Eisenhower besichtigt die Truppen vor dem D-Day„Soldaten, Seeleute, Flieger und alliierte Expeditionsstreitmächte, Sie sind dabei, sich auf einen großen Kreuzzug, auf den wir uns schon so viele Monate vorbereiten, zu begeben. Die Augen der Welt ruhen auf Ihnen. Die Hoffnungen und Gebete freiheitsliebender Menschen überall gehen mit Ihnen. Gemeinsam mit unseren mutigen Alliierten und Waffenbrüdern an anderen Fronten, werden Sie die deutsche Kriegsmaschinerie zu Ihrer Zerstörung bringen, die Eliminierung der Nazi-Tyrannei über die unterdrückten Völker Europas und Sicherheit für uns selbst in einer freien Welt schaffen.“

„Ihre Aufgabe wird keine leichte sein. Ihr Feind ist gut ausgebildet, gut ausgerüstet und kampferfahren. Er wird ungestüm kämpfen.

Aber wir schreiben das Jahr 1944! Seit den Nazi-Triumphen 1940-41 ist viel geschehen. Die Vereinten Nationen haben den Deutschen im offenen Gefecht, Mann gegen Mann, viele Niederlagen beigebracht. Unsere Fliegeroffensive hat ihre Stärke in der Luft und ihre Möglichkeiten zur Boden-Kriegsführung schwer eingeschränkt. Unsere Heimatfronten haben uns mit einer überwältigenden Überlegenheit an Kriegs-Waffen und Munition ausgerüstet und uns großartige Reserven von ausgebildeten Kämpfern zur Verfügung gestellt. Die Gezeiten haben sich gedreht! Die freien Männer der Welt marschieren gemeinsam zum Sieg!

Ich habe volles Vertrauen in Ihren Mut, Ihr Pflichtbewusstsein und Ihre Fähigkeiten im Kampf. Wir werden nichts anderes als einen vollständigen Sieg akzeptieren!

Viel Glück! Und lassen Sie uns für dieses große und edle Unternehmen den Segen des Allmächtigen Gottes erbitten.“ (General Dwight D. Eisenhower (Ike) D-Day-Botschaft, Tagesbefehl vom 6. Juni 1944)

Heute 65 Jahre danach schmückt sich ein ganz anderer mit den Federn Eisenhowers und derer, die am 6. Juni 1944 für Frankreich und ein freies Europa gestorben sind. Inwiefern Obamas Auftritt heute an der Normandie-Küste gerechtfertigt oder eine Geschmacklosigkeit ist, mögen spätere Generationen entscheiden.

Es liegt jedoch letztlich in unserer eigenen Verantwortung, die Freiheit Europas und des solange geknechteten Deutschlands zu bewahren und dafür zu sorgen, dass die Tyrannei sich nie wieder auf deutschem Boden ausbreiten kann, auch jene nicht, die ihr wahres Gesicht als „Botschaft des Friedens“ verbirgt.

(Bilder: Atlas Shrugs)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

164 KOMMENTARE

  1. President Neville Chamberlain?

    Start: Appeasement

    End:? War

    History repeats itself!

  2. Die Freiheit, für die viele am 6. Juni 1944 und danach gekämpft haben und gestorben sind, wird heute leichtfertig aufs Spiel gesetzt und der dem Nazismus gleichen, totalitären Ideologie des Islam geopfert. Es ist eine Schande!!!

  3. Wenn mein Vater und mein Großvater gewußt hätten, dass sie befreit werden, hätten sie sich mit den anderen deutschen Kameraden gar nicht so angestrengt.

  4. OT:

    Die Republikaner (REP) sind eine Ende 1983 in München von ehemaligen Mitgliedern der CSU gegründete deutsche Partei. Sie werden heute uneinheitlich als rechtskonservativ oder rechtsextremistisch eingestuft. Sie wurden seit 1992 vom Bundesamt für Verfassungsschutz als rechtsextremistische Partei eingeschätzt und beobachtet; seit 2006 wurde nicht mehr die Gesamtpartei, sondern nur noch Kräfte in ihr als rechtsextrem geführt. http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Republikaner

  5. Obama ist der neue Chamberlain. Ich hege keinen Zweifel das Hussein „Barry“ Obamasama Israel den Muslimen opfern würde wie Chamberlain damals die Tschechosslowakei Hitler geopfert hat! Die USA gehen haben den Weg (Wohl von europäischen 68er Gutmenschen beeinflußt) des Appeasement gewählt!
    Leider!

    Früher hieß es: Danzig will heim ins Reich!
    Heute heißt es: Al Andalus will heim in die Ummah!

  6. Ja, mei, Geschichtsunterricht mal wieder.

    Wichtiger ist: Wie wir mit den heutigen Gefahren umgehen.

  7. Vor einigen Jahren habe ich das ganze Gebiet angesehen. Soldatenfriedhöfe. So viele.
    Fast nur junge Männer zwischen 18 und 25 sind da gefallen. Engländer, Australier, Amerikaner und Deutsche.

    65 Jahre danach, steht Europe wieder an einem Abgrund. Die Freiheit der Europäer ist bedroht. Die Freiheit der Meinungsäusserung.
    Europa marschiert in Richtung alles regulierender Superstaat mit Weltmachtambitionen. Auflösung der europäischen Staaten, Mischmasch der Völker, staatlich diktiert und nicht freiheitlich entschieden.

    Was soll unter diesem Gesichtspunkt diese Medienshow in Nordfrankreich auf Kosten derer, die dort gestorben sind und gerne gelebt hätten.

    Die „“Eliten““ haben nichts gelernt. Nach Ende des WK II sind weiter Millionen Menschen in Kriegen verreckt und so können die Worte an Kriegsgräbern gesprochen nur Worthülsen sein.

    Heuchelei.

    Europa hat den guten Weg, geboren aus dem Desaster des WKII verlassen. Was am Ende dieses Weges steht, können wir uns alle vorstellen,bei dem was gegenwärtig in Europa passiert.

    Meinungkontrolle. Meinungsmanipulation.
    Sanktionen gegen jeden, der kritisch ist.

  8. Im Kongreß beteten die Amerikaner derweil schon mal so:

    »Allmächtiger Gott! Unser himmlischer Vater!… Du weißt, daß wir in einem Kampf auf Leben und Tod stehen gegen eine der schändlichsten, gemeinsten, gierigsten, geizigsten, blutdürstigsten, geilsten und sündhaftesten Nationen, die je die Seiten der Geschichte geschändet haben.

    Du weißt, daß Deutschland aus den Augen der Menschheit genügend Tränen gepreßt hat, um ein neues Meer zu füllen, daß es genügend Blut vergossen hat, um jede Woge auf dem Ozean zu röten, daß es genügend Schreie und Stöhnen aus den Herzen von Männern, Frauen und Kindern gepreßt hat, um daraus Gebirge aufzutürmen. …
    Wir bitten Dich, entblöße Deinen mächtigen Arm und schlage das mächtige Pack hungriger, wölfischer Hunnen zurück, von deren Fängen Blut und Schleim tropfen. Wir bitten Dich, laß die Sterne in ihren Bahnen und die Winde und Wogen gegen sie kämpfen… Und wenn alles vorüber ist, werden wir unsere Häupter entblößen und unser Antlitz zum Himmel erheben… Und Dir sei Lob und Preis immerdar, durch Jesus Christus. Amen.«

    Und ob wir inklusive ganz Europa von denen wirklich „befreit“ wurden, ist angesichts der heutigen EU wohl eher anzuzweifeln. Nicht dass ich die nationalsozialistische Herrschaft gutheißen würde, aber „befreit“ kann das nur jemand nennen, der einen perversen und lügnerischen Freiheitsbegriff propagiert.

    „Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: dass der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde.“

    – Eugen Gerstenmaier, deutscher Widerstandskämpfer im Kreisauer Kreis

  9. OT

    Warum werden wir heute am Samstag über 30 000 Leser kriegen. Liegt es an den Wahlen, am Sonntag.

  10. #5 Averroes (06. Jun 2009 22:01)

    Was soll das? Und dann noch aus dem linksdominierten Wikipedia?
    Sagen Sie, was Sie zu sagen haben.
    Hier dürfen Sie.

  11. ja der Hitler war schon ein Bösewicht,
    was der alles machen wollte, alle EU Länder unter eine Flagge, eine Währung für alle in Europa usw usw.

    Undenkbar solche Gedanken

  12. Der damalige Imperialismus ging direkt und unmissverständlich vor. Da rollten die Panzer einfach über friedliche Nachbarn hinweg. Ein Vorgehen dagegen war somit noch relativ einfach zu rechtfertigen.

    Der heutige Imperialismus des Islams hingegen erfolgt leise, schmierig und ohne eine Frontlinie. Dies rechtzeitig zu erkennen ist schon schwieriger. Auch weil sich die Ausbreitung nachgerade auf privater Ebene abspielt und Regierende nicht unbedingt die Kriegstreiber sind.

    Und wie damals nutzt der Aggressor natürlich die Schwächen seiner zu besetzenden Umgebung aus. Nur dass heute die Schwäche nicht militärischer Natur ist, sondern vielmehr aus dem Gegenteil – der übertriebenen Übermacht von damals – resultiert. Wir haben sozusagen die moralische Bringschuld, Schwäche zu zeigen.

    Die Befürchtung liegt nun nahe, die eingeübte Toleranz, die absichtliche Reduzierung gesellschaftlicher Stärken und Tugenden sowie das beinahe Anbeten und Anhimmeln der schleichenden Aggressoren, all dies könnte nur die Druckschwelle sein, die nötig ist, die Bombe platzen zu sein. Und weil dieser kritische Druckpunkt von unseren, zu logischem Denken nicht in der Lage seienden, Rot-Eliten soweit nach oben getrieben wurde … wird die Explosion gewaltig sein.

  13. heute wissen wir, dass es nur eine Verschwendung des L?bens junger Leute war. Es fehlte halt nur ein Politiker mit Obamas Format der Hitler einfach besucht hätte, sich tief vor dem Führer gebeugt hätte, eine Rede hätte halten müssen, den er mit „Sieg Heil“ anfängt, und überhaupt den Dialog hätte beginnen müssen. Statt der ständigen Bombardements der Rosevelt und Churchill-Ära hätte man den Nazis einfach die Hand reichen müssen.

    So lernt man aus der Geschichte 🙂

    Und ironie off 🙂

  14. OT: TV Tip JETZT auf RTL: Banlieue 13 über Atomwaffe im Pariser Vorstadtghetto

  15. OT:
    SPON kreiert neuen Begriff:

    „Radikalisierte Rechtspopulisten als Opfer des Wahlkampfs? “
    Das ist die Mitte zwischen Rechtsradikale und Rechtspopulisten, es wird immer schöner! :mrgreen:

  16. History repeats itself!
    Warum wurde früher immer behauptet, es wäre nicht so?

  17. von 18 an Karlmartell war und ist schon klar eigentlich,; hier noch eine andere Möglichkeit es zusagen,. morgen wählen gehen ,.ganz rechts aber dennoch Christlich. Mfg

  18. Erinnert mich spontan an den Titel des Dokumentarfilmes „Befreier und Befreite“, der sich mit der Thematik der Massenvergewaltigungen auseineindersetzt, welche durch Soldaten der Roten Armee begangen worden sind.

  19. Und ich dachte immer, Demokratie könne man nicht herbeibomben und Krieg sei niemals eine Lösung.

  20. Nun, nicht nur der Islam verkauft sich als „Botschaft des Friedens“ zu erreichen ueber die Umma, auch Hitler damals sagte er kaempfe fuer den Frieden… zu erreichen ueber den Endsieg.

  21. @#14 eigenvalue

    Friedliche Nachbarn? Was für ein Hirnschiss.

    Die ganze Welt befand sich bis 1939 im Rüstungswettlauf. Japan hatte China zum grössten Teil okkupiert. England unterdrückte seine Kolonien, genau wie Frankreich. Italien führte Krieg in Afrika. Die Tschecheslowakei unterdrückte ihre deutsche Minderheit. Und alle Flotten rüsteten, was das Zeug hielt.

    Von friedlichen Nachbarn kann nur jemand faseln, der zuviel ARD und ZDF geglotzt hat.

    Ja, tut mir leid. In Spanien tobte übrigens ein Bürgerkrieg, in dem Deutschland, Italien, die Sowjetunion und Kommunisten aus aller Welt mitmischten. Die Nachbarn waren ganz und gar nicht friedlich.

    Bis 1930 war das Ruhrgebiet französisch besetzt, mit Miltär, um die neue Friedlichkeit zu demonstrieren. Europa war nicht friedlich. Alle Staaten bereiteten sich auf einen neuen Waffengang vor und Koalitionen wurden mit denen und denen geschmiedet. Friedliche Nachbarn.

    Was für ein Quatsch. 🙂

    Auf jeden Fall war der D-Day eine hervorragende logistische Leistung und dass Stalin dauernd drängelte, jetzt doch bitte die II. Front zu eröffnen, noch vor der Einnahme Berlins durch die Sowjetarmee, zeigt, dass er keine Ahnung hatte vom Ausmass amphibischer Operationen.

  22. Der 2 Weltkrieg ist doch der Bewiß das man Frieden und Demokratie auch mit Krieg herbeiführen kann !
    Manchmal muß!
    Was heute ja von unseren Gutmenschen bestritten wird die im Namen der Selbstbestimmung der „Völker“ jedem diktator das Überlebensrecht garantieren!
    Man stelle sich vor das hätte man mit Hitler gemacht !
    Was wir dem Islam auch noch (wirklich) verdanken

    Berlin: Wie gefährlich ist dieser türkische Verein?
    Gruß Andre
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisraelisch

  23. #8 karlmartell sagt: (06. Jun 2009 22:06)
    „65 Jahre danach, steht Europe wieder an einem Abgrund. Die Freiheit der Europäer ist bedroht. Die Freiheit der Meinungsäusserung.“
    _____________________________________________
    Das habe ich zunächst nicht ernst genommen.
    Erst das Antidiskriminierungsgesetz , weswegen ich mich u.a. zu einem EU Gegner entwickelt habe
    hat mich alarmiert.
    Jan Fleischhauer schreibt dazu in „Unter Linken“ S.34:
    „Es sind Gedankenverbrechen, die nun erstmals verfolgt werden können..“

  24. Wann wird unserer gefallenen Väter, Großväter in angemessener From gedacht? Ach ich vergaß, alles böse Nazis.

    Erbärmlich diese Heuchelei um die Befreiung.

    Wie sagte doch ein großer französischer Staatsmann, den Charakter eines Volkes erkennt man, wie das Volk ihrer gefallen Soldaten gedenkt, wenn der Krieg verloren wurde.

  25. Die Landung in der Normandie ist in meinen Augen mit eine der stümperhaftesten und strategisch dämlichsten Unterfangen der Menschheitsgeschichte gewesen! Es konnte nur gelingen weil man bereit war mutwillig viele tausende Soldaten in den sicheren Tot zu schicken. Aufs offene Feld ohne Deckung gegen gesicherte Bunker Mg-, Mörser- und Granatbeschuss. Noch dazu sind die meisten Panzer die dringend benötigt worden wären aufgrund von konstruktionsmängeln im Kanal abgesoffen (kann ja keiner ahnen dass es im Meer Wellen gibt..).

    Die Landung und der Kampf gegen die Nazis war bitter nötig, doch die Ausfühfung und Planung des Unterfangens eine Katastrophe!

    Den gestorben und überlebenden Soldaten gebührt trotzdem mein ganzer und tiefster Respekt, dass sie im Angesicht des sicheren Todes und einer völlg idiotischen Strategie trotzdem nicht gezögert haben. Ich gedenke aber auch den toten deutschen, die von einem Wahnsinnigen geopfert wurden.

  26. Heute vor 65 Jahren begann die Befreiung der Normandie, so steht es richtigerweise als Überschrift. Das war der Beginn der Befreiung Frankreichs und der Beneluxstaaten und endete mit der Besetzung Deutschlands

    Ich rede hier bewußt nicht von Befreiung, sondern wovon auch die Allierten redeten: Besetzung eines Feindstaates wie sie in der folgenden Direktive zum Ausdruck gebracht wurde.

    Direktive JCS 1067
    […] 4. Grundlegende Ziele der Militärregierung in Deutschland

    Es muss den Deutschen klargemacht werden, dass Deutschlands rücksichtslose Kriegführung und der fanatische Widerstand der Nazis die deutsche Wirtschaft zerstört und Chaos und Leiden unvermeidlich gemacht haben, und dass sie nicht der Verantwortung für das entgehen können, was sie selbst auf sich geladen haben.

    Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als ein besiegter Feindstaat. Ihr Ziel ist nicht die Unterdrückung, sondern die Besetzung Deutschlands, um gewisse wichtige alliierte Absichten zu verwirklichen […]

    Das Hauptziel der Alliierten ist es, Deutschland daran zu hindern, je wieder eine Bedrohung des Weltfriedens zu werden. […]

    Rolf Steininger, Deutsche Geschichte 1945-1961. Darstellung und Dokumente, Bd. 1, Frankfurt/M. 1983, S. 47 ff.

  27. Die Niederringung des faschistischen Deutschland war eine Befreiung Westdeutschlands und ich danke allen, die auf Seiten der Westalliierten dafür gekämpft haben (Kriegsverbrecher wie Bomber Harris ausgenommen).

  28. #18 Averroes (06. Jun 2009 22:12)

    Ich sehe kein Zitat, wie Sie schreiben, ich sehe nur einen Text aus Wikipedia.
    Der besagt, dass die Republikaner einmal vom Verfassungsschutz beobachtet wurden.

    Erstens hat Deutschland keine Verfassung, nur ein Grundgesetz und wenn die Republikaner dagegen verstossen hätten, wären sie bestraft worden. Ist Ihnen eine Bestrafung bekannt, dann schreiben Sie es hier.

    Zweitens sehe ich, dass Leute wie Geert Wilders als „rechtsextrem“ bezeichnet werden.
    Jeder Islamkritiker ist ergo nach Meinung der MSM und der linken „“Elite““ ebenfalls „rechtsextrem“.

    Das, was die MSM als „rechtsextrem“ betitulieren, ist für mich absolut kein Masstab mehr.

    Rechtsextrem ist für mich die Antifa und die Antideutschen.

    Rechtsextrem sind für mich Leute, die geduldet auf der Strasse skandieren dürfen, „Juden raus“, die Israelflaggen aus Fenstern reissen, weil die Flagge den moslemischen Mob „beleidigt“. Rechtsextrem sind die, die zulassen, dass in diesem Land, Nichtmoslems als Affen und Schweine beleidigt werden dürfen, die es zulassen, dass junge Mädchen mit Minirock als „Hure“ und „Schlampe“ bezeichnet werden.

    Ich hoffe, ich habe mich klar genug ausgedrückt.

  29. #27 Andre
    „Im Namen der Demokratie“ sollte das deutsche Volk ausgelöscht werden. Von den Alliierten, besonders England hat niemand im Traum daran gedacht das deutsche Volk von den Nazis zu „befreien“. Im Gegenteil es wurden auch nach Kriegsende Mio. von Deutschen(Zivilbevölkerung) vom Leben befreit.

  30. @karlmartell

    Die REPs „wurden“ mal beobachtet, jetzt nicht mehr.

    Und was schließt Du daraus?

  31. #29 Altsachse (06. Jun 2009 22:35)
    „Wann wird unserer gefallenen Väter, Großväter in angemessener From gedacht? „
    —————————————————————————–
    Das taten die Deutschen. Ich kann mich erinnern, dass in den 60ern und frühen 70gern auch medial immer zwischen der Wehrmacht und den Nazis unterschieden wurde.
    Auch die Sozen haben die Soldaten in Ehren gehalten.
    Erst unsere „Freunde“, die 68er haben das dann immer stärker unterdrückt und verächtlich gemacht.
    Höhepunkt war dieses Millionärssöhnchen Reemtsma mit seiner elenden und nachweislich falschen Darstellung in der „Wehrmachtsausstellung“.

  32. @ #33 karlmartell:

    Dieser Kommentar ist bemerkenswert klar und deutlich formuliert worden. Volle Zustimmung! 🙂

  33. Der Text und das Bildmaterial für diesen Beitrag sind ja offenbar von „Atlas shrugs“ übernommen worden.

    Nichts gegen Ayn Rand, aber wer diese Frau für eine Philosophin hält, der glaubt auch, das die USA aus reinem Idealismus gegen Japan und Deutschland gekämpft haben.

  34. Kanzler Kohl wurde zum D-Day als Vertreter des damaligen Kriegsgegners eingeladen. Er hat gegen die tobende Linke mit Ronald Reagan den gemeinsamen Soldatenfriedhof in Bitburg und mit Francois Mitterrand die Gedenkstätte bei Verdun besucht.

    Obama ist nur an Buchenwald interessiert, düpiert Deutschland und seine First Lady wird erst nach Frankreich eingeflogen, weil ja nur Paris hip ist. Merkel merkelt nichts.

  35. Aus dem Verfassungschutzbericht des Landes Bremen:

    Trotz immer stärker werdender Kritik aus den eigenen Reihen hält die Bundesführung der REP bisher an ihrem im Jahr 1990 verabschiedeten und bis heute gültigen Beschluss, sich gegenüber „extremistischen oder verfassungsfeindlichen Organisationen“ abzugrenzen, fest. Mit dem „Veitshöchheimer Bekenntnis“ von 2004 wurde diese Trennlinie nochmals modifiziert und festgelegt, dass „insbesondere gemeinsame Aktivitäten mit der NPD bei deren derzeitigen Zielen…nicht in Betracht [kommen]“.

    Die REP-Bundesführung hält somit weiterhin am Abgrenzungskurs gegenüber anderen rechtsextremistischen Parteien und Gruppierungen fest. Im Gegensatz dazu tritt mit den beiden anderen durch ihren „Deutschland-Pakt“ verbundenen Parteien NPD und DVU eine gestärkte Konkurrenz im rechtsextremistischen Lager an, die anders als die REP auch auf parteiungebundene, freie Kräfte aus dem Bereich der Neonazis zurückgreift.

    Dr. Rolf SCHLIERER

    Auf dem Bundesparteitag der REP im Dezember 2006 setzte sich Dr. Rolf SCHLIERER bei der Vorstandswahl gegen den konkurrierenden stellvertretenden Bundesvorsitzenden Dr. Björn CLEMENS durch.

    CLEMENS, der seine Parteiämter inzwischen aufgegeben hat und aus der Partei ausgetreten ist, war der wichtigste Repräsentant des für eine Annäherung an die NPD eintretenden Parteiflügels.

    Die Partei befindet sich damit in einer schwierigen Lage, trotz sinkender Mitgliederzahlen und fehlender Wahlerfolge sowohl die eigenen Mitglieder zu einen und zu motivieren als sich auch im Kampf mit den anderen rechtsextremistischen Parteien bei (Neu-)Wählern behaupten zu müssen.

    Programmatisch stellen sich die REP als national-konservative Partei dar und sind weiterhin bemüht, dieses Bild in der Öffentlichkeit aufrecht zu erhalten. Tatsächliche Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen haben zwar abgenommen, aber es wird auch deutlich, dass die REP weiterhin in der Tradition ihrer fremdenfeindlichen Parteigeschichte stehen und mit bewussten Übertreibungen und negativen Pauschalurteilen über Ausländer, insbesondere muslimischer Glaubensrichtung, die Gefahr einer Islamisierung und totalen Überfremdung des deutschen Volkes suggerieren.

    In ihrer Gesamtheit schüren die Stellungnahmen der REP zum Komplex Islam/Islamismus die Furcht der Bevölkerungsmehrheit vor den in Deutschland lebenden Muslimen. Sie beeinträchtigen das friedliche Zusammenleben der Menschen unterschiedlicher religiöser Zugehörigkeit und stellen die grundgesetzlich garantierte Religionsfreiheit tendenziell in Frage.

    http://www.verfassungsschutzgegenrechtsextremismus.de/de/erscheinungsformen-des-rechtsextremismus/parteien/rep.html

  36. Meine Vorfahren haben in Ostpreußen gelebt.

    Mit der Befreiung durch die Amis kann ich nichts anfangen, wir hatten es mit Russen zu tun.

  37. #44 Averroes (06. Jun 2009 22:54) Aus dem Verfassungschutzbericht des Landes Bremen:

    _______________________
    Wenn man bedenkt, dass gerade sicher in Bremen der Verfassungsschutz von Linksextremisten durchsetzt ist, geht’s doch!
    :mrgreen:

  38. #31 Widukind (06. Jun 2009 22:40)

    Seit Anbeginn der Geschichtsschreibung durch Menschen, war es immer so:“ Wehe den Besiegten“.

    Unlängst habe ich einen Link gesehen, wonach nach dem Krieg 11 Millionen Deutsche ums Leben gekommen sind. Nachprüfbar? Ich weiss es nicht.

    Aber unabhängig davon, Deutschland hat diesen Krieg angefangen. Und Deutschland hat zutiefst unmenschlich fast ein ganzes Volk vernichtet, nur weil sie jüdisch waren.
    Das ist unsere Geschichte, die wir als solche zu akzeptieren haben. Aus diesem Grund müssen gerade wir wachsam sein. Immer.
    Natürlich haben die heute Lebenden keine Schuld, aber wir haben eine besondere Verantwortung. Und genau das haben wir zu akzeptieren.
    Bleiben wir wachsam, wenn uns jemand damit auflauert, dass ein Volk angeblich besser ist, weil es den „rechten“ Glauben hat und die ihn nicht haben, Affen und Schweine.

    Wir hier sind wachsam. Egal, was irgendwelche Schwachmaten behaupten.

  39. Gedenken wir auch der Befreiung durch die Amerikaner in Ostwestfalen?

    Hier ein Beispiel für die Befreiungshelden deren keiner gedenkt.

    Am Abend des 30. März befand sich der amerikanische General Rose auf einer Aufklärungsfahrt um den Weg nach Paderborn auszukundschaften, als vier Tiger-Panzer der aus Ausbildungs- und Ersatzeinheiten gebildeten SS-Panzerbrigade „Westfalen“ plötzlich auf der Straße auftauchten. Rose wies den Fahrer seines Jeeps an, in schnellem Tempo an den Panzern vorbeizufahren. Sein Jeep wurde abgedrängt und durch einen Baum zum Halten gebracht. Rose, sein Adjutant und sein Fahrer stiegen aus dem Jeep, um sich einem deutschem Panzerkommandanten zu ergeben, der sie aus dem Turmluk seines Panzers dazu aufforderte. Als Rose zu seiner Pistole griff, um sie aus dem Holster zu nehmen oder mit dem Holster zu entfernen, erschoss ihn der deutsche Soldat.

    Als Reaktion auf den Tod von General Rose ermordeten seine Truppen in den darauffolgenden Tagen über 100 deutsche Kriegsgefangene in der Nähe des Waldparks „Haxtergrund“.

  40. Auch auf die Gefahr hin, daß hier die Emotionen hochkochen, aber bitte haltet euch an die Tatsachen:

    1. Operation Overlord war NICHT der Wendepunkt im Krieg, sondern NUR Ergebniskosmetik!

    die Russen hatten den Krieg schon 1943 gewonnen – die Hilfe der US-Truppen war nicht nötig, sondern nur Ergebnis-Kosmetik!!!

    2. Der Begriff „Befreiung“ ist eine Farce !!
    Ab der Kapitulation Deutschlands begann das große Germanen-Schlachten!!
    NACH DEM ENDE DES KRIEGES SIND MEHR Deutsche ermordet worden, als wärend beider Weltkriege zusammengenommen!! Ist das eine Befreieung?? Hallo? Was geht??

    3. Ich zitiere den Präsident der Tschechei Herrn Masaryk in seiner Neujahrserklärung 1919 (10.01.1919) im Pariser Blatt „Matin„:

    Im übrigen bin ich davon überzeugt, daß eine sehr rasche Entgermanisierung dieser Gebiete [Böhmen, Mähren] von sich gehen wird.

    und Zitat Ceske Slovo (Organ des Außenministers Benes) vom 29.10.1920: „man solle den Deutschen nicht die Gleichberechtigung geben, sondern sie lieber an Galgen und Kandelabern aufhängen“
    weiter (merke: 29.10.1920):
    „die „verdeutschten“ Gebiete [die in Wirklichkeit seit Jahrhunderten deutschsprachig waren] müssen rasch entgermanisiert werden“.

    Das sind alles Zitate aus einer Zeit, als Hitler noch im Armenhaus von München dahinvegetierte.

  41. Mittlerweile bin ich davon überzeugt das von Obama und seinen Hintermännern eine größere Gefahr für die Menschheit ausgeht als vom Islam. Der Typ versucht alle gegeneinander auszuspielen. Kann man im Angesicht Obamas eigentlich noch proamerikanisch sein?

  42. @ #3 pilotmen (06. Jun 2009 23:11)

    Lass dich nicht von Propaganda blenden!

    Schau dir die Tatsachen an – denke – und dann: entscheide!

    Das ist der Weg!

  43. #2 Denker
    Da hast du allerdings Recht, gewonnen haben den zweiten Weltkrieg die Russen. Dafür haben sie auch einen hohen Preis bezahlt. Was die Russen geleistet haben dazu wären die US Truppen niemals in der Lage gewesen.

  44. Verstehe die Aufregung nicht: in einem halben Jahr hat Obama ausonaniert und ist von den Sachzwängen sowie dem Kongress diszipliniert worden. Ab dann wird er regieren wie jeder andere amerikanische Präsident vor ihm. Auch ein Schröder hat schließlich die Agenda 2010 hervorbringen müssen – und sie sogar zu seiner eigenen Sache gemacht.

  45. @ #53 pilotmen:
    Es könnte aber auch der letzte Versuch der US-Verantwortlichen sein den Konflikt friedlich zu lösen. Falls das der Fall ist und dieser letze Versuch scheitert, ist eine totaler Krieg zu erwarten. Was dieser totale Krieg für Konsequenzen zur Folge hat, können die Einwohner von Hiroshima und Nagasaki aus leidlicher Erfahrung berichten.

  46. #pilotmen

    Da hast du sicherlich recht. Allein auf die zahl der Soldaten bezogen !

    Ich bekomm das kalte Kotzen wenn ich manchen, zum Teil respeklosen, Kommentar hier lese !

    Die Russen hätten den Krieg vielleicht auch allein gewonnen, aber nicht in der Zeit. Außerdem glaube ich kaum, dass es besser gewesen wäre, wenn sich GANZ Europa in Kommunistischer hand befunden hätte.

  47. Ich frage mich warum jedes jahr das selbe thema aufkommt ? mal ehrlich mir ist es nich egal was vor über 60 jahren mal war ! aber das thema nervt echt langsam ! ich bin 28 habe nichts mit der ganzen scheiße zutun .

  48. Wenn Obama nun schon mal in Dresden war, hätte er doch auch dort der vielen tausend deutschen Zivilisten gedenken können, die durch britische und amerikanische Terrorbomber ermordet werden.
    Aber das war ja nur ein kleiner Kollateralschaden auf dem Wege zur „Befreiung“ Deutschlands…

  49. Mann darf aber auch nich vergesen welchen hohen preiß die deutschen frauen bezahlt haben

  50. Je länger Krieg und NS-Gewaltherrschaft vergangen sind, desto verbissener und betroffener wird die deutsche Vergangenheitsbewältigung. Eine Ersatzreligion für Gutmenschen – erschreckend einseitig zudem, denn Deutschland hat nicht nur die Nazidiktatur, sondern auch eine 40-jährige kommunistische Diktatur hinter sich – die unser Land lähmt und blockiert, es blind und schwach für die Herausforderungen der Gegenwart macht.

  51. Jo: ungefähre Angaben:

    1938:
    Russische Armee:
    7Mio Sodaten, 30.000 Panzer, 10.000 Flugzeuge

    Deutsche Wehrmacht:
    3Mio Soldaten, 3000 Panzer, 4000 Flugzeuge

    _____________

    1943:

    Russische Armee:
    8Mio Soldaten, 20.000 Panzer, 8.000 Flugzeuge

    Deutsche Wehrmancht
    1,8Mio Soldaten, 900 Panzer, 1.000 Flugzeuge

    _________________

    Hitler war 1943 fertig !! Und das hat er auch gewusst!

  52. #64 Denker (06. Jun 2009 23:34)

    Ja, so geht es Leuten, die meinen, heute gehört uns ………(irgendein Land) und morgen die ganze Welt. :mrgreen:

  53. @ #13 Cyrk90 (06. Jun 2009 23:31)

    Nur: die Gutmenschen sind die historischen Tatsachen völlig egal!

    Die bauen sich ihre eigene Vergangenheit – und zwar aus einer Mischung von Sozialismus und Kriegspropaganda!

    Das ist sooooo pervers!

    Ich z.B. fordere immer die Beachtung der hist. beweisbaren Tatsachen!
    Aber Links macht das nicht – das führt zur Geschichtsfälschung! Und das bringt mich auf 180

  54. #60 KarlMurx

    Die Russen hätten den Krieg vielleicht auch allein gewonnen, aber nicht in der Zeit. Außerdem glaube ich kaum, dass es besser gewesen wäre, wenn sich GANZ Europa in Kommunistischer hand befunden hätte.

    Ich bin zum großen Teil in der BRD angekommen.

    Aber ich habe die Reparationszahlungen an die Russen noch hautnah miterleben dürfen. Da wurden Geleise abgebaut.

    Ihr hattet eine schöne Zeit mit dem Marshall-Plan im Westen.

    Ist mir aber egal.

  55. @ #10 KarlMurx (06. Jun 2009 23:27)

    Die Russen hätten den Krieg vielleicht auch allein gewonnen, aber nicht in der Zeit. Außerdem glaube ich kaum, dass es besser gewesen wäre, wenn sich GANZ Europa in Kommunistischer hand befunden hätte.

    100 Punkte!

    Genau DAS war der Grund für die Operation Overlord !!!!!!

    @ Alle:

    Bitte googlet und wikipediert mal nach:

    „Operation Unthinkable“ !!!!

    (Happy Surprise)

  56. Mann darf aber auch nich vergesen welchen hohen preiß die deutschen frauen bezahlt haben

    Lieber Troll,

    Sie glauben sicher, jemand würde sich jetzt über diesen Quatsch aufregen.

    Denselben „Gag“ las ich man schon in den Achtziger Jahren, in den verquasten Postillen, welche die DKP einem auf dem Schulweg in die Hand drückte. Schon als Gymnasiasten fanden wir deren Flyer eigentlich bescheuert, ersthaft verstimmt war nur unser Rektor.-

  57. ich frage mich ernsthaft ! was sollen denn diese ganzen meinungsumfragen .Europawahl -Frage -Rechts oder links?

    WARUM kann man den nich jeden so leben lassen wie man will .

  58. 1943:

    Russische Armee:
    8Mio Soldaten, 20.000 Panzer, 8.000 Flugzeuge

    Deutsche Wehrmancht
    1,8Mio Soldaten, 900 Panzer, 1.000 Flugzeuge

    ________________

    Hitler war 1943 fertig !! Und das hat er auch gewusst!

    #62 christiane2810 (06. Jun 2009 23:30)
    Mann darf aber auch nich vergesen welchen hohen preiß die deutschen frauen bezahlt haben

    Ach so, ihnen beiden wäre es also lieber, wenn GANZ Deutschland in den „Genuss“ der russischen Besatzugszone gekommen wäre, ja?

    Die allierte Landungen in Westeuropa waren also sinnlos, ein kommunstisch-stalinistisches Paris schwebt ihnen also vor; inklusive der „Beglückung“ der gesamten restlichen weiblichen Bevölkerung, ja?

    Bei allem Respekt, ihre Argumentation gegen eine Landung der Allierten ist einfach lächerlich.

    #61 christiane2810 (06. Jun 2009 23:27)
    Ich frage mich warum jedes jahr das selbe thema aufkommt ? mal ehrlich mir ist es nich egal was vor über 60 jahren mal war ! aber das thema nervt echt langsam ! ich bin 28 habe nichts mit der ganzen scheiße zutun .

    Jaaaa, bravo, das ist die Einstellung! Schon mal das Sprichwort von der Geschichte und dem wiederholen und so gehört, na, da war doch was?

    Ach ja, und wegen dem ganzen D-Day-Getue. Alles schön und recht, aber ne militärische Heldentat der Infanterie war das nicht wirklich.

    35 Bomben pro deutschen Soldaten am Küstenabschnitt.
    35.
    Auf Omaha hatten die Bomber (zum Leidwesen der stürmenden Infanterie) eben verfehlt, ja, tragisch.

    Nichts desto trotz bin ich froh dass die Amis hier eingegriffen haben – ganz im Gegensatz zum 1.Weltkrieg.
    Wenn die da nicht in Europa herumgepfuscht hätten, wär womöglich alles ganz anders gekommen.

    P.S. Ach ja, schon vergessen dass wir mit den Türken im 1.Weltkrieg verbündet waren?

  59. christiane2810

    Ich habe auch lange überlegt, ob ich das System noch unterstützen soll.
    Ich wähle REP.

  60. Die Operation ‚overlord‘ war menschenverachtende Kosmetik. Bereits am 4.Juni 44 zogen die Allierten kampflos in Rom ein. Die Hauptlast im Kampf gegen das Nazi-Regime hatten die Russen.

  61. #68 Denker (06. Jun 2009 23:45)

    Nicht zu fassen. Wer weiss, was noch alles in irgendwelchen geheimen Archiven so vor sich hin dämmert. Das habe ich nicht gewusst.
    Danke für die Info.

  62. @ 21 MrChaos (06. Jun 2009 23:52)

    Nein !!

    Ihre Interpretation ist leider falsch !!

    Ich will, daß die Tatsachen die Basis für Interpretationen sind und nicht irgendwelche heroischen Selbsthuldigungen !!!

    Tatsache ist nunmal, daß die Russen ohne diese Anglikanische Invasion „Overlord“ bis an den Atlantik durchmarschiert wären !!!!

    Dann hätten wir ein Sowjetdeutschland und ein Sowjetfrankreich erlebt – und das wäre bestimmt NITCHT LUSTIG gewesen!

    Diese „Operation Overlord“ war gegen Russland gerichtet, nicht gegen Hitler!

  63. @#17 Excalibur

    Ich hatte bestimmt keine gute Zeit mit dem Marshall-Plan ! Ich komme ausm tiefsten Osten…was Görlitz bedeutet.
    Woher willst du wissen, dass ich aus dem Westen komme…ERST DENKEN, DANN SCHREIBEN !!
    Ist nicht böse gemeint.

  64. @ #21 MrChaos (06. Jun 2009 23:52)

    P.S. Ach ja, schon vergessen dass wir mit den Türken im 1.Weltkrieg verbündet waren?

    🙂 In Fach „Kriegsgeschichte“ bin ich leider Profi!
    Weißst du auch, daß ein deuscher General [] den ersten Holocaust (befohlen von Türken) an den Juden verhindert hat ??

    General Erich von Falkenhayn, von dem ein sog. Winston Churchill sagte, er war der fähigste deutsche General im Ersten Weltkrieg.

    (Bei Zweifel bitte wikipedieren oder Fachbücher lesen !!)

  65. In Fach “Kriegsgeschichte” bin ich leider Profi!

    Finde ich gut. Haben Sie eine Lehrstunde im Angebot? :mrgreen:

  66. @ #67 Excalibur (06. Jun 2009 23:44)

    Ihr hattet eine schöne Zeit mit dem Marshall-Plan im Westen.

    Schon wieder so ein bekloppter Ossi, der hier Ostalgie und Lügenmärchen verbreitet um sein lieb gewonnenes Schmarotzerdasein abzusichern.

    In PI schreiben auffällig, verdammt viele Ossis. Müssen wohl seeehr iel Zeit haben. Wen wunderts.

    Haben sie es sich doch längst auf Kosten der Wessis bequem gemacht.

    ——–

    Der Erfolg im Westen lag NICHT am Marshallplan, Ihr elenden Knalltüten. Die Gelder wurden übrigens auch Euch Ossis angeboten, aber von Euren Sozialisten großspurig ausgeschlagen.

    Was viel wichtiger ist:

    Das war insgesamt eh nur ein Betrag, den Ihr Ossis heute seit 15 Jahren fast jeden Monat von den Wessis netto abzockt!

    100 Mrd Euro im Jahr!!!

    Die Marshallplan-Hilfe für die Wessis belief sich auf insgesamt gerade mal etwas über 1 Mrd US-$

    Sorry, aber ich werde stocksauer, wenn hier aus interessierter Ossi-Schmarotzer-Ecke wider besseres Wissen-Können immer wieder ein derart hanebüchener Unsinn verbreitet wird wie von Excalibur & Co.

    Ratio

  67. wir sollten morgen wirklich alle die REP wählen… lasst uns ein Zeichen setzten.

  68. #31 Ratio (07. Jun 2009 00:29)

    Sie verdammter Hardliner, schreien Sie nicht immer herum, genügt doch schon, wenn sonst überall Choleriker rumschwirren.

  69. lasst doch mal dieses WESSI / OSSI gerede .
    ich bin 28 bin im osten aufgewachsen und habe kein problem damit ,ich lebe jetzt nicht vor 20 jahren

  70. @ #17 Excalibur (06. Jun 2009 23:44)
    @ #27 KarlMurx (07. Jun 2009 00:20)

    Ich bin wahrscheinlich viel viel jünger als ihr!

    Ich habe weder den Marschalplan noch die sozialistischen Säuberungen der Ostgebiete miterlebt!

    Aber ich sammle so viele Tatsachen wie möglich – weil ich Wissenschaftler bin! Hier zählen eben nur Beweise.
    Egal ob man diese Beweise für gut oder böse hält! Fakt ist Fakt!

    Tatsache ist:

    nach 1945 gab es sowjetische KZs genauso wie US-KZs und französische KZs.

    Mein Vermieter [mit dem ich per DU bin] z.B. war in einem französischem Vernichtungslager interniert! Ja – das ist kein Scherz!

    Die Rheinlager von Eisenhower waren nicht viel besser!

    Die Tschechen haben in den bestehenden KZs nur die Insassen ausgetauscht bzwl ducrhc Deutsch ergänzt (wei scoh in den 20er Jahren von ihnen geplant)

    Zurück zur Operation Overlord:

    Ziel war, die sozialistische Weltrevolutioni aufzuhalten (nachdem Hitler in diesem Punkt versagt hatte, und stattdessen einen Massemord durchgeführt hatte – der aber von alliierter Seite nicht unterbudnen wurde, obwohl möglich)

  71. @ KarlMurx

    Ich entschuldige mich ausdrücklich bei dir.

    In Görlitz gibt es doch diesen hohen Berg, wo man bis auf das Kohlerevier in Polen bis zur Schneekoppe sehen kann.

  72. Der Westen zahlt seit 15 Jahren bis heute 100 Mrd Euro jährlich netto nach Ossiland.

    Bekommen hat er aus dem Marshallplan etwas über 1 Mrd Dollar.

    Das sind die Fakten, auf die Schmarotzer-Ossis gern mit der Behauptung hinweisen, wir hätten es damit „schön“ bequem gehabt.

    Um jetzt wollen sie uns auch noch mit ihrem Sozialismus zu beglücken. Die ganze Bande stammt doch außer Lafo fast ausschließlich aus Ossiland.

    Baut Eure Mauer wieder auf. Ich bin es längst leid mit Euch!!

    Ratio

  73. Ach ja, Grüße nach Görlitz. Ich bin in Köln geboren aber meine Oma kommt aus Görlitz. Es gibt also auch im Westen Menschen, die sich für ihre Herkunft interessieren.

  74. Also ich kann dem ganzen Befreiungsgesülze nichts abringen. Den selbsternannten Siegermächten (darunter Frankreich als die größte Lachnummer)ging es doch von Anfang an nur darum, einen Konkurrenten auf der Weltbühne geplant auszuschalten. Die Freude über deren eigenen schleichenden Untergang ist deshalb nur umso größer!!!!!

  75. #31 Ratio
    Bitte entspannen Sie sich. Was Sie da erzählen ist alter Käse, weil diese Ossi Wessi Geschichte Wer finanziert wen etc. uninteressant ist. Seitdem ich hier lese greifen Sie immer in äusserst unangenehmer Weise andere Kommentatoren an. Ich bin übrigens auch Wessi.Investieren Sie doch bitte Ihre wertvollen überschüssigen Kräfte in die Flugblattverteilung und den Kampf gegen die Islamisierung. Danke 😉

  76. #30 Hadubrand (07. Jun 2009 00:28)

    In Fach “Kriegsgeschichte” bin ich leider Profi!

    Finde ich gut. Haben Sie eine Lehrstunde im Angebot?

    Nur für Interessierte !! 😉

    Grundsätzlich ist mir egal, ob hier Infos getauscht werden oder nicht.
    Ich bin grundsätzlich persönlich an Geschichte interresiert – schon seit vielen Jahren – das ist einfach „mein Ding“.
    Außerdem:

    Leider habe ich dabe festgestellt, daß Verbrechen ungleich beurteilt werden – immer abhängig davon, ob man den Krieg gewonnen hat, oder verloren hat!
    Das finde ich ungerecht. Verbrechen bleiben verbrechen – egal von wem.
    (Wenn diese Meinung falsch ist, dann bitte ich um belehrende Beweise.)

    Die Infos sind sowieso für alle zugänglich! Man muss sie nur sammeln.

  77. #37 Ratio

    Der Westen zahlt seit 15 Jahren bis heute 100 Mrd Euro jährlich netto nach Ossiland.

    Du bist ein Spaltpilz.

    Mich interessiert dieser ganze Ost-West-Schxxxx überhaupt nicht.

    Trotzdem: wir haben den Russen alles gegeben, ihr habt von den AMI s genommen.

    Die DDR konnte sich weitestgehend selbst versorgen, bis es dann nicht mehr ging. Strauss musste helfen.. Keine Frage. Das System war am Ende.

  78. @ #31 Ratio (07. Jun 2009 00:29)

    Nanana – Ossi/Wessi-Geschwätz ist total unpassend.

    1. Thema: 2.WK „Operation Overlord“

    2. Der Begriff „Deutsch“ ist ein Sammelbegriff für germanische Völker!! Da gibts z.B. die Bayern, die Sachsen, die Schlesier, die Schwaben usw usw usw.

    3. Zum Thema:
    Obama erzählt Scheisse !! Er instrumentalisiert den 2. WK um den Israel-Paästina-Konflikt zu lösen.

    Wir Deutsche sind hier nur die Statisten- wir müssen die Nazis spielen, damit Obamas Strategie funktioniert!!!

    Aber OHNE MICH !!
    Aber leider ist die Wahrheit irrelevant!

  79. Einige Leute hier haben wohl überhaupt keine Kenntnisse (oder nur PC-Kenntnisse)über den 2. Weltkrieg. Die Westalliierten haben den Russen über 20000 Panzer und über 10000 Flugzeuge geliefert. Ohne diese Lieferungen währen die Russen fertig gewesen. Den 2.Weltkrieg hat nur eine Macht gewonnen.
    Die USA!!!!!
    Die anderen sogenannten Siegermächte; besonders Frankreich und England sind von den USA dazu gemacht worden. Wieso ist Frankreich z. B. eine Siegermacht? Etwa wegen den lächerlichen, kommunistischen ca. 40000 Resistance-Kämpfern?
    Die im Übrigen nach der Kapitulation Deutschlands in Frankreich ein Blutbad unter der eigenen Zivilbevölkerung anrichteten.

  80. #30 Hadubrand (07. Jun 2009 00:28)
    Ich suche auch viel und habe auch hier viele Anregungen bekommen. Die Info über Operation unthinkable war spitze.

    „Wir haben das falsche Schwein geschlachtet“, lautet eines der bekanntesten Churchill-Zitate in Bezug auf Hitler und Stalin.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,393053,00.html
    Sollten Sie einmal in der schönen Vorderpfalz sein lassen Sie es mich bitte wissen. Ich würde zur Lehrstunde auch einen ordentlichen Pfälzer Wein kredenzen… 🙂

  81. Ich kann dieses Ossi-Wessi Gehabe nicht mehr ertragen, ich bin es leid. Und zu Leuten wie Ratio ( Ich kenne sie ja nicht persönlich) fällt mir echt nichts mehr ein. Und da ist es mir völlig wurst ob es Leute aus West oder Ost sind. Rassisten !

    Ich mache mich bei manchem Ostdeutschen unbeliebt weil ich selbst oft auf ihnen und ihrem Gehabe „rumhacke“ Und verteidige Wessis gegen Vorurteile. Unter Leuten wie ihnen Leiden beide Seiten…sofern es diese gibt.
    Ich wohne in Ferienzeiten selbst im Westen (Oberhausen).

    Ich habe ebenfalls weder Kommunismus noch Mauerfall oder sonstiges miterlebt. Ich nur hiergeborener sehr politik- und geschichtsinteressierter, 18-jähriger Abiturient.

  82. #46 Hadubrand (07. Jun 2009 00:55)
    Blödsinn. Sie waren gemeint #41 Denker (07. Jun 2009 00:44)
    Entschuldigung.

  83. @ 45 Steppenwolf (07. Jun 2009 00:52)

    Einige Leute hier haben wohl überhaupt keine Kenntnisse (oder nur PC-Kenntnisse)über den 2. Weltkrieg. Die Westalliierten haben den Russen über 20000 Panzer und über 10000 Flugzeuge geliefert. Ohne diese Lieferungen währen die Russen fertig gewesen. Den 2.Weltkrieg hat nur eine Macht gewonnen.
    Die USA!!!!!

    Aäehm – nich so ganz !!

    Da gibts ein paar Einwände!

    1. Die Übermacht Russlands zu BEGINN des 2.WK war sooooo groß, daß Stalin NIEMALS Angst hatte!

    2. USA hat Russland beliefert? Ja – stimmt!
    ABER: Wieso sind dann keine US-Waffen an der Ostfron aufgetaucht??`??
    Weil die Russen das gar nicht nötig hatten und die Russischen Waffensysteme inkl. Panzer und Flugzeuge sowieso besser waren !!!!
    . Die US-Hilfen wurden zur Metall-Gewinnung eingeschmolzen.

    siehe:
    wie kann Außenminister Molotow (UdSSR) DIREKT zu einer Konferenz nach London fliegen, wenn die Wehrmahct vor Moskau steht??
    Weil sie maßlos überlegene Tehchik hatten (auf Kosten von Millionen Toten Russen, die leider dafür verhungern mussten)!!

  84. Ich möchte ihnen mal was sagen, KarlMurx.

    Meine Kinder leben im Rein-Main Gebiet.

    Ich habe das Glück, daß ich hier im Osten meine Steuern zahlen darf.

    Daß mein Vater in Insterburg geboren wurde, und ich deshalb meine eigene Meinung zur Befreiung habe, das musste ich mir auch erst anlernen. Ich wurde auch beeinflusst durch die Schule.

    Es war ein langer Weg..

    http://www.youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I&feature=PlayList&p=6A58295F515CDA36&playnext=1&playnext_from=PL&index=38

    (Reinhard Mey – Sei wachsam (live))

  85. @ #46 Hadubrand (07. Jun 2009 00:55)

    Ich weis zwar nicht, was mit „Vorderpfalz“ gemeint ist, aber

    1. Ich liebe guten Wein

    2. ich hab noch ein paar Urlaubstage übrig, und weiß nicht genau wohin

  86. #100 Denker

    Ich denke du solltest deinen Nick ändern!

    Ich will jetzt nicht einen Riesenartikel über den Ablauf des 2. WK schreiben.
    Würde hier auch den Rahmen sprengen.
    Deine Kenntnisse dahin gehend scheinen aber sehr dürftig zu sein.

  87. @ #3 Steppenwolf (07. Jun 2009 01:22) #100 Denker

    Ich denke du solltest deinen Nick ändern!

    Ich will jetzt nicht einen Riesenartikel über den Ablauf des 2. WK schreiben.
    Würde hier auch den Rahmen sprengen.
    Deine Kenntnisse dahin gehend scheinen aber sehr dürftig zu sein.

    Ach ja?? Ich begreife das als eine Herausforderung!

    Ich lasse mich gerne auf eine Diskusion ein.

    Falls ich falsch liege, bin ich gerne bereit meine Meinung zu ändern – ich klebe nicht an Stühlen 😉 – als Wissenschaftler lege ich beweisebare Fakten zugrunde!

    Bist du aaber auch bereit, deine Menung zu überprüfen, wenn du falsch liegst?
    Ein Wettstreit mit Beweisen als Basis finde ich sehr spannend – los gehts!

    Übrigens:
    Mein Nickname war Zufall – ich hatte keine Idee für einen Nickname und hab nachgedacht: dann ich mein spontanes Tun als Nick angegeben.

  88. Deine wissenschaftliche Qualifikation stelle ich schon damit in Frage, daß Du behauptest, die Russen wären zum damaligen Zeitpunkt den Deutschen technisch überlegen gewesen.
    In nichts. Sie waren nur in der Massenpoduktion überlegen. Genau, wie die Amerikaner.
    Welche Waffen, waren technisch und von der Wirkung her besser als die deutschen? Vorsicht, ich kenne mich mit Waffen sehr gut aus.
    Flugzeuge? Die russischen waren mit die schlechtesten der damaligen Zeit.
    Na ja, vielleicht gibt dir dein spontanes Tun auch eine neue Eingebung.

  89. Ich wollte nur alle Vorurteile aus dem Weg räumen. Nichts gegen sie Excalibur ! Ichb in hier auch recht „glücklich!“ und fro hier zu leben.

  90. #91 Denker (07. Jun 2009 00:44)

    Verbrechen bleiben verbrechen – egal von wem.

    Ganz richtig.
    Vor allem müssen wir Verbrechen auch richtig zuordnen.

    Sozialistische Verbrecher und Massenmörder haben im letzten Jahrhundert ermordet:

    Mao: 77 Mio. Menschen
    Stalin: 62 Mio. Menschen
    Hitler: 21 Mio. Menschen, darunter 6 Mio Juden

    usw.usw.
    Hoho, Pol Pot, Che Guevara, Castro, Kim Il Sung etc.pp. nicht eingerechnet.

    Hinzu kommen die vom Sozialismus verursachten Kriegstoten.

    Macht allein im 20. Jhdt. etwa

    300 Mio. vom Sozialismus ermordete Menschen.

    Milliarden wurden in Armut, Not und Elend gestürzt. Auch ein millionenfache Verbrechen!

    Und mehrfach wurde die Welt von Sozialisten an den Rand des atomaren Armageddons gebracht.

    Hier die Zahlen:

    http://www.demozid.de

    Die Sozialisten rauben und morden immer weiter, in Nordkorea, Kuba, Venezuela, jetzt auch wieder in Deutschland und Europa.

    Wer legt diesem sich immer wieder auch in PI regenden Gesindel endlich das Handwerk?

    Ratio

  91. #100 Denker (07. Jun 2009 01:07)

    Ad 1:
    Stalin war nach der Invasion der Wehrmacht zunächst völlig paralisiert, handlungsunfähig.

    und
    worin bestand denn die maßlos überlegene Technik der Russen? in T-34 Panzern?

    Lächerlicher Beitrag.

  92. #105 Denker
    Wer hat den Raketenantrieb und den Düsenantrieb erfunden? Die Russen?
    Ja, du denkender Wissenschaftler.

  93. Hier zeigt es sich mal wieder deutlich: Das einzige, was wir aus der Geschichte gelernt haben ist, dass wir aus der Geschichte nichts gelernt haben..

  94. #2 Denker (07. Jun 2009 01:11)
    Die Vorderpfalz ist der pfälzische Anteil an der Oberrheinischen Tiefebene. Neben dem Pfälzerwald, Nordpfälzer Bergland und der Westpfalz ist sie eine der großen Teillandschaften der Pfalz.( Wikipedia)
    Schon die alten Römer wussten die Vorzüge dieser Region zu schätzen!!!
    Also wenn Sie auf der Durchreise sein sollten, oder einfach in der Gegend sind:
    Mi casa es su casa! 😉

  95. KarlMurx

    Ist mir völlig Latte, ob Sie was gegen mich haben. Hier ist ein offenes Spielfeld.

  96. #110 survivor
    Ein typischer „Wissenschaftler und Experte“ der heutigen Generation.
    Von nichts ne Ahnung, aber jeden mit seinem „Expertenwissen“ niedermachen.
    Möchte schon wieder Einstein zitieren.

  97. @ #10 survivor (07. Jun 2009 02:03)

    @ #11 Steppenwolf (07. Jun 2009 02:07)

    Ach – Polemik lässt mich kalt! So kann man mich nicht provozieren 🙂

    Für weiter Infos bitte erst folgendes lesen und recherchieren:

    Viktor Suworow (alias Wladimir Resun)

    ________
    Jede Meinung ist mir willkommen! Hauptsache sie ist begründet !

    Ich habe nie behauptet, allwissend zu sein – aber ich will Infos mit Beweis!
    Sonst ist das alles Science-Fiction.

  98. #97 KarlMurx (07. Jun 2009 00:57)

    Und zu Leuten wie Ratio ( Ich kenne sie ja nicht persönlich) fällt mir echt nichts mehr ein.

    Dacht‘ ich mir schon. Dann halt Dein vorlautes, süßes kleines Mäulchen.

    Sei so nett, ja.

    Ach Du bist aus Görlitz? Toll!! Das qualifiziert ganz ungemein. Ja sicher. Denn DDR 2.0 haben wir hier. Wie schön.

    Eine Frage:

    Worüber man nicht reden kann, darüber…?

    Kannst Du das vervollständigen?

    Oder brauchst Du einen Lutscher? Ich kauf Dir einen.

    Versprochen!

    In Liebe, Güte und Mitleid.

    Ratio

  99. LOL, US Heldentum und „Befreiung“ Deutschlands.
    Kleine Nachhilfe fuer PI-News:
    Den Krieg in Europa hat die UdSSR gewonnen, nicht die USA. Der WKII in Europa war im Prinzip ein deutsch-russischer Krieg. Also bitte hier keinen Bloedsinn schreiben. Wisst ihr ueberhaupt wieviele Amerikaner beim Sturm der Straende gefallen sind? Ein Witz, ein Kindergeburtstag.

  100. Ich habe nie behauptet, allwissend zu sein – aber ich will Infos mit Beweis!

    Ja, stehen oben extra für Dich auch von mir und in ganz PI.

    Reicht’s Dir noch immer nicht?

    Dann kriegst auch nen Lutscher. Wie magst Du ihn denn am liebsten?

    Ratio

  101. #116 Denker
    Wenn du Infos mit Beweis haben willst vertiefe dich in die Materie. Von Anderen zu verlangen dir Wissen zu liefern ist dumme Polemik. Typische Argumentation von indoktrinierten sozialistischen Kadern.
    Du Wissenschaftler.

  102. @ #18 yoyo123 (07. Jun 2009 02:32)

    Ich weis – aber manche machen eben mehr Wind als andere.

    ___________

    @ #19 Ratio (07. Jun 2009 02:35)

    Bist du gerade besoffen? Dein Text ergibt keinen Sinn!
    Macht ja nix – kann jedem mal passieren!

  103. @ #20 Steppenwolf (07. Jun 2009 02:36)

    Danke für deine Beleidigungen –
    das braucht die Welt.

    Vielleicht brauchst das aber nur du – zur Selbstbestätigung!

    Macht nix – kann ja mal passieren! Ich steh trotzdem auf deiner Seite.

  104. #122 Denker
    Da du nicht in der Lage bist intelligent zu argumentieren, schließe ich jetzt mit den Worten: Ich liebe dich auch.

  105. #115 Steppenwolf

    Falls der Mann „Historiker“ sein sollte ist das ein weiterer Sargnagel für dieses Land..

  106. An alle, die allen Ernstes an die Befreiung Deutschlands oder auch nur Westdeutschlands durch die Aliierten glauben:

    Schon mal ein Geschichtsbuch in die Hand genommen? Oder die Eltern bzw. Großeltern gefragt?
    Wer soll denn da befreit worden sein? Etwa an die 18 Millionen Wehrmachts- und Waffen-SS-Soldaten?
    Oder die Polizeikräfte? Die NS-Parteimitglieder (ca. 2 Millionen)? Die Justiz und Verwaltung? ??????
    Und wovon sind die befreit worden? Vom Leben?

    Da hat sich überhaupt keiner befreit gefühlt außer den verfolgten Gruppen (Juden, Sinti, Roma, Kommunisten etc.). Und auch die Aliierten wollten keine Deutschen von den Nazis befreien. Für die war zwischen Nazis und Deutschen doch gar kein Unterschied und ist es bis heute nicht.

    Befreit man also ein Land, indem man nach Kriegsende (!) ein Drittel des Staatsgebietes abtrennt? Über 12 Millionen Menschen vertreibt? Zwei Millionen Menschen ermordet und genau so viele Frauen vergewaltigt?
    Ach so, das waren nur die bösen Russen? Die Amis und Engländer hatten damit nichts zu tun?
    Schon mal von den Konferenzen in Theheran, auf Jalta und in Potsdam gehört? Nee? Tja, das erklärt vieles!

    Und wenn jetzt einer mit dem Schwachsinn ankommt, daß dies eine Befreiung für die künftigen Generationen war, dann kotze ich im Strahl!!! Dann war die Hexenverbrennung nämlich auch Veraussetzung für die Aufklärung und somit die Henker die größten Gegner der Hexenverbrennung, da sie erst den Abscheu bei den Menschen auslöste, welche viele zum Nachdenken bewegte.
    Na, merkt da einer jetzt was? Machts klick im Gehirn? Oder befindet sich dies immer noch im Leerlauf?

  107. #24 survivor (07. Jun 2009 03:17)

    @ #115 Steppenwolf

    Falls der Mann “Historiker” sein sollte ist das ein weiterer Sargnagel für dieses Land..

    Ich brauche zwar manchmal etwas länger um mir eine Meinung über einen Kommentator zu bilden.

    Aber das sehe ich nach den aufgeblasenen, strohdummen Kommentaren dieses „Denker“ jetzt auch so.

    Ein „Selberdenker“ war/ist nebenbei noch dümmer. Dem habe ich bereits in 02/2008 eine Abfuhr erteilt.

    Arrogant aufgeblasene linke Dummköpfe. Nichts weiter.

    Ratio

  108. #125 AB (07. Jun 2009 04:02)

    Schon mal ein Geschichtsbuch in die Hand genommen?

    Ja.

    Verpiss Dich, Du linke DDR-Zecke!

    Ratio

  109. Es liegt jedoch letztlich in unserer eigenen Verantwortung, die Freiheit Europas und des solange geknechteten Deutschlands zu bewahren und dafür zu sorgen, dass die Tyrannei sich nie wieder auf deutschem Boden ausbreiten kann, auch jene nicht, die ihr wahres Gesicht als “Botschaft des Friedens” verbirgt.

    Richtig.

    Aber die Reihenfolge nicht vergessen:

    <b<Sozialismus, Kirchen, Islam sind als totalitäre Ideologien

    die Hauptfeinde der Freiheit,
    die Hauptfeinde der Menschheit,
    die Hauptfeinde aller Deutschen!

    Ratio

  110. Sozialismus, Kirchen, Islam sind als totalitäre Ideologien

    die Hauptfeinde der Freiheit,
    die Hauptfeinde der Menschheit,
    die Hauptfeinde Europas,
    die Hauptfeinde aller Deutschen!

    Ratio

  111. Wisst ihr ueberhaupt wieviele Amerikaner beim Sturm der Straende gefallen sind? Ein Witz, ein Kindergeburtstag

    ca 5000.

    Mit Beginn der sowjetischen „Operation BAGRATION“ (Vernichtung der Heeresgruppe Mitte) fielen ab 1944 ca 6000 deutsche Soldaten JEDEN TAG!!!

    @ Ratio, lass den Ossi-Wessi Quatsch, das nervt. Das 1% macht den Bock nicht mehr fett.

    Noch was: Die sowjetische Panzertechnik war weit besser als die deutsche.
    Zu Beginn des Krieges bereits mit den mittleren und schweren Typen KV1, KV2, T34 die 1941 bereits mit 1500 Stück in erheblicher Anzahl vorhanden waren. Die genannten Typen waren ausgezeichnete Panzer in Sachen Panzerung, Geländetauglichkeit, DIESELANTRIEB, Geschwindigkeit und Feuerkraft und ALLEN deutschen (Panzer)Geschützen ausser der 8.8cm und der 7,5mm des Pz IV weit überlegen.

    Ein T34 ähnlicher Typ konnte mit dem Panther erst 1943 (2! Jahre später) in Dienst gestellt werden. Der Tiger lebte von dickem Stahl und der alten AchtAcht.

    Die deutsche Panzerwaffe war im schon im Winter 1941 praktisch nicht mehr vorhanden.

    Die anfängliche Überlegenheit der deutschen Panzerverbände ergab sich aus Funktechnik, Gefechtsfeldtaktik, Ausbildung und Überraschung.

  112. Achtung (Zahlen aus dem Hinterkopf)!
    Gefallene Sowjets: 20.000.000
    Gefallene Amerikaner: 200.000

    Für jeden Amerikaner starben 100!!!! Sowjets.

    100 Mann sind eine Kompanie!

    Es wurden soviele einzelne Amerikaner, wie sojetische KOMPANIEN getötet. Ich denke das macht den Unterschied deutlich.

    Die 2. Front war wichtig, keine Frage. Den Blutzoll jedoch, zahlten die Sowjets.

  113. Nun, es sind ja zwischen den Zeilen einiger Kommentare leise Zweifel an der von PI dargebrachten Schulderung und deren Interpretation aufgekommen. Einige Streitgespräche haben sich gar daraus entwickelt. Da wirft einer dem andere vor keine Ahnung zu haben usw usf.

    Ohne jetzt ein Faß ausmachen zu müssen will ich auf die Junge Freiheit verweisen, welche in ihrer Print-Ausgabe in Form einer Serie eine Kurzfassung des Buches „Der Krieg, der viele Väter hatte“ von Generalmajor a. D. Gerd Schultze-Rhonhof veröffentliche wird.

    Das Buch selbst hat ca. 600 Seiten, bei youtube ist ein ca. 45-minütiger Vortrag des Herrn zu finden in dem das Wesentliche dargestellt wird.

  114. Ohne den Amerikanern, wäre Deutschland in den Stalinismus versunken. Nur ihnen, mit den anderen Westaliirten, ist das uns ersparrt geblieben. Was man damals nicht mit der späteren Plockade erreicht wurde, ist es fast jetzt in ähnlicher Form mit Hilfer der SPD und den Grünen gelungen. Der Beweis dieser (nicht nur blankle Teorie) ist die Schliesung des Tempelhofer Flugplatzes und die Ehrenpension für die begangenen Menschenrechtsverbrechen in der sowjetischen Besatzungszone, an die damaligen Stasimitglieder.

  115. Es ist schon richtig, dass der BEFREIUNG gedacht wird, vielleicht vergessen hier einige, dass unter deutscher Leitung in ganz Europa Konzentrationslager entstanden waren, in denen nicht nur Kriminelle und Deserteure einsassen, sondern auch Leute, die

    eine andere politische Meinung hatten,
    einen Witz über die Regierung machten,
    den falschen Sender hörten,
    einer ungeduldeten Religion zugehörten,
    überhaupt kritisch waren gegen das System

    und später auch die „Juniverräterangehörigen“
    und ausländische Staatschefs.

    Die wurden tatsächlich befreit.
    Befreit wurden auch die Menschen, die hier Sklavenarbeit verrichten mussten und Fremdarbeiter genannt wurden. Oder nicht?

    Befreit wurde auch der Deutsche von der Verpflichtung, das Grossdeutsche Reich am Ural, in Afrika oder auf Kreta zu verteidigen.

    Das mag zwar Vielen nicht wie eine Befreiung vorkommen, nicht mehr am Krieg teilzunehmen aber die Betroffenen waren begeistert, dass es Gott sei Dank dann vorbei war. Von den Führungsgrössen des Reiches mal abgesehen.

  116. Die Appeasement-Pölitik des Herrn Chamberlain war völlig richtig, sie ist nur ein paar Jahre zu spät gekommen. Solche Zugeständnisse an einen demokratischen Reichskanzler hätten mE zu einem Überleben der Weimarer Republik geführt.

    Noch besser wäre es natürlich gewesen, wenn es keinen Versailler Vertrag, sondern einen Friedensvertrag auf der Grundlage von Wilsons 14 Punkten gegeben hätte.

    Reparationen zahlen wir noch bis 2010. Die Angelegenheit ist daher auch für Jüngere durchaus noch aktuell.

  117. #67 Denker (06. Jun 2009 23:39)

    ——————–

    besonders links bevorzugt das „gefühlte“ wissen. das hat mit echtem wissen und schon gar nicht mit studium und informieren zu tun, das ist für mich im grunde faulheit.

    man macht sich nicht die mühe des studiums, sondern „erfühlt“ und gibt dies als authentisch aus.

    das sind oft nur zusammengeträumte und zusammenschwadronierte geschichtsbilder, die mit der wirklichkeit absolut nichts gemeinsam haben.

    mfg

  118. Den Deutschen ist mit dem Friedensvertrag von Versailles bitteres Unrecht geschehen, der folgende Krieg war damit vorprogrammiert.

    Es war Englands Entscheidung, 1939 aus einem lokalen Grenzkonflikt zwischen Deutschland und Polen den nächsten europäischen Krieg zu machen.

    Deutschland hatte jedes Recht, eine Revision der 1919 gezogenen Grenzen zu verlangen. Ganz sicher rechtfertigt die Behandlung Deutschlands durch die Siegermächte nach dem ersten Weltkrieg jedoch nicht die barbarischen Verbrechen an den Juden, frei nach dem Motto:“Wenn Ihr Euch nicht an die Spielregeln haltet, benehmen wir uns jetzt auch mal schlecht.“

    Wir haben den Siegern von 1918 und 1945 die moralische Rechtfertigung für die Vergewaltigung und Verstümmelung Deutschlands frei Haus geliefert.

    Wie kann bei dieser Ausgangslage heute nationale deutsche Politik aussehen?

    Hier liegt der Grund, warum unsere Politiker am liebsten europäische Politik machen und von der Nation nichts mehr wissen möchten. Und deswegen sind wir 1945 angeblich befreit worden.

  119. „Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als ein besiegter Feindstaat. Ihr Ziel ist nicht die Unterdrückung, son­dern die Besetzung Deutschlands, um gewisse wichtige alliierte Absich­ten zu verwirklichen.“

    Aus der Direktive JCS 1067 des US-Generalstabs vom April 1945 an den Oberbe­fehlshaber der US-Besatzungstruppen.

  120. @ #28 Ratio (07. Jun 2009 04:13)

    Du bist also der Held vom Erdbeerfeld! Jeder der deine Meinung nicht exakt teilt erhält von dir eine Abfuhr.

    Der große Rächer und Saubermann!
    Pah – dass ich nicht lache!

    Deine dummdreisten Kommentare OHNE BEWEISE vorzubringen beweist deine große Irrationalität!

    Ich hab schon viele deiner Kommentare beobachtet:

    Du SUCHST DEN Konflikt, den Streit;
    DU WILLST BELEIDIGEN – das hast du hier schon oft bewiesen.

    Du bist ein ewig-gestriger unverbesserlicher Querulant und wir werden auch in Zukunft deine beleidigenden Angriffe hier erdulden müssen.

    Am Ende ist dir völlig egal, wie die Diskusion begonnen hat – da schreist du gegen alle Diskusionsteilnehmer: „linke Zecken – alles linke Zecken!“
    Obwohl man zu beginn sogar z.T. deiner Meinung war.

    Ratio: lass es bleiben! Streitsüchtige Besserwisser sind auch hier unbeliebt!

  121. #39 Ratio

    Genau, wir haben auch hier absolut nichts besseres zu tun, als das schon damals grottendümmliche „Ossi – Wessi“-Spiel auch 19 Jahre nach der Einheit unserer Nation immer noch bis zum Erbrechen weiter zu spielen.

    Natürlich gibts da heute Diskussionsbedarf, was die Verteilung der Staatshilfen betrifft, aber mir als – nach Ihrer Definition – „Wessi“ (Ich allerdings sehe mich einfach als Deutscher) jedenfalls ist mir jeder Euro, der in die Infrastruktur Dresdens oder Leipzigs fliesst, hundertmal lieber als ein einziger Cent, den wir für integrationsresistente Mohammedaner oder Drogenkonsumierende Dauer-Arbeitsverweigerer ausgeben, egal, wo diese ihr Schmarotzerdasein führen.

  122. #129 Ratio

    Verpiss Dich, Du linke DDR-Zecke!

    Könnt Ihr Euren lustigen Disput nicht woanders austragen. Das wird ja unerträglich.

    Aber Deine Begriffswahl, Ratio, lässt tief blicken.

  123. Da haben wirs. D-Day. Alle Jahre wieder. Und trotz dem Gedenkkult passieren auf dieser Welt Dinge wie in Ruanda 1994.

    #8 Steppenwolf
    #12 survivor
    # Denker
    Es ist doch bekannt, dass die russischen T-34 Panzer im Vergleich zu den deutschen Tigern sehr primitiv waren. Einfachste Dieselmotoren, ein von Hand zu drehender Geschützturm. Aber diese Einfachheit hat sich wegen den extremen Witterungs- und Geländebedingungen in Vorteile gewandelt.
    Und das Strahltriebwerk ist entgegen der Darstellung in den Medien eine allein deutsche Erfindung. Das wurde mir jedenfalls vor einigen Jahren von meinen Ausbildungsmeistern zum Fluggerätmechaniker gesagt. Und ich halte das für absolut glaubwürdig.
    Es ist auch fraglich, ob die Lufthoheit nicht hätte wieder erlangt werden können, wenn das erste deutsche Serienstrahlflugzeug nicht als Bomber sondern als Jäger eingesetzt worden wäre.

    Wer ein bisschen PI-Geschichte haben möchte:
    youtube –> suche nach: Wer wollte den Krieg

  124. #146 postman

    Die Heeresversuchsanstalt Peenemünde war zwischen 1936 und 1945 eines der modernsten Technologiezentren der Welt. Im Oktober 1942 gelang von hier aus der weltweit erste Start einer Rakete

    ins All. In der benachbarten Erprobungsstelle der Luftwaffe wurden Flugkörper mit revolutionärer Technik getestet. Die Forschung diente jedoch von Beginn an nur einem Ziel: Hochtechnologie sollte militärische Überlegenheit schaffen.

    http://www.peenemuende.de/

  125. #83 Ratio

    Der Marshall-Plan hat die ehemalige BRD gegenüber der DDR bevorzugt aufgebaut.

    Befassen Sie sich mal mit der Geschichte, Sie Knalltüte.

  126. >b>Der längste Tag

    Unbedingt empfehlenswert!

    Wer den Film noch nicht gesehen hat, auf jeden Fall anschauen!

    Habe heute morgen gegen 8:32 die REP’s gewählt. Nachmachen!

  127. #83 Ratio

    Schon wieder so ein bekloppter Ossi, der hier Ostalgie und Lügenmärchen verbreitet um sein lieb gewonnenes Schmarotzerdasein abzusichern.
    In PI schreiben auffällig, verdammt viele Ossis. Müssen wohl seeehr iel Zeit haben. Wen wunderts.
    Haben sie es sich doch längst auf Kosten der Wessis bequem gemacht.

    Dieser ganze Ost-West-Schxxxx geht mir sowas von auf den XXX.
    Es ist erbärmlich, was manche Sozialhilfeempfänger hier ablassen.

  128. #148 Karl Eduard

    Na vielen Dank. Was haben die Deutschen denn ursprünglich verlangt?

    Danzig (über 90% deutsche Bevölkerung) und eine Straße nach Ostpreußen.

    Wer hat denn dann den Polen einen Blankoscheck gegeben, der gar nicht einzulösen war?

    Die Engländer.

    Dann kommt erst der Hitler-Stalin-Pakt und damit die Vereinbarung der Aufteilung Polens.

    Hitler hat sogar zunächst versucht, sich mit Polen zu verbünden. Bei der Zerschlagung der Rest-Tschechei hat er sie an der Beute beteiligt und sie haben gerne zugegriffen, die friedliebenden Polen.

  129. @ Grant

    Ich bin oft in Polen.
    Ich bemerke bei Gesprächen intuitiv, dass da irgendwas ist. Läßt sich schlecht beschreiben.

    Respekt vor den Deutschen und ein mulmiges Gefühl. Schwieriges Feld.

  130. @ Excalibur

    Glaube ich sofort. Die Polen sind ja selber auch Vertriebene. Was die im Westen dazu gewonnen haben, haben sie im Osten verloren. Die wissen selber, wie sie über den Verlust Ostpolens denken. Entsprechend können sie sich gut vorstellen, was die vertriebenen Schlesier und Preußen empfinden.

    Die können sich wahrscheinlich das Ausmaß der Geschichtsvergessenheit in Deutschland gar nicht vorstellen. Oder sie befürchten, daß diese nicht von Dauer sein wird.

  131. Während mein Urgroßvater den Widerstand gegen die Nazis in das Arbeitslager brachte (was er physisch überlebte) verschleudern wir diese im wahrsten Wortsinne blutig erkämpften Rechte.

    Das ist ein Gefühl, als wäre alles das was erlitten wurde im ewigen Kampf gegen Diktatoren, Monarchen und absolutistischen Klerus erstritten wurde wertlos gewesen.

    Ein Gefühl ohnmächtiger Übelkeit.

  132. #157 Grant

    Guck Dir Stettin an, da Schloss der pommerschen Herzöge. Nur notdürftig erhalten.

    Im Herzen wissen die Polen, was Sache ist.

    Aber einem geschenken Gaul schaut man nicht ins Maul.

    Ich schätze die Polen als deutschfreundlich ein, das kann aber auch nur mein persönlicher Eindruck sein.

  133. @ #102 Denker

    Mann o Mann o Mann, Sie erzählen vielleicht einen Mist…

    2. USA hat Russland beliefert? Ja – stimmt!

    ABER: Wieso sind dann keine US-Waffen an der Ostfron aufgetaucht??`??
    Weil die Russen das gar nicht nötig hatten und die Russischen Waffensysteme inkl. Panzer und Flugzeuge sowieso besser waren !!!!

    . Die US-Hilfen wurden zur Metall-Gewinnung eingeschmolzen.

    Zahlreiche US- (sowie britische) Flugzeuge wurden damals geliefert und auch eingesetzt, lesen Sie es einfach nach: Neben (zugegeben eher selten vertretenen) britischen Hawker „Hurricane“, Handely-Page „Hampden“ & Supermarine „Spitfire“ haben Tausende von amerikanischen Bell P-39 „Airacobra“, Curtiss P-40 „Hawk“, Douglas DC-3 „Dakota“ und North-American B-25 „Mitchell“ alles bis auf eine Statistenrolle gehabt!!!

    Vgl. als Beispiel den Wiki-Link zur (zugegeben bei Westlalliierten nicht sehr populären) Bell P-39 „Airacobra“: Über die Hälfte der Gesamtproduktion (!!!) wurde an die UdSSR geliefert und kam da in der Tat zum Einsatz. Nicht umsonst hat z.B. Alexander Pokryschkin, einer der bekanntesten sowketischen Fliegerasse, 48 seiner insg. 59 Abschüsse ausgerechnet auf diesem (nach Ihnen zur Metall-Gewinnung eingeschmolzenen) Muster erzielt.

    Mann o Mann o Mann, Denker, auf Sie trifft wahrhaftig der Spruch zu: „Wenn man keine Ahnung hat… einfach mal die Klappe halten!“

  134. @ #102 Denker

    Mann o Mann o Mann, Sie erzählen vielleicht einen Mist…

    2. USA hat Russland beliefert? Ja – stimmt!

    ABER: Wieso sind dann keine US-Waffen an der Ostfron aufgetaucht??`??
    Weil die Russen das gar nicht nötig hatten und die Russischen Waffensysteme inkl. Panzer und Flugzeuge sowieso besser waren !!!!

    . Die US-Hilfen wurden zur Metall-Gewinnung eingeschmolzen.

    In Wahrheit wurden damals zahlreiche US- (sowie britische) Flugzeuge geliefert und auch eingesetzt, lesen Sie es einfach nach, anstatt solch einen Mist von sich zu geben!!!

    Neben (zugegeben eher seltener vertretenen) britischen Hawker “Hurricane”, Handley-Page “Hampden” & Supermarine “Spitfire” haben vor allem Tausende von amerikanischen Bell P-39 “Airacobra”, Curtiss P-40 “Hawk”, Douglas DC-3 “Dakota” und North-American B-25 “Mitchell” alles bis auf eine Statistenrolle gespielt!!!

    Vgl. als Beispiel den Wiki-Link zur (zugegeben bei Westlalliierten nicht sehr populären) Bell P-39 “Airacobra”: Über die Hälfte der Gesamtproduktion (!!!) wurde an die UdSSR geliefert und kam da in der Tat zum Einsatz. Nicht umsonst hat z.B. Alexander Pokryschkin, einer der bekanntesten sowketischen Fliegerasse, 48 seiner insg. 59 Abschüsse ausgerechnet auf diesem (nach Ihnen zur Metall-Gewinnung eingeschmolzenen) Muster erzielt.

    Mann o Mann o Mann, Denker, auf Sie trifft wahrhaftig der Spruch zu: “Wenn man keine Ahnung hat… einfach mal die Klappe halten!”

  135. @ #102 Denker

    Zu Schade, ich habe auf dem Net kein Bild dessen, was ich zur Veranschaulichung der Unwahrheit Ihrer Behauptung:

    Die US-Hilfen wurden zur Metall-Gewinnung eingeschmolzen.

    gesucht habe.

    Egal: Falls Interesse besteht und falls Sie ach so lernbereit sind, wie Sie in einem früheren Kommentar durchschimmern lassen, dann empfehle ich Ihnen, z.B. eine Monographie eines damaligen russischen Bombers zu kaufen, nämlich der Petlyakov Pe-2.

    In dieser Monographie werden bestimmt viele Bilder vorhanden sein. Und Sie werden bestimmt merken, daß sich an der Basis des Cockpits der ersten zur Front gekommenen Maschinen oft große, unlackierte Metallplatten befinden. Dies war nämlich eine der ersten Frontmodifikationen des Musters, dessen Cockpitverglasung etwas überhöht wurde, um eine bessere Rundumaussicht zu gewährleisten.

    Hoffentlich wird die Auflösung der Bilder groß genug sein, damit Sie auch ein Wort lesen können, das auf diesen ansonsten unlackierten Platten in regelmäßigen Abstände (und im lateinischen Alphabet) geschrieben steht: „Alclad“.

    Zur Info: Alclad ist eine Aluminium-Legierung, die in der Flugzeugindustrie oft verbraucht wird.

    Aber lange Rede kurzer Sinn: Diese Bilder, die Sie leicht mit eigenen Augen sehen können –besorgen Sie sich einfach nur eine Monographie der Pe-2–, sind auch ein Beweis, daß entgegen Ihrer Behauptung die Russen nicht brauchten, „die US-Hilfen zur Metall-Gewinnung“ einzuschmelzen.

    Denn sie wurden eben nicht nur mit Waffen beliefert –die wiederum entgegen Ihrer Behauptung zum breiten Einsatz an der Front kamen, vgl. mein Kommentar #160–, sondern auch mit solchen Rohstoffen wie z.B. Tonnen und Tonnen von Alclad.

    qed.

  136. #162 T-Rex

    Flugzeuge interessieren mich sehr. ich habe hier was gefunden.

    IhKQCekjnAZ7KnDVocv2hVyzJNk

Comments are closed.