Mehmet C.Vor dem Landgericht Hildesheim (Niedersachsen) steht derzeit der 45-jährige Mehmet C. (Foto) vor Gericht. Der Türke isolierte und drangsalierte seine Frau, betrog sie immer wieder. Als er sich in eine Prostituierte verliebte, war sie ihm im Weg. Er erschoss sie im Kinderzimmer mit drei Schüssen in den Rücken. Als Grund für seine Tat gab er an, dass er durch eine Scheidung „sein Gesicht verloren“ hätte. (Quelle: BILD)

Like

70 KOMMENTARE

  1. Sollte sofort lebenslang aber wirklich, ins Gefängnis immigrieren. Solche Immigranten sind der Abschaub der Menschheit.

  2. Frau Roth, Herrn Edathy, Herr Steinmeier, Frau Böhmer, Frau Narges Eskandari-Grünberg (das ist die Iranerin, die floh um Deutsche zu vertreiben), sie alle sprechen nicht aus, daß dieses orientalische, islamische Weltbild hier nicht geduldet wird. Sie billigen es praktisch, weil sie unfähig sind, unsere Wertmaßstäbe zu verteidigen.

  3. Warum steht dort Türke und „Mehmet“? Das üben wir noch mal, sowas schürt doch nur Vorurteile und Ressentiments gegenüber unseren ausländischen Mitbürgern!

    Richtig muss es natürlich heißen:

    a) Der Hildesheimer oder
    b) Der 45-Jährige oder
    c) Der Deutsche mit türkischen Wurzeln

    Auch darf der Hinweis nicht fehlen, dass die Herkunft des Täters oder seine Religion mit der Tat nichts zu tun hat und die Deutschen an der Tat schuld sind, nicht der Täter selbst.

  4. Kulturbereicherung in Aktion

    das ist nach Linksmeinung also das Vorbild einer herzlichen Kultur, das wir alle nachahmen sollen; hmmmmmm

    Da hab ich aber noch’n bischen Klärungsbedarf: Frau Roth, eine Erklärung bitte !!!

  5. Willkommen im „neuen Deutschland“:

    http://www.zeit.de/2009/35/DOS-Tiergarten?page=2

    Der ältere Herr mit dem weißen Hemd ist der Vorsitzende dieses Vereins und neben Rayan der Einzige der ganzen Gruppe, der konversationsfähiges Deutsch spricht. Ali Hajjaj. Er hatte bis vor ein paar Jahren in Berlin-Charlottenburg eine Pizzeria. Nun schlägt er sich wie der Müllsammler Erkan Yilmaz mit einem Ein-Euro-Job durch. Das gehe ganz gut, sagt er. »Ich habe viele Kinder, da sind die Ämter mit den Zulagen großzügig.« Rayan hat ein paar Jahre als Sekretärin gearbeitet. Das schwarze Kopftuch trägt sie, seit sie zwölf Jahre alt ist. Seit ihrer Hochzeit bindet sie es so, dass ein dickes Stück Stoff ihren Busen bedeckt. »Mein Mann will das so«, sagt sie stolz. Der Mann, ein junger Kerl in Jeans und T-Shirt, sitzt rauchend neben ihr und hat Mühe, dem Gespräch zu folgen. Er ist erst seit Kurzem in Deutschland, ein Palästinenser wie sie, ebenfalls aus Beirut. Er hat keine Mitgift bezahlt, sagt Rayan. »Eigentlich eine Unmöglichkeit.« Aber Rayans Vater fand, er sei ein guter Junge, und verzichtete auf das Geld. Seine einzige Bedingung: Rayan habe einen Wunsch frei, bevor er sie ziehen lasse. Rayan, die mit ihrem Sekretärinnengehalt ihre Familie bis dahin mit ernährt hatte, wollte weiter arbeiten gehen. Doch nach der Geburt ihrer Tochter hat sie das gelassen.

  6. @#3 Junin

    An dem Gesicht würde ich nicht so sehr hängen 🙂
    Aber ist es nicht lächerlich, dass in der Türkei für solche Schandenmorde höhere Strafen drohen, als hier, wo SPD, LINKE und Grüne ständig beteuern, wie wichtig die Rechte der Frau seien.

    Bei uns hier thematisieren 60% der Grünen-Plakate die Rechte der Frauen – am Arbeitsplatz, natürlich, denn es ist hauptsächlich der arrogante Westen, der Arbeitsplätze schafft.
    Es wird also dagegen gekämpft, dass die Frauen am Arbeitsplatz etwas weniger verdienen, aber nicht dagegen, dass manche Zuhause mit Vieh aufgewogen werden.

    Aus ähnlich heuchlerischen Gründen sagte Westerwelle:

    Weil ich die Politik nach dem Motto „Zurück zur Natur, aber am besten mit dem Zweitwagen“ für heuchlerisch halte.

  7. Das, was wir in den Mainstream Medien nicht lesen, macht radikal.

    Dass hier kein Trottel herkommt und sagt: PI lesen macht radikal.

  8. #6 Denker (25. Aug 2009 09:10)

    Kulturbereicherung in Aktion

    das ist nach Linksmeinung also das Vorbild einer herzlichen Kultur, das wir alle nachahmen sollen; hmmmmmm

    Da hab ich aber noch’n bischen Klärungsbedarf: Frau Roth, eine Erklärung bitte !!!

    Claudia hat keine Zeit, die „tourt“ gerade durch das Land, dessen Steuerzahler sie für ihren Studienabbruch „ali“mentieren.

    Aus dem „Tour-Tagebuch“:

    http://www.claudia-roth.de/claudias-tourentagebuch/

    27. Tag – 22.08.2009

    Am frühen Abend ging es dann für Claudia weiter in Richtung Dresden, wo die nächste Veranstaltung, am kommenden Tag auf sie wartete.

    Na, das war dann vorgestern, mal sehen was Claudia aus Dresden so berichten wird!

  9. Claudia in Dresden:

    http://www.gruene-sachsen.de/termine/cal/event/20090823/list-120/tx_cal_phpicalendar/claudia_roth_kommt_nach_dresden-1.html

    Claudia Roth kommt nach Dresden!
    23. August 2009 14:00
    Ort: Dresden, Kabarett Breschke & Schuch

    „Das Ende einer Weltstadt? Dresden nach dem Mord an Marwa-el-Sherbini“

    Wann: Sonntag, 23. August, 14:00 Uhr
    Wo: Dresdner Kabarett Breschke & Schuch, *Wettiner Platz 10

    Sonntagstalk mit Claudia Roth (GRÜNEN-Bundesvorsitzende) und Prof. Wolfgang Donsbach, Professor für Kommunikationswissenschaft, TU Dresden; Kati Lang, Opferberatung des RAA Sachsen e.V. und Johannes Lichdi

    Veranstalter:

    * Referat Ausländische Studierende der TU Dresden,
    * Kampagne gegen Ausgrenzung von Asylsuchenden,
    * Projekt „Weltcafé der Evangelischen Studentengemeinde Dresden“

  10. Na super – ab ins Gefängnis und schon ist der deutsche Steuerzahler wieder Hunderttausende los. Macht nichts! wir sind sozial – Steuererhöhung und gut is‘.

    wieviele Mohammedaner haben wir eigentlich aufgrund ihrer typisch-orientalischen Verhaltensmuster in unseren Gefängnissen sitzen? – Zu Lasten des Steuerzahlers versteht sich?

    Verfahren sofort einstellen und den Mann ad hoc ausweisen!

    DAS spart Geld.

  11. Und wieder einer der Jahrzehnte im Hotel „Gesiebte Luft“ vom Steuerzahler verpflegt wird
    Wie könnte man da wohl Steuern sparen ?

  12. …ein chiffrierttes Dialogangebot an den Westen…
    Freispruch und Schadensersatz für
    die folter- und holocaustnähnlichen Zustände
    unter denen der Dialoge während der Untersuchungshaft zu leiden hatte .

  13. Liste des Schreckens:

    „EHRENMORD“Mein Papa hat meine Mama totgestochen
    „EHRENMORD“?Frau (24) von Freund erstochen
    ASCHAFFENBURGBruder sticht Schwestern nieder
    ERMORDETE TÜRKINBüsra lebte in zwei Welten
    „EHRENMORD“Dieser Türke ersticht eigene Tochter (15)
    „EHRENMORD“ IN BAYERN?Vater tötet seine 15-jährige Tochter
    TOTE IPTIHAL († 20)Es war die eigene Familie
    „EHRENMORD“ GÜLSÜMSo kassierte ihr Mörder den Staat ab
    „EHRENMORD“ AN GÜLSÜMAmt zahlte Gülsüms Killer Beerdigung
    „EHRENMORD“-GÜLSUMDie Mutter auch von der Familie ermordet?
    „EHRENMORD“ Ein Knopf überführte Gülsüms Mörder„EHRENMORD“ GÜLSÜMTotgeknüppelt von ihrem eigenen Bruder
    „EHRENMORD“ VON REESDer Bruder tötete die schöne Gülsüm
    SCHÖNE TÜRKINErschlagen, weil sie schwanger war?

  14. Australiens Kangoroos sind nicht nur „drollig und süß“. Die können auch zutreten. Ein Revolver war schon oft die letzte Rettung.

    http://www.kubelka.de/index_tg1_6.htm

    http://www.gundula-straub.de/index2.html

    Warum aber in Deutschland so viele „Gläubige“ im Besitz eines Revolvers sind, und das „Warum?“ vor den Gerichten niemals tiefergehend hinterfragt wird, ist und bleibt mir ein Rätsel.

    Wie hier Mehmet. Er zieht und schießt. Peng. Bumm. Eine Selbstverständlichkeit.

  15. @ #20 RChandler (25. Aug 2009 09:51)

    Sag ich ja: nur Einzelfälle

    also eine Einzelfall-Pandemie

    Glücklicherweise gibt es nationale Pandemie-Pläne, falls eine Seuche ausbricht. Die Pläne müssen sehr bald aktiviert werden: die Islam-Seuche (Islam-Pandemie) breitet sich erschreckend schnell aus …….

  16. @ #16 Rechtspopulist (25. Aug 2009 09:21)

    wieviele Mohammedaner haben wir eigentlich aufgrund ihrer typisch-orientalischen Verhaltensmuster in unseren Gefängnissen sitzen? – Zu Lasten des Steuerzahlers versteht sich?

    Das müssten schätzungsweise 70% aller Gefangenen sein.

    Bei den Jugendlichen Gefangenen sind es ca. 95%

    (jugendlich ist hier im Alter zwischen 13 und 40 Jahren)

    Bedenke: fast jeder Moslem-Straftäter wird niemals eingekerkert; die meisten werden nie verurteilt. Trotzdem ist der Moslemanteil in Gefängnissen so hoch.

  17. Die Bezeichnung „Ehrenmord“ auf sowas auszudehnen, verwischt die eigentliche Bedeutung und Dimension des „Ehrenmordes“. Dazu gehört nämlich auch die Familie, die diese Tat gemeinschaftlich plant und ausheckt. Die dann gemeinschaftlich den Täter schützt. Eine Tat, in der der Täter der Held ist. Trifft das hier zu? Wohl kaum!

    Nicht jeder von einem Türken begangene Mord ist ein „Ehrenmord“!

  18. #26 Denker (25. Aug 2009 10:01)

    Bedenke: fast jeder Moslem-Straftäter wird niemals eingekerkert; die meisten werden nie verurteilt. Trotzdem ist der Moslemanteil in Gefängnissen so hoch.

    Qualität setzt sich durch.

  19. Tja, unsere türkischen Schätze.
    In Bremen stehen 3 Türken und ein Deutsch- Türke ( was immer das sein soll ) vor Gericht und erwarten unsere liebevolle Zuwendung.
    Bloß gut, daß die brutalen Räuber von der Polizei festgenommen wurden, bevor sie ihren Plan, eine 81-jährige Frau zusammenzuschlagen, ausführen konnten.

  20. 17 Mark100:

    „Sags ja, die Türken sind nicht nur primitiv, sondern auch noch größenwahnsinnig.“

    Das ist so zu pauschal, es gibt zig Türken, die sind absolut ok.

  21. #29 Kohlenmunkpeter (25. Aug 2009 10:06)

    In Bremen stehen 3 Türken und ein Deutsch- Türke ( was immer das sein soll ) vor Gericht und erwarten unsere liebevolle Zuwendung.

    – Deutsch-Türke: Türke *mit* deutschem Paß
    – Türke: Türke *ohne* deutschen Paß

  22. Tja so ist halt der Ehrbegriff dieser Leute. Wer hier von kultureller Bereicherung schwafelt hat nicht mehr alle Latten im Zaun.

  23. Frauen sind für diese Ratte nur Dreck!! Wer gibt
    dieser Bestie auch noch einen Arbeitsplatz, damit er sein Leben als skrupelloser und mörderischer Hurenbock finanzieren kann?! Kommen denn wirklich alle gefährlichen Psychopathen der Welt ausgerechnet nach Deutschland?

  24. Die Aussage

    „Man hätte sonst sein Gesicht verloren“

    setzt eine geplante Tat voraus und bekräftigt diesen Umstand.

    Jeder Richter, der hierbei keine Mordabsicht oder keinen geplanten Mord verhandelt, beugt das Gesetz in verbrecherischster Art und Weise und muß sofort der Beihilfe respektive der Begünstigung von schweren Kapitalverbrechen angeklagt werden.

    Bereits in einem vorangegangenen Fall, in dem ein Moslem unter gleichen Gesichtspunkten argumentierte, nachdem er seine Frau auf bestialischste Art und Weise ermordete, (Augen ausgestochen, mit dem Auto überfahren, mit einem Schlaggegenstand niedergeknüppelt usw) hätte der Richter auf geplanten Mord verhandeln müssen, da hier wie auch beim vorangegangenen Fall im Vorfeld unter Berücksichtigung der „Ehrherstellung“ eine geplante Tat gesichtet werden muß.

    Alles Andere ist Begünstigung und keine Rechtssprechung.

    Vielleicht sollten Einrichtungen wie z.B. PI damit beginnen, in solchen Fällen Strafanzeigen gegen Richter zu stellen, damit der europäischen und deutschen anständigen Bevölkerung einmal die Ruchlosigkeit der „Rechtssprechung“ in diesem Lande Deutschland vor die Nase gehalten wird und diese Menschen endlich sehen, unter welchen Umständen sie in diesem meiner Meinung nach nicht mehr rechtssprechenden „Failed State“ leben.

    Damit würde PI sicherlich auch Einiges an Zulauf gewinnen, indem es sich gegen Mörder und deren Steigbügelhalter stellt und es würde vehement verstärkt über die „Planung“ bei „Ehrenmorden“ geredet, welche niemals im „Affekt“ geschehen können, denn sie sind begründet im Koran, im Islam und in ihrem Unglauben, der Mord und Totschlag gutheißt und wer immer diese verdammenswerten Werte annimmt, weiß im Vorfeld um die Tatsache, daß sein Handeln einen Akt des Verbrechens darstellt.

    Gruß Wolkenmops

  25. Die Türken haben mitgekriegt dass Linke und Grüne für den Mord aus verlorener „Ehre“ durchaus Verständnis aufbringen. Ein Rückgang der Ehrenmorde in Deutschland ist demnach nicht zu erwarten. Im Gegenteil !

  26. Warum mietet Deutschland keine Insel, schickt die Musels dahin und dort können Sie untereinander Messern und Attentätern wie sie wollen. Billiger und besser. Lautsprecher rings rum mit ALAuuuuuA und einer Straße, da können die dann Auto todfahren üben.
    Mit Roht, Ströbele und Co
    das macht dann den Musel froh !

  27. Ein bißchen Spaß muß sein:

    #14 Eurabier (25. Aug 2009 09:18)
    (…) Claudia Roth kommt nach Dresden! (…)Das Ende einer Weltstadt?

    Im Ernst: So ein Kasperletheater… Und das, was uns wirklich bewegt, verschweigt sie – wie immer! (Beispiel: Mord in Schöppingen oder schlicht, daß diese „Kultur“ samt ihrer „Ehren“auffassung in Deutschland einfach unerwünscht und unserem Volk zum Schaden ist!) Gibt es hier bei PI nicht ein paar Dresdener, die ihr mal vor versammelter Mannschaft diverse hochnotpeinliche Fragen stellen könnten??

  28. Vielleicht sollten Einrichtungen wie z.B. PI

    Die PI-Redaktion ist mit ihrem Blog beschäftigt. Für Leute mit weitergehendem Tatendrang gibt es Aktionsforen. Ein paar sind auf http://aktion-gi.org gelistet aber derzeit unzugänglich. Wegzensiert?

  29. @ Peter Mueller
    vielleicht könnte man Sansibar hierfür gewinnen. Da haben vor einigen Jahrzehnten die Schwarzen an den arabischen Herrenmenschen eine Nacht der langen Messer veranstaltet.

  30. #39 cattivista (25. Aug 2009 10:42)

    Vielleicht sollten Einrichtungen wie z.B. PI

    Die PI-Redaktion ist mit ihrem Blog beschäftigt. Für Leute mit weitergehendem Tatendrang gibt es Aktionsforen. Ein paar sind auf http://aktion-gi.org gelistet aber derzeit unzugänglich. Wegzensiert?

    Eben aus dem Grund, daß genau Das hier in diesem Land geschieht von der Politik aus, spricht man ja auch von einem Failstate, der solches Unrecht begünstigt.

    Genau Deswegen muß genau dort eingeschritten werden, wo solche „Urteile“ gefällt werden, deren Richter bei schwerem Mord/Kapitalverbrechen „keine besondere Schwere der Schuld“ sehen.

  31. Die Grenzen zwischen Einwandererkriminalität und „Rassismus gegen Einheimische“ sind fließend. Die Kriminalität ist oft Ausdruck eines Zusammenhalts einer einwandernden Beutejägergruppe, die durch interne Loyalitätsnetzwerke sozialisiert ist aber gegenüber der Menschheit im allgemeinen kaum Skrupel kennt und die Einheimischen als konkurrierende Beutejäger betrachtet. Die islamische Herrenmenschenideologie liefert dem ganzen noch einen geistigen Überbau, wenngleich islamische Geistliche solche Taten wahrscheinlich aufrichtig verurteilen und sich der einheimischen Bevölkerung in soweit als Mittler anbieten möchten.

  32. Wolkenmops: es gibt nichts gutes, es sei denn man tut es. Die Aufgaben liegen massenhaft auf der Straße und warten auf Leute, die sie tun. Stefan Herre ist eine der wenigen Personen, die aus der Anonymität hervorgetreten sind. Wer will, das mehr geschieht, kann dies ebenfalls tun und sich die ein oder andere Aufgabe vornehmen. Schon dadurch, dass mehr Leute mit ihrem echten Namen Aufgaben übernehmen vermindert sich der Druck, der im Moment auf der PI-Redaktion lastet. Je mehr Aufgaben irgendwelche Leute im Forum der PI-Redaktion aufzubürden versuchen, desto stärker wird der Druck auf diese Redaktion. Der Hoffnungsträger ist nicht die PI-Redaktion sondern du selbst.

  33. Frau und Kinder können und konnten in diesem duch Menschinnen, Doppelnaminnen und Kampflesbinnen infizierten Staat nicht auf Hilfe hoffen. In der Fotzinnensprache war die Frau ein „Weibchen“. „Weibchen“ dieser Art „verdienen“ in deren Lesart gewisse Dinge aufgrund ihrer Unvollkommenheit (Nicht lesbisch, nicht gegendert, keine bisexuelle Partnerschaft, „Unterwürfigkeit“ etc.)

    In diesem Lande wird pathologisches Verhalten zunehmend als elitäre Extravaganz, bisweilen als mutiges Auflehnen gegen das stinkende Establishment verstanden. Die abnorme Xenophilie gilt in diesen Kreisen als Zugehörigkeitsbeweis zur „besten aller Kasten“. Mit erschreckend hoher Wahrcheinlichkeit wird der liebe Herr gesichtskonservierer auf eine Richterin treffen die das Regimegesetz dieses Pseudolandes entsprechend deutet: ER KONNTE WEGEN SEINER SOZIALISATION GAR NICHT ANDERS HANDELN ! Womit zwar nicht seine durch die Tat bewiesene Geistesgestörtheit und Gemeingefährlichkeit widerlegt wäre aber das spielt für unser Drecksrecht ja auch keine Rolle. Menschinnen brauchen genau die Menschen die sie der Allgemeinheit als „gut“ verkaufen vermehrt in deren eigenem Umfeld… massivst !

    PS: Das Schicksal der ganzen Sippe interessiert mich nur insofern als das ich persönlich denke das alle ohne Ausnahme schnellstmöglch auf eigene Kosten ausgeschafft gehören. Der Kerl selbst gehört allerdings vorher via Gerichtsverfahren zum Tode verurteilt und danach das Urteil vollstreckt. Eindeutiger geht´s nimmer. Effektiver und nachhahltiger auch nicht.

  34. der ist also 45 ??

    HÄSSLICHER VOGEL

    Wie kann der noch sein Gesicht verlieren ???

    Sein Gesicht sieht eh danach aus als wenn seine Sitzfläche nach oben verschoben worden wäre.

    eben ein HÄSSLICHER VOGEL

  35. Wenn man bedenkt das eine Muslima noch halbwegs geduldet wird, wenn sie sich an die Regeln hält dann brauch man sich nur vorstellen was ein Muslim in einer ungläubigen Frau sieht!
    Jetzt noch ein bisschen Statistiken (Demographie) studieren, kurz nachdenken…na?
    Auf eine freie Zukunft!

  36. @Nixlinx: Grüne / Linke / SPD haben kein Verständnis für Ehre, denn die wissen nicht was das ist. Die haben einfach keine Ahnung !

  37. Hmmmmm,interessant,die eigene Ehefrau muß mit
    Kopftuch rumrennen,ob sie will oder nicht,dann
    kommt eine Dame des horizontalen Gewerbes und da
    schmeißt man alle religiösen Regeln über Bord.
    Wann erleidet man in diesen Kreisen einen größeren Gesichtsverlust,nach einer Scheidung,oder in einer Beziehung zu einer Dame
    des h…… Gewerbes.
    Wobei ich nichts gegen diesen Personenkreis habe.

  38. #14 Eurabier (25. Aug 2009 09:18)

    Claudia in Dresden:

    #38 Dwalin (25. Aug 2009 10:40)

    Ja hier ist ein Dresdner,… komischerweise habe ich die Plakate erst gesehen, als es vorbei war. Ein Schelm, wen es wundert. Ich bin mir sicher die sind erst aufgehängt worden, als alles vorbei war.

    Bewusst, um unangenehme Fragesteller garnicht erst auftauchen zu lassen.

  39. Was sind das nur für eindimensionale Bestien, die in solch kaltblütiger Weise foltern und mordern ?
    Die Strickmuster gleichen sich und nahezu immer sind türkisch-muslemische Männer die Täter.
    Diese Personen leben mitten unter uns ! Zu mittlerweile Millionen ! Jeder von ihnen, aufgrund seiner religiösen Verblendung, ein potentieller Gewalttäter oder gar Mörder !
    Was für eine schreckliche Gefahr wird Europa drohen, wenn diese entfesselte muslemische Brutalität in ihrer ganzen Abscheulichkeit freigesetzt wird ?

  40. Wat? Nur eine Tote? Wie langweilig!
    Das kann man besser:
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,258575,00.html
    Auszug
    Die Verteidigung erklärte, die kulturellen Hintergründe müssten berücksichtigt werden.
    Ende

    Schon 2003 hat man LEIDER die RA nicht sofort xxxxxxxx wenn so DÄMLICHE AUSREDEN kamen.

    In Köln (NUR schwere Körperverletzung) sind die Ausreden genauso DÄMLICH!
    Friedlicher Mensch, schleppt aber ein Messer mit sich herum.

    Sind wir nur noch geistig umnachtet uns mit potentiellen Mördern aus NICHTIGKEITEN abzugeben?

    Gruß

    Z1

  41. Na, denn, äußerst ehrenwerte Menschen,diese Türken…

    Oh Allmächtiger, was haben wir bloß für ein Pack in dieses Land gelassen…

  42. Richterin Salesch hat heute in der Vormittagssendung bei Sat.1 einen Türken, der einen Deutschen in den Müllcontainer gesperrt hatte, zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt und dem Macho auch noch wegen seiner Ehrvorstellungen ins Gewissen geredet. Ob das nur auf die anstehenden Wahlen zurückzuführen ist? Ich werde darauf achten, ob danach im Fernsehen wieder die übliche Schiene gefahren wird: der Täter ist immer eine Steuerkartoffel.

  43. Das was er gemacht hat, verstösst gegen seine eigenen religiösen Gesetze!

    Nur die Zeitehe ist erlaubt, aber seine Frau wegen einer Prostituierten umbringen ist das niedrigste was es gibt.

    Man sollte im Sinne der Gerechtigkeit (wo eine andere Richtern die religiösen Gesetze als Grundlage für mildernde Umstände genommen hat) diesem Täter die entsprechenden Passagen beim Urteilsspruch zitieren, so dass er nicht nur im Gefängniss sitzen muss, sondern – falls er gläubig ist – auch sein ganzes Leben Angst vor der Verdammnis haben wird.

    Obwohl Mord auch Mord bleibt, ist das kein „Ehrenmord“ sondern ein Schandesmord (wegen der Prostituierten!), er hat damit seine letzte Ehre begraben.

  44. Vielen Dank ihr Polithuren für den kulturbereichernden Abschaum aus aller Welt den ihr hier versammelt.

    Ich denke mal wir brauchne bald eine Staffenberg V2.0

    Zeit wird es.

  45. Das ist doch nur ein Einzelfall und hat nichts mit der Friedensreligion zu tun. Alle anderen bereichern doch unsere piefige Kultur mit ihrer Herzlichkeit und Lebensfreude! Und überhaupt sind andere „Familiendramen“ doch viiiel schlimmer und haben nur mit unserer gottlosen, sinnentleerten Kultur zu tun. Welch ein Glück, daß unsere muslimischen Mitbürger uns jeden Tag aufs neue Toleranz und Frieden lehren.

  46. @ 8 Eurobaier

    O-Ton ZEIT: „Die Stadt räumt den Müll der Migranten weg.“

    Was sind das denn für Töne. Da muss der Presserat einschreiten.

  47. Bei der nächsten Gesetzesnovelle wird „Scheidung auf Türkisch“ gewiss schariakonform als legitim angesehen werden. Schließlich ist es die Schuld der Frauen, wenn sie sich nicht gegen eine freiwillige Zwangsheirat zur Wehr setzen. Dann müssen sie eben auch die Konsequenzen tragen.

  48. @LinksMitterechts
    Fast genau die gleichen Überlegungen kamen mir auch. Wieso sieht er im Mord den ehrenhaften Ausweg, wenn er das als muslimischer Mann auch mit der 3 mal ausgesprochenen Formel „Ich verstoße dich!“ haben kann? Ich vermutet mal der war einfach dümmer als dier Islam erlaubt 😉

Comments are closed.