Moishes Meinungsfreiheit

Moishes Meinungsfreiheit

Moishes Meinungsfreiheit

Moishes Meinungsfreiheit

© 2009 by Daniel Haw

Daniel HawDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachars in Hamburg. Nach einer graphischen und künstlerischen Ausbildung studierte der 49-Jährige in Kalifornien Schauspiel und Regie. Haw, Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn, veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

39 KOMMENTARE

  1. Das ist cool, am Ende hätte er nur noch sagen müssen die Ente ist ein Nazi, dann wäre es realistisch gewesen.

  2. Er hätte dem uniformierten Büttel zwei verschiedene Schuhe geben sollen. 😀

  3. Der Kölner-Stadtanzünder übt sich derweil in Propaganda im Stil des Stürmers:

    Tanzbrunnen fällt Pro Köln zum Opfer

    Innenstadt – Die geplante Saisoneröffnung des Tanzbrunnens am 9. Mai fällt aus. Der Veranstalter hat sich dazu entschlossen, da die Polizei wegen des „Anti-Islamisierungs-Kongresses“ den Auenweg sperren will und der Tanzbrunnen an diesem Tag so nicht mehr zu erreichen wäre.

    Die rechtsextreme Vereinigung „Pro Köln“ versammelt sich am selben Tag auf dem Gelände des ehemaligen Barmer Viertels.

  4. Das oberste Bild brachte mich darauf, das Köln, vom anderen Rheinufer, überhaupt von der Ferne aus betrachtet, richtig schön sein kann.

  5. #4 Hausener Bub

    Ja, den Menschen einen Spaß zu nehmen, ist eine erprobte Methode um Hass auf einen vermeintlichen Gegner zu schüren. So soll es bei der NVA oft vorgekommen sein, dass der Wochenendurlaub gestrichen wurde mit der Begründung „Der Klassenfeind macht mobil“. Sowas schafft Aggressionen.

  6. Ja genau: Erstes Opfer durch Pro Köln ist die Saisoneröffnung des Tanzbrunnens!! Da seht ihr mal wozu sowas führt!! Wenn Ihr nicht lieb links seid, kommt es noch viel schlimmer!
    Dieses Drecksblatt ist einfach nur Schei…e!!!

  7. #3

    Klasse Idee!
    Das wäre das i-Tüpfelchen beim Cartoon.
    Hallo, Herr Haw!
    Könnten Sie nicht das Cartoon dahingehend abändern? 🙂

  8. Ja das ist wieder so klasse, ich kann vor lachen kaum die Tasten erkennen ;D

  9. Hallo Zerotolerance,
    ich krieg mich nicht ein. Die Linke macht tatsächlich auf youtube Reklame mitten auf dem Startbildschirm.
    Kann man sich da irgendwo beschweren?

  10. OT

    Die Rechten und Rechtsextremen veranstalten wieder „Aufmärsche“, während Linke und Linksextreme dagegen „demonstrieren“ oder „protestieren“…

    Klappt wie geschmiert, diese Sprachregelung!

  11. #13 Hugenotte (01. Mai 2009 11:55)

    Wozu beschweren, die bezahlen dafür wie jeder andere auch. So ist das in Demokratien und im Kapitalismus.

    Die DDR wäre bis heute nicht in der Lage gewesen Internetzugänge zu schaffen und hätte es auch sicherlich nicht gewollt.:)

  12. Die DDR wäre bis heute nicht in der Lage gewesen Internetzugänge zu schaffen und hätte es auch sicherlich nicht gewollt.:)

    naja aber es gab schon eine „Reservierung“…

    „dr“ war für die „DDR“ reserviert….

  13. Öffnet mal http://www.youtube.com/, erscheint bei euch auch Werbung für die Linkspartei auf der ersten Seite mit Video?

    Nein, bei mir nicht. Liegt aber an AdBlock Plus. Wenn ich den abschalte sehe ich den Mist auch. Steht aber WERBUNG drunter.

    Vielleicht sollte mal PI ein paar Tage einen Werbeclip auf der Youtube Startseite anbieten. 😉

  14. Zero Tolerance, ja

    Zum Glück haben die Youtube-Nutzer schon mit Ihren Bewertungen und Kommentaren gezeigt, was sie von der Linken halten.

  15. looooooooooooooooooooool das war wirklich das witzigste was ich diese Woche erlebt habe.

  16. Nee, Moishele, in Deutschland geniesst nur der Meinungsfreiheit, der am lautesten brüllen kann. Das war doch schon immer so.

    Ergänzend möchte ich hinzufügen:

    …..am lautesten „AllahuAkbar“ brüllen kann…..

    Denn das klingt in den Ohren der neuen grün-roten Nazis so nach früher.

  17. #19 Lyllith (01. Mai 2009 12:15)
    Ich kenne eigentlich nur eine, die sich Lyllith (selten genutzter Nick) nennen ließ. 🙂
    Lange ist es her und es würde mich brennend interessieren ob es die gleiche Lyllith ist?

  18. Die „Staatsgewalt“ dargestellt schwarz, groß, Angst einflössend…….und zutiefst widerlich, verabscheuungswürdig und überflüssig in einem normalen demokratischen Staat. (der die Bundesrepublik Deutschland nicht mehr zu sein scheint)

    Deutschland 2009.

  19. sehr gut getroffen, danke

    die ente provoziert…

    klar doch in den farben schwarz, rot, gold…

  20. Erneuter „Volltreffer“ von Daniel Haw .

    Du verstehst es „meisterhaft“, (berechtigte) Kritik auf liebevolle und intelligente Art darzustellen.

    Leider werden noch sehr turbolente Zeiten kommen .

  21. #karlmartell (01. Mai 2009 14:53) „Die “Staatsgewalt” dargestellt schwarz, groß, Angst einflössend…….und zutiefst widerlich…“

    Ja genau, und die „Staatsgewalt“ auf dem Bild wirkt auch hohl und leblos, wie ein Zombie, der nicht mehr eigenständig denken kann. Schlimme Zeiten.

  22. Hallo, Zerrissener
    bitte daran denken, dass „unser“ Blog von ehrenamtlichen Betreibern gefahren wird.
    YOU TUBE wird die Reklame der Linken nicht für „lau“ eingestellt haben,es sei denn diese haben sich da rein gehackt- wie wohl in diesen Kreisen üblich. Das dafür erforderliche Geld ist zur internen PI- Kostendeckung besser untergebracht- es sei denn, jeder von uns, der es kann, spendet dafür….

    Gruss Jakob

    … das gilt auch für mancher Kommentatoren Fernsehträume-
    ratet mal was alleine ein Transponder auf dem Astra kostet..oder der Uplink in Usingen, oder ein halbwegs brauchbares Studio und Post-Production und, und, und…..
    PS: Anmieten ist nicht- oder sauteuer wegen Aktualität (24- Stunden Sendebetrieb),
    deswegen auch noch Einstellung von ausgebildeten Technikern, Sprechern, etc
    …Und Gebühren gibts garantiert nicht- PI fehlt dazu ein Josef Goebbels, Hadamovsky. etc

  23. Hallo, PI
    solltet Ihr aber trotzdem interesse am „Fernsehen“ haben, lasst es mich wissen.
    Kann nach 18 Jahren Erfahrung mit der dazu benötigten Technik nicht falsch sein und gibt`s für Euch für „lau“ –
    Stichwort: Ehrenamt.
    Gruss Jakob
    PS: Meine Daten habt Ihr ja

  24. #34 Jakob Brandt (01. Mai 2009 19:42)
    solche Angebote sendest Du am besten direkt ans PI Team. Die lesen hier auch nicht alles mit.

    … und was heute noch nicht geht, kann morgen schon Realität sein. 😉

  25. Hallo, Jochen
    durchaus- und es gibt relativ(!) kostengünstige Wege in dieser sauteuren Fakultät!
    Gruss Jakob

  26. b>Jakob Brandt
    Tönt interessant.
    Ich zwar zwar schon lange hier dabei aber nicht von PI aber schicke mir doch mal eine Kontaktmail an: hbabc@yahoo.de

    Gruss Jochen

  27. sollte natürlich heißen:
    „Ich bin zwar schon lange hier dabei aber … „

Comments are closed.