GEZ-ZentraleIn Köln erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen zwei hochrangige Mitarbeiter der GEZ-Zentrale. Vorwurf: Korruption und Bestechlichkeit. Passend dazu findet am kommenden Samstag, ebenfalls in Köln, eine Demonstration gegen die Zwangsgebühren für das Staatsfernsehen statt.

Der Kölner Express berichtet:

Es geht um erhebliche Vorwürfe, die nicht ohne öffentliche Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht aus der Welt geschafft werden können“, so Staatsanwalt Wolf-Tilman Baumert (43) am Montag zum EXPRESS.

Laut Anklage (Az.: 85 JS 50/06) waren die beiden für den Ankauf der Computeranlagen der GEZ verantwortlich und schanzten Aufträge für mehr als eine halbe Million Euro einer Wuppertaler Computerfirma zu.

Laut Anklage bekamen sie Gegenleistungen. Baumert: „Es geht um mehr als 20 Taten, mehrere Besuche in der Kölner Nachbar Kokett, Champagner, Logen-Besuche in der Arena auf Schalke.“

Wie Baumert weiter bestätigt, wurden auch die Damen aus der Bar Kokett im Ermittlungsverfahren gegen die TV-Kassierer befragt.

Baumert: „Sie haben bei Lichtbildvorlagen die Herren als Besucher ihres Etablissements wiedererkannt.“

Am 28. März gibt es übrigens auf dem Roncalli-Platz eine Demo gegen die GEZ. Die TV-Gebühren sollen weg.

Die vom Express erwähnte Demo gegen die Zwangsgebühren wird unterstützt von der Internetseite „Wir Alle gegen GEZ„. Leider ist uns nicht bekannt, wer sich hinter dieser Seite verbirgt und inwieweit der Demoaufruf Erfolg haben wird. Das Anliegen an sich erscheint uns aber unterstützenswert:

+++ Samstag, 28. März, 12 Uhr, auf der Kölner Domplatte +++

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

40 KOMMENTARE

  1. Das sind richtig garstige Wadenbeisser diese GEZ- Fahnder. Bei mir hat mal einer geklingelt und als ich ihm den Zutritt zu meiner Wohnung verwehrt habe, hat er tatsächlich einen Fuß in die Tür gestellt. Ich bin als Student von der GEZ befreit und bekomme trotzdem regelmäßig Post von denen.

  2. OT: Ägypter haben Angst vor tödlicher SMS

    SPON: Das Gerücht ist absurd, hält sich aber hartnäckig: Angeblich ist in Ägypten eine SMS in Umlauf, die tödlich wirkt, wenn man sie betrachtet. Jetzt schalten sich sogar Behörden ein und versuchen, Handy-Nutzer zu beruhigen.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,615412,00.html

    Kenne übrigens auch einen SMS-Text, der blöd macht. Hat man das ganze Jahr was von, weil er in viele, sog. „Suren“ aufgeteilt ist.

  3. #1 TapfererElch (25. Mär 2009 14:33)

    Bei mir hat mal einer geklingelt und als ich ihm den Zutritt zu meiner Wohnung verwehrt habe, hat er tatsächlich einen Fuß in die Tür gestellt.

    Haben Sie ihm dann wenigstens mit einem höflichen „Entschuldigung, aber ich glaube, diese… verdammte… Tür klemmt schon wieder.“ den Fuss gebrochen? 😉

  4. Nutzt jede Plattform.

    Lasst den Link zu pi-news.net auf der Demo auftauchen, damit sich auch der Durschnittsdhimmi mit dem Islam beschäftigt.

  5. Ich bin ja gerne bereit, Gebühren zu bezahlen, wenn ich dafür eine Leistung erhalte, die ich auch haben will.

    Aber die Indoktrinierung und regelmäßigen Volksverhetzungen unserer öffentlich-rechtlichen Sender (insbesondere auch des WDR)möchte ich nicht haben und schaue sie mir normalerweise nicht an. Manchmal berichten mir andere, was dort wieder gesenden wurde.

    Aber wenn man im Auto ein Radio hat, oder wenn man die Möglichkeit hat, mit dem Fernsehgerät diesen öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu empfangen, dann muß man leider bezahlen.

    Mit meinen Gebühren finanziere ich dies alles mit. Schlimm genug. Ich kann das mit meinem Gewissen nur so vereinbaren, indem ich mir sage, daß es Zwangsgebühren sind.

  6. Ich besitze keinen Fernseher und für mein Notebook bin ich bereit Abgaben zu bezahlen, bin als Student ja sowieso befreit.

    Aber Korruption bei der GEZ? Das haut dem Musel ja den Turban vom Kopf – Wer hätte das gedacht 😉

  7. @ #4 Crisp

    Habe ihm eindeutig zu verstehen gegeben, dass er das doch bitte zu unterlassen hat! Seitdem kam nichts mehr!

  8. Überall knallt es! GEIL!!!

    Der EU-Vertrag liegt waidwund darnieder, Vaclav Klaus hat geputscht, bei der Welt einhellige Abneigung gegen das Pamphlet.

    Ich fürchte, die Wahl wird böse enden, dieses Jahr“

    Tschechien-Krise
    Vaclav Klaus, der Mann, der die EU torpediert
    (52) Von Hans-Jörg Schmidt 25. März 2009, 14:01 Uhr

    Ohne ihn geht nichts mehr: Vaclav Klaus, tschechischer Staatspräsident und EU-Kritiker. Nachdem er zum Sturz von Ministerpräsident Topolanek beigetragen hat, liegt es jetzt an ihm, wie es in Prag weiter geht – und in der EU. Denn Klaus hat sich mit Topolanek auch eines EU-Freundes entledigt.

    Das sind die Augenblicke, die Vaclav Klaus genießt. Ohne ihn geht nichts, mehr noch, er allein gibt jetzt vor, wie es weiter geht an der Moldau. Nach dem Sturz der Regierung von Mirek Topolanek ist es am Staatsoberhaupt auf der Prager Burg, die Weichen für die weitere Entwicklung des Landes zu stellen. Und er hat dafür nahezu völlig freie Hand.

    Die Väter der in den Wirren der Teilung der Tschechoslowakei mit heißer Nadel gestrickten tschechischen Verfassung schreiben ihm weder vor, wen er mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragen muss, noch innerhalb welcher Frist er das zu tun hat.

    EU-Ratspräsident Topolanek greift die USA an
    Scheitert der EU-Reformvertrag an den Tschechen?
    Topolanek will von einer Krise der EU nichts wissen
    Tschechischer Regierungschef muss zurücktreten
    Tschechien tritt in der EU ein schweres Erbe an Zwar ist es gute Sitte, den Auftrag dem Chef der stärksten Fraktion im Abgeordnetenhaus anzutragen. Doch der heißt auch nach dem Misstrauensvotum weiterhin Mirek Topolanek. Beide Politiker verbindet eine herzliche Abneigung, wenngleich Topolanek Klaus gegenüber bislang bis zur Selbstverleugnung loyal war; nur Topolaneks engagierten Einsatz verdankt Klaus überhaupt seine Wiederwahl ins höchste Staatsamt.

    Doch Klaus hat es ihm nicht gedankt. Weil ihm Topolanek zu europafreundlich ist, verließ der Präsident mit lautem Türenschlagen die von ihm einst gegründete Demokratische Bürgerpartei (ODS), die von eben diesem Topolanek geführt wird. Nicht eben ideale Voraussetzungen für eine gedeihliche Zusammenarbeit.

    Dazu kommt, dass Klaus nicht unmaßgeblich selbst zum jetzigen Sturz Topolaneks beigetragen hat. Einer der Abweichler aus dem Regierungslager gab in der Parlamentssitzung vor dem Misstrauensvotum unumwunden zu, dass er seine Haltung gegen Topolanek zuvor mit dem Präsidenten konsultiert habe. Und zur Begründung seines Neins zur Regierung verwies er auf die Tatsache, dass Topolanek sich für den EU-Vertrag von Lissabon stark gemacht habe. Er, so der Abgeordnete, halte es da mehr mit Klaus. Für den ist besagter EU-Reformvertrag so etwas wie Teufelswerk.

    Tschechische Optionen

    Es wäre eingedenk dessen schon etwas seltsam, wenn Klaus ohne mit der Wimper zu zucken, erneut Topolanek die Regierungsbildung antragen würde. Auch wenn er dazu einstimmig von der ODS-Fraktion im Abgeordnetenhaus aufgefordert wurde.

    Klaus, das weiß man, hätte sehr viel mehr Freude an einer großen Koalition aus ODS und Sozialdemokraten. Dabei wäre es ihm gleich, ob sich beide Parteien auf eine geordnete Zusammenarbeit verständigten oder auf ein Tolerierungsmodell. Letzteres hat es schon einmal in Tschechien gegeben. Einer der Hauptdarsteller hieß damals Vaclav Klaus.

    Der Präsident hat für diese Variante auch schon einen Kandidaten – seinen Lieblingsschüler, den ehrgeizigen Prager Oberbürgermeister Pavel Bem. Der versteht sich dem Vernehmen nach wunderbar mit dem Chef der Sozialdemokraten, Jiri Paroubek. Ob die Tschechen mit einer solchen Konstellation glücklich wären, steht auf einem anderen Blatt. In der Zeit des ersten Klaus‘schen Tolerierungspakts war das Land politisch wie gelähmt.

    Doch ob die Sozialdemokraten sich überhaupt auf eine solche Variante einlassen, ist offen. Derzeit bevorzugen sie eine Beamtenregierung, die das Land zu Neuwahlen führen soll. Das würde auch den Christdemokraten – einem von Topolaneks kleinen Koalitionspartnern – gefallen. Doch die ODS lehnt das ab.

    Wie weiter mit dem EU-Vertrag?

    Aus eben diesem Grunde haben es die Sozialdemokraten mit Neuwahlen nicht sonderlich eilig. Das erklärt auch ihre Großzügigkeit, Topolanek den EU-Vorsitz für die restliche Zeit der tschechischen Präsidentschaft nicht streitig machen zu wollen. Zwar würde sich Paroubek gern im Blitzlichtgewitter der Fotografen sehen; aber er hätte auch die schwierige Wirtschaftslage des Landes am Hals.

    Topolanek hat gewarnt, dass seine Abwahl zum Scheitern von Lissabon führen könnte. Für dessen Ratifizierung wäre schließlich auch noch die Unterschrift von Klaus nötig. Die gilt als völlig unsicher. Bislang stand der Präsident in dieser Frage unter einem gewissen Druck Topolaneks. Aber den könnte er nun endgültig in die Wüste schicken, indem er ihn bei der Vergabe des neuen Regierungsauftrags ignoriert. Die Macht dazu hat er. Und egal, was er tut – die Schlagzeilen nicht nur der tschechischen Zeitungen sind ihm in den nächsten Wochen sicher. Nichts liebt Klaus mehr.

    Noch hat sich der Präsident in keine Richtung geäußert. Von seinem Chefberater kommen nur nebelhafte Aussagen. Doch hinter den Mauern der trutzigen Prager Burg wird mit Sicherheit fieberhaft gearbeitet.

    http://www.welt.de/politik/article3441901/Vaclav-Klaus-der-Mann-der-die-EU-torpediert.html

  9. Die Zwangsgebühren-finanzierten und
    volksverdummenden „öffentlich-rechtlichen“
    Bedürfniss-Anstalten ARD und ZDF, werden sich
    -Kraft der hinter ihnen stehenden, unfähigen
    und/oder korrupten Ministerpräsidenten der deutschen Fürstentümer(einschließlich der göttlichen Berliner Führungselite)- mit Sicherheit nicht ihre Milliarden der Blödmichel nehmen lassen und die kriminellen Schergen der GEZtapo werden weiterhin ihr Unwesen treiben…

  10. Bin ja auch grundsätzlich dafür, aber die 17 Eier werden vielen richtig wehtun.

  11. Wenn man berücksichtigt, wer alles im Verwaltungsrat der Öffentlich-Rechtlichen sitzt, Politiker und ähnliche Konsorten, wird es eine Abschaffung der GEZ Gebühren nie geben.

    Trotzdem finde ich die Idee zur Demo gut, damit die Geldeintreiber wissen, dass die Sklaven sich nicht alles gefallen lassen und zukünftig sich mehr dagegen wehren werden.

  12. Die GEZ ist ja wohl ein staatliches Gefängnis, in das alle eingesperrt werden, die an dem teilhaben wollen, deren Geld -ihre Steuern – bereits zum Aufbau des Ladens GEZ verbraten wurden. Wo man hinguckt in Deutschland – Diktatur. Und dann gibt es noch haufenweise Schwachköpfe, die behaupten, wir lebten in einer Demokratie. Dieser Staat wird ja nun in wenigen Tagen 60 Jahre alt und hat es noch nicht einmal geschafft, dem Art. 20 GG zur Geburt zu verhelfen. Dort stehen 6 Worte, die Deutschland überhaupt erst zu einer Demokratie machen würden:“ ALLE STAATSGEWALT GEHT VOM VOLKE AUS“… „Sie wird ausgeübt, durch Wahlen und Abstimmungen.“ Nun gab es in den vergangenen 60 Jahren nie eine Volksabstimmung. Weswegen?: Die erste Volksabstimmung würde andere nach sich ziehen. Das Volk wäre beteiligt an den wichtigen Staatsentscheidungen. Und das ist das letzte, was die Bonzen wollen, dass wir womöglich über die Höhe der Diäten mitentscheiden würden. Welche Katastrophe für die da oben.
    Nein, nein, ehe es in diesem Staat, der die Bürger über Jahrzehnte entmündigt hat, und ihnen heute alles vorschreibt, was sie tun und lassen dürfen, besser wird, da muss es noch deutlich schlechter werden. Eine Verschuldung von € 200.000,00 pro Kopf der arbeitenden Bevölkerung hat der Steuerzahler nicht bestellt. Der Staat war unfähig, unsere Steuern, seine Einnahmen, haushaltskonform zu verwenden. Was schreibe ich mir hier die Finger kaputt. Alles fein beschrieben in die
    „Reformverhinderer“ oder auf http://www.reformverhinderer.de

  13. @ #13 Goldolymp

    Naja – Basisdemokratie mit vielen Volksentscheiden find ich die schlechteste aller Alternativen! Warum?

    1. Je mehr Wahlen es gibt, desto genervter werden die Wähler! (bei ein oder zwei Wahlen pro Woche ginge mir das Wahlsystem am Arsch vorbei!)

    2. Entscheidungen muss man Experten überlassen; also: wir wählen die Experten, und die Experten entscheiden – das ist auch gut so!

    (Wer glaubt schon dass eine Hausfrau, ein Landwirt, ein Mauerer oder Fliesenleger eine „gute neue Weltfinanzordnung“ von einer „schlechten neuen Weltfinanzordnung“ in allen juristischen Details voneinander unterscheiden kann? das wäre wirklich zuviel verlangt)

    Basisdemokratie ist die Vorstufe zur Anarchie!

  14. #14 Denker

    2. Entscheidungen muss man Experten überlassen; also: wir wählen die Experten, und die Experten entscheiden – das ist auch gut so

    Also ich schreibe jetzt nicht was mir gerade auf der Zunge liegt, denn die Mädels und Jungs bei PI sind heut verdammt fix mit dem Löschen. Daher nur soviel: Da kommentierst du dir die Pfoten wund und dann das!!!!!
    Was oder wer sind denn deine sogenannten Experten? Claudia Roth zum Beispiel, ist Expertin in was? Auf welchen Gebiet? Volker Beck ist Experte in was? Auf welchem Gebiet. Petra Pau ist Expertin in was? Auf welchem Gebiet? Undsoweiterundsoweiteundsoweiter. Frage: Wie viele wirkliche Experten auf welchen Gebieten auch immer ( ausgenommen Blödschwätzer, denn darin sind verdammt viele unserer Volksverdreher ExperteInnen ) haben wir eigentlich in den Parlamenten sitzen?
    Namen, Fakten, Daten bitte!!!!!!!!

    Aber ich nehme an dein Beitrag war eine Satire und ich habe es nur nicht verstanden …. gelle
    😉

  15. Leute, eure Ehrlichkeit und euren Anstand in Ehren!

    Aber er ist gegenüber dem Staatsfunk und der gierigen GEZ VÖLLIG fehl am Platze!!!

    Sie missbrauchen ihren Auftrag seit Jahren.

    Dies können Sie nur tun, weil uns jährlich über 7 Milliarden € abgepresst werden für eine Leistung, die keine ist und die wir auch nicht wollen!

    Meldet den Fernseher ab und seid auf der Hut! Lasst niemand in eure Wohnung, sprecht am Telefon nicht mehr mit Leuten, die ihr nicht sicher zuordnen könnt.

    So helft ihr mit, den Sumpf, der von der GEZ finanziert wird, trocken zu legen!

    Die TV-Medien sind die größte Macht in Deutschland und sie haben den größten Anteil an der Vernichtungsmaschinerie.

    Geldhahn zudrehen!
    Es ist relativ einfach!

  16. #15 Denker (25. Mär 2009 15:44)

    Bevor Sie hier die Lügen-Propaganda der CDU verbreiten, sollten Sie sich mit dem Thema einmal ERNSTHAFT befassen.

    Die Argumente, die Sie aufgezählt haben, sind wissenschaftlich längst widerlegt. Dieser Quatsch wird nur noch von den CDU-Parteibonzen und deren Speichelleckern im Staatsapparat, in Schulen, Universitäten und den Medien aufgetischt.

    Überlegen Sie mal, warum wir Bürger von den Regierenden solchermaßen verarscht werden -und warum wir nichts dagegen tun können. Und warum frustrierte Bürger u.a. hier auf PI herumschimpfen.

    Mein Tipp: Lesen bildet!

    Hier gibt´s UNabhängige Infos:

    http://www.mehr-demokratie.de/positionen.html

    http://pcast.sr-online.de/play/fragen/2009-02-23_demokratie220209.mp3

  17. Aufruf: Volksentscheid ins Grundgesetz

    2009 ist ein Demokratie-Denk-Jahr: Wir feiern 60 Jahre Grundgesetz und 20 Jahre friedliche Revolution. Das ist nicht nur Erbe, sondern auch Auftrag. Am 27. September werden wir zudem den Bundestag wählen. Eine gute Zeit, um mehr Demokratie zu wagen. Im Grundgesetz heißt es seit 60 Jahren: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen … ausgeübt.“ (Art. 20).
    Das ist ein bisher nicht eingelöstes Versprechen. Es ist auch eine Forderung aus dem revolutionären Herbst ’89 mit seinem Ruf „Wir sind das Volk“. Wählen dürfen wir, deutschlandweit abstimmen dagegen nicht. Eine Demokratie, in der wir nur alle paar Jahre eine Stimme abgeben, sonst aber nur zuschauen dürfen, ist der Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger nicht genug. Sie wollen auch in Sachfragen verbindlich entscheiden können. Wir brauchen mehr Bürgerbeteiligung und eine lebendigere und offenere Demokratie. Deshalb fordern wir die Mitglieder und Fraktionen des Bundestages auf, neben den Wahlen auch Volksabstimmungen auf Bundesebene möglich zu machen.

    Jetzt den Aufruf unterschreiben!

    https://www.mehr-demokratie.de/kampagne.html

  18. Das ist nicht der erste Fall von Korruption in diesem Drecksladen.

    Vor mehr als einem Jahr war es ein Fall von
    „Puffbesuche für Aufträge über Büromaterial“.

    Wie man sieht, kann man auch aus höchst trockener Materie noch Lustgewinn ziehen.

    Ich überweise meine Rundfunkgebühren per Dauerauftrag und habe daraufhin aus Jux die Quartalszahlung für über ein Jahr um 10 Cent erhöht, mit Vermerk auf dem DA: „Rundfunkgebühr und 10 Cent Puffbeitrag“.

    Das Geld wurde anstandslos eingebucht.

    Mit der letzten Gebührenerhöhung habe ich die Unterstützung der sexuell Not leidenden GEZler eingestellt…

    @ 19, RobertOelbermann

    Es ist doch schon beschlossene Sache, die Gebührenstruktur völlig umzustellen. Natürlich ohne Einbußen für die Schmarotzer.

    Es soll dann so laufen, dass jeder Haushalt eine Einheitsgebühr berappen muss; egal ob, welche und wieviele Geräte er besitzt und betreibt. So eine Art „Mediensteuer“.

    Im Prinzip die elegantestmögliche Form der Abzocke. Man hat wohl noch etwas kalte Füsse, wg. Verfassungsgericht…

  19. Es gab mal einen PIratensender ‚Veronika‘ auf einem Feuerschiff vor Holland, der schaffte es 3 Jahre zu senden (nur Musik) bis ihn die Politmafia die Antennen kappte.

    Ein Sat-Sender ausserhalb der EU wäre die richtige Antwort auf die Brüssel-Diktatur. Es wäre ein wahrer Gewinn für Redefreiheit und Recherche gegen Lügen der PC-Syndikate.

    Die EU Satrapen decken voll die ÖR und wer sowas liest und auch versteht, dem läuft ein kalter Schauer…….
    http://www.obs.coe.int/online_publication/expert/moscow_workshop.pdf.de
    ===========================================

  20. Kokett, Kokett.

    Champagner, leicht geschürzte Damen und zur Erholung ein Fußballschmaus. Die Herren aus der oberen Etage lieben es locker.

    1 : 0 für den Staatsanwalt. Endlich mal wieder.

  21. #6 Leserin
    Dein anständiges staatstragendes Verhalten ehrt dich, aber wir leben leider nicht mit einer ‚fair play‘ preußischen Staatsverfassung.

    In der gegenwärtigen Demokratur ist nicht Resignation, sondern Widerstand angesagt, es wäre schön du beteiligst dich.
    Gruß ein GEZ-Kündiger
    ===============================================

  22. Basisdemokratie ist die Vorstufe zur Anarchie!

    seit wann herrscht in der Schweiz Anarchie
    ???????????????????????????????????????????????

  23. Ich bin gegen Political Correctness und Gutmenschentum. Oder anders gesagt, für diesen linksliberalen, sozialistisch-pazifistischen Zeitgeist habe ich nur Spott und Verachtung übrig.

    Es wäre gut für dieses Land wenn die Öffentlich Rechtlichen, d.h. die links und grün wählenden 68er Volkspädagogen ihre Finanzierung entzogen bekämen.

    Natürlich steht es den Gutmenschen frei für ihre Ideen zu werben, aber sie sollen ihre Werbung selber bezahlen.

  24. Wieso muss man sich die dauernden Werbesendungen auch noch gefallen lassen, ja auch noch dafür gebühren zahlen obwohl man auch noch über die Stromrechnungen damit belastet wird. In anderen Sachen kann man sich diese Werbungen auch verbieten lassen und sogar Strafanträge gegen diese Belästigungen stellen. Denke das diese GEZ erst einmal dafür zu zahlen hat, das den Zuschauer diese Werbungen, welche er nicht sehen will, aber dennoch aufgezwungen wird. So bezeichne ich diese Zwangseintreibung als ein Straftatbestand und diese GEZ sollte schleunigst geschlossen werden und deren angehäufte Vermögen beschlagnahmt werden.

  25. Einmal (in Zahlen 1 x), hat ein Mensch bei mir den Fuss zwischen die Tür gehalten.

    Meine Frau machte auf, und dieser Herr wollte was verkaufen. Er wusste nicht, dass der Hausmann auch zuhause war (ich hatte Urlaub).

    Nun, ich eilte zur Tür und….jetzt schreibe ich mal nicht weiter….man nennt mich ja nicht umsonst Eisenbieger….frech grinst…

    Ebenso würde ich mit nem GEZ Fahnder umspringen, falss dieser seinen Fuss in meine Haustür stellen wollte.

    Noch ein Wort zur GEZ:

    Manche Schreiber haben es bereits angesprochen, für Qualität und unabhängige Medien, bin ich bereit zu bezahlen….dem ist bei den ör aber nicht so!

  26. joor kommend isss äweiting moderäschen

    #6 Leserin (25. Mär 2009 14:58)

    Ich bin ja gerne bereit, Gebühren zu bezahlen, wenn ich dafür eine Leistung erhalte, die ich auch haben will.

    Deutschland ist in Europa das einzige Land mit dieser Zwangsabgabe! Genau so wie das einzige Land mit Kirchensteuern. Da ist Adolf Hitler dran schuld.

  27. Man kann und muss über das Fernsehprogramm streiten, aber ich jedenfalls möchte nicht, dass alle ÖR-Programme abgeschafft und es dann nur noch private „Krawallsender“ in der Art von RTL/RTL2/PRO7/SAT1 usw. gibt.

    Das wäre doch wohl ein Alptraum sondergleichen!

    Wer keine ÖR-Gebühren bezahlen will, der sollte m.E. konsequenterweise ganz auf den Besitz eines Fernsehers verzichten.

  28. @ 32, Candide
    Warum nicht ALLES über Pay-TV?

    Wer nicht guckt, zahlt nichts und wer guckt zahlt nur WAS er guckt…

  29. @ baden44:
    warum???
    (ich weiß, dass es von dir rethorisch gemeint war! 😉 )

    Ist doch klar!
    Weil die dann mal eben einen cutback von 6 Milliarden verarbeiten müssten!!!!!
    Weil 70% ihre schönen Posten verlieren würden und nicht mehr wie die Made im Speck uns ihren Willen aufzwingen könnten.

    Weil sie dann nämlich nach Nachfrage bezahlt würden.
    Warum scheuen sie das wohl wie sonst nur der Teufel das Weihwasser??? Warum wohl??!

    Jegliche Maßnahme, die zu einer Nachfrage orientierten Finanzierung der ÖR führt, ist herbeizuführen.

  30. GEZ Sender wären gut,wenn dort immer zwei
    Meinungen präsentiert würden : Pro und Kontra

    ARD und ZDF sind aber einseitig geworden,z.B.
    hört man aktuell nur Schlechtes über V.Klaus.

    Oder hat es schon einmal einen Bericht bei ARD
    und ZDF über die enormen Nachteile der Einwan-
    derung gegeben ?

  31. In Zeiten von Premiere welche mit technischer Hilfe leicht festellen können ob Premiere auch geschaut wird ,ist eine Fernsehgebühr von jedem Pc Benutzer zu verlangen welcher nie ARD,ZDF usw den typischen Rotrotfunk mit seinem einseitigen Meinungsbildenden Programm schaut, eine unsinnige nicht einzusehende Forderung,die schon lange nicht mehr ins Computerzeitalter passt.
    Ein staatliche Radiosender zB. Deutschlandfunk
    muss reichen ,zumal sich die Nachrichten trotz
    (siehe Pi,BBc ,AfP ua.), Nachrichtenfülle unverschämterweise nicht einmal unterscheiden
    bei den verschiedenen deutschen Sendeanstalten.
    Diese Volksverblödung muss mal ein Ende haben
    oder leben wir in einer Mediendiktatur?

  32. Ich hatte hier bereits mehrfach berichtet, wie man sich erfolgreich und eloquent der GEZ und deren Gebührenbeauftragten entziehen kann.

    Wer das nicht umsetzt und so blöde ist stur diese GEZ-Gebühr weiter zu bezahlen, dem ist nun wirklich nicht mehr zu helfen!

    Diese bekloppten Gebührenzahlen verlieren zudem jedes Recht auf Kritik an der Verschwendung dieser Gelder.

    Und die Spinner im GEZ-Elfenbeinturm lachen sich tot über die Naivität einiger PI-Schreiberlinge…

  33. Die GEZ ist eigentlich nur der Kosteneintreiber aller öffentlich rechtlichen Medien, die sich staatsrechtlich in unserer Medienlandschaft verankert haben und wohl auch weiter verankern werden.

    Das zu ändern ist kaum möglich, es sei denn wir ändern unsere politische Landschaft durch entsprechenden Wahlen, denn dass was die ÖR Medien uns zumuten sollen oder dürfen ist u.a. im Staatsmedienvertrag geregelt.

    Dieser wird alle Jahre wieder neu justiert und spiegelt letztendlich die politischen Verhältnisse unsere Republik wieder. Dem Auftrag der unabhängigen Information kommen die ÖR Medien daher nur bedingt nach, da alle ausführenden Funktionsträger wie Intendanten, leitende Chefredakteure usw., politische Laufbahnen haben und auch so eingesetzt werden, um die demokratorischen Prozesse in unserem Land zu stabilisieren.

    Die privaten Medien wiederspiegeln dies unverfrorener, das ist der exemplarische Unterschied.

    Unser Problem dabei ist dass sich die Interessenlager aus der Politik und der Wirtschaft so sehr verwoben haben, dass man einen Unterschied bezüglich der Wertigkeit einer Information eigentlich nicht feststellen kann. Im Gegenteil, alle Beteiligten eskalieren ihre Informationsart und Richtung gleichgeschaltet.

    Gottseidank hat das Medium Internet hier eine neutralisierende Wirkung, und das ist gut so, denn wie sonst kämen wir an die ungefilteren Informationen zu der zu oft degenerativen Entwicklung unserer Gesellschaft, die wir u.a. hier diskutieren….

  34. #38 Zu Ende Denker sagt:
    ….. Intendanten um die demokratorischen Prozesse in unserem Land zu stabilisieren.
    ———————————————
    Du hast hier schon mal weitaus klügere Wortmeldungen liegen gelassen.
    Das Gesagte gibt ja gerade die Ursache wider, wie zementiert und diktatorisch der Missbrauch der ÖR möglich gemacht wird.
    Es ist daher ein Treppenwitz das ÖR Monstrum auch nur ansatzweise demokratisch zu bezeichnen.
    Die politisch ideologische (MUKU) und wirtschaftliche Verwebung hat einzig das Ziel, Erziehung der Konsumenten auf Linie zu bringen,bestes Beispiel Kleinkinder TV.(„ätschibätsch“ sagt eine 6jährige zur anderen,“ich habe man eine schwarze und eine weiße Oma“)
    TV als Propaganda mit Moral als Mittel zum Zweck zu missbrauchen, verdient es nicht auch noch mit Zwangsteuern bedient zu werden.

    Die GEZ passt übrigens genau in den Werkzeugkasten der Rassismus und-Maulkorbgesetze. Das sich finanzieren lassende Werkzeug zur Selbstentmündigung
    auf dem Weg in die Brüsseldiktatur.

    Auch beim Internet liegst du falsch. Der Griff danach ist schon zum Teil vollzogen und die Schubladengesetze peu a peu fast unbemerkt (Notstand) durchgesetzt, da hilft auch der Datenschutz§ nichts mehr.

    Wo du richtig liegst, ist Systemänderung.
    Stellst du schon die Verfassungsfrage ?
    ============================================

  35. Ein jeweils steuerfinanzierter Sender wäre völlig ausreichend, zum einen den politischen Tag zu protokollieren (Phönix) und den EU Kultur Komplex abzudecken (Arte)

    Alles andere ist regional privat machbar und sinnvoll.
    =============================================

Comments are closed.