CAIR-Baby-SmallDem moslemischen Polizisten Dost, der sich mit einem seiner Kollegen ein Wortgefecht geliefert hatte, wurden jetzt durch ein Arbeitsgericht im britischen Birmingham £11 000 (€ 12500) Schmerzensgeld zugesprochen. Er sei ein sehr religiöser Mensch und die im Vorfeld gefallenen Sprüche hätten ihn zutiefst in seinen religiösen Gefühlen verletzt.

Dost war vorher wegen seines Verhaltens gegenüber dem Kollegen Yates zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Szene nachgestellt, was ungefähr abgelaufen sein könnte (um die Trivialität des eigentlichen Vorfalls zu verdeutlichen):

Moslem zum Ungläubigen: Du bist ein Schlappschwanz, kriegst keinen mehr hoch ohne Viagra, wenn ich eine einwerfe kannst Du eine Woche nicht laufen

Ungläubiger zum Moslem: du siehst aus mit deinem Bart wie Osama bin Laden, deine Kleidung sieht komisch aus wenn Du zu deinem moslemischen Schreien gehst

Moslem fühlt sich benachteiligt, schreit lauthals: „Diskriminierung, Rassist, Rechtsradikaler!!! Verletzte Gefühle!“
Bang, er bekommt € 12500 und darf dann noch über die Weiterbeschäftigung des Kollegen bei der Polizei schimpfen … obwohl dieser ja ein Rassist ist.

Europäische Rechtssprechung im Jahre 2009.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

50 KOMMENTARE

  1. Man sollte jeden Kontakt mit ihnen meiden. So nimmt man ihnen die Möglichkeit „Beleidigt“ zu sein und Schmerzensgeld zu fordern.

  2. Moslem zum Ungläubigen: Du bist ein Schlappschwanz, kriegst keinen mehr hoch ohne Viagra, wenn ich eine einwerfe kannst Du eine Woche nicht laufen

    Dem Polizisten , der sich mit einem seiner Kollegen ein Wortgefecht geliefert hatte, wurden jetzt durch ein Arbeitsgericht im britischen Birmingham £11 000 (€ 12500) Schmerzensgeld zugesprochen. Er sei ein sehr sexueller Mensch und die im Vorfeld gefallenen Sprüche hätten ihn zutiefst in seinen sexuellen Gefühlen verletzt.

    ———–

    Dümmer gehts immer! Wenn mich das nächste mal jemand wegen meines Glaubens beleidigt, geh´ich auch vors Gericht. Als Christ werde ich da sicher kein Geld bekommen, aber der Spaß wärs mir wert.

  3. Die grösste Gefahr für unsere Länder ist unsere eigene Justiz.

    Sie wird sich mit dem Feind verbünden gegen die Einheimischen.

  4. ich verlange schmerzensgeld weil ich jeden tag kopftücher und alte männer mit ihren jungen importbräuten sehen muss wenn ich mit dem bus zur uni fahr .. da wird mir immer so *ihhh* frauen in meinem alter und der kerl von ihr so alt wie mein opa …. kann ich darauf auch klagen wg. verletzung meiner gefühle da es nicht in mein weltbild passt mit menschen die 2 generationen von mir weg sind ins bett zu steigen????

  5. Passt jetzt nicht zum Thema, ist aber wichtig:

    Liebe PI-Gemeinde,

    im Forum der Augsburger Allgemeinen werden Beiträge zum Thema “Türkischer Wirt ersticht Tochter” weiter fleissig editiert und User wegen “antiislamischer Propaganda” gesperrt.
    Islamkritik wird dort äußerst ungern gelesen, die Meinungsfreiheit mit Füssen getreten und diesbezügliche Beiträge unter fadenscheinigen Argumenten entfernt.
    Hierbei tut sich der “Diktator (Mod) Altstadtbewohner”, vermutlich ein strammer, linksgrüner Konvertit, besonders hervor.
    Bitte meldet Euch dort im Forum an und diskutiert sachlich in Form der Beiträge von MzI (Mut zur Intoleranz) mit.
    Seine Meinung nur bei PI im Kreis von Gleichgesinnten zu schreiben, reicht nicht.
    http://www.community.augsburger-allgemeine.de/forum/thema-des-tages/23368-wirt-ersticht-tochter-ehrenmord-7.html

  6. Wie lange lassen wir uns das noch gefallen ? Politiker, die nicht im Interesse des eigenen Volkes regieren und eine Justiz, die zugunsten fremder Mächte Urteile fällt ? Wollen wir zulassen, dass wir vernichtet werden ?

  7. Ich sage nur „auf hoher See und vor Gericht…“ – ich meine, unabhängig jetzt von den Details, wie kann es sein, dass ein Gericht 3k Geldstrafe verhängt und ein anderes 12k „Schmerzensgeld“ zahlt?! Da kommt ja unterm Strich immer noch ein guter Gewinn raus. Und wer genau bezahlt das jetzt eigentlich? Der „Gegner“, der bereits rechtskräftig verurteilt wurde wegen des Vergehens?

  8. Was ich schon im ersten Thread schrub: Der Ziegenbart ist mit einem Diszi wegen Frauenfeindlichkeit vorbelastet:

    #29 Babieca (25. Jun 2009 23:22)

    Schau an: Der Polizisten-Bartmusel ist kein Unbekannter. Wegen Beleidung und untragbarer = muselantischer Einstellung gegenüber Frauen (der Mensch ist zuständig für “ethnische Minderheiten und Frauen sowie ihre Recrutierung für den Polizeidienst”)kassierte er im Oktober 2008 ein Diszi und wäre fast rausgeflogen. Strafe: 13 Tagesgehälter.

    http://www.birminghampost.net/news/west-midlands-news/2009/06

  9. Ich finde das eine ganz tolle Möglichkeit!
    Anstatt neben dem Studium zu arbeiten, werde ich zum Islam konvertieren, in den Semesterferien nach GB reisen, mich beleidigt fühlen und einen schönen Batzen Geld einklagen.
    Schon ist das Studium finanziert, evtl. reicht es sogar noch für dem Master.
    Das ist doch alles ganz wundervoll!
    Verstehe die Aufregung nicht!

  10. Ich will auch beleidigt sein. Da kommt ja richtig was zusammen. Kohle, berühmtsein, Macht, und alles nur weil diese Typen ständig wegen alles und über alles einen flunsch ziehen.

  11. #4 Schweizerlein (28. Jun 2009 10:58)

    „Die grösste Gefahr für unsere Länder ist unsere eigene Justiz.
    Sie wird sich mit dem Feind verbünden gegen die Einheimischen.“

    Fast richtig. Einzige Korrektur meinerseits: Sie HAT sich bereits mit dem Feind gegen die Einheimischen verbündet. Die zahllosen Schand-und Gefälligkeitsurteile sprechen längst für sich.

  12. Erlauben die sich eigentlich auch diese Scheiße in ihren verkommenen Drecksländern?

  13. Der Birmingham News zufolge beleidigte der Moslem mit den von Ihnen zitierten Äußerungen nicht seinen Chef, von dem er offenbar danach zur Rede gestellt wurde, sondern eine Kollegin.

    Dann wird die zitierte Äußerung (Viagra, „eine Woche nicht laufen“) erst verständlich. Der Moslem wurde offenbar wegen derartiger sexistischer Äußerungen abgemahnt.

    Außerdem stimmt es so nicht, dass der zuständige Vorgesetzte, Herr Yates, nicht gemaßregelt wurde. Er verlor seinen Titel und erhielt eine endgültige schriftliche Abmahnung, die in seinem Personalfile für die Dauer von zwei Jahren erhalten bleibt.

    Bitte korrigieren Sie doch den Sachverhalt, damit die Sache vollends klar wird, und auch der Skandal noch viel deutlicher: es ist also erlaubt, im Polizeidienst Frauen herabzuwürdigen und zu demütigen, aber die „Ehre des Musels“ ist heilig.

    Herzlichen Gruß und alle guten Wünsche aus Graz!

  14. nö das wäre ja aussagen gegen aussagen ^^ da würden die sich nicht arg viel schenken 😉

  15. wann lassen sich christen die beleidigungen von den musels nicht mehr gefallen uns ziehen ebenfalls vor den kadi.
    ob die richter ebenso konsequent urteilen?

  16. Wie viel Schmerzensgeld bekommen „Scheissbullen“, „Scheissdeutsche“, „Christenschweine“, „blonde Schlampen“, „Nazidreck“ (Deutsche Polizei) oder ihre täglich ähnlich verbal bereicherten britischen Amtskollegen?

    Mehr oder weniger als € 12500?

  17. #23 Selberdenker

    Das kommt ganz drauf an wer beleidigt.
    Im Falle eines Sportmillionärs kann ein herzliches „Arschloch“ schon locker mal 100.000 Steine kosten.
    Wenn ein bildungsferner Hartz4-Musel sich so ausdrückt, ist das natürlich nur ein Lausbubenstreich, dessen Bestrafung an Rassismus grenzen würde.

  18. Zu Grossbrittanien fällt mir einfach nix mehr ein. Die sind total gaga. Aber Deutschland ist auf dem gleichen Weg.

    Aber das ist offensichtlich der Weg, den West-Europa bzw. die politische Klasse dieses Kontinents gehen will – freiwille, totale Selbstaufgabe.

    Werden sich die westeuropäischen Völker das bieten lassen?

  19. im gegensatz zur abendländischen kultur, gehören verbale beleidigungen die im namen des großen ……. ausgesprochen werden, zur morgenländischen religiösen kultur, die hinzunehmen sind. selbst das kacken erledigen sie im namen des großen ……, bei denen ist alles religiös begründet, auch mord und totschlag.

  20. Erg. zu #23 Selberdenker (28. Jun 2009 12:00)

    Diese “Scheissbullen”, “Scheissdeutschen”, “Christenschweine”, “blonde Schlampen”, “Nazidreck” (Deutsche Polizei) oder ihre täglich ähnlich verbal bereicherten britischen Amtskollegen bekommen dafür keinen Cent.

    Sie bekommen dafür von Steuergeldern finanzierte Kurse, mit Migranten (Moslems) besser (speziell nachsichtig) umgehen zu können.
    Sie bekommen dafür die Auflage, über im Dienst offensichtlich werdende schwere Migrationsproblematiken nicht zu sprechen und „noch toleranter zu werden“.

    Erste Sahne!

  21. #25 Prussia

    Die meisten kriegen davon doch gar nichts mit.
    Irgendwann kommt dann das böse Erwachen und dann wird es ordentlich krachen!
    Die Dutchies haben schon gemerkt, wie der Hase läuft. Uns geht es einfach noch nicht beschissen genug, aber das wird sich auch noch ändern – bald sogar!

  22. #4 Schweizerlein (28. Jun 2009 10:58) Die grösste Gefahr für unsere Länder ist unsere eigene Justiz.

    Sie wird sich mit dem Feind verbünden gegen die Einheimischen.
    ————————-

    sie hat sich bereits verbündet. siehe unter anderem susanne winter. aber nicht nur dort.

  23. #16 lord voldemort (28. Jun 2009 11:28)

    ——————-

    wozu nach gb reisen? ich bin sicher, in deutschland geht das auch.

  24. OT:
    BEREICHERUNG!!!
    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/131075/index.html

    Junge Frau durch Schuss leicht verletzt
    Charlottenburg-Wilmersdorf

    # 1842

    In der vergangenen Nacht ist eine junge Frau in Charlottenburg durch einen Schuss aus einer Waffe leicht verletzt worden. Zusammen mit zwei Freundinnen saß die 20-Jährige gegen 3 Uhr 45 in einem Wartehäuschen an einer Bushaltestelle am Hardenbergplatz, als ein dunkelbrauner „BMW“ vor ihnen anhielt. Der Beifahrer fragte, ob die wartenden Frauen nach Hause gebracht werden möchten. Als die Damen das Angebot ablehnten, nahm der Mann eine Waffe in die Hand und schoss zweimal. Hierdurch wurde die 20-Jährige leicht am Bein verletzt. Zudem ging eine Glasscheibe des Wartehäuschens zu Bruch. Das mit drei Männern besetzte Auto flüchtete in Richtung Hardenbergstraße. Die junge Frau wurde am Ort durch den Rettungsdienst behandelt und konnte anschließend ihren Weg fortsetzen. Ihre beiden 19 und 20 Jahre alten Begleiterinnen blieben unverletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz übernommen.

  25. Meine visuellen Gefühle werden durch den Anblick von wandelten Betttüchern und nachthemdtragenden Kerlen beleidigt. Wo kann ich klagen ?

  26. Weiteres Merkmal dieser Kültürbereicherer aus dem Islam: Seit ihrem pädophilen Propheten haben die Männer der Mondsichelverehrer ein besonders wachsames Auge auf ihre Potenz.

    Martin Luther soll mal gemeint haben:

    „Wes Euch am meisten fehlt – des geht euch das Maul am meisten über“…..!

    Honi soit qui mal y pense. :
    <blockquote Totes Meer/Israel: "Ab sofort Zutrittsverbot für palästinensische Masturbierer!!!
    Das Tote Meer in Israel ist bei Touristen aus vielen Gründen beliebt – allerdings auch bei jungen Palästinensern, die dort an den Stränden Touristinnen auflauern und vor ihnen masturbieren. Das Poblem ist mittlerweile so groß, dass es nun offizielle Zutrittsverbote nur für diese Bevölkerungsgruppe gibt: Männliche Palästinenser, die ohne Begleitung ihrer Familien oder ihrer Frauen etwa an den Kaliya-Strand am Toten Meer kommen, werden sofort wieder vertrieben. Es gibt für sie nun ein offizielles Zutrittsverbot. Zu groß ist die Gefahr nach den vielen, vielen üblen Erfahrungen.Sie dürfen jetzt nur noch mit eigener Frau ans Tote Meer" .Quelle : http://www.akte-islam.de/3.html dort Nachricht vom 16.6.09 Urquelle : http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3731921,00.html

  27. Diese zauselbärtigen Hartz-IV-Abkassierer mit ihren schimmeligen Stoffgewändern kann man nur auslachen.

    Man hätte diesem armen, ungerecht behandelten und diskimminierten Mann einfach ein One-Way-Ticket nach Weitfortisan schenken sollen.

  28. #32

    Das mit drei Männern besetzte Auto flüchtete in Richtung Hardenbergstraße.

    😀
    Da haben wirs ja – die politisch korrekte Berichterstattung.
    Haltet das Auto! Das Auto wars!
    Ich hoffe, daß das Auto seiner gerechten Bestrafung zugeführt wird!
    😉

  29. Die völlig überalterten europäischen Gesellschaften sind überhaupt nicht mehr in der Lage, sich gegen die dreistesten Forderungen zu wehren.

    Sie stehen da wie ein Box-Opi, der von einem jungen und aggressiven Gegner nach belieben verprügelt und verhöhnt wird und ihm Geldberge hinwirft, damit dieser nicht so hart zuschlägt…

  30. Läuft bei uns doch nicht anders.

    Sagt ein Türke zu einem Deutschen, Verpiss Dich ich fick deine Mudda du Scheiß Deutscher.

    Dann kommt Claudia Roth um die Ecke der Deutsche bekommt das nicht mit.

    Und der Deutsch antwortet darauf auch geh doch dahin woher du kommst und fick deine Cousine oder ein Schaf wenns nicht dieselbe Person ist.

    Dann prügelt unsere Claudia gleich im Kampf gegen Rechts auf den Deuschen ein und enschldigt sich beim Türke für seine verletzte Ehre

  31. Seid doch mal ehrlich – wenn man sich dem sein Foto ansieht, dann sieht er aus wie dieser binladen-typ.

    Komisch nur, dass er sich davon nicht geschmeichelt gefühlt hat, der terrorist ist doch in seinem Kultur- und Religionskreis ein Held oder nicht?

  32. #33 Schweinefleisch, Aha, drei Schüsse und dann Ermittlungen wegen gefährlicher körperverletzung. Was muss eigentlich noch alles passieren, damit die mal wegen Mordversuch untersuchen. Oder gibts da eventuell ein paar Polizisten dabei, die nicht bestechlich sind und deswegen darf das nicht an die Mordabteilung weitergeleitet werden.

  33. Muslimische Gefühle…

    …sind uns inzwischen richtig Geld wert, was? Bei dem Schmerzensgeld wird sich der einheimische „Kuffar“ aber ärgern, das verdient er mal nicht eben so.
    Da muss er erstmal einen Kredit aufnehmen, aber immerhin: Er hat jetzt gelernt, wie man ein guter Dhimmi wird!

    England macht’s möglich. 🙁

    Man sollte dem langbärtigen Kerl gar nichts zahlen und ihn in die Heimat schicken.

  34. Ist doch bei uns auch so: Diese feigen 68er-Richter toben sich beim Mittelstandsbürger aus,da genießen sie völlig gefahrlos ihre Macht, eine kleine Widerrede genügt, und du hast wegen Majestätsbeleidigung ein paar hundert Euro weniger.

  35. #45 rossi
    schon richtig. aber wir werden diese nappaledersellfurzerInnen aus ihren nappalederssseln jagen!

  36. Hmm vielleicht sollte man ihm erst einmal für 12500€ Schmerzen zufügen bevor er ein Anrecht auf Schmerzensgeld hat. Aber da sieht man einmal in WEngland ist es inzwischen noch schlimmer als bei uns, ich hoffe wir bekommen früher die Kurve.

    Ich lasse mir jedenfalls von diesen Affen nicht mehr auf der Nase rumtanzen.

  37. #4 Schweizerlein

    Die grösste Gefahr für unsere Länder ist
    unsere eigene Justiz.

    Richtig, wir haben die Frau Zypries!

    Kommunales Wahlrecht für alles
    nichtdeutsche! Liebe globale Welt, in
    Deutschland stehen Wahlen an, kommen
    sie kommunal Wählen. Anschließend gibt
    es am Marktplatz 52.000 Euro
    Aufwandsentschädigung und Rückerstattung
    als Dank schön für die Hilfe bei der
    Zerstörung dieses Abendlandes!

  38. @45 rossi (28. Jun 2009 15:27)

    Richter haben längst erkannt, daß nur PC-gemäße Urteile ihre Herrn wohlgesonnen machen und beruflichen Aufstieg garantieren.

  39. @ #47 Apostel

    Hmm vielleicht sollte man ihm erst einmal für 12500€ Schmerzen zufügen bevor er ein Anrecht auf Schmerzensgeld hat.

    Richtig! Nur das ‚vielleicht‘ sollte noch weg.

  40. #16 lord voldemort (28. Jun 2009 11:28)

    Ich finde das eine ganz tolle Möglichkeit!
    Anstatt neben dem Studium zu arbeiten, werde ich zum Islam konvertieren, in den Semesterferien nach GB reisen, mich beleidigt fühlen und einen schönen Batzen Geld einklagen.
    Schon ist das Studium finanziert, evtl. reicht es sogar noch für dem Master.
    Das ist doch alles ganz wundervoll!
    Verstehe die Aufregung nicht!

    Konvertieren und Ziegenbart kannst Du Dir sparen. Den Gang nach England ebenso. Wozu in die Ferne schweifen, wenn es auch in Deutschlandistan ein AGG gibt? Z. B. mit Bewerbungen pp. kannst Du genug Geld machen, um den Master anzuhängen und anschließend auszuwandern. Gewußt wie!

    https://www.xing.com/profile/Uwe_Gattermann

Comments are closed.