Neuköllns Baustadträtin und stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Stefanie Vogelsang (Foto, CDU) ist eine Politikerin, die vor den zugewanderten Problemen und dem Islam nicht die Augen verschließt. Durch ihre unbequeme Haltung ist sie schon öfters aufgefallen. In der Berliner Zeitung spricht sie heute deutliche Worte zum Islam.

„Ich bin 2002 wegen meines Kindes nach Buckow gezogen. Ich würde mir auch überlegen, ob ich als Frau in der Karl-Marx-Straße nachts allein im Dunkeln auf die Straße gehe“, sagt sie. „Was wir bisher politisch versucht haben, hat nichts gebracht.“

Früher, sagt sie, habe sie keine Angst gehabt. Früher, das war 1995. „Die Hemmschwellen sind immer weiter zurückgegangen, die Aggressivität ist extrem gestiegen. Gegen Frauen, Schwächere, Schwule. Es gibt eine Gettoisierung. Hier versammeln sich die Chancenlosen.“Sie beobachtet Hetze, Hass, nackte Gewalt. „Die Aggressivität ist keine Frage von Herkunft, sondern von massivster Unterschicht, die radikalisiert wird. Das führt ins Mittelalter, zu Männern und Frauen zweiter Klasse. Zu Schwulen, die schrecklich behandelt werden.“ Offen spricht Vogelsang über den Hass vieler Muslime: „Gehen Sie in die Moscheen! Da wird radikalisierend gepredigt. Gegen Juden, Amerikaner. Dienstags zur Einbürgerung kommen Männer ins Rathaus, die Probleme damit haben, ihre Urkunde von einer Frau entgegenzunehmen. Ich kann denen nicht einmal Herzlichen Glückwunsch sagen.“ Viele Muslime trügen das Kopftuch längst nicht mehr aus Überzeugung, sondern nur noch aus einem Grund: „Politische Provokation.“ Vogelsang: „Ordnung muss man wieder durchsetzen. Ich bin für erheblich mehr Polizeipräsenz und schnellere Urteile. Strafe muss der Tat wieder auf dem Fuß folgen.“

Der politisch korrekte Hinweis auf die Unabhängigkeit der Aggressivität von der Herkunft relativiert sich von selbst, wenn man die Bevölkerungsstruktur von Neukölln-Nord bedenkt.

(Spürnase: Kay)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. So schaut es aus.Die anderen Städte ziehen da aber kräftig nach und es ist schon länger nicht mehr nur das berühmte Neukölln oder Marxloh,wo solche Zutände herrschen.Es wird immer mehr und man fragt sich wie das alles Enden soll.

  2. In Neukölln braucht es jetzt Wachmänner, um die Mitarbeiter des Bürgeramtes vor Knochenbrüchen zu schützen…

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Neukoelln-Buergeramt-Gewalt;art270,2724221

    Gewalt

    Bürgeramt Neukölln: Wachmann muss Mitarbeiter schützen

    Die Stimmung im Bürgeramt Neukölln war schon lange mies, nun aber wird sie zunehmend aggressiv: Längere Wartezeiten verärgern die Kunden. Eine Sachbearbeiterin erlitt bereits einen Kieferbruch, als nach Dienstschluss ein Unbekannter auf sie einprügelte.

  3. Sehr mutig, die Frau Vogelsang. Bravo.

    Aber nun, so isses nun mal bedauerlicherweise, nicht nur nachts, sondern auch tagsüber zwei private Leibwächter mitnehmen.

    Denn, die Erfahrung lehrt es, die gemeinten Typen nehmen Rache, sie ziehen vor das Wohnhaus, bringen sich grölend in Stimmung, und bei nächster Gelegenheit verabreicht ein „bärtiger junger Mitbürger“ den Droh- und Disziplinierungsstich.

    Die Polizei kann nicht helfen, und für den Richter zeigt eine solche Tat nur das Unverständnis und die Undankbarkeit des Opfers für die kulturelle Bereicherung.

    Hassu mich ? Weissu Bescheid nu ?

  4. Bitte hört auf, als Vergleich immer das europäische Mittelalter heranzuziehen.
    Dieses war keineswegs „finster“.
    Es ist absolut kein passender Vergleich für das, was sich unter dem Islam abspielt.

  5. Die politisch korrekten Mächte werden Stefanie Vogelsang suspendieren, oder bestenfalls in die Kleinstadt versetzen.

  6. Das mit dem Mittelalter kann man natürlich nicht so sagen, denn da gab es Regeln, die durchgesetzt wurden.

    Wenn da einer plünderte, brandschatzte, vergewaltigte oder raubte, dann war es maximal der Landes- oder Lehnsherr und der Rest durfte nicht. Ungestraft so etwas tun. Schön, Herumschwuchteln wurde nicht gerne gesehen und führte auch zum Tode aber dafür gab es Gesetze.

    Heute gibt es auch Gesetze. Die sagen zum Beispiel, dass es strafbar ist, jemanden zu überfallen, körperlich zu versehren oder gar zu ermorden. Ja, es ist sogar das Strafmass beschrieben. Sie werden aber nicht angewendet. Mit Hinweis, „die können ja nicht anders, die müssen das ja tun und eigentlich tut es ihm ja leid, dass er seine Schwester umbringen musste.“ Und schon sind Recht und Ordnung wieder durchgesetzt.

    Nein, das Mittelalter ist hier nicht. Das, was jetzt ist, das liegt noch viel weiter zurück, als die Primitiven mit der Keule über die Savanne schlichen und das Recht des Stärkeren galt. Gesetzlosigkeit quasi.

    Heute haben wir die richtigen Gesetze aber die Richter spucken auf ihren Auftrag, die auch anzuwenden.

  7. Es hilft alles nichts, wenn sich nicht viele Bürger zu neuen Volksparteien zusammenschließen.

    Macht mit in der pro Bewegung.

    Für Hessen: http://www.prohessen.de

    Ich habe mal in der Gutschmidtstraße in Neukölln/Britz gewohnt. Es war dort ganz nett. Ist aber schon Jahre her.

    Heute ist es auch dort sicher anders.

  8. Vogelsang: „Ordnung muss man wieder durchsetzen. Ich bin für erheblich mehr Polizeipräsenz und schnellere Urteile. Strafe muss der Tat wieder auf dem Fuß folgen.“

    Das sind klare Worte, nur leider gehören sie dazu der falschen Partei an, Frau Vogelsang!
    Und somit wird es ewig weiter gehen bis zum großen Knall.

  9. Endlich einmal klare Worte von einer Politikerin – ein kleines Wunder, dass das in einer Zeitung erscheint! Alle, die sich Sorgen um unserer Gesellschaft machen, müssen endlich aktiv werden und dem „MultiKulti“-Wahnsinn – der nichts weiter ist als Islamisierung und Getthoisierung auf Kosten der Steuerzahler – ein Ende bereiten: vor allem mit dem Zusammenschluß und Organisation gegen die etablierten Parteien und politischem Druck auf breiter Front.

  10. So bitter es auch ist, so etwas sagen zu müssen:

    Aber erst wenn die Gewalt bei der Mehrheitsfraktion der PC angekommen ist,

    wenn grüne Multikultischwuchteln wie Volker Beck der muslimischen SS (Söhne Solingens) in die Hände fallen,

    grüne Walküren wie Claudia Roth das späte Glück männlicher Aufmerksamkeit durch dauergeile orientalische Spontanfi***er erleben

    und selbst die PAXlumpen schwingende protestantische Entschuldigungsfolklore -szene ebenso den Balg vollgehauen bekommt,

    wie der beamteten, bürgerlichen Sozialarbeiterfraktion die Neigung zu pro Multikulti-Menschenkettenevents aus dem Leib geprügelt wird,

    kann man endlich ohne als Rechtsradikaler diffamiert zu werden, über die demokratietödliche Gefahr des Islam sprechen.

    Insofern ist jeder Multikultibefürworter der auf der Intensivstation landet obszönerweise ein wichtiges Glied auf dem Weg zum Bewußtseinswandel.

  11. Toll, dass es noch solche Leute gibt !

    An alle Gleichgesinnten – schaut bitte mal
    bei Erdinc S. # 194 nach. Wäre das ein Angebot
    für Euch ?

  12. Doch die Polit-Elite lebt sicher und bequem unter der Berliner Käseglocke. Sie sieht nichts, sie fühlt nichts und ist sich keine Schuld bewusst.

  13. Diese Frau hat die Realität gesehen;
    und sucht jetzt nach Antworten;

    Wir sollten ihr jetzt Antworten bieten;
    Schlüssig, Korrekt und ohne Häme;

  14. Herzlichen Glückwunsch Frau Vogelsang!!!

    Mittlerweile freue ich mich schon, wenn jemand wenigstens noch Tatsachen anspricht.

    Die muslimischen Verbände werden wieder „empört“ und Claudia „Staatsfeind“ Roth „schockiert“ über diese Aussagen sein.
    Schnell die Augen zu machen und mit Atomausstieg ablenken-während Schweden atomar wieder auffrüstet…ob uns je jemand aus diesem Irrenhaus befreien kann?

  15. Der politisch korrekte Hinweis auf die Unabhängigkeit der Aggressivität von der Herkunft relativiert sich von selbst, wenn man die Bevölkerungsstruktur von Neukölln-Nord bedenkt.

    Der politisch korrekte Hinweis ist schon faktisch korrekt. Aggressivitaet hat mt Herkunft nichts zu tun, auch wenn das eine uebliche Entschuldigung fuer aggressives Verhalten ist.

    Aggressivitaet ist Produkt von Faulheit und schlechter Kultur. Kulturen pflanzen sich natuerlich in einigen Regionen fest, sind aber von diesen an sich unabhaengig. Wie man sieht wandert ja die Tod-Kultur durchaus von arabischen/muslimischen Laendern erfolgreich nach Deutschland.

    Und genauso wie es in Deutschland jetzt Inseln dieser Tod-Kultur gibt, gibt es in arabischen/muslimischen Laendern Inseln von Zivilisation. (Und diese Inseln sind durchaus nicht eingewandert.)

    Dieser islamische Kleriker ist aus Bahrain und durchaus nicht aggressiv oder mittelalterlich:

    http://www.memritv.org/clip/en/0/0/0/0/251/0/1363.htm

    Ich wuerde mir wuenschen, es gaebe in Deutschland christliche Kleriker, die so deutlich sprechen wie dieser Muslim!

  16. Wenn wir den Muslimen nicht bald die Fresskörbe sehr deutlich höher hängen, sodass ein Teil von selber geht, gehen wir alle drauf. Die derzeitigen Hiobsbotschaften aus der Wirtschaft lassen dies eindeutig erkennen. Jetzt muss gehandelt werden.

  17. Haben Sie richtig festgestellt,Frau Vogelsang.
    Und was nun?

    Herr Rütgers braucht mehr Moscheen.

    Drehen sich im Kreis,und nur blah blah.

    Keine etablierten Parteien mehr.
    Ihr hattet doch Zeit etwas zu ändern,und nichts
    begriffen?
    Ab CDU in die Moschee ihr kleinen Hündchen,winselt um die Wahlstimmen.

    Für solch ein Gedankengut ist in der CDU kein Platz,Frau Vogelsang
    Schreiten sie mit IM Erika „Seit an Seit“
    Vorwärts immer Rückwärts nimmer.
    Sollte ich froh sein das eine Frau der CDU ,
    Tatsachen feststellt die seit Jahren bekannt sind.
    Gut das wir drüber gesprochen haben.

  18. #17 Uohmi Wenn wir den Muslimen nicht bald die Fresskörbe sehr deutlich höher hängen, sodass ein Teil von selber geht, gehen wir alle drauf. Die derzeitigen Hiobsbotschaften aus der Wirtschaft lassen dies eindeutig erkennen. Jetzt muss gehandelt werden.

    Nur wie??? Diese Vorschläge vermisse ich und kann leider auch keine Organisation die endlich wehrt..

  19. Aktuell 6.2.09
    Heute in der Finacial Times Deutschland

    „China verlangt Uiguren aus Guantanamo zurück.
    (Seite 11)
    China hat andere Staaten davor gewarnt , Uiguren aus dem Gef. Lager Guantanamo aufzunehmen.
    Die Regierung in Peking erwarte , dass sich alle Seiten an internationale Gesetze und Prinzipien hielten, sagte eine Sprecherin des Aussenministeriums am Donnerstag. „Wir sind sehr dagegen , dass irgendein Land diese Leute aufnimmt.“ …..
    „Die Uiguren werden nicht länger als sogenannte „feindliche Kämpfer“ eingestuft.,doch bisher hat sich kein Land bereiterklärt , sie aufzunehmen.

    …….Also Tschüsssi . Ab nach China.

    leider online nicht zu finden bei ftd.de
    komisch..

  20. #17 Uohmi

    Wenn wir den Muslimen nicht bald die Fresskörbe sehr deutlich höher hängen, sodass ein Teil von selber geht, gehen wir alle drauf.

    Wer soll die Fresskörbe höher hängen, die etablierten Parteien von Linkspartei-SED bis CDU ganz bestimmt nicht. Die suchen sogar ihr künftiges Wählerklientel in dieser Zielgruppe.

  21. Fr.Vogelsang sagt: „“Was wir bisher politisch versucht haben, hat nichts gebracht.”
    “Die Hemmschwellen sind immer weiter zurückgegangen, die Aggressivität ist extrem gestiegen. Gegen Frauen, Schwächere, Schwule.

    Na, aber genau das sind doch die Ergebnisse der politischen Versuche! Nichts gebracht, kann man dazu nicht sagen, sondern eben nur, nix positives gebracht.
    Ich frage mich auch was mehr Polizei auf den Straßen soll? Die machen doch ohnehin nix gegen kriminelle „Südländer“ und was eine schnellere Justiz bewirken soll, ist mir auch unklar. Noch schnellere Freisprüche?
    Die alten Rezepte taugen nichts gegen die Islamisierung! Das sollten die Politiker endlich einsehen und anfangen neue Wege zu beschreiten.

  22. #17 Uohmi (06. Feb 2009 12:38)

    Wenn wir den Muslimen nicht bald die Fresskörbe sehr deutlich höher hängen, sodass ein Teil von selber geht, gehen wir alle drauf.

    Keine Sozialhilfe bzw. Hartz IV mehr und vor allem dürfen wir die demographische Entwicklung nicht noch durch das Kindergeld finanzieren. Stattdessen Rückkehrhilfen und Familienzusammenführung ausschließlich in den Heimatländern. Vermutlich könnte das erst einmal zu Krawallen führen, dennoch wäre das die einzige Option.

    http://www.demokratische-liga.de

  23. Ein einziges blondes Mädel macht noch keinen Sommer.

    Sicher wird sie auch zurückgepfiffen.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wo bleibt „PRO BAYERN“ ????????

    Gauweiler wäre dazu ein guter Frontmann, denke ich.

  24. Ja, die Politiker, Gutmenschen und andere Feinde der Freiheit arbeiten sich langsam aber sicher durch alle Möglichkeiten durch. Bloß, wenn man sich Holland anschaut, wo man Deutschland schon paar Jahre voraus ist, hat alles nichts gefruchtet. Egal, was die Holländer gemacht haben, ob Razzien, Ausgangssperren, Sondereinsatzkommandos, Aufhebung der Bürgerrechte … nicht hat bei den Mohammedanern funktioniert. Und die Zeit ist nicht weit, wo auch die anfangs erwähnten erkennen, dass es keine Alternative zur Rückführung der mohammedanischen Heimsuchung gibt.

    Man kann das Problem nicht aus der Welt schaffen, aber man kann das Problem ins Heimatland schicken.

  25. Viellen Dank Frau Vogelsang für ihre ehrlichen und realistischen Worte!

    Sehr schade, dass sie ihren Job bald aufgeben (werden) müssen.

  26. Die Vogelsang ist klasse, weil sie eben nicht so eine Laberpolitikerin ist, die jeden Satz mit „wir müssten“ anfängt und dann nichts folgt, sondern die setzt auch was um. Z. B. hat sie in Neukölln vor ein paar Jahren ein riesiges Moscheezentrum mit Wohnungen, Geschäften usw. verhindert, mittels des Baurechtes. Sie ist auch die einzige Politikerin in Berlin, die mal recherchiert hat, wer eigentlich Träger dieses Moscheevereins war und ist im Dunstkreis der Muslimbrüder fündig geworden.

    Den Rest der Berliner Polit-Prominenz ist das prinzipiell egal, welche noch so obskure Truppe Moscheen in der Stadt baut, ja sogar die FDP ist direkt mit im Gestrüpp verwickelt.

  27. #28 kimber

    Das muß jeder selbst herausfinden.

    #24 studi

    Das ist doch alles Nazi-Propaganda

    Was das jetzt ernst gemeint?

  28. O.T.

    by flindersman

    Nach Auskunft türkischer Freunde wurde der Kardelen-Mörder in der Türkei in den südlichen Touristengebieten festgenommen.

    Die Behörden haben auf Nachfrage die Sistierung nicht bestätigt.

  29. #34 Paula (06. Feb 2009 12:59)

    Die Vogelsang ist klasse,…
    Z. B. hat sie in Neukölln vor ein paar Jahren ein riesiges Moscheezentrum mit Wohnungen, Geschäften usw. verhindert, mittels des Baurechtes. Sie ist auch die einzige Politikerin in Berlin, die mal recherchiert hat, wer eigentlich Träger dieses Moscheevereins war und ist im Dunstkreis der Muslimbrüder fündig geworden.

    Richtig, aber im Berliner Sumpf, der sich quer durch alle Parteien zieht, gibt es tatsächlich Politiker, die die Muslimbrüder für „dialogfähig“ halten und bereits nach einem Ersatzgrundstück Ausschau halte. Dieses gilt es unbedingt zu verhindern!

    http://www.demokratische-liga.de

  30. #28 kimber

    Das muß jeder selbst herausfinden.

    #24 studi

    Das ist doch alles Nazi-Propaganda

    Was das jetzt ernst gemeint?

    Nicht wirklich 😉

  31. Mittelalter in Castrop-Rauxel im Jahr 2009.

    42-Jähriger stirbt nach Familiendrama in Castrop-Rauxel

    Castrop-Rauxel (ddp) – Nach einem Familiendrama ist in der Nacht zum Freitag in Castrop-Rauxel ein 42-jähriger Familienvater gestorben. Nachdem der Mann Familienmitglieder mit einem Messer attackiert hatte, habe er sich aus der oberen Etage des Mehrfamilienhauses gestürzt und sei später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, teilte ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft mit.

    Er bestätigte damit einen Online-Bericht der «Ruhr Nachrichten». Die 38-jährige Ehefrau und ein siebenjähriger Sohn des Paares seien schwer verletzt worden. Der zweite Sohn, ein Vierjähriger, kam den Angaben zufolge mit leichten Verletzungen davon.

    Der 42-Jährige war laut Staatsanwaltschaft kurz nach Mitternacht mit einem Messer auf seine Ehefrau losgegangen. Dabei erlitt auch der Siebenjährige Stichverletzungen. Mutter und Sohn sind nach Notoperationen mittlerweile außer Lebensgefahr.

    Über die Hintergründe der Tat war zunächst nichts bekannt.

    http://news.de.msn.com/panorama/Article.aspx?cp-documentid=13790085

    Mannichl-Tip: Da smuss der Neo-Nazi Gustav gewesen sein.

  32. Was solls, für die Masse der Kölner ist jetzt Karneval, da saufen sie sich die Wirklichkeit schön, und berauschen sich an Kölns Nationalhymne:

    Viva Colonia
    „Wir haben den“kölschen Klüngel“ und „Arsch huh“ so heißt es hier,
    „Alaaf“ auf Rosenmontag und „Aloha“ CSD,
    Wir sind multikulinarisch, wir sind multikulturell,
    wir sind in jeder Hinsicht aktuell – auch sexuell.

    Wir leben heute, nicht morgen,
    so schnell vergeht die Zeit,
    L.M.A.A ihr Sorgen, wir leben den Augenblick.
    … und der ist genau jetzt!“

    Text: Höhner
    http://www.superlyrics.de/309103/songtext/h_r/viva_colonia_hochdeutsch.html

    Und wenn Karnevl vorbei it warten sie auf die nächste Karnevalssession. Glaubt jemand ernsthaft, dass bei dieser Mentalität Köln noch zu retten ist? Die Kölner landen schneller im monokulturellen Mittelalter als sie es sich vorstellen können. Wer gewinnt wohl die Zukunft, die Kölner Mentaliät der die Zukunft scheißegal ist, oder die Muslimbrüder die in Generationen denken?

    Ps. Den CSD werden die Kölner jedenfalls nicht mehr lange haben!

  33. folgende punkte würden gegen das problem sicher helfen, sind aber schwer, bzw. gar nicht durchsetzbar, NOCH:

    die deutsche staatsbürgerschaft auf probe, etwa 5 jahre, danach nochmal überprüfen, ob nichts vorgefallen ist

    die deutsche staatsbürgerschaft nur für leute, die in lohn und brot stehen

    sozialleistungen sofort radikal kürzen/komplett streichen, wenn gewaltdelikte u.ä. vorgefallen sind

    bei wiederholten straftaten sofortige abschiebung

    ich denke, dass solche drakonischen strafen einiges bewirken würden, über geburtenkontrolle sollte auch mal nachgedacht werden.

  34. TDer politisch korrekte Hinweis auf die Unabhängigkeit der Aggressivität von der Herkunft relativiert sich von selbst, wenn man die Bevölkerungsstruktur von Neukölln-Nord bedenkt.

    Darüber bin ich auch gestolpert und mußte schmunzeln.

    naja, die volle Wahrheit über die zusammensetzung in solchen bereicherten Stadtteilen darf bietet zuviel Zündstoff.

    spricht für sich, daß die Dame angeblich die Probleme erst seit unmittelbar den letzten Jahren spürt.

    Denn auch schon VOR 1995 mußte man wahrlich kein Prophet oder Hellseher sein, um sich auszumalen wie sich die muslim-multikulti“kieze“ in 1-2 Generationen weiterentwickeln würden.nicht nur in Berlin

    Schon VOR dem Mauerfall waren die heutigen Problembezirke nebst Bewohnern in Westberlin bereits zu erkennen, wenn man objektiv den Blick schweifen ließ.

    Kopftuch-geschwader waren zwar seltener, aber die Kreissaal-islamisierung war DEUTLICH in den Straßen zu sehen.

    und selbst OHNE das jetzige Wissen über Importbräute/muntere Einreise trotz Perspektivlosigkeit/Passvergabe/Visaverschenke usw.
    schrillten zumindest bei mir schon damals in Berlin-hab da Ende der 80er kurzzeitig gewohnt- die Alarmglocken.

    Das ganze Problem ist also keineswegs ach so neu, sondern schon LANGE bekannt, aber erst in letzter zeit ist es SO groß geworden, daß man es nicht mehr so gut deckeln kann und negieren, daß es existiert.

    Nicht zuletzt durch das NET /Technische vernetzung bis hin zu flatrate/Handykamera etc. und die halbwegs freien privatmedien ist das überhaupt MÖGLICH, sich über den eigenen Stadtrand hinaus zu informieren.

    man stelle sich mal vor, wir wären noch auf dem technischen Stand der 1970er!

    und es gäbe NUR die gleichgeschalteten ÖR Programme nebst der tageszeitung.

    und wohlgemerkt auch KEINE Kameras in Bahnhöfen, die randalierende Kulturbereicherer filmen bzw. keine Portale im nicht vorhandenem NET, wo das dann verbreitet wird.

    Da könnte buchstäblich halb Köln abfackeln bei krawallen „jugendlicher“, ohne daß Handlungsbedarf bestünde, weil außerhalb der betroffenen gebiete keiner etwas davon merken würde, sofern nicht zufällig Verwandte/Freunde dort wohnen mit denen man brief oder Telefonkontakt at.

    und bei quartieren mit deutlich über 50% MIGRU ist die chance da nicht allzu groß.

  35. Mohammed war nicht nur nach heutigen Maßstäben ein Kinderschänder, sondern auch nach damaligen!

  36. Ich habe mich kürzlich mit einem Neuköllner Rentner unterhalten, der fast sein gesamtes Leben dort verbracht hat. Er sagte, dass Neukölln innerhalb von wenigen Jahren völlig heruntergekommen ist. Neukölln war früher ein gemütliches Arbeiterviertel, da gab es noch deutsche Metzger, Tante Emma-Läden, nette Geschäfte. Jetzt gibt es dort nur noch 1-Euro-Shops, Döner-Imbisstuben (alle fünf Meter einer), Handyshops, Wettbüros. Alles, was einmal schön war, wurde verdrängt und kapuut gemacht durch den massiven Zuzug der Migranten. Neukölln ist die Blaupause für den Niedergang ganzer Stadtviertel durch die Übernahme unzivilisierter Muslime, die Angst und Schrecken verbreiten. Deutsche ziehen weg, da es kaum noch auszuhalten ist. Nach Einbruch der Dunkelheit bleibt man besser zuhause.

  37. Solchen Politikern gehört die Zukunft. Die gutmenschlichen Dampfplauderer gehören abgesetzt.

    Kommt es mir nur so vor, oder regt sich in Deutschland Widerstand gegen die Islamisierung?? Es scheint spannend zu werden.

  38. #29 Ruebe (06. Feb 2009 12:51)

    Die alten Rezepte taugen nichts gegen die Islamisierung! Das sollten die Politiker endlich einsehen und anfangen neue Wege zu beschreiten.

    Dazu müßten die ‚Etablierten‘ die Islamisierung als solche ersteinmal benennen. Tun sie aber nicht. Sie erklären Deutschland kurzum zum Einwanderungsland. ‚Etablierte‘ werden NICHTS ändern!

  39. Es würde mich nun nicht mehr wundern, wenn man sich durch diese Zustände, welche die Politiker verantwortlich sind, man sich bewaffnet. Wer dann angegriffen wird, darf sich laut Gesetz auch verteidigen, nur wird vorgeschrieben was die Richter schlislich als Notwehr verstehen was da nie sicher ist. Aber sicher ist, wenn jemend einen anderen der angegriffen wird nicht hilft, auch mit illegaler Waffengewalt, wird man wegen unterlassene Hilfeleistung bestraft und so weiter. Ich weis was sich in Neuköln tut aus eigener Erfahrung. Dort war ich der CDU ein Politiker der sich seiner Verantwortung bewust war und so handeln wollte und wurde wie es üblich ist, von seiner Verantwortung „entlastet“ Nun muss er sogar noch froh sein, das nichts schlimmeres passiert. So bekomme ich immer wieder den Beweis, das es kein CDU Regiertes Deutschland gibt, sondern immer noch die Schröderregierung das Sagen hat nur ohne schröder und eine Bundeskanzlerin, die erst lernen muss was Demokratie ist und nicht glaubt demokratisch zu handeln. Denn das hatte sie ja als hohe FDJ-Mitglied nicht lernen oder erleben können wie soll sie das denn auch wissen was das ist, vielleicht denkt sie noch das es etwas mit Bananenessen zu tun hat. Was Deutschland braucht, ist ein Bundeskanzler und keine Attrappe. Einen Bundespräsidenten der es auch wirklich ist und nicht nur den Posten nach sich so nennen darf. In Neuköln hat der Islam bereits weitgehend die Macht an sich gerissen und „Verteidigt“ es auch mit deren Mitteln wie es im Koran geschrieben steht. Also müssen sich nun die Menschen wegen unfähiger Politik und Justiz selbst „erkämpfen“ was ihnen zusteht.
    Eventuell auch mit Mitteln die eine Wehr als geeignet erscheint. Egal was die unfähigen Politiker es auch haben möchten. Alles wäre nicht so an zu sehen, wenn diese Politiker, für das wofür diese bezahlt werden, auch tun würden. Dann können diese Politiker mit ruhig den Auftrag geben die Moscheen zu sprengen. Ich würde das mit Freuden tun.
    Man kann es sehen wie man will, es sind fast ausschließlich die Türken, welche den allgemeinen Kollaps verursachen und auch einen ganz großen Anteil an den Wirtschaftlichen Desaster, mit Hilfe der Politiker, haben. Es sind hauptsächlich die Türken, welche die unvereinbaren Vorderungen stellen, wer diesen nicht nachgibt und erfüllt, ist dann ein Neonazi und Ausländerfeindlich zugleich. Bekommt unter Umständen die „freundlichen Einladung“ ein Zimmer im Knast zu beziehen. Dabei sind die Türken daran nicht einmal schuld, sondern die Politiker, die Rotlackierten Faschisten. Die es auch in der CDU gibt, aber ehemaligen IMs der Stasi sind. Dennoch bekomt die CDU meine Stimme, denn wenn die SPD wieder an die Macht kommt, beginnt die Hölle auf erden und das versuche ich damit mit zu verhindern, das deren Gegner mehr Stimmen bei der Wahl bekommen als die SED äh SPD. Jeder Nichtwähler erhöht die Stimmenzahl für die SPD. Denn es werden immer nur gewählten Stimmen gezählt, wer die mehrheit erlangt und dann die Macht bekommt. Die SPD war auch der Schuldige, das sich die Türken, und damit hauptsächlich, der Islam in Westeuropa zu einer Katastrophe ausbreitet.

  40. P.S.: Übrigens auch ein Stück weit merkwürdig das plötzliche Geheule. Wer hat denn die ungezügelte Zuwanderung bildungs- und integrationsresistenter Moslems zu verantworten? Die CDU. Solange dieses Volk immer wieder die gleichen idioten wählt, tut es mir nicht leid, wenn es untergeht. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

  41. Die einzige Lösung für den Fortbestand Europas u. seine abendländische Kultur wäre m.E. ein sofortiger genereller Zuzugsstopp für Moslems. Für die Integrationswilligen, die bereits hier leben müsste sofort ein Programm zur Rückführung in ihre Heimatländer erarbeitet werden.
    Das werden die vermeintlich „toleranten“ Linken (bis zur CDU) aber verhindern, bis ihnen schliesslich die eigene Hütte abgebrannt wird. Danach ist es zu spät!
    Die Bürgerkrieg wird also kommen, wie von CIA u. MI 5 vorhergesagt!
    Die Eliten werden sich mit Privatarmeen schützen, ansonsten werden sie aus ihren Bunkern heraus kaum ins Geschehen eingreifen.
    Ziel der NWO-Eliten ist die Reduzierung der Spezies Mensch auf 500 Millionen Expl.
    Es ist also alles geplant!

  42. Applaus!
    Die Dame hat selbstredend recht. Nur leider wird das unter den Teppich gekehrt. Die Dame dürfte aufgrund Ihrer Wahrheit das Ende Ihrer Karriere bereits erreicht haben.

  43. …über geburtenkontrolle sollte auch mal nachgedacht werden.

    Vermutlich hat jeder (bis auf Gutmenschen) schon bemerkt, dass es bei Muslimen verstärkt zu Mehrlingsgeburten kommt. Jedenfalls sieht man fast nur noch Zwillingskinderwagen. Wenn in den Medien Mehrlingsgeburten erwähnt werden, stellt sich hinterher auch meistens raus, dass Muslime die Eltern sind. Letzte Beispiele die Sechslinge aus Berlin, Achtlinge in den USA. Die mittellose Mutter hatte vorher auch schon sechs Kinder durch Hormonbehandlungen bekommen. Langsam könnte der Eindruck entstehen, dass durch Hormonbehandlungen und daraus resultierende Mehrlingsgeburten, die demographische Entwicklung weltweit vorangetrieben werden soll.

    http://www.demokratische-liga.de

  44. Wie lange wird es denn noch dauern bis Frau Vogelsang zu der Erkenntnis gelangt, dass man 5 bis 6 Millionen Mohamedaner aus Deutschland ausweisen muss um so was wie Ordnug herzustellen?

  45. Und was nun?

    Wir können uns die Finger wund schreiben, gute und richtige Worte niederschreiben, aber ändert sich was?

    Nein, denn so lange wie die PC Block- und Gauwarte das Heft des Handelns und die Macht in Händen halten wird sich nichts ändern.

    Ohne eine politische Organisation erreichen w i r nichts.

    Wir können eifrig bloggen, Flugblätter verteilen oder auf Demos gehen, ein wenig Aufmerksamkeit bekommen und zum Nachdenken anregen.

    Und was soll der Wähler dann wählen, denn in einer Demokratie geht es nur über die politische teilhabe?

    Lasst uns endlich eine politische Organisation bilden und zeigen wir echte Zivilcourage!

    ph.diderot@gmx.de

  46. Deutliche Worte!!!

    Gibt es auch Konsequenzen aus Frau Vogelsangs Erfahrungen???
    Oder nur Konsequenzen für Frau Vogelsangs berufliche Karriere???

    Läuft ein geisteskranker Amokschütze durch sein Schulgebäude, fordern Politiker sofort ein Computerspieleverbot.
    Wird ein Polizist von einem „Phantom“ mit eigenen Messer „lebensgefährlich verletzt“, wird ein NPD-Verbot(ich symphatisiere nicht mit der NPD)gefordert.

    Laufen geisteskranke Moslems Amok, predigen heiligen Krieg gegen Ungläubige und Homosexuelle, begehen Ehrenmorde, basteln Kofferbomben, zwingen ihre Frauen in Kopftücher und Burkas dann schweigen unsere Politiker dazu oder predigen die Formel „Islam ist Frieden“.

  47. #52 ralf2008 (06. Feb 2009 13:42)

    Warum bietet man sowas an ?

    Weil der Großteil der Kunden daher kommen!

    Im Jahr macht das 77 Mrd. Euro

  48. Dienstags zur Einbürgerung kommen Männer ins Rathaus, die Probleme damit haben, ihre Urkunde von einer Frau entgegenzunehmen.

    Der neue Einbürgerungstest in ein Witz, weil fast jeder Kandidat (nach vorangegangener eingehender Schulung) ihn besteht. Es müssen nur etwa 50% eines Katalogs von Fragen zutreffend beantwortet werden, deren richtige Antworten man zuvor intensiv eingebläut bekommen hat.

    Zur Aussiebung ungeeigneter potentieller Neubürger taugt der Test nicht das Geringste, wie obiges Zitat zeigt, und das ist wohl auch so beabsichtigt.

    Solchen Typen, die ihre „Ich-mach-disch-Kartoffel“-Urkunde nicht von einer Frau entgegennehmen mögen, sollte man den Wisch um die Ohren knallen – und dann ab zur Einbürgerungsschulung ins nächstgelegene Domina-Studio.

  49. #8: Israel_Hands: Für alle Teilnehmer ist der Test ein Witz – Für die M.s unter ihnen die härteste Herausforderung ihres Lebens!

  50. Der Artikel sollte heissen „Einzug der Steinzeit in Neukölln“. Im Mittelalter gabs in Europa bereits den Humanismus. Davon kann im islamischen „Kultur“kreis keine Rede sein.

  51. @ #28 Kimber und #50 CD und #29 Ruebe

    Die Etablierten Parteien und Politiker tun NICHTS gegen die feindliche Übernahme Deutschlands durch den Islam! Nichts!!!! Sie unterstützen sie sogar! Wer weiß schon, welche Leistungen oder Drohungen sie erhalten!?

    Wir müssen Parteien wählen, die NICHT im Bundestag vertreten sind! Möglichst konservative natürlich! Denn Multikulti ist ein Gewächs der Linksgrünen.

    Auch Protest wählen ist besser als die Etablierten oder nicht zu wählen!

    Sehr wichtig ist auch, dass man sein persönliches Umfeld mit der Thematik konfrontiert!
    Dass man das Thema anspricht!

    Menschen sensibilisieren und vernetzen!

    Die meisten von uns sind ja so konditioniert, dass unter allen Umständen keine Kritik an Einwanderern zuzulassen ist.

    Das muss man erst mal überwinden lernen.

  52. #58 Antidote (06. Feb 2009 13:44)

    Und was nun?

    Wir können uns die Finger wund schreiben, gute und richtige Worte niederschreiben, aber ändert sich was?

    Wir können eifrig bloggen, Flugblätter verteilen oder auf Demos gehen, ein wenig Aufmerksamkeit bekommen und zum Nachdenken anregen.

    Lasst uns endlich eine politische Organisation bilden und zeigen wir echte Zivilcourage!

    ph.diderot@gmx.de

    Engagiert euch bei demokratischen Parteien oder Bürgerbewegungen, gerne auch bei uns. Aber beschrähnkt euch nicht nur aufs Schreiben!

    http://www.demokratische-liga.de

  53. Fragt nicht was Deutschland für euch tun kann, fragt was ihr für Deutschland tun könnt.
    Frei nach J. F. Kennedy

  54. Wer frohlockt, daß diese CDU-Tante in einer Nischenmeldung und einem Nebensatz mal die Realitäten kurz angesprochen hat, der verkennt, daß die CDU keinesfalls daran interessiert ist, die Zustände für die deutsche Bevölkerung zu verbessern. Es ist alles der gleiche transnationale Finanz- und Opportunistenfilz, egal ob SPD, FDP, Grüne oder CDU.

    In Köln läßt ein CDU-Bürgermeister islamkritische Bürger jagen und in Frankfurt riet eine CDU-Bürgermeisterin (Roth) den moscheekritischen Bürgern „die Stadt zu verlassen. Ihre Grüne Integrationsdezernentin rief mit ihrer Billigung den Bürgern zu: „wenn’s Ihnen nicht paßt, dann wandern sie doch aus“.

    Die Politikerkaste gibt einen SCHEIßDRECK auf die autochthone Bevölkerung und auch auf die chritslichen Zuwanderer aus Ländern wie Ex-Jugoslawien, Italien oder Spanien.

    Die Wirtschaft giert nach den 1,5 Milliarden (!) Moslems, die im Westen den ganzen Konsumschnickschnack neu angehen, den wir schon lange hinter uns gelassen haben.

  55. Wieso haben wir uns diese Menschen, die zu unserer Gesellschaft und Kultur 100% inkompatibel sind, hergeholt? Die Kosten für die Steuerzahler steigen, die Lebensqualität und Sicherheit sinkt. Es gibt scheinbar keinen Nutzen. Trotzdem geben wir uns weiter dem Masochismus hin. Eingriffe in die Struktur von Wohngegenden z.B. über Ausländer/Araber-Quoten wird es wohl nie geben. Rückführung von Unanständigen und Faulen wohl ebenso wenig. Wie kann man es nur tolerieren, das sich die Einheimischen und speziell Frauen nachts nicht mehr sicher fühlen und sich gar in den Wohnungen verkriechen. Nur noch als Arbeitssklaven für die Sozialhilfeempfänger tagsüber Steuern erwirtschaften und ansonsten mit der Nazikeule ruhig gestellt werden.

  56. Nix Neues, was Frau Vogelsang da erzählt. Ist aber fehlerbehaftet: In den 90er war es schon schlimm, jetzt ist es schlimmer. Bald kommt der Superlativ. Und dann?

  57. NEIN! Diese alte Nazi Braut muss sofort politisch Exkommuniziert werden und nach Madagaskar verschifft werden.

    Im ernst. DANKE! Die Frau spricht vielen aus der Seele, ändern wird es aber nichts. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Darauf einen doppelten Kieferbruch, Koma, Pflegestufe III und viel mehr gegen Rechts!

    Ich geh kotzen

  58. Antwort auf #23 kimber

    Jetzt muss gehandelt werden.

    Nur wie??? Diese Vorschläge vermisse ich und kann leider auch keine Organisation die endlich wehrt..

    Ich für meinen Teil versuche Stück für Stück meinen Anteil als Konsument zu nutzen. D.h. ich hatte damit anfangen, Bio und Fairtrade zu kaufen. – Das erweitere ich jetzt auf andere Gebiete, also ich stecke mein Geld nach Möglichkeit nur in Sachen, wo ich glaube, dass es in meinem Sinne eingesetzt wird bzw. z.B. im Lande bleibt.

    Und ähnlich sehe ich es mit den Politikern. – Ich werde nicht zu den nächsten Wahlen gehen. Und ich hoffe, dass mehr als die Hälfte der Deutschen ebenfalls nicht zu den Wahlen geht.
    Zwar würden die Politiker wahrscheinlich trotzdem weitermachen, aber dann wäre wenigstens klar, dass sie keine Legitimation durch das Volk hätten.

  59. “Strafe muss der Tat wieder auf dem Fuß folgen.”

    Das ist wie wenn ein Hund ins Haus schifft und man deswegen erst eine Stunde später schimpft, dann kapiert er auch nicht, was das jetzt soll.
    Und was das Mittelalter angeht, das war (in der zivilisierten Welt) nie so rückständig und barbarisch, wie der Islam heute, oder zu irgendeiner anderen Zeit.
    Das sollte jedem klar sein, wenn er sich überlegt, was mit einem Pädophilen im europäischen Mittelalter geschehen wäre und wie der selbe Fall im Haus des Friedens behandelt würde.
    Kleiner Tipp, in einem der beiden Fälle würde er bereuen, je geboren worden zu sein. Im anderen Fall würde er zum „Heiligen Mann“ erklärt.

  60. Also diese radikalen, nationalistischen Tendenzen der Frau Vogelsang gehen ja mal gar nicht.
    Wie sie sich auf Kosten unserer Kulturbereicherer profilieren will.

    Immerhin ist unsere verfehlte Integrationspolitik schuld daran, dass sich unsere Schätze neben der Spur entwickeln und ihre ungeahnten Talente nicht einbringen können.

    WIR SIND SCHULD! WIR SIND SCHULD! WIR SIND SCHULD!

    Abu Alboga, übernehmen Sie!

  61. @ #24 freyenstein (06. Feb 2009 15:01)
    ….
    2009, das Jahr der Wahlen; Motto:
    Nichtwählen ist OUT, Strafwählen ist IN.
    Aber _nie_ SPD, CDU/CSU, B90/Grüne, Linke

  62. #59 magnificat

    „Läuft ein geisteskranker Amokschütze durch sein Schulgebäude, fordern Politiker sofort ein Computerspieleverbot. …“

    Genau, da weiß man doch gleich, worin die wirklichen Bedrohungen bestehen. Zu dieser Aufzählung passt auch sehr schön das Theater bezüglich der sogenannten „Kampfhunde“ im Juli 2000. Da konnten unsere Politikerchen mal so richtig zeigen, wie sehr ihnen doch die Sicherheit der Bevölkerung am Herzen liegt, und ruckzuck waren neue Gesetze da.

  63. Viele Muslime trügen das Kopftuch längst nicht mehr aus Überzeugung, sondern nur noch aus einem Grund: “Politische Provokation.”

    Na also.Und darum: Keinen Zentimeter nachgeben. Norwegen und England werden da auch noch draufkommen.

  64. —- Fragen über Fragen ——–
    – wieso 16 Bundesländer?
    – _wer_ erzeugt BIP?: Beamte?, Politiker?
    – ~75% aller Gesetze per EU? –> kleinere Parlamente
    – wofür Gesundheitsfond? Aber 17! KVs und >200 Krankenkassen.
    – wo ist der Unterschied zw „bösen“ Bankern und Politikern?
    – letzte 15 Jahre: Pensionserhöhung vs. Rentenerhöhung?

  65. #56 ralf2008 (06. Feb 2009 13:42)
    Unerträglich, türkische ALG-2 Formulare:

    Das erspart die Millionen von Übersetzern, weil die Türken ja kein perfektes Deutsch können, wenn sie extra nach Deutschland ins Sozialparadies eindringen, um sich ihren Lohn von den Steuerzahlern abzuholen. Ist also gaaaanz logisch durchdacht worden…

    ———–
    Der größte Witz ist doch immer noch der, dass die selbsternannten Elite(Polithanseln) wirklich noch denken, dass die Islamisierung Europas auf Menschen, wie auf Pi-Lesern, als Verschwörungstheoretikern zurückgeht und das es sich dabei nur um Verschwörungstheorien handelt, wie bei den Weisen von Zion. Dabei werden von den schizophrenen Polithanseln jegliche Fakten und Realitäten beiseite gelegt, um dieses Statement aufrecht erhalten zu können!
    ————-
    #74 freyenstein (06. Feb 2009 15:01)
    Wenn du schon nicht die Pro-Parteien unterstützen willst, die den ganzen Irrsinn aufhalten wollen, dann geh wenigstens ins Wahlbüro und mach deine Stimme ungültig, weil gar nicht hingehen heißt gar nichts bewirken, „Stimmen ungültig machen“ heißt, die anderen Parteien in Prozentzahlen runterzudrücken – der kleinstmögliche Denkzettel!
    —————–
    Genauso wie die CDU den EURO eingeführt hat, führt sie die Moscheenbauten ein, bis zum bitteren Schluß. Das ist geplant und gewollt.
    Wer heute noch CDU wählt kann auch gleich mit ins Tausend-Moscheenbau-Projekt einsteigen und sich in den Sarg zum Schlafen legen.

    im Irrenhaus Deutschland 2009,
    im dütschen Kalifatenstaat des türkischen Weltreiches

  66. Dienstags zur Einbürgerung kommen Männer ins Rathaus, die Probleme damit haben, ihre Urkunde von einer Frau entgegenzunehmen.

    Damit müßte sich das Thema „Einbürgerung“ für diese Personen sofort und unwiderruflich erledigt haben! Sie offenbaren ihre Haltung zu Grundgesetz und Gleichberechtigung doch deutlich genug. Kann es einen besseren Einbürgerungstest geben? Statt Einbürgerungsurkunde gehört ihnen ein One-Way-Ticket in die Heimat überreicht.

  67. ein sofortiger genereller Zuzugsstopp für Moslems

    Ich denke eher, dass ein vernuenftiger Test die richtige Loesung waere; aber nicht ein Test fuer Einbuergerung, sondern bereits fuer Zuzug.

  68. Solchen Typen, die ihre “Ich-mach-disch-Kartoffel”-Urkunde nicht von einer Frau entgegennehmen mögen, sollte man den Wisch um die Ohren knallen – und dann ab zur Einbürgerungsschulung ins nächstgelegene Domina-Studio.

    Wer sich weigert, Urkunden von Frauen anzunehmen, sollte eben keine Urkunde bekommen; der hat naemlich seinen Einbuergerungstest nicht bestanden. Respekt vor und Anerkennung von Frauen ist naemlich wichtiger Teil der (heutigen) deutschen Kultur. Gerade Einwanderer sollten da Vorbilder sein.

    Uebrigens ist es in manchen Laendern so, dass Einwanderer besonders extrem den lokalen Sitten folgen, z.B. in den USA and Israel. Das sollte ueberall so sein. Wer nach A einwandert, sollte eben ein Interesse an der Kultur von A haben, und zwar weit mehr als jemand, der nur zufaellig in A als Burger von A geboren wurde.

  69. Durch diese – hier beklagten – Zustände findet unsere Claudia Deutschland erst so richtig schön. Nun ja, es gibt schon Leute mit einem merkwürdigen Geschmack.

  70. Ach Frau Vogelsang, das fehlt Ihnen jetzt erst auf. Seit Jahren sind sie doch schon Stadträtin in Neukölln. Sie tragen doch die Volksverdummung schon Jahre mit. Warum sind sie denn geflüchtet in die Heile Welt nach Buckow? Warum haben sie sich nicht schon eher zu Wort gemeldet? Wohl eher das man ein gutes Auskommen als Stadträtin hat, oder? Das sieht eher danach aus als ob man die Stammwähler die massenhaft flüchten wieder bedienen will. Warum hat sie die Missstände bei Einbürgerungen nicht schon längst aufgedeckt? Aber stattdessen hören wir von wichtigen CDU Politikern nur „der nächste Meister ist ein Türke“ oder “ wir sind mit der Integration auf einem guten Weg“
    CDU aufgepasst!!! Es gibt Alternativen wie PRO oder die http://www.demokratische-liga.de
    Leute engagiert Euch und straft die etablierten Parteien ab.

  71. vor den wahlen versprechen uns die politiker von CDU , SPD, Grüne,FDP, oder LINKE doch immer das blaue vom himmel und danach schauen sie auf ihre gut bezahlten pöstchen und wie sie am besten die diäten erhöhen . lest das buch von Ulfkotte
    „SOS Abendland “ Die schleichende Islamisierung Europas.dann werdet ihr erkennen was noch alles auf uns zu kommt.
    ich hoffe das die altparteien bei der nächsten wahl ein debakel erleben !!PRO ist die richtige alternative.

  72. Tja, da kann der Rest Deutschlands nur vor Neid erblassen !
    Neukölln wurde für Deutschland im Rahmen des Projekts „Intercultural Cities“ ausgewählt.

    Sprich: Neukölln ist/wird Maßstab der Dinge (Smiley kann frei gewählt werden…)

    …So ist Neukölln Pilotpartner des Europarates im Rahmen des Projekts „Intercultural Cities“, an dem insgesamt elf europäische Städte teilnehmen und für das aus Deutschland Neukölln ausgewählt wurde. Ziel ist es, die Menschen im Bezirk dabei zu unterstützen, eine Form des Zusammenlebens zu finden, in der kulturelle Vielfalt, der interkulturelle Dialog und die Mehrsprachigkeit als Chance begriffen und gelebt werden. Die Strategie für die Karl-Marx-Straße soll dabei integriert werden.

    http://www.aktion-kms.de/3-0-Planung.html

  73. #85 ajbrehm (06. Feb 2009 16:26)

    Solchen Typen, die ihre “Ich-mach-disch-Kartoffel”-Urkunde nicht von einer Frau entgegennehmen mögen, sollte man den Wisch um die Ohren knallen – und dann ab zur Einbürgerungsschulung ins nächstgelegene Domina-Studio.

    Wer sich weigert, Urkunden von Frauen anzunehmen, sollte eben keine Urkunde bekommen; der hat naemlich seinen Einbuergerungstest nicht bestanden. Respekt vor und Anerkennung von Frauen ist naemlich wichtiger Teil der (heutigen) deutschen Kultur. Gerade Einwanderer sollten da Vorbilder sein.

    Genau das meinte ich mit meiner spöttischen Überzeichnung. Gerade so, wie man nach Bestehen der theoretischen Führerscheinprüfung immer noch durchfallen kann, wenn man in den letzten Minuten der praktischen Prüfung einen Passanten übersieht, der sich am Straßenrand anschickt, einen Zebrastreifen zu überqueren, oder es mit dem rückwärts Einparken nicht klappt.

    Das Verhalten bei der Einbürgerungszeremonie sollte als praktischer Teil des Test gewertet werden, wobei dem integrationsunfähigen Aspiranten noch in letzter Minute der Lappen durch die Lappen gehen kann.

  74. #52
    Hier ist man an der falschen Stelle gelangt, wenn man diesen Mist der CDU in die Schuhe schiebt, denn ich habe es erelbt wie das zustande kam. Die SPD hatte zu dieser zeit den Bundeskanzler Brandt im Rennen gebracht. Damals hatt man probleme mit der könstlichen Aufschwungwelle durch die SPD mit einer durch Schulden finanzierten Arbeitskräfte Mangel. Damals gab es zwar schon eine ganze menge Gastarbeiter, aber jeder muste nach einem Jahr wieder das Land verlassen. So kamen die nötigen von der Türkei angevorderten Gastarbeiter. Niemand hatte eine Sicherheit auch keine familienzusammenführung noch Arbeitslosengeld oder sonstige sozialeirichtungen ermöglicht bekommen. Da fiel es diesen kanzler ein etwas dagegen zu tun und so wurde erst in den Medien seine Idee veröffendlicht, das mit einer sehr großen Warnung durch die CDU die Folge hatte und damals schon voraus gesagt, was kommen werde, wenn dies zum Gesetz werden sollte. Doch das scherte diesen Bundeskanzler nicht und setzte seinen „Wunsch“ nicht nur durch sondern auch noch im Grundgesetz so verankert wurde, das es nicht mehr rückgängig gemacht werden konnte. So erfülten sich diese von der CDU voraus gesagten Zustände. Zuerst der massenhafte Misbrauch des auch an den Türken gezahlten Kindergelder derart, das dann dafür eine Änderung gemacht werden muste. Damals wurden von die hier nun massenhaft eingereisten familien Kinder angegeben die noch in der Türkei waren und dazu auch noch anderen Familien gehörten. Folgen hatte es für die Türken nicht nur eine kleine Änderung im Kindergeldgesetz. Von den anderen Misbrauch, ist hier kein Platz um das alles zu schreiben. Die dauernden Proteste wegen den immer mehr zunehmenden Problemen, führte dazu, das dann Deutschland zum Einwanderungsland erklärt wurde und wer sich dann noch beschwerte, hatte mit der Erfindung „Ausländerfeindlichkeit“ zu tun bekommen. Die Nachbarländer wollten sie diesen Vorwurf nicht gefallen lassen, und taten dann das gleiche, was in Deutschlanfd geschah mit der Zwanzsintegration der Ausländer. Aber kein andere als die Türken waren in solche Massen und Forderungen, wie auch der Kriminalität so „aktiv“ wie die Türken. Auch der Rauschgifthandel wurde von diesen in Deutschland kontrolliert. Wer sich daran beteiligen wollte, muste sich den Willen der Türken unterwerfen.
    Das ist die Wahrheit über den sich immer mehr ausbreitenden Türkeninvasion. Nicht die CDU war und ist dafür verantwortlich zu machen, es ist ausschlieslich die SPD welche daran die Schuld trägt. Die bekamen dazu auch noch die Hilfe der Grünen dazu.
    Der CDU das unter zu schieben ist falsch oder Stammt aus der immer wieder als rote Politik durchsetzbar, anderen die eigenen Taten in die Schuhe zu schieben. Das war schon die Praxis von Hitler, danach der Spitzbart und Honecker mit den „Schwarzen Kanal“ und auch die SPD nachmachen was einmal als politisch vorteilhaft erwiesen wurde. Die CDU macht schon sehr viele Fehler, mit Hilfe der bereits im Kalten Krieg eingeschleusten IMs, aber macht gleichzeitig den Fehler zu weich zu sein und sich an zu stark an demokratische Gesetze zu halten, wo so ziemlich alles gestattet ist. Da aber in dieser Regierung die 10 wichtigsten Minister der SPD angehören, ist die CDU ins Abseits geschoben und wird immer blockiert wenn es der SPD nicht „genehm“ ist, was die CDU durchsetzen möchte. Sie ist nämlich von der SPD angewiesen. Das heist mit anderen Worten, Die SPD kann allen Mist verzapfen, welchen sie will, da aber die CDU die Regierungsgewalt hat“ Hi . ist die CDU dafür verantwortlich zu machen. Das heist, wir haben eine CDU/Schröder Regierung nur ohne Schröder. Es geschieht was die SPD will nur das die CDU die Möglichkeit bleibt, meist nur protestieren zu dürfen. So lange aber die SPD mitregiert, wird sich nichts ändern. Gefährlich wird es aber dann besonders, wenn die SPD den Kanzler stellen kann und dann aber gute Nacht Deutschland, wer nicht „ausreisen“, ins Ausland flüchten kann und hier bleiben muss.

  75. #17 Uohmi
    Wenn wir den Muslimen nicht bald die Fresskörbe sehr deutlich höher hängen, sodass ein Teil von selber geht, gehen wir alle drauf

    Es würde schon ein erster Schritt sein, wenn endlich an die Muslime Forderungen gestellt würden: z. B. Bereitschaft zu zeigen, sich auf dem deutschen Arbeitsmarkt einzubringen, was auch für muslimische Frauen gelten muss, die bisher fast ausschließlich als Hausfrauen in Deutschland leben und dadurch ihre Weltfremdheit und Rückwärtsgewandtheit an ihre Kinder weitergeben.
    Wer die harte Arbeitwelt in Deutschland kennen lernt, verfällt nicht so schnell auf die Idee, auch noch die Cousine aus Anatolien per Zwangsheirat, nach Deutschland zu schleusen.

  76. #74 freyenstein (06. Feb 2009 15:01)

    „Ich werde nicht zu den nächsten Wahlen gehen.“

    Dieser Satz eines politisch Unkorrekten ist Musik in den Ohren der Politkasper. Es genügt ihnen doch, wenn sie die Macht haben, selbst wenn die nur auf den eigenen Stimmen beruht. Ob die eine „Legitimation durch das Volk“ haben oder nicht, ist denen sowas von schnurz. Siehe Reaktionen auf die irische Ablehnung des Vertrages von Lissabon, Euro-Einführung, Rechtschreibreform uvm. Hier noch ein markantes innenpolitisches Beispiel:

    Vor gut zehn Jahren tönte Gas-Gerd im Wahlkampf „wer unser Gastrecht missbraucht … raus, und zwar schnell.“ Nach der Wahl hatte er dann nichts Eiligeres zu tun, als das deutsche Staatsbürgerschaftsrecht dahingehend zu zu ändern, dass ein derartiger Rausschmiss stark erschwert wurde. Dafür, dass das Volk diese Änderung nicht wollte, war die äußerst erfolgreiche CDU-Unterschriftenkampagne zumindest ein starkes Indiz.

    Und? Hat es jemanden gejuckt? Gas-Gerd konnte sogar ein zweites Mal Bundeskanzler werden. Lügilanti nannte die CDU-Unterschriftenkampagne „unanständig“, die Missachtung des Volkswillens in so einer elementaren Frage aber fand sie völlig in Ordnung. Und wie man sieht, kommen die (vermutlich aufgrund der erfolgreichen Hirnwäsche durch die MSM) damit durch.

    Wie sagte doch Ex-Hyperaußenminister Fischer in einem Anfall von Wahrheitsliebe? „Erstens geht es um die Macht, zweitens um die Macht und drittens um die Macht.“

  77. „Probleme“, die Einbürgerungsurkunde von einer Frau entgegenzunehmen?

    Das ist der Schlüsselsatz der Nachricht!

    Niemand zwingt sie doch, sich einbürgern zu lassen.

    Ich habe massivste Probleme damit, daß solche Leute überhaupt die Möglichkeit haben eingebürgert zu werden!

    Hört dieser Schwachsinn denn nie auf? Ich will UNSERE Bundesrepublik und UNSER Grundgesetz erhalten. Ich bin Jahrgang 1955 und Deutscher. Ich war eher da, als dieses ganze Muselgesockse. ICH bin das Volk.

  78. #48 Kaliske
    Die ehemaligen Bewohner der heutigen ethnischen Wohngettos wie Berlin-Köln, wurden in seelenlose
    öde Vororte vertrieben. Solche Stadtteile waren
    einst intakt, Wohnen und Arbeiten lagen eng zusammen und der Zusammenhalt innerhalb der Bevölkerung war stark. Vermutlich ist es aber gerade der Zusammenhalt der Einheimischen, der
    durch die Massenzuwanderung zerstört werden soll: Isolierte Individuen kann man besser regieren, reglementieren und ausnutzen.

  79. Und wir Deutschen könnten doch unseren „lieben“ Politikern dabei helfen, ihre so schlimmen Einbürgerungsunwilligen bis an die Aussengrenze unseres Landes zu bringen.
    Nicht war?
    Etwa mit den Ruf;
    Am Bahnhof Zoo ist ein Sonderzug nach Mecka, oder wie dieser Ort heist. HI HI HI

  80. #92 Heinz Kuttnik
    Schauen Sie sich einen Bürgerkönig Schramma an,das reicht doch schon als aussagekräftige Symbolfigur des verkommenen Wachsfigurenkabinettes der CDU.
    Wer mit dem totalitärem Islam gemeinsam marschiert,ist längst keine Volkspartei mehr.In spätestens 10 Jahren ist die Mehrheit weggeknickt.Die Zeit für die Altparteien läuft ab,auch für die CDU.

  81. Vogelsang: “Ordnung muss man wieder durchsetzen. Ich bin für erheblich mehr Polizeipräsenz und schnellere Urteile. Strafe muss der Tat wieder auf dem Fuß folgen.

    Ja Bravo, ein Polizeistaat nach ägyptischen Vorbild mit muslimischen Polizisten…

    Wie sagte CSU-mann Stoiber letztens: Es wäre ein grosses Versäumnis gewesen in den 70er und 80er Jahren reine Türkenklassen zu haben, dadurch musste die integration scheitern blabla…

    Nein, das war schon o.k. Leider hat dann der Mut gefehlt diese Leute auch wieder zurück in die Türkei zu schicken, weil es eben „Gastarbeiter“ waren, die nun überflüssig gewurden sind.

    Gerade die jetzige Politik ist der „Integration“ ist unfair gegenüber den Moslems, weil eine Integration nie funktionieren kann. Anstatt alle Hebel in Gang zu setzten, um diesen Leuten wieder ein würdiges Leben in ihrer Heimat, der Türkei, zu ermöglichen, geht die Traumtänzerei von der „Integration“ weiter, die in Wirklichkeit weder Deutsche noch Türken jemals wollten.

    Für Deutschland sehe ich in Zukunft bestenfalls ein Modell „Südafrika“ nach Ende der sog. Apartheid, das Land wird weiter verslummen“, diejenigen, die Geld und Bildung haben, werden das Land Richtung Skandinavien oder evt. sogar Osteuropa verlassen (wobei die teilweise sehr unter den Zigeunern leiden), oder aber sich einmauern in ihren Trutzburgen. Übrigbleiben wird ein „White-Trash“, eine deutsche Jugend die immer mehr die Gangsta-Türken-Neger Kultur gezwungenermassen übernehmen muss.

    Das ist dann die „Integration“ wie sie kommen wird, aber eben in die andere Richtung.

  82. #24 freyenstein

    Das ist ja wohl überhaupt keine Lösung.
    Bevor man nicht wählen geht, wählt man lieber irgendeine Partei, meine jetzt nicht die Positionierten.

    Die Parteien, die jetzt was zu sagen haben, sind zu dreist. Wenn beispielsweise nur 5% der Bürger wählen gehen, und 4% wählen sie, dann stellen die sich hin und erklären, sie wären von 80% der Deutschen gewählt worden…

Comments are closed.