Benjamin NetanjahuObwohl Zipi Livni bei den Wahlen in Israel leicht vorne lag, hat keiner der Kandidaten das Ergebnis eindeutig für sich entscheiden können. Heute hat sich Staatspräsident Shimon Peres nach Gesprächen mit Livni und Netanjahu dazu entschlossen, den Likud-Politiker Benjamin (Bibbi) Netanjahu mit der Bildung der neuen Regierung zu beauftragen und seinen Wunsch geäußert, die Livni-Partei Kadima möge dabei mit-berücksichtigt werden.

Ob es tatsächlich zu einer großen Koalition kommen wird, ist noch ungewiss. Gewiss ist allerdings, dass sich die europäischen Medien auf einen Hardliner wie Netanjahu, der vielleicht sogar mit dem rechts-konservativen Avigdor Liebermann liebäugelt, wie die Aasgeier stürzen werden. Der als Antizionismus getarnte Antisemitismus wird dadurch offiziell zum Kampf gegen Rechts™ und somit salonfähig.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

38 KOMMENTARE

  1. Zu dem Text muss ich allerdings sagen, dass Livni Liebermann während der ganzen Zeit genauso versucht hat auf ihre Seite zu ziehen, was wiederum bei linken Parteien wir Meretz und Avoda einen Protest ausgelöst hatte. Dass führte dazu, dass diese Livni nicht bei Peres für den Posten empfohlen hatten und sich einfach enthielten.
    Dazu kam die eindeutige Unterstützung Netanjahus von Seite des rechten Lagers – und die 65 Mandaten haben ihre Sache getan.
    Alles Gute für Herrn Netanjahu und hoffen wir auf eine neue konsequente Außenpolitik Israels.

  2. Gott sei gedankt. Endlich „Bibi“.

    Herzlichen Glückwusch und den Segen des Allmächtigen zu diesem verantwortungsvollen Spitzenamt.

  3. Und bei uns?

    Privatschul-Ypsilanti soll „BildungsexpertIn“ der ehemaligen Volkspartei SPD werden:

    http://www.welt.de/politik/article3239707/Ypsilanti-soll-Bildungsexpertin-der-SPD-werden.html

    Ypsilanti soll Bildungsexpertin der SPD werden

    20. Februar 2009, 11:37 Uhr

    Die SPD sucht eine Rolle für Andrea Ypsilanti in der Bundespolitik. Die gescheiterte Gegnerin Roland Kochs will ihrem Bundesland politisch den Rücken kehren und den bildungspolitischen Teil des Regierungsprogramms in Berlin mitgestalten.

  4. „Benjamin ist ein reißender Wolf; des Morgens wird er Raub fressen und des Abends wird er Beute austeilen.“ 1.Buch Mose, Kap. 49, Vers 27…

  5. Etwas friedlicher, aber auch passend: »Das Lieblingskind des HERRN ist Benjamin. Der höchste Gott wacht täglich über ihn, er wohnt beschützt und sicher zwischen Bergen.« 5.Buch Mose, Kap.33, Vers 12

    In diesem Sinne: Viel Erfolg!

  6. An Netanjahu führt kein Weg vorbei. Angesichts seines möglichen Koalitionspartners Liebermann sehe ich das durchaus mit gemischten Gefühlen.

    Daß Netanjahu derzeit alternativlos ist, liegt allerdings weniger an der Wahl in Israel als an der in den USA: Von Obama hat Israel nichts zu erwarten, solange der Iran nicht die Atombombe über Tel Aviv zündet, und vermutlich selbst dann nicht.

    Also bleibt den Juden nur wieder die Option, das Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Und das önnen sie mit dem standfesten Netanjahu ungleich besser als mit der Appeaserin Livni.

  7. #10 Hamburger (20. Feb 2009 14:44)

    Also bleibt den Juden nur wieder die Option, das Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen.

    Genau dort gehört es auch hin. Dazu paßt das Sprichwort: „Wenn du eine hilfreiche Hand brauchst, so suche sie am Ende deines eigenen Armes!“.

  8. Ich hoffe, dass der neue Staatschef dann den ganzen Obamas uns Osamas zeigen wird, was das Volk Gottes Wert ist !

    Es wird mal langsam Zeit, den Palis und dem westlichen antisemitisch-humanistischen Komplott so richtig auf die Kacke zu hauen !!

    Lang lebe Israel.

    Severus

  9. Es wird wohl eine Koalition geben aus Likud und Kadima mit Lieberman. Dass sich Kadima noch verweigert, heißt gar nichts. Zur Zeit überschlagen sich eher die Ereignisse.

  10. Zitat aus dem Artikel: „Der als Antizionismus getarnte Antisemitismus wird dadurch offiziell zum Kampf gegen Rechts™ und somit salonfähig.“

    Diesen salonfähigen Antizionismus habe ich heute von einer (ich sag mal: auch ansonsten typisch gutmenschlichen, stark links gerichteten) Kollegin erfahren, mit der ich zufällig ins Erzählen kam. Und dann -das ist bei mir, wer meine Gastbeiträge kennt, recht außergewöhnlich – war ich sprachlos. Da fiel mir erst einmal nichts ein – so erschrocken war ich. Ich hörte 3 Statements:

    – Von der bekannten Entfernung der israelischen Flagge wusste sie nichts. Nach meiner Schilderung kam: „Na ja, Israels Fahne ist ja auch eine Provokation.“

    – Dann: „Es war ein Fehler, zwei Volksgruppen dasselbe Land zu versprechen“

    – Und: „Kaum waren die israelischen Siedler im Land, haben sie gleich Krieg gegen die Araber begonnen“.

    Als ich entgegnete, das stimmt nicht, Israel habe sich stets nur gegen Angriffe zur Wehr setzten müssen, kam: ich läge falsch, gerade dazu hätte sie sich sehr genau informiert.

    Natürlich könnte ich ihr das Video „What really happened in the middle east“ ans Herz legen – aber da würde sie sich sicher nie die Mühe machen, die URL einzutippen und sich das Ganze anzuschauen. Aber einen kurzen, knappen Text lesen, der einfach überprüfbare Fakten nennt und nachdenklich macht, liest man schon eher.

    Daher Frage an alle:

    – Wo ist ein guter Text dieser Art zu finden?

    – Gibt es das Video „What really happened in the middle east“ auch in Textform und/oder mit Übersetzung? Das wäre z.B. genau so ein Text, wie ich ihn suche. Übrigens hier der Link für alle, die das Video noch nicht kennen:

    http://www.terrorismawareness.org/what-really-happened/

    Danke schon mal an alle, die sich die Mühe machen, etwas herauszusuchen.

  11. Die Welt gehört zu den ersten Zeitungen, die sich dafür fremdschämen. Wie können die Israelis auch nur jemand wählen, der dem Heilsbringer Obama in die Suppe spucken könnte.

  12. Herzlichen Glückwunsch!

    Denke, dass das die auch die richtige Entscheidung war!

    Lang lebe die Israel und ihre tapfere IDF!

    Viele Grüße aus Mainz nach Israel!

  13. Gott segne und schütze Israel, gib ihm noch mehr Power für seinen Kampf gegen die Terrorfritzen und Steinzeitfans.

    Viva Israel.

  14. Sehr gute Entscheidung!!!
    Ich sehe Licht am Horizont und wünsche der israelischen Regierung die Kraft, sich mit aller Härte gegen die Agressionen der Palästinesischen Terroristen zur Wehr zu setzen.

    Wir stehen an Eurer Seite! 🙂

  15. 2009 – das Jahr der Wahlen! Machen wir es Israel nach und wählen endlich diejenigen für die das eigene Land und nicht eine aggressive Minderheit wichtig ist.

  16. Ich schätze Hardliner wie Netanjahu,nicht lange labern sondern Fakten schaffen.In meinen Kreisen wird bereits spekuliert ob nach Netanjahus Amtsantritt im Gaza-Streifen kein Stein mehr auf dem anderen stehen wird!Danach steht das muselfaschistische Iran auf dem Speisezettel.Herzlichen Glückwunsch Benjamin!!!

  17. #28 nowhereman (20. Feb 2009 18:06)

    Ich schätze Hardliner wie Netanjahu,nicht lange labern sondern Fakten schaffen.In meinen Kreisen wird bereits spekuliert ob nach Netanjahus Amtsantritt im Gaza-Streifen kein Stein mehr auf dem anderen stehen wird!

    Es wird interessant werden, ob die Paliterroristen weiter Raketen und Granaten auf Israel schießen oder ob sie still und leise den Schwanz einkneifen.

  18. Der Beschuß auf erets Jisrael wird weitergehen,da bin ich mir ganz sicher..ich wünschte mir auf diesen Beschuß die entsprechende harte Antwort!Der Schwanz muß abgeschlagen werden bevor er eingezogen werden kann!

  19. Der als Antizionismus getarnte Antisemitismus wird dadurch offiziell zum Kampf gegen Rechts™ und somit salonfähig.
    Es hätte nichts besseres passieren können.
    Die Feinde der Demokratie werden sich dabei immer mehr selbst entblättern.

  20. #30 Plondfair (20. Feb 2009 18:48)

    Das feige Qassam-Feuerwerk wird weitergehen, ohne Zweifel. Nur die israelische Antwort darauf wird diesmal eine etwas andere.

  21. Hallo Micha!

    Habe zwei Buchempfehlungen für Dich:

    1. Leon Uris: Haddsch
    Gibt’s preiswert bei amazon. Zwischen 3-5€.
    Evtl. auch in jeder guten Bibliothek.
    Ist ein sehr gut recherchierter historischer
    Roman und deckt die Zeit von den 20ern bis zu
    den 50ern des vergangenen Jahrhunderts ab.
    Er schildert die Juden-Progrome in den 20er
    und 30ern, den Krieg 1948 in Palästina aus
    dem Blickwinkel eines arabischen Clans.
    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

    2. Klaus-Michael Mallmann/MartinCüppers:
    „Halbmond und Hakenkreuz“
    Das Dritte Reich, die Araber und Palästina
    Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt

    Klappenrückseite, Text:
    Während die Wehrmacht das Zustandekommen der Afrika- und Kaukasus-Front in einer Zangenbewegung im Nahen Osten anstrebte, wurden bereits detaillierte Pläne zur Vernichtung der Juden in Palästina ausgearbeitet. Fest einkalkuliert war dabei die Mithilfe der in der Region ansässigen Araber.
    Klaus-Michael Mallmann u. Martin Cüppers schreiben die erste Gesamtdarstellung der Beziehungen zwischen dem nationalsozial-istischen Deutschland und dem arabischen Nahen Osten, ein Verhältnis, das zwischen rassistischer Ideologie, Politik und Religion genügend Raum für Zündstoff lässt, was in seiner Tragweite bisher kaum erkannt worden ist.
    Ist 2006 erschienen und kostet leider schlappe
    49,90€. Mir war und ist es das wert.
    Alle Halunken des Nazi- und Islam- verbrechertums tauchen darin auf.
    Evtl. Uni- od. gute Stadt-Bücherei?

    Gruss AT II

  22. @18 Jens T.T
    Schoenes video. Ich habe mal auf den Kommentar von Pindehed geklickt, der kommentiert hatte: Scheisskrieg.
    Was da an links kam, hat mich doch erschuettert. Reinster Judenhass.

  23. @ #27 Fleet
    @ #34 AbuTalib II

    Danke euch beiden, damit kann man doch schon mal was anfangen.

    Interessant auch: ich habe zuerst nach dem Buch von Dershowitz gesucht. Amazon: nichts, auch nicht gebraucht. Ebay: auch nichts. findmybook oder zvab: Fehlanzeige.

    Schon interessant, was schwer zu finden ist.

    Jede Menge Treffer landete ich bei ebendieser Suche hingegen bei Finkelstein: dessen Israelhass könnte ich kistenweise bekommen!

  24. Noch ein Buchtip dazu:

    Mark A. Gabriel: Islam und Terrorismus – was der Koran wirklich über Christentum, Gewalt und die Ziele des Dschihad lehrt.

    Mark A. Gabriel ist ein Insider, er studierte an der einflussreichsten Hochschule der islamischen Welt, AL-Azhar islamische Geschichte und Kultur. Er war einer der jüngsten Dozenten, der dort je lehrte. Außerdem war er Imam in einer Moschee in Kairo.

    Nachdem er Zweifel hegte, wurde er von der Geheimpolizei gefoltert. Er konvertierte zum Christentum und floh aus seinem Heimatland, das er seither nicht mehr betreten hat.

Comments are closed.