Terrorcamp PakistanDie unzähligen in Pakistan beheimateten Ausbildungslager für Islam-Terroristen bekommen in den ersten sechs Monaten diesen Jahres doppelt soviel Zulauf wie im Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Schon 15 % der Azubis zum perfekten Gotteskrieger sind deutsche Konvertiten. Die deutschen Sicherheitsbehörden verzeichnen im ersten Halbjahr 2009 eine Verdoppelung der Ausreisen radikaler Islamisten aus Deutschland.

Ihr Ziel sind terroristische Ausbildungslager in Pakistan. Etwa jeder sechste von den sogenannten „Gefährdern“ ist ein Deutscher, der zur Religion des Friedens konvertiert ist. So berichtet der Standard:

„Wir haben in diesem Jahr schon 40 Ausreisen aus der deutschen Islamistenszene nach Pakistan festgestellt“, sagte ein hoher Sicherheitsbeamter der „FAS“. Die Reiseroute verlaufe oft über Syrien, Ägypten oder die Türkei. Viele derjenigen, die in Pakistan Terrorcamps besuchten, kehrten anschließend nach Deutschland zurück.

Jetzt wäre es hilfreich, in Deutschland über Politiker zu verfügen, die derartige Gefahren so frühzeitig erkennen und mittels Sicherheitsgesetzen umsetzen würden, dass bei einer Wiedereinreise solcher Menschen eine Handlungsmöglichkeit seitens der Sicherheitsbehörden bestünde.

Der Standard berichtet weiter:

Etwa 15 Prozent der Islamisten, die nach Pakistan ausreisten, seien deutsche Konvertiten (…) Unter den sogenannten Gefährdern, die den harten Kern der radikalen Islamistenszene ausmachten, stellten die Konvertiten schon ein Viertel.

Offensichtlich begreifen die neuen Fans von Allah wesentlich schneller, dass man sich als anständiger Mitstreiter der Religion des Friedens zum Gotteskrieger ausbilden lassen muss.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. Das muss ein Irrtim sein, die betreiben dort alle (genauso wie Murat Kurnaz) nur religiöse Studien

  2. Man stelle sich vor diese muslimischen Konvertiten wären nicht friedlich ………

  3. Sind es wirklich deutsche Konvertiten oder deutsche Passbesitzer?
    Falls ersteres: Woher hat der linke Mob das Geld für so eine Reise? Sind es Qualifizierte oder Prekariat?

  4. ist doch toll… hoffentlich werden sie zum kämpfen nach Afghanistan geschickt… und zwar gegen die Amis. Die knallen die Loser ab und die Sache wäre erledigt.

  5. Nur leider werden sie zum in die Luft sprengen nach Deutschland geschickt.

    Ach Unsinn, was rede ich da? Sie wollen uns nur mit klugen Argumenten die Religion des Friedens näher bringen.

  6. die amis sind ja zum glück sehr fleißig dabei, diese terrorcamps aus der luft zu bombardieren, da wird sicher auch die eine oder andere terroristenschmeißfliege mit europäischem migrationshintergrund bei draufgehen.
    vermutlich bekommen aber nicht alle ihre wohlverdiente dröhnung durch us-drohnen.

    die, die zurückkommen, werden sicherlich nur mit moderatem sprengstoff hantieren, man sollte den dialog suchen.

  7. Also ich begreife es nicht, wo Islam doch tiefe und innige Liebe bedeutet, was unser Bundesterrorminister immer wieder bestätigt, beim Gebäckknabbern mit den Rekrutierern der Terroristen. Hat Mohammed am Ende gar den Allah nicht verstanden?

  8. Oft und öfter frage ich mich wirklich ernsthaft, was einen normal denkenden Menschen dazu bringen kann, zum Islam zu konvertieren.
    Ist es die Vielehe, die ihn reizt, die Macht über die Frauen, die er ja auch erstmal umsetzen müßte, das Gesulze über Jungfrauen im Paradies, das ihm noch kein „Wiedergekehrter“ je beweisen konnte, die reizvolle Unterwerfung unter einen Gott, der so herrlich barbarisch ist oder doch das so lang vermißte Gefühl ein überlegener Herrenmensch zu sein?

    Was bringt einen dazu, zum Islam zu konvertieren?

  9. es kann natürlich auch sein, daß der verfaschungsschutz dabei ist, ähnlich wie bei der npd, die komplette muselszene mit maulwürfen zu unterwandern und daß die ganzen terrorschüler vom vs bezahlt werden.

  10. Gibt es eigentlich auch irgendwo ein Anti-Terrorcamp?

    Ok – Gegen Sprengstoffgürtel-Liebhaber bringt das nichts.

    Aber ansonsten würde ich gerne meine Grundwehrausbildung ein wenig auffrischen.

    Bin zwar Christ, aber Selbstverteidigung ist erlaubt. Und mit offenen Augen in den Untergang, nee, nee, dann schon lieber Blind wie unsere Gutmenschen.

  11. In meinen Augen ist bereits die Reise in ein „Ausbildungscamp“ ein strafbarer Akt.

    Diesen „Lehrlingen“ sollte strikt die Wiedereinreise untersagt werden, bzw. bereits am Flughafen verhaftet werden.

    Was glauben unsere Verantwortlichen denn, was dort gelehrt wird ?

    Oder gibt es erst Handlungsbedarf, wenn wir vom erlernten neuen Wissen alle profitieren dürfen ?

  12. Ich finde, wir sollten uns über diese Entwicklung freuen. Deutschlands Wirtschaftskraft bezahlt durch die Abwanderung gut ausgebildeter Fachkräfte einen hohen Blutzoll. Nun gehen junge und dynamische „deutsche“ Nachwuchsfachkräfte zur Ausbildung ins Ausland und kommen mit Wissen behangen zurück, um unser Land und unsere Gesellschaft mit höchstem Eifer, hoher Schlagkraft und Explosivität nach vorne zu bringen. Warum können wir nicht ein wenig mehr Dankbarkeit zeigen? Haben wir das etwa auch schon verlernt?

  13. Wahrscheinlich haben sich diese mohammedanischen TerroristInnen in ihrer Verwzeiflung über die Islamophobie im Lande radikalisiert, MohammedanerInnen sind immer OpferInnen, niemals TäterInnen.

    Irgendwann werden Taqqyia-Köhler und Scharia-Mazyiek es noch schaffen, PI die schuld an 9/11 zu geben…. 🙂

  14. #10 Thinnian (19. Jul 2009 11:05)

    Was bringt einen dazu, zum Islam zu konvertieren?

    Nicht nachdenken zu müssen. Alle Entscheidungen werden einem abgenommen, denn es steht im Koran und in den anderen islamischen Schriften. Und wenn noch was unklar ist, dann entscheidet der Imam oder ein Religionsgelehrter für einen.

    Der Islam ist für mich die Religion mit der geringsten Spiritualität (von den Sufis mal abgesehen). Aber er durchdringt die Allahgläubigen so sehr, dass sie kaum an was anderes denken und so das eigentliche Leben vergessen. Da ist es kein Wunder, wenn sie wirtschaftlich, technologisch und kulturell immer weiter zurückfallen.

    Und zu den Konvertierten: für die ist unser westliches Leben zu kompliziert geworden. Sie sind Loser. Der Islam bietet da einfache Antworten. Selber Denken bei den Moslems? Fehlanzeige! Dazu kommt noch die enge Gemeinschaft der Allahgläubigen. Wie es bei jeder Sekte der Fall ist.

  15. OT: MS Victoria für 1,3 Mio. an Piraten wieder frei – HSH Nordbank für 2,9 Mio an Piraten noch immer in deren Händen…

    Sorry für OT, aber das erscheint mir wichtig:

    Die Kitas und Schulen in Hamburg und Schleswig-Holstein haben nicht genug Geld für Gewaltprävention und notwendige Renovierungen, aber die Steuergelder werden den „Piraten“ nachgeworfen…

    http://www.ln-online.de/news/brennpunkte/2625840/Gekapertes_deutsches_Schiff_%22MV_Victoria%22_frei.htm

    http://www.ln-online.de/artikel/2626054/Ex-CDU-Minister_Marnette:_Carstensen_hat_versagt.htm

    Vielleicht macht PI mal einen Thread dazu auf.

  16. wenn ein kaufmann in doitschland per inserat eine sekretaerin sucht statt eines(r) sekretaerInnen wird er von der doitschen qualitaetsjustiz wegen diskriminierung verurteilt, 500-1000 euro, konkret erlebt.
    gegen „gottes“(!!!)krieger, die in terror(!!!)camps zur ausbildung reisen, hat die zypries-justiz keine strafrechtliche handhabe?
    das ist irrsinn in reinform! aberwitziger gehts nicht mehr.
    die zypries ist weg im september ( mit irrsinnigem ruhegeld, versteht sich bei allen roten sozialingenieurInnen von selbst )
    und was kommt dann? guidos verbrecherhaetschelclub?

  17. was würde die politik bei einem terroranschlag machen?

    genau. nichts.

    jeder politiker und ich sage jeder, der irgendwo ein mikro erspäht und seine nase drüberhalten kann, wird mit sorgenschweren dackelfalten sich auf die brust klopfen und jaulen, was man nicht alles den mohammedanern gegenüber versäumt hat.

    dass sie einfach bei so viel diskriminierung, bildungsverweigerung (von seiten der deutschen, die haben ja bekanntlich ein apartheitsgesetz, dass mohammedanern die schulbildung verweigert), zu wenig moscheen, zu wenig hartz iv, zuwenig kindergeld, zu wenig zu wenig zu wenig

    einfach nicht anders können.

    mitursache: soziale gründe (schlechte jugend, zu viele schwestern, ……………..—> gründe hier einsetzen wie z.b. schlechtes wetter)

    nur kein generalverdacht

    man muss jetzt hände reichen, brücken bauen, geld rüberschieben.

    und ausserdem brauchen wir mehr zuwanderung.

  18. #4 Seepferdchen (19. Jul 2009 10:51) Sind es wirklich deutsche Konvertiten oder deutsche Passbesitzer?
    Falls ersteres: Woher hat der linke Mob das Geld für so eine Reise? Sind es Qualifizierte oder Prekariat?
    —————————–

    ja woher wohl?

    muslimbruderschaft?
    saudiarabien?
    iran?

  19. #10 Thinnian (19. Jul 2009 11:05) Oft und öfter frage ich mich wirklich ernsthaft, was einen normal denkenden Menschen dazu bringen kann, zum Islam zu konvertieren.
    Ist es die Vielehe, die ihn reizt, die Macht über die Frauen, die er ja auch erstmal umsetzen müßte, das Gesulze über Jungfrauen im Paradies, das ihm noch kein “Wiedergekehrter” je beweisen konnte, die reizvolle Unterwerfung unter einen Gott, der so herrlich barbarisch ist oder doch das so lang vermißte Gefühl ein überlegener Herrenmensch zu sein?

    Was bringt einen dazu, zum Islam zu konvertieren?
    ———————–

    sozial ausgegrenzte, die im leben nichts weitergebracht haben, erfahren das erste mal in ihrem leben allein durch die tatsache, dass sie mohammedaner werden, anerkennung und lob.

    das geht ganz einfach, man muss nur die shadada sprechen und schon ist man herrenmensch. ohne anstrengung wie arbeiten, familie aufbauen und erhalten, sich sozial engagieren, dinge, für die man in der gesellschaft anerkennung erhält.

    jeder mohammedaner ein bruder, jede mohammedanerin eine schwester, eine warm aufnehmende ummah.

    frauen konvertieren häufig aus liebe.

    vielen ist gemein, dass sie sich nie wirklich mit dem islam auseinandergesetzt haben, dass sie nicht wissen, dass der austritt tod bedeutet.

    dass die ummah eben nicht nur wärme bedeutet, sondern vor allem totale kontrolle durch deren mitglieder für alle mitglieder.

    und bei manchen gibt es eine gehirnwäsche, die sie bereit macht, todessehnsüchtig zu selbstmordattentötern zu werden.

    und ja, bei islamisch sozialisierten wirken die 72 jungfrauen. daher die totale panik von mohammed atta, es könnten ihn nach seinem tod frauen berühren.

    und die vermeintliche gewissheit, endlich einmal auf der richtigen seite zu stehen.

  20. Taja, Mahatma Gandhi, das sind die Früchte Deiner Toleranz mit dem Islam!

    Ein Wurmfortsatz Indiens mit Namen Pakistan, Hort des Terrors, des Hasses, des Bösen!

    Rotierst Du schon im Grab?

  21. @#1 Amos

    Das muss ein Irrtim sein, die betreiben dort alle (genauso wie Murat Kurnaz) nur religiöse Studien.

    Als harmlose Touristen, versteht sich!

  22. Aber das hat doch allen nichts mit dem Islam zu tun.
    Die wollen sich nur näher mit dem Koran befassen und werden ihn dann wohl nicht richtig auslegen.

    Satire Off.

  23. na hoffentlich vertauschen die im „bomben bauen für anfänger“ unterricht nicht die kabel und befördern sich dann schneller zu ihren jungfrauen… sonst würde die kulturelle bereicherung wegfallen 😉

    im übrigen bin ich dafür konvertiten für nicht zurechnungsfähig zu erklären und in die nächte klapse einzuweisen ^^

  24. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte man an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Terror nichts mit dem Islam zutun hat.

  25. #30 Antipode:

    Um das mal zu präzisieren: Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun! DAS erklärt alles! 😉

  26. #10 Thinnian

    Wie gesagt, er gibt dir das Gefühl, ohne jegliche Leistung etwas besseres als andere Menschen zu sein. Du kannst kostenlos und ohne Bedigungen einer Gruppe beitreten, die dir das Gefühl der Gemeinschaft gibt und dir erzählt, dass man Stolz und Ehre besitze und die Andersgläubigen weniger wert sind. Das ist dasselbe wie bei Neonazis, da ist es nur die Abstammung, hier die Religionszugehörigkeit. Es war schon immer so, dass man hinsichtlich des Wertes eines Menschen einen Trennstrich gezogen hat, und „die anderen“ dann eben erniedrigt, verfolgt oder getötet werden dürfen. Mal ist es die Abstammung, mal die Klassenzugehörigkeit, mal das Konto, mal die Religion usw., daher gehört der Islam zu den anderen faschistoiden Ideologien, die allen Menschen den gleichen Wert und die gleichen Rechte einräumen. Hitler hat gelehrt, dass es Unterschiede im Wert der Menschen gibt, und zwar nach ihrer Herkunft, und man diejenigen mit der „falschen“ Herkunft vernichten kann, und er hat es gemacht und machen lassen. Fanden dann Nazis toll, da sie eben ohne Leistung zu der wertvollen Gruppe gehörten. Mohammed hat gelehrt, dass es Unterschiede im Wert der Menschen gibt, und zwar nach ihrem Glauben, und man diejenigen mit dem „falschen“ Glauben vernichten kann, und er hat es gemacht und machen lassen. Fanden dann Muslime toll, da sie eben ohne Leistung zu der wertvollen Gruppe gehörten.

    Deshalb rekrutierst du eben auch massenweise Neonazis in Gebieten mit vielen Arbeitslosen, und deshalb machen Pfeifen wie Pierre Vogel Looser am Fließband zu Muslimen. Einen Menschen für den wahren christlichen Glauben zu gewinnen, ist dagegen so selten wie ein Lottogewinn, weil das Prinzip eben genau in die gegenteilige Richtung geht, nämlich in die Selbsterniedrigung. Hier kannst du ruhig ein erfolgreicher Millionär oder beliebter Popstar sein, du hast dich selbst zu erniedrigen und verleugnen und zu bekennen, dass du im Kern auch nur sündiger Schmutz bist, der der Gnade bedarf. Diese Richtung widerstrebt aber dem Menschen, deshalb bleiben Christen (ich rede nun nicht von Namenschristen) immer eine kleine, verfolgte Minderheit. Und selbst die, die es machen, staunen über ihren Gott, der es selber vormachte (Philipper 2,6-8), was Allah eben nicht tat, sondern auch niemals machen würde oder könnte. Übrigens nur einer von vielen Punkten, die klar aufzeigen, dass Gott und Allah nicht identisch, sondern in ihrem Wesen oft nicht nur abweichend, sondern absolut gegensätzlich sind.

    Natürlich gibt es individuell auch andere Gründe für Menschen, Muslim zu werden, z.B. Halt mit festen Regeln in einer gesetzlichen Religion mit Werksgerechtigkeit in einer unübersichtlichen, unsicheren Welt, deren Ansprüchen man nicht gerecht zu werden glaubt, oder das Verlieben in einen muslimischen Partner usw., aber ich denke, die Erhöhung des Selbstwertgefühls im Islam dürfte ein Hauptgrund sein, vielleicht noch im Mix mit den o.g. Punkten ist das alles für Menschen recht reizvoll.

    Deshalb hörst du auch so oft „Ich bin stolzer Muslim“ oder „Ich bin eine stolze Muslime“ bzw. „Meine Ehre wurde beschmutzt“ unter Muslimen, während die ganze Grundhaltung in Religionen wie dem Christentum oder Buddhismus eine völlig andere ist, was eben Leute weniger reizt, die nicht Gott suchen, sondern in erster Linie eine Selbstbestätigung und einen Halt durch Gemeinschaft und Regeln.

  27. Offensichtlich begreifen die neuen Fans von Allah wesentlich schneller, dass man sich als anständiger Mitstreiter der Religion des Friedens zum Gotteskrieger ausbilden lassen muss.

    An PI-News:

    Bitte fallt nicht wie fast alle „Qualitäts“Journalisten auf die Sprache der Unmenschen herein.

    Diese IslamoFaschisten sind KEINE GOTTESKRIEGER. Wo sie bereits die Macht haben und was sie für den Rest der Welt anstreben, ist KEIN GOTTESSTAAT.

    Sie sind SATANSKRIEGER. Und was aus einem Land wird, in dem sie die Macht haben, ist nichts anderes als ein SATANSSTAAT.

  28. Die meisten konvertieren, ohne intellektuell jemals Bibel und Koran verstanden und durchgearbeitet zu haben.

    Sie lassen sich den Islam von demjenigen erklären, an den sie eben im islamischen Umfeld geraten sind. Und da es zwischen Aleviten und Wahabiten kleine aber feine 😉 Unterschiede gibt, sieht das Ergebnis dann auch entsprechend untershciedlich aus.

    Allein den Unterschied zwischen den isl. Strömungen zu bgreifen, bedarf schon etwas Arbeit.

  29. Man kann das als Konvertit auch ganz rational sehen.Jetzt hier in dieser Anstalt, BRD, Moslem zu werden, entspricht dem Nutzen einer neuen, vielversprechenden Partei beizutreten. Wenn die Insassen eines nicht fernen Tages die Anstalt übernehmen werden, wird man sehr wohl nach der Mitgliedsnummer schaun, je niedriger desto besser. Ich finde, der Jupp und die anderen haben das ganz clever gemacht. In der Zwischenzeit hat man als kleinerer Fisch bereits handfeste Vorteile in unserer Klassengesellschaft, z.B. Arge, Polizei, Justiz, Arzt, Krankenhaus. Gerade für alleinstehende deutsche Männer mit geringem bis mittlerem Einkommen wäre eine Konversion sehr sinnvoll, denn diese Gruppe wird besonders im Alter zur hilf- und mittelosen Unterschicht gehören, weil häufi ein gutes „soziales Umfeld“ fehlt.

  30. Abschieben geht nicht? Dann müssen wir wohl den ersten Terroranschlag aushalten. [Maria Böhmer,CDU]

  31. …und wenn man sieht was das für Kinder sind dann kann man sich denken daß die nicht einen blassen Schimmer haben auf was sie sich da einlassen. Im Grunde der reinste Kindesmissbrauch!

  32. Wir sollten uns jetzt schon auf den drohenden Anschlag vorbereiten: Alle PI-Gruppen sollten schon jetzt Plakate und Spruchbänder anfertigen, um möglichst schnell nach dem Tag X Demonstrationen durchführen zu können. Koran-Mordaufrufe und Diffamierungen der „Ungläubigen“ bieten sich hierbei als Motive an. Wenn es erstmal gekracht hat, sind möglicherweise viele Menschen bereit, für die Freiheit und den Erhalt unserer Zivilisation auf die Straße zu gehen.

    WIR SIND DAS VOLK !

  33. #18 Aufgewachter

    Der Islam ist für mich die Religion mit der geringsten Spiritualität

    Das ist sogar noch untertrieben. Viele Islamaussteiger sagen, dass der Islam gar keine Spiritualität hat. Er ist nichts weiter als ein festes Schema, das streng abgearbeitet weden muss. Dein Argument, dass der Islam das Denken abnimmt, ist völlig richtig. Genau das macht ihn so attraktiv. Viele Menschen wollen einfache Regeln im Leben.

  34. Ich kriege mal wieder vor staunen den Mund nicht zu. Da lassen unsere sog. Sicherheitsbehörden den Museldreck nach Pakistan in ein Terrorcamp ausreisen und hinterher wieder einreisen. Sauber.
    Warum wird das Pack nicht verhaftet und nach Gitmo verfrachtet?

  35. Das ist sogar noch untertrieben. Viele Islamaussteiger sagen, dass der Islam gar keine Spiritualität hat. Er ist nichts weiter als ein festes Schema, das streng abgearbeitet weden muss.

    Ich kann dir nur bitten, lese den Koran. Und dann bedenke die 5 Säulen des Islam.

    Die Anweisung zu eigener DENKARBEIT und WEISHEITSSUCHE gibt es im Islam nicht.

    Auch über das LEID ALLER Menschen findest du nichts.

    Der Islam ist eine DUMME Religion. Simple Handlungsanweisungen OHNE tiefen spirituellen Sinn.

    Das gleiche habe ich fürher auch über die alteingesessenen KIRCHEN gedacht und es fällt mir auch heute noch ab und zu auf, dass es mehr um KONFORMITÄT als um Spiritualität geht. Das hängt von der Person ab, aber viele Leute sind sehr glücklich, wenn sie Rosenkränze beten und Vater Unser aufsagen.

    Aber selbst das Vater Unser enthält die Worte:

    „…Und VERGIB uns unsere Schuld, wie auch wir VERGEBEN undseren Schuldigern……“

    Selbst wer nur uniformiert glaubt, kann aus diesem Satz GÜTE und GNADE ALLEN Menschen gegenüber heraus erkennen.

    ————————-

    Zur Islamisierung kann man nur sagen, dass entweder bald mit der Polizei oder in Zukunft mit INFANTERIE für Ordnung gesorgt werden muss.

  36. Diese Volksverräter gehören genauso vor Gericht, wie die politisch verantwortlichen Volksverräter der letzten 50 Jahre!

  37. Dazu passend fällt mir folgender Spruch des „Big Spenders“ der Taqquia-Lügen Islamkonferenz, W. Schäuble, ein:

    “Muslime sind für uns alles andere als eine Bedrohung, sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordnung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt!“

    Und da Herr Schäuble ja bekannter massen ein sehr fähiger Innenminister ist, dem die Innere Sicherheit der autochthonen Deutschen sehr am Herzen liegt, neige ich auch zu der Auffassung unseres Kommentators # 1 Amos: Die geh´n alle nach Pakistan und Afghanistan >um den Koran zu studieren absolut nix mit Terror am Hut hatten<!

  38. #10

    Was bringt einen dazu, zum Islam zu konvertieren?

    Schwerer geistiger Verfall oder Pädophilie. Andere Gründe fallen mir auf Anhieb nicht ein.
    Wundert mich, dass Cohn-Bendit noch nicht konvertiert ist, wo er doch damals im Kindergarten so gerne Zärtlichkeiten mit den Drei- bis Fünfjährigen ausgetauscht hat.

  39. Ergänzung zu:#49

    Ich wusste gar nicht, dass die zu Allah fliegen können, so ganz ohne Teppisch, naja, wenn auch nur in Teilen.

  40. Scheiß auf sie. Einfach nicht wieder reinlassen. Sollen sie doch in Pakistan zu Grunde gehen.

Comments are closed.