Werner MünchDer frühere Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Werner Münch (Foto), ist nach 37 Jahren wegen der Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel an Papst Benedikt XVI. aus der CDU ausgetreten: „Das Fass zum Überlaufen gebracht hat die Art und Weise, wie die Parteivorsitzende das Oberhaupt unserer katholischen Kirche, den deutschen Papst Benedikt XVI., öffentlich diskreditiert und gedemütigt hat.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

39 KOMMENTARE

  1. das passt sehr gut zu dem anderen CDU Artikel von heute. Aus dem Grunde schreibe ich den selben Text noch einmal.

    Sehr gute Wahl Herr Münch. Fast schon ein bissl zu spät. Aber besser spät als nie.

    Bedenklich finde ich dagegen das viele hier bei PI die CDU tatsächlich immer noch als “Alternative” betrachten.

    Leute, noch einmal:
    die CDU ist eine NICHT wählbare Partei.

    Sie ist voll von den Schiras, den Rüttgers und Schrammas. Es ist völlig wurscht ob es an der Basis noch erz-konservative gibt, das sagen haben eben die Rüttgers, Schäubles, Schrammas etc.
    Und die ersten massiven Einwanderungswellen begannen unter Kohl, und nicht unter Schröder und Fischer!

    Deswegen darf man die CDU nicht wählen.
    Das ist eine Blenderpartei für Bürger die sich tatsächlich in der Mitte der Gesellschaft befinden.

  2. Hallo,
    der Mann hat EIER in der Hose, dieser Mann kann dem Waschlappen (Schäubelchen,lein)von Innenminister ein Vorbild sein. Das es noch solche Politiker im Land gibt hätte ich nicht gedacht.

  3. Der alte Adenauer hätte die Merkel schon mehrfach, treffsicher in den Hintern getreten. Diese Frau wird als die Größte CDU-Zerstörerin in die Neuere Geschichte eingehen. Habe mir heute die Aschermittwochreden angehört, es wird immer unerträglicher. Ich wähle ab sofort FDP oder eine Pro-Partei. Ich will das alles nicht mehr länger ertragen müssen, ob FDP/Pro-Bewegung etwas ändern/bewirken/bewegen weis man jetzt auch noch nicht, aber eines ist für unser Land tödlich sicher, wenn diese Politikerkaste an der Macht bleibt, sind wir in spätestens 50 Jahren im Bürgerkrieg oder bereits übernommen und die Sklaven der Neuen Herren.

  4. in welche könnte er denn eintreten ohne gleich als Nazi abgestempelt zu werden?

    Ich denke der Mann wird keine Politik mehr machen.

  5. #7 Julian_Apostata (25. Feb 2009 20:28)

    in welche könnte er denn eintreten ohne gleich als Nazi abgestempelt zu werden?

    Ich denke der Mann wird keine Politik mehr machen.

    Wir werden erst Veränderungen erreichen, wenn das für einen selbst irrelevant geworden ist und wir trotzdem den Weg gehen, den wir gehen müssen.

  6. Und die ersten massiven Einwanderungswellen begannen unter Kohl, und nicht unter Schröder und Fischer!

    Geh nochmal gute 10 Jahre zurück, dann stimmts schon eher, Willy Brandt hat damals damit angefangen, Schmidt munter weitergemacht. Kohl muss man den Vorwurf machen, dass er das nicht unterbunden hat. Und richtig massiv wurde es dann unter Gas-Gerd.

  7. Eine absolut richtige Entscheidung, es steht unser Angie nicht zu den Heiligen Vater wie einen kleinen Dorf jungen zu rügen.

  8. Die Berlinerin Frau Ferckel wird das alles nicht begreifen.

    Sie hält den Papst für den Ortsvereinsvorsitzenden südlich der Alpen.

    Und was „christlich“ ist, weiß die Dame nicht.Die Blauhemden haben das schließlich nie gelernt.

    Tätiger Einsatz bei der Zuckerrübenernte könnte sie ins Grübeln bringen, also los ….

  9. #11 Anno II
    absolut richtig
    Ich zum Besipiel bin sehr offen und direkt für die Mitmenschen in meiner Umgebung (auch in meinem Job) und muss halt feststellen das wahsninnig viele so denken wie wir.

    deswegen ärgert mich das umso mehr das immer wieder die CDU als „Alternative“ gesehen wird. Das ist sie aber nicht.

    #12 uli12us
    mir geht es um die Massen!
    von „Massen“ kann unter Brandt und schmidt keine Rede sein. Ich meine ich habe die Zeit ja selber miterlebt. Daher stimmt das nicht was sie sagen.
    Die Türken die zu dieser Zeit hier lebten sprachen teilweise auch schlecht deutsch – ist richtig soweit – allerdings waren deren Kinder aber häufig mit deutschen Kindeern zusammen bzw. auf deren Geburtstagen etc.
    War noch ne ganz andere Dimension wie heute.
    Die Massenhafte Einwanderung, gerade aus Osteuropa – begann nach der Wende. Und da war, soweit ich mich noch daran erinnere, der wohlgenährte Herr Kohl Kanzler. Und eben der sagte zu uns das wir den Gürtel in Zukunft enger schnallen müssen 😉

    Jetzt kann natürlich auch ein Helmut nix dafür das die Musels sich vermehren wie die Karnickel, allerdings hätte man den Familiennachzug etwas begrenzen können. Und es waren gerade die beiden letzten Regierungsjahre der CDU die unglaublich die Wege für den Fam.-Nachzug erleichtert haben.

    Gas Gerd und Steinewerfer Fischer haben das ganze natürlich noch getoppt. Ist völlig richtig. Nur um das mal rückblickend zu betrachten, egal ob CDU oder SPD regiert haben, beide Parteien haben bei der Migrationspolitik völlig versagt.

    Deswegen ist die CDU KEINE ALTERNATIVE.
    Das war sie vor 15 Jahren nur bedingt, und heute unter Tante Merkel gar nicht.

  10. Lieber Spät als nie!
    Respekt vor solchen Politikern – die zumindest am Ende Ihrer Karriere die Mut aufbringen IHRE Meinung zu sagen!

    … welche Partei wird Herr Münch jetzt Unterstützen? … tja im Abseits die CDU… das kleinere Übel… der kann schon ja (vielleicht) nicht anders!

  11. „Ist das Ferckel Ulbrichts Trojanisches Pferd?“

    So abwegig ist das nicht. Der Hang zu Gemeinsamkeiten mit West-Kommunisten spricht dafür.

    Ceterum censeo — anständig einschleiern, Sehschlitz zu und dem Harem des Gläubigsten mit dem längsten Barte beigliedern.

    So hätte man das Ferckel los.

  12. #3 Julian_Apostata (25. Feb 2009 19:56)

    Deswegen darf man die CDU nicht wählen.
    Das ist eine Blenderpartei für Bürger die sich tatsächlich in der Mitte der Gesellschaft befinden.

    Mitte der Gesellschaft nennst du das schleimige Etwas(CDU)?
    Ich nenne das linksradikaler Außenposten oder Anhängsel der LINKEN/GRÜNER BÜRGERKRIEG 90.

  13. Seit ich Bürger der BRD bin, das ist seit dem Mauerfall der Fall, suche ich nach einer christlich-demokratischen wie sozial verantwortlichen Alternative. Keinen dieser Ansprüche habe ich bei der CDU jemals wirklich erfüllt gesehen. Das ist im Grunde wie die FDP eher eine „commerzielle“ Veranstaltung, die allem nachjagt, was ihr Vorteile, Beachtung und Machtgewinn einbringt. Merkel ist ein Schulbeispiel eines solchen Opportunismus. Herr Münch ist wie viele andere einfach zu ehrlich für diesen Laden. Mal sehen, was von der CDU noch übrigbleibt, wenn die Besten alle weg sind. Viel ist es ja schon heute nicht mehr.

  14. Ich vermag darin keine Heldentat zu erkennen.
    Generell gilt: Es gib nichts Gutes, außer man tut es. Bei einem Weggang bleiben doch eher noch die Falschen übrig in der Partei.

  15. Wer die FDP wählen möchte, sollte bedenken, daß sie so illustre Muslime wie den Mordaufrufversteher Aiman Mazyek oder den Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, Axel Ayyub Köhler, mit Kopftuchfrau in ihren Reihen hat. Auch Jamal Karsli war mal einer von ihnen. Der Vorgänger von Herrn Ayyub war der saudischstämmige Frauenarzt(!) Nadeem Elyas, der sogar die Tagesschau für eine Sünde hielt (Reoprt Mainz).

  16. nach der öffentlichen Papstschelte — eine Unverschämtheit ohnegleichen — teilte ich am Folgetag dem Bundeskanzleramt mit , dass Frau Merkel künftig mit zwei Stimmen weniger rechnen muss.

  17. Dann soll er doch in die SPD eintreten.
    Die passende Krawatte trägt er ja schon.

    Kann es sein das der Herr etwas selbstgerecht ist und seine persönliche heile Katholikenwelt nach dem plumpen Kommentar gegen den Papst etwas durcheinander ist ?

    Der sollte in erster Linie darauf hinweisen, dass die Kanzlerin den Mund aufkriegen soll, wenn die Menschen durch Berlin laufen und brüllen „vergast die Juden“ und was da sonst noch so üble Sachen auf den Stassen zum besten gegeben wurde.

    Wen interssiert den sein persönliches Beleidigtsein ?
    Wenn der Zapatero z.B. genau wie die Kanzlerin den Papst angefahren hätte, dann wäre er nicht ausgetreten ?
    Obwohl, Zapatero ist ja Linker und Katholik.

  18. Man stelle sich den PI-Beitrag vor, wenn Merkel einen hochrangigen Vertreter der Muslime kritisiert hätte. – Ein Schelm wer Doppelmoral dabei denkt.

  19. FDP wählen ??

    Ich habe das ernsthaft erwogen. Das unehrenhafte Verhalten von CDU/CSU-Granden in puncto (Nicht-)Widerstand gegen unverschämte Forderungen aus der Mohammedaner-Ecke und die unglaubliche Hetze von Seehofer/Herrmann nach dem Mannichl-Vorfall hatten die Union für mich b.a.w. zu einer nicht-wählbaren Partei gemacht.

    Nach der Hessenwahl 2009 steht die FDP für mich aber fast auf gleicher Stufe wie Frau Y.
    Die hat vor der Wahl 2008 das hessische Volk klar belogen. Die FDP war jetzt 2009 „etwas eleganter“. Die der FDP angehörende Kultusministerin hat sofort nach der Wahl angekündigt, was mit nicht einem einzigen Wort im Programm der FDP zur Hessen-Wahl 2009 steht: Einführung des Islam-Unterrichts an allen hessischen Schulen.

    Ein so unehrliches Pack bekommt meine Stimme nicht.
    .

  20. Fragt mich nicht nach dem Warum, aber ich habe das Gefühl, daß der Herr Münch nicht der letzte Prominente freiwillige Aussteiger bei den Etablierten sein wird. Ich will dessen Tat nicht schmälern aber auch nicht höher bejubeln, als sie vielleicht ist, da ich ihn nicht allzu gut kenne, dennoch gehe ich davon aus, daß nicht alle derzeitigen Politiker dieser verrückten Linksideologie und Political Correktness verfallen sind. Und je mehr Rückendeckung diese Aussteiger bei der Bevölkerung bekommen, desto mehr werden es, denn daß die Unterdrückung der Demokratischen Rechten nicht nur falsch, sondern auf Dauer auch nicht durchsetzbar ist, wissen oder ahnen viele. Auch daß inzwischen ein Klassenkampf statt findet zwischen etablierten und nichtetablierten Politikern (siehe Köln), läßt sich nicht länger verleugnen oder vertuschen. Die Zeit der Alles-Versteher und Alles-Tolerierer geht unweigerlich dem Ende zu. Bleibt allerdings die Frage, ob noch rechtzeitig vor der drohenden ethnischen Katastrophe, in die Linksideologen sehenden Auges steuern.

  21. Für Konservative gibt es derzeit tatsächlich keine einzige Partei. Die CDu sieht sich selbst ja eine Partei in der Mitte, damit ist man von konservativ weit entfernt…..
    So leid es mir tut, aber die einzige Partei, die wirklich noch Profil hat, ist die FDP, wobei der Liberalismus auf mich keinerlei Ausstrahlungskraft hat, und stattdessen eher als einer der chroischen Problemherde in der Bundespolitik gesehen werden muss!

  22. Soll er doch. Vielleicht bekommt er ja jetzt einen job bei der Piusbruderschaft. Wahlweise darf er sich schriftstellerisch bei http://www.kreuz.net austoben. Die Pension ist ihm ja mehrfach sicher. Zudem hat er sich bereits bei zeiten eine gante Reihe berater – und Vortsandspöstchen gesichert. Da er ja jett auch schon 69 aber körperlich noch halbwegs gesund ist, kann er diese Pfründe noch hinreichend genießen. Pfrüdne die wir bezahlen.

    Das war weder ein Abgang mit Pauken und Trompeten noch eine schmerzliche Gewissensentscheidung. Keine Entscheidung die wirtschaftlich riskante Komplikationen für sein weiteres Leben beinhalten könnte.

    Das war eine Verabscheidung durchs Klofenster in den Ruhestand und die Taschen voller Geld.

    War wohl nichts mehr drin. Abgemeldet als Ministerpräsident und im Kabinett auch nichts in Ausssicht. Da entdeckt man schon mal das Gewissen. Gewiß wird er jetzt, ganz seinem Gewissen verhaftet, gewissenhaft seine Schäfchen .. welche er ins Trockene gebracht hat .. zählen.

  23. Daß überhaupt jemand in diesem Land gemerkt hat, was für ein „Stückchen“ die Merkel- Attacke auf den Papst war.

    Nicht nur der unwürdige Populismus, der da in ihrer Anpflaumerei zutage trat, sondern auch diese Selbstüberhöhung dieses mecklenburgischen Mrs. Piggy-Verschnitts.

    (Sorry, aber das darf man nach dieren Ausfällen gegen den Papst nun langsam so formulieren).

    Die Merkel ist der Untergang Deutschlands.
    Lange haben wir uns unter Kohl, dann unter Schröder in der Schwebe gehalten, auf unsere Exportwirtschaft gestützt, die im Ausland nicht auf die Beschränkungen stieß, mit denen wir in der sozialistischen BRD zu kämpfen haben.

    Studiert die Neujahres- Ansprache der Merkel. Allerspätestens da muß jedem klargeworden sein, wes Geites Kind die ist.

    Deren Geplapper, wonach Deutschland über seine Verhältnisse gelebt habe.

    Halloooo.

    Das ist eine bemerkenswerte Erkenntnis für eine Kanzlerin, die eigentlich einer der bedeutendsten Exportnationen dieser Welt vorsteht.

    Inzwischen sehen wir, daß ihre Arbeit, dieses Problem der Überverhältnismäßigkeit unseres Wirtschafts- Erfolges zu beseitigen, Früchte trägt.

    Das irre ist: es merkt praktisch niemand.

    E.Ekat

  24. Alles schön und Gut was man über die CDU geschrieben wird, doch man vergisst einmal nach zu denken welche Partei die wichtigsten Minister stellt. Wie heute die Wirtschaft den Bach runter geht, hat der Wirtschaftsminister zu verantworten und der ist SPD. So auch die Arbeitslosigkeit die SPD und viele andere Minister, welche dieses Land führen, die Unwichtigsten Minister stellt aber die CDU hier im Lande, Weil es keine Partei geschafft hatte, die alleinige Regierung zu stellen, musste eben eine andere Partei mit ins Boot genommen werden. Aber wer ist in der CDU an der Verantwortlichkeit, ja richtig alles was hier geschieht muss auch die CDU verantworten, egal was die Koalition auch anstellt. Kommen wir doch einmal wer die Masseneinwanderungen und die Islamisierung wirklich zu verantworten hatte, es ist leicht zu sagen das es Kohl gewesen sei, doch das zeigt, welch ein Kurzeit Gedächtnis vorhanden ist, welche das behaupten. Denn seit Willi Brandt die Ausländergesetze verändert hatte, als dieser Bundeskanzler war und im Grundgesetz so verankerte, das diese nicht mehr verändert werden können, müssen sich seit dieser Zeit eben auch alle Politiker an diesem Grundgesetz halten, eben auch der Altkanzler Kohl damals das musste ebenso der Schwachkopf Scheuble und Konsorten. Jetzt wo Schröder seit einigen Jahren nicht mehr Bundeskanzler ist, ist es auch schnell den Nachfolger dafür haftbar zu machen. Wir haben ja die CDU an der Regierung, aber das ist falsch, den wir haben immer noch die Schröderregierung nur ohne Schröder. Weil nämlich die wichtigsten Minister in dieser Regierung die SPD stellt und nicht die CDU. Die CDU ist einfach durch ihre in der Partei eingeschleusten Stasi-IMs, überfahren worden und damit zum Sündenbock will kommen gewesen. Diese darf nämlich für alles nur den Kopf hinhalten, egal was die SPD auch anstellt. Aber weil die Kanzlerin eben die CDU vertritt. Das diese nicht das Wahre Ei den Kolumbus ist, ist einem schleierhaft, das diese Kanzlerin geworden war. Und warum das so ist, kann sich scheinbar niemand denken. Die hat die Verantwortung zu tragen und das eben egal ob sie das kann oder nicht, einfach Baste sie ist schuldig. Stimmt zwar, doch wie kommt das zu Stande, das man NICHT die Minister für deren Scheispolitik zur Verantwortung zieht, weil eben durch die Medien, auch zum „überfordertem“ selbst Denkvermögen, das SELBER denken entlastend übernommen hat und so die Propaganda gezielt einsetzt, um möglichst der SPD, die Wähler zurück holen will. Da denkt auch niemand nach, was der Vizekanzler einmal ganz offen in einem Interview sagte, nämlich, das er Deutschland in einem „demokratischen Sozialismus“ führen wolle. Aber wie heist den die damalige PDS? „Partei den Demokratischen Sozialismus“ also wie die Regierung der Ostzone war aber nur SED hies. Also wieder die gesamt deutsche Politik der Ostzone einführen bzw, alles Verstaatlichen wollte, selbst jeder Einwohner, auch nur ein Eigentum des Staates werden wird, also wieder zum Volkseigentum werden soll ?. Warum ist denn auch die sich jetzt Linke nennt so stark geworden. Darüber nachdenken, lässt man da wegen der Anstrengung, andere Nachdenken und plappert nur das wieder, wie so oft, nach. Das ist leichter wie es einst im Osten war, wo es sogar Strafbar war, selber zu denken, bis man aufwachte und die Mauer zum Einsturz brachte. Das ist ja mittlerweile Vergangenheit und niemand soll darüber Nachdenken. Vergessen soll man was das für eine Diktatur war, um so besser bekommt man den damaligen Zustand wieder, aber jetzt auf ganz Deutschland zustande. Deshalb ist es leicht auch das Aschenbrödel der Stasi, welche in einer Diktatur aufgewachsen ist und die Vergangenheit als hochrangige FDJ Sekretärin erst einmal lernen muss, was Demokratie ist, was ja etliche Jahre dauert, und nicht über Nacht geschieht, ist sie auch das beste Projekt, ihr sämtlichen Schuld in die Schuhe zu schieben, die sie ja sogar tatsächlich hat, aber an der Entwicklung andere zuständig sind. Das die Merkel garnicht im Stade ist, für diesen Posten so zu arbeiten wie es nötig ist, ist sie fehl am Platz. Eine andere Person gibt es zur Zeit aber nicht, denn wer dafür in Frage käme, weis auch, was er an Arbeit und Verantwortung zu tragen hat, was die SPD an Scheisse verursacht hat und weis auch welche Macht diese SPD mit den unter ihrem Einfluss stehenden Medien da gegen ihm steht. Richtig ist nämlich das weder die Kanzlerin, das heisst die CDU, aber auch nicht die SPD sondern die Macht, die Medien ausüben und damit die Partei stützt, welche ihre Mitglieder in den Aufsichtsräten, in der Mehrzahl sitzen hat. Die Üben auf den Wählern die Macht aus, mit einer Propaganda, die sich erfolgreich erweist, wie der Wähler gesteuert wird. Das die CDU eine schlappe Partei ist, wird nicht nachgedacht, wie das zu Stande kommt. Dafür müste man auch etwas nachdenken, nämlich einige Jahre vorher und nicht was erst gestern war. Nämlich wie es während des Kalten Krieges war. Als noch die Mauer stand und das tödlich war, wer dieser zu nahe kam. Über 1000 Tote durch die Grenze, über 1000 Morde. Wer damals riskierte der „Grenze“ zu nahe zu kommen, war ja nicht zu vergessen. Wie die Politik war und was die Stasi an Bedeutung hatte, ist so ziemlich in Vergessenheit geraten. Wie viele Agenten in den Westen tätig waren, wird ja erfolgreich mit samt deren Verbrechen unter den Tisch gekehrt, auch wer dafür verantwortlich ist, das die Täter der begangenen Menschenrechtsverbrechen wieder mitregieren können, wer das zu verantworten hat, wird auch nicht nachgedacht. Das ist ebenfalls der SPD zu verdanken. Damals wurden in den Westlichen Parteien, welche an gefährlichsten von der Stasi eingestuft wurden, durch Inoffiziellen Mitarbeiter unterwandert, Sind immer noch auf ihre Posten so auch in der CDU. Die Schwächen, die sie hat, durch innerparteilichen Streitigkeiten, Schwäche verursacht, damit ihre Genossen wieder die Macht erhalten sollen. Und diese Genossen sind die SPD. Die SPD ist auch verantwortlich, das die Stasi noch immer und jetzt sogar im Gesamten Deutschland tätig sein kann, in den verschiedensten Vereinigungen wie ein Spinnennetz vernetzt sind, Sich Sozial gut klingende Bezeichnung gegeben haben. Sehr gut getarnt sind und durch die SPD, mit den wichtigsten Ministern gut geschützt werden. Denn ihre in allen Bereichen sitzenden Agenten, sind die Genossen von der SPD beteiligt und können ihre Gegner mit der schwachen Kanzlerin auch ihre Schäden aufhalsen. einige CDU-Politikern, welche der Stasi noch zu gefährlich sind, so dirigieren, das diese Wähler dann bei den Wahlen ihre Stimme der SPD oder anderen linken Parteien geben, damit diese Genossen wieder die Politik des „Demokratischen Sozialismus“ über ganz Deutschland aufdiktieren können. Aber es wird auch nicht nach gedacht, das sich Sozialismus und Demokratie, wie Feuer und Wasser verträgt. Es klingt ja so schön, als es für etwas gefährliches zu halten. Pfeilgiftfrösche sehen auch sehr schön aus, und wer das nicht weis, stirbt sehr schnell wenn er diese Schönheit streicheln tut. So ist es auch mit der SPD heute. Wenn diese Partei die Regierungsgewalt übernimmt, das sie mit ihrer Info-Politik schaffen sollten, dann guten Nacht. Der Islam ist für die SPD nur ein willkommenes Ablenkungsmanöver und die Schuld dafür ja erfolgreich der CDU aufgehalst werden kann. Wenn nämlich die CDU-Regierung das tut, was die Machtansprüche der Moslems entgegen steht, werden diese CDU Politiker kaputt gemacht und das mit Hilfe der Medien. Auch darüber wird nicht nachgedacht. Es ist ja so einfach etwas nach zu plappern als sich selber die „Harte Arbeit“ machen zu müssen selbständig zu denken.

  25. Ich wähle der CDU. nicht aber weil sie meine Wunschpareti ist, sondern wel ich damit die CSP schwäche um nicht diese dieses land gänzlich zu zerstören wie es mit der Ostzone geschah. Mir sind die Bilder ein Graus, die ich zu Gesicht bekam mit den im Kreuzburger Kitz „Nie wieder Deutschland“ am Supermarkt stand.
    Aber nur der SPD die Stimme geben weil der Schwachkopf Scheuble für den Islam ist, ist mir doch Merkwürdig, das man dabei vergisst, das die anderen Parteien, jeden beschimpft, ausländerfeindlich zu sein, die sich gegen den Islam aussprechen.

  26. Ich wähle der CDU. Nicht aber weil sie meine Wunschpartei ist, sondern weil ich damit die SPD schwäche, um nicht diese dieses Land gänzlich zu zerstören wenn die SPD die Macht erhält, wie es mit der Ostzone geschah. Mir sind die Bilder ein Graus, die ich zu Gesicht bekam mit den im Kreuzburger Kitz „Nie wieder Deutschland“ am Supermarkt stand.
    Aber nur der SPD die Stimme zu geben, weil der Schwachkopf Scheuble für den Islam ist, ist mir doch Merkwürdig, das man dabei vergisst, das die anderen Parteien, jeden beschimpft, ausländerfeindlich zu sein, die sich gegen den Islam aussprechen.

  27. Endlich ein CDU-Politiker mit Rückgrat.
    Zusammen mit anderen Unzufriedenen in der CDU
    könnte er die Partei Pro-Sachsen-Anhalt grün-
    den.
    Übrigens:Was hätte Pro-Köln erreichen können
    an neuen Mitgliedern/Sympathisanten,wenn man
    während der Kampagne Flyer in die Briefkästen
    geworfen hätte:

    „Wir von Pro Köln lehnen die Hetze der Medien
    und der CDU (Merkel) gegen den Papst ab.“

  28. jetzt habe ich mir die Kommentare noch einmal durchegelsen.

    Also entweder sind hier einige dumm wie Brot oder einfach unbelehrbar.

    Die CDU ist eine Blenderpartei und nicht wähltbar!!!
    Kohl regierte bereits 1982!!!! und ist verantwortlich für die massenhafte Einwanderung.
    Unter Schmidt und Brandt gab es keine massenhafte, unabhängig ob da schon Weichen gestellt wurden oder nicht – die Einwanderung hatte da noch eine ganz andere Dimension.

    Und
    #26 johannwi
    mal ganz ganz ehrlich. Das sie den Idioten Koch als einzigen CDU-Mann sehen der das Problem exakt beim Namen nennt deutet schon ein bissl auf Realitätsverlust Ihrerseits hin.

    #40 Heinz Kuttnik
    ich habe mit Dummgeschwätz nur teilweise durchgelesen. Ging schon nach 4 Sätzen nicht mehr. Sorry.
    Nur weil der Minister aus der SPD kommt diese dann verantwortlich zu machen für die Wirtschaftsmisere ist – gelinde gesagt – DUMM. Für mich sind Ihre Kommentare total dumm. Ich versuche es für Sie noch einmal in leichte Worte zu fassen. Die CDU, unter der doofen Merkel, ist in der Regierungsverantwortung! Ich hoffe das sagt Ihnen was.
    Sie allein ist für den Links-Gang der CDU verantwortlich, und sie allein hat überall das letzte Wort.

    Und solange in der Scheißpartei CDU die Schäubles, Merkels, Kochs, Schrammas, Rüttgers etc sitzen ist die Partei nicht wählbar.

  29. sorry für die Rechtschreibfehler im letzten post. Habe schnell geschrieben da mich solche Naivität wie hier wieder zutage gelegt extrem aufregt.

Comments are closed.