Mord in IstambulDer 45-jährige Deutsche Gregor K. (Foto), der heute in Istanbul niedergestochen wurde, erhielt erst nach 30 Minuten Hilfe aus dem zwei Minuten entfernten Krankenhaus und konnte dann „nicht mehr gerettet werden„. Das kommt wohl daher, dass die meisten Passanten zu beschäftigt waren, als sie dem deutschen Opfer hätten helfen „können“.

Sie mussten zuschauen, drumrumstehen, weiterschlendern oder den Todeskampf mit Handykamera aufzeichnen. Auf die Idee, den Mann zu retten, ist wohl innerhalb nützlicher Frist keiner gekommen.

Ein von PI-Leser BerndNRW gefundenes Video der Szene sehen Sie hier:

[flash http://data.gazetevatan.com/video/file/200720091800227344829.flv]

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

160 KOMMENTARE

  1. Sie mussten zuschauen, drumrumstehen, weiterschlendern oder den Todeskampf mit Handykamera aufzeichnen.

    Aus dem verlinkten Artikel:

    Der mutmaßliche Täter wurde von Passanten gefasst und der Polizei übergeben.

  2. Der getötete Deutsche ruhe in Frieden.

    Er ist ein Opfer des Multi-Kulti-Wahns.

    Aber warten Sie bitte nicht auf die Lichterketten in Berlin und Istanbul und offizielle Solidaritätsbekundungen. Deutsche Politik und Multi-Kulti-Clique werden uns was scheissen….

  3. In Ludwigshafen-Gleiwitz wurden deutsche Feuerwehrmänner von TurkmohammedanerInnen verprügelt, weil sie angeblich nicht schnell genug am durch Stromklau verursachten Feuer erschienen, dabei waren sie schneller als die Ludwigshafener Feuerweh für EInsätze eingeplant hat.

    Der große TürkerführerIn Erdogan kam extra in die Böhmer-Stadt, um den Nazis die Aleviten zu lesen.

    Und in der „Kulturhaupstadt 2010“ verblutet ein Deutscher, niedergestochen von einem Glaubensbruder Ayman Mazyieks!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  4. Ob Herr Erdogan wohl Frau Merkel gegenüber sein Beileid für diesen erschütternden Mord ausspricht?

  5. Erst wollten sie helfen,haben dann aber gemerkt,dass es ein Kufr aus `Nazideutschland‘ war und liessen ihn sterben.

  6. Ob hinter dem Morde die türkische Regierung steckt als Rache für Marwa?

    Hat Erdogan sich schon entschuldigt?

    Hat die Bundesanwaltschaft schon Sonderermittler geschickt?

    Ist in Berlin ein Krisenstab zusammengetreten um die Evakuierung der deutschen aus der Türkei zu organisieren?

    Spricht das Außenministerium eine Reisewarnung aus? Es ist nun das zweite Mal das Deutsche Opfer eines rassistischen Übergriffes wurden.

    Sicher hängt das auch mit der Christanophobie und Germanophobie in der Türkei, die stark am anwachsen sein soll.

    Alles Fragen, die schnell geklärt sein müssen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Wer macht mit Flugblätter in Frankfurt und Aschaffenburg zu verteilen?

  7. schockierend – es werden wohl keine tausende demonstranten vor die türkische botschaft in deutschland ziehen und in sprechchören rufen,, wir werden unser kreuz nie abhängen“.

    rufe wie, nieder mit der türkei werden wir wohl auch nicht hören und türkische flaggen verbrennen.

    als deutscher ist man halt nichts mehr wert, vor allem auf unsere eigenen landsleute kann man sich nicht mehr verlassen.

    christ tötet moslem, ist halt doch mehr zum mitfühlen, als moslem tötet christ.

  8. Auf dem Video und dem Bild ist deutlich zu erkennen, dass Passanten dem Mann geholfen haben. Außerdem haben Passanten den Täter überwältigt und der Polizei übergeben. Den Passanten ist wohl kaum etwas vorzuwerfen, da haben sich einige richtig und mutig verhalten und der Rest normal. Auch in Deutschland wird vor allem gegafft und nur wenige helfen.

    Trotzdem sollte sich auf jeden Fall Erdogan beim deutschen Volk entschuldigen, wir sollten einen Staatsanwalt entsenden und die Deutschen in Istanbul sollten türkische Rettungskräfte bespucken und verdreschen und alle Türken als Nazibastarde beschimpfen, das ist bei den Türken ja so üblich und wir sollten uns an das Niveau anpassen.

  9. Ehrlich gesagt, anders würde es bei uns auch nicht aussehen, ausser dass sich bei uns wohl nichtmal jemand mit genügend Arsch in der Hose gefunden hätte, diesen Messerangriff beherzt zu beenden, auch wenn es im Nachhinein leider nichts genützt hat. Unsere anständigen, deutschen Landsleute hätten den Mann wie üblich aus sicherer Entfernung mit starken Sprüchen „gerettet“ und sich später geschämt, für einen moment „rassistisches“ Gedankengut im Kopf gehabt zu haben.

  10. Dieser Mordfall wird den Okkupanten und ihren Komplizen in Politik und Medien zum Verhängnis werden. Zum Glück gibt es das Internet.

  11. Übrigens: Das ohrenbetäubende Schweigen über den Messerangriff von 11 Türken in Alanya am 10.07.2009 hält an. Noch immer keine Nachricht in den MSM, soweit ich sehe. Noch immer nur die Passauer Neue Presse und ein Kirchenblog /http://zoelibat.blogspot.com/2009/07/turkei-messerangriff-auf-deutsche.html).
    Nur zehn Tage später wieder ein Messerangriff auf einen Deutschen in diesem schönen Urlaubsland.
    Wäre es da nicht Zeit für eine Reisewarnung durch das AA?

  12. Ich möchte jetzt Demonstrationen sehen wo öffentlich wie im Fall Marwa darum getrauert wird! Außerdem sollten sich unsere Türkischen Mitbürger ab heute freuen dürfen, viele Türkische Flaggen werden gekauft. Um sie anschließend vor den Türkischen Konsulaten und der Botschaft in Brand zu setzen! AUGE UM AUGE, ZAHN UM ZAHN! Türken Flaggen werden Brennen!

  13. In dem verlinkten „SPIEGEL“-Artikel steht:

    Der mutmaßliche Täter wurde von Passanten gefasst und der Polizei übergeben.

    Was waren das für Passanten? Deutsche Touristen?

  14. Es gibt auch keinen Grund in die Türkei zu fahren. Dort ist es dreckig, die Menschen sind unfreundlich, hassen die Deutschen, rennen mit Messern rum!

    Fahrt lieber nach Griechenland. Die haben den Türken schon damals den Arsch verhauen. Sauberes Land, freundliche Menschen und man rennt nicht mit Messern rum.

  15. Auf die Proteste wartet man wohl vergeblich.
    In muslimischen Ländern ist das Leben eines Menschen nichts wert, was dieses Video eindrucksvoll beweist.

    Die filmen auch noch ganz andere Sachen mit ihre Kameras, wie sie Busfahrer verprügeln oder Mitschüler abziehen usw. Das man einen Sterbenden filmt in einem muslimischen Land ist da wohl logisch.
    In Deutschland gibt es die Anweisung das ein Rettungswagen inerhalb von 8-10 Minuten beim Opfer sein muß, die muslimischen Länder haben so ein System eines funktionierenden Rettungssystem nicht, das haben nur Länder mit christlichen wurzeln, aber die basieren ja auf nächenstliebe und nicht auf Hass.

  16. Jetzt mal ehrlich…wundert es hier irgendjemanden wirklich was da passiert ist?!?

    So stechen doch selbst in UNSEREM land schon lange genug Mitbürger ab.
    Warum sollte das denn nicht auch so in ihrem land geschehen…so leid es mir für das Opfer und deren Angehörige auch tut, jedoch wundern darf man sich mit diesen „Menschen“ nicht mehr!!!

  17. Mein herzliches Beileid der Frau, den Angehörigen und Freunden.

    Auf diesem Blog wurde immer schon gewarnt vor Reisen in die Türkei, ganz im Gegensatz zum AA, das nicht einmal vor dem Musel-Fusel gewarnt hat. Als dann drei junge Männer daran starben, hat das AA zwar eine Warnung aufgenommen, dergestalt, man solle bei Raki auf die Banderole achten. In der Türkei wurden 2005 oder so schon einmal 500 000 solcher Banderolen gestohlen, die Banderole bedeutet somit überhaupt keine Sicherheit vor Muselfusel.

    Da das AA die Gefahren einer Türkei-Reise in verantwortungsloser Weise herunterspielt, ist es um so mehr unsere Pflicht, solche Warnungen auszusprechen und zu verbreiten und eben nicht nur in islamkritischen Blogs sondern auch in unserem persönlichen Umfeld.

  18. Ein von PI-Leser BerndNRW gefundenes Video der Szene sehen Sie hier:

    Welch ein Zufall, dass just am Ort des Geschehens eine, wie es scheint, fest installierte Kamera war und dass der Überfall sich im Erfassungsbereich dieser Kamera zutrug.

  19. und bei solchen Taten will die Türkei in die EU ???
    —————————————–
    Mein tieftes Beleid an die Angehörigen.

  20. Leute, es bringt nichts,die Dinge so zu sehen wie man sie sehen möchte. Da haben Passanten sehr wohl geholfen,vor allem hat doch einer den Täter ganz schön mutig vor weiteren Stichen abgehalten.Differenzieren wir doch objektiv,die Realität ist schrecklich genug.

  21. Was hatte Gregor K. in Istanbul verloren? Es gibt keinen nicht-militärischen Grund, sich dort aufzuhalten.

  22. Nach meiner Auffassung würden sich bei uns die Passanten nicht so gleichgültig und ignorant verhalten. Wer hat denn wie dem Mann geholfen, wie es #13 phpeter meint?

    Er tut mir einfach leid und wie ich schon im ersten Beitrag zu diesem Fall hier wie andere auch kommentierte, war sofort zu erahnen, wer zu 100% sämtliche Aktien an dem „Streit“ innehat.

  23. Jetzt platze ich!
    Auf dem Video sind zwei männliche Personen zu erkennen in hellblauem Hemd mit dunkelblauen Schulterklappen. Das sind türkische Polizisten!
    Anstatt mal ein wenig Geschwindigkeit in den Schlendergang zu bringen, spazieren die seelenruhig am Opfer vorbei! Keiner von denen beeilt sich den Täter zu erreichen.

  24. wer macht auch in der Türkei Urlaub?

    Die Türken sind doch längst alle hier. Gibt dort nicht zu sehen. schöne Kirchen längst zu Moscheen umgeschändet…

  25. Was hatte Gregor K. in Istanbul verloren? Es gibt keinen nicht-militärischen Grund, sich dort aufzuhalten.

    Mir wurde heute erzählt, das seine Frau dort lebt (eventuell eine Türkin) und er auch dort hinziehen will. Ich hab dazu aber noch nichts im Internet gefunden. Das wurde aber wohl so im TV erklärt.

  26. Ist doch blos ne Steuerkartoffel, ein scheiss Deutscher, ein scheiss Christ, ein ehrloser Schweinefleischfresser. Also, was solls???

  27. #29 rossi (20. Jul 2009 22:36)

    Leute, es bringt nichts,die Dinge so zu sehen wie man sie sehen möchte. Da haben Passanten sehr wohl geholfen,vor allem hat doch einer den Täter ganz schön mutig vor weiteren Stichen abgehalten.Differenzieren wir doch objektiv,die Realität ist schrecklich genug.

    Volle Zustimmung. Die Beschreibung in dem Artikel passt eindeutig nicht zum Video. Klar gucken die meisten erstmal dumm, aber das ist in Deutschland nicht anders. Und das Eingreifen des einen Passanten ist durchaus respektabel…

  28. UNIFIL troops assisted in illegal border crossing

    The UNIFIL troops who have been stationed in southern Lebanon and given a mandate to maintain peace in the region, have in fact done the exact opposite by assisting the small group of Hizbullah supporters in their illegal border crossing into Israel over the weekend, Israeli ambassador to the United Nations Gabriela Shalev charged on Monday.

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1246443861982&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

  29. Cosmo_Cramer

    das ist ein nicht-militärischer Grund, egal, wo die die Frau lebt. Die Türkei befindet sich schon lange mit Deutschland in einem nicht erklärten Krieg.

  30. #31 Georg Rimpler
    Guck dir mal das Foto oben an. Was tun die Leute wohl darauf ? Den Mann nach Wertgegenstäden absuchen ? Mal die Moschee im Dorf lassen.

    Die Leute würden sich bei uns 100% genauso gleichgültig oder noch gleichgültiger verhalten ! Habe ich selbst erlebt, als mir mitten auf der Strasse ein Messer an den Hals gehalten wurde, von einem echten Deutschen ohne MiHiGru übrigens. Da sind die Leute vorbeigegangen, haben gegafft, keiner hat geholfen und nicht einer hat die Polizei gerufen. So siehts aus.

  31. So, ich habe jetzt nochmal Bild für Bild durchgesehen, auch das Video im verlinkten Beitrag. Tatsächlich haben Passanten den Täter festgehalten, während die Polizisten, wie auch in dem von mir gefundenen Video zu sehen, in keinster weise eine Art Diensteifer an den Tag legen.

  32. Clever, gleich die Karte „geistig verwirrt“ zu ziehen. Beim Fall Dresden wäre das allemal auch drin gewesen.

  33. #37 BerndNRW (20. Jul 2009 22:45)

    Ich habe das Ding mit Hilfe meiner türkischen Freundin gefunden.

    Ist sie Muslima?

  34. In der Türkei sollte jeder vernünftige Mensch keinen Urlaub verbringen. Es mag ja „sehr schön“ dort sein (ich war noch nie da), aber ein Staat in einer immer noch so rückschrittlichen Verfassung (Zivilkultur, Polizei, Justiz, faschistische Geschichtsdoktrin etc.) ist zu meiden; ähnlich übrigens wie Algerien, Jemen und andere Länder, wo das Auswärtige Amt regelmäßig „Reisewarnungen“ herausgibt.

  35. @#14 HK

    Ehrlich gesagt, anders würde es bei uns auch nicht aussehen, ausser dass sich bei uns wohl nichtmal jemand mit genügend Arsch in der Hose gefunden hätte, diesen Messerangriff beherzt zu beenden, auch wenn es im Nachhinein leider nichts genützt hat. Unsere anständigen, deutschen Landsleute hätten den Mann wie üblich aus sicherer Entfernung mit starken Sprüchen “gerettet” und sich später geschämt, für einen moment “rassistisches” Gedankengut im Kopf gehabt zu haben.

    Das sehe ich genauso. Deutsche Passanten haben solchen Mut nicht. Dazu gibt es schon jahrealte Studien zum Verhalten beliebiger Passanten beim Passieren gestellter Unfallszenen, Szenen häuslicher Gewalt u.v.m.
    Auf die Festnehmer kann die Türkei stolz sein.
    Aber die sind leider auch nötig, weil es soviele Gefährder gibt, daß wohl wirklich – in völliger Übereinstimmung mit MatthiasW (#22)- ein Griechenlandurlaub vernünftigerweise das höchste der Exotik für einen nicht lebensmüden Europäer darstellen sollte.
    Wenn man die Touristen nicht gleich mit Maschinenpistolen von den Tempelstufen von Luxor bläst, legt man eben Bomben gegen „Ungläubige“ (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,609455,00.html).
    Unverständlich, warum jemand ohne Selbsttötungsabsicht freiwillig in ein Land mit muslimischer Bevölkerungsmehrheit reist.

  36. In dem Film ist zu sehen, daß sich Passanten um das Opfer kümmern. So gut sie können. Passanten haben den Täter sogar festgehalten…

    Ich fürchte, in einer deutschen Fußgängerzone würden weniger helfen

  37. DIE SEITE VON PI WIRD TÄGLICH AN DIE 30.000 MAL AUFGERUFEN. ALLE NUTZER VON PI MÜSSEN SOLCHE ÜBLEN VORFÄLLE BEI GESPRÄCHEN WENN ES PASST IMMER ERWÄHNEN, SO DASS MÖGLICHST VIELE MENSCHEN, DIE SICH NUR ÜBER DIE REGULÄRE PRESSE INFORMIEREN AUCH WISSEN, WAS ALLES IN DEUTSCHLAND VERTUSCHT WIRD. DAS ZIEL IST ES, DASS PI BALD 50.000 AUFRUFE AM TAG HAT UND DANN IMMER MEHR.

    DA UNSERE SÜDLÄNDER IM LAUFE DER ZEIT WOHL EHER BRUTALER ALS FRIEDLICHER WERDEN,KANN MAN SICHER SEIN, DASS IMMER MEHR DEUTSCHE DAMIT EIN PROBLEM HABEN WERDEN, IM EIGENEN LAND ANGST HABEN ZU MÜSSEN, IRGENDWANN SELBST OPFER ZU WERDEN. DIESER MORD IN DER TÜRKEI WIRD WAHRSCHEILICH KAUM EINE ZEITUNG IN DEUTSCHLAND INTERESSIEREN- SOWEIT IST ES SCHON GEKOMMEN:

  38. #13 phpeter (20. Jul 2009 22:13)

    Auf dem Video und dem Bild ist deutlich zu erkennen, dass Passanten dem Mann geholfen haben. Außerdem haben Passanten den Täter überwältigt und der Polizei übergeben. Den Passanten ist wohl kaum etwas vorzuwerfen, da haben sich einige richtig und mutig verhalten und der Rest normal. Auch in Deutschland wird vor allem gegafft und nur wenige helfen.
    —————————————
    So sehe ich das auch.
    Ich habe bei vielen Videos aus dem Iran gesehen, dass die Menschen hilflos um einen Verletzten herum stehen.
    Das mag daran liegen, daß sie keine erste Hilfe lernen.
    Aber bei uns ist es inzwischen auch so.
    Ich bin entsetzt und traurig über diese Tat.
    Der Täter fragte nach Kleingeld und bekam eine deutsche Antwort.
    Welch ein Hass müssen manche Menschen haben.
    Mir zeigt es wieder, daß Christen und andere, viel friedlicher sind.

  39. Können wir das endlich mal als das betrachten, was es ist, nämlich Krieg.

    Da ist es egal, ob ein einzelner Türke hilft oder nicht. Die Türkei hat uns in Köln durch ihren Führer Erdogan den Krieg erklärt. Der findet nun statt, ob hier oder in der Türkei, ist nur von geringem Belang. Daß die türk. Polizei in diesem Fall nicht eingeschritten ist, ist eben kriegsüblich. Es muss einfach nur als Kriegshandlung wahrgenommen werden.

  40. Wann wacht dieses Land auf und leistet Widerstand?

    Ich habe Angst vor Alpträumen, es könnte mein Sohn sein.

    Gott sei Dank, reist er nicht in die Türkei.

    Gestern erzählte er mir von seinem Freund, der am Samstag einen Angriff gerade noch abwehren konnte. Er musste eine Vollbremsung machen, um einen Unfall zu verhindern, weil ein Südländer ihm die Vorfahrt genommen hatte.

    Der Südländer verfolgte den Wagen des Freundes und veranstaltete Drohgebärden im Fahrzeug. Bei einem Halt stiegen beide aus und die Situation eskalierte derartig, dass der Südländer einen Schlagstock aus dem Auto holte und äußerst aggressiv wurde. Der Freund konnte gerade noch demütigend und beruhigend den Angriff verhindern. Der Südländer drohte noch ihn totzuschlagen wenn er die Polizei informiert.

    Der Freund besorgte sich umgehend einen Schlagstock, der jetzt griffbereit im Auto liegt.

  41. #41 phpeter
    Danke für die Antwort und den Tipp, die Moschee im Dorf zu lassen. Aber weder dort noch in die Stadt gehört sie hin, so dass ich weiter widerspreche.

    Auch bei uns ist die Gleichgültigkeit beängstigend. Aber wenn man sich bewusst die Teilnahmslosigkeit sämtlicher Passanten hier anschaut, hat dies eine andere Dimension. Und wie ein Vorkommentator hier schrieb, ist insbesondere dieser Schlendergang dieser Sicherheitsleute nervenaufreibend.

    Du kannst es nicht beschönigen, hier hilft von den Dutzenden niemand wirklich. Bei uns schauen 5-6 Passanten nur blöd, aber dann greift jemand ein. Dieses Video der allgemeinen Ignoranz wird noch Furore machen.

  42. Kaum zu glauben, dass Preußen mal mit so einem Pack verbündet war…

    …und was den Diensteifer der Streifenmusel angeht – das war bestimmt schon deren schnellste Gangart, denen fehlte der Bakschisch-Turbo!

    Musste mir bei Stream-Glotzen von ZweiDF’s Vormittagsgedusel „Volle Kanne“ das Lachen verkneifen: Alibi-Bayer „Erol Sander“ spielt den „Winnetou“ in Bad Segeberg, angeblich wäre er Christ und Musel, aber auch Buddha zugeneigt…da sieht man was dabei rauskommt, wenn Kültürbereicher auf katholische Schulen geschickt werden…..und dann wurde noch ein paar „schöne Bilder“ von ->Konstantinopel<- gezeigt, "weil da alle Menschen so freundlich sind, und man prima Urlaub machen kann…" DIE WIRKLICHKEIT SIEHT MAN IM OBIGEN VIDEO!

  43. Angela Merkel wird darüber kein öffentliches Wort verlieren. Führer Erdogan erst recht nicht.

    Der arme Herr K. ist tot. Mein Beileid seiner Frau, die Zeuge war und seinen Leuten.
    Dass dieser Mord gerade in die Zeit des islamischen Affentheaters um den Mord von Dresden fällt, offenbart die gesammte Verlogenheit unserer kriecherischen deutschen Polit- und Medienkaste.

    Denn vergleichbare Empörung, Reaktion und Berichterstattung bleibt vollständig aus.

  44. @ janungutichsachma
    Ob sie Muslima ist? Theoretisch ja, praktisch nein. Und sie legt sehr viel Wert auf die Tatsache, das sie aus dem westlichen Teil Istanbuls stammt, ihre Eltern genauso.
    Wir sind insgesammt eine recht interessante Mischung aus lauter nicht praktizierenden Religionsangehörigen. Wenn Du meinen Nachnamen wüsstest, würdest Du wissen, warum ich das betone.

  45. es wird schon vorgesorgt in den medien ,
    DER TäTER WAR “ verwirrt “ !!!
    lieber gott werden die deutschen verarscht , oder besser lassen sich verarschen !!

  46. Was wird auf seinem Grabstein stehen?

    Vieleicht:

    FRIEDLICH GEFALLEN IM URLAUB IN DER TÜRKEI

  47. „Umgekehrter Fall“ in deutscher Fußgängerzone:
    Dort sind zu jeder Zeit reichlich Landsleute des Opfers anwesend und würden, da meist bewaffnet, sofort entscheidend eingreifen. Und wehe, wenn dann der Rettungswagen nicht sofort kommt. Unter dem Strich ist man als Türke in D viel sicherer als umgekehrt. Zumal sich Deutsche meist nur in den abgegrenzten Touristen-Gettos aufhalten.

  48. Also ich war vor 36 Jahren des Öfteren beruflich in der Türkei und zwar nicht nur in Istambul und Ankara, sondern auch im wilden Osten bis zur iranischen und im Süden bis an die syr.Grenze.

    Landschaftlich eines der faszinierendsten Länder dieser Erde mit nur einem klitzekleinen Nachteil:

    Schade, dass es dort so viele Türken gibt!

    Unsympathisch, unangenehm und penetrant, so empfand ich die Bewohner dieses unzivilisierten Landes!

  49. Salve!

    Ich habe mir das Video angeschaut.
    Den Passanten ist keine Schuld zu
    geben. Sie haben sehr schnell eingegriffen
    und den Täter festgehalten. In Deutschland
    hätte man das Opfer im Stich gelassen. Siehe
    Täterschutzstaat und Verurteilung bei Nothilfe.

    Hier gegen „die Türken“ Stimmung zu machen
    empfinde ich als überzogen.

    Es waren mutmaßlich Türken die dem Mann
    geholfen haben. Und liebe Leute, wir sind
    doch keine Rassisten? Das Problem ist nicht
    die Nationalität, das Problem ist die
    Religion!

    Türken sind nur problematisch wenn sie mohammedanische Werte verinnerlicht haben. Aber problematisch ist auch jeder andere Landsmann mit mohammedanischen Werten!!!

    Auch ein Deutscher! Das sollte man nicht vergessen. Bzgl. der Kritik an Bernd NRW:

    Es ist doch toll, daß er eine türkische
    Freundin hat – eine Türkin die sich nicht dem
    Islam unterwirft! So eine Türkin ist ein Vorbild für alle Muslime hier!

    Solche Türken wie sie brauchen wir hier in Deutschland! Solche! Und keine Koranmörder!

    Muslime sind unser Problem, nicht Türken!

    MilitesChristi

  50. Unsere scheiss 68 Politdeppen werden bestimmt wieder feiern, ein potenzieller Kulturbereicherer hat seine Aufgabe erfüllt.
    Claudia Roth hat einen Orgasmus.
    ..und? … was sagen die Politdeppen dazu?
    Wahrscheinlich nichts, der Deutsche hat das provoziert! Merkel und Co werden wieder irgendeinem in der Arsch kriechen.
    Wir haben Politdeppen ohne jedes Rückgrad.
    Merkel, dieses dämliche Weib hat sowieso nur CO2 im Hirn. Ich scheiss was auf die derzeitigen Politidioten.

  51. Mein Beileid den Angehörigen.
    Sehr tragisch was da passiert ist.

    Ich will noch sagen, dass ich es abscheulich fände wenn PI-NEWS diesen Mord an einem jungen Mann für seine Zwecke ausnützen würde.
    Dieser Eindruck zwängt sich mir nämlich auf wenn unterstellt wird, dass keiner der türkischen Passanten dem deutschen Opfer helfen wollte um somit die gesamte türkische Gesellschaft für diese Tat mit verantwortlich zu machen.
    Wir haben schon genug Hetzer und Spalter auf beiden Seiten.

    Auf dem Überwachungsvideo ist doch zu sehen, dass dem Opfer keine 5 sekunden nach der Attacke ein mutiger Passant zur Hilfe eilte und den Mörder verjagte.
    Ich denk die wenigsten von uns hätten den Mut, sich einem brutalen Messerstecher in den Weg zu stellen.
    Das soll also nicht unterschlagen werden bei dem versuch, deutsche und türken gegeneinander aufzuhetzen.

    Dass der Rettungswagen erst nach 30 Minuten eintraf ist skandalös und bedarf dringend der Aufklärung. Dass das Opfer ein deutscher ist, war aber bestimmt nicht der ausschlaggebende Grund für das späte eintreffen der Rettungskräfte

  52. Nun, wenn auch bei „Eurosport“ in der Tour de France Übertragung kräftig für dieses „lebensfrohe und lebendige“ Land geworben wird: Wer in solche Länder reist, muß mit so etwas rechnen – ganz einfach.
    Es muß gar nichts spezielles vorfallen. Dort, wo der blöde und wütende Pöbel wohnt, ist es nun mal so. Als der Mob letzte Woche durch Teherans stinkende Gassen zog, hätte wohl einfach der Anblick von „Blond“ ausgereicht, um das Kneipchen zu zücken – und man weiss noch nicht mal warum, falls man noch lebt…

  53. #42 BerndNRW (20. Jul 2009 22:51)

    So, ich habe jetzt nochmal Bild für Bild durchgesehen, auch das Video im verlinkten Beitrag. Tatsächlich haben Passanten den Täter festgehalten, während die Polizisten, wie auch in dem von mir gefundenen Video zu sehen, in keinster weise eine Art Diensteifer an den Tag legen.
    —————————————
    Halt Stop..die Polizisten haben beide rechts gegriffen , um vermutlich ihre Waffen zu ziehen. Und haben den Täter observiert, sind ihm nach gegangen. Vermutlich haben sie gemeinsam mit Passanten,den Täter gestellt.
    Es ist schlimm zu sehen, wie oft der zugestochen hat.
    Bei Marwa waren es in 32 Sekunden, ich glaube 18 Stiche.

  54. #49 Hanseat (20. Jul 2009 22:57)

    Da muss ich Dir Recht geben. Die haben ratzfatz den Mörder festgehalten und sich, so gut sie konnten, um den Verletzten gekümmert. Warum die Hilfe erst so spät kam?

    (Ich kenne kein Land, außer Deutschland, in dem die Hilfe innerhalb kürzester Zeit am Ort ist….

    Hier würde es – im Höchstfall – 10 Minuten dauern….

    In vielen Ländern Europas wäre eine halbe Stunde oder mehr einzurechnen, in Indien wohl Stunden….)

  55. #7 berlinator (20. Jul 2009 23:10)

    Alibi-Bayer “Erol Sander” spielt den “Winnetou” in Bad Segeberg..

    Was sollen solche blöden Sätze?

    Erol Sander gibt einen prima Winnetou, und wenn er auf dem Weg zum Buddhismus ist, was soll daran verkehrt sein!

    Es ist so was von bescheuert, integrierte Türken so anzumachen…..

  56. @#58 Selberdenker

    Angela Merkel wird darüber kein öffentliches Wort verlieren. Führer Erdogan erst recht nicht.

    Der arme Herr K. ist tot. Mein Beileid seiner Frau, die Zeuge war und seinen Leuten.
    Dass dieser Mord gerade in die Zeit des islamischen Affentheaters um den Mord von Dresden fällt, offenbart die gesammte Verlogenheit unserer kriecherischen deutschen Polit- und Medienkaste.

    Denn vergleichbare Empörung, Reaktion und Berichterstattung bleibt vollständig aus.

    Völlige Zustimmung.
    Erdogans Beileidsbekundungen fehlen völlig.
    Sein Schweigen ist bezeichnend.
    Islamische Irre müssen verziehen werden, russische nicht…(?!)
    Erdogan fehlt, was Merkel hat: Empathie (muß man wohl erst ins muslimische übersetzen, weil es dort kein Wort dafür gibt!). Deshalb schweigt dieser Muslim zu all‘ den Touristenmorden (und zeigt gelegentlich, daß er selbst stets ein (Taschen-)Messer bei sich trägt).
    Tja, Herr Erdogan, wie wollen Sie ab heute Europäern einen Urlaub in Ihrem Land noch länger empfehlen? Können Sie wirklich ausschließen, daß man in Ihrem Heimatland aus religiösen Gründen drangsaliert wird? Darf ein/e Ungläubige/r in der Türkei ohne Angst Alkohol trinken, Schweinefleisch essen, homo- oder heterosexuellen Sex haben und auch sonst tun und lassen was er/sie will oder gibt es da Gefahren? Ehrlichkeit, Herr Erdogan, haben Ihre Touristen verdient und nötig. Also?

  57. Wenigstens scheinen sie den Drecksack gefasst zu haben. Ich hoffe das er lebenslang in einem Türkischen Knastloch sitzt.

  58. Ich habe keinen Bock mer auf diese Multikultischeisse. Mein Vater kommt aus Holland, mal sehen ob ich da Asyl bekomme. Ich schreibe die Botschaft an.

  59. #59 BerndNRW (20. Jul 2009 23:12)

    Und sie legt sehr viel Wert auf die Tatsache, das sie aus dem westlichen Teil Istanbuls stammt, ihre Eltern genauso.

    Der Mord geschah auf dem westlichen Teil Istanbuls, auf der Istiklal Caddesi die als belebteste Straße auf der europäischen Seite gilt.

  60. Es kam also zum Streit zwischen Täter und Opfer.

    Das Opfer, ein Deutscher, die Freundin des Opfers Türkin.

    Mich würde interessieren ob die Freundin und der Täter in irgendeiner verwandschaftlichen Beziehung stehen.

  61. Da in den islamischen Ländern, so also auch in der Türkei, die Innzucht auf heftigste gepflegt wird, wird sich in diesen Ländern wohl kaum noch ein normaler Mensch finden lassen.
    Dass Tätern aus diesen Ländern nach der Tat posthum die Annerkennung als Irrsinniger bescheinigt wird, unterstützt diese These tatkräftig.

  62. Wenn das Gerücht stimmt, das Hilfe erst nach 30 min. vor Ort war, frag ich mich, was die beiden Bullen die ganze Zeit gemacht haben, anstatt einen Notarzt zu rufen.

    Oder wurde der Krankenwagen sofort verständigt und dann vergingen 30 Minuten bis zum eintreffen?

  63. Ist zwar OT, aber ich weiss nicht, wo ich es sonst plazieren kann. Interessantes Fundstück…..Wer von Euch
    kann persisch oder kennt Menschen und Site die persisch sprechen ?

    Geheimes Treffen der Kommandaten der Basij, wo besprochen wird, wie man am besten Angst und Schrecken in der Bevölkerung verbreitet (Infos werden ausgetauscht)….sehr interessant zum Anhören, da man in die Psyche dieser Menschen schauen kann.

    Leider gibts noch keine Übersetzung ins Deutsche.

    http://iran.whyweprotest.net/videos/16… -17-a.html

    vom 17. July 2009

    Wenn möglich, bitte die Verlinkung weiterschicken an andere Zeitungen bzw. persische Twitter.

    Fragt nicht, wie die Aufnahme ins Ausland gekommen ist und wer sie aufgenommen hat, wichtig ist, dass sie hier angelangt ist.

    Gute Nacht

  64. Hat jemand in der Hyrriet online-Ausgabe was zu dem Mord gefunden? Ich glaube da steht bis her nichts drinn.

  65. Und?

    Gibt es große Demonstrationen aus Empörung über diesen Mord?

    Eine Trauerfeier wie in Dresden?

    Wird in Istanbul eine Straße nach dem Opfer benannt wie das in Dresden für die ermordete Ägypterin geplant ist?

    Fordert Frau Merkel Herrn Erdogan zu einer offiziellen Stellungnahme auf?

    Oder was ist jetzt genau der moralische Unterschied zwischen dem Mord in Dresden und dem in Istanbul?

    Was, bitte?

  66. #25 Balko (20. Jul 2009 23:46)
    <blockquoteIch habe keinen Bock mer auf diese Multikultischeisse. Mein Vater kommt aus Holland, mal sehen ob ich da Asyl bekomme. Ich schreibe die Botschaft an.

    Ach so, und in Holland gibt es ja bekanntlich kein Multikulti…

  67. Oder was ist jetzt genau der moralische Unterschied zwischen dem Mord in Dresden und dem in Istanbul?

    Einen moralischen Unterschied gibt es nicht.

    Es gibt aber den Unterschied, dass die türkischen Politiker und die türkische Presse sich nicht kriechend zum Affen vor allen Fremden machen müssen.

    Die traurige Wahrheit ist: So wie die Türkei sich vermutlich nach diesem Mord verhalten wird, so ist es

    N O R M A L

    Sie werden den Täter verhaften und vor Gericht stellen. Punkt. Das genügt. Es ist nicht notwendig, dass irgendjemand wegen einer Straftat demonstriert. Das ist nicht der Sinn von Demonstrationen.

    Verrückt ist das Theater, das um den Mord in Dresden gemacht wurde. Wenn eine Gruppierung (hier Moslems) einen bestimmten Prozentsatz an der Gesamtbevölkerung ausmacht, dann kommt es eben vor, dass diese Gruppierung auch einen bestimmten Prozentsatz bei den Mordopfern ausmacht.

    Bei den Tätern ist diese spezielle Gruppierung ja ohnehin stark überrepräsentiert.

    Mordtaten von Deutschen gegen Ausländer werden nicht wie Straftaten betrachtet, sondern wie Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen einer minderwertigen Rasse an einer höherwertigen.

    Das ist eine Schweinerei GEGEN uns! Dass sich auch Türken dranhängen, ist wahr. Dennoch erwarte ich nicht von Türken, dass sie sich freiwillig in die Position begeben, in der wir nun einmal sind.

    Wir sollten RAUS da! Nicht die Türken mit DRIN haben wollen!

  68. Und wiedermal ein Einzelfall.
    Mein Gott, ist das widerlich und abartig.
    Fast noch schlimmer ist allerdings die Tatsache, daß auch dieser Fall medial und politisch einen Dreck zählt.

    Mir stellt sich zunehmend öfter eine gravierende Frage. Ich frage mich, ob ich vielleicht krank bin.
    Der Grund für meine Bedenken liegt auf der Hand.
    Der ein- oder andere wird, wenn er solche Schreckensmeldungen liest oder hört, betroffen, wütend, oder fassungslos.
    In mir jedoch kocht seit geraumer Zeit ein purer Hass, der mich fast zur Raserei treibt.
    Ich bin weit entfernt davon, „NICHT ALLE ÜBER EINEN KAMM ZU SCHEREN“ – es ist mir mittlerweile scheißegal geworden, welcher Musel vor mir steht. Ich ignoriere ihn und sehe durch ihn hindurch. Er darf sich glücklich schätzen, denn er ist stinkende Luft für mich.
    Nein, ich bin nicht so geboren. Nein, niemand erzog mich zum NAZI, denn man höre und staune : ICH BIN KEINER !
    Mein Hass, meine Wut gilt nicht „den Ausländern !!!“ Mein Hass gilt den hassenden Moslems, gilt den hassenden Türken. Hierzulande und auch in der Türkei.

    Kein Mensch auf dieser Welt hat das Recht, einem anderen Menschen das Leben zu nehmen.
    Da aber gerade der Deutsche einen Scheißdreck zählt und anscheinend auch nicht mehr in die Kategorie Mensch fällt, weiterhin weder durch den deutschen Staat geschützt wird, noch medial von Wichtigkeit scheint, rate ich jedem Deutschen dazu, sich schnellstmöglich zu bewaffnen. Die Hemmschwelle vor diesem Schritt dürfte bei genauer Abwägung von Risiko und Nutzen marginal sein.

    Man stelle sich als Deutsche letztlich die Fragen: WER SIND WIR EIGENTLICH, DASS WIR UNS WIE SCHLACHTVIEH VON DEN MOSLEMS MEUCHELN LASSEN MÜSSEN ?!
    WER SIND WIR EIGENTLICH, DASS WIR AN DER DEUTSCHEN BRUST DAS PACK DURCHFÜTTERN, DAS UNS GLEICHZEITIG ALS NAZISCHWEINE VERUNGLIMPFT ?!
    HABEN WIR KEINEN FUNKEN STOLZ MEHR IM LEIB?

    WER DIESEN „ETABLIERTEN“ VOLKSVERHETZERN NAMENS POLITIKER DURCH SEINEN STIMMZETTEL ZUM ERFOLG VERHILFT, IST IN MEINEN AUGEN KEIN WÄHLER, SONDERN EIN MITTÄTER !!!

  69. #30 Boanerges

    Was hatte Gregor K. in Istanbul verloren? Es gibt keinen nicht-militärischen Grund, sich dort aufzuhalten.

    Der war gut!

  70. #83 Candide

    Oder was ist jetzt genau der moralische Unterschied zwischen dem Mord in Dresden und dem in Istanbul?

    Na, was wohl? Das Opfer ist ein ‚Scheiß‘-Deutscher – das ist der entscheidende Unterschied. Reicht das nicht?

  71. Claudia Fatima Roth kann ja nun zufrieden sein. Sie liebt die Konflikte ja in der Tuerkei.

    Wie siehts mit der Oberheuschrecke Muente und den anderen Schaumschlaegern aus? Schon den Jet nach Istanbul gebucht?

  72. @ 39 BUNDESPOPEL

    ….der muslim-markt-artikel existiert noch, muß aber offenbar direkt gegoogelt werden, na ja, wen es halt interessiert….

  73. Im öffentlich rechtlichen Rotfunk hat man diesen kaltblütigen Mord verschwiegen, weil das Opfer nur ein Deutscher war.

  74. fuer urlaub und exil suche ich mir halt zivilisierte laender aus, in denen einem als deutschem und angeglicdh falschglaeubigem(!) nicht mit hass und morddrohungen begegnet wird. auch wenn der urlaub dadurch etwas teurer ist. das billigste ist halt meist nicht das optimale. welche laender das sind, kann man wunderbar in unserer eigenen heimat und am eigenen leib erleben. trotzdem tun mir dieser arme mann und seine familie leid.
    wo sind die entruestungsstuerme der schlechten gutmenschen, wo die lichterketten, wo die entschuldigungen der friedensreligionler? wahrscheinlich wird sich lediglich steineier dafuer entschuldigen, dass das opfer ein deutscher war. und der ober-ayyup von der mohammedanerzunft wird ihm devot hinterhersabbern.

  75. auf dem video sieht man uebrigens ganz deutlich, dass sich der vermeintliche taeter mit der lebkuchenmesser-nummer nur verteidigt gegen den am boden liegenden opfer-taeter.

  76. In den TV Nachrichten habe ich von diesem „Einzelfall“ gar nichts gesehen/gehört, kann das sein?

    Eine Unaufmerksamkeit meinerseits will ich nicht in Abrede stellen!

  77. man erkennt doch klar, dass zuerst ein Passant den Messerstecher angegriffen hat, dann stellten sich weitere Passanten schützend um das Opfer und schliesslich kümmerten sie sich um ihn. Also ich verstehe nicht, weshalb ihr das anders darstellt.

  78. Ein abgestochenes Opfer mehr.
    Man muß nicht in die Türkei gehen, um von den islamischen Schätzen abgestochen zu werden.

    Gehen wir mal davon aus, dass nun Straßen, Plätze und Schulen nach dem Opfer benannt werden.

  79. #2 Verwertungsindustrie
    …Also ich verstehe nicht, weshalb ihr das anders darstellt.
    Zitat

    Aber wirklich! Was soll die ganze Aufregung. Da kann man wieder sehen, wie unfair die bösen Ungläubigen sind! Im Grund ist doch der Messerstecher das Opfer!

  80. @schmibrn

    Ein abgestochenes Opfer mehr.
    Man muß nicht in die Türkei gehen, um von den islamischen Schätzen abgestochen zu werden.

    Gehen wir mal davon aus, dass nun Straßen, Plätze und Schulen (nach dem Opfer) nach dem Täter benannt werden.

    Dein Beitrag musste leider korrigiert werden.

  81. #101 stuebi; zumindest auf N-tv kams mit einem kurzen Bericht, bei dem auch das Video gezeigt wurde. Bei allen anderen Sendern hab ich nicht geschaut. Es kann also gemeldet worden sein, bloss weiss ich nix davon.

  82. Das Abstechen von Lebenwesen wird im Islam regelmäßig geübt: beim jährlichen Opferfest, wenn Millionen von Tiere auf den Straßen abgeschlachtet werden. In der Folge fallen dann
    die Hemmungen…

  83. #47 Mensch2.Klasse (20. Jul 2009 22:56)
    Ich sage es schon immer – kein Urlaub in islamischen Ländern machen !!!

    Jetzt gibt es dort schon die Prügelstrafe für ein Gläschen an der Hotelbar.

    KUANTAN: The Syariah High Court here sentenced a model to a RM5,000 fine and six whippings after she pleaded guilty to consuming an alcoholic drink in public last year.

    In his judgement on Monday, Syariah judge Datuk Abdul Rahman Yunus said that if Kartika Sari Dewi Shukarnor, 32, from Sungai Siput, Perak failed to pay the fine, she would be imprisoned for three years.

    Kartini was accused of consuming a beer at Cherating Bay Lounge, the Legend Hotel in Cherating at about 11.40pm on July 11 last year.

    Das Legend Hotel in Cherating ist ein internationales 4-Sterne-Hotel in der Nähe des ClubMed.

    Der Name der „Täterin“ ist nicht malaysisch sondern indonesisch. Sie ist also Touristin, ggf. noch Migrantin.

    Selbst für einen Drink in der Bar eines internationalen Hotels eines MoslemLands gibt es also jetzt die Prügelstrafe und bei Nicht-Zahlung der Strafe von RM 5.000 (=EURO 1.000) drei Jahre Haft.

  84. wurde bereits eine reisewarnung für die türkei ausgegeben???

    die usa und andere länder scheuen sich ja auch nicht bei dem kleinsten verdacht eine gegen deutschland auszugeben. sollten wir uns mal ein beispiel daran nehmen..

    und mal ehrlich… wenn sogar das medizinische personal dort unten jemanden 30 !!!!!!! min so iegen lässt dann kann man sich ja denken was die von uns halten( oder auch die umstehenden menschen die niemanden geholt haben der ihm hilft…) mein geld kann ich gerne woanders ausgeben…

  85. Naja, mein Mitleid hält sich in Grenzen: Wer in die Türkei fährt, kommt darin um … selbiges gilt für alle anderen islamischen Länder. Allah uh-akbar !

  86. war für barbaren!

    kein wunder, dass sie aus ihren mulemanenländer in die zivilisation emigrieren.

    nur schaden dass sie ihre barbarische entstellung zum leben, siehe koran, mitbringen.

  87. #3 BUNDESPOPEL (20. Jul 2009 22:05)

    Er ist ein Opfer des Multi-Kulti-Wahns.
    ————————————————

    Genau, dieser Multi-Kulti-Wahn in der Türkei! Was suchen so viele Ausländer in der Türkei?

  88. Bitte den Mantel des Schweigens über diese Sache bringen, und wenn überhaupt nur spärlich berichten. Es könnte ja sein, dass aufgrund der sich mittlerweile anhäufenden Messerattacken in der Türkei auf deutsche Urlauber, jemand auf die Idee kommt dort nicht mehr hinzufahren. Solange es kein deutscher Ausländerhasser ist, ist es ja nicht ganz so schlimm, und die allgemeine Empörung hält sich in Grenzen.

    Genausu bitte wie bei dem Koran-Mord gestern Vormittag nur einmal ganz kurz im Radio erwähnt, dann nichts mehr so soll es sein.

    Die braune deutsche Gesellschaft kann mit solchen Nachrichten nicht richtig umgehen also bitte möglichst nichts berichten. Danke

  89. Der Sender Rock-Antenne, eine „Tochter“ von Antenne Bayern, hat gerade gemeldet,
    daß der Täter den Deutschen angebttelt hat. Nachdem das Opfer kein Geld geben wollte hat der Tochter zugestochen.

    Wenigstens gibt es in Bayern noch ETWAS Aufrichtigkeit.

  90. Bitte den Mantel des Schweigens über diese Sache bringen, und wenn überhaupt nur spärlich berichten. Es könnte ja sein, dass aufgrund der sich mittlerweile anhäufenden Messerattacken in der Türkei auf deutsche Urlauber, jemand auf die Idee kommt dort nicht mehr hinzufahren.

    Unwahrscheinlich! Warum?
    Weil Geiz geil ist! Und unsere MediaMarkt-Gesellschaft nur die Preise sieht, die aushängen! Den (versteckten) Preis, den WIR alle mal zahlen, wenn wir mit unserem Touristengeld diese Länder weiterhin (zusätzlich zu unserer Bundesregierung) unterstützen – nimmt der „Ich-bin-doch-nicht-blöd“ Gutmensch nicht wahr.

  91. bin gespannt ob es auch diesmal protestkundgebungen in istambul und kairo und gar teheran gibt

  92. #115 Dr.Weizenkeim (21. Jul 2009 10:45)

    Der Sender Rock-Antenne, eine “Tochter” von Antenne Bayern, hat gerade gemeldet,
    daß der Täter den Deutschen angebttelt hat.

    Der türkische Rechtgläubige hat die deutsche Steuerkartoffeln nicht „angebettelt“, sondern er hat die ihm rechtmäßig zustehende Minderheitensteuer (Jizzya) eingefordert. Nachdem der Ungläubige ihm diese böswillig verweigert hat, hat er ihn mit einem Warnstich gemaßregelt.

  93. BTO:

    Dienstag, 21. Juli 2009, 10:33 Uhr
    Türkei: Vier Tote bei Amoklauf

    Ein Mann und seine zwei Söhne haben in einem Dorf im Osten der Türkei wahllos um sich geschossen und dabei vier Menschen getötet. Vier weitere Menschen wurden nach offiziellen Angaben verletzt. Der Gouverneur der Provinz Elazig, Muammer Uzman, sagte, die Angreifer hätten am frühen Morgen im Dorf Karaali ihre Nachbarn beschossen. Alle drei Täter seien geflüchtet, sagte ein Dorfsprecher. Das Motiv für die Tat ist nicht bekannt. Gouverneur Uzman beschrieb den Mann als geistig gestört.

    Noch Fragen ???

    Wir brauchen unbedingt mehr HOCHQUALIFIZIERTE AUS DER OST TÜRKEI.

    Und sorgt bitte dafür das die auch nach wie vor untereinander „heiraten“ können damit der Genpool ….

  94. Nun, nach meinem grundsätzlichem Empfinden sind Menschen, die andere mit einem Messer zwecks Tötungsabsicht angreifen…grundsätzlich geistig verwirrt.

    So, und was machen wir nun ?

  95. zu #50 gebau so is es macht pi bundesweit bekannt in allen vereinen überall und
    P raktisch I mmer. Es ist unerträglich wie ignorant diese presse ist. gerademal bild schreibt, wortkarg, scheu vor angst, es geht um mord. die frauen die in dieses elend geboren werden können einem nur leid tun. eine zivilisatorische katastrophe. Selbst giordano irrt irritiert umher. Claudia Roths roter schal is wohl ein sysmbol für das blut diesen Schwachsinn. Den sie wissen nciht was sie tun!

  96. Man stelle sich die Situation umgekehrt vor ! Warum half dem Mann niemand ? Was soll das alles? Da reist der Mann in die Türkei und fördert damit den Tourismus und wird dann als Mensch liegen gelassen . Es ist ja egal, wo er herkommt. Jedem Mensch sollte geholfen werden, wenn er in Not ist.

  97. Schlimm, wirklich schlimm ist, dass im Gegenzug zu den Geschehnissen in Dresden JETZT keine ausreichend laute Stimme den Finger erhebt!

    Wenn die Bereicherer die Sache für sich politisch ausschlachten, tun sie das immer zeitnah und warten nicht erst den Nachhall ab!

    WIR (damit wäre auch die der breiten Masse zugängliche Presse in Bild und Ton gemeint!!!) müssen für eine erfolgreiche Gegendarstellung solche „Gelegenheiten“ (klingt makaber, ich weiß) ebenfalls schnell nutzen. Irgendwann mal damit zu argumentieren … „…und was war damals in Istanbul….?“…. ist die völlig wirkungsloseste Strategie.

    Aber was red‘ ich gegen „Windmühlen“….

  98. Die Türkei befindet sich schon lange mit Deutschland in einem nicht erklärten Krieg – durch die Kolonisationspolitik des Ablegers des türkischen Staates DITIB, durch tägliche Gewalttaten und Morde in Deutschland seitens krimineller Türken, durch die systematische Zerstörung der deutschen Gesellschaft durch Millionen integrationsresistenten türkischen Einwanderer.

    Deshalb ist das Boykott das mindeste, wozu wir alle verplichtet sind! Keine Reisen in die Türkei, kein Cent in türkischen Geschäften oder Restaurants in Deutschland, jeden Straftäter oder Sozialhilfeempfänger konsequent abschieben!

  99. Kennt jemand einen guten Onlineshop wo ich türkische Fahnen, Benzin und ein Feuerzeug bestellen kann? Denn als angepasster Multikulti-Fetischist möchte ich natürlich gerne meine Sympathie mit dem Islam bekunden und einen Teil der moslemischen Folklore vor einer türkischen Botschaft aufführen, die wären sicher hocherfreut.

  100. Kennt jemand einen guten Onlineshop wo ich türkische Fahnen, Benzin und ein Feuerzeug bestellen kann?

    Meinst Du einen Laden, der alle drei Sachen hat?
    -> Könnte schwer sein, da auf evtl. Absichten Rückschlüsse möglich sind!

    Fahnen gibt’s bei OBI (wenigstens zur EM, WM)
    Benzin (in kleinen Mengen) gibt’s da auch.

    Feuerzeuge evtl. am Wühltisch. Also OBI würde ich sagen….

  101. Bei Angriff auf Deutschen in Istanbul ging es um 50 Cent
    (…)
    Die türkische Öffentlichkeit reagierte geschockt auf die Tat. Viele Zeitungen berichten an prominenter Stelle über den Messerangriff und beklagen, dass kein Passant dem Deutschen geholfen habe und dass der Krankenwagen sehr spät am Tatort eingetroffen sei. Die Zeitung „Vatan“ wählte für ihren Bericht eine Überschrift in deutscher Sprache: „Wir sind sehr traurig.“
    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5hHg9KpQCBcxXk4NKARQvbPx5vFwA

    Wieso verbreiten die deutschen und türkischen Medien die falsche behauptung dass kein Passant dem Opfer geholfen habe. Das ist doch eine glatte Lüge

  102. Ist der Türken-Botschafter einbestellt? Nein! Gibts eine Reisewarnung? nein! Also gehen die Regierenden darüber hinweg? Ja! Umgekehrt würde das Parlament aus dem Urlaub geholt, Lichterketten, am Anfang mit Claudia, würden durch die Republik angeschoben! Aber so!

  103. der täter soll ein geistig verwirrter gewesen sein^^

    trifft das auf die sippschaft die in deutschland rumlungert nicht auch zu???

  104. Eine kleine Meldung am Rande war es immerhin wert.
    Mehr ist ein deutsches Leben, das von einem Muslem gemeuchelt wurde offenbar auch nicht wert.
    Wäre auch zuviel verlangt, von diesen Muslemischen Häutplingen á la Errorman, sich für jeden durch Muslems ermordeten Christenmensch zu entschuldigen.
    Da würden nämlich die ganzen anderen Staatsgeschäfte liegenbleiben…
    Bundespflaume Mekle wird vergeblich auf eine Entschuldigung warten – aber dieser politischen Schreckschraube dürfte sowas auch herzlich egal sein.
    War ja nur ein Deutscher Staatsangehöriger…keine spannende Geschichte, keine Anti-Rechts-Kampagne möglich, keine Wahlkampfchance. Politisch wertlos, dieser feige Mord – darum auch die zum Himmel schreiende Stille, der Schmierenblätter und Politclowns.

  105. Nein,Ich werde mir dieses Video nicht ansehen!
    Das ist doch einfach abscheulich…
    Möge er in Frieden Ruhen…

    mfg…

  106. (…)A. soll im Polizeiverhör ausgesagt haben, er habe sich darüber geärgert, dass der Deutsche kein Geld herausrücken wollte und sei ausgerastet. Nach einigen Berichten ließ der 26-Jährige zudem ausländerfeindliche Tendenzen erkennen. Wie ernst diese angeblichen politischen Aussagen zu nehmen sind, war am Dienstag noch unklar. A. sollte im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.(…)
    Bettler ersticht deutschen Unternehmer wegen 47 Cent

    Auch hier handelt es sich also, wie schon in Antalya vor 2 Wochen, um eine rassistisch motivierte Gewalttat.

    In Antalya waren aber keine „Bettler“ am Werk, sondern 11 „drogenabhängige“ Türken, die nachdem sie sich über die Herkunft ihrer Opfer vergewissert hatten, auf sie eingestochen haben.

  107. Auch hier handelt es sich also, wie schon in Antalya vor 2 Wochen, um eine rassistisch motivierte Gewalttat.

    In Antalya waren aber keine “Bettler” am Werk, sondern 11 “drogenabhängige” Türken, die nachdem sie sich über die Herkunft ihrer Opfer vergewissert hatten, auf sie eingestochen haben.

    Man muss sich also die dahinter stehende Systematik auf der Zunge zergehen lassen.
    Sind es drogenabhängige, kann man ihnen keinen Vorwurf bzgl. ihrer Gesinnung machen. Auch andere drogenabhängige hätten so gehandelt haben können (Tenor)

    Bei einem Bettler (nicht drogenabhängig) muss man tiefer in die Trickkiste greifen. Geistige Verwirrtheit hilft aber schnell aus der „Patsche“. Also auch hier der Tenor: Schlimm, aber nicht zu ändern = ist vorwurfslos hinzunehmen = nicht auf Grund der Gesinnung passiert.

    …ausländerfeindliche Tendenzen … sind kein Beweis für ausländerfeindliche Tendenzen, sondern ganz klar Ausdruck geistiger Verwirrtheit.

    Logisch oder?!

  108. #139 goldstr0m
    (…)A. soll im Polizeiverhör ausgesagt haben, er habe sich darüber geärgert, dass der Deutsche kein Geld herausrücken wollte und sei ausgerastet. Nach einigen Berichten ließ der 26-Jährige zudem ausländerfeindliche Tendenzen erkennen.
    Touristen in der Türkei ausnehmen und abstechen gegen die Ungläubigen hat Methode vom türkischen Staat gefördert.

  109. Ähem

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=9102688.html

    Dienstag, 21. Juli 2009, 17:17 Uhr
    In Istanbul Erstochener war JVA-Flüchtling

    Der gestern in Istanbul erstochene Deutsche war ein per Haftbefehl gesuchter Flüchtling aus der Justizvollzugsanstalt in Münster. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaftbestätigte einen Bericht des WDR in Münster. Der 41 Jahre alte Mann sei im Juni 2008 aus dem Gefängnis geflohen und untergetaucht, sagte der Sprecher. Er hatte eine mehr als zweijährige Strafe wegen Betrugs und Untreue abzusitzen, von der bis zu seiner Flucht nur einige Wochen verstrichen waren.

    BTO

  110. Achja da die Türkei NOCH nicht Schengen beigetreten ist Frage ich mich schon mal wie der da hingekommen ist …..

    Offenbar finden Passkontrollen zwischen „Bruderstaaten“ so nicht mehr statt ja ??

    und ab dem 28.09 kann dann gereist werden was das Zeug hält ??

  111. Na ja, der Typ war ein gesuchter Verbrecher. So kann halt gehen, wenn man hier Leute bestiehlt, aus dem Knast flüchtet und dann in die Türkei abhaut. Hatte er mit seinen eigenen Opfern Mitgefühl?

  112. Ein ernster Fall von Christophobie in der muslimischen Türkei? Ein Land, das immerhin in den „Christenclub“ der EU eintreten will! Und zumal, wenn man an das Schicksal der christlichen Armenier (rd. 1,5 Mio Ermordete), das Schicksal der aramäischen Christen ( rd. 500.000 Ermordete) und das Schicksal der sog. Pontos Griechen (rd. 350.000 Ermordete), denkt

    Ich erwarte daher einen Prostestschrei seitens der deutschen Medien ob dieses unglaublichen Vorgangs und dieser eindeutig rassistisch motivierten Bluttat in der Türkei. Bis jetzt machen auch die „üblichen Verdächtigen“, die in Deutschland ansässigen Islamverbände, sonst immer in der ersten Reihe der kollektiven >Empörungsfront>, nur durch dröhnendes Schweigen auf sich aufmerksam.

    Inzwischen hat man sich offensichtlich unisono darauf geeinigt, „dass es sich hierbei um die Tat eines geistig verwirrten Menschen gehandelt hat“. Interessant in dem Zusammenhang ist, dass diese Verlautbarung aus der Türkei kommt und unsere Dhimmi-Medien diese Version ungeprüft und dankbar übernehmen. Und damit glaubt man, wieder zur Tagesordnung übergehen zu können!

    Die bigotte Heuchelei des Arab Köhler, Achmadinedschad und ihrer islamophilen Unterstützer, ua. Andrea Dernbach und Konsorten, ist, dass sie in dem Mord im Dresdener Gericht nicht die Untat gegen die Person sehen, sondern einen Anschlag auf das Kopftuch, d.h. einen Anschlag auf den Polit-Islam, den die kopftuchtragenden Frauen ja erst hier in Deutschland und Europa sichtbar machen. Nach dem Motto „Ein Messer bedroht 1,3 Mrd. Muslime!“

    „Unsere Politiker hätten, so die herrschende Meinung unserer Presse, als Lehre aus dem Karikaturenstreit rechtzeitig erkennen müssen, >welche Wirkungen in der muslimischen Welt ausgelöst würden“.

    „Das ist richtig; die Islamfunktionäre brauchen, um den Dschihad und die Da´wa gegen Länder, die niemals islamisch waren, zu begründen, das Konstrukt einer Bedrohungslage, eines Kreuzzugs oder der Feindschaft gegen den Islam. Alles ist willkommen, um den Sender Gleiwitz., anno 39, zu machen.“ so Berd Zeller auf der Achse des Guten

  113. Ihr solltet nicht übertreiben, das würde die dringend benötigten „mehr Leser“ bringen. Bei uns gaffen die Leute noch viel schlimmer!

    Ich habe das Gefühl, dass viele Türken in der Türkei erheblich besser funktionieren als hier.
    Das ist meine ernste Überzeugung.

    Dort sind sie einfach daheim und dort sollten die hingehen, die sich hier nicht integrieren wollen oder können.

  114. Den absoluten Hammer an Niederträchtigkeit liefert soeben der Spiegel

    Erstochener Deutscher war flüchtiger Sträfling

    Erstaunliche Wende im Fall des in Istanbul getöteten Deutschen Gregor K.: Der 41-Jährige war ein geflohener Gefangener aus der Justizvollzugsanstalt Münster, wie nun bekannt wird. Nach offiziellen Angaben brach er im Juni 2008 aus und tauchte unter.

    Münster – Das Opfer Gregor K. stammt aus dem münsterländischen Billerbeck, wie ein Sprecher der Münsteraner Staatsanwaltschaft mitteilte. Der 41-Jährige sei beruflich in der türkischen Metropole unterwegs gewesen, hatte seine Geschäftspartnerin der türkischen Zeitung „Vatan“ gesagt. Die Bluttat war nach einem Streit auf einer beliebten Einkaufsstraße geschehen.

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte K. wegen Betrugs und Untreue zwei bis drei Jahre absitzen sollen, von denen bis zum Zeitpunkt seines Verschwindens nur wenige Wochen vergangen waren. Wie er geflohen war, lasse sich aufgrund der Akten nicht nachvollziehen. „Es war unspektakulär“, sagte der Sprecher.

    „Vatan“ schrieb am Dienstag unter der Überschrift „Wir sind sehr traurig“, dass der Deutsche zuerst um Geld angebettelt worden sei. Der Bettler habe auf Türkisch gefleht: „Ich habe Hunger! Gib mir irgendetwas! Gib mir wenigstens eine Lira!“ Das entspricht 47 Euro-Cent. Daraufhin soll der Deutsche eine abwehrende Geste gemacht haben. Da stach der Bettler angeblich mit einem Brotmesser zu.

    MEHR ÜBER…
    Istanbul Strafvollzug Häftling Münster Staatsanwaltschaft
    zu SPIEGEL WISSEN
    Der 26-Jährige leide unter psychischen Störungen und sei vorher bereits in Behandlung gewesen, heißt es in türkischen Medien. Sein Opfer starb in einem nahen Krankenhaus an den schweren Verletzungen.

    Die deutschen Behörden seien in engem Kontakt mit den türkischen Ermittlern, um den Fall aufzuklären, berichtete ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. Sicherheitskameras hatten die Tat aufgezeichnet, weil sich das Geschehen vor einem Regierungsgebäude abgespielt hatte.

    Die Staatsanwaltschaft Münster leitete ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren ein. Mit diesem Verfahren wird eine Anlaufstelle geschaffen, wenn Deutsche im Ausland getötet werden.

    Was für ne Wende, ihr Drecksäcke? Sträfling? Sind wir wieder bei Mielke oder gar Adolf?
    Ist deshalb der Musel unschuldig, weil der Deutsche ne Strafe nicht angetreten hat? Und dann auch gleich ne Menge Relativierungsgründe, psyschisch Krank usw.
    Mann, seid ihr ein dreckiges Blatt!

  115. Die BILD spricht heute von einer WENDUNG des Falls! Das Opfer war ein Knacki der auf der Flucht sei.

    Aso? War das Opfer nun der Täter oder was? Und ein Flüchtling ist natürlich zum Mord freigegeben!

    Auch stellt sie Gregor als geizig hin, da er ja nicht bereit war Akmosen (1Lira ca.47cent) zu geben.

    Der Messerstecher sei ein verwirrter Klebstoffschnüffler gewesen.

    Na das entsculdigt natürlich alles!
    Reiner Rassismus war es! Denn Gregor war sicher nicht der Erste der nichts gab und die andern leben sicher noch.
    Weiter heisst es in dem Artikel das die türkischen Medien sehr geschockt reagieren und anmahnen das niemand half. Da ist mehr Trauer und Wut im Spiel als bei uns!

    Unfassbar!

  116. Dass das Opfer ein Häftling auf der Flucht war, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

    ach, spielt das denn ne Rolle?
    Es ist so zum Kotzen das man nun mit aller Macht versucht der deutschen Kartoffel wieder ne Mitschuld zu geben!

  117. Wenn man sich das Video anschaut, ist der Eindruck sehr stark, dass dort ein Mensch hingerichtet wurde. Der Täter agiert sehr zielstrebig, ruhig und ohne Hast, man mag meinen, professionell. Zufällig sind dann auch noch zwei türkische Polizisten da, die den Täter in (Schutz-)Haft nehmen. Sollte es sich hier nicht vielleicht doch um eine gezielte Aktion handeln? Gab es Hintermänner? Warum geschehen innerhalb so kurzer Zeit zwei Messerangriffe auf Deutsche von Randgruppentätern, Drogensüchtigen? Sehr merkwürdig. Ich würde mich freuen, wenn mein Mißtrauen keine Grundlage hätte …

  118. @Glauben_ist_nicht_Wissen

    ich weigere mich jetzt mal, Deinen Ausführungen zuzustimmen und einen Sehfehler darin zu sehen, andernfalls sind es allerdings erschreckende Vorstellungen. Besser Video nicht mehr schauen..

  119. @e-woman

    Der Täter sticht sehr oft und zielgerichtet zu; und macht weiter, als das Opfer schon am Boden liegt. Der Täter geht sozusagen auf Nummer sicher. Außerdem lässt die Griffhaltung, Eispickelgriff, auf einen geübten Täter schließen. Werden diese Aspekte von der deutschen Staatsanwaltschaft thematisiert …

  120. @e-woman

    Wenn man mehrmals genau hinschaut, das Video, sieht man mind. 8 Stiche, die zudem Richtung Oberkörper und Hals abzielen. Wenn das keine absolute Vernichtungsabsicht ist …

  121. @Glauben_ist_nicht_Wissen

    mir ist das beim ersten anschauen auch irgendwie merkwürdig vorgekommen, aber ich habe es nicht sofort wahrgenommen.

    Somit bekommt dieser Fall eine ganz andere Bedeutung

  122. Nach 2000 Jahren intensivst gepflegter Inzucht darf doch auch mal ein Verrückter dabei herauskommen.

  123. Der Tod ist der Sünde Sold. Der gerechte Lohn.
    Die Frage ist nur: Wann, wo und wie?

    Sterben ist kein Spaß, weder im Pflegeheim, noch durch Mörderhand.

    Unangenehm, nicht wahr?

    Und wer unter uns meint, er sei kein Sünder, der soll doch ruhig weiter schlafen, denn ein solcher wäre unsterblich.

    Der allmächtige Gott lenkt alle Schicksale. ALLE. Gnade oder Ungnade, Segen oder Fluch.

    Der Mörder dieses Deutschen ist trotzdem vor Gott ein vollverantwortlicher Mörder, der seinem eigenen Gericht auch nicht entgehen wird.

Comments are closed.