- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Böse USA, Unschuldslamm bin Laden

[1]Abgesehen von der grundsätzlichen Geschmacklosigkeit, ein Terror-Verbrechen mit 3000 Toten für eine Fernsehsendung zu verwursten, wurde Osama bin Laden in einer niederländischen Gerichts-Show [2] auch noch für unschuldig an der Katastrophe des 11. Septembers 2001 erklärt. Das Urteil der sogenannten „Bürger-Jury“ zeigt deutlich, wie willig die europäische Öffentlichkeit antiamerikanische Verschwörungstheorien aufsaugt.

Wie viele haben sich wohl insgeheim sogar gefreut, als die Twin-Towers einstürzten, saßen mit der Chipstüte vor der Glotze und fanden es geil, dass es mal richtig was zu gucken gab, besonders weil es die bösen Amerikaner traf, denen das nach Meinung des europäischen Gutmenschen gerade recht geschah.

Es verwundert daher nicht weiter, dass Osama bin Laden von der „Bürger-Jury“ von allen Anklagepunkten freigesprochen wurde bis auf einen: Dass bin Laden ein Terrorist sei, der den Islam für persönliche Machtambitionen missbraucht. Schließlich ist der Islam „Frieden“, daran darf kein Zweifel bestehen und jede Form von Gewalt stellt einen Missbrauch des Islams dar.

Anwalt Spong, der „Advokat des Teufels“, hat auch keine Mühe damit, Massenmörder vor Publikum zu verteidigen. Wenn’s gegen die USA geht, wird sogar ein bin Laden aller Schuld enthoben, schließlich sei seine Beteiligung an den Terroranschlägen eher „eine von westlichen Politikern inszenierte Fiktion als eine bewiesene Tatsache“.

Beitrag teilen:
[3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]
[11] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]