Tötet NazisFrüher oder später musste es so kommen. Es ist ein ewiges Gesetz jeder Revolution, dass sich militante Gruppen, welche aus ideologisch-politischen Gründen toleriert und gehätschelt werden, irgendwann gegen ihre Urheber richten. Diesen Prozess kann man derzeit in einer Art Mikrokosmos in Berlin beobachten. Die flammende Gewalt der roten SA, verharmlosend auch „Antifa“ genannt, ist genau ein solches Phänomen.

(Gastbeitrag von X-tian)

Sie wird mit Millionenbeträgen staatlich gefördert, um neben der regulären Polizei eine zweite Schatteninstanz zu haben, welche die ungeschriebenen Gesetze der Political Correctness brutal auf der Straße durchsetzt. Gegner, denen man mit dem Rechtsstaat nicht beikommen kann, sollen aus Angst um ihre körperliche Unversehrtheit auf Freiheits- und Bürgerrechte verzichten. Nur einen Schritt weiter ist Hitler gegangen: Nach 1933 ernannte er 80.000 SA- und SS-Männer zu Hilfspolizisten. Während sich die alte Reichspolizei noch an Recht und Gesetz hielt, konnten die neuen Einheiten nach Belieben Angst und Schrecken verbreiten.

Das – und nichts anderes – ist das Ziel der „Antifa“. Um unbequeme Stimmen nicht inhaltlich widerlegen zu müssen, drängt man diese aus dem öffentlichen Diskurs heraus, wenn es sein muss unter Zuhilfenahme der bewusst unberechenbaren Polit-Polizisten. Nun aber beginnt der freigelassene Dämon die Richtung zu wechseln: In der Berliner Morgenpost ist nachzulesen, dass hohe Polizeiführer schier verzweifelt sind, ob der unglaublichen linken Gewaltbereitschaft:

Für Berlins GdP-Chef Eberhard Schönberg ist dies keine zufällige Häufung von Anschlägen, sondern vielmehr der „kontinuierliche Aufbau der Gewaltanwendung“ der linken Szene. „Mehrfach wurde das Abschnittsgebäude nahe dem Mauerpark angegriffen, bereits zum zweiten Mal die Bußgeldstelle in Mitte“, so der Gewerkschafter.“

Soweit nichts Neues. Das ist längst Alltag geworden. Ich selbst lebe in Berlin und bin auch manchmal in dezidiert linken Stadtteilen wie Kreuzberg oder Friedrichshain unterwegs. Die Laternenpfosten dort quellen förmlich über von hasserfüllten und unfassbar brutalen Aufklebern: Vermummte Köpfe, geballte Fäuste, eingeschlagene Gesichter (natürlich von „Nazis“), drohende Knüppel und sogar erhobene Maschinenpistolen prangen dort mit Parolen, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Fast alle Aufkleber sind mit Internetadressen versehen, meist mit dem Zusatz „antifaschistisch“ oder „antirassistisch“. Vielen Aufklebern sieht man zudem an, dass sie schon sehr lange dort hängen. Mord- und Gewaltaufrufe scheinen dort niemanden zu stören. Ein Beispiel liegt anbei.

Daher ist es umso interessanter, dass sich eine Erkenntnis durchzusetzen scheint, welche aufmerksamen PI-Lesern schon länger bekannt ist:

Laut Schönberg spiele den offenbar gut organisiert agierenden Tätern in die Hände, dass seiner Meinung nach die linke Szene verharmlost werde. „Zu Recht geht die Gesellschaft hart mit rechten Straf- und Gewalttätern ins Gericht. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die linke Gewalt in den letzten Jahren zugenommen hat.“ Schönberg bezweifelt, dass die friedlichen Bürgerfeste die Gewaltbereitschaft am 1. Mai kompensieren könnten. „Diese Gruppen werden versuchen, unter dem Deckmantel des Kampfes gegen den Rechtsextremismus sowie wegen der Weltfinanzkrise Randale zu machen.“ (…) Beängstigend sei auch, dass an der Hasenheide in Kreuzberg Plakate aufgehängt wurden, auf denen zum Anzünden von Polizeifahrzeugen aufgerufen wurde. Abgebildet waren brennende Polizisten.

Die Erkenntnis-Halbwertzeit unserer politischen Elite ist bemerkenswert. Wann haben zuletzt Nazihorden Anschläge auf Behörden und Polizeistellen ausgeübt und hunderte Autos angezündet? Wann wurden Plakate gedruckt und geklebt, welche brennende Menschen zeigen? Diese Dinge sind bei unseren zivilcouragierten Berufsdemokraten völlig normal. Denn auf Druck der Bundes-SPD sind nahezu alle V-Leute des Verfassungsschutzes aus der linken Szene abgezogen worden. Man braucht diese schließlich dringend zur Diskreditierung rechtsbürgerlicher Kräfte wie „Pro Köln“:

Dass sich bei den autonomen Linken die Qualität der Auseinandersetzung verändert, beweist auch die am Donnerstagabend an der Wohnung von Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) abgelegte, mit Fäkalien gefüllte Pralinenschachtel. Zuvor waren am Nachmittag etwa zehn dunkel gekleidete Personen an ihrem Amtssitz an der Salzburger Straße in Schöneberg erschienen und hatten Flugblätter verteilt, in denen die Senatorin aufgefordert wird, am 1.Mai keine massenhaften Haftanträge für Festgenommene zu fordern. Ein ranghoher Polizeiführer nannte es geradezu unerträglich, den Straftaten der Extremisten schier erfolglos gegenüberzustehen. „Das liegt auch daran, dass der Staatsschutz längst nicht mehr so viele Informanten in der linken Szene hat wie früher.

Liebe Frau Aue, so fühlt sich privater Terror an. Ein Terror, der sich bisher gegen so genannte „Rechtsextremisten“ wie den CDU-Politiker Peter Krause wandte. Er hatte es gewagt vor zehn Jahren in der rechten Wochenzeitung Junge Freiheit Artikel zu schreiben. Dafür brannte eines Nachts das Auto seiner Frau. Dieser Terror hingegen galt als „zivilcouragiert“ und hat niemanden interessiert.

Sehr geehrte Frau Aue, wir hoffen, dass Ihnen dies nicht passiert, denn so etwas wünschen wir niemandem. Aber was die Pralinen angeht, so hält sich unser Mitleid in engen Grenzen.

Aufkleber unserer linken Menschenfreunde:

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

111 KOMMENTARE

  1. ich schreibe jetzt bewusst nichts ot, sondern zum artikel.

    das muss man sich durch den kopf gehen lassen, die politik bezahlt terroristen vom steuergeld von bürgern, um diese einzuschüchtern und zu terrorisieren.

    die welt ist verrückt geworden.

    sehr guter artikel.

    mfg

  2. In dieser Perversen Skandalrepublik wundert mich nichts mehr!
    Das Perverse ist ja das das für Presse und Eliten eigendlich die guten sind! Die selbstlosen Kämpfer gegen rechts !

    Auch das ist einer der Freunde unserer Gutmenschen!

    Ach mach mir den dschihad
    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  3. Es ist die neue Zeit, dass sich der Staat des Pöbels und des Verfassungsscgutzes bedient, um Konfliktsituationen so zu gestalten, dass er in seinem Sinne handeln kann. Genauso benutzte Putin den Tschetscheniekrieg, um Agenten, er an der Spitze, die Macht zu erklimmen. Genauso benutzte Bush den 11.9., um den Krieg im Irak zu beginnen. Zu was benutzt dieser Staat die roten Socken???? Zu mehr Überwachung? Die sollen das Land destabilisieren, damit der Staat die Lösung präsentiert: die absolute Kontrolle und Überwachung, das rote Gesindel ist willfähiger dummer Mob.

  4. Und wer „Nazi“ ist bestimmern die roten Faschisten praktischerweise gleich selbst …

  5. #1 wien1529 (21. Apr 2009 19:03)

    ich schreibe jetzt bewusst nichts ot, sondern zum artikel.

    das muss man sich durch den kopf gehen lassen, die politik bezahlt terroristen vom steuergeld von bürgern, um diese einzuschüchtern und zu terrorisieren.

    die welt ist verrückt geworden.

    Der Witz daran ist, daß es gleich in doppelter Hinsicht so ist. Einerseits die roten Terrrhorden, andererseits die Nigger, wie hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=pSN7gyzBvJg

    Ihr kloppt Milliarden dahinein. Entwicklungshilfe in die verdient desaströsen Länder, weitere Milliarden um deren youth bulge durchzufüttern.

    Nicht vergessen: Dank Schäuble und Zarkozy werden noch 50 Millionen „Gastarbeiter“ aus Afrika zu Euch einwandern.

  6. Exzellente Präsenzanalyse von X.Tian. Bravo.

    So wie im Mikrokosmos Berlin wird es im Makrokosmos Europa sein.

    Die Brüsseler Eurabisierungsbanden, sollten sie ihr kriminelles Werk vollenden können, werden von der neuen Herrschaft der Islamisten und der Terrorallianz aller Länder als erste gefressen werden.

    Aber, sie haben eine Chance. Eine national-konservative europäische Mehrheit wird die Brüsseler vorher aus ihren verpfurzten Sesseln hebeln.

    Packen wir es an.

  7. Oh Herr die Not ist groß,
    die ich rief die Geister werd ich nun nicht los!
    Aus Zauberlehrling, F.Schiller.

    Am 1. Mai werden wohl die Berliner einen heissen Tag erleben, im Kampf gegen „Rechts“.

  8. Der Artikel ist ja alles in allem gut. Aber Eberhard Schönberg ist kein Polizeifüher. Er ist der Landesvorsitzende der GDP. Die GDP, insbesondere in Berlin warnt schon länger vor den roten Horden. Auch war im letzten Jahr im ARD Magazin Report die Chefin des Verfassungsschutzes Berlin zu sehen, die den vom Autor gezogenen Schluß ebenfalls zog. Der Linksterrorismus wid verharmlost un der Rechtsextremismus massiv überbewertet. Ich weiß nicht, ob mehr Überwachung zu was führt. Aber, wissenschaftlich bewiesen, eine schnelle Strafverfolgung und endlich auch die Ausschöpfung von Strafrahmen. Let´zendlich rütteln nicht nur die roten Horden sondern auch Parteien wie SPD, Grüne und Die Linke an den Grundfesten des Rechtsstaates, wenn sie a) Einfluss auf die Polizei nehmen, ungleich zu behandeln, was ihnen leider mal eingeräumt wurde, und b) fordern, dass nach politischer Gesinnung bestraft wird. Wir erinnern uns, irgendwo im GG steht:..vor dem Gesetz sind alle Gleich, unabhängig von Religion, Geschlecht oder Weltanschauung….Also ist die Linke mal wieder Totengräber eines demokratischen deutschen Staates.

  9. Ich sehe bisher keine gewählte Partei die dem roten Terror was entgegenzusetzen hat.Die bestehenden Parteien haben sich im Kampf gegen Rechts zu sehr aus den Fenster gelehnt. Links = Zivilcourage; Rechts/ konserbvativ= Menschenverachtend und verbrecherisch.
    Die Geister die ich rief…….
    http://www.demokratische-liga.de

  10. Ich mache mal ein OT, weil das vielleicht einige interessiert. <a href=“http://www.youtube.com/watch?v=LpDrgrxrR3c“ADas Video hier scheint die größte antiislamische Demo in Europa seit langem

    Und das Vorspiel: PI hatte mal berichtet, dass die unverschämten Musels in London und gegen die heimkehrenden britischen Soldaten demonstriert hatten, diese für Mörder und Freunde des Islam und sonst was beschimpften usw.

    Und jetzt reicht es den Briten. Die Jungs sind in Luton auf die Straße gegangen. Das sind nicht die 200-300 hundert Duckmäuse, mit denen Schramma fertig geworden ist, oder wo mal ein bekannter Islamkritiker vor ein paar Leute eine Rede hält und die Antifa-Hunde im Hintergrund bellen…

    Man merkt, der Ton wird schärfer. Ich dachte, einige wollten das vielleicht erfahren.

    Das Video läuft überhaupt heiß, was die Zugriffe angeht. Und es gibt einige andere Videos dort zum Thema.

  11. Ausgewanderter (21. Apr 2009 19:21)

    ——————

    leider haben sie recht.

    mich hat geschockt, als ich gelesen habe, um wievielfach sich die bevölkerung vervielfacht hat, seit sich karl heinz böhm so engangiert hat.

    ich habe etliche kontakte nach südafrika. was diese berichten ist entsetzlich.

    und ja, ich habe nicht vergessen, dass sich die eu mit anwerbebüros unter anderem in mali dafür stark macht, dass 50 mill afrikaner nach europa kommen. das sind fünfzig. als gelernter europäer weiss man, dass dank der familienzusammenführung es eine vielzahl sein wird.

    man stelle sich vor: europa hat mehr als genug arbeitslose und holt leute ins land, die weder kulturell noch zivilisatorisch auf unserem level sind.

    und dann soll mir einer noch sagen, dass der untergang europas nicht beschlossene sache ist.

    ich hoffe von herzen, dass man die dafür „verantwortlichen“, besser gekauften, zur verantwortung zieht. und wenn sie sich in der antarktis verstecken.

    mfg

  12. Die Rote SA fristt ihre Eltern!!

    Und die Pensionäre fressen den Staat auf!

    Man gucke mal, was Pensionäre bekommen, gerade mal netto 8 Euro weniger als zur Zeit als sie noch im Dienst waren: 2436,00 €.

    Rentner bekommen 872,00 € netto……..

    Prima die Pensionen fressen uns auf, siehe auch die unverschämten Pensionen der EU-Politiker!!

    „Die Revolution frißt ihre Kinder“

  13. #7 BUNDESPOPEL (21. Apr 2009 19:23)

    ——————-

    das sehe ich im moment leider nicht so. die „verantwortlichen“ werden finanziell durch petrodollars gut abgesichert im nichteuropäischen ausland sitzen. sie werden zur verantwortung gezogen werden, egal, in welchem drecksnest sie sich verkriechen.

    mfg

  14. Sozialisten können wie Islamisten Gleichheit nur gegenüber ihresgleichen tolerieren.

    Rot oder tot. Die Sympathie der roten SA – und deren politischer Arme ;)- mit den Islamofaschisten zeigt ganz deutlich die geistige Nähe beider totalitärer Ideologien.

    Beide sind im Prinzip antikapitalistisch, antidemokratisch, menschrechtsfeindlich, staatsfeindlich.

    Manchen ist Gewaltenteilung und Rechtsstaat zuwider. Sie prügeln Andersdenkende gern selbst tot.

    Der obige Artikel beschreibt sehr deutlich die Zustände in den Rot-Grünen (Sozialistisch-Islamischen) Kontrollzonen. Propagandistisch und physisch werden oppositionelle Kräfte niedergemacht. Einen demokratischen Diskurs gibt es nicht!

  15. Sehr guter Artikel.

    Das sehe ich genauso. Bei den schwarzen Blöcken handelt es sich um gesteuerte Prügeltrupps, gleich der SA.

  16. #9 Grundgesetz1871

    Ach dieser unwissende und naiv Überraschung heuchelnde Gewerkschaftsführer, er hätte schon in den Neunzigern erkennen können worauf das hinausläuft! Ich bin vor über 10 Jahren aus der Gwerkschaft ausgetreten, weil die damals gemeinsame Sache mit der Antifa gemacht haben, z.B. gemeinsame Demos.

  17. #20 Doofe_Nuss
    Danke für den Hinweis!

    Der Zauberlehrling ist von
    Johann Wolfgang von Goethe.

    Das Zitat passt aber auch dann.

  18. Toda raba PI, für diesen Beitrag zum Thema Antifa. Er zeigt auf, dass die sogenannten Antifa-Herrschaften im Sinne des Wortes keine Antifas sind.
    Ich habe mich aus Neugier, mit Medienkonsultation mit dem Antifa-Begriff befasst, registrierte die Anwesenheit etlicher Antifa-Herrschaften bei den Steinzeitfan-Demos im Januar diesen Jahres. Die Essenz daraus ist, dass wahre Antifa-Menschen, die diese Bezeichnung wirklich verdient haben, gegen jede Form von Faschismus, egal ob es der vielen vertraute Braunfaschismus ist, oder Rot- und Grünfaschismus (Links- und Islamfaschismus) ist, gegen Antisemitismus sind, zu Israel stehen, konservativ sind. Daraus lässt sich ableiten, dass bei wahren Antifa-Demos, die diese Bezeichnung verdienen, die Demozüge herrlich blau-weiß leuchten, dank vieler mitgeführter Israel-Fahnen, friedlich, freundlich, liebenswert sind.

  19. Im Odenwaldkreis unterstützt der DGB die Bildung einer Antifa-Gruppe durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten.

    Bei „wer-kennt-wen“ wurde eine Gruppe eingerichtet zur Bildung dieser Antifa. Dort heißt es im Text der Gruppenbeschreibung:

    „Wir haben uns entschlossen in Michelstadt eine Antifa zu gründen um der Jugend eine Plattform zu geben sich zu treffen, und gegen rechte Gewalt zu formieren. Wir Treffen uns jeden Dienstag und Donnerstag um 19.00 Uhr im DGB Büro in Michelstadt in der Bahnhofstrasse gegenüber der Sparkasse.“

    Einer der Teilnehmer an dieser Grupppe ist übrigens laut eigenen Angaben Mitglied des Kreisschülerrates des Odenwaldkreises.

  20. Ranbemerkung: Die Symbole der sogenannten Antifa sehen nicht gerade schön aus, vom äußeren Erscheinungsbild her. Sie strahlen nichts liebenswertes aus.

  21. Ähhmmm…nur mal so ein Gedanke. Im Zählen von rechten Straftaten wird ja jede noch so kleine Schmiererei mitgenommen. Passiert das eigentlich auch mit den vielen Zettelchen der linken Flachpfeifen an den Laternen und sonstwo? Warum zum Teufel, begreifen unsere ach so klugen und kompetenten Politiker eigentlich die Wahrheit nicht. Wie ist diese verblendete Hohlköpfigkeit zu erklären? Ich bin sprachlos ob soviel Dummheit und Ignoranz.

  22. Das Plakat ist heftig.
    Nicht das ich Sympathien für Nazis habe aber was wäre wenn so ein Plakat gedruckt würde mit einem Südländer der gerade Zähne spuckt?

    „Kriminellen Schätzen aufs Maul! Wer nicht hören will, muß fühlen“

    Der Verfassungsschutz, GSG 9 Beamte und Manichl(falls er sich jemals erholt) wären im Einsatz.

    Gewalt ist niemals eine Lösung. Auch nicht wenn sie von der Antifa kommt.

  23. Zuvor waren am Nachmittag etwa zehn dunkel gekleidete Personen an ihrem Amtssitz an der Salzburger Straße in Schöneberg erschienen und hatten Flugblätter verteilt, in denen die Senatorin aufgefordert wird, am 1.Mai keine massenhaften Haftanträge für Festgenommene zu fordern.

    Gerne, da wäre ich auch für. Statt dessen die linken Faschisten einfach kommentarlos erschießen. Und schon herrscht Ruhe! Wer nicht hören will, muss fühlen!

  24. Dazu das bezeichnende Interview mit Berlins Innensenator Körting im DuMont-Blatt „Berliner Zeitung“ über die Brandanschläge auf Autos und den drohenden 1. Mai, das die systematische Verharmlosung linksextremistischer Gewalttaten durch unsere „Eliten“ belegt.
    Hier ein paar Appetithappen:
    – „Die wenigen (Linksextremen), die gewaltbereit sind… Aber das ist keine politische Gewalt.“
    – Das sind Einzeltäter, die aus einer Laune heraus nach einem Kneipenbesuch zündeln.“
    – „Die Steinwürfe waren nicht politisch bedingt, das waren junge Leute…“

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/125897/index.php

  25. #31 lobo1965 (21. Apr 2009 20:17)

    Aber gern 🙂

    Da haben seitdem ein Haufen „aus Germany“ ihre Kommentare dort hinterlassen.

    Das wahren wohl PI-Leser, gell? hihihihi

  26. Das Plakat könnte den Straftatbestand der „Volksverhetzung“ erfüllen. Natürlich werden die Initiatoren weder angeklagt, geschweige den verurteilt, trotzdem ist das Plakat definitiv gewaltverherrlichend. Die Initiatoren dieser menschenverachtenden Plakate wissen ganz genau, das ihnen nichts passiert (weil sie von Medien hofiert und von Linkspolitikern geschützt werden), daher sind solchen Entgleisungen am linken Rand alltäglich. Narrenfreiheit nennt man das, was Linksextremisten in Deutschland seit Jahrzehnten geniessen.

  27. #28 Ich denke es ist mit ebendieser verblendeten Hohlköpfigkeit zu erklären.

    Ich verweise immer gern auf dieses Video, dass zeigt, dass REPUBLIKANER (wir haben ja eine Republik) DER Gegenpol zum Totalitarismus roter, grüner und brauner Färbung sind.
    Wo steht die Republik

    Die deutsche „Antifa“ (Militante Sozialisten) steht letztlich mit den Nazis und den Islamisten in der gleichen, in der totalitären Ecke. Auch wenn sich ihre Ideen von Totalitarismus unterscheiden, so sind sie im Kern eben gerade nicht freiheitlich!

  28. Sehr gelungener Beitrag, der meinen Beifall bekommt.

    Eine harmlose Frage:

    Welcher Seite muß ich mich anschließen, wenn ich als Deutscher wenigstens einmal auf der Gewinnerseite sein möchte.
    🙂 :

    Multikulti-Banden,68er-Belastete ,Islam,kath. Kirche , Zentralrat oder ?

  29. „Auch ein Rechter, der aus der Kneipe kommt und auf dem Heimweg einen Ausländer niederschlägt, handelt nicht politisch. Das ist einer, der Lust an Gewalt hat.“

    Also, das hatte ich mir gleich gedacht!

    Herr Körting, ich hab noch ein Radio von Ihnen!!! von Neckermann!! Also der Herr Körting hat Recht: Es gibt gar keine politisch motivierte Gewalt!

    Der Schäuble spinnt mit seinem ausufernden Rechtsradikalismus!!

    Es gibt ab jetzt nur noch LAG-Taten!!!

  30. Gisela von der Aue

    Momentmal, der Name sagt mir was. War das nicht diejenige, die den Staatsanwalt Roman Reusch zwangsversetzte und zudem noch den Mund verbat, als er bei hart aber fair klartext reden wollte?

    Ja genau die war das. Dann dürften die autonomen Maischläger ja recht sicher sein. Außer die autonomen Nationalisten (AN).

  31. 5 Ausgewanderter

    Die Kommentare werden meist von Nazis abgegeben und du bezeichnest Schwarze, als Nigger. Ziemlich scheiß, denn du hier abgibst.

  32. #30 Karenzmann (21. Apr 2009 20:09)

    „Gewalt ist niemals eine Lösung!“

    Scho klar, der Hitler, der Adolf hätte sich 1946 einfach aufs Altenteil zurückgezogen!!! Das häät gar keiner Gewalt bedurft, die Alliierten, die Bösen! Wie konnte man nur so gewalttätig gegen die einsame arme Adolf-Seele sein? Ich versteh’s nicht!

    Bitte erst das Hirn einschalten, dann schreiben!

  33. #38
    Gewinner bist du in Deutschland, wenn du der akademisch-sozialistischen Klasse angehörst. Dazu gehören alle staatlich durchsubventionierten und rundumwohlfühlversichterten, mit öffentlichen Aufträgen und Umsatzgarantie versehenen Apotheker, Ärzte, Lehrer, Juristen, Politiker, Architekten, Gutachter, Wissenschaftler uvm.

    All diese Berufe sind mit Gebührenordnungen und Garantieumsätzen vom klassischen Markt zumindest großteils ausgeschlossen. Was dem Arbeiter verwehrt wird, der Mindestlohn, ist für große Teile der akademischen Sozi-Kaste schon seid Jahrzehnten für die Beteiligten fast risikolos durchfinanziert.

    Seltsamerweise wählen viele der o.g. gerade die FDP. :))

    Die Deutschen sind einfach selbstverantwortungsscheue Sozialisten. Sie brauchen den Markt nur, um von einigen Konzernen und deren Angestellten Steuern abzupressen um ihre Rundum-Sorglosversorgung zu garantieren!

  34. #8 Rucki
    Oh Herr die Not ist groß,
    die ich rief die Geister werd ich nun nicht los!
    Aus Zauberlehrling, F.Schiller.


    …ja, finde auch, das war eines
    der grössten Werke Schillers… 🙄
    …und wenn mittlerweile z.B. kopftuchlose Frau oder sonstwie Kartoffel abends mal alleine durch die Urbanitäten flaniert, dann greift sogar des , äh,- Dichterfürsten J.W. Schillers 2.-stärkstes Stück.

    Über allen Gipfeln
    Ist Ruh.
    In allen Wipfeln
    Spürest du
    Kaum einen Hauch;
    Die Vöglein schweigen im Walde!
    Warte nur, balde
    Ruhest du auch.

    ..mit anderen Worten, der Dichter hat damit haargenau den Zustand der Talibanisierung
    Deutschland voraus gesehen.

  35. Ich freu mich drauf wenn die linken Rothemden die ersten Zeitungsredaktionen verwüsten.

  36. ich bin auch sehr oft in Friedrichshain und ich habe dort noch nie solch ein Plakat gesehen

  37. #6 Hewo (21. Apr 2009 19:23) Mal sehen, wer die nächste Wahl gewinnt.

    Ja, es wird Zeit dass ihr mal richtig wählt, ihr lieben Nachbarn.

  38. #46 Schweizerlein (21. Apr 2009 20:47)

    Dann gib uns doch als unberührter Auslädern mal einen Tipp:

    1. EU-Wahl

    2. Bundestag

    P.S.: Leider haben wir keine SVP, und pronrw nur in NRW, wie es der Name schon sagt!

    Mach uns alle mal schlau!

  39. #44 wolaufensie (21. Apr 2009 20:41)

    #8 Rucki
    Oh Herr die Not ist groß,
    die ich rief die Geister werd ich nun nicht los!
    Aus Zauberlehrling, F.Schiller.

    …ja, finde auch, das war eines
    der grössten Werke Schillers… 🙄
    …und wenn mittlerweile z.B. kopftuchlose Frau oder sonstwie Kartoffel abends mal alleine durch die Urbanitäten flaniert, dann greift sogar des , äh,- Dichterfürsten J.W. Schillers 2.-stärkstes Stück.

    Ja Schiller war schon einer!!!

    Das sind aber mit Abstand seine stärksten Gedichte!

  40. Im pleite gegangenen PDS-Bauernparadies wurden nach dem Volksaufstand von 1953 die „Betriebskampfgruppen“ gebildet, um das Volk bei Bedarf zusammenzuprügeln, denn der militärische Nutzen war eher gering, dafür gab es NVA und GSSD.

    Die antisemitische Antifa ist nicht nur das Erbe der rechtsfaschistischen NSDAP sondern auch der linksfaschistischen PDS, die im Prinzip den Totalitarismus von der NSDAP übernommen hat, der „Antifschismus“ der PDS-Diktatur war reine Fassade, man denke an die Operation Aleppo!

  41. #44 wolaufensie (21. Apr 2009 20:41)

    #8 Rucki

    #48 Koltschak

    Beide Gedichte stammen von Goethe.

    Mir fiel ein, dass ein Neonazi beim Interview sagte, dass das erwünscht sei, wenn die Polizei gegen Autonome, Antifa und dergleichen überfordert ist. Das sei nicht schlimm, weil sie ( die Nazis ) sich dann als einzige Alternative darstellen könnten die noch für “Ordnung“ sorgen können. Ich persönlich denke, diese Gefahr besteht wirklich.

    Wäre unser Rechtstaat wehrhafter, müsste er sich nicht sowohl der extrem rechten als auch der extrem linken Gruppen Sorgen machen.

  42. solang die versammlungen der pro köln/nrw nicht mehr als 100 leute zählt und ihr nur hier euren scheiss ablasst wird sich eh nix ändern.
    fals deutschland vor die hunde geht seid nur ihr alleine drann schuld. sonst niemand. bei soviel geschwafel und so wenig aktion freut man sich geradezu auf jede neue moschee.

  43. #1 Hadubrand (21. Apr 2009 21:11)

    #44 wolaufensie (21. Apr 2009 20:41)

    #8 Rucki

    #48 Koltschak

    Beide Gedichte stammen von Goethe.

    Sach bloooß??!!!!!!!!!!!!!!!

  44. Zauberlehrling, Über allen Gipfeln.. Beides von Goethe, nicht von Schiller.

    Goethe mit dem vergleichsweise zweitklassigen Schiller zu verwechseln, dazu gehört schon allerhand. 🙁

    Johann Wolfgang von Goethe war der größte deutsche Dichter. Sein Werk markiert die Spitze der deutschen Klassik, sein Leben machte ihn zum Idealtypus des Dichtergenies. Mit fünfundzwanzig schrieb Goethe den Werther-Roman, der zu einem europäischen Ereignis wurde. Seine kraftvollen, gefühlsbetonten Gedichte markierten einen Wendepunkt in der deutschsprachigen Lyrik. Dramen wie der »Faust« wurden dank ihrer Erlebnistiefe zu Meilensteinen für das Theater. Doch nicht nur sein literarisches Werk hebt Goethe als Künstlerpersönlichkeit hervor, als vielseitiger Denker nahm er Einfluss auf die gesamte europäische Geistesgeschichte und widmete sich auch naturwissenschaftlichen Forschungen und seiner politischen Tätigkeit am Weimarer Hof.

    http://www.goethezeitportal.de/index.php?id=2366

    Ratio

  45. Solche rote Gewalt gedeiht nur auf solch einem Boden, wo die Wobereits,Roths,Ströbeles,Lafontaines, Gysis,
    Özdemirs,Kuhnt usw. ihn bestellen. Diese rote Brut kann nur mit aller Härte der Gesetze bekämpft werden. Aber leider sind unsere,besser gesagt „die Politiker“,denn unsere sind sie schon lange nicht mehr,nicht in der Lage aktiv dieser marodierenden roten Banden Einhalt zu gebieten. Mit einem Innenminister Schäuble denke ich, wird sich nicht ändern.Es wird nur noch schlimmer werden. Wir haben schon Zustände wie am Übergang von der Weimarer Republik zum Nationalsozialismus. Nur geht diesmal die gewaltsame Übernahme durch links-faschistische,brandschatzende und marodierende Banden von statten.

  46. Fairerweise muß man sagen, daß es ungleich schwerer ist, gegen linke Gewalt anzukämpfen, als gegen die von Rechts. Seit Antonio Gramsci, der den Klassenkampf in den vorpolitischen Bereich verlagert hat, ist die Gewaltoption zu einem kulturellen Aspekt bei den Linken geworden:

    http://antifo.wordpress.com/2009/04/18/kulturmarxistische-impressionen/

    Dieser Artikel basiert u.a. auf Ausschnitten einer Email von Thomas Seibert (Die Linke) an Peter Wahl (attac), in der die Gewalt der Schwarzen Blöcke bei den Demonstrationen am letzten Märzwochenende ausdrücklich begrüßt wurde:

    Und da kann es richtig sein, Unversöhnlichkeit zum Bestehenden im Ganzen zu markieren, auch wenn das symbolisch bleibt: in der Absicht auch, das andere an anderem Ort zu anderer Zeit sich daran erinnern.

  47. Egal ob links oder rechts, Sozialist bleibt Sozialist. Da gibt es keinen Unterschied. Das sind alles Faschisten.

  48. Laut Schönberg spiele den offenbar gut organisiert agierenden Tätern in die Hände, dass seiner Meinung nach die linke Szene verharmlost werde.

    Man lese sich dazu nur einmal durch, wie cynisch Herr Abgeordnete Edathy auf die Fragen eines besorgten Bürgers antwortet:

    Frage / Antwort vom 20. 1. / 27. 1. 09 sowie

    Frage / Antwort vom 16. 4. / 17. 4. 09

    Die 60 – 100 Millionen Toten des Sozialismus / Kommunismus scheinen für Herrn Edathy harmlos zu sein, denn ein Vergleichen von Nationalsozialismus mit anderweitigem Sozialismus bezeichnet er als Verharmlosung. Darauf hingewiesen, wird er ausfällig und packt die Nazikeule aus.

  49. @ 3 Koltschak

    Kann ich doch nicht so im Raum stehen lassen das mit Schiller. Wenn es doch schon die ganze Zeit wiederholt wurde… 🙂

  50. #12 Kybeline (21. Apr 2009 19:34)

    http://www.youtube.com/watch?v=LpDrgrxrR3c

    Man ist das geil! Wachen die Engländer auf? Die Engländer haben doch noch große Nüsse!!
    Ausgehend & organisiert von britischen Hooligans zur Ehrerrettung ihres Heimatlandes!

    Im Gegensatz zum vollkommen desorientiertem Deutschland, indem die Jugend als einzigste in Europa anti-patriotisch über Jahrzehnte von links erzogen & indoktriniert wurde, gehen die radikal, wie ein Muselmob auf die Straße!!!
    Wenn in Deutschland eine Revolution mit mehreren Tausenden Leuten radikal losgeht, bin ich für die Freiheit dabei! Alles andere Blabla bringt nur Islam. So ein Mob muß glaube ich wirklich von Hools ausgehen. Die haben Erfahrung im Straßenkampf. Dazu noch die Rockerszene und „Los gehts“!

    Vorhin lief wieder eine typische Gutmenschensendung Talkrunde „Klipp & Klar“,- einfach lachhaft! „Religion&Ethik“ Blablabla…am Ende steht sowieso Islam als Fazit fest!

    Ein einstudierter Einspieler von muslimischen Jugendlichen, die von „Wir-Ham-Uns-Alle-Lieb-Heile_Welt – Ob-Christen-Ob-Moslem-Blablabla“…selbst wenn diese es ernst meinen würden, setzt sich am Ende immer der Islam durch und zwar mit Gewalt gegen Andersdenkende und dann laufen die auch mit!!! Das Wunschdenken, wie der „Gutmensch“ gerne die Welt hätten ist so irrational, wenn man die Geschichte & Mechanismen des Islam mal ein wenig studiert & nachrecherchiert hat.
    Die „Gutmenschen“ sind so naiv immer wieder zu glauben, sie könnten den Islam entschärfen und demokratisieren. Jedoch weiß jeder der kein Traumztänzer ist, daß in 1400 Jahren der Islam sich nicht zähmen lässt, denn dann wäre es nicht mehr der Islam!

  51. #14 Kybeline (21. Apr 2009 19:35) http://www.youtube.com/watch?v=LpDrgrxrR3c

    Das Video macht Mut!
    Ich frage mich nur: Wo waren die berittenen Bobbies ,als die Musels in GB gegen Israel demonstrierten?
    Da sind sie gelaufen wie die Hasen!

    Fazit: Der Wiederstand der Aufrechten muss noch härter werden.

  52. Also bei manchen Komentaren frage ich mich ,ob dafür ein Schulabschluss von Nöten ist.
    Aber da stimmt mir ja auch jede Pisastudie zu.

  53. Das Problem ist wohl das man Goethe ,Schiller,Lessing u.s.w. nicht auf der Hauptschule behandelt.

  54. In der Nacht zuvor waren zwei Scheiben einer Sparkassen-Filiale an der Zingster Straße in Hohenschönhausen zerstört worden. In einer hinterlassenen Botschaft nannten die unbekannten Täter als Motiv die Räumung eines besetzten Hauses in Erfurt.

    Genau das ist es, was mich bei den Antifanten so dermaßen ankotxx. Was hat denn eine Sparkassen-Filiale in Berlin mit einer Hausräumung in Erfurt zu tun? Nichts, absolut nichts. Das beweist aber sehr anschaulich, daß es den Antifanten nicht um irgend einen K(r)ampf gegen Rechts oder Rassismus geht, sondern um den Kampf gegen das System. Ergo sind sie verfassungsfeindlich, gefährden nach StGB den Rechtsstaat und wollen diesen auch vernichten.

    Sehr schön ist natürlich die Erkenntnis, daß linksextreme Straftaten verharmlost werden. Das ist es aber nicht allein, warum diese „Szene“ so gut organisiert ist.

    Absolut nicht nachvollziehbar ist, warum diese Antifanten auch noch durch diverse „Projekte“ gegen „Rechts“ mit Steuergeldern finanziert werden. Würde denen die finanzielle Grundlage genommen, könnten sie sich nicht mehr so gut organisieren und ihren Antifanten-Tourismus deutschland- und europaweit betreiben. Denn wer sollte das bezahlen? Die Antifanten von ihrem H-IV alleine? Mitnichten. Aber diverse Gewerkschaften stehen ja auch noch dahinter, die dann von den Gewerkschaftsbeiträgen Busse für die Antifanten chartern und finanzieren….

    Aber Schäuble kann ja zufrieden sein, daß die rechten Straftaten dermaßen angestiegen sind. Die Fördergelder für die Antifa im K(r)ampf gegen Rechts sind damit auch die nächsten Jahre gesichert.

    Wie krank das alles ist…

  55. #26 felix7

    Dem DGB hab ich vor 9 Jahren gekündigt,war
    damals in der JG Metall.
    Mein Rat:spart euch das Geld,tretet aus!!

  56. Die gehirnamputierten Rotsockenfaschisten haben allem Anschein nach den `Antifaschistischen Schutzwall‘ der DDR brav dienlich aufgegessen.Seit dem verperrt er das Kleinhirn im Kopf.
    Das Kleinhirn erfüllt wichtige Aufgaben bei der Steuerung der Motorik: es ist zuständig für Koordination, Feinabstimmung, unbewusste Planung und das Erlernen von Bewegungsabläufen. Zudem wird ihm neuerdings auch eine Rolle bei zahlreichen höheren kognitiven Prozessen zugeschrieben.

  57. Gegen komunistische Verbrecher helfen in letzter Konsequenz vollautomatische Waffen.

  58. @ #2 Andre
    „Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisraelisch“

    Wie wäre es, sich mal freizuschwimmen von irgendwelchen pro´s und anti´s. Man könnte es ja mal mit wahrhaftig versuchen, und das unabhängig davon, wer sich dann über erkannte Fakten freut, ärgert oder beleidigt ist.

  59. Weder noch ich frage mich nur wie viele Leute soviel Dummheit an den tag legen können?

  60. Du nennst dich Mohammed Adolf und fragts wer hier, na ja du weißt schon was ich meine .

  61. #73 christiane2810
    Antifaschistische BesserkotzerIn?
    Oder von wem schließt du allgemein auf dich?

  62. Barbarrosa

    Weder noch , aber wenn ich mir so Kommentare durchlese ,wundere ich mich über das Niveau .

  63. Barbarrosa weißt du wer derjenige war ,deren Namen du jetzt trägst ,und ich meine nicht die Operation Barbarrosa, falls du weißt was ich meine?

  64. #74 christiane2810
    Was wollte uns die niveavolle Handcreme a la‘ Lady sagen?
    Oder hat die `Antifa-Gedankenpozilei‘ jetzt schon Namensverbote herausgegeben?
    Was hat ein Pseudoname mit Niveau zu tun?
    Aber Sie werden uns das sicher gleich mit ihrem Hauptschulkurs gerieren,was sie eigentlich von uns wollen und meinen?

    Alles weitere ist nur Gedankenverschwendung.

  65. #78 Mohammed Adolf
    Ich tippe mal 15 oder 16 Jahre. Die klärt uns gestandene Bürger jetzt auf. Schätze sie ist gerade von einer Antifa oder Netz-Gegen-Nazi-Seite auf Pi gestossen. Jetzt erklärt sie uns erstmal die Welt, weil nach der Nazibastelanleitung konfrontiert sie uns nun, nachdem sie uns für vermutliche `Nazis‘ hält, so wie sie es in ihrem Gehirnwäscheprogramm gelesen hat. Man darf gespannt sein, was nach der `Namensaufklärung‘ kommt. Das ganze wirkt wie einstudiert, aber ich schätze, mehr wie Hauptschulabschluss war nicht drin.

  66. # 55 ratio

    Schiller genial, Goethe kongenial

    Goethes Farbenlehre ist dann doch eher was für Hippies.

  67. 5 Ausgewanderter
    von „Niggern“ hier auf PI zu schreiben finde ich destruktiv. Dann ist es mir peinlich PI weiter empfohlen zu haben.

  68. @ Christiane 27 Die Antwort ist Rotbart! Er weiss es.
    Seit wann muss man sich über andere erheben? Schwanitz hat ein Buch über Bildung geschrieben. Am Anfang schreibt er darin, dass derjenige der gebildet ist ( oder es zu sein scheint) niemals mit seinem Wissen angibt oder gar andere herabsetzt, da diejenige Person damit offenbart keine Bildung zu besitzen. Ich habe den starken Eindruck, du musst etwas beweisen. Wenn es nicht so ist, korrigiere mich doch bitte.

  69. Diesem gewalttätigen Mob aus der linken SA Szene weiß unser etabliertes Politiksystem nicht zu begegnen, hier könnte von der Energie im K(r)ampf gegen Rechts vieles zielführend verwendet werden……

  70. Als erstens christiane 28.Und zweitens bin ich nicht von einer antifaseite auf diese seite gestoßen ,sondern bin schon seit nem Jahr hier .

  71. Um die Linken und ihre Taktik zu verstehen, solltet ihr informiert sein, welche Vorbilder sie haben und wie sie deren Vorgehen gegen das Bürgertum sich zu eigen machen.
    Allerdings ohne Gewerkschaften welche Massen die aufputschen, sind die SAntifaschos nur feige Stoßtruppen.
    http://www.woschod.de/2007/07/10/der-hamburger-aufstand-1923/
    Eine Parallele durchaus zu heute
    =====================================================

  72. #82 Hadubrand
    Nachdem `Christiane F.’sich ohne Argumente tatsächlich über alle erhoben hat, ist klar wessen kleingeistig Kind es ist.

    Auch deine Antwort war falsch. Wer in so kleinen Katgeorien lebt, anderen vorschreibt, was sie zu denken haben, ist sowieso ein Faschist!

    Es ist auch so ziemlich egal, was ein/e Autorin/Autor meint, singt und schreibt. Wichtig ist, was jeder selbst zu denken weiss und was er kann. Ihr Antifaköpfe richtet euch stark nach Wörtern, Hülsen und sonstigen Nichtigkeiten. Im übrigen habe ich dazu längst meine eigene Meinung, die lautet; wer unterbelichtet ist, der muss darauf hin gewiesen werden, sonst wird er den Unterschied niemals erkennen. Von daher kann das Buch nur grosser Mist sein. Vermutlich unter dem Gleichheitsprinzip sozialistischer Einheitsgedanken eines Genossen geschrieben, in der Freie Gedanken sowieso keinen Zugang haben! Und àlle müssen gleich sein‘. Zudem verdreht bitte nicht die Tatsachen, sondern schaut euch genau an, wer von euch zuerst hier Kommentatoren beleidigt hat!

    Der Name leitet sich von `Barbar Rosa‘ ab. Und hat gleichzeitig mehrer Bedeutungen, aber das wäre für Antifakinderchen schon zu hoch zum Nachgooglen. Zudem könnte er auch eine persönliche Lebenseinstelllung darstellen. Ebenso kann es eine bewußte Provokation darstellen,usw.

    #83 christiane2810
    Habe auch nichts anderes erwartet. 😀

  73. @ 37 Christiane F.

    Bevor du hier noch solche Goethe Schiller Halbwahrheiten verbreitest Barbarossa WAR Rotbart. Er wurde so wegen seines rötlich schimmernden Bartes genannt ( Friedrich I). Allmählich wird es lächerlich. wie war das nochmal mit der Pisastudie?

  74. barbarrosa

    siehst du, kanst meine Frage nicht beantworten .
    Ich habe meine Docktorarbeit über diese wichtige Person der deutschen Geschichte geschrieben .Also mal ganz langsam wenn DU mich beleidigen möchtest.

  75. #66 christiane2810

    Schreib einfach mal mehr als ein 4zeiler zur Sache.
    Solokritik bringt es nicht.Wenn Du schon ein Jahr beim mitlesen bist, bist Du auch sachkundig.
    Sonst wirst Du zu recht als Didi’s Observer geoutet.
    —————————————————–
    Vielleicht will #5 Ausgewanderter ja noch mal was richtig stellen?
    Ich würde mir keinen Stein dabei aus der Krone brechen
    ####################################################

  76. @ Christine F.

    Voilà! Da haben wir´s.Hüstel! Die Doktorarbeit… aber mit c—> Docktor ist das was besonderes? Hat das was mit Dock zu tun? Piraten????

    @ Barbarossa

    Was war bitteschön falsch? Und wie maßt du dir an über ein Buch zu urteilen, das du nicht kennst? Das kann ich ehrlich nicht verstehen. Eigene Meinung und so. Gut und schön. Aber, das hört sich mir nach Die Erde ist eine Scheibe und diese Meinung habe ich mir gebildet und jetzt kann mich die ganze Welt gernehaben.

  77. ES BRAUCHT OPFER

    Es wird sich erst dann etwas ändern, wenn nach einer Antifa-Krawall-Demo regelmäßig ein paar von denen auf der Straße liegen bleiben.

  78. @ #91 Plebiszit (22. Apr 2009 00:26)

    Bist Du auf Freiersfüssen?

    Daß Du Dich dieser aufgeblasenen Feminazisse anbiedern würdest, hätte ich eigentlich nicht gedacht, obwohl ich Deinen geistigen Höhenflügen auch sonst oft nicht folgen kann.

    Das Weib ist doch verlogen und dumm wie Bohnenstroh, bringt keinen einzigen vernünftigen Satz zustande, beherrscht nicht mal die Rechtschreibung (angebliche „DoCktorarbeit“ – ROFL!).

    Ratio

  79. #68 vossy sagt:

    „SAntifaschos mit Steuergeldern finanziert werden. Würde denen die finanzielle Grundlage genommen, könnten sie sich nicht mehr so gut organisieren.“

    Das stimmt teilweise das die von den KgR Trögen mitfinanziert werden. Geh mal 40Jahre zurück und schau wer die 68er finanziert und protegiert hat.
    Dieselben sind heute mit im Netzwerk und haben überdies Mrd. umgerubelt und verschwinden lassen. Die Besitzer der schwärzeste Kasse die es jemals gab bedient die 5te Kolonne ebenso, auch logistisch.
    Also mit austrocknen wird das nichts.
    —————————————–
    BERLIN. Das linksextreme Spektrum
    in Deutschland ist im vergangenen
    Jahr leicht angewachsen.
    Wie der Tagesspiegel unter Berufung
    auf den Verfassungsschutz berichtet,
    seien im Jahr 2008 dieser
    Szene 31.200 Personen zugerechnet worden.
    ——————————————–
    BERLIN. Die Bundestagsfraktion
    der Linkspartei hat dazu aufgerufen,
    Informationsveranstaltungen
    der Bundeswehr zu stören. „Die
    Bundeswehr drängt massiv in die
    Schulen, um Jugendliche als Nachwuchs
    zu ködern“, sagte die innenpolitische
    Sprecherin der Linksfraktion,
    Ulla Jelpke. Auf rund 40
    Veranstaltungen sowie zahlreichen
    Messeständen will sich die Bundeswehr
    in diesem Jahr der Öffentlichkeit
    präsentieren. Jelpke
    kritisierte die Veranstaltungen als
    eine „frühzeitige Ansprache Minderjähriger“
    und eine „Imagepflege
    und Selbstvergewisserung der
    Militärs“. Daher wolle man gegen
    die Informationsveranstaltungen
    vorgehen. Die Bundestagsabgeordnete
    betonte ausdrücklich ihre
    Bereitschaft, dabei mit Linksextremisten
    zusammenzuarbeiten.
    „Ich stelle sämtliche abgefragten
    Termine Friedens- und Antifa-
    Gruppen zur Verfügung
    Gegen Militärpropaganda hilft zivile Aufklärung– mit Phantasie und Entschlossenheit“,kündigte Jelpke an.
    In der Vergangenheit war es mehrfach zu Übergriff-
    en und Störungen von Informationsveranstaltungen
    der Bundeswehr gekommen.
    ==================================================
    Wenn ein Staat,-und das soll bekanntlich das Volk sein,- solche Tussys gewähren lässt hat das nichts mehr mit Demokratie zu tun. Subversiven Gestalten Immunität und gleichzeitig Willkürakte erlauben, hat bestenfalls etwas mit einem nicht funktionierenden Schließmuskel zu tun.
    ##################################################

  80. #45 Ratio fragt:
    Bist Du auf Freiersfüssen?

    Spaßvogel, bin seit 42 J. konstant liiert, Dir zur Nachahmung empfohlen.

    „Deinen geistigen Höhenflügen auch sonst oft nicht folgen kann.“

    Frage- und wo bleibt der Widerspruch ?,ggf.Nachfrage?
    ===================================================

  81. „Wer sich über den Feind definiert, der zeigt, daß er über keine eigene Substanz verfügt. Er ist dem Feind näher, als er denkt.“
    Ernst Jünger

  82. Mal eine Frage an die Pro Köln Leute hier bzw. das Umfeld: Ich möchte am 9. Mai in Deutz am Kongress teilnehmen, aber wie läuft das organsisatorisch ab? Linksextreme und Medien progagieren ja ganz offen die neue „Strategie“, das ganze zu unterwandern und dann zu sprengen. Wie wird also der Zutritt geregelt? Schließlich kann Pro Köln unmöglich die ganzen Linksextremen reinlassen. Bitte hier oder an anderer Stelle im blog ein paar Hinweise, weil ja auch andere dahin wollen.

  83. Ich hoffe, es eskaliert am ‚Tag der Arbeit‘.

    Es gibt nichts Schöneres, als durchnässte, verprügelte Zecken zu sehen.

    Insbesondere die 15-Jährigen weiblichen Modepunks, die aus relativ reichen Haushalten kommen, werden ziemlich schockiert sein, dass die Welt irgendwie kein sozialistisches Schlaraffenland ist.

    Die Gefahr von ‚Rechts‘ (was ist das eigentlich) existiert eigentlich nicht, bzw. nicht in einem größeren Maße als in anderen Ländern.

    Die Nationalsozialisten, euphemistisch als Nazis bezeichnet, waren in keinster Weise Rechts/Konservativ.

    Die marodierenden SA/AntiFa-Horden, der schwarze Block, sind die SA und zwar nicht aktiv durch Hitler legitimiert, sondern passiv, Hitlers Erben halt.

    Es ist nichts Neues, dass die Leute, die ein Unrechtsregime stürzen (wollen), mindestens genauso schlimm sind, wie die Verbrecher, die sie zu stürzen beabsichtigen.

    Guido Knopp, übernehmen sie…

  84. @#37 Verbrechersyndikatbeobachter (21. Apr 2009 20:28)

    Welcher Seite muß ich mich anschließen, wenn ich als Deutscher wenigstens einmal auf der Gewinnerseite sein möchte.

    Es gewinnt derjenige, der am Schluss noch steht !!
    1933 haben die Sozialisten gewonnen – die Folgen sind ja bekannt!

    Diesmal dürfen sie NICHT gewinnen !! Diesmal NICHT !!!
    Die Verhinderung des Sozialismus ist Menschenrecht/Menschenpflicht !!

  85. @ #1 Mistkerl (22. Apr 2009 05:03)

    Die Gefahr von ‘Rechts’ (was ist das eigentlich

    Du willst wissen, was die Gefahr von Rechts ist?? Dann frag doch mal einen Experten wie z.B. Dr. Joseph Goebbels:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931 in „Der Angriff“

    .
    .
    .

    Die marodierenden SA/AntiFa-Horden, der schwarze Block, sind die SA und zwar nicht aktiv durch Hitler legitimiert, sondern passiv, Hitlers Erben halt.

    Richtig! Der schwarze Block versucht, Hitlers Pläne posthum zu vervollständigen:

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“

    A. Hitler, 1945

    .
    .
    .
    q.e.d.

  86. http://www.express.de/nachrichten/region/koeln/koelner-schueler-gegen-rechts_artikel_1235811550280.html

    Kölner Schüler gegen Rechts
    Dabei hätten die Schüler von Polizeipräsident Klaus Steffenhagen erfahren können, wie sie sich beim erneuten Aufmarsch der Rechten von „Pro Köln“ richtig verhalten, um nicht in der Gewahrsamszelle zu landen. Genau dorthin waren einige Pänz nämlich im September 2008 gekommen, weil sie sich versehentlich unter die Rechten gemischt hatten.

    Mir fällt zu dieser historischen Verzerrung nichts mehr ein.
    Die „armen“ Schüler wurden damals verhaftet, weil sie, gewollt oder ungewollt, im steineschmeißenden Linksblock standen.

  87. #101 Mistkerl freut sich über:
    „verprügelte Zecken zu sehen.Insbesondere die 15-Jährigen weiblichen Modepunks,….“
    —————————————————
    War diese Type nicht auch so eine Regenbogenfrisur ?

    BERLIN. Die ehemalige Bundestagsabgeordnete
    und stellvertretende
    PDS-Bundesvorsitzende
    Angela Marquardt
    soll SPD-Chef
    Franz Müntefering laut einem Bericht
    der Bild-Zeitung künftig im
    „Kampf gegen Rechts“ beraten.
    Marquardt, die im vergangenen
    Jahr in die SPD eingetreten war,
    sorgte in der Vergangenheit immer
    wieder mit linksextremistischen
    Positionen für Aufsehen. So äußerte
    sie 1997 in einem Interview mit
    der Wochenpost Verständnis für den
    Brandanschlag auf die Druckerei
    der jungen freiheit drei Jahre
    zuvor: „Ich halte es für legitim, zu
    verhindern, daß die junge freiheit
    gedruck werden kann.“ Ein
    daraufhin von der JF angestrengtes
    Verfahren wegen öffentlicher Billigung
    von Straftaten wurde später
    eingestellt.
    ================================================
    Na was ist mit den Schülern gewesen die zwischen die Mühlsteine gerieten, therapiert ?.Erinnert sei an den 20.Sept.08,-Stichwort „Friedliche Proteste?“
    http://www.kongress.pro-nrw-online.de/

  88. Die Verhältnisse in Berlin mit Kiezromantik zu verklären, ist einfach der Gipfel der Blödheit. Hoffentlich werden die dummgrünen Gutmenschen verstärkt Opfer ihrer gehätschelten Klientel. Ich fürchte, anders können die nicht lernen.

  89. #37 Verbrechersyndikatbeobachter: Auf der Gewinnerseite sind Sie dann, wenn die Musels mit Messern zu ´ner Schiesserei kommen…

  90. #94 Hadubrand
    Sie sind einfach unterbelichtet. Trotz eindeutigem Hinweis, haben Sie nicht mal den Namen richtig lesen können. Sie ordnen nach ihrem politischem Missverständnis Namen in Kategorien ein, obwohl die Bedeutung mehrfach sein kann. Noch Fragen? Ich beantworte Ihnen aber keine mehr.

  91. Jetzt weis ich endlich, was Jürgen „HaJott“ Habermas mit seinem „herrschaftfreien Diskurs“ gemeint hat.

    Naja, der HaJott war ja auch in der selbigen, da haben er und später seine 68er halt ihre „Diskursethik“ her.

    Heil Antifa !!!!!!!!!!!!!

  92. @ 9 Barbarrosa
    Das mit dem Namen mag ja recht sein. Es drehte sich aber um Barbarossa. Aber ok.
    Nur ist es nicht nachvollziehbar, wenn mir politische Äusserungen oder Kleinkariertheit unterstellt wird, die so nicht in meinen Beiträgen stehen. Sind Sie immer so dünnhäutig? Sieht nach Edathitis aus…

    Lesen Sie zukünftig erst einmal die Beiträge bevor Sie Ihre geistigen Ergüsse über uns ergehen lassen.

  93. #111 Hadubrand
    Ich revidiere kurz. Da ich Sie zur Antifa-Kleine-Mädchen-Störfraktion angesehen hatte. Dennoch schreibt sich mein Username anders, wie der `Rotbart‘. Als provokante Anspielung gegen Links sind natürlich noch andere Anspielungen durchaus frei interpretierbar 😉

Comments are closed.