In einem vom Präsidenten der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ), Anas Schakfeh (Foto), persönlich bearbeiteten Schulbuch wird ein islamischer „Märtyrer“ mit Gewehr und Handgranaten gezeigt, der gerade auf dem Schlachtfeld stirbt. Bildlegende: „Ein Muslim, der auf dem Weg Allahs und zur Verteidigung der Heimat stirbt, ist ein Märtyrer (Sahid). Er wird von Allah mit dem Paradies belohnt, wie Allah es im Koran versprochen hat.“

Das BZÖ fordert den sofortigen Rücktritt Schakfehs. Dieser hat seinerseits bereits reagiert und lässt die Illustration entfernen. Zur Verteidigung der Darstellung erklärt der IGGiÖ-Präsident „Märtyrer seien sowohl Teil der islamischen als auch der christlichen Kultur“.

Nur dass christliche Märtyrer wegen ihres Glaubens den Löwen zum Fraß vorgeworfen wurden und keine Mörder mit Gewehr und Handgranate waren.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. Nur dass christliche Märtyrer wegen ihres Glaubens den Löwen zum Fraß vorgeworfen wurden und keine Mörder mit Gewehr und Handgranate waren.

    Diesen Satz kann man nur unterstreichen. Die IGGIÖ ist neben der ATIB wahrscheinlich die verlogenste Mohammedanerorganisation die es in Österreich gibt. Auf Lizaswelt finden sich einige gute Artikel zu den Machenschaften dieser „Vereine“.

  2. Nur dass christliche Märtyrer wegen ihres Glaubens den Löwen zum Fraß vorgeworfen wurden und keine Mörder mit Gewehr und Handgranate waren.

    Der kleine Unterschied macht’s

  3. “Märtyrer seien sowohl Teil der islamischen als auch der christlichen Kultur”.

    …..dieser Satz ist einer der Standardsätze und verrät eigentlich GENUG über seinen Sinn zu verdrehen.

    Er spottet damit UNS und will Gottnegierern den „Ojektiven“ mimmen.

  4. Verstehe ich nicht! Zu Mohammeds Zeiten gab es bei ihm doch auch schon Gewehre und Handgranaten. Das sollen die Kinder nun eben lernen.
    Die waren dem aufgeklärten Kulturen immer schon voraus.
    Allerdings hat man um 1900 bei den Osmanen noch für den Besitz eines Fotoaparates die Todesstrafe verhängt.
    Sie hatten auch schon venezianisches Tafelsilber; siehe Topkapi in Istanbul.
    Ist das nicht lustig? 🙂

  5. Gemäßigter Islamisten-Führer neuer Präsident Somalias

    Beobachter sehen in Sheikh Sharif Ahmed den am ehesten geeigneten Kandidaten, die zerstrittenen Parteien in dem ostafrikanischen Bürgerkriegsland wieder zu einen.

    Er hatte bereits die Union der Islamischen Gerichte angeführt…

    http://tt.com/tt/home/story.csp?cid=3095067&sid=57&fid=21

    Na, dann kann ja nichts mehr schief gehen in Somalia!!!

  6. Für die österreicher gilt wie für alle anderen eu-länder:
    Nur die allerdümmsten kälber
    wählen ihren schächter selber!

    Die grosse frage ist, wie es möglich sein kann, dass die regierungen von über 400 mio menschen alle die gleiche politik betreiben….Warum?

    Ist dieser mein beitrag auch
    Theo Retisch
    oder praktisch auf der warteliste….?
    ….I am awaiting….

  7. Zur Verteidigung der Heimat stirbt wäre noch haltbar, wäre die Heimat nicht gleich die ganze Welt und wäre es nicht zur Abschaffung der Menschenrechte und der Freiheit, denn dann ist deren Heimat die Hölle und dort sollten wir die auch schnellstens hinschicken.
    Hier auf der Erde sind die falsch.

    Die Jugendlichen im Iran haben vom Mullahpack übrigens die Schnauze gestrichen voll 🙂
    Kam heute im Fernsehen.

  8. Christliche Mätyrer?

    Da fällt mir nur D. Bonhoeffer und der, den Pilatus an römischen Galgen heften ließ.

    Keiner von den hatte Waffen. Christliche Matyrer leiden eher als mit Waffe und Handgranate bewaffnet den Heldentod zu sterben.

  9. Dazu eine Prinzregententorte mit reichlich Schlagobers (österr. Schlagsahne) und einen „kleinen Braunen“ …..

  10. Christliche Märtyrer sind egoistisch. Sie sterben allein. Deswegen kommt keiner außer ihnen ins Paradies. Das heißt, sie nehmen beim Sterben keinen mit ins Paradies.

    Übrigens sind Christen, die beim „K(r)ampf gegen Rechts “ sterben, Märtyrer?!

    Ironie off!!!

    Wäre Mannichl jetzt Märtyrer, wenn er den „Stich“ nicht überlebt hätte. Nur mal so gefragt!

    http://www.wikio.de/gesellschaft/polizei/alois_mannichl

    Anscheinend ist er Mitglied bei der DeutschenPolizeiGewerkschaft DPolG. Sie solidarisieren sich mit dem Kollegen, und hegen keinen Zweifel an den Aussagen ihres Kollegen Mannichl’s. Ein Hoch auf die Solidarität. (Solidarität macht blind!)

    Ironie on!

    Ein Antrag auf Heiligsprechung bei der Kurie wird irgendwann gestellt.

    Ironie off!

  11. Auf n-tv läuft gerade „Der ewige Sündenbock“, eine Doku über den Antisemitismus im Nahen Osten.

  12. #9 Doofe Nuss

    Du bist vermutlich den Salonsozialisten auf die Zehen gestiegen. Sie träumen immer noch vom marxistischen Himmelreich ohne Mohammedaner.

  13. Dieses Drecks-Musel-Pack hat nichts anderes in ihrer Islam-verseuchten Matsch-Birne als Kämpfen, Töten, Sterben, Morden, Beute machen, Vögeln.

    Ein geistig gesunder Mensch degeneriert am schnellsten, wenn er zum Islam konvertiert.

  14. Und ratet mal, wer den Antisemitismus in den Orient gebracht hat? Natürlich, Europa. In Form der Kolonialherrschaften. Und die Herrschaft Hitlers habe sein Übriges getan.

    Es heißt auf n-tv, der Jude sei im Koran zwar auch nicht gerade freundlich beschrieben, aber der wirkliche Hass sei erst aus Europa nach dort unten geschwappt.

    Hat jemand Belege dafür?

  15. Einfach klasse! In der Doku kommen sämtliche Videos von MEMRI vor. Inklusive der „Kindersendungen“. 🙂
    Hoffentlich schauen viele Deutsche zu.

  16. Zur Verteidigung der Darstellung erklärt der IGGiÖ-Präsident “Märtyrer seien sowohl Teil der islamischen als auch der christlichen Kultur”.

    Herr Schakfeh hat nur vergessen zu erwähnen, dass sich der islamische und der christliche Märtyrerbegriff diametral unterscheiden. Martyrium bedeutet soviel wie „Zeugnis“, der Märtyrer ist demnach derjenige, der Zeugnis ablegt. Wie kann man aber mit der Kalaschnikov von Gott zeugen?

  17. #17 DailyTerror (31. Jan 2009 22:43)

    Und ratet mal, wer den Antisemitismus in den Orient gebracht hat? Natürlich, Europa. In Form der Kolonialherrschaften. Und die Herrschaft Hitlers habe sein Übriges getan.

    Weichhirne wissen es nicht besser.

    Ausserdem, wann hatte Deutschland Kolonien in islamischen Ländern?

  18. #21 karlmartell

    Man sprach von britischen und französischen Kolonien. Wie das in den Kontext mit Antisemitismus passt – frag das n-tv.

  19. ananas schaffell hat das buch selbst geschrieben?? oder bearbeitet??
    die ganze verlogene sippe gehört in die wüste geschickt zu ihren steinhäsern ohne strom und wasser so wie sie es ja wünschen keine westlichen einflüsse
    ich frage mich warum die nur zu uns kommen wenn ihnen gar nix passt
    ich muss aber dazu sagen habe im mehrpartein haus auch ein paar musels da fallen nur 2 familien ungut auf die anderen drei sind meist unauffällig

  20. @17 vögeln? meinst du die interesieren sich für die vogelkunde (zug und singvögel)
    zug vögel dann sollen sie abziehen hab nix dagegen
    singvögel sind warscheinlich die knakis (ihre cousinen und cousines) (bei denen is des so wie bei die habsburger die treiben so viel inzucht da is jeder sein eigener cousin)
    🙂

  21. Komme gerade ,etwas vorzeitig, von einer Karnevalsveranstaltung.
    Da kann man unsere freie Kultur am besten in allen Facetten beobachten.
    Freizügige Mädels, lockere Jungs, steife Elferratsmitglieder.
    Ja, ich liebe unsere Kultur, die aus griechisch-römischem und keltisch-germanischem erwachsen ist, und mit der judaeischen -christlichen Sozialethik ihren momentanen Höhepunkt gefunden hat.
    Im Karneval kulminiert das alles – unsere Kultur!
    Ich spüre auch bei solchen Veranstaltungen die Stärke unserer Kultur, ich habe mich z.B. gefragt : wird der Islam in Deutschland jemals verhindern können, dass die Funkemariechen tanzen? Ich halte das für ausgeschlossen!

    Nicht die Muselmanen werden die Funkemariechen daran hindern zu tanzen,
    sondern die kranken deutschen Ideologen, die unsere wahren Feinde sind.
    Der Muselman ist unterdrückt ungebildet und schwach.
    Er kann nicht unser Gegner sein.
    Der wahre Feind ist unter uns, dem muss unser Hass gelten nur dem!
    Hass gegen die Linksgrünen, die 68er und ihre Nachgeburt HASS!
    CK
    PS: gnadenloser HASS

  22. Anas Schakfeh hat es ja auch nicht so einfach, er ist ein viel beschäftigter Mann, nebenbei arbeitet er auch noch für die saudi arabische Botschaft. Da kann es schon mal vorkommen, dass ein von ihm eingestellter „Religionslehrer“ kein Islamist ist und die Lehrbücher vielleicht nicht ganz durchgängig islamistisch sind. Aber er gibt sicherlich sein Bestes, um diese Mängel abzustellen, denn das dient ja schließlich auch der Integration.

  23. Unfassbar wie religionsversaute Gehirne reagieren. Selbst im hohen Alter hat das Denken offenbar noch nicht eingesetzt und die in juengstem Kindesalter erfolgte Manipulation des Denkappartes ueberwunden. Religionswahnsinn ist eine echte Seuche fuer die Menschheit. Diese Seuche ist der Grund fuer die meisten Probleme der Menschheit. Aber selbst die sonst klugen Oesterreicher haben solche Gestalten unter sich und schaffen es nicht die zu entsorgen.

  24. @PI- Kritik!!!! Kritik!!!! Kritik!!!! Kritik!!!!

    Warum bietet Ihr nicht endlich ein Forum an?
    Vorbild sollte das SPON Forumslayout sein.
    Man könnte zunächst anonym über Privatnachricht Kontakt zu anderen Usern aufnehmen.

    Dieser Kontakt kann dann, nach dem Vertrauen aufgebaut wurde, zu Absprachen und Treffen führen. ( ich habe das im SPON Forum schon gemacht)
    Das könnte unseren Kampf voran bringen.
    Verdammt, es ist auch schon von anderen Teilnehmern angeregt worden, warum macht Ihr das nicht?
    Wollen mich andere PI’s unterstützen? Dann schreibt bitte!

    Mit freundlichem Gruß!
    Citizen Kane

  25. #34 Citizen Kane (01. Feb 2009 00:58)

    @PI- Kritik!!!! Kritik!!!! Kritik!!!! Kritik!!!!

    Warum bietet Ihr nicht endlich ein Forum an?
    Vorbild sollte das SPON Forumslayout sein.
    Man könnte zunächst anonym über Privatnachricht Kontakt zu anderen Usern aufnehmen.

    Dieser Kontakt kann dann, nach dem Vertrauen aufgebaut wurde, zu Absprachen und Treffen führen. ( ich habe das im SPON Forum schon gemacht)
    Das könnte unseren Kampf voran bringen.
    ———————

    Hiermit nochmals von mir unterschrieben!

    Wie sollen wir je etwas zustande bringen (über gemeinschaftliche Entrüstung hinaus), wenn wir nicht mal die Möglichkeit haben, uns privat zu kontaktieren?
    In allen mir bekannten Foren kann man sich ohne weiteres private Nachrichten senden Und gerade hier wäre dies doch wirklich einmal sinnvoll!

  26. Sobald wieder rechtsstaatliche Verhältnisse in unserem Land hergestellt sind sollte wegen Zuwiderhandlung gegen den Teil der Eidesformel „ und werde Schaden vom Deutschen Volke abwenden“ vor Gericht gestellt werden:
    Josef Fischer
    Gerhard Schröder
    Wofgang Schäuble
    Jürgen Trittin
    Brigitte Zypries
    Ich bitte um Ergänzung der Liste!

  27. #26 Heiner und sonst keiner (31. Jan 2009 23:01)
    Auch ein Märtyrer:
    Mohamed hatte noch so viel vor in seinem Leben. Sein großer Traum war es, zur Friedenstruppe der Bundeswehr zu kommen.
    Er wäre bestimmt gern als deutscher Soldat gefallen im Kampf für die Befreiung Afghanistans von den Taliban.
    http://www.bild.de/BILD/berlin/aktuell/2009/01/29/abschied-von-mohamed/trauer-um-den-jungen-der-bei-rot-ueber-die-ampel-lief.html

    Ja, er hätte bestimmt noch die ganze Welt gerettet, im Friedenskampf, nur die dumme rote Ampel – die war einfach unüberwindbar für ihn.
    Scheiss westliche Regeln.

  28. #7 koltschak

    weil gangsta-rapper steinmeier und einige andere in der regierungsgang für eine aufnahme von guantanamo-terroristen votieren, die natürlich alle ganz unschuldig sind. ganz offensichtlich besteht eine innere wesensverwandtschaft unserer machthaber mit diesen verbrechern, und wenn man die biographie so manchen deutschen politikersInnen anschaut, weiß man auch warum.
    über „rückfall-quoten“ von ex-guantanamo-häftlingen gibt es schon gute amerikanische zahlen.
    falls es dazu kommt: genau aufpassen. beim geringsten vorfall sofort klage gegen die brd
    führen wegen beihilfe zum mord. dies am besten mit renommierten jüdischen us-anwälten, die das nötige durchsetzungsvermögen haben.
    persönliche inhafungnahme von steinmeier und co.!

  29. ….übrigens bin ich fest davon überzeugt, daß Mannichl doch einen Stich hat, einen großen sogar aber der sollte nicht vom Chirurgen sondern vom Psychiater behandelt werden.

  30. Wen wundert das überhaupt?

    Ja, das alles wird im Islam befohlen und in den Ländern seit je so gehandhabt.

    Mohammeds Leben ist eine Vita aus Blut, Erpressung, Raub, Vergewaltigung, Massenmord.

    Hitlers „Mein Kampf“ liest sich im Vergleich zum Koran wie Pipi Langstrumpf.

    Später wird es wieder heißen „mein Gott, wenn wir das gewußt hätten…“

  31. Das genau ist der Punkt, den dieser Herr (un)bewusst verwechselt: Christliche Märtyrer wurden grausam gefoltert und ermordet. Muslimische Märtyrer sind in der Regel Selbstmordattentäter und Terroristen, die selbst morden.
    #37 Citizen Kane:
    Wolfgang Schäuble (obwohl der sich gegen eine Aufnahme der Guantanamo-Leute ausgesprochen hat, aber sonst…)
    Frank Walter Steinmeier
    Armin Laschet
    Fritz Schramma
    Christian Ude
    Claudia Fatima Roth
    die Becks und Mohamed Ströbele
    Ulla Schmidt
    Angela Merkel
    Jürgen Rüttgers
    #41 auyan: Ich wette meinen Schirm, dass Obama die Zusage zur Aufnahme der Guantanamoleute in Deutschland schon hat. Nur dass es dieses Jahr nicht mehr geht, da Wahlen sind und die Mehrzahl der Deutschen die Aufnahme ablehnt. Nach den Wahlen dürften wir – wie schon oft – diesbezüglich eine nette Überraschung erleben
    #42 eduard: Die Wunde Mannichls wurde ja noch mal untersucht und das nach fünf Wochen. Auch dazu hört man nichts, genauso wie bei den Zigarettenkippen, die erst nach drei Wochen aufgesammelt wurden, den Drohbriefen, dem Herzinfarkt des Kollegen. Und die Phantombilder mit den auffälligen Tätowierungen wurden als unbrauchbar zurückgenommen.
    #43 schmirn: Genau, die, die später wieder gutmenschlich jammern „Wenn wir das gewusst hätten“ und „wir haben es doch so gut gemeint“ werden, haben es gewusst.

  32. Welcher halbwegs „normale“, intelligente und selbstbewusste Mensch, kann nur an die Lügen glauben, die Mohammed in seiner geistigen Umnachtung vom Erzengel Luzifer soufliert bekam – die nachher alle im Koran veröffentlicht wurden?! 🙂

  33. Obwohl es bereits mehrmals gesagt wurde, muss auch ich es wiederholen:

    Allein die freche Gegenüberstellung: “Märtyrer seien sowohl Teil der islamischen als auch der christlichen Kultur” sollte seine vielen Freunde, wie z.B. BP Heinz Fischer (dem er ja sogar mal einen Terroristen untergejubelt hat), ein bisschen zum Nachdenken anregen.

    Die 80% der Religionslehrer, die angeblich nichts gegen die Demokratie haben, sind entweder Lügner oder Ketzer.

    ad #37 Citizen Kane: Halt deine Liste ajour! Ich werd eine für Österreich beginnen.

  34. @#46 Kessa Ligerro

    Eine Liste für Österreich gibt es schon. Nur darüber, wer unter die „Top Ten“ kommt, wird noch diskutiert. Könnte sein, daß der Shakfeh in diesen illustren Kreis aufgenommen wird…

  35. …Mohammed in seiner geistigen Umnachtung vom Erzengel Luzifer soufliert bekam – die nachher alle im Koran veröffentlicht wurden?!

    Nicht schlecht. Dazu sollte man ggf. eine wissenschaftliche Ausarbeiung und öffentliche Diskussion anregen.
    Wirklich interessaner Gedanke!
    😉

  36. #35 Rechter Europäer (01. Feb 2009 01:22)

    > Warum bietet Ihr nicht endlich ein Forum an?

    Das hier gilt als PI-Forum:

    Hmm. komme ich nicht ganz mit…

    Es gibt da andere Foren auch.

    Na gut, daß in der Blogliste unser Blog nicht aufgeführt ist, oder der bedeutendste italienische Blog, ist ein zeichen daß man sich
    nicht bekannt machen möchte.
    Übrigens habe ich mich bei dem og erwähnten Forum abgemeldet, weil mir der
    Admin unterstellte ,ich würde Beiträge ohne Quellenhinweis schreiben.

  37. #24 karlmartell:

    Das seh ich genauso: Wer klar ist im Kopf, der braucht keine Religion.

    Hier ist einmal wieder der Islam selbst das Problem, denn was dieser Anas Schakfeh, der das Kinderbuch also „persönlich“ bearbeitet hat, schreibt, ist durch und durch islamisch:

    Wird „ein islamischer ‚Märtyrer‘ mit Gewehr und Handgranaten gezeigt, der gerade auf dem Schlachtfeld stirbt“ mit der Bildlegende gezeigt: “Ein Muslim, der auf dem Weg Allahs und zur Verteidigung der Heimat stirbt, ist ein Märtyrer (Sahid). Er wird von Allah mit dem Paradies belohnt, wie Allah es im Koran versprochen hat“, dann ist das 100% islamisch und somit völlig richtig.
    Interessant wird’s, wenn man den Kleinen dann Allahs „Lohn“ erklärt. Die Moslem-Killer bekommen immerhin geile Jungfrauen zu fi….! Auch das ist islamisch.

    Wer also als verträumter Depp hier irgendwelche Rücktritte oder Verheimlichungen von Fakten fordert, der muss nach wie vor damit rechnen, dass, wenn der Islam hier stark genug ist, eben auch diese Illustrationen wieder auftauchen. DAS IST halt Islam – ob es den Kuffar nun passt oder nicht.

  38. Ähnlich wie in Orwells „1984“ haben auch im Islam viele Wörter eine ganz andere Bedeutung als normalerweise:

    Märtyrer = ein Moslem, der anläßlich der Ermordung von Nicht-Moslems stirbt und im Jenseits für seine Morde mit einem Porno-Paradies belohnt wird

    Fasten = sich unmäßig anfressen, dabei aber die Nahrungsaufnahme sehr unvernünftig über den Tag verteilen

    Frieden = Zustand des Unterworfenseins mancher Nichtmoslems unter die Gewalt der Moslems nach vollendeter Abschlachtung aller anderen Nichtmoslems bei gleichzeitiger Todesdrohung gegen alle jene Moslems, die keine mehr sein wollen

    Gebet = Aufsagen eines auswendig gelernten arabischen Textes zu bestimmten Zeitpunkten in eine bestimmte Richtung, in der keine Hunde oder Frauen im Weg stehen dürfen, weil das Gebet diese nicht durchdringen kann.

    Monotheismus = Abschaffung aller heidnischen Götter mit Ausnahme des Mondgottes, der von seinen ehemaligen Kollegen alles erbt und sich danach wie ein geistig und moralisch minderwertiger arroganter Neureicher aufführt

  39. Nur um sicher zu gehen, dass ich da nichts missverstehe, dieses „Schulbuch“ war das für die ganz normale Schule, in die alle normalen Kinder gehen, bestimmt? Nicht etwa für die Koranschule als Illustration einer Hadithen-Sammlung oder sowas?
    Das kommt ja einer offenen Kriegserklärung gegen uns gleich.
    Wenn übrigens die Moslems recht hätten, dann würde ich ums Verrecken nicht in den Himmel wollen. Die Hölle hätte ich mir dann nicht nur redlich verdient, sondern ich würde auch nirgendwo sonst hin wollen. Dann dürften Hitler, Mao und Mohammed ruhig ohne mich mit ihren Jungfrauen und Knaben und untereinander swingen, wie es ihnen gefällt.
    Die viel interessantere und anständigere Gesellschaft in der Hölle wäre mir dann allein schon die ewigen Qualen wert.

Comments are closed.