1

Justiz der „Ehre“, der Säure und des Todes

Der Tatort nach dem Säureangriff - sogar der Boden ist verbranntDer 24-jährige angebliche Liebhaber einer verheirateten britischen Muslimin wurde nach islamischem Gerechtigkeitsempfinden gezwungen, Säure zu trinken und verlor dabei seine Zunge und das Augenlicht. Zudem wurde ihm im Namen der „Ehre“ zweimal in den Rücken gestochen. Er überlebte mit schwersten Verätzungen und schwebt in Lebensgefahr.

Zwei Tatverdächtige, darunter der Bruder der Geliebten, wurden festgenommen. Die des „Ehrenverbrechens“ Beschuldigte wurde bislang noch nicht dem Scharia-Urteil unterzogen, befindet sich jetzt aber in allergrößter Gefahr, schließlich haben solche Familien weitverzweigte Mitglieder.

Ein Video zum grausigen Einzelfall™ aus London sehen Sie hier:

[flash http://brightcove.vo.llnwd.net/d5/unsecured/media/1418517879/1418517879_30432752001_sky-honourcrime-brightcoveflashencode.flv]

(Spürnasen: Hausener Bub, Stephane und Skeptiker)