Deutschland scheint immer mehr ins Fadenkreuz islamischer Terroristen zu rücken. Immer unverschämter werden die Drohungen der Muslime im Internet, und immer öfter werden Terroristen entdeckt, die als Deutsche unter uns leben – sei es ein in Paris verurteilter Konvertit oder der Kaidaterrorist Aleem N., gegen den zur Zeit in Koblenz verhandelt wird. Am Flughafen Stuttgart wurde jetzt ein weiterer deutscher Staatsbürger, der auf den typisch deutschen Namen Sermet I. hört, als einreisender Terrorist festgenommen.

AOL berichtet:

Der Bundesanwaltschaft ist die Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der Terrororganisation al Qaida gelungen. Der 30-jährige deutsche Staatsangehörige wurde bei der Einreise am Flughafen Stuttgart festgenommen. Er soll unter anderem Material für eine der Schlüsselfiguren der al Qaida in Deutschland beschafft haben.

Ein mutmaßliches Mitglied der Terrororganisation al Qaida ist bei der Einreise in die Bundesrepublik am Flughafen Stuttgart festgenommen worden. Wie die Bundesanwaltschaft am Samstag in Karlsruhe mitteilte, handelt es sich um den 30 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen Sermet I.

Dem Mann wird vorgeworfen, Bargeld und militärische Gegenstände für das Terrornetzwerk beschafft zu haben. Ihm werden Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und in drei Fällen Verstöße gegen das Außenwirtschaftsgesetz zur Last gelegt.

Spätestens Mitte des Jahres 2004 soll er nach den Ermittlungen mit dem inzwischen in Koblenz vor Gericht stehenden Deutschen pakistanischer Herkunft, Aleem N., übereingekommen zu sein, sich an den Aktivitäten von al Qaida in dieser Form zu beteiligen.

Im Rahmen der Übereinkunft soll der Beschuldigte im Sommer oder Herbst des Jahres 2006 fünf Entfernungsmesser, ein Nachtsichtgerät und ein Bündel Geld und bei zwei weiteren Gelegenheiten in der Zeit von August 2004 bis Dezember 2006 jeweils fünf Entfernungsmesser an Aleem N. übergeben haben, der die Gegenstände jeweils bei einer seiner Reisen in das afghanisch-pakistanische Grenzgebiet an Verantwortliche der al Qaida übergab.

Sermet I. wurde laut Bundesanwaltschaft bereits am Freitag aufgrund eines am 22. Januar erlassenen Haftbefehls festgenommen. Der Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof ordnete am Samstag Untersuchungshaft an. Mit den weiteren Ermittlungen ist das baden-württembergischen Landeskriminalamts betraut.

Aleem N. ist eine der Schlüsselfiguren der al Qaida in Deutschland. Er wurde im Februar 2008 festgenommen und muss sich derzeit vor dem Oberlandesgericht Koblenz wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung, nämlich al Qaida, verantworten. Aleem N. hat nach den Ermittlungen auch den Bonner Islamisten Bekkay Harrach, der vor wenigen Wochen in einem gegen Deutschland gerichteten Terror-Video auftauchte, mit einem Empfehlungsschreiben für die Ausbildung in einem Terrorlager ausgestattet.

(Spürnase: Bernd von S.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Sermet I.?

    Das ist ein Schwabe. Er kommt extra von weit her, um endlich wieder einmal eine anständige Portion Spätzle und Flädle zu verdrücken.

    Im Ausland hat man das ja nicht.

    „Ausländerhaß“ kann es also nicht gewesen sein, der die Stuttgarter Polizei bewegte, den Mann zu sistieren, denn der Mann ist

    SCHWABE; SCHWABE; SCHWABE; SCHWABE; SCHWABE;

    wie

    CEM; CEM; CEM; CEM; CEM; CEM; CEM; CEM; CHEM;

  2. Ich denke mal, es war ein Katholik. Es kann nur ein Katholik gewesen sein, ein vatikanischer Terrorist, nach der Aufregung der letzten Zeit um den Papst. Wir wissen doch, der Katholizismus ist die grösste Gefahr, heutzutage. Und dass der Papst Holocaustleugner nicht in die Hölle flucht. alles Andere ist sicher ein grosses Missverständnis und nur der Versuch, den Islam in Verruf zu bringen. Mehr Katholiken beobachten. BKA und Verfassungsschutz. Die Hauptgefahr draut vom Vatikan.

  3. Zur sicheren Aufklärung und Identifizierung sollte man das FERKEL vor Ort bringen.

    Sie erkennt vatikanische und sonstige katholische TOURURISTEN am Geruch. Sie schnüffelt und schnieft im blauen Hemdchen wie weiland Fa.Horch und Gugg im sozialistischen Ausland und findet immer dort was, wo nichts ist.

    Macht nix !

    HAUPTSACHE,MAN HAT SICH GESULT AUF FREMDE KOSTEN!

  4. Ganz eindeutig!
    Ein evangelikaler Katholik mit schwäbischen Migrationshintergrund, heterosexuell veranlagt, mit Glatze Springerstiefel und Lebkuchenmesser.

  5. Ich hoffe den Menschen hier ist schon klar, dass man als Konvertit islamische Namen erhält. Was übrigens ein sehr guter Hinweis auf Konvertiten ist.

  6. Ihr redet einen Quatsch!
    Natürlich war es ein buddhistischer Mönch, abgesanter vom Dalai Lama, welcher sich als Heide getarnt hat, damit er hier in Deutschland als Religiöser nicht diskriminiert wird. Es ging also um China und Tibet und so, mit Islam hat das nichts zu tun!
    Außerdem mag er das schwäbische Laugengebäck!

  7. Sermet I. Alte deutsche Familie, ganz klar.

    Der war sicher im Ausland, um botanische Studien zu treiben.

    Auch der „herzige“ Urdeutsche Unrat Kurnat, der es sich in seiner „Biographie“ nicht verkneifen konnte, stolz auf seine Karriere als Zuhälter, Dealer, Gewaltkrimineller etc hinzuweisen, will ja bei der „Einreise“ in sein christliches Heimatland Deutschland auf der Autobahn erst einmal Rast gemacht und denn Sternenhimmel beobachtet haben.

    Das kennt man ja von den Muslimen. Abends ziehen sie zu Hunderten friedlich durch Berlin-Neuköln um Sternenkonstellationen zu betrachten, oder sie streifen durch Duisburger Vorstädte um die Eigenarten israelischen Fahnenstoffes zu begutachten; sie schwärmen mit Botanisiertrommeln durch deutsche Wälder, immer auf der Suche nach seltenen Faltern, sie jetten im WOLFSKIN-Outfit zu den Taliban um deren folkloristische Eigenarten im Umgang mit Kulturfremden zu studieren, usw., usw.

    Man weiß gar nicht mehr, woher hier im Inland die vielen Gewaltopfer herkommen.

    Vielleicht hatte Reinhard Mey Recht? Der Mörder ist immer der Gärtner.

    Nach meiner erfahrung ist allerdings der Mörder immer der Türke.

  8. mit der ausländerpolitik der letzten 15 jahren fliegt euch euer laden bald selbst um die ohren – und ich bemitleide euch nicht – weil ihr es selbstverschuldet habt. IHR habt die politiker ans ruder gelassen. IHR seid nicht eingeschritten, als dieser wahnsinn anfing. IHR habt still und leise gehofft, alles werde doch noch irgendwie gut. IHR habt dauernd und immer mehr ansprüche an den staat gestellt. IHR wolltet doch euch nicht um die konsequenzen kümmern und gedacht: der staat regelt das schon!

  9. >>> #5 ZdAi (09. Feb 2009 12:19)

    Ich hoffe den Menschen hier ist schon klar, dass man als Konvertit islamische Namen erhält. Was übrigens ein sehr guter Hinweis auf Konvertiten ist. <<<

    Da hast Du ja einerseits Recht.

    Aber, andererseits vergessen die deutschen MSM nie, N I E !!! in einem solchen Fall auf diesen Umstand hinzuweisen.

    Denn nur so kann sie ja ethnische Muslime wieder einmal von Schuld freisprechen.

    Denn, MERKE, nur Konvertiten europäischer Abstammung sind Gewalttäter. Die restliche Milliarde Muslime ist absolut gewaltfrei!!!

  10. Der Mann wird nun sicher mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft.

    Ich geb mal meine Wette ab: 200 Stunden gemeinnützige Arbeit in einer Moschee.

    Da kann er anständige Menschen zum Islam bekehren.

  11. Wartet mal….gleich hab ichs wieder….

    Ahja jetzt:

    b>“Wir können auf kein Talent Verzichten“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)

  12. KonvertitInnen gelten als besonders eifrig, wollen sie doch demonstrieren, wie sehr sie dazugehören. Und daher sind sie gewissermaßen „päpstlicher als der Papst!“ 🙂

  13. @5 „Ich hoffe den Menschen hier ist schon klar, dass man als Konvertit islamische Namen erhält. Was übrigens ein sehr guter Hinweis auf Konvertiten ist.“

    Ja, auf den Punkt gebracht. Vor paar Tagen gab es an PI einen Pseudo-Wissenschaftliche Artikel über Intelligenz und Abstammung, bzw. Religion. Ich bin mir weiterhin sicher, dass die IQ eher kulturell bedingt ist, und solche Ideologien, wie der Islam oder solche Kulturkreise, wie der islamische sehr stark bremsend auf die IQ wirken. Egal also, welche Abstammung der Mann hat, ob deutscher Konvertit oder ursprünglich arabisch-türkisch, wenn er den Islam als Religion hat, dann heißt es eingeschränkte geistige Fähigkeiten und eine hasserfüllte Seele, sowie das Streben nach der Ausrottung mehrerer Völker (hauptsächlich mit jüdischen und christlichen Glauben)

    Aber auch solche Tendenzen sind auf PI zu bemerken, dass jetzt eher die türkische und arabische Abstammung wird kritisiert als der Islam selbst. Und im Kommentarbereich finde ich zu einem Artikel auch wenige argumentative Hinterfragungen.

    Aber egal, irgendwo geht es bestimmt hin, nur nicht in die Richtung der Lösung…

  14. @8 – Thambi

    „… fliegt euch euer laden bald selbst um die ohren – …“

    Der BIN LADEN sprengt sich doch nicht selbst in die Luft, der läßt das machen. Außerdem ist das nicht nur unser LADEN, der ist für alle (Dhimmis) da!

  15. Ich kann nur hoffen, dass es in Deutschland bald mal kracht, obwohl ich immer noch skeptisch bin, ob unsere Politiker dann endlich erkennen, dass es so nicht weitergehen kann. Schließlich sind das ja alles Deutsche und keine Ausländer…

  16. Gestern kam um 13.00 Uhr im Deutschlandfunk
    ein Bericht über Sermet und seine Komplizen.

    Alle hatten einen ungewöhnlichen Namen.
    Dennoch sagte der DLF kein Wort über die
    Nationalität dieser Leute.

    Merkwürdiger Qualitätsjournalismus !

  17. #14 Nefarius

    So eine laute Bombe gibt es nicht…unsere Politiker befinden sich im Wachkoma.

    Und wenn es hier krachen sollte -was ich nicht hoffe – wird sofort das Notprogramm abgespult:

    „Islam ist Frieden! Hatte nichts mit dem Islam zu tun! Was können wir tun um Euch besser zu integieren?
    Die böse Deutsche-Gesellschaft hatte Schuld! Mohammed war ein Vorbild!“

  18. AOL bedauert einen Rechtschreibefehler. Es hätte heißen sollen: Deutscher Tourist verhaftet worden.

    Klingt doch gleich viel besser.

  19. In NDS kenne ich Schulen, da wird Pflichtunterricht ersatzlos gestrichen- angeblich mangels Lehrer- gleichzeitig weiß ich, dass es in NDS an den Grundschulen KOSTENFREI(!!) Arabischunterricht gibt (schon lustig: Arabischunterricht für eingebürgerte Libanesen usw., weil es ja deren Muttersprache sei!!! und damit die den Koran lesen können..) und – wie ich jetzt erfahren durfte- auch Islamunterricht. Da züchten wir uns folglich unsere Terroristen selbst heran…ich sags immer wieder: Dieses Land hat fertig. Pfui

  20. Eine Studie zu Muslimen in Deutschland zeichnet ein düsteres Bild: 40 Prozent sind fundamental eingestellt, 6 Prozent gewaltbereit. Die Zahl der Rechtsstaatsgegner ist ähnlich hoch wie die bei deutschen Nichtmuslimen. Politiker und Experten sind über die Zahlen erschrocken, halten sie aber für realistisch.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,524535,00.html

    Verwundert euch das, mich nicht! Die Zahlen sind bekannt, unternommen wird dagegen nichts. Kommt ein Anschlag, brüllen die ersten mehr Geld für Integration. Deutschland braucht nicht mehr Geld für die Integration, sondern mehr Anschläge, um umzudenken.

  21. Ist der,welcher diesen deutschen Islamisten verurteilt ein Rassist?

    Ein Nazi ist es nach dem Grossteil der deutschen
    Medien und Linken bzw Grünen auf jedem Fall.

    Beides eine gute Basis für die demographische Entwicklung , auch Rentenpolitik,
    und Gesundheitssystem ,Steuer werden sich unwesentlich verändern.

    Weiter so, Augen zu, Zähne zusammenbeissen und voll rein .

  22. WELT, 09.05.2003

    Mehr als 1000 kriminelle Islamisten in West-Europa (…) Auf einer Fachtagung des Bundes Deutscher Kriminalbeamter und der Konrad-Adenauer-Stiftung ging Klink für Westeuropa von mehr als 1000 dieser engen Sympathisanten aus. Sie sind die militante Spitze jener etwa 30 000 gewaltbereiten Islamisten, die hier zu Lande vermutet werden. Deutschland ist demnach nach wie vor bevorzugter „Ruheraum“, weitere Schwerpunkte sind die Benelux-Staaten, Frankreich und Spanien. Die Inlandsgeheimdienste sowie Polizeien des Bundes und der Länder nehmen in jüngster Zeit allgemein kriminelle Aktivitäten dieser Kreise stärker ins Visier. So sind diese Islamisten oftmals in klassische Formen der Kriminalität wie Hehlerei, Kfz-Verschiebung, Rauschgiftdelikte oder Dokumentenfälschung verstrickt.
    In den vergangenen Jahren seien in Deutschland komplette „subkulturelle Systeme“ entstanden, die ein nahezu autarkes, abgeschottetes Leben ermöglichten: Neben den eigenen Moscheen umfasse dies auch fast alle Geschäfte Über Banken bis hin zu Reisebüros. „Sie haben sogar zuweilen eigene Ärzte, die schon mal für Krankschreibungen sorgen und so eine Reise in den Mittleren Osten ermöglichen“, berichtete Reinhard Tencz

  23. Gestern bin ich vor Lachen fast von der Autobahn abgekommen, als sich der Nachrichtensprecher des GEZ-Systemfunks (MDR) mit dem Namen des „Deutschen“ verhaspelte.

    Es gipfelte darin, daß der Sprecher dreimal hintereinander „Sermon-I-PUNKT“ in verschiedenen Varianten stotterte.

  24. #23 Azazilius: Sollte ich mal bei einer „krummen Sache“ erwischt werden, bitte ich mir von der Polizei aus, dass sie mich in ihrem Bericht ausdrücklich als „Deutschen deutscher Herkunft“ bezeichnet!

  25. Der Haftbefehl wurde am 22.01.2009 ausgestellt (auch darauf habe ich bereits in einem anderen Beitrag hingewiesen) aber das es dann ausgerechnet Stuttgart ist …. na wie kann das denn sein wollte dieser Terrorist (und nicht wie sich der Focus ausdrückt Al-Kaida Kämpfer )etwa zu einer einer ganz bestimmten Person in Stuttgart ??

    Ihr wisst schon „IDID WEITER ;)???“ (Reziprok)

  26. #22 nebelhorn (09. Feb 2009 14:24)

    So sind diese Islamisten oftmals in klassische Formen der Kriminalität wie Hehlerei, Kfz-Verschiebung, Rauschgiftdelikte oder Dokumentenfälschung verstrickt.

    ….es gibt nur einen Islam,

    sagt Erdogan, keine Islamisten. Der muss es schliesslich wissen.

    Warum übernehmen wir dieses KUNSTWORT der
    deutschen sogenannten Qualitätsmedien?

    Das sind Mohammedaner! Basta! :mrgreen:

  27. Was soll denn dabei gross rumkommen?Ich tippe auf zwanzig Sozialstunden.
    Zehn für die Entfernungsmesser und zehn für die Nachtsichtgeräte.Wenn überhaupt.

  28. Bitte hört auf gegen Sermet I. zu hetzen. Ich weiss aus sicherer Quelle, dass der Bub eine harte Kindheit hatte….. ***Ironie Off***

  29. „Militärische Geräte“: Nachtsichtgerät, Entfernungsmesser….made in germany wohl…kann man auch im Internet kaufen, mit „einem Bündel Geld“.

    Der hatte bestimmt nur Heimweh, der Gute…

  30. Wenn ich sowas schon wieder lese:

    „Deutscher Terrorist“

    Ja, wie heißt denn dieser „Deutsche“?

    „Sermet I.“

    Das ist kein Deutscher – sondern ein Orientale, dem man den Pass in den Ar… geschoben hat.

    Die Deutschen der Zukunft heißen wohl bald alle nur noch „Mohammed“, „Abdullah“, „Ibrahim“ usw.

    Was wird nur aus diesem Land gemacht?

    Ich kann diese Wörter „Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ nicht mehr hören. Das sind die ätzenden Kapfbegriffe der kulturrelativisten, denen jede noch so abartige Sitte aus dem Orient wertvoller ist als unsere eigene Zivilisation, die man jetzt abschafft… Dazu gehört auch, dass religiöse Befindlichkeiten Hart-IV empfangender Analphabeten aus sonstwas für Bergdörfern des Orients weit mehr Achtung erfahren als die Nennung historischer Fakten.

    2030 haben wir einen 40%igen Moslem-Anteil – mit entsprechenden Großmoscheen, dann ist die Sache eh erledigt.

  31. Warum wohl hat es in Deutschland bisher keinen wirklichen terroristischen Anschlag gegeben?

    Weil sie sich nicht das Bett verstrampeln wollen, in dem sie so bequem liegen,

    weil sonst vielleicht die öffentliche Meinung umschlagen könnte,

    weil ihnen in einer Generation unser Land von allein in den Schoss fällt.

Comments are closed.