Deutschland hat ein Einwanderungsproblem, das ist offensichtlich, obwohl die deutschen Politiker für dieses Problem eine erstaunlich hartnäckige Wahrnehmungsresistenz entwickelt haben. Man bestimmt einfach per Definition von oben herab „wir sind kein Einwanderungsland“ und überlässt den Zustrom der Migranten sich selbst. Es wird schon irgendwie gut gehen oder eben auch gar nicht.

Während andere Länder sich selbst als Einwanderungsland erkannt und Regulierungen entwickelt haben, brüstet sich Deutschland noch immer damit, keine Regeln zu haben und alles und jeden aufzunehmen. Es sind ja alles edle Wilde mit ein paar fremdartigen-orientalischen Sitten, welch Bereicherung für unsere Gesellschaft. Keine Regierung ist in der Verniedlichung des Ausländerproblems so weltmeisterlich wie die deutsche.

Als sie dann endlich begriffen hatten, wie sich das Land unter dem Druck der millionenfachen Einwanderung zu verändern begann, verfielen sie von einer Illusion in die nächste. Statt das Problem schlankweg zu leugnen, entschieden sich dafür, es zu verniedlichen. Um von der simplen Wahrheit verschont zu bleiben, dass der Mensch mehr braucht als Arbeit, um sich in seiner Umwelt wohlzufühlen und zu integrieren, gewöhnten sich an, von ausländischen Mitbürgern, von Menschen mit Migrationshintergrund oder Deutschen afrikanischer Abstammung zu sprechen: als ob man die Wurzeln, die einen Menschen mit seinem Herkunftsland verbinden, nach Belieben abschneiden und durch neue ersetzen könnte! Wer an dem multikulturellen Dogma zweifelte, galt als Rassist oder schlimmeres.

Dass sich daran bisher nichts wirklich geändert hat, haben wir zu genüge selbst erfahren. Menschen importiert man eben nicht auf dieselbe unkomplizierte Weise wie Baumwolle. Wer dieses Problem erkannt hat, ist kein Rassist, sondern Realist. Eine Lösung für die bereits vorhandenen Schwierigkeiten kann nur gefunden werden, wenn die Verantwortlichen in Staat und Gesellschaft bereit sind, sich dem Thema zu stellen und nicht länger auszuweichen oder in Islamkonferenzen mit Extremisten rumzuschwurbeln.

Der Preis für das, was seinerzeit versäumt worden war, ist heute zu bezahlen; und wir können von Glück sagen, wenn er nicht allzu hoch ausfällt. Was in den Moscheen gepredigt, in den Koranschulen gelehrt und an den islamischen Universitäten erforscht wird, weiß allenfalls der Verfassungsschutz; ob es der Innenminister wusste, als er auf den Gedanken kam, zu seinen Islamkonferenzen Leute einzuladen, die im Verdacht stehen, die radikalen Aktivisten der Hamas nicht nur mit Geld und guten Worten, sondern auch mit Taten zu unterstützen, kann man immerhin bezweifeln. Natürlich gilt die Unschuldsvermutung bis auf weiteres auch hier; ohne Anfangsverdacht kann allerdings kein Staatsanwalt tätig werden. Und dieser Verdacht liegt vor, in überaus konkreten Formen offenbar.

Doch die links-grüne multikulturell getrimmte Elite weigert sich partout, die rosarote Brille abzunehmen und droht mit dieser Vorgehensweise, den Staat mitten in die Katastrophe zu steuern.

Den vollständigen Text des Historikers und Philosophen Konrad Adam, veröffentlicht auf Deutschlandradio Kultur, lesen Sie hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

76 KOMMENTARE

  1. Laut Politik haben wir kein Einwanderungsproblem.Wir sind „bereichert “ worden,mensch,geht das denn nicht in unsere Köpfe?!;-)

  2. Alles was noch helfen würde ein totales Desaster abzuwenden wäre eine massive Förderung der Rückwanderung, um so mindestens 1-2 Millionen der hartnäckigsten Problemfälle loszuwerden. Aber unsere Politiker sind alle ein stückweit Dumm, die werden die Probleme nicht lösen, sondern verschlimmern! Den Rest von Deutshcland erledigt dann der Staatsbankrott.

  3. Klar – Kulturbereichert sind wir worden.

    Als ob unsere Kultur armselig wäre …..
    (Wirtschaftswunder, Exportweltmeister, High-Tech-Land, friedliche Revolution, …….)

  4. Wir schlittern nicht sehenden Auges in den Abgrund; nein, Dank unserer politischen „Führer“ dampfen wir fröhlich auf einem erste Klasse Dampfschiff hinein. Das Boot voll? Ts, ts, welch menschenverachtender Gedanke.

    Das schlimme ist, früher hat die nachkommende Generation die Kurs automatisch, reflexhaft in eine andere Richtung als die „alte“ gesetzt.

    Aber nach 40 Jahren linken Gesinungsterrors und gutmenschlicher Indokrtination, die man eigentlich mit Fug und Recht als Gehirnwäsche bezeichnen kann, ist da auch nichts mehr zu hoffen.

    Politiker mit einer eigenen Meinung, wie z.B. Friedrich Merz werden aus der Politik gemobbt, stattdessen bekommen wir so Typen wie TSG (Thorsten Schäfer-Gümbel), die sich schon in der ersten Klasse für den Sprecherjob beim Lehrer eingeschleimt haben.

    Armes Deutschland, noch ärmere deutsche Kinder.

  5. Ich wäre mit dem Begriff“ Einwanderungsland in Bezug auf Deutschand vorsichtig. Wenn beispielsweise die Grünen sagen, Deutschland sei ein Einwanderungsland, dann geht es ihnen vor allem darum, noch mehr Zuwanderung nach Deutschland zu rechtfertigen. Wir sind ja schließlich Einwanderungsland. Umgekehrt: Der Status „Einwanderungsland“ würde den heutigen Zustrom von Ausländern auch nicht regulieren oder einschränken können, denn der leitet sich aus verfassungsrechtlichen Bestimmungen und internationalen Vereinbarungen ab (z.B. Familiennachzug, Asyl, Aussiedler). Natürlich könnte man diese Regeln (teilweise) ändern. Doch das will die etablierte Politik – oder sie traut sich nicht.

    Die Behauptung, Deutschland sei ein Einanderungsland, läuft letztlich auf die Forderung heraus, den Anwerbestop für Arbeitnehmer von 1973 aufzuheben. Teilweise wurde das ja schon gemacht (Green Card für IT-Experten).

    Das heißt also: Ein offizielles Einwanderungsland Deutschland hätte neben der bereits bestehenden (unregulierten) Zuwanderung eine zusätzliche, die reguliert wäre. Unter dem Strich kämen aber noch mehr Ausländer ins Land.

  6. „Ab 1982 war Roth Managerin der Rock-Band Ton Steine Scherben um Rio Reiser, bis diese sich zwei Jahre später wegen Verschuldung auflöste.“

    Nu ja, wenn sie da schon so brilliert hat…

    Vielleicht wäre das die Lösung: Die BRD unter Roths Management löst sich einfach wegen politischen Bankrotts auf? Dann können auch die Musels wieder Heim gehen.

    Ist wahrscheinlich wirklich so bei den Linken: Wer nichts wird, wird Politiker, ist doch besser als Harz IV…

  7. BePe:Und was der Staatsbankrott nicht schafft,schafft sich Deutschland selber.
    Wir dezimieren uns selber,indem wir kaum noch Kinder bekommen.Aber unsere islamischen “ Freunde“ helfen uns da fein raus^^.
    Die Kinder müssen ja auch durchgefüttert werden ohne Gnade,nur rauf aufs sinkende Schiff Deutschland genannt.Nehmt was Ihr kriegen könnt-Soziale Gelder,nehmt unsere Schulen ein.Wir Deutschen selber sind bald nur noch Schatten auf den Strassen und in paar Jahren längst vergessen,alles dem wenn es nach unserern Politikern geht.

  8. #1 Biker (08. Apr 2009 15:34)

    Sehr guter Artikel! Bitte an Frau Roth weiterleiten

    Leider völlig nutzlos! Konnte man am Sonntag Abend bei Anne Will ja wieder erleben 🙁

    Bildung, Bildung, Hannover, Bildung, Rechtsextreme, Neonazis *empör* und Thema erledigt!

  9. Besorgter Bürger fragt Edathy, was wird er antworten?

    http://www.abgeordnetenwatch.de/sebastian_edathy-650-5810.html

    In einem Interview mit der LZ Lüneburg fordern Sie die Einführung politischer Straftatbestände. Gewalt mit rechtsradikalem Hintergrund soll härter bestraft werden, weil der Tat ein besonderer Unrechtsgehalt innewohne.

    1. Wie wollen Sie den Hintergrund juristisch definieren?

    2. Viele antisemitischer Übergriffe werden von Muslimen begangen, deren antisemitische Einstellungen, die 3x so häufig wie in der nicht-muslimischen Bevölkerung gemessen wurde (Quelle: Studie des Bundesinnenministeriums von 2007) sich oftmals in keiner Weise von denen der Neonazis unterscheidet und Juden als minderwertig betrachtet? (Quelle: Interview TAZ mit N. Kelek v. 15.03.09 u.w.)
    Fordern Sie dann konsequenterweise hier auch eine Strafverschärfung?

    3. Unter Türken und Muslimen gibt es eine weit verbreitete Ablehnung und Verachtung gegenüber den Deutschen und ihren Verhaltensweisen, insbesondere deutschen Frauen gegenüber.
    Auch hier werden Straftaten begangen. Wenn diese den oben geschilderten Hintergrund haben: Sind Sie auch hier für eine Strafverschärfung? (Quelle: siehe oben)

    4. Wenn Linksextremisten wie am 01. Mai in Berlin, kürzlich beim NATO-Gipfel etc. massive Gewalt gegen Polizisten, Unbeteiligte, Rettungskräfte und Privateigentum anwenden: Glauben Sie, daß diese dann die Polizisten („Bullenschweine“ „Systembüttel“) und Rettungskräfte („Teil des rassistischen, faschistoiden Systems“) als menschliches Gegenüber betrachten? Quelle u.a.:
    aw.antifa.de
    http://www.antifas.de
    http://www.autonome-antifa.org
    Tageschau, Reuters, DPA zu o.a. Ereignissen

    5. Erst kürzlich gab es erneut einen brutalen „Ehrenmord“ an einer Kurdin, die von ihren Brüdern erschlagen wurde. Der Tat liegt ein Frauenbild (minderwertig) und eine Vorstellung von Ehre und Moral (vor-archaisch) zu Grunde, die ebenfalls den „besonderen Unrechtsgehalt“ besitzt, den Sie anführen. Setzen Sie sich auch hier für härtere Strafen ein?

  10. Deutschland ist natürlich kein Einwanderungsland, dieses wird tagtäglich durch eingebürgerte nicht-Einwanderer bewiesen.

    Es ist schon ziemlich verwirrend, dass die Politiker den (autochthonen) Deutschen jeglichen Intellekt absprechen.

    Obwohl… eigentlich haben sie doch ein Stück weit recht und sind wohl sehr verwundert, dass sie immer wieder gewählt werden.

    Das Wahlvieh ist anscheinend nicht müde.

  11. # 10

    Ja, die Bunzreplik wie wir sie kennen wird verschwinden, Deutschland aber nicht.

    Nach und nach werden die alten Strukturen und Ideologien (mult-kult, pc, „sozijohle Gerächtickkeit“) morsch und fadenscheinig, die Widersprüche offenbar und das System unhaltbar.

    Die Wahlbeteiligung wird rapide abnehmen, die Überschuldung zu Inflation & Massenarmut bei den arbeitenden Menschen führen – kurz, das ganze verlogene Zauberprogramm des Post-68er-Staatskadavers zieht nicht mehr und die Menschen, die immer weniger zu verlieren haben werden, stehen auf und entledigen sich der sie seit 40 Jahren aussaugenden und demütigenden Kaste und deren Helfershelfern aus aller Mullas Ländern.

    Auf eine 1789er-Lösung beim Umgang mit den pc-Aristokraten darf gehofft werden.

    Zuvor muß aber alles noch viel schlimmer kommen, leider.

    Die bevorstehende Weltwirtschaftskrise, die mit bloßem Geldrucken a la Hussein O. eben nicht zu lösen ist, könnte aber wie ein Brandbeschleuniger auf die Entwicklung wirken.

  12. @BePe

    Ich fliege auch nur Business-Class (Stand-By) und ab und zu bekomme ich mal nur einen wirklich schlechten Platz, aber es ist interessant.
    Ich bezahle meistens für einen Business-Klasse Platz ein Viertel dessen, was er normalerweise kosten würde.

    Aber nur, weil ich es mir leisten kann, im Gegensatz zu den Verbrechern in Berlin, die seltsamerweise alimentiert werden und zwar von den Leuten, die sie hassen und vice versa.

    Eigentlich wurscht, Hauptsache man kann mitfliegen, obwohl 12 Stundenflüge schon recht nervig sind.

  13. Hobbes:Leider wirst du da wohl recht behalten.Aber eventuell zeigt sich ja Deutschland eines Tages von seiner wehrhaften Seite und die Bürger wird der Politik Ihr Recht abschalten und es kommt zu einem Bürgerkrieg…wer weiß.

  14. Lange geht das Spiel nicht weiter.
    Eventeull erwacht Deutschland aus seinem Schlaf nach einem grossen Terroranschlag auf eigenem Boden-ich hoffe es nicht.Aber die Politik wird es nicht richten,da bin ich mir sicher.

  15. Ich möchte Euch allen einen wirklich tollen Film nahelegen:

    Religulous

    Plot:
    Der US-amerikanische Komiker, Schauspieler, Schriftsteller und Fernsehproduzent Bill Maher, bekannt für seine Show „Politically Incorrect“, ist einer der wenigen Comedians, die sich durch schlaue politische Satire auszeichnen. Mit seinem Kollegen Larry Charles reist er um die Welt, um seine polemische Sicht auf Religion zu offenbaren. An Orten wie dem Vatikan, Jerusalem oder Salt Lake City führt er Interviews über Glaube und Gott. Dabei verblüfft er mit analytischer Sachkenntnis.

    „Borat“-Regisseur Larry Charles begleitet den scharfsichtigen amerikanischen Satiriker Bill Maher bei einer kritischen Reise zu Weltreligionen und obskuren Satanisten-Sekten. Maher provoziert in seinen Interviews mit viel Humor und Verstand, vermengt dabei locker Glaube mit Politik.

  16. Das Ganze erinnert mich an ein Märchen, das ich vor längerer Zeit gelesen hatte.
    Leider weiß ich den Titel nicht mehr.
    Kurzgefasst: Ein Bauer reitet auf seinem über alle Maßen vollbepackten Esel vom Markt nach Hause. Links und Rechts vom Weg glaubt er alles auf was er so findet und bürdet es seinem Esel zusätzlich auf. Der Esel läuft ja noch. Das Ende ist leicht zu erraten. Der Esel streckt zuletzt alle Viere von sich und ist tot.
    Irgendwie erinnern mich der Esel an Deutschland und der Bauer an unsere unsäglichen Elitenclowns. Hier ein paar Millionen Asylsuchende aus fernen „Hochkulturländer“, dort ein paar Tausend zusätzliche muslimische Importbräute pro Jahr. Ein paar Millionen mehr oder weniger von diesem und jenem, zudem rapide anwachsende Multikultiprobleme – wen juckt das.
    Als staatstragende Elite bekomme ich meine Knete eh aus anderen Töpfen als der schäbige Normalsteuerzahler, der im diesen real existierenden 68er Multikultiwahn unverschuldet hineingezogen wurde und für diesen Irrsinn auch noch aufkommen muss, lebe in abgehobenem Ambiente und habe zudem die Macht zu bestimmen was Realität zu sein hat und wie sie zu interpretieren ist.
    Bis jetzt ist es doch mir als Mitglied der Politikclownelite in Deutschland sehr gut gegangen. Zudem ist Gutes tun gegenüber edlen Wilden halt für ein 68er Ego mindestens so wie einen guten Joint zu rauchen. Besonders wenn man selbst von den negativen Auswirkungen all der vieler guter Taten überhaupt nicht betroffen ist. Das kann doch so weiter gehen. Wirklich?

  17. Deutschland soll sich also wehrhaft zeigen, nach dem Motto „Du bist nicht Deutschland“.

    Diese T-Shirts sollen allerdings die „Anderen“ tragen, weil man ja als toleranter, guter Deutscher nicht auffallen will, bzw, Angst hat seinen Status zu verlieren.

    Warum keimt bei mir nur die Ahnung, dass ausgerechnet diese Vietnamesen sich auch physisch für unser Land einsetzen würden.

    „eventuell zeigt sich ja Deutschland eines Tages von seiner wehrhaften Seite“

    Eines Tages werden Menschen evtl. auch den Mars besiedelt haben.

    Kann man sich hier auf eine wählbare Partei einigen, oder nicht, um wirklich ein Zeichen zu setzen?

  18. Jusos werfen Union Bündnis mit Faschisten vor

    Juso-Chefin Franziska Drohsel auf dem Bundeskongreß der Linksjugend Solid
    BERLIN. Die Jusos haben der Union vorgeworfen, gemeinsam mit Parteien mit „faschistischem Hintergrund“ in den Europa-Wahlkampf zu ziehen. Anlaß für die Attacke ist die neue italienische Partei „Popolo della Libertà“ (Volk der Freiheit), zu der sich die Forza Italia von Ministerpräsident Silvio Berlusconi und die Alleanza Nationale Ende März zusammengeschlossen hatten.

    Letztere sei aus „einem faschistischen und rassistischen Parteienbündnis hervorgegangen“, so die Jusos. Da die Popolo della Libertà Mitglied der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europäischen Parlament sei, der auch CDU und CSU angehören, sei damit erwiesen, daß die Union gemeinsam mit Parteien zur Europawahl antrete, die einen „faschistischen Hintergrund“ hätten.

    Die Bundesvorsitzende der Jusos, Franziska Drohsel, forderte CDU und CSU daher auf, „sich von ihren Parteifreunden in Italien zu distanzieren und dafür zu sorgen, daß die Partei Popolo della Libertà aus der EVP ausgeschlossen wird“. (krk)

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M55b9a44a82d.0.html

  19. Es ist soweit, es gibt niemanden mehr der die edle Katastrophe finanzieren kann!

    Die deutsche Mittelsschicht ist abgebrannt!

    Diejenigen, die hierzulande Leistung erbringen und anpacken, werden bestraft, indem sie systematisch ausgepresst und zur Kasse gebeten werden. Leistung lohnt sich immer weniger.

    http://info.kopp-verlag.de/news/die-mittelsschicht-ist-abgebrannt.html

    Das letzte Pulver wird mit der Abwrackprämie verbrannt, dann kann sich der Staat BRD selbst abwracken! Wer wundert sich da noch über die hohe Zahl von deutschen Leistungsträgern die ins Ausland gehen. Deshalb ist Deutschland auch kein Einwanderungsland, sondern schon sehr lange ein Auswanderungsland. Kein anderer Industriestaat verliert soviele Hochqualifizierte die dem Land den Rücken kehren wie Deutschland. USA, Kanada, Australien sind Einwanderungsländer, Deutschland hingegen ist ein Aufnahmeland für Millionen geringqualifizierte Sozialfälle, die in echte Einwanderungsländer nie reinkommen würden, mehr nicht.

    „Standort Deutschland – abgeschlagen im
    Wettbewerb um Hochqualifizierte?“

    http://www.wirtschaftsdienst.eu/downloads/getfile.php?id=1215&PHPSESSID=b014057ee254bb5e7e5e51d1fc0fe026

    Einwanderungsland Deutschland, da kann man doch nur drüber lachen! Unsere Eliten leiden an einer verzerrten Wahrnehmung der Wirklichkeit.

  20. Man bestimmt einfach per Definition von oben herab “wir sind kein Einwanderungsland” und überlässt den Zustrom der Migranten sich selbst.

    Wenn ich durchs Einkaufzentrum in unserer Nähe laufe (Nordwestzentrum Frankfurt) sehe ich jedesmal haufenweise Bekopftuchte oder Schwarze, die halbe Fußballmannschaften hinter sich herziehen und im Kinderwagen vor sich herschieben.

    Die überläßt man aber nicht sich selbst. Mit Hilfe des Kindergelds gibt man ihnen den Anreiz, sich immer weiter kräftig zu vermehren.

    Meine Frau, selbst Migrantin aus Asien, schüttelt immer den Kopf, wenn sie das sieht und fragt mich: „Seid ihr Deutschen wirklich so blöd? Wenn ihr nur ein bißchen Hirn hättet, dann gäbe es in Deutschland Kindergeld nur für die Kinder von Deutschen.“

    (Mit Deutschen meint sie aber nicht die, denen man im letzten Jahrzehnt den deutschen Paß hinterher geworfen hat.)

  21. @ Surielle

    Die Moslems werden ein gewaltiges Problem haben, wenn sie einen Anschlag begehen.

    Die Medien und Politiker ignorieren ja die täglichen ‚Einzeltaten‘, aber wenn es etwas Großes wird, wie das Kofferbombenattentat (welches nicht geklappt hat), dann werden auf einmal erschreckte Journalisten und Politiker ‚fassungslos‘ Krokodilstränen vergießen.

    Es wird verwirrend konsequent am Volk vorbeiregiert.

  22. Wer wen? – die alte Frage Lenins, stellt sich damit in neuer Form: Wer integriert, majorisiert oder terrorisiert wen? Um dieser Frage auszuweichen, braucht man, was es in Deutschland immer schon reichlich gab: die nächste Illusion.

    So ist es! Mögen doch nur genug Wähler, die sich Ihren Grips noch nicht haben weg manipulieren lassen, bei der nächsten Bundestagswahl auch zur Wahl gehen und all den Roths, Ströbeles, Edaythys usw. ordentlich in den Arsch treten!

  23. #19 ProGermania (08. Apr 2009 16:29)
    Mit seinem Kollegen Larry Charles reist er um die Welt, um seine polemische Sicht auf Religion zu offenbaren. An Orten wie dem Vatikan, Jerusalem oder Salt Lake City führt er Interviews über Glaube und Gott.

    Nach Mekka zum Großen Schwarzen Stein hat er es aber offensichtlich nicht geschafft.

  24. Eine alte Forderung der NPD, glaube ich: Kindergeld nur für Deutsche.

    Das kann man nicht machen, unter anderem auch nicht wegen dem Antidiskriminierungsgesetz, und wegen des deutschen Gutmenschentums. Lieber gibt man jedem Schwarzafrikaner, der über das Mittelmeer nach Lampedusa gekommen und dann nach Deutschland weitergereist ist, demnächst volle Hartz IV-Leistungen, und anderen unerlaubt in Deutschland Eingereisten auch. Man hält es im Kopf nicht aus – Straftaten (und nichts anderes ist eine unerlaubte Einreise!) werden auf diese Weise belohnt! Das bedeutet nichts anderes als einen Lockruf für die halbe Welt nach Deutschland!

    Was man aber machen könnte: Familienförderung wie in den Fünfziger Jahren: Abzugsbeträge von der Lohn- und Einkommensteuer für Kinder, dazu von mir aus ein niedriges Sockel-Kindergeld (aber bitte sehr niedrig).

    Dann ist es aus damit, daß eine Familie ausschließlich mit staatlichen Transferleistungen umso besser leben kann, je mehr Kinder sie hat. Von mir aus kann man noch Übergangsregelungen für Altfälle schaffen, vielleicht eine finanzielle Hilfeleistung zur Rückreise in die Heimatländer. Unsere Sozialkassen werden den derzeitigen Zustand wahrscheinlich nicht mehr lange aushalten.

    Für eine solche Politik wird sich in absehbarer Zeit keine Mehrheit finden, aber sie würde die bestehenden Probleme zu einem wesentlichen Teil abmildern.

  25. #17 Surielle

    Mein Post war nicht gegen dich gerichtet, aber diese unfruchtbare „Schimpferei“ hier bringt auch nichts.

    Insgeheim hoffe ich ja schon fast, dass etwas geschieht, um die Problematik wirklich in die Öffentlichkeit zu bringen und endlich offen darüber sprechen zu können, ohne als Nazi beschimpft zu werden, sondern als Demokrat wahrgenommen wird.

    In Deutschland wird aber nichts dergleichen passieren, ich tippe auf Frankreich.

  26. #24 Mistkerl

    Zitat:
    „Die Leistungsträger unserer Gesellschaft bluten langsam aus, indem man sie systematisch auspresst. So zerstört der Staat seinen eigenen Nährboden, indem er jene immer mehr bestraft, die Steuergelder erwirtschaften. Das ist paradox!

    Eine Änderung ist nicht in Sicht, jedenfalls wenn es nach den »Umverteilungsparteien« SPD und Die GRÜNEN geht. In einem Interview im Spiegel (10/2009) sagte SPD-Chef Franz Müntefering: »Wenn man den Sozialstaat handlungsfähig halten will, muss man ihm vor unnötigen Ausgaben bewahren und seine nötigen Einnahmen sichern. Es wird deshalb keine große Steuerentlastung für die hohen Einkommen geben können.«“

    http://info.kopp-verlag.de/news/die-mittelsschicht-ist-abgebrannt.html

    Die deutsche Mittelschicht, zu der auch du gehörst, und die die Islamisierung finanziert soll jetzt noch mehr bluten, damit die Umverteiler ihre wahnwitzigen Utopien doch noch verwirklichen können. Die werden Deutschland zugrunde richten da bin ich mir sicher. 🙁 Die Folge dieser Politik der Etablierten wird sein, dass die Mittelschicht zunehmend das Land verlassen wird. Macht den Etablierten aber nichts aus, die füllen halt nach dem TürkeiBeitritt die Lücken wieder auf. Ich glaube sogar, die freuen sich noch darüber das soviele Deutsche das Land verlassen.

  27. Was heißt eigentlich, wenn sich Länder als „Einwanderungsland erkannt“ haben.Wer entscheidet ob Deutschland Einwanderungsland ist oder nicht ? Die Deutschen als rechtmäßige Besitzer oder die Ausländer welche diesen Besitz haben wollen ?Die Weltbevölkerung wächst explosiv und Land ist der wertvollste und wichtigste Rohstoff dieser Welt.Bald wird erbarmungslos um jeden Zipfel gekämpft werden,viel schlimmer als um Öl oder Wasser.Die beeinwanderten Europäer haben diesen Kapf schon verloren…….

  28. #29 Leserin

    Meiner Meinung nach wurden die Gesetze mit Absicht so gestrickt, dass es zwangsläuftig zu einer millionenfachen Armutseinwanderung kommt. Die Politiker können dann behaupten, dass sie nicht handeln (z.B. Abschiebung, stoppen der Familienzusammenführung usw.) können weil Gesetze ihnen das verbieten. Ist alles nee perfide Verarsche der Wähler.

  29. Lamm:Iwo,habe ich auch nicht gedacht.Wir haben uns ja öfter “ unterhalten“ anderes Thema.Und kein Mensch hooft auf meinen Gehirnpups wie Bürgerkrieg,wäre auch irre.
    Erstmal kracht es woanders,wir sind schon zu “ geimpft“ auf weggucken.
    Obwohl,wenn ich mit England so angucke ,da geht noch was-da gibt es noch genug bei uns “ auszuhalten“.;-)

  30. Lamm:Man kann was tun,man kann reden,mit Freunden und Nachbarn.
    Gedanken verfestigen,Leute sensibilisieren auf das was sich abspielt und ein gutes Stichwort war Demokart:Das man kein automatischer Nazi ist,sondern ein Demokrat,welches ich bin und du wohl auch.Nazi geht den Leuten schnell aus dem Munde.

  31. #28 Conny008

    Nach Mekka zum Großen Schwarzen Stein hat er es aber offensichtlich nicht geschafft.“

    Echt? Dann ist das nichts weiter als ein Schaumschläger! Der wohl hauptsächlich mit in Europa beliebtem Papst- und Christenbashing Kohle machen will. Zum Vatikan reisen und dumme Sprüche reißen kann jeder, interessant wäre der Film nur, wenn er sich auch den Islam vornimmt.

    der sieht es aber wohl mau aus:

    „Als Experten für die Gewalttätigkeit des Islams befragt er ausgerechnet die rechtspopulistische holländische Krawallschachtel Geert Wilders. Und über die muslimische Überzeugung, Mohammed sei per Nachtflug nach Jerusalem gekommen, lässt Maher gerade den radikalen israelischen Siedler Yehuda Etzion spotten. Für beide Positionen könnte man sicher glaubwürdigere Gewährsleute finden. Das hätte dem Film nicht geschadet und höchstens einen halben Tag Recherche gekostet.“

    http://www.welt.de/kultur/article3484597/Religulous-macht-Religionen-laecherlich.html;jsessionid=63C8B0793F01F606687887CC5CD9AA41#vote_3454120

    Schon interessant, er läßt also Ungläubige über den Islam reden. An die echten Moslems traut er sich wohl nicht ran? Aber so schlägt er zwei Fliegen mit einer Klappe, er macht Wilders „lächerlich“, und die Moslems sind ihm nicht böse, sondern bestärkt in ihrem Feindbild. Was solls, Borat ist eh total überschätzt, und mit Satire über den Vatikan kommt er 40 Jahre zu spät.

  32. Eine Facette der ungezügelten Einwanderung ins Hartz-IV-Multikultiparadies:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2009/4/7/news-116588212/detail.html

    So richtig bringt es der 70-Jährige am Dienstag vor dem Schwurgericht nicht über die Lippen, dass er seinen Schwiegersohn mit zwei Stichen in den Rücken verletzt hat. Aber es tut ihm leid, sagt er: „Ich bereue, was ich getan habe.” Laut Anklage hat er seinen 46 Jahre alten Schwiegersohn zu töten versucht, weil dieser sich von der Ehefrau getrennt hatte. Am Abend des 6. Juni soll Ibrahim Y. die Teestube an der Hubertstraße in Kray betreten haben und zum Schwiegersohn gegangen sein. „Ich bring‘ dich um” rief er und stach ihm das Messer zweimal in den Rücken, heißt es in der Anklage, die Staatsanwältin Birgit Jürgens vorliest.

  33. Ich habe das Gefühl, es ändert sich was in Deutschland. Nicht nur diverse Online- Abstimmungen; die kann man noch ignorieren. Sondern auch Aussagen von Politikern (Irmer, Sarrazin) zeigen, das islamkritische Stimmen in absehbarer Zeit die Oberhand gewinnen werden. Und dann kommt es zu einem Dammbruch. Und PI hat diese Entwicklung stark beschleunigt.
    Danke PI

  34. #34 Surielle
    Danke! Ich gehe davon aus, unsere Wertigkeiten in der Kindererziehung sind ähnlich.
    Bildung als höchtes Gut ist oberstes Ziel.
    Ein Überfall mit 7 Jahren auf eine Joggerin ist no-go.

    Persönlich habe ich es jetzt 14 Jahre lang geschafft meinen Sohn so wertebewusst zu erziehen, dass seine größte und einzige Straftat war, eine übrig gebliebene Semmel aus einem Schulverkauf zu essen.

    Aufgrund einer Sprachentwicklungsstörung, er wurde nach der Geburt 45 Minunten reanimiert,
    hätte er dringend mehr Förderung in der Grundschule benötigt.
    Förderunterricht gab es nur für Migranten.

  35. #12 Eurabier

    Sehr gut!

    Die Lügen der Täuscher sind mit ein paar Zeilen Klartext atomisiert.

    Finstere rassistische Hetze:

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Die Führer der National-Sozialisten schwärmten von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ mit der antisemitischen mohammedanischen Ideologie.

  36. # 1 biker
    „Sehr guter Artikel! Bitte an Frau Roth weiterleiten“

    Das würde nichts bewirken, die Frau lebt in ihrer eigenen Welt, ist bereits verwirrt und wer sie bei Anne Will letzten Sonntag gesehen hat, musste feststellen, dass sie kaum einen einzigen sinnvollen logischen Satz von sich geben konnte. Das kommt davon, wenn man jahrzehntelang die (bittere) Wahrheit über Multi-Kulti verdrängt und nur noch in Illusionen lebt.

  37. @ pinetop

    Bezüglich des vorhergesagten Dammbruchs möchte ich nur auf einen hier bisher nicht beachteten Vorgang hinweisen, der einen Dammbruch in die andere Richtung bewirken kann:

    Antrag der BT-Fraktion B90/Die Grünen vom 25.03.2009
    Visumfreie Einreise für türkische Staatsangehörige im Rahmen des Dienstleistungsverkehrs aufgrund des Assoziationsrechtes EG (s. Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 19. Februar 2009); Einsetzen für eine assoziationsrechtskonforme Änderung der Verordnung (EG) Nr. 539/2001

    Da wird zur Zeit mächtig von allen Seiten (Türkei, Linke, Grüne, Gutmenschen) gebohrt…..

    den ganzen Antrag findet man hier: http://dip21.bundestag.de/dip21.web/

    unter dem Anstrich Ausländerpolitik, Zuwanderung
    Wahrscheinlich wird dieser Damm bald brechen!

  38. #40 Sauron

    „Wir brauchen andere Schulen“ und wichtig ist die „Opferprävention“ (was immer dies auch heißen mag).
    Der Frau würde ich mal eigene Kinder wünschen mit „allen“ kulturellen Bereicherungen die dazugehören.
    Dann könnte sie ihre 8 jährigen Spermaeimer-, oder Schweinefleischfresser-Kinder mal selbst verteidigen und „rechtsstaatlich“ schützen.

  39. Lamm:Mein Sohn hegt ähnliche Gedanken wie ich mit seinen 9 Jahren und das wo sein Vater links orientiert ist ( ja das beißt sich 😉 ).
    Wie kommt es das ein 9 jähriger die Welt so betrachtet wie ich,klar man könne sagen ich wirke auf ihn ein,nein.Ein 9 jähriger lebt mit offenen Augen IN dieser Welt.
    Und hat Probleme damit.
    Unsere Kinder werden nicht gefördert,mein Sohn sollte ohne meine Zustimmung vor einem Jahr in den islamischen Religionsunterricht,weil der christliche anhand der Anzahl der Schüler nicht geggeben war ,teilnehmen.
    Wir haben uns geweigert und bekamen promt Post von der Schule mit einer Verwarnung.Ich bin mir schon die Füße wund gelaufen zur Schulverwaltung in GIESSEN(Drecksloch).
    Am Freitag kam mein Sohn nach Hause mit einer Beule am Fopf,er habe Schläge kassiert,weil er ein türtisches Mädchen(Mitschülerin) angeguckt habe-ich habe den Eltern des Schlägers die Polizei ins Haus gesandt.Daraufhin habe ich die Konsequenzen gezoegen,wir ziehen hier weg.(Andere Artikel von mir hast du ja schon dazu gelesen).

  40. #25 Conny008

    Es würde ja schon reichen, wenn es für alle nur bis zum 3. Kind staatliche Hilfe gäbe. Dies diskriminierte nicht und schöbe der einseitigen grenzenlosen Vermehrung gewisser Bevölkerungsgruppen einen Riegel vor. Wobei ich die 3 Kinder aus der derzeit zum Erhalt Deutschlands nötigen Rate von 2,1 Kindern pro Frau herleite.

  41. @#32 BePe (08. Apr 2009 16:58) #29 Leserin

    Meiner Meinung nach wurden die Gesetze mit Absicht so gestrickt, dass es zwangsläuftig zu einer millionenfachen Armutseinwanderung kommt. Die Politiker können dann behaupten, dass sie nicht handeln (z.B. Abschiebung, stoppen der Familienzusammenführung usw.) können weil Gesetze ihnen das verbieten. Ist alles nee perfide Verarsche der Wähler.

    Ja ne, es war wohl so:

    Man hat das frühere System der Berücksichtigung von Kindern bei der Lohn- und Einkommensteuer abgeschafft, als der Gutmenschenvirus sich auszubreiten begann nach dem Motto: Die Sozialhilfeempfänger haben nichts davon, wenn man Kinderfreibeträge bei der Lohn- und Einkommensteuer hat. Weil sie ja nicht arbeiten und sowieso keine Steuern bezahlen. DAMIT sie nun etwas davon haben sollen, hat man die Kindergeldregelung eingeführt Das war vom Grundgedanken her vielen einleuchtend.

    Später hat man das Kindergeld noch Schritt für Schritt erhöht. Damit war das Kinderkriegen aber für die Habenichtse attraktiv. In der jetzigen Situation müßte man natürlich die Reißleine ziehen. Aber da damit nun die Masseneinwanderung insbesondere von denen, die von diesen staatlichen Leistungen profitieren, begünstigt wird, wollen die Multikultiapostel nicht daran drehen. Dabei wäre allein schon durch eine andere Steuerpolitik die Masseneinwanderung der Armen wenigstens zu einem Teil zu regulieren. Vermutlich traut sich von unseren Etablierten aber niemand, so zu denken und schon gar nicht, so zu sprechen.

  42. #43 Surielle

    Es wird dich vielleicht wundern, auch ich habe lange diese Entwicklung verkannt und als Einzelfälle deklariert.
    Dennoch der gemeinsame Nenner dieser Übergriffe ist mir jetzt seit einiger Zeit klar geworden und der heißt Islam.
    Ich komme eigentlich aus der linken SPD Fraktion und schäme mich jetzt unendlich, da ich auf diesen Multi-Kulti-Scheiß hereingefallen bin.
    Die Zusammenhänge bzgl. mangelnder Integrationsfähigkeit sind mir seit einigen Jahren bewusst geworden und ich tendiere jetzt stark nach rechts.

    Ich sehr keinen Sinn darin eine konservative Partei zu wählen, die ein seitenlanges Parteiprogramm hat und sich nicht im geringsten Gedanken darüber macht, welches dieser „Ziele“ den Bürgern am meisten unter der Haut brennt.
    jetzt bin ich wirklich für den Schuss vor den Bug, um den Politikern unmissverständlich zu demonstrieren, welchen Problemen sich der ordinäre Bürger wirklich zu stellen hat.

  43. #46 Schweizerlein

    Es braucht demokratische und rechtsstaatliche Gegenmassnahmen. Stopp von Sozialzahlungen ohne Gegenleistung und Ausschaffung krimineller Ausländer.

    Man sollte das Ausweiten auf eine Ausschaffung von Ausländern, die Sozialbetrug begehen. Wer beim Einsacken von Hartz-IV und gleichzeitiger Schwarzarbeit ertappt wird, fliegt raus. Das wäre sogar ziemlich effektiv. Denn die tun das fast alle! 😉

  44. #40 Sauron (08. Apr 2009 17:51)

    >Das kommt davon, wenn man jahrzehntelang die (bittere) Wahrheit über Multi-Kulti verdrängt und nur noch in Illusionen lebt.>

    Da kommt nicht nur von der Realitätsverweigerung und der gnadenlosen xenophilen Einäugigkeit, sondern hängt auch damit zusammen, dass CFR unter mangelnder Bildung leidet (Studienabbrecherin, 1 Semester Theaterwissenschaften) und nichts vernünftiges gelernt hat!

  45. Sehr guter Artikel. In einem kleinen Detail möchte ich widersprechen: Die Grünen schrieen schon immer, Deutschland ist ein Einwanderungsland. Gleichzeitig verkörpern die Grünen dazu noch den Prototyp des politischen Amokfahrers, der die Einwanderung den Einwanderern selbst überläßt. Von irgendeiner eigennützigen gesteuerten Zuwanderung wollen und wollten die grünen Amokfahrer nichts wissen. Und das wird auch so bleiben, bis Deutschland zerstört ist.

    Einer Claudia Roth gehen die weltfremde Ausflüchte, daß die von ihr gewollten Überfremdung notwendig und sinnvoll ist, nie aus. Eine Claudia Roth hat beim Einschätzen der gesellschaftlichen Entwicklung und der unabdingbaren Notwendigkeiten in etwa die gleiche Befähigung wie unser Führer Adolf Hitler beim Beurteilen der Lage Deutschlands im Frühjahr 1945. Auch eine Claudia Roth scheint nur noch vom Traum eines Migrantenaufsaugenden, gesellschaftlich aufblühenden Multikultilandes gesteuert ihre Sätze auszusprechen. Sie entfernt sich notfalls dazu beliebig weit von der Realität. Eine tragische Figur.

  46. Lamm:Als ich es mir noch leisten konnte,habe ich auch links gedacht.Kann man auch in Zieten des Friedens.
    Aber diese Zeiten sind vorbei.Einsichtig wurde ich als ich ein Kind bekam nur noch von Moslems angebaggert wurde als ob ich eine Wahre wäre ect.Ist okay,dafür muss man sich nicht schämen.
    Ich denke viele Eltern haben ähnlich e Probleme wie wir,nur ob sie es sich selbst eingestehen ist die Frage,man könnte ja als Nazi gelten.Wie war das mit dem T-Shirt „Du bist Deutschland“?^^Keiner traut sich dies zu zeigen,Flaggen aufzuhängen,ich glaube das bekommt kein anderer Staat hin nur wie sich für sein Land zu schämen.Auweia.
    Land der Dichter und Denker…

  47. Der Historiker Adam hat recht. Dieses Land hat sich zum schlechten verändert, die Jugend ist in den Schulen der Unterdrückung durch Schüler ausgesetzt, die das Klassenziel niemals erreichen werden.

    So verabschieden sich auch deutsche Jugendliche vom Wissenserwerb.

    Es ist eben einfacher, in den lukrativen Drogenmarkt einzusteigen, vom Gewinn die teuersten Autos zu kaufen und, mit Goldketten behangen, Frauen und Mitbürgern imponieren zu wollen.

    Es geht weiter abwärts, in den Abgrund …..

  48. #5 Surielle
    Ich wurde vorsichtig als mein 4-jähriger ein Messer am Hals hatte.
    Beschwerden bei der Mutter (übersetzt natürlich) brachten nur zu Tage, dass ich ein wenig bescheuert bin.
    „Ihr Sohn würde so etwas niemals tun! Was bilde ich mir eigentlich ein?“

    Die Einsicht kam bei mir leider erst später, als ich mehr und mehr die Zusammenhänge erkannte.

  49. Leider OT:

    Die N-TV Online Umfrage zum EU-Beitritt der Türkei ist spurlos verschwunden, alle anderen sind noch da. Das letzte Ergebnis, was ich gesehen habe, war ungefähr 80% dagegen, bei über 7200 Stimmen. Ist sie für Euch auch unauffindbar?

  50. Deutschland sollte sich dazu bekennen, dass es Einwanderungsland ist.
    Die Regeln von Australien oder Neuseeland aufstellen. Gilt dann auch für die Ausländer, die schon in Deutschland leben.

    Dann klappts auch mit dem Ausländer!

  51. Lamm:Auch du meine Güte…und haben Lehrer etwas dagegen unternommen???
    Hätte das jemand zu unserer Zeit getan wäre das Kind von der Schule gefolgen.
    Bei Auseinandersetzungen mit islamischen Kindern höre ich von den Eltern nur,daß sind doch nur Kinder,bilde ich mir ein.Interessant das Du das auch zuhören bekommen hast.

  52. #43 Sauron

    >Das kommt davon, wenn man jahrzehntelang die (bittere) Wahrheit über Multi-Kulti verdrängt und nur noch in Illusionen lebt.>

    Das kommt nicht nur von der gnadenlosen Realitätsverweigerung und der kritiklosen, einäugigen Xenophilie, sondern hat auch was mit mangelnder Bildung zu tun.

    “Deutschland ist das einzige Land, wo Mangel an politischer Befähigung den Weg zu den höchsten Ehrenämtern sichert!” – Carl von Ossietzky

  53. Das ist ja die Krux seit Jahrzehnten. Hass auf alles Deutsche hat unsere Eliten(?) und Gutis sich überschlagen lassen. Alle, die zu uns in unsere Sozialsystem kommen wollen, müssen auch zu uns – und dabei wurde immer auf unsere Vergangenheit verwiesen. Dass wir aufgrund dieser verpflichtet sind, unseren Untergang zu bejubeln und zu bezahlen. Die Krux der Gutis war noch zusätzlich, dass jeder noch besser sein wollte als der andere Guti. Jeder wollte den anderen im Gutsein und im Geldverteilen übertreffen. Es durfte nur nicht ihr eigenes Geld sein. Nun gesteht man ja den Gutis zu, Fehler zu machen, obwohl schon Anfang der 80er-Jahre abzusehen war, dass uns das Sozialamt der Welt sein zu wollen, das Genick bricht. Nun steuert man nicht etwa gegen, sondern stellt Überlegungen an, wie man möglichst viele Kriminelle in unser marodes System schleusen kann. Soll doch der Deutsch-Nazi verrecken, aber vorher muss er noch verarmen und sich verschulden und sich noch dabei kriminalisieren lassen.
    Surielle: Mir hat mal so ein A… in einem anderen Forum „Die Kinder von Zuwanderern können doch nichts dafür“, vor den Latz geknallt.

  54. Zu schnell auf den Auslöser gedrückt: Waren dieser Menschenmüll erst mal hier, hat man sie sich selbst und uns überlassen. Integration verbunden mit anständigem Benehmen, Erlernen der Sprache, Einhaltung unserer Gesetze, für seinen Lebensunterhalt selbst sorgen durfte nicht verlangt werden, das war alles rassistisch und ausländerfeindlich. Unsere Gutis fanden es sogar in Ordnung, dass Asylbewerbern nachweislich Urlaubsreisen in ihre Heimatländer bezahlt wurde und immer noch wird.

  55. # Dietrich von Bern
    In Deutschland braucht man für ein hohes Amt in der Politik keine Intelligenz, sondern ein hohes Maß an Skrupellosigkeit, die dazu befähigt, Politik gegen das Wohl und gegen die Interessen der Bevölkerung führen zu können, von der man bezahlt wird.

  56. >Der Preis für das, was seinerzeit versäumt worden war, ist heute zu bezahlen; und wir können von Glück sagen, wenn er nicht allzu hoch ausfällt>

    „Watt nix koss´, dat ess nix!“ Nach diesem Motto handeln die Grün-Linken. Also kann´s nicht teuer genug werden.

    Denn nachdem der Grün-Linken Muschpoke die Politikthemen abhanden gekommen sind: Baum- und Waldsterben, Verschmutzung der Gewässer, Vogelgrippe und BSE etc, gibt´s im Grunde genommen nur noch ein Politikfeld, das Sie besetzen können: Multi-Kulti – ejahl watt ett och koss´- und die Laufzeit der Atomreaktoren.

    Zumal die CDU in der Person von Angela Merkel – als selbsternannte Weltpräsidentin für den Klimaschutz (neben Al Gore)- den „Umweltschutz“ und die „Klimakatastrophe“ (die Eisbären müssen gerettet werden) inzwischen für sich reklamiert und sie (die CDU) mittlerweile in der Person von MinPräs Rüttgers auch einen selbsternannten „Arbeiterführer“ in ihren Reihen hat. Dadurch
    brechen den Links-Grünen die Politik-Felder weg, die sie besetzt hielten und wo sie früher sicher punkten konnten!

    Na ja, und da wäre dann noch der Evergreen
    „K(r)ampf gegen Rechts!“ (auch dafür ist ja nix zu teuer) Aber da ist die CDU ja auch sehr gut positioniert!

    Was nun die unausgesprochene und immer wieder unter den Teppich gekehrte Migrations-Katastrophe anbelangt, so erklärt der dänische Psychologie Nicolai Sennels frank und frei:
    „Die Integration von Muslimen in die europäischen Gesellschaften ist nicht möglich!“

    Und er hat auch gleich dafür den Ausweg und die Lösung parat:

    „Ich sehe zwei Möglichkeiten. Als erstes sollten wir sofort die Immigration für alle Menschen aus islamischen Ländern stoppen, bis wir bewiesen haben, dass Integration von Muslimen möglich ist.

    Als zweitens sollten wir den Muslimen helfen, die sich nicht integrieren wollen oder können, ein neues Leben in einer Gesellschaft zu führen, die sie verstehen und in der sie verstanden werden. Mit anderen Worten sollten wir ihnen helfen, ein neues Leben in einem islamischen Land zu beginnen. Wir haben sogar die finanziellen Mittel dafür. Wie ich bereits erwähnte, hat die dänische Nationalbank errechnet, dass jeder Immigrant aus islamischen Ländern den Staat rund 300.000 Euro kostet. Mit diesem Geld könnten wir den Menschen helfen, ein glückliches Leben in einem muslimischen Staat zu führen, wo sie sich nicht in eine Gesellschaft integrieren müssen, die sie nicht verstehen.
    Genug Geld zu haben, um die eigene Familie durchzubringen und in einem wirklichen Heimatland zu leben, kann ein großer Qualitätssprung für die Menschen sein. Nicht nur die einzelnen Muslime und die europäischen Gesellschaften würden davon profitieren. Muslime die in muslimische Länder immigrieren, werden zu Botschaftern für mehr freie und demokratische Gesellschaften. Ihre Erfahrungen des Lebens in einer echten Demokratie mit richtigen Menschenrechten und dem gut funktionierendem Sozialstaat in Europa werden sie als Ideen mitbringen. Auf diesem Weg können sie das verwirklichen, wovon hoffentlich die meisten träumen: Die ärmlichen und bedrohlichen Bedingungen zu beenden, von denen sie oder ihre Vorfahren einst geflohen waren.“

    Das ganze Interview, guckst Du hier:

    http://europenews.dk/de/node/21875

    Sehr lesenswert!

    Interessant ist die Aussage, dass lt. Berechnung der Dänischen Staatsbank jeder eingewanderte Muslim den Staat 300.000 Euro!! kostet. Übertragen auf Deutschland, dürften die Verhältnisse ähnlich liegen!

    Dann stellt sich jedoch die Frage, wie lange sich der Deutsche Staat und die Gesellschaft diesen unnötigen Luxus noch erlauben können, ohne dass die Bundesrepublik Deutschland früher oder später auf den Staatsbankrott zusteuert?

  57. #9 Surielle
    Er war 4 Jahre alt, damals ging er noch nicht in die Schule und ich war zu verblödet hinter dieser Tat weitere zu vermuten.
    Die Polizei hat auch nichts unternommen, ist aber klar, er war ja erst 8.
    Die Keller-, Wohnungs-, und Autoeinbrüche habe ich auch noch auf „Einzelfälle“ bezogen.
    Mein Gott, wie unheimlich doof war ich eigentlich?

    Trotz allem war damals schon klar, die Schülerquote betrug 25:5. Dies war vor 9 Jahren.
    Was blieb mir denn anderes übrig als 2 Jahre später zu flüchten bevor er schulisch solchem Mist ausgesetzt wird?

  58. @ #9 Onkel_M

    Vielleicht wäre das die Lösung: Die BRD unter Roths Management löst sich einfach wegen politischen Bankrotts auf? Dann können auch die Musels wieder Heim gehen.

    Ja, wahrscheinlich wird nichts anderes übrig bleiben als der ganz harte Weg. Ich erinnere mich noch an einen alten Türken, der im Fernsehen zur Einführung von Hartz IV schrie: „Ich schäme mich, hierher gekommen zu sein! Ich schäme mich für dieses Land!“ Also bereiten wir unseren Türken und Moslems ganz viel Scham und Schande und kein Geld mehr für Kettchen und BMWs, vielleicht hauen sie dann tatsächlich irgendwann wieder ab. Dann erst wird es Helmuts blühende Landschaften wieder geben.

  59. Ach ja habe ich noch vergessen.
    Trotz des Umzugs bekam er dann in der Grundschule von einem „verfolgten Minderheitsschüler“, der 2 Klassen über ihm war eine Glasflasche ins Gesicht gedonnert.

    Bin mal froh, hätte ja auch ein Messer sein können.

  60. #18 Surielle
    Das muss dir nicht leid tun.
    Ein 6 qm kleineres Kinderzimmer ist nicht der
    Untergang.
    „Schaffe du Raum“ für dein Kind.

    Die entspanntere und friedliche Situation wird dir dein Kind auch aufgrund einiger Quadratmeter Kinderzimmerverlust danken, bzw. auch nicht, weil es keinen Anlass mehr hat dies zu tun, weil es einfach nur froh ist.

    Es gibt auch Kinder die sich tagtäglich auf die Schule freuen und sich selbständig den Wecker stellen.

    Das ist das Ziel, obwohl jetzt in der Pupertät natürlich die Freunde mehr den ausschlagebenden Anlass geben als Mathe.

  61. Deutschland ist schon lange nicht mehr das, was es mal war – ich würde es eher als MultiKulti-Demokratur bezeichnen…

  62. Blos gut für die Musels, dass ich politisch nichts zu entscheiden und anzuordnen habe, ansonsten wäre das Problem schneller gelöst, als es entstanden ist.

  63. Vorbild Dubai:
    Wer als Ausländer seinen Job verliert und innerhalb von 4 (vier) Wochen keinen neuen Job gefunden hat,

    muss das Emirat verlassen

    (So steht´s in der BILD)

    Keine langen Diskussionen ect., nach 4 Wochen würden sich die meißten Probleme von selbst auflösen.

  64. Es kann nicht der Lebenssinn eines jeden nativen Deutschen sein, ZWANGSWEISE das Welt-Sozialamt darzustellen und mit seiner Arbeitskraft zu finanzieren. Meine Arbeitskraft bzw. mein Einkommen muß zuerst dem Aus-bzw. Weiterkommen meiner eigenen Familie vorbehalten sein.

  65. @42 Philipp
    Nicht nur die ebenfalls intoleranten Mohamedaner, sondern auch die toleranten Buddhisten wurden von den Nazis verehrt !

  66. #65 Dietrich von Bern (08. Apr 2009 20:07)

    sie haben nur ein problem bei ihrem sehr guten kommentar übersehen: in ihrem heimatland müssten sie arbeiten um zu leben.

    hier wird ihnen alles OHNE arbeit geboten.

    nicht nur geld, auch ein noch funktionierendes gesundheitssystem, infrastruktur, kanalisation, transportwesen.

    wie schaut es in ihren heimatländern damit aus?

    eben.

    mfg

Comments are closed.