HildenEine 97-jährige Frau (vorne) ist bei einem Raubüberfall in Hilden von zwei Tatverdächtigen „süd- oder osteuropäischer Herkunft“ (auf dem Foto hinten: die beiden nehmen ihr Opfer gerade in Augenschein) zu Boden gestoßen und dann schwer verletzt liegen gelassen worden. Sie wurde noch ins Krankenhaus gebracht, konnte aber trotz Notoperation und intensivmedizinischer Behandlung nicht mehr gerettet werden.

Die Westdeutsche Zeitung berichtet:

Die Seniorin war am Samstag vom Einkaufen nach Hause gekommen, als sie an der Tür einer Einrichtung für betreutes Wohnen von hinten attackiert wurde. Die flüchtige Täterin habe die Manteltasche der Frau aufgerissen, ihre Geldbörse herausgenommen und die 97-Jährige in den Hausflur geschubst, berichtete die Polizei.

Dabei stürzte die Frau und verletzte sich schwer. Über die Höhe der Beute ist zurzeit nichts Näheres bekannt.

Im Zuge der Ermittlungen verdichteten sich Hinweise darauf, dass das Opfer schon Minuten vor der Tat von der Räuberin und einem ebenfalls noch unbekannten männlichen Mittäter bei Einkäufen in einem benachbarten Lebensmittelmarkt an der Mittelstraße in Hilden beobachtet und von dort bis zum nahen Tatort verfolgt wurde. Dabei wurden die beiden Tatverdächtigen von einer Überwachungskamera gefilmt.

Beschreibung der beiden Tatverdächtigen:
Die weibliche Person ist zirka 20 bis 25 Jahre alt – süd- oder osteuropäische Herkunft – zirka 165 cm groß, kräftige Statur, schwarze, lange, hinten zum Zopf gebundene Haare dunkle Kleidung, bestehend aus Hose, Shirt und Jacke.
Die männliche Person ist zirka 25 bis 30 Jahre alt – süd- oder osteuropäische Herkunft – kräftige Statur, kurzes, schwarzes, leicht gewelltes Haar, bekleidet mit dunkler Hose und Jacke sowie einem auffälligen orange-farbenen Shirt oder Pullover.

Wegen einer Raubstraftat mit Todesfolge ermittelt nun das Kommissariat 2 der zentralen Mettmanner Kriminalinspektion 1. Eine Ermittlungskommission wurde eingerichtet. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität der beiden auf dem Foto abgebildeten Personen sowie weitere Hinweise zum Tathergang nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

97 Jahre alt geworden und am Ende zu Tode bereichert. Frau Roth, mehr Integrationskurse für Taschendiebe JETZT!

(Danke allen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

137 KOMMENTARE

  1. Da die „Migranten“ nach linksgrüner Auffassung einmal unsere Renten zahlen, müssen diese auch das Recht haben, einen Rentenantrag abzulehnen.

    Zu zynisch? Ich weiß nicht.

    Schreiben Sie Claudia Roth.

  2. Die werden garantiert erwischt!

    Und ein sogenannter Richter wird dann die schwere Kindheit berücksichtigen…

  3. Ja richtig so. Kann ja nicht sein, diese alte Schachtel noch über ihr statistisches Lebensende Rente schmarotzt!

    Dafür haben die beiden Schätze noch die Zukunft vor sich und müssen unsereRenten sichern.

    Deshalb tippe ich auf nen besser gemeinten Fingerzeig von Richter Riehle!

  4. Auch so eine Sache, in der uns der südosteuropäische bzw türkisch-arabische Kulturkreis weit überlegen ist: der Respekt vor dem Alter.

  5. Das ist wohl eine dieser Rentnerinnen, die die guten Migranten provozieren und selbst schuld sind, nicht wahr Jens Jessen von der SZ?
    Oder haben die zwei in Berlin keinen Gewerbeschein bekommen von ihren Linksgrünen Gouvernanten. Aber nur Geduld, sie sind sicher schnell wieder „draussen“ und werden schon noch Fatima-Grün-Rot wählen.

  6. Ich möchte keinen Roman schreiben… aber meine Wut ist unendlich. Soll mir einer dieser BEREICHERER in die QUERE kommen!!!!!!!!

  7. Rein demographisch wird es solche Fälle demnächst potenziert geben. In Mettmann und auch sonst dürfte Pro NRW großen Zuspruch finden, wenn solche Fälle thematisiert werden.
    Im Gegensatz zur Europawahl passieren hier nämlich ungeheuerliche direkt vor der Haustür bzw. bei Markt um die Ecke.

  8. Einfach nur schrecklich traurig!!!

    Aber eine Sache wundert mich dennoch. Das sollen Osteuropäer sein? Ziemlich dunkel diese Osteuropäer!

  9. Ob Herr Erdogan seinen Integrationsminister zur Beerdigung schickt, wie seinerzeit Frau Böhmer beim „Nazi-Brandanschlang“ (später stellte sich heraus, beim Stromklau durch die türkischen Hausbewohner wurde unsachgemäß hantiert 😉 )?

    Je wehrloser das Opfer, dest größer der EHRGEWINN für unsere Kulturbereicherer!

  10. In Hannover wurde unlängst auch eine Frau von ihrem Ex auf offener Straße um 8:20 in Nähe einer Bushaltestelle, von der immer viele Schüler zur Schule abfahren, abgestochen. Der Typ heisst Akhmed…., die Frau hinterlässt drei Kinder. Redte doch schon kein Mensch mehr drüber..gehört zum Alltag.

  11. @ 6, nitro

    Ist laut Ermittler nur eine „Raubstraftat mit Todesfolge“, siehe oben.

    Also nix wirklich schlimmes…

  12. wenn ich sowas lese empfinde ich nur noch hass, ich muss daran denken wenn sowas meiner mutter passiert wäre, ich glaube ich wäre zum henker geworden !

    ich wähle nur noch rechts !

  13. Der ersten Weltkrieg überlebt,
    Hunger und Inflation überlebt,
    Nazis überlebt,
    den zweiten Weltkrieg überlebt,
    als Trümmerfrau geschuftet,
    Kinder großgezogen

    und

    schließlich mit 97 Jahren durch turkmohammedanische TerroristInnen brutal zu Tode gekommen!

    Jeder GrünInnen-PolitikerIn, der zu dem täglichen Terrorismus dieser Hartz-IV-MohammedanerInnen schweigt, macht sich des Hochverrats schuldig und muss eines Tages vor Gericht gestellt werden!

    Multikulturalismus ist rassistischer Terror gegen die autochthone, steuerzahlende Bevölkerung, der Multikulturalismus von heute ist der Bürgerkrieg von morgen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. Türken, Libanesen, Marokkaner, Palästinenser sind keine Europäer. Auch keine Süd-, Ost- oder Südosteuropäer.

  15. Das ist ein trauriger, aber guter Anlass die Polizei zu unterstützen. Leute aus der Gegend druckt die Fahndungsplakate als Handzettel, hängt sie überall hin und legt sie aus.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Vergesst nicht den Widerspruch gegen die Moschee in München zu unterschreiben. PDF Formular bei mir erhältlich

  16. Mit 97 Jahren noch so rüstig – und dann ein solches Ende…

    Tieftraurig sowas.

  17. So gut wie die Täter auf dem Bild zu erkennen sind, werden sie hoffentlich bald dingfest gemacht.

    Für Mord aber werden sie nie angeklagt werden.

    Haben ja nur ein bißchen geschubst, wollten ja nur ein wenig Kohle etc.

  18. Die Taz wird das wahrscheinlich wieder als einen Fall von „NörgelrentnerIn“ ab tun und sich klammheimmlich ins Fäustchen lachen.

  19. Die arme alte Dame hat zwei Weltkriege überlebt,
    sie hat vermutlich beim Aufbau mitgeholfen. Nur
    die unglaublich dumme Einwanderungspolitik samt
    der Gefahr für unser aller Wohl und Zukunft hat
    sie nicht überlebt. Hoffentlich werden auch die
    „Verantwortlichen“ eines Tages für ihren Verrat
    bezahlen müssen.

    Roga

  20. Hoffentlich musste die alte Dame nicht so sehr leiden.

    Die Täter wird man finden, für benachteiligt erklären und laufen lassen.

  21. Das hätte die alte Dame auch nicht gedacht nachdem sie so alt geworden und den zweiten Weltkrieg überlebt hat, das sie von zwei Zigeunern totgeschlagen wird. Aber das mußte sie aushalten. Frau Roth und ihre Freunde wollen es ja so.

  22. Für solche Affen sollte man die Todesstrafe wieder einführen oder Steine klopfen in Nord-Korea !!!

  23. Zum Glück kann man am 30. August eine gebührende Antwort darauf geben und sich wehren:

    pro NRW Kreisverband Düsseldorf-Mettmann
    Carmen und Uwe Berger
    Alte Höh 12
    42579 Heiligenhaus
    Telefon: 02056 25 76 40
    Mobil: 0176 77 10 27 02
    Telefax: 02056 25 76 41
    Email: kv.duesseldorf-mettmann@pro-nrw.org

  24. Kroatien: Elterninitiative protestiert gegen Gewalt an Schule

    Rund 220 von 350 Schülern einer Grundschule in einem nordwestkroatischen Ort boykottieren den Unterricht. Der Grund: Sie klagen über Gewalttaten von Roma-Kindern.

    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,4288281,00.html

    Die nächste „Bereicherung“, die wir freudig erwarten dürfen.

  25. So wird es kommen:

    Der „Finne“ und die „Niederländerin“ wurden zu Geldstrafen von einem Tagessatz und einer Sozialstunde verurteilt. Die Gutachterin Frau Gül, bescheinigte Integrationstrauma und eine schwere Kulturamnesie. Die Sozialprognose sei positiv und Integration in Zukunft nicht zu befürchten. Richter Öcalan mahnte zu recht, die deutsche Willkommenskultur sei noch nicht genügend ausgeprägt.

  26. „Die Todesfolge hat mit der Tat nichts zu tun. Es ist doch klar, dass wenn eine ältere Frau umgestossen wird, die Wahrscheinlichkeit für eine ernste Verletzung größer ist als bei einer jüngeren Person.
    Die Todesfolge ist also in erster Linie dem Alter und damit der Gebrechlichkeit der Frau zuzuordnen. Aber mit dem Umstoßen hatte der Tod weniger zu tun. Ausserdem hatte die Frau – ähm die Jugendlichen – doch eine schwere Kindheit hier im fremdenfeindlichen Deutschland.“

    So oder ähnlich wird der Richter seine Bewährungsstrafe begründen.

  27. „… ausserdem hat die ältere Dame die sozial benachteiligten Jugendlichen mit ihrem demonstrativ gefüllten Einkaufswagen unverhältnismäßig provoziert.“

  28. Wir wollen nicht zurück zu der Zeit wo auf
    Hühnerklau und Eierdiebstahl die Todesstrafe stand aber für besonders brutale, grausame Verbrechen sollte sie verhängt werden können.

    Das hier ist so ein brutales, grausames Verbrechen.

    Und scheiß der Hund auf das was Linke und Grüne über Verbrechen und Verbrecher erzählen !

  29. Wer mit 97 Jahren noch in der Lage ist, ohne fremde Hilfe einkaufen zu gehen, beweist, dass er (bzw. sie) sich über Jahre und Jahrzehnte geistig, körperlich und vor allem seelisch fit gehalten hat.

    Und dann dieses Verbrechen. Die Wahl von gestern zeigt uns, dass Taten wie diese von zu vielen Bürgern zumindest billigend in Kauf genommen wird. UND SAGE MIR KEINER DASS SIE ES NICHT HABEN WISSEN KÖNNEN!!

  30. Mit 97 Jahren zu Tode bereichert

    Ein alltäglicher Kollateralschaden der multikulturellen/multikriminellen „Gesellschaft“ – in ganz Europa.

    In Birsfelden (CH) gibt es wegen der unerträglichen Kriminalität inzwischen regelmäßige Bürger-Patrouillen, eine Idee der SVP.
    Vorgestern Nacht wurde diese Patrouille von 10-12 maskierten „Unbekannten“ überfallen.

    http://www.schweizmagazin.ch/2009/06/07/birsfelden-unbekannte-greifen-burgerpatrouille-an/

    Im Fernsehbeitrag auf telebasel zu diesem Vorgang wird von „Jugendlichen“ gesprochen.

    „Attacke auf Bürger-Patrouille
    Gestern Nacht griffen 10-12 vermummte Jugendliche in Birsfelden unter anderem den Basler SVP-Präsidenten Sebastian Frehner an.“
    07.06.2009
    http://www.telebasel.tv/archiv.php

    Claudio Botti, Gemeindepräsident von Birsfelden (CVP) gibt den Opfern des Überfalls die Schuld, da sie die Täter „provoziert“ hätten.
    Interessant: Der im Beitrag befragte Türke aus dem Ort meint, die Patrouille der SVP mache die Leute „aggressiv“.
    Aha, so ist das also: Bürger, die vom Staat/von der Polizei im Stich gelassen wurden bzw. den gewalttätigen Attacken der kriminellen „Jugend“banden schutzlos ausgeliefert sind und deshalb selbst für Sicherheit und Ordnung sorgen wollen, erhalten keine Zustimmung und Unterstützung, sondern werden für ihr wichtiges Engagement auch noch beschimpft!

    Zumindest will sich die SVP nicht einschüchtern lassen – und die Patrouillen fortsetzen.

    Das Beispiel Birsfelden zeigt: Die Staatsorgane sind weder fähig, noch haben sie den Willen, für Sicherheit und Ordnung zu sorgen.
    Trotz aller Beschimpfungen, Anfeindungen und körperlichen Attacken: Bürger, die in ihrer Freizeit unbezahlt auf Streife gehen, handeln im Sinne des Gemeinwohls.
    Wir brauchen in Zukunft eine „Null-Toleranz“-Strategie gegenüber randalierenden, gewalttätigen Banden.

  31. Schweine!

    Und beim Gedanken, dass diese Gewalttäter mit Bewährung davonkommen werden (MAXIMAL KV mit Todesfolge, vermutlich aber fahrlässige KV), geht es mir auch nicht besser!

  32. #24 Eurabier (08. Jun 2009 21:17)

    Der ersten Weltkrieg überlebt,
    Hunger und Inflation überlebt,
    Nazis überlebt,
    den zweiten Weltkrieg überlebt,
    als Trümmerfrau geschuftet,
    Kinder großgezogen

    und

    schließlich mit 97 Jahren durch turkmohammedanische TerroristInnen brutal zu Tode gekommen!

    Jeder GrünInnen-PolitikerIn, der zu dem täglichen Terrorismus dieser Hartz-IV-MohammedanerInnen schweigt, macht sich des Hochverrats schuldig und muss eines Tages vor Gericht gestellt werden!

    Multikulturalismus ist rassistischer Terror gegen die autochthone, steuerzahlende Bevölkerung, der Multikulturalismus von heute ist der Bürgerkrieg von morgen!

    Dem ist nichts hinzuzufügen, ausser:
    Diese alte Dame wurde nicht alimentiert, erhielt kein Kindergeld, keine Sozialhilfe, kein Wohngeld etc., sondern musste – wie so viele alte Deutsche – einen zerstörten Staat aufbauen und sich und ihre Familie selber durchbringen und ihre Kriegstraumata ohne Hilfe verarbeiten (für Musels gibt es ja von Deutschen bezahlte ethno-medizinische Zentren).
    Ich hoffe auch, dass diese Hochverräter eines Tages angeklagt und verurteilt werden, ich hoffe es inständig.

  33. Könnten auch Zigeuner, meine natürlich: Sinti oder Roma, sein ??!

  34. @wotan

    das meine ich. es ist die eigene Oma, mit 97 Jahren, mit der man jedes weitere Jahr des Zusammenseins celebriert! Und dann umgekickt von „Bereicherern“? Aus-Lampen aus?

    da seh ich rot!

    diese Brutalität und Skrupellosigkeit, Verachtung und Respektlosigkeit, derer mit „kräftiger Statur“, offensichtlich westlich (alimentiert) gut Genährten,ist so Verachtenswert!

    eigentlich müssten sich Bürgerwehren bilden. Zumindest zur Abschreckung…

  35. an Göttinger 1:

    habe den Bericht i.d. Göttinger Tagespost gelesen: der „Serbe“ Elvir Bajrami scheint wohl eher Moslem oder Albaner zu sein, Serben heissen nicht Elvir…

  36. Eine 97-jährige Frau (vorne) ist bei einem Raubüberfall in Hilden von zwei Tatverdächtigen “süd- oder osteuropäischer Herkunft” (auf dem Foto hinten: die beiden nehmen ihr Opfer gerade in Augenschein) zu Boden gestoßen und dann schwer verletzt liegen gelassen worden. Sie wurde noch ins Krankenhaus gebracht, konnte aber trotz Notoperation und intensivmedizinischer Behandlung nicht mehr gerettet werden

    Das ist wahrer Respekt vorm Alter von so richtigen Respektskulturen ausgehend eben, wo Familie noch heilig ist …. oder so….

    Ein solches Respektsverhalten ist mir von deutschen Langfingern nicht bekannt.

  37. Ich könnte wetten, das „Allah u Akbar“ diesen Kreaturen durch den Kopf dabei ging.

    Diese Kreaturen werden auch jetzt genau in dieser Minute 0 Schuldbewusstsein haben. Eher werden sie in Gedanken versunken zu Allah beten und ihm danken heute so ehrenvoll gehandelt zu haben dürfen.

  38. @ #38 johannwi (08. Jun 2009 21:32)

    Welche Antwort erwartest Du denn? Es wird wie immer sein.
    Es gibt Leute, die sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht, hören den Wecker wegen dem Klingeln nicht .
    Und es gibt Leute, die einfach nicht sehen und hören wollen.

  39. Linke „Freiheit“s Kämpfer haben wohl heute über das Wikipedia der Verschwörungstheoretiker, Roten und Grünen

    eine Liste mit über 12000 Mitgliedern der British National Party rausgegeben.

    http://wikileaks.org/leak/bnp-members.xls

    Da sage ich mal keine Toleranz den Intoleranten. Keine Toleranz denjenigen, die versuchen eine Hexenjagd gegen Rechte zu veranstalten. Mich würds nicht wundern wenn sogar ein deutsche, rotes Schwein dahintersteckt.

  40. Gerade ein Beitrag im ZDF:

    NPD in Meck-Pom 2-Stellig. Heimatbund und Kameradschaften seien „Schuld“.

    Der demokratische!! Bürgermeister hat nun im Gemeinderat 2 NPD Leute sitzten.

    Der Bürgermeister wolle jedoch den Rechten nicht das Feld überlassen.

    Alles klar?

  41. #55 guderian
    Libanesische und türkische Mörder sind für unser Staatsfernsehen offenbar das kleinere Problem als rechtsradikale Demonstranten. Wenn der Täter ein deutscher Sportschütze und die Demonstranten radikale Islamisten gewesen wären, hätte der SWR die Morde und die Demonstrationen sicherlich anders bewertet.

  42. Wegen einer Raubstraftat mit Todesfolge ermittelt nun das Kommissariat 2 der zentralen Mettmanner Kriminalinspektion 1.

    Das ist natürlich total rassistisch und könnte unsere Bereicherer, die möglicherweise “mit der Situation” im Supermarkt “überfordert” waren, benachteiligen. Schließlich muss ja auch der “kulturelle Hintergrund” berücksichtigt werden.
    Es muss also heissen:
    “Kontaktvergehen mit unerwartetem Ableben der Kontaktperson”.
    Urteil: 100 Sozialstunden und Antiagressionstraining (Ersttäter, „gute Sozialprognose“).
    Und damit sowas nicht noch einmal vorkommt, werden Gewerbescheine verschenkt. Z.B als “Scheibenwischer”…..

  43. Mit 97 Jahren zu Tode bereichert.

    Na und?

    Gibt oder gab es eine Lichterkette? Oder diese lächerlichen „Warum“-Pappschilder?

    Eine Pressekonferenz des Bundesinnenministers?

    Einen Aufschrei oder wenigstens ein Raunen der Empörung in den Gazetten unserer Qualitätspresse?

    Nein?

    Dann sollte PI jetzt schön brav die Bälle flach halten und diesen Einzelfall nicht unnötig aufbauschen.

    Stattdessen schlage ich vor, wir besinnen uns der bewährten DoppelPlusGut-Denke und überlegen, wie man diesen und alle zukünftigen Vorfälle auf intelligente Weise als Wahlkampfthema nutzen könnte:

    Wahlkampf-Thema 1:
    Was um Himmels Willen hat eine bis dahin unbescholtene junge Frauen mit Migrationshintergrund im Jahre 2009 zu dieser dummen Verzweiflungstat getrieben?

    Wurde ihr der Gewerbeschein etwa nicht rechtzeitig genehmigt?

    Hatte sie jemals auch nur den Hauch einer Chance, auf sozialverträgliche Weise zu Geld zu kommen ?

    (Tusch !!!! )
    Wir vom Bündnis gegen Ausgrenzung, Rassismus und Hunger auf der Welt fordern staatlich geförderte Gewerbescheine für alle Bürger und BürgerInnen mit Migrationshintergrund!

    Wahlkampf-Thema 2:
    Welche Lebensmittelkette gibt sich dazu her, nach Big-Brother-Manier belastendes Bildmaterial für eine offensichtlich rassistisch motivierte Hetzkampagne gegen mutmaßliche StraftäterInnen zu publizieren?

    ( Fanfare! )
    Wir vom Bündnis gegen den Überwachungsstaat fordern: Weg mit allen Kameras und tendenziösen Fahndungsfotos! Täterfotos von mutmaßlichen Straftätern/Innen nur nach notariell beglaubigter und von Sebastian Edathy gegengezeichneter Einverständnisserklärung!

    Wahlkampf-Thema 3:
    Warum trug die alte Dame keinen Sturzhelm? Wurde sie von ihren eigenen Verwandten mutwillig davon abgehalten?

    ( Trommelwirbel! )
    Wir vom Bündniss gegen Erbschaftssteuerhinterziehung fordern die sofortige Einführung einer 100% Erbschaftssteuer, damit finanziell motivierte Morde von Familienangehörigen endlich aufhören!

    (…..schnief…schnief…schluchz…)
    Wahlkampf-Thema 4 fällt leider flach.
    Es geht darum, dass die meisten Gewaltstraftaten gegenüber Frauen überwiegend von Männern begangen werden und ….

    …..ach egal, …(…Tusch-Fanfare-Trommelwirbel !!!.)

    Wir vom Bündnis gegen Menschengewalt fordern endlich mehr Frühaufklärung in Krippen, Kindergärten, Schulen und Universitäten durch die verstärkte Einstellung von SozialabeiterInnen und PädagogInnen zwecks engagierter Früherkennung von Gewalttendenzen gegenüber allen weiblichen Lebensformen.

    P.S.
    Sorry für den Sarkasmus, aber in Fällen, wo die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft für die Experimente unserer Migrationsexperten geopfert werden, kann ich nicht mehr „normal“ reagieren….

  44. #62 C. Mori (08. Jun 2009 22:12)

    Uns kann immerhin „beruhigen“, daß diese Morde an Deutschen keinen politischen Hintergrund hatten. Dies wurde ja besonders hervorgehoben.
    Man merkt die Absicht und ist verstimmt…

  45. #58 D@ (08. Jun 2009 22:01)
    Eine Antwort ist am 30. August durchaus möglich, zumindest im lokalen Rahmen. Es gibt dort eine Pro-Partei, was im Gegensatz zur Situation bei der Europawahl ist. Die Wahl der fast bedeutungslosen REP war doch für alle hier nur die absolute Notlösung, weil es sonst keine wählbaren Parteien gab.
    Eins haben doch die Wahlen jetzt auch wieder gezeigt: Im kleineren Rahmen, bezogen auf Regionen und Städte, haben die „richtigen“ Parteien/Bürgerbewegungen zur „richtigen“ Zeit gute Chancen.

  46. die täterInnen müssen von unserer ……lochjustiz zwingend freigesprochen werden, denn erstens sind sie anders sozialisiert, könnten in ihrer ethnischen und kulturellen ehre tief verletzt sein und außerdem sich in einem verbotsirrtum befunden haben. woher um alles in der welt sollten sie denn auch wissen, daß man alte leute zum erhalt seiner ehre nicht einfach überfallen und ausrauben darf. und vielleicht haben sie im linksfaschistischen doitschland auch schon vernommen, daß man das bei personen, die denv faschismus noch miterlebt haben und somit automatisch nazis sind, vielleicht sogar darf und eine gute tat begeht.
    mich wundert hierzulande schon lange gar nichts mehr.
    und eines ist auch klar: eine rechtsstaatlich und ethisch saubere aufarbeitung dieser sauerei werden wir mit der doitschen justiz sicher wieder mal nicht erleben.
    widerlich, der paragraphenladen der altkommunistin zypries.

  47. Heeeeeeeeeey Leute, nun beruhigt euch mal bitte, ja?

    Was ist denn das schon?

    Vertrauen wir stattdessen auf die „grüne Menschlichkeit“:

    „Das müssen wir aushalten!“
    (Marie Luise Beck, Die Grünen)

    „Gewalt ist auch ein Hilferuf“.
    (Claudia Fatima Roth)

    …also, alles wir gut…

  48. Ich komme aus dem Mettmann (Nachbarort) und bin entsetzt. Noch nicht mal friedfertige Greise sind Ihres Lebens sicher. Ich schäme mich für diese Republik und würde mich freuen an der Erneuerung besagter teilhaben zu dürfen.

    PS: die Asyldeutsche Polizei hatte bestimmt besseres zu tuen als die arme Frau zu beschützen. Ich könnte kotzen

  49. mord war keine absicht.
    berücksichtigung ihrer bildung.
    berücksichtigung ihrer herkunft.
    ungeliebte migranten.

    freispruch.

  50. @ #16 Dirty Harry (08. Jun 2009 22:17)

    Guter Beitrag!

    (Narrhallamarsch!)

    Die Nazi-Oma hob gerade den rechten Arm zum Gruße, als die zwei friedliebenden und verängstigen …….

  51. #38 johannwi (08. Jun 2009 21:32) Zum Glück kann man am 30. August eine gebührende Antwort darauf geben und sich wehren:

    Man kann, aber MAN wird sich nicht währen, so wie MAN sich bei der EU wahl nicht gewährt hat. Dem MAN geht es wohl immer noch gut. MAN könnte daran verzweifeln.
    mfG MAN.

  52. Das waren unsere zukünftige Rentenzahler. Sie haben der Frau nur ihre Rente bezahlen wollen…

    Richtig! Umgekehrt war es.

    Die beiden Rentenauszahler wollten gerade 800€ in die Geldbörse der alten Dame stecken, als ein über 2m großer Glatzkopf mit Springerstiefeln, Bomberjacke und Hakenkreuztätowierung, die erste Strophe der Nationalhymne singend, hinterrücks auf die Oma sprang, sich der Geldbörse bemächtigte und nach üblen rassistischen Beschimpfungen die zwei herzensguten Gewerbetreibenden verdattert und verstört am Tatort zurückließ.

    Die Polizei hat eine Großfahnung ausgelöst. Antonia Rados berichtet bereits live vom Tatort, während Hubschrauber über dem Gebiet kreisen. Deutschland ist erschüttert.

  53. #buddy13

    “Serbe” Elvir Bajrami scheint wohl eher Moslem oder Albaner zu sein, Serben heissen nicht Elvir…

    Zigeuner.
    Schreibt die Zeitung ebenfalls, ich zitiere:

    Die beiden Opfer gehören einer deutschen Sinti-Großfamilie an. Der mutmaßliche Vater des Kindes gehört einem serbischen Roma-Clan an, der wiederum mit der Familie des Täters verwandt ist.

    Klingt bischen verwirrend, sagt aber eindeutig,
    daß der Täter einem Zigeunerclan angehört.
    Foto auf der Onlineseite der Zeitung sagt
    auch alles…

    Etwas Gutes in diesem Fall hat die archaische
    Unkultur allerdings, denn so schreibt die
    Zeitung eine Bekannte zitierend:

    „Ich möchte nicht in seiner Haut stecken, wenn sie ihn kriegen, dann wünscht er sich, das er sie nie gekannt hat, denn das wird sein Ende sein…“.

  54. hat wohl falsch geguckt die Frau. Kopf senken und hoffen, dass die Bereicherung an einem vorüber geht!

    FALSCH! Aufstehen und sie aus dem Land jagen!

  55. Wenn es meine Mutter gewesen wäre, dann bräuchte sich keine Justiz mehr mit den Tätern beschäftigen, denn die wären dann auf Nimmerwiedersehn verschwunden und nicht mehr auffindbar, egal unter welchem Schutz sie stehen würden.

    Und das, könnt ihr mir glauben!!!

  56. Jeder Richter, dem diese zwei außergewöhnlichen Exemplare evolutionswidriger menschlicher Genausformung vorgestellt werden, muß nach Ansicht unseres schwatzhaften und meinungslosen Prof. Dr. Ex-Verfassungsrichters Hassemer zunächst einmal erörtern und mit obergerichtlich nachprüfbarer Begründung verwerfen, daß diese beiden Sonnenscheine menschlichen Sozialabfalls sich nicht in einem schuldausschließenden „Verbotsirrtum“ befunden haben können. Sonst sind solche Schweine nämlich freizusprechen. Erörtern Sie immer den Verbotsirrtum, meine Damen und Herren Referendare!
    Es ist zum Heulen. Riehe, Hassemer und Konsorten verhöhnen die Opfer noch. Täter sind Fokus. Opfer nicht.

  57. Was soll das Theater?
    Nur ein Einzelfall, oder im schlimmsten Fall Verbotsirtum!

    Ironie Off

  58. Ganz klarer Fall von Verbotsirrtum. Diese Verbrecher werden schon bald ein nächstes Opfer haben.

  59. Es gibt Bevölkerungsgruppen, die dies ganz intern regeln.

    Es sind die, die ihre Eltern und Grosseltern hochachten.

    Wenn es Zigeuner waren,dann macht euch keine Sorgen, euere Justiz wird nicht in Anspruch genommen werden müssen.

  60. Mit 97 Jahren hat diese ehrwürdige alte Dame so einiges in ihrem Leben erlebt: Erster Weltkrieg, Weltwirtschaftskrise, zweiter Weltkrieg, Flucht, womöglich Sigervergewaltigugnen, Nachkriegselenddie Teilung Deutschlands, Wiederaufbau, mehrere Währungsreformen, Entbehrungen, Verzicht, die unsäglichen Terrorzeiten, die Wiedervereinigung und natürlich ihr ganz persönliches Schicksal.

    Und nun? Niedergeschlagen von Sujekten, die hier nicht hergehören. Diese Leute spucken auf unser Land, auf unsere Werte. Und den GrünInnen fällt nichts anderes dazu ein, sowas als Bereicherung zu feieren.

  61. @39

    du weisst doch noch gar nicht ob es die „Bereicherer“ waren.
    so wie es aussieht trägt die Frau kein Kopftuch oder sind bei dir alles „Bereicherer“, die eine etwas bräunliche Hautfarbe haben?

    Ich werde nun mal die Sonne meiden, ich könnte ja vielleicht braun werden 😉

  62. gepostet von DSO-Einsatz im Innern JETZT (08. Jun 2009 18:39) A propos Türken beleidigt:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,629298,00.html

    “Er soll eine fremde Frau mit “Schätzchen” angesprochen haben – und bezahlte das mit seinem Leben: Zwei Jugendliche sollen den 43-jährigen Mann daraufhin zu Tode geprügelt haben.”

    Das hat mich mindestens genauso aufgeregt! An Heimtücke sind diese Schweinepriester nicht zu übertreffen. Gott sei Dank haben wir das Internet und alles wird bekannt. Ich hoffe nur, dass die Strafe nicht auf sich warten lässt. Wenn dann wieder einmal solch ein Früchtchen an den Falschen gerät und selbst durch ein Messerchen bereichert wird, ja dann brauchen wir Friedensmärsche. Es wird auch unzählige Male wiederholt wie nett der Bereicherer war. Krank…

  63. @ Hadubrand

    Es gilt derzeit das Gesetz , die eigene Familie zu schützen.

    Die Politik versagt, aber es versagen doch nicht die Familienbande, oder haben all diese Opfer keine Familie ?

    Feige rumzujammern, war gestern.

  64. Der 68-er Richter könnte (falls man diese Bestien jemals kriegt) auf jeden Fall zuerst mal eruieren, ob die 97-jährige im 3. Reich beim BDM war oder Flakhelferin o.ä. (irgendwas wird sich schon finden).

    Daraus würden sich für diese Raubmörder auf jeden Fall mildernde Umstände ergeben, und überhaupt, eine günstige Sozialprognose ist bei solchen xxxxxx (Selbstzensur)bekanntlich immer drin.

    Einfach nur widerlich, was in Deutschland tagtäglich von ausländischen Kriminellen angerichtet wird.

  65. Diese Raubmörder werden gerichtet werden,vorausgesetzt, es waren keine „Bereicher“

    Na,ja die Ihren kennen die Ihren und wenn sie dann nicht mehr greifbar sind, dann sind sie weg, für immer!

  66. #42 Black Elk (09. Jun 2009 00:12)
    Obwohl ich in einem Bereicherungs – Ballungszentrum wohne, ist mir bis jetzt nicht derartiges passiert.Wenn das meiner Familie passieren sollte, würde ich dem Täter empfehlen zu Gott zu beten, dass ich ihn nicht finde. Ich weiss nur, dass in D die Familienbande nicht so stark sind, wie bei bspw. Moslems. Hier kämpft jeder für sich und ist oft auf einen funktionierenden Polizeiapparat angewiesen. Es trifft in den seltensten Fällen die, die sich wehren können.DAS schockiert mich. Weil in diesen Fällen sind die Opfer meist machtlos, und merken auch, dass ihnen nicht geholfen wird. oder man hört einfach nichts davon.

  67. Diese Täter sind der Dreck dieser Welt! Ich glaube, dass sind zwei Roma, die bereits seit vielen Jahren als „Klau-Kids“ im Düsseldorfer, Kölner und Bonner Raum durch etliche Taschendiebstähle aufgefallen sind!!

    Wenn die Polizei solche Taschendiebe festnimmt, dann haben diese bereits schon die Geldbörse entsorgt, aber das Geld behalten. Auch wenn die Täter pro Person jeweils mehrere hundert Euro dabei haben, muss die Polizei sie laufen lassen, da man ihnen die Tat nicht nachweisen kann! Danke Frau Roth, danke Herr Rüttgers, danke Frau Merkel!!

  68. Laufen schon Wetten, aus welchen mohammedanischen Ländern die beiden Bereicherer kommen?

    Die hintere Hackfresse sieht ziemlich arabisch aus..

  69. Von Willy Brandt bis zu Frau Merkel existiert das Erziehungsstrafrecht in Deutschland, das solche Mörder zulässt, denn diese sind ja Opfer der Gesellschaft!
    Danke Willy Brandt, danke Hlemut Schmidt, danke Helmut Kohl, danke Gerhard Schröder und danke Frau Merkel! Nie wieder werde ich diesem Dreck wählen!!!

  70. Das sind eindeutig Zigeuner(Roma), die im Rheinland schon wegen zahlreicher Taschendiebstähle auffällig geworden sind!

  71. Viele dieser Täter wohnen in Köln in der Gruftstraße!! z.B. die Ahmedovic-Familie!! (Alle Räuber und Taschendiebe im Hauptberuf und mehrfach vorbestraft)!

  72. @ Hadubrand

    Nicht warten bis dir niemand hilft.

    Mutig sein und dir selbst helfen und vor allem deiner Familie helfen, sonst bist du verloren .

  73. Ich bin für mehr Bildung um die Integration zu fördern!

    Justiz
    Prozess: Frau vom Balkon gestürzt
    Ein 21 Jahre alter Student aus Bangladesch muss sich seit Montag wegen versuchter Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung vor dem Berliner Landgericht verantworten.

    Ihm wird vorgeworfen, seine Mitbewohnerin vom Balkon geworfen und dadurch schwer verletzt zu haben. Der Mann soll laut Anklage versucht haben, von seinem Opfer Sex zu erzwingen. Er soll die Frau dabei geschlagen, gewürgt und mit einem Messer bedroht haben.

    Zum Prozessauftakt bestritt der Mann den Wurf vom Balkon. Nach seiner Aussage habe sich die Frau selbst vom Balkon gestürzt, weil sie offenbar seinem sexuellen Begehren ausweichen wollte.

    Bei dem Sturz hatte sich die Frau das Becken gebrochen. Leber und Niere wurden verletzt.

  74. Traurig, armselig, erbärmlich.

    Vielleicht werden ja am noch Rentnerparteien die Retter vor den immer kompromissloser bereichernden Migranten überwiegend türkisch-arabischer Herkunft…

  75. Sowas ist eine Schande für Deutschland!

    Ich bereue es sehr, dass ich nicht rechtzeitig zur Stelle sein konnte um die Ausländermischpoke von der Unrechtmäßigkeit ihrer Handlungen nachhaltig zu überzeugen.

    In vergleichbarer Situation können u.U. Kommunikationsgeräte aus dem Hause Glock erfolgreich eingesetzt werden.

    Hierzu meine Empfehlung für einen möglichen Dialogversuch:

    http://www.youtube.com/watch?v=EkHKy4gtTec&feature=related

    🙂

  76. Wenn das kleine Dreckstück die Geldbörse schon hatte, warum dann noch die alte Frau umstoßen ?
    Weil ungläubige und Deutsche sowieso scheiße sind. Keine Moslems und damit keine Menschen.
    Hier kann man sich aussuchen, ob der Türkennazismus oder die Mohammedanersekte dahintersteckt.
    Und die, die uns vor diesem Schmutz beschützen wollen, werden vom ZDF diffamiert.
    An das wir Zwangsgebühren entrichten müssen.
    Wir bezahlen die, die sich an uns vergehen.

  77. Mein Gott, Weltkrieg überlebt und dann doch von ausländischen Streitkräften getötet worden.

  78. Traurig, viele ältere Menschen sind sowieso bereits verängstigt und trauen sich kaum noch auf die Straße des Landes, das sie aufgebaut haben.

    Täter, vermutlich Zigeuner, die wir der EU Osterweiterung verdanken.

  79. Hallo Leute, sagt doch einfach keine Stimme mehr zu Rot-Grün, sollte die konservative Seite auch noch überschnappen, dann halt auch dehnen nicht.

    Aber solange das nicht so ist reicht es Anti Links-Grün zu sein.

    Gut ich als Bayer tue mich da mit der CSU leichter, wobei ich aber anmerken muß …das ich bei der Wahl meinen Stift schon bei den REPS hatte ihn dann aber noch zurückzog…..mit einer auffällig langen Überlegungsfrist für mich.
    Aber ich denke es war noch richtig…..das Wort „noch“ aber nicht gleichgültig nehmen.

    Gruß

  80. #9 Göttinger:

    Das mit dem „Serben“, das ist wieder einmal eine Verschleierungstaktik. Der Kerl hat einen albanischen Namen und ist natürlich Moslem.

  81. #9 Göttinger:

    Das mit dem „Serben“, das ist wieder einmal eine Verschleierungstaktik. Der Kerl hat einen albanischen Namen und ist natürlich Moslem.

  82. Viel berechtigte Empörung in diesem Faden.

    Und in der Wahlkabine wählen wir dann wieder ganz beleidigt Union, weil die dummen REPs und AUFs nur ein paar Splitterprozente geholt haben.

    Hauptsache man schwimmt im Strom der Wahlsieger mit und darf sich am Wahlabend auf die Schulter klopfen, zum Sieg einer Partei beigetragen zu haben, deren Politik man eigentlich ablehnt.

    Manche sollten mal ihr politisches Koordinatensystem überprüfen.

  83. Es ist eigentlich wirklich aeusserst traurig und pervers, was hier passiert ist, aber der Zynismus in der Form der „alten Schachtel“ in Beitrag Nr. 3 brachte mir – Schande ueber mich? – einen heftigen Lachflash 🙁

  84. Gut, daß der grauenhafte Vorfall hier veröffentlicht wird. Ich könnte heulen, obwohl ich kein Hänfling bin. Gut erkennbar ist, daß sich die hochbetagte Dame noch gut zurechtgemacht hat, bevor es zum Einkaufen ging. Gibt es etwas niederträchtigeres, als eine derart gebrechliche Frau hinzuwerfen ? Bin fassungslos und fremd im eigenen Land.

  85. wie ist das, liebe linke? bin ich richtig indoktriniert?

    einheimische täter = verbrecher, die man nicht hart genug bestrafen kann.

    ausländische = opfer unserer unsozialen, traumatisierenden zivilisation.

    richtig so? gut gelernt?

    mfg

  86. Die Täter wird man ehh nie kriegen, trotz Video.
    Migrantenbonus, die sehen alle so gleich scheisse aus, die kann man nicht unterscheiden. Ausserdem hat er sicher die Gesetze falsch verstanden, in Kanackistan ist es normal alte Frauen beim einkaufen dem Licht näher zu bringen….

  87. Während meiner Schöffentätigkeit gab es einen
    gleichen Fall mit einer 82 jährigen Oma.
    Die ist auch tot

    An dem Prozess war ich nicht beteiligt.
    2 16 jährige, 1 x türkisch, 1 x deutsch (richtiger)
    Urteil je 5 1/2 Jahre Jugendstrafe.
    Nach 2 Jahre 7 Monate Haftentlassung für beide.

    Später beide nacheinander wegen anderer Delikte
    vor Gericht. Ich war dabei der Schöffe.

    Der Türke, Betrug des Arbeitsamtes. Dessen Mutter
    (anderer Fall) wegen Scheckkartenbetrug inhaftiert. Sonderschule, kein Abschluss, keine Ausbildung Gesamte Sippe lebt von Hartz4.

    Der Einheimische, Einbruch, Schlägerei, usw.
    Sonderschule, kein Abschluss, keine Ausbildung.
    Dessen gesamte Sippe lebte ebenfalls von Hartz4.

    Resultat, es sind nicht nur Türken.

    Aber, je asozialer, desto besser gehätschelt.

  88. #88 Black Elk (08. Jun 2009 23:49)

    Es gibt Bevölkerungsgruppen, die dies ganz intern regeln.

    Es sind die, die ihre Eltern und Grosseltern hochachten.

    *Ihre* Eltern und Großeltern – nicht die der deutschen Steuerkartoffeln.

  89. gaaaaaaaanz was wichtiges vergessen:

    das könnten ebensogut einheimische getan haben.

    mfg

  90. Das muß man aushalten….
    The One wird demnächst (wenn er seine Geburtsurkunde gefunden hat) erklären warum!

  91. Man könnte nur noch schreien!!!
    MÖRDER!

    Schämt Euch. Vor allem die Helfer in Politik, Justiz und den Medien.
    Verbrecherbande!

  92. In manchen Momenten ertappe ich mich dabei gewissen Menschen den (gerne auch qualvollen) Tod zu wünschen. Dass wir hinter unseren Gerichtsgebäuden wieder einen Galgen aufstellen.
    Ich fühle mich schlecht bei solchen Gedanken, aber ich kann nichts dagegen tun.

  93. Solche Menschen würden auch aus ihren Heimat-
    Dörfern verjagt werden. Hier werden sie
    gefördert und gezüchtet. Das ist ja der
    Wahnsinn. Einen so großen Hunger und eine so
    große Not könnte ich niemals haben das ich
    ausgerechnet einer 97-Jährigen Frau so etwas
    antun würde. Selbst wenn ich verhungern würde
    würde ich vielleicht einen Apfel am Obst-
    Stand klauen. Und das auch nur nach tage-
    langen ringen mit meinem Gewissen. Das habe
    ich alles schon erlebt. Aber so etwas einer
    so alten Dame anzutun hat nichts mehr mit
    überleben gleich. Solche Menschen müssen
    aus dem Verkehr gezogen werden. Sie verachten
    das Leben.

  94. Diese Täter sind genauso Mörder wie die politisch Verantwortlichen, die das Erziehungsstrafrecht aufrechterhalten, das erst solche Taten möglich macht!!

    Wahrscheinlich haben diese Täter schon mehrere hundert Taschendiebstähle begangen, aber das interessiert diese politisch Verantwortlichen nicht!

  95. Wundert mich, das es sich bei den Tätern um schon ältere Erwachsene handelt, sonst laufen in der Hildener Innenstadt ja nur türkengangs rum, denen so eine Tat auch durchaus zuzutrauen wäre.

  96. Wetten werden angenommen: Wenn die Täter jemals gefasst werden sollten, gehen die frei aus der Verhandlung – wenn der Richter sie nicht noch lobt.

Comments are closed.