Um Multikulti Made in Germany™ hautnah zu erleben, braucht man in München keine U-Bahn mehr zu benutzen. Auch im Bus gilt jetzt „all inclusive“. Diese Erfahrung machte ein Pärchen, das von drei jungen Männern aus Südland belästigt und geschlagen wurde. Die Polizei hofft aufgrund der Überwachungskamera-Bilder auf einen raschen Fahndungserfolg – damit der Richter dann scherzhaft mit dem Zeigefinger drohen kann.

In einem städtischen Linienbus filmte die Überwachungskamera Sonntagfrüh um 5.30 Uhr kurz vor dem Marienplatz albtraumhafte Schläger-Szenen. (…) Der Linienbus Nummer 52 zwischen dem Tierpark und dem Marienplatz verkehrte am Sonntag regulär. Um diese Zeit saß ganz hinten nur ein junges, ganz in schwarz gekleidetes Pärchen – ein 21-jähriger Azubi mit seiner Freundin (20).

In der Innenstadt stiegen drei Männer zu – alle drei etwa 25 Jahre alt, groß und kräftig mit dunklen bzw. kurz geschorenen Haaren. Breitbeinig schaukelten die drei auf das Pärchen zu, fragten nach Zigaretten oder ob sie wenigstens fünf Euro wechseln könnten. Das konnten die beiden nicht. Schon ging die Pöbelei los. Wortlos stand das Pärchen auf und ging nach vorn zum Busfahrer, um den Männern aus dem Weg zu gehen. Doch die setzten nach. Mit obszönen Bemerkungen belästigten sie die 20-Jährige und rissen ihr urplötzlich ein Büschel Haare aus. Dann war ihr Freund dran. Zwei hielten ihn fest, der Dritte drosch ihm die Fäuste ins Gesicht. Kurz vorm Marienplatz wollte ihm der Busfahrer zur Hilfe kommen. Doch auch er wurde mit Gewalt daran gehindert. Da rief er über Funk die Polizei.

Erst als der 21-Jährige benommen zu Boden stürzte ließen die Schläger von ihm ab und liefen Richtung Viktualienmarkt davon.

Damit sind sie natürlich von jeder bösen Absicht zurückgetreten.

(Spürnasen: Deutscher Hausmeister und Erwin M.)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Jajaja unsere Schätze, da versuchen sie den ganzen Abend eine Frau abzukriegen, kommen aber irgendwie nicht bei unseren Mädels an, dann fliegen sie aus dem club oder kommen als „Nicht-Stammgäste“ (hrhrhr) nicht rein…. kein Wunder dass die Knilche angefressen sind. Dann sehen sie im Bus der sie nahc Hause zu Mami und Papi bringen soll auch noch, wie ein Autochthoner seine Partnerin im Arm hat, da rastet halt das südländische Temperament vor lauter Neid halt mal aus.

    Schade Schade dass es in einem Bus kein anderes Abteil zum wechseln gibt….

    Das müssen wir aushalten….

  2. Bushido
    „Ich werd’ euch lebendig begraben“

    Als Rüpel-Rapper ist Bushido (30, „Alles verloren“) seit Jahren bekannt.

    In den letzten Monaten versuchte der Berliner Musiker in Talkshows mit „netten“ Auftritten die „Gangster“-Schublade hinter sich zu lassen. Doch jetzt der Rückfall: Er bedrohte auf das Übelste ein TV-Team.

    Beleidigung, Bedrohung und Sprüche aus der Ghetto-Szene sind Bushidos Welt in seinen Songs. Sat.1-Reporter Volkmar Kabisch (25) bekam das nun auch zu spüren.

    „Entweder du sagst, was du hier drehst oder ich f*** euch alle …“, knallt der Rapper dem Journalisten auf der Straße entgegen, wie am Dienstag in der „Akte 09“-Sendung zu sehen war.

    „Wenn du mir nicht sofort sagst, was Sache ist, ich schwör bei meiner Mutter, ich werd’euch alle lebendig begraben.“ Auch das Kamerateam wird nicht verschont: „Drückst du einmal auf »Record«, ist deine Kamera im A…, hast du mich verstanden?“ „Akte 09“ wollte den gebürtigen Bonner zu seiner Biografie „Bushido“ befragen.

    Denn eine Ex-Freundin (23) hatte den Reportern geschildert, was sie wirklich in der Beziehung mit dem Rapper erlebt hatte. Doch dazu kam es nicht.

    „Du weißt selber, wer ich bin und du weißt, dass ich solche Hurensöhne wie dich nicht zum ersten Mal sehe“, sagte der 30-Jährige.

    „Wir hatten regelrecht Angst vor Bushido, so wie der auf uns zukam“, gibt Volkmar Kabisch offen zu. Schließlich drohte Bushido mit Prügel: „Bevor die Bullen kommen, hast du eins auf die Fresse bekommen.“ Im Schlepptau hatte Bushido zwei Bodyguards.

    EXPRESS versuchte Bushido zu erreichen, doch der 30-Jährige wollte keine Stellungnahme abgeben.

  3. Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber mal ganz ohne Scheiß…bei SO ETWAS habe ich noch NIE gehört, dass es deutsche Täter waren. Bitte da um Aufklärung, falls ich mich irre…

  4. Wenn die Nasen nicht mehr nach Jugendstrafrecht verurteilt werden wird es ein bisschen teurer.

    Mindeststrafe gem. § 224 StGB (da zu mehreren): 6 Monate

    Niemand wurde ernsthaft / bleibend geschädigt, also werden so um und bei 8 Monate dabei rauskommen.

    Die spannende Frage der Bewährung hängt insbesondere ab von Vorstrafen und ob der Betreffende einen Job hat (Sozialprognose: sind in Zukunft weitere Straftaten zu erwarten, wenn nein dann Bewährung).

    Ersttäter würden bei mir Bewährung mit der Auflage Schmerzensgeld zu zahlen bekommen, für Wiederholungstäter hab ich wenig Verständnis.

    Jugendliche würden für sowas (leider) viel zu häufig mit einer Ermahnung und vielleicht ein paar Arbeitsstunden wegkommen.

    So ist die Rechtspraxis bei uns in Deutschland….

  5. @3 Ypsilanti

    Muss dich leider enttäuschen, dass machen auch Deutsche. Aus dem Subproletariat, wenn sie besoffen sind.

  6. Also ihr beiden Gruftis !
    Da habt ihr ja ein Schweineglück gehabt.
    Denn wenn einer einer Reise tut dann kann man viel erleben wie es so schön heißt.
    Wären die drei Kartoffel-Nazis gewesen – also jetzt nicht die Drecksnazis der grauen Wölfe oder Religionsnazis – ja dann wären sie sicher mit einem Lebkuchenmesser getätet worden.

    Herzlichen Glückwunsch, nocheinmal !

    Es muß noch viel mehr dieser Vorfälle geben bzw. sie müssen wahrheitsgetreu publik gemacht werden. Irgendwann werden die Stiefelabsätze nicht mehr in den Gesichtern der Kartoffeln landen sondern in den Fressen unserer Polithuren und ihrer virtuellen Schafsherde.

  7. Der Typ auf dem Foto:
    ist das nicht „Luigi“ oder „Daniel K.“ (Name von der Redaktion geändert) ???

    @ #3 Ypsilanti

    Du irrst dich nicht!

    Ich würde so gerne Wetten darauf abschließen (daß Täter mal wieder Migra-Hintergrund hat) –

    aber keiner will gegen mich wetten;

    Warum nur?

  8. Was muß der Azubi auch eine Freundin haben und mit ihr noch so spät in Bussen fahren? Die steht diesen Schlägern als Beute zu.

  9. @ #5 Zaza

    Wollen wir wetten?

    um, sagen wir mal, … ein Kinder-Überaschungs-Ei?

    Ich sage, das waren Mihigrus
    hältst du dagegen?

  10. Wir haben „Glück“ dass diese Tat in München passiert ist.

    Oberstaatsanwalt Winkler (bekannt für hohe Strafforderungen) wird sicher wieder persönlich die Anklage vertreten und dafür sorgen, daß diese Herrschaften nicht unter sechs Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden. („Lex Serkan“)

    In Bayern gibt es noch keinen Neukölln Bonus äh Neu-Perlach Bonus.

  11. Vorschlag: Konzept der Sky Marshalls auf Öff. Verkehrsmittel übertragen: Bus- Marshall und Bahn- Marshall -natürlich bewaffnet mit Sonderrechten ausgestattet, Schnellgericht noch vor Ort und Abschiebebescheid. Da zahlt man gerne mehr fürs Ticket! Alternativ, falls das die Kosten der Beförderung sprengt: in jedem Bus/ Bahn ein Schwein mitfahren und abwechselnd mal die Sitze benutzen lassen…

  12. Die guten Fotos dürften im rot-grünen München die Fahndung nur erschweren. Diejenigen, die „klammheimlich“ Täter schützen, wissen nun Bescheid.

    Zurück bitte also zur Fahndungsformel:

    „Die Täter hatten einen Kopf, zwei Ohren, zwei Pfoten zum Zuhaun und zwei Beine zum Abhaun.“

    Das könnte die Fahndung so sicher wie immer machen.

  13. Nachstehend für Neublogger wieder mal das kommende, südländische Liebesprogramm im Zitat:

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc.

  14. 12 BUNDESPOPEL

    “Die Täter hatten einen Kopf, zwei Ohren,“ heißen Erwin K., Hubert B. und Ralf N.

    🙂

  15. @Denker

    In diesem Fall halte ich nicht dagegen 😉

    Hatte aber schon genug ähliche Fälle mit Tätern ohne Mihigru. Bin hier aber auch eher auf dem Lande….

  16. „Multikulturelle Bereicherung: Jetzt auch im Bus“

    Wieso „jetzt auch“???

    Das gab es schon bevor der Bus überhaupt erfunden wurde.
    Nur nannte Mohammed das damals „Karawanenüberfall“

  17. Ich könnt nur aufs neue Kotz*n wenn ich so was lese …. erstens weils die pure Wahrheit ist und zweitens weil mein Werte-und-Rechtsgefühl damit ständig kollabiert !

    Ich fühle mich zutiefst betrogen, von all denen die uns Multikulti immer noch als Bereicherung verkaufen !

    Ich entwickle zunehmend das Gefühl das die Menschen, gezielt und mit Vorsatz, durch die Politik, mit Hilfe der halbstaatlichen Verlage TV und Printmedien, an der Nase rum geführt werden.

    Als deutscher Bürger, der sein Land als Teil seiner Identität sieht und das natürliche und Angeborene Recht auf Heimat zu verteidigen sucht wird als Nazi,Rassist, Faschist oder neuerdings als pöhser Kapitalist, bezeichnet !
    Ich erkenne diese Land, diese Deutschland nicht wieder, ich fühle mich in Deutschland nicht mehr wohl…es ist ein verkauftes und verschenktes Land, mit Menschen darin die mir völlig fremd sind, deren Kultur und Religion nicht die meine ist !
    Ich werde es nie verstehen, das wir so freiwillig unsere schöne Heimat und unsere ur-ur alte und wertvolle Kultur und Geschichte, so mit Füßen treten und nichts dagegen tun !
    Ich bin froh das meine Großeltern das nicht miterleben müssen…wie hart haben die für den bescheidenen Wohlstand arbeiten müssen, wie sie noch geschufftet haben …auch für ihr Land … und heute ? Heute wird alles vernichtet was einst dieses Land ausmachte !
    Die Deutschen waren immer eine Gemeinschaft, die viel ertagen konnte, die sich das Leben nie leicht gemacht haben, vor allem untereinander…aber das was im Jahre 2009 passiert …hat es in der Geschichte nur im Mittelalter gegeben !

    Multikulti ist keine Bereicherung …das ist eine Lüge, erfunden von Menschen die damit ihr Geld verdienen ! Es befördert uns geradewegs um genau 1400 Jahre zurück ….!
    In wenigen Jahren wird es zu ganz anderen Szenen kommen … spätestens wenn die ersten Deutschen geköpft werden …und die Muslime sich diese Videos von Handy zu Handy senden dann wacht hoffentlich der letzte Gutmensch auf !

  18. Lösung: ÖPNV Teilnahme für Migrus nur in Fahrzeugen der Bauart G10 (EpocheII) oder Kmm21

  19. man kann leider auch ruckzuck ,so mir-nichts-dir-nichts ne abreibung bekommen, wenn man als homosexueller die frechheit besitzt abends durch die stadt zu marschieren und damit ihre kultur der intoleranz zu provozieren. ruft leider nur so gar kein medienecho hervor.

  20. Politisch -Korrekt verschwiegen. Gestern bekamen wir einen Anruf, ob wir nicht einen
    Blogbeitrag machen könnten, weil kein südtiroler Medium dieses Sache gemeldet hat.
    Ein Augenzeuge berichtete mir, daß es im Kreisverkehr
    am Meraner Bahnhof zu einen Auufahrunfall kam.Nichts aussergewöhnliches, aber der beteiligte Albaner wurde gleich rabiat, und schlug den Südtiroler zwei Zähne aus, und sonstige weitere Schläge .Erst nach dem die Stadtpolizei mit zwei Autos eintraf, ebenfalls die Carabinieri mit zwei Streifen, lies der Albaner von seinen Opfer ab.
    Leider gab uns die Stadtpolizei auf Anfrage keine weiteren Auskünfte.
    Wenn der Fall umgekehrt gewesen wäre, dann wären unsere Zeitungen voll davon zum Beipiel Ausländer geschlagen usw.

  21. Na die Täterbeschreibung ist doch eindeutig; kurz geschorene Haare = Deutscher Nazi…werden sicher schnell manichlt…äh…ermittelt!?!

  22. Kann ich als Münchner aus eigener Erfahrung bestätigen.

    Sobald sich ein Rudel Südländer in einen Bus oder S oder U Bahn Waggon hinzugesellt wird die Stimmung merklich kühler. Man spürt geradezu das Kinstern.
    Keiner will die neu hinzugestiegenen Herrenpassagiere provozieren.

    Verbale Pöbeleien sind in den Nachtlinien an der Tagesordnung. Doch wir als geschulte Dhimmis ertragen es mit Demut und meistens bleibt es bei der Dampfplauderei.

    Wenn da nicht die bekannten Einzelfälle wären…

  23. Nachtrag zu 16#
    Dieser Sachverhalt trug sich am Montag um 14,30 h zu .Ein Bekannter meines Mannes war zufällig Augenzeuge dieses Geschehens, deshalb rufte er uns Gestern an, weil nirgends in einer Zeitung etwas darüber geschrieben stand.

  24. So geht das nicht! Zwischen der Tat und der Veröffentlichung von Überwachungsbildern müssen mindestens 6 Monate vergehen! Man darf auch höchstens so davon berichten: „Zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen kam es gestern im Bereich München-Mitte.“

  25. Bei den Südländern vom Balkan und aus der Türkei hilft nur noch die „DEL/Entf“ Taste – in den Datensätzen der ARGE und in den Sozialversicherungsanstalten. Was glaubt ihr, wie schnell sich bereichernde Zuwanderung von rot-grün gewollter Zuwanderung verabschiedet. In Japan werden dafür sogar Prämien gezahlt.

  26. Die Symptomatik ist typisch, aber wenn sogar Daniel K. ähnliche Vergehen begeht, muss es sich nicht unbedingt um ‚Schätze‘ halten…

    Nachahmer halt…

    Vielleicht sogar Nazis?

    Bedenke: Die Unschuldsvermutung gilt leider nur für Täter.

    Ernsthaft: Vor einigen Jahren haben die Kulturbereicherer einfach nur genervt, mittlerweile sind sie, in Synergie mit unserem Staat ein extremes Ärgernis geworden und zwar ein lebensbedrohliches.

    Die wirklich ungehemmte Brutalität ist erschreckend und dürfte eigentlich nicht relativiert werden.

    Nunja, was soll man zu einer Ideologie sagen, in der muslimische Frauen aufgrund dieser ‚Kultur‘ Eigentum von Männern sind und deutsche Schlampen sowieso nur Testobjekte(sic!) sind.

    Da blüht uns ja noch was.
    Leider bekommt man als Mann, der sich wehrt, gerne mal Briefe von der Staatsanwaltschaft und zwar wegen Körperverletzung, wenn man sich wehrt oder Zivilcourage zeigt.

    Das mögen die kleinen Prinzen nämlich nicht, wenn sich die Opfer wehren.

  27. Ist jetzt vielleicht etwas OT, aber kann mir jemand hier im Forum auch nur EINEN Nutzen nenne, den dieses ganz besondere Südland-Klientel unserem Land bringt? Hab heute Morgen beim Frühstück erst wieder darüber nachdenken müssen und bin noch immer nicht weiter.

    Wie will man Zuwanderung denn in Zukunft plausibel machen, wenn Mord, Totschlag und soziales Rumparasiten so ziemlich die einzige „Bereicherung“ sind, die ich inzwischen mit diesem Gesindel assoziiere. Ernsthaft, langsam reicht es. Ich bin die Meldungen hier bei PI echt leid. Wann wird endlich etwas dagegen unternommen, dass dieses Land im Chaos versinkt?

  28. Mein Vorschlag:

    Beim ersten Vergehen mit Gewalteinwirkung von Migranten solte zuzüglich zur Vorstrafe das Recht auf deutsche Sozialleisteungen gestrichen werden, und dann das Aufenthaltsrecht auf Bewährung setzen, wird der Täter das zweite Mal straffällig erfolgt die Aschiebung ins Heimatland.

    Algemein sollte gelten, dass man die deutsche Stattsbürgerschaft auf Bewährung bekommt 30 Jahre Bewährungszeit halte ich für angemessen.

    Maßnahmen um die Sicherheit der deutschen Gesellschaft zu gewährleisten.

  29. Uohmi: Sobald Du die DEL/Entf-Taste bei deren Sozialleistungen ansetzt, setzen die ihre DEL/Entf-Taste bei den Haustueren ihrer deutschen Schutzbefohlenen an und erstreiten sich den entsprechenden Gegenwert in Form von Hartgeld 🙂

  30. Unsere männlichen Superschätze sind ständig oversext und underfuckt. Was läuft die Kartoffelnazisauschlampe auch unverscheiert in der Multikulturellen Volksrepublik Absurdistan umher??

  31. So langsam dürften wir auch begreifen, warum die Grünen die deutschen Sportschützen nach dem wirklich schrecklichen Amok in Winnenden entwaffnen wollen. Es stehen jedoch ca. 8 Mio. Waffen aus Privathand etwa 20 Mio. nicht angemeldeten Waffen gegenüber. Wo die wohl herkommen, wenn nicht aus Süd-und Osteuropa?

  32. #24 4justice

    Der einzeige Nutzen ist, dass das Roth und die restlichen rot/grünen Nuxxen hoffen, dass ab und an mal einer aus dem Südland über sie drüber rutscht.

  33. immer diese einzelfälle
    und immer diese südländer…

    ach ja, der schlusssatz war besonders gut!

  34. #26 bavarianer

    Eigentlich wäre es schon ausreichend, wenn die ‚Schätze‘ nicht positiv diskriminiert werden, sei es in den Medien oder auch in der Justiz.

    Leider ist das wohl nicht mehr möglich, wenn sogar die Polizei Angst vor diesen Horden hat, die in kürzester Zeit einen gefährlichen Mob bilden können und die Polizisten maximal Platzpatronen abfeuern dürfen, um keine Disziplinarmaßnahmen oder gar Knast für sich zu riskieren, deshalb werden gewisse Gebiete gemieden.

    Die Moslems sind da nicht so zimperlich, da sie ja nichts zu befürchten haben und im Zweifelsfall gibt es immer noch Anwälte (und auch Richter), die es lieben, diese kleinen Racker zu verteidigen.

  35. #24 4justice (02. Apr 2009 12:57) Ist jetzt vielleicht etwas OT, aber kann mir jemand hier im Forum auch nur EINEN Nutzen nenne, den dieses ganz besondere Südland-Klientel unserem Land bringt? Hab heute Morgen beim Frühstück erst wieder darüber nachdenken müssen und bin noch immer nicht weiter.
    —-
    Googeln Sie mal nach „Strafanzeige gegen Merkel“ und lesen Sie sich durch. Wenn nur 30 % davon zutrifft, sichert sich mit der Zuwanderung die politische Kaste der BRD die Zukunft ab.

  36. #3 Üpsülantü 😉

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber mal ganz ohne Scheiß…bei SO ETWAS habe ich noch NIE gehört, dass es deutsche Täter waren. Bitte da um Aufklärung, falls ich mich irre…

    Guck mal auf die Uhrzeit: 5.30 Uhr

    Um diese Zeit liegen die meisten Deutschen noch im Bett oder putzen sich verschlafen die Zähne. Nur für die gestressten Südländer geht um die Zeit ein harter Arbeits“tag“ zu Ende.
    Das musst du schon verstehen und auch aushalten!

    😉

  37. #16 Schlernhexe

    Wenn der Fall umgekehrt gewesen wäre, dann wären unsere Zeitungen voll davon zum Beipiel Ausländer geschlagen usw.

    Geh doch einfach mal davon aus, daß das richtig gute Werbung wäre.
    Denn je mehr davon wissen, daß „sich wehren“ Erfolg hat, desto mehr applaudieren (heimlich) und desto mehr potentielle Nachahmer gibt es.
    Also die Medien sollten jemanden zuallerletzt abschrecken, sich couragiert zu wehren!
    🙂

  38. Man muss traurigerweise sagen, dass die Bayern da etwas forscher sind beim Ermitteln von Migranten-Straftaten. In Nordrhein-Westfalen, aber auch in anderen Bundesländer gehts weniger zügig zu, wenn ein die beiden Worten Migrant und Gewalt zusammen kommen. Der Bericht in der Münchner „tz“ ist gut abgefasst, informiert und zeigt gleichzeitig ein hervorragendes Bild eines der drei Täter, den man gut erkennen kann. Die „tz“ hilft damit auch den Ermittlern und nutzt ihre Leserschaft auch zur Aufklärung von Straftaten. Die Vorgehensweise finde ich vorbildlich. Jetzt drück ich alle Daumen, dass die Täter schnellstens gefasst werden und das bekommen, was sie zumindest nach deutschem Recht verdienen: Geld- und Haftstrafen. Eigentlich müsste man ihnen ja genauso die Fresse polieren, wie sie es getan haben, aber das ist in Deutschland nicht erlaubt, dann aber wenigstens Knast, was wäre wirklich das mindeste. Und Jungs, denkt dran: nie die Seife fallen lassen.

  39. @Mistkerl

    richtig das Problem muss erst mal erkannt bzw. zugegeben werden, damit mann es lösen kann.

  40. Ich denke, ich sollte mal öfter am frühen Morgen auf einschlägigen Strecken U-Bahn fahren.
    Die Bullen können dann die Reste aufsammeln! Nunja dazu müßte ich aber in die Stadt ziehen, wir haben keine U-Bahn und bei uns läuft kein Mistvolk rum! Mein Dobi freut sich auch auf frisches Bauch- oder Armfleisch!

  41. Für den Fall einer Festnahme dieser Täter hier schon mal meine Namensvorschläge zur Verwendung in den entsprechenden Presseberichten:

    1. Adolf H.
    2. Heinrich H.
    3. Hermann G.

    Alle drei sind stadtbekannte Nazis, die auch schon vor der Münchener Feldherrnhalle randaliert haben.

  42. „Abschaum muss man Abschaum nennen.“
    (Frei nach Ulrich Wickert)

    Gemeint sind unsere hochgeschätzten Gäste aus Südland, bestimmte Richter und bestimmte Politiker.

  43. Was lehrt das deutsche Kartoffeln? Immer Zigaretten (auch Nichtraucher) und 5 Euro parathalten. Würstchen fünktionieren nicht.

  44. Äh, noch was. Bei polizeilichen Anzeigen gegen Schätzchen bitte die politisch korrekte Bezeichnung verwenden. Also statt ´Ausländer´ immer ´Bereicherer´sagen.

  45. @ 42 Censor

    Auf die Fahndungsliste, derweil sie die Multi-Kulti-Cliqueria von heute nur stören, gehören auch folgende Personen, Kommentator.

    1. Konrad A. („Der Alte“)

    2. Ludwig E. (Vater des Wohlstands, mit Zigarre)

    3. Kurt S. (Der leidenschaftliche einarmige Kämpfer gegen Nazismus und Lethargie)

  46. @ Ingmar

    Lustigerweise würden solche Leute, wie sie im Bundestag vertreten sind, sowas tatsächlich als Tipp geben, um zu deeskalieren.

    Also immer eine Kippe oder auch ein bisschen Klein- bis Großgeld dabeihaben, um nicht abgestochen zu werden.

    Noch lustiger hingegen ist, dass es überhaupt nichts bringen würde, sondern man nur noch mehr auf die Fresse bekommen würde.

    Da sieht man mal, wie nah die Politiker am Volke sind.

  47. Zusatz:
    Klein Bastian-Tobias, der sein Nintendo DS hatte und es ‚verloren‘ hat, fragt seine Eltern eine Woche später, ob er nicht ein neues Nintendo DS haben darf, welches er auch bekommt, eine Woche später fragt er, ob er nicht 200€ mehr Taschengeld bekommen kann, da er sein Nintendo DS andauernd verliert.

    So sieht es in vielen Gebieten Deutschlands aus.

    Die Angst vor der hemmungslosen Brutalität der ‚Schätze‘ ist sehr einschüchternd, da diese Brutalität nicht nur nur einen bereichernden Knuff in den Magen bedeutet, sondern durchaus einen tödlichen Stich bedeuten kann.

    Dieses sollte nicht durch pädagogische Maßnahmen ‚unterbunden‘ werden, sondern sollte knallharte Sanktionen einfordern.

    Der Staat kusch(el)t, aber wie lange halten die Opfer noch still?

  48. München wird jetzt friedlicher…

    http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/planungsausschuss-genehmigt-bebauungsplan-muenchner-moschee-128166.html

    Stadtrat genehmigt Sendlinger Moschee

    München – Der Stadtrat setzt ein Zeichen pro Moschee: Am Mittwoch genehmigte er den Bebauungsplan für das islamische Gotteshaus in Sendling – gegen die Stimmen der CSU.

    Die meisten Stadträte stellen sich damit demonstrativ hinter das Projekt, obwohl es wegen Geldnot vom Aus bedroht ist.

  49. Selber Schuld. Was für eine Frechheit, keine Zigaretten dabei zu haben, wenn Muselmanen danach fragen.
    Diese Kartoffeln werden es nie lernen…

  50. #11 Iacocca

    Skymarshals in Zügen und Bussen?

    He he, ich warte ja nur auf den Moment, wo ein Musel, der als Bewerber auf einen Job als bewaffneter Flugbegleiter abgelehnt wurde eine erfolgreiche „Antidiskriminierungsklage“ durchzieht :))).
    MfG cf29

  51. Ich trage seit Jahren einen Teleskopschlagstock, Pfefferspray und ein Messer. Mich soll mal einer anreden, dem Schlag ich den Schädel weich bis der nimmer weis wo Mekka liegt.(Und lächle dabei)

    Lustig ist nebenbei einen auf besoffen zu machen und sobald die einen anmachen – einfach Berserkermodus. Die Angst und der Schrecken in ihren Augen ist der Zuckerguss auf meiner geschundenen Keltenseele.

    Kommt nur … ich warte !

  52. Hat die Polizei schon Ermittlungen aufgenommen oder warten die immer noch auf ihre Pensionierung?

    Im Pro Köln Film ist mir ein Satz in Erinnerung geblieben:
    „Obwohl die Täter bekannt sind, kam es bis heute zu keiner Verhaftung“
    (Angriff auf den Pro-Köln Mann am Pro Köln Intostand.)

    Am besten ist es wohl man bewaffnet sich und sorgt selbst dafür das man zu seinem Recht kommt.
    Das sage ich heute als jemand, der Gewalt in jeder Form ablehnte.
    Hofft man auf die Polizei oder die Gerichte kann man lange warten.
    Oder man wird noch von den Gerichten veräppelt, wenn sie Intensivtäter freisprechen.
    Ein Tiefschlag für jedes Opfer.

  53. #7 cf29

    Gar nicht so unrealistisch.

    Da die Anschläge vom 11.09.01 ja sowieso nur Fake waren, um den Islam zu diskreditieren, sollte es, um ein Zeichen zu setzen, viel mehr Moslems in der Security geben.

    Das Vorurteil, dass Messer von Moslems inflationär eingesetzt werden, ist sowas von rassistisch.

    Igitt.

    Wir müssen den Dialog suchen, auch wenn wir abgestochen, danach angespuckt und ausgelacht werden, aber wir sind in der Pflicht, diese herzensguten Menschen als ein Teil von uns zu sehen.

    Wenn ich mir reinziehe, dass verletzte ‚Schätze‘ schreiend nach Mami und dem Notarzt schreien, wenn sie verletzt sind, aber wenn sie im Mob sind sie anrotzen und verprügeln, dann denkt man schon drüber nach, was für seltsame Gestalten im Westen so alimentiert werden.

    Das denken wahrscheinlich nicht nur Leute, die bei der Polizei, Feuerwehr oder im Rettungsdienst arbeiten.

    Es ist so widerlich, wenn man ausgeschimpft, bespuckt und bedroht wird.

    Im Krankenhaus, bei einer Frau (die ist die Treppe runtergefallen…), ich musste nähen, Ehemann: ‚Wenn eine Narbe zu sehen bleibt, dann hastu Problem.‘

    Das ist leider kein Gag.

  54. #3 BUNDESPOPEL

    Wir könnten hier bei PI für die Presse eine Liste mit ausgewählten deutschen „Ersatznamen“ anbieten, die beim Leser jeweils eine Assoziation zu einer „Unperson“ herstellen. Was halten Sie davon?

    Ihre Vorschläge möchte ich gleich noch etwas ergänzen:

    1. Otto von B. (ehem. Reichskanzler)
    2. Franz-Josef S. (ehem. MP)
    3. Till L. (Sänger von „Rammstein“)

    Ein paar weibliche Ersatznamen – wir wollen ja niemanden diskriminieren – brauchen wir auch:

    1. Eva H. (ehemalige Fernsehmoderatorin)
    2. Gertrud H. (Professorin)
    3. Thusnelda (Frau des Arminius)

  55. Asoziale Hammel. Sorry das geht mir echt nicht mehr in die Rübe. Wir sind früher ausgegangen um Spaß zu haben. Es gab NIE Gewalt. Diese Typen gehen aus um sich zu kloppen, Stress zu machen und Menschen das Leben zu vermiesen.

    Einfach nur ekelhaft. Im übrigen ist das doch nicht das erste mal mit diesem „Haste mal ne Kippe“. Sollen jetzt schon Nichtraucher immer ein Päckchen dabei haben um diese Neandertaler nicht zu provozieren?

  56. #13 Shantana

    Mittlerweile ist es ja so, auf dem Amt:

    Hast du mal Hartz-4, du Schlampe?

    Isch krieg 350€, weisst du?

    Isch krieg disch, wenn ich den Geld nicht auf Konto habe, morgen.

  57. OT:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,617067,00.html

    Bruder gesteht Mord an junger Deutsch-Kurdin

    Sie wurde gewürgt, dann schlug man mit Knüppeln oder Ästen auf sie ein, bis sie tot war: Nach dem brutalen Mord an der 20-jährigen Deutsch-Kurdin Gülsüm S. wurden jetzt ihr Vater und Bruder festgenommen. Der 20-Jährige gestand die Tat – offenbar missfiel ihm der westliche Lebensstil der Schwester.

    Krefeld – Knapp einen Monat nach dem gewaltsamen Tod der 20-jährigen Gülsüm S. aus dem niederrheinischen Rees hat die Polizei den Bruder und den Vater des Opfers festgenommen.

    Gegen die Männer sei Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Mordes aus niedrigen Beweggründen ergangen, teilte die Polizei am Donnerstag in Krefeld mit. Der 20-jährige Bruder habe die Tat gestanden, der Vater bestreite eine Beteiligung.

    Die Ermittlungen deuteten den Angaben zufolge schon früh auf kulturelle Konflikte in der Familie als mögliches Tatmotiv. Die 20-Jährige habe einen westlichen Lebensstil angestrebt, berichteten die Ermittler. Die Familie habe hingegen erwartet, dass sie sich an den konservativen Regeln ihres Herkunftslandes und des muslimischen Glaubens orientieren sollte. „Bei Nichtbeachtung dieser Regeln wurde auch Gewalt angewandt.“ Als ihr Bruder erfuhr, dass seine Schwester eine Abtreibung hatte vornehmen lassen, habe er sich entschlossen, sie zu töten.

    Den Ermittlungen zufolge lockte der Vater eine andere Tochter – die Geschwister waren Drillinge – aus der gemeinsamen Wohnung. Danach habe der 20-jährige Bruder Gülsum gebeten, mit ihm zu kommen.

    Vater und Bruder fuhren laut Polizei mit der 20-Jährigen zu einem abgelegenen Wirtschaftsweg – unter dem Vorwand, dort nach Gülsüms Fahrrad suchen zu wollen. Während Gülsüm mit einer Taschenlampe nach dem Fahrrad leuchtete, sei ihr Bruder an sie herangetreten und habe sie mit einer Schnur bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt.

    Anschließend schlug er mit Knüppeln oder Ästen auf das Gesicht des Opfers ein. Seine Schwester starb an den massiven Schlagverletzungen.

    pad/AP

  58. Bitte PI das Bild unkenntlich machen. Ihr verletzt da ja die „Persönlichkeitsrechte“ dieser Zukunftshoffnung ! Die sind schliesslich höher zu werten als die körperliche Unversehrtheit irgendwelcher Steuerkartoffeln. tztztz…

  59. Man wird keine Täter finden, die Polizei sucht noch nach Pfeilkreuzern und Schlangenfans.

  60. Ja so ist das. Da schämt sich der Stadtverkehr Lübeck, daß er echte Rechte transportieren mußte, und will nun das Fahrgeld gar nicht mehr haben: http://www.ln-online.de/artikel/2564440/Sonderfahrten_f%FCr_Neonazis:_Stadtverkehr_wehrt_sich_gegen_Kritik.htm

    Dabei dürfte es derart friedliche, disziplinierte Kundschaft nur noch selten geben. Im Linienverkehr, wo die Verkehrsbetriebe gezwungen sind jeden, aber auch jeden mitzunehemen gibt es halt immer wieder solche Vorkommnisse wie oben beschrieben. Und von welcher Seite, liebe Leser, droht unserer Gesellschaft also die Gefahr?

    Jaja, ich bin ja schon ruhig.

    (P.S. Liebe PI Moderatoren, ich war neulich wirklich nicht nett zu Ihnen. Aber das musste damals einfach wirklich raus.)

  61. Paar Fragen:
    Warum nicht Funk offen gelassen, Zentrale hört mit.
    Polizei gerufen und dann Tür aufgemacht..?

    Die Busfahrer müssen noch bisschen lernen, aber das geht schnell. Ich bin sicher viele haben einen dicken Hals und die sind vernetzt.

    Brauchen die noch Busfahrer in Berlin?
    Ich sattel um. Wenn ich dann endlich tätlich angegriffen werde, bekomme ich eine Traumatischen Schock, bin benommen rutsch von der Kupplung ab, demoliere 5 PKW, reiß einen Hydranten ab, fahr die Ampel um, knicke 10 Parkuhren, um dann im Schneckentempo bei Herti durch die Auslagenscheibe zu kriechen. Alles schön easy und kontrolliert. Anschließend liege ich 4Wochen im Sanatorium, kann mich an nix erinnern außer: Alu Hakbar-halu Bakba immerwieder, Habe nächtliche Traumata, Rückenschmerzen und was sich sonst so ergibt. Dann Klage ich die Firma, Schmerzensgeld, Abfindung ect. erstatte Anzeige, und suche um Erwerbsunfähigeitspension an.
    Erst wenn ich die habe, dann wander ich aus….hähä:-)

Comments are closed.