Berliner Polizei lernt summen

„Was die Kinder heute alles lernen müssen“, pflegte sich meine Großmutter zu wundern, wenn wir  Integralrechnung büffelten. Wenn man älter wird, erwischt man sich bei ähnlichen Gedanken. Zwar braucht man heutzutage keine höhere Mathematik mehr, die wählt man ab, weil ja die Inder und Araber darin ohnehin viel besser sind. Umso mehr ist aber multikulturelle Kompetenz gefragt. Besonders, wenn man Polizeibeamter in Deutschland werden will.

In Berlin sitzen angehende Polizisten im Stuhlkreis, um sich auf den großen Tag vorzubereiten, wenn sie im schmucken Deeskalationsleibchen ihren Dienst in Kreuzberg oder Neukölln versehen werden. Es leuchtet ein, dass man dazu weder die Straßenverkehrsordnung büffeln, noch seine eher rudimentären Deutschkenntnisse verbessern muss. Was man können muss ist „Summen“.

Und so spielen die Polizisten in Ausbildung, sie kämen auf eine fremde Insel, wo man sich nur summend verständigt. Nachdem die Intelligenzanforderungen dem multikulturellen Personalangebot angepasst wurden, weiß zum Glück niemand mehr, dass es so eine unsinnige Insel nicht gibt. Das ganze soll die Kompetenz der jungen Leute fördern,  SPIEGEL TV zeigt uns das Elend in Bild und Ton.

Wie es Polizeibeamten ergeht, die nicht in der Lage sind, sich summend auf einer nicht existierenden Insel zu verständigen, erfährt man in einem Bericht aus NRW:

Die gesundheitliche Situation der nordrhein-westfälischen Polizisten ist laut Deutscher Polizeigewerkschaft (DPolG) dramatisch. Mindestens zwanzig Prozent der rund 38 000 Polizisten in NRW seien häufiger als sechs Wochen lang im Jahr dienstunfähig, manche über viele Monate dauerhaft krank, teilte DPolG-Chef Rainer Wendt am Mittwoch mit. «Burnout-Syndrom, körperliche Erschöpfung, psychische Überforderung zermürben die Gesundheit der Einsatzkräfte», fügte der Gewerkschafter hinzu. Das Land müsse darauf reagieren.

Seit Jahresbeginn habe die Landesregierung eine konsequente Umsetzung des «Betrieblichen Eingliederungsmanagements» auch in der Polizei angeordnet. Wer länger als sechs Wochen lang krank ist, werde zu einem Gespräch eingeladen, um über die persönliche Situation zu sprechen. «Wir bekommen schlimme Schicksale zu hören, die Lage einzelner Polizisten ist teilweise pure Verzweiflung und Sorge um die eigene Gesundheit und das Familienleben», sagte Wendt.

Zuwenig Stuhlkreis, zuwenig interkulturelles Summen. Deswegen müssen die Kinder sowas heute lernen!

(Spürnase: Zdai, Torsten)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Unglaublich, `n Summkurs!

    Der Vertreter der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt scheint zum Glück sehr vernünftig zu sein, einst nannte Wendt den Vorschlag „absurd!“, eine muslimisch-fromme Truppe betfähiger und dienstlich moscheebesuchender Polizisten zusammenzustellen (der depperte und demokratiegefährdende Vorschlag stammte von Bülent Arslan vom türkisches Forum innerhalb der CDU, einem Zögling und Schützling der kopftuchverteidigenden Konrad-Adenauer-Stiftung).

    http://www.morgenpost.de/politik/article704653/Muslimische_Polizisten_sollen_in_Moschee_beten.html?print=yes

  2. Die blonde junge Frau tut mir jetzt schon leid…

    Ich persönlich sehe diese „Summübung“ an sich nicht vollkommen negativ. Kommunikations – und Kompetenztraining hat schon seine Berechtigung.

    Bei der Klientel allerdings der diese Polizisten begegnen werden kommen sie damit, so fürchte ich, allerdings nicht weit, da die Bereitschaft zu gegenseitigem Respekt und Verständnis von der Seite wohl kaum zu erwarten ist.

  3. Ok habs nun gesehen.

    „Immerhin die Polizei verlässt sich nicht allein auf Theorie,in diesem Herbst beginnen fast doppelt so viele Polizisten mit ausländischer Herkunft ihre Ausbildung wie noch vor 3 Jahren“

    Ok welche Herkunft damit gemeint ist dürfte uns wohl allen klar sein,bestimmt keine Italiener,Niederländer oder Schweden.

    Im Video ist auch schon direkt ein Paradebeispiel welcher von den gesenkten Anforderungen für „Migranten“(Türken,Araber) profitieren kann.Man achte nur auf seine Aussprache.

  4. Nun ja, Beamte, wie Lehrer und Polizisten haben die höchste Krankheitsquote, die längste Lebenserwartung, die höchsten Pensionsansprüche und die höchste Jammerquote aller Beschäftigten. Ob da wohl eine sehr hohe Korrelation besteht. Wir werden es wohl nie erfahren, da sind unsere Qualitätsbeamteneliten davor. In der Schweiz haben sie im Übrigen durch Volksentscheid die Beamten einfach abgeschafft, und die Schweiz existiert immer noch.

  5. Zur berliner Polizei passt auch der Spion Karl-Heinz Kurras, über den hier berichtet wurde. Und was jetzt kommt, ist kein Witz.
    Ich habe gelesen, er wollte eigentlich Volkspolizist werden (würde ja auch seiner Überzeugung entsprechen), aber dort habe man ihn wegen Unfähigkeit nicht gewollt. So hat er dann bei der westberliner Kriminalpolizei Karriere gemacht und nebenbei ein wenig spioniert.
    Ungeeignet als Volkspolizist und Karriere in Westberlin! Da erstaunt einen auch nicht mehr die Realsatire oben.

  6. #7 Aramis:

    Ich persönlich beneide Polizisten, vor allem in Problembezirken, nicht.

    Wer ständig mit solcher Klientel zu tun hat, sich aber gleichzeitig nicht vernünftig wehren kann aus Angst dann der dumme Nazi zu sein, hat kein leichtes Leben.

  7. Ein bischen OT:

    Zwar braucht man heutzutage keine höhere Mathematik mehr, die wählt man ab, weil ja die Inder und Araber darin ohnehin viel besser sind.

    Leider entspricht dieses Zitat viel zu oft der Realität, und genau wegen dieser Faulheit und Drückebergertums, wird Europa keine rosige Zukunft haben. Es muss ein Ruck durch Europa gehen, so dass sich die Menschen und vor allem die Kinder ihres eigenen Potentials und ihrer Stärke wieder gewahr werden. Problem ist die seit der zweiten Hälfte des 20. Jhds eingetretene Entwicklung hin zur Verweichlichung und auch – im Sinne einer Wertorientierung – Verweiblichung. Ich will keine selbstbewussten europäischen Frauen degradieren, denn gerade starke Frauen (keine gutmenschlichen Feministinen), die zu europäischen Werten mit Selbstbewusstsein und Stärke stehen, sind oft „männlicher“ als gutmenschliche Männer.

  8. #5 crysis01

    „Die blonde junge Frau tut mir jetzt schon leid…“

    Mir nicht einmal ansatzweise, wer meint sich als Frau bei Polizei und Bundeswehr profilieren zu müssen soll auch mit allen erdenklichen Schattenseiten des Berufs konfrontiert werden.
    Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich nämlich, dass genug Trullas dort nur anfangen um ne ruhige Kugel zu schieben und „deeskalierend“ einschreiten wollen, wenn es hart auf hart kommt dürfen die männlichen Kollegen wieder das Gesicht hinhalten!!!
    Die paar weiblichen Ausnahmen sind nicht erwähnenswert…
    Zudem hat sie sich ja ihren Beruf selber ausgesucht!

  9. Warum reden die Azubis so komisch? ist das Ghetto-Deutsch?

    „Alter gib Ausweis!“

  10. #11 AntiCR

    Was das mit der Arbeitseinstellung der Polizistinnen angeht: Keine Ahnung.

    Das sie sich ihren Beruf selbst ausgesucht hat ist wahr, aber ob sie auch weiß auf was sie sich da einlässt?
    In der Berufsbroschüre steht darüber sicher nichts.

  11. #7 Aramis (28. Mai 2009 12:27)

    Nun ja, Beamte, wie Lehrer und Polizisten haben die höchste Krankheitsquote, die längste Lebenserwartung, die höchsten Pensionsansprüche und die höchste Jammerquote aller Beschäftigten.

    Mögen Sie vielleicht bei Lehrern recht haben, so wohl doch nicht bei Polizisten. Da Polizisten schlecht bezahlt sind haben sie wohl auch kaum die höchsten Pensionsansprüche und ich bezweifle das im Gegensatz zu den meisten Beamten sie wirklich eine höhere Lebenserwartung haben.

    Der Einzige der hier jammert sind anscheinend Sie, denn offenkundig haben Sie etwas gegen Beamte.

    Ferner behaupten Sie

    In der Schweiz haben sie im Übrigen durch Volksentscheid die Beamten einfach abgeschafft, und die Schweiz existiert immer noch.

    und dies ist schlichtweg falsch. Natürlich gibt es auch weiterhin Beamte in der Schweiz besonders bei den Ihnen anscheinend unliebsamen Polizisten. Auch Richter sind Beamte – so dämlich dies abzuschaffen sind die Schweizer nicht. Des Weiteren waren Schweizer Beamte nie vergleichbar mit ihren deutschen Kollegen. In der Schweiz gab es auch vor der Reform keinen Beamten auf Lebenszeit und auch nach der „Teilabschaffung“ genießen die nun Angestellten des öffentlichen Dienstes Privilegien, die sie erheblich von normalen Beschäftigten unterscheidet. Also erzählen Sie hier bitte schon richtig was Sache ist und keine Halbwahrheiten.

  12. #15 crysis01

    Nun gut, bevor ich in den Maschinenbau gegangen bin wusste ich auch fast nichts über Mechanik, Informatik, Konstruktion, etc.
    Ich wusste aber z.B. wie ein Motor oder wie ein Getriebe funktioniert.
    Warum?
    Weil ich mich dafür interessiert habe und ich mein Talent erkannt habe, nicht weil ich durch irgendeine krampfhafte Quotenregelung und Anwerbung meinen Werdegang beeinflussen lasse.
    Zudem habe ich nicht zuletzt bei Fußballspielen gesehen, was die meisten Damen draufhaben, erst die dicke Schnauze und wenn es denn mal knallt darf der Kollege den vorher Angepöbelten zur Strecke bringen und Madame darf nachher großkotzig die Kabelbinder anlegen…
    Als Herr Polizist hätte ich ungern zu viele Frauen in meinem Zug!!!

  13. Ist klar, den kulturellen hintergrund beachtend, wird beim deutschen Untertan nicht der Summton, sondern der Schnauzton angewandt. Die Uniform, die Unsterblichkeit ihm gegenüber machens möglich.
    Und das geschliffene Deutsch des neuen Berliner Polizeipräsidenten in Summa konnte man in dem Filmchen auch schon erleben. „Ey Alder, wasch guckst du?“

  14. Na da kommt ja was auf uns zu. Zum einen weil immer mehr Migranten in den Polizeidienst geholt werden und diese Leute in der Regel, ihrer Familie und Religion mehr verpflichtet sind als dem deutschen Bürger. Und zum anderen, weil das Niveau der Ausbildung offensichtlich fast tiefer nicht mehr sinken kann. Solch einem türkischen Polizisten möchte man nicht in die Hände fallen.

  15. Wer sich mit Moslems richtig verständigen will sollte wissen:

    Die Sprache der Gewalt versteht jeder, sie ist international gültig und anerkannt.

    Sowohl bei Einheimischen als auch bei Migranten kommt man mit dieser Sprache gut zurecht. Deshalb gibt es zumindest in Deutschland die:

    Staats-Gewalt

    eine Sprache die jeder versteht

  16. Das Summen eines Elektroschockers hat auch schon manche heikle Situation befriedet…

  17. Im Endeffekt ist diesen Summen eine Simulation von ungewohnten Umständen. Das soll wahrscheinlich der Hintergrund dieser Sozialtrainings sein. Vom Ansatz her so schlecht auch nicht. Es geht ja nicht darum das Summen zu erlernen, sondern mit Menschen umzugehen deren Verhalten den Personen völlig obskur vorkommt.

  18. #20 Denker:

    Da liegst du nicht ganz falsch mit.
    Jenseits einer bestehenden Rechtstaatlichkeit wäre das Problem irgendwelcher Randale und muslimischer Brutalo-Schläger sofort gelöst.

    Und genau das passiert im Orient selbst…

  19. „…die psychische Erschöpfung“ kommt unteranderem davon, dass viele Polizisten Gesetze vertreten müssen, welche sie persönlich nicht vertreten können und oder z.B. unangemeldete Demos schützen und angemeldete Demos verhindern….

  20. #23 ZdAi (28. Mai 2009 13:31)

    Im Endeffekt ist diesen Summen eine Simulation von ungewohnten Umständen. Das soll wahrscheinlich der Hintergrund dieser Sozialtrainings sein. Vom Ansatz her so schlecht auch nicht. Es geht ja nicht darum das Summen zu erlernen, sondern mit Menschen umzugehen deren Verhalten den Personen völlig obskur vorkommt.

    Ich lache noch mehr Tränen.

  21. Jetzt geht mir ein Licht auf.

    Jetzt kapier ich auch, wie das zu verstehen ist, daß Musels bei uns Arbeitsplätze erschaffen.

    Ohne Musels wäre kein Mensch in Deutschland auf die Idee gekommen, eine Konflikt-Industrie, die zudem absolut konjunkturresistent, da Konflikt-Nachschub unbeschränkt vorhanden, aufzubauen.

  22. Von der Schweinegrippe verschont, dafür von Sozialpädagogen gequält.
    Gibts zur Ausbildungsvergütung wenigstens noch ein Schmerzensgeld?

  23. Nach IQ wurden die Auszubildenden nicht ausgewählt.
    Die Ausbilder scheinbar auch nicht.

  24. Einmal, nur ein einziges mal möchte ich erleben, dass interkulturelle Kompetenz auch von nach Deutschland immmigrierten Menschen verlangt wird.

    Nur ein einziges Mal … bitte bitte

  25. 😆 😆
    Im größten Irrenhaus Europas, im Jahre 2009 ist auch die Kampfeinheit der „Summerer“ erlaubt, um die Terrorjugend einfach wegzusummen! Vorher kann man sich noch die Augen verbinden.
    Sowas ähnliches kenne ich sonst nur von Stuhlkreisspielen im Kindergarten.

  26. #32 Nordisches_Licht, da hast du recht, dafür empfehlen sich eher die Qualitätsprodukte der österreichischen Firma Glock oder von Thompson aus Amerika.

  27. #11 crysis01
    Feuchtbiotopbewohner und Beamte haben etwas gemeinsam. Sie benötigen ein konstantes Umfeld in dem Sie optimal gedeihen können. Verändern sich die Umweltbedingungen sind sie mangels Alternativstrategiefähigkeiten alleine nur noch bedingt überlebensfähig.

    #18 Ludwig von Baden
    Korrekt, was bestimmte engbegrenzte Berufzweige in der Schweiz betrifft.

  28. Schweiz: Gute Sprachkenntnisse für Einbürgerung gefordert
    Gute Kenntnisse einer La-ndessprache und eine erfolgreiche Integration sollen künftig für die Erteilung des Schweizer Bürgerrechts vorausgesetzt werden. Der Nationalrat hat eine entsprechende Motion seiner Staatspolitischen Kommission angenommen.
    Mehr:
    http://fredalanmedforth.blogspot.com/

  29. #27 ZdAi: „Menschen, deren Verhalten einem vollkommen abstrus vorkommt“ – Sie meinen Moslems, oder?

  30. Wie „multikulturell“ überfordert und hilflos sie ist, merkt man spätestens daran, wenn die Polizei anfängt zu „summen“ und damit beginnt, Flitzpiepen einzustellen, damit diese späteren Polizisten dann mit den viel zu vielen anderen Flitzpiepen besser zurecht kommen.

    …und vernünftige Menschen mit Grips in der Birne sollen sich dann später von denen in üblem Deutsch Anweisungen geben lassen.

    So stärkt man eindeutig nicht das Ansehen der Polizei.

  31. Danke für die Sonderbehandlung, was habe ich bkeommen ..3 Monate ..6 Monate..keine Bewährung?

  32. #45 columbus2020 (28. Mai 2009 14:55)

    Danke für die Sonderbehandlung, was habe ich bkeommen ..3 Monate ..6 Monate..keine Bewährung?
    oh, mit veröffentlicht, bezieht sich auf tagelanges moderieren….

  33. Warum sitzen immer 2 Polizisten in einem Streifenwagen?
    Die Summe der Schuljahre der Beamten in jedem Streifenwagen muß 9 Jahre betragen.

  34. „Wir kukn unz beide ahn,
    isch zumm disch an, du zummzt misch an und dann… “
    (bäm! ach, nee freundlisch sein!)

    „keh, friede-freude-eierkuchen. dann, iz…“
    (eh, mach fänümpftisch aldä!)

    „de kommunikation iz schon wischtisch, egal wo wir sind*“

    DAS werden P O L I Z I S T E N ???

    Eine neue Form von Anti-Aggressionstraining?
    (Re-)Sozialisierungsmaßnahme?

    *wir bringen Liebe und Frieden, wo wir sind.

  35. Wie alle wissen, flir einen Taliban-Mann ist es eine Todsünde eine nackte Frau zu sehen (die Eigene ausgenommen) – er muss dann Selbstmord begehen…
    Deswegen werden alle Frauen aufgefordert, am
    kommenden Samstag um 14.00 Uhr auf die Straße
    zu gehen, total nackt.

    Damit helfen Sie der Regierung, unidentifizierte und unerwünschte Terroristen (sogen. Schläfer) ausfindig zu machen. Es wird empfohlen, mindestens eine Stunde nackt in der Nachbarschaft umherzugehen, damit der beste AntiTerror-Effekt zu Stande kommt.
    Alle Männer werden gebeten, vor ihrem Haus in einem Liegestuhl Pla|z zu nehmen und die nackten Frauen anzusehen, auch Du!Damit beweist Du, dass Du kein Mitglied der Taliban bist. Selbstverständlich machen die
    Männer das nur, um ihre Frauen im Kampf gegen den Terror zu unterstützen !

    Weil Taliban auch keinen Alkohol akzeptieren. sollte ein kaltes Bier in Deiner Hand die deutliche und gesunde AntiTerror-Haltung
    zeigen. Die Bundesregierung weiß diesen
    Einsatz der Bürger sehr zu schätzen und dankt Dir schon jetzt fur deine Hilfe im Kampf gegen
    den Terrorismus.

    Es ist Deine verdammte patriotische PIlicht, diesen Aufruf weiterzuleiten!

  36. Ethno Kultur Berater , Summen , Kultur-„MANAGMENT“

    ist das alles aus Grimms Märchen ??

    heile Heile Kuchen …. ??

    Da wäre das Märchen KNÜPPEL aus dem Sack “ doch besser angebracht !!!

  37. Wir latschen durchs Getreide, wir latschen durch die Saat,

    hurra wir verblöden, uns ernährt der Staat!

  38. Seht es mal positiv. ZB im Straßenverkehr wegen Schnellfahrens od. Falschparkens:
    Den Muselpolizisten besticht man mit ein paar Euronen und den „Bio“Polizisten läßt man einfach vor sich her summen – und fährt weiter 😉

    Deutschland 2009: Größte „geschlossene Anstalt“ der Welt.

    „Summen“…ich kann nicht glauben…

  39. Es wird mit Deutschland nur wieder aufwärts gehen, wenn der letzte 68er seinen Job verloren hat.

  40. Berliner Polizei lernt summen

    Ist das jetzt Religös?

    So ein art Polizeimantra?

    *suuuuuuummmmm* Ihr bekommt nichts mit?

  41. Das mit dem Summen ist gut gewählt: Summsummisch kennt keine Grammatik, diese „Sprache“ kann man auch mit dem Verstand einer Amöbe erlernen!

Comments are closed.