In den Niederlanden steht die freie Meinungsäußerung und die Wahrheit über den Islam neuerdings nicht nur unter gesetzlichen Sanktionen, Wilders zahlt auch durch gesellschaftliche Ächtung und ständige islamische Bedrohung einen hohen Preis. Jetzt wollen ihn muslimische „Geistliche“ auch noch auspeitschen lassen. Doch selbstverständlich sind diese Drohungen ihrerseits nichts, was einer Zensur oder eines Hasspredigerverbots bedürfte.

Seit Jahren lebt er unter Polizeischutz, sieht seine Frau nur unregelmäßig. Er ist untergetaucht, genau wie früher die Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali, wechselt ständig seine Adresse und wohnt oft in Militärkasernen.

Nicht nur Wilders, auch viele Imame testen derzeit die Grenzen im kleinen Königreich an der Nordsee. Der amerikanische Muslimführer Scheich Yassin, der am Freitag in einer Lesung behauptet haben soll, dass Wilders „ausgepeitscht“ werden muss, durfte gestern wieder in Rotterdam predigen. Wilders PVV hatte dagegen geklagt. Der marokkanische Bürgermeister der Hafenstadt, Ahmed Aboutaleb, meint jedoch, dass die Justiz Yassins Texte kontrollieren, aber nicht vorab zensieren solle.

Fazit:

Wenn jemand in einem Film die faschistische Ideologie, die dem Islam zugrunde liegt, aufzeigt, mit Fakten belegt und mit Bildern illustriert, wird er zum Feind der westlichen Gesellschaft, zum Gesinnungsverbrecher, Rassisten und legitimen Ziel muslimischer Empörung.

Wenn jemand Wilders mit Peitschenhieben bedroht, ist das eben kulturell bedingt und kein Grund zur Aufregung oder gar für ein Predigtverbot. Vielmehr ein gelungener Beitrag zum ausgeglichenen Dialog mit multikultureller Bereicherung. So etwas darf doch die Justiz keinesfalls zensieren…

(Spürnase: Thomas D.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Wenn jemand an einer Partei Tagung die Pädophilie, die Mohammed im den Genen lag, aufzeigt, mit Fakten belegt und mit Bildern illustriert, wird er zum Feind der westlichen Gesellschaft, zum Gesinnungsverbrecher, Rassisten und legitimen Ziel muslimischer Empörung.

    Wenn jemand Winter mit dem Tode bedroht, ist das eben kulturell bedingt und kein Grund zur Aufregung oder gar für ein Islam Verbot. Vielmehr ein gelungener Beitrag zum ausgeglichenen Dialog mit multikultureller Bereicherung. So etwas darf doch die Justiz keinesfalls zensieren…

    (Nie wieder) Schon wieder. Heil Islam!

    :mrgreen:

  2. Es sieht in Europa tatsächlich nach einem „Wechsel“ der Bevölkerung aus, und keiner darf das Kritisieren.

    Glaubt die „Elite“, dass sich die „alte“ Bevölkerung bis zum ende : Ruhig verhalten wird ?

  3. Die hohen geistlichen Herren wünschen anderen das, was sie gerne selbst genießen.

    Der Eine Vergebung der Sünden, der Andere die Peitsche.

  4. Dadurch, dass nun ein ImamIn eine Strafe wie „Auspeitschen“ fordert, zeigt sich doch eindrucksvoll, wie Recht Geert Wilders doch hatte!

    Aber es muss wohl noch absurder kommen, bis auch der Rotweingürtel aufwacht!

  5. Alles im Namen der Scharia.

    Und noch was im Namen der Scharia, was erlaubt sich dieser Ägypter auch einfach freie Gedanken zu haben, die zu einer freien Entscheidung führen.

    Ägypten: Christ vor Gericht
    Maher El-Gohary (56) ist Christ mit islamischem Hintergrund. Im Alter von 20 Jahren bekehrte er sich zu Jesus. Heute macht er sich vor allem Sorgen wegen seiner 14jährigen Tochter Dina. Mit 16 Jahren bekommt sie automatisch eine Identitätskarte mit dem Vermerk ihrer Religionszugehörigkeit als Muslima, obwohl sie Christin ist. Also stellte Maher im August 2008 offiziell den Antrag zur Änderung seiner Religion auf seinen Identitätspapieren, denn wenn sein Glaube als Christ anerkennt wird, geschieht dies automatisch auch für seine Tochter Dina.

    Für die gerichtliche Anhörung vom 06. Januar 09 hatte sich Maher gut vorbereitet. Aber es blies ihm ein harter Wind entgegen. Der Richter wies seinen Rechtsanwalt aus dem Saal und verkündete: „Laut der Scharia, dem islamischen Gesetz, ist der Islam die zuletzt offenbarte, die kompletteste und die beste Religion. In ihr haben die Muslime bereits alle Religionsfreiheiten, die sie brauchen, und können daher auch nicht ältere Religionen wie das Judentum oder das Christentum annehmen.“
    Maher ist zwar sehr enttäuscht über diesen Entscheid, aber nicht niedergeschlagen: „Ich werde kämpfen, um diese Änderung in meinen Papieren zu erreichen. Falls nötig werde ich Beschwerde gegen den Richter erheben.“
    Maher ist erst der zweite Christ, der es gewagt hat, bei der ägyptischen Justiz einen Antrag zum Wechsel seiner Religionszugehörigkeit zu stellen. Mohammed Hegacy hatte denselben Antrag im Januar 2008 gestellt, und dieser wurde dann von der Justiz abgelehnt. Da er seither mehrere Todesdrohungen erhielt, lebt Hegacy nun im Untergrund.
    Gebetsanliegen:
    – Dank für Mahers Mut
    – Für die Möglichkeit für ehemalige Muslime, ihre Papiere ändern zu können
    – Für Dina, die in der Schule den Quran auswendig lernen muss
    – Für Hegacy und andere Christen islamischer Herkunft, die ihren Glauben im Geheimen leben müssen
    Quelle: Open Doors – Datum: 24.01.09

  6. So wie ich die vollverblödeten Gutmenschen kenne, wird jetzt intern diskutiert, ob man diese Art der Scharia-Strafe in den Niederlanden einführen sollte oder nicht.

  7. Wenn der Islam ein reiner Diamant wäre, wäre es unmöglich ihn mit Worten zu beschmutzen.

    Aber anscheined sehen selbst die Imane ihre Lehre nicht als Diamant an und die Forderung nach Auspeitschung wirft selbst Dreck auf die stets so friedliche Lehre.

  8. @2
    Die „alte“ Bevölkerung hat sich im neuen Europa gefälligst kulturell bereichern zu lassen.

    Sollte sich einer dieser Bereicherung widersetzen wird er halt weggeknastet.

    Sonst [i]könnten[/i] sich ja unsere an und für sich friedlichen Bereicherer beleidigt fühlen zu sich marodierenden Horden zusammenrotten.

  9. Ich fordere ein Musel-Reduktionsprogramm für Deutschland und Europa.
    Eine Ausweisung von Herrn Schäuble wg. Hochverrat, Beleidigung und Verachtung des Deutschtums ect. sollt auch mal diskutiert werden.

  10. Die Wahrheit findet immer einen Weg. Wenn
    Wilders sie nicht mehr aussprechen darf,
    wird es ein anderer tun, usw. Man sollte bei
    solchen Schauprozessen den Bumerangeffekt
    nicht vergessen: tausende Menschen werden
    diesen Prozess verfolgen und sich – ob es
    der Meinungsdiktatur gefällt oder nicht –
    ihr eigenes Urteil bilden.

    Alles Gute, Geert Wilders!

  11. Wenn sich in West-Europa nicht bald etwas drastisch an den Parteiensystemen ändert wird Europa untergehen. Und zwar in weniger als 30 Jahren!

  12. @ #10 4justice
    Du hast recht. Aber du vergisst, dass viele Leute Zeitungen oder sonstwas lesen, und sich darüber informieren. Selbst wenn alle Fakten genannt werden, heißt das noch lange nicht, dass das die Leute auch richtig verstehen. Ich erinnere hier nur „Induktionslügen“ u.ä.
    Hoffen wir, dass die Menschheit genug Weisheit hat, sich ihre ureigenste Meinung zu bilden!

  13. Gegen das Auspeitschen spricht erstmal nichts. Nur wäre Herr Wilders der Letzte, den diese Strafe treffen sollte.

    Außerdem ist das schon ein zivilisatorischer Fortschritt. Eine Leistung, die man dem Moslem anerkennen muss. Früher kam für jeden Mist gleich eine Fatwa, jetzt beschränkt man sich immerhin auf das Auspeitschen.

    Aber vermutlich meint er wieder 5000 Peitschenhiebe, womit mein Lob wieder ins Leere laufen würde. So kennen wir sie ja, unsere lieben Angehörigen der Religion des Friedens.

  14. #7 BePe (26. Jan 2009 14:15)

    So wie ich die vollverblödeten Gutmenschen kenne, wird jetzt intern diskutiert, ob man diese Art der Scharia-Strafe in den Niederlanden einführen sollte oder nicht.

    Sie werden es nicht glauben, aber das wurde in der Tat schon 2006 in den Niederlanden diskutiert, „Donner“wetter:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Niederlande-Scharia;art123,1868697

    13.9.2006 17:54 Uhr

    Den Haag – In einem Buch, das am Mittwoch in die Läden kommen sollte, hatte sich Donner für die Einführung der Scharia ausgesprochen, falls zwei Drittel der Niederländer dies wünschten. „Wie lässt sich dies (die Einführung der Scharia) legal verhindern? Einfach ‚unmöglich‘ zu sagen, wäre ein Skandal. Die Mehrheit zählt. Das ist nun mal das Wesen der Demokratie“, schreibt der Minister in dem Buch.

  15. Danke ihr Progressiven…danke dass ihr uns diesen übelen grünen Faschodreck aus der Wüste geschenkt habt damit Europa endlich „auf eine höhere Stufe des menschlichen Miteinanders ankommt“ oder so ähnlich.

    Am Wochenende habe ich mir diesen Walküre Streifen mit Tom Cruise angesehen und bei der Szene mit den Klaviersaiten und den Fleischerhaken musste ich unwillkürlich an bestimmte Leute denken.

  16. Aus der WELT

    Der konservative Premier Jan-Peter Balkenende hatte ihn gebeten, den Streifen nicht zu zeigen. Den Haag fürchtete weltweite Gewaltakte gegen die Niederlande, ihre Unternehmen und Botschaften. Parallelen zu den dänischen Mohammed-Karikaturen wurden wach.

    FÜRCHTEN, das ist genau der Punkt. Sich vor Angst in die Hose machen und den Weg des geringsten Wiederstands gehen.
    Der allerschlimmste Fehler den man bei den Moslems in Europa machen kann! Kein Wunder warum dieses Pack es sich getraut ‚Scheiß Deutscher‘ oder Ähnliches von sich zugeben. Weil wir es uns gefallen lassen! Das ist der einzige Grund!

  17. Ich kenne mich mit den Gepflogenheiten in den Niederlanden nicht so aus, aber ist es nicht so, daß bei einer Klage Richter entscheiden und nicht der Bürgermeister?

    Wow, 22000 Unterschriften für die Petition für Geert Wilders? Ist ja toll und gibt Hoffnung. Ob es allerdings was nützt, wird sich zeigen.

    @ Eurabier:

    Die erste offizielle Strafe nach der Sharia in Europa (inoffiziell wird die Sharia ja schon angewendet) würde vom Rotweingürtel bestimmt als die totale und gelungene Integration gefeiert werden – mit entsprechendem „Hurra“-Geschrei in allen Medien. Man, wird mir schlecht, wenn ich mir das nur vorstelle.

  18. #16 Eurabier

    Die Mehrheit zählt zwar, aber wenn die Mehrheit dann demokratisch entscheidet dass sie die Scharia nicht mehr will (und davon ist auszugehen) dann wird es schwierig das Muselrad wieder zurückzudrehen.

    Hitler und Chavez haben vorgemacht wie es geht.

    Das hat das Donnerchen wohlweislich „vergessen“ zu erwähnen.

  19. Dh wenn die Mehrheit entscheidet, dass der Koran eine faschistische Kampfschrift ist, die in großen Teilen den heutigen Menschenrechten widerspricht und zu Mord und Totschlag aufruft und sie verbietet … so ist dem Folge zu leisten … oder?

  20. Wiviele Theo van Goghs soll es noch geben?

    Die europäischen Regierungen liefern ihre Völker an die Messer!!!

  21. Wilders ist in Holland bei den einfachen „Bürgern“ gut angesehen. Das ist die Hauptsache. Von einem holländischen Freund hab ich gestern gehört, das die Wilders Gegner behaupten, die Anklage hätte er selber gewollt, um wieder im Rampenlicht zu stehen. Denke zwar nicht das es so ist, aber er wird wieder viel Publicity bekommen.

    Eines ist aber sicher, er braucht finanzielle Unterstützung für die kommenden Prozesse.

    Wir müssen uns mehr Gehör verschaffen, indem jeder aktiv wird. Pro Parteien wählen ist gut. Aktiv mitmachen ist besser.

    Für Hessen zb. http://www.prohessen.de

    Für den Main Kinzig Kreis Bürgerbewegung promainkinzig@yahoo.de

  22. Ihr könnt soviele Beispiele für den irrwitz des Islam bringen wie ihr wollt, es zeigt letzendlich nur eins:
    Dieser verbrecherische, archaische Mondkult muß mit dem Schwert bekämpft werden, bis er aus dem Erdenkreis entfernt ist!!!

  23. Die Haare die Wilders auf dem Kopf hat braucht er bald auf dem Rücken! Wie man die EU-Justiz kennt, wird sie vermutlich den Befehlen der Imame folgen.

  24. Schon das römische Reich ist durch falscher Einwanderungspolitik untergegangen, genau so wird es OLD-Europe passieren, wenn wir weiterhin kuschen!!

  25. Ich kann es echt bald nicht mehr hören. „Muslim“ sollte eigentlich zwangsumbenannt werden zu „Hinterweltlicher Religionsfaschist“.

    Respekt, dass Gerd Wilders sich traut überhaupt gegen diese menschenfeindliche Ideologie anzutreten.

    Gewinnen ich Mittwoch den Lotto Jackpot werde ich die die Hälfte spenden: Die Hälfte der Hälfte für verfolgte Christen und das andere Viertel für Gerd Wilders in der Hoffnung das er mehr solcher Filme wie Fitna macht.

    FUCK ISLAM

  26. @mr. fun

    Den Artikel habe ich auch schon gelesen. Merkwürdig, daß Frau Winter sich von der Inquisition so hat unterbuttern lassen. Letztlich hat sie nur die Wahrheit gesagt, nicht mehr und nicht weniger.

    Es geht auch gar nicht darum, um sie jemanden verhetzt hätte. Es geht nur darum, ALLE Islamkritik in Europa zu ersticken. Sie wollen uns alle mundtot machen. Weil die Einschüchterung der Moslems, die z.B. dazu führt, daß Geert Wilders wie ein gehetztes Tier leben muß, nicht bei allen funktioniert, bringen sie jetzt die Justiz gegen die Islamkritik in Stellung.

    Ich prognostiziere, daß auch in Deutschland noch ein derartiger Schauprozeß stattfinden wird. Auch bei uns wird es diesen Präzedenzfall geben. Danach wird man sich alle islamkritischen Stimmen nach und nach vorknöpfen, auch Blogs wie PI. Die wollen -salopp gesagt-, daß wir die Schnauze halten.

  27. Wenn man noch bedenkt mit
    welcher Brutalität die
    Holländer im 17. Jhrdt.
    den Ostindien-handel der
    Portugiesen an sich rissen …!
    Die haben sich seitdem
    verdammt zum Schlechten
    hin verändert .
    Früher hieß es noch :
    „Ik ben een freie Hollander “ !

    Türken – Louis

  28. Was Geert Wilders für eine wirklich gute Sache alles, inklusive der Lebensgefahr für sich und seine Angehörigen auf sich nimmt ist großartig. Dafür hat er meinen allergrößten Respekt. In die Unterschriftenliste habe ich mich serlbstverständlich längst eingetragen.

    #6 JustusD

    “Laut der Scharia, dem islamischen Gesetz, ist der Islam die zuletzt offenbarte, die kompletteste und die beste Religion. In ihr haben die Muslime bereits alle Religionsfreiheiten, die sie brauchen, und können daher auch nicht ältere Religionen wie das Judentum oder das Christentum annehmen.”

    Hier hat der Richter genau das ausgedrückt, was die Moslems von Religionsfreiheit halten – nämlich gar nichts. Das sollte man den europäischen Gutmenschen unter die Nase halten, die mit der Begründung der Religionsfreiheit den Moslems alles, aber auch wirklich alles, was sie wollen zugestehen.

  29. wenn ich mir so die gesamtsituation ansehe: von den brutalen türkmördern auf unseren strasssen, die grundsätzlich nicht angefasst werden – bis hin zu den politischen hinrichtigungen von leuten wie Wilders und Winter, dann beschleicht mich der verdacht, dass unsere „vertreter“ Europa schon aufgegeben haben, und jetzt nur noch versuchen, den deckel über dem brodelnden kessel mit allen mitteln draufzuhalten.

    aber der druck im kessel steigt… es brodelt… und mir fällt keine andere lösung des problems ein als dass wir die problembewältigung in eigene hände nehmen.

  30. Wann wacht endlich die Bevölkerung auf und schließt die Museln von jeglichem gesellschaftlichen Leben aus. Boykottiert Ihre Läden, verkauft Ihnen nichts mehr, macht Ihnen das leben zur Hölle damit sie endlich wieder in Ihre Museldörfer zurückkehren.

  31. die firma meines schwagers in Duisburg – gastronomie, ca. 15 beschäftigte – beschäftigt seit mindestens 20 jahren nur deutsche. find ich klasse.

  32. OT, aber aktuell:
    HEUTE erscheint die Studie zum „Integrationsdebakel“ (SPIEGEL).

    Korrekter Text im ZEIT-Blog:

    http://blog.zeit.de/joerglau/2009/01/26/neue-studie-turken-am-schlechtesten-integriert_1970

    Blogger:
    “ … EU-Ausländer kommen besser klar. Afrikaner kommen besser zurecht. Asiaten sowieso. ALLE kommen besser zurecht als die Türken. Wann wird das zu einer Stolz-Frage für diese sonst so stolze Gruppe? … „

    Kommentator:

    „… P.S.: Vor einem Jahr gab es in diesem blog noch Kommentatoren, welche die türkische Integrationsmisere nicht realisieren wollten. Heute schafft das nur noch ein Hirni wie Bulut.
    Wie sich die Zeiten ändern.“

  33. #37 Volker (26. Jan 2009 15:36)

    Na, bei so viel wundervoller Unterwerfung gibt es in dieser schönen Stadt sicher auch keine Probleme mit marodierenden Marokkanerbanden.

  34. #41 Sepp Bayern
    Wenn alle zusammenhalten würden wäre es viell. möglich den Museln das Leben hier zu vergraulen. Doch die HartzIV und türkischen Sozialbettler würden weiter versorgt werden. Der dumme Politiker macht da nicht mit weil er die Hosen voll hat. Das Volk müsste sich viel mehr gegen den Islam organisieren.

  35. #38 KDL (26. Jan 2009 15:42)

    Das sollte man den europäischen Gutmenschen unter die Nase halten, die mit der Begründung der Religionsfreiheit den Moslems alles, aber auch wirklich alles, was sie wollen zugestehen.

    Guckst Du Innenminister bei Ciciero:

    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=4&item=3316

    C:
    Am 8. Dezember wurde eine neue Webseite zur deutschen Islam-Konferenz geschaltet. Warum haben Sie dieses Datum gewählt und was wollen Sie mit der neuen Webseite erreichen?

    S:
    Das ist das Datum des Opferfestes. Das ist der wichtigste Feiertag für die Muslime. Wir wollten den Feiertag zum Startpunkt nehmen für ein neues Instrument der Deutschen Islam Konferenz. Die Webseite soll ein Dialog-Forum und eine Informationsquelle sein, sodass alle sich noch besser einbringen und diskutieren können. Eine der großen positiven Wirkungen, die die Islam-Konferenz ausgelöst hat, ist die viel intensivere Debatte zwischen Muslimen und anderen.

    C:
    Das Opferfest verbunden mit dem Opferritual ist nicht unumstritten.

    S:
    Muslime sollen ihre religiösen Gewohnheiten im Rahmen unserer Rechtsordnung durchaus leben können. Sie können sie nur nicht allgemein verbindlich machen. Auch zeigen praktische Beispiele, dass die Belange des Tierschutzes ausreichend berücksichtigt werden können.

    Muss man das so verstehen, dass die MohammedanerInnen im Prinzip alles dürfen?

  36. #41 Sepp Bayern (26. Jan 2009 15:55)

    Seit wann nehmen Mohammedaner am gesellschaftlichen Leben der Deutschen teil? Das wäre ja mal ganz was Neues!
    Sie haben ihre eigenen Geschäfte, ihre eigenen Vereine, ihre eigene Sprache, ihre eigenen Wohnviertel, ihre eigenen Gesetze und sehr bald ihre eigenen Städte.
    Haben sie keine Arbeit, bekommen sie Hartz IV, wofür Sie und ich arbeiten und Steuern zahlen dürfen. Und natürlich stehen ihnen auch alle anderen Segnungen des Sozialstaates unbegrenzt zur Verfügung, während immer mehr deutsche Rentner verarmen und jämmerlich dahinvegetieren.

    Es dürfte ziemlich schwer werden, den Mohammedanern „das Leben zur Hölle“ zu machen, solange die Politik ihnen die paradiesischsten Zustände garantiert.

    Mal ehrlich, wenn ich irgendwo hin auswandern würde und man mich derart verwöhnen und rundumversorgen würde und ich obendrein auch noch jede noch so bizarre Forderung stellen und sicher sein dürfte, daß sie mir postwendend erfüllt wird, ich würde da auch nicht mehr weggehen!

  37. #46 KyraS (26. Jan 2009 16:22)

    Mal ehrlich, wenn ich irgendwo hin auswandern würde und man mich derart verwöhnen und rundumversorgen würde und ich obendrein auch noch jede noch so bizarre Forderung stellen und sicher sein dürfte, daß sie mir postwendend erfüllt wird, ich würde da auch nicht mehr weggehen!

    Aber würden Sie die Wirtsgesellschaft attackieren und bekämpfen?

  38. #45 Eurabier

    Muss man das so verstehen, dass die MohammedanerInnen im Prinzip alles dürfen?

    Ehrlich gesagt ist mir nicht ganz klar, ob diese Frage rhetorisch gemeint war. Man könnte die letzte Antwort unseres großartigen Innenministers auch als „nein“ auslegen, aber ein Satz wie „Auch zeigen praktische Beispiele, dass die Belange des Tierschutzes ausreichend berücksichtigt werden können“ drückt eher eine Alles-Egal-Haltung aus.

  39. #16 Eurabier (26. Jan 2009 14:31) #7 BePe (26. Jan 2009 14:15)

    So wie ich die vollverblödeten Gutmenschen kenne, wird jetzt intern diskutiert, ob man diese Art der Scharia-Strafe in den Niederlanden einführen sollte oder nicht.

    Sie werden es nicht glauben, aber das wurde in der Tat schon 2006 in den Niederlanden diskutiert, “Donner”wetter:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Niederlande-Scharia;art123,1868697

    13.9.2006 17:54 Uhr

    Den Haag – In einem Buch, das am Mittwoch in die Läden kommen sollte, hatte sich Donner für die Einführung der Scharia ausgesprochen, falls zwei Drittel der Niederländer dies wünschten. “Wie lässt sich dies (die Einführung der Scharia) legal verhindern? Einfach ‘unmöglich’ zu sagen, wäre ein Skandal. Die Mehrheit zählt. Das ist nun mal das Wesen der Demokratie”, schreibt der Minister in dem Buch.

    Was hat denn der Minister gelernt? Wie Völkerine Speck nichts, um jetzt den großen Juristen zu mimen? So scheints mir.

    Mal einfach vom deutsche Grundgesetz (GG) ausgehend: In den ersten 20 Artikeln werden die Menschen- und Bürgerrechte normiert, die dem Staat Einahlt gebieten, staatliches Handeln, worunter auch Strafen fallen, zu beschränken.

    Da ist zunächst die Rechtssystematik zu beachten. Je weiter vorn ein Artikel steht, umso mehr Priorität hat er vor anderen.

    Art. 1 GG setzt allen anderen Vorschriften die Menschenwürde voran (gilt für alle in der BRD befindlichen Menschen, nicht nur für Deutsche). Art. 1 GG kennt keinen Vorbehalt. Die Menschenwürde hat also unbedingten Vorrang etwa gegenüber der Bekenntnisfreiheit (Art. 4 GG).

    Die Scharia kennt Strafen, die mit Art. 1 GG kollidieren, da hilft dann keine Mehrheit. Würde ein solches „Gesetz“ beschlossen, müßte das Bundesverfassungsgericht es auf ein Normenkontrollverfahren hin kippen. Da hilft keine Mehrheit.

    Anders sieht es aber aus, wenn Deutschland entsprechend türkisch-islamisch konterminiert wäre und in der Quasselbude das GG aufgehoben und die Scharia beschlossen würde.

    Nun gehen zwar Lehre und Rechtsprehung davon aus, daß gewisse Artikel (insbes. 1, 2 und 3 GG) das GG konstituierend und deswegen mit einer Ewigkeitsgarantie behaftet seien (so ewig wie Adolfs Tausendjähriges Reich) – aber wo kein Kläger, da kein Richter. Abgesehen von der Kleinigkeit, daß die Quasselbuden die Richter des Bundesverfassungsgerichts auskungeln.

    Ist Deutschland also erst einmal hinlänglich türkisch-muselmanisch konterminiert, fände sich wohl kein Kläger, der diese mit Ewigkeitsgarantie behafteten Standards einfordern könnte. Und selbst wenn es den denn gäbe, weiß keiner, wer als Richter in dem zuständigen Senat sitzt und entscheidet.

    Bleibt, was schon der Verwaltungsrechtler Meyer in der Rückschau über deutsches Verfassunsrecht zu sagen wußte:

    „Verfassungsrecht vergeht, Verwaltungsrecht besteht.“

  40. In den niederländischen Zeitungen stand gestern, dass der Imam gesagt haben soll, Wilders müsse „mal juristisch einen Klaps auf die Hand bekommen“.
    Daraus ist in der Übersetzung „ausgepeitscht“ geworden.
    Wilders selbst hat übrignes am Sonntag ordentlich in den Wahlumfragen zugelegt!

  41. Nur peitschen?
    Da ist doch sicher was unterschlagen worden.
    Jede Wette, dass der selbe Prediger auch schon Wilders‘ Tod verlangt hat.

  42. #12 BePe (26. Jan 2009 14:21)

    Wenn sich in West-Europa nicht bald etwas drastisch an den Parteiensystemen ändert wird Europa untergehen. Und zwar in weniger als 30 Jahren!
    —————————————————
    So ist es – WENN!

    #30 Schlernhexe (26. Jan 2009 15:13)

    Schon das römische Reich ist durch falscher Einwanderungspolitik untergegangen, genau so wird es OLD-Europe passieren, wenn wir weiterhin kuschen!!
    —————————————————–
    Und Ihre Aussage entsrpicht 100% den Tatsachen, die unsere Politiker nicht beachten.
    Wer aus der Geschichte nichts lernt, ist verdammt, sie zu wiederholen.
    Allerdings glaube ich inzwischen, dass hinter der ganzen Vorgehensweise System steckt.
    Ich denke, die europäischen Urvölker SOLLEN verschwinden.

  43. # TITO
    Keine Angst, wir werden nicht ausgetauscht, wir
    sind auch in Zukunft die Arbeitsbienen.
    Wenn die Musels die Arbeitswelt kennenlernen
    und so malochen müssen, wie der deutsche Michel,
    ziehen sich sich lieber wieder hinter die Kopftücher und in die Männercafes zurück.

  44. Soll die Auspeitschung in der Kerkerkammer des niederländischen Parlaments stattfinden oder im Hochsicherheitstrakt des europäischen Parlaments?

  45. #2 TITO (26. Jan 2009 14:07) Es sieht in Europa tatsächlich nach einem “Wechsel” der Bevölkerung aus, und keiner darf das Kritisieren.

    Glaubt die “Elite”, dass sich die “alte” Bevölkerung bis zum ende : Ruhig verhalten wird ?
    _____________________________________
    Das glauben sie nicht. Sie lassen es einfach laufen!
    Sie haben bereits Angst.
    Unter anderem auch Angst vor der politischen
    Niederlage, siehe Koch im Wahlkrampf 2008.

    Habe ich bei Schäbles „Warten Sie erst mal die
    nächsten 4 Jahre Unionsregierung ab “ etwas zwischen den Zeilen gelesen?
    Sollen wir ihm noch ein letzes Mal glauben, was dort steht?
    Sind die opportunistischen „Dialoge“ Kalkül?
    Macht Schäuble Takia vice versa, dreht er den Spieß um?
    Fallt nicht gleich über mich her! 🙂
    CK

  46. Ich fordere die sofortige Festsetzung und die Ausweisung der betreffenden Imame

    Muss man das so verstehen, dass die MohammedanerInnen im Prinzip alles dürfen?

    Ja, dürfen die. Zumindest solange bis entweder eine Reihe unsere Politiker abgewählt wird und die anderen das stoppen … oder bis das Volk beginnt sich selbst zu helfen.

  47. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Support-Bolg für Geert Wilders

    http://theflamingblog.com/

    Dort sind viele Infos zu finden

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  48. @ Schlernhexe

    Du hast völlig Recht. Es kotzt mich an, dass die Politik die Bevölkerung Jahrzehnte lang über die wahren Kosten der Integration verarscht. Es leben Millionen Moslems auf Kosten des Deutschen Steuerzahlers in Deutschland, kriegen alle sin den Arsch geschoben und die Politik hilft noch dabei. Langsam trauen sich Wissenschaftler auf die eklatanten Mißstände hinzuweisen.

    Von mir aus kann jeder moderate, arbeitende und steuer4zahlende Moslem hier wohnen, wenn er sich für unser Land einsetzt, das Grundgesetz und Rechtssystem akzeptiert. Alle anderen sollten bitte nach Hause gehen.

  49. Geert Wilders wird in die Geschichte als ein Held eingehen, der als einer der ersten mutig die Wahrheit über den Islam sagte.

    Kein Gericht wird diesen Mann stoppen können. Wir bräuchten in jedem europäischen Land einen Politiker dieses Formates !

  50. #21 Linkenscheuche

    „Hitler und Chavez haben vorgemacht wie es geht.
    Das hat das Donnerchen wohlweislich “vergessen” zu erwähnen.“

    Du meinst sozialistische Ermächtigungsgesetze, „Lissabon-Reformverträge“ usw.
    Donnerchen hat einiges mehr vergessen. Wir Deutschen haben eine Ewigkeitsklausel im Grundgesetz, die auch eine mohammedanische 2/3-Mehrheit nicht ändern kann, sonst erinnern sich die Bundeswehr-SoldatInnen und Reservisten an ihren Eid. Dann knallt’s. NACHHALTIG 🙂 – Der Horror der Korananbeter, heilige, ewiggültige Deutsche Worte:

    GG 3.2: Männer und Frauen sind gleichberechtigt.
    Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    Verfassungsfeindlicher sexistischer arabischer Analphabet und Antisemit tönt:

    Sure 4.34: „Die Männer haben Vollmacht und Verantwortung gegenüber den Frauen, weil Allah die einen vor den anderen bevorzugt hat und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und bewahren das, was geheimgehalten werden soll, da Allah es geheimhält. Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern
    und schlagt sie.“

  51. Wir brauchten Politiker wie Pim Fortuyn oder Wilders in Deutschland, aber die sind in den etablierten Parteien nicht denkbar. Eher wird Ayyub Köhler Bundespräsident.

    Hier noch mal ein linkes Echo auf den Mord an Pim Fortuyn – in der linksextremen TaZ hetzte noch postum Urlike Hermann gegen Fortuyn (wie damals auch gegen Hirsi Ali, als sie Holland verlassen musste – die linke Solidarität mit Asylanten erstreckte sich nicht auf Islam-Verfolgte):
    http://www.taz.de/nc/1/archiv/archiv-start/?ressort=tz&dig=2004%2F11%2F17%2Fa0163&cHash=93e7fdea94

    Es geht dieser verkommenen Linken um die Ausschaltung jeder Islamkritik, auch derer, die sie nicht gut als „rassistisch“ denunzieren können. Der „Rechtspopulist“ Fortuyn war ein ehemals marxistischer Soziologe, der der linken Allianz mit dem Islam im Wege stand.

  52. Ja wie nett ist das denn?
    Also in einen Demokratischen, eigentlich aufgeklärten Land, muss sich ein sachlich argumentierender Kritiker vor der Rache des „Mobs“ verstecken und um sein Leben fürchten?

    Schafft endlich die Religionen und Ideologien ab, dann kann es weiter mit dem friedvollen zusammenleben gehen…

    Ich weiß, ein Wunschtraum, denn Frieden kann es nimmer geben, dafür ist der Mensch mit zu vielen niedrigen Instinkten behaftet…

  53. Und hier nochmal das Mobbing gegen Hirsi Ali im Originalton einer linksfaschistischen und rassistischen Gehilfin des islamischen Geschlechtsrassismus Ulrike Hermann von der TaZ, die Hirsi Ali als „nützliche Idiotin weisser Männer“ (!) denunzierte und sich damit offen gegen die Menschenrechte erklärt, die Hirsi Ali verteidigt.
    http://www.perlentaucher.de/feuilletons/2006-05-17.html

    Aber auch das links-islamische Mobbing (das sie bald aus der linken Partei vertrieb zu den Liberalen) ist kein Grund, sich vom Wilders-Film Fitna zu distanzieren, den sie als „provozierend“ bezeichnete. Submission war ja nicht weniger „provozierend.“

    Auch Rushdie soll mal weich geworden sein zwischendrein, was er dann später bereut und widerrufen hat. Ich wünsche mir, dass Hirsi Ali einmal die Kritik an Wilders zurücknäme. War nicht sie es, die sagte: I defend the right to offend?
    http://blogs.taz.de/meineguete/kategorie/ayaan-hirsi-ali/

    Es erinnert ein wenig an die Polemik der „Alternativen Islamkonferenz“ gegen Pro Köln. Alles distanziert sich zuerst von den Unberphrbaren, die als „Rechtspopulisten“ stigmatisiert sind. Wir brauchen mehr davon.
    eine Partei der PROvokateure. Es lebe Geert Wilders.

  54. Imam fordert Auspeitschung von Geert Wilders

    Ich bin mir sicher:
    Einige rückgratlose Arschlöcher in Europa denken schon darüber nach, dies wirklich zu tun.
    Medial und juristisch wird Wilders tatsächlich in diesen Tagen schon (im Sinne muselmanischer Vorstellungen und Wünsche) ausgepeitscht.

    Islam befiel, Europas verräterische Trottelvertreter folgen dir!

  55. Imam fordert Auspeitschung von Geert Wilders

    Der Imam sollte einmal darüber nachdenken, wie sehr der Islam das Christentum beleidigt, wenn er die Thesen des Koran vertritt:

    Gott hat KEINEN Sohn

    und damit das Christentum als Unwahrheit darstellt.

    Wenn er genügend darüber nachgedacht hat, sofern er dazu in der Lage ist, wird er wohl seinen Mund halten müssen.

  56. Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass unser Justizsystem schariakompatibel gestaltet wird, je mehr unsere Bevölkerung islamisiert ist. Und dass in 50 Jahren die überwiegende Mehrheit in Europa muslimischen Glaubens sein wird, ist schon heute absehbar und nicht mehr änderbar. Unsere Politiker scheinen das auch noch gut zu finden. Nur bis es soweit ist, muss noch die Keule der political correctness geschwungen werden, soll heißen, dass jeder, der Kritik übt, als Rassist auch heute schon mit Strafverfolgung rechnen muss. Aufklärung und Freiheit ade. Wir machen gerade einen RESET auf das 15. Jahrhundert mit.

  57. Man muss kein Freund von Geert Wilders oder Susanne Winter sein, um in blankes Entsetzen und tiefe Besorgnis zu verfallen. Selbst die geschmacklosesten und widerlichsten Veröffentlichungen z.B. über Jesus und das Christentum haben nie zu strafrechtlichen Konsequenzen geführt. Wie ist es möglich, dass Europa vor dem Islam regelrecht kapituliert. Dass irgendein dahergelaufener Hassprediger, womöglich noch von seinem Gastland in Form von Sozialhilfe alimentiert, nur den Finger heben muss, und die gesamte europäische Politik- und Medienelite buckelt und kuscht.
    Was steckt dahinter? Ich bin wirklich kein Freund von Verschwörungstheorien, aber mir fehlt inzwischen jede andere Erklärung. Geht es womöglich um Öl und um die Billionen in Europa investierten Öl-Dollars?

Comments are closed.