Die Stadt-Revue (Untertitel „Das Kölnmagazin“) bedient ihre vorwiegend linke jüngere Leserschaft mit Informationen über High Life und Veranstaltungen aller Art von der Comedy in Türkisch („Bir Muhabirin Anilari – Tek kislik güldürü“) über das Lesbenfrühlingstreffen in Köln bis hin zu einem Besuch unter dem Kölner Dom. Ja, richtig: Nicht in den Kölner Dom, sondern darunter. Alles nach dem Motto „anything goes“ – nur eines ist Autobahn: Pro Köln.

Das hielt aber Pascal Beucker, einen der regelmäßigen Autoren in der Stadt Revue, nicht davon ab, am Anti-Islamisierungs-Kongress von pro Köln und pro NRW am 9. Mai 2009 auf dem Barmer Platz teilzunehmen und wie durch ein Wunder war er im richtigen Moment an der richtigen Stelle und schoss einen Schnappschuss, den er in der Stadt Revue 06-09 von Juni 2009 seinen LeserInnen serviert:

Auf dem Bild ist der Fraktionsvorsitzende von pro Köln, Manfred Rouhs, zu sehen. Und zwar im Gespräch mit einem unappetitlichen Besucher dieses Kongresses (PI berichtete), der ein T-Shirt trug, dessen Aufschrift auf dem Foto auch deutlich zu sehen ist: „Eure Galgen werden schon gezimmert …“ Darunter die Bild-Unterschrift:

„Rechtsextreme Sprücheklopfer: Manfred Rouhs von Pro Köln im Gespräch mit einem Fan.“

Die Stadt Revue will hier einen Zusammenhang konstruieren, den es nicht gibt. Der Mann mit dem T-Shirt war an jenem Tag bereits von mehreren pro-Köln-Mitgliedern auf sein T-Shirt hin angesprochen worden. Tatsächlich zeigt das Bild genau den Moment, in dem der Versammlungsleiter Manfred Rouhs von der Bühne herbeigeholt worden war, um diesen Mann zu entfernen (was nicht möglich war) und der ihm dann wenigstens zur Auflage machte, seine Jacke über das T-Shirt anzuziehen.

Selbstverständlich ist diese Bild-Unterschrift nicht justiziabel. Niemand kann sich ja seine Fans aussuchen. Der Leserschaft soll damit aber suggeriert werden, dass genau so das gemeine pro-Köln-Mitglied aussieht, denn ein Foto kann ja bekanntlich nicht lügen.

Dieses Foto war ein glücklicher Zufall für Herrn Beucker. Der 9. Mai 2009 war sein Tag, und die Stadt Revue hat ihre Beute von diesem Anti-Islamisierungs-Kongress. Damit sich die gutmenschlichen ProtestiererInnen im nachhinein wenigstens bestätigt fühlen können. Honi soit …

In dem zugehörigen Artikel „Hass, Hetze, Schlagermusik“, für den ebenfalls Pascal Beucker verantwortlich zeichnet, wird auch PI erwähnt:

„Neben Rechtsextremen verschiedener Schattierung stehen hier christlich-fundamentalistische Eiferer und die fanatischen Islamhasser des Internet-Blogs Politically Incorrect.“

» pascal@beucker.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. „christlich-fundamentalistische Eiferer und […] fanatische Islamhasser “

    So nennt man vermutlich diejenigen, die sich weigern in das Haus des Frieden einzutreten 😆

  2. es ist doch nichts neues, dass die npd unterwandert ist von v-leuten.

    das gleiche könnte ich mir auch bei der pro-köln partei vorstellen, um diese bürgerlich, konservative partei zu diskreditieren, um sie als nazi-partei öffentlich abstempeln zu können.

    die radikalen sind eigentlich die systemanhänger!

  3. „Eure Galgen werden schon gezimmert !“ Fragt sich nur wer hier wessen Galgen zimmert.

    Signifikant gestern auch der Auftritt der „deutschen“ U 21, welche genau 4 Deutsche enthielt. Wenigstens hat Israel Freund Dejagah gespielt.

  4. Kleine Meldung von heute Mittag …

    Dienstag, 16. Juni 2009, 12:19 Uhr
    Großfamilie greift Polizei an

    Turbulente Szenen in Wuppertal: Mitglieder einer libanesischen Großfamilie haben dort die Polizei angegriffen – insgesamt wurden sieben Menschen leicht verletzt, darunter fünf Polizisten. Auslöser sei ein Streit in der Familie gewesen, berichtete die Polizei am Dienstag. Die 35-jährige Mutter habe mit ihrer einjährigen Tochter ein Frauenhaus aufsuchen wollen. Ein Passant hatte Hilfeschreie der Frau gehört und die Polizei alarmiert. Der 37-jährige Ehemann attackierte die eintreffenden Beamten und wurde festgenommen. Daraufhin hätten Söhne, Töchter und auch die Mutter auf die Beamten eingeprügelt, um den Vater zu befreien. Dieser habe ein Seitenfenster des Streifenwagens zertrümmert und versucht, sich hinaus zu zwängen. Eine 15-jährige Tochter bewarf die Beamten mit Blumentöpfen und traf das Polizeiauto. Der Vater und zwei seiner Kinder wurden schließlich ins Polizeigewahrsam gebracht. Gegen sie wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

  5. leute,

    habt ihr auch den eindruck, dass seit dem amtseintritt obamas schweres geschütz gegen die islamkritiker gefahren wird?

    in der presse und parteienlandschaft findet ein widerlicher kuschalkurs mit dem islam statt.
    islamkritik wird vornherein schon als nazi-gedankengut im keimer erstickt.

    als grosse gefahr sehe, dass alsbald auch die
    das internetz kontrolliert wird.

    wir müssen uns in der aufklärung des faschistischen islams beeilen, um bei den menschen ein aufklärerisches bewusstsein zu schaffen, dass wenn mal der tag x kommt, den menschen ein lichtlein leuchtet.

  6. Lieber Pascal Beucker!
    Irgendwann werden auch Sie begreifen…ja begreifen müssen,das nicht alle Menschen die gegen die ungehinderte Islamisierung der Bundesrepublik Deutschland sind…die gegen den Bau von Prachtmoscheen sind…Die die Nase gestrichen voll haben von Migrantengewalt.. Rechtsradikale oder Neonazis sind!
    Ich war 6 Jahre in der SPD, habe Jugendarbeit geleistet und viel Zeit in die Parteiarbeit gesteckt..Bis ich das Problem mit kriminellen Migranten angesprochen habe.Da brach ein Sturm der Entrüstung los, den ich damals nicht erwartet hätte.Aber das hat mir die Augen geöffnet und ich bin sofort ausgetreten. Seither versuche ich die Menschen über die Gefahren des Islam aufzuklären (auch mit Flugblättern und Flyern)…Und das werden Sie und auch kein anderer verhindern können!!

  7. Die Verbotsverfügungen halten vor Gericht nur stand, weil er in abenteuerlicher Weise ein Katastrophenszenario beschworen hat und Bilder von möglichen Krawallen zeichnete, die mit der realen antifaschistischen und antirassistischen Protestbewegung nichts zu tun haben.
    Das sagt über den Autor wohl alles. Umso logischer erscheint dafür das wachsenden Interesse an PI und seine PC-freien Informationen (momentan wird täglich an der 40.000-Grenze gekratzt).

  8. Wieder Gratiswerbung 🙂

    Wieder neue Leser, die bald merken, dass die Verleumdung mit der Nazikeule ein Rückzugsgefecht ist …

  9. ProKöln
    und
    ProNRW

    werden bon allen Politischen Gegnern bis aufs Blut gehasst ! Von NPD/DVU genauso wie von SPDLINKECDUFDPGRÜNE . Eine bessere Bestätigung für den richtigen politischen Kurs kann es nicht geben
    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  10. #3 doktor (16. Jun 2009 14:43)

    “Eure Galgen werden schon gezimmert !” Fragt sich nur wer hier wessen Galgen zimmert.

    Signifikant gestern auch der Auftritt der “deutschen” U 21, welche genau 4 Deutsche enthielt. Wenigstens hat Israel Freund Dejagah gespielt.

    war auch schon erstaunt, dass nur 4 deutsche gespielt haben. und anhand jermeie jones sieht man ja, wie loyal diese söldner sind, wenn sie mal nicht in der national mannschaft spielen dürfen. denn der hat sich übrigens schon wieder für die usa entschieden.

    das zeigt mir nur, dass die nicht für ein land spielen, sondern für sich und ihren marktwert.

    oder was meint ihr, wieso özil nicht in der zweitklassigen türkischen nationalmannschaft spielt? da hat ihm sein „geldberater“ bestimmt ins ohr geflüstert, dass er mit der deutschen nationalmannschaft seine karriere und somit seine verdienstmöglichkeiten weiter pushen kann, statt mit der türkischen nationalmannschaft wieder als VERLIERER ein grosses turnier zu verpassen und sich einem internationalen publikum nicht präsentieren zu können.

    @ pi, könnt ihr meine beiträge nicht früher freischalten, es entsteht sonst keine diskussionsdynamik, wenn meine kommentare erst gelsen werden können, wenn keiner mehr hier in diesem kommentarbereich anwesend ist – danke.

  11. #3 Luetzower_Jaeger (16. Jun 2009 14:44)

    Ja, ja „turbulent“ kann man das schon nennen.

    Spitze auch, dass die Mutter, die eben noch vor dem Vater ins Frauenhaus flüchten wolltee, dann mithilft diesen zu „befreien“.

    Sollen sie doch bleiben, wo sie sind, und machen, was sie wollen.

  12. pascal@beucker.de

    Fakten Amputieren und Lügen indizieren

    Klasse , wie SIE mit ihren Bildern des Anti-Islamisierungskongress diese Linken Presse-Waffen einsetzen ….

    Ja sogar Linke Kommunisten in Rechts-Hemden verkleidet, werden dazu eingesetzt !!

    Tolle Idee !

    Chessie

  13. # DSO- …

    „Sollen sie doch bleiben, wo sie sind, und machen, was sie wollen.“

    Nein, da muss ich widersprechen … sollen sie doch dahin gehen, wo sie herkommen! 😉

  14. # 8+1 DSO-Einsatz im Innern JETZT

    … meinte ich … meine 8+1 geht nicht. SCHEISS COMPUTER

  15. #10 Ohhh welche Ehre .. innerhalb 1 minute Antwort .. der Herr sitzt vorm PC ..lol liest wahrscheinlich gerade PI hahahahaha

    Thema: Re: Fakten Amputieren und Lügen indizieren
    Datum: 16.06.2009 15:03:10 Westeuropäische Normalzeit
    Von: pascal@beucker.de

    Ich wünsche Ihnen auch einen schönen Tag.

  16. Ja, Bilder lügen manchmal oder sind zweideutig. Der Mann wollte mit seinem Shirt wohl nur ausdrücken, dass die Moslems unsere Galgen (bzw. diejenigigen der sogenannten „Gutmenschen“) schon gezimmert hätten. Wenigstens könnte man es auch so auslegen und müsste eigentlich den Shirt-Träger interviewen.

    Nur haben wir ein Problem! Die Islam-Verharmloser sind vor allem Katholiken, welche sich ja immer noch als das einzige und wahre „geistliche Israel“ sehen. Der Unterschied der Heilserwartung für Israel und die Nationenchristen (siehe z.B. Römer 11,25ff oder Offenbarung 7-9-17 versus Offenbarung 7,1-8 etc.) ist ihnen fremd – für sie ist die Existenz, die Rückkehr Israels aus der mehrfachen Vertreibung unter die Ntionen (siehe schon in 5. Mose/Deuteronium 30 als prophetische Aussage erwähnt!) ein Fehler der Geschichte, der durch klandestine Aktionen und Einbezug der früher ebenfalls himmelsköniginnengläubigen Moslem (von der Himmelkönigin Al-Lat zu Allah) korrigiert werden muss. Wir werden heute nach wie vor – wie vor 76 Jahren (Konkordat Hitlerdeutschland vom 20.7.1933 mit der katholischen Kirche bzw. dem Vatikan) – von Linksrechtsfaschisten im Gutmenschtarngewand regiert… Rom ist eine Meisterin der False Flag Actions!

  17. Wir haben hier in Bonn gewisse Schreiberlinge beim „seriösen“ Tagesblatt General-Anzeiger, die einem Pascal Beucker oder der Neven DuMont-Presse in nichts nachstehen. Bisher beließ man es meistens beim General-Anzeiger, lediglich hetzerische dpa-Meldungen zu zitieren. Demnächst werden die jedoch ihre Redakteure anstrengen müssen, weil die nicht an pro NRW im Wahlkampf um den Stadtrat vorbeikommen werden. Sobald es wieder zu journalistischen Fehlleistungen kommen wird, wird der pro-NRW-Kreisverband die gehässigen Artikel zu zerpflücken wissen.

  18. Was erwartet ihr von Linken, etwa dass sie die Wahrheit schreiben? Dazu sind doch ideologisch verbohrte Linke überhaupt nicht in der Lage!

  19. Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, wie sich ein Mensch wie Beucker fühlt, wenn er sich wissentlich und willentlich mit an die Spitze derer setzt, die die modernen Hexenjagden veranstalten. Wahrscheinlich fühlt er sich dabei so normal wie jemand, der immer an der Seite der Obrigkeit und damit jeweils auf der sicheren Seite steht. An der Seite der Obrigkeit eines Staates, der totalitäre Tendenzen aufweist, wohlgemerkt.

    Soll er doch nach Kuba gehen. Oder nach Nordvietnam, ich würde einen Zuschuß zu seinem Flugticket leisten. Oder der Iran wäre auch recht geeignet für diesen Islamisierungsfreund. Ich würde sogar zu einem Rückflugticket beitragen, denn eine Wiederkehr wäre garantiert. Dann hätten wir unseren Schatz Beucker wieder, oder behalten wir ihn halt gleich … gezwungenermaßen mit seiner Giftspritze.

  20. War das für den Autor wirklich glückliche Fügung oder nicht doch vielleicht finanziertes Engagement?

    Wieso läuft einem Kritiker, der gekommen ist, um Aufnahmen seiner politischen Gegner für seinen Artikel zu machen, gerade ausgerechnet so einer vor die Linse, ganz plakativ und mit einem nicht alltäglichen Aufdruck auf dem Rücken?

    Wieviel hat das Motiv (T-Shirt samt Mann) gekostet?

  21. Nach dem Konkordat mit Hitler – eingefädelt durch den späteren Papst Pius XII. – erhielten die deutschen Ehepaare bei der Traung schon bald „Mein Kampf“ anstelle der Bibel ausgehändigt. Eben „Evolution“ pur! Am Schluss war aber dann doch wieder der Schöpfergott, den man auf der Basis der Piltdown Man Hoax von 1912 (wurde erst 1953 aufgedeckt!, aber diese nicht publiziert!!!) definitiv abgeschafft und durch Selektion und Vorsehung ersetzt hatte, schuld… Also leugnet man ihn, den Schöpfergott, hierzulande (Europa) seither immer noch vehement, obwohl jedermann weiss, dass ohne eine auslösende Information (Aktion) nichts passiert! Die Moslems, welche Kreationisten sein wollen, aber im Gegensatz zu den christlichen Kreationisten die Gottvaterschaft leugnen – sie sind also nach eigenen Aussagen nicht Gottes Kinder (wessen dann?) – sehen sich bereits als Sieger des Kampfes um die diesseitige teuflische Weltherrschaft (Matthäus 4,1-11 –> Johannes 18, Verse 36 und 37 etc.). Das Reich des Jesus (übersetzt: Gott errettet) Christus ist wirklich noch nicht von dieser Welt bzw. von diesem Zeitalter! Mord und Totschlag werden weiter zunehmen…

  22. #18 Markus Oliver (16. Jun 2009 15:19)

    Klick mal auf „PI berichtete“

  23. #19 Seelenschwarz (16. Jun 2009 15:21)

    Glatze = „Nazi“

    Halbglatze = Halb-„Nazi“?

    😉

  24. #17 Rabe (16. Jun 2009 15:17)

    Siehe ebenfalls die älteren PI-Artikel zum Thema. q

  25. Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, wie sich ein Mensch wie Beucker fühlt, wenn er sich wissentlich und willentlich mit an die Spitze derer setzt, die die modernen Hexenjagden veranstalten. Wahrscheinlich fühlt er sich dabei so normal wie jemand, der immer an der Seite der Obrigkeit und damit jeweils auf der sicheren Seite steht.

    Das ist ganz leicht zu beantworten. Er denkt, er sei ganz sicher auf der richtigen, der „guten“ Seite. Er ist davon ÜBERZEUGT, das Richtige zu tun. Seine Wortwahl

    “Neben Rechtsextremen verschiedener Schattierung stehen hier christlich-fundamentalistische Eiferer und die fanatischen Islamhasser des Internet-Blogs Politically Incorrect.”

    lässt den Leser vermuten, dass hier

    Nazis (böse)
    christlich-fundamentalistische Eiferer (böse)
    und fanatische Islamhasser (böse)

    Seit´ an Seit´ auf Ausländerhatz gehen.

    Wenn man die Worte

    fanatisch, Eiferer und Hasser

    auf die von uns kritisierten Islamfaschisten anwendet, dann passt das wohl eher.

    Die Linken Gutis wissen nichts vom Islam. Sie kennen weder Koran noch Sunna. Halten Terroristen für vom wahren Islam „Entrückte“.

    Sie sehen brennende Asylbewerbeheime und von einem weissen, glatzköpfigen Mob durch Straßen gehetzte Neger, wenn sie solche Artikel schreiben. Dass heute arabische Gangs Jagd auf Weisse machen, das erkennen sie nicht. Denn das wirft ihr Weltbild um.

  26. #21 DSO-Einsatz im Innern JETZT (16. Jun 2009 15:24)
    🙂
    Das die Brüder „eingekauft“ wurden sieht ja wohl ein Blinder mit nem Krückstock…

  27. Wie gesagt, das was früher die Inquisition und die Hexen waren, das sind heute die Antifa und die „Rassisten“.

    Jedes Zeitalter hatte sein eigenes Feindbild, seinen eigenen Sündebock. Die Juden kennen das.

    Irgendwann mal werden es vielleicht die Linken sein die an allem Schuld sind und gefährlich leben wenn sie ihren Mund zu weit aufmachen.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  28. die fanatischen Islamhasser des Internet-Blogs Politically Incorrect

    Beucker ist doch bei der taz, oder? Dann also links liegenlassen!

  29. #1 DSO-Einsatz im Innern JETZT

    Nach den heutigen Maßstäben ist man ein „christlich-fundamentalistische Eiferer“, sobald man das Glaubensbekenntnis aufsagen kann und es auch glaubt 😉

  30. #24 Seelenschwarz (16. Jun 2009 15:34)

    Viele können sich einfach nicht vorstellen, zu welchen die tapferen Recken gegen Rechts(tm) bei ihrer Berichterstattung greifen.

    Seien es groteske Verdrehungen der Realität oder auch gänzlich inszenierte „Events“.

  31. Noch ein Zusatz:

    Auch die Sympathie der LINKEN für Hamas und Hisbollah kommt eher aus dem Bauch, als aus dem Kopf. Denn wer weiss, dass Hamas ihre Kämpfer IN DEN MOSCHEEN rekrutiert, der weiss auch, welche Koranverse dort verlesen werden um die Jungen anzustacheln und zu rekrutieren.

    Für Linke existiert diese Realität einfach nicht. Die meisten LINKEN kennen die Geschichte des Nahostkonflikts nicht. Wissen nichts von den arabischen Angriffen. Wissen nichts von der Hamas-Charta. Aber dem scheinbaren „David“ Palästina beistehen, das macht ein gutes Beauchgefühl.

  32. Was will man von Leuten erwarten, die zwar die Freiheit der Andersdenkenden propagieren, aber dieses nur tolerieren, wenn sie selbst die Rroviteure sind. Linke Eiferer, die natürlich nicht sachlich und abgeklärt an den Anti-Islamisierungs-Kongress herangehen. Sonst hätten diese Elemente ja zumindest den Islamkritikern die Redefreiheit eingeräumt und auf einer sachlichen Ebene die unterschiedliche Meinungslage diskutiert. Doch das will der linke Antifa-Pöbel nicht. Für die gibt es nur Anarchos und alles andere ist zu bekämpfen. „Nazis raus“, oder andere inhaltslose Parolen, das können sie rumkrakelen. Daß ihre linken Randalebrüder in Berlin ihr häßliches, gewalttätiges Gesicht gezeigt haben und den Beweis geliefert haben, daß es sich mit Antifa und Co. ähnlich den SA-Schergen der Hitlerdiktatur verhält – kein Wort wird darüber verloren. Die linken Gewaltprügler kennen keine Hemmungen und Zurückhaltung, wenn es um eigene Ziele geht. Nützlich Idioten, die das Ende der Freiheit herbeikämpfen.

  33. Bin ich blind oder hat der linke Gutmensch wirklich kein IMPRESSUM auf seiner Seite ???

    Kann das bitte mal jemand abmahnen ?!?

  34. #24 Seelenschwarz (16. Jun 2009 15:34) #21 DSO-Einsatz im Innern JETZT (16. Jun 2009 15:24)

    Das die Brüder “eingekauft” wurden sieht ja wohl ein Blinder mit nem Krückstock…

    Das will ich aber meinen.

    Wenn ich ein LINKER wäre (der ich mal war) und einen Nazi basteln müsste, ich könnte es nicht besser machen.

  35. #23 Totentanz (16. Jun 2009 15:32)

    Dass heute arabische Gangs Jagd auf Weisse machen, das erkennen sie nicht. Denn das wirft ihr Weltbild um.
    ——
    Multikulti in zusammen Arbeit mit einer Aktion der Barmer:
    Deutschland bewegt sich.
    Ironie „aus“

  36. #35 Zentrumspartei (16. Jun 2009 16:04)
    Nette Fotomontage 😉
    PI: Leider keine Fotomontage. Solche Veranstaltungen haben statgefunden. Dieses Bild stammt aus dem Jahr 2003. So ist das nun mal.

  37. #7 Ben Juda (16. Jun 2009 14:53)
    #Wieder neue Leser, die bald merken, dass die Verleumdung mit der Nazikeule ein Rückzugsgefecht ist …#

    Voraussachauend ärgert mich jetzt schon, daß jene, die diesen Zustand inszeniert, honoriert und verbissen verteigt haben, irgendwann behaupten werden, sie wären schon immer dagegen gewesen.

  38. Nr 31 … nÖö hat keins .. wenn man auf sein Impressum klickt : Seite nicht gefunden ??

    Hat der „Lümmel“ was zu verbergen ????

    http://www.beucker.de/

    zur Peron —> impressum

    Die Webseite wurde nicht gefunden.
    HTTP 404
    Wahrscheinlichste Ursachen:

    Der Link, auf den Sie geklickt haben, ist eventuell nicht mehr aktuell.

  39. Ich weiss wirklich nicht, was man an einer so wunderbaren Religion wie dem Islam hassen kann.

    Na gut, es gibt Muslime und den Rest der Menschheit die weit darunter steht aber warum nicht? Das hat jetzt nichts mit Abwertung zu tun oder dass muslimische Frauen dem Manne rechtlich nicht gleichgestellt sind aber immer noch vor diesem Pacal liegen. In der Nahrungskette. Kein Grund zum Hass. Auch nicht, dass er komischerweise Menschen hervorbringt, die ihre Erfüllung darin finden, andere Menschen in die Luft zu sprengen. Meine Güte, machen wir das nicht alle so? Wenn Gott uns sagt, geh los und bring die Ungläubigen um? Kein Grund, den Islam zu hassen.

    Auch nicht, wenn Geistliche aufrufen Zeitungsschreiber zu ermorden. Oder Karikaturisten oder Schriftsteller, der Pascal wird schon nicht darunter sein, dafür sorgt er schon.

    Und kein Problem, das ist so ihre Art und auch bei uns so Sitte. Kein Islamhassgrund. Nicht mal dieses andauernde Geweine und Gegreine, sie wären die Juden und würden gerade holocaustisiert, den es nach ihrer Meinung ja gar nicht gegeben hat. Den Holocaust. Auch dieses Generve, kein Grund, den Islam nicht zu mögen, wo der doch weltoffen und tolerant ist. Selbst wo der Schwule an Baukränen aufhängt und Leute steinigen lasst oder Gliedmassen abhacken aber ist das denn nicht normal so etwas zu tun?

    Ja, die ganzen Islamhasser hier sollten sich wirklich schämen. Pfui!

  40. #35 Zentrumspartei (16. Jun 2009 16:04)

    Du hast dich auch der Diffamierung jeder Partei außer deiner deiner 0,1%-„Zentrums“partei verschrieben?

  41. AN ALLE, DIE DAS IMPRESSUM VON HERRN B. SUCHTEN … wenn in nur jede(r) 2. auf dem Handy anruft, bin ich aber nicht daran Schuld!!!

    Es könnte aber sein, dass er seine Steuernummer nicht angegeben hat …

    Gruß
    vLützow

    IMPRESSUM

    Pascal Beucker
    Büro Köln-City:
    Riehler Straße 31
    50668 Köln
    Telefon: 0171-4164063

    E-Mail: pascal(at)beucker.de

    Disclaimer:

    Haftung für Inhalte
    Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.
    Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
    Haftung für Links
    Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
    Urheberrecht
    Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.
    Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
    Datenschutz
    Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
    Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

    Quelle: Disclaimer von Sören Siebert – Anwalt Internetrecht

  42. #29 Totentanz (16. Jun 2009 15:44)

    Der Linke ist nicht dumm und unwissend. Der Linke ist ein höchst gefährlicher, cleverer und rücksichtsloser Feind der über zahlreiche Ressourcen verfügt und den man NIEMALS unterschätzen sollte. Jeder weiss dass man sehr, sehr gut vorbereitet sein muss wenn man mit einem linken Kader über egal welches Thema diskutieren will.

    Auf der persönlichen Ebene, ich habe jahrelang beim Politikforum und bei den AOL Pinboards mit (offensichtlichen) Linkswählern über das Thema Nahost diskutiert und ich habe mich oft gewundert mit welch diabolischer Cleverness sie es immer und immer wieder so hinzubiegen wussten dass Israel als wildes Raubtier und die Araber als arme, gepeinigte, entrechtete Opfer da standen.

    Die Linke ist nicht dumm und unwissend, sonst hätten sie diese Republik nicht übernommen.

    Linke bekämpft man am effektivsten indem man sie IMMER wieder in die Nähe von Mao, Stalin, Pol Pot, Castro, Mugabe, Stasi, Gulag usw. rückt und unter Hinweis darauf ihre angebliche moralische Überlegenheit verspottet, verhöhnt, lächerlich macht. Das lockt sie aus der Reserve. Immer vorausgesetzt sie geben überhaupt zu dem linken Spektrum anzugehören. Manche schimpfen wie ein Brüllaffe auf USA, Israel und den bösen Kapitalismus und behaupten danach steif und fest „kein Linker“ zu sein.

    Es ist nicht unmöglich Linke bloßzustellen und argumentativ die Oberhand zu behalten aber wie gesagt, man muss gut, sehr gut vorbereitet sein und man darf diese Kommunistenschweine NIEMALS unterschätzen.

    Was diese roten Ratten antreibt ist A. der pure Neid und B. der Herdeninstinkt. Im Schwarm fühlt sich die Sardine sicherer. Durch individualistische, selbstbestimmte Wesen fühlt sie sich bedroht.

    Jamie Glazov hat die Psyche der Linken gut, sogar sehr gut analysiert in seinem Buch „United in Hate“. Sehr empfehlenswert.

    http://www.amazon.de/United-Hate-Romance-Tyranny-Terror/dp/1935071602/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1245162896&sr=8-1

  43. Pressefreiheit bedeutet offensichtlich Freiheit von Wahrheitspflicht und Freiheit von jeglicher Verantwortung für diese Art von Journalismus … vielleicht leidet der Journalist als Nur-Journalist darunter, dass er berichten, aber nicht gestalten kann und gestaltet deshalb die Wahrheit um, um nicht nur zu berichten ???

  44. STADT-REVUE stellt sich zivilcouragiert quer – quer gegen die Wahrnehmung der islamofaschistischen Realität.
    Wann kommt das aus der deutschen Geschichte altbekannte „Wir haben nichts davon gewusst?“

    Lieber Herr Beucker, liebe STADT-REVUE Mitarbeiter, und besonders liebe STADT-REVUE Mitarbeiterinnen,

    ich gebe es mit gewissen Schamgefühlen zu, dass ich ebenfalls “vom Fach” bin, allerdings – glücklicherweise – nicht im TV/Radio oder in der politisch/gesellschaftlichen Tagespresse. Dennoch kenne ich die Szene von diversen Praktika sehr gut, und ich möchte euch jetzt bitten, euch einmal selbst folgende Frage zu stellen:

    Habt ihr nicht auch so langsam die Schnauze voll davon, ständig etwas schreiben zu müssen (zum Thema Islam, Integration, Moslems in Europa), von dem ihr selbst gar nicht überzeugt seid? Nur weil ihr wisst, dass ihr dann in der Redaktion schief angesehen würdet, wenn ihr einmal eure wahre Meinung kund tätet? Und eventuell auch mit ernsten Konsequenzen rechnen müsstet, bis zur Entlassung? Oh ja ich weiß, das ist ein ernster Grund, sich nicht zu bekennen.
    Dennoch: könnt ihr eigentlich noch ruhigen Gewissens in den Spiegel schauen?

    Denkt ihr wirklich noch, ihr, ausgerechnet IHR hättet es im Dritten Reich besser gemacht und ihr hättet öffentlich gegen das Unrecht protestiert, so wie ihr es immer von den älteren Generationen verlangt habt?

    War das nicht DER Grund überhaupt, sich mit moralischem Dünkel über die Großeltern zu erheben und ein stolzes linkes Bewusstsein zu entwickeln? Ihr hättet es besser gemacht, ihr wärt so viel mutiger gewesen, nicht wahr?
    Und nun seht euch an: Ihr traut euch noch nicht mal im eigenen Kollegen- und Freundeskreis zuzugeben, dass ihr nicht in einem Haus mit mehrheitlich moslemischen Bewohnern leben möchtet, ihr traut euch nicht zuzugeben, dass ihr eure Kinder nicht in eine Schule schicken würdet, die von jungen Moslemmachos dominiert, sprich tyrannisiert wird: Nein, da zieht ihr lieber in einen anderen Stadtteil, wenn es sein muss, und schickt eure Bagage dort in eine solche Schule, die ihr früher “spießig” genannt hättet – wo also Lehrer auf eine konzentrierte Lernatmosphäre bestehen, wo sich “spießige” deutsche Eltern um ihren Nachwuchs kümmern.

    Und wenn ihr im Sommer schwimmen gehen wollt, ja, da fahrt ihr schön an den nächsten See, weit außerhalb der Großstadt, keinesfalls möchtet ihr im Freibad um die Ecke mit all diesen schreienden moslemischen Testosteronprolls abhängen.

    Und dass die moslemische Auffassung von “Ehre”, “Männlichkeit”, Geschlechterverhältnis, Verhältnis zu Homosexuellen, die Auffassung vom Wert der Bildung – dass all dies eurer Grundeinstellung eigentlich diametral zuwiderläuft, das erkennt ihr wohl, wollt aber nicht näher drüber nachdenken, gell? Denn dann müsstet ihr euer geliebtes gutmenschliches Weltbild infrage stellen, und das geht ja nun gar nicht!

    Nein, lieber sitzt ihr mit euren Freunden beim Rotwein zusammen (bei denen es sich NICHT um Kopftuch-Moslems handelt, stimmts?), schimpft über die schlimme “Islamophobie” im Lande und lügt euch dabei alle gegenseitig ins Gesicht! Und geht am nächsten Tag zur Arbeit und fahrt fort mit eurem “mutigen, gesellschaftskritischen” Engagement gegen Rassismus, Faschismus und Militarismus und was es sonst noch an bösen “-ismen” gibt.
    Jawohl, es ist zeit Alarm zu schlagen und wachsam zu bleiben, denn in Deutschland geht alle Gefahr vom Volk aus – NIE aber von den machthabenden sog. “Eliten” zu den Sie sich sicherlich selbst, lieber Herr Beucker und Sie, liebe STADT-REVUE-Mitarbeiter und Vertreter der „vierten Gewalt“, zählen. Oder ist es doch wieder seit einigen Jahrzehnten genau umgekehrt?

    Gewiss, Sie werden einen guten Platz belegen in der Galerie der deutschen elitären, aus ihren Elfenbeintürmen mangels bodenständiger Argumente gerne die moralische Keulen schwingenden Realitätsverweigerer und der deutschen Verantwortungslosigkeit – vom Nationalsozialismus, dem Neosozialismus der späteren Nachkriegszeit, der Balkanisierung der Großstädte Deutschlands so stolz Multi-Kulti genannt, dem faschistoide Züge tragenden “Kampf gegen Rechts”, dem von der vermasselten Realität ablenkenden “guten” Glaubenskrieg der Klimahysterie bis zur verantwortungslosen, versagerischen Einführung der totalitär-imperialistischen, faschistischen, immanent gegen Frauen gewalttätigen und vom Koran aus mit Judenhass und Hass gegen „Ungläubige“ erfüllten Ideologie des Islam.

    Sie sind ein Haufen heuchlerischer, ja versagerischer und rückgratloser aber doch Oberlehrerhafter Weicheier. Aber jede Zeit hat ihre eigene Moral und ihre eigene Sicht auf die Geschichte. Und in einer Rückschau werdet IHR mit eurem fatalen Einfluss auf die Islamisierung Europas sehr schlecht aussehen, verdammt schlecht sogar!

    Ich wünsche Ihnen viele ruhige, mit hoffnungsvollen Zukunftsprognosen und gutem Gewissen erfüllte Tage.

    Und speziell Ihnen, lieber Hr. Beucker sowie besonders den Mitarbeiterinnen der STADT-REVUE wünsche ich reichlich islamisch kulturbereicherte Zeiten. Diese haben Sie sich, liebe professionell wegguckende Damen und Herren, redlich verdient. Der Islam besorgt Ihnen den Rest, seien Sie sicher.

    Isch schwör!

  45. Ja, habe dieser kleinen Plage sofort eine Nachricht zukommen lassen.
    Ich hoffe, er wird nicht mit Post überflutet, sonst liest er sie vielleicht gar nicht. XD

    „Nach so vielen Jahren? Geschichte müsste man doch meinen, die Leute hätten endlich begriffen, dass der Bolschewismus als Staatsform zum Scheitern verurteilt ist.
    Offenbar gibt es immer noch einige Schwachköpfe, die vollkommen vom Gegenteil überzeugt sind.
    Und wenn man zum richtigen Augenblick am richtigen Ort ist, dann sieht so geknipstes Foto schon fast wie die unumstößliche Wahrheit aus. Dann noch einen hetzerischen Kommentar daruntergesetzt und fertig ist die Propaganda.
    Na dann, herzlich willkommen in der DDR.

    Freundliche Grüße

    Dein Feind, der gesunde Menschenverstand.“

  46. Selbstverständlich ist diese Bild-Unterschrift nicht justiziabel. Niemand kann sich ja seine Fans aussuchen.

    Das scheint mir sehr wohl „justiziabel“.
    Das sieht nämlich ganz nach übler Nachrede und Verleumdung aus (§§ 186, 187 StGB).

    Der Leserschaft soll damit aber suggeriert werden, dass genau so das gemeine pro-Köln-Mitglied aussieht, denn ein Foto kann ja bekanntlich nicht lügen.

    Eben!

    Pro Köln sollte gegen den Schmierfinken vorgehen. Zivil- und strafrechtlich!

    Ratio

  47. “Neben Rechtsextremen verschiedener Schattierung stehen hier christlich-fundamentalistische Eiferer und die fanatischen Islamhasser des Internet-Blogs Politically Incorrect.”

    Dies dagegen wäre „nicht justiziabel“.

    Zum einen wird (ganz richtig) zwischen „Rechtsextremen“ und „Islamhassern“ differenziert.

    Zum anderen ist „Islamhasser“ nur eine (durchaus schmeichelhafte 😉 ) Tatsachenbehauptung oder „Wertung“, die trotz des reichlich überzogenen Zusatzes „fanatisch“ von der Meinungsfreiheit noch gedeckt sein dürfte.

    Ratio

  48. Würde mich nicht wundern, wenn Hr.Beucker die „Aufwandsentschädigung“ für die beiden Nazi-Darsteller mit finanziert hätte…

  49. #45 lobo1965

    OT, aber interessant. Man sollte in diesem Land seine Waffen auf keinen Fall abgeben. Es sei denn, man möchte, dass diese möglicherweise in falsche Hände geraten.
    http://www.suedwest-aktiv.de/region/hohenlohertagblatt/kreisnachrichten/4408786/artikel.php?SWAID=12c2428cd6f1caa14e59d33c5188631e

    Waren da auch Maschinenpistolen dabei. Nein stimmt die darf man ja als Ziviler nicht besitzen. Das stört unsere Bereicherer aus Südland aber nicht.

    POL-HH: 090616-2. Sonnenstudio in Hamburg-Horn überfallen – Zeugenaufruf

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 15.06.2009, 21:59 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, Rennbahnstraße

    Ein unbekannter Täter hat gestern Abend die Angestellte eines Sonnenstudios überfallen und 110 Euro erbeutet. Das Raubdezernat, LKA 43, hat die Ermittlungen übernommen.

    Der mit einem weißen Tuch maskierte Täter betrat das Sonnenstudio und ging direkt auf die hinter dem Tresen stehende Angestellte (23) zu. Er bedrohte die junge Frau mit einer Maschinenpistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Geschädigte stellte daraufhin die Kassenlade auf den Tresen und der Täter griff sich die Geldscheine und -münzen. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Die Geschädigte, die nicht verletzt wurde, alarmierte umgehend die Polizei.

    Die Polizeibeamten leiteten eine Sofortfahndung mit diversen Funkstreifenwagen ein. Die Fahndung führte jedoch nicht zur Festnahme des Räubers. Er kann wie folgt beschrieben werden:

    – evtl. Südländer – 20 bis 25 Jahre alt – ca. 185 cm groß – korpulente Figur, rundes Gesicht – dunkle Augen und dunkle Haare – trug zur Tatzeit eine schwarze Lederjacke, einen schwarzen Kapuzenpullover und eine dunkle Hose

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/1423502/polizei_hamburg

  50. “Neben Linksextremen verschiedener Schattierung stehen hier muslimisch-fundamentalistische Eiferer und die fanatischen Christenhasser des Internet-Forums Muslim-Markt.”

    So finde ichs gelungener 😉

    #43 Nixlinx (16. Jun 2009 16:37)

    Guter Text. Es hängt natürlich immer wieder vom Diskussionspartner ab. Ich setze da immer auf kleine schwerverdauliche Happen, an denen ich sie rumargumentieren lasse.

  51. Das Gräßlichste an ProKöln ist diese Verlogenheit bis ins Mark, wie sie für fanatisierte christlich-bürgerlich protofaschistische Opferpimmel leider üblich ist. Gegen solches miese Fickpack helfen auch nicht die Jusos sondern nur die Sowjetunion.

    PI: Das ist doch mal ein ehrliches Wort eines Linken!

  52. Er bedrohte die junge Frau mit einer Maschinenpistole und forderte die Herausgabe von Bargeld.

    Da bin ich ja gespannt in welchem Schützenverein der Herr ist und ob er die Munition getrennt von der Waffe aufbewahrt. Ich tippe mal: NEIN! 🙂

  53. „Gesellschaftskritik“ das war das häufigste Wort der 70er Jahre. Wo ist der kritische und aufmüpfige Geist von einst, so weit er wirklich kritisch war und seine Apologeten nicht nur stasi-gesteuerte Marionetten? Wo ist die Kritik an den bestehenden Verhältnissen und die Verachtung des Establishments. Wir erlebten, insbesondere durch Deschner, die Kritik am Christentum. Wir waren Zeugen des Feminismus und der Homosexuellenemanzipation. Wir hatten Politiker, die mehr Demokratie forderten.
    Wo sind heute die Demokraten, die den Islam als das bezeichnen, was er ist: eine Herrschaftsform der Vormoderne. Wer wagt es, den Islam zu kritisieren, außer Frau Schwarzer, wenn diese Unkultur den Frauen einen Status als Haustiere zuweist. Wo sind die Menschenrechtsverteidiger in der grünen Partei, wenn in islamischen Ländern Homosexuelle lebendig beerdigt werden und vergewaltigte Frauen gesteinigt. Wo sind diejenigen, die einst gegen totalitäre Herrschaft fochten und nun gegenüber dem allumfassenden Herrschaftsanspruch des Islams auffällig schweigen.
    Ist die kritische Jugend von einst heute eine geistig verrottete und verfettete Bourgeoisie?
    Warum verlangt das Establishment von uns mehr Integrationsleistungen für eine gesellschaftliche Gruppe, deren Integrationsfähigkeit mehr als zu bezweifeln ist? Warum sollen wir schweigen, wenn religiös motivierter Wahnsinn unsere freiheitliche Ordnung bedroht? Warum wird uns in einem ewigen Mantra vorgelogen, dass der Islamismus nicht der Islam sei? Eine intensive Lektüre des Korans könnte unsere Kritiker eines besseren belehren. Wahrscheinlich sind unsere gegenwärtigen Obertanen hierfür zu lese- und denkfaul.
    Vielleicht glauben sich unsere Kritiker der deutschen Geschichte verpflichtet und wollen nicht wahrhaben, dass Obrigkeitsfixierung, Demokratieverachtung und Freiheitsfeindlichkeit auch nichtdeutschen Ursprungs sein können. Vielleicht glauben sie, damit fremdenfeindlichen Impulsen entgegenwirken zu müssen. Wenn man aus der deutschen Geschichte wirklich gelernt hat, dann bekämpft man alle freiheitsfeindlichen Denkstrukturen. Wir brauchen keine naive Xenophilie, wir brauchen Ideologiekritik und Aufklärung, wenn wir freie Menschen bleiben wollen.

  54. #6 Roter Wedding (16. Jun 2009 17:04)
    Egal was du dir reinziehst…nimm weniger davon lol 🙂

  55. Das Gräßlichste an ProKöln ist diese Verlogenheit bis ins Mark, wie sie für fanatisierte christlich-bürgerlich protofaschistische Opferpimmel leider üblich ist. Gegen solches miese Fickpack helfen auch nicht die Jusos sondern nur die Sowjetunion.

  56. fanatischen Islamhasser des Internet-Blogs Politically Incorrect.”

    Immerhin werden wir nicht mehr als rechtsextrem bezeichnet. Ist fast schon positive Werbung.

  57. Roter Wedding (16. Jun 2009 17:04)

    …wie sie für fanatisierte christlich-bürgerlich protofaschistische Opferpimmel leider üblich ist. Gegen solches miese Fickpack helfen auch nicht die Jusos sondern nur die Sowjetunion.

    Hehe! 😆

  58. O.T.
    Mein Bereicherometer schlägt grad ganz heftig aus.

    Wenn ich lese schwarze Haare so´n schleimiger Ziegenbart (bzw. Türkenbart), lese da dämmerts, denn Die haben meistens solch schmierige Bärte obendrein noch Schlagring. Mehr gibt die Meldung dank Gutmenschfilter leider nicht her.
    ===========================
    Das Wettbüro ist eröffnet
    ===========================
    Kriminalität
    Zwei brutale Überfälle
    Dorsten, 15.06.2009,

    Zwei mit großer Brutalität verübte Überfälle in der Nacht auf Sonntag beschäftigen die Polizei. In beiden Fällen wurden die Opfer mit einem Schlagring traktiert.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dorsten/2009/6/15/news-122804080/detail.html
    ================================

  59. #12 Roter Wedding (16. Jun 2009 17:16)

    fanatisierte christlich-bürgerlich protofaschistische Opferpimmel

    Wer sich wundert, warum Linke Heulbojen das gleiche Vokabular benutzen wie unsere Islamfaschisten wenn sie auf Christen und Bürgerliche treffen, beide würden am liebsten die Welt in den von Ihnen favorisierten Idealzustand BOMBEN! und sich ideologiegemäß der verhassten Gegnerschaft per Sprengsatz entledigen.

    Danach existiert das Paradies auf Erden für immer fort. Für die einen der gottlose Kommunismus, für die anderen das „Dar Asalam“.

    Das Problem ist, im totalitären Endkampf dieser beiden Besser-Ideologien wird eine der beiden auf der Strecke bleiben müssen.

  60. findet hier jemand außer mir auch, dass das bild irgendwie “ gemacht“ aussieht?? ich mein… die konturen von dem dicken kerl sehen so aus als wäre er in das bild hineinplatziert worden.. oder irre ich mich?

  61. zu

    @PI: Das ist doch mal ein ehrliches Wort eines Linken!

    Leute Ihr wisst doch (oder solltet es wissen) daß die TeleTUNTE dahinter steckt…(wedding etc.)und dann diese GenitalFIXERrisierung
    Alleine der assoziale Schreib-Stil beweisst es.
    Gegen den hilft ohnehin nur noch *zensiert*.

    Ansonsten „sehr schön“ was sich so an Müll hier gesammelt hat….

    Die Sovejtunion ist TOD und bleibt es auch genau wie der Kommunismus Tod ist.
    Und der Tag der Abrechnung kommt für das kommunistische islamischsatanische PACK.

  62. findet hier jemand außer mir auch, dass das bild irgendwie ” gemacht” aussieht?? ich mein… die konturen von dem dicken kerl sehen so aus als wäre er in das bild hineinplatziert worden.. oder irre ich mich?

    Du irrst! Dick und Doof waren tatsächlich da und haben inbrünstig ihre Rolle gespielt.

    Klick im Beitrag auf den Link „PI berichtete“.

  63. #11 Roter Wedding

    Müll


    PI: Das ist doch mal ein ehrliches Wort
    eines Linken!

    Der Hass, den Roter Wedding zu Schau
    stellt, kenne ich eigentlich nur vom
    Straßenmob, der unsere Kultur und unsere
    Werte mit Füßen tritt. Es muss ein ganz
    linker Vogel sein, der noch nicht im
    „Voltaire“ war. Eines Tages wird auch er
    nach der Polizei schreien, wie seine
    Genossen im „Voltaire“ und irgendwann auch
    die Menschen verstehen, die alles riskieren
    müssen, weil es solche Vollidioten wie ihn
    gibt!

  64. Neben Rechtsextremen verschiedener Schattierung stehen hier christlich-fundamentalistische Eiferer und die fanatischen Islamhasser des Internet-Blogs Politically Incorrect

    http://www.beucker.de/

    Pascal Beucker ist kirchenhassend und antichristlich. So ziemlich heuchlerisch.

  65. #11 Roter Wedding (16. Jun 2009 17:04)

    Na, dann träum mal weiter von deiner SU (in die du aber auch nicht migrieren wolltest, wenn es sie noch gäbe…)

  66. Ich möchte noch etwas lernen.
    Was ist „Opferpimmel“ und was ist „Fickpack“? Ich habe nämlich zu solchen Exemplaren der menschlichen Gattung keinen Kontakt.

  67. @11 Roter Wedding (16. Jun 2009 17:04)
    #Das Gräßlichste an ProKöln ist diese Verlogenheit bis ins Mark, wie sie für fanatisierte christlich-bürgerlich protofaschistische Opferpimmel leider üblich ist. Gegen solches miese Fickpack helfen auch nicht die Jusos sondern nur die Sowjetunion.#

    PI: Das ist doch mal ein ehrliches Wort eines Linken!
    So ist gelebte Demokratie: Freie Meinungsäußerung für JEDEN. Obwohl der Ton schon reichlich unflätig ist.

  68. Stefan Herre wird auf cdu.Politik.de von einem Daniel Leon Schikora immer wieder beleidigt,er sollte ihn anzeigen………

  69. #32 was heisst da unflätig ?ß

    Es ist der Ton der Hauptschulabbrecher-Türken ..

    Sage mir mit wem du gehst und ich sage dir wer du bist …

    oder

    Schlechter Umgang verdirbt gute (deutsche) Sitten

  70. Ja, nix neues Edgar. In Ägypten kommt man ins 3 Jahre ins Arbeitslager, wenn man als Christ im Ramadan sein Café tagsüber öffnet.

    Hier bekommt man fürs Polizisten verprügeln einen Platzverweis.

  71. #84 Edgar Wolf

    drei inhaftierte Libanesen sind das Ergebnis.“

    Wieso verhaften die die? Denen passiert doch nichts, die werden eh wieder freigelassen! In einem Staat in dem ein Volk lebt das sich nicht schon selbst aufgegeben hat, würden diese Typen schon im Flugzeug Richtung Libanon sitzen!

  72. …christlich-fundamentalistische Eiferer und die fanatischen Islamhasser…

    Diese Worte des islamophilen Vollpfostens Beucker könnten genauso in Ahmadinejads Hauspostille stehen. In D darf mittlerweile jeder Schreiberling den größten Blödsinn veröffentlichen, Hauptsache es ist linker Blödsinn.

  73. zu #88
    genau und Orte wie Wuppertal sind bereits Stadtteilweise islamisiert.

    Drogen – Döner – Moschee das ist die „Wirtschaftsform“ die dort und anderswo herrscht.

  74. Drogen – Döner – Moschee das ist die “Wirtschaftsform” die dort und anderswo herrscht.

    Wo Grüne, LINKE oder SPD walten, sind sowieso bald alle Unternehmer weg. Das macht doch keiner freiwillig mit.

  75. #82 Ingmar

    Der ist halt frustriert weil vor seinen Augen das sorgsam zurechtgelogene Weltbild der Linken krachend in sich zusammenfällt. Erst wurde der von den Linken so geliebt Benno von einem linken Gesinnungsgenossen, eventuell sogar im Auftrag des Stellvertreters der SU auf deutschen Boden (der DDR), erschossen (der Staatsanwalt ermittelt schon in diese Richtung), jetzt prügeln seine ach so von ihm geherzten Freunde von Mihigru-Fraktion auch noch seine linken Kumpel zu Mus.

  76. #41 ComebAck

    Drogen – Döner – Moschee das ist die “Wirtschaftsform” die dort und anderswo herrscht.

    Richtig!

    Dann ist der neue Beschluss, Abgabe von
    Heroin an das süchtig gemachte Volk nur
    politisch korrekt!

    „Trotz des Erfolgs umstritten: Heroin-
    Freigabe bei Schwerstabhängigen“

    Heroin-Freig

    Aber deine Aussage zählt nicht, weil du
    ein Nazi bist.

  77. Pascal Beucker, da hat dieser Mann mit dem fetten Doppelkinn und dem aufgedunsenen Gesicht aber Glück gehabt, dass seine Mutter keine Emanze war und von ihrem von den Linken und Grünen so propagierten Recht „Mein Bauch gehört mir“ Gebrauch gemacht hat.

    Obwohl, wenn ich es recht bedenke………… :mrgreen:

  78. Aber deine Aussage zählt nicht, weil du
    ein Nazi bist.

    jap na klar (gähn und wenn überhaupt bin ich der „FÜHRER“ 🙂 – ACHTUNG DAS IST EIN WITZ – und ich verneige mich natürlich 5 mal am tag in Richtung des Obersalzberges (har har )
    So Nazikeulenklamauk beiseite…..

    Hier übrigens mein „Minister“ für InternetPROPAGANDA und Volksverblödung.

    http://www.youtube.com/watch?v=g4jRfQG5k8k

    ==============================================

    Und mal butter be de Fische … wieso hängen überall Automaten herum an denen sich Fixer Ihre spritzen ziehen können wenn es EBEN KEINE staatliche Abgabe von Drogen gibt ?

    Kann ich Ihnen sagen
    Weil die Drogen von denen verteilt werden die mit 18 -19 Jahren in dicken Schlitten der Oberklasse aus Stuttgart oder München herumfahren…

    Und die gehören nahezu alle dem MOHAMEDANISCH SATANISCHEN VERBRECHERKULT AN.

  79. #33 Ingmar (16. Jun 2009 17:51)

    Es ist geboten, dass eine private(!) Institution wie PI bei Bedarf“undemokratisch“ agiert.
    Wenn plötzlich 20, 100 oder 500 linke Spinner hier ihre Ideen kundtun wollen, würde das den Betrieb weitgehend lahmlegen.

  80. @49 ComebAck (16. Jun 2009 18:40)

    # ´Minister für Volksverblödung…´#
    finde ich sehr gut. Dies Ressort ist längst überfällig. Wird gegenwärtig nur im rotierenden Wechsel aller Politiker fremdbesetzt. Ein unhaltbarer und zudem gefährlicher Zustand.

  81. #61 Roter Wedding (16. Jun 2009 17:04)

    Das Gräßlichste an ProKöln ist diese Verlogenheit bis ins Mark, wie sie für fanatisierte christlich-bürgerlich protofaschistische Opferpimmel leider üblich ist. Gegen solches miese Fickpack helfen auch nicht die Jusos sondern nur die Sowjetunion.

    Siehste, roter Wedding, hier darfst Du endlich mal das Maul aufreissen, keiner haut Dich dafür. Aber pass schön auf, mach das nicht im falschen Blog, sonst wird aus dem „roter Wedding“, womöglich ein toter Wedding, und das willst Du doch bestimmt nicht.

  82. #56 Ratio (16. Jun 2009 16:50)

    Soviel Prozesskosten kann Pro gar nicht aufbringen. Man kann denen nur raten, sich den Hintern so fett zu fressen, wie dereinst die „Birne“ vom Saumagen, der wedelte einmal nach rechts und einmal nach links und die miese Journaille war weggeschleudert.

  83. Als Patriotisch und National Freidenkender Mensch hofft man ja auf eine Intelligente und Zukunftsorrientierte Nationale Partei für Deutschland!
    Jedoch in dem Nationalen und Patriotischen Gewässern tummeln sich unter den Fähigen und Klugen Köpfen viele U-Boote des VS und villeicht einfache Dummköpfe!!
    Die immer wieder die Öffentliche these bestättigen – alle Rechte/ Nationale sind DUMMKÖPFE UND IDIOTEN!
    WAS AUCH NACHFOLGENDER LINK JA BESTÄTTIGT!!!:

    http://www.youtube.com/watch?v=idV6zZ9Q0A4&feature=player_embedded

    EINFACH NUR PEINLICH! SOLCHE IDIOTEN DIE NICHT MAL SICH ARTIKULIEREN KÖNNEN STELLT DVU ALS SPITZENKANDIDAT AUF??!

    DAS IST DIE NEUE RECHTE?????

    HERR BRINKMANN SOLL SEIN GELD LIEBER ANDERSWO EINSETZEN!

  84. @ #105 karlmartell (16. Jun 2009 19:27)

    @ #56 Ratio (16. Jun 2009 16:50)

    Soviel Prozesskosten kann Pro gar nicht aufbringen.

    So teuer ist das nicht und das bringt im Erfolgsfall doch allerhand Schadensersatz- und Schmerzensgeld in die Kasse. 😉

    Ulfkotte mußte ich übrigens auch erst ermuntern, bevor er gewisse Prozesse, über die auch PI berichtet hat, erfolgreich führte.

    Die juristische Schiene ist verdammt wichtig!!

    Ratio

Comments are closed.