PimpelchenDas ist ZU komisch! Das Pimpelchen, das die blutdürstige Fummeltrine Ann Coulter, gegen die selbst die größte Supersau aus dem PI-Kommentarbereich noch liberal erscheinen muss, der jede noch so leise Kritik am Christlichen Fundamentalismus sofort flockigen Schaum vor den Mund treibt und die Präsident Obama, Homosexuelle und Muslime auch nicht mag, „knallklug“ und „sexy“ findet, bastelt sich auf AchGähn (kein Link, bitte googeln) eine „rechtsradikale Internet-Sekte“ zusammen. Mehr…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Stein ist ein mieser Giftzwerg … jegliche weitere Beschaeftigung mit ihm ist genauso sinnlos wie wenn man Alan Posener nen Knigge schenken wuerde … sie wuerden es nicht verstehn, sie sind zu abgehoben

  2. Ann Coulter ist zwar der lebende Beweis dafür, dass auf diesem Planeten ganz schnell die Lichter ausgehen, wenn Frauen was zu sagen haben ( :mrgreen: ), aber ganz bestimmt keine Fummeltrine!

  3. ggggg…..

    auf einen groben Klotz gehört halt manchmal….

    Stein leidet darunter, dass die „Falschen“ seiner Meinung sind…um das zu vermeiden, scheut er nicht nur vor platter Diffamierung zurück, sondern würde im Zweifelsfall – wie andere Geistesverwandte auch – auch seine Prinzipien verleugnen.

    Die deutschen Intellektuellen hatten schon immer ein Problem mit dem Realitätsprinzip, mit dem Selbstbewußtsein und dem aufrechten Gang. Schade eigentlich…

  4. Zum Inhalt: zumindest ein Satz, nach der ganzen wortreichen Distanziererei von Raddatz, PI und Co. ist richtig:

    Ich sehe die Gefahr, dass Europa sich über kurz oder lang in eine verregnete Variante des Libanon der Achtzigerjahre verwandelt: dass radikale Muslime und Verteidiger des Abendlandes also anfangen, aufeinander zu schießen, während der liberale Rechtsstaat höflich in sich zusammenbricht.

    Das „höflich“ durch „handlungsunfähig“ oder „blind“ ersetzt, könnte er stimmen.

  5. Für jemandem wie mich, der nicht täglich alle Blogs durchkämmen kann, hätte vielleicht ein kleiner Hinweis darauf worum es hier geht mit reingepasst…

  6. Die größte Supersau aus dem PI-Kommentarbereich wäre m.E. im Vergleich zu dem oben zitierten kranken Geschwurbel tatsächlich als „liberal“ zu bezeichnen. Wenn man hier so etwas zu lesen bekommt, wäre eine Warnfunktion, wie bei Bildern schon gefordert, angebracht.

  7. P.S.: Doppelt peinlich, wenn er schon indirekt Hannah Arendt mit den von ihr herausgearbeiteten Merkmalen des Faschismus bemüht.

  8. #6 Kalfaktor (20. Mai 2009 13:18)

    Auf der „Achse des Guten“ wirst Du fündig. Letzter Beitrag von Hannes Stein „Politically Correct“.

  9. hui, ich gehöre einer „Rechtsradikalen Internet Sekte“ an.

    Lieber Strapse als Minarette.

  10. „Für jemandem wie mich, der nicht täglich alle Blogs durchkämmen kann, hätte vielleicht ein kleiner Hinweis darauf worum es hier geht mit reingepasst…“

    … bastelt sich auf AchGähn (kein Link, bitte googeln) …

    HERR LASS HIRN REGNEN!!!

    „Ann Coulter ist zwar der lebende Beweis dafür, dass auf diesem Planeten ganz schnell die Lichter ausgehen, wenn Frauen was zu sagen haben …“

    So ist es!

    “ … aber ganz bestimmt keine Fummeltrine!“

    Schon mal den Adamsapfel gesehen?

  11. Das Grundproblem bei diesen Leuten ist, dass sie nicht von Liebe (Liebe zum Westen, zur Freiheit, zur amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, zum deutschen Grundgesetz, zum Lincoln-Memorial in Washington, zu Moses, zu Jesus, zur Strandpromenade von Tel Aviv, zu Chummus in der Altstadt von Jerusalem, zu jenem kunterbunten Durcheinander von Meinungen und Traditionen, das Amerika heißt) angetrieben werden, sondern vom Hass.

    Wie so oft bei berufsempörten Radikalenjägern wurde zu kurz gegriffen.

    Ich entgegne, daß es wahrscheinlich die Liebe zur Heimat und zur großen Kulturleistung der Väter und Vorväter (12 Jahre ausblenden genügt) ist, die vielerlei Menschen wie mich antreibt, dem tol[b]l[/b]eranten Treiben der xenophilen Beschwichtigungsdogmatiker und ihrer ungestört islamisierenden Günstlinge Stolpersteine des entschiedenen Widerstandes in den Weg zu legen.

    Wenn die Liebe zu meiner Heimat und ihrer reichen kulturellen Substanz die bewußt schmachvolle Ächtung „rechtsradikal“ nach sich zieht, dann bin ich bereit mit diesem angeblichen Makel stolz und ohne Furcht zu leben, im Interesse meiner Kinder und Kindeskinder.

  12. Ist diese rechtsradikale Sekte wichtig? Einerseits: nein. Ich fresse einen Mullah samt Minarett und den ganzen Petersdom dazu, wenn mehr als hundert Leute in Deutschland so ticken. Andererseits: nun ja.

    Die Webseite „Politically Incorrect“ etwa – bei deren Lektüre man sich gelegentlich wünscht, für einen Blog zu schreiben, der „Politically Correct“ hieße – gehört zu den beliebtesten deutschen Internetadressen.

    Ja also da gibt es doch Didi Näher und seinen AntiOhneFa-Sturmtruppen-Blog, um den Wunsch nach unterwürfiger „politischer Korrektheit“ und dem allzeitigen Reinwaschen des Gewissens zu befriedigen. Zwar hat Didilein seine ursprüngliche Domain-URL kampflos dem Mammon Geld geopfert, aber er hat ja eine neue aus der Asche erschaffen, dort wo gegen „rückwärtsgewandte Ewiggestrige“ und „Teutsche“ radikal hergezogen wird.

    Da ist man in trauter Eintracht versammelt unter den Ahnungslosen, die allesamt so sprechen wie Adolf, der Oberpimpel seinerzeit:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Antiqua-Fraktur-Streit

    „…der nationalsozialistische Staat (muss) sich verwahren gegen das plötzliche Auftauchen jener Rückwärtse, die meinen, eine ‚teutsche Kunst‘ aus der trauten Welt ihrer eigenen romantischen Vorstellungen der nationalsozialistischen Revolution als verpflichtendes Erbteil für die Zukunft mitgeben zu können…“

    – Adolf Hitler 1934 bei einer „Kulturtagung der NSDAP“

  13. Wow. Jetz hab ich das Pamphlet durch. Stein hat die Sache, grob geschätzt, etwa zur Hälfte verstanden (immerhin).

  14. Ich kann mir dieses hochemotionalisierte Hetzwerk von Stein so nicht erklären. Es entspricht definitiv nicht seinem Niveau. Da bohrt was ganz tief drinnen…vielleicht weiss er selber nicht, was…

  15. #16 Kalfaktor

    Nein, er hat wohl alles verstanden, aber versucht, sich einen Affekt von der Leber zu schreiben, den er ironischerweise gerade pi und seinem „Umfeld“ mit jeder neuen beleidigenden Unterstellung…Diffamierung…unterstellt: Hass.

    Ihm sind die Gäule durchgegangen….der Verstand war offensichtlich kurzfristig lediglich ein innocent and helpless bystander….

    Ich hab ne Ahnung in welcher Wunde die Kränkung ihren Ursprung nahm, aber das ist nicht mehr als ne Ahnung und letztendlich auch wurscht. Das Ergebnis ist erbarmungswürdig und niveaulos.

  16. Ich habe nichts verstanden und nehme an, der Autor auch nicht. Er macht es aber wie manche Philosophen: In der Sprache dem Zeitgeist entsprechend und in der Aussage nichtssagend. Tja, was will uns der Autor sagen? Da fällt mir übrigens Wittgenstein ein, der schrieb: Worüber sich sprechen läßt, läßt sich klar sprechen. Und Popper als er in der Auseinandersetzung Korkeimer, Abnormo und Laberhas von Obskurantismus sprach.

  17. Ich fresse einen Mullah samt Minarett und den ganzen Petersdom dazu, wenn mehr als hundert Leute in Deutschland so ticken.

    Alleine PI hat mehr Kommentatoren, von stillen Lesern mal ganz abgesehen. Insofern: Guten Appetit.

    Die Achse des Guten ist ein billiges kleines New-World-Order-Schmierseitchen.

  18. #19 ratloser (20. Mai 2009 14:18)

    Das Ergebnis ist erbarmungswürdig und niveaulos.

    So ist es. Der Stein verwendet das Wort „Hass“.

    Das ist absolut falsch.

    Es mag wohl angehen, dass von Mohammedanern zusammengeschlagene und messergekitzelte Europäer ihre Peiniger hassen.

    Die Menschen, die den Islam, die Scharia, den Koran (alle Nichtmohammedaner sind Affen und Schweine) für Europa ablehnen, sind sicher nicht von „Hass“ a la Stein motiviert, sondern von der Erkenntnis, dass der Islam nicht nach Europa gehört. Denn Islam geht nur zusammen mit Scharia, Koran und Unterdrückung von Nichtmohammedanern. Und genau das will kein Europäer.

    Wenn Herr Stein auch nur ansatzweise begriffen hätte um was es den Schreibern bei PI geht, wäre nicht so ein Geschwurbel in seinem Kopf beim Schreiben seines Pamphlets entstanden.

    Herr Stein, Sie können uns sicher behilflich sein, wie unterscheidet der Europäer einen „guten“ von einem „bösen“ Mohammedaner?

    Sicher wissen Sie das, oder etwa doch nicht?

    Ich weiss, nicht alle Mohammedaner sind Terroristen. Aber ich weiss auch, dass fast ALLE Terroristen Mohammedaner sind.

  19. Trifft bei mir nur Punkt 1 zu. Da hat sich Herr Stein aber verstiegen und ist über seine Steine gestolpert…
    ————–
    Rückantwort zu Meister „Oberklug“:

    Haben auch schon andere erkannt, dass Du eine ausgepraegte Leseschwaeche. Daher bringt die Diskussion mit Dir auch nichts.

    Tja, wer keine Argumente hat, der weicht auf Nebensächlichkeiten aus! :mrgreen:

    Wie ich ja schon sagte, du drehst alles so rum, wie es dir passt, auch ohne Arhumente. Deswegen mußt du meine Leseschwäche besonders hervorheben. Zugegeben mache ich beim Schnellschreiben den ein oder anderen Fehler. Fehler zu machen sind menschlich. Was bist du? Das perfekte selbsternannte Göttchen?
    😆
    Bevor du zuerst auf andere deutest, vielleicht kümmerst du dich um deine eigen Leseschwäche. :mrgreen:
    Hast du das überhaupt gecheckt, registriert und reflektiert? :
    # Heretic (20. Mai 2009 02:15)
    # Agent Provocateur
    Wo immer du das gelesen haben willst, es war nicht bei mir, da ich gegenteiliger Meinung bin. Lies doch einfach nochmal genau nach. Ich weiss, Gross- und Kleinschreibung ist nicht jedermanns Sache, aber das kann mal von Bedeutung sein.

    Ist das Ironie? Ich hatte den entsprechenden Auszug bereits einmal zitiert, nun nocheinmal:

    Jede Stimme Weniger fuer diese tote Partei gehen zumindest nicht in den Wahlpool fuer SPD/LINKE/GRUENE.

    Deine Denkschablone ist alt und verrostet. Passt nicht auf die Republikaner! Und egal, was du einem unterschieben magst, das sind böswillige Unterstellungen! Behalt´s sie einfach für die, sozialistischer GRÖFAZ!

    Das beste ist, wenn man den Sozialismus in der FDP und den anderen Parteien nicht zu erkennen vermag. Sozialismus ist nicht förderlich, die Steigerung davon ist nur noch, die Gehirnwäsche von Pcorrectness der Sozialisten geschluckt zu haben!

    #165 Heretic (20. Mai 2009 03:35)
    Und dass Du, Agent Provocateur, schreibst:
    “Aber dem Sozialismus (dem echten, nicht der 68er Version) ist es ganz bestimmt nicht anzulasten, dass Europa vom Islam geflutet wurde und wird.”
    ist der Beweis schlechthin, dass Sozialisten nun vermehrt Reps waehlen.

    Selten soviel geistlosen Quark gelsen. Aber wer eine ausgeprägte Leseschwäche hat… :mrgreen:
    Dein „demokratisches Freidenken“ kann man dir nun getrost absprechen, von dem du so getönt hast!
    Die objektive Feststellung ist sogar richtig! Mit dem wahren Sozialismus (nicht dem 68er Multikultifaschismus) wurden und werden keine Staatsfeinde, die die bestehende Gesellschaftsordnung unterwandern eingelassen!!! Aber das zeigt, daß du eben keine Ahnung hast!
    Das ist vermutlich auch der einzig positive Effekt am Sozialismus, daß die Einwanderung/Einreise exakt kontrolliert ist!
    Alles weitere von dir sind böswillige Unterstellungen und keine freiheitlichen Gedanken, du kleiner Despot!!
    Deswegen ist der Sozialismus ja nicht zu verherrlichen (was auch keiner getan hat), aber im Vergleich zu libertären Staaten kommt eben jedes Gesockse rein!
    Es braucht dazu keine sozialistische Ideologie, um kontrollierte Einreisen sinnvoll aufzuerlegen.Dennoch ist die Feststellung objektiv richtig!

    Ein libertärer Staat mit geregelten Grenzen für die Einreise geht eben nur mit einem starken, autonomen (unabhängigem) Nationalstaat, ohne sozialistischer EUDSSR!

  20. AchGähn (kein Link, bitte googeln)

    AchGut ist eine wichtige Blogseite. Viele Beiträge dort sind absolut lesenswert. Dass AchGut keine gleichgeschaltete Generalmeinung vertritt, sondern unterschiedliche und auch abweichende Stimmen zulässt, spricht eher für AchGut, das nicht umsonst in der PI-Blogroll steht.

    Wie auch Alan Posener, so gehört auch Hannes Stein nicht zu meinen bevorzugten AchGut-Autoren, wobei mir Posener sympathischer ist.
    Zum Glück habe ich als AchGut-Leser die freie Wahl, was ich lesen will.

  21. #24 Israel_Hands Broder ist nun einmal links und in Ansätzen Wertekonservativ. Ich glaube er ist einer der wenigen die lebenslang lernfähig sind. Manchmal redet er Unsinn, manchmal ist er brilliant. Ich glaube das ist Broders Strategie. Dieser er Stein ist um Meilen schlechter als Broder.
    Ansonsten mag ich ebenfalls AchGut aber ich denke die vertragen auch einmal Kritik ohne Probleme.

  22. Wahrscheinlich hat Herr Stein sich jahrelang im PI-Kommentarbereich getummelt, wurde nicht genug beachtet oder konnte sich mit seinen Ansichten nicht durchsetzen. Jetzt wird abgerechnet!
    Sowas muss man locker nehmen, AchGut ist nicht nur Stein! Ein gegenseitiges totpicken wäre jetzt genau das Falsche.

  23. Ich bin Sekte.
    Auch gut.

    Natürlich beunruhigt es mich schon etwas, wenn das ZK des internationalen Rechtsradikalismus PI Sektierertum vorwirft und zur Überwindung utopischer, kleinbürgerlicher, sektiererischer und konspiratorischer Vorstellungen der Abweichler antritt.

    Auch für die verschiedenen Strömungen des Rechtsradikalismus gilt es sich diszipliniert an die gemeinsamen Regeln halten, die das ZK von AchGut vorgibt. Der große Vorsitzende Stein fordert Säuberung der Gedanken und die Disziplinierung der Glieder um den Sinn für die Natur der Bewegung zu schärfen.

    Kurz: die Volksgenossen von Au Wei sind auf einem sentimentalen Nostalgietrip

  24. Als ich den Beitrag von Herrn Stein las, mit dem bitteren Vorwurf, PI würde keine Liebe verströmen, sondern bittersten Hass, da fiel mir doch spontan dieses Gedicht ein.

    Ihr müßt sie lieb und nett behandeln,
    erschreckt sie nicht – sie sind so zart!
    Ihr müßt wie Palmen sie umwandeln,
    getreulich ihrer Eigenart!
    Pfeift euerm Hunde, wenn er sie ankläfft:
    küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft!

    Wenn sie in ihren Sälen hetzen,
    sagt, „Ja und Amen – aber gern!
    Hier habt ihr mich – schlagt mich in Fetzen!“
    Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
    Denn Prügeln ist doch ihr Geschäft!
    Küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft!

    Und schießen sie: du lieber Himmel,
    schätzt ihr das Leben so hoch ein?
    Das ist ein Pazifisten-Fimmel!
    Wer möchte nicht gern Opfer sein?
    Und spürt ihr auch in euerm Bauch
    den Hitlerdolch, tief, bis zum Heft:
    Küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft!

  25. …………….die größte Supersau aus dem PI-Kommentarbereich noch liberal erscheinen muss,…….!

    Wer soll denn damit gemeint sein:
    Die „größte Supersau aus dem PI-Kommentarbereich“?

    Wo kann ich mir die Berwerbungsunterlagen für diesen Contest runterladen?

  26. Das wird „blinder Hass“ mit „tiefer Verachtung“ verwechselt!

    So dicht lasse ich das Thema Islam nicht an mich herankommen, dass ich deshalb negative Gefühle wie Hass entwickeln könnte!
    Der Islam ist ohnehin bald obsolet – zumindest in Europa!:-)

  27. L.o.l. dieser Stein ist insofern ganz lustig, als dass er für das politisch korrekte „Mitte“-Blatt WELT schreibt, aber dennoch sich wahrscheinlich als „Konservativen“ (= „rechts“ im weitesten Sinne, aber „rechts“ ist ja unsexy) sieht. Zur Kritik: Er liegt zwar in vielen Punkten falsch ;es treiben sich hier im (nach web.de) zweit-niveaulosesten Kommentarbereich des Internets mindestens genausoviele Schwuchteln, FeministInnen und Atheisten rum, wie „Papst-Jünger“ und „Rechte“. Aber dennoch: Es stände PI und seinen Anhängern gut, mal über sich selbst zu refelktieren. „Alle Jidden gut – alle Musels böse“ – ernsthaft, kein normal denkender „Rechter“, „Nationaler“ (hört sich jetzt alles ganz böse an, bitte davor jeweils ein „gemässigt“ denken) oder auch nur politisch Interessierter kann doch diesen Blog mehr ernst nehmen. Die „Nationalen Sozialisten“ hassen euch mindestens genauso, wie ihr die Musels hasst und Israel vergöttert. Ich schätze mal, viele „Linke“ haben euch mittlerweile liebgewonnen, nachdem sie gemerkt haben, dass es bei euch nur um „Höllenkrieger Islam vs. Halbgötter Israel“ geht. Aber rechtsradikal… nee Freunde, ihr seid einfach nur Israelradikal, und damit auf einer Linie mit „Staatsräson Schuldkult Merkel“ und „Nervig Knoblauch“ auf einer Linie und damit 100% politisch korreckt. Das wisst ihr wahrscheinlich auch mittlerweile selbst.

  28. #32 Bateman (20. Mai 2009 19:53)

    und was ist jetzt daran so schlecht?

    Ich bin Sekte, am liebsten Rotkäppchen, wenn es nix besseres gibt.

  29. #32 Bateman (20. Mai 2009 19:53)

    L.o.l. dieser Stein ist insofern ganz lustig, als dass er für das politisch korrekte “Mitte”-Blatt WELT schreibt, aber dennoch sich wahrscheinlich als “Konservativen” (= “rechts” im weitesten Sinne, aber “rechts” ist ja unsexy) sieht. Zur Kritik: Er liegt zwar in vielen Punkten falsch ;es treiben sich hier im (nach web.de) zweit-niveaulosesten Kommentarbereich des Internets mindestens genausoviele Schwuchteln, FeministInnen und Atheisten rum, wie “Papst-Jünger” und “Rechte”. Aber dennoch: Es stände PI und seinen Anhängern gut, mal über sich selbst zu refelktieren. “Alle Jidden gut – alle Musels böse” – ernsthaft, kein normal denkender “Rechter”, “Nationaler” (hört sich jetzt alles ganz böse an, bitte davor jeweils ein “gemässigt” denken) oder auch nur politisch Interessierter kann doch diesen Blog mehr ernst nehmen. Die “Nationalen Sozialisten” hassen euch mindestens genauso, wie ihr die Musels hasst und Israel vergöttert. Ich schätze mal, viele “Linke” haben euch mittlerweile liebgewonnen, nachdem sie gemerkt haben, dass es bei euch nur um “Höllenkrieger Islam vs. Halbgötter Israel” geht. Aber rechtsradikal… nee Freunde, ihr seid einfach nur Israelradikal, und damit auf einer Linie mit “Staatsräson Schuldkult Merkel” und “Nervig Knoblauch” auf einer Linie und damit 100% politisch korreckt. Das wisst ihr wahrscheinlich auch mittlerweile selbst.

    Machst du immer anderen Denkvorschriften, was deiner Meinung nach erlaubt sein darf und was nicht?
    Deswegen ist es Pinokorrekt,weil es Antidemokraten eben nicht schmeckt,was hier steht. Schonmal das selbst reflektiert, ohne Gruppenzwangsverhalten im Nacken?
    😆

Comments are closed.