Die Grünen machen die Türkei zum EU-LandEs ist Wahlkampf zur Europawahl. Und die Grünen lassen plakatieren. Ja, jene Partei mit „Doppelspitze“, die aus einem ethnischen Türken und einer krankhaft turkophilen Deutschen besteht. Betrachten wir uns das „Mindestlohn“-Plakat der Grünen (l.) genauer. Dort sind die EU-Länder abgebildet – und zwar auf den ersten Blick nur die EU-Länder. Norwegen beispielsweise fehlt, die Schweiz ist nur dadurch erkennbar, dass sie von EU-Ländern umschlossen ist. Die nordafrikanischen Länder sind nicht sichtbar. Ganz unten am Rande aber, in der unteren rechten Ecke, erkennen wir deutlich die Küste des türkischen Staates zur Ägäis hin. Die Fläche dieses türkischen Zipfelchens ist genau so schraffiert wie die der anderen EU-Länder auf diesem Plakat. Die Grünen haben es also geschafft: die Türkei ist Mitglied in der EU!

» info@gruene.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Das Plakat sollte verkünden:

    Scharia! Schleier! Schandmord!
    Mit WUMS! zurück ins Mittelalter!

  2. Einfach mit einem Eding-Stift durchstreichen. Das verstehen die Leute dann schon. Auf die Weise wird das Plakat zur Anti-Werbung 😉

  3. Kann natürlich auch sein, dass die Grünen sich für alte griechische Siedlungsgebiete in Kleinasien starkmachen und diese für Griechenland zurückfordern. Kleiner Scherz…

    Aus Darstellungsgründen fehlt jedenfalls Zypern. Die Insel wurde geopfert, um ja nicht klar zur Türkei Stellung nehmen zu müssen.

  4. Eiderdaus. Da hat doch Claudia „Fatima“ Roth unlängst auf N24 bei „Links Rechts“ behauptet, die Grünen seien die Partei mit dem am besten ausgebildeten Mitgliedern und dem höchsten Bildungsstand. Aha. Dann werden die wohl am besten wissen, was am Besten für das blöde Volk ist.

    Also wenn die Grünen wollen, daß das Südland Türkei Mitglied der EU sein soll, dann hat das gefälligst jeder von Euch ungebildeten, unreifen und nazoiden Stammtischbrüdern hinzunehmen. Basta.

  5. Die Grünen würden den Türkei-Beitritt herbeijodeln, selbst wenn sie zur Islamischen Republik mutierte.

    Die Türkei ist mittlerweile der Lebensnerv der Grünen, finanziell und personell.

  6. Mindestlohn, hi hi. Die wollen noch mehr Arbeitsplaetze nach China exportieren. Daher wird wahrscheinlich auch bald China in die EU aufgenommen. :mrgreen:

  7. Ich glaube eher, dass das Dämlichkeit war. Denn sehr genau haben die Plakatmacher es mit der politischen Genauigkeit nicht gehalten: San Marino und Andorra wurden stikum ebenfalls der EU zugeschlagen (soweit ich das an dem Bild erkennen kann).
    Man muss nicht überall, wenn sich was im Unterholz bewegt, gleich den Wolf erkennen wollen…

  8. Was erwartet Ihr von den Grünen.
    Diese Partei ist ein Sammelbecken für gescheiterte Existenzen mit dem geistigen Niveau eines Einzellers.
    Ich hab noch nie eine Ansammlung von sovielen psychisch gestörten Idioten gesehen wie in dieser Partei.
    Einfach zu blöd um eine EU-Karte zu zeichnen

  9. HochverräterIn Claudia Fatima Roth toppt sich mal wieder selbst, als ob Hans und Fritz täglich mit der 9mm in den Fußgängerzonen rumballern würden, während unser Rütli-Borats nicht in Sicherheit das große Laitnum lernen können:

    http://www.claudia-roth.de/home/not_cached/inhalt/grosser_koalition_ist_sicherheit_egal-1/einzelansicht/?cHash=6640dfa56d

    Zum Beschluss des Bundeskabinetts zum Waffenrecht erklärt Claudia Roth:

    „Mit dem Beschluss des Bundeskabinetts ist endgültig klar: Die Große Koalition gibt der Waffenlobby klein bei, anstatt die notwendigen Lehren aus Winnenden zu ziehen. Wenn es um den Waffenbesitz geht, scheint der Großen Koalition die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger egal zu sein.

    Statt der Einsicht Geltung zu verschaffen, dass ein Land und seine Bürgerinnen und Bürger umso sicherer sind, je weniger Waffen in diesem Land verfügbar sind, ergreift das Kabinett Partei für die Waffenlobby. Damit stellt sie sich gegen die breite Mehrheit der Bevölkerung, die ein weitgehendes Verbot von Waffen in Privatbesitz befürwortet.

    Die Bundesregierung umschifft mit ihrem Beschluss das Hauptproblem vollständig. Sie tut überhaupt nichts, um die Zahl der Waffen in Privatbesitz zu reduzieren. Sie drückt sich um die Antwort, die sie den Opfern und Angehörigen von Winnenden und anderer Amokläufe schuldig ist.

    Die angekündigten schärferen Kontrollen und höheren Altersgrenzen sind Placebopolitik, die an der tatsächlichen Situation nichts ändert. Wir brauchen eine wirksame Abrüstungspolitik. Waffen haben in Privatwohnungen grundsätzlich nichts zu suchen. Nötig ist auch ein weit-

    reichendes Verbot scharfer Schusswaffen: Großkalibrige Pistolen und Gewehre gehören nicht in die Hände von Sportschützen – egal welchen Alters.“

  10. Manchmal fallen Realität und Wunschdenken halt auseinander 😉 Ich finde die Karte ein bisschen arg veschoben(Darstellung usw.) Die Grünen sind mir echt ne lustige Partei, wer nach alles Seiten offen ist, der kann doch nicht ganz dicht sein 😀

    @Heretic

    Würdest du nach China fahren, um zum Friseur zu gehen oder um im Supermarkt einzukaufen? Ich verstehe manchmal nicht, wie sehr die Leute die neo-liberale Propaganda verinnerlicht haben.
    Seit Jahren werden die Gesetzgeber von den Arbeitgebern erpresst, um Verbesserungen(wie Mindestlohn) zu verhindern und trotzdem bauen sie die ganze Zeit Arbeitsplätze ab. Die Managergehälter steigen ums xfache, die Arbeiter kriegen real weniger. Nein, ich bin kein Sozialist, aber ein mindestmaß an Gerechtigkeit sollte es geben. Puh, voll offtopic geworden jetzt.

  11. #3 Crisp

    Istrien ist bei den Grünen auch schon dabei – die Grünen werden scheinbar noch zu richtigen Imperialisten

    Was werden die Kroaten zur „grünen“ Annexion ihres Staatsgebiets sagen?

  12. Großbritannien würde gleich verdeckt, da fällt mir etwas ein:

    Die britische Regierung verfuhr bislang nach der Devise: „Burkas rein, Gurkhas raus!“

    Eine Demütigung für die Gurkhas, die das Empire mit ihrem Leben verteidigt haben:

    http://www.welt.de/politik/article3833894/Spaete-Anerkennung-fuer-die-Gurkha-Soldaten.html

    Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Falkland, Irak: Die Elitetruppe der Gurkhas hat den Briten oft gute Dienste geleistet. Doch die aus Nepal stammenden Soldaten hatten kein Recht, sich in Großbritannien niederzulassen. Das hat sich jetzt geändert, auch wegen des Drucks aus der Bevölkerung.

  13. #9 Eurabier (31. Mai 2009 15:53)

    Es zeigt sich hier die Realitätsfremde dieser Frau. Sie lebt in ihrer Gutmenschenwelt, in der es keinen milliardenschweren illegalen Waffenmarkt gibt.

    Reiner Populismus, den WAFFENGESETZTEN die Schuld für Winnenden zuzuschreiben, war es doch der Vater selbst, der seine Waffe unter dem Kopfkissen, statt im Tresor aufbewahrte.

    An jeder Ecke lassen sich Kanonen kaufen, und mit einfachsten Mitteln auch bauen. Was kleine Waffenschmieden in Pakistan können, kann jede Schlosserei auch in Deutschland.

    Wie in Frankreich, wo nun mit AK47 gegen Polizisten vorgegangen wird, so ist auch in Deutschland das Problem im illegalen Waffenbesitz zu suchen und zu beheben.

    Die Grünen sind der Macht verfallen und werden eher das deutsche Volk verraten, als ihre islamophilen Kurs zu ändern.

  14. Die Partei der Studien-Abbrecher hat seither Wahrnehmungsstörungen. Realität und Wuschvorstellungen klaffen da mächtig auseinander.

    ethnischen Türken

    PI. „Bio-Türke“, so viel Zeit muß sein.

  15. #14 Eurabier Die Gurkas kann man auf einer Augenhöhe mit der Fremdenlegion sehen. Extrem dizipliniert, kampferfahren und loyal.

  16. Das die Partei der Grünen als ihre Farbe ausgerechent die Farbe des Islam gewählt hat ist kein Zufall. Innerhalb der Grünen, aber auch bei den Linken, SPD und der DKP sind im Vergleich zur Normalbevölkerung überproportional viele Migranten und Muslime. Mittlerweeile ist sogar ein Muslim Chef der Grünen und inerhalb der Grüne gibte s ganze Arbeitskreise Grüne und Islam, in denen die Grünen durch und durch islamfreundliche Positionenn einnehmen.

  17. Die Grünen sind m.E. schlimmer als die Linken.

    Was das Plakat angeht empfehle ich durchstreichen. 😀

  18. “…ich liebe die Konflikte der Türkei…”

    http://www.youtube.com/watch?v=dFhhOPA0qHY

    (Für dieses Video wurde das Hinzufügen von Kommentaren deaktiviert)

    Die Liebe der Frau Roth zu türkischen Familienmassakkern, Schariadiskussionen, häuslicher Gewalt und Bildungsferne scheint weit größer zu sein, als die Liebe zu den Problemen und Nötem der Deutschen.

    Frau Roth ist die Personifizierung der NAIVITÄT.

  19. Übrigens im aktuellen spiegel ist ein Bericht über das neue pan-osmainsiche Streben der Türken:

    Die aktuelel türkische Aussenpolitik geht danach, dei ehemaligen gebiete des osmainsichen reichs unter ihre Kontrolle zu bringen, was – unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit – nahezu perfekt gelungen ist.

    Die EU-Mitgliedschaft wird dshalb auch nicht als das vorrangige Ziel angesehen, sondern Ausbau und Festigung des Türkentums. In der Türkei selebr kann man in Schulbüchrn nachlesen, das die Türken das kommende Volk sind.

    Im klartext: den Türken gehte s weniger um Europa, sondern vor allem um deren Aufstieg zur neuen Grossmacht.

  20. Noch etwas, von den vier biologischen Hauptgrupen (Europäer, Semiten, Afrikaner und Asiaten) sind aus geisteswissenschaftlicher Perspektive eindeutig nur Kaukasier und Semiten dem europäischen Kulturraum zuzuordnen. Turkvölker als eine Mischung aus Asiaten und Semiten sind desahlb auch schon aus geisteswissenschaftlicher Perspektive dem zentarlasiatischen Raum zuzuordnen.

    Kommt es zu einer Vermengung der Kulturen, drohen immer Krieg und Bürgerkrieg.

    .

  21. #23 Kritischer-Anthroposoph (31. Mai 2009 16:11)

    Meines Wissens nach, geht das auf aktuelle AKP-Politik zurück.

    Man wundert sich, dass die Grünen gegen den „Ausbau und Festigung des Türkentums“ keinerlei Bedenken hegen!

    Sollte sich die Deutsche Politik um „Ausbau und Festigung des Germanentums“ bemühen, wäre der Aufschrei der LINKSGRÜNEN unerbitterlich!

    Die Türken streben nach neuer Großmacht, zwar gänzlich ohne wirtschaftliche Substanz, jedoch VOLL subventioniert von EU und Saudi-Arabien.

  22. #23 Kritischer-Anthroposoph (31. Mai 2009 16:11)

    Übrigens im aktuellen spiegel ist ein Bericht über das neue pan-osmainsiche Streben der Türken:

    Die aktuelel türkische Aussenpolitik geht danach, dei ehemaligen gebiete des osmainsichen reichs unter ihre Kontrolle zu bringen, was – unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit – nahezu perfekt gelungen ist.

    Die EU-Mitgliedschaft wird dshalb auch nicht als das vorrangige Ziel angesehen, sondern Ausbau und Festigung des Türkentums. In der Türkei selebr kann man in Schulbüchrn nachlesen, das die Türken das kommende Volk sind.

    Im klartext: den Türken gehte s weniger um Europa, sondern vor allem um deren Aufstieg zur neuen Grossmacht.

    Ja, die Türkei ist siegestrunken, weil es mit der Eroberung Kölns (Colonia Almanya) so gut geklappt hat.

    Aber ein türksiches Großreich?

    Als Nachbar von Russland, Arabien und China?

    Welche „Aktiva“ haben die Türken?

    Die Araber haben Öl, die Russen auch, dazu ein entschlossene Armee, gute Waffentechnik und keinen Hang zum Appeasement. Die Chinesen sind die kommende Supermacht in Asien, selbst alle Turkvölker kämen auf maximal 200 Millionen Einwohner (Neukölln mitgezählt), haben keine großen Bodenschätze, keine eigenen Waffen, keine Technologie, keine Bildung, keine Piano-moms!

    Ob sich die Türkei da nicht ein wenig überschätzt, die Zeit der Reiternomaden ist vorüber!

  23. #10 Naja87

    Mindestloehne hebeln den Markt aus. Und wie das eben so ist, wenn man Selbstregularien aushebelt, wird es schlechter, nicht besser.

    Was bewirken denn Mindestloehne?

    Sie bewirken:

    – Dass der Produktpreis teurer wird –> Fuehrt zu mehr Inflation

    – Dass der Faktor Arbeit teurer wird –> Die Huerde fuer Arbeitgeber, Arbeiter einzustellen, wir groesser –> Entlassungen werden eher durchgefuehrt

    – Dass irgend jemand Regeln und Ueberwachung einfuehren muss. Das kostet Geld, was keinen Mehrwert schafft.

    Der Markt alleine, der keineswegs frei waere (dann waere es ja kein Markt), ist seit Jahrtausenden in der Lage, den Preis zu regeln.

    Ich weiss nicht, wieso so viele Leute in D meinen, man muesste diese Selbstregulierung des Marktes mit Angebot und Nachfrage durch Protektionismus mit teuren Beamten und Gewerkschaften teilweise aushebeln. Das ergibt nur den Sinn, dass sich da einige Beamte und Gewerkschaftsfunktionaere mit voellig unproduktiver Arbeit die Pensionen sichern wollen.

  24. hallo Totentanz,

    das ist leider das Traurige an der Geschichte.

    Linke Gruppe beginnen in der Regel immer mit philantropischen Idealen, werden dann von radikalen unterwandert und werden schliesslich zu Spielbällen imperialistischer Cliquen, die die Linken missbrauchen, um ihren Einfluss auszubauen.

    Wann wachen die Menschen endlich auf?

  25. Hallo Eurabier,

    zumindest versuchen sie es. Wer die aussenpolitik der Türkei in den letzten zehn jahren verfolgt hat, der erkennt eindeutig, das dei Türken sich erfolgreich imemr wieder als Vermittler aufbauen konnten.

    Selbst mit ihren ehemaligen Feinden, den Russen besteht jetzt ein freidensabkommen. es gibt einen Miliardenschweren gas-Vertrag exklusiv zwischen Russland udn der Türkei (ohne jede Einflussnahemd er EU, die imemr noch glaubt, Putin stoppe zu können.)

    Die Türkei wurde mittlerweiel zum erfolgreichen vermittler zwischen Russland undn Georgien, Irael und Palästina, sowie den verfeinmdeten Gruppen im Irak.

    Darüberhimais baute dei türkei ihren Einfluss in China aus: unter anderem sind es türkische Ingenieure, dei dei Staudämme in China bauen.

    Auch in Zentralasie bauen dei Türken ihre Macht aus: z.B. gilt Türkisch als zweiet sprache in Kasachstan, Turkestan udn telweise auch Usbekistan.

    darüberhinasu verkaufen sich die Türken in der arabischen Welt immer mehr als dei eigentlichen Europäer.

    Dabei schliesen dei Türken immer mehr Abkommen (wirtshcfatlich und militärisch) mit den arabischen Führern.

    Auch in Israel haben die türken imemr merh Einfluss: so gibt es ein Militärabkommen zwischen der Türkei und Israel, wobei türkische Generäle engen Kontakt zu Politikern aller Parteien in Isael haben.

  26. Noch etwas, von den vier biologischen Hauptgrupen (Europäer, Semiten, Afrikaner und Asiaten) sind aus geisteswissenschaftlicher Perspektive eindeutig nur Kaukasier und Semiten dem europäischen Kulturraum zuzuordnen. Turkvölker als eine Mischung aus Asiaten und Semiten sind desahlb auch schon aus geisteswissenschaftlicher Perspektive dem zentarlasiatischen Raum zuzuordnen.

    Kommt es zu einer Vermengung der Kulturen, drohen immer Krieg und Bürgerkrieg.

    Wo hast du denn diese vier Biologischen Haupgruppen her? Aus dem Biostudium oder nach einer mehrstündigen Geistesschau direkt von Rudolf Steiner intravenös injiziert?
    So lange PI sich von so einem Schwachsinn nicht endlich mal deutlich distanziert, wirds mit der politischen Einflussnahme zum Glück nie was werden.

  27. Wann wachen die Menschen endlich auf?

    Jeder weiss doch, wie Gutmenschen ticken. Linke sind durch ihre Intellektualität und, ich nenne es mal MARKTFERNE, meistens ausgesprochen NAIV, was Dominanzstreben angeht. Der Linke sieht alle Menschen auf Augenhöhe und es gelingt ihm auch, Leute VON UNTEN heraufzuholen. Was Linke jedoch niemals schaffen, ist das Dominazstreben wirklich MACHTBESESSENER zu verhindern.

  28. Hallo Siato,

    es geht nicht darum, zu polemisieren.

    Die vier menschlichen Hauptgruppen sind Idealtypen, mit denen sich gut arbeiten lässt, um tiefere geschichtliche, kulturelle und soziale Zusammenhänge zu verstehen.

  29. ::…die aus einem ethnischen Türken und einer krankhaft turkophilen Deutschen besteht::

    kein schlechter Satz. In diesem Sinne: Die Grünen sind der Turkoloader von Deutschland. Voller Ladedruck, bis der Motor platzt.

    Und:

    Gegenüber den Grünen mit ihrem Multikulti-Gesellschaftsexperiment waren die Reaktorfahrer in Tschernobyl Sicherheitsfanatiker.

    Tschernonbyl lauert überal – auch in der Grünen Ausländerpolitik.

  30. GRÜNE = ISLAM
    ISLAM = GRÜNE

    ————->ZITAT:
    http://www.bauunternehmen.com/artikel_25329_beckstein+gruene+wol.htm

    Beckstein: „GRÜNE wollen wegen Mordaufrufs verurteiltem Islamisten weiteren Aufenthalt in Deutschland ermöglichen – Schily machtlos“

    Als Skandal bezeichnete der bayerische Innenminister Dr. Günther Beckstein heute die Vorstöße der GRÜNEN, die geplante Abschiebung des wegen Mordaufrufs rechtskräftig verurteilten Islamisten Metin Kaplan zu verhindern. Beckstein: „Die GRÜNEN beweisen einmal mehr, dass sie keine Rücksicht auf die berechtigten Sicherheitsbedürfnisse der deutschen Bevölkerung nehmen. Kaplan hat nicht nur zum Mord an seinem Rivalen Dr. Halil Sofu aufgerufen, er setzt sich auch aktiv für den Kampf gegen unseren demokratischen Rechtsstaat ein. Seine Organisation „Hilafet Devleti“ (der Kalif-Staat), wurde erst am 12. Dezember 2001 wegen seiner aggressiv – kämpferischen Haltung durch Bundesinnenminister Schily verboten. Trotzdem wollen die GRÜNEN Kaplan weiterhin ermöglichen, in Deutschland weiter sein Unwesen zu treiben. Schily ist gegenüber dem kleinen Koalitionspartner offenkundig machtlos.“
    Hilafet Devleti war bis zum Verbot die radikalste und gleichzeitig konspirativste islamisch-fundamentalistische Organisation in Deutschland. Sie hatte hier etwa 1.100 Mitglieder, davon 170 in Bayern. In ihrer Intensität und Agressivität ist die islamisch-fundamentalistische Überzeugung ihrer Anhänger außerordentlich besorgniserregend. Der Führer des Vereins „Hilafet Devleti“, Metin Kaplan, und der ehemals in Augsburg lebende Gebietsverantwortliche des Kalifstaates Hassan Pala, haben 1996 öffentlich zur Ermordung des selbsternannten „Kalif der islamischen Nation“ Halil Sofu aufgerufen. Halil Sofu wurde am 8. Mai 1997 in Berlin durch ein bislang unbekanntes Killerkommando ermordet. Kaplan und Pala wurden mittlerweile dafür wegen des öffentlichen Aufrufens zu einer Straftat durch die Strafgerichte zur Rechenschaft gezogen und zu vier bzw. zwei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

    http://auf-zur-wahl.blogspot.com/

  31. #4 hackschnitzel (31. Mai 2009 15:42)
    Da hat doch Claudia “Fatima” Roth unlängst …behauptet, die Grünen seien die Partei mit dem am besten ausgebildeten Mitgliedern und dem höchsten Bildungsstand.

    DArum hat sie auf abgeordnetenwatch.de auf die Frage, welche Qualifikationen sie nachweisen könne, so sarkastisch „geantwortet“, ob denn der Frager seine Qualifizierung für die Frage nachweisen könne und sie wisse gar nicht, dass es Qualifikationskontrolleure gibt.

  32. „Metin Kaplan“
    Ist das der Hodscha Kaplan, den Abu Bakr Rieger in seinem berühmten Video als „ehrenwert“ bezeichnet hat? Der Kalif von Köln?

  33. # Kritischer-Anthroposoph
    Deine Einteilung in biologische Hauptgruppen habe ich noch nie gesehen 🙂
    Ich dachte bisher immer Kaukasier (inkl. Semiten), Asiaten (inkl. Indianer), Schwarzafrikaner, Khoisan, Australide (Aborigines, Negritos etc)
    Turkvölker sind eine Mischung der ersten beiden.

    # Siato
    Schwachsinn ist es nicht, es war vor 100 Jahren mal eine Wissenschaft. Aber die wurde dann politisch mißbraucht…und ist daher heute in höchstem Maße politisch unkorrekt. Hätte man sie nicht mißbraucht, wäre nichts Verwerfliches daran Subspezies zu definieren wie bei jeder anderen biolgischen Art auch…

  34. WUMS !! 🙂
    Mittlerweile kann man doch eigentlich nur noch über diese Spätpubertierenden lachen.
    Schade nur, dass sie immernoch von den Rotweingürteln gewählt werden.

  35. @Kritischer Antroposoph

    Wenn wir jetzt schon mal so richtig rassistisch werden: Die heutigen Türken stammen in erster Linie von INDOEUROPÄISCHEN Hethitern, Griechen, Armeniern und Anatoliern ab, die sich an die Sprache der zentralasiatischen Einwanderer assimiliert haben – ebenso wie die genausowenig schlitzäugigen Ungarn. Nix da mit Semitisch. Das ist ein linguistischer Terminus und hat mit „Rasse“ nicht das geringste zu tun, auch wenn du sicherlich gerne Araber und Juden (zwei sich vollkommen unterschiedlich definierende Gemeinschaften) darunter subsumieren würdest.

  36. @ #22 Kritischer-Anthroposoph:

    „…innerhalb der Grüne gibte s ganze Arbeitskreise Grüne und Islam, in denen die Grünen durch und durch islamfreundliche Positionenn einnehmen.“

    Das waren wohl die gleichen, die den Grünen diese Sätze ins Wahlprogramm geschrieben haben:

    „Die Religions- und Glaubensfreiheit
    findet ihre Schranken dort, wo im Namen der Religion die
    Menschenrechte anderer eingeschränkt werden. Wer unter dem Deckmantel der Religion die Freiheit und Selbstbestimmung der Frauen missachtet, wird unseren beharrlichen Widerstand erfahren. Wir werden uns allen Bestrebungen widersetzen, Meinungsfreiheit und Menschenrechte Religionen und religiösen Symbolen
    unterzuordnen, wie es beispielsweise im UN-Menschenrechtsrat von Mitgliedstaaten der Organisation der Islamischen Konferenz versucht wird. Wir werden deshalb im Europäischen Parlament die Initiative für den Schutz und die Hilfe für die individuellen Opfer religiös motivierter Gewalt in Europa und die aktive Aufnahme
    für religiös Verfolgte ergreifen.“

    Ein bißchen mehr Differenzierungsvermögen, bitte sehr…

  37. #5 hackschnitzel (31. Mai 2009 15:42)

    “ Eiderdaus. Da hat doch Claudia “Fatima” Roth unlängst auf N24 bei “Links Rechts” behauptet, die Grünen seien die Partei mit dem am besten ausgebildeten Mitgliedern und dem höchsten Bildungsstand……………“

    Als Führungsmitglied der Grünen verkörpert CR selbstverständlich den Spitzenwert des Bildungsstandes innerhalb der Grünen Partei.

    Wie war das nochmal?? Abgebrochens Studium der Theaterwissenschaft, Managerin einer Pleite-Tingel-Tangel Band. Achso.

    Der Bildungsstand der Grünen ist wirklich unübertroffen. CR bleib in der Türkei das passt dann schon!

  38. Wenn sich die Grünen da nur nicht einer Urheberrechtsverletzung schuldig machen?

    Mir dünkt, diverse gestalterische Elemente eines 50 Euro Scheines auf dem Plakat zu erkennen.

  39. Für eine Polemik ist der PI-Artikel natürlich o.k.; allerdings gehört nunmal dieser Teil der Türkei zu (geografisch) Europa, also, dass Afrika ausgeblendet wurde ist ja schon mal „gut“.
    Beim nächsten Plakat wird Nordafrika dabei sein. (Sarkozys Mediterrane Pläne)

  40. #35 Kritischer-Anthroposoph (31. Mai 2009 16:35)

    Sie sollten das, was Sie hier so vollmundig behaupten, mit den entsprechenden Links belegen.

    Sind Sie Moslem? 😉

  41. #48 siato (31. Mai 2009 17:02)

    Die nomadischen Turkvölker stammen aus der asiatischen Steppe und stellten als Militärsklaven einen wichtigen Teil der muslimischen Kalifenarmeenund des Samanidenreichs.
    Als sie zusammen mit anderen Steppennomaden Zentralasienes das Reich der Chinesen bedrohten baute der Kaiser Shi Huang Ti die große chinesiche Mauer. Danach zogen die Turknomaden nach Westen und verdrängten dort andere nomadische Stämme wie die Skythen, die Iranier und die Ostgermanen. Sie nomadisierten von der chinesischen Grenze bis zum kaspischen Meer.
    Die Chinesen bezeichneten sie mit T’u-küe oder Tür-küt , das Volk, als Türken.

    http://karlmartell732.blogspot.com/2007/08/die-turkvlker.html

    :mrgreen:

  42. #32 Heretic (31. Mai 2009 16:23)

    Ich möchte das hier nicht mit unserer privaten Offtopicdiskussion zuschreiben, aber was wir vom freien Markt haben sehen wir ja jetzt.;)
    Es wird sich sicherlich noch mal eine Gelegenheit bieten, darüber zu diskutieren. Der Beitrag kommt. 😉

  43. #56 lobo1965

    Nicht schlecht, Herr Specht.
    Da geht gleich meine Fantasie mit mir durch 😉

  44. Obama will die Herzen der Muslime gewinnen!

    Gemeinsame Werte im Mittelpunkt

    Die USA und die muslimischen Staaten hätten jahrzehntelang gute Beziehungen gehabt, erklärte der stellvertretende nationale Sicherheitsberater für strategische Kommunikation, Denis McDonough, am Freitag in Washington. Washington wolle nun wieder Gespräche, bei denen «unsere gemeinsamen Werte» im Mittelpunkt stünden, sagte McDonough.

    Da sind die GrünINNEN genau so wie Baracke HUSSEIN Obama!

    Welche gemeinsamen Werte meint er: Steinigen von untreuen Frauen, Töten von Ungläubigen. Sogar das Prügeln von Frauen ist seit ich denken kann in Deutschland verpönt!

    Welche gemeinsamen Werte meint HUSSEIN????

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Obama-will-die-Herzen-der-Muslime-gewinnen/story/11583206

    Vielleicht nimmt er ja mal an einer Steinigung teil, um die Herzen der Muslime zu gewinnen.

    Wer als Leader des Westens den Westen so verkauft, dem ist mit Vorsicht zu begegnen!

  45. Und immer noch frage ich mich, welchen Nutzen die Grünen von einem Beitritt hätten…

  46. Vielleicht würden die Schmarotzer in den eigenen Reihen dann weniger auffallen?!

  47. #59 Koltschak

    Die USA haben geostrategische Ziele, in denen die Türkei eine Schlüsselrolle spielt.

    Darauf baut sich vieles auf.

  48. #55 Naja87

    Du glaubst doch nicht etwa, dass Ihr da einen freien Markt haettet?

    75% des Blutes Eurer Wirtschaft, der Benzinpreis, sind Steuern. Das ist nur EIN Beispiel.

    Daher zahle ich hier auch nur einen Bruchteil (ungefaehr 1/4) dessen, was Ihr da mit Eurem Ueberangebot an Buerokratie und Vetternwirtschaft zahlt.

    Und die Geschichte mit den Mindestloehnen, da brauchen wir gar nicht diskutieren. Das ist doch ganz einfach. Aber Du kannst natuerlich gerne in einem anderen Strang versuchen, mir mit Argumenten das zu widerlegen.

    Auch wenn ich jetzt schon weiss, dass es Dir gar nicht gelingen kann. Ich bin studierter Wiwiler und Oekonom. Ich kenne sehr viele Zusammenhaenge auf nationaler und internationaler Ebene. Auch irgendwelche Maetzchen von Sozialisten falle ich nicht rein. Der Arbeitsmarkt ist ein Markt, bestimmt durch Angebot (an Arbeitsplaetzen) und Nachfrage (Arbeitnehmer). Daher gelten auch die Marktregeln fuer alle Teilnehmer.

    Wird jetzt durch Protektionismus (Mindestlohn), der Markt verzerrt, dann wirkt sich das schaedlich auf den Gesamtarbeitsmarkt aus, denn die Arbeitgeber produzieren ja kein Geld, sondern koennen nur dann das vorhandene Geld auf weniger Arbeitnehmer verteilen. Das ist doch absolut logisch. Andere Moeglichkeit ist nur die Verteuerung der Produkte, aber dann ist ja nichts gewonnen. Wenn Arbeitnehmer X 10 Euro mehr bekommt und die 10 Euro mehr bezahlen muss, wenn er das Produkt kauft. Es ist aber noch schlimmer. Das Produkt kostet nicht 10 Euro mehr, sondern etwa 12 Euro, weil der unproduktive Overhead an Gewerkschaftsfunktionaeren und Politikern, die die Mindestlohn-Regulierung durchfuehrung und ueberwachen, noch mit durchgefuettert werden muss.

    Wer einmal an der Boerse spekuliert hat, der weiss: Der Markt hat IMMER Recht, die Menschen nur selten.

  49. #9 Mokkafreund (31. Mai 2009 15:49)

    Ich glaube eher, dass das Dämlichkeit war. Denn sehr genau haben die Plakatmacher es mit der politischen Genauigkeit nicht gehalten: San Marino und Andorra wurden stikum ebenfalls der EU zugeschlagen (soweit ich das an dem Bild erkennen kann).

    Selten so gelacht! Als ob man diese beiden Winzlinge mit bloßem Auge erkennen könnte. Nein, das war Absicht, vermutlich eine Konzession an die türkischstämmigen Wähler. Die Grünen können sich auch nicht mit dem Beitrittskandidatenstatus rausreden, denn Kroatien fehlt.

    #41 Israel_Hands (31. Mai 2009 16:43)

    Könnte es sein, dass die EU-Karte des Grünen-Plakats der Europa-Karte auf den Euro-Scheinen entspricht?

    Nein, dort ist das ganze geographische Europa abgebildet, inklusive Russlands. Afrika und die Türkei sind dort übrigens farblich leicht abgesetzt.

  50. Wie hält Frau Roth es denn nur aus in diesem rassistischen,faschistischen,frauenfeindlichen,intolerntem Deutschland ?Sie kann doch in ihre gefühlte Heimat Türkei(Kurdistan ??) auswandern oder nach Zwischenstop in Teheran (Mullahs hofieren) gleich in das Frauenparadies Afghanistan weiterjetten. Dann ist sie endlich am Ziel !!

  51. Nicht nur die Grünen.
    Mit Mihail Prohorov baut jetzt schon der zweite russische Milliardär eine Nobelherberge in der Türkei für 1,5 Mrd. USD.
    Offenbar sind die Oligarchen diser Welt ganz scharf darauf, daß die Türkei in die EU kommt. Und sie scheinen sich da angesichts solcher Investitionen seeeeehr sicher zu sein.

    Sieht irgendwie aus, daß schon alles abgesprochen wurde…

  52. Hallo Karlmatell,

    die Punkte zur aktuellen Aussenstrategie der Türkei sind aus dem aktuellen Spiegel.

    Zur Anthroposophie: dies ist meine persönliche Meinung. Es geht mir weder darum, zu polemisieren, noch zu missionieren.

    Schöne Grüsse aus München

  53. Hi,
    man kann diesen selbsernannten Menschenrechtlern doch bei Bedarf die Wahlplakate mit einem netten Spruch modifizieren, zum Beispiel:
    Hallo Grüner, hast Du heute schon Dein Kind gefickt?
    Das Ganze mit entsprechendem Link versehen, z.B.
    http://demokratischrechts.wordpress.com/2008/06/23/kindersex-ist-menschenrecht-volker-beck-grune/
    oder Hinweis auf Google:
    Kindersex ist Menschenrecht, Volker Beck-
    oder „Danny im Kinderladen, (weil Europawahl…..)
    und schon wirds lustig für die „Ökopartei“
    Viel Spass dabei- das Ganze eignet sich besonders als Antwort auf zerrissene oder bemalte Plakate der eigenen Partei.
    Yogi

  54. CEM ist, wie man unschwer am Namen erkennen kann, ein Schwabe. (sagt er ja laufend in Kameras)

    Und Schwaben haben eben den gewissen WUMS 🙂

  55. #74 Kritischer-Anthroposoph (31. Mai 2009 19:26)

    Sie wissen sehr wohl, dass sich meine Forderung nach Beweisen Ihrer Behauptungen auf Ihr Posting No. 35 bezog und nicht auf das, was in „Dr. Lieschen Müllers Blättchen“ steht.
    Die Anthroposophen, dass wissen Sie sicher auch, spielten eine klägliche Rolle in Nazideutschland, Steiner zu durchleuchten, googeln Sie, ist eine sehr dubiose Figur.

  56. Kann es sein dass die Gruenen von pedophilen Tunten und submissiven Weibern regiert werden, letztere sich nichts sehnlicher wuenschen als von einem richtigen Tuerken endlich mal so richtig ordertlich durchgef***kt zu werden, und koste es das Heimatland das ist bei denen ohnehin zwischen den Beinen angelegt, genauso wie der Hausverstand

  57. Mir gefällt der kleine Fleck in der Mitte der braunen Europa-Karte.

    das sah schon mal ganz ähnlich aus.

  58. …ich kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich Martin (Kapo) Schulz von der SPD, der immer so voller Herzlichkeit ist, wähle ,
    oder Hiltrud Breyer von den GrünInnen, die Freitags Morgens so bienenfleissig im EU-Parlament umherschwirrt …
    Fleiss gegen Herzlichkeit, – die Wahl ist verdammt schwer. 😥

  59. Die USA, Linke und Grüne wollen die Türkei in der EU haben. Warum? Alle vereint der Wunsch nach einem schwachen Europa.

  60. #82 Ingmar (31. Mai 2009 22:42)

    eine Macht, die in Eurasien die Vorherrschaft gewinnt, damit auch die Vorherrschaft über die gesamte übrige Welt gewonnen hätte. „Dieses riesige, merkwürdig geformte eurasische Schachbrett – das sich von Lissabon bis Wladiwostok erstreckt – ist der Schauplatz des global play.“[4] „[…] wobei eine Dominanz auf dem gesamten eurasischen Kontinent noch heute die Voraussetzung für globale Vormachtstellung ist.“[5] Und zwar einfach deshalb, weil Eurasien der mit Abstand größte Kontinent ist, auf dem 75 Prozent der Weltbevölkerung leben und der dreiviertel der weltweit bekannten Energievorkommen beherbergt.

    http://hintergrund.de/index.php?option=com_content&task=view&id=235&Itemid=63

  61. Hallo Karlmatell,

    vielen Dank für Ihren kritischen Beitrag. Zu Ihrer Behauptung, die Anthroposophen hätten während der Nazi-herrschaft eien dubiose Rolle gespielt:

    Fakt ist, das Steiners Vorträge ab den 20er Jahren immer wieder von Nazis gestürmt wurden. Die Antghroposophische Gesellschaft wurde ab 1933 in Deutschland immer mehr verfolgt und schliesslich ab 1936 verboten.

    Wenn einzelne Anthroposophen mit den braunen Machthabern kooperierten, dann waren dies traurige Entgleisungen, die jedoch einen Verrat am anthroposophischen Ideal darstellen.

    ..

  62. #1 Totentanz (31. Mai 2009 15:32)

    Das Plakat sollte verkünden:

    Scharia! Schleier! Schandmord!
    Mit WUMS! zurück ins Mittelalter!

    Sämtliche Linken behaupten sie stünden für persönliche Freiheit(lustig wenn man an die politische Korrektheit denkt), was wir aber über kurz oder lang, durch ihr Handeln, bekommen werden ist ein Kastensystem(wenn wir das nicht schon in Ansätzen haben).

  63. Vielleicht sollte Claudia-Fatima mit Ihrem Spätzletürken in die Türkei ziehen und dort eine grüne Partei gründen.Sie sieht ja auch fast aus wie eine blondierte dicke Anatolierin.Ach Sorry. Ich hab ja ganz vergessen, das in der Türkei nur reinrassige Biotürken sich politisch betätigen dürfen.

  64. Die Typen, die heute „(Rot-)Rot-Grün“ wählen, sind derselbe Menschenschlag, der damals „Braun“ gewählt hat. Tja, man will halt jederzeit modern sein.

  65. WUMS voll auf die kacke hauen damit es gut spritzt

    neukoelln macht nen riesen spass und kreuzberg auch. da ist fuer alle alle platz und jeder ist willkommen und fuehlt sich wohl

    HOSSA!

  66. ich habe mal claudia roth geheort auf einem vortrag in so nem lesesaal fuer parlamentarier nahe des bundestags

    da war ein repraesentant von daimler benz und ein haufen gruene spackos

    der benz mann erzaehlte die ganze zeit wieviel geld benz in afrika investiert usw…war den gruenen natuerlich nicht gut genug und als er dan sagte dass benz auch an profit interessiert sei ging voll das geraune los und es kamen bemerkungen

    wenn claudia roth sagt die gruenen waren die gebildetsten dann wuerde ich sie gerne beim wort nehmen und mir das zeigen

    was haben die studiert? interkulturelle kommunikation? Palaestina kunde?

    fertig studiert?

    claudia roth ist eine blenderin. ich glaube nicht dass sie intelektuell ist, sie ist einfach eine macherin. sie macht und macht und erwischt den richtigen vibe und den richtigen ton in ihrem umfeld fuer ihre zwecke

  67. Claudia Roth ist keine Intellektuelle. Die macht das aus dem Bauch heraus, weil sie da so ein Gefühl hat. Sonne, Mond und Sterne eben…
    Dabei lässt sie sich vielleicht unbewusst für türkische Zwecke einspannen, die aber ganz andere Ziele verfolgen, als Frau Roth und die Ökos an der Häkelbasis.

  68. noch ein land fehlt da: zimbabwe, das lieblingsprojekt der linken in den 70ern.
    kommt vermutlich nach der türkei.

  69. Frau R. entspricht einfach dem türkischen Schönheitsideal!
    Wer so aussieht, braucht auch Bewunderer und wenn es dann der Bauer aus Anatolien ist, auch gut!
    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Iran zerstört werden muss! ( Frei nach Cato)

  70. Und wo haben diese turko-grünen Geschichtsfälscher Griechisch-Zypern versteckt ?

Comments are closed.