Hervorragend in die Landessitten integriert zeigte sich die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU, Foto), bei einem Türkei-Besuch. Artig mit einem Kopftuch umwickelt, nahm sie an einer Trauerfeier für die Opfer des Hausbrandes in Ludwigshafen teil, vermutlich, um die deutsche Schuld abzutragen. „Lassen Sie uns das Band der Freundschaft noch enger knüpfen.“

» maria.boehmer@bundestag.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Sie soll ihre Freundschaftsband ruhig so eng knüpfen, dass sie auch da bleibt und die Sonne Mond und Sterne anbetet – oder nur Halbmond und Stern?

  2. Vergiss nie, dass du Deutsche bist, und lass dich nicht assimilieren, denn das ist eine Menschenrechtsverletzung!

  3. Verräter sind selbst denen, deren Sache sie dienen, verhaßt.

    Publius Cornelius Tacitus

  4. #4 HomerJaySimpson
    Ich meinte natürlich, dass sich der lappen ganausogut als Strick verwenden lässt. So kann man sie bei einer religiösen Verfehlung sehr zeitnah und ohne Aufwand in Richtung Ballah schicken.

  5. Böhmer hat nachhaltig unsere abendländisch-demokratischen Werte durch ihre kranke Anbiederung als Regierungsmitglied schändlich verraten. Eine Wiedereinreise nach Deutschland würde diese politische Konvertitin bei mir nicht erlangen.
    Gallier
    pro-NRW

  6. Nee, da muss ich widersprechen: Sie hat sich eben nicht „hervorragend in die Landessitten integriert“. Man beachte das Kopftuch: Es bedeckt den Kopf nur halb und man sieht die Haarpracht. Hätte sich korrekt integriert, würde man kein einziges Haar sehen. Schließlich tragen unsere moslemischen Mitbürgerinnen das Kopftuch so, dass man kann einziges Haar sehen kann und das Tuch (meist sind es 2 Tücher) auf gar keinen Fall verrutschen kann.

    Da muss die gute Frau noch ein bisschen üben, dann klappt’s auch mit der perfekten Integraton 😉

    PI: Sagen wir doch: Sie ist auf einem guten Weg. 😉

  7. Den Grad der Integration erkennt man an drei Punkten:

    1.) welche Namen gibt man seinen Kindern?

    2.) welche Feste feiert man?

    3.) wo will man begraben werden?

    ______________________

    Auf Kosten des Steuerzahlers in die Türkei zu reisen, um dort das Klageweib zu geben, ist eine Frechheit, weil es eine „Mitschuld“ der Deutschen impliziert, die schlichtweg nicht gegeben ist.-

  8. @ #9 Espada (03. Apr 2009 09:38)

    „Wer traut schon denjenigen, die bereit sind, ihr EIGENES Volk zu veraten????“

  9. Entschuldigung, das ist keine Frau! (Allein der Begiff ist schon rassistisch!!)

    Mara Böhmer ist eine MÄNNIN !!

  10. Die eine machts in Iran vor (Micheline Calmy-Rey), die andere humpelt in Deutschland nach!
    Sorry fürs schlechte Vorbild aus der Schweiz.

    PI: Antje Vollmer war noch zuerst!!

  11. Ich poste es nochmal:

    Die Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Maria Böhmer am 12.03.2008:

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”

    @ für alle:

    Hier gehts zum Original

  12. …Integrationsbeauftragte ASSIMILIERT sich.
    …Und was ist Assimilation ? , – hmmmm? hmmm ?
    ich glaube, Erdo hatte einen passenden Vergleich. 🙂

  13. OT:

    Propaganda gegen Pro-Köln:

    Auf der Startseite des Hamburger Abendblatts sieht man:

    Eine Person in ERKENNBARER brauner SA-Uniform, die gerade ein Plakat („Köln“) klebt, welches GENAUSO AUSSIEHT wie das Intro des Pro-Köln-Videos

    Dazu die Überschrift:

    ‚Pro Köln‘ stellt islamfeindliches Video ins Internet

    http://www.abendblatt.de/

    Damit wird die Assoziazion geweckt:
    Pro-Köln = SA

    Bitte sich nichts gefallen lassen! Das ist eine Anzeige wert!

  14. Da sollte sich die Frau Böhmer aber sagen lassen, daß eine bzw. ihre auffällige Kopfbedeckung im Grace-Kelly-Stil absolut unislamisch und haram ist.

    Kosmetische Gesichtsverschönerungen sind nicht erlaubt, ebenso ist es verboten, auch nur auch den Haaransatz zu zeigen. Sie möge sich doch ein Beispiel an der Frau Erdogan nehmen. Wenn schon, dann richtig! Halb halal gibt es nicht!

  15. “Lassen Sie uns das Band der Freundschaft noch enger knüpfen.”

    Für wen spricht die Tusse eigentlich?

    Jedenfalls nicht für uns deutsche Bürger! Denn wer solche Freunde hat, der braucht wahrlich keine Feinde mehr!

  16. Den Grad der Integration erkennt man an drei Punkten:

    1.) welche Namen gibt man seinen Kindern?

    2.) welche Feste feiert man?

    3.) wo will man begraben werden?

    Genau! Und ich kenne nicht viele Türken die wenigstens eine dieser Fragen so beantworten würden, dass man von Integration sprechen könnte. (eigentlich kenne ich bei genauem Nachdenken nur eine Türkin, aber die wird bestimmt bald „geehrenmordet“) Will diese Frau jetzt jedesmal in die Türkei fahren, wenn ein Türke in Deutschland stirbt? Hoffentlich hat sie wenigstens den Flug selber bezahlt. Das ist ein Skandal!

  17. #15 Kim (03. Apr 2009 09:47)

    Den Grad der Integration erkennt man an drei Punkten:

    1.) welche Namen gibt man seinen Kindern?

    2.) welche Feste feiert man?

    3.) wo will man begraben werden?

    Unter 1.) gehört: Spricht man die Landessprache?

    Zu 2.) kann ich sagen: Alle. So feiern wir (zunehmend übrigens auch die Thais) am 31.12. Sylvester, und im April (das ist jetzt!!!) das thailändische Neujahrsfest Songkran. Vier Tage lang läuten (saufen) wir das Jahr 2552 ein.

    Beerdigen? Hier natürlich, will doch nicht mit Museln unter den gleichen Radieschen liegen.

  18. Anstatt die verfolgten Minderheiten in der osmanisch besetzten Zone zu besuchen und zumindest moralisch zu unterstützen, biedert sich diese Volksverräterin auf ekelhafte Weise den Kopftuchfaschisten an. Wer tiefer sinken will als diese Wasserträgerin des Türkentums, muss bis zum Mittelpunkt der Erde vordringen.

  19. Artig mit einem Kopftuch umwickelt, nahm sie an einer Trauerfeier für die Opfer des Hausbrandes in Ludwigshafen teil, vermutlich, um die deutsche Schuld abzutragen.

    Ich dachte, die Einwohner hätten das Haus selbst abgefackelt, als sie versuchten, für das große Hammelgrillen den Stromzähler im Haus zu überbrücken?!?

  20. Wenn es Böhmer, Roth und Özdemir so sehr in der Türkei gefällt, dann sollen sie auch gefälligst da bleiben!

  21. #PI: Antje Vollmer war noch zuerst!!

    Mmhh, jetzt wirds mir langsam Mulmig.

    Jetzt müssen nur noch die männlichen Politiker mit der Bettwäsche überzogen ihre Musel-Freunde empfangen.

  22. Und ich las schon:

    “Lassen Sie uns den Brand der Freundschaft noch enger knüpfen.”

    Au, meine Augen! Vielleicht sollte ich doch nicht so viel am PC sitzen! 😉

  23. #6 Biberbirne

    Am besten, Sie wäre gleich dageblieben und hätte in irgendeinem Harem reingeheiratet.

    So an Geschmacksverirrung leiden die Muselmanen denn doch nicht. Die Böhmer wäre höchsten noch als Haferschleim – Köchin eines sabbernden Kalifen durchgegangen.

  24. #26 Denker

    Das ist doch das Intro des Videos!
    Ruhig Blut. Die hosten das komplette Video. Ist doch nicht schlecht. 😉

  25. http://www.bundesregierung.de/nn_1264/Content/DE/Artikel/2009/04/2009-04-01-tagebuch-boehmer.html

    Jugend- und Kulturaustausch geplant

    Konkret wird an einen Jugendaustausch gedacht, aber auch an Projekte in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Soziales und Sport. Damit deutlich wird, dass die Städtefreundschaft unmittelbar greift, eröffnen Maria Böhmer, Eva Lohse und Asim Güzelbey noch am Nachmittag einen „Ludwigshafen-Park“, mitten in Gaziantep. „Das ist eine Botschaft der Verständigung und die Basis für viele Begegnungen.“ Maria Böhmer ist überzeugt davon, dass an diesem Tag ein großer Schritt nach vorne gemacht wurde.

    Hm, ob die BASF-Chemiker so einiges von ihren Kollegen aus der Türkei lernen können?

    Oder wie man in der Türkei Hartz-IV-Gesetze anwendet?

    Oder wie türkische Cellisten Bach interprätieren?

    Oder wie man Schiedsrichter auf dem Fußballplatz fachgerecht zusammenschlägt?

    Das wird eine tolle Städtepartnerschaft!

  26. #36 Plondfair

    Natürlich sind die deutschen Kuffar dran schuld. Die haben ja den Rechtgläubigen den Strom nicht kostenlos zur Verfügung gestellt, wie es sich gehört!

    Der Kuffar ist immer schuld. Auch wenn er nicht mal in der Nähe ist.

  27. Türkei: Staatstrauer um Faschisten
    Die Damen Böhmer und Roth verehren einen faschistoiden Staat. Solana will diesen Staat in die EU aufnehmen.
    Der tote Graue Wolf – Türkeiweite Trauer um einen verunglückten Faschisten
    Die Süddeutsche berichtet über Staatstrauer für einen Führer der Grauen Wölfe, der Dank eines Absturzes ausgeheult hat. Mit dabei sind Gül und Erdogan. Der Direktor des Staatlichen Religionsamtes (also Verantwortlich für die Ditib), Ali Bardakoglu hielt die Trauerrede.
    Der Verunglückte hat öffentlich die Morde an politischen Gegnern und Nichttürken begrüßt.
    Das ist so, als wenn Köhler und Merkel an einem Staatsakt für einen Neonazi teilnehmen würden.

  28. Kleiner Tip an Frau Bümür: Freundschaftsbänder halten am besten, wenn man sie ganz fest um den Hals wickelt!

  29. Also Frau Böhmer sie können sich ruhig ohne Schleier bewegen. Schweine werden von Mohammedanern nicht angefasst.

  30. In nicht allzuferner Zukunft werden unsere Frauen, Töchter und Enkelinnen mit dem Kopftuch herumlaufen müssen, wenn sie mal „keine Lust“ haben, wird es Prügel setzen, wenn sie aus dem Haus wollen, müssen sie „ihren Mann“ fragen, den sie sich nicht einmal selbst aussuchen haben dürfen.

    Wo ist die e-mailadresse von dieser Frau, die das für alle anderen Frauen will?¿?

  31. Ohne Kopftuch bald selbst schuld an einer Vergewaltigung?

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,615851,00.html

    Wert der Würde

    Von Barbara Hans

    Trägt ein Vergewaltigungsopfer Mitverantwortung für die Tat? Ein deutsches Gericht kürzte einer Frau das Schmerzensgeld, weil sie sich „aus freier Entscheidung in eine für sie verfängliche Situation“ begeben habe. Frauenrechtlerinnen sind empört.

    Hamburg – Es war ein Sommertag wie viele zuvor: Ein bis zweimal in der Woche arbeitete Sandra H.* in einer Gaststätte, ein Nebenjob, während sie für das Fachabitur büffelte. Auch am 11. August 2005 fand sie sich in der Kneipe ein. Alles war ihr dort vertraut: die Theke, der Geruch, der in der Luft hing. Diesmal war H. schon früher da als sonst, um 12 Uhr mittags. Ihr Chef Harald P.* hatte sie um das Treffen gebeten – man wollte sich unterhalten und etwas trinken.

    „Wir sind empört über das Urteil“, sagt Christa Stolle, Geschäftsführerin von Terre des Femmes. „Das ist ein Rückfall in die Denkweise der sechziger Jahre. Eine Vergewaltigung ist kein Kavaliersdelikt. Das Urteil unterstützt die Ansicht, dass eine Frau eine Mitschuld an einer Vergewaltigung trägt.“

    *Namen von der Redaktion verändert.

    Auch wenn ich diesmal glaube, dass „Harald“ ein Autochthoner ist, würde es mich nicht wundern, dass es sich bei Harald um „Luigi“, „Daniel“ oder „Goran“ handelt….

  32. “Lassen Sie uns das Band der Freundschaft noch enger knüpfen.”

    Bin ich auch dafür. Wir können damit beginnen, daß die liebe Frau Böhmer in der Türkei bleibt und sich dort richtig kulturell bereichern läßt.

  33. Einfach immer wieder peinlich: BRT-Deutscher sein zu müssen!
    BRD äh BRT ist die Bundesrepublik Türkei.

  34. schleimen, schleimen, schleimen!

    Welcher Politiker stellt sich eigentlich ans Grab von deutschen Brandopfern, die durch Unfall, Nachlässigkeit oder sonstiger Ursache zu Tode gekommen sind?

  35. Naja, in eine Kirche werden wohl auch nur die wenigsten mit Minirock gehen. Weiß jemand ob das Outfit probat für diese Situation ist … ich nicht.

    Was mich stutzig macht ist die Anwesenheit der Dame dort. Wurde da eventuell ein Problemfeld konstruiert um auf Staatskosten ein wenig Urlaub zu machen ?
    Das Ressort und diese „Dame“ sollten mal einer Revision unterzogen werden. Irgendetwas stinkt doch da bis in den Himmel nach Verquertheit und Korruption.

    Offensichtlich hat entweder der türkische Hausbestzer Schuld, da im Hause ungalubliche Sicherheitsmängel bestanden, oder die Bewohner (wieviele waren eigentlich „illegal“ auf „Besuchsvisum“ hier) haben die Hütte selber in Brand gesteckt (und wenn es eine Kippe war)

    Statt Öl ins Feuer zu gießen wären klare Worte notwendig und einige Strafverfahren…
    statt dessen das !

    Wieviel Geld mag da schon geflossen sein von denen das Kartoffeldumvolk nichts wissen soll.

  36. #54 liliput2 (03. Apr 2009 11:24)

    Welcher Politiker stellt sich eigentlich ans Grab von deutschen Brandopfern, die durch Unfall, Nachlässigkeit oder sonstiger Ursache zu Tode gekommen sind?

    Ein Schüler tot, zwei liegen im Koma – von mit Methanol gepanschtem Wodka, den sie vermutlich von einem Hotelangestellten bekommen haben. Und was hört man von unseren Qualitätspolitikern? Gar nichts.

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/04/02/tuerkei-schueler-tod-saufen/klassenfahrt-haben-alkohol-schnaps-nicht-ausserhalb-des-hotels-gekauft.html

  37. Mein erster Eindruck: Die Alte hat ein Rad ab.
    Unsere politischen Führungskräfte machen aus Deutschland ein Tollhaus!!

  38. Im wahrsten Sinne des Wortes, die CDU kriecht zu Grabe. Glücklicherweise gibt’s Alternativen auf dem Stimmzettel.

  39. Wie kam Tantchen Böhmer eigentlich in die Politik?
    Wieso sitzt die nicht altergemäß und intelligenz entsprechend beim Kaffeekränzchen,
    wie andere Omis auch?

  40. So, jetzt mal Klartext an alle Xenophoben, Rassisten und Hetzer in diesem Block, äh Blog:

    Die Brandkatastrophe von Ludwigshafen ist in Deutschland geschehen, also tragen alle Deutschen auch eine kollektive Mitverantwortung. Dass Frau Böhmer dies erkannt hat und nach vorauseilender Schuldübernahme in der Türkei für uns alle um Vergebung bittet, müssen wir ihr hoch anrechnen. Ich bin überzeugt, dass Frau Böhmer künftig auch an den Gräbern spanischer, vietnamesicher, griechischer, holländischer und italienischer Migranten, die in Deutschland Opfer von Unfällen oder Katastrophen wurden, in der jeweiligen Landestracht Anteil nimmt.

    Überhaupt hat die Bundesregierung mit Frau Böhmer einen echten Glücksgriff getan. Ich kann mir niemanden vorstellen, der in diesem schwierigen Amt ähnlich wach und sensibel agieren würde, wie Frau Böhmer. So hatte sie sich zum Beispiel bereits wenige Stunden nach dem Amoklauf in Winnenden bei den dortigen Behörden „besorgt erkundigt“, ob etwa Migranten unter den Opfern seien. Das nennen ich echte Fürsorglichkeit für die ihr anvertraute Klientel.

    Ausserdem liegen jene bösen (phösen) Stimmen völlig falsch, die da behaupten, Frau Böhmer sei ja nur auf dem CDU-Frauen-Quoten-Ticket in ihre jetzige Position gelangt. Dass dies nicht stimmt, zeigt allein schon ein Blick auf ihr akademisches Können: Ihre Promotion handelt über das Thema „Zur Wahlpflichtfachentscheidung in der Realschule – eine Untersuchung über Entscheidungskriterien der Realschüler in Rheinland-Pfalz“, ihre Habilitationsarbeit lautet „Zentrale und dezentrale Lehrerfortbildung – Entwicklung, Strukturen und Innovationen“.

    Diese Arbeiten haben wesentlich zum weltweiten Ansehen der deutschen Sozialwissenschaften beigetragen und die internationale Spitzenposition Deutschlands in Forschung und Technologie weiter gefestigt. Maria Böhmer muss daher in einem Atemzug mit anderen Grössen deutscher Geistesgeschichte, wie zum Beispiel Kant, Hegel und Max Weber, genannt werden.

  41. Hervorragend in die Landessitten integriert zeigte sich die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU, Foto), bei einem Türkei-Besuch. Artig mit einem Kopftuch umwickelt,

    dies sind KEINESFALLS türkische Landessitten.
    Atatürk hat die Türkei säkularisiert und solchen Unsinn ausgemerzt.
    Erst die Islamisierung der Türkei in den letzten 20 Jahren führt wieder zu solchen regionalen Unsitten.
    An Unis und Schulen darf weiterhin kein Kopftuch getragen werden.

  42. Irgendetwas ist mir entgangen.

    In Ludwigshafen haben doch Kulturbereicherer versucht Strom zu klauen und aufgrund ihrer ‚Fähigkeiten‘ kam es zum Brand, oder irre ich mich?

    Die Opfer sind zwar Opfer, haben aber nichts mit Deutschland zu tun.

    Bei einer Massenkarambolage auf einer deutschen Autobahn, die ein türkischer Lastwagenfahrer mit defekten Bremsen verursacht und 23 Türken sterben, dann hat Deutschland doch auch nichts damit zu tun.

    Warum sollten sich die Deutschen für alles Leid auf der Welt verantwortlich fühlen?

    Achja, weil die Politiker so tun, als ob sie irgendwie das Gewissen des Volkes repräsentieren, auch wenn sie selber kein Gewissen haben.

    Warum hassen sie ihr eigenes Volk so sehr?

    Es ist wirklich grotesk, dass die Leute, die Deutschland am meisten hassen, genau dieses repräsentieren.

  43. #54 liliput2

    Deutsche Politiker kümmern sich ein Scheißdreck ums deutsche Volk (Zitat einer deutschen Politikerin: „“Migration in Frankfurt ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.”). Ausnahmen von dieser Regel gibt es nur für den Fall, dass es der Wiederwahl nützt.

  44. Was will man denn von der Gutsten erwarten: Von Jemandem, mit einem IQ noch unter dem Bellen eines Hundes, und der bei einem Amoklauf zuerst fragt, ob gezielt auf Migrantenkinder geschossen wurde, kann man nichts anderes erwarten als Verrat, Duckmäusertum, Anbiederei. Ich glaube, diese … begreift gar nicht, was sie da angerichtet hat. Was sich mit und nach diesem Brand abgespielt hatte, spottet jeder Beschreibung. Wir hatten damit nichts zu tun und es wird keine Gelegenheit ausgelassen, diesen Brand zu instrumentalisieren. Die Brandursache ist bekannt, nur darf sie nicht bekanntgemacht werden, da solches unsere Schätze und Bereicherer noch mehr verärgern würde.

  45. Ich habs! Vermutlich macht Frau Böhmer gerade Urlaub in der Türkei. Wenn sie nun als Integrationsbeauftragte auftritt bekommt sie die Flugkosten von der Bundesregierung zurück.

  46. Frau Böhmer kann, wenn sie es wünscht, in den Sudan oder nach Nigeria weiterreisen, um sich dort der Beschneidung zu unterziehen.

    Sie wird dann wissen, welche Freude und Bereicherung derart malträtierte Frauen empfinden.

  47. Diese Frau Böhmer, mit ihrer Realitätsverweigerung und ihren Sonntagsreden ist eine Bereicherung fürs Kabarett…

  48. Niedlich, so ein gutmenschliches, blödrepublikanisches Systemweibchen. Ich hoffe, daß man Blödrepsen eines Tages im Zoo ausstellt.
    Frau Böhmer würde allerdings auch ein hübsches Steiff-Stofftier in einem türkischen Kinderzimmer abgeben.

  49. Als ob es in Deutschland nur Türken geben würde. Wieso wird um diese unintegrierbaren Krawallschachteln so ein Wirbel gemacht? Also ich käme mir als Migrant in Deutschland verarscht vor.

    Ich sag nur „Luigi“.

  50. HAt sich Frau Böhmer für die kostenlose Schlagtherapie aufs Kinn bedankt, mit der in Ludwigsburg die Feuerwehr empfangen worden ist? Hat sie das bereits verdrängt?

    Würde es einen Preis für die realitätsignorierendsten Reden, doofes Gesundschwätzen und hirnloses Dauerloben geben – an Frau Böhmer käme kaum jemand vorbei.

  51. Brav, Dummerchen, brav!

    Und keiner außer in wenigen Blogs regt sich darüber auf.

    Armes, alterndes, wehrloses Europa…

  52. …und Atatürk rotiert im Grabe. Ich frage mich nur ob die selben Polit-„Jimmys“ *1) bei einem Staatsbesuch eines Jahrestages im Zusammenhang mit Atatürk auch ein Kopftuch tragen würden ?

    *1) eigentlich Dhimmi phonetisch aber eher „DJimmy“. So gesehen passende Anspielung an den westlichen Namen Jimmy. Spaß muss sein.

  53. Die Böhmer sollte sofort nach Kemer weiterreisen und dem Sprecher des Krankenhauses, in das die Jungs eingeliefert wurden, eine aufs Maul hauen für seine Lügen, von wegen 7 Promille.
    Aber so wie ich die kenne, wird sie lediglich zum Ausdruck bringen, dass man ja Vertrauen hat in die Behandlungskompetenz der türkischen Ärzte.

  54. Früher hätte man sowas wie die Böhmer auf den Scheiterhaufen verfrachtet!

    Nicht alles war damals schlecht..

  55. Als nächstes kommt Erdogan in Lederhosen nach Deutschland.
    Wann kommen endlich die Außerirdischen die mich hier abholen ?

  56. @ 83 Amadeus

    Meine braven bairischen Landsleute, Kommentator, würden ihm die Lederhosen ausziehen.

    Muss gomme gaffdan mann erdoeffendi.

  57. Es gab in BERLIN auch mal einen Hausbrand mit 9 Todesopfern (genauso viele wie in Ludwigshafen), die Bewohner waren auch keine Deutschen ABER eben auch keine Muslime…

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,369970,00.html

    …aber statt Beileidsbekundigungen oder finanzieller Zuwendungen seitens unseres Staates gab es da NICHTS, jedenfalls wurde derartiges nicht in den Medien berichtet.

    Stattdessen eine Anzeige der Eltern (gleichzeitig auch Verwandte der Opfer) des kleinen Brandstifters, UND wie war das in Ludwigshafen ? `

    Ist da irgendjemand wegen den nicht eingehaltenen Brandschutzvorschriften (das Haus war Eigentum des Familienoberhauptes) oder der manipulierten Stromleitungen zur Rechenschaft gezogen worden ???

    Oder wegen der Handgreiflichkeiten gegenüber der Feuerwehr ???

    Soviel zur Diskriminierung der armen Muslime in Deutschland…

  58. #56 Azazilius (03. Apr 2009 11:28)

    Offensichtlich hat entweder der türkische Hausbestzer Schuld, da im Hause ungalubliche Sicherheitsmängel bestanden, oder die Bewohner (wieviele waren eigentlich “illegal” auf “Besuchsvisum” hier) haben die Hütte selber in Brand gesteckt (und wenn es eine Kippe war)

    Statt Öl ins Feuer zu gießen wären klare Worte notwendig und einige Strafverfahren…
    statt dessen das !

    Wieviel Geld mag da schon geflossen sein von denen das Kartoffeldumvolk nichts wissen soll.

    DAS interessiert doch eine Maria Böhmer nicht.Diese GutmenschIn leidet an Wahnsinn und gehört mit Sicherheit in die Hand eines Psychologen, wie mehr als die Hälfte der deutschen „“Elite““.

    Nur einmal wurde Deutschland von EINEM Wahnsinnigen regiert. Das Resultat ist bekannt.

    Was aber, wenn die Hälfte der deutschen Politiker und hundert Prozent der Medienmacher wahnsinnig ist?

    Das Ende wird schrecklich.

  59. Ich kann da nichts bei finden. Sie passt sich deren Landessitten an und ich möchte das sich die Muslime hier in Deutschland unsere Landessitten anpassen. So gehört sich das halt.

  60. Ich hoffe das diese Frau ihre gerechte Strafe bekommt.Gibt es eine größerer Schande als diese Anbiederung?
    Man kann nicht so viel fressen wie man kotzen könnte!!!!

  61. Da sieht man es, Integration ist doch so einfach! Den deutschen Frauen einen fetzen Stoff über den Kopf und den Männern ein Messer in die Hose, wir deutschen haben das mit der Integration einfach falsch verstanden.

  62. Also ich kann überhaupt nicht verstehen, dass man der Türkenmutti Böhmer hier auf PI unterstellt, sie würde sich mit ihrem chicen Kopftuch bei den Anatoliern anbiedern oder gar sozusagen über-integrieren wollen.

    Die Maria hat die Landestracht vielmehr ausschließlich zu ihrem eigenen Schutz angelegt. Schließlich kommt sie aus Berlin und weiß, dass dort Kartoffelschlampen gefährlich leben, wenn sie sich ohne züchtige Verhüllung ihrer Reize auf die Straße trauen, weil sie sonst von heißblütigen und von ihrem südländischen Temperament übermannten (sic!) Türkenpaschas ganz schnell bereichert werden.

    Frau Böhmer weiß eben um ihre Reize und wollte in rein gutmenschlciher Absicht keinen der anatolischen Dörfler in Versuchung führen.
    Dass diese Frau auch immer missverstanden wird –
    ts ts ts

  63. Liebe Frau Börner,

    da Sie ja ach so toll die deutsche Bevölkerung bei unseren türkischen Mitbürgern vertreten und es sich auch nicht nehmen ließen der Opfer von Ludwigsburg zu gedenken, in der Türkei versteht sich (wahrscheinlich wurde Ihre Auslandsreise mit meinen gezahlten Steuern bezahlt) hoffe ich doch sehr, Sie bei der Beerdigung der deutschen Jungs, die durch den gepanschten Alokohol Ihrer Lieblingsmigranten ums Leben kamen, wieder zu sehen.

    mit freundlichen Grüßen
    Einer Ihrer Reisespesenfinanzierer

Comments are closed.