BKA und Verfassungsschutz warnen, islamische Terrororganisationen würden versuchen wollen, mit blutigen Anschlägen auf Deutschland den Ausgang der nächsten Bundestagswahl direkt zu beeinflussen. Als Täter in Frage kommen vor allem deutsche Konvertiten, die „zu allem bereit“ sind. Die in letzter Zeit immer häufiger auftauchenden Terrorvideos im Internet seien ernst zunehmen.

Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm meint:

„Die Gefahr ist sehr groß, dass in Deutschland ein Terroranschlag durch Islamisten verübt wird“ und dass gegenwärtig „Anschläge gegen unser Land vorbereitet werden“.

Dem Verfassungsschutz liegen offenbar Hinweise vor, die darauf hindeuten, das eigentliche Ziel der Anschläge könnte die direkte Einflussnahme auf die Bundestagswahl und damit die deutsche Politik sein. Ein ein islamisch-terroristisches Milieu sei in Deutschland

„im hohen dreistelligen Bereich bekannt; darunter sind viele eingebürgerte Deutsche und auch Konvertiten“.

BKA-Präsident Jörg Ziercke ergänzt, die Konvertiten seien potentiell besonders gefährlich:

„Sie kennen die deutsche Infrastruktur, sind gesellschaftlich integriert und fallen aufgrund ihres Aussehens kaum auf“. Häufig seien es „gerade die fehlgeleiteten Konvertiten, die am stärksten radikalisiert sind“. „Wir müssen davon ausgehen, dass sie zu allem bereit sind.“

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

165 KOMMENTARE

  1. #1 Mike (31. Jan 2009 11:18) ich sage mal: jeder der konvertiert ist fehlgeleitet….

    nein, nicht „fehlgeleitet“….wer ohne äußeren Druck zum Islam konvertiert, hat eine schwerwiegende Persönlichkeitsstörung. Wie jeder, der sich ohne äußeren Druck einer totalitären Hassideologie unterwirft, die ihn seiner Würde und Freiheit beraubt.

    Diese vorbestehende Persönlichkeitsstörung ist es, die jeden Islamkonvertierten legitimerweise unter Generalverdacht stellt….die islamische Ideologie, die damit verbundene Gewaltbereitschaft ist in dem Fall ein Symptom….

  2. Keine Angst.
    Bin mir völlig sicher, die Verantwortlichen Merkel, Steinmeier und Schäuble werden konsequent und unbeugsam gegen diese Terroristen vorgehen und die muslimischen Gewalttäter in Deutschland ebenso hart bekämpfen wie die „Gefahr von Rechts“.

    „Ironie aus.“

    Spätestens jetzt wünsche ich mir Helmut Schmidt im Kanzleramt zurück.
    Der hatte eine geheime Verfügung erlassen, dass im Falle einer Entführung seiner Person (oder seiner Frau) keinerlei Forderung der RAF-Terroristen erfüllt werden sollte.

    Ich bin mir sicher, der/die eine oder andere unserer jetzigen Politiker hat eine Anweisung im Schreibtisch, die im Falle seiner/ihrer Entführung den Terroristen die sofortige Entwaffnung der Bundeswehr und den Transfer des gesamten Bundesvermögens auf die Konten von Al-Quaida zur Beschwichtigung der Islam-Terroristen verfügt.

  3. Ich erinnere mich mit Wehmut an die 70er und 80er Jahre. Da konnte man in Deutschland noch leben, ohne permanent mit dem Islam konfrontiert zu werden. Wer hat uns gefragt, ob wir mit ungebildeten, pädophilen Parasiten leben wollen…?

  4. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass unsere Polit-Eliten wie Claudia Roth oder Ströbele das mit sich machen lassen.

    Unserem Sicherheitsinnenminister Schäuble sind sein Land und deren Menschen sicher heilig. Er sagte ja kürzlich: macht Euch keine Gedanken, habt keine Angst vor dem Islam.

    Na dann müssen wir ja nur diesen Figuren vertrauen und alles wird gut…

  5. Damit war zu rechnen, zumal sie andere Länder bereits erfolgreich erpressen konnten. Ich denke z. B. an Spanien vor den letzten Wahlen.

    Deswegen sollten wir anfangen, überall deutlich zu sagen, dass wir uns von den Terroristen nicht erpressen lassen werden. Wir sollten daraus wirklich Wahlslogans machen, Artikel schreiben, überall diese Meldungen verbreiten. Sie wollen, dass wir ihre Drohungen verbreiten. Wir sollten ihre Taktik offenlegen und ihre Hinterhältigkeit verbreiten. Die Terroristen werden sicher die Grünen wählen wollen, denn dort haben sie Moslems als Parteispitzen: Cem Özdemir und Tareq al-Wasir.

    Wir sollen das auch deutlich jedem sagen, für wen diese Terroristen sich einsetzen werden!

    Die Wahlen beeinflußen, das reicht nicht. In welche Richtung beeinflußen? Wen wollen sie gewählt haben? Für wen werden sie morden wollen?

  6. Ich vermute mal, dass es in Deutschland (wie in GB auch) von politischer Seite zum Kotau vor dem Islam führt. Was die Bürger betrifft, wage ich keine Prognose. In dem Punkt klafft die Schere zwischen Politikern und Bürgern mittlerweile unendlich weit auseinander. Es gibt immer mehr Stimmen in der Bevölkerung, die fordern, nicht länger vor dem Islam zurückzuweichen und die eine Eskalation beinahe begrüßen würden.

    http://www.demokratische-liga.de

  7. 2004, drei Tage vor den Wahlen in Spanien bombtem MohammedanerInnen Madrider Vorortzüge in die Luft.

    Aznar wollte die ETA verantwortlich machen, aber noch am Wochenende stellte sich heraus, dass es die mohammedanische Terrororganisation Al-Qaida war.

    Das Motiv?

    Der linke Kandidat Zapatero hatte den Spaniern im Falle eines Wahlsiegs den Abzug der spanischen Truppen aus dem Irak versprochen.

    Nach den Bomben wurde er Ministerpräsident und Spanien zog aus dem Irak ab!

    Al-Qaida hatte also die Wahlen in Spanien in einer Koalition mit den LinkInnen gewonnen!

    Und Zapatero ist ein SteigbügelhalterIn der Mohammedanisierung Spaniens, liess er doch neulich noch 700.000 illegale legalisieren!

    Mal sehen, was die mohammedanische Al-Qaida so im Bundestagswahlkampf tun kann, damit SPD, Bürgerkrieg90/Die GrünInnen und SED/Die MauermörderInnen genung Stimmen bekommen!

  8. Also, wenn ich diesen islamischen „Intellektuellen“ so reden höre, fällt mir gar nichts mehr ein…
    … doch ich fühle mich hinsichtlich des Islam irgendwie an die „Gremlins“ erinnert.

    Unser Verfassungsschutz: Die wissen von zig Tausenden Fanatikern – oder wie? Und nichts geschieht? Tja, da ist die Angst wohl schon zu groß geworden…

  9. #10 Rechtspopulit: Wofür brauchen wir eigentlich noch einen Verfassungsschutz? Es nützt doch nichts, wenn der VS genaue Daten über die Anzahl und der Aktivitäten hier lebender Islamisten, Terroristen und solchen die es werden wollen, benennt.

  10. #10 Rechtspopulist (31. Jan 2009 11:34)

    Also, wenn ich diesen islamischen “Intellektuellen” so reden höre, fällt mir gar nichts mehr ein…

    Intellekt und Islam schließen einander aus. Bei denen muss man nur den Koran auswendig lernen, um als Intellektueller zu gelten. Das Video unter nachfolgendem Link zeigt, wie man diesen Schwachmaten begegnen sollte, nämlich in dem man sie ihrer eigenen Lächerlichkeit preisgibt:

    http://de.youtube.com/watch?v=FNRZlsygB4E

  11. Claudia Fatima Roth, Bürgerkrieg 90/Die GrünInnen:

    http://www.claudia-roth.de/home/not_cached/inhalt/guantanamo_schliessen_haeftlinge_aufnehmen/einzelansicht/?cHash=f3c7dc564f

    „Deutschland steht in der Verantwortung, ehemalige Gefangene aus Guantánamo aufzunehmen, die nicht in ihre Heimatländer aufgrund der dort drohenden Verfolgung zurückkehren können. Damit kann die Bundesrepublik ein Zeichen der Menschlichkeit setzen und zeigen, dass Menschenrechte nicht nur in Sonntagsreden hochgehalten werden. Innenminister Schäubles Äußerungen sind zynische Worte eines eiskalten Politikers. Er setzt voraus, dass es sich bei den Gefangenen durchweg um Terroristen und Schwerstkriminelle handelt. Es ist aber schon jetzt klar, dass viele Gefangene, z.B. die Uiguren, keine Terrorakte begangen haben. Deutschland muss seiner Verantwortung gerecht werden, verfolgten Menschen Schutz zu gewähren, die Irrwege des Krieges gegen den Terror zu beenden und Obama beim Abtragen der schlimmen Hinterlassenschaften der Bush-Administration zu unterstützen.

    Es wäre ein verheerendes Signal für die künftige Partnerschaft mit Barack Obama, wenn die Bundesregierung dem neuen US-Präsidenten bei dieser wichtigen Frage jetzt einen Korb gibt.“

    21.01.2009

  12. #13 Eurabier (31. Jan 2009 11:42)

    Wenn Claudi das so sieht, dann soll sie die Terroristen bei sich zu Hause aufnehmen, mit ihrem eigenen Geld durchfüttern und für deren Straftaten geradestehen. Und wenn sie das nicht will, soll sie einfach die Klappe halten.

  13. Wen will dieser Größenwahnsinnige eigentlich an der Regierung sehen, die Grünen?

    Außer denen gibt es ja Gott sei Dank noch keine andere Islampartei in Deutschland.

  14. Moin
    So bedauerlich es für die Opfer waere, so notwendig waere es auch, um die mittels MSM komatös gehaltene Wahlmasse der einheimischen
    Urbevölkerung zu wecken…
    das Konvertiten 150% sind,liegt doch nahe,nimmt doch der Islam das schwierige Denken ab und erstellt klare Regeln, die in unserer Beliebigkeits-Gesellschaft im Christentum und der ehemalig preussischen Prägung abhanden gekommen sind.
    Gruss
    Baden

  15. #13 Eurabier (31. Jan 2009 11:42)

    Claudia Fatima Roth, Bürgerkrieg 90/Die GrünInnen:

    “Deutschland steht in der Verantwortung, ehemalige Gefangene aus Guantánamo aufzunehmen, die nicht in ihre Heimatländer aufgrund der dort drohenden Verfolgung zurückkehren können. Damit kann die Bundesrepublik ein Zeichen der Menschlichkeit setzen und zeigen, dass Menschenrechte nicht nur in Sonntagsreden hochgehalten werden.

    Die hat doch echt ne Vollmeise und spricht nur für sich selbst, die durchgeknallte grünohrige Fäkalhummel!
    Wieso steht Deutschland in der Verantwortung…?
    Deutschland ist nicht die Sozialstation der Welt. Wer das anders sieht, soll auf eigene Kosten helfen und die Terroristen bei sich aufnehmen! Siehe #15 Plondfair , dem schließe ich mich an!!

  16. Diese von ffr/AFP/dpa/Reuters gleichgeschaltet in allen bekannten deutschen Medien veröffentlichte Nachricht soll vor allem transportieren, daß nicht „Zuwanderer“ oder ein gewisser „Islam“, sondern einmal mehr die bösen Deutschen die größte Gefahr für ihr Land darstellen.

    Man muß schon bescheuert sein, wenn man diese Erkenntnis übergeht.

    Was sich die Politik-Labertaschen da erlauben, ist in hohem Maße ekelerregend und Verrat am eigenen Volk. Aber das ist ja nichts Neues und alle regen sich ein bißchen auf, während sie alle immer wieder die eigenen Metzger und die ihrer Kinder wählen.

  17. Oh das sind aber ein paar ganz schlaue in Berlin ….

    Wann habe ich vor sowas gewarnt ?? 2007 2006 2005 oder noch früher??

    Aber was nützt es denn ??? wenn die Behörden schon längst vor dem Terror kapituliert haben und zu feige sind und selbst die besten Hinweise auf mögliche Terrornetzwerke aus Faulheit Dummheit oder Arroganz permanent ignorieren und stattdessen Typen die Bohlen Weiter (kleine Spitzfindigkeit von mir … ich denke ich werde verstanden )noch das Wasser hinterhertragen und allenthalben vor dem Islam kapitulieren.

    Wenn es blutige Anschläge gibt, sollte es noch blutigere Rache geben verdammt noch mal – aber dazu fehlt es in diesem Land wohl an allem.

    Dem Verfassungsschutz liegen offenbar Hinweise vor, die darauf hindeuten, das eigentliche Ziel der Anschläge könnte die direkte Einflussnahme auf die Bundestagswahl und damit die deutsche Politik sein. Ein ein islamisch-terroristisches Milieu sei in Deutschland

    “im hohen dreistelligen Bereich bekannt; darunter sind viele eingebürgerte Deutsche und auch Konvertiten”.

    Ja den sch**letten vom VVS liegt alles mögliche vor und handeln die NEIN
    Handelt das BKA
    NEIN

    DAS IST ALLES NICHTS NEUES UND ANSTATT MAL MIT ETWAS ZU TUN .. WAS KOMMT BLA BLA BLA

    WENN SO EIN TYP WIE BREININGER ODER DER WI**ER DA OBEN DIE SICHERHEIT BEDROHT DANN KNIPST DEN AUS FERTIG.

  18. Islam und Terror stehen in keinem Zusammenhang. Herr Bundesinnenminister hat anscheinend seine Fusstruppen nicht mehr im Griff. Der Chef srach, „fürchtet Euch nicht“, und wir fürchteten uns nicht mehr, und nun kommen diese Rechtsextremisten daher und diffamieren den Islam, in dem sie ihn mit Terror in Verbindung bringen!

    Ich bin empört und auch ein Stück weit traurig und fassungslos. Zeit, dass das Netz gegen Vernunft und das Bündnis für geistige Leere und Hakenkreuzschnitzerei langsam mobil macht. Gegen BKA und Verfassungsschutz.

    Reichstagsbrand, ich hör Dir mannicheln. Leute, nehmt die spitzen Gegenstände rein, es kommen harte Zeiten.

  19. Der Herr Fromm (Präsident des Bundesverfassungsschutzes) ist offenbar ein einflussreicher Genosse der hessischen SPD. Das erklärt, warum er willfährig zustimmt, wenn ihm Genosse Sebastian Edathy aus dem Bundestag telefonische Anweisungen gibt, wen seine Behörde zu beobachten hat. Und vielleicht auch, wen nicht?
    Denn eines bleibt erklärungsbedürftig: Warum schwieg der Genosse Fromm, als sich seine Vorsitzende Andrea Ypsilanti unter Betrug der eigenen Wähler mit einer linken Partei, die eine SED-Vorgeschichte hat, zusammen tun wollte und die ebenfalls von seiner Behörde beobachtet wird? In Bayern, sogar mit einem Ergebnis: Dort attestierte man der Linkspartei, die Hälfte ihrer Mitglieder seien Extremisten.
    Es erstaunt, dass der Präsident des Bundesverfassungsschutzes nichts gegen eine Zusammenarbeit seiner Partei mit Extremisten einzuwenden hatte, die die Abschaffung seiner Behörde und ebenso der demokratischen Grundordnung verlangen.
    Da bleibt zu vermuten, dass die SPD auch hier versucht Wählerstimmen für sich zu manipulieren.

  20. Oje,
    meine Ängste werden gleich noch größer.
    Diese verdammte Depression, ich bin gar nicht arbeitsfähig die nächsten Monate.
    Den Artikel nehme ich gleich zu meinem Psychologen mit und heule ihn damit eine Stunde lang voll.
    Was für ein Glück, dass ich nicht mehr mit den öffentlichen zur Arbeit unterwegs sein muss, mich kann es nicht treffen, nur Andere und das ist mir egal – jeder selber schuld, wenn er davon weiss und das Risiko trotzdem eingeht.

  21. Über demokratische Wahlen wird sich nur etwas ändern, wenn es gelingt der Bevölkerung umfassend die Augen zu öffnen.

    Die Mainstreammedien werden das freiwillig nicht tun !

    Lasst Flugblätter liegen, druckt auffällige Aufkleber mit entsprechenden Links, stellt in Diskussionen ganz ruhig und sachlich die richtigen Fragen, lasst die anderen schwitzen und in Erklärungsnot kommen.

    Es ist ein mühseliger Prozeß, aber ohne den Versuch ist eine balkanisierung Deutschlands oder gar Europas wohl kaum mehr zu vermeiden.

  22. Jetzt haben unsere „Schätze“ Gelegenheit, zu beweisen, dass sie es ernst meinen und nicht alle radikale Islamisten sind oder mit ihnen sympathisieren:

    „Der Präsident [des Verfassungsschutzes, Heinz Fromm] rief die muslimische Gemeinschaft zur Kooperation mit Verfassungsschutz und Polizei auf. „Ich würde mir wünschen, dass die Muslime ihre Zurückhaltung gegenüber den deutschen Sicherheitsbehörden aufgeben“, sagte er: „Wenn auffällt, dass sich junge Leute radikalisieren, sollte das gemeldet werden.“ Eine für diesen Zweck eingerichtete Hotline des Verfassungsschutzes werde bisher so gut wie nicht genutzt.“

    Ich erwarte hier ein klares Bekenntnis zum Rechtsstaat und eine deutliche Unterstützung der Behörden! Leider wird es aber beim Kadavergehorsam der Parallelgesellschaft zum Islam und der stillen Freude über geglückte Anschläge bleiben, weil sie sonst in ihrer Parallelwelt als „Verräter“ dastehen. Klarer kann eine Absage an die Integration kaum aussehen… Wo sind die islamischen „Stauffenbergs“???????? /Ironie off

  23. #26 Paula (31. Jan 2009 12:09)

    Hallo Paula,

    Youtube-Videos und andere „FLV“-Videos kannst du etwa hier selber sichern: http://keepvid.com/ (einfach die Adresse reinkopieren und dann auf „Download klicken“)

    Selbst ist der Mann/die Frau! 😉

    Arabisch kann ich leider nicht, ich bin aber davon überzeugt, dass in dem Video intensiv um interkulturellen Dialog(tm) gerungen wird.

  24. #26 Paula (31. Jan 2009 12:09)

    Weil der Beitrag mit URL in Moderation ist:

    Geh doch auf keepvid PUNKT com, da kannst du Youtube-Videos selber sichern!

  25. Terroristen wollen Bundestagswahl beeinflussen

    Hat schon in Spanien geklappt: unmittelbar nach den Anschlägen von Madrid wurde die konservative Aznar-Regierung gekippt.

  26. #9 Eurabier (31. Jan 2009 11:34)
    #32 Guantanamo (31. Jan 2009 12:16)

    Verzeihung, Sie waren schneller, aber ich habe Sie wohl übersehen (wie konnte ich nur?).
    🙂

  27. #26 DSO-Einsatz im Innern JETZT (31. Jan 2009 12:07)

    Die Graphik sollte eigentlich einen Vergleich des „Traffics“ von PI, Gruene.de und linke.de anzeigen.

    Kann man auf alexa.org bei Bedarf selber wieder herstellen.

  28. Der Entscheidungspunkt ist erreicht!!!

    Die Ereignisse auf den Strassen in Deutschland –
    Die Zusammenrottungen von Menschen fremder Herkunft und eigenen Rechtsgrundsätzen bei polizeilichen Maßnahmen in bestimmten Stadtteilen von größeren Städten –
    Morddrohungen und Androhung und Ausübung von Gewalt gegen Menschen, Meinungen, Staaten, Menschen mit and. Religionszugehörigkeiten, Menschen mit and. Weltanschauungen, etc.–

    Das oben genannte findet statt. Kann mittlerweile auch von den „politisch“ gleichgeschalteten Mainstream – Medien nicht mehr totgeschwiegen werden.

    Wir sind wohl am Punkt angelangt, wo es nicht mehr um politische Auseinandersetzungen geht (die sowieso nur immer in einem gemeinsam akzeptierten Rahmen stattfinden können), sondern wo militärische Gesichtspunkte beginnen eine Rolle zu spielen.

    Ausnahmezustand, Kriegsrecht, Verteidigungsfall, etc. diese Situation wird akut.
    Es sind keine politischen oder gesellschaftlichen Konflikte die innerhalb einer von allen Seiten akzeptierten Wertenorm stattfinden.
    Das aller Elementarste … die unveränderlichen Menschenrechte … / von den nationalen Gesetzen wie BGB, Grundgesetz, etc. mal abgesehen / werden von den Aggressoren nicht anerkannt, sondern es wird eine eigene definiert.

    Wir werden uns an eine neue Situation und an bisher noch nicht angewandte Gesetze und Maßnahmen heranwagen müssen um die elementaren Werte der menschlichen Zivilisation zu bewahren.

  29. Diese Typen sollten mit auf die Wahlscheine gedruckt werden.

    Das wäre eine ehrliche Spiegelung deutscher Realität.

  30. Klientel:

    1. Autonome Terrorbanden

    2. „Bärtige Männer“

    3. Grün-kommunistische Kulturmafia.

  31. Aus Atombombe macht man Autobombe und wenn beim Wort „Mama“ nur vier Buchstaben ändert kommt „Bier“ dabei heraus.

  32. Hm, ich könnte mir das durchaus vorstellen. Unsere Eliten, die sich in den letzten Jahren vor den Wahlen immer besonders um den deutschen Michel bemüht haben, außer den Grünen, machen dieses Mal gar keine Anstalten, uns mit dummdreisten Sprüchen und leeren Versprechungen zu ködern. Sind die vielleicht schon sicher, dass sie wiedergewählt werden?
    Wenn diese … Claudia Fatima die Guantanamohäfltinge hierhaben will, soll sie sie selbst aufnehmen. Je krimineller und terroristischer, um so mehr von den Grünen geliebt. Wir sind zu gar nichts verpflichtet. Wir sind nicht das Sozialamt für Kriminelle, Terroristen, Faulenzer, Schmarotzer.
    Obama hat in spätestens einem Jahr die Schließung Guantanmos angekündigt. Warum erst so spät? Kann es sein, dass unsere Eliten dem Obama schon die Zusage gemacht haben, Guantanamo-Insassen nach Deutschland zu holen? Aber dass es dieses Jahr nicht mehr geht, der Wahlen wegen? Die Mehrzahl des Volkes ist gegen eine Aufnahme. Nachdem dieses Forderung immer wieder gestellt wurde, hauptsächlich von den Grünen, aber auch von Steinmeier, heißt es jetzt auf ein Mal, die Leute würden überprüft. Wenn der unbedingte Wille unserer sogenannten Eliten zur Aufnahme der Guantanmo-Leute da ist, braucht es wohl keine Prüfungen mehr. Ich wäre auch für eine Aufnahme, aber nur, wenn diese Leute bei Claudia – Fatima, den Becks, den Roths, den Ströbeles, den Laschets, den Steinmmeirs und natürlich Schrammas untergebracht werden. Böhmer und Merkel gehören natürlich auch in den Kreis, die diese Herrschaften so gerne bei sich aufnehmen. Dann können die Guantanmo-Leute schon morgen kommen.

  33. @ ComebAck

    Der Verfassungsschutz ist nun mal nicht befugt, Leute festzusetzen. Das ist Aufgabe des BKA/LKA usw.

    Das Problem ist m. E. weniger der Verfassungsschutz als das Bundesjustizministerium und die derzeit herrschende Rechtslage, spricht: Frau Zypries. In Berlin wurden ein paar Islamisten, die 2003 einen Anschlag geplant hatten, nicht zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, weil Mitarbeiter des VS vor Gericht NICHT ALS ZEUGEN AUSSAGEN DURFTEN. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

    @ AlterQuerulant

    Kannst Du das belegen, dass der Fromm Anweisungen des Edathy „willfährig entgegennahm“? Meines Wissens handelt es sich bei den Verfassungsschutzgespinsten des Herrn Edathy um reines Wunschdenken des Herrn Edathy, nicht mehr und nicht weniger, und weder ist Edathy in irgendeiner Weise befugt, dem VS Anweisungen zu geben noch würden diese in irgendeiner Weise berücksichtigt – was glaubst Du, was im VS los wäre, wenn die die Wunschzettel jedes dahergelaufenen Lokalpolitikers abarbeiten würden.

    Aber selbstverständlich steht es Edathy frei wie jeder andere Bürger auch dem VS Hinweise auf staatsfeindliche Umtriebe zu geben – nicht mehr und nicht weniger.

    Ich bin immer wieder erstaunt, dass dieses Großmachtsgetue des Herrn Edathy hier so ernst genommen wird. Der Mann hat NICHTS, aber auch wirklich NICHTS zu sagen, er hat weder Einfluss noch irgendeine bedeutende Position. Jetzt lasst Euch von dem doch nicht immer so verrückt machen. Damit gebt Ihr dem Mann doch erst die Bedeutung, die er sich wünscht. Über den kann man sich bestenfalls lustig machen, das war’s dann aber auch.

    Und zum Thema Linkspartei empfehle ich die Lektüre der aktuellen Verfassungsschutzberichte, die sich jeder im Netz runterladen kann. Da steht auch ausführlich drin, welche verfassungsfeindlichen Umtriebe es in der Linkspartei und angegliederten Organisationen gibt.

  34. Im Oktober 1999 habe ich als KpTrpFhr an einer Stabsrahmenübung der BW teilgenommen. Die angenommene Lage war:

    Die USA haben in einem muslimischen Land militärisch interveniert. In Deutschland leben 30.000 gewaltbereite Muslime. Von ihnen werden Anschläge in Deutschland geplant und warscheinlich auch durchgeführt. Das Btl. hat den Auftrag folgende Objekte zu schützen und die folgenden Räume zu überwachen…

    …wie es scheint ist es jetzt so weit.

    Ei, ei Kinderchen, wer hätte gedacht, dass es mal so weit kommt. Schon vor 30 Jahren habe ich als Jugendlicher vorhergesehen, was uns erwartet. Erwachsene dümmer als Kinder, Kinder gescheiter als Erwachsenen. Reife Leistung in unserer verdrehten Republik.

  35. So ganz erschließt sich mir diese Logik aber noch immer nicht. Kann man nicht sogar davon ausgehen, dass im Falle eines Terroranschlags im Vorfeld der Bundestagswahlen, noch konsequenter rechts gewählt wird!?

  36. @ Pilso

    Theoretisch ja, aber das Ganze wird dem Bürger u. a. vom SPIEGEL, der sich ja gerne mal von Al-Quaida-Typen höchst persönlich anrufen und in den Block diktieren lässt, was er zu schreiben hat, dahingehend der Bevölkerung vermittelt, dass sie nur dann sicher ist, wenn sie in Zukunft Parteien wählt, die für den Abzug aus Afghanistan usw. sind.

    Dabei halte ich das Afghanistan-Argument sowieso nur für vorgeschoben. Das sieht man z. B. schon daran, dass das jetzt mit Gaza vermixt wird – was besonders apart ist, denn ist nicht Steinmeier da gerade erst eingeflogen, um mal wieder massenhaft deutsche Steuergelder für unsere „Pali-Freunde“ abzuschmeißen?

    Islamisten werden immer und überall einen Grund finden, zuzuschlagen, v. a. wenn sich auf eine schwache und labile Politik und Bevölkerung treffen wie in Deutschland, die erfahrungsgemaß leicht und gut zu manipulieren ist und eine gewisse Neigung zur Unterwürfigkeit zeigt.

  37. Könnte man die Guantanamo – Häftlinge nicht in der Muslimmülldeponie Gaza entsorgen?
    Dort fühlen sie sich doch bestimmt sauwohl unter Ihresgleichen und die alte grüne Schlampe gleich mit.

  38. #43 Paula

    Entschuldigung, im 2. Satz fehlt das Wort vermutlich.

    Also: Das erklärt, warum er vermutlich willfährig zustimmt…

  39. @#12 die klavierspielerin (31. Jan 2009 11:40) Wofür brauchen wir eigentlich noch einen Verfassungsschutz? Es nützt doch nichts, wenn der VS genaue Daten über die Anzahl und der Aktivitäten hier lebender Islamisten, Terroristen und solchen die es werden wollen, benennt.

    Wir brauchen einen Verfassungsschutz als Wahlhelfer für die etablierten Parteien. Und wir brauchen einen Verfassungsschutz, der eine seriöse politische neue Konkurrenz von Rechts stigmatisiert.

    Wer nämlich – wie die Pro-Bewegung – schon vor Erscheinen der neuen Studie, daß die Türken schlecht integriert sind, genau dies zu sagen wagte, wurde vom VS „beobachtet, wurde im VS-Bericht „erwähnt“, worauf sämtliche etablierten Medien bei jeder Gelegenheit sich beeilen, pro Köln mit dem schwammigen Begriff „rechtsextrem“ zu belegen. Worauf der Durchschnittsleser mächtig erschrickt (auch ich!), der sich zwar unter dem Begriff „rechtsextrem“ kaum etwas vorstellen kann, aber es erzeugt ein unbestimmbares dumpfes Gefühl beim Wähler und damit ist das Ziel der etablierten Politik erreicht.

    Wo hat jemand schon in den Zeitungen von einer „linksextremen Linken“ gelesen? Im Gegenteil: Die Linke sitzt in den Medien, im Bildungswesen, in der Politik und in den Gremien „gegen Rechts“. Ja richtig – die Linke hat es geschafft, daß selbst die demokratische Rechte jetzt bekämpft wird im Kampf gegen Rechts, und nicht im Kampf gegen Rechtsextremismus.

    Von einem Kampf gegen Linksextremismus oder gar gegen Links liest man eher wenig. Unsere Oberlehrer wollen sich ja schließlich nicht selbst bekämpfen!

    Die Bundesrepublik ist auf dem Weg, eine große DDR zu werden.

  40. Die Frage ist doch nur, ob die Deutschen sich dem Terror beugen, wenn er tatsächlich bei uns ankommt, oder ob sie sich wehren? Mit so Weicheiregeln, daß Terrorcampbesuchern erst nachgewiesen werden muß, ob sie es ernst meinen, kommen wir allerdings nicht sonderlich viel weiter! Aber die Regierenden sind dem Kotau näher als der rigorosen Bekämpfung! Und zwar durchgängig durch alle Parteien! Diese Haltung macht solchen Drohungen den Boden bereit! Das Verhalten des Staates bei den unseligen Anti-Israel-Demos ist nur die Vorstufe gewesen! Diese erkennbare Feigheit vor Extremisten läßt nichts Gutes hoffen!

  41. @ Alter Querulant

    Alles klar.

    @ Leserin

    Wir müssen aufpassen, dass wir hier zwei Dinge nicht vermischen. Ich betrachte die Verfassungsschutzberichte durchaus als ausgewogen und kann nicht feststellen, dass die ein oder andere Seite da zu stark gewichtet wird oder sich da einseitige politische Einflüsse abzeichnen.

    Was die Medien daraus machen, steht auf einem ganz anderen Blatt. In der Tat habe ich auch noch nie was davon gelesen (außer eben im VS-Bericht), dass es z. B. Bundestagsabgeordnete gibt, deren Vereine wie z. B. die „Rote Hilfe“ oder „Linksruck“ im VS-Bericht lang und breit Erwähnung finden, weil sie verfassungsfeindliche Ambitionen haben. Das muss man sich mal vorstellen: in unsere Parlamenten sitzen vom Steuerzahler gesponsorte „Volksvertreter“ (der Linkspartei), die definitve Verfassungsfeinde sind und keine Zeitung erwähnt das auch nur.

    Das ist aber nicht dem VS anzulasten, sondern unserer Hofberichterstattung in den Medien.

    Das Verhältnis „VS – Medien“ ist sowieso ein ganz interessantes, denn man liest ja selten etwas Gutes über den VS – warum wohl? Man muss aufpassen, dass man da von MSM nicht zu leicht indoktriniert wird, denn manchen MSM ist der VS natürlich ein Dorn im Auge, weil dort diese pro linke/islamistische Hofberichterstattung nicht nur nicht anzutreffen ist, sondern ab und zu der VS als Korrektiv zur üblichen Berichterstattung auftritt.

    Diese „Korrektiv“ trat kürzlich in einer ganz anderen Sache wieder auf sehr interessante Art und Weise in Erscheinung, als der VS sich sehr weit aus dem Fenster lehnte und in der Mannichl-Sache klarstellte, dass die angebliche „Zeugin“ schlicht phantasiert hat und sich auf der Tatwaffe nur Spuren der Mannichls befanden. Das ist insofern interessant, als dass normalerweise Pressemitteilungen zu Ermittlungsergebnissen in Sachen Kriminalität von der Polizei abgehalten werden, die dieses jedoch nicht tat, weil sie nicht konnte oder wollte oder mit der Wahrheit nicht rausrücken wollte.

    Es drängt sich der Eindruck auf, dass entweder das Innenministerium oder Polizei oder beide wollten, dass da etwas nicht an die Öffentlichkeit gerät, jedoch der VS diesen Bestrebungen der Wahrheitsfindung halber dieser Strategie einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

    Es drängt sich weiterhin der Eindruck auf, dass ohne diese Statements des VS das Münchner Ehepaar nach wie vor als gut passendes Vorzeige-Täterpaar nach wie vor unschuldig im Knast säße noch jemand in Richtung Beziehungstat ermitteln würde.

    Was ich damit sagen will: es gibt in Deutschland Behörden, die mit der Seriösität sehr viel mehr Probleme haben als der VS. Und das ist natürlich auch manchen Medien ein Dorn im Auge, nämlich solchen Medien, die ihre DDR 2.0 mit aller Macht durchsetzen wollen.

  42. #27 GottWillEs (31. Jan 2009 12:09)

    Was für ein Glück, dass ich nicht mehr mit den öffentlichen zur Arbeit unterwegs sein muss, mich kann es nicht treffen, nur Andere und das ist mir egal – jeder selber schuld, wenn er davon weiss und das Risiko trotzdem eingeht.

    Wer sagt denn, daß der Anschlag in öffentl. Verkehrsmitteln geplant ist?
    Hat schon jemand an Karneval (Köln, D’dorf, etc.) gedacht?? Würde ja passen,“…ab Februar…“.

    Ich nehme die Drohung vollkommen ernst.

    Leider, leider Gottes, müssen schrecklichste Dinge hier in Deutschland passieren, damit einige mehr aufwachen!

  43. Hallo….
    was ist mit Euch los, ein vermutlicher Musel macht: BUH! Und ihr ihr benehmt Euch wie ein aufgeschreckter Hühnerhaufen. Laßt sie doch doch kommen, no fear no mercy!

  44. #51 Gilgenbach (31. Jan 2009 13:37)

    Die Frage ist doch nur, ob die Deutschen sich dem Terror beugen, wenn er tatsächlich bei uns ankommt, oder ob sie sich wehren? Mit so Weicheiregeln, daß Terrorcampbesuchern erst nachgewiesen werden muß, ob sie es ernst meinen, kommen wir allerdings nicht sonderlich viel weiter!

    Genau das ist der Punkt!

    Mit den legalen rechtsstaatlichen Mitteln ist dem islami(sti)schen Terror ohnedies nur schwer beizukommen. Die uns so heiligen Rechtsgrundsätze wie die Unschuldsvermutung, der Schutz vor Selbstbelastung, das Schweigerecht, das Recht, die Vorlage belastenden Beweismaterials zu verweigern stehen da dagegen und machen uns zu einem nur allzu leichten (weichen) Angriffsziel. –

    Guantanamo, wo diese Grundsätze ausgeschaltet waren, wurde genau aus diesem Grund eingerichtet. Alle Inhaftierten (teilweise auch nur Verdächtige) galten de facto als Kriegsgefangene unterlagen demzufolge dem Kriegsrecht und konnten auch dementsprechend verhört oder zumindest für die Zeit ihrer Inhaftierung aus dem Verkehr gezogen werden. Anders ist ein effektiver Kampf gegen diese Art von „Krieg“ nicht möglich.

    Seit Madrid und London hört man gelegentlich auch bei uns die Wahrheit, wenn auch nur in homöopathischer Dosis.

    „Terroranschläge sind auch bei uns denkbar. Eine absolute Sicherheit gibt es nicht.“

    Das ist mittlerweile zum beliebtesten Standardspruch von Teilen unserer politischen Elite geworden, wohlwissend aber, dass es reines Glück oder Zufall ist, dass bis jetzt nichts passiert ist.

    Die Geheim-u. Nachrichtendienste haben mit Sicherheit genügend Erkenntnisse. Woran es mangelt sind die Möglichkeiten, diese Erkenntnisse adäquat umzusetzen. Diese legistischen Möglichkeiten zu schaffen wäre aber Sache der Politik.

  45. #53 Paula (31. Jan 2009 13:57)

    Ich betrachte die Verfassungsschutzberichte durchaus als ausgewogen und kann nicht feststellen, dass die ein oder andere Seite da zu stark gewichtet wird oder sich da einseitige politische Einflüsse abzeichnen.

    Paula, du scheinst ja dem VS mächtig zu vertrauen. Warum sollte er denn zu allen anderen Obersten Verbrechern eine AUSNAHME darstellen?

  46. #6 david ben gurion (31. Jan 2009 14:05)
    Darum, Augen auf beim Eierkauf, oder Holzauge sei wachsam! 😉

  47. Ich will noch mal den Fall des Tunesiers Garnoui in Erinnerung rufen, der 2003 Terroranschläge in Deutschland (vergleichbar wie in Madrid) geplant hat, und der letztlich nur wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis gewandert ist, weil unser Staat es nicht fertiggebracht hat, die Aussagen der V-Leute vor Gericht zu verwerten und gleichzeitig ihre Identität zu schützen. Daher wurde auf deren Aussagen VERZICHTET. Dieser Staat (gemeint ist hier das Justizministerium) ist überhaupt nicht GEWILLT, diese Leute aus dem Verkehr zu ziehen, selbst wenn sie es könnte. Dafür ist nicht der VS verantwortlich, sondern das Justizministerium.

    Dass es sich bei Garnoui um einen wirklich dicken Fisch gehandelt hat, könnte ihr hier lesen (die meisten haben von dem Fall gar nichts mitgekriegt, weil unsere MSM natürlich lieber von gefakten Hakenkreuzritzereien usw. berichten):

    http://www.focus.de/politik/deutschland/terror-big-fish-an-land-gezogen_aid_196144.html

  48. #7 bine (31. Jan 2009 14:06)
    Ein bißchen unverkrampfter, Sie haben es hier mit Erwachsenen zu tun!

  49. Dummes Geschwätz, wenn ich etwas vor habe, mache ich keine Werbung dafür, das kann man ja, nicht mehr Hören, ewig die selbe Leier.

    Möchte Herr Schäuble ein neues Gesetz installieren?

    Und wenn es doch stimmt, um so besser, da ist schluß mit Lustig.

  50. Deutsche Mohammedanismus-Konvertitten, zu allem bereit …

    Wer sich über krasse Korananbeter in Deutschland und deren sinistre Machenschaften informieren will, wird in den U.S.A. fündig.

    Immer in vorderster Stripenzieherfront: Mohammedanerbruder Ibrahim El-Zayat.

    Aufgemerkt, VS-relevant!
    Dieser Text muß Gegenstand einer Bundestagsdebatte sein! Wie schaut’s aus? Liegen Schäubles Investigatoren Erkenntnisse über den tiefgläubigen Hitler-Fan und seine Jünger vor?

    Klimaschutz geht vor, oder wie?

    Vorsichtshalber ungekürzt: Informationen.

    ——-

    January 31, 2009

    The Radical Muslims of Germany

    Dr. Sami Alabraa

    „Jews are the enemy of Allah,“ declared Ismael Gharaballi during a service in a mosque in Bielefeld, Germany. „This is not only my belief, but also Allah’s conviction,“ the Palestinian imam and Hamas activist declared, waving his Koran in the air. The congregation of about 200 thundered, „Allahu Akbar!“

    Then Gharaballi turned to another page in the Koran and read,

    „… and kill them [he explained this to mean unbelievers, especially the Jews] wherever you overtake them and expel them from wherever they have expelled you“ (Surah 2, verse 191). „What are you waiting for?“ he cried. „Allah Himself is telling us kill them. No peace can be made with the Jews.“

    After the prayers, I approached Gharaballi in the cafeteria of the mosque and asked him if he was serious about what he had preached.

    „Of course, I am. This is not any book. This is the word of Allah.“ Then I asked if he would kill a Jew here in Germany. He answered: „Yes, especially those Israelis who are occupying Arab land.“ I reminded him that this would be murder and for that he would land up behind bars. Ismael retorted angrily: „I don’t care. The Koran is our law and constitution and anything else is just rubbish.“ Referring to Hitler, Ismael told me: „The man was a hero, almost a Muslim. I’m one of his fans.“

    Gharaballi is not unique in Germany’s 3 million-strong Muslim community. Ibrahim el-Zayat, the head of an extremist Munich-based organization called The Islamic Community of Germany, told a meeting of fellow Muslims last month:

    „It is still premature to strike against the Jews and infidels in this country. However, at the lecture at a community center in Neukoeln, Berlin, which I attended, but where no media reporters were allowed access, he went on to assert: „But sooner or later we will strike against the enemies of Allah and Islam. We have to wait. Many Germans are converting to Islam, especially friends from the NPD [a neo-Nazi party].“ When I asked a German reporter to verify this by calling el-Zayat, the latter denied having ever said such a thing.

    El-Zayat was born in 1968 in Marburg, Germany, to an Egyptian imam and a German mother. He owns a construction company and receives huge sums of money from the Saudis to build mosques in Germany and in other European countries. He is an aggressive Muslim fundamentalist and has connections to various Islamists and terrorist organizations across the world. He is currently being prosecuted in Germany for supporting radical organizations.

    El-Zayat is typical of most Muslim activists in Germany. In their schools and community centers, Muslim organizations incite hatred and violence against Jews and Christians. In public, however, and before the media, they deny preaching violence. El-Zayat, Gharaballi and the majority of radical Islamist imams, and officials of Muslim organizations receive big honorariums from the Saudis.

    According to a study by Bielefeld University, over 30% of the Muslims living in Germany are radicalized. They reject the German Constitution and hope to establish Sharia Islamic law.

    Many German politicians, in particular in the Green Party, often attribute radicalism among Muslims to social problems and lack of integration in German society. For all these problems they blame the German side. Former foreign minister Joschka Fischer stated, in an interview with German radio station WDR earlier this year that Muslims should be left alone to believe and act the way they please. „Other religions are not more liberal than Islam.“

    The German Home Minister Wolfgang Schäuble has met with heads of Muslim organizations and Islam experts several times over the last two years.
    I attended all these meetings.
    The heads of Muslim umbrella organizations tell the German government that they and their members accept the German Constitution. Back in their communities they preach hatred and violence. In mid-April 2008, the German police raided the properties of a dozen Muslim extremists and arrested nine of them. But this is only the tip of the iceberg. The German media and the public appear to be wary of antagonizing Muslim radicals. Very few media reproduced the Mohammad cartoons published in Denmark and they downplayed the recent anti-Islam Fitna film by Dutch politician Geert Wilders.

    Radical Islam inculcates in impressionable young minds verses from the Koran that are incompatible with modern values and human rights, such as inciting hatred towards Jews and Christians.

    Dalal, a 15-year-old girl who attends a Muslim school in Ulm, was proud to tell me that her teacher told her not to greet non-Muslims. It is haram (forbidden), she said. The radical Muslims also emphasize those passages that discriminate against women and incite violence against those who practice freedom of religion and speech.

    Christianity and Judaism also have passages in their holy scripts that are incompatible with human rights. But most Christians and Jews simply ignore these passages, consider them archaic, and instead apply more humane and rational ones. Most Muslims ignore the more liberal passages that do exist in the Koran.

    The majority of Muslims in Germany are peaceful people. Radical Muslims are a minority. But this minority dominates. They are in key positions in the community and control mosques and organizations.

    There is no hate-crime law in Germany. The German government should enact such a law, like the one against Holocaust denial, making it an offense to incite to hatred and the violation of human rights.

    FamilySecurityMatters.org Contributing Editor Dr. Sami Alrabaa, an ex-Muslim, is a professor of Sociology and an Arab-Muslim culture specialist.
    Before moving to Germany he taught at Kuwait University, King Saud University, and Michigan State University. He also contributes to the Jerusalem Post.“

    http://www.familysecuritymatters.org/publications/id.2408/pub_detail.asp

    Vielleicht sollte man Schäuble eine Übersetzung zukommen lassen,
    per Einschreiben mit Rückschein, vorsichtshalber. 🙂

  51. #11 karl-friedrich (31. Jan 2009 14:12)
    Der Verdacht kam mir auch, Sie lesen ja auch die Kommentare… 😉

  52. @ bine

    Vertrauen? Wieso vertrauen? Ich stelle nur fest, dass im VS-Bericht alle extremistischen Strömungen recht ausgewogen begutachtet werden. Das hat doch mit Vertrauen nichts zu tun, das kann sich jeder anschauen, den es interessiert.

    Vertrauen? Ich vertraue grundsätzlich keiner Behörde, stelle aber durchaus Unterschiede fest in der Qualität ihrer Arbeit. Unsere Probleme liegen hauptsächlich im Justiz- und im Innenministerium, und ich stelle fest, dass davon in den Medien oftmals abgelenkt wird. Ich empfehle nur, nicht alles aus den Medien unnachgefragt nachzuplappern, sondern die Fakten rauszuziehen und zu vergleichen und sich ein eigenes Bild zu machen.

    „Vertrauen“ – das ist überhaupt keine Kategorie für mich im Zusammenhang mit Behörden.

  53. #13 Paula (31. Jan 2009 14:17)
    Und es hat zoom gemacht….
    Sehr schön gesagt, Kompliment
    Don

  54. #14 Eurabier (31. Jan 2009 11:42)

    Deutschland, hat einen Scheissdreck an Verpflichung gegenüber niemanden, wenn Frau Roth der Meinung ist, soll sie die Häftlinge, in ihr Ferienhaus in der Türkei aufnehmen, aber nicht auf meine Kosten in Deutschland.

  55. #15 karl-friedrich (31. Jan 2009 14:25)
    Ganz richtig ist das nicht, aber trotzdem gut gemeint….

  56. Ich vermute, es wird noch in diesem Jahr in einer Berliner U- oder S-Bahn knallen. Ich fahre ungern mit den Öffentlichen. Es WIRDF knallen, da bin ich mir sicher. Hier gibt es so viel Musel-Gesindel, nur eine Frage der Zeit.

  57. #7 Kybeline (31. Jan 2009 11:32)
    Damit war zu rechnen, zumal sie andere Länder bereits erfolgreich erpressen konnten. Ich denke z. B. an Spanien vor den letzten Wahlen.

    Irrtum. Spanien wählte links, weil Aznar zu den Attentaten log. Er wurde wegen der Lüge abgestraft. Der Truppenabzug war schon im Wahlprogramm der Linken, nix neues.

    Al Qaida glaubt natürlich, das sei ihretwegen, ist es aber sicher nicht – die Spanier lassen sich nicht mit Terror einschüchtern. Die gingen übrigens noch am gleihen Wochenende europaweit auf die Strassen.

    Terror dürfte den Rechten nützen, nicht den Linken.

  58. @ #16 Plondfair (31. Jan 2009 11:55)

    Wenn Claudi das so sieht, dann soll sie die Terroristen bei sich zu Hause aufnehmen, mit ihrem eigenen Geld durchfüttern und für deren Straftaten geradestehen. Und wenn sie das nicht will, soll sie einfach die Klappe halten.

    Und wenn sie das Terrorpack (was haben „unschuldige“ Uiguren in Afghanistan zu suchen?) aufnimmt, dann bitte in ihr Ziegendomizil in der Türkei. Nur fürchte ich, daß nicht mal der türkische „Föörrrer“ diese Pest im osmanischen Reich haben will.
    PS: Weshalb ich mich so echauffiere: Ich kenne die grüne Vettel noch aus ihren Memminger Tagen, als sie in der Kneipe am Nebentisch bei Weizenbier und „Russ“ ihren gläubigen Theater-Mitstatisten die sozialistische Welt erklärte. Übrigens: Auch Fritzle Kuhn , der das Bernhard-Strigel in Memmingen besucht hatte, hockte gelegentlich mit an ihrem Tisch. Als intelligenter, aber durch und durch opportunistischer Mensch war der so clever, dem Geschwafel der Alten geduldig zuzuhören, statt selber Brandreden zu halten.
    Hätte ich damals geahnt, was die beiden uns noch bescheren würden, ich hätte mich vehement dafür eingesetzt, beide der „Blauen Saul“ zu überantworten (Memminger Insider wissen, was es damit auf sich hat).

    Don Andres

  59. #67 Kaliske (31. Jan 2009 14:31)
    Locker bleiben, wenn das Schicksal Dich ruft, geht es sowieso schnell. Außer Du wirst verstümmelt.
    Ende vom Lied, Locker bleiben und keine hasserfüllten Blicke, denn das ist das Ziel!!!

  60. Ein Ruck nach rechts als Reaktion auf islamischen Terror? Schön wär’s ja, aber wohin?

    Doch nicht zu der Partei, die vor Kurzem am Schweriner Schloß eine Palästinenserflagge gehisst hat!
    Und ansonsten scheint jeder noch einigermaßen vernünftig denkende Patriot seine eigene Partei zu gründen, anstatt sich in einer vorhandenen zu engagieren. Es ist zum verzweifeln.

    P.S. Mein Mitgliedantrag ist in die Post gegangen, ich verrate aber nicht an wen, um nicht verbotenerweise Werbung zu machen…..

  61. #60 Don.Martin1 (31. Jan 2009 14:12)

    #7 bine (31. Jan 2009 14:06)
    Ein bißchen unverkrampfter, Sie haben es hier mit Erwachsenen zu tun!

    Wirklich?

  62. Nachtrag zu

    Ibrahim El-Zayat:
    “ … Many Germans are converting to Islam, especially friends from the NPD [a neo-Nazi party].“

    Diese Special NPD-El-Zayat-Friends würde ich mir echt gerne mal näher anschauen. 😉
    Hoffentlich machen die ihren Job korrekt,
    genug Steuerknete kostet’s ja.

    Zurück zum Thema 😉

    „Integration“ schreitet voran: Deutsche Konvertitten in extrem gut beleumundeten Deutschen Führungspositionen, 🙂 F.A.Z.-Text trieft vor Sarkasmus:

    “ … Gerne hätte sich El Zayat im Februar 2006 von der Mitgliederversammlung des Zentralrats der Muslime zu dessen Präsidenten wählen lassen. Doch das misslang. Stattdessen wurde der deutsche Konvertit Köhler, ein besonnener älterer Herr mit Fliege, der die freiheitliche Ordnung aus tiefster Überzeugung verteidigt, zum Nachfolger von Nadeem Elyas in diese gut beleumdete Führungsposition gewählt.
    :-)))))
    „Der Name El Zayat ist doch verbrannt“, sagt ein Insider. … „
    (F.A.Z.)

    Fundort:

    http://kewil.myblog.de/kewil/page/24172133/El-Zayat

  63. #72 Don.Martin1 (31. Jan 2009 14:45)

    #19 Don Andres (31. Jan 2009 14:35)
    Hätte wenn und aber, haste aber nicht……

    Dein Kommentar klingt seeehr erwachsen! :)))

  64. #23 Dwarsloeper (31. Jan 2009 14:46)
    Rechts der CDU gibts nichts, nur noch komische Parteien, die mehr mit internen Sachen zutun haben, als das sie ernst genommen werden können…

  65. wenn denen das jetzt erst auffällt, dass ja vielleicht sogar anschläge auf deutschland vorbereitet werden, dann herzlichen glückwunsch. stoppt die einbürgerung erstmal.

  66. #25 bine (31. Jan 2009 14:50)

    #72 Don.Martin1 (31. Jan 2009 14:45)

    #19 Don Andres (31. Jan 2009 14:35)
    Hätte wenn und aber, haste aber nicht……

    Dein Kommentar klingt seeehr erwachsen! :)))

    Gehts jetzt besser? 😉

  67. #74 Dwarsloeper

    Wäre ich KölnerIn, würde ich selbstredend die Pro-KölnerInnen wählen, weil:
    Ich bin weder Masochist, noch Lemming, noch Betrüger oder Klüngelschwein.

    Dann mach‘ ich mal Werbung für die verfolgte, ausgegrenzte klüngelkritische Minderheit:

    http://pro-koeln.org

    Werbung für Pro-Koeln: Kann OK-Bietmann besser.

    30. Januar 2009:

    „Bietmann geht in Deckung … „

  68. Also ich glaube nicht, dass es einen Terroranschlag geben wird.

    So doof sind nicht mal die Musels, dass sie ihren sichersten Rückzugsraum in der westlichen Welt gefährden.
    Hier können sie
    1. umsonst studieren
    2. sie werden großzügig durch unsere Sozialkassen unterstützt
    3. sie könne in aller Ruhe ihre Moscheen bauen und die biologische Übernahme vorbereiten
    4. sie haben ideologische Weggefährten bei unseren Links- und Rechtsextremisten (Feindbild Jude)
    5. sie können unsere Parteien infiltrieren und somit die Appeasement-Aussenpolitik mitkreiren
    6. den Beitritt der Türkei in die EU forcieren.
    7. usw

    Wenn ein Anschlag kommt, dann nur von ein paar inoffiziellen Spinnern.
    Al-Kaida, Muslimbruderschaft oder Erdogan werden sicherlich keinen Anschlag in Auftrag geben und die „freundliche“ Übernahme Deutschlands gefährden.

  69. #31 Willis (31. Jan 2009 15:04)
    Logisch, aber gehen diese Leute logisch vor? Trotzdem nicht wild machen lassen, denn das ist das Ziel! Verunsicherung!

  70. Wenn man das, was in Spanien passiert ist, auf Deutschland überträgt, dann gute Nacht! Schließlich ist die einzige Partei, die einen Abzug der Bundeswehr aus allen „besetzten“ Ländern fordert die „Linke“ (formerly known as SED). Das heißt also, dass die Mörderbande um Al Kaida nur kurz vor der Wahl einen Anschlag durchzuführen braucht und die „Linke“ kommt an die Regierung.

    Zum Glück sind die spanischen Verhältnisse nicht 1:1 auf Deutschland übertragbar, denn es ist nahezu unmöglich, dass diese Partei von derzeit 10% schlagartig auf 50% klettert. Und vielleicht hat #68 FreeSpeech Recht und die Sozialisten kamen nur an die Macht, weil die Konservativen den dummen Fehler gemacht hatten, den Anschlag der ETA zuzuweisen. OK, zu einem kleinen Teil ist das sicher richtig, aber in dieser Dimension? Immerhin galt damals in Umfragen vor der Wahl als sicher, dass die Konservativen gewinnen werden.

    Wie auch immer: ich bin ein großer Fan Spaniens, aber ich kann nicht nachvollziehen, wie jemand die wählen kann, die von so einem perfiden Anschlag profitieren und sich somit zum Erfüllungsgehilfen der Terroristen machten.

  71. #34 Willis

    “ … So doof sind nicht mal die Musels, dass sie ihren sichersten Rückzugsraum in der westlichen Welt gefährden.“

    __

    „Die Musels“, hier müssen wir ein wenig differenzieren zw. der Sunnie-Mohammedanerbruderschaft (Saudi-Connection, El-Zayat), und den Shitties.
    Sunnies wollen eher Demoskopie-Dschihad, Shitties eher „normalen“.

    Osmanen, Perser und Arabs hassen sich gegenseitig bis aufs Blut. Aus jeweils gutem Grund.

  72. morgenpost.de :

    Fromm zufolge ist den Sicherheitsbehörden ein islamistisch-terroristisches Personenpotenzial in Deutschland „im hohen dreistelligen Bereich bekannt; darunter sind viele eingebürgerte Deutsche und auch Konvertiten“.

    Na prost, mahlzeit. Schon wieder eine Bereicherung durch das hemmungslose, vollkommen unkontrollierte Hereinholen von Fremdkörpern ins eigene Land.

    Der Präsident [des Verfassungsschutzes] rief die muslimische Gemeinschaft zur Kooperation mit Verfassungsschutz und Polizei auf. „Ich würde mir wünschen, dass die Muslime ihre Zurückhaltung gegenüber den deutschen Sicherheitsbehörden aufgeben“, sagte er: „Wenn auffällt, dass sich junge Leute radikalisieren, sollte das gemeldet werden.“

    Na sag‘ mal, wie naiv ist dieser Mann noch? Die Bevölkerungen, die am 11. September auf der Strasse jubelten, sollen ihre Umma-Genossen verpfeifen?

  73. #34 KDL (31. Jan 2009 15:10)
    #35 Guantanamo (31. Jan 2009 15:11)
    Ihr macht das absichtlich, hier die Leute zu erschrecken, oder?

  74. Terroristen wollen Bundestagswahl beeinflussen? Ähh? In welchem Sinne denn?
    Immerhin sind alle großen deutschen Parteien, ob CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne, Linke, FÜR eine Islamisierung.
    Die Kölner CDU will sogar mehr Moscheen bauen, um den Islam besser verbreiten zu können. Da wäre doch ein Anschlag islamischer Terroristen absolut kontraproduktiv!

  75. #81 Willis: Nach allem, was sich die nichtintegrierten Muslime, Djiahdisen, Terroristen und Möchtegernterroristen hier erlauben dürfen, kann ich mir gut vorstellen, dass da irgendetwas geplant und auch ausgeführt wird. Sie wissen, dass sie das volle Verständnis und die volle Unterstüztung unserer Gutmenschen in Politik, Jusitz, Behörden und natürlich der Medien haben. Diese werden nicht müde, die Schuld dafür bei den Nazideuschen zu suchen, so nach dem Motto: Spießerdeutsche, die den armen braven Leuten das Leben zur Hölle machen. Es wird noch eine halbherzige, halblaute gemurmelte Verurteilung dieses schrecklichen Geschehens geben. Und man kann endlich noch mehr Überwachungsgesetze der der deutschen Steuerkartoffel anordnen.

  76. #93 die klavierspielerin (31. Jan 2009 15:19)

    Auch das hat in Spanien geklappt: dank der Madrid-Anschläge geniessen die Mohammedaner jetzt viel mehr Privilegien, als zu Aznars Zeiten. Und fordern noch mehr, wie bei ihnen üblich.

  77. #43 die klavierspielerin (31. Jan 2009 15:19)
    Dein Szenario impliziert eine “ win win “ Situation? Meinst Du das ernst?

  78. #95 Don Martin1: Es ist nur eine Vorstellung von mir. Aber man denke an die letzten Terroranschläge in New York, London, Madrid, Bali, Bombay. Oder auch in unserem Land als nur durch Zufall die Kofferbomben nicht hochgingen. Oder die gewaltätigen Demonstrationen der letzten Wochen gegen Juden. Die Reaktionen unserer Politik lassen einen ahnen, was da noch auf uns zukommt.

  79. Der Deutsche an sich ist relativ dämlich.
    Er kümmert sich in erster Linie um sich selbst und seine Familie. Wenn Einkommen und Spassfaktor stimmen interessiert ihn Politik nicht sonderlich.

    Daher können die Multikulti-Spinner, die Deutschlandhasser und die Gekauften unser Land ungestört an die Musels verkaufen.

    Ein schlimmer Terroranschlag könnte den Deutschen aus seiner politischen Lethargie reisen.
    Dann wäre aus mit dem Ausverkauf Deutschlands.
    Ich glaube nicht, dass Al-Kaida, Muslimbrüderschaft und Erdokan diese Gefahr eingehen.

  80. @ D.N. Reb

    Reichstagsbrand, ich hör Dir mannicheln. Leute, nehmt die spitzen Gegenstände rein, es kommen harte Zeiten.

    LOL, you made my day! :mrgreen:

    2 Euroabier

    Die Roth hat es gerade noetig, von Sonntagsreden zu schwafeln. Die soll mal vor ihrer eigenen Tuere kehren. Aber da stapelt sich der Dreck so hoch, dass es fast unmoeglich scheint, es sauber zu bekommen.

    Was qualifiziert diese Heucheltante eigentlich dazu, festzustellen, wer in Guantanamo Bay Terrorist ist und wer nicht? Oder hat sie einfach nur ihre tuerkischen Kumpel gefragt, deren Konflikte sie so liebt?

    Viel schlimmer sind allerdings so Leute wie Schaeuble. Nicht, weil sie persoenlich schlimmer sind, sondern weil sie mehr Macht haben.

    Deutschland ist zu einem Irrenhaus verkommen. Und ich wundere mich jeden Tag aufs Neue, wie tief man noch weiter sinken kann. Immer denke ich: Mann, jetzt ist es doch schon am Erdmittelpunkt vorbei und kommt am anderen Ende wieder hoch. Aber es geht immer noch tiefer. Jeden Tag Dutzende Beweise.

  81. #48 die klavierspielerin (31. Jan 2009 15:31)
    Es ist Samstag und wir haben frei( außer die, die immer frei haben), wenn die Typen was vorhaben, was solls? Aufmerksam sein!!! Mal hingucken, nicht weggucken!

  82. #99 Willis: Ob ein schlimmer Terrroanschlag den Deutschen aus seiner Lethargie reißt und dadurch der Ausverkauf und die Übergabe an die Muslime gestoppt wird, weiß ich nicht. Selbst wenn, wird das unsere Eliten wenig bis gar nicht interessieren. Ich kann mir denken, dass die sich noch mehr erpressen lassen und zu Kreuze kriechen.

  83. Islamisten wollen durch Anschläge die Wahlen beeinflussen?

    Das ist eine drollige Idee. Es gibt hier niemanden, den man wählen könnte.

    Die Merkel hat mit ihrer Politik der Weltenrettung durch ihren CO2-Schwachsinn den Zentral-Stein aus unserer Wirtschaftspyramide herausgezogen: die Automobil-Industrie.

    Die Wirtschaft kollabiert gerade.

    Die Menschen nehmen der Merkel ab, das erst ein halbes Jahr später einsetzende Finanz- Desater wäre Ursache dafür, daß unsere Auto- Industrie bereits im Frühjahr 2008 zu schwächeln begann.

    Im Moment wirbt die Merkel gerade in Davos dafür, einen globalen „Weltwirtschaftsrat“ zu etablieren.

    Niemand merkt was.

    Das Modell „Staatsrat“, Zentrale Planung.

    CDU, Konservativ? Die SED war auch irgendwie konservativ.

    Also: gegen eine Merkel, da sind die Islamisten völlig chancenlos.

    Dieses Land ist platt, von der Merkel endgültig eingeebnet.

    Wir haben bewiesen, daß Demokratie für uns auch nicht taugt. Wir können durch Wahlen keien Veränderungen mehr herbeiführen. Das jedoch ist der Kern von Demokratie.

    Was könnten, was wollten Islamisten durch Attentate hier noch lenken wollen. Unsere Wahlen? hahaha.

    Und dann?

    E.Ekat

  84. #2 Stolze Kartoffel (31. Jan 2009 15:40)
    Wir brauchen einen richtigen Geheimdienst! Keine Gestapo, aber taffe Leute, die wissen was sie können und müssen!

  85. Der Präsident [des Verfassungsschutzes] rief die muslimische Gemeinschaft zur Kooperation mit Verfassungsschutz und Polizei auf. „Ich würde mir wünschen, dass die Muslime ihre Zurückhaltung gegenüber den deutschen Sicherheitsbehörden aufgeben“, sagte er: „Wenn auffällt, dass sich junge Leute radikalisieren, sollte das gemeldet werden.“

    Ist ja geradezu niedlich. Bitte Leute, meldet die Eintreiber der Mafia den Behoerden, damit sie Euch in Ruhe lassen. :mrgreen:

    Wem habt Ihr das alles zu verdanken?

    Schroeder und Fischer!

    Max und Moritz der Politik!

  86. @ klavierspielerin

    Ja, das Appeasement-Getue wird eine Steigerung erleben.

    Das hat man ja nach der Sache mit den Sauerland-Terroristen gesehen, welche Hochkonjunktur danach das Gelaber von „Wir brauchen mehr Willkommenskultur“ und „Wir brauchen mehr Moscheen“ usw. hatte.

    Das einzige, was mich in diesem Land noch erstaunt ist, dass man es tatsächlich fertiggebracht hat, sich nach den Erfahrungen des Dritten Reichs und der DDR nun ein weiteres mal von ideologischen Betonköpfen regieren zu lassen (und nicht nur regieren, denn es betrifft ja auch die Opposition).

  87. #4 frohundheiter (31. Jan 2009 15:42)
    Gut formuliert und keine Rechtschreibfehler, aber der Sinn ist fragwürdig!!!!

  88. Wenn doch die in D „agierenden“ Terroristen lange bekannt sind, weshalb buchtet man die nicht ein oder deportiert sie in (ihre) islamischen Länder?

    Wer Guantamo-Terroristen in sein Land holt, könnte genausogut ein Boot voll Cholera-Asylanten aus Simbabwe hereinlassen. Pest wäre natürlich noch viel effektvoller.

    Wie kann man als Grüner oder Linker nur sein eigenes Land so hassen, daß man es mit den perversesten Kampagnen und unglaublichsten, für „normale“ Menschen nicht nachvollziehbare Aktionen zerstören will? Und diejenigen, die von denen politische Ämter innehaben, werden vom Staat auch noch großzügig alimentiert. Wir bezahlen sie also noch dafür, daß sie unsere Gesellschaft und Lebensgrundlage zerstören.

  89. @ halali

    Wenn doch die in D “agierenden” Terroristen lange bekannt sind, weshalb buchtet man die nicht ein oder deportiert sie in (ihre) islamischen Länder?

    Ganz einfach Antwort: weil unsere Justizministerin Frau Zypries heißt. Ich befürchte nur, dass es mit einem FDP-Jusizminister auch nicht besser wird, was das betrifft. Die, die da in Frage kommen, sind zwar keine Ex-Kommunisten wie Frau Zypries, dafür aber weiten sie den Freiheitsbegriff manchmal an den falschen Stellen etwas zu sehr auf. Wenn Freiheit heißt, man hat die Freiheit, andere Menschen totzubomben, dann wird’s auch irgendwie heikel.

  90. Und in Bonn will die Tageszeitung General-Anzeiger die Kommunalwahl am 7. Juni 2009 beeinflussen: http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=551111

    Es wäre ja auch zu schrecklich, wenn eine pro-NRW-Stadtratsfraktion gegen die zwei in Planung befindlichen Großmoscheen oder die weitere Ghettoisierung des Stadtbezirks Bad Godesberg etwas unternehmen könnte.

    Informationen aus der etwas anderen Perspektive gibt es hier: http://www.pro-nrw.org/

  91. #13 Der Gotteswahn (31. Jan 2009 16:18)
    Ich weiß nicht Du meinst, ich reagiere nur auf „komische Sachen“, die ich für „komisch“ halte…

  92. Ich habe die Befürchtung, daß diese Moslemidioten doch wieder nur das Maul aufreissen und dann doch wieder zu blöde sind für den großen Bumms.

    Aber als Komiker sind sie schon zu gebrauchen, die Videos sollte man an Pleiten, Pech und Pannen schicken…

  93. #114 Don.Martin1 (31. Jan 2009 16:29)
    Falsch du inszenierst hier nur komisch-dumpfen Mist. Aus welcher Gummizelle warst du gleich nochmal entsprungen oder haben dich die „Grünen Marsianer“ geschickt?
    Was warst du nochmal gleich, ein Berufskraftfahrer?
    Du kommst mir bei eher vor, mit deinen komischen Alle-Kommentatoren-Kommentieren_Zu-Müssen vor wie ein Hobbyaushilfspsychiater, der besser in Therapie gehen sollte!

  94. #16 Islamophober (31. Jan 2009 16:50)
    Wusstest Du nicht, daß Berufskraftfahrer Hilfspsychologen sind. Ich mußte mich schon so oft mit bösartigen Polizisten rumärgern, daß ich ungefähr weiß, was ich tue. Aber wer das Spiel versteht und fair spielt, muß doch nichts befürchten! Kannst mich ja bei PI anschwärzen, dann hättest Du Ruhe, aber wär das fair gespielt?
    Ich schwärz Dich ja auch nicht an… ;.)

  95. #110 Don.Martin1 (31. Jan 2009 15:49)
    Deine typischen Demoralisierungsversuche, Kommentatoren negativ beeinflußen zu wollen sind einfach stupide. Im anderen thread hast du mich versucht ins Lächerliche zu ziehen(Punks & Skins im Osten). Ist nur leider dummerweise fehlgeschlagen, weil Oskars, wie dich nehme ich nicht mal im Ansatz für halb voll! Grüße auch an Gomer Pyle – alles das gleiche stumpfsinnige Gesindel mit dubiosen Absichten auf Pi!

  96. @ Islamophober

    Jetzt muss ich Don.Martin1 aber doch ein wenig in Schutz nehmen, obwohl er und ich uns hier bei PI auch schon war vor den Karton gehauen haben, dass es nur so krachte.

    Gomer Pyle war wirklich bösartig, der wahllos Leute beleidigte, und zwar NICHTS ANDRES TAT und einem zur Krönung dann auch noch mit dem Rechtsweg drohte, wenn man nicht seiner Meinung war.

    Don.Martin1 spricht ganz einfach den Jargon Berliner Berufskraftfahrer, das ist alles. Das ist manchmal direkt, manchmals brachial, aber alles in allem nicht wirklich hinterhältig und vor allem auch in keinster Weise nachtragend.

    Apropos Gomer Pyle: wo ist der eigentlich? Nicht dass ich ihn vermissen täte, ich frage mich nur, ob er sich inzwischen mal wieder „umgezogen“ hat.

  97. #18 Islamophober (31. Jan 2009 17:08)
    Du hast mich wieder mit einem Taschentuch in der Hand erwischt(ich schwör), wenn Du Dich von mir demoralisieren läßt, dann tut mir das leid! Es ist nicht meine Absicht, sich lustig zu machen, sondern diverse Dummheiten lustig zu machen, obwohl es traurig ist. Aber Humor ist, wenn man trotzdem lacht. 😉

  98. @ Don.Martin1

    Man, die erste Male hier bei PI bist Du mir aber ganz schön übers Maul gefahren, um das mal vorsichtig auszudrücken. Aber Du kannst auch einstecken, das muss man ja auch erst mal können. Gibt ja einige hier bei PI, die immer bloß austeilen, aber wenn sie mal Gegenwind kriegen, dann gleich mit dem Anwalt drohen oder mit einer Anzeige. So eben wie besagter Gomer Pyle.

    Ich hab nix gegen Streitigkeiten, wenn sie nach der Devise laufen „wer austeilt, muss auch einstecken können“ und wenn man nicht allzu nachtragend ist. So gesehen haben wir uns arrangiert – sehe ich das richtig?

  99. #23 Paula (31. Jan 2009 17:38)
    Ich schicke Dir auf diesem Weg Blumen, ich bin nicht bösartig(manchmal schon, aber wer nicht?).
    Hauptsache fair und nicht gleich verheult zum Moderator rennen!

  100. #1 Leserin
    Kann gut verstehen das man Pro als Protestwahl wählt ,allerdings wurde auch Grün damals als Protestwahl gewählt ,und man wird die einfach nicht mehr los…Hessen 15 %
    Jetzt fragt man sich wer wählt die ?
    Wer wählt denn Pro Köln mit solchen Typen?
    Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_Rouhs

    Da muss schon viel mehr passieren ,das sind ganz klar ultrarechts Eingestellte welche bestimmt für Viele einschliesslich mich,keine Alternative sind.

  101. Also langsam reicht es hier!

    Ihr solltet Euch hier nicht gegenseitig anrempeln. Sogar Blumen werden hier schon ausgetauscht?!

    Helft lieber unserem Sicherheitsminister Schäuble und identifiziert den auf dem Bild dargestellten „Kulturschatz“. Kleidung wie oben, evtl. Jeans und Turnschuhe…

  102. Ach was, hier wird gar nix passieren. Und selbst wenn: hier ist man lernresistent.

    Eher geht’s in AFG ab.

  103. #30 Taotie (31. Jan 2009 18:09)
    Na dann mal los, wen Sie denken, ich habe Blumen im Lauf, dann los. Aber hoffen Sie nicht auf Duldungsstarre!!!!!

  104. @#54 Paula (31. Jan 2009 13:57)

    Liebe Paula,

    ich stimme Deinen Äußerungen nicht zu, aber es hier vielleicht der falsche Ort, eine umfassende Diskussion über die Arbeitsweisen, den Sinn und die Notwendigkeit eines Verfassungsschutzes anzuzetteln.

  105. Zusatz für Paula zu dem Alibi für das Münchner Ehepaar durch den VS:

    Wenn ich richtig informiert bin, dann hat der VS eben dieses Ehepaar zur Mannichl-Tatzeit selbst observiert. Man konnte mit Fug und Recht davon ausgehen, daß dieses Ehepaar von anderen Anwesenden ein stichhaltiges Alibi bekommen hätte – das hätte der VS gar nicht zu geben brauchen.

    Ich halte es vielmehr für einen Skandal, daß der VS offenbar Bürger in diesem Land auf Schritt und Tritt beobachtet. Ja wo sind wir denn eigentlich?

  106. #38 Leserin (31. Jan 2009 18:39)
    Wenn Sie der Meinung sind, daß hier noch Aufklärungsbedarf ist, dann feste weiter. Weil die Sache ist eingeschlafen, weil Otto Normalverbraucher vergißt sehr viel!

  107. Hallo, so lieb und nett es hier ist, wir sind nicht im Friseursalon, es geht darum:
    Lassen wir uns bange machen, von vermumten Möchtegernsuperhelden? Ich sag nur: Komm doch, ich reiß dir die Maske runter und schleif dich vor Gericht!!! Ich schneid dir nicht dem Kopf ab, das machen deine Brüder……

  108. Die heutigen Deutschen würden nach einem islamischen Terroranschlag sofort einknicken und den Islam zur Staatsreligion ausrufen, um die Islam-Terroristen gütig zu stimmen. Weiter würden sie mit einem
    10001-Moscheebauprojekten die Wirtschaft ankurbeln unm ihren guten Willen zu zeigen. Da wette ich drauf. 🙁

  109. @ pro patria (#114):

    Vielen Dank für den Link zum Bonner Generalanzeiger.

    Da haben wir es doch schon wieder: Hardcore-Linksextremisten (Grüne Jugend, Bezirksschülervertretung, Linke, DKP, der Verband der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten VVN-BdA, verdi-Jugend, Jusos und die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend) arbeiten mit einer staatlichen Einrichtung zusammen, um pro NRW zu bekämpfen. Grüne Jugend (pinkeln auf deutsche Flagge) und Bezirksschülervertretung (unter Antifa-Einfluß) darf man getrost zu dieser Gruppe zählen. Offenbar hat man kein eigenes politisches Programm mehr. Die Linke tut sich ja auch zurzeit schwer mit eigenen Inhalten bei der gescheiterten Integration, da bekämpft man dann lieber frontal den politischen Gegner.

    #129 Akkon, natürlich ist für Dich die pro-Bewegung keine Alternative. Du hockst ja in der linken Ecke und versuchst von dort Deine Pfeile abzuschießen 🙂 Geh doch wieder mit der Antifa randalieren.

  110. #43 BePe (31. Jan 2009 19:11)
    Komm doch rüber, komm doch rüber, komm doch rüber zum FC Union…..

  111. Die einzige Wahlbeeinflussung im Sinne der Terroristen muesste doch sein, eben KEINEN Terroranschlag auszufuehren.

    Ein echter Terroranschlag, so mit richtigen, echten Toten und Blut und Ekel ueberall, der wuerde am Ende den Michel aus seinem schnarchenden Nickerchen reissen.

    Was soll also diese leere Drohung? Kommt die vom Verfassungssch(m)utz?

  112. Mit dem Hintergrundwissen wie ein Staat aufhört zu existieren und der Auffassung das in Deutschland keine Terroranschläge stattfinden werden. Weil ein so hoch entwickelter Industriestaat auf andere Weise nützlicher sein kann. Würde ich eher andere Aspekte erwähnen wollen warum Deutschland nunmehr auf Platzt 1 für Terroranschläge gerückt ist. Der erste wäre die Forderung des Herrn Schäuble hinsichtlich des Einsatzes der Bundeswehr für die Aufrechterhaltung der Inneren in der Bundesrepublik. Wird das Video von dort gesteuert ?? Hinzu kommt die katastrophale, personelle und materielle Ausstattung der Landespolizeien vieler Bundesländer. Wem soll dies dienen den Musels oder wohl doch dem deutschen Michel der langsam aufwacht weil es ihm nicht mehr so gut geht in der Spaßgesellchaft. Siehe letzte Arbeitslosenzahlen,Firmeninsolvensen, Kurzarbeit und es wird so weiter gehen. Die Gutmenschen in der Politik haben ihr Schäfchen im Trockenen, dort soll es auch bleiben. Die Wirtschafts-und Finanzkrise hat uns in Deutschland noch nicht eingeholt und bis zur Wahl ist noch einigermaßen Zeit für manchen Politiker sein Gesicht zu verlieren, auf allen Ebenen, bis zur Trulla aus Templin.

  113. #146 Heretic (31. Jan 2009 20:01)
    Die einzige Wahlbeeinflussung im Sinne der Terroristen muesste doch sein, eben KEINEN Terroranschlag auszufuehren.
    Ein echter Terroranschlag, so mit richtigen, echten Toten und Blut und Ekel ueberall, der wuerde am Ende den Michel aus seinem schnarchenden Nickerchen reissen.

    Einspruch! Doppelten Einspruch!!

    Dass die Moslems hier keinen Anschlag ausführen geschieht nicht aus Kalkül, sondern liegt einzig an ihrer abgrundtiefen ISLAMISCHEN FEIGHEIT.

    Der deutsche Michel wüprde im Fall des Falles jedoch nicht aus dem Schlaf gerissen und sich zur Wehr setzen. Er würde winseln und sich bereitwillig unterwerfen. EINE Erbschuld langt ihm bis zum jüngsten Tag……

    Ich geh ma kotzen

  114. #43BePe

    Die heutigen Deutschen würden….. Du weißt schon wie es weiter ging !!!!

    Du scheinst ein Kenner der Deutschen zu sein, dein hohler Kommentar wurde auch bereits gelöscht.

  115. Macht mit bei den pro-Parteien.

    Wir müssen hoffen, das es keinen Anschlag gibt. Denn das einzigste was passieren wird, ist das man unsere demokratischen Rechte weiter eingschränkt , um den Terrorismus zu bekämpfen.

    Nicht warten bis die Katastrophe da ist.

    Für Hessen: http://www.prohessen.de

    Wer macht mit im Kreis Main Kinzig? promainkinzig@yahoo.de

  116. Ich habe mich gerade einmal über die Personen von Pro NRW etwas schlau gemacht, ist wohl auch nicht das gelbe vom Ei.
    Der Terrorismus ist doch nur ein Vorwand unserer Gutmenschen, die weitere Einschränkung der demokratischen Rechte ist das Ziel derer, welche gerade die Macht haben egal ob schwarz, gelb, rot oder grün. Sind erst einmal die Modalitäten geklärt ist man sich schnell einig. Wer bekommt welchen Stuhl zB. siehe jüngst in Hessen und die alte Leier geht weiter.

  117. Islamische Terroristen mögen uns bedrohen wie es ihnen beliebt, es wird nichts daran ändern, dass ein in Deutschland begangenes islamisch motiviertes Massaker eine Eiszeit innerhalb der Bevölkerung -auch die Noch-Gutmenschen sind eingeschlossen- herbeiführen wird, die geeignet ist,…….so schnell wie möglich die KOFFER zu packen!

  118. #86 Don.Martin1 (31. Jan 2009 15:04)

    @ bine

    Danke für Ihre Aufmerksamkeit, vielen Dank für die Blumen!

    Hallo Don.Martin1,

    gern geschehen!

    Macht ja Spaß, sich ein wenig zu käppeln.

  119. SPON: Zitatsauzug

    Fromm zufolge ist den Sicherheitsbehörden ein islamistisch-terroristisches Milieu in Deutschland „im hohen dreistelligen Bereich bekannt; darunter sind viele eingebürgerte Deutsche und auch Konvertiten“. Der Präsident rief die muslimische Gemeinschaft zur Kooperation mit Verfassungsschutz und Polizei auf. „Ich würde mir wünschen, dass die Muslime ihre Zurückhaltung gegenüber den deutschen Sicherheitsbehörden aufgeben“, sagte er: „Wenn auffällt, dass sich junge Leute radikalisieren, sollte das gemeldet werden.“ Eine für diesen Zweck eingerichtete Hotline des Verfassungsschutzes werde bisher so gut wie nicht genutzt.

    Zitatsauzug Ende

    Zum ersten Satz: 1960 warens mutmasslich so ca 0
    Zu Thema 2 des Zitatsauszugs: Herr Fromm sollte nicht pc sein sondern verfassungsgemäss korrekt: Der mathematische Wert von „so gut wie nie“ ist 0.

    Und menschlich gesprochen sehen wir wie uns einerseits die erste 0 retrospektiv Freude macht und uns Dank abstatten macht der Seelen wegen die für diese 0 gesorgt haben und die zweite 0 zeigt, dass im Hause Biedermann die Brandstifter zugange sind ……..

  120. #151 Norbert Gehrig (31. Jan 2009 20:23)

    Es ist schön zu sehen wie Sie Sich hier stets für pro Hessen stark machen.

    Ich frage mich nur warum jeder Aufruf von mir zahlendes Mitglied bei pro Köln zu werden gesperrt wird.

    In Köln verläuft DIE Front in Deutschland. Wenn die pro Kölner es im Juni nicht zu einem großen Wahlerfolg bringen, ist die ganze pro-Bewegung in Gefahr in der Unbedeutsamkeit zu versinken.

    JETZT! pro Köln!!

  121. #3 bine (31. Jan 2009 21:10)
    Gern geschehen, aber Vorsicht!!!! Nicht alle Zeitgenossen meinen es gut mit einem! Also, Augen auf beim Eierkauf!

  122. @ #149 nuovo

    Ich hab ja nicht geschrieben, dass sie es deswegen nicht versuchen. Aber es waere unter logischen Gesichtspunkten eben eher hinderlich, geht man von Logik aus.

    Wie es in D ablaeuft, konnte man ja bereits in den Siebzigern unter damals noch Schmidt ersehen. Damals wurde auch nicht gegen den Islam gewettert, als bei den Olympischen Spielen das Terrorattentat veruebt wurde. Es wurde halt eher so als eine Privatfehde zwischen Israel und den Palestinensern hingestellt. Prinzipiell hat sich also seit damals nicht viel geaendert. Vielleicht wurde damals etwas mehr Betroffenheit fuer Israel geheuchelt, aber das war es auch schon. Wer hat denn damals den Islam als Ursache erkannt? Niemand!

    Heute waere das doch nicht anders. Ein echter islamischer Terroranschlag wuerde von den Massenmedien nie und nimmer als das ruebergebracht, was es ist. Es wuerde irgenwie versucht, das heilige Bild der Gutmenschen in den Elfenbeintuermchen zu wahren.

    Wahrscheinlich wuerde es als rechtsradikaler Anschlag hingestellt und der Krampf gegen Rechts wuerde wieder Gelder bekommen und die Ueberwachungsmassnahmen fuer friedliche Buerger und Andersdenkende wuerden weiter verstaerkt.

    Eigentlich voellig unlogisch, aber so ist das nun mal in Schildburgistan.

  123. So ist es heretic!

    Was in Spanien durch einen Anschlag vor der Wahl erreicht wurde, wird bei uns hier allein durch die Androhung funktionieren….

  124. #122 Paula (31. Jan 2009 17:14)
    Gut, wenn du das sagst, dann glaub ich dem mal. Manche Trolls nerven halt gewaltig und manche sind extra zur Demoralisierung unterwegs.

    Gomer Pyle? Keine Ahnung wird vermutlich wieder mit anderem Namen rumsurfen?
    Das war ja ne Nummer für sich!
    ———

    #123 Don.Martin1 (31. Jan 2009 17:18)
    So schnell demoralisiert man keinen gebürtigen Hessen, kannst das Taschentuch also wieder einstecken.
    :mrgreen:

  125. BKA und Verfassungsschutz warnen, islamische Terrororganisationen würden versuchen wollen, mit blutigen Anschlägen auf Deutschland den Ausgang der nächsten Bundestagswahl direkt zu beeinflussen.

    Kann mir mal einer erklären, wozu die öffentlich davor warnen? Was habe ich davon, außer Angst? Es ist der Job von BKA und Verfassungsschutz, Kenntnis von solchen beabsichtigten Anschlägen zu erlangen, und sie ebenso rigoros wie diskret zu vereiteln. Was soll die Schreierei? Das bringt dem Bürger doch keinerlei Vorteil. Ich finde diese Vorgehensweise mehr als seltsam.

    Ich bin absolut sicher, daß Islamisten solche Anschläge insgeheim planen. Klar tun die das. Aber warum schreit das BKA an das in die Welt hinaus? Wenn sie wollen, daß ich mir eine Waffe beschaffe und zuhause verschanze, sollen die das bitte etwas klarer formulieren. Ansonsten: Klappe halten!

  126. #44 Paula (31. Jan 2009 13:01)

    @ ComebAck

    Der Verfassungsschutz ist nun mal nicht befugt, Leute festzusetzen. Das ist Aufgabe des BKA/LKA usw.

    Das Problem ist m. E. weniger der Verfassungsschutz als das Bundesjustizministerium und die derzeit herrschende Rechtslage, spricht: Frau Zypries. In Berlin wurden ein paar Islamisten, die 2003 einen Anschlag geplant hatten, nicht zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, weil Mitarbeiter des VS vor Gericht NICHT ALS ZEUGEN AUSSAGEN DURFTEN. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

    @Paula
    Das Problem ist das die alle „Schiss haben“ und was diese „Verfahrenscheisse“ angeht sowas ist mir auch bekannt auch dort gab es einen „Involvierten“ der sich natürlich nicht enttarnen konnte… also gab der Richter klein bei wobei diese Richter eh ein Islamfreund ist…

    Fakt ist, Anzeigen und Hinweise werden von denen wohl generell nicht mehr bearbeitet…

  127. Also mich kann keiner mehr beeinflussen, schon gar kein Fehlgeleiteter.

    Da in Niedersachsen, wo ich ursprünglich herkomme, keine potente Pro-Bewegung existiert, werde ich Republikaner wählen. Jetzt muß etwas Rechtes her, sonst geht das so weiter.

    Bevor jetzt wieder aufgeheult wird: Die Reps sind weder in wirren Drittes-Reich-Phantasien verfangen noch sind sie verboten! Ich garantiere fast, daß sie ohnehin nur so verpönt sind, weil die CDU-Bonzen in dem Wahn verfangen sind, rechts von ihnen habe es keine Partei zu geben.

    Und noch einen Tip an alle Protestwähler: Nehmt Euer Mobile mit Kamera in die Wahlkabine und fotographiert Euren Stimmzettel! Außerdem einen Filzstift, mit dem Ihr das Kreuz macht.

    1997 war auf Landesebene ebensolch ein Protestwahljahr. Seltsamerweise schnitten rechte Parteien auffällig schlecht ab. Ein Bekannter, im Staatsdienst und politisch äußerst bewandert, grinste, als ich mich darüber wunderte. Er sagte, die Ratten machen dann einfach ein Kreuz mehr auf den Wahlzettel damit er ungültig wird.

  128. #156 nuovo (31. Jan 2009 21:50) #151

    Norbert Gehrig (31. Jan 2009 20:23)

    Es ist schön zu sehen wie Sie Sich hier stets für pro Hessen stark machen.

    Ich frage mich nur warum jeder Aufruf von mir zahlendes Mitglied bei pro Köln zu werden gesperrt wird.

    In Köln verläuft DIE Front in Deutschland. Wenn die pro Kölner es im Juni nicht zu einem großen Wahlerfolg bringen, ist die ganze pro-Bewegung in Gefahr in der Unbedeutsamkeit zu versinken.

    JETZT! pro Köln!!

    Käme ich aus der Ecke, ich würde auch Pro Köln wählen. Komme ich aber nicht (man kann ja schon nicht mal mehr leider sagen).

    Ich verstehe die Kölner offen gestanden auch nicht. Köln ist schon Kalifat. Das begann mit diesem Teppichrutscher der sich als sozialschmarotzenden Kalifen verstand. Wenn der Führer seine Schafe beglücken will, muß das in Köln sein. DITIB und alles was irgendwie mit Türken und Museltum zu tun hat: Köln. Ist das normal?

Comments are closed.