Den Beitrag von Fjordman „Warum mögen Muslime Hitler, aber nicht Mozart?“ im Brussels Journal kann man in deutscher Übersetzung auf die-gruene-pest.com lesen. Erstaunt stellt Fjordman fest, dass viele (nicht-muslimische) Asiaten unsere Zivilisation mehr schätzen, als dies die so genannten Intellektuellen in diesen Tagen in unserem eigenen Land tun. Übrigens: „Ein unverhältnismäßig hoher Anteil der Europäer, die zum Islam konvertieren, sind Neonazis oder Kommunisten.“ Lesebefehl!

(Spürnase: Kilian)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. „Eine der Kulturen hat eine Zukunft, die andere nicht.“

    Ich sehe rot und schwarz durcheinander wenn ich solche Sätze höre, es errinnert mich immer daran, daß uns noch schreckliche zeiten bevorstehen.
    Das ist doch alles nur Vorspiel im Moment.

  2. Moslems „mögen“ Hitler nicht.
    Sie schwimmen nur auf der gleichen Welle.

    Moslems „mögen“ nichts, nicht mal sich selber.

  3. Natürlich lieben Moslems Hitler.
    Er war Judenbasher,
    Antialkoholiker, Vegetarier=Schweinefleischabstinenzler,
    Antidemokrat,
    Massenmörder.
    Wäre er auch noch Kinderficker, wäre die Heiligsprechung schon erfolgt.

  4. Danke an Stefan Herre! für die Verlinkung und vor allem auch an Liz für ihre tolle Übersetzung!

    Hier wird für alle die des Englischen nicht mächtig sind einer der größten Kämpfer für unsere Identität lesbar gemacht !

    Das größte Lob für einen Künstler aber sicher auch eine Übersetzer is das viele das Werk lesen können!

    Gruß Andre Supermoderator der Grünen Pest
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  5. Vor etwa 120 Jahren kündigte ein gewisser Friedrich Nietzsche an, dass das Christentum untergeht, weil es Werte im Herzen und mitten in die Gesellschaft trug, die zu seiner eigenen Vernichtung beitragen sollten. Analog zu einem Körper, der ein in ihm sitzendes Krebsgeschwür mit Nährstoffen versorgt, etablierte das Christentum die Wahrheitsliebe, den Selbstwert der Wahrheit und die Selbstverleugnung. Vieles von dem erscheint uns mittlerweile so selbstverständlich, dass wir es für Grundkategorien menschlichen Seins halten, was es aber in der Tat nicht ist, sondern aus dem Herzen des Christentums kam und auch heute das Denken jedes Atheisten prägt. Dass es eben keine Selbstverständlichkeit ist, sieht man eben u.a. an der Bewertung der Wahrheit im Islam, wo diese sofort zurückstehen muss, wenn die Unwahrheit dazu dienen kann, diese Gesellschaftsordnung zu verbreiten, oder eben an der Ablehnung der Selbstverleugnung und -reflexion zugunsten einer Überheblichkeit gegenüber Andersdenkenden. Nun haben wir spätestens nach 68 zwar keine Gesellschaft ohne Christen, aber eine, in der dieser Glaube immer mehr von der Gesellschaft getrennt, verbannt und isoliert wird, wobei seine Werte wie gesagt jedoch in der atheistischen bzw. zumindest agnostizistischen Gesellschaft erhalten bleiben. Mittlerweile erscheint es mir so, als ob dies eher dazu führt, dass diese vom Christentum abgespaltene Gesellschaft aufgrund der mittlerweile bis zum Wahn ausgearteten Selbstverleugnung und -reflexion sich dadurch eher selber in Gefahr und an den Rand des Untergangs bringt, als das Christentum, das auch noch danach wie seit Jahrtausenden existieren würde, wenn auch hier wie anfangs nur in Form einer kleinen verfolgten Gruppe.

    Auch der stärkste und intelligenteste Mensch besteht auf Dauer nicht gegen einen dummen Hänfling, wenn er massive Probleme mit Selbstzweifeln hat. Es wäre wirklich ein historischer Knaller, wenn die westliche Gesellschaft unterginge und gegen eine steinzeitliche Wüstendespoten-Ordnung ausgetauscht würde, nur, weil die Steinzeitmenschen zu ihrem statischen und fruchtlosen Scheiß stehen, während wir nicht aufhören, uns selbst zu geißeln, während jeder gesellschaftliche, soziale oder wissenschaftliche Fortschritt vom Westen kommt.

  6. Für die islamische Anschauung und Nazis (Natsis) ist/war der Antisemitismus geeignetes Mittel, um die eigene totalitäre Gewaltbereitschaft dem Volk als nützlich zu verkaufen. Die Beliebtheit von „Mein Kampf“ bei Muslimen ist daher naheliegend. Es verwundert auch nicht, dass extreme Linke und Rechte sich in Deutschland in der Ablehnung zu Israel und der Nähe zu Muslimen mit Hass auf Israel einig sind, da ihr Gedankengut gleich verwirrt ist.

  7. #1 mixi (16. Mai 2009 20:42)

    “Lesebefehl!” JAWOLL!

    Hab ich gerade auch gedacht. Kannst Du Gedanken lesen? :mrgreen:

    Fjordman ist ein excellenter Analyst.

  8. Was dieser mal wieder exzellente Fjordman-Artikel implizit für die Zukunft der Welt prognostiziert, macht Hoffnung für die Menschheit, aber kaum für Europa.

    Die (Ost-)Asiaten erkennen die Großartigkeit eines großen Teils der westlichen Zivilisation an und übernehmen sie folgerichtig. Schlauerweise übernehmen sie aber nicht unsere selbstzerstörerischen Tendenzen des Selbshasses, die das heutige Europa lähmen und nach jetzigem Stand wohl innerhalb der nächsten Jahrzehnte zur Beute des zivilisationsfeindlichen Islams werden lassen.

    Die Menscheit wird langfristig nur überleben können, wenn die Asiaten aus den Fehlern Europas lernen und dem Islam rechtzeitig die Stirn bieten und ihre eigenen (auf westlichen Ideen aufbauenden)zivilisatorischen Werte bewahren können.

    Dass die Errungenschaften unserer großen europäischen Vorfahren vermutlich nur von Ostasien in die ferne Zukunft gerettet werden, während Europa selbst untergehen wird, mag kein besonders tröstendes Szenario sein, aber ich würde mein Geld drauf wetten, dass es genau so in 100 Jahren aussehen wird:
    Ostasien und vielleicht Amerika sind die einzigen wirklich fortschrittlichen und zivilisierten und halbwegs friedlichen Regionen der Erde und unterrichten in ihren Schulen, dass viele ihrer Ideen und Erfindungen vor langer Zeit in Eurabien entstanden, bevor dieses zusammen mit Afrika, Westasien und womöglich Australien vom Islam überannt und heruntergewirtschaftet und durch permanente Kriege verwüstet wurde.

  9. In Wahlkampf 2002 (damals war ich noch „moderater“ Sozi-Wähler) unterhielt ich mich mit einem „deutschen“ Türken. Er sagte kurz hintereinander „Hitler gutt“ und „Schröder gutt“!

    Ich hatte die Dramatik der mohammedanischen Massenmigration damals noch nicht klar verstanden.

    Fjordman macht gute und messerscharfe Analysen!

  10. Eine Kulturkreis steigt dann ab, wenn die Anzahl der „Soccer Moms“ die der „Piano Moms“ übersteigt:

    http://ef-magazin.de/2008/10/08/734-finanzkrise-der-anfang-vom-ende-der-amerikanischen-vorherrschaft

    Es ist also noch ein wenig früh, das Ende Amerikas zu besingen. Aber ob die USA und auch Kanada in Zukunft noch in einer Weise zur westlichen Welt gehören, wie wir es gewohnt sind, darf bezweifelt werden. Denn die hochqualifizierten Einwanderer werden vor allem Chinesen sein. Die „Piano moms“ schicken ihre jungen und gescheiten Töchter und Söhne zu den „Hockey moms“. Die „Piano moms“ sind die Mütter von 30 Millionen klassischen Klavier-Studenten in China – eine der zwei großen heutigen Volksbewegungen. Die andere ist die Haus-Kirchen-Bewegung des chinesischen Christentums. Und die „Hockey moms“, für die als Metapher Sara Palin steht, sind die Mütter der konservativen, religiösen, waffentragenden, werteorientierten Einwohner des republikanischen Amerikas. Kinder, die Hockey spielen, werden aufwachsen, um Kindern, die ein Klavier-Studium absolvieren, Kaffee zu servieren. Nichts ist mit dem Pool von Talenten zu vergleichen, der sich im gebildeten Segment der ostasiatischen Bevölkerung herausbildet und der die westliche Kultur dabei aufsaugt und meistert.

    Leider werden wir in Europa davon nicht viel mitbekommen.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  11. Lasst uns am 23. Mai demonstrieren, dass wir andere Werte haben als diese Faschistenschweine.

    Hängt die deutsche Flagge heraus als Zeichen, dass ihr für die Werte des Grundgesetzes einsteht und gegen die seid, die diese Werte nicht mögen.

    Setzt ein Zeichen für Bürgerrechte, Demokratie, Meinungsfreiheit und Menschlichkeit.

    Beschützt unser Land!

    rotgold

  12. Wenn man den vermummten Abschaum auf dem Bild betrachtet, kommt einem schlicht das Kotzen.

    Ihr lieben europäischen Islamophilen, DIE wollt Ihr in Europa etablieren?
    Seit Ihr lebensmüde? Hat Euer Verstand Euch gänzlich verlassen?
    Seit Ihr taub UND blind?

    Wenn Ihr diese Leute als Bereicherung empfindet, wandert aus in eines der zahlreichen islamischen Länder. Nehmt alles mit, was Euch gehört und haut endlich ab aus Deutschland, aus europäischen Staaten.
    Vermischt Euch mit Mohammedanern, wann und wo immer Ihr wollt. Liebt sie, bezeichnet sie als Eure Schätze, aber verpisst Euch einfach aus Deutschland und Europa. Haut endlich ab.
    Raus mit Euch. Die Mehrheit der europäischen Völker hat Euch satt.

  13. (16. Mai 2009 21:52) In Wahlkampf 2002 (damals war ich noch “moderater” Sozi-Wähler) unterhielt ich mich mit einem “deutschen” Türken. Er sagte kurz hintereinander “Hitler gutt” und “Schröder gutt”!

    Ich hatte die Dramatik der mohammedanischen Massenmigration damals noch nicht klar verstanden.

    Fjordman macht gute und messerscharfe Analysen!
    QQ
    Sowas Nettes in der Art habe ich auch erlebt.
    Die sahen Schröder wirklich sehr schief, bischen Quatsch dieses herrn zum Irakkrieg und schon haben sie Einen.
    Der dann auch noch verfänglicherweise nochmal zum Kanzler gewählt wurde.

    Die Frage kann man nun nochmal stellen,….von wem eigentlich ?

    Gruß

  14. #23 Indianer Jones (17. Mai 2009 03:30)

    Der dann auch noch verfänglicherweise nochmal zum Kanzler gewählt wurde.

    Die Frage kann man nun nochmal stellen,….von wem eigentlich ?

    Schröder gewann gegen Stoiber 2002 mit 6000 Stimmen Vorsprung.

    Es gibt 55.000 illegale deutsch-türkische Doppelstaatsbürgerschaften, also 55.000 illegale Wähler.

    77% aller „deutschen“ Türken wählen SPD.

    Wenn nur die Hälfte aller illegalen „deutschen“ Türken an der Wahl 2002 teilgenommen haben, dann waren dies 27500 illegale Stimmen, 77% davon wären dann 21000 Stimmen für die EInführung von Hartz-IV, dem Enteignungsprogramm für autochthone Steuerkartoffeln und dem Geldsegen für kinderreiche Türken, die niemals einen Euro an Steuern und Sozialabgaben eingezahlt haben!

    Das erklärt, warum Steinmeier mit Grauen Wölfen rappt und Kenan Kolat, der schon mal unserem Bundespräsidenten droht, in der SPD ist ohne ausgeschlossen zu werden.

    MohammedanerInnen mögen Hitler, die Sozis, die GrünInnen, aber eben nicht Beethoven,Kant, Hegel oder Einstein!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. Spengler ist der Ansicht, dass viele von ihnen einfach nicht die Disziplin haben täglich acht Stunden pro Tag zu üben.
    ———————————————
    Es scheint ihnen nicht gegeben zu sein, sich konzentriert und mit Begeisterung und Freude, einem Thema über mehrere Stunden zu widmen!

    Wie anders ist zu erklären, dass nicht nur die Musik, sondern auch die Wissenschaften, die Technik, die Philosophie (die nach der Kritischen Methode!), die Freiheit und Demokratie in muslimischen Ländern so bescheidene Ergebnisse erzielten, dass man schon ordentlich suchen muss, um dort fündig zu werden – falls überhaupt!

    Wie steht es mit der Entwicklung und Herstellung von Basisinnovationen (Auto, Radio, Fernseher, Telefon etc.) und der Anzahl der Nobelpreisträger? Ohne Worte!

    Ich begreife in diesem Zusammenhang die Anmaßung und Arroganz von sogenannten Islam-Vertretern nicht, die in einem Land das Basisinnovationen en masse vorzuweisen hat, von den Dichtern und Denkern gar nicht erst zu reden, unverschämte Forderungen stellen, die ihnen schon auf Grund ihrer Bedeutungslosigkeit und Rückschrittlichkeit einfach nicht zugestanden werden können!

    Eine Entwicklung von Oben nach Unten ist einfach nicht gewollt – von der Natur schon gar nicht! Demnach wird die Entwicklung stets progressiv ausfallen ……..und WIR sind dabei, können diese Entwicklung mitgestalten und der Reaktion den Kampf ansagen!

  16. #25 danton (17. Mai 2009 09:50)

    Ich begreife in diesem Zusammenhang die Anmaßung und Arroganz von sogenannten Islam-Vertretern nicht, die in einem Land das Basisinnovationen en masse vorzuweisen hat, von den Dichtern und Denkern gar nicht erst zu reden, unverschämte Forderungen stellen, die ihnen schon auf Grund ihrer Bedeutungslosigkeit und Rückschrittlichkeit einfach nicht zugestanden werden können!

    Einstein, Mozart, Hegel, Freud, Kant, Otto, Diesel, Planck, Heisenberg, Siemens, Bayer, Wankel, Zuse, Beethoven, Goethe, Schiller etc.. waren deutsche Muttersprachler.

    Deutsch war die Wissenschaftssprache bis 1945, in Japan mussten Ärtze, Anwälte und Ingenieure Deutsch können, Japan hat nach Russland den zweitgrößten Germanistenverband.

    Und welchen kulturellen Stellennwert hat Türkisch, mit einem (!!) Nobelpreisträger für einen in der Türkei umstrittenen Schriftsteller?

    Und ausgerechnet diese Sprache des mohammedanischen Kriegervolks soll in Mitteleuropa die Kultursprache Deutsch ablösen!

    Die Franzosen wären so dumm nicht!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  17. Achtung, TV-Termin heute So, 17.05. – jetzt gleich auf hr um 10:45:
    Das Sonntagsgespräch mit Frau Nargess Eskandari-Grünberg (…wem die Immigration nicht passt, der kann ja auswandern…)
    Eine unserer besten Volksverrät.. sorry…treterinnen – vielleicht hat die auch eine Empfehlung für die Europawahl, die uns Unentschlossenen helfen kann!

  18. @ #10 Tess (16. Mai 2009 21:24)

    Der Islam ist keine Religion, ergo ist dort auch nichts „heilig“.
    Es ist nur brauchbar oder nicht.

    Und was nicht brauchbar ist, wird schonungslos bekämpft.

  19. Denkt nur an Kambodscha! Dort hat Pol Pot auch eine Steinzeitkultur installiert!
    Hier gingen dann die Linken auf die Straße und fanden das toll: Die roten Khmer waren gesellschaftsfähig!
    Also, mit Gewalt wird es auch hier gelingen: Die Verteufelung jeglicher Industrie wird doch bereits durch Grüne und andere Obskure, Pseudowissentschaftler und Flachdenker durchgeführt.
    Das Ermodern der „Feinde/Nazis“ ist bereits auf geistiger Ebene in vollem gange.
    Die physische Liquidierung ist nur noch eine Frage der Zeit. Ein netter Bürgerkrieg eignet sich dazu sehr gut.
    Ein Mullah erklärt dann: Zum Zeitpunkt war ich der oberste Richter des deutschen Volkes!
    (Kommt bekannt vor?)
    Ich gebe es zu, es ist sicher etwas gewagt, so zu denken. Oder?

  20. Zitat:
    #22 Kybeline (17. Mai 2009 00:07)

    “Lesebefehl!” JAWOLL! :mrgreen:

    Zum Glück kann ich Englisch 🙂
    Denn es gibt zwei Seiten, wo ich nicht gern lese.

    Da gratuliere ich recht herzlich, es ist immer gut zu wissen, wen man nicht mag!

  21. Mozarts Musik verlieh in den Opern Cosi Fan Tutte, Figaros Hochzeit und Don Giovanni durch seine Musik den Ideen der Aufklärung eine sich dem Bewußtsein einprägende Untermalung. In Cosi Fan Tutte ging es um die Frauenehre, im Figaro um die Würde des Menschen und gegen den Standesdünkel, im Don Giovanni um den menschlichen Anspruch sich alles erlauben zu dürfen und das Dagegenhalten von Ursache und Wirkung; die Auseinandersetzung von Anspruch und Moralität. Mozart umkleidete mit seiner Musik deutsche, französische, italienische und spanische Gedankenwelt. Die Libretti seiner großen Werke sind in Italienisch verfaßt. Seine Welt war die eines lebendigen Geistes, der nach stetiger Erweiterung strebte. Das ist schon fremd für viele heutige Deutsche, geradezu Welten liegen zwischen diesem Seinsgefühl und dem mief des „modernen Islams“, den die deutsche Gesellschaft jetzt als „kulturelle Bereicherung“ zu spüren bekommt.

  22. „Schweden: Christen werben für den Islam

    In der schwedischen Stadt Gävle sind die Christen sehr vom Islam angetan. In der christlichen Kirche wird nun aus dem Koran vorgelesen, um „Spannungen“ und „Vorbehalte“ gegenüber dem Islam abzubauen. Die Muslime der Region freuen sich. Doch auf Nachfrage der Christen, ob Muslime in der örtlichen Moschee nun nicht auch aus der Bibel vorlesen und „Spannungen und Vorbehalte abbauen“ wollten, kam dann eine ablehnende Antwort (Quelle: Sveriges Radio 14. Mai 2009).“

    http://www.akte-islam.de/3.html

    Hier klicken und die gerechte Strafe für diese dreckigen Kollaborateure sehen! 👿

  23. Irgendwie absurd, daß wir hier Hitler verachten, aber Menschen hofieren, die zuwandern und ihn schätzen.

    Doch so absurd ist es vielleicht gar nicht. Schon vor über 2000 Jahren meinte Heraklit im alten Griechenland, es sei die Harmonie, die immer mal wieder in ihre Geghensätze schießt. So mag es ja sein, daß die polititschen Mächte insgeheim das alles so haben wollen.

    Ich will das nicht, aber ich kann kaum etwas dagegen tun.

Comments are closed.