Der Berliner FDP-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Martin Lindner, hat eine Kürzung des Arbeitslosengeldes II um bis zu 30 Prozent gefordert. Als Ausgleich für die Kürzung sollten die Arbeitslosen gemeinnützige Arbeit leisten, für die sie bezahlt werden. Die gutmenschliche Empörungswelle rollt.

„Wir haben gerade in Berlin extrem viele Menschen, die sind gesund, die sind arbeitsfähig, und die haben schlichtweg keine Lust, zu arbeiten“, sagte Lindner in der N24-Sendung „Studio Friedman“. „Denen kann ich nicht genau so viel überweisen wie einem, der morgens aufsteht und Busfahren geht. Das ist nicht gerecht.“ (…) Es gehe ihm dabei nicht um ältere Menschen oder Alleinerziehende. „Wer aber jung ist, gesund ist und nicht für andere Menschen sorgen muss, der soll, wenn er keine reguläre Arbeit angeboten bekommt, ein Angebot für kommunale Beschäftigung erhalten. Es sei wichtig, „darauf zu achten, dass das Geld bei den Richtigen ankommt und nicht bei den Faulpelzen“ begründete Lindner die angedrohte Leistungskürzung.

Diejenigen, die von der Betreuungsindustrie leben oder auf die Stimmen der Alimentierten hoffen, heulen über den Denkanstoß auf wie getroffene Hunde. Mit dabei ist übrigens auch die Bundes-FDP.

(Spürnase: Gio Arbeloa)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

156 KOMMENTARE

  1. hat eine Kürzung des Arbeitslosengeldes II um bis zu 30 Prozent

    OH schade, die User werden hier bestimmt weniger.

    LG
    Anatolia Reality

  2. DIE KORRUPTEN UND DIE OCHSEN AUS ‚HOCHGSCHEITERN‘

    .
    Siehe die Korrupten und die Ochsen aus Hochgscheitern

    wollen den [islamischen] Faschismus in die Vielfalt ‚integrieren‘.

    Siehe die Korrupten und die Ochsen aus Hochgscheitern

    kommen irgendwann dahinter dass das nie funktioniert hat, nicht funktionieren kann und nie funktionieren wird.

    Siehe die Korrupten und die Ochsen aus Hochgscheitern

    entschieden von nun an die Vielfalt in den Faschismus zu des-‚integrieren‘. Auf ‚friedvollem‘ Wege versteht sich, so wie es sich für Schäfchen geziemt. Notfalls erst dann wenn die Vielfalt zur Minderheit wird und der neue ‚Integrator‘ das Ding selbst in die Hand nehmen kann: Per Scharia.
    .

    „Man darf nicht warten, bis der Freiheitskampf Landesverrat genannt wird.“
    [Erich Kästner]

  3. Jawohl! Und die Differenz auf das FDP-Parteikonto, daß wegen massenhaften Betruges im Moment klamm ist! Gleichzeitig aber auch weg mit den Parteiensubventionen/Parteienfinanzierungen! Aber es ist natürlich leichter, sich um andere zu kümmern. Betrug in eigenen Reihen und die Folgen kann man schön überspielen!

  4. Dämlicher Artikel!?! Herr Lindner täte gut daran zu differenzieren, den er selbst ist auch Transferleistungsempfänger in üppiger Dimension, und wenn ich Ihn und seine Weicheier nach Leistung bezahlen würde(Frau Merin), müsster er und der Rest der Bagage noch Geld mitbringen. Wenn er damit die kriminellen Großfamilien von Frau Böhmer meint, o.k. Dann fehlen Ihm aus am Tropf hängend, Gründen, die Eier, das auszusprechen.

  5. Das Problem bei der reformierten Sozialhilfe, die sich Hartz-IV nennt, ist doch, daß sich der Anspruchskreis erweitert hat. Es genügt inzwischen der Wohnsitz in Deutschland und die Anspruchsvoraussetzungen, die an die ehemalige Sozialhilfe gekoppelt waren, wurden ersatzlos gestrichen.
    Vor ein paar Jahren hat ein findiges Reporterteam den Fall in der Realität durchgespielt: Ein Franzose reiste ein und beantragte in Deutschland Hartz-IV, das er auch bekam. In Frankreich unterhielt er einen weiteren Wohnsitz. Es ist allerdings nicht überliefert, ob der Franzose etwa ein Algerier oder Marokkaner mit französischem Paß war. Nun ufern die Leistungen, die der Staat für diesen Sozialtransfer zu entrichten hat, zwangsläufig aus. Die Ursache einer völlig falschen Rahmengesetzgebung bleibt bei jedem Reformvorschlag außen vor. Warum wohl??

  6. Endlich mal ein Gedanke in die richtige Richtung. Dann trennt sich nämlich ab sofort die Spreu vom Weizen.

    In Amerika wird Solches ja schon seit längerer Zeit praktiziert..übrigens mit Erfolg und Niemand regt sich auf.

    Ich fürchte jedoch, bei unserer sozialistisch-kummunistisch indoktrinierten Gesellschaft und den linken Vertretern (quer durch alle Parteien) wird dieses Vorhaben kläglich scheitern!

  7. In Kanada läuft es so:

    AUSLÄNDER, die einwandern wollen (ohne Arbeitsimmigration) MÜSSEN einen Bürgen haben, der sich finanziell und ideell absolut durchleuchten lassen muss; es gibt nämlich für Einwanderer KEINE steuerfinanzierten Sozialleistungen; es steht einem natürlich frei, private Versicherungen abzuschliessen, die bei vorübergehender Arbeitslosigkeit das Leben finanzieren.
    10 Jahre lang vekommen Einwanderer keine Sozialleistungen, bei beantragung können sie leicht des Landes verwiesen werden und erhalten NIE mehr die Chance auf permanent residentship.

    Dieses ganze verdammte Moslempack in der brd hätte also keine Chance mehr, sich als Parasiten vom dummen deutschen Arbeitnehmer zu finanzieren, um ihm dann ein Messer in den Rücken zu stechen.

    In Kanada wird man hervorragend unterstützt bei der Suche für einen adäquaten Arbeitsplatz, man findet ihn dann auch. So lange nimmt man eben einen niedrig bezahlten Job an, es gibt allerdings einen Mindestlohn von 8.50$, bald 11$ .

    Sozialkürzungen wären eigentlich eine prima Idee für Moslempack oder auch für Linke – beide das gleiche arbeitsfaule Drecks“volk“.

    Nur – es würden wahrscheinlich die absolut falschen getroffen – nämlich der brave deutsche Arbeitnehmer, der mit seinen beiträgen die Einwanderung in den Sozialstaat bezahlt und den moslemischen Antisemitismus fördert.

    WAS ich für „normale“ Länder also richtig finde, halte ich für die brd unter den Umständen eher für hinterfragenswürdig.

    PS: Ich bin zurzeit, nach Kanada, noch einige zeit in Vietnam, bevor ich wieder in die brd muss. Hier gibt es keine Moslems, weil es kein Sozialsystem gibt.

  8. Die stärkste Waffe der Welt ist nicht die Atombombe sondern der Hartz IV-Uterus!

    Wenn wir in 50 Jahren hier bei uns im Okzident noch unverschleierte Frauen im Stadtbild erleben wollen, keine Steinigungen auf Marktplätzen, keine Baukranmessen und keine Kirchenumwidmungen, dann liegt hier der Hebel:

    Hartz IV ist eine der größten zivilisatorischen Untaten der linksgrünen Schröder-Regierung gewesen!

    Durch Hartz IV werden Autochtone enteignet und orientalische Eroberer belohnt!

    Der Hartz IV-Rekord liegt bei 4300 Euro im Monat für eine libanesische Großfamilie, das sind 51.600 Euro im Jahr, dafür müssen 51 leistungsbereite vietnamesische oder chinesische Manschinenbaustudenten in Aachen oder Braunschweig ein Jahr lang Studiengeühren bezahlen!

    Die leistungswilligen Einwanderer werden bestraft, die mohammedanischen Leistungsverweigerer hingegen belohnt, manchmal bekommen sie auch noch 400 Euro extra für einen Halal-Grill, manchmal!

    Um 51.600 Euro Netto zu verdienen, muß das Bruttoeinkommen bei 80.000 Euro liegen, das ist die Latte, die die Schröder-Regierung für indische IT-Spezialisten im Rahmen der „Green-Card“ angelegt hatte.

    Deutschland will also ganz bewußt die guten Leistungsträger aus Indien, Brasilien, Rußland und China (BRIC-Staaten) nicht haben, dafür die autochthone Bevölkerung durch Hartz-IV „umvolken“

    Was muss ein Polizist denken, dem man aus “Geldmangel” das Weihnachtsgeld gestrichen hat, wenn seine Klientel den eingesparten Geldmangel munter verbraten kann?

    Was müssen die NRW-Eltern denken, die ihre Kinder aufgrund der Zuwanderungskatastrophe für teures Geld auf die Privatschule schicken?

    Was muss ein 55-jähriger Ingenieur denken, der aufgrund einer “Managment”-Entscheidung seinen Job verloren hat und der wegen des “Jugendwahns” keine Arbeit mehr bekommt?

    Nehmen wir an, er hätte zwei Kinder in die Welt gesetzt, ihnen ein gute Ausbildung ermöglicht, er hätte ein Haus gebaut, ist Reserveoffizier der Bundeswehr, engagiert in örtlichen Vereinen und dergleichen, ein Rädchen im Getriebe unserer zivilisierten Gesellschaft abendländischer Prägung!

    Wie wird sein Schicksal sein, was bleibt von seiner Lebensleistung?

    Nichts!

    Hartz-IV wird ihn gnadenlos enteignen!

    Er wird alle Vermögensverhältnisse auf den Tisch blättern müssen, bei ihm, als ehrlichem Abendländer wird die Behörde keine Gnade kennen! Und auch der Arge-”Sachbearbeiter” wird keine Skrupel haben, ihn für einen Euro den Park fegen zu lassen!

    Und auf der anderen Seite verpulvern wir Millarden Euro an Hartz-IV-Missbrauch und erheben Studiengebühren für leistungsbereite Migranten aus China und Indien!

    Liebe Niggemeier-SchülerInnen und Heitmeyer-AbsolventInnen, liebe antisemitische AntifantInnen, liebe GrünnInnen-WählerInnen, liebe 68er-GutmenschInnen:

    Ist das gerecht?

  9. #1 Anatolia Reality (05. Jul 2009 12:34) hat eine Kürzung des Arbeitslosengeldes II um bis zu 30 Prozent

    OH schade, die User werden hier bestimmt weniger.

    LG
    Anatolia Reality
    =========================================
    Wenn ich mir eine Tastatur mit 128 Ü’s kaufe,
    darf ich dann bleiben?
    ebenfalls lG

  10. @ Eurabier, Du triffst es (wieder mal) auf den Punkt. Was glaubst Du, wie viele Vietnamesen die brd inzwischen verlassen haben – auch deshalb.
    „Hartz IV ist eine der größten zivilisatorischen Untaten der linksgrünen Schröder-Regierung gewesen!

    Durch Hartz IV werden Autochtone enteignet und orientalische Eroberer belohnt!“

    !!!!!!!

    Kluge, wahre Aussage.

  11. Da freue ich mich schon auf die Millionen Moslems, die gemeinnützige Arbeit leisten müssen. Oder kann es sein, dass von diesen nur ein winziger Bruchteil tatsächlich antreten wird? Im Erfinden von Ausreden sind die ja sehr erfinderisch. Notfalls mithilfe von Anwälten.

  12. @KDL: So genau wird es nicht sein. Eher steht zu befürchten, das dumme brd-Schafe den Moslems im 1 Euro-„Job“ Moscheen bauen müssen, während die Moslems grosszügig das doppelte an Geld erhalten werden; ohne Gegenleistung.

  13. Hätte die FDP eine islamkritischere Position und würde, was Strafrecht und Umgang mit Kriminellen angeht, eine etwas härtere Linie fahren ( das ist halt die in diesen Bereichen falsch verstandene Liberalität der gelben ) , wäre sie unter den etablierten Parteien die einzig wählbare Alternative.

  14. „Wir haben gerade in Berlin extrem viele Menschen, die sind gesund, die sind arbeitsfähig, und die haben schlichtweg keine Lust, zu arbeiten“,

    berlin ist doch arm aber sexy!

    ich muss ehrlich sagen, herr lindner hat schon etwa recht, aber dafür muss ich nicht die fdp wählen!

  15. Auch heute gib es schon die Möglichkeit den Regelsatz auf 30% zu kürzen. Bei Verweigerung des Empfängers 1 Euro Jobs der Agentur anzunehmen oder, sollte er in einer Maßnahme der Agentur teilnehmen, dieser konsequent fernbleibt! Die Agentur hat sogar die Möglichkeit den Verweigerer ganz aus dem Bezug zu nehmen.

  16. Ein Hartz 4 Empfänger, verheiratet, zwei Kinder, bekommt (mit Wohngeld, Kindergeld etc.) ungefähr 1700€. Ich kenne genügend Menschen, die 10 Stunden am Tag buckeln und deutlich weniger bekommen. Der Ansatz der FDP ist richtig!

    Folgende Massnahmen gegen den millionenfachen Missbrauch sind sinnvoll: Stufenweise Herabsetzung von Hartz 4: Je länger jemand vom Steuerzahler lebt, umso weniger sollte er bekommen. Essensmarken statt Bargeld: Viele Hartz 4 Empfänger geben mehr Geld für Alkohol als für Bewerbungen aus. Kriminelle Hartz 4 Empfänger zu Strafarbeiten heranziehen: Das fördert das soziale Zusammenleben und verdeutlicht den gegangenen Fehler. Zwangsschulungen: Sehr viele Hartz 4 Empfänger sprechen kein deutsch, können weder rechnen noch schreiben. Hier muss man die Leute fit machen für das Arbeitsleben, 8 Stunden Unterricht täglich sollte die Regel sein.

  17. Hallo 7 Dietrich von Bern! In die richtige Richtung! OK! Aber vom falschen Politiker gefordert! Wer selbst beschei.t, Spenden splittet, wie die FDP, um keine wahrheitsgemäßen Angaben machen zu müssen, und wer selbst am Tropf des Staates hängt; sowohl selbst als auch die Partei über die steuerfinanzierten Wohltaten, die sich Parteienfinanzierung nennt, hat wohl das geringste Recht, Forderungen zu stellen! Ich bin dafür, alle Subventionen weg! Landwirte, Industrie, Parteien etc. Wer unverschuldet in Not gerät, dem muß geholfen werden! Fertig! Aber bitte mit Regeln, die nicht auch irgendwelchen Beamten noch Spielraum lassen! Knallhart die Abzocke der hier wohl großräumig tätigen Muslime zu beenden, trauen sich diese Banausen nicht! Das paßt nicht ins Bild! Da macht man lieber mal ein Gesetz gegen einen einzelnen Deutschen! Jeder erinnert sich an Florida-Rolf! Der hat im Übrigen nur seine ihm zustehenden Gelder bekommen und nicht einen Cent mehr! Aber der war auch Deutscher – gegen den konnte man locker vorgehen! Im 400er Daimler herumbrausende Muslime mit Sozialhilfeanspruch dagegen, müssen ungeschoren bleiben! Richtig sparen bedeutet richtige Kontrolle über die Ausgaben – und zwar alle Gruppen – Wegfall aller Subventionen, Verkleinerung aller Parlamente um mindesten 30%, Verringerung der Zahl der Bundesländer um mindestens 5 – besser 7 – Dringend nötig ist die Ratifizierung des Bestechungsparagraphen für Politiker und die Bestrafungsmöglichkeit bei unsinnigen Ausgaben durch die Öffentliche Hand! Das wäre ein Anfang! Von den restriktiven Ausgaben für Entwicklungshilfe (nur an befreundete Staaten), den Rückzug der BW aus Afghanistan mal ganz zu schweigen! Aber möglicherweise träfe nahezu alles auch auf die FDP zu; deshalb wird sowas erst garnicht angesprochen! Da stürzt man sich lieber auf den Deutschen H4-ler! So bitte nicht!

  18. Mal kurz in die Seite „Agrarsubventionen“ gehen und die offizelle Seite aufrufen; Postleitzahl und Ort oder nur den Ort (wenn es ihn nur 1x gibt) eingeben! Euch wird schwindlig, wer allein in Eurem Umfeld beim Steuerzahler kassiert!

  19. Und auf der anderen Seite verpulvern wir Millarden Euro an Hartz-IV-Missbrauch und erheben Studiengebühren für leistungsbereite Migranten aus China und Indien!

    Beim ersten bin ich mit dir einig, bloss beim zweiten nicht. Ein normales in Regelzeit absolviertes Studium kostet den deutschen Steuerzahler Grössenordnung 1/4Mio€. Warum sollen die Studenten nicht einen winzig kleinen Teil davon selber aufbringen. Wenn so ein Studium 5 Jahre dauert, bezahlen die lediglich einen niedrigen 1 stelligen Prozentbetrag der tatsächlich angefallenen Kosten. Einem Ausländer der hier studiert und danach wieder in seine Heimat verschwindet, würd ich gerechterweise noch sehr viel Stärker in die Tasche greifen. In USA sind da 20.000$ pro Semester wohl ehr die untere Grenze.
    Diese Schulden lassen sich von dem wesentlich höheren Verdienst, den ein Akadamiker regelmässig gegenüber einem durch Lehre ausgebildeten erzielt, jedoch ohne Probleme zurückzahlen. Bei uns jedoch ist mir bekannt, dass diejenigen, die auf Steuerzahlers Kosten studiert haben, keineswegs bereit sind auch nur eine müde Mark der Kosten zurückzuzahlen, im Gegenteil sind das diejenigen, die jedes legale und auch illegale Steurschlupfloch nutzen. Wenn ich dann noch dran denke, dass ein Meister seine Ausbildung komplett selber zahlen muss und wenn er sich danach selbständig macht, zum Dank dafür auch noch Gewerbesteuer abführen muss, was die kostenlos (für sie selber) ausgebildeten Anwälte, Ärzte und diverse andere Berufe nicht müssen, dann wird mir genauso übel, wie wenn ich die diversen Stories über Ehrenmorde lesen muss.

  20. Recht hat er.
    Es gibt viel zu putzen und viele Sprayereien in Berlin zu entfernen.

  21. So genügt es bereits hier in Deutschland ein Gewerbe anzumelden, um Hartz4 bezugsberechtigt zu sein, wenn die Einkünfte aus dem Gewerbebetrieb unzureichend oder überhaupt nicht vorhanden sind.
    Diese Variante wird vornehmlich von Bürgern aus den neuen EU-Ländern geübt, denen vorerst noch keine Arbeitsaufnahme in unselbständiger Tätigkeit gestattet ist, selbstständige Erwerbstätigkeit hingegen schon.

  22. Martin Lindner hat in allem völlig recht;die Ausnutzung unseres völlig überzogenen Wohlfahrtstaates ist katastrophal.In den USA erhält auch -wie bereits erwähnt in Kanada-kein Zuwanderer für 10 Jahre irgendeine staatliche Unterstützung.Übrigens hat dieses Gesetz seinerzeit Präsident Clinton erlassen.-Als niedergelassenner Mediziner werde ich tagtäglich mit den Forderungen der jungen (meistens muslimischen Neubürger) nach „Krankschreibungen“ bombardiert.Oft soll die „AU“ nur für einen Tag erfolgen,wahrscheinlich hat der betreffende dann einen Vorstellungstermin bei einem neuen Arbeitgeber von seiner Arbeitsagentur erhalten.Ich habe allen diesen Personen natürlich Platzverweise erteilt.Diese Leute gehen dann einfach weiter von Praxis zu Praxis,bis sie eine A.U. erhalten. Auf diese Weise werden die eigentlich richtigen Hartz IV-Gesetze ausgehebelt.

  23. Gemeinnützige Arbeit? Das begreift doch kein Musel. Ich bin momentan selbst 1€-Jobber und arbeite in einem Altenheim als Betreuer für Demenzkranke. Die würden den Mo-Fan laut und schallend lachend aus dem Heim jagen.

    Ansonsten finde ich die Aussagen von diesem Politiker nicht schlecht. Aber FDP wähle ich deswegen noch lange nicht.

  24. Gilgenbach,

    die Seite ist der Hammer, in meiner 6000-Seelen-Gemeinde sind es 80 Personen, die zwischen ein paarhundert und 100000 Eur kassieren. Wahnsinn.

  25. #22 uli12us (05. Jul 2009 13:07)

    In USA sind da 20.000$ pro Semester wohl ehr die untere Grenze./blockquote>

    Von wegen:

    http://berufundchance.fazjob.net/s/Rub1A09F6EF89FE4FD19B3755342A3F509A/Doc~EC0D2DBDD9F2A49C0A7998E387CD59E0D~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Ich habe mich übrigens auch nach meinem Studium selbständig gemacht und ZAHLE Gewerbesteuer. Und langsam habe ich die Schnauze voll und denke über eine Abwanderung ins Ausland nach – inklusive meines Unternehmens. Spart ordentlich Steuer!

  26. Kluger Schachzug der FDP. Ich bin mir sicher mehr als die momentan 14-15% der aktuellen FDP-Wähler in den Umfragen halten den deutschen Sozialstaat für das so ziemlich leistungsfeindlichste und faulheitsbelohnende, was jemals in einer Demokratie (also abseits der Sozialistischen Faschismus) errichtet wurde.
    Ein paar sozialliberale werden wohl zur Union abwandern, bleiben aber im bürgerlichen Lager.

    Kann man schlecht finden, weil FDP weiter vom Liberalismus entfernt ist denn je und CDU sämtliche konservativen Ansätze, die sie mal hatten über Bord geworfen haben.
    Kann man aber auch begrüßen, weil Schwarz-Gelb mit Sicherheit die eindeutig bessere Alternative zur sonst drohenden ökofaschistisch-linksextremen Regierung unter Wowereit oder Lafontaine.

  27. Deutschland ist mit seinem (BIP) Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in Kaufkraftstandards (KKS) mit (116) innerhalb der EU bereits auf den 8. Platz abgerutscht.
    Österreich liegt mit (123) schon 4 Plätze vor Deutschland.

    Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in DE

    Wem das zu danken ist, sollte jeder für sich selbst ergründen, dass es aber
    sicherlich nichts mit der zukünftigen Elite aus Anatolien zu tun, ist zumindest politischer Konsens.

  28. #22 uli12us (05. Jul 2009 13:07)

    Das große Problem bei Studiengebühren:

    Die eigentlichen Leistungsträger unseres Landes sind Wissenschaftler, Ingenieure, Facharbeiter und Handwerker, weil diese Gruppen das BIP erwirtschften (Airbus, Infineon, Daimler, Bayer, Trumpf, etc…), welches die anderen dann als Transfer verbraten können.

    Ärzte, Anwälte und BWLer nutzten zwar deutsche Ingenieurskunst, tragen aber selber nicht zur Innovation bei (Medizin-Nobelpreise gehen in der Regel an Physiker, Chemiker oder Mikrobiologen).

    Worauf wollte ich jetzt eigentlich hinaus? Ach ja:

    Ich hab den Link jetzt nicht zur Hand, aber vor einiger Zeit stand in der Zeitung, dass insbesondere die Studenten der Natur- und Ingenieruwissenschaften sogenannte „Bildungsaufsteiger“ seien, also aus nichtakademischem Elternhaus kämen, während Akademikerkinder eher BWL, Jura und Medizin (naja, manche auch Zahnmedizin) studieren.

    Ein Blick in meinen Bekanntenkreis als Stichprobe ergab völlige Kongruenz, das war mir vorher gar nicht so bewusst gewesen. 🙂

    So, mit Studiengebühen würgen wir den Nachschub an klugen Köpfen ab, das ist das Problem. Vielleicht sollte man Physik, Chemie, Biologie, Geowissenschaften, Maschinenbau, Mathematik, Informatik, Elektrotechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und Verfahrenstechnik gänzlich von Studiengeühren befreien, das wäre eine Investition in die Zukunft!

    Da nicht alles, was hinkt, ein Vergleich ist, hier noch der Vergleich mit den Yvis in den USA, die 25.000 pro Jahr verlangen:

    Die Professoren dort sind Amerikaner, die Post-Docs Deutsche, Österreicher, Schweizer, Skandinavier oder Niederländer und die Masterranden Chinesen und Inder.

    Die USA importieren kluge Köpfe, in deren Ausbildung sie nicht investieren mussten.

    Das Ingenieursdiplom Wernher von Brauns kostete den US-Steuerzahler keinen Cent, dennoch profitierten die USA von seiner Ausbildung.

    Der Präsdident von Yale oder Princeton soll einmal gefragt worden sein, wem er den guten Ruf seiner Uni verdanken würde. Er sagte kurz und knapp: „Adolf Hitler“!

    Ich denke, damit ist alles erklärt!

  29. Das Thema erledigt sich in Kürze weil:

    35,4 Millionen Menschen arbeiten noch in der Privatwirtschaft und erzielen so – mal einfach formuliert – Wertschöpfung – egal ob angestellt oder selbständig – und „tragen“ das System, während 39,2 Millionen das ganze Verwalten oder eben Transfer- oder Sozialleistungen erhalten.

    Wie soll das noch lange funktionieren, wenn auch im Zuge der Wirtschaftsabschwächung der nächsten Jahre noch mehr Beschäftigte und Selbständige auf die andere Seite zu den „Empfängern“ wechseln?

    Damit haben wir bei der Bundestagswahl 2009 das erste mal die Situation, daß mehr arbeitsfähige Menschen in Deutschland vom Staat leben, als von einer eigenen Beschäftigung als Arbeiter, Angestellter oder Selbständiger. Die Kinder sind da noch garnicht einmal mitgerechnet.

    Und dieses Gewicht wird sich noch weiter verschieben, sodaß der Staat ganz einfach in Zukunft von der Mehrheit und damit denen regiert und gesteuert werden wird, die von den Zahlungen des Staates leben.

    Größere Einschnitte bei den Sozialleistungen bei den Pensionen, bei den Beamten oder weitere große Einschnitte für die Rentner sind also nicht zu erwarten oder einfach gesagt politisch garnicht mehr durchsetzbar, weil immer mehr Leute da nach noch mehr schreien, während die Zahl derer ( und damit auch der Einfluß) , die das alles bezahlen soll immer kleiner wird.

    Das sind die Wegpfeiler in den Staatsbankrott wie man sie deutlicher nicht aufzeigen kann.

  30. Ist das denn etwas neues? Ist diese Forderung noch nie genannt worden? Es sollte mich wundern, wenn in den behördlichen Vorschriften des Jahres 2009 noch keine Sanktionen bei Leistungsverweigerung aufgelistet sind.

    Etwas neues wäre es vermutlich, wenn endlich einmal unsere Gäste aufgefordert würden, für die Gemeinschaft der Steuerzahler etwas zu tun. Zum Beispiel den Müll wegräumen, den ihre halbwüchsigen Plagen auf Spielplätzen hinterlassen. Oder die Speichellachen wegkärchern und -wischen (diese Seen von Rotze sind besonders im Winter eine Freude, wenn sich der halbe Gehweg zu ner Speichel-Eisfläche verwandelt – widerlich!).

    @ anatoliaN reality:
    Du bist ja wieder hier bei PI unterwegs, um dich für die türkischen Süperleister starkzumachen. Hast du übrigens gelesen, was im Thread http://www.pi-news.net/2009/07/stuttgart-freut-sich-auf-sektenmoschee/ auf dein Einwurf geantwortet wurde? Das mit der Süperpilötin? Dann lies mal bitte #46 Lena-hh (04. Jul 2009 14:06)
    Soviel zum Thema Süper-Türkye.

  31. @8 Ottawa (05. Jul 2009 12:40)
    #Nur – es würden wahrscheinlich die absolut falschen getroffen – nämlich der brave deutsche Arbeitnehmer,…#

    Klaro, nur die! Es ist schwer vorstellbar, daß die in Cafes gruppig rumhockenden Musel-Hartz4ler zu irgend etwas nütze sein könnten. Die stellt niemand freiwillig ein.
    Beim Kanada-Urlaub fiel mir der geringe Musel-Anteil in der Bevölkerung auf.

  32. Interessant wäre es zu wissen, ob die Kommunen nicht dauerhafte Voll und Teilzeit Beschäfigungen anbieten können.
    Der Diskussion um 1Euro Jobs stehe ich skeptisch gegenüber. Grundsätzlich sind 1Euro Jobs gut. Im Speziellen können sie aber durchaus zur Ausbeutung und verfall des gesunden Arbeitsmarktes führen.
    1Euro Jobs in gemeinnützigen Vereinen, Arbeiten die sonst mühselig von ehrenamtlichen erledigt würde, fände ich Klasse.
    1Euro Jobs in der freien Wirtschaft stehe ich eher skeptisch gegenüber.
    Natürlich kotzen mich die sozial Schmarotzer tierisch an, die z.T. auf den Staat fluchen, sich aber alle Leistungen nehmen.

    Ja, es gibt viel Arbeit und viele taugliche Arbeitslose. Es darf keine Frage von Lust oder Traumjob sein, sondern die Frage muss lauten: Wer KANN! die und die Arbeit machen. Nicht wer WILL! Die Menschen müssen mehr in die staatliche Verantwortung genommen werden

  33. HartzIV kürzen? Unmöglich.
    Es könnte gerade migrantische Empfänger „in die Kriminalität treiben“.

  34. Der Lindner hat richtig gedacht, aber wieder nicht ausgesprochen, wem er wirklich den Transfer streichen will.

    So kommt man nicht weiter.

    Denn de facto sind Hartzzahlungen garantierte, lebenslange Alimentierungs-oder Rentenzahlungen, ohne daß jemand je in einen Solidartopf eingezahlt hätte, für jedermann aus der ganzen Welt, sofern er dies wünscht.

    DA LACHT DER VORDERE ORIENT, DA LACHT DER HINTERE ORIENT.

    SIE SCHIEBEN EIN UND HALTEN UNS FÜR BLÖDE SCHWEINE ANGESICHTS SOLCHER FÜR SIE UNBEGREIFLICHEN WOHLTATEN.

    BEI UNS BEKOMMEN SIE ZUCKER IN DEN ARSCH GEBLASEN, IN IHRER HEIMAT BEKOMMEN SIE EINEN FEUCHTEN FURZ.

    Eine „kanadische Lösung“, wie Kommentator Ottawa gerade weiter oben (Post 8) beschreibt, ist das Optimum für unser Land.

    Eine konservativ-nationale Regierung der Zukunft wird das einführen.

    Keine Frage.

  35. @ #28 S.H. (05. Jul 2009 13:22)
    Dein Hinweis auf Stanford ist korrekt; nur ….

    Der „normale“ Student hat keine Chance dort angenommen zu werden;
    egal ob Vater zahlt oder per Grant.
    Dort werden nur die besten akzeptiert.

  36. Nun ja, es sind auch viele MiHiGru’s bei den H-4-Empfängern. Die würden sich doch nicht wirklich soweit herablassen FÜR uns und vor allem für ihr Essen zu arbeiten.

  37. Der Präsdident von Yale oder Princeton soll einmal gefragt worden sein, wem er den guten Ruf seiner Uni verdanken würde. Er sagte kurz und knapp: “Adolf Hitler”!

    Ich denke, damit ist alles erklärt!

    LOL, das sagt aber wirklich alles. Vollkommen korrekt.

  38. #20 Gilgenbach (05. Jul 2009 13:04)

    Mal kurz in die Seite “Agrarsubventionen” gehen und die offizelle Seite aufrufen; Postleitzahl und Ort oder nur den Ort (wenn es ihn nur 1x gibt) eingeben! Euch wird schwindlig, wer allein in Eurem Umfeld beim Steuerzahler kassiert!

    Danke Gilgenbach, da wird’s einem echt schwindlig:

    Neben den bekannten Bauern, die 20000 bis 50000 Euro/Jahr kassieren, wundert mich vor allem, dass eine Firma für Backwaren mehr als 140000 Euro und auch der hiesige REWE 35000 Euro in den Rachen geschoben bekommen! Was hat das mit Agrarsubvention zu tun?

    Außerdem werden noch ne Menge Privatpersonen(?) und Vereine mit kleineren Beträgen alimentiert (die wohl alle irgendwo nen Garten haben!??).

  39. Die Leistungsfeindlichkeit in DL ist katastrophal.

    Forecast:
    In 10 (zehn) Jahren gehört DL zu den 10 ärmsten Ländern Europas. 🙁

    Meine Sorge gilt meinen Kindern.

  40. @#34 Tariernix (05. Jul 2009 13:26)

    Ist Wikipedia nicht für jede Pflaume zugänglich!!!! (?)

    PS: Like arabian to Anatolia(n)

    LG aus dem Bosporus
    Anatolia Reality

  41. „es gehe ihm dabei nicht um Alleinerziehende“

    auf den Gedanken, daß manche Frauen Kinder nur deswegen kriegen, um nie was arbeiten oder lernen zu müssen, kommt er dabei nicht. Für jene Frauen lohnt es sich, möglichst viele Kinder, dazu noch von verschiedenen Erzeugern, zu kriegen. 6 Kinder, eine Frau, 5 Väter, ja, das gibt es und das sind deutsche Asoziale!

  42. #16 Anatolia Reality (05. Jul 2009 12:52) 128 Ü:
    Onkel Rene, hmm wäre eigentlich eine Voraussetzung für PI-AnStall.

    Und noch etwas:

    http://einladungzumparadies.de/

    Onkel Rene, hast ja hoffentlich zeit.
    Man sagt ja immer Hartz IV leute hätten nie Zeit.
    ===========================
    Lesen Sie Ihren letzten Satz nochmal,
    und schon haben Sie die Antwort.

  43. typisch sozialistisch: anstatt dafür dafür zu sorgen das arbeitsplätze entstehen, also rückzug des staats aus allen lebensbereichen, sollen die opfern des sozialstaats versklavt werden! pfui! so ein müll erwartet man von der sedSPDcduCSU & co. aber doch nicht von liberalen…

  44. Gesunde ALG2-Schmarotzer können für ihre über 700 Euro ruhig ein paar Finger krumm machen, sofern dadurch keine Arbeitsplätze zerstört werden. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen Wohlstandskranken seine Lethargie abzuschütteln und wieder eine richtige Stelle zu besetzen.

  45. Man darf nicht vergessen, daß gerade einmal 20% der Bevölkerung die Steuern zahlen, von denen der Rest im Land alimentiert wird.

    Es ist gut, daß wir in einem Staat leben, der die Schwachen nicht vergisst. Die ursprüngliche Idee des Sozialstaates ist aber mittlerweile völlig untergegangen. Es sollen die zeitweise unterstützt werden, die es aus eigener Kraft nicht schaffen, für ihren Lebensunterhalt zu sorgen.

    Was ist daraus geworden?

    In allen Lebenslagen, ob selbst verschuldet oder nicht, ob Fremd oder Einheimisch, ob kriminell oder nicht, ist die staatliche Fürsorge zu einer Dauereinrichtung geworden und verschlingt Milliarden von Steuergeldern, ohne daß ein nennenswerter Beitrag zurück kommt.

  46. Anatolian, Wikipedia ist (nahezu) für jeden zugänglich. Das allerdings ist komplett am Thema vorbei, denn darum ging es in besagtem Beitrag nicht.

  47. #41 Markus Oliver (05. Jul 2009 13:38)

    Der Präsdident von Yale oder Princeton soll einmal gefragt worden sein, wem er den guten Ruf seiner Uni verdanken würde. Er sagte kurz und knapp: “Adolf Hitler”!

    Ich denke, damit ist alles erklärt!

    Das versteh ich nicht wirlich ,

    bitte um Aufklärung !

  48. Ich halte den Vorschlag Lindners für eine gute Idee. Viele deutsche Städte verwahrlosen meiner Meinung nach immer mehr (Bayern bildet hier teilweise eine Ausnahme), es gäbe so viel Arbeit, die aber nicht bezahlt werden kann. Ich habe mich oft gefragt, warum man hier nicht die gesunden Arbeitslosen einsetzen kann? Und da nicht alle Menschen gerne ehrenamtlich für Umme arbeiten, ist der Gedanke der Arbeitslosenkürzung mit gleichzeitiger Gelegenheit, das Gekürzte durch gemeinnützige Arbeit wieder dazu zu verdienen, genau der richtige Ansatz.

  49. Ich würde ALLE gesunden Menschen unter 40 von Harz4 ausschließen! Sie sollten lediglich 200€ im Monat bekommen – keine anderen Zuwendungen wie Wohnungsgeld etc…

    Dazu mus ich sagen, dass ich gerade mit dem Studium fertig und auf Job-Suche bin. Anstatt zur Arbeitsagentur zu laufen arbeite ich jetzt als Hilfskraft bei einem Gärtner (10€/h)und staune geradezu wieviel Bedarf an Arbeitskräften die dort und generell im Handwerk haben! Es gibt zuviele Leute die sich die Finger nicht schmutzig machen wollen. Allen voran: JUNGE, durchtrainierte Moslem-Migrantenkinder!

  50. #43 Natanaele (05. Jul 2009 13:39)

    Ich habe mal meinen Heimatort (schwäbische Mittelstadt mit Rund 50.000 Einwohnern) eingegeben:

    Es bekommen gut 200 Personen und Unternehmen was.

    Gewiss, dass ist ebenfalls sehr kritikwürdig.

    Aber die Gefahr, dass hier der Geburtendschihad antiwestlicher Einwanderer gefördert wird, besteht sicher nicht!

    Daher:
    Zuerst Sozialhilfe und Kindergeld abschaffen, DANN andere Subventionen!

  51. @ Tariernix

    Eines….

    Im Beeindrucken (ob es Falsch ist oder Richtig) seit ihr die weltmeister süper deutschesland, aber…… nicht Bereichern.

    Onkel Rene Kopf hoch, immerhin gehe ich ja für dich arbeiten.

    LG
    Anatolia Reality

  52. süper deutschesland

    Geil. Das gefällt. 🙂

    Leider haben wir zuviele Ü’s und Y’s in der Schnorrer-Statistik.

  53. #16 Anatolia Reality (05. Jul 2009 12:52) 128 Ü:
    Onkel Rene, hmm wäre eigentlich eine Voraussetzung für PI-AnStall.

    Und noch etwas:

    http://einladungzumparadies.de/

    Onkel Rene, hast ja hoffentlich zeit.
    Man sagt ja immer Hartz IV leute hätten nie Zeit.
    ==========================================
    Nachtrag, diesmal im Ernst und ohne Flax.
    Wenn ich in der Nähe wäre, würde ich vielleicht hingehen. Jeder Tod eines Menschen ist einer Katastrophe
    Jeder Mord eine Tragödie.
    Darüber sollen alle mal nachdenken.
    Ich glaube nicht, das Sie hier im Blog jemanden gefunden haben, der diese Tat gutheißt.

  54. Mal nur eine Zahl:

    Auftragslage im bundesdeutschen Maschinenbau:

    Mai 2008 Basis 100%

    Mai 2009 48% weniger im Export als 2008 und 42% auf dem innderdeutschen Markt.

    Selbst wenn „Hartz-4*“ (und das* ist auch so eine Sache… denn genauer betrachtet ist es wohl doch noch ein Unterschied, ob jemand ein leben Lang Sozialhilfe bekommen -was H4 ist aus meiner Sicht- hat oder ob dieser ALG 2 bekommt, immer hat dieser ja dan mal gearbeitet) komplett abschgeschafft werden würde, sind die Jobs immer noch nicht da und aufgepasst – DAS WIRD DAS PROBLEM SEIN WAS IN DEN UNTERGANG FÜHRT. –

    Übrigens wenn sich bald niemand mehr was leisten kann dann kauft auch keiner mehr was und genau diese Entwicklung ist schon da…Die Gegenwärtige „Ruhe vor dem Sturm“ wird sich ändern wenn die BW Wahl gelaufen ist.

    Und das gewissen Kreise aus gewissen Kulturen bevorzugt behandelt werden liegt „in der Natur der Sache“, denn schliesslich müssen die Vollversager bei Porsche, Opel etc.ja auch Ihre Kohle aus Katar uns sonst wo weiss ich, herbekommen.

    SYSTEM ERROR WEIL SYSTEM IM ARSCH IST WARUM IST SYSTEM IM ARSCH ??

    WEIL IN D-LAND IMMER GEDACHT WURDE ET HET NOCH IMMER JUTJEJAGEN ABER DAS IST VORBEI.

    als Beispiel.
    1950 10.000 Trecker
    1960 20.000 Trecker
    1970 30.000 Trecker
    1980 40.000 Trecker
    1990 50.000 Trecker
    2000 60.000 Trecker
    2009/10** 70.000 Trecker ??
    Nee**, es werden aber nur 35.000 gebraucht.(und das schon seit 1999)und andere können die auch bauen …

    Sehr euch mal die alltägliche Werbung an, die Rabatte die Zahlungsbedingen und und und – HIER IST AUSVERKAUF in D-Land und nicht nur bei Hertie.
    H-4 wird eh bald anders laufen – Die Karten Geschichte wie in USA wird es auch hier geben-

    schönen Sonntag noch …

  55. #5 Anatolia Reality (05. Jul 2009 13:53)

    Lieber Anatole mit mäßigen Deutschkenntnissen:

    wann fährst du wieder zurück in die Steppe?

  56. Zuwanderung in die Sozialsysteme

    Galt früher die Zuwanderungspolitik als Allheilmittel zur Sanierung der Sozialsysteme, so weiß man heute, dass bis zu 80 Prozent unserer Sozial-Leistungen an Ausländer gehen, an Asylbewerber und an Leute, die erst vor kurzem eingebürgert wurden.

    Inzwischen lassen sich die Realitäten nicht mehr verdrängen. Allmählich kommen die Fakten ans Licht. Das wirtschaftsliberale Münchner Ifo-Institut um dem Ökonomen Hans-Werner Sinn hat schon vor Jahren nachgewiesen, dass sich die Zuwanderung für Deutschland in der Summe zu einem gewaltigen Verlustgeschäft addiert. Sinn fand heraus, dass ein durchschnittlicher Migrant mindestens 25 Jahre voll arbeitstätig in Deutschland bleiben muss, bis die einheimischen Steuerzahler nicht mehr drauflegen. Dieser Fall ist eher selten, viele Zuwanderer werden schnell arbeitslos und driften in die Sozialsysteme.

  57. Er hat es Hitler zu verdanken, weil die ganzen Wissenschaftler wegen Hitler in die USA abgehauen sind und die dortigen Universitäten groß gemacht haben.

    Bis zu Hitlers Machtergreifung waren die deutschen Universitäten international führend, danach gib es bergab. Ich hatte übrigens nur einen Kommentator weiter vorne zitiert.

    Im übrigen war mein zweites Posting eine Satire. Ich kann nicht so richtig glauben, dass man sich hier über Harzt-IV echauffiert, wo die Banken alleine in einem Zeitraum von einem Jahr so viel Kohle vom Staat bekommen haben, dass wir deswegen eine Währungsreform durchführen können bzw. müssen.

    Nach den Gschehnissen um die Bankenkrise darf kein Mensch mehr so dumm sein und arbeiten.

  58. „1 Anatolia Reality (05. Jul 2009 12:34)
    hat eine Kürzung des Arbeitslosengeldes II um bis zu 30 Prozent

    OH schade, die User werden hier bestimmt weniger.

    Mag sein, die „Drückeberger und Sozialschmarotzer gibt´s auch bei der (überwiegend linken) autochthonen Bevölkerung.

    Überproportional zeichnen sich jedoch hierbei „Zuwanderer in unsere Sozialsysteme“ aus einem ganz bestimmten >Kültürkreis< aus!

  59. #53 Anatolia Reality (05. Jul 2009 13:53)

    Onkel Rene Kopf hoch, immerhin gehe ich ja für dich arbeiten.

    LG
    Anatolia Reality
    ====================================
    Da machen Sie sich mal keine Sorgen,
    meine Arbeits Biografie werden Sie nie erreichen. Wetten!
    Deshalb weiss ich auch soviel über Ihre Väter und Großväter, die heute von einigen Ihrer Leute perfide mißbraucht werden.
    Ich kenn die Zeit noch ,als das Heben einer Augenbraue reichte um einer Herde Jungbullen zu stoppen.
    Ihr habt eure Väter verraten, nicht wir.
    Die wollten arbeiten (haben sie auch getan)
    und wieder nach hause. Was schief gelaufen ist weiss keiner genau, aber jetzt ist es so wie es ist. Aber nicht wegen eurer Väter und nicht wegen uns.Die Antwort überlasse ich Ihnen.

  60. Es muss einfach erst richtig Krachen bis Schluss damit ist!

    Das Problem ist eine verfehlte Politik über viele Jahre hinweg.

    Kommt mir manchmal vor wie die Weimarer Republik mit den Folgen von 1933 und danach.
    Das Wirtschaftswunder kam erst nach einem völlig zerstörten Land!!!

    Der alte Kostolany sagte mal: Das 2. Deutsche Wirtschaftswunder wird kommen. Er nimmt sich das Recht heraus, weil er auch schon das 1. vorhergesehen hat. Er hat aber verschwiegen, wie das Land davor aussehen muss, damit man es 2. Deutsches Wirtschaftswunder nennen kann.

    Wer wird der nächste Adolf Hitler 2013/2017?

  61. #12 Markus Oliver (05. Jul 2009 14:09)

    Hallo Markus:

    Frag dich doch bitte: Wem nützen die jeweiligen Zahlungen?

    Die Zahlungen an die Banken nutzen den Bankern, aber auch der Wirtschaft!

    Die Zahlungen an HartzIV-Empfänger aus dem Migrantenmilieu nutzen dem Geburtendschihad und der Überfremdung!

    Dies ist, worum sich alles dreht.

  62. #8 Ottawa, die kanadische Praxis ist genau das, was wir hier brauchen: keine Transferzahlungen an Ausländer, Pflicht zur Absicherung der Existenz der eigenen Familie aus eigener Kraft, Arbeitsplatz im technisch-wissenschaftlichen Bereich etc sind die Forderungen, die man als Bedingung für Aufenthaltsgenehmigung stellen muss und als souveränes Land stellen darf. In diese Richtung gegenzusteuern ist leider nicht ganz einfach, da Politiker von SPDCDUFDP uns via EU-Verträge, Genfer Konvention uvm schon zur kollektiven Selbstmord verpflichtet haben, und im Moment kann ich auch keine Partei sehen, die ernsthaft vorschlägt, hier gegenzusteuern.

    Zur Bundestagswahl suchen die Republikaner nach Unterschriften für die Zulassung ihrer Kandidaten. Vor lauter Existenzkampf kommen sie vielleicht nicht dazu, ein Programm mit gesetzgeberischen Forderungen für die kommende Legislaturperiode aufzustellen.

  63. #11 Orolon (05. Jul 2009 14:15)

    Tolle Sache, wünsch ich mir schon lange!

    Das geht wohl 99% von uns so, nur irgendwelche Anatolier werden das als ungerecht ansehen.
    Das bemerkenswerte dabei ist aber, dass diese Sanktionen, die Lindner fordert, tatsächlich schon eingarbeitet sind:

    Sanktionen für erwerbsfähige Hilfebedürftige ab dem 25. Lebensjahr

    Bei erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die das 25: Lebensjahr vollendet haben, sind als Sanktionen vorgesehen:
    die schrittweise Absenkung der Leistungen des Arbeitslosengeldes II um 10 oder 30 Prozentpunkten

    Die Absenkung beträgt bei
    Meldepflichtverletzungen 10 % – Punkte
    Verletzungen von Eingliederungspflichten und der Verpflichtung zur Arbeit 30 % – Punkte
    Herbeiführung der Bedürftigkeit 30 % – Punkte
    unwirtschaftlichem Verhalten 30 % – Punkte
    der Wegfall der Leistungen des Arbeitslosengeldes
    Wegfall des Zuschlags auf Arbeitslosengeld II

    Und:

    Art und Höhe der Sanktionen
    Wegfall des Zuschlags auf ALG II
    Schrittweise Kürzung des ALG II um jeweils 30 % – Punkte bis hin zum völligen Wegfall des ALG II.

    Lindners „Forderung“ sollte also nicht sein, entsprechende Richtlinien auszuarbeiten, sondern bereits vorhandene umzusetzen. Und dass er seine „Forderungen“ bei Friedman lautmacht, bedeutet mehr wahlpolitisches Phrasendreschen. Morgen ist es vergessen.

  64. #59 Markus Oliver (05. Jul 2009 14:09)

    Das Fatale:

    Die 33erInnen, also die antisemitischen RechtsozialistInnen, haben 3 Millionen deutsche Juden vertrieben oder ermordet.

    Die 68erInnen, also die antisemitischen LinkssozialistInnen, haben zum Ausgleich 3 Millionen MohammedanerInnen in die Sozialhilfe einwandern lassen.

    Von diesem Intelligenzaustausch werden wir uns nur noch schwer erholen können.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    2051 – Kölner Domplatte wird Umvolker-Beck-Steinigungsplatz

    2052 – Internationale Baukranmesse C(o)rane52 in Köln-Ehrenmordfeld

  65. #59 Markus Oliver (05. Jul 2009 14:09) Er hat es Hitler zu verdanken, weil die ganzen Wissenschaftler wegen Hitler in die USA abgehauen sind und die dortigen Universitäten groß gemacht haben.

    Bis zu Hitlers Machtergreifung waren die deutschen Universitäten international führend, danach gib es bergab. Ich hatte übrigens nur einen Kommentator weiter vorne zitiert.

    ===================================
    Das war der Anteil jüdischer Wissenschafter, die noch wegkamen.
    Nach 45 teilten sich die Siegermäche Rußland
    und Amerika den Rest, ja, der Eliten. So auch
    Wernher von Braun. Rußland hat mindestens genau so davon profitiert.

  66. #44 Anatolia Reality (05. Jul 2009 13:42)

    Ist Wikipedia nicht für jede Pflaume zugänglich!!!! (?)

    PS: Like arabian to Anatolia(n)

    LG aus dem Bosporus
    Anatolia Reality

    Typisch Kleinasiaten: keine Ahnung, aber immer eine große Klappe.

  67. OT, mal wieder was von der Friedensreligion Einzeltätern, die den Islam missbrauchen. Dieses Mal haben sie philippinische Katholiken anvisiert, die gerade den Gottesdienst verlassen haben:

    Mindestens fünf Tote bei Anschlag auf Kirche in Philippinen
    Bei einem Bombenanschlag auf eine katholische Kirche im Süden der Philippinen sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 30 Menschen wurden bei dem Anschlag in der Stadt Cotabato nach offiziellen Angaben verletzt. Der Sprengsatz explodierte, als die Gläubigen nach der Messe aus der Kathedrale von Cotabato herausströmten.

    http://de.news.yahoo.com/2/20090705/tts-mindestens-fuenf-tote-bei-anschlag-a-c1b2fc3.html?printer=1

  68. #16 Anatolia Reality (05. Jul 2009 12:52)

    Und noch etwas:
    http://einladungzumparadies.de/
    Onkel Rene, hast ja hoffentlich zeit.

    Hier wird der Mord an der ägyptischen Moslemin für übelste Propaganda gegen PI etc. missbraucht. Alle Moslems werden zur Beerdigung nach Berlin eingeladen.

    H E U C H L E R !!!

    Sind Moslminen, die von ihren islamfanatischen Ehemännern aus „Ehr“gründen abgemetzelt wurden, weniger wert? Warum zur Abwechslung nicht mal ein Aufruf zur Trauer für die Opfer des Islamfaschismus? Ach ja, damit könnte sich Pierre Vogel ja nicht in der armen Opferrolle sehen.

    @Anatolia Reality: Bitte gib dir mehr Mühe mit deinen Beiträgen. Ein bisschen weniger unterste Schublade, ein bisschen mehr nachvollziebare Argumentation.

  69. #20 Eurabier (05. Jul 2009 14:35)

    Nach meinen Erinnerungen an den Geschichtsunterricht sowie einem kurzen Nachschlagen bei Wikipedia gab es nie mehr als ungefähr 600.000 Juden in Deutschland.

    Bin gespannt, ob dies durch die „Moderation“ geht.

  70. Die Hartz IV Empfänger, die ich kenne, leben allesamt am Existenzminimum, wenn nicht darunter, und werden von den „Sachbearbeitern“ behandelt, wie der letzte Dreck und müssen sich quasi nackt ausziehen. Es ist sicher richtig, dass manche Leute auch mit H4 gut leben können und es auch richtig, dass manche, die Arbeiten kaum mehr Geld haben. Aber woran liegt denn das? Doch hauptsächlich nicht daran, dass es zuviel H4 gibt, sonder das massiv Lohn-„Dumping“ betrieben wurde in den letzten Jahren! Und wenn ich hier so sehe, was alles vom Amt gefördert wird, hier ein Weiterbildungskurs, dessen Umsetzung und Ergebnis niemanden interessiert, dort ein Praktikant, der zwar voll arbeitet, seinen Hungerlohn aber zu 100% vom Amt bekommt usw. – da rollen sich mir die Fußnägel auf! Da kann es wohl kaum die Lösung sein, noch mehr kostenlosen Arbeitsneger auf den „Markt“ zu bringen, die gefälligst für eine warme Suppe und nächtliche Unterkunft zu arbeiten haben!

  71. Nachtrag: Der größte Witz ist allerdings, dass sich Pierre Vogel jetzt zum Kämpfer für die Rechte der diskriminierten moslemischen Frauen aufschwingt. Gerade er, der predigt, dass eine Frau lieber arbeitslos sein soll, als während der Arbeit auf ihre Kopftuch verzichten zu müssen.

    Und noch einmal: H E U C H L E R !!!

  72. Wer von einem anderen abhängig ist, liebt ihn nicht, sondern haßt ihn insgeheim. Daher ist es wichtig dem Hartz IV-Empfänger Würde zu geben und ihm für seine Arbeit zu bezahlen.
    Herr Lindner, Hut ab für Ihrern Mut, das politisch inkorrekte zu sagen.

  73. wie unverschämt auch.

    man kann doch von den nichtstuern und faulpelzen nicht verlangen, daß sie für ihr geld auch noch arbeiten.

    echt unverschämt.

  74. Hartz4 ist sowieso der totale Sozialismus. Gleiches Geld für Alle das darf einfach nicht sein. Keine Frage das es Menschen gibt die der Unterstützung bedürfen. Aber die Höhe müsste sich nach einer Art „Punktesystem“ richten.
    Nach ganz fest gelegten Kriterien. Ganz vorne an wie lange hat jemand vorher in die Sozialkassen eingezahlt bzw. hat eine vergleichbare Leistung z.B erfolgreiche Kindererziehung ect. der Gesellschaft geleistet.
    Jede Art krimineller Vergehen bedeutet Minuspunke.
    So etwas in der Art müsste man ausarbeiten.
    Weil es stellt einfach ein Unding da das jemand der sich nie was hat zu Schulden kommen lassen mit irgendeinen verdreckten , staatsfeindlichen , kriminellen Schmarotzer auf die gleiche Stufe gesetzt wird.

  75. Eine mohammedanische Gutmenschenposse jagt mal wieder die nächste!

    Nun hat der Gutmenschensender RBB entdeckt, dass seine mohammedanische Klientel gar keine GEZ-Zwangsgebühren bezahlt….

    http://www.tagesspiegel.de/medien-news/GEZ-RBB-Gebuehren-Quote;art15532,2839905

    Wenn der Mitbürger zweimal klingelt

    Zu viele Schwarzseher? Der GEZ gehen die Gelder aus. Jetzt sollen Türken dem RBB beim Gebühreneintreiben helfen.

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat das Potenzial von Einwandererfamilien entdeckt. Jedoch nicht als Zuschauer, sondern als gebührenpflichtige Grauzone. Im Juni hat die ARD-Anstalt eine E-Mail an Migrantenverbände verschickt: Der RBB möchte sich „in der nächsten Zeit speziell an die türkischen Mitbürger wenden“. Dafür werden „Begleitpersonen mit türkischem Migrationshintergrund“ gesucht, die ihre Landsleute „im Rahmen eines speziellen Projekts über die Rundfunkgebührenpflicht informieren“. Gesucht werden „vor allem Damen und Herren ab 40 Jahren“, Arbeitszeit und Entgelt nach Absprache.

    „Wir haben verschiedene Stellenangebote verschickt, wir suchen auch arabischstämmige und andere Begleiter“, sagt RBB-Sprecher Ralph Kotsch. Begleitet werden sollen sogenannte Gebührenbeauftragte im Auftrag des RBB.

    ….

    Das größte Potenzial sieht der RBB in Migrantenhaushalten. „Gerade den vielen Einwanderern in der Hauptstadt ist oft nicht bekannt, dass sie sich anmelden müssen“, sagt Kotsch. Viele könnten sich befreien lassen, aber sie müssten sich erst mal anmelden.

  76. #5 gefos (05. Jul 2009 12:37)

    Wenn er damit die kriminellen Großfamilien von Frau Böhmer meint, o.k. Dann fehlen Ihm aus am Tropf hängend, Gründen, die Eier, das auszusprechen.

    Nu reg` Dich mal wieder ab, denn die meinte er ja. Oder was meinst Du, warum der Hinweis auf Berlin erfolgte? Er traut sich nur nicht zu sagen, daß er die Schätzchen meint.

    #49 hackschnitzel (05. Jul 2009 13:46)

    In allen Lebenslagen, ob selbst verschuldet oder nicht, ob Fremd oder Einheimisch, ob kriminell oder nicht, ist die staatliche Fürsorge zu einer Dauereinrichtung geworden und verschlingt Milliarden von Steuergeldern, ohne daß ein nennenswerter Beitrag zurück kommt.

    Das ist es eben. Warum bekommen Ausländer in DE staatliche Stütze? Es gibt überhaupt keinen vernünftigen Grund dafür. Wer nicht selbst für seinen Lebensunterhalt aufkommen kann: RAUS! Wer nicht für seine Importbraut selbst sorgen kann: Keine Importbraut. Wer nicht selbst für seine Kinder aufkommen kann oder will und auch nicht dafür sorgt, daß sie vernünftig in der Schule lernen: RAUS – ALLE!

    Sollen die Muselstaaten all ihren Schrott zurücknehmen. Welchen Grund sollte Deutschland, sollte der deutsche Steuerzahler haben, Figuren zu alimentieren, die ihr eigener Staat nicht haben will?

    Es ist gut, daß Lindner dieses Thema einmal durch die Blume angesprochen hat. Vielleicht bedeutet das bei den Jüngeren einen Sinneswandel?

    Wir erinnern uns: 1973 kam mit der Ölkrise der Anwerbestop. Es war die rot-gelbe Koalition Brandt/Scheel, die dann das Bleiben der Fremdarbeiter nebst Familiennachzug erlaubte, obwohl die nach den Verträgen ins Osmanische Reich hätten gehen müssen.

    Ölkrise, Anwerbestop und dann Familienzusammenführung, wo klar war, daß diese Unqualifizierten als erste arbeitslos werden, das ist alles kein Zufall sondern Plan!

  77. #59 Markus Oliver (05. Jul 2009 14:09)

    Er hat es Hitler zu verdanken, weil die ganzen Wissenschaftler wegen Hitler in die USA abgehauen sind und die dortigen Universitäten groß gemacht haben.

    Die sind nicht „abgehauen“ sondern wurden als Reparationszahlung „gegangen“.

  78. #32 doardi (05. Jul 2009 13:25)
    Das Thema erledigt sich in Kürze weil:

    35,4 Millionen Menschen arbeiten noch in der Privatwirtschaft und erzielen so – mal einfach formuliert – Wertschöpfung – egal ob angestellt oder selbständig – und “tragen” das System, während 39,2 Millionen das ganze Verwalten oder eben Transfer- oder Sozialleistungen erhalten.

    Auch mit ein wenig mehr Menschen, die „Wertschöpfung erzielen“, kann das System bei der aufgeblähten Verwaltung, den Subventionen und Transferleistungen nicht funktionieren. Es hat auch nie funktioniert: Der Wohlstand wurde auf Pump geschaffen und nicht etwa durch Arbeitsleistung. Das Wirtschaftswunder hätte Deutschland unter normalen Umständen (ohne die beginnende Verschuldung in dieser Zeit) nur sehr begrenzten Wohlstand beschert. Sichtbar wäre Deutschland gemessen an seinen Nachbarn ganz deutlich zurückgeblieben. Dann aber wären die Menschen stutzig geworden und hätten die hohen Transferleistungen, zu denen sich Deutschland innerhalb der Staatengemeinschaften, darunter auch die EU verpflichtet hat, sehr genau hinterfragt.

    So haben wir eben auf Pump gelebt und wenn man sich schon Geld borgt, borgt man sich eben noch ein wenig und noch ein wenig und dann kommt eine Wirtschaftskrise, die Arbeitslosigkeit und das alles wird dann wieder aufgefangen mit Schulden….

  79. Bekannt ist, dass er eine Kürzung von 30 % also von € 360.– auf € 250.– fordert.
    Nicht bekannt ist seine Forderung, dass die Abgeordnetengehälter um ebensoviel, nämlich von € 10.700.–
    auf € 7.500.– gesenkt werden sollen…

  80. #83 gerndrin

    „Nicht bekannt ist seine Forderung, dass die Abgeordnetengehälter um ebensoviel, nämlich von € 10.700.–
    auf € 7.500.– gesenkt werden sollen…„

    und wie überleben die dann??? 🙂

  81. Normalerweise ist die FDP politisch korrekt bis zum Abkotzen, aber hier haben sie mal einen vernünftigen Vorschlag gemacht.

    Einwanderer aus nicht-EU Staaten sollten die ersten 10 Jahre keine staatlichen Leistungen erhalten und keinen Zugang zu den gesetzlichen Krankenkassen bekommen.

    Sehr viele Probleme lösen sich damit von selbst.

    Aber es wird schwiering werden diese Forderung gegen die herrschenden Linkseliten durchzusetzen da diese Leute Deutschland nicht gesund, sondern kaputt sehen wollen.

  82. #6 Rene48 Das ist ein Word, deswegen tue ich dich ja am meisten respektieren (darfst mich auch dutzen).

    #12 Rene48 (05. Jul 2009 14:23)
    Da kannst du nichts dafür, da kann ich nichts dafür, die Probleme sind da und die Wunden sind auch da. Die Migranten sind nun mal das Produkt der Fehlgeleitende Integrationspoltik im algemeinem EU.
    Das Letzte Themen bild „Fördern und Fordern“, da bin ich auch dafür, aber erst wann hat man damit angefangen, vor 20 J. oder vor 10 Jahren hmm oder vor kurzem 5 Jahre…die Versäumnisse sind nun mal da, man kann nicht jetzt auf einmal die 3.Generation schuldig sprechen, nur weil sie sich nicht mühe geben.

    Aber nichts desto trotz, mit dem Augenbrauen da liegt schon was wares dran.

    Mahlzeit Plondfair, dich habe ich auch vermisst. Der Letzte Link, denn sie mir geraten haben, war interessant, nur das DING ist es —-> ist nicht mein Problem 🙂
    Trotzdem wird micht echt interessieren, dies mal Fomuliere ich anders:

    Wie stellt sich ein Plondfair in seiner Welt den Migranten vor.!!!

    #23 Natanaele (05. Jul 2009 14:51)

    #24 Nordisches_Licht (05. Jul 2009 14:53)

    …………

    LG
    Anatolia Reality

  83. @-tewe- (#47): Richtig!

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Kommunismus (alles arbeitet für den Staat) einzuführen.

    Eine ist eine blutige Revolution, in der das Kapital einteignet und „vergesellschaftet“ wird.

    Eine andere ist, durch maßlose Steuern die kleine Privatwirtschaft zu zerstören, Kapital in immer weniger Händen zu konzentrieren, und Marionettenregierungen zu schaffen, die für diese Hände arbeiten. Des weiteren höhlt man den Sozialstaat aus, indem man massenweise Sozialfälle importiert (Sozialhilfe für unsere eigenen Arbeitsunfähigen und auch ein paar Arbeitsunwillige konnten wir problemlos zahlen), schafft also eine Lage, in der das Volk „einsieht“, dass das nicht mehr finanzierbar ist.

    Dann kann man die aus Lohn und Brot Vertriebenen als Zwangsarbeiter für den Staat rekrutieren.

    Dieser kommunistische Dreckskerl im FDP-Pelz gehört nach Nordkorea abgeschoben, aber er ist ja nicht der einzige.

    @Unlinks: Der Sinn von HartzIV (oder auch Sozialhilfe) ist nicht, dass man „nette“ Leute alimentiert und „faule“ oder „böse“ Leute mit weniger straft.

    Es ist ein Minimum, das dazu dient, dass ein Land nicht wie ein dreckiges Drittweltland aussieht, wo die Leute auf der Straße kampieren, betteln und stehlen müssen.

    Wenn man einem Faulen, Dummen, der keine Kinder großgezogen hat (oder zumindest nicht erfolgreich, was auch eine sehr unverschämte Prüfung mit einem Stab an noch mehr Kontrolleueren des Privatlebens erfordern würde) eben nur 100 Euro im Monat zahlt – was wird der dann wohl tun?

    Abseits im Wald – da wo’s keiner sieht – still und leise verhungern?

  84. @gerndrin: Nicht die Höhe der Diäten ist ein Skandal. Sondern daß deratige Summen Leuten bezahlt werden, die es im wirklichen Leben gerade mal zum Pförtner schaffen würden. Aber in der Politik gelten halt andere Anforderungen, als in der Wirtschaft.

    Wer bestimmt denn die Geschicke unseres Landes? Das sind Lehrer, Sozialpädagogen, Studienabbrecher, Juristen und andere unqualifizierte Schwätzer.

    Z.B. unsere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt: Abgebrochenes Psychologiestudium, immerhin hat sie es noch zur Grund- und Hauptschullehrerin geschafft. Nie aus Aachen herausgekommen.

    Oder unser Umweltminister Sigmar Gabriel: Ein Lehrer, der gerade mal ein Jahr in seinem Beruf gearbeitet hat – und nun Deutschlands oberster Regisseur der unsäglichen CO2-Propaganda.

  85. #80 Eurabier:

    „Jetzt sollen Türken dem RBB beim Gebühreneintreiben helfen.„

    hahahahahahahaha
    Nach dem Motto:
    GEZ-Türke: „Kollege gibst mir 50er und isch vergesse dass du fernseh hast.„

    GEZ-Türke wird nebenbei gutes Geld „erarbeiten„, da ihm seine Türk. Mitbürger sicher gutes Geld zustecken, falls erwischt. Es werden sicher „tatsächlich„ kaum TVs in Türkischen Wohnungen zu finden sein. Die breiten Flachbildschirme zählen wohl eher zu bilderrahmen 🙂

  86. Ich würde die Höhe des Hartz 4 Satzes von den vorhergehenden Beschäftigungszeiten abhängig machen. Das würde sicher eine Menge Sozialschmarotzer davon abhalten nach Deutschland zu kommen. Die meisten Türken, Araber usw. kommen ja nicht nach Deutschland weil sie etwas für das Land tun wollen, sondern weil sie hier mit Hartz 4 und Kindergeld sehr gut leben, ohne selbst arbeiten zu müssen. Das einige von denen dann auf die Idee kommen Terroranschläge zu planen ist kein Wunder. Man sagt ja Müßiggang ist aller Laster Anfang. Leider sind die meisten Muslime von Natur aus faul, man muß sich nur ansehen in welchem Zustand sich die Länder befinden aus denen sie kommen, dann weiß man alles.

  87. #86 Anatolia Reality (05. Jul 2009 15:34)

    Mahlzeit Plondfair, dich habe ich auch vermisst. Der Letzte Link, denn sie mir geraten haben, war interessant, nur das DING ist es —-> ist nicht mein Problem […]

    Nur mal interessehalber: schreibst du deine Beiträge auf Türkisch und übersetzt sie dann mit Babel Fish?

  88. OT:

    Heute hat sich auf den Philippinen ein Sprengstoffanschlag vor einer Kathedrale ereignet bei dem 5 Menschen (Christen) getötet und dutzende Verletzt wurden.

    Abgehandelt bei n24 in 10 Sekunden.
    SpOn? Fehlanzeige. Welt? Fehlanzeige.

    Dafür aber:

    BIKINIMIEZEN-CASTING BEI PRO SIEBEN
    Eingeschmiert, angeschmiert, abgeschmiert
    Es ist eine neue Dimension des Demütigungsfernsehens:

    oder

    PRIVATFOTOS IM NETZ
    Geheimdienstchef in Badehose
    Facebook-Gate in Londons High Society: Weil die Ehefrau des britischen Uno-Botschafters John Sawers peinliche Badefotos….. BLA..BLA..BLA….

    und noch einer:

    Picknick-Guide: Mal wieder richtig auf die Decke gehen
    Die Picknicksaison hat begonnen! So nobel wie in den Tagen Königin Victorias geht es……

    Zudem hat man heute auch bei PI abgeschrieben:

    WEGEN WIRTSHAUSSCHLÄGEREI
    USA warnen vor Reisen nach Garmisch-Partenkirchen
    Der Appell des US-Konsulats ist eindringlich: US-Bürger sollen Garmisch-Partenkirchen an diesem Wochenende meiden

    Man beachte den Zusammenhang. Wirtshausschlägerei heißt doch: Stemmige Bayovaren mit Gamsbärten prügeln auf amerikanischen Soldaten herum. Nun, wie es der erste eindruck erweckt, gingen hier nicht zünftige Stammtischmitglieder aufeinander los, sondern der Schläger war natürlich TÜRKE.

    Türken gehen ja sehr gerne in deutsche „WIRTSHÄUSER“ weils do oa gescheites Moß und prima Schweinshaxen giabt.

  89. Hallo 27 boanerges und andere! Das ist auch wieder so ein gewollter Effekt! Angekündigt war die Subventionsseite als kaum nutzbar, weil man den Namen und den Ort des Empfängers wissen mußte. Umgehen einfach mit PLZ und Ort war wohl nicht vorgesehen. Hier sieht man, wo gespart werden kann. Bauernvizepräsidenten und Frau (gtrennt subventioniert) kassieren gewaltige Summen. Die haben nichts gegen die derzeitige Politik! Die scheuen echt den Wandel!

  90. alle befürworter vergessen etwas: wenn es weniger kohle für arbeitslose gibt, wird die angst vor dem arbeitsloswerden nur noch größer->man nimmt gehaltskürzungen eher hin genau wie mehrarbeit->führungskräfte v.a. in größeren unternehmen bekommen so automatisch (noch) mehr macht über den einzelnen, dank 1€-jobber kann man auch locker lässig stellen besetzen, die sonst geschaffen werden müssten(also zu nem normalen lohn)- früher gab es ja auch mal den beruf des „straßenfegers“…

  91. #95 Anatolia Reality (05. Jul 2009 15:58)

    Hast du es schon einmal mit einem Wörterbuch und einer Grammatik (oder noch besser, einem Sprachkurs) versucht?

  92. Gerade die FDP hats nötig, sich um die Belange der H4-ler zu kümmern! Sie ollte besser mal einen ehrlichen Finanzmann einstellen, der das Wort Spendensplitting nicht kennt und Frau Koch-Mehrin anhält, alle Sitzungen des EU-Parlaments als Pflichtveranstaltung zu sehen! Subventionen (Diäten) in Faulpelze an der Parlamentsfront sind mir genauso zuwider, wie ungerechtfertigtes kassieren von H$!

  93. In der Tat ein guter Vorschlag. Hartz IV ist sozial ungerecht. Ungerecht gegenüber denen, die arbeiten und Steuern bezahlen und auch ungerecht gegenüber denen, die lange gearbeitet haben und tatsächlich unverschulkdet in Not geraten sind, gezwungen werden ihre Ersparnisse vollständig zu verbrauchen und dann erleben wie sie auf eine Stufe mit notorischen Faulenzern gestellt werden. Jungen und gesunden Menschen, die es sich in der sozialen Hängematte bequem gemacht haben. Da muss man ran, wenn man will, daß es in Deutschland wieder gerecht zugeht.

  94. #15 Tariernix (05. Jul 2009 14:33)

    „Das bemerkenswerte dabei ist aber, dass diese Sanktionen, die Lindner fordert, tatsächlich schon eingarbeitet sind.“

    Das finde ich ja nun mal hochinteressant. Ich habe mehrere Jahre in einem kulturbereicherten Viertel gelebt. Mir ist aber nie aufgefallen, daß die gestylten und gegelten mohammedanischen HartzIV-Jungmänner im Laufe der Zeit weniger Goldketten getragen oder bescheidenere Autos gefahren hätten. Es schien ihnen im Gegenteil immer besser zu gehen! Wann immer man von der Arbeit, den Überstunden oder den Wochenendschichten nach Hause kam, lümmelten sie an ihren bevorzugten Stammplätzen herum und protzten mit den neuesten Handys. Und Sonntags, während man selbst mal wieder über seiner Steuer brütete, wurde bei dröhnender Stereoanlage und heulendem Motor am BMW geschraubt. Ich glaube, ich möchte demnächst auch solche „Sanktionen“ in Anspruch nehmen. Da lebe ich besser und viel gesünder.

  95. ____ Der 5-Jahresplan ________
    In _jedem_ der folg 5 (fünf) Jahre soll/wird:
    – 1 (ein) Bundesland in ein anderes verschmolzen.
    – Bei jeder Wahl (BuTag, LaTag, KreisTag) werden 5% der Sitze gestrichen
    – Nur jede fünfte im öffentlichen Dienst freiwerdende Stelle wird wiederbesetzt.
    – Diäten der BuTagsabgeordneten werden um 5% gekürzt.
    – Pensionen über 5.000 EUR werden um 5% gekürzt.
    – _Alle_ Subventionen werden um 5% gekürzt.
    – 5% aller abgelehnten AsylFälle werden abgeschoben.
    – 5% aller Krankenkassen werden zusammengelegt.
    – 1 (eine) KV (von 17) hat zu verschwinden.
    – H4 für alleinstehende Arbeitsfähige unter 55J wird um 5% gekürzt.
    – EU-Nettozahlung um 5% verringern.
    – Entwicklungshilfe an die 5 (relativ) reichsten Länder um 5% kürzen.
    – _Alle_ EU-orientierten Gehälter/Besoldungen um 5% kürzen; Pensionen w.o.
    – _Investitionen_ in Bildung und Infrastruktur um 5% erhöhen.
    – etc, etc
    Vielleicht haben unsere Kinder dann noch eine Chance ohne Auswanderung.

  96. Schade, dass diese Politiker selten nachdenken, bevor sie solche Forderungen in den Wind blasen.

    1. Es gäbe überhaupt nicht diese Menge an gemeinnütziger Arbeit.
    2. Weil es die nicht gibt, würden reguläre Arbeitsplätze vernichtet bzw. verhindert. Das erleben wir bereits jetzt bei den 1-Euro-Jobs. Gerade die Gering-Qualifizierten verlieren dadurch ihre Arbeit und werden so zu ALG II-Empfängern.
    3. Dieser FDP-Heini tut so, als wären alle gerne ALG II-Empfänger und würden sich darauf ausruhen. Tatsache ist: Schmarotzer sind davon nur ein Teil, leiden sollen aber alle.

    Die Forderung zeigt nur wieder, wie menschenverachtend und fern aller Realität einige Politiker nittlerweile leben.

  97. #113 Andromeda (05. Jul 2009 16:20)

    Warum nur 5% der abgelehnten Asylfälle (und nicht 100%)? Als Zugabe sollte man noch alle Südländer ohne gültigen deutschen Paß dazupacken, die in Deutschland von Transferleistungen leben.

  98. #12 Orolon (05. Jul 2009 14:15)

    Tolle Sache, wünsch ich mir schon lange!

    Echt? Aber nur solange du nicht davon betroffen bist, gelle ?
    So ist es doch immer mit diesen Pseuydo Ja sagern. “ laßt sie uns fertig machen…. aber nur die anderen , nicht mich , solange ich nicht davon betroffen bin ist es in ordnung“

    Aber dir und all den anderen hier die ja gerne sehen würden das die FDP mit ihren Vorhaben durchkommen, möchte ich doch mal die Realität vor Augen führen.

    Wenn hartz 4 geskürzt wird dann werden die Löhne weiter sinken denn die Wirtschaft hat ein Interesse aus Deutschland weiter ein Niedriglohnland zu machen, aber dafür muß der Sozialstaat weg….

    Also Hartz4 gekürzt dann Löhne bald auch gekürzt…..
    Wetten wir ?

  99. Nachtrag: Zudem kann bereits jetzt das ALG II gekürzt werden, wenn jemand seine Mitarbeit verweigert. Das ist gerechter, als gleich alle unter Generalverdacht zu stellen!
    Nicht das ALG muss gekürzt werden, sondern man hat dafür zu sorgen, dass Niedriglohnarbeiter von ihrem Netto leben können!

  100. Der kleine Murat wollte nur spielen und der Bürgermeister rät, die Koschee im Dorfe zu lassen:

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,634401,00.html

    Insofern bemüht man sich in Garmisch-Partenkirchen mit aller Kraft, die Idylle wiederherzustellen – und Misstöne zu vermeiden. Der Bürgermeister gestand den Amerikanern zu, ihre Bürger zu informieren. „Aber man muss auch die Kirche im Dorf lassen“, sagte Thomas Schmid vom Christlich Sozialen Bündnis dem „Garmisch-Partenkirchener Tagblatt“ . Er hoffe sehr, dass sich die Situation schnell wieder entspanne.

    Bei der Polizei zeigte man sich zwar überrascht über die Heftigkeit der Reaktion des US-Konsulats, bemühte sich aber um Deeskalation. „Wir nehmen den Sachverhalt sehr wohl ernst, aber die bestehenden Sicherheitsmaßnahmen sind ausreichend“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd in Rosenheim.

    Man sei nach der Warnung zwar besonders aufmerksam und habe die Kollegen vor Ort sensibilisiert – aber man dürfe den Vorfall, der zu der Reisewarnung führte, auch „nicht überbewerten“. Inzwischen habe sich die Lage etwas entspannt.

    Die Drohungen seien nach einem Gespräch mit dem Beteiligten wieder zurückgenommen worden, hieß es von der Polizei. Der Mann habe nach eigener Aussage nicht beabsichtigt, seine Drohung wahr zu machen.

  101. #15 Kodiak (05. Jul 2009 16:25)

    Schade, dass diese Politiker selten nachdenken, bevor sie solche Forderungen in den Wind blasen.

    1. Es gäbe überhaupt nicht diese Menge an gemeinnütziger Arbeit.
    2. Weil es die nicht gibt, würden reguläre Arbeitsplätze vernichtet bzw. verhindert. Das erleben wir bereits jetzt bei den 1-Euro-Jobs. Gerade die Gering-Qualifizierten verlieren dadurch ihre Arbeit und werden so zu ALG II-Empfängern.
    3. Dieser FDP-Heini tut so, als wären alle gerne ALG II-Empfänger und würden sich darauf ausruhen. Tatsache ist: Schmarotzer sind davon nur ein Teil, leiden sollen aber alle.

    Die Forderung zeigt nur wieder, wie menschenverachtend und fern aller Realität einige Politiker nittlerweile leben.

    Richtig , aber mache dir bitte auch Gedanken darüber wie Realitätsfern einige User hier sind …die sind nicht besser, aber die perfekten Opfer für die FDP Propaganda.
    Wenn man einige Kommentare hier durchliest wundert es mich nicht mehr das es Politiker gibt die die Bürger für völlig beknackt in der Birne halten 😉 Aber vielleicht ist es auch nur der Jugendliche-Wahn zu allem JA zu sagen..besonders wenn PI darüber berichtet und es für richtig empfinden, egal wie falsch es auch ist 😉

  102. #18 Kodiak (05. Jul 2009 16:28)

    Nachtrag: Zudem kann bereits jetzt das ALG II gekürzt werden, wenn jemand seine Mitarbeit verweigert. Das ist gerechter, als gleich alle unter Generalverdacht zu stellen!
    Nicht das ALG muss gekürzt werden, sondern man hat dafür zu sorgen, dass Niedriglohnarbeiter von ihrem Netto leben können!

    So schauts aus, da kann ich dir wieder recht geben.

    Wenn hartz 4 gekürzt werden würde dann hätten die arbeiter immer noch nicht mehr in der Tasche . Also wo findet hier die ungerechtigkeit statt? Ich würde sagen bei den Dumpinglöhnen die die FDP ihren Wirtschaftsfreunden weiter ermöglichen wollen.

  103. Ich halte den Vorstoß von Lindner grundsätzlich für richtig. Dem Steuerzahler reicht es schon lange, immer mehr Abgaben leisten zu müssen und immer weniger Nettoverdienst zu haben, um selbst (über)leben zu können.

    Und wenn ich in Bewerbungsgesprächen höre, „ich muß mich ja hier bewerben, da mich das Amt dazu aufgefordert hat“ (habe aber nicht wirkliche Ambitionen, einer Arbeit nachzugehen), wird mir schlecht. Eine entsprechende Notiz auf dem Bewerbungsbogen und schon wird das Amt darüber informiert, die für derartige Hinweise echt dankbar sind. Mir ist doch dann völlig egal, ob dem/der Bewerber/in dann ein Bezug gekürzt wird und ich fühle mich für einige Zeit wieder richtig gut, daß ich die von mir gezahlten Steuergelder „verteidigt“ habe.

    Und habt ihr die Abstimmung bei der Welt gesehen? Derzeit 60 % für den Vorschlag von Lindner. Der Steuerzahler hat die Schnauze voll.

  104. @ #115 Plondfair (05. Jul 2009 16:26)
    Ganz einfach:
    Mein Arbeitsleben in der Privatwirtschaft hat mir gezeigt,
    dass nur _erreichbare_ Ziele eine sinnvolle Zielvorgabe sind.

    Ausserdem ist der ganze Kommentar natürlich ein kleines Spielchen mit der FÜNF. 🙂

    So lange haben wir in DL ev. noch Zeit den Kollaps (Finanziell, Sozial, Kulturell) zu verhindern.

  105. Er hat doch teilweise recht.

    Es sollte nur differenziert werden. Ist ganz einfach, man muss nur den Mut dazu haben.

    Der deutsche Staat alimentiert nur deutsche Bundesbürger! Ausländer haben erst die Anwartschaft von 5 Jahren zu erfüllen um Leistungen zu empfangen (max. höhe von den eingezahlten Beiträgen).
    Dann sollte bei dem Arbeitseinsatz auch nach Alter unterschieden werden. Kann ja nicht sein, dass ein 20jähriger der noch nie etwas gearbeitet hat, genauso behandelt wird wie ein 50jähriger, wo die Firma Pleite ging.

    Aber der Ansatz ist schonmal richtig.

  106. #122 Andromeda (05. Jul 2009 16:34)

    Ausserdem ist der ganze Kommentar natürlich ein kleines Spielchen mit der FÜNF.

    Schon klar, aber wie wäre es dann mit 50% oder 95% oder 99,999995%?

  107. #121 vossy (05. Jul 2009 16:33)

    Und habt ihr die Abstimmung bei der Welt gesehen? Derzeit 60 % für den Vorschlag von Lindner. Der Steuerzahler hat die Schnauze voll.

    Es hätten noch viel mehr die Schnauze voll, wenn sie sich einmal überlegen würden, wieviel ein Familienvater brutto verdienen muß, um unter dem Strich soviel Geld zu haben wie eine Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaft.

  108. @ Anatolia Reality

    und des TÜRKEN liebstes auto:

    http://autopixx.de/bilder/4343/3er-bmw.jpg

    im übrigen entspricht der vorwurf, ein großteil der pi-leser sei hartz 4 empfänger leider nur deinen wunschvorstellungen. der schlechte bildungsgrad von migranten dagegen ist bittere wahrheit!
    amüsant auch das nette video des großartigen pierre vogel, insbesondere der vorwurf die getötete zeugin sei die logische konsequenz der „pi-hetze“ gewesen!

    wirds zu warm unterm kopftuch?

  109. So ein Bullshit!!!
    Gemeinnützige Arbeit, das ich nicht lache. Schon die „wunderbaren“ 1€ Jobs haben im Kommunalen Bereich jede Menge echter Arbeitsplätze zerstört, das würde dann maximiert werden. Außerdem trifft es eh die falschen, die sich nicht wehren können.
    Der kriminelle Musel, der Ämter abzockt bekommt dann halt weniger, setzt er halt noch mehr Blagen in die Welt, wozu gibts schließlich Kindergeld?
    Wenn man Geld sparen will sollte man sich überlegen ob man nicht dafür sorgen sollte das nicht jeder anatolische Eselstreiber hier einen Leistungsanspruch hat. Wenn man das klärt ist mehr als genug Geld übrig.

  110. #18 Eurabier (05. Jul 2009 16:29)
    Der kleine Murat wollte nur spielen und der Bürgermeister rät, die Koschee im Dorfe zu lassen:

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,634401,00.html

    Insofern bemüht man sich in Garmisch-Partenkirchen mit aller Kraft, die Idylle wiederherzustellen – und Misstöne zu vermeiden. Der Bürgermeister gestand den Amerikanern zu, ihre Bürger zu informieren. “Aber man muss auch die Kirche im Dorf lassen”, sagte Thomas Schmid vom Christlich Sozialen Bündnis dem “Garmisch-Partenkirchener Tagblatt” . Er hoffe sehr, dass sich die Situation schnell wieder entspanne.

    Bei der Polizei zeigte man sich zwar überrascht über die Heftigkeit der Reaktion des US-Konsulats, bemühte sich aber um Deeskalation. “Wir nehmen den Sachverhalt sehr wohl ernst, aber die bestehenden Sicherheitsmaßnahmen sind ausreichend”, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd in Rosenheim.

    Man sei nach der Warnung zwar besonders aufmerksam und habe die Kollegen vor Ort sensibilisiert – aber man dürfe den Vorfall, der zu der Reisewarnung führte, auch “nicht überbewerten”. Inzwischen habe sich die Lage etwas entspannt.

    Die Drohungen seien nach einem Gespräch mit dem Beteiligten wieder zurückgenommen worden, hieß es von der Polizei. Der Mann habe nach eigener Aussage nicht beabsichtigt, seine Drohung wahr zu machen.

    @ Eurabier

    Ich habe einen ähnlichen Artikel über diesen Vorfall gelesen, in dem allerdings ein genervter deutscher Polizeisprecher vorkam und vom deutschen Innenministerium den Amerikanern eine behandlungsbedürftige Geisteskrankheit unterstellt wurde: Sie seien nämlich von Verfolgungswahn besessen. Zudem beschwerten sich die örtlich Verantwortlichen darüber, daß die Amerikaner die Warnung ohne vorherige Absprache oder gar Zustimmung mit den Deutschen herausgegeben habe. Daher möchte ich aus dem von dir geposteten Artikel eine ganz andere Passage hervorheben, nämlich die

    Der Bürgermeister gestand den Amerikanern zu, ihre Bürger zu informieren.

    Die Überheblichkeit des deutschen Bürgermeisters und der anderen Verantwortlichen werden sich die Amerikaner sicher aufs Butterbrot schmieren.

    Die erwarten wohl ernsthaft, daß die Amerikaner sich die gleiche Gefährdungslage gefallen lassen, wie sie den Deutschen mitunter (je nach Landstrich) zugemutet wird. Eine unfähige Polizei, die meint, daß angekündigte Taten aus einem bekannten „Tätermilieu“ nicht umgesetzt werden. An welchen korrupten afrikanischen Staat erinnert mich das nur?

  111. @ Plondfair:

    Da rennst du bei mir offene Türen ein. Ich argumentiere in meinem Freundes- und Bekanntenkreis dann immer, ob es nicht schön wäre, monatlich 500 Teuros mehr in der Tasche zu haben… Oder wenn auch unsere Miete vom Staat getragen werden würde. Man, was wäre das für eine Entlastung für uns. Und wir könnten die Wirtschaft wesentlich mehr ankurbeln… Aber das werden unsere Polit“eliten“ wohl nie begreifen.

  112. Oh man, wie sich alle wieder aufregen. Es geht ja nicht darum, dass die Hartzies weniger Geld in der Tasche haben sollen, sondern darum, dass sie gefälligst etwas dafür tun können.
    Auch wer nichts dafür kann, dass er arbeitslos ist, kann gemeinnützige Arbeit leisten, anstatt sich in Selbstmitleid zu suhlen!

    Aber wenn man da sprichwörtlich keinen Bock drauf hat, ist natürlich Meckern angesagt. Was mich wieder auf die Frage bringt, ob man denn tatsächlich so derartig unschuldig an seiner Arbeitslosigkeit ist – vielleicht war es doch eher die mangelnde Arbeitsmoral…

  113. #128 Rabe (05. Jul 2009 16:47)

    Immerhin eine noble Geste des Bürgermeisters, den Amerikanern das zuzugestehen!

    Das State Department bekommt grünes Licht aus der bayerischen Provinz, das hätte sich noch nicht einmal FJS getraut! 🙂

  114. #30 S.H. (05. Jul 2009 13:22)
    Naja, Stipendium ist was ganz andreas. Das gibts bei uns ja auch. Aber die normalen Studiengebühren von irgendwas um die 47.000$ sind nicht von schlechten Eltern. Aber allen anderslautenden Gerüchten zum trotz, kann in Amerika jeder, der ausreichend Grips hat studieren. Dafür gibts staatlich garantierte Kredite, die vom anschliessend erzielten Einkommen, das um einiges höher ist wie bei uns, bequem zurückgezahlt werden können. Vielleicht jetzt nicht unbedingt an ner Eliteuni, es gibt durchaus nicht ganz so angesehene, die aber dafür billiger sind.

    #62 ComebAck dein Beispiel wird ja auch gern von den Politikern benutzt. Da werden einfach die aktuell guten Zahlen bis in alle Ewigkeit mit der selben Steigerungsrate fortgeschrieben. Dass das aber nicht funktioniert, begreift eigentlich jeder, der schon mal praktisch gearbeitet hat.
    Angenommen der Schreinerlehrling, der schon a bissi was kann braucht für nen Schrank eine Woche. Wenn er jetzt fertig ausgebildet ist und angenommen 1 Jahr Praxis hat, braucht er bloss mehr 3 Tage dafür. Einfach weil er viele Arbeitsgänge kennt und mehrere Sachen gleichzeitig vorbereitet. Also nach 4 Jahren ergibt sich ne Einsparung von 2 Tagen. Unsere Politiker rechnen dann ganz schlau, nach weiteren 4 Jahren braucht er nur mehr 1 Tag. Und 2 Jahre später ist der Schrank schon fertig, wenn er das erste Brett in die Hand nimmt.

    #73 Eurabier, irgendwo hab ich noch 6 Mio Opfer des NS-Regimes im Kopf, dabei wirds sich aber um die GEsamtanzahl in Europa handeln. Und von 3Mio Moslems ist die Realität meilenweit entfernt. Realistisch dürftens um die 15 Mio sein, also ganz geringfügig mehr.
    Wie man jederzeit im Internet nachlesen kann stellten die Türken immer rund 40% der Einwanderer. Wir haben eine Gesamtbevölkerung von 82Mio mit nem Ausländeranteil von 22Mio.
    Macht allein schon knapp 9Mio. Dazu kommen noch die Massen an Kindern und schliesslich sind ja nicht nur die Türken alleine Moslems, da gibts ja auch noch libanesen, Iraker, Kurden usw.

  115. Ha, ha, ha, da ist wohl der Wunsch Vater des Gedanken. Kein vernünftiger Deutscher isst noch diese stinkenden Dreiecke mit Gammelfleisch.

    Dann muss ich ein Geständnis machen: 🙂
    – Sa. (aller gegessenen Döner) = 4 (vier)
    – macht ~ alle 16 Jahre einen.
    – Letzter vor ~20 Jahren.
    Sorry, 🙁

  116. Aber allen anderslautenden Gerüchten zum trotz, kann in Amerika jeder, der ausreichend Grips hat studieren.

    FULL ACK;
    und es muss nicht Stanford,CA sein. 🙂
    UCSD, UCSF, UCxx sind nahebei und auch nicht schlecht.

  117. #96 Anatolia Reality (05. Jul 2009 15:34) #6 Rene48 Das ist ein Word, deswegen tue ich dich ja am meisten respektieren (darfst mich auch dutzen).

    #12 Rene48 (05. Jul 2009 14:23) man kann nicht jetzt auf einmal die 3.Generation schuldig sprechen, nur weil sie sich nicht mühe geben.

    …………

    LG
    Anatolia Reality
    ==============================================
    Das ist keine Frage der 1-2-3 Generation
    sondern der Mühe; haben Sie selbst beantwortet. Frage: Sind Sie der Meinung unsere Jugend ist besser dran? Vorteile?
    Wenn heute nicht deutschstämmige Kinder, die hier geboren sind, zu Beginn der Schule kein Wort deutsch sprechen, was hat die 2 Generation mit denen gemacht? Ich nenne das ein Verbrechen an ihren Kindern. Mit dieser Einstellung baut ihr euch eure eigenen Ghetto’s aus denen keiner mehr raus kommt.
    Aber Ghetto’s klingt gut wenn man im Land der Natis wohnen muß.
    Eins noch: stellen Sie sich nicht selbst ihre Falle. Das Bild mit dem Döner:
    Süsse Zwillinge. Kann passieren,wenn Vater und Mutter die selben Eltern haben.(War nicht persönlich)

  118. Die Idee ist nicht schlecht, aber wer trennt die Spreu vom Weizen.
    Mit den paar Außendienst-Mitarbeitern der Argen ist das nicht zu vollziehen.

  119. #57 DSO-Einsatz im Innern JETZT (05. Jul 2009 13:50)

    […]
    Aber die Gefahr, dass hier der Geburtendschihad antiwestlicher Einwanderer gefördert wird, besteht sicher nicht!

    Daher:
    Zuerst Sozialhilfe und Kindergeld abschaffen, DANN andere Subventionen!

    DSO, das ist ein Argument. Bei dieser Art der Subvention besteht zumindest die Hoffnung, dass die Gesellschaft einen Vorteil davon hat. Bei gewissen(!) Sozialsubventionen züchtet man sich leider Unheil.

  120. #95 Nixlinx schreibt:

    Einwanderer aus nicht-EU Staaten sollten die ersten 10 Jahre keine staatlichen Leistungen erhalten und keinen Zugang zu den gesetzlichen Krankenkassen bekommen.

    Warum nur aus Nicht-EU-Staaten?

    Es ist nicht einzusehen, warum überhaupt Transferleistungen an Einwanderer gezahlt werden sollen.

    Wir brauchen im dicht besiedelten Westeuropa keine Einwanderung, und wenn wir sie doch akzeptieren, dann nur deshalb und genau dann, wenn wir, die Einheimischen, davon Vorteile haben. D.h. die Einwanderer müssen sich selbst und ihre Familien aus eigener Kraft sozial absichern und sie müssen wissenschaftlich-technische Kompetenzen mitbringen, so dass man sie sich wirklich als bereichernde künftige Mitbürger vorstellen kann.

    Einwanderung muss auf Gegenseitigkeit beruhen, alles andere ist Vergewaltigung der einheimischen Bevölkerung und Herunterwirtschaftung des Landes.

    Recht klare Worte schreibt Hans-Werner Sinn vom Ifo-Wirtschaftsinstitut in München in dem preisgekrönten Buch von 2003 „Ist Deutschland noch zu retten?“ dazu. U.a. fordert er, man müsse den „Zuwanderungs-Magneten abschalten“. Der wurde aber danach (!) mit den Hartz-Reformen erst richtig auf Hochtouren geschaltet.

  121. #143 cattivista (05. Jul 2009 20:09)

    Wir brauchen im dicht besiedelten Westeuropa keine Einwanderung, und wenn wir sie doch akzeptieren, dann nur deshalb und genau dann, wenn wir, die Einheimischen, davon Vorteile haben. D.h. die Einwanderer müssen sich selbst und ihre Familien aus eigener Kraft sozial absichern und sie müssen wissenschaftlich-technische Kompetenzen mitbringen, so dass man sie sich wirklich als bereichernde künftige Mitbürger vorstellen kann.

    Bei offiziell 3-4 Mio. strukturellen Arbeitslosen (inoffiziell wohl eher 6-8 Mio.) brauchen wir nicht einmal die.

  122. Warum nur aus Nicht-EU-Staaten?

    Es ist nicht einzusehen, warum überhaupt Transferleistungen an Einwanderer gezahlt werden sollen. Besonders eklatant ist z.B. das Beispiel der Millionen rumänischer Zigeuner, die wir mit EU-Verträgen in Marsch gesetzt haben.

    Wir brauchen im dicht besiedelten Westeuropa kaum irgendwo Einwanderung, und wenn wir sie doch akzeptieren, dann nur deshalb und genau dann, wenn wir, die Einheimischen, davon Vorteile haben. D.h. die Einwanderer müssen sich selbst und ihre Familien aus eigener Kraft sozial absichern und sie müssen wissenschaftlich-technische Kompetenzen mitbringen, so dass man sie sich wirklich als bereichernde künftige Mitbürger vorstellen kann.

    Einwanderung muss auf Gegenseitigkeit beruhen. Ein Volk definiert sich durch Zusammenleben über Generationen hinweg auf Basis von Gegenseitigkeit. Wo das nicht gegeben ist, finden Leistungsträger keine Heimat.

    Recht klare Worte schreibt Hans-Werner Sinn vom Ifo-Wirtschaftsinstitut in München in dem preisgekrönten Buch von 2003 „Ist Deutschland noch zu retten?“ dazu. U.a. fordert er, man müsse den „Zuwanderungs-Magneten abschalten“. Der wurde aber danach (!) mit den Hartz-Reformen erst richtig auf Hochtouren geschaltet.

  123. “Wir arbeiten für einen T€URO, während unsere Regierung jenden Asylanten alimentiert, welcher noch nie einen Cent in das deutsche Zozialsystem gzahlt hat.”

    Wollen wir mal sehen, wie die Arge dann reagiert.

    Wenn Du Glück hast kürzen Sie Dir Deine Leistung (ein Grund findet man dann)

    Wenn Du PEch hast bekommste eine Anzeige wegen Volksverhetzung

    P.S. Zur FDP Idee = typisch LINKSliberale Politik

    So eine Staatswirtschaft ist mehr der linken richtung zuzuordnen, daher wundern mich die Aussagen des einne oder anderen PI-ler sehr.

    Gruß

    Mr. Smith

  124. Guckt mal, wie Ihr für die Bereicherung abgezockt werdet – von Schweinbrück:

    Bundes- aber auch Landesfinanzministerien weisen die Finanzbeamten zunehmend an, das Urteil nicht „über den Einzelfall hinaus“ anzuwenden, indem sie einen sogenannten Nichtanwendungserlass veröffentlichen. Andere Steuerzahler können somit von den positiven Entscheidungen der Münchner Richter nicht profitieren, sondern stets nur der einzelne Kläger, der es bis vor den BFH geschafft hat. Natürlich kassiert die Finanzverwaltung vor allem bürgerfreundliche Urteile. „Rechtsstaatlich ist höchst bedenklich, wie die Finanzverwaltung agiert“, sagt der FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler. „Man kann den Eindruck gewinnen, dass missliebige Rechtsprechungen aus Furcht vor Haushaltslöchern einfach ausgehebelt werden“, sagt Jörg Schewe, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht bei der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Hamburg.

    http://www.welt.de/finanzen/article4061246/Diese-Urteile-zugunsten-der-Steuerzahler-verpufften.html

  125. Tja, was soll ich dem groß hinzufügen? Ich denke, wir sind uns alle einig, dass wir herumlungernde „Krasse Kulturbereicherer“ nicht mehr sehen wollen.

    Ich verstehe sowieso nicht, wieso die immer in der Gegend rumhängen.
    Es gibt GENUG Jobs für die. Auch in Zeiten der Wirtschaftskrise. Ich habe bisher jedes Mal, wenn ich eine Arbeit gesucht habe, innerhalb von 2 Tagen eine Arbeit gefunden. Ich bin Student, kann also aufgrund des Studiums nicht jede Arbeit annehmen (ja, Vorlesungen / Seminare gibts auch noch..) aber ich scheue mich nicht, Jobs für ungelernte Kräfte anzunehmen. Bauhelfer (Kieß und Sand schippen), Umzugshelfer, Lagerarbeiter… Alles Jobs, für die man bestimmt kein Abitur braucht, sondern nur den Willen zum zupacken.

    Irgendwie verstehe ich dann die Welt nicht, wenn ich von Job auf dem Heimweg aner Arbeitsagentur vorbei komme, stellenanzeigen en masse sehe und die „Krassen“ in der Straße abhängen… Naja, so ist die Welt anscheinend. Bleibt mir nur das gute Gefühl, wenigstens für mein Geld gearbeitet zu haben.

  126. #33 Eurabier (05. Jul 2009 17:13)
    #128 Rabe (05. Jul 2009 16:47)

    Immerhin eine noble Geste des Bürgermeisters, den Amerikanern das zuzugestehen!

    Das State Department bekommt grünes Licht aus der bayerischen Provinz, das hätte sich noch nicht einmal FJS getraut!

    Ja, sehr nobel!

    Du erinnerst dich sicher an die andere noble Geste, den amerikanischen Feuerwehrleuten und anderen Geschädigten des 11/9 deutsche Spendengelder zukommen zu lassen. Die Anteilnahme war sicher richtig – nur die Spendengelder an die Amerikaner erinnerten sehr an die Spendengelder, die in Weihnachtssondersendungen oder anläßlich irgendwelcher Katastrophen für Länder der dritten Welt gesammelt werden. Ich werde den Eindruck nicht los, daß die Deutschen mit ihren Euroschecks bei den Amis den Eindruck eines Hauchs von Größenwahn hinterlassen haben.

    Vielleicht nehmen wir deshalb in Europa auch die Vorreiterrolle in Sachen Islamisierung ein. Und das ganz ohne Kolonialgeschichte.

  127. #22 Gilgenbach (05. Jul 2009 13:04)

    Mal kurz in die Seite “Agrarsubventionen” gehen und die offizelle Seite aufrufen; Postleitzahl und Ort oder nur den Ort (wenn es ihn nur 1x gibt) eingeben! Euch wird schwindlig, wer allein in Eurem Umfeld beim Steuerzahler kassiert!

    #23 Gilgenbach (05. Jul 2009 13:07)
    Hier die Adresse

    http://www.agrar-fischerei-zahlungen.de/Suche

    Du hast recht. Mir ist schwindlig und schlecht!

  128. #24 uli12us (05. Jul 2009 13:07)
    Und auf der anderen Seite verpulvern wir Millarden Euro an Hartz-IV-Missbrauch und erheben Studiengebühren für leistungsbereite Migranten aus China und Indien!

    Beim ersten bin ich mit dir einig, bloss beim zweiten nicht. Ein normales in Regelzeit absolviertes Studium kostet den deutschen Steuerzahler Grössenordnung 1/4Mio€. Warum sollen die Studenten nicht einen winzig kleinen Teil davon selber aufbringen. Wenn so ein Studium 5 Jahre dauert, bezahlen die lediglich einen niedrigen 1 stelligen Prozentbetrag der tatsächlich angefallenen Kosten. Einem Ausländer der hier studiert und danach wieder in seine Heimat verschwindet, würd ich gerechterweise noch sehr viel Stärker in die Tasche greifen. In USA sind da 20.000$ pro Semester wohl ehr die untere Grenze.
    Diese Schulden lassen sich von dem wesentlich höheren Verdienst, den ein Akadamiker regelmässig gegenüber einem durch Lehre ausgebildeten erzielt, jedoch ohne Probleme zurückzahlen. Bei uns jedoch ist mir bekannt, dass diejenigen, die auf Steuerzahlers Kosten studiert haben, keineswegs bereit sind auch nur eine müde Mark der Kosten zurückzuzahlen, im Gegenteil sind das diejenigen, die jedes legale und auch illegale Steurschlupfloch nutzen. Wenn ich dann noch dran denke, dass ein Meister seine Ausbildung komplett selber zahlen muss und wenn er sich danach selbständig macht, zum Dank dafür auch noch Gewerbesteuer abführen muss, was die kostenlos (für sie selber) ausgebildeten Anwälte, Ärzte und diverse andere Berufe nicht müssen, dann wird mir genauso übel, wie wenn ich die diversen Stories über Ehrenmorde lesen muss.

    Ganz genau!

  129. #151 bine (05. Jul 2009 23:09)

    Wenn ich dann noch dran denke, dass ein Meister seine Ausbildung komplett selber zahlen muss und wenn er sich danach selbständig macht, zum Dank dafür auch noch Gewerbesteuer abführen muss, was die kostenlos (für sie selber) ausgebildeten Anwälte, Ärzte und diverse andere Berufe nicht müssen, dann wird mir genauso übel, wie wenn ich die diversen Stories über Ehrenmorde lesen muss.

    Ganz genau!

    Kann es sein, daß du nicht ganz verstanden hast, wie Gewerbe-/Körperschaftssteuer und Lohn-/Einkommenssteuer zusammenhängen?

  130. ich fasse es nicht!
    glaubt ihr im ernst,daß sich die probleme damit lösen lassen,daß man einfach mal hartz 4 allgemein kürzt??
    ich dachte ihr hättet ein bischen verstand,aber das ist doch naivität pur!

    habt ihr euch vielleicht mal gedanken darüber gemacht,ob man das geld besser verteilen könnte?

    was ist z.b.mit den einheimischen bürgern?
    sollen die etwa dafür bestraft werden,wenn sie wirklich probleme haben einen job zu bekommen,und dann kaum noch über die runden kommen?
    vor allem bei den ständig steigenden preisen?!
    denkt mal darüber nach,daß sowas JEDEM von euch auch passieren könnte!

    der FDP (der auch ayman mazyek und axel ayub köhler angehören) geht es nicht im geringsten darum,einwanderer abzuschrecken,hartz 4 zu beziehen,sondern NUR darum geld allgemein einzusparen.egal wie,und wer darunter leiden muss.NICHTS ANDERES.
    die interessiert einen dreck,WER am kurzen arm knabbern muss,sondern nur wieviel geld übrig bleibt.
    anstatt hartz4 empfänger in einen korb zu schmeissen und jedem das leben zur hölle zu machen,sollte man mal über eine option diskutieren,in der zuwanderer,die nicht aus wirklicher not hier hinkommen,eine frist von ein paar monaten bekommen,um sich um arbeit zu kümnmern.
    und wie gesagt müsste man dann auch zwischen notsituation,oder einwanderung aus anderen gründen unterscheiden.

    alles andere würde nur plattform für zb.PI-gegner bieten.

    und was den vergleich zwischen arbeitern und hartz 4 empfängern angeht,sollte man sich lieber dafür einsetzen,daß die arbeiter besser für ihren fleiss bezahlt werden,anstatt sie auf derselben unterbezahlten linie fahren zu lassen.
    genau das ist die masche der geldgeilen politik:
    fleissige arbeiter für einen hungerlohn versklaven und diesen hungerlohn dann am guthaben der arbeitslosen festmachen,damit man die arbeiter ja nicht angemessen bezahlen muss,und stattdessen einen grund hat das arbeitslosengeld zu kürzen.

    dass die gleichen politiker aber selbst den hals nicht voll genug bekommen,sich immer weiter an steuergeldern bereichern und mit dem geld,was ein arbeitsloser im monat hat nichtmal 1 woche hinkommen würden,bringen sie natürlich nicht zur sprache.

  131. Die Story/Unterschiede der Freiberufler verstehe ich auch immer noch nicht.
    Der eine muss Gewerbesteuer zahlen, der andere nicht.

    Aber das ist vermutlich so wie mit Renten, Pensionen, bzw berufsständischen Systemen.

    Der ganze Spuk stammt aus mittelalterlichem Ständedenken.

  132. @#134 uli12us (05. Jul 2009 17:14)

    genau gut gesagt ….

    Schon aus dem Grunde kann man die meisten Politiker auch getrost als Labor**tten bezeichnen denn deren Theorien funktionieren eben (meistens) NUR IM LABOR…

    achja noch was zu H4-Alg 2
    ich hab da auch nen Vorschlag

    Besser man zahlt denen die sich selbständig machen wollen mal etwas mehr (dann natürlich als Darlehen…) … und gebt denen damit eine Angel anstatt nur den täglichen Fisch zu bezahlen … Das chinesische Sprichwort sollte bekannt sein.

    Gib einem Mann einen Fisch und er hat einen Tag lang zu essen. Gib einem Mann ein paar Fische und er hat ein paar Tage zu essen. Lehre dem Mann das Fischen und er hat ein Leben lang zu essen.

  133. @#10 Eurabier

    Ist das gerecht?

    Ja, natürlich!
    Denn in einer Demokratie geschieht Nichts ohne den Willen der Mehrheit des Volkes.

    Und die Mehrheit will es so!
    Ansonsten hätte Deutschland – das ja angeblich eine Demokratie ist – doch längst eine Regierung, die dem Wahnsinn ein Ende macht!

    Oder sehe ich da was falsch?

  134. @ tewe
    Lindner und Konsorten wollen doch die Massenzuwanderung, deren Ergebnis die Massenarbeitslosigkeit für uns Einheimische ist, während sich ein großer Teil der Migranten ganz gut im Sozialsystem eingerichtet hat.
    Wir Einheimische sollen für dieses Verbrechen,
    die Grenzen für nomadische Analphabeten zu öffnen, gemäß Lindner büßen, indem uns noch das
    letzte Hemd ausgezogen wird.

  135. Hier im Aachener Raum sind seit Februar 2009
    ca. 2000 industrielle Arbeitsplätze weggefallen : Gates , Vetrotex , Schumag und
    Hutchinson usw. ! Selbst der Rotwein-Gürtel bleibt nicht verschont !
    Die Krise wird sich wohl noch verschärfen .
    Daher ist es sicher nur noch eine( kurze )Frage der Zeit , bis die Parolen der britischen Arbeiter und der BNP auch hier zu hören sind !
    Sozial – Mißbrauch , muß hart bestraft werden !
    Man sollte mal eine Statistik über die
    Nationalität der Sozialschmarotzer erstellen !
    Erst dann könnte die Diskussion ehrlich geführt
    werden !
    Der dumme Deutsche ,welcher nach 30 Arbeitsjahren
    von seiner Firma entsorgt wird und bei H4
    landet , kann wohl kaum als Sozialschmarotzer
    bezeichnet werden ! Der hat 30 Jahre für
    die ‘ Bereicherung ‘ dieses Landes malocht ,
    und so manchen Migranten die freudige Auf-
    nahme in diesem Land ermöglicht !
    Als Gegenleistung erwartet ihn nun dieses
    bunte , bereicherte und freudige Leben auf
    Deutschlands Strassen .
    Vielen Dank an die System – Parteien !

    Tuerken – Louis

Comments are closed.