turkpolizeiWas die SPD kann, kann das Land Hessen schon lange. In türkischen Zeitungen wird um Polizeinachwuchs geworben, auf dass die Migranten uns helfen, unsere selbst verschuldeten Probleme in den Griff zu bekommen. Dem Trend der Zeit folgend, ist auch hier die deutsche Sprache unwichtig, nicht einmal die Werbe-Offensive muss ja verstanden werden.

Wenn ausländische Kriminelle ihre Muttersprache anwenden, hat die deutsche Polizei oft Probleme. Deshalb werben die Bundesländer um Polizisten mit Migrationshintergrund. Hessen plant eine Kampagne in der Zeitung „Hürriyet“. Bald sollen 20 Prozent der neu eingestellten Polizisten Migranten sein. (…) Weil frühere Werbeaktionen in Hessen fehlgeschlagen sind, geht die Landesregierung nun einen neuen Weg: Mithilfe redaktioneller Begleitung durch die türkische Zeitung „Hürriyet“ (70.000 verkaufte Exemplare in Deutschland) sollen in Zukunft mehr Bewerber vor allem mit türkischer Herkunft geworben werden.(…) Vergangenes Jahr waren zwölf Prozent der neu eingestellten Polizisten in Hessen ausländischer Herkunft, in spätestens fünf Jahren soll die Quote auf 20 Prozent steigen.
(…)
In Berlin geht man dagegen einen anderen Weg. Hier soll Bewerbern mit Migrationshintergrund der Zugang zur Polizei erleichtert werden. So wird ab Herbst 2009 das Diktat beim Einstellungsverfahren gestrichen und dafür ein interkultureller Kompetenztest eingeführt, der vor allem auf Fremdsprachenkenntnisse der Bewerber abzielt.

Positiv gedacht kann man schließen: Deutsche Sprachkenntnisse sind im deutschen Polizeidient nicht mehr erforderlich, weil auch die Politik jetzt eingesehen hat, dass der Schwerpunkt polizeilicher Maßnahmen sich in Zukunft auf die türkischsprachige Bevölkerung beziehen wird.

(Spürnasen: vivaeuropa, Israel_Hands, Datenreisender, Schwiitzer, Le Saint Thomas und PI_User HAM)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

81 KOMMENTARE

  1. Als ich mich nach dem Abitur bei der Polizei beworben habe und alle Prüfungen bestanden habe, wurde ich trotzdem nicht genommen, weil ich nicht teamfähig sei.

    Türken und Libanesen sind ja sehr teamfähig, da kommen nach Ruf nach Verstärkung in 2 Minuten sofort 80 deeskalierende Milizionäre an.

    Die Notwendigkeit der deutschen Sprache mächtig zu sein oder auch der Wille, die deutsche Sprache zu erlernen, ist heutzutage wohl sekundär.

  2. Gegen die Einstellung von Polizisten mit „interkultureller Kompetenz“ ist ja im Prinzip nichts einzuwenden. Doch seit Erdogan sich geoutet hat als jemand, der Deutschland mittels Migration seiner Untertanen türkisieren will, bin ich misstrauisch geworden, wenn es darum geht, Türkischsstämmige in staatliche Vertrauenspositionen zu hieven. Dass die Anwerbe-Anzeigen auf Türkisch in der „Hürriyet“ erscheinen, macht mich doch sehr skeptisch, ob so diejeinigen angesprochen werden, die sich Deutschland und nicht der Türkei loyal verbunden fühlen.

    Der Berliner Weg, einfach die Anforderungsansprüche für Türkischstämmige zu senken, ist gemeingefährich. In Berlin besäße daher für mich als Bürger ein solcher „Hilfspolizist“ keinerlei Autorität.

  3. #2 Mistkerl (12. Apr 2009 15:08)
    Als ich mich nach dem Abitur bei der Polizei beworben habe und alle Prüfungen bestanden habe, wurde ich trotzdem nicht genommen, weil ich nicht teamfähig sei.

    Das muss bitter für Sie (und viele andere autochtone Bewerber) sein, nun zu erleben, dass Leute in den Polizeidienst (und in den bei zunehmend unsicheren Verhältnissen segensreichen Beamtenstand) aufgenommen werden, die Ihre Qualifikation längst nicht erreichen, aber einen vorteilhaften MiHiGru aufweisen.

  4. #3 Israel_Hands
    da ich gegen jede Form der Türkisierung in meinem heiligen Deutschland bin möchte ich auch keine volkszersetzenden Elemente in Form von Muslimen bei der Polizei haben.

    Ob bei der Hürriyet, in der Blöd oder im Schalker Kreisel geworben wird ist mir dabei völlig Latte.
    Wenn die Hackfressen jetzt auch noch öffentliche Ämter besetzen dann Gnade uns Gott in den nächsten 20 Jahren.

  5. Wahnsinn schreitet voran…

    Wir sollten unsere noch verbliebenen Kinder, insbesondere die Mädchen darauf vorbereiten, dass Sie diesen Kontinent verlassen, sobald als möglich.

  6. Ein Musel als Polizist, das ist ja zu zum Lachen.
    Hier macht man den Bock zum Gärtner.
    Mit so einem Deppen würde ich nur bayrisch reden und wenn das nicht versteht, dann soll er sich schleichen.
    Host mi, du Gebetsteppichknier !

  7. #4 Julian_Apostata (12. Apr 2009 15:12)

    Und nun der nächste CDU-Streich. Migrantenpolizei ohne Sprachkenntnisse. Damit brauchen sich auch die Kriminellen nicht mehr integrieren.

    Das ist aber kein hessischer Streich der CDU, sondern ein Berliner SPD/Linke-Streich, wie aus dem PI-Beitrag erhellt.

  8. Auf diesen
    Artikel des Hessischen Rundfunks zum gleichen Thema habe ich bereits vor einer Woche hingewiesen:

    Hessens Polizei stellt eine Kooperation mit der türkischen Tageszeitung „Hürriyet“ vor. Ziel ist es, die Zahl an Beamten mit ausländischen Wurzeln deutlich zu erhöhen.

    Ja was denn nun? Leute mit ausländischen Wurzeln oder nur Türken? Und warum benötigt man ausgerechnet die Hürriyet als Partner? Wohl wieder so ein Fall, wo man Ausländer sagt, aber Türken meint.

    Ein Sprecher des hessischen Innenministeriums sagte dem HR, in Hessen würden sich bislang nur wenige Jugendliche aus Zuwandererfamilien für den Polizeiberuf interessieren. Um Polizeibeamter zu werden, muss man unter anderem die Fachhochschulreife besitzen.

    Warum interessieren sich eigentlich nur so wenige „Jugendliche aus Zuwandererfamilien“ für den Polizeiberuf? Schließlich fällt auf, wenn man sich die Zusammensetzung von Wachdiensten ansieht, dass es hier einen überproportional hohen Anteil an Türken gibt. Es ist also ein bei Türken sehr begehrter Beruf. Kein Wunder, kann man doch hier so schön den Macker rauslassen. Also kann es vielleicht einfach daran liegen, dass sie die Qualifikation nicht schaffen. Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn auch Menschen mit Migrationshintergrund, auch Türken, in den Polizeidienst dürfen – sofern sie dafür geeignet sind. Aber ich sehe die Gefahr, dass man daran denkt, die Einstellungshürden zu erleichtern.

    Viele Zuwanderer würden sich eher wünschen, dass ihre Kinder nach dem Abschluss zum Beispiel Arzt oder Rechtsanwalt werden.

    Bei diesem Satz musste ich lachen: Alle Achtung, es scheint wohl zu stimmen, dass unsere türkischen Jugendlichen die Berufe erobern wollen, die eine hohe Qualifizierung erfordern. Haben Claudia Roth und Co. etwa doch Recht? Oder ist es nur so, dass diese Aussage diesmal nicht von türkischen, sondern z.B. von vietnamesischen Eltern stammt, man also statistische Daten solange umrührt, bis das rauskommt, was man haben will.

    Es ist schon erstaunlich, was sich in Hessen, trotz eines als konservativ (für die Medien sogar rechts) geltenden Ministerpräsidenten Koch tut. Immerhin ist der das wohl initiierende Innenminister Volker Bouffier in der CDU. Auch erinnern möchte ich an die Forderung des Koalitionspartners FDP, einen Islam-Unterricht in Hessen einzuführen. Dafür kämpft Hessens Minister für Justiz und Integration Jörg-Uwe Hahn. Roland Koch muss aufpassen, dass ihm die Fälle nicht davonschwimmen.

  9. …und einige Granaten diskutieren immer noch über die Gästeliste bei Pro Köln 🙂

    Das muss man sich mal vorstellen.

  10. #4 Julian_Apostata

    Ja, Schäfer-Gümbel oder gar Ypsilanti wären die bessere Wahl gewesen…

  11. Hier also nochmal der Kommentar aus der sezession zur Bouffier-Werbung in der Hürryiet: http://www.sezession.de/3186/desintegration.html

    #15 Woodie (12. Apr 2009 15:19)

    Ein Zeichen dafür, dass den Leuten das dauernde NS-Geheule auf die Nerven geht

    #1 Caterane (12. Apr 2009 15:03)

    Es ist keine „CDU-Umfrage“, sondern nur die Umfrage des Orstverbandes „Bernauer Straße“…

  12. #13 KDL
    wieso muss Koch aufpassen??
    Die Wahlen sind doch gerade erst gewesen 😉
    Der Biedermann Koch hat doch jetzt ein paar Jahre Zeit Hessen noch weiter zu islamisieren.

    Wir haben ja erst ein paar Brennpunkte, ist ja also nicht der Rede wert.

    Das gesamte Rhein-Main Gebiet ist schon verseucht, auch die kleineren Städte sind bereits bereichert, vor allem um Frankfurt herum.

  13. Ich wüsste nicht, wie ein türkisch sprechender Polizist besipielsweise einen somalischen, marrokanischen, algerischen oder im Einzelfall deutschen Drogenhändler verstehen wollen würde, oder haben wird demnächst für jede erdenkliche Sprache eine „Sprachspezialeinheit“?

    Übrigens, eine Sprache verstehen sie alle, besonders Oriantalen. Danach ist dann auch Ruhe! Und wenn Gewalt nicht hilft, hilft mehr Gewalt. 🙂

  14. #16 Mistkerl
    für PSL oder dem anderen Huhn habe ich keine Werbung gemacht. Nur mal so am rande

    aber wähl Du mal Deine CDU weiter. Wenn bei Dir mal eingebrochen wird kommt bestimmt der Ali in Uniform und nimmt den Fall auf. Dann musste nur leider auch ein paar Wörter türkisch können.

  15. „Bald sollen 20 Prozent der neu eingestellten Polizisten Migranten sein.“

    Dann wirds ja bald so weit sein, dass auch in Hessen ehelich Zwangsbeglückte sich nicht mehr an die PoliSSei wenden können, da sie von den RECHTSchaffenden PoliSSisten umgehend an ihre RECHTgläubigen Besitzer, äh…, Ehemännchen verraten werden.
    So wie es beispielsweise in GroSSbritannien schön gang und gäbe ist.

    Und wer hier schreibt, Lügilanti wäre die bessere Wahl gewesen, ich glaube nicht, dass es bei ihr anders ausgesehen hätte, schon gar nicht bei Anhängigkeit von den Linksfaschisten.

  16. #6 Israel_Hands

    Ich bin auch Ausländer, zumindest auf dem Papier, obwohl meine Mutter Deutsche ist.

    Bei den kleinen Prinzen ist das nicht so wichtig, die bekommen alles hinten reingestopft.

    Deutsch?
    Scheißen deutschen Kertoffeln, bin jetzt Bullenschwein, hehe, krieg Drogen aus Aservatenkammer, alder, isch schwör…

  17. Koch bescheisst wieder einmal das Wahlvieh.
    Aber so ist das halt bei der CDU…
    deswegen sind die intern auch nicht wirklich gegen den Beitritt der Türkei.
    Aber was tut man nicht alles um am pösen rechten Rand nach Stimmen zu fischen 😉

    Vielleicht hätten die Menschen in Hessen einfach mal mehr die FDP wählen sollen um ihren „Protest“ mal so richtig Ausdruck zu verleihen.
    Dann würde man bestimmt auch noch gleich eine neue „schöne Moschee“ hinterher bauen.

    Ach stimmt ha, in Frankfurt-Hausen wird ja momentan die dritte gebaut.
    Frankfurt = auch CDU-regiert

  18. Wo kommen dann die türkischsprachigen Ausbilder her? Wie sollen Vernehmungen geführt werden? Und außerdem, wenn die zu dämlich sind um Polizeiprotokolle zu schreiben, wer soll das dann machen?
    Wie soll das auf Großeinsätzen ablaufen?
    Wie auf den Polizeistationen?

    Ist geplant Herrscharen von Dolmetschern und Schreibkräften einzustellen?
    Wie läuft die Vereidigung ab?

  19. #20 Reconquista Germanica (12. Apr 2009 15:24)

    Ich schlage eine Änderung der Rechtslage vor.
    In Zukunft dürfen Migrantenkriminelle nur noch von Angehörigen ihres eigenen Stammes verhaftet werden.
    Das senkt erstens die Zahl der Migranten in Deutschen Haftanstalten und Ausländer in die polizei bringt´s auch noch.

  20. Werbung auf Türkisch um Deutsche Beamte zu werben ist doch pervers.

    Wo ist da die Chancengleichheit für die Einheimischen?

  21. Willkommen in Multikultistan oder Türkische Republik Deutschland!

    Abartig!!!

  22. …aber begnügen wir uns wieder damit uns bei PI aufzuregen – in trauter Anonymität versteht sich.

    Anstatt mal wirklich Protest zu wählen oder einfach bei den REPs das Kreuz zu machen belügt sich der deutsche Michl wieder und wählt „das kleinere Übel“.

    Nur: das kleinere Übel regiert Hessen seit Anno Blumenkohl („gefühlte“ 60 Jahre) und Hessen ist so mit Abstand die am schlimmsten Musel-beglückte Gegen in der BRD.

    So Brennpunkte wie Diezenbach, Raunheim oder Rüsselsheim hat noch nicht einmal der Ruhrpott zu bieten.

  23. #26 Misteredd

    Wo bleibt die Gerechtigkeit für eingewanderte Russen, Polen, Vietnamesen, Chinesen usw., die sind genauso angeschmiert wie wir.

  24. #22 Mistkerl (12. Apr 2009 15:27)

    #6 Israel_Hands

    Ich bin auch Ausländer, zumindest auf dem Papier, obwohl meine Mutter Deutsche ist.

    Kann man denn ohne deutschen Pass Polizeibewerber werden und den deutschen Beamtenstatus erlangen?

    Im übrigen wissen wir natürlich, dass die Einstellungserleichterungen im Polizeidienst nicht für Polen, Italiener, Spanier, Russen oder Vietnamesen gelten, sondern ausschließlich für Türken.

  25. @herrn innenminister des landes hessen bouffier: vielen dank für diese aktion.
    wenn frauen in zukunft hilfe benötigen, an wen könnten sie sich wenden?
    ach ja, wir werden SIE dann kontaktieren.
    ich stelle mir nur vor, s2 niedernhausen-frankfurt: ein trupp steigt in höchst oder griesheim ein, und greift die fahrgäste an ….. und die kültürbereicherer-polizei hilft mit.

    @ herrn ministerpräsidenten koch:
    bitte räumen sie mal in ihrem heimatort eschborn auf.
    dort gibt es seit geraumer zeit ein kentucky fried ch.restaurant.
    dieses wirbt am eingang damit, dass die küche halal sei.
    hat denn schon mal jemand die gruppe, die das beurkundet hatte, kontrolliert?

    —————————

    mir verschlägt die ganze sache die sprache und den appetit.

    c

  26. Naja vielleicht bilden sich unsere Poitiker ja auch ein das sie eines nicht allzu fernen Tages loyale Erfüllungsgehilfen gegen das eigene Volk brauchen da sie dieses ja verraten haben.

  27. #28 Lamm
    ich bin mir ganz sicher das es Polizisten in Deutschland gibt die koreanische oder chinesische oder polnische Eltern haben.
    Die Leute haben sich das aber alles selber erarbeitet und verdienen den Job dann auch wie jeder „Bio“-Deutsche.

    Im Fall der häßlichen Musels muss wieder nachgeholfen werden weil die leider nix auf die Reihe kriegen.

  28. Oder:

    Abu (Vater) Hamsa Al-Masri, britischer Hassprediger in London (bezieht sich explizit auf den Koran): „Allah (Gott) ist glücklich, wenn Ungläubige (Kuffar) getötet werden… Ein Ungläubiger in einem islamischen Land … ist wie eine Kuh … wenn er vorbeigeht … kannst du ihn nehmen und auf den Markt bringen … wenn er sich nicht verkaufen lässt … tötest du ihn einfach. Das ist OK.“

    Nonie Darwish, Tochter eine Selbstmordattentäters (Shahid): „Wir (der Westen. Die Red.) erwürgen uns selbst mit unserer Political Correctness.“

    Brigitte Gabriel, Gründerin AmericanCongressforTruth.com: „Sie (die Moslems) benutzen unsere Demokratie gegen uns!“

    http://www.inthebullpen.com/archives/

  29. Nach dieser Systematik verschwindet alles Deutsche spurlos. Das ist keine Integration, das ist kutureller Selbstmord.

  30. #3 Israel_Hands (12. Apr 2009 15:09)

    „Gegen die Einstellung von Polizisten mit “interkultureller Kompetenz” ist ja im Prinzip nichts einzuwenden.“

    Wie soll denn diese interkulturelle Kompetenz im polizeilichen Vollzug genau aussehen?

    Muss die Polente in Zukunft „Halt! Stehenbleiben!“ als Rauchzeichen aussenden?

  31. Alle Migranten, die in Deutschland was erreichen wollen, müssen Türkisch lernen, denn Türkisch ist hier die offizielle Migrantensprache. Und alle Migranten sind offiziell zu Türken deklariert. Das wird durch solchen Aktionen immer deutlicher. Sonst hätte man z. B. auch in polnischen oder russischen Zeitungen werben können, nicht wahr?

  32. #28 Julian_Apostata (12. Apr 2009 15:39)

    Das Kreuzchen ein bisschen weiter rechts zu machen als sonst, kann nur eine unter einer Menge von Reaktionen auf die gegenwärtigen Zustände sein

  33. „Wenn ausländische Kriminelle ihre Muttersprache anwenden, …“

    … dann muss deren Muttersprache halt als erste offizielle Amtssprache „toleriert“ werden.

    Tolerieren“ heißt aber „Dulden

    Allerdings nur so lange, bis man es sich anders überlegt hat.

    (Nach Henryk M. Broder’s Buch :

    Kritik der reinen Toleranz)

  34. Nicht nur türkischsprachige Polizisten braucht das Land, mindestens ebenso viele arabischsprachige sind nötig.

    Benennt man die Migranten aus arabischen Ländern in einer Zahl, so ist das die zweitgrößte orientalische Migrantengruppe gleich nach den Türken. Die offiziellen Statistiken erzählen da nie die ganze Wahrheit, da sie nach Ländern aufsplitten.

    Wie sagt man künftig für´s Knöllchen ?

    MERHABA, SHUKRAN, SHUKRAN GAZILAN, MAMNUUN, SaHHa, EL-HAMDULLAH, BARAK LLAHU FIK !

  35. Die Systemparteien sind definitiv unwählbar.

    Ich scheiß-Kanack, halb-deutsch, halb-irisch, darf nicht wählen, aber Kollega von Systemparteien eingebürgert, dürfen wählen.

    Irgendwie ist es doch sehr merkwürdig, wenn Leute aus Anatolien, die gar nicht wissen, was Demokratie ist, auf einmal eine Wahlberechtigung bekommen und diese nicht persönlich wahrnehmen, da sie ja das Haus oder den Mietstall nicht verlassen dürfen.

    Die Parteien werden von Leuten gewählt die entweder dumm sind, in einer Partei sind (oder Beides), bestochen wurden, bestochen wurden, bestochen wurden oder einfach senil sind.

    Einen logischen Grund, eine etablierte Partei zu wählen, sehe ich nicht.

    Achja, Merkel ist anhand einer repräsentativen Umfrage zu 67% die beste und vertrauenswürdigste PolitkerIn… Angela, wir lieben Dich; aber nur zu 2/3.

  36. Ich will gar nicht spekulieren, ob eine Migrantenquote von 20 % bei den Polizeineueinstellungen sinnvoll ist oder letztlich eher kontraproduktiv.

    Ich will nur mal anmerken, dass von diesen 20% die Hälfte Frauen sein sollten.

    Wenn schon Randgruppenförderung – dann wenigstens konsequent, zumal türkischestämmige Frauen im Schnitt deutlich weniger emanzipiert und seltener erwerbstätig sind als deutsche.
    Gleichstellung von Mann und Frau sollte uns ja auch bei Menschen mit Migrationshintergrund wichtig sein.
    Zudem sind zB in Fällen von häuslicher Gewalt gegen Frauen weibliche Ansprechpartnerinnen wünschenswert. Ja,ja, ich weiß, häusliche Gewalt gibt es nicht nur unter Türken, aber da eben auch. Und eine türkischstämmige Polizistin, das hätte durchaus emanzipatorisches Potenzial und für so manches Hausmütterchen Vorbildcharakter.

    🙂
    roger

    ps
    ist übrigens ernst gemeint

    PPS
    frohe Ostern

  37. Was soll dass? Türkische Polizisten geht schon mal garnicht! Da würde ich, wenn mich so einer Verhaften will, einen Lachanfall bekommen, an dem ich dann auch ersticken würde!

  38. #31 Israel_Hands

    Du hast mich falsch verstanden, ich hätte sofort die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und hätte meine alte Staatsbürgerschaft aufgegeben, nur um hier Polizist zu werden.

  39. @#45 Jesse James (12. Apr 2009 16:13)
    ………einen Lachanfall bekommen, an dem ich dann auch ersticken würde!…………….

    jesse, bitte nicht.
    du könntest aber so lange lachen, bis dein gegenüber kurz vor dem wahnsinn steht.

  40. find ich gut. Aber dann ab sofort sollten für solche Berufe, in denen man sich mit deutschen zu tun hat, nur noch deutsche angestellt werden.

  41. tolle idee.

    wenn dann ein deutscher probleme mit einem zuwanderer hat, hat er nicht nur den zuwanderer, seine sippschaft und auch noch den polizisten gegen sich.

    das nennt man mord auf raten an den einheimischen.

    mfg

  42. #26 DSO-Einsatz im Innern JETZT

    Wozu erst verhaften, wenn schwachsinnige, linke Richter die eh gleich wieder laufen lassen?

    Ich bin in meinem persönlichen Umfeld für Selbstschutz!

  43. In der Polizeischule für türkmohammedanische Polizeianwärter.

    Lehrer Süleiman: „Kommt deutsches Kartoffel zu dein Rischdung. Guggd. Was Du mache, Mehmet?“

    Anwärter Mehmet: „Frag isch: Was guggs Du? Was Du wolle?“

    Lehrer Süleiman: „Wenn deutsches Kartoffel weida guggd, was Du dann mache?“

    Anwärter Mehmet: „Mach isch Kartoffel Messa.“

    Lehrer Süleiman: „Sär gud, Mehmet. Kanns Du werde Scheff bei Bollezei.“

  44. #44 Roger1701

    Warum schreit nur alles in mir, dass das Thema Kopftuch hier wieder ein großes Thema spielen würde?

    So eine muslimische Schwester würde ich mir dann wünschen, wenn mich mein Ehemann korankonform verprügelt hat, weil ich mein Kopftuch freiwillig tragen SOLL, aber nicht will.

  45. #48 wien1529

    Unsere liebe Polizei hat man als Deutscher heute sowiso gegen sich. Diese Bande an willigen Systembütteln wird vom jeweiligen Innenminister doch hauptsächlich dazu benutzt, unliebsame Menschen einzuschüchtern und zu schikanieren.

  46. #51 Reconquista Germanica (12. Apr 2009 16:42) #48 wien1529

    Unsere liebe Polizei hat man als Deutscher heute sowiso gegen sich. Diese Bande an willigen Systembütteln wird vom jeweiligen Innenminister doch hauptsächlich dazu benutzt, unliebsame Menschen einzuschüchtern und zu schikanieren
    ———————

    traurig, traurig.

    ich kann von mir als österreicher das nicht behaupten. ich habe bis jetzt nur gute erfahrungen mit der wiener polizei gemacht.

    mfg

  47. #24 Julian_Apostata (12. Apr 2009 15:33)
    Vielleicht hätten die Menschen in Hessen einfach mal mehr die FDP wählen sollen um ihren “Protest” mal so richtig Ausdruck zu verleihen.

    Um Gottes Willen, nur die nicht. Das ist eine genau so verlogene Bande wie Ypsi eine verlogene Ministerpräsidentenkandidatin war.

    Kaum war die FDP im Kabinett vertreten, verkündigte eine der neuen FDP-Ministerinnen man werde jetzt an den Schulen in Hessen den Islam-Unterricht einführen.

    Vor der Wahl war im Wahlprogramm zu dem Thema kein Sterbenswörtchen zu hören. Und auf eine Mail an den Hessen-FDP-Chef hierzu folgte eisernes Schweigen.

  48. #6 Israel_Hands (12. Apr 2009 15:14)

    #2 Mistkerl (12. Apr 2009 15:08)
    Als ich mich nach dem Abitur bei der Polizei beworben habe und alle Prüfungen bestanden habe, wurde ich trotzdem nicht genommen, weil ich nicht teamfähig sei.

    Das muss bitter für Sie (und viele andere autochtone Bewerber) sein, nun zu erleben, dass Leute in den Polizeidienst (und in den bei zunehmend unsicheren Verhältnissen segensreichen Beamtenstand) aufgenommen werden, die Ihre Qualifikation längst nicht erreichen, aber einen vorteilhaften MiHiGru aufweisen.

    Gräme Dich nicht: Wenn die wollen, dann finden die einen Weg Dich nicht zu nehmen.
    Darum sind die Einstellungsgespräche immer erst am Ende dieser Einstellungsverfahren.

    So ist man sicher, dass man in diesen Gesprächen nur noch die Leute rauskicken muss, die man nicht schon vorher mit den „anständigen“ Mitteln rauskicken konnte.

    Es soll sogar mal einen Fall gegeben haben 😉 , da hatte man der 2-Zentner-Tocher eines Polizeidirektors versehentlich eine Absage erteilt.
    Als der Papa dann angerufen hatte, soll sie am nächsten Tag eingestellt worden sein. 🙂

    Öffentliche Ämter werden in Deutschland nach „Leistung“ vergeben, damit musst Du Dich abfinden.

    Das mit der Teamfähigkeit der Lebs ist aber wahr, das kann natürlich ein Grund gewesen sein.

  49. Womit mal wieder bewiese ist, dass es ist egal wen von den 5 alten Parteien man wählt, die Politik ändert man nicht. Nicht einmal wenn man Koch wählt.

  50. Es läuft alles nach Plan.

    Was für ein Plan das ist, dass wissen wir nicht.

    @ Reconquista Germanica

    Die Polizei selber ist mittlerweile auch unerträglich:
    Wenn man mal zum Revier geht und sagt, dass es in einem Viertel vermehrt zu Hauseinbrüchen gekommen ist und als besorgter Bürger dieses den Beamten kommuniziert, dann wird man mürrisch angeguckt, und man fühlt sich so, als ob man selber verdächtig ist.
    Getan wird gar nichts.

    Die Polizei ist kein Freund und Helfer, eher ein Archivar vergangener und aktueller Straftaten.

    Die Polizisten gucken so mürrisch, weil sie nichts tun dürfen, aber das sehr gut können.

    Genauso bei den Soldaten.
    Die sind auch sehr motiviert.
    Wnn sie z.B. in Afghanistan maximal Schach spielen dürfen (ist das politisch korrekt?) und sich schämen, wenn im Süden Afghanistans kanadische Kameraden in Kampfeinsätzen ums Leben kommen, weil solche Ströbele-Arschlöcher mit ihrer Geisteskrankheit verfassungsrechtlich kokettieren, dass sie nicht mitmischen dürfen, dann ist doch sowieso alles durch.

    Es ist schier unglaublich, was für Verbrecher an der Macht sind, da finde ich Putin sogar noch besser.

  51. #25 Lamm (12. Apr 2009 15:35) Wo kommen dann die türkischsprachigen Ausbilder her? Wie sollen Vernehmungen geführt werden? Und außerdem, wenn die zu dämlich sind um Polizeiprotokolle zu schreiben, wer soll das dann machen?
    Wie soll das auf Großeinsätzen ablaufen?
    Wie auf den Polizeistationen?

    Ist geplant Herrscharen von Dolmetschern und Schreibkräften einzustellen?
    Wie läuft die Vereidigung ab?

    Ich denke, daß wir diese Scharen von Dolmetschern schon haben, und zwar in allen möglichen Sprachen.

    Bei jeder Vorladung zur Polizei wird jetzt
    routinemäßig gefragt, ob ein Dolmetscher benötigt wird und wenn ja, in welcher Sprache. Zumindest in Köln ist das jetzt so.

    Und wer zahlt das? Schaut mal in den Spiegel, dann seht ihr, wer das zahlt.

  52. Der masochistische Selbstvernichtungswille stoppt nicht einmal vor dem GG

    Ich denke einmal da wird eine Truppe herangezüchtet welche gegen aufständische Deutsche eingesetzt werden, weil die Nomenklatura der autochthonen Polizei nicht traut, die könnten sich mit ihren Frauen Töchtern und Söhnen auf der Straße verbünden, wenn es so weit ist.

    Es gibt noch eine Reihe andere Argumente die Loyalität der Exekutive abzubauen,zu verwässern, untergraben.

    Dem Koch habe ich das als Letzem zugetraut. Das ich in meinem Alter, das mir eigene und gesunde Misstrauen über den Haufen werfen muss.

    Kann die Schweineelite ihr heimtückisches Spiel noch toppen ?, wie steht die Quote bei Richter und Staatsanwälte, wie in Karlsruhe ?.
    Der Spruch einen türkischen Kanzler (Obama) ist kein Hirngespinst. Die schleichende Gewöhnung an Vorstellbarem ist Taktik und an Perfidie nicht zu überbieten.

    Und keiner schreitet ein. Koch ist der Applaus dieser linksextremen Schrottrepublik sicher.
    =================================================
    Wir brauchen einen PI’ratensender um gegen zu halten, es werden Millionen werden die uns hören.

  53. @ #50 Lamm

    Warum schreit nur alles in mir, dass das Thema Kopftuch hier wieder ein großes Thema spielen würde?

    hehe, ging mir auch so,
    ich hatte in meinem Posting auch erst so eine Zeile drin von wegen „Kopftücher sollten im Dienst nicht erlaubt sein“, hab das dann aber rausgenommen, weil ich dachte, dass das zu weit führt.
    Dann musste ich an den muslimischen Polizisten mit dem bescheuerten (äh, stolzen, islamischen) Bart denken, der sich beschwert hatte, weil über ihn gelästert wurde und seine Kollegen wegen Rassismus verklagte oder so ähnlich.
    der hier:
    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2009/03/09/article-1160520-03C8BBF9000005DC-847_468x677.jpg

    So eine muslimische Schwester würde ich mir dann wünschen, wenn mich mein Ehemann korankonform verprügelt hat, weil ich mein Kopftuch freiwillig tragen SOLL, aber nicht will.

    Ja, das kann noch lustig werden.
    Unterwirf Dich unter Zwang, aber tu´s gefälligst freiwillig!

    Hoffentlich werden´s in D. keine Polizistinnen wie die iranischen hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=Crm1Gk8isbQ

    Die machen auch genau solche Sachen, die keiner von uns will: Frauen massregeln und auch verhaften, wenn das Kopftuch falsch sitzt.

  54. Etwas gutes haben türkische Polizisten aber auch. Wenn sie zum Beispiel jemand wegen eines Verkehrsverstoßes anhalten, kommt derjenige durch Zahlung eines „Trinkgeldes“ auf jeden Fall an einer Anzeige vorbei.

  55. Und was kommt als nächstes? Deutsche, die den Türken in Uniform sprachlich nicht verstehen, werden gebüsst, weil sie sich zu schlecht integriert und nicht türkisch gelernt haben? Oder weil dies ein rassistischer Akt sei, nicht türkisch zu verstehen in „Deutsch“land?

    Mann, am besten bauen wir echt eine grosse dicke Mauer zwischen Deutschland und der Schweiz, denn dieses Land wird immer gefährlicher für uns!

  56. Sollte so ein Krimineller (selbstverständlich deutsch, oder europäisch) sich bei einer Verhaftung widersetzen und der „reinen“ Polizistin das Kopftuch runterziehen, nur mal so theoretisch………

    Würde die Dame dann erst ihr Kopftuch richten, oder den Kollegen sichern, oder/und wird der Gesuchte dann zusätzlich wegen versuchter Vergewaltigung angezeigt?

    Mann oh Mann!
    Fragen über Fragen…….

  57. Das mag seltsam erscheinen, aber die Polizei (kann hier nur von NDS sprechen) hat massive Probleme. Seitens der Politik wurde im Nachwuchs nämlich VIEL zu wenig gemacht, bald gehen ein paar geburtenschwache Jahrgänge in Pension und die Tatsache, dass viel zu wenig Neue „nachkommen“ macht das ganze noch viel schlimmer. Schon so gibt es zu wenig Polizei, da muss man auch zu solchen Mitteln greifen, so traurig es ist.

  58. In Zukunft muß man also damit rechnen, von türkischen gewalttätigen Jugendlichen ganz nach Recht und Ordnung, in Polizeiuniform, zusammengeschlagen zu werden, wenn sich so ein Einwanderer schief angeschaut fühlt.

    Und das Ganze wird dann streng nach BAT und Dienstjahren vergütet, damit der Muselmanne auch nicht den Spaß an der Arbeit verliert.

    Aber das ist ja hierzulande nichts Neues, das die Primitiven den Eingang in den Polizeidienst finden.

    Früher waren die Uniformen braun, heute sind sie grün.

    Nur die Deliquenten haben sich verändert. Früher waren sie Kommunsiten, heute sind es wir, die „Rechtsextremisten“.

    Das sind wir doch, oder?

  59. Eine Immigrantensprache als Polizei-Ausbildungssprache zuzulassen, das käme nicht einmal den viersprachigen Schweizern in den Sinn… Deutschland ist total verblödet bzw. damit man irgendwann den religiösen Eifer der aktuelle sehr toleranten deutschen Katholiken wieder medial schüren kann, muss man erst solch schlimme Zustände schaffen, dass dann die „Kirche“ wieder einen „Führer“ unterstützen und einsetzen darf! Immer das gleiche Spielchen…

  60. #71 Lamm

    Die Alt-Parteien spielen sich gegenseitig die Bälle zu. Mal spielt die eine Partei den „Bösen“ mal die andere Partei. Und so heucheln uns die Alt-Parteien eine funktionierende Demokratie vor. In Wahrheit wird alles untereinander im Hinterzimmer ausgegungelt. Alles nur Show was die Politiker der AltParteien abziehen, und die größte Show ziehen die rund um den längst beschlossenen Türkeibeitritt ab, inklusive der damit einhergehenden Einwanderung von Millionen Neu-Bürgern!

  61. Man sollte sich beim „brutalstmöglichen“ Schaumschläger der Republik bedanken, an Frau Ypsilanti lags jedenfalls nicht.

    …soviel zu den Redenschwingern der Union!

  62. Koch, Bouffier und all diese abgeschmackten Systemduckmäuser (in Anlehnung an das kürzliche Peter Gauweiler Spiegel Interview) und Moscheebaugeneralsekretäre, können doch gleich mit Hans-Christian Ströbele von den Grünen, Terroristenversteher und Anarchist, eine WG-gründen:

    Ich will, daß deutsche PolizistInnen Turbane und Kopftücher tragen dürfen.

    – Ströbele (Grüne, Bürgerkrieg90

  63. #71

    Kurt Wansner ist Abgeordneter der CDU im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Da dort das Kartoffelvolk eine Minderheit ist (80-85% aller 18 jährigen sind nichtdeutscher Herkunft), macht sich der gute Herr nur um sein „Wahlvolk“, dass ihn letztendlich eine dicke monatliche Diät beschehrt Sorgen. Ob er von Türken, Arabern oder dummen Kartoffeldeutschen gewäht wird ist dem Herrn doch egal. Hauptsache gewählt. Und so muß er halt auch als Abgeordneter der CDU die Interessen derer vertreten die ihm seinen Arbeitsplatz sichern. Und da unsere Bereicherer sich strikt weigern CDU zu wählen, muß man da nachhelfen.

  64. Scheinbar, und das ist kein Witz, können Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft schon seit Jahren legal in den deutschen Polizeidienst aufgenommen werden. Ich habe das erst vor kurzem erfahren und kann es immer noch nicht glauben, weil es so dermaßen verfassungswidrig ist, dass es einfach nicht sein kann.

  65. An Leserin und ihre Leute in Köln:

    Vielen Dank für Eueren großen Einsatz gegen den Moscheebau und bei der Aufdeckung vieler Mißstände! (Ihr könnt ja auch mal durchrechnen, was für Übersetzer ausgegeben wird.)

    Habt Ihr auch schon mal an Protest vor der beauftragten Baufirma gedacht, um den Bürgern bewußt zu machen, wer von solchen Projekten finanziell profitiert?

    Nochmal Danke und ein frohes Osterfest!

Comments are closed.