Ein französisch-marokkanisches Ehepaar aus Banyuls-sur-Mer in den Pyrenäen hat seine acht Kinder im Alter zwischen 7 und 17 Jahren „im Rahmen einer streng-religiös islamischen Erziehung“ beinahe verhungern lassen. Der Vater stammt aus Marokko, die Mutter ist eine zum Islam konvertierte Französin. Passanten wurden auf den 16-jährigen Jungen der Familie Yassin aufmerksam, weil er kopfüber in Mülleimern nach Essbarem suchte.

Nachdem ihn die Mutter zum wiederholten mal verprügelte, weil er eine Prise Zucker geklaut hatte, war er abgehauen. Die Behörden haben eine Untersuchung gegen die völlig abgeschottet lebenden Muslime eingeleitet. Nach Angaben des Staatsanwalts verteidigt sich der Vater der Familie, er könne seine Kinder nicht ernähren, weil er keine Sozialhilfe erhalte. Außerdem sollten die Kinder, die eine streng islamische Erziehung genossen, durch den Hunger „gereinigt“ werden. Die Kinder lebten eingesperrt im Haus, einige von ihnen waren dem Hungertod nah.

Drei Jugendliche mit Gewicht zwischen 22 und 32 Kilogramm befinden sich gegenwärtig noch zur Behandlung im Krankenhaus. Die anderen Kinder wurden in die Obhut eines Heims übergeben.

(Spürnase: Anne)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

28 KOMMENTARE

  1. „Drei Jugendliche mit Gewicht zwischen 22 und 32 Kilogramm befinden sich gegenwärtig noch zur Behandlung im Krankenhaus.“

    Mohammedanische Bestien!
    Da hat es unser Schwergewicht Goran/Luigi hier aber besser.

  2. Was mir immer wieder auffällt:
    Vater Marokkaner Mutter Französin. Oder hier in D: Vater Türke…Mutter Deutsche…
    Was fasziniert europäische Frauen an moslemische Männer??????
    Das Machoverhalten? Die Unterwürfigkeit?
    Ich hatte mit 17 Jahren das erste Mal mit Türken zu tun. Ich wollte eine schwarzhaarige Schönheit in einer Disco zum Tanzen auffordern. Ich wurde von ihren „ehrhaften“ Brüdern als Scheissdeutscher beschimpft und wäre beinahe von vier Türken verprügelt worden. Scheiss Gefühl, so alleine.
    Sind wir Deutsche nur Feiglinge und die türkischen „Helden“ werden deshalb von den Frauen so verehrt?
    Was meint ihr?

  3. Dieses widerwärtige Verhalten der Eltern wird auf zahlreichen Seiten im Internet thematisiert. Auch in meiner Tageszeitung war heute ein kurzer Bericht drin. Und allen Artikeln (zumindest denjenigen, die ich gesehen habe) ist gemeinsam, dass dort tatsächlich zu finden ist, dass die Eltern Muslime sind. Ohne das Zauberwörtchen „muslimisch“ hätte man ansonsten denken können, dass die Eltern einer christlichen Sekte angehören. Ab und zu ist selbst die Presse ehrlich (aber wohl nur dann, wenn es gar nicht mehr zu vertuschen ist).

    (Ich hatte dies heute Mittag als Spürnasentipp abgeschickt. Dieser wurde aber wie gewohnt ignoriert. Aber was soll’s.)

  4. #3 Alex60 (16. Apr 2009 21:47)
    Vergiß es, geh in Puff, wenn Du eine haben willst.
    Ansonsten, die Südländerweiber verwelken schneller, als die Polizei erlaubt. Oder hast Du schon mal ne hübsche ältere Südländerin gesehen?
    Die sehn doch alle irgendwie wie die Hexe aus Grimms Märchen aus, oder siehst Du das anderes?

  5. Was fasziniert europäische Frauen an moslemische Männer??????

    Das was dir auch der Muselmann erzählen wird. Es sind Schlampen !

  6. @ 5 Jens T.T

    Dieser chr. Staat muss schon seit Jahrzehnten unter dieser kleinen aber sehr brutalen Minderheit von Muslimen leiden, man möchte sich nicht vorstellen was wäre menn dies Minderheit zur Mehrheit kommen würde.

  7. @ Don MArtin.
    Nee, es geht mir nicht darum eine abzubekommen, ich bin verheiratet. Ich habe nur einige Beispiele in meiner näheren Bekanntschaft wo eine junge Deutsche sich „unsterblich“ in diese orientalischen Helden verliebt. Und wenn sie dann schwanger sind werden sie sitzen gelassen. Das tut mir dann so leid für die.
    Mir hat mal ein Türke gesagt: „Eure deutschen Schlampen/Huren sind für uns stolze Türken nur williges F…fleisch. Heiraten werden wir dann eine ehrhafte Muslima (Jungfrau) aus der Türkei.“

  8. Ich kenne einen ähnlichen Fall aus den USA. Dort ließ ein Musel auch seine Kinder beinahe verhungern und sperrte sie in die Garage, während er selber im Haus wohnte und wie ein König speiste. Islam is cancer!

  9. Jetzt werden die viele Moslems sagen: „Ja und was ist mit eurem Fritzl?“

    Ja was dieser Fritzl getan hat war schrecklich und barbarisch und wohl jeder, so sehr er auch den Rechtstaat achtet, wünscht sich manchmal doch sehr viel härtere und „endgültige“ Strafen.

    Doch sind solche Dinge wie Kindesmisshandlung, Inzucht und ähnliches in unserer Gesellschaft von einer überwältigen Mehrheit verachtet. Die 10 Gebote, das neue Testament, die Gesetze des Rechtsstaates oder einfach nur die liebe einer Mutter zu ihrem Kind sind unsere Moral. Während für radikale Muslime eine andere Moral göttliches Gesetz ist, darunter: die Hadithe, der Koran und die Sharia.

    Solche schrecklichen Misshandlungen wird es immer wieder geben, doch wird den Muslimen eine Rechtfertigung, eine Basis für solche Gräueltaten gegeben. Muslime leben nach dem Vorbild Mohammeds des Schlächter der Unschuldigen. Christen leben nach den Lehren von Jesus, dies ist die Hoffnung auf Vergebung und Güte. Atheisten leben nach den Lehren der Philosophen und der Wissenschaft. Egal wie man es dreht und wendet, der Islam ist und bleibt eine Hasserfüllte Religion, die jedem Rechtgläubigen die Erlaubnis zur Grausamkeit erteilt. Und genau deshalb hören wir alle 10 Jahre von einem „Fritzl“ aber jeden Tag von einem „Muhammad“.

  10. #10 Alex60 (16. Apr 2009 22:12)
    Ok.
    Wenn Du einen Draht zu dieser jungen Deutschen hast und sie über 18 ist, dann nimm sie zur Seite und zeig ihr truthtube.tv, aber lass sie beim schauen nicht allein!!!!!!!!!
    Da wird das Bild sehr zurechtgerückt.

  11. #3# Alex
    „Was fasziniert europäische Frauen an moslemische Männer??????“

    Kann ich Dir sagen:
    Die Seele der Frau ist gespalten!
    einerseits wünscht sie sich einen Macho der sie völlig erniedrigt und beherrscht! Anderseits wünscht sie sich den braven, fleissigen, treuen Mann der sich um seine Familie kümmert!
    Die Frauen sind immer hin und her gerissen zwischen diesen 2 Extremen!
    Bei der einen überwiegt das Machohafte, bei den anderen (Gott sei Dank, die Mehrheit) überwiegt der brave Familienmensch!
    Spreche aus Erfahrung! Habe 3 Schwester und ich weiss wie sie ticken! Nie zufrieden! Grins!

  12. @PI-Team – Kleiner geografischer Hinweis:

    Ein französisch-marokkanisches Ehepaar aus Banyuls-sur-Mer in den Pyrenäen

    Also ich habe schon persönlich Urlaub in dem Küstenstädtchen Banyuls-sur-Mer gemacht und es liegt definitiv nicht in den Pyrenäen sondern befindet sich nur im Département Pyrénées-Orientales in der Region Languedoc-Roussillon und zwar direkt am Golfe du Lion kurz vor der französisch-spanischen Grenze.

    Zum Thema: Nur ein weiteres gutes Beispiel, dass eine Muselmanenfamilie wohl doch nicht einem Familienideal entspricht, wie es sich vielleicht die Rotweingürtelbewohner vorstellen.

    Aber eigentlich wäre es eine gute Lösung die weitere Islamisierung zumindest einzudämmen, wenn sich noch mehr Familien der angeblichen Religion der Liebe nun entschlössen sich durch Verhungern selbst zu limitieren.

  13. #8 Pro West (16. Apr 2009 22:03)
    Dieser chr. Staat muss schon seit Jahrzehnten unter dieser kleinen aber sehr brutalen Minderheit von Muslimen leiden, man möchte sich nicht vorstellen was wäre menn dies Minderheit zur Mehrheit kommen würde.

    Nicht mehr lange, dann sind sie die Mehrheit und das wird schneller gehen als uns allen lieb ist.
    Es wird schon dafür gesorgt werden, daß die Zuwanderung mohammedanischer Familien mit überdurchschnittlicher Fertilität nicht ins Stocken gerät.

  14. Man stelle sich vor, die Familie wäre christlich, gar katholisch oder – Gott behüte! – christlich-fundamentalistisch gewesen!

    SPIEGEL-ONLINE, Claudia Roth und Volker Beck hätten die deutsche Textilindustrie ganz allein aus der Krise geführt mit ihrem Bedarf an Handtüchern, um sich den Empörungs-Sabber abwischen zu können!

  15. @ #3 Alex60

    Was fasziniert europäische Frauen an moslemische Männer??????

    Ich nehme an, es ist manchmal auch Protest oder Widerstand; was früher Hippies, Rocker, Gurus oder Skinheads waren, sind heute schön exotische Moslems, mit denen man zeigen kann, dass man eine bessere Lebensweise gefunden hat.

  16. @#17 Koltschak
    Obwohl der Fall in Frankreich passierte, sollte man wissen, daß es auch dort Medien gibt, wie in D/ , wo einiges unter dem Tisch fällt.
    Ich verlasse mich mehr auf die ital Medien, die sind in der Berichterstattung in Europa die besten.

  17. @#12 Suedtirol
    Sie haben vollkommen Recht ,was sie schreiben.
    Übrigens ,wegen den Nick, sind sie Südtiroler?
    Wenn Ja, ungefähr wo ihr Wohnsitz??

  18. Macht Euch nichts draus, Frauen, die sich Machos als Partner suchen, sind nur dumm.

    Denn jede Frau sucht sich einen Mann, der mindestens so klug ist wie sie selbst.

    Und habt ihr schon mal einen klugen Macho gesehen?

    Machobetthäschen = dumme Frauen

    …und auf dumme Frauen (und Machos) kann ich getrost verzichten!

  19. #3 Alex60 (16. Apr 2009 21:47)

    aber nein.

    der schlüssel heisst:

    aber meiner ist anders.

    bis dann das grosse erwachen kommt.

    mfg

  20. #12 Suedtirol (16. Apr 2009 22:21)

    so oder so, beides sind verbrechen.

    und fritzl hat es nicht mit dem christentum begründet, der war ein …….., dieses wort müsste erst erfunden werden.

    der mohammedaner hat es aber sehr wohl mit dem islam begründet und fühlte sich im recht.

    ob sich der fritzlarsc+ auch im recht gefühlt hat, vermutlich.

    mfg

  21. #20 Fensterzu (17. Apr 2009 09:11) @ #3 Alex60

    Was fasziniert europäische Frauen an moslemische Männer??????

    Ich nehme an, es ist manchmal auch Protest oder Widerstand; was früher Hippies, Rocker, Gurus oder Skinheads waren, sind heute schön exotische Moslems, mit denen man zeigen kann, dass man eine bessere Lebensweise gefunden hat.
    ——————-

    das sicherlich auch.

    ich habe aber den verdacht, man indoktriniert diese mädchen in den schulen so derartig, dass eine ablehnung dieser märchenprinzen bewusst oder unbewusst die schuld des rassismus bei ihnen hervorruft. dass sie sich gar nicht trauen, diese abzulehnen.

    ich habe drei fälle in meiner unmittelbaren kollegenschaft gehabt, die eine ist des öfteren blau geschlagen zum dienst gekommen, der märchenprinz hat sofort zu arbeiten aufgehört und sich von ihr ernähren lassen und zum dank sie verprügelt mit dem zusatz, dass er sie nie heiraten wird, denn so eine schande überlebt seine familie nicht.

    die anderen beiden haben sich nach sehr unguten szenen von ihren prinzen getrennt, wobei die eine wochenlang per sms und mail tyrannisiert worden ist mit einerseits liebesschwüren, andererseits so gut versteckten drohungen, dass sogar die polizei ihr gesagt hat, dass man da nichts machen kann.

    mfg

  22. #25 Schlernhexe (17. Apr 2009 14:07)

    jeder fall ist einer zuviel.

    grüsse an den herrn gemahl. tut mir leid, dass er nicht mehr im forum vorbeischaut.

    lg

Comments are closed.