Tariq RamadanSchweizer Hochschulen sollen gemäß Ergebnissen einer neuen Studie künftig auch Imame ausbilden müssen, so sehen das die Muslimverbände unterstützt vom „Genfer islamischen Intellektuellen“ Tariq Ramadan und die Universitätsdhimmis. Ramadan, selbst „Professor“ für islamische Studien an der Universität Oxford, Chef der europäischen Muslimbruderschaft und Bruder des Genfer Steinigungsbefürworters, bemüht sich schon seit 20 Jahren um Imamausbildungen auf „hohem Niveau“ in Europa.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

22 KOMMENTARE

  1. Die Muslim-Brüder in der Schweiz müssen gestoppt werden.

    Hätte ich das Privileg, Schweizer Bürger zu sein, ich würde den Christoph Blocher und seine Partei wählen.

    Er denkt bei Allem stets nur an die Schweiz und das Wohlergehen ihrer Bürger.

    http://www.teleblocher.ch/

  2. Armes Europa, armes Christentum!
    Die Kreuzritter und Päpst aus der Zeit der Kreuzzüge würden im Grabe rotieren, wenn sie wüssten wie der postmoderne Europäer ihr Erbe schändet!
    Indem er den Muselmänner nicht nur erlaubt hier zu leben und ihren Blödsinn hier zu praktizieren, sondern auch noch andere vor Ort in ihrem Schwachsinns-Glauben auszubilden, sowie muselmannische Herrschaftszeichen (Moscheen) zu erichten. Aber wie sagt man so schön: Jeder kriegt, wie er’s verdient…

  3. wie mich es ankotzt, immer diese erhobenen zeigefinger bei den muselfunktionären zu sehen. arrogantes gesindel.
    seltsamerweise werden sie von den sonst so antiautoritär und alles kritisch hinterfragenden linken waschlappen hofiert.

  4. Der Wahre Grund für Steigbügelhalterei der Politiker !!! ANGST !!!!

    Calmy-Rey: «Die Minarett-Initiative ist gefährlich»
    http://www.drs.ch/www/de/drs/nachrichten/schweiz/129164.calmy-rey-die-minarett-initiative-ist-gefaehrlich.html

    Bundesrätin Calmy-Rey lehnt die Minarett-Initiative klar ab. Sie sieht in dem angestrebten Verbot von Minaretten eine Gefahr für die Wirtschaft und auch für die Sicherheit des Land>/b>

    Aussenpolitische Sprengkraft

    Also Augen zu ud Taktik : Nach mir die Sintflut !!!

  5. #7
    Angst vor der „Ideologie des Friedens “
    Das Ende bisschen hinausschieben .. nach ihrer Zeit …

  6. Ein interessantes Kapitel ist in Hes 38 zu finden .. wo vorhergesagt wird , das Gog von Magog mit riesigen Schareb ( Masseneinwanderung und Massenvermehrung) “ vom Norden her“ gegen das Volk „das in Sicherheit wohnt “ Christi ziehen wird un zu rauben plündern und zu morden
    (Hesekiel 38:8-9) . . .Im Schlußteil der Jahre wirst du in das Land [des Volkes] kommen, das zurückgeführt worden ist vom Schwert, zusammengebracht aus vielen Völkern, auf die Berge Israels, die sich als eine beständig verwüstete Stätte erwiesen haben; ja [ein Land], das hervorgebracht worden ist aus den Völkern, [wo] sie in Sicherheit gewohnt haben, sie alle. 9 Und du wirst ganz bestimmt heraufziehen. Wie ein Sturm wirst du herankommen. Wie Wolken, um das Land zu bedecken, wirst du werden, du und all deine Scharen und viele Völker mit dir.“ ‘

    Aber er wird eins fürchterlich auf die Finger bekommen

    Interessante Geschichte , die zum Nachdenken anregt

  7. Aussenpolitische Sprengkraft:
    Dabei gehe es einerseits um die Wirtschaft, denn der lukrative Handel mit den arabischen Staaten könnte gestört werden. Die Gesamtsumme der Exporte in die arabische Welt betrugt 2008 8,7 Milliarden Franken. «Wir laufen Gefahr, dass wir diese Länder verärgern», sagte Calmy-Rey.

    Ich fasse es nicht. Man versucht noch
    nicht einmal die Schweizer zu belügen
    und gibt ganz offen einen Offenbarungseid
    nebst Narrenfreiheit an die arabischen
    Länder ab. Es geht nur um die Kohle,
    nicht ums Volk. Oder anders gesagt, sie
    behaupten später, sie hätten das ja alles
    nur für das Volk getan. Unfassbar.

  8. @ #1 Kruger

    Hohem Niveau? Wird man dann mit Edelsteinen gesteinigt?

    Schlecht kennst du die Sprache unserer Imame, Bruder! „Hohes Niveau“ bedeutet hohe Kosten für das Wirtsland der Rechtgläubigen, hier also für die Schweiz.

  9. Eine Sprachausbildung wäre Effektiver als einen Imanen zu entsenden der nur Bullshit predigt.

  10. @ #13 Castellio

    ist soeben in meine Sammlung “Islamische Hackfressen” eingeordnet worden.

    Aber bitte unter Verschluss halten, du könntest jemanden damit verletzen – im doppelten Wortsinn. 🙂

  11. islamischen Intellektuellen

    Sowas gibt es doch nicht……..

    @Bundespopel

    Ich bin Schweizer und ich hoffe, dass es in der Schweiz nie soweit kommt wie in Deutschland.Daher wähle ich natürlich die Blocher-Partei!

  12. Der „Professor” für islamische Studien an der Universität Oxford sollte doch eigentlich in seinen Studien darauf kommen wohin der Islam und die Islamisierung führt? Islamische Studien
    die dazu führen dass wer aus dem Islam austritt zum Tode verurteilt wird ,braucht Europa nicht.
    Zumal sich der Islam trotz der wenigen Studien nicht verändern wird.

  13. auch in der schweiz sollte man kindern zunaechst mal lesen und schreiben beibringen statt sie mit einer terrorideologie zu terrorisieren.

  14. Ich bin froh, dass ich in 4 Wochen in Urlaub in die Schweiz fahre. Denn da die Entwicklung so rasant fortschreiten wird, wird das wohl mein letzter Urlaub in diesem schönen Land sein.
    Schon vor einem halben Jahr habe ich zwei junge Schweizer getroffen, die sich für die Minarett-Initiative und dergleichen nicht nur nicht interessierten, sondern nicht einmal davon gehört hatten. Der Tag ist nicht mehr fern, an dem man diesen Blinden die Augen für Dinge in ihrem Land öffnen wird, für die sie sich dann werden interessieren müssen – ob sie wollen oder nicht!

  15. Es braucht die Trennung von Kirche und Staat.

    Forderungen wegen des Glaubens an ein Spaghetti-Monster sollten als das eingestuft werden, was sie sind: Unsinn.

Comments are closed.