Der amerikanische Schriftsteller und Drehbuchautor Andrew Klavan schlägt in der pjtv-Sendung „On The Culture“ die Gründung einer Auto-Aufkleber-Polizei vor, die dumm-selbstgerechten Besserwisser-Sprüchen, wie „Krieg ist nicht die Antwort“, den Wind aus den Segeln nehmen sollte. Wer möchtegern-kluge Sprüche wie „Krieg ist nicht die Antwort“ auf sein Auto klebt, müsste bei einer „Aufkleber-Kontrolle“ auch darüber Auskunft geben können, auf welche „kluge“ Frage, dies „nicht die Antwort“ sein soll.

Würde die Frage lauten: „Was möchten Sie heute tun?“ würden die meisten von uns der Aussage „Krieg ist nicht die Antwort“ zustimmen. Wenn aber die Frage lautet, wie man Leute aus der Sklaverei befreit, einen völkermordenden Wahnsinnigen aufhält oder die fortschrittlichste, freiste und zivilisierteste Kultur der Menschheitsgeschichte vor ihrer Zerstörung bewahrt, durch theokratische Wilde, die versuchen, diese Gesellschaft in die mittelalterliche Hölle ihrer Heimatländer zu verwandeln, dann wäre Krieg doch vielleicht sehr wohl die Antwort.

Leute, die gedankenlos derartige Aufkleber durch die Gegend fahren, vermitteln den falschen Eindruck, sie gehorchten einem moralisch höher stehenden Auftrag als die Männer und Frauen, die mit ihrem vergangenen und gegenwärtigen Einsatz unter Lebensgefahr, das Selbstzufriedene Leben der Kleber-Moralisten erst ermöglichen. Wer nicht der „intellektuellen Unaufrichtigkeit“ bezichtigt werden möchte, sollte derartige Sticker schnell von seinem Autolack kratzen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

28 KOMMENTARE

  1. Meine Lehre aus der Geschichte: Krieg ist die EINZIGE Antwort. Die Frage formulieren iwr danach…

  2. Fruehe Entschlossenheit ist in jedem Falle besser als spaete Einsicht.

    Diese Denkleistung geht den linken Moechtegern Ultraklugen entschieden zu weit, und vorallem wollen sie von unbequemlichkeiten und Verantwortung nichts wissen. Diese Kritik muessen sie sich wohl gefallen lassen.

  3. OT
    für alle Wilders Fans…
    Hab ein schönes Bild “gebastelt”

    Viel Spaß damit 🙂

  4. Ich möchte einen PI Aufkleber (Schriftzug) für die Heckklappe meines T4.
    Jedoch wurde ich auf die Gefahr hingewiesen, daß ich ggf. mit eingeworfenen Fenster rechnen muß. Das ist doch krass!
    Wie seht ihr das?

  5. Die Linken sind das Problem, nicht die Menschen.

    Diese Gleichung muss man sich immer wieder vor Augen hjalten:

    0 Linke = 0 Islam

  6. @Timur
    Wenn es gegen den Islam geht, musst du mit ALLEM rechnen…so traurig das auch ist.

  7. Ich halte mich an Kenny Rogers und sein Lied „coward of the county“

    „sometimes you gotta fight when you’re a man“

  8. Liberalism seems pervasive like mold, but even mold won’t grow without certain conditions. For example, liberalism cannot survive without liberals, and liberals cannot survive without democracy. Wherever democracy fails, the status of local liberals is promptly downgraded from citizens to lamppost decorations. The fact that they themselves actively help bring democracy down earns them the title useful idiots but no leniency. Democracy is a powerful thing, but it is not all-powerful. You can only abuse it so much before it begins to deteriorate; and as soon as it does, there is always some kind of fascism, either under a red banner or a green one, ready to fill the vacuum.

    http://middleeastfacts.com/yashiko/ThePox_eng.html

  9. Ein Hinweis auf das sehr gute, weil realistische und von Militärs betriebene „Weblog Sicherheitspolitik“, das zur täglichen Lektüre gehören sollte:

    http://weblog-sicherheitspolitik.info/

    Zwei Zitate von heute zur aktuellen Sicherheitslage, die sich von Tag zu Tag bestätigt:

    Sipol meint:
    1. Zur israelischen Einschätzung der Iran-Wahlen:
    „Wir bleiben bei unserer Bewertung, dass z.B. die Regierung Benjamin Netanyahus die Lage weit realistischer beurteilt, als es die außen- und sicherheitspolitische Elite tut.“ Deutschlands tut.“

    2. Zu Afghanistan und Islamischen Jihadis:
    Warum gestattet die Bundesregierung der Bundeswehr nicht, selbst gegen Ziele im Norden vorzugehen? Warum täuscht die Bundesregierung dem Wähler vor, in Afghanistan herrsche Frieden, während Verbündete die unangenehmen Aufgaben durchführen?

  10. Danke für diesen Video-Tip!

    Krieg ist nicht die Antwort, ja aber auf welche Frage?

    Die Absurdität hohler, aber häufig von prominenter Seite benutzter Phrasen hatte ja bereits der verblichene Douglas Noel Adams vorausgesehen, als es in seinen Romanen „Hitchhiker´s Guide Through Galaxy“ / „Per Anhalter durch die Galaxis“ um das Ergebnis „42“ ging.

    Andrew Klavan schlägt die „Auto-Aufkleber-Polizei“ vor. Als nächsten Schritt könnte man die „Vernebelungs-Phrasen-Polizei“ etablieren.

    Zu den von ihr verwarnten Aussagen könnten natürlich die Klassiker „Islam ist Frieden, wenn alle Nicht-Muslime tot sind“ gehören, „temperamentvolle südländische Vergewaltiger und Messerstecher“, „Bereicherung durch Handy-Diebe“, „Deutschland braucht Zuwanderung in die Kriminalität und die Sozialsysteme“, „der Islam ist gewollt vom Antichrist“, „das müsst ihr Dhimmis eben aushalten“, …

    Das Schlimme an diesen Dingen ist nicht nur die Dreistigkeit derer, die sie verbreiten, sondern auch die verräterische Kollaboration der Massenmedien und die Gleichgültigkeit weiter Teile der Bevölkerung.

    Die Resultate kann man bereits sehen bei selbstgefühlt Überlegenen, die den armen, gefährdeten Mainstream gegen den hinterhältigen, gemeinen, vermeintlichen Minorstream meinen verteidigen zu müssen. Da braucht man sich nicht zu wundern über analog gebildete didiphile Neologismen wie

    „YES! WE! CAN! SUPPORT! AND! DEFEND! THE! FALSE! PROPHET!

    (Braucht man zur Verbreitung dieser Nachricht erst eine anschwärzende „Spürnase“ oder wäre ein RSS-Feed bequemer?)

  11. Richtig schoen offen wird hier zugegeben worum es eigentlich wirklich geht:

    Deine Meinung gefaellt mir nicht! Wo bleibt die Polizei?

    Ich frage mich da bloss: Wo bleibt hier eigentlich die Freiheit der Meinungsaesserung?

    Auf der Strecke, wenn es nach den Leuten geht, die sonst immer am lautesten Meinungsfreiheit fordern…da sind sogar die boesen Gutmenschen noch toleranter.

  12. So ein Schmarrn. Aufkleberpolizei… Wer das vom Steuerzahler zahlen will und mit aller Gewalt die Meinungsfreiheit einschränken will, der kanns ja mal versuchen. Aber hier zu PI passt es vom Niveau.

  13. #11 Timur (14. Jun 2009 22:37)

    Ich möchte einen PI Aufkleber (Schriftzug) für die Heckklappe meines T4.
    Jedoch wurde ich auf die Gefahr hingewiesen, daß ich ggf. mit eingeworfenen Fenster rechnen muß. Das ist doch krass!
    Wie seht ihr das?

    Mit politisch inkorrekten Auto-Aufklebern runzufahren, ist tatsächlich gefährlich. Ich selbst habe einen Darwin-Fisch auf meinem Hummer kleben und wurde deswegen schon mehrfach von (vermutlich linken) Fahrern kleinerer Fahrzeuge auf üble Weise bedroht und beleidigt.

  14. @ #18 Cuba libre (14. Jun 2009 23:48)

    Wie trollig!

    Offen zugegeben? Damit outen Sie sich selbst als ein „Herr Lehrer, Herr Lehrer, Didi kann auch bloggen“ – Kommentierer, der den Eingangsbeitrag und dessen Quelle / „footage“ gar nicht gelesen oder zu Rate gezogen hat.

    Gleich am Anfang des verlinkten Video-Beitrags schon schlägt Andrew Klavan vor, eine neue Abteilung der Autobahn-Polizei zu gründen, die „bumper sticker police“.

    Wer vor der Abgabe seines hochqualifizierten Beitrags zunächst die Quellen studiert, ist im Vorteil.

    Es geht logischerweise nicht um die Freiheit der Meinungsäusserung, sondern um die satirisch formulierte Forderung, dass eine wie auch immer geartete Autorität oder Behörde auf dem Gebiet der Logik, der Argumentation und der inhaltserschliessenden Sprachanalyse die Unsinnigkeit einerseits hohler Phrasen, andererseits aber auch bewusst irreführender Propaganda wie „Krieg ist nicht die Antwort“ oder „YES! WE! CAN!“ entlarvt.

    War das jetzt zu schwer zu verstehen oder wollte man hier nur bewusst herumtrollen?

    Vielleicht sollte ich´s analog so formulieren:

    EQUAL! GOES! IT LOOSE!

    Das Sprachniveau ist leichter abgesenkt als angehoben.

    Wäre es für Sie nicht einfacher, ein Smilie einzukopieren oder ROFL, LOL oder andere für Nichteingeweichte nur schwer verständliche Elite-Ausdrücke der selbstgefühlten Cyber-Spezialisten zu benutzen?

    Bei allem schuldigen Respekt vor Ihnen sehe ich mich gezwungen, von Ihnen behaupten zu müssen:

    „NO! YOU! CAN´T“

    (Der geneigte Leser verzeihe die Vergewaltigung der Grammatik.)

    Vielleicht ist ein politisch Bloggender Ihnen eher angemessen?

    Da reichen für einen Kommentar Standard-Phrasen, Abkürzungen wie LOL, ROFL und einkopierte Smilies.

  15. Ich finde es auch schlimm, dass man sich z.B. nach den Überfällen Hitlers auf einen militärischen Konflikt einließ. Krieg ist doch nicht die Antwort. Ausdiskutieren wäre Trumpf gewesen!

  16. Tja, ich würde mein Leben dafür geben das jeder noch so dämliche Gutmensch auf seinem Auto mit aufklebern seine Meinung kundtun kann, ohne vom Staat gemaßregelt zu werden. Selbiges würde ich mir auch umgekehrt wünschen. Wir haben ein Grundgesetz das uns Rechte gegen den Staat sichert! Nur leider werden diese Rechte immer weiter ausgeöhlt.

    Die Freunde der Aufkleberpolizei sind vielleicht besser in der SED aufgehoben.

  17. @Timur: Von wem kam der „Hinweis“ mit der Scheibe?
    Und es ist nicht unrealistisch…parke mal dein
    S04 Fan Auto in Dortmund am Bahnhof…

    Die Linken kleben ihre Propaganda immer an Laternen und Bushalte stellen… ist zwar verboten…aber Aufkleber beschädigen einen Gegenstand nicht in seine Substanz…also eine Ordnungswiedrigkeit keine Sachbeschädigung und somit zum Nachahmen empfohlen…

    „Sozialismen gleich behandeln!“ wäre cool mit Bild.

  18. echt super

    wenns auf deutsch wäre.
    ich wohne nämlich nicht in amerika.

    mir gehts schon auf den sack dass in unserer sprache dauernd anglizismen verwendet werden, oder in der werbung, oder im internet oder in der zeitung oder dass man uns jetzt „kitz(muselmullah)deutsch“ als sprache aufdrücken will.
    übersetzt es einfach bevor ihr ein vido reinstellt. zu viel arbeit? dann lasst es einfach.

  19. #25 Kyklop (15. Jun 2009 03:51)

    echt super

    wenns auf deutsch wäre.

    übersetzt es einfach bevor ihr ein vido reinstellt. zu viel arbeit? dann lasst es einfach.

    Der PI-Artikel ist größtenteils eine (gekürzte) Übersetzung des Klavan-Scetches.

Comments are closed.