Der hilflose Versuch des neuen US-Präsidenten, nicht nur mit Härte, sondern auch mit Verhandlungen das Morden der Islamisten zu stoppen, ist von den Taliban mit einer schallenden Ohrfeige beantwortet worden.

Hatte Kurt Beck noch Afghanistans Außenminister bescheinigt, vom Land keine Ahnung zu haben, reagierten bei Obama die Taliban höchstselbst.

Ein Sprecher der Taliban hat die Offerte von US-Präsident Barack Obama zurückgewiesen, Gespräche mit gemäßigten Taliban in Afghanistan zu führen. Zabihullah Mujahed, der seit mehr als zwei Jahren als Sprecher der Radikalislamisten fungiert und regelmäßig über ihre Aktivitäten berichtet, bezeichnete in einem Gespräch mit „Spiegel Online“ das Angebot aus aus den USA als „sinnlos“.

„Obama hat gesagt, er wolle sich an gemäßigte Taliban wenden“, sagte der Sprecher, „doch solche Taliban gibt es nicht in Afghanistan“. Es gebe „nur eine Taliban-Bewegung“ und diese sei nicht zu Verhandlungen bereit. „Unsere Kämpfer und Kommandanten gehorchen den Befehlen von Mullah Omar und werden nicht verhandeln“, so Mujahed. Gespräche mit der afghanischen Regierung oder gar den Amerikanern könne es nur geben, wenn diese zuerst die Bedingungen der Taliban erfüllten.

„Die internationalen Truppen müssen vollständig abziehen, erst dann kann es Gespräche geben“, forderte Mujahed. Zudem erteilte er Vorstellungen, die Kämpfer von Mullah Omar könnten nach einem Deal ihre Waffen niederlegen, eine klare Absage. „Wir werden unsere Waffen nie abgeben“, betonte er.

Der deutsche Verteidigungsminister ist derweil auf der Suche nach dem gewaltfreien Taliban, mit dem einzig verhandelt werden könne.

Jung hatte bei einem Zwischenstopp in Usbekistan betont, Verhandlungen mit Taliban in Afghanistan sollte es nur mit zweifelsfrei gewaltlosen Gruppen geben. „Ich halte es für zwingend notwendig, dass es sich um Gruppierungen handelt, die sich eindeutig von Gewalt distanzieren.“ Jung reagierte auf die Äußerungen von US-Präsident Barack Obama, der eine Annäherung an moderate Taliban-Kämpfer erwägt.

(Spürnasen: Eurabier und Stefan J.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

117 KOMMENTARE

  1. „Es gebe “nur eine Taliban-Bewegung” und diese sei nicht zu Verhandlungen bereit. “

    Ersetzte Taliban durch Islam (so hat sich ja auch Erdogan geäußert), und du hast die Quintessenz unserer aktuellen Probeleme.
    Ersetze dann Islam durch Faschistische Ideologie, und du weißt, wohin die Reise geht.

  2. „Nein“ ist die Sprache der Würde. Also hat der arme Keniyasohn schon längst seine Würde verloren…

    Jetzt kann er nur betteln…

  3. Mit Wilden kann man nicht verhandeln.
    Truppen abziehen, die Familie von Morsal dorthin zurückschicken und Grenzen dicht machen.
    Das spart viel Geld und Blut

  4. was soll denn das bitteschön sein, ein „…moderater, gewaltfreier Taliban…“
    Sowas wie brennendes Wasser oder weißes Schwarz?????
    Die Taliban sind diejenigen, die in Fußballstadien Frauen hinrichten(ermorden), weil diese ohne männliche Begleitung aus dem Haus gehen, Taliban sind Verbrecher, die ihren Opfern vor laufenden Kameras den Kopf absäbeln. Das zur Erinnerung an alle moderaten Verhandlungssucher! Mit Taliban wird genau so lange verhandelt, bis sie im Fadenkreuz scharf sind…….

  5. Findet das ausser mir keiner zum totlachen? 😀

    Die linksgrünnInnen selbsternannten Gutmenschen und Islamversteher wetteifern darum, wer den größten pseudotoleranten und verständnisvollen geistigen Dünnschiss von sich geben kann und wer macht es ihnen kaputt, zeigt uns, das alles von vorne bis hinten erstunken und erlogen ist:
    Diejenigen, die sie in Schutz nehmen wollen.
    Morgen werde ich einen tierischen Lachmuskelkater haben!

  6. „Ich halte es für zwingend notwendig, dass es sich um Gruppierungen handelt, die sich eindeutig von Gewalt distanzieren.“

    Wie sagte nochmal der Leithammel zu seiner Schafherde: „Wir werden nur mit den Wölfen verhandeln, die vegetarisch leben“.

  7. #5 sumo (10. Mär 2009 15:40)

    was soll denn das bitteschön sein, ein “…moderater, gewaltfreier Taliban…”

    Na ist doch ganz einfach:

    Ein „moderater, gewaltfreier Terrorist“.

    Wer darin einen Widerspruch erkennt, ist Nazi 😛 *g*

  8. Da können wir ja mal eine Assoziationskette basteln. Hat jemand Lust, mitzuspielen?

    Gewaltfreier Talib … trockener Fisch … helle Nacht …

    es darf weitergesponnen werden.

  9. >> alle:

    … und könnt Ihr bitte mal verinnerlichen, daß »Taliban« die ganze Truppe ist (Plural), der Einzelkämpfer aber ein »Talib« (Singular).

  10. Bedingungen der Taliban erfüllten.

    “Die internationalen Truppen müssen vollständig abziehen, erst dann kann es Gespräche geben”

    Eine weitere (Haupt-)Bedingung haben sie leider nicht genannt, nämlich die Errichtung eines islamischen Gottesstaates so wie jetzt in Teilen Pakistans. Daher empfehle ich, das Volker Beck, Merkel, Schäuble und weitere Gesinnungsgenossen doch nun endlich selber die Waffe in die Hand nehmen um das Unvermeidliche mit hohem Blutzoll einige weitere Jahre hinauszögern. „Wir werden euch sicherlich schmerzhaft Vermissen, Ironie off.“ Im übrigen unterscheidet sich die Nordallianz hinsichtlich der Glaubensvorstellungen und Sitten nur marginal von den Taliban. Der eigenliche Konflikt sind Stammesfeden zwischen den aus Turkvölkern bestehenden Nordallianz und den sich aus Pashtunen(Südafghanistan/Grenzregion zu Pakistan u. Pakistan) rekrutierenden Taliban in die uns unsere Intelligente Regierung hineinmanövriert hat. Nochmal ein großes „Danke Schön“ an Rot-Grün, denn wenn es auch nicht gebe, hätten wir in Dtl. keinerlei Probleme mehr! Daher forder ich, dass die die immer am lautesten Schreien endlich an die Front kommen um sich zu beweisen, das wäre gerecht und demokratisch!!

  11. Obama scheitert überraschend schnell. Wie kann man sich so schnell so sinnlos blamieren? Welche Optionen bleiben jetzt noch übrig? Das kann nur noch der Kampf bis zum Sieg sein, etwas anderes bleibt für Obama und die USA nicht übrig. Also ist er da angekommen, wo George W.Bush schon immer war – ohne sich so die Blöße zu geben.

    Blamabel.

  12. Tja
    @B.HUSSEIN O. hätteste dich mal ein wenig mit der Ideologie der Taliban auseinandergesetzt, dann wüsstes Du auch was es nicht gibt….

    nämlich gemäsigte Taliban, ebensowenig wie eine gemässigte Hamas, Al Kaida usw. und einen gemäßigten Islam gibt, es dort wo dieser slamdie Macht in den Händen hat ebenfalls nicht.. Schon dumm wenn man auf einer Koranschule war Barack und es nicht mehr weiss was ??

    Zuviel gekifft ??
    der Verdacht habe ich übrigens das ein oder andere Mal gehabt in den letzten Wochen wen BHO mal wieder ne Rede hielt…

    aber gut er hat ja noch den März und den April bis die 100 Tage rum sind.

    Was mir wirklich Gedanken macht sind neu entstandene Zeltstädte (wilde ) versteht sich wie zum Beispiel in Sacramento (CA) sowas gab es wohl zuletzt 1929.

    Mal sehen wer 2013 hier gewählt werden wird…

  13. Klar und als “Frau kann man auch ein bischen Schwanger sein” ! Diese Spinner sind bereits so frustriert das ihr “Islam ist Frieden” gelabere meilenweit an der Wirklichkeit vorbeigeht, das sie sich wieder besseren Wissens die Wirklichkeit so zurechtbiegen das sie passt !
    Und unsere totfeinde lachen sich ins Fäustchen ob soviel Dämlichkeit!

    Siehe auch
    Islam und Terorismus
    Gruß Andre

  14. @#9 toleranter neonazi

    wieso mischen wir uns eigentlich in die angelegenheiten der restlichen welt ein?
    wieso überlassen wir den moslems nicht ihrem eigenen schicksal?
    von wegen deuschlands freiheit wird am hindukusch verteidigt, wir sollten hier in deutschland an den zahlreichen problemen arbeiten.

  15. OT:

    Türkische Wissenschaftler verleugnen Darwin

    Der türkische Wissenschafts- und Forschungsrat (Tübitak) hat in seinem Magazin eine Titelgeschichte zum 200. Geburtstag des Naturforschers Charles Darwin gekippt. Der Einband und ein 15-seitiger Bericht in dem Monatsheft «Bilim ve Teknik» (Wissenschaft und Technik) seien kurz vor dem Druck verändert worden, berichteten türkischen Medien am Dienstag. Gleichzeitig sei Chefredakteurin Cigdem Atakuman abgelöst worden.

    Der Fernsehsender CNN-Türk sprach von einem Akt «unglaublicher Zensur» wegen einer offensichtlich religiös motivierten Ablehnung Darwins, der als Begründer der Evolutionstheorie gilt. Viele Muslime ziehen die Theorie aus religiösen Gründen in Zweifel.

    Chemie-Professor Ömer Cebeci, Vizevorsitzender von Tübitak, wurde mit den Worten zitiert: «Ich kann Darwin nicht auf dem Titel sehen.» Auf sein Betreiben hin sei «Globale Klimaveränderung» zum Titel der März- Ausgabe geworden, hieß es in den Berichten. (dpa)

    http://www.netzeitung.de/wissenschaft/1295237.html

  16. Anzeige
    Ein Hase will mit einem hungrigen Wolf über die Nahrungskette diskutieren. Ein verständnisvoller, friedlicher Gesprächspartner wird gesucht.

    Sieht hier jemand Chance?

  17. Denken wir mal positiv 😉 : Vielleicht war das von Obama ein sozusagen letzter Versuch, den Taliban eine Verhandlungslösung anzubieten.

    Nach der Ablehnung kann er nun seine Ankündigung wahrmachen und in Afghanistan voll einsteigen gegen diese Verbrecher.

  18. #9 Friederich (10. Mär 2009 15:50)

    Dunkel war´s, der Mond schien helle,
    Schnee lag auf der grünen Flur,
    als ein Wagen blitzeschnelle,
    langsam um die Ecke fuhr.

    Drinnen saßen stehend Leute,
    schweigend in´s Gespräch vertieft,
    als ein totgeschossner Hase,
    auf dem Sande Schlittschuh lief.

    Und auf einer grünen Banke,
    die rot angestrichen war,
    saß ein blondgelockter Jüngling,
    mit kohlrabenschwarzem Haar.

    Neben sich ne alte Schrulle,
    von kaum siebzehn Jahr,
    diese aß ne Butterstulle,
    die mit Schmalz bestrichen war.

    Und an einem Apfelbaume,
    der ganz süße Birnen trug,
    hing des Frühlings letzte Pflaume,
    und an Nüssen noch genug

    … klingt doch fast wie gemäßigter Taliban …

  19. …und noch etwas. Heute ist wieder mal den 10. Ich habe es satt! Jetzt suche ich nach einem moderaten FINANZAMT.

  20. @ #16 phibi

    wieso mischen wir uns eigentlich in die angelegenheiten der restlichen welt ein?
    wieso überlassen wir den moslems nicht ihrem eigenen schicksal?

    Ganz einfach: DIE kommen zu UNS !!

    Taliban wollen morden! Wenn wir sie heute nicht am Hindukusch aufhalten,
    dann müssen wir sie morgen eben in Berlin aufhalten.

    Und wenn wir sie gar nicht aufhalten, dann sind wir alle tot.

  21. mhh ein Finazamt mit flexibeler Umsatzsteuer Vorausszahlung ?? mit felxibelen Tarifen so wie beim Telefon ??
    Oder ein Finazamt mit Payback ??

  22. @Denker
    ich weiss schon, wie du das meinst.
    aber sollte man dieses problem dann nicht an der grenze lösen können und diese leute einfach nicht einreisen lassen? wozu gibt es denn grenzkontrollen?
    ich bin für schärfere grenzkontrollen!!!

    bin ich der einzige, der sich im bezug auf unsere politik so ohnmächtig fühlt?

    gruss aus MV

  23. Der Fall ist ganz klar: Das die USA die Bin Laden Familie gut kennt und auch Geschäfte mit Ihnen macht ist ja allen besten bekannt. Jetzt sieht die Situation so aus: Der neue President steht für Menschlichkeit und Gerechtigkeit, wie soll er mit den bösen Taliban umgehen? Das Gleiche wie Busch kann er nicht bringen, denn er braucht neue Partner für die neuen Angriffs-Plane der USA.
    Jetzt zeigt man sich sehr lieb und gespächsbereit, das natürlich von grossmüpfigen Taliban abgewiesen wird und noch dazu Mut bekommen mit dem Sebel zu rasseln! Was die USA natürlich auch erhoffen. Am Schluss kommt es so raus: Wir haben versucht mit Ihnen zu reden, zu verhandeln und sie wie Menschen zu behandeln und die Antwort der Taliban war, das unschuldige Blut der USA zu vergiessen. Die ganze Westliche Welt wird sich hinter die USA stellen und den rest der Arabischen Welt einheizen. Wir zeigen uns lieb und hauen beim nächsten Fehler dafür richtig rauf…., Der Amerikaner ist meister der Täuschung! die habens drauf…!!!!

  24. @phibi
    „…aber sollte man dieses problem dann nicht an der grenze lösen können und diese leute einfach nicht einreisen lassen?“

    Deswegen haben sie die Grenzen abgeschaft, damit die Schätze noch schneller alle da sind.

    „bin ich der einzige…“

    NEIN.

  25. #20 Denker (10. Mär 2009 16:06)

    Danke Herr Struck für die Aufklärung!

    Wir verteidigen Deutschland am Hindukusch!

    Verkehrt!

    Sofort raus aus diesem Affenland und dann die richtigen Leute unterstützen und nicht wie die USA immer die Falschen!!

    Und schon ist Ruhe im Karton und die hauen sich gegenseitig auf die Fresse!!

    Das es in Afghanistan nicht klappt haben bewiesen:
    – die Engländer
    – die Russen

    Und jetzt wohl als Nächste:

    – die Amerikaner!

    P.S.: Wäre noch Saddam Hussein an der Macht, gäbe es so gut wie keinen Stress mit dem Iran!

    Das haben die Amis auch wunderbar vergeigt!

  26. Naja, wir wollen nun kein Obama-Bashing betreiben, denn kein Land ist in Sachen „moderate“ Migration so bescheuert wie Kartoffel-Deutschland:

    http://www.welt.de/vermischtes/article3351373/Was-das-Phantom-mit-der-Sauerland-Zelle-zu-tun-hat.html

    Was das Phantom mit der Sauerland-Zelle zu tun hat
    (7)
    Von Dirk Banse 10. März 2009, 15:32 Uhr

    Zwei spektakuläre Kriminalfälle sollen nach Ermittlungen von WELT ONLINE miteinander in Verbindung stehen. Ein Somalier, der für die aufgedeckte Terrorzelle im Sauerland Sprengstoffzünder besorgt haben soll, spielt auch im Polizistenmord von Heilbronn eine Rolle. Kennt er das Phantom?

    Der kaltblütige Mord an einer jungen Polizistin in Baden-Württemberg und die Festnahmen von mutmaßlichen islamistischen Terroristen im Sauerland haben im Jahr 2007 ganz Deutschland bewegt. Im ersten Fall waren am 25. April jenes Jahres die 22-jährige Polizeimeisterin Michèle Kiesewetter auf einem Parkplatz in Heilbronn mit einem Kopfschuss getötet und ihr Kollege Martin A. schwer verletzt worden.

    ….

    Schlüsselfigur der mysteriösen Geschichte ist der 27 Jahre alte Somalier Ahmed H. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe verdächtigt den Mann, in die Beschaffung von sechs der insgesamt 26 Sprengzünder für die Terrorzelle eingebunden gewesen zu sein. Gegen ihn wird deshalb seit Herbst vergangenen Jahres ermittelt, wie die Karlsruher Anklagebehörde auf Anfrage der Berliner Morgenpost mitteilte.

    Der Bürgerkriegsflüchtling, der seit dem Jahr 1992 in Deutschland lebt, sitzt bereits im Gefängnis. Das Landgericht Frankenthal verurteilte den 27-Jährigen Mitte vergangenen Monats erstinstanzlich zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe, weil dieser an der Ermordung von drei georgischen Autohändlern im Januar 2008 im südhessischen Heppenheim beteiligt gewesen sein soll.

    Das LKA hatte es seinem V-Mann Talib O. zur Verfügung gestellt, der wegen der mutmaßlichen Haupttäterschaft beim Dreifachmord in Heppenheim ebenfalls zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt wurde.

    ….

    ür die Verbindung zwischen dem „Phantom“ und der Terrorzelle hat Härdle keine Erklärung. „Mein Mandant bestreitet, in die Planungen für die Terroranschläge involviert gewesen zu sein“, sagte der Anwalt. Er räumte allerdings ein, dass sich der 27-jährige Ahmed H. des Öfteren mit dem Deutsch-Türken Mevlüt K. getroffen habe, der laut Bundesanwaltschaft unter dem Aliasnamen „Abu Obeida“ ebenfalls in die Beschaffung der Zünder für die Sprengsätze eingebunden gewesen sein soll.

  27. Den kompletten Abzug der Truppen halte ich für richtig.Kein Deutscher sollte dorthin müssen,dafür müsste man unsere Merkel dorthin verfrachten mitsamt dem Jung.Was machen unsere Leute da,was geht uns das an!?Deutschland muss aufhören anderen in den Arsch zu kriechen,sonst wird sich nie was ändern,aber ich glaube das soll es auch nicht.Was soll man von einem Land erwarten das sich allen anderen so „hingibt“?

  28. #17 Denker (10. Mär 2009 16:02)

    OT:

    Türkische Wissenschaftler verleugnen Darwin

    Das kann aber gar nicht sein; denn wie die Netzeitung uns mitteilt: „In diesem Sinne ist die islamische Lehre aufklärerisch und blieb von ernsthaften Konflikten zwischen Religion und Naturwissenschaft verschont.“ Und der Zentralrat der Muslime in Deutschland schreibt in seiner Islamischen Charta: „Der Koran fordert den Menschen immer wieder dazu auf, von seiner Vernunft und Beobachtungsgabe Gebrauch zu machen.“

    http://www.netzeitung.de/bilder/index.php?gallery_id=32829&skin=nz9&img=1

    Man gucke mal hier und dann die Bilder 8

    http://www.netzeitung.de/bilder/index.php?gallery_id=32829&skin=nz9&img=8

    und 9!!

    http://www.netzeitung.de/bilder/index.php?gallery_id=32829&skin=nz9&img=9

    Den Schwachsinn hältst Du im Kopf nicht aus!!!

    Gehört die Netzeitung zu Hürriet?

  29. #3 Czechmade (10. Mär 2009 15:36):

    Bist Du jener Czechmade, dessen stets wohlinformierte Kommentare ich auf GoV sehr zu schätzen gelernt habe?

    Beste Grüße,

    fnord

  30. Für B.Hussein O.etwas vom weisen Chuchill:

    „Ein Appeaser ist Jemand, der ein Krokodil füttert, in der Hoffnung, dass es einen zuletzt frisst.“

    Und es gibt nur einen Koran von Allah himself.

  31. Ich kannte mal jemanden der wollte mit einem gemäßigten Krokodil verhandeln ,ich fand die Idee richtig toll,hab aber leider seit dem nichts mehr von ihm gehört.Wurde wohl dann doch nur ein Monolog.

  32. #26 Eurabier (10. Mär 2009 16:16)

    Er räumte allerdings ein, dass sich der 27-jährige Ahmed H. des Öfteren mit dem Deutsch-Türken Mevlüt K. getroffen habe, der laut Bundesanwaltschaft unter dem Aliasnamen “Abu Obeida” ebenfalls in die Beschaffung der Zünder für die Sprengsätze eingebunden gewesen sein soll.

    Uhhhh… mich durchzuckt ein Dejavu

  33. Wie hieß es hier doch vor ein paar Tagen: Erdogan sagte 2007 im Kanal D TV über den Begriff „moderater Islam“, der im Westen oft zur Beschreibung seiner Partei AKP benutzt wird:
    „Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“

  34. Greenhorn Barack Hussein O. scheitert auf ganzer Linie. Innenpolitisch und aussenpolitisch.

    Man kann nur hoffen, dass in den kommenden 4 Jahren keine schwerwiegenden Probleme zu den schon schwerwiegenden Problemen hinzukommen.

  35. Mit der Feststellung, dass es keine gemäßigten Taliban gibt, wäre der Typ in Europa ein Fall für den Staatsanwalt. Sowas darf man doch nicht sagen.

  36. Auf einer roten Bank die grün angestrichen war, saß eine blondgelockter Junge mit kohlrabenschwarzem Haar.
    Da krähten die Hühner, es gackert der Hahn:
    „Dort sitzt ein „Moderater Taliban“.

  37. Auf Spon ist ein Interview mit Armin Laschet.
    Diese Pfeife hat doch tatsächlich festgestellt, dass es unter Jugendlichen mit Migrationshintergrund soetwas wie Antisemitismus gibt.
    Die Leserkommentare sind übrigens überaus unkorrekt. Noch scheint aber wenig zensiert zu werden.

  38. Ach, warum eigentlich nicht? Reinhold Messner suchte einst den Yeti, Erich van Däniken jagt Ufos und ganze Heerscharen von Abenteuerlustigen forschen nach Bigfoot. Also bitte, warum sollen Politiker nicht nach „moderaten“ oder „gewaltfreien“ Taliban suchen?

    Jedem sein Hobby, sage ich nur.

  39. Jung will nur mit gewaltlosen Taliban verhandeln. Das ist in etwa das gleiche als wenn er im Puff eine jungfräuliche Nute sucht.

  40. Wobei Eines zu bedenken wäre:

    Es ist eines der ältesten und bewährtesten Strategeme, einen scheinbar monolithischen Gegner durch verlockende Angebote an eine Teilgruppe in Versuchung zu führen und in interne Zwistigkeiten zu treiben, die im Idealfall in einer zunehmenden Fraktionierung mit entsprechender Bindung der Energie resultieren (wer mit sich selbst beschäftigt ist, verliert sehr an Effektivität nach aussen: siehe Hamas vs. PLO.)

    Die Anwendung dieses Prinzips im Falle der Taliban ist zumindest einen Versuch wert. Ich kenne die Interna der Taliban zu wenig, um die Erfolgschancen in diesem Falle einzuschätzen.

    Die Tatsache, dass nun von offzieller Taliban-Stelle umgehend eine heftige Ablehung erfolgt, kann vieles bedeuten: neben dem Offensichtlichen kann dahinter durchaus auch der Versuch der Leitung stehen, eine Einheit vorzutäuschen, die in Wirklichkeit nicht vorhanden ist. Also die Standardantwort auf das Spaltungsstrategem: wenn Deine (innere) Kohäsion nicht gesichert ist, trete nach aussen umso geschlossener auf, um den Feind zu täuschen.

    Zum jetzigen Zeitpunkt kann man nicht ausschließen, dass Obama (auch) in diese Richtung kalkuliert.

    Sollte es nicht klappen, bedauere ich nur, dass es nicht möglich ist, diese bärtigen Dreckskerle in die Steinzeit zurückzubomben: dort sind sie nämlich schon.

    Und noch was, für diejenigen, die hier die Anwendung von Cruise Missiles empfehlen: viel zu ineffektiv und zu teuer, wenn man massenweise und ungestört das da hier vom Himmel fallen lassen könnte: http://www.youtube.com/watch?v=S2FGA3Z-oYM

    Damit wird man sie zwar nicht besiegen, aber zumindest werden sie leiden.

  41. OT:
    Seit 450 Jahren tot
    GEZ-Mahnung für Rechengenie Adam Riese

    Köln – Adam Riese haben, Sie schon GEZahlt? Auch der seit 450 Jahren tote Rechenmeister Adam Riese bleibt von den Standardschreiben der GEZ nicht verschont.

    Die Gebührenmeldezentrale meldete sich nun schon zum zweiten Mal mit der Bitte bei ihm, er möge seine Fernseh- und Rundfunkgeräte anmelden.

    Leider hat die GEZ dabei übersehen, dass der Rechenkünstler(„Nach Adam Riese…“) schon seit dem Jahr 1559 nicht mehr lebt. 450 Jahre nach seinem Tod wollen sie also immer noch Gebühren bei ihm eintreiben.

    Das Adam-Ries-Museum in Sachsen bekam die Mahnbescheide. Erst telefonisch ließen sich die Kontrolleure der GEZ davon überzeugen, dass Adam Riese wohl keine Rundfunkgebühren mehr zahlen muss.

  42. Das ist so geile Realsatire, man winselt, verrenkt und windet sich in neuesten Wortkreationen um die Taliban salonfähig zu machen, schleimt sich dermaßen ein, daß jeder Spiegel zerspringen würde, es jedem aufrechten Menschen weh tut und als Resultat bekommt man dafür dann aber von den gemäßigten Friedenskämpfern so richtig eins zwischen die Beine getreten:

    „Wen wolln Se sprechen? Gemäßigt? Nö, gibbet bei uns nich!“

    Ich amüsier mich gerade königlich über diese weltklasse kabarettreife Nummer, auch wenn der Anlaß leider natürlich mehr als traurig ist.

  43. Ich bin neu hier und habe diese super Website erst jetzt entdeckt.
    Alles spricht mir aus der Seele und die Kommentare zeigen daß es noch denkende Menschen gibt.
    Der Nick Moffe ist der Holländischen Beleidigung der Deutschen nach dem 2. Weltkrieg entnommen und so fühle ich mich inzwischen in diesem Land, wobei ich nicht das Moffentum des durchschnittlichen Blödzeizungslesers teile.
    Endlich spricht einer Klartext gegen die deutsche Verblödungund da der Inhaber der Website ein Jude ist kann er zum Glück nicht in die rechte Ecke gestellt werden.
    Eigentlich wollte ich ja meinen comment in den Beitrag über Somalische Piraten schreiben nur der war leider schon geschlossen, aber die Taliban sind genau solche Verbrecher.
    Die Somalischen Piraten werden vom feinsten Bewirtet und unreine Christen putzen das Scheisshaus???
    Aber die deutsche Kartoffel bezahlt das Captains Menue.
    Mein Studium musste ich aufgrund von Studiengebühren beenden da ich die Regelstudienzeit überschritten hatte, der Job neben dem Studium war auch weg und ich landete in Harz4.
    Der Antrag wurde mehrmals aufgrund von Formfehlern abgelehnt, fehlende Eingaben zu faxen wurde abgelehnt.
    Eine Umschulung die ich mir selber gesucht hatte da von der Arge garnichts kam wurde nicht bezahlt.
    Ein halbes Jahr später hatte ich wieder Arbeit und konnte für Fehlberechnung 1800 e nachbezahlen, was enorme Schuldenlast zur Folge hatte.
    Ich bekam auch bei einem der vielen Gespräche mit dem Sachbearbeiter zu hören:“Sie wohnen ja ungerechtfertigterweise in einem Haus und haben zuviel Wohnfläche, das sehen wir uns nicht mehr lange an!“
    MEIN eigenes Haus und Bezahlt!
    Die Muslimische Immigrantin die zur selben Zeit im Zimmer war wo gerade mein ganzes Privatleben durchgehechelt wurde bekam von der Sachbearbeiterinn den ganzen Antrag ausgefüllt.
    Und dann stellt sich ein Ministerpräsident Sarazin hin und beschimpft Studenten als Asoziale Schweine und sagt außerdem daß Sozialhilfeempfänger von 3.49e wunderbar leben können.
    Ich habe dem Staat noch nie auf der Tasche gelegen und alles zurückgezahlt, aber ich denke ich müsste zum Islam konvertieren, Pirat werden und einen Asylantrag stellen.
    Narrenschiff Deutschland.

  44. Biden spinnt sich gerade auf CNN einen zurecht demnach seien 70% der Taliban „nur wegen der Bezahlung dabei“ 25% gemässigt und nur 5% Radikal

    Biden = Blinden oder wie ?

  45. Stellt Euch nur vor die Taliban wären zu Verhandlungen bereit, nur um im Hintergrund ungestört weiterzumorden. Der Westen würde diese Morde komplett verdrängen und weiter Verhandlungen setzen, schließlich sind die Taliban ja bereit dazu.

  46. Übrigens in einem muss ich dem Taliban Sprecher sogar einen gewissen Respekt zollen.

    denn
    Zabihullah Mujahed, …… bezeichnete in einem Gespräch mit “Spiegel Online” das Angebot aus aus den USA als “sinnlos”.

    “Obama hat gesagt, er wolle sich an gemäßigte Taliban wenden”, sagte der Sprecher, “doch solche Taliban gibt es nicht in Afghanistan”.

    Diese Antwort ist wenigstens ehrlich – wohl die einzig ehrliche… aber immerhin.

  47. #10 CD (10. Mär 2009 15:49) #5 sumo (10. Mär 2009 15:40)

    ‚was soll denn das bitteschön sein, ein “…moderater, gewaltfreier Taliban…”
    Na ist doch ganz einfach:
    Ein “moderater, gewaltfreier Terrorist”.
    Wer darin einen Widerspruch erkennt, ist Nazi‘

    So dämlich können auch nur Politiker sein.
    Hat Herr Jung die 5-klassige Berlin Neuköllner Gesamtschule besucht für Nichtdenk und Blödsprech???

  48. Da habe ich ja fast Respekt vor den Taliban, die sich auf das schleimscheißerische, devote Gewäsch von Obama und Jung nicht einlassen.

    Gut, das die politisch Unkorrekten mit ihrer „rechtspopulistischen“ Häme bezgl. der Entwertung des Begriffes „gemäßigt“ nicht mehr allein stehen, sondern – – – jetzt rethorische Hilfe von den Adressaten der westlichen Muslimgesäßtouristen bekommen.

    Schadenfreude pur.

  49. #11 Friederich (10. Mär 2009 15:50) Da können wir ja mal eine Assoziationskette basteln. Hat jemand Lust, mitzuspielen?

    Gewaltfreier Talib … trockener Fisch … helle Nacht …

    dunkel war’s – der Mond schien helle
    als ein Auto blitzeschnelle
    langsam um die Ecken fuhr
    drinnen saßen stehend Leute
    schweigend im Gespräch vertieft
    als ein todgeschossener Hase
    auf der Sandbank Schlittschuh lief

    Wer kennt es weiter ?

    Unsere Weltverschlechterer führen sich früher oder später selbst adsurdum……

  50. Eines muss man den Taliban lassen:

    Sie sind wenigstens ehrlich!

    Und Herr Erdogan ist wenigstens in Religions/Ideologiesachen ehrlich.

    Was man vom Großteil unserer westlichen Politiker nicht behaupten kann…

  51. Radikalislamisten

    Durch die Verwendung solcher Vokabeln wird eine Unterscheidung zwischen Moslems auf der einen Seite und „Islamisten“ auf der anderen Seite konstruiert. Fakt ist, dass diese Unterscheidung eine künstliche ist, denn sowohl die Muselmanen hier, als auch die Taliban dort, gehören alle dem selben Spektrum an – nämlich dem Islam. Wer solche Unterscheidungen konstruiert, leugnet die Realität.

    Und zu Obama: Wenn ich mir den Extrem-Apeasement-Kurs vor Augen führe, den dieser Gutmensch eingeschlagen hat, wird mir schlecht. Unter Obama haben die USA schon in seiner kurzen Amtszeit eine 180° Drehung gemacht und maschieren jetzt zusammen mit den europäischen Staaten in das eigene Verderben.

  52. Narrenschiff Deutschland.
    Weiter geht es.
    Hält mir vor kurzem so eine Babuschka bis zum geht nicht mehr verschleiert einen Brief der Staatsanwaltschaft unter die Nase mit der Aufforderung:“Können Sie sagen wo Adresse ist?“
    Die Adresse war ein Strafgericht in Frankfurt und aus dem Schrieb war ersichtlich daß sich ihr netter Sohn wegen Körperverletzung, Crack und Heroinhandels in Strafeinheit mit Bildung einer krimenellen Vereinigung zum Prozess einfinden solle.
    Wohlgemerkt Freihgänger, ob der dort angekommen ist wage ich zu bezweifeln.

  53. OT:

    GEBÜHRENWAHN
    GEZ schickt Zahlungsbescheid an Adam Ries

    Der vor 450 Jahren verstorbene deutsche Rechenmeister Adam Ries soll Rundfunk- und Fernsehgebühren bezahlen. Die Gebühreneinzugszentrale Köln (GEZ) habe einen entsprechenden Bescheid an Herrn Adam Ries verschickt, teilte die Leiterin des Adam-Ries-Museums mit.
    Das erste Schreiben habe sie noch für einen Scherz gehalten, sagte Münch. Sie habe sie der GEZ mitgeteilt, dass Ries nachweislich vor 450 Jahren verstorben sei. Doch wenige Wochen später sei Adam Ries nochmals mit Nachdruck darauf hingewiesen worden, dass er seine Rundfunk- und Fernsehgeräte anzumelden habe.

    http://www.welt.de/vermischtes/article3352690/GEZ-schickt-Zahlungsbescheid-an-Adam-Ries.html;jsessionid=A8AA3E435D02A0A2928E57D4BCE67B22#vote_2861360

  54. Jung ist auch so ein Vollidiot wie der Schäuble.
    Scheißen-Doof.
    Und solch ein Gesockse vertritt mich?

  55. Naja und die grünen Gutmenschen sorgen wenigstens dafür daß das Klima nicht kollabiert.
    Ich habe mir also eine Scheitholzheizung bauen lassen da ich mir Öl und Gas nicht mehr leisten kann.
    Hierfür wurden Fördermittel bei der Bafa beantragt.
    Aussage der Bafa:“Da in diesem Jahr das Kontingent ausgeschöpft ist wurde Ihr Antrag abgelehnt, Sie können aber im nächsten Jahr einen neuen stellen, außerdem steht es Ihnen frei mit der Baumaßnahme schon vorher zu beginnen.“
    Als der Antrag im nächsten Jahr genehmigt wurde bekam ich nur noch den halben Förderbetrag da aufgrund der hohen Nachfrage die Fördermittel gesplittet wurden, das aber auch nur da zum Glück die Baumaßnahme sich verzögerte.
    Denn in der Bewilligung fand sich die Klausel das zur Bereitstellung der Fördermittel der Bau erst nach Antragsgenehmigung erfolgen dürfe.
    Wenn sowas nichtmal vorsätzlicher Betrug ist.
    Ich tuhe der Ümwelt was gutes und investiere in regenerative Energieen mit den komfortablen Nachteilen die eine Holzfeuerung bietet.
    So zB. jeden Tag feuern zu müssen.
    Der Staat versucht mich noch dabei über den Tisch zu ziehen.
    Meine Nachbarn auf Harz4 haben den ganzen Tag im Winter die Fenster auf kipp und lassen sich bei Bedarf den Gastank nachfüllen.

  56. ot

    Jugendbande stürmt Schule

    Eine Bande Jugendlicher ist am Dienstag in eine Berufsschule nördlich von Paris eingedrungen und hat mehrere Schüler und eine Schulmitarbeiterin verletzt. Vermummt, mit Eisenstangen und Messern bewaffnet, stürmten rund zwanzig junge Leute am Morgen das Gebäude in Gagny und prügelten auf Schüler und Lehrer ein, wie das Innenministerium mitteilte. Sechs der Angreifer wurden festgenommen. Über das Motiv war zunächst nichts bekannt. Vier Verletzte mussten ins Krankenhaus gebracht werden, erklärte das Rektorat der Schule. Schüler und Lehrer stünden unter Schock, eine psychologische Beratung wurde eingerichtet. Innenministerin Michele Alliot-Marie zeigte sich empört über das „gewaltsame Eindringen“.

    bild.de

  57. #59 ComebAck (10. Mär 2009 17:15)

    zu #43 Islamophober (10. Mär 2009 17:08)

    vielleicht sollten einfach mal DNA Tests in Sonthofen und Stuttgart gemacht werden….

    Comeback, hast mich auf´m kalten Fuß erwischt? Worauf wolltest du hinaus?
    Wenn du auf die Bürokratie anspielst und das die Musels leider ungeniert Freilauf haben, kann ich nur zustimmen. Übrigens glaube ich, daß zu viele Radikalmuseln sehr oft unbeobachtet nicht nur in Großstädten gelassen werden, sondern bevorzugt in Kleinmoscheen in Kleinstädten wesentlich mehr unbeobachteter agieren.

  58. Es gibt mit Muslime keinen Dialog. NIE. Die verstehen nur eine Sprache, die der Drohungen und Gewalt.

  59. #57 Moffe

    Herzlich willkommen bei PI! Ja, bei solch einer Schieflage in Deutschland (und anderen europäischen Ländern) und wenn einem das Gehirn noch nicht völlig von der PC vernebelt ist muss man zwingend PI-Fan werden.

  60. #67 baden44 (10. Mär 2009 17:36)

    Eines muss man den Taliban lassen:

    Sie sind wenigstens ehrlich!

    Und Herr Erdogan ist wenigstens in Religions/Ideologiesachen ehrlich.

    Was man vom Großteil unserer westlichen Politiker nicht behaupten kann…

    Bin ehrlich gesagt auch eher beruhigt, man weiß damit besser woran man ist, als wenn die Taliban ein wenig schlauer gewesen wären und mit taquia-gelaber unsere Polit“elite“ weiter eingelullt und an der Nase langgeführt hätten.

    also mehr, als sie das ohnehin weiter tun werden denn so ein richtiger „eine welt-friedensbewegter“ füttert das berkannte Krokodil ohnehin immer schön weiter.

  61. Appeasement-Politik nach dem Lehrbuch.

    Unser trotteldeutscher Verteidigungsminister hat sich von dem Obermullah auch noch einen Arschtritt abgeholt.

    Gratis 😉

  62. Nahezu niemand aus dem westlichen Kulturkreis kann sich vorstellen, dass es Menschen/Gruppen gibt, die nicht in der Lage sind, eine Diskussion/Verhandlung mit Argumenten zu führen, um ggfs ein Win/Win-Ergebnis zu finden.
    D.h. beide Parteien haben/hätten einen gewissen Vorteil/Nutzen erreicht.

    Nun hat hoffentlich diese Erkenntnis auch Obama mitsamt Beratern erreicht:
    Grosse Teile der islamischen Welt leben in/mit einem grandiosen, wachsenden Absolutheitsanspruch, der für viele schlicht und ergreifend unvorstellbar ist.


    Man/frau muss dem Islam Zeit geben. (C) WS

  63. Wieder mal alles klar auf der Andrea Doria… 🙁

    Taliban sind Taliban, egal ob normal-steinzeitmäßig oder „moderat“ !!!

  64. Das werden 4 lange Jahre …

    Jeden Tag ist es aber ein Tag weniger bis zur Abloese. Und manchmal ist auch schon frueher Schluss … 😉

  65. Zitat: „Jung hatte bei einem Zwischenstopp in Usbekistan betont, Verhandlungen mit Taliban in Afghanistan sollte es nur mit zweifelsfrei gewaltlosen Gruppen geben.“

    Ist der Kerl geistig behindert oder gänzlich bildungsfern oder was? Solche Vollpfosten sind unsere „Minister“…

    Zum Kotzen: Seit Jahren verbrennt die verblödete Bundesrepublik, ein gnadenos verschuldeter Staat, Unsummen am Arsch der Welt….

    Und was ist das Ergebnis?

    Richtig: Die „Schüler“ Gottes – also die Taliban – haben nach wie vor ihre Narrenfreiheit und „Mullah Omar“ erteilt nach wie vor seine göttlichen Befehle an das gläubige Muslim-Volk…

    Äh, hallo?

    #50 Heretic:

    „Man stelle sich vor, Truman haette 45 den moderaten Nasis Verhandlungen angeboten.“

    Ja, das habe ich mir auch gedacht!
    Moderte Nazis, moderate Stalinisten, moderate Fanatiker, moderate Kinderschänder, moderate Irre…

    Wie tief sinken unsere „Eliten“ – also die Schwachköpfe der Nation – eigentlich noch?

    Welche Unsummen müssen denn noch zig Jahre lang am Arsch der Welt verbrannt werden, damit Merkel uns Volks-Doofköppen verkünden kann: „Unsere Freiheit wird am Hindukusch (ohne jeden Erfolg) verteidigt!“

    Raus aus diesem Scheiß-Land!

  66. So blöd kann Obama doch gar nicht sein. Ich meine, wenn man mal davon absieht, dass er links ist, kann er doch gar nicht völlig vertrottelt sein, der Kerl hat es immerhin zum Präsidenten gebracht.
    Der weiss doch genau, was für einen Quatsch er da redet.

  67. #33 Selberdenker:

    „Appeasement-Politik nach dem Lehrbuch.
    Unser trotteldeutscher Verteidigungsminister hat sich von dem Obermullah auch noch einen Arschtritt abgeholt.
    Gratis

    Nicht nur das: Unser deutsches Außenminister-Genie hat sich beispielsweise in Saudi Arabien zum Affen gemacht, als er plötzlich so aufgetreten war, als wäre er Pakistans Außenminister.
    Unsere Polit-Kasper denken vor lauter christlicher Nächstenliebe am liebsten an den Abschaum der Welt, aber nicht an Deutschland.

  68. OT vielleicht auch nicht
    Um 20.15 ZDF
    “Die Machtergreifung”

    Ähnlichkeiten zu heutigen Zuständen und Personen sind NICHT zufällig und auch nicht beabsichtigt.

    Hitler=EU?
    Weimarer Republik=Eurabia?
    Muslime = Antisemiten

  69. #31 Assyrer (10. Mär 2009 16:14)
    Nicht alles glauben, was Berufslügner Michael Moore in seinen extrem schlechten Filmen behauptet.

  70. @ #90 Raucher (10. Mär 2009 19:56)

    So blöd kann Obama doch gar nicht sein. Ich meine, wenn man mal davon absieht, dass er links ist, kann er doch gar nicht völlig vertrottelt sein, der Kerl hat es immerhin zum Präsidenten gebracht.
    Der weiss doch genau, was für einen Quatsch er da redet.

    1) er ist entweder wirklich so bloed oder macht diesen ganzen schwachsinn wissentlich, dann waere er gefaehrlich. egal wie – wir haben ihn erst mal an der backe (aber es regt sich eine menge widerstand). die amis sind nicht so bloed wie die deutschen …

    2) er hat es nicht zum praesidenten gebracht, er wurde zum praesidenten GEMACHT. von der chicagoer politmafia, den linken socken und den medien! ohne die unterstuetzung wuerde er im weissen haus allerhoechstens die fenster putzen – und selbst den sicherheitscheck dafuer wuerde er nicht schaffen!

  71. Raucher (10. Mär 2009 19:56)

    So blöd kann Obama doch gar nicht sein. Ich meine, wenn man mal davon absieht, dass er links ist, kann er doch gar nicht völlig vertrottelt sein, der Kerl hat es immerhin zum Präsidenten gebracht.
    Der weiss doch genau, was für einen Quatsch er da redet.

    Er ist POTUS geworden, weil er Müll gelabert hat, und das Wahlvolk hat den Müll geschluckt, genauso wie hier in Europa. Nicht vergessen, auch weil die Medien ihn zum neuen Messiahs gekrönt haben.

    Obama ist dümmer als so mancher glaubt. Ich meine, der Typ hat die Frechheit sich darüber zu beschweren, dass Amerikaner mit Fremdsprachen nicht so toll dastehen, und dann kann er weder „merci beaucoup“ richtig aussprechen noch spricht er selbst irgendwelche Fremdsprachen. Das schreit schon sehr nach, entweder, Dummheit, oder einfach nur unglaubliche Arroganz. Laut Obama gibt es auch 57 Staaten in the USA (was sogar meine Mutter ohne Uni und ohne Abi als nicht richtig erkannt hat).

  72. jungs ich liege auf dem Rücken und krieg mich nicht mehr ein. „Gemäßigte Taliban“.Ich finde unsere Politiker klasse – da bekommt der politische Aschermittwoch glatt wieder eine lustige Bedeutung.
    Ich kann nicht mehr!

  73. Raucher,

    wenn interessierte Kreise es wünschen, wird sogar ein Affe Präsident der USA. Das unsägliche Merkel ist ja auch zur Kanzleuse gemacht worden. Mir pesönlich wäre ein Affe allerdings lieber, der redet nämlich keinen solch hanebüchenen Unsinn wie unserer „Durchregiererin“.

  74. #46 Schlernhexe (10. Mär 2009 20:40)
    Ungiftiges Mamba gibt in der Süssigkeitenabteilung. Gibts das noch?
    Einen gewaltfreien, moderaten Taliban?
    Klar doch, der liegt da, lässt die Sonne auf sich scheinen und riecht ein wenig streng… schreib ich mehr, verschwinde ich wieder….

  75. Ein zum Christentum konvertierter Moslem ist bei den Talibans und Moslems allgemein chancenlos…

    Siehe dazu die aktuellen Fatawa(Rechtsprechungen, dann wissen Sie, voran sie mit dem Islam und seiner Scharia sind: Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und
    Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc.
    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

    Die koran- und fatawa-verbriefte Passion des offiziellen Islams und aller andern linksrechten Nazis:

    http://www.aaronedition.ch/Himmler_Judenausrottung.htm http://www.aaronedition.ch/Mondsichel_Himmelskoenigin_Islam.htm
    (Umm Amira ruft zur Tötung der Ehebrecherinnen, Konvertiten und Schwulen auf, aber erst, wenn in GB die Islam-Armee stärker sein wird als die britische…)

  76. #78 Islamophober (10. Mär 2009 18:28)

    #59 ComebAck (10. Mär 2009 17:15)

    zu #43 Islamophober (10. Mär 2009 17:08)

    vielleicht sollten einfach mal DNA Tests in Sonthofen und Stuttgart gemacht werden….

    Comeback, hast mich auf´m kalten Fuß erwischt?
    Worauf wolltest du hinaus?

    keine Sorge DU bist sicherlich nicht gemeint – ich will daruf hinaus das ich mal in den Raum stelle, das vielleicht gewissen islamverrückten aus diesen Städten (Stuttgart = männlich) Sonthofen (weiblich bzw . die hält sich dafür) einfach mal eine DNA Probe entniommen werden sollte, speziell was dieses Phantom angeht.

    Deutlicher kann ich es nicht schreiben sonst werden wieder Steuegelder verschwendet weil sich dieser islamo ais der NÄHE-r- von Stuttgart auf den schlips getreten fühlen wird.

  77. Ich denke Obama wollte den Europäern nur aufzeigen, dass es keine Verhandlungspartner gibt. Das ist ihm gelungen, weil ihm die Taliban
    prima in die Karten gespielt haben.

  78. Hier einige der nicht immer ganz feinen Argumente, die Beck damals entgegengehalten wurden und die ich aus dem Tagesspiegel geklaut habe. Dürfen wir das jetzt auch Obama bescheinigen ?

    Markus Söder, damaliger CSU-Generalsekretär:

    „Man merkt, dass Herr Beck in Mainz sitzt und sich bislang mehr um Winzer als um Weltpolitik gekümmert hat. Hobby-Außenpolitiker sind eine echte Gefahr. (…) So ist die SPD nicht regierungsfähig. Man kann nicht glaubwürdig für den Tornado-Einsatz stimmen und sich gleichzeitig mit Taliban-Terroristen an einen Tisch setzen wollen. Wer mit Terroristen kooperieren will, macht sie nur stärker.“

    Eckart von Klaeden, CDU-Außenpolitiker:

    „Es gibt keine moderaten Taliban. Wären sie moderat, wären sie keine Taliban. (…) „Beck versucht sich in außenpolitischem Populismus, einerseits die USA selbst bei jeder unpassenden Gelegenheit mit dem erhobenen Zeigefinger zu kritisieren, andererseits aber in einen gefährlichen moralischen Relativismus zu verfallen, wenn es darum geht, Werte nicht nur zu postulieren, sondern auch durchzusetzen.“

    Ruprecht Polenz (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses:

    Der CDU-Politiker warnte davor, „die moralische Grundlage für das deutsche und internationale Engagement in Afghanistan zu unterminieren“.

    Karl-Theodor zu Guttenberg, damals CSU-Außenpolitiker, heute Bundeswirtschaftsminister:

    „Ich kenne niemanden, der je einen ,vernünftigen‘ Taliban getroffen hätte.“

    Rangin Dadfar Spanta, afghanischer Außenminister:

    „Ich habe mich sehr gewundert, weil wir in Afghanistan seit geraumer Zeit moderate Taliban suchen und nicht finden. Wenn westliche Politiker so was haben, können sie uns die Adresse und Kontaktpersonen geben. (…) Als militärische und politische Kraft sehe ich keine moderaten und nicht-moderaten Taliban. Solch eine Klassifizierung ist eine Erfindung von denjenigen, die von Afghanistan keine Ahnung haben.“

  79. #11 Friederich
    Nicht den Erfinder der „moderaten Taliban“ vergessen: Kurt Beck, der Weltversteher schlechthin!

  80. #103 ComebAck (10. Mär 2009 21:39)

    keine Sorge DU bist sicherlich nicht gemeint – ich will daruf hinaus das ich mal in den Raum stelle, das vielleicht gewissen islamverrückten aus diesen Städten (Stuttgart = männlich) Sonthofen (weiblich bzw . die hält sich dafür) einfach mal eine DNA Probe entniommen werden sollte, speziell was dieses Phantom angeht.

    Deutlicher kann ich es nicht schreiben sonst werden wieder Steuegelder verschwendet weil sich dieser islamo ais der NÄHE-r- von Stuttgart auf den schlips getreten fühlen wird.

    Nee, hab bei dir keine Sorgen, bei anderen schon. Du bist zwar manchmal ein Hitzkopf, wie ich auch. Aber das zeigt ja, daß man keine emotionslose Maschine ist. 😉
    Aha – „der Nähereffekt“. Denen kannste glaub ich auch den ganzen Finger abschneiden und zum DNA-Test hinschicken. Das nutzt bei denen auch nichts, wenn die Gehirnzirrhose schon zu weit fortgeschritten ist.
    Gerade beim Didi „immer auf den Schlips treten“ würde ich sonst weiterempfehlen! 😆

    Und Gute Nacht. Der letzte macht ja bekanntlich das Licht aus oder werfe Allahs Kaabahstein nach Assifantenart! 😆

  81. Wenn sie auf Gewalt verzichten wollten, wären sie keine Taliban.
    Obama ist echt eine Claudia Rot in Schwarz.

  82. Obamas Regierung geht es nicht darum, innerhalb einer straffen Organisation namens Taliban einen Gegner von Mullah Omar ausfindig zu machen und den dann zum besonderen Gesprächspartner zu ernennen (und dadurch ihm ein schnelles unsanftes politisches Ende zu bereiten). So doof ist Obama nicht.

    Es geht vielmehr um eine Variante der im Irak einigermaßen erfolgreichen Strategie. Man hat sich damit abgefunden, dass man in Afganistan keine liberale Demokratie durchsetzen kann und ist bereit, sich mit islamischen Stammesfürsten u.dgl. zu verbünden, sofern diese nur eine Abneigung gegen arabische Terroristen und andere Gewalttäter, die dem Land Unheil bringen, haben. Solche Fürsten kann man in der islamischen Welt sehr wohl finden. Dass diese Leute reaktionär sind und ihr Land unnötig lange arm und rückständig halten werden, wird die USA nicht mehr daran hindern, sich mit ihnen zu verbünden. Genau so wie sie das in Saudiarabien und anderswo auch nicht daran hindert. Das Kalkül ist plausibel. Warum sollen die USA ihre Energien mit der Zwangsbeglückung ferner Länder verpulvern, wenn realistische Aussichten bestehen, wenn man sich so arrangieren kann, dass diese Länder in Zukunft im wesentlichen nur sich selbst schwächen werden?

  83. @ #110 pilhamu (11. Mär 2009 00:38)

    es mag sein, dass diese strategie verfolgt wird, aber unser unerfahrener naivling obama versemmelt es durch sein auftreten und sein dummes geschwaetz. er macht sich von anfang anlaecherlich und bringt sich in eine schlechte position.

    das koennen (bzw. konnten) andere besser … aber der windbeutel wird seine quittung schon noch bekommen … es formiert sich schon ein massiver widerstand in der bevoelkerung … nach noch nicht einmal 2 monaten. er ist nicht nur der erste mulatte im amt, er ist auch der erste praesident der nach so schneller zeit schon die unterstuetzung eines nicht gerade geringen teils seiner waehler verloren hat … ein windbeutel der superlative (das koennte mehrere eintraege im guiness-buch der rekorde geben; da wird die weissen-hassende kraehe an seiner seite aber maechtig stolz auf ihren hubby -und natuerlich die usa- sein)

  84. Heutige Politiker sind fast alle pupertierende Schwachköpfe.

    Lernbehindert wie sie von Natur auf sind, muß jeder einzelne dieser Babes das Rad neu erfinden.

    Um VIELEICHT mal zu schnallen, daß 1+1 immer noch zwei ergibt.

  85. Zu: #27 Denker (10. Mär 2009 16:06)
    >…Ganz einfach: DIE kommen zu UNS !!
    Taliban wollen morden! Wenn wir sie heute nicht am Hindukusch aufhalten,
    dann müssen wir sie morgen eben in Berlin aufhalten.
    Und wenn wir sie gar nicht aufhalten, dann sind wir alle tot.<
    So seh ich das auch; wenn wir die zerstörerischen Kräfte der Taliban nicht in Afghanistan binden, – und das scheint in den letzten Jahren nicht zufriedenstellend gelungen zu sein, siehe Wasiristan/Pakistan – dann schwärmen sie aus und morden erst bei den Nachbarn, dann bei uns. Deshalb wäre es m.E. durchaus sinnvoll, wie von Obama geplant, mehr Soldaten nach Afghanistan zu schicken, denn je mehr Taliban dort in Kämpfe involviert sind, desto besser, dann sind weniger übrig, um in Pakistan und anderswo Schulen zu zerstören.
    In den Morgenkaffe geprustet hab ich, als ich las, unser lieber Verteidigungsminister habe die Taliban aufgefordert, ihre Waffen niederzulegen…
    Heiliger Bimbam! Nur weiß ich nicht: ist er geisteskrank, oder sollte das ein verfrühter Aprilscherz sein?

  86. #112 residentalien against socialism (11. Mär 2009 01:30)

    aber der windbeutel wird seine quittung schon noch bekommen … es formiert sich schon ein massiver widerstand in der bevoelkerung … nach noch nicht einmal 2 monaten.

    Vielleicht sollte man es positiv sehen: auf Barack „The One“ Obama werden viele republikanische Präsidenten folgen.

  87. Bundesverteidigungsminister Jung hat die radikalislamische Taliban aufgefordert, ihre Waffen niederzulegen. Friedfertige unter ihnen sollen sich Gesprächen stellen.

    Auch Struck riet zu direkten Gesprächen mit den Taliban in Afghanistan.

    Man kann diese Spitzenpolitiker nur ermuntern selbst die Gespräche vor Ort zu führen, hoffentlich sind sie erfolgreicher als die Briten, denn die hatten mit den gemäßigten Taliban in Südafghanistan schlechte Erfahrung gemacht. Taliban haben danach Kinder und Lehrer in den Schulen umgebracht, die Englisch lernten.

    Da habe ich ganz und gar verwerfliche Gedanken, wenn Struck und Jung mit den gemäßigten Taliban verhandeln.

  88. #98 Czechmade (10. Mär 2009 20:58):

    Willkommen, auf gemeinsames und fruchtbares Wirken!

    Gruß,

    fnord

    „Nah ist
    Und schwer zu fassen der Gott.
    Wo aber Gefahr ist, wächst
    Das Rettende auch.“

    Hölderlin

Comments are closed.