Die Polizei untersucht den Tatort im Einkaufszentrum RoosengaardDa eine neue Intifada in Gaza zum Bedauern des „Experten“ Udo Steinbach durch die Aktivitäten Israels nicht erfolgreich entfesselt werden kann, muss der Aufstand der Palästinenser gegen den Judenstaat eben im Ausland stattfinden. In Dänemark schoss ein „Mann mit dunklem Schnurrbart“ auf zwei in einem Kaufhaus arbeitende Israelis.

«Wir wissen nicht, ob er Palästinenser, Iraker, Iraner oder Bosnier ist oder woher er kommt», sagte Thede. Die Zeitung «B.T.» berichtete auf ihrer Website, der Mann habe etwas in einer arabischen Sprache gerufen, bevor er geschossen habe.

Die Schüsse fielen am letzten Tag des Jahres gegen 15.30 Uhr, als das Einkaufszentrum noch voller Kunden war. Ein Augenzeuge sagte im dänischen Fernsehen, er habe zuerst gedacht, dass ein Feuerwerkskörper losgegangen sei. Dann habe er Blut gesehen und einen auf dem Boden liegenden Mann.

Die beiden israelischen Staatsbürger waren an einem Verkaufsstand für Haarpflegemittel beschäftigt. In den vergangenen Tagen seien sie bereits von einer Gruppe von Jugendlichen belästigt worden, berichtete die dänische Nachrichtenagentur Ritzau. Der Täter entkam nach Polizeiangaben in einem dunklen Auto, das später von der Polizei verlassen aufgefunden wurde.

Selbstverständlich ist es völlig unklar, ob die Israelis wegen ihrer Nationalität angegriffen worden sind. Die deutschen Medien üben sich daher in Zurückhaltung…

(Spürnasen: heinZelmann, Phygos, Hundeblick, Schattenwolf , Thomas P., Foto: Die dänische Polizei untersucht den Tatort im Einkaufszentrum Roosengaard)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

59 KOMMENTARE

  1. Die Zeitung «B.T.» berichtete auf ihrer Website, der Mann habe etwas in einer arabischen Sprache gerufen, bevor er geschossen habe.

    Was kann der Mann wohl gerufen haben?
    (a)“Allahu Akbar“
    (b)“Allahamahalaa“
    (c)“Alamahala Claudia Roth“ oder
    (d)“Free Palestine“ ???

    Man muss nicht zwingend am Tatort gewesen sein, um zu wissen was dieser Musel von sich gegeben hat. Was dem Nazi das „Sieg Heil“, so dem Musel das „Allahu Akbar“

  2. OT und wieder eine Hinrichtung zwischen Zwangsverheirateten:

    steht in der Welt

    Dabei zückte der Mann türkischer Nationalität mit Wohnsitz in der Türkei ein Messer und stach damit auf seine in Harsewinkel lebende Frau ein.

    Die Frau wollte wohl keine Familienzusammenführung.
    Ist man mit 18 schon Frau?
    Ich war im nachhinein noch ein Mädchen….

  3. Na, war vielleicht ein deutscher Nazi auf DK-Urlaub?

    Und die Schnottbremse nur angeklebt, Haare gefärbt?

    Und „Allah-nu-mach-mal“ kann doch inzwischen auch jeder Deutsche daherlallen…

  4. Vielleicht war es ja der mysteriöse rechtsextreme Unbekannte mit der Schlangen- und Kreuztätowierung im Falle Mannichl, den man das in die Schuhe schieben kann!

    Warum schweigen unsere Medien plötzlich so laut, wo doch in Norwegen Hunderte (Tausende?) von Muslimen den Staat angegriffen haben, (bürgerkriegsähnliche unangemeldete Demos von Radikalmuslimen mit „Tot-den-Juden-Christen-Ungläubigen-Schreien auf Deutschlands (Berlin) Straßen stattfanden, wo in Dänemark Juden im Kaufhaus angeschossen werden und vermutlich noch viel mehr Fälle, die uns verschwiegen werden…?!

  5. Gaza-Massaker: die FAZ fragt und ihre jüdische Leserschaft antwortet

    Diese „Umfrage“ zeigt prototypisch, wieviel Manipulation und Lüge ein früher ehrenwertes Blatt heute, nach Unterwanderung durch die „proisraelische Journaille“, ohne jede Hemmung unters Volk wirft. Wenn es schon in der FAZ so zugeht, wie muss es dann erst in den anderen Deutschen Medien aussehen?

    http://scusi.twoday.net/stories/5412717/

    Da nennt uns ein rechtsradikaler Islamfreund eine „jüdische Leserschaft“ ! Wie unterhaltsam 🙂

  6. An die Moderation:
    Könnt ihr es bitte unterlassen meine Kommentare einer ständigen Prüfung zu unterziehen, oder zumindest die Prüfung beschleunigen? Ich werde es auch in Zukunft unterlassen, der kleine kritische Rebell unter den PI´lern zu sein. Ich würd mich doch nur so gerne wieder am regen Diskurs auf PI beteiligen :/

  7. Man kann nur hoffen das die Medien bald ein gar schröckliches rechtes Verbrechen finden was zum Aufreger taugt.Deutscher schubst Türken oder guckt ihn schief an oder so. Schliesslich muss man ja irgendwie dieses Verbrechen oder die Massenbrandstiftungen an Autos ect. irgendwie überspielen.
    Weil haha , das ganze mal zu Ende gedacht müssten die nach her noch drüber berichten. Das geht nun wirklich nicht !

  8. Da nicht jeder hier die „Achse des Guten“ liest oder einige noch schlechter Englisch können als ich, könnten einige einen wirklich guten und hintergründigen Witz verpassen. Deswegen habe ich einmal eine Übersetzung trotz völlig eingerosteten Englischkenntnissen versucht. Und zu diesem Thema ist er noch nicht mal OT:

    Was geschieht, wenn eine Fliege in den Kaffee fällt?

    Der Italiener: lässt die Tasse fallen, sie zerbricht, er geht ärgerlich davon.

    Der Deutsche: wäscht die Tasse sorgfältig aus, sterilisiert sie und kocht einen neuen Kaffee.

    Der Franzose: nimmt die Fliege heraus und trinkt den Kaffee.

    Der Chinese: isst die Fliege und schüttet den Kaffee weg.

    Der Russe: Trinkt den Kaffee mit Fliege, denn das Extra kostet nichts.

    Der Israeli: verkauft den Kaffee an den Franzosen, die Fliege an den Chinesen, die Tasse an den Italiener, trinkt selbst einen Tee und verwendet die Einnahmen für die Erfindung eines Gerätes, dass verhindert, dass Fliegen in den Kaffee fallen.

    Der Palästinenser: gibt dem Israeli die Schuld an der Fliege in seinem Kaffee, protestiert bei der UN gegen diesen Akt der Aggression, nimmt von der EU eine Spende für den Kauf eines neuen Kaffees entgegen, kauft für das Geld aber Sprengstoff und bläst das Kaffeehaus in die Luft, in dem der Italiener, der Franzose, der Chinese, der Deutsche und der Russe dem Israeli erklären, dass dieser seine Tasse Tee dem Palästinenser überlassen sollte.

  9. Selbstverständlich ist es völlig unklar, ob die Israelis wegen ihrer Nationalität angegriffen worden sind. Die deutschen Medien üben sich daher in Zurückhaltung…

    Der Pistolero war wohl von dem Haarpflegemittel enttäuscht worden?

  10. „….Hintergründe des Streites dürften laut Polizei die Eifersucht des Ehemannes und Probleme im zwischenmenschlichen Bereich der nach türkischem Recht verheirateten Eheleute gewesen sein….“

    Stricken wir uns mal anhand der wenigen Fakten die Geschichte:
    18jährige, nach „türkischem Recht verheiratet“, 26jähriger Mann „mit Wohnsitz in der Türkei“….. Die Probleme im „zwischenmenschlichen Bereich“ sind im Paderborner Scharia-Mord wohl eindeutig: Die junge Frau wollte nicht zwangsverheiratet werden/sein mit einem wildfremden oder verwandten Mann aus der Türkei, der zwecks gesichertem Aufenthaltsstatus die türkischstämmige Paderborner heiraten sollte.

  11. dass sich die deutschen medien zurückhalten ist mir klar waren ja „vermutlich“ keine deutsche rechtsextremisten (schade!)

    bitte jetzt schonmal um verständniss für die täter, die aufgrund der schlimmen nachrichten aus dem gaza-gebiet, ihre frustraton zum ausdruck gebracht haben.

  12. #7 Stolze Kartoffel (01. Jan 2009 14:49)

    „Der Westen ist auch zu doof, dass er sich durch ein Maximum an Multikulti die Probleme vor die Haustür holt“

    Das ist migratorischer Masochismus, oder, deftiger formuliert, der Wunsch zum kulturellen Suizid der eigenen Kultur.

    Kürzlich berichtete BR-Radio über Japan. Dort gibt es wegen enormen Personalmangels im Pflegebereich Überlegungen, Zuwanderung anders als bisher mehr zuzulassen. Sie wollen aber, so der Bericht, die schlimmen Erfahrungen in Teilen Europas unbedingt vermeiden.

  13. @ johannwi #13
    Aber in der Meldung steht nur was junger Frau und jungem Mann. Wie üblich. Sie hieß wahrscheinlich Hildegard und er Friedrich-Wilhelm.

  14. Die Wahrheit über den angeblich von Neonazis bedrohten und daher geflüchteten Bürgermeister von Warin: Er verbringt traditionell das Jahresende bei seinem Lebensgefährten in Hamburg und ist gar nicht „geflüchtet“. Außerdem soll er selbst für markige „ausländerfeindliche“ Sprüche bekannt sein…..
    http://www.mvregio.de/183928.html

  15. #17 zylix (01. Jan 2009 15:28)
    Stimmt, man muß sich das wie üblich aus verschiedenen Meldungen (hier WELT und Regionalzeitung) zusammenreimen, schlimm genug.

  16. @ 20, johannwi

    Die Personenschützer sollen ihm die vergessene Vaseline-Dose nach HH gebracht haben.

    DAS scheint aber nur ein Gerücht zu sein…

  17. Na prack, bei euch gehts zu …

    1.000 Menschen griffen Polizeiwache in Berlin an

    In der Silvesternacht hat eine Gruppe von bis zu 1.000 Menschen die Polizeiwache im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg angegriffen. Zunächst hätten rund 500 Menschen in der Schönhauser Allee einen Streifenwagen mit Feuerwerkskörpern beworfen und Fenster einer Straßenbahn zerstört, wie Polizeisprecher Frank Millert heute in Berlin sagte.

    Die Gruppe sei später auf bis zu 1.000 vor allem junge Menschen angewachsen, die auf das Polizeigebäude losgingen.

    200 Beamte im Einsatz
    Randalierer hätten dabei versucht, durch ein zerstörtes Fenster eine Rakete in die Wache zu schießen. Diese blieb jedoch in den Sicherheitsfenstern hängen. Mehrere Polizisten wurden durch umherfliegende Glassplitter verletzt, drei Fahrzeuge der Polizei beschädigt.

    Die Beamten nahmen drei Menschen wegen versuchter schwerer Brandstiftung und schweren Landfriedensbruchs fest. Gegen 13 Menschen leitete sie Ermittlungsverfahren ein. Rund 200 Beamte waren im Einsatz.

  18. Vielleicht haben die isra. Staatsbuerger die Ehre oder die relig. Gefuehle der Taeter beleidigt, in dem sie den mohammedanischen Lackaffen, als Juden Haargel verkauften. (In der Haarpflegeabteilung arbeiteten sie doch).
    Das muss der sozio-kulturelle Hintergrund mit beruecksichtigt werden. Ausserdem ist die Ermordung von Juden in die islam. Religionsfreiheit mit eingeschlossen, von daher waehre die Bestrafung der Taeter ein Angriff auf die Religionsfreiheit der Muslime und somit ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Allahu Akbar!

  19. Es hat sich schon seit längerem herauskristallisiert, dass der Presserat nichts anderes als ein Instrument linker Interessengruppen ist.

  20. Naja, ich hatte diese Geschichte schon gestern um ca.22.00 Uhr aus Jyllandsposten übersetzt.

    Hier ist jetzt in aller Kürze das Neueste zu dem Fall.
    Der Täter, der sich gestellt hat, wird dem haftrichter vorgeführt.
    Er ist dänischer Staatsbürger, aber kommt aus Nahost.
    Das Motiv ist noch unklar, da er sich nicht
    äußert, auch nicht dazu, ob er Palästinenser
    ist, und die Kämpfe in Gaza ihn motiviert haben.

    http://jp.dk/indland/krimi/article1556760.ece

  21. „Die deutschen Medien üben sich daher in Zurückhaltung…“

    Nun, man will keine Ressentiments schüren. Man möchte auch die Integration von Bürgern mit ausländischen Wurzeln unbehindert wissen.

    Es geht nicht um Wahrheit und Problemlösungen, sondern um eine Art Showveranstaltung mit selektierten Hauptdarstellern und festgelegtem Drehbuch.

    Der Name des Regisseurs bleibt aber grundsätzlich aus dramaturgischen Gründen unbenannt, um die Show in ihrer Gesamtheit keinesfalls zu gefährden.

  22. ganz anderer Aspekt:

    ….Aber auch ihr Weltbild könnte durch eine neue Studie ins Wanken geraten. Denn dass eine entscheidende Variable für politische Überzeugungen die Blutalkoholkonzentration (BAK) sein könnte, darauf muss man erst mal kommen. Wer nüchtern noch die Welt verändern wollte und linke Positionen befürwortete, wird mit jedem Promille konservativer. Das ist keine Stammtischparole, sondern ein wissenschaftliches Ergebnis. Scott Eidelman, Psychologe der University of Arkansas, und sein Kollege ließen 70 Kneipengänger in unterschiedlichen Graden der Trunkenheit ihre politischen Grundeinstellungen bekennen – und anschließend in einen Alkoholtester pusten. (Crandall CS, Eidelman S. 2007. The psychological advantage of the status quo. Presented at Annu. Meet. Int. Soc. Polit. Sci., 30th, Portland, OR).
    Weiterführende Links

    Ihr ernüchterndes Ergebnis: Wenn mit steigendem Alkoholgehalt das Denken langsamer und anstrengender wird, findet man die Welt, wie sie ist, immer besser. Die Überzeugungen werden praktisch automatisch konservativer…

    Dann mal Prost!

    http://www.welt.de/wissenschaft/article2951557/Alkoholkonsum-fuehrt-zu-konservativen-Ansichten.html

  23. Die Meldung aus Dänemark habe ich gestern um 21:00 Uhr in einem kleinen privaten deutschen Radiosender gehört. Selbstverständlich war keine Täterbeschreibung dabei. Wahrscheinlich dachte der verantwortliche Redakteur auch, dass er mit der Ausstrahlung des Berichtes einen Beitrag im „Kampf gegen Rechts“ liefert.
    Woher soll so ein Redakteur auch wissen, dass Angriffe auf Juden in Dänemark nicht unbedingt von einem „nordischen nationalen Widerstand“ ausgeführt werden.

  24. Zur eigentlichen Meldung :

    Irgendwie zu wenige Indizien, als das man nun einen typischen „Islam/Muslim/Politischer Übergriff“ erkennen könnte.
    Auch ist nachvollziehbar warum die Medien zur Zeit eher die Suppen köcheln lassen.

    Was wird passieren, wenn z.B. in Deutschland die ersten Juden/Israelis von „geistigen“ Anhängern der Hamas (oder in die Richtung gehende fanatische Glaubenskrieger) getötet werden? Oder generell solche Tötungsdilikte stattfinden?.

    Verschweigen? Unter den Teppich kehren?

    Die „Angst“ unter den „Glaubensbrüdern“ der „Ideologiesreligion“ scheint in Deutschland umzugreifen oder sind viele schon auf den Weg gegen Israel? Denn heute in der Sylvesternacht waren bei uns an den typischen Plätzen, wo immer viele „Kulturbereicher“ anzutreffen waren, nichts los. Kein einziger von denen ließ sich blicken.
    Ebenso waren die üblichen Verdächtigen auf den größeren Städtepartys kaum anzutreffen, die Frauen konnten mal ungestörrt abfeiern.

    Auch in den hiesigen „Problemwohnvierteln“ wurde kaum geböllert oder (wie die Jahre vorher üblich) mit „scharfen“ Waffen in die Luft geballert.

    Selbst in den sog. „Kulturtreffs“ nichts richtig los.

    Auf gut Deutsch gesagt – es war bei uns in der Stadt „Tote Hose“.

    Auf der einen Seite fand ich es gut, da eben sehr wenige Einsätze stattfanden, auf der anderen Seite beunruhigt mich es auch ein wenig, da ich diesem „friedvollen“ Miteinander nicht über den Weg traue.

  25. Zum „Schandmord“ : Unsere Regierung deckelt solche Taten ja mit aller Seelenruhe. Denke mal, unsere Politiker können dabei ja ruhig schlafen, denn es betrifft sie ja nicht und es geht ja dabei auch nur um ein Stück Fleisch, welches verdorben war.

    Ja liebe Politiker, auch Sie leisten mit Ihren Gedanken/Äußerungen in Deutschland aktive Hilfe für die „Morde im Namen der Ehre“ – kriegen Sie eigentlich noch das Blut von ihren Händen weg?

    Auf der anderen Seite, wenn sich westlich aufgewachsene/erzogene Frauen freiwillig in die Hände solcher Menschenverachtenden Ideologien begeben, kann man wahrlich den Leitsatz „Wer sich in Gefahr begiebt, kann in ihr umkommen“ anwenden.
    Ich heiße solche „Morde“ in keinste Weise gut, im Gegenteil, aber wer mit dem Feuer spielt, muss auch damit rechnen sich zu verbrennen.

  26. Türke wurde verlassen… das geht ja nun garnicht:


    Haftbefehl wegen Geiselnahme

    Kornwestheim – Ein 26-Jähriger aus Kornwestheim sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft. Er hatte versucht, seine Freundin zu entführen, die sich vor wenigen Wochen von ihm getrennt hatte. Das schien er nicht zu verkraften und stellte ihr nach. Sie zeigte ihn Mitte Dezember deshalb an.

    Etwa ein Jahr währte die Beziehung zwischen dem 26-jährigen Türken und der ein Jahr älteren Deutschen. Im November aber trennte sie sich von ihm. Das wollte er aber nicht akzeptieren. Er habe auf seine Art versucht, seine Freundin zurückzugewinnen….

  27. Durch den -ohne Not- importierten traditionellen Judenhass des Islam wird die Situation für die Juden Europas im prekärer.

    Aber das hat -wie üblich- natürlich nichts mit dem Koran oder den Glaubensinhalten des Islam zu tun; das sind halt eben alles nur bedauerliche Einzelfälle.

    Das Ganze kumuliert natürlich dann noch durch den latenten Judenhass der linken Unterstützer Szene (Neusprech: Israelkritik).

    Wenn die Politik und die Verantwortlichen nicht endlich die Realität sehen, werden wir demnächst in ganz Europa eine Situation wie in Frankreich haben. Hier fühlen sich die französischen Juden vom Staat im Stich gelassen und viele über Jahrhunderte in Frankreich ansässige jüdische Familien sehen keine Zukunft mehr und wandern aus. Entweder nach Israel oder die USA oder eines der übrigen „klassischen Auswanderländer!“

    Tja, so ist das: Die jüdische Elite und Avantgarde Frankreichs wandert ab, dafür bekommen die Franzosen in Massen das arbeitsscheue, analphabetischem Prekariat aus dem Maghreb oder Afrika mit dem üblich hohen Gewalt- und Agressionspotential.

  28. #37 Tuathach (01. Jan 2009 16:55)
    Also ein bißchen hat die geringere „Aktivität“ der „Jugendlichen“ mit einem bestimmten Migrationshintergrund auch mit den niedrigen Temperaturen zu tun. Naturgemäß halten Temperaturen deutlich unter Null viele vom „traditionellen“ Feiern (mit Herumballern etc.) ab.

  29. Man stelle sich nur mal vor 2 Südländer wären angschossen worden…noch heute Nacht hätten wir Zustände wie in Griechenland.

  30. @ 44 karl-friedrich

    fairfax dokumentiert laufend, daß die Australier das gewohnte Bild am Strand erhalten möchten.

    Rätselhaft, Kommentator, warum gerade ein conservative das ändern will.

  31. Kleines Detail zum Fall Odense: Die zwei Israelis verkauften Produkte vom Toten Meer an einem Stand im benannten Kaufhaus, waren also ganz offensichtlich als Israelis erkennbar. Solche Jobs machen die jungen Israelis oft, z.B. nach dem Militärdienst, um sich ihre Reisen zu finanzieren. Wahrscheinlich waren die Opfer wieder „zufällig“ ausgewählt, wie man uns auch zuerst von den Opfern im Chabad Center in Bombay weismachen wollte…
    (Amazingly – and disgustingly – The New York Times theorizes that the choice of the Chabad center by Islamist terrorists in Mumbai was “accidental”.)
    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1230733116508&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

    Noch Fragen Kienzle?

  32. < Was wird passieren, wenn z.B. in Deutschland die ersten Juden/Israelis von “geistigen” Anhängern der Hamas (oder in die Richtung gehende fanatische Glaubenskrieger) getötet werden? Oder generell solche Tötungsdilikte stattfinden? Die “Angst” unter den “Glaubensbrüdern” der “Ideologiesreligion” scheint in Deutschland umzugreifen oder sind viele schon auf den Weg gegen Israel?<

    Natürlich geht bei denen die Angst um, denn bei den Israelis finden sie ja nicht die üblichen Appeasement Politker, die sich in die Hose sch……wenn ein paar militante, terroristische Palästinenser „demonstrieren“.

    Und das mit dem „schon auf dem Weg nach Isreal“ kannst Du auch getrost vergessen, denn es sind zwei paar Schuhe; hier in Deutschland die „zahnlosen“ Polizisten mit „Bullenschweine“ oder Nazis“ bzw. junge Frauen als Nutten bzw. Schlampen bzw. „isch figg disch!“anzupöbeln, oder gegen die besten Soldaten der Welt anzutreten.

    Da hilft nämlich unserem „kulturbereichernden“ Prekariat weder der Glaube an Allah noch der krankhafte Mocho- oder Überlegenheitswahn!

  33. #44 karl-friedrich (01. Jan 2009 17:12)

    Bitte das mal lesen und zur Kenntnis nehmen:

    Original Bericht aus Australien:

    http://www.smh.com.au/news/national/niles-bid-to-protect-sydneys-muslims–a-hrefhttpwwwsmhcomaupollsnationalformhtmlbpollba/2008/12/30/1230399185957.html

    Und hier der Bericht von Spiegel Online, zum selben Thema:

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,598867,00.html

    So werden Meinungen gemacht.

    Kann leider nicht besonders gut englisch, aber wenn ich es richtig interpretiere, dann geht es aus der Überschrift schon hervor, wieso barbusige Damen aufs Nacktbaden verzichten sollen, wegen der Religionssittenwächter der muslimischen Herrschaften, während Spiegel exakt etwas anderes weiterverkauft, nämlich christliche Sittenwächter, die sich an den Nacktbadenden stoßen würden!

    Somit entlarvt sich Spoiegel gleich erneut der Lügenpropaganda!

    ——-

    AUFRUF ZUM BOYKOTT!
    AN ALLE MITLESENDEN (stille Mitleserschaften, Sympathisanten für die Wahrheit & Gerechtigkeit, an alle Leser)
    BOYKOTTIERT die DEUTSCHEN PROPAGANDA-PRESSEMEDIEN (SPIEGEL, SÜDDEUTSCHE,ect.)!!!

Comments are closed.