Ob Deutschland, Dänemark oder die Schweiz: Die Folgen der politisch verordneten Massenzuwanderung aus dem islamischen „Kultur“kreis lassen sich immer weniger verbergen, da können gewissenlose Polit-Eliten wie NRW-Innenminister Wolf manipulieren, soviel sie wollen. Leidtragende sind zuallererst Polizisten und – man fasst es nicht – Rettungssanitäter.

(Spürnase: Peter)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. Gegen Polizisten finde ich das gar nicht sooo schlimm! Wenn sie wollen können sie sich wehren oder haben sie nur Spielzeugswaffen??
    Gegen anderen Üniformträger ist es sehr tragisch! Das selbe „Spiel“ übrigens auch in Frankreich!!
    Naja! Islam ist Frieden!!

  2. Die Gewaltkultur der Herkunftsländer wird einfach mitimportiert, zusätzlich verstärkt durch allgemeine Gewalttendenzen und mediale Anstiftung zu Gewalt (nicht zuletzt mit den gewalttverherrlichenden TV-Hetzsendern aus der Heimat).
    Gleichzeitig trifft diese Mentalität auf eine Polizei, Justiz und Gesellschaft, die dergleichen nicht gewöhnt war. Hilflose Reaktionen wie „Anti-Gewalt-Kurse“ und ähnlicher Quatsch sind die Antwort unserer überforderten Geselllschaft und ihrer Organe.

  3. Ich finde,
    „Leidtragende sind zuallererst Polizisten und – man fasst es nicht – Rettungssanitäter.“

    ist falsch formuliert. Die Basis ist zuerst fällig, dann sind die Polizisten dran(weshalb sie teilweise sehr verspätet auf Notrufe reagieren, wenn es heisst „Täter vor Ort“) und die Sanis, weil sie früher als die Polizei vor Ort sind,

    müßte es heissen.

  4. Als ich im Praktikum als Rettungssanitäter angefangen habe, da gab es eigentlich gar keine Probleme, ist auch schon 10 Jahre her, damals war ich Anfang 20 und das war in Hamburg St. Pauli und HH-Wilhelmsburg.

    Die Leute waren recht freundlich und haben sich gefreut, dass ein Rettungswagen innerhalb 5 Minuten da war.

    Irgendwie hat das ganze aber eine Eigendynamik entwickelt und Rettungsassistenten/-sanitäter galten, warum auch immer, als Feinde und wurden angespuckt und mit diversen Gegenständen beschmissen.

    Sehr verblüffend.

    Es ist ja nicht so, als ob wir die verletzten Leute, die dort auf der Straße liegen, foltern wollen, nein, wir wollen sie medizinisch behandeln.

    Es ist so frustrierend, ich rede nicht von Vororten von Paris oder Neukölln, auch in Hamburg ist es so.

    Ich bin kein Polizist, ich bin bald Arzt und kriege natürlich die Drecksarbeit ab, aber bei so einem Gesocks scheiß ich auf den hippokratischen Eid.

    Ich könnte jetzt schon wieder kotzen, dass ich nach Deutschland zurückgekommen bin.

  5. In den meisten islamsichen Ländern sind die meisten Polizisten doch nur hyper korrupte Haudrauf Schläger. Weil die Deutschen Beamten sich nicht so benehmen (weil sie sich wie zivilisierte Menschen benehmen) werden sie einfach nicht respektiert.
    Es ist nunmal so das diese Leute nur eine Sprache verstehen und das ist die der eisernen Faust. Wenn unsere Eliten die Zuwanderer haben wollten dann sollen sie jetzt halt auch ihren Inneministern erklären wie man mit ihnen umzugehen hat. Solange diese Halbaffen nicht mal orgdentlich Kloppe kriegen und mal Jahre nur gesiebte Luft atmen und mal eher in der Art von Kerker und Wasser und Brot und nicht wie im Stil von Vollpension dann werden sie sich auch ändern oder wieder aus Kartoffelland verschwinden.

  6. Dazu muß man wissen, daß wir in deren Augen Ungläubige, allerhöchstens mit Dhimmistatus, sind. Das heißt wenn ihnen danach ist, dann schlagen sie aus ihrer Sicht ganz legal zu, der Iman in der Moschee hat es ihnen doch so befohlen. Kommt dann noch ein deutsches, dänisches, britisches Gericht, und verurteilt diese Person(en) zu x-Jahren Haft, herrscht totale Ratlosigkeit.
    Jemand der die Islam-Ideologie in groben Zügen kennt, verwundert sich über islamische Migrantengewalt gegen Andersgläubige nicht sonderlich. Gutmenschen würden jetzt ihre soziale Umgebung dafür verantwortlich machen, und weitere Millionen an Integrationsgeldern fordern. Eine Entschärfung bleibt trotzdem aus, bis zur Ratlosigkeit und dem Hinweis: das müssen wir aushalten. Müssen wir aber gar nicht, denn Deutschland könnte es sich leisten, aus der EU auszutreten, um den Schwerpunkt wieder auf nationale Anliegen zu legen. Ich gehe jede Wette ein, einige andere Länder würden uns sofort folgen. Nach dem Austritt werden die Gesetze extrem verschärft, alles Kostenintensive, Unintegrierbare ausnahmslos abgeschoben und der Islam als Ideologie eingestuft und unter Strafe gestellt.

  7. #9 Ryder (05. Mär 2009 19:15)

    Wenn unsere Eliten die Zuwanderer haben wollten dann sollen sie jetzt halt auch ihren Inneministern erklären wie man mit ihnen umzugehen hat.

    Und selbst wenn man es schafft, diesen Schätzchen mit viel Zeit und Geld mehr oder weniger Manieren beizubringen – wir brauchen sie nicht in Europa.

    Entgegen anderslautenden Gerüchten ist der Arbeitsmarkt für Ziegenhirten in Deutschland nur sehr begrenzt.

  8. Ein Staat, der – abgesehen von taktischen Alibimaßnahmen – nicht verhindern kann, dass er in diesen Zonen organisiert und systematisch angegriffen und zurückgedrängt wird, hat in allen Belangen versagt.

  9. Warum nicht Rettungssanitäter oder Krankenschwestern?

    Hier hat Gadaffi doch eine Vorbildposition
    man denke an die Todesurteile gegen bulgarische
    Krankenschwestern…

    Das wird sich hier erst ändern wenn die Rettungswagen den roten Halbmond statt einem roten Kreuz tragen -kann nicht mehr lange dauern…nachdem Kreuze in Krankenhäusern und Schulen zuerst von unseren linken Atheisten verdammt wurden sind natürlich alle Kreuze
    jetzt langsam fällig –

  10. Man sollte einfach die so gen. Eliten in allen westlichen Ländern verpflichten, ausschließlich in muslimischen Vierteln zu wohnen – und der Spuk hätte sehr schnell ein Ende. Aber wenn man dort nicht wohnt, Dienstwagen statt U-Bahn nutzt, nie ein Amt betritt oder bei Aldi einkauft, keine Schulkinder hat (Merkel, Roth und viele andere „Mächtigen“ etc.)und abends nicht in die Dönerbude, sondern zum Edelitaliener geht, sieht die Welt natürlich anders aus. Gerade die Linke ist ja mit Ausnahmen extrem verlogen, weil sie all das, was sie anderen als Bereicherung verkaufen will, für sich selber natürlich nie will. Einfach widerlich!!! CDU übrigens nur noch bei 32 Prozent, die CDU verliert mit ihrem Linkskurs immer mehr konservative Stammwähler, was sie links gewinnen könnte, wird rechts dreifach verloren. Auch dies ein Zeichen großer Dummheit, denn die Bevölkerung ist lange nicht so blöd, wie unsere Politiker meinen, und wenn Schäuble, Laschet, Schramma und Konsorten den Bürger mit ihrem „islamischen Bereicherungsgequatsche“ weiter für blöd verkaufen wollen, nur zu. Rechts von der Union wird der Platz dadurch immer größer!!!

  11. Retter angreifen, Hochhäuser abfackeln und überall „Beziehungsdramen“:

    Hinter Hochhaus-Explosion in München steht offenbar Beziehungsdrama

    München (ddp-bay). Hinter der Explosion in einem Münchner Hochhaus steckt offenbar ein Beziehungsdrama. Weil er von ihr verlassen wurde, soll ein 28-jähriger Deutsch-Afghane seine 24-jährige Freundin und sich selbst aneinandergekettet, mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet haben.
    «Das ist zwar noch Spekulation, aber es deutet einiges darauf hin», bestätigte am Donnerstag ein Polizeisprecher in München.

    Im Schlafzimmer lagen zwei bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leichen, mit einer Kette aneinandergefesselt. Erst eine Obduktion konnte die Identität der beiden klären.

    Drei Jahre waren die Frau und ihr vier Jahre älterer Freund ein Paar, bis sie sich nach neuen Erkenntnissen der Polizei vor wenigen Tagen von ihm getrennt hat. Auch von Beziehungsstreitigkeiten war den Ermittlern berichtet worden. So scheint es wahrscheinlich, dass hier Rache oder verletzter Stolz der Auslöser für die Tat des Mannes war.

    25 Nachbarn mussten sich selbst retten oder wurden mit Hilfe der Feuerwehr aus dem völlig verqualmten Hochhaus geholt. An dem Wohnblock entstand ein Schaden von circa 300 000 Euro. Insbesondere die Fassade und das Treppenhaus des Hauses wurden in Mitleidenschaft gezogen, einige Wohnungen sind seit dem Brand unbewohnbar.

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=91966

  12. In Guantanamo werden doch bald wieder Zimmer frei. Glaube Lyndie – England Pension oder so wird dann aufgemacht. Vielleicht können wir die unverbesserlichen Jungs dazu bewegen dorthin emigriert zu werden. Vollpension und persönliche Behandlung sind gratis! 😉

  13. @#5 Jochen10

    Die Uniform zieht den Hass der Gesellschaft an

    wieder mal „nach politicall-Correctness“ definiert
    Momentmal, wer ist die Gesellschaft ??
    Ich gehöre nicht zu der unterbelichteten islamischen Gesellschaft, auch nicht zu den Uniformhassern, die es unter den Autochonen auch gibt, aber sind ja in dem Falle
    zu 99% Leute die mit den Gesetz auf den Fuße stehen.
    Wer sich „Normal “ verhält braucht keinen Uniformierten „nicht zu mögen“

  14. @4 sauer

    Sehr erschreckendes Video.
    Warum die Polizei die Gewalttäter „nach wenigen Stunden“ wieder freilässt, kann ich nicht nachvollziehen.
    Angriff auf Polizeibeamte, Körperverletzung und Beamtenbeleidigung sind wohl in Europa zu Kavaliersdelikten geworden.

  15. @#1 fight4israel

    Vorsicht!!!! Haben Sie einen Migrationshintergrund?
    Nein? Dann dürfen Sie verfassungsfeindliche Symbole nicht zeigen. Kann sogar Ärger geben, wenn eigentlich erkennbar sein müsste, daß gerade keine Verherrlichung der dahinter stehende Ideologie gemeint ist.

    siehe hierzu auch Kommentierung des §86a StGB.

  16. HALLO LEUTE!
    ICH BIN NATALIE UND BIN VERZWEIFELT. ES GEHT DARUM, DASS LANGSAM DEUTSCHLAND ZU GERMANISTAN WIRD. LEUTE IST EUCH DAS WIRKLICH EGAL, WOLLT IHR VON DEN MUSLIMEN UNTERDRÜCKT WERDEN? IHR WISST SELBER WIE SCHNELL DIE SICH VERMEHREN HABT IHR EINE AHNUNG WAS NOCH ALLES AUF UNS ZU KOMMT. WIR MÜSSEN ANFANGEN WAS DAGEGEN ZU UNTERNEHMEN DAMIT DIE SITUATION NICHT ESKALIERT. AM 7.MÄRZ UM 11UHR IN OSNABRÜCK: DEMO GEGEN ÜBERFREMDUNG

  17. #11 Plondfair (05. Mär 2009 19:19)

    Falls es einer noch nicht kennt – ein echter “Klassiker”…


    Du hast Recht, diesen Beitrag hatten wir schon öfters auf den Blog verlinkt.
    Ist leider nur wieder ein „Einzelfall “ aber bald täglich, in den sozialen Brennpunkten

  18. Das genau ist doch das lausige Problem mit mohammedanischen Männchen: Wie wehrt sich eine zivile Gesellschaft gegen eine Handvoll Primaten, die nichts anderes zu tun haben, als über Rache, Kränkung, Ehre, Beleidigung und nochmals Rache nachdenken?

    FÜr die Strafe irgendwas zwischen Belohnung und Witz ist, die Geld gerne kasieren und ansonsten davon leben, daß aus Angst sich keiner traut, ihnen irgendwas zu tun?

    Die keinen Job haben, Geld haben, einen Clan haben und sich um nichts anders kümmern müssen als ihren nagenden Zorn, ihre Wut, ihree Unfähigkeit, mit Frust umzugehen, ihre Unfähigkeit, „runterzuschlucken“, „eine Nacht drüber zu schlafen“, „es abzuhaken“?

    Das hier erwähnte „Nachgeh-Gen“ beruht darauf. Das „Isch weiß wo dein Haus wohnt“ auch. Die Bedrohung von Staatsanwälten, das nachträgliche und plötzliche in-den-Rücken-springen-und-zusammentreten von Bürgern, mit denen es einen kleinen (aus Sicht der Bürger sogar sachlich geklärten Disput gab)auch. Weil mohammedanische Männchen nur ihrer primitiven Rachsucht anhängen, ist es denen umgekehrt auch nicht möglich, zu arbeiten.

  19. Der DIDI ist bald reif für die „Klappsmühle “ der bringt es tatsächlich fertig
    PI einen Beitrag unterzuschieben :
    Und so würde PI über dieselbe Messerstecherei berichten:

    Ist kein muslimischer Baggerfahrer in Stoccarda unterwegs??
    da gäbe es was zu demolieren…

  20. #30 Schlernhexe

    Och jo, dafür stürzt er sich auf jeden Furz hier, aber wenn mal Dinge thematisiert werden, auch in den MSM, dann werden ganze Artikel übergangen. Bloß nix zur Sache sagen, lieber stundenlang Kommentare kommentieren. Oder was meinst du, wäre bei den dort totgeschwiegenen antisemitischen Ausschreitungen in Duisburg und der Hilfe der Polizei bei der Entfernung von jüdischen Symbolen aus der Öffentlichkeit dort abgegangen, wenn es sich nicht um ein paar tausend muslimische Einzelfälle, sondern um eine NPD-Demo gehandelt hätte? Selbstbeschäftigungstherapie von morgens bis abends. Alles nur für die Selbstbestätigung, hat auch Jochen Hoff erkannt. Daher könnte man auch zig andere Polizeimeldungen, die ihm nicht in den Kram passen, entsprechend umschreiben, wie man dort halt alles so einordnet. Aber manchmal holt einen die Realität halt ein, siehe Diskussion mit dem Kindergarten (Einzelfall) dort oder den Artikel Messermädels (Hetze, falsche Darstellung und Lügen der Presse). Wo man hinschaut, zufällige Einzelfälle, die man dort – und nur dort! – richtig zu interpretieren weiß.

  21. #5 sauer (05. Mär 2009 19:09) und #11 Plondfair (05. Mär 2009 19:19)

    Danke für den Links. Folgendes möchte ich anmerken:
    1. Täuscht mich der Eindruck, oder ist Spiegel TV in letzter Zeit doch etwas politisch unkorrekt?
    2. Es war eine Fehde zwischen Kurden und Türken. Mein Gott, ihr Polizisten, warum mischt ihr euch da ein?
    3. Der Ausbilder sieht es gelassen. So sei der Alltag im Revier. Nach der Äußerung kann doch kein Mensch mehr Mitgefühl für die zeigen.

    zu taff: kommen euch die Bilder nicht bekannt vor? Muslim hält Kind aus dem Fenster, droht es fallen zu lassen, statt Verantwortung für sein Verhalten zu übernehmen. So sieht deren Ehrbegriff aus.
    Mir kommt das große Kotzen!!

  22. bei uns steht die polizei mit 5 mann ( frau ) mehrmals im monat vor der schule und kontrollieren fahrräder.
    kinder werden behandelt wie kriminelle wenn sie zb. kein licht dabei haben, oder mal gegen die einbahnstraße fahren.
    während den kontrollen stehen die polizisten wie wegelagerer in den hecken und springen dann kurz vor den kindern raus.
    seit neuestem werden von der polizeidirektion briefe an die eltern verschickt und massiv mit geldstrafen gedroht wenn das kind nochmals ohne licht fährt…wohlgemerkt am tage !
    von den dauernden gurt – und fahrzeugkontrollen, womit die bevölkerung drangsaliert wird, gar nicht zu reden.
    in unserer kleinen stadt gibt es viel zuviele polizisten, die wissen gar nicht was sie den ganzen lieben langen tag tun sollen.
    aber wehe du sagst was……

  23. Aber Leute, nun mal langsam, die guten Mitbürger müssen sich doch mal einleben dürfen.
    Bei ihnen zu Hause ist das nun mal anders.
    Nun macht doch mal langsam.
    Politiker schaut her und nicht weg.

    Wir sind das Volk.

  24. #37 Wotan (05. Mär 2009 20:09)
    Auch hier schlägt wieder die Physik gnadenlos zu.
    Der Weg des geringsten Widerstands.
    Hast Du Dich schon mal mit Polizisten verbal angelegt? Ich schon und immer wieder gerne, ich liebe es auf Messersschneide zu tanzen. Manchmal verlier ich, aber Siege kann ich auch verzeichnen. Ich lass mir kein X als U verkaufen.
    Für die Polizei hab ich wenig Mitleid, mir tun die Feuerwehrleute und die Sanis wirklich leid, weil die meisten von denen echte Könner sind!
    Und Psychos hat man überall bei!…

  25. Schäuble wird’s schon richten und demnächst Türken mit deutschem Pass zur Polizei bitten.
    Diesbezügliche Werbeanzeigen laufen bereits.

  26. Lasst uns die multikulturelle Bürgerbewegung PRO Moschee Pulheim gründen!

    1.
    Wir sind dann Mainstream, Wolfgang Niedecken gibt ein Gratiskonzert.

    2.
    Die LinksgrünInnen haben uns lieb.

    3.
    Rüttgers freut sich öffentlich und ärgert sich, dass sein Haus 75% an Wert verliert! 🙂

  27. #42 karlmartell (05. Mär 2009 20:57)

    Hier noch ein Beleg für die Selbstaufgabe des Kalifats Al-Laschet, dem ehemaligen Nordrhein-Westfalen:

    Die Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger ist ein wesentliches Ziel der Landesregierung. Dazu gehört zum Beispiel, dass diesen die Möglichkeit eröffnet wird, sich in den Dienst des Landes zu stellen, in dem sie leben.
    Die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen fühlt sich dem Gedanken der Integration in besonderem Maße verpflichtet, da Polizeibeamtinnen/Polizeibeamte mit migrantischem Hintergrund die Möglichkeit haben, ihre kulturelle Kompetenz im Sinne des Gemeinwohls einzusetzen. Auch wenn grundsätzlich alle Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte in auftretenden Konfliktsituationen des polizeilichen Alltags beruhigend und deeskalierend einschreiten, so haben gerade diese Beamtinnen/Beamten in entsprechenden Situationen den Erfolg versprechenden Vorteil, dass sie mit der Mentalität ihrer Landsleute vertraut sind.

    Grundsätzlich darf in das Beamtenverhältnis nur berufen werden, wer Deutsche/Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgsetzes ist oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der europäischen Union besitzt.

    Eine Einstellung in den Polizeivollzugsdienst ist jedoch auch für andere Staatsangehörige möglich, wenn an der Gewinnung der Bewerberin bzw. des Bewerbers ein dringendes dienstliches Bedürfnis besteht.

    Diese Voraussetzung ist in der Regel erfüllt,

    * wenn das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert wurde,
    * wenn ein hoher Bevölkerunganteil der entsprechenden Nationalität in Nordrhein-Westfalen lebt,
    * die Bewerberin/der Bewerber neben der deutschen Sprache auch die jeweilige Heimatsprache spricht und
    * eine Aufenthalts-/Niederlassungserlaubnis für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland vorhanden ist.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Rufen Sie uns an!

    Hier noch etwas für Kenner der türkischen Sprache:

    http://www.polizei-nrw.de/polizeiberuf/stepone/data/downloads/20/00/00/einleger_tuerkischer-flyer.pdf

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  28. #40 karlmartell (05. Mär 2009 20:35)
    Kannst Du türkisch? Ich nicht, den meisten aus diesem Kültürkreis ist nicht über den Weg zu trauen, aber lass doch einen von hundert ehrlich sein, ich denke, man sollte diesen die Chance geben, natürlich ist gesundes Mißtrauen angebracht. Besser wären deutsche Beamte,die türkisch verstehen, haben wir aber nicht!

  29. In FFM bekommen Rettungsassistenten in Fortbildungen jetzt schon Deeskalationstraining und Selbstverteidigungskurse (Abwehr) angeboten.

  30. Muslim hält Kind aus dem Fenster

    Das erinnert mich eher an jemand, den ich heute in der früh schockiert zur Kenntnis nehmen musste, Michael Jackson.
    Aber hiess es von dem nicht auch, er wär neulich übergetreten. Andererseits lag er auch vor kurzem im sterben, weil er sich nen Superbug eingefangen hat und genauso sah er auch aus.

  31. Da kann man wieder sehen wie primitiv diese Kulturbernausen doch sind. Nur Polizisten und Sanis, geht doch in der Presse unter, aber wenn sie sich die SPD-Politiker vornehmen würden dann haben sie mit Sicherheit ganze Zeitungsseiten für sich reserviert und stundenlange Sendungen auch noch. Das wäre doch was, aber nur wehr unfähige Polizisten, ist doch minderwertig, oder sieht ihr das anders.

    HIHIHIHIHI

  32. Da mit Hochdruck daran gearbeitet wird, mehr islamische Schätze in den Polizeidienst zu bekommen, wird sich die Situation bald ändern.

    Dann bekommen die unmoslimischen und bis dahin überalterten Zivilisten Dresche.

    Wie sich der gemeine Euroäer solch islamisch bereicherte Polizeiarbeit vorzustellen hat, kann man sich in allen islamischen Staaten wie der Türkei, Iran, Saudi-Arabien usw. schon mal ansehen.

  33. Hallo,
    polizisten sind heute nur noch stark gegen die einheimische bevölkerung. gegen unsere kulturbereichere trauen sie sich nichts weil dann bekommen sie eins auf ihre fresse und man dann als bullle in erklärungsnot kommt.
    Der botschafter steht auf der matte. das sich nothelfer in gettos begeben ist ihnen zu verzeihen, blödheit ist ein unheilbarer zustand.

  34. #49 schmibrn (05. Mär 2009 21:32)

    Wie sich der gemeine Euroäer solch islamisch bereicherte Polizeiarbeit vorzustellen hat, kann man sich in allen islamischen Staaten wie der Türkei, Iran, Saudi-Arabien usw. schon mal ansehen.

    Warum so weit reisen?

    Brüssel am 11. September 2007!

  35. Ihr müsstet mal sehen, wie ein muslimischer Herrenmensch (17 Jahre alt) rumheult, wenn er mal eins aufs Maul bekommen hat und seine Kollegas weggelaufen sind; der schreit nach seiner Mama.

  36. Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten. Dann richtet das Volk, dann gnade euch Gott!

  37. #22 Schlernhexe
    Genau irgendeiner muss ja Schuld haben.
    Wie kann man die sogenannten Südländer auch nur mit einer Uniform profozieren.
    Nee, nee, nee.

  38. Unsere mohammedanischen Mitesser machen bei der ganzen Sache allerdings einen entscheidenten Fehler. Sollte das ganze in den nächsten Jahren weiter eskalieren wird der bisher „stolze“ Tylopdenbeschäler wohl etwas länger auf medizinische Hilfe, Rettungsdienste oder Feuerwehr warten müssen. Oder wie sagt man so schön … „warte noch ein Weilchen, der zuckt noch“

    #53 Mistkerl (05. Mär 2009 21:53)
    Genau so ist es, da kriechen diese erbärmlichen Scheisser sogar auf dem Boden rum und lutschen an deinen Stiefeln. Ein widerliches, schmieriges Pack.

  39. # Wotan

    Kann Ihre Wut natürlich verstehen, aber immer daran denken, hinter der Polizei, Justiz usw. steht die Politik der Feind ist nicht der kleine Polizist, der Feind heisst Roth, Edathy, Schäuble, Schramma, Laschet usw. usw.

  40. Uniform ist ja auch voll Nazi-mässig.

    Das muss man schon tollerieren und als Kampf gegen Rechts einstufen, also voll halal alles.

Comments are closed.