Die Colette-Besson-Schule (Foto) in der Nähe des „Stade de France“ in Paris ist vorläufig geschlossen, weil die Familie eines elfjährigen Schülers die Lehrerschaft bedroht. Die Lehrer konnten „vor Angst nicht mehr unterrichten“ und haben sich zur Beratung zurückgezogen. Man möchte den Schüler, dessen kulturell-religiöser Hintergrund im Bericht nicht genannt wird, am liebsten rauswerfen, doch das ist mit gewissen Risiken verbunden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Und warum werden die Lehrer von der Familie bedroht? Bestimmt haben sie den armen Jungen rassistisch diskriminiert und ihm schlechtere Noten als den Bio-Franzosen gegeben!

  2. Als künftige Sozialleistungsempfänger brauchen Muslime keinen Schulabschluss.
    Warum sollten die noch zur Schule gehen?
    Warum sollten die überhaupt hier noch leben?
    Sollen die zurück in ihre Heimat gehen und die Sozialhilfe überweisen wir monatlich dorthin.

  3. Wie schade, dass solche Sachen nicht bei uns veröffentlicht werden, geben tut es sie bestimmt auch, aber wenn es veröffentlich würde, wären alleine die Lehrer Schuld – wegen politisch inkoorekten Verhaltens.

  4. #4 Agent Provocateur Ich denke eher, der Junge war, wie viele Muslime, einfach durch gewisse innerfamiläre Fortpflanzungspraktiken der Schule nicht gewachsen. Da die einzige Lösung bei Problemen für Muslime die Gewalt ist, wird entsprechend reagiert.

  5. Die Lehrer sind Feiglinge und können sich nicht behaupten. Hinstellen und seine Ansichten offen darstellen. Die Mulus zeigen das es so nicht geht entweder oder! Man muss das Benehmen dieser Leute nicht akzeptieren. Wenn sie nicht zur Schule wollen ist das nur ihr eigener Schaden. Die Christen müsen sich endlich behaupten und Flagge zeigen nicht verstecken und den Mund halten

  6. Ja, die Kriminellen bestimmen in unserer Gesellschaft langsam was zu tun ist, wartet mal ab was da noch alles kommt.
    Die Justiz kann ja sowieso nichts machen, ganz ehrlich, ich würde da als Lehrer auch ncith mehr intervenieren oder den Kopf hinhalten, soweit kommts noch.
    Am ende steht man dann wieder als Nazi da.
    Sollen die neuen Diktatoren doch machen was sie wollen, bis sie es so weit übertreiben, daß die gesetze angepasst werden udn man so eine drohende Familie in ein Hochsicherheits Internerungslager der Armee abspeist, dann ändern sich die Zustände nämlich so blitzschnell, daß kein mensch glaubt, daß es jemals ein Problem mit Ausländern gab.
    Schwachsinn alles, das ganze gerede, das ganze schönreden.
    Lasst sie einfach machen, lasst sie ihre Aggressionen ausleben, unterstützt und motiviert sie dabei!

  7. #3 ZdAi

    Wofür sind denn die Lehrer in den letzten Jahren und Jahrzehnten eingestanden? Welcher politischen Farbe würdest Du denn diese Lehrer einordnen? Und was tun die wenn sie fertig beraten haben? Den autochtonen, christlichen Kindern Salami-Sandwiches verbieten und ihnen zeigen, wie man sich schrittweise dem Islam anpasst und unterwirft?

    Ganz nach dem Motto: „Die Geister die ich rief…“

    Die Massenmigration bringt halt massiv mehr Gewalt und gesellschaftliche Verrohung mit sich, dazu gehört halt auch die Gewalt gegen Lehrer, Polizisten, Passanten usw.

  8. OT; weil’s zu schön ist.

    Leserkommentar um 17.29 h bei Welt online, bisher nicht gelöscht:

    WAHRHEIT sagt:

    israel mordet seit 60 jahren ununterbrochen unschuldige und raubt tausenden arabern das lan…israel insziniert einen 11 september,ermordet kennedy,grreift amerikanische schiffe an und mordet 55 US soldaten(US.Liberta)..usw…israel droht dem iran..

    und hier verbreitet die welt-online israelische anti-iran propaganda

    israel ist die einzige bedrohung für den weltweiten frieden und auch der grund des internationalen terrorismus und auch der verursacher der aktuellen finanz(wirtschafts)kriese…seit über 2 jahren wurden milliarden dollars systimatisch richtung israel transferiertt……und die welt-online betreibt nach göbels manier pro-israel propaganda..schandddee!!!!!!!!!!!

    Man hält es zunächst für reinen Sarkasmus, aber nein, es ist bierernst gemeint!

    http://www.welt.de/politik/article3775981/Iran-testet-neue-Mittelstreckenrakete.html#comment

  9. Nachdem der kulturell-religiöse Hintergrund nicht genannt wird, nehme ich mal an, dass dieses Schätzchen Pierre heißt. Na liebe Lehrer, wie wäre es, wenn ihr zusammenhalten würdet? Warum ist es nicht möglich, solche Kinder von der Schule zu weisen? Was sagt denn da das Rektorat der Schule dazu? Lernen wollen die eh nichts und die lernwilligen und anständigen Kinder sowie Kinder gut integrierter Migranten könnten wieder das tun, was man normalerweise in der Schule tut: Lernen und anständiges Verhalten anderen Menschen gegenüber. Hier wie in Frankreich oder Großbritannien. Wo gibts denn so was? Aber außer euch zu Beratungen zurückzuziehen, bei denen dann womöglich noch der Lehrer gerüffelt wird und mindestens drei Sozialarbeiter für das Schätzchen abgestellt werden, fällt euch nichts ein. Schmeißt dieses Gesindel aus euren Ländern und aus unserem Land und Ruhe ist.

  10. #13 die klavierspielerin (20. Mai 2009 18:42)

    Nachdem der kulturell-religiöse Hintergrund nicht genannt wird, nehme ich mal an, dass dieses Schätzchen Pierre heißt.

    Pierre Vogel? 😀

  11. Die Grande Nation in der Defensive vor Kriminellen Elementen im eigenen Land. Das lässt nichts Gutes ahnen.

  12. Ich kann mir diesen ganzen Schwachsinn der tagtäglich in Europa abgeht langsam nicht mehr antun….ständig Meldungen bei denen jeder normal denkende Mensch kurz vor der Selbstjustiz steht.

    Und auf diesem, von bekloppten bevölkertem Kontinent wird darüber debattiert ob solche Aktionen UNSERE Schuld sind…

  13. Die Bedrohung will wohl einem rassistischen Zeugnis vorbeugen. Ein Einzelfall.

    Die anderen Schüler sind lediglich faul.

  14. Ist bestimmt eine schwedische Familie. Immer das gleiche mit diesen Schweden. Kein Wunder, dass man langsam eine Abneigung gegen alles mit schwarzen Haaren entwickelt.

  15. #17 predator66

    Ja und wer ist dann sonst Schuld? Hä? Wer wählt die Politiker, die uns dies antun? Wer wehrt sich nicht gegen solche Schweinereien? Wer sitz lieber vor der Glotze und frisst sich voll? Wer geht lieber den Weg des geringsten Widerstandes?

    also, wessen Schuld ist es???

  16. @ #7 ZdAi (20. Mai 2009 18:17)

    Ich denke eher, der Junge war, wie viele Muslime, einfach durch gewisse innerfamiläre Fortpflanzungspraktiken der Schule nicht gewachsen.

    Na aber hallo.

    Gewagte Theorie.

    Nur sind „innerfamiläre Fortpflanzungspraktiken“ jener Wüstensöhne reiner Selbstzweck narzisstische Selbstliebe.

    Geschlechtslose Lebensformen sind zur Sexualität nicht befähigt.

    Einzeller und Bakterien wie das „Pantoffeltierchen“ betreiben Konjugation (Austausch von Genmaterial zweier Einzeller oder Bakterien) als sexuellen Akt.

    Und da die bei „Wüstensöhnen“ zur Schau getragene reine Männlichkeit über deren Weiblichkeit den „Schleier“ des Verbergens stülpt ergeben sich 2 Möglichkeiten.

    1. die weibliche Form dieser Spezies ist derart abstoßend, das die Sache mit dem Putztuch drüberziehen absolut Not tut.

    2. das Putztuch muß verbergen das die weibliche Form dieser Spezies nicht oder nicht mehr vorhanden ist, und sich ein getarnter „Wüstensohn“ dahinter verbirgt.

    Ich tendiere zur 2.Variante.

    Konjugation (Austausch von Genmaterial zweier Einzeller oder Bakterien)

    Traurige Sache das.

    Denn so bleiben den „Söhnen der Wüste“ logischerweise nur

    gewisse innerfamiläre Fortpflanzungspraktiken

    beim Streben nach Befriedigung.

    So sieht es aus…und das ist nicht lustig.

    Darüber macht man absolut keine Scherze.

    Die arm„selig“en Würmer.

    BB

  17. Was hat es für einen Sinn, sich zu Beratungen zurückzuziehen? Es wird sich nie was zum Bessern ändern, solange Leute bereit sind, unter solchen unzumutbaren Bedingungen ihren Beruf auszuüben. Man muß konsequent reagieren oder gar nicht. Einfach Werkzeug hinschmeißen und raus! Dasselbe gilt für den Polizeidienst.

  18. Ich würde sofort meine Kinder von dieser Schule nehmen….und die Schulbehörde auf mangelnde Sorgfaltspflicht verklagen!

    Wenn solche Drohungen einreißen und das Gewaltpotential an Schulen ein unerträgliches Ausmaß annimmt -das ist hier der Fall!-, hat die Behörde ihre Sorgfaltspflicht vernachlässigt: Indem sie diese(n) Schüler nicht sofort nach einmaliger Ermahnung dauerhaft der Schule verwiesen hat!

  19. #21 Anti-Islam

    Wo hab ich was von Schuld erwähnt. Und soll ich mich mit deinen Anschuldigungen jetzt angesprochen fühlen? Ich wähle keine der Parteien, ich wähle rechte Alternativen. Und mein Lebensinhalt besteht nicht aus Glotze, vielmehr aus einem Ingenieursstudium.

    Die Schuld trägt die verblödete links-lastige Bevölkerung. Nicht zuletzt der weibliche Teil. Frag mal 20 Jährige Frauen wie die sich politisch einordnen. Das „Beste“ was man da hört ist „unpolitisch“ die meisten sind „links“.

    Wir(dieser Blog mit seinen Benutzern z.B.) sind eine einsame Insel der Normalität in einem Meer von Bekloppten.

  20. #25 predator66

    in #17:

    Und auf diesem, von bekloppten bevölkertem Kontinent wird darüber debattiert ob solche Aktionen UNSERE Schuld sind…

    Aber halt, halt, ich wollte dich ganz sicher nicht angreifen, ich kann dir mit deiner Meinung zu 150% zustimmen und deine Aussagen zu 200% unterstützen…

    Mir geht es genau gleich, ich denke genau wie Du in Sachen Linken, Bekloppten usw.

    Sorry, wenn Du dich angegriffen fühltest. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass eben das völlig bekloppte deutsche Volk in der Mehrheit Schuld ist. Und dazu gehören PI’s ganz sicher nicht!

  21. #25 predator66

    Naja, zusammen mit dem gmx-Forum zu folgendem Artikel sind wir immerhin schon zwei „einsame Inseln“.
    Und mit der voranschreitender Aufklärung in unseren persönlichen Umfeldern und durch die Häufung solcher und änlicher durch islamische Bereicherung entstehender Fälle werden die einsamen Inseln zukünftig mit Sicherheit mehr werden.
    Einfach durchhalten, weiter aufklären, in Internet-Foren posten und sich selbst immer wieder das Anti-Serum (man könnte es auch die Wahrheit nennen) gegen die Nazi-Keule injizieren.

    Aber noch mal auf die gmx-Diskussion zurückkommend: So „rechts“ (im besten Sinne des Wortes) hätte ich die User meines E-Mail-Providers nicht eingeschätzt. Aber die Bewertung der Kommentare stimmt schon positiv.

    Glück auf, Ihr Bewahrer des Abendlandes!

  22. Man müsste nur geltendes Recht konsequent anwenden – auch wenn das bedeuten würde, dass notfalls Panzer in Frankreichs Großstädten auffahren. Der französische Staat demontiert sich selbst, wenn er an dieser Stelle nachgibt. Bonne nuit!

  23. Leider ist mein Französisch hundsmiserabel, aber wenn ich das richtig gelesen habe, sind da eine Menge Kommentatoren der Meinung, dass es ruhig noch schlimmer werden kann. Da sind mir die engländer schon bedeutend lieber, die sagen sogar in linken Zeitungen ihre Meinung und die Kommentare bleiben dort stehen.

  24. Anstatt diesen europäischen Ländern mit den Floskeln „Selber schuld“, usw. zu kommen, sollten wir versuchen, irgendwie Verbündete zu bekommen. Wenn wir merken, dass andere Bürger in Europa genauso islamkritisch denken wie wir hier auf PI, erzeugt das doch eine Stimmung der Solidarität. Ob wir uns dann richtig vernetzen können, ist eine andere Frage.

    Hab‘ auch schon einen Kommentar auf einer englischen Zeitungs-Website hinterlassen. Sollen doch die Leute merken, dass sie national nicht allein dastehen. Dafür ist das Internet doch (noch) da!

  25. Wunderbare Nachricht. Die Gutmenschen müssen es am eigenen Leib ERLEBEN, was sie da angerichtet haben. Vorher gibt es nicht die geringste Hoffnung.

    In den Lehrerzimmern spricht sich das ein bisschen herum, und *schwupp* schon wieder ein paar Gutmenschen bekehrt, wenigstens innerlich.

  26. #26 Anti-Islam

    Oh, dann will ich mich ebenfalls formhalber für das Missverständnis entschuldigen. Danke das du meine Meinung teilst. Immerhin gibt es noch ein paar Normale auf dieser Welt ;).

    Ich hoffe das ich ein paar von euch mal treffe, wenn die „Migranten-Erwärmung“ das Meer der Bekloppten weiter ansteigen lässt und wir uns alle entgültig auf einer Robinson-Crusoe-Insel wieder finden. Oder ist es doch eine Art Titanic auf der wir uns befinden?

    Naja….ich wünsch schonmal ’nen schönen Feiertag.

  27. @31 Schweizerlein (20. Mai 2009 21:11)
    #Wunderbare Nachricht. Die Gutmenschen müssen es am eigenen Leib ERLEBEN, was sie da angerichtet haben. Vorher gibt es nicht die geringste Hoffnung.#

    In der Tat! Nur jeder persönlich bereicherte Deutsche öffnet die Augen. Angesichts forsierter Bereicherung besteht Hoffnung.

  28. Das GMX-Forum ist ja mal erheiternd. Aber da sind auch ein paar „Toleranz-Faschisten“ drunter. Naja mal sehen obs in 15 Jahren immernoch bei Worten bleibt.

  29. #32 predator66

    Danke schön 😉

    Tja, das „Normal sein“ haben wir Studenten der Ingenieurwissenschaften wohl intus, wir müssen und ja tagtäglich mit „Realem“ rumschlagen und nicht mit Luftblasen 😉

    Also, wir in der Schweiz werden wohl in ein Reservat im „Muothatal“, zuhinderst in der Zentralschweiz, gepfercht. Und die Deutschen? Nach Rügen?

  30. Muß jetzt noch ein Erlebnis mit meiner (Gutmenschen-)Lehrerin-Freundin loswerden. Sie ist überzeugte Ägypten-Reisende, wegen Tauchen und der tollen Altertumsgeschichte usw. Ein anderer Bekannter hat auch Ägypten-Urlaub gemacht und war total gefrustet (Dreck, Bettelei usw.). Hat eine Foto-Show gemacht, in der u.a. Bilder gezeigt wurden von verwesenden Pferdekadavern am Straßenrand. Was glaubt ihr, wie sich meine Lehrerin aufgeregt hat. Dass er sich so erdreistet hat, solche Bilder zu zeigen. Nicht etwa, dass sie den Dreck nicht auch gesehen hätte, aber diese Guttis sind wirklich in der Lage, sowas auszublenden. Oder anders gesagt, der „Zauber des Orients“ überwiegt alles. Ich jedenfalls bin aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen, weil sie gar so gegeifert hat.

  31. #36 spiderPig

    Als ich in Ägypten war, fuhren wir Touris mit ca. 5 Bussen zum Tal der Könige. Auch ich bin ein Fan der (alt)ägyptischen Kultur (bevor die Musels kamen). Da wagten es tatsächlich einige weibliche Touristinnen, mit Trägershirts und Miniröcken „bewaffnet“, die heiligen Grabstätten zu betreten. Ich muss hier sagen, dass ich dies genauso falsch finde, wie wenn Musels in Europa ihre Kopftücher tragen müssen.

    Die sogenannten Ägyptologen, die unsere Reiseführer waren, waren schockiert und fuchtelten mit den Armen wild hin und her und fluchten etwas in Arabisch herum.

    Ich sagte dann einfach eiskalt in ruhigem Ton; „Na mein Freund, dann kommen Sie mal nach Europa und schauen Sie sich an, was Ihre weiblichen (und männlichen) Landsleute bei uns tragen, wir stören uns genauso ab Kopftüchern, Burkas, weissen Leintüchern und gestrickte Muselkappen. Dies passe ebenfalls nicht nach Europa.“

    Da war plötzlich Ruhe… 😉

  32. Zitat @ 35 Anti-Islam

    Also, wir in der Schweiz werden wohl in ein Reservat im “Muothatal”, zuhinderst in der Zentralschweiz, gepfercht. Und die Deutschen? Nach Rügen?
    ———————————————

    Die Deutschen wissen nicht wohin,wenn sie denn einmal ausgebürgert werden sollen.
    Rügen will sie nicht,denn sooooviel Platz ist auf der Insel auch wieder nicht.

  33. #25 predator66

    So isses, und genau deshalb wird das „Meer von
    Bekloppten“ an den nächsten Wahlterminen wieder die etablierten Politverbrecher wählen,
    ob bekloppt, ob hypnotisiert ober aus unfassbarer Bequemlichkeit.
    Schon ganz richtig: PI kennt Keiner (leider)
    und die Pro Parteien sind zu schwach (ebenfalls leider). Gerade die Damenwelt wählt
    „Links“, nicht aus politischer Sachkenntnis und Überzeugung, sondern weil es Schick ist,weil Frau „in“ sein will und weil vielleicht die „beste Freundin“ auch „Links“ wählt…

  34. #37 Anti-Islam (20. Mai 2009 22:35)

    Das hat mein (kritischer) Bekannter auch erzählt: sobald man ihnen contra gibt, werden sie leiser. Er hat aber auch noch erzählt, dass der ägyptische Reiseführer in Berlin „studiert“ hat und sich über die Deutschen totgelacht hat, weil die fürs U-Bahn-Fahren auch noch zahlen. Toll! So etwas wie Gemeinsinn in deren Köpfe zu kriegen ist hoffnungsloses Unterfangen!

  35. #40 spiderPig

    Fürs U-Bahn-Fahren bezahlen und sich spitalreif bereichern lassen von den Engeln der Friedensreligion…

    Gemeinsinn haben die schon; „Tötet alle Ungläubigen“… usw.

  36. #39 saustall-d

    Ist dir auch schon aufgefallen, dass seit es das Frauenstimmrecht gibt, die Politik massiv linker geworden ist? 😉

    Sorry Ladies… 😉

  37. #8 Masho (20. Mai 2009 18:30)

    Richtig! Geschieht Lehrern ganz recht. Als mich mein Vater fragte, was ich mal werden möchte, sagte ich ´Lehrer´. Er meinte, das wäre ein schöner Beruf. Meinte aber auch, man müsse in diesem Beruf gelegentlich Kinder gegen seine eigene Überzeugung belügen und erklärte auch warum. Damit war für mich der Traum vom Lehrerberuf ausgeträumt.

  38. Ja, da ist er wieder, der Reflex! Im Winter Maurer im Sommer Lehrer. Die habens nicht besser verdient! Sind selbst schuld! Optimale Projektionsfläche für alle bösen Kindheitserfahrungen!
    Ich bin nach 15 Jahren in der Wirtschaft selbst in den Schuldienst gewechselt (Angestellt, nicht verbeamtet) und kann nur feststellen, dass die meisten hier Schreibenden keinerlei Ahnung vom Alltag und den erziehreischen (und rechtlichen)Möglichkeiten eines Lehrers haben, aber auch keine Ahnung davon, was seitens vieler engagierter Lehrkräfte immer wieder versucht wurde, auf genau diese Misstände hinzuweisen.
    Anstatt den Lehrkräften in den Brennpunkten den Rücken zu stärken, sehen Einige im Leiden der Betroffenen, lediglich eine Möglichkeit zur politischen aufklärerischen Arbeit.
    Das ist schade!

    Ich könnte Bücher darüber schreiben.

  39. #39 saustall-d

    #42 Anti-Islam

    zu saustall-d

    Ich muss dir in einem Punkt widersprechen. Die Frauen die ich kenne wählen Links weil das ihre Meinung ist. Das sind dann so Frauen, die gerne mal mit Schwarzen oder Türken abhängen weil sie die total „sexy“ und „cool“ finden. Und ne normale Politik würde denen ja die Möglichkeit nehmen, sich (auf ihre Art) bereichern zu lassen.

    und das bringt mich auch gleich zu

    Anti-Islam

    Genau das ist mir auch schon aufgefallen. Ich denke die Frauen tragen mit ihrer völlig weltfremden Meinung erheblich zu all diesen Umständen bei. Und ich bin auch der Meinung das es den Frauen zu „verdanken“ ist, das dieser ganze Mulit-Kulti-Bullshit überhaupt erst möglich wurde.

    Die Frauen die ich kenne, haben aufkeinenfall eine böse Absicht aber Frauen denken nicht viel über die Konzequenzen nach, deshalb hinterfragt auch fast keine diesen ganzen Mist. Ich kann nur für die jüngere Generation sprechen, aber die ist ja bekanntlich unsere „Zukunft“ :).

    Ich denke wir haben eh schon verloren…es sind einfach zu viele Umstände am Laufen, die das alles unumkehrbar machen. Aber nichts desto trotz leiste ich Widerstand und werde es auch tun wenn der offene Konflikt ausgebrochen ist. Nicht das ich davon ausgehe das dabei noch was zu gewinnen ist, aber wenigstens verteidigt man das Land seiner Ahnen und nicht zuletzt die, ja seine eigene Ehre.

  40. #44 Byron

    Wo war denn die Unterstützung der Lehrer in den letzten Jahren und Jahrzehnten gegen die Massenbereicherung? Die haben diese Massenmigration mit Applaus befürwortet.

    Und jetzt, wo sie es langsam aber sicher und immer schneller, die Auswirkungen am eigenen Leib erfahren müssen, rufen Sie uns nach Hilfe.

    Natürlich müssen wir alle zusammenhalten, aber vielleicht sollte man auch zuerst einmal denken, bevor man handelt (gilt für die Zukunft). Zunächst soll es ihnen aber mal tüchtig weh machen, nur so kann verhindert werden, dass man nächstes Mal wieder kopflos alles bejubelt was von oben kommt.

    Ein Kind fasst nur dann nie wieder eine heisse Kochplatte an, wenn es sich schon einmal schmerzhaft daran verbrannt hat. Vorher kann man 100mal sagen, dass es weh macht, glauben tun sie es erst, wenn sie die schmerzhafte Erfahrung gemacht haben.

    So ist es leider auch mit den erwachsenen Kindern…

  41. #45 predator66

    Sein Land und seine Ehre kann man doch gar nicht mehr verteidigen. Dies ist jedenfalls nicht mehr mein Land resp. mein Europa. Diesen Kampf haben wir schon längst verloren.

    Und wieso soll ich meinen Kopf hinhalten und mein Leben riskieren für ein paar Vollidioten von Politikern und noch grösseren Deppen, die diejenigen Politikern gewählt haben? Sollen die sich doch selber die Köpfe einschlagen lassen!

    Ich für meinen Teil werde nach meinem Studium auswandern, das mache ich nicht mehr mit. Meine einzige Sorge ist, dass ich es bis dahin nicht mehr schaffe, weil die Bereicherung dermassen extrem schnell voranschreitet, dass es evtl. keine 3 Jahre mehr geht bis es knallt…

  42. #44 Byron (20. Mai 2009 23:12)

    Ich könnte Bücher darüber schreiben.

    Na, dann ‚mal los!

    #45 predator66 (20. Mai 2009 23:42) zu
    #39 saustall-d
    #42 Anti-Islam
    zu saustall-d

    Nein, es ist leider keine Amazonen-Generation in Sicht! Die Frauen verhalten sich eher als Hüter der Einstellung „Wehret den Anfängen“. Wo nur irgendwo ein irgendwie angeblich Benachteiligter aufblitzt, wird das Gehirn ausgeschaltet bzw. auf Beschützerinstinkt umgestellt.

  43. #47 Anti-Islam

    Ich verteidige das Land doch nicht den Bekloppten wegen :). Mit dem Großteil der Gesellschaft habe ich innerlich sowieso schon abgeschlossen. Die können mich schon heute „kreuzweise“.

    Ich weigere mich aber meine Heimat zu verlassen und deshalb werde ich nicht weichen. Ich werde nicht Auswandern. Nach meinem Studium wird hier weiter gemacht. Und wenn es dann irgendwann zur Sache geht, dann wird gekämpft.

    Wozu sind so viele Menschen vor uns in all den Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden gestorben? Dafür das wir unserer Heimat kampflos ein paar Kameltreibern überlassen?

    Alles umsonst also?

    Wenn ich hier bleibe dann wegen meinem Recht meine Heimat zu bewohnen. Und dieses Recht wird mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigt werden.

    Ich hoffe du denkst auch nochmal um.

  44. #49 predator66

    Leider nein, ich denke nicht noch einmal um, das habe ich schon hinter mir. Habe früher genauso gedacht wie Du. Ich war wohl einer der grössten Patrioten (nicht rechtsradikaler Nazi) 😉 Heute bin ich einer der grössten Hasser meiner ehemaligen Heimat. Soweit haben es die Versager in der Bundespolitik un ddie mehrheitlich psychopathischen und depressiven Mitbürger gebracht. Wenn ich die Grenn Card gewinne und das Studium fertig habe, geht es keine 2 Wochen mehr bis ich weg bin. Kann es kaum erwarten, ich sitze sozusagen nur noch die Zwischenzeit ab.

    Muss vielleicht anfügen, dass ich schon über 30 Jahre alt bin und das Studium nebenberuflich absolviere. Als Junger, spritziger Kerl hatte ich auch noch Revolutionsgedanken, heute habe ich resigniert…

  45. Ich bin kein Revolutionär. Ich bin vielmehr für den Erhalt dessen, was es schon gibt, bzw. vor ein paar Jahrzenten mal gegeben hat. Also vielmehr ein „Konservator“. Ok du bist ein bisschen älter als ich, aber mit 30 sollte man noch nicht vollkommen resigniert haben. Und ein Tipp für deine Sicht auf dein Land. Versuche mal das Land als solches und die Bevölkerung oder vielmehr die heutige Gesellschaft getrennt zu betrachten. Dann hat sich das mit dem Hass auf die Heimat ganz schnell erledigt. Die Heimat kann nämlich nichts dazu, das heute zum großen Teil nur noch Judasse rumlaufen die sich einen Dreck um den erhalt der Heimat kümmern und im Gegenteil alles mehr oder weniger zerstören(wollen) was solange Bestand gehabt hat.

  46. @49 pretador66

    Das Recht, deine Heimat zu bewohnen , das hast du zwar, aber deine Heimat ist eine andere geworden.

    Wenn du die noch willst, dann darfst du sie selbstverständlich auch bewohnen.

    Es hat sich vieles verändert und es wird sich noch vieles ändern.

    Schade drum, aber es ist leider so.

  47. #12 Israel_Hands

    Habe angefangen zu lesen, konnte nicht beenden. Traurig die Rechtschreibung des Schreibenden, traurig sein IQ.

    Danke, trotzdem

  48. NORWEGEN!!

    #20 MatthiasW (20. Mai 2009 18:59) „Ist bestimmt eine schwedische Familie.“

    Knapp daneben. Es ist ganz sicher eine norwegische Familie. Eine der norwegischen Provinzen heißt: SÜDLAND. Nur von dort können die Südländer kommen, von denen immer in den Polizeiberichten die Rede ist. Nur gut, daß Norwegen noch nicht in der EU ist. Die Südländer wollen wir nämlich nicht

  49. WASCHLAPPEN-LEHRER

    Ich war ein paar Jahre Lehrer, es hat Freude gemacht. Drum sag ich schon, daß ich diese Lehrer nicht verstehe. Wer sich von einem Schüler einschüchtern läßt, der ist in der Schule am falschen Platz. Soweit kommt’s noch!!! Wenn mich ein Vater in der Schule bedroht, dann prügel ich ihn mit dem Stuhl ins Krankenhaus. Dieses sozialpädagogische Gequake ist ja ganz nett. Aber, sorry Freunde, Gewalt kann man nur mit Gewalt – mit überlegener Gewalt – besiegen. Und Gewalt zu tolerieren, durchgehen zu lassen, nochmal sorry, Freunde, das ist ganz falsch und ganz und gar unpädagogisch. Nicht mit mir.

    #44 Byron (20. Mai 2009 23:12) „Ich könnte Bücher darüber schreiben.“

    Tun Sie das. Schreiben Sie Bücher. Ich bin jetzt journalistisch tätig und freue mich darauf, ihre Bücher zu rezensieren. Was die bildungspolitische Debatte im Lande angeht, haben Sie 100-prozentig recht. Meine ständige Rede in jeder Diskussion. Wir sollten als Duo auftreten.

  50. #7 Mtz (21. Mai 2009 01:34)

    Wir hatten wohl dieselben Lehrer –
    gegen Gewalt hilft nur noch härtere Gegengewalt.
    Das wichtigste Instrument bei Gewalt ist immer die Differenzierung zwischen Offensive und Defensive.
    In der Defensive kann es gar kein zu viel an Gewalt geben, da Defensivgewalt meiner Meinung nach immer legitim ist.

  51. Einzelfälle. Solche Dinge werden bei uns nicht geduldet und wenn sie denn auftreten streng geahndet.

    Schließlich sind wir für das Wohl unserer Kinder verantwortlich und nehmen diese Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder ernst.

    Ironie off!

  52. #4 NoDhimmi

    😉 Na dann besteht doch noch ein wenig Hoffnung für das weibliche Geschlecht…

  53. @Anti-Islam

    Ich kenne keinen, der die vergangenen Entwicklungen beklatscht hat. Du verwechselst meines Erachtens hier die bildungspolitische und die bildungstheoretische Ebene(Universität), die in den Medien durchaus vertreten ist, mit dem, was von Lehrern unternommen wird und was, da es oft lokale Aktivitäten sind, kaum überregionales Medieninteresse weckt.
    Wie es an den Schulen zugeht, kann man teilweise steuern, was an die Schulen kommt, leider nicht.

    @SpiderPig
    Danke für die Aufforderung! Ich bin schon dabei!

    @Mtz
    Wie gesagt, bin schon dabei. Wenn es fertig ist und ich sollte einen Verleger finden, dann freue ich mich schon auf deine Rezension. Ehrlich!
    Allerdings, obwohl ich mich durch den Waschlappen nicht persönlich beleidigt fühle, trifft es auch auf viele meiner Kollegen nicht zu. Auf Manche sicher, genauso sicher aber, trifft es auf einige der Schreiber hier im Forum zu, die nur mit der Feder Helden sind und wenn es wirklich brenzlich würde, die Hosen voll hätten. (Hier ist niemand konkret angesprochen)

    Wenn du (ich verzichte gerne auf das Sie) selbst mal Lehrer warst, dann weißt du sicher auch wie schwierig es ist,im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten effektiv etwas zu bewirken.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei Übergriffen auf Sachen, Kollegen oder Schüler, weder Polizei noch Justiz, noch Schulamt wirklich tätig geworden sind. Als Lehrer steht man letztlich oft allein, sei es im Konflikt, im Gespräch oder als Angeklagter seitens der Medien, der Eltern oder der Politik und letztlich auch mit den Kosten.
    Das wird, unter Anderem, auch im Buch stehen!

  54. Habt Euch doch nicht so !Dieser Junge ist doch eine echte Bereicherung für unser dekadentes Europa !!

Comments are closed.