Steinigung Saudi-ArabienBereits in den Märchen aus 1001-Nacht ist der Orient nicht so friedlich, wie es auf den ersten Blick scheint. Die schöne Scheherazade erzählt nämlich ihre Geschichten, um ihre Hinrichtung hinauszuzögern. Eine moderne Prinzessin aus dem Morgenland plagen heute ähnliche Sorgen. Die (vermutlich zwangs-)verheiratete saudische Lady hatte in London eine Affäre mit einem „ungläubigen“ Engländer, wurde schwanger und ist jetzt von der Steinigung bedroht.

Die Prinzessin hat sich mittlerweile nach Großbritannien abgesetzt und dort Asyl erhalten. Allerdings wollten die Briten nicht offiziell Stellung nehmen, weil sie fürchten, „der Fall könnte die Beziehungen zwischen den beiden Ländern belasten.“ Erst kürzlich wurde in Saudi-Arabien eine Witwe als „Ehebrecherin“ gesteinigt, die Jahre nach dem Tod ihres Mannes ein Kind zur Welt brachte. Menschenrechte gelten im Wüstenkönigreich ausschließlich für muslimische Männer, die auch nach ihrem Tod noch ihre Frauen beherrschen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

29 KOMMENTARE

  1. Na da hat sie aber bei Bock&Gärtner angerufen !

    Da wird Herr Brown sie direkt vom FLughafen zum zuständigen Scharia Richter führen….

    Armes dummes Ding….wär sie doch nach Deutschesland gekommen !

  2. Männer mit Säbeln. Das ist vormittelalterlich.
    Sie sind weiss Gott zurückgeblieben.
    Frauen aus diesen Kulturkreisen kann nichts besseres passieren, als in unserer Gesellschaft unterzukommen, mit einem europäischen Mann.

  3. http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/ehrenmord-27-jaehriger-bringt-24-jaehrige-417118.html

    Ohje Ohje liebes PI-Team,

    so viel Entschuldigungsschreiben kann es ja gar nicht geben. Wird der Zentralrat der Muslime je aus seinem Trauertal kommen?

    zum Beitrag:

    <b<Ehrenmord: Afghane bringt 24-Jährige um

    München – In der Nacht zum Montag hat ein 27-Jähriger eine junge Frau (24) mit mehreren Messerstichen getötet. Der Täter rechtfertigt den Mord mit dem Koran.

    —————-

    Glaubensfreiheit! Das müssen wir aushalten

  4. Die Prinzessin hat aber auch aus der vollen Palette gegriffen. Ehebruch, einen ungläubigen Hund als Liebhaber und auch noch ein Kind. Schlimmer kann es nicht kommen.

  5. Deutscher Tourist in Istanbul erstochen

    In der Innenstadt der türkischen Metropole Istanbul ist ein 45-jähriger deutscher Tourist durch einen Messerstich ins Herz getötet worden. Der Bundesbürger habe sich auf der Einkaufsstraße Istiklal Caddesi mit einem Unbekannten gestritten und sei von diesem dann mit einem Messer in die Herzgegend gestochen worden, meldete der Fernsehsender CNN-Türk.

    Der Deutsche, dessen Name mit Gregor K. angegeben wurde, wurde in ein nahes Krankenhaus gebracht, wo ihn die Ärzte aber nicht mehr retten konnten. Unter Berufung auf Augenzeugen berichtete CNN-Türk, der Krankenwagen für das Opfer sei erst nach einer halben Stunde am Tatort gewesen, obwohl das nächste Krankenhaus nur zwei Minuten entfernt sei.

    Der mutmaßliche Täter wurde von Passanten gefasst und der Polizei übergeben. Der Grund für den Streit ist noch nicht bekannt. Laut CNN-Türk wurde die Freundin des Opfers zur Polizei gebracht, wo sie über den Vorfall aussagen sollte.

    http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/panorama/8558132-Deutscher-Tourist-in-Istanbul-erstochen.html

  6. MozartKugel (20. Jul 2009 16:30)
    Der Täter rechtfertigt den Mord mit dem Koran.

    Da der Afghane den Mord nicht mit „Mein Kampf“ gerechtfertigt hat sondern mit dem Koran, scheiden rassistische Motive aus. Halb so schlimm, trotz desselben Resultats wie in Dresden.

  7. Die 1001 Urgeschichte ist islamischer Dreck vom Schlimmsten.

    Irgend so ein Kalifen Arschloch wird mit seinem nutzlosen Bruder von einem mächtigen Dschinn gefangen.
    Mit ihnen in Gefangenschaft befindet sich eine Prinzessin, die der Dschinn am Tage ihrer Hochzeit entführt hat.
    Aus Rache vögelt sie mit den beiden Brüdern um den (schlafenden) Dschinn zu demütigen.
    Nach der erfolgreichen Flucht `erkennt´ der Kalif, das alle Frauen Huren sind.
    Wieder in seinem Palast angekommen gibt er folgende Order heraus:

    Fürderhin hat man ihm, dem Kalifen, jeden Abend eine Jungfrau zu reichen, welche er vögelt und am nächsten Morgen hinrichten lässt.

    Der Kalif zieht das so lange durch, bis zwangsläufig die Jungfrauen knapp werden.
    Am Schluss ist bloss noch die (jungfäuliche) Tochter seines Wesirs übrig, und die endlich kommt auf die clevere Idee, ihm 1001 Geschichten zu erzählen, die sie aber jedesmal vor dem Morgengrauen abbricht, um sie am nächsten Abend weiter zu spinnen.
    Da sie so zwangsläufig Mutter wird und ihm Söhne gebiert, ist das wohl ein typisch moslemisches Happy End.

  8. Wie sagte einst Jesus:


    »Wer von euch noch nie gesündigt hat, soll den ersten Stein auf sie werfen!«

    Nachdem das Pack vor Angst abgehauen
    ist wendet er sich der Frau zu:


    Da stand er auf und fragte sie: »Wo sind jetzt deine Ankläger? Hat dich denn keiner verurteilt?«

    »Nein, Herr«, antwortete sie.

    »Dann verurteile ich dich auch nicht«,
    entgegnete ihr Jesus. »Geh, aber sündige
    nun nicht mehr!«

    Ich liebe ihn! 😉

  9. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_wehrpflicht_wankt/

    Sommerlochdebatte? 20 Jahre überfällig!!!!

    Interessante Sätze aus Artikel:

    Dabei spielt auch eine Rolle, dass weniger als 10 Prozent der Bundestagsabgeordneten noch selber gedient haben.

    Denn derzeit leisten weniger als 20 Prozent der zur Verfügung stehenden jungen Männer überhaupt noch Wehrdienst, ungefähr 60 Prozent eines Jahrgangs machen hingegen weder Wehr- noch Zivildienst

    Nicht nur die USA…

    Stimmt nicht. die USA haben sie nur ausgesetzt… jederzeit reaktivierbar.

    betonen die Vorteile der Rekrutierung und der politischen Verankerung der Armee in der Bevölkerung.

    man beachte den nicht erwähnten Polizeischutz dieser Verankerung…

  10. Jesus powerslams Mohammed, then he climbs on the top rope and BOOOOOOOOOM ! What a devastating hit !

    Hach….

  11. Mord an einem Ungläubigen rechtfertigt bei unserer Regierung keine Empörungs-Reaktion .. Sie sind noch mit den vielen demütigen Entschuldigungs-Telefonaten Dresden weltweit beschäftigt

  12. brandaktuelle Eilmeldung:

    Neuer Ehrenmord in München

    Ein Afghane hat seine Frau erstochen, weil sie nicht mehr zu ihm zurück wollte!!

    Er hat sich ganz offen auf den Koran berufen!

    Der Münchner Polizeisprecher gibt offen Auskunft: ohne Vertuschung und Verniedlichung;

    Sogar Radio „Antenne Bayern“ bringt die Meldung jede volle UND halbe Stunde !!

  13. Die arme Frau… mein Rat: Sie kann sich ja noch als „Spenderniere“ verdingen und dann weiterleben, wenn auch nur mit halber Kraft. Aber mehr ist sie im Islam ja eh nicht wert…

    „Eine Hochzeit für eine Niere“
    Manila (AP) Um an eine Spenderniere zu kommen, hat ein Mann aus Saudi-Arabien eine Philippinerin geheiratet. Damit wollte er die strikten neuen Gesetze der Philippinen zur Bekämpfung des Organhandels umgehen, wie die Sozialbehörde in Manila am Montag mitteilte. Die Operation wurde untersagt…

    http://de.news.yahoo.com/1/20090720/twl-eine-hochzeit-fr-eine-niere-1be00ca.html

  14. Allah ist gütig aber gerecht. Wenn Sündhaftigkeit mit dem Tode bestraft wird, weil es das Gesetz so will, sollten wir glücklich darüber sein, dass das in einigen Jahren auch bei uns Praxis sein wird. Dann ist die Sittenlosigkeit vorüber und das ist doch das Hauptmotiv derer, die den Islam in Deutschland befördern, Keuschheit und Sittsamkeit und hin und wieder eine Steinigung, wenn der Tatort langweilt.

  15. Die Prinzessin hat sich mittlerweile nach Großbritannien abgesetzt und dort Asyl erhalten. Allerdings wollten die Briten nicht offiziell Stellung nehmen, weil sie fürchten, “der Fall könnte die Beziehungen zwischen den beiden Ländern belasten.”

    *nachdenk*
    Die „Entführung“ der Prinzessin Helena
    des König von Sparta, Bruder des Agamemnon,
    Menelaos, Ehemann der Helena, der
    vermeintlich entführten durch Paris und
    nach Troja „verschleppt“ … ein langer
    Krieg mit dem Fall von Troja, eine große
    Tragödie … ja, es könnte belastend werden.
    Irgendwie wiederholt sich alles. Wann hat
    der Wahnsinn ein Ende? Wer nimmt heute
    denn schon zu irgendetwas Stellung?
    Alles 1001 und eine Nacht, nur nicht
    waufwachen.

  16. Aber bitte eins:

    PI sollte so sensibel sein, und die hunderte „Prinzessinnen“, „Prinzen“ und sonstigen ‚adligen‘ Araber aus den lokalen Verbrecher- und Räuber-Clans auf der arabischen Halbinsel nicht auch noch als Adlige und Prinzen hinzustellen.

    Das sind Räuber, Kriminelle, Seeräuber, Kopfabschneider, Verbrecher, Drogendealer, internationale Finanzverbrecher — aber keine „Prinzen“.

    Man siehe die youtube-Aufnahmen des saudischen „Prinzen“, der gerade einen Hörigen eliminiert.

    Danke.

  17. #7 MozartKugel
    #18 Denker

    Der Täter rechtfertigt den Mord mit dem Koran.

    Zum Stichwot Mord vermerkt selbst Wikipedia:
    „Auch ein sogenannter „Ehrenmord“ kann unter „sonstige niedrige Beweggründe“ subsumiert werden, da zur Bestimmung dieses Mordmerkmals (nach anfänglich anderer Wertung) nun nicht mehr der ausländische, sondern der inländische Kulturkreis entscheidend ist.“

    siehe:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mord#Mordmerkmale

    Guter Ansatz, dass die mohammedanischen Ehrvorstellungen als „niedere Beweggründe gelten.
    Eine Mordrechtferigung mit dem Koran sollte ebenfalls als niedriger Beweggrund gelten:

    Mordmotiv:
    Kadavergehorsam gegenüber Mohammeds
    Hass-Schwarte.

    Wenn das kein niederer Beweggrund ist, dann weiss ich auch nicht.
    Zumal sexuelle Motive
    „Befriedigung des Geschlechtstriebes“ allemal automatisch dazukommen. Dass die 72 Jungfrauen als Belohnung im Jenseits erwartet werden, wenn man den koranischen Mordaufrufen folgt, tut der sexuellen Motivation keinen Abbruch.

    Roger

  18. Mal ehrlich: die Dame wird doch wissen, was ihre Religion mit Ehebrecherinnen macht …

    Und scheinbar waren die paar Cent für ein Kondom nicht vorhanden.

  19. So kan man auch der Weltüberbevölkerung entgegenwirken. Wenn die Moahmedaner dann keine Deerns mehr haben, ……….. *weiterspinn*, ……………….. können wir dort einziehen 😉

  20. Hallo zusammen,
    wir von der Pro-Bewegung sind momentan mitten im Wahlkampf für die Kommunalwahl in NRW am 30.08.2009. Falls Ihr aus dem Rhein-Erft-Kreis oder dem Raum Düren kommt und ein bisschen Zeit entbehren könnt, dann wäre es super wenn Ihr uns beim Verteilen von Flyern etc. unterstützt. Bei Interesse könnt ihr euch kurz auf meine E-Mail-Adresse melden: chris4ever_82@web.de (privat)

  21. wann wird diese arabische sportart der steinigung eigentlich olympische disziplin.
    mit einigen schecks aus saudi-arabien an „verdiente“ sport-funktionaere muesste das doch zu machen sein.

Comments are closed.