pakistan-atombrand„Ei, die Rente is sischä“, belehrte uns seinerzeit Arbeitsminister Norbert Blüm. Dasselbe behauptet jetzt der pakistanische Präsident von der islamischen Atombombe im Land. Unser Problem: Wir wissen, was aus Blüms Versprechen geworden ist.

Das österreichische Fernsehen berichtet:

Der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari schließt aus, dass die Atomwaffen des Landes in die Hände der Taliban fallen könnten. „Die Atomanlagen Pakistans sind in sicheren Händen“, sagte Zardari heute der Nachrichtenagentur Reuters und anderen Medien. Das Befehls- und Kontrollsystem sei umfassend und funktioniere.

Das Vorrücken der radikalislamischen Taliban auf bis zu 100 Kilometer vor die Hauptstadt Islamabad hatte in den USA die Sorge um die Stabilität des Atomwaffenstaats vergrößert.

Die USA könnten die Möglichkeit nicht akzeptieren, dass die Taliban die Kontrolle über die pakistanischen Atomanlagen übernähmen, hatte US-Außenministerin Hillary Clinton vergangene Woche gesagt. Pakistan ist ein wichtiger Verbündeter des Westens im Kampf gegen die Taliban, die dort und in Afghanistan eine islamische Herrschaft errichten wollen.

Hoffen wir, dass der Westen unter Führung des amerikanischen Präsidenten die Herausforderungen der Zukunft besser meistern möge, als es dem deutschen Arbeitsminister gelang.

(Spürnasen: Mannimmond, Propaganda, Foto: Brand in einer pakistanischen Atomanlage, April 2008)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

32 KOMMENTARE

  1. Solange sich die Nato und der Warschauer Pakt gegenseitig mit ihren Atomwaffen bedrohten, konnte man mit einiger Sicherheit davon ausgehen, daß die Vernunft verhinderte, daß einer der beiden losschlagen würde, denn jeder wußte, daß dies die gegenseitige Auslöschung bedeuten würde.
    Anders sieht es bei den „Gotteskriegern“ aus. Von Vernunft kann hier keine Rede mehr sein. Sie sind wahnsinnig genug, den ganzen Erdball in die Luft zu jagen.
    Dessen sind sich die westlichen Regierungen hoffentlich bewußt.

  2. Vor Atomraketen habe ich weniger Angst. Angst habe ich vor dem Irren, der mit einen Atombombenkoffer durch eine Großstadt spaziert um sich seine 72 Jungfrauen in Allahs Sexparadies zu verdienen.

    Raketen kann man abwehren – Irre nicht. Die Irren sind schon mitten unter uns: Siehe 11. September, Kofferbomber von Köln, Sauerlandzelle

  3. Da ist gar nichts sicher. Das sind doch alles Muslime welche die Nuklearwaffen bewachen. Denen darf man nicht trauen.

  4. Taliban bestrafen Pakistaner für Musikhören

    Wenigstens gibt’s keine laute Musik zum Atomdesaster!

    Trotz ihres Rückzugs sorgen verbliebene radikalislamische Taliban im nordwestpakistanischen Bezirk Buner für Angst und Schrecken. Mehrere Taliban schoren vier Männern Haar und Bart, weil diese Musik gehört hatten, wie eines der Opfer der Nachrichtenagentur AFP in einem Telefonat sagte. Er sei mit drei Freunden im Auto unterwegs gewesen, als bewaffnete Taliban sie angehalten hätten, sagte der junge Mann aus Buner. Die Rebellen hätten die Kassetten sowie den Rekorder zertrümmert und ihnen den Kopf geschoren und den Bart zur Hälfte abrasiert.

    „Die Taliban haben uns geschlagen und uns aufgefordert, nie wieder Musik zu hören“, ergänzte das Opfer. Die Taliban hatten sich am Samstag aus dem von ihnen seit einigen Tagen besetzten Bezirk Buner zurückgezogen. In den bergigen Rangebieten des Distrikts sind nach Angaben von Anwohnern jedoch weiterhin örtliche Rebellen präsent.

    http://de.news.yahoo.com/pages/story/story_metro.php?id=/afp/20090426/r_t_afp_wl_conflicts/twl-taliban-bestrafen-pakistaner-fuer-mu-b550080_1

  5. 5 Koltschak

    „Taliban bestrafen Pakistaner für Musikhören“

    Wo gesungen wird da lass dich nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder.
    Selbst alte Sprichworte teffen auf Mohammeds Irre Nachfolger zu.

  6. Wenn Pakistan tatsächlich ein Verbündeter wäre, dann hätten sie die Taliban längst selbst ausgeräuchert. Das wollten sie aber nicht und deshalb haben sie sie jetzt selbst am Hals.

  7. Ich vermute einfach mal, dass die USA nicht unvorbereitet auf so eine Eventualität sind und im Falle drohender Einnahme nuklearer Anlagen durch Taliban dort massiv militärisch intervenieren werden – zumindest aus der Luft und später mit Kommandosoladten, welche die Steine danach umdrehen werden, um ganz sicher zu sein, dass sich nichts mehr muckst.

  8. Bei aller Skepsis gegenüber Barack Obama, möchte man doch annehmen, daß die US-Amerikaner sich nicht einen Dummschwätzer a la Blüm ins weiße Haus wählen.

  9. es ist doch alles nur mega scheisse. ich glaube, so daemlich die jungs auch sein moegen im schnitt, in wahrheit sind sie doch eine herausforderung.

    die bereitschaft des wetsens in den krieg zu ziehen ist stark vermindert, vor allem in europa. und die USA und die briten sind ‚over stretched‘ die koenne nicht den ganzen scheiss nahen osten besetzen und alles im schach halten bis bei diesen hirnis mal zwei graue zellen zusammenfinden

    also sinnvollerweise muss man den taliban auf jeden fall keine atombombe zukommen lassen das sollte wirklich nicht passieren das kann gefaehrlich werden

  10. Es ist doch schon sehr lange – minestens 10 Jahre – bekannt daß mit der pakistanischen Regierung ein Notfallplan mit den Amerikanern besteht, betreff den Atomwaffen.

    NS: Klick auf meinen Nick 😉

  11. Nee, was ist falsch.
    Du bekommst sicher Harz 4 oder weniger … Rente … 🙁
    Stimmt doch, oder?

  12. Die pakistanische Atombombe ist wirklich „sischa“.

    Sie explodiert nur ein bisschen, und reißt maximal dem Blüm die Brille von der Nase.

    Aber Kinderbücher kann man auch ohne Brille lesen. Sie haben ja große, bunte Bilder.

    Und Blüms Welt bleibt in Ordnung — und „sischa“.

    sischasischasischasischasischasischasischasischa

  13. @15 GrundGesetzWatch:

    Kategorie: Toleranz im Islam
    Kategorie Artikel > Vergleichbare Religion > Toleranz im Islam (0 Artikel)

    Diese Kategorie ist zur Zeit leer.

    ROFLMAO – die wird auch leer bleiben! 😀

  14. „Unser“ Problem wäre nicht die „Sicherheit“ der Waffen die gibbet eh nicht „unser“ Problem wäre die Reichweite dann aber bitte vom Nordiran ausgehend berechnen….

  15. hatte US-Außenministerin Hillary Clinton vergangene Woche gesagt. Pakistan ist ein wichtiger Verbündeter des Westens im Kampf gegen die Taliban,

    Na ja, wenn Hillary das sagt, dann weiss sie scheinbar nicht, dass Pakistan eine islamische Republik ist und die Bevölkerung zu 96 % aus Moslems besteht, die überwiegend einen orthodoxen Islam praktizieren, wie ein sehr grosser Teil der Afghanen auch, und dass natürlich alle Moslems zur weltumspannenden Ummah gehören.

    Pakistan als „Verbündeten des Westens“ zu bezeichnen ist schon sehr exotisch. Aber die Dame ist ja Aussenministerin der USA……
    :mrgreen:

  16. habe letzte woche noch im radio gehört, dass amerikanische sicherheitsexperten davon ausgehen, dass pakistan innerhalb des nächsten halben jahres zerfallen soll. dann bekommt jeder clan sein stückchen land, und wenn da eben das eine oder andere bömbchen zu finden ist hat er eben glück gehabt.

  17. pakistan?
    das ist ein einziger militärischer unfall und so wird das land behandelt.
    niemand möchte wissen was amerika aufgefahren hat um dieses land in schach zu halten, dort wird es niemals jemand wagen auch nur eine einzige atomrakete abzufeuern – ansonsten wird es eine vernichtung geben, die die welt noch nicht gesehen hat.
    das volle abc programm wird von jedem us attack-sub kreuzgefeuert werden, und zwar ohne weiteren befehl des präsidenten, da es eine direkte befehlsdirektive ist die keinerlei weiterer abklärung bedarf.
    bestenfalls gibt es noch eine kurze eam, die emergency alert message, auf die allerdings kein kapitän zwingend angewiesen ist wenn ein angriff auf die usa oder deren verbündete vermutet wird.
    d.h. die reaktionseit beträgt wenige minuten und die kapitäne dieser boote wissen was sie in der hand haben, jedes einzelne löscht pakistan militärisch vollständig aus, d.h. megadeaths in 2 stelliger zahl wenige minuten nach einschlag.
    pakistan ist ein witz der geschichtem, ebenso wie der iran.
    kinder, die in sandkisten spielen.

  18. Der „Frieden“ im Swat-Gebiet, den die Taliban der pakistanischen Regiernung vor einigen Wochen angeboten hatten, sei nun (nach weiteren Kämpfen in einer anderen Region) hinfällig, las ich im Nachrichten-Spruchband auf BBC.
    Als ob denen irgendjemand irgendetwas geglaubt hätte.
    Da können wir nur hoffen, daß die USA diese irren, amusischen Fanatiker tatsächlich davon abhalten kann, auf den Atomknopf zu drücken.

  19. #27 nwo (28. Apr 2009 05:56)

    bestenfalls gibt es noch eine kurze eam, die emergency alert message, auf die allerdings kein kapitän zwingend angewiesen ist wenn ein angriff auf die usa oder deren verbündete vermutet wird.

    Ein U-Boot-Kapitän kann selbständig entscheiden, ob er Nuklearwaffen einsetzt? Und wo bekommt er die Abschußcodes her?!?

  20. sicher oder nicht, dass ist doch sowieso egal. Pakistan ist zwar jetzt noch ein Land, dass gegen die Taliban etc. kämpft und auch die Hilfen des Westens annimmt, jedoch wird das früher oder später anders werden. Sollte es keinen Sozialenaufschwung geben, werden die Taliban wieder einmal Ihre Sprüche loslassen „Wenn wir an der Macht sind wird alles besser oder Wir werden für Wohlstand sorgen usw. “ und ich bin mir fast 100%ig sicher, dass die Bevölkerung diese lügen annehmen würde und tada schon ist die Regierung wieder in der hand der Taliban inc. der A-bombe. Also hopp USA baut den Raketen abwehrschild…Ich weiß nicht was alle dagegen haben, Amerika wird wohl kaum einen Krieg anfangen bei dem jetzt mehrere Supermächte mitmischen Würden. Hauptsache wir sind sicher vor der Islamischen a-Bombe

    mfg alex

  21. „werden die Taliban wieder einmal Ihre Sprüche loslassen “Wenn wir an der Macht sind wird alles besser oder Wir werden für Wohlstand sorgen usw. ”

    so stellt man sich das im westen gerne vor. taliban haben noch nie wirtschaftliche vorteile versprochen, um an die macht zu kommen. da ticken die uhren anders, und es ist unser untergang, das nicht einsehen zu wollen.

  22. Der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari schließt aus, dass die Atomwaffen des Landes in die Hände der Taliban fallen könnten.

    Das kann er ja wohl nur dann mit Sicherheit ausschliessen, wenn sie bereits in den Händen der Taliban sind.

Comments are closed.