Die freie Journalistin Marianne Brückl hat dem Grünen-Politiker Cem Özdemir (Foto) öffentlich elf Fragen gestellt. Denn Özdemirs Pressebüro hatte ein Interview mit ihr zu dem hochsensiblen Themenkomplex „Christentum und Islam“ vor der Bundestagswahl abgelehnt. Aus dessen Sicht wohl zurecht, denn diese hervorragend formulierten Fragen dürften jeden muslimischen Politiker in akute Erklärungsnöte bringen und Schweißperlen auf die Stirn treiben.

So viel verschleiernde Taqiyya hat in Deutschland wohl kaum ein Moslem auf Lager, um sich aus diesem Fragendickicht unbeschadet herauszuwinden.

Hier die elf Fragen:

Sehr geehrter Herr Özdemir,

bedauerlicherweise haben Sie durch Ihr Pressebüro ein Interview aus Zeitgründen vor den Bundestagswahlen im September 2009 abgelehnt. Diesbezüglich stelle ich nunmehr die Fragen an Sie öffentlich:

1. Welchen Stellenwert hat für Sie der Erhalt des Christentums in den nah- und mittelöstlichen Ländern?

2. Befürworten Sie ein Bleiberecht von christlichen Flüchtlingen in Deutschland?

3. Aus welchen Gründen ist es nicht möglich, den Christen in ihren ursprünglichen Heimatländern ein friedliches Leben mit allen religiösen Freiheiten ebenso zu gewähren, wie es die Moslems hier in Deutschland für sich fordern?

4. Kann es sein, dass die Christen auch in Europa nur noch die Wahl zwischen Islam, Akzeptanz der Sharia und Tod haben, wie es in den islamischen Ländern der Fall ist?

5. Die Karikatur Mohammeds löste eine Welle der Gewalt gegen Christen aus. Warum wird es toleriert, dass diese Aktionen ungestraft in Deutschland von den Muslimen praktiziert werden können?

6. Ihre Visionen, die Sie auf Ihrer Internetseite als Ziel kennzeichnen, gleichen denen, die Ibrahim El-Zayat schon 1996 geäußert hat. Wörtlich: „Heute gibt es ca. 2,5 Millionen Muslime in Deutschland. Durch die Gnade Allah leben wir in einem der reichsten Länder dieser Erde. Das ist eine große Barmherzigkeit von Allah uns gegenüber, aber ebenso eine riesige Verantwortung. Wir sind ein Teil dieses Landes und ein Teil dieses Volkes. Allah wird uns am jüngsten Tag befragen, was wir für unser Volk getan haben und unser Volk die Muslime fragen, warum wir den Islam nicht weitergegeben haben. Damit es nicht soweit kommt, ist es dringend erforderlich, dass wir uns unserer Verantwortung bewusst werden und die Herausforderung annehmen…
Nur wenn wir es schaffen, unsere Identität und unseren Glauben in dieser Gesellschaft zu wahren, können wir eine Bereicherung für diese Gesellschaft werden und unser Allah eine zentrale Führungsrolle übernehmen…
Die Zukunft, den Islam in diesem, unserem Land, in DEUTSCHLAND, gestalten wir, wir, die wir hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen…
Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken.
Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben…
Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf Erden machen, um es der islamischen Ummah (Weltgemeinschaft) und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.“ (Ibrahim El-Zayat, islamisches Jugend-Magazin „TNT“ Ausgabe 1/1996)

7. Wie verträgt sich diese Einstellung mit einer Gleichberechtigung von Muslimen und Christen, von europäischen und nah- bzw. mittelöstlichen Kulturen?

8. Ist nicht die Einführung der islamischen Gesetze in Europa im Namen der „Integration“ und der Forderungen, die an die Christen im eigenen Land, nämlich Deutschland, gestellt werden, eine Art der Landnahme und somit eine Eroberung, die von muslimischer Seite nicht militärisch erreicht werden konnte? Also eine Taktik, den „Gottesstaat“ durch demographische Gegebenheiten zu erreichen?

9. Weshalb wird in den muslimischen Ländern der Tod einer Muslima, wie in Dresden geschehen, mit Massenmorden an Christen gerächt, während die Ermordung von Menschen wie beispielsweise der Foltermord der Mitarbeiter des Zirve-Bibelverlages einfach ungestraft bleiben kann? Weil sie Christen sind? Wie beurteilen sie das?

10. Die Augen vieler Menschen sind auf die Tragödie bezüglich der Enteignung des Klosters Mor Gabriel gerichtet, die letzte Verhandlung wird am 30. September 2009 in Ankara stattfinden. Was werden Sie tun, um das syrisch-orthodoxe Kloster zu retten? Die Antwort vor den Bundestagswahlen wäre für viele Wähler entscheidend. Wie äußern Sie sich dazu?

11. Wie sehen Sie den Zusammenhang Ihrer Person mit Wolfgang Schäuble, der Islam-Konferenz und Ibrahim El-Zayat? Wohin tendieren Sie?

Als Journalistin bedanke ich mich für die Beantwortung und weise auf das Recht der Pressefreiheit gem. Art. 5 des Grundgesetzes hin, das stets die Grundlage der Demokratie darstellen sollte.

Auf die Antworten sind wir sehr gespannt. Aber wir werden wahrscheinlich vergeblich warten…

(Text: byzanz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

88 KOMMENTARE

  1. Grundsatzprogramm des Koran-Islams :

    » Sure 2 Vers 115 :
    „Und Allah gehört der Osten und der Westen; wo immer ihr euch also hinwendet, dort ist das Antlitz Allahs. Wahrlich, Allah ist Allumfassend, Allwissend.“

    » Sure 5 Vers 17 :
    „Wahrlich, ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Allah ist der Messias, der Sohn der Maria.“

    » Sure 8 Vers 39 :
    „Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und (kämpft,) bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. Stehen sie jedoch (vom Unglauben) ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.“

    » Sure 9 Vers 20 :
    „Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.“

    » Sure 13 Vers 15 :
    „Wer immer in den Himmeln und auf der Erde ist, wirft sich vor Allah in Anbetung nieder, willig oder widerwillig, und (ebenfalls tun dies) ihre Schatten am Morgen und am Abend.“

    Und :
    „Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden“
    heißt es in » Sure 8 Vers 55 des Korans.

    Noch Fragen ??

  2. dazu werden wir sicherlich nie eine antwort lesen, und falls doch muss ich herrn özdemir meinen respekt aussprechen, wie die antworten auch ausfallen mögen, denn sich diesen fragen zu stellen erfordert für einen politiker seines hintergrunds doch ein wenig mut =)

  3. Ich bezweifle, daß Özdemir die Inhalte der Fragen, welche erstklassig formuliert sind, vollständig erfassen kann und versteht. Wenn – überhaupt – eine Antwort darauf kommt, dann wohl nur von seinem Pressesprecher.

  4. HERZLICHEN DANK FÜR DIESEN BEITRAG!
    Glückwunsch diesen Stil vermisse ich auf dieser Seite, die ich seit einiger Zeit täglich mehrmals aufrufe schmerzlich.
    GANZ GROSSES KOMPLIMENT!

  5. Darauf wird dieser gute Herrenmensch wahrscheinlich nicht antworten.
    Er wird sich mit der Entschuldigung rauswinden das er sich gerade im Wahlkampf befindet und keine Zeit (oder Lust) hat sich dazu zu äußern.

  6. Klasse Fragen — ich würde mal sagen, erstmal keinen Kommentar von uns, einfach mal seine Antworten abwarten – oft soll es auch vorgekommen sein, daß keine Antwort auch eine Antwort war …. vielleicht sogar die Bessere für den Fragensteller … wer weiß das schon?!

  7. 8. Ist nicht die Einführung der islamischen Gesetze in Europa im Namen der “Integration” und der Forderungen, die an die Christen im eigenen Land, nämlich Deutschland, gestellt werden, eine Art der Landnahme und somit eine Eroberung, die von muslimischer Seite nicht militärisch erreicht werden konnte?
    ***************
    Aber selbstverständlich ist es das. Bitte vergessen wir nicht die „Landnahme“ per Gebärmutter!

  8. Natürlich wird Herr Özdemir auf diese Frage nicht persönlich antworten.
    Dazu ist er als Lobbyist der DITIB und wichtiges Rädchen in der 5. Kolonne Ankaras viel zu beschäftigt.

    Aber immerhin: Er ist gegen Moscheen ( in seiner Nachbarschaft ).

  9. Hier die fuer jeden in der Materie minimal betuchten leicht vorhersehbaren Antworten:

    ——————-

    1. Welchen Stellenwert hat für Sie der Erhalt des Christentums in den nah- und mittelöstlichen Ländern?

    EINEN SEHR HOHEN. WIR RESPEKTIEREN ALLER RELIGIONEN UND KUEMMERN UNS UM DAS WOHLERGEHEN DER CHRISTEN UND IHRER FREIEN UNGEHINDERTEN GLAUBENSAUSUEBUNG IM RAHMEN DER ISLAMISCHEN BRUEDERLICHKEIT.

    2. Befürworten Sie ein Bleiberecht von christlichen Flüchtlingen in Deutschland?

    SELBSTVERSTAENDLICH. [Mein Senf dazu: ..SOLANGE WIR NICHT AN DER MACHT SIND]

    3. Aus welchen Gründen ist es nicht möglich, den Christen in ihren ursprünglichen Heimatländern ein friedliches Leben mit allen religiösen Freiheiten ebenso zu gewähren, wie es die Moslems hier in Deutschland für sich fordern?

    WIR RESPEKTIEREN ALLE RELIGIONEN. GEWALT GEGEN CHRISTEN SIND EINZELFAELLE. IN DER REGEL FUNKTIONIERT DAS ZUSAMMENLEBEN MIT CHRISTEN IN ISLAMISCHEN LAENDERN WUNDERBAR

    4. Kann es sein, dass die Christen auch in Europa nur noch die Wahl zwischen Islam, Akzeptanz der Sharia und Tod haben, wie es in den islamischen Ländern der Fall ist?

    WIR SIND EIN BESTANDTEIL DER GESELLSCHAFT. DIE GESELLSCHAFT BESTIMMT WOHIN DIE REISE GEHT.

    5. Die Karikatur Mohammeds löste eine Welle der Gewalt gegen Christen aus. Warum wird es toleriert, dass diese Aktionen ungestraft in Deutschland von den Muslimen praktiziert werden können?

    MOSLEMS SIND SEHR RELIGIOESE UNS SENSIBLE MENSCHEN. GLAUBE, EHRE UND RELIGION HABEN EINEN HOHEN STELLENWERT WAS MAN BERUECKSICHTIGEN MUSS. GEWALT GEGEN CHRISTEN SIND EINZELFAELLE DIESE HABEN NICHTS MIT ISLAM ZU TUN.

    6. Ihre Visionen, die Sie auf Ihrer Internetseite als Ziel kennzeichnen, gleichen denen, die Ibrahim El-Zayat schon 1996 geäußert hat. Wörtlich: “Heute gibt es ca. 2,5 Millionen Muslime in Deutschland. Durch die Gnade Allah leben wir in einem der reichsten Länder dieser Erde. Das ist eine große Barmherzigkeit von Allah uns gegenüber, aber ebenso eine riesige Verantwortung. Wir sind ein Teil dieses Landes und ein Teil dieses Volkes. Allah wird uns am jüngsten Tag befragen, was wir für unser Volk getan haben und unser Volk die Muslime fragen, warum wir den Islam nicht weitergegeben haben. Damit es nicht soweit kommt, ist es dringend erforderlich, dass wir uns unserer Verantwortung bewusst werden und die Herausforderung annehmen…
    Nur wenn wir es schaffen, unsere Identität und unseren Glauben in dieser Gesellschaft zu wahren, können wir eine Bereicherung für diese Gesellschaft werden und unser Allah eine zentrale Führungsrolle übernehmen…
    Die Zukunft, den Islam in diesem, unserem Land, in DEUTSCHLAND, gestalten wir, wir, die wir hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen…
    Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken.
    Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben…
    Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf Erden machen, um es der islamischen Ummah (Weltgemeinschaft) und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.” (Ibrahim El-Zayat, islamisches Jugend-Magazin “TNT” Ausgabe 1/1996)

    WIE GESAGT: WIR SIND EIN TEIL DES VOLKES. DAS VOLK BESTIMMT WOHIN DIE REISE GEHT.

    7. Wie verträgt sich diese Einstellung mit einer Gleichberechtigung von Muslimen und Christen, von europäischen und nah- bzw. mittelöstlichen Kulturen?

    IM ISLAM UND IM RAHMEN DER UMMAH SIND ALLE GLEICHBERECHTIGT, JEDER HAT SEINEN IHM ZUGESPROCHENEN PLATZ, MOSLEMS WIE CHRISTEN, MANN WIE FRAU. ES IST ALLES NUR EINE FRAGE DER AUSLEGUNG DES BEGRIFFES GLEIBERECHTIGUNG

    8. Ist nicht die Einführung der islamischen Gesetze in Europa im Namen der “Integration” und der Forderungen, die an die Christen im eigenen Land, nämlich Deutschland, gestellt werden, eine Art der Landnahme und somit eine Eroberung, die von muslimischer Seite nicht militärisch erreicht werden konnte? Also eine Taktik, den “Gottesstaat” durch demographische Gegebenheiten zu erreichen?

    WIR SIND EIN TEIL DEUTSCHLANDS UND EIN TEIL DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT. DIE GESELLSCHAFT BESTIMMT WOHIN DIE REISE GEHT.

    9. Weshalb wird in den muslimischen Ländern der Tod einer Muslima, wie in Dresden geschehen, mit Massenmorden an Christen gerächt, während die Ermordung von Menschen wie beispielsweise der Foltermord der Mitarbeiter des Zirve-Bibelverlages einfach ungestraft bleiben kann? Weil sie Christen sind? Wie beurteilen sie das?

    >SIEHE PUNKT 5

    10. Die Augen vieler Menschen sind auf die Tragödie bezüglich der Enteignung des Klosters Mor Gabriel gerichtet, die letzte Verhandlung wird am 30. September 2009 in Ankara stattfinden. Was werden Sie tun, um das syrisch-orthodoxe Kloster zu retten? Die Antwort vor den Bundestagswahlen wäre für viele Wähler entscheidend. Wie äußern Sie sich dazu?

    ES WIRD EINE SINNVOLLE LOESUNG IM GEGENSEITIGEN EINVERSTAENDNIS GEFUNDEN WERDEN, SO WIE IMMER UND UEBERALL IM ISLAM DIES DER FALL IST.

    11. Wie sehen Sie den Zusammenhang Ihrer Person mit Wolfgang Schäuble, der Islam-Konferenz und Ibrahim El-Zayat? Wohin tendieren Sie?

    DIE ZUSAMMENARBEIT FUNKTIONIERT REIBUNGSLOS UND FRUCHTBRINGEND FUER ALLE BETEILIGTEN. NICHT BEWIESENE ANSCHULDIGUNGEN STOREN DAS VERHAELTNIS. EINZELFAELLE HABEN NICHTS MIT ISLAM ZU TUN.

  10. lol Der Politiker sieht auf dem Bild sieht ueberfoerdert aus.

    Wahrscheinlich wird er keine Fragen antworten und wenn ja, Al-Taquiya ALL THE WAY, BABE!

  11. #8 nordischbasic (13. Aug 2009 23:08)

    Darauf wird dieser gute Herrenmensch wahrscheinlich nicht antworten.

    Er wird diese Fragen ganz sicher nicht beantworten !

    Denn mit ehrlichen Antworten würde er seine „Religion“ verraten.

    Diese Erfahrung habe ich in etlichen „Diskussionen“ mit Muslimen gemacht.

    Entweder LÜGEN sie, wenn es um den Koran bzw. den „Islam des Korans“ geht — oder sie SCHWEIGEN !!

  12. #14 A Prisn (13. Aug 2009 23:21)

    Er wird diese Fragen ganz sicher nicht beantworten !

    Davon würde ich auch ausgehen, aber dann kann man in ein paar Wochen einmal auf Abgeordnetenwatch nachfragen (nur als Beispiel).

  13. Entweder LÜGEN sie, wenn es um den Koran bzw. den “Islam des Korans” geht — oder sie SCHWEIGEN !!

    Eben … diese Fragen sind einfach zu gut gestellt, als daß er sie von innen heraus ehrlich gegenüber uns, den deutschen, beantworten könnte – dies würde seiner Karriere sicherlich nicht Zugute kommen 😉

  14. Cem wird gar nichts antworten. Cem ist ein Meister des inhaltslosen Plauderns.

    Schaut euch einfach ein paar Videos an von ihm.

    Wer auf Inhalte eingeht, hat die Wahl schon verloren.

  15. Gute Fragen die Menschen die die Wahrheit schätzen erfreuen und Takiya Meister den Stachel ins Fleisch der Lüge rammen. Und am Ende kommt die Wahrheit immer raus.

    @Plondfair

    sag mal war das unter „#4 Plondfair (13. Aug 2009 22:56)

    Elvis is back.“ mehr eine Methapher auf byzanz 1 Fargen oder liegen dir etwa „konkretere“ Hinweise vor zu EAP ?? 😉 🙂

  16. Obiges Foto zeigt den künftigen ersten deutschen Bundeskanzler mit Migrationshintergrund.

    Bis dahin allerdings nicht mehr Mitglied der Grünen, sondern der DMP (Deutsche Moslem-Partei).

  17. Herr Özdemir war selbst als freier Journalist tätig.
    Er kennt alle Tricks und weiss diese Fragen sehr wohl zu umspielen und passend zu beantworten. Ich bin gespannt.

  18. #15 Plondfair (13. Aug 2009 23:24)

    … aber dann kann man in ein paar Wochen einmal auf Abgeordnetenwatch nachfragen …

    Abgeordnetenwatch ist, wenn ich es richtig einschätze, eine von der S-P-D manipulierte Website !!

  19. Der Kerl ist nicht anderes als ein billiger kleiner Politgiggolo.Aber gescheiterte Existenzen bringen es bei den Grünen bekanntlich weit.

  20. Cem ist im Sat1 Videotext vor ein paar Tagen zum schönsten deutschen Politiker gewählt worden. Für ihn haben Damen mit Träumen gestimmt. Das reicht für’s Selbstbewusstsein. Da muss er sich doch nicht einer unverschämt überlegenen Intelligenzbestie stellen.

  21. DMP (Deutsche Moslem-Partei).

    eher IPG*
    (*Islamische Partei Germanistans)
    … denn eines ist klar wird D-Land islamisch ist es vorbei mit der deutschen Geschichte -ein für allemal – und ich meine jetzt mal nicht die 161 Jahre seit der märzrevolution von 1848
    Nein ich meine alles was war bis zurück zu den Römern und davor.

  22. Hallo PI-Gemeinde … ich habe schon siet langer Zeit keinen Beitrag mehr geschrieben. Jetzt möchte ich langsam mal wieder aus der Versenkung auftauchen und einige Kommentare abgeben.

    Ich halte Cem Özdemir nicht für einen „dümmlichen“ Politiker. Er ist sicherlich imstande diese Fragestellung und deren Intuition sehr schnell zu erfassen. Selbstverständlich ist es für einen geschulten Redner vollkommen unproblematisch auch diesen Fragenkatalog sehr diplomatisch abzuarbeiten. Glaubt die Fragestellerin wirklich er würde zB. antworten: Natürlich soll das Kloster Mor Gabriel abgerissen/geschlossen werden? oder: <ich tendire im Rahmen der Islamkonferenz ehr in Richtung der Mohammedaner? Nein, Nein, so wird man ihn nicht aus der Reserve locken können. Ehrliche Antworten könnten natürlich entlarvend sein allerdings wird er sie nicht geben wollen und darüberhinaus halte ich diesen Politiker zum Teil noch für wesentlich berechenbarer und ehrlicher als ein Fräulein Roth. Diese würde sich durch solche Fragestellungen wesentlich ehr zu Überreaktionen verleiten lassen und ihre wahre Meinung offenbaren als ein Cem Özdemir. Bei Frau Roth ist es nunmal der offensichtliche Intelligenzmangel, der sie angreifbar und durchschaubar macht. Da befindet sie sich in guter Gesellschaft in Ihrer Partei … allerdings nicht ausnahmslos. Mein Fazit daher: Gute Fragen (nicht alle) – aber der Ansatz ist nicht der richtige – falls es Antworten gibt werden diese allgemeinverträglich gehalten sein.

  23. Das ist ein Versuch einer relativ unbekannten Person, einen bekannten Politiker argumentativ zu stellen. Darauf lassen sich bekannte Personen normalerweise nicht ein.

    Die Argumente werden nur mit Mühe in die obligatorische Frageform gebracht, und die Antworten werden, sofern man sich überhaupt welche vorstellen kann, immer darin bestehen, die in Frageform verpackten Behauptungen herauszuschälen und zu kritisieren. D.h. im Mittelpunkt des Gespräches stehen hier die Argumente der „Fragestellerin“ und nicht etwa die Anliegen der Grünen, von ihren Plänen für die neue Legislaturperiode im Bundestag ganz zu schweigen.

    Ich kann es Ödemir nicht verübeln, wenn er Fragen dieser Art ignoriert.

  24. Diese Pfeifen wie Özdemir, Mayziek oder Köhler wissen doch längst, dass sie verloren haben. Jeder anständige Bürger, der nicht linksgrün verseucht ist und keine Religion braucht, um selber zu denken, hat schon längst erkannt, wo die Schweinepriester sitzen und was die wahre Natur des Islam ist.

    Und weil diese Herren selber wissen, dass der Islam schon immer brutal und grausam war und es immer sein wird und nur durch überhaupt Gewalt bestehen kann, bleibt ihnen natürlich gar nichts anderes mehr übrig als wild rumzulügen oder Fragesteller gleich ganz zu ignorieren.

    Die Grünen selbst haben sowieso schon lange abgewirtschaftet. Ich kenne, mit Ausnahme der NPD, keine andere Partei, die in Deutschland derzeit so verhasst ist. Die kriegen wahrscheinlich nicht mal mehr die 5%.

  25. Die Fragen sind zwar gut, aber dennoch können sie einen linksgrünen Gutmenschen nicht in die Enge treiben.
    Selbst wenn ein Interview zustande kommen sollte, wird Ötzi die Fragen mit allgemeinem Blabla beantworten, a la

    in den Islamischen Ländern sind meist Diktaturen das hat ja nichts mit dem Islam zu tun wir müssen bezüglich Religionsfreiheit mit gutem Beispiel voran gehen denn wir sind keine Diktatur ich mache Politik in Deuschland und bin nicht für die islamischen Länder zuständig wir fordern Religionsfreiheit und Menschenrechte auch dort ein usw. usw. blablabla.

    Also kann man sich die Fragen gleich sparen. In die Enge treiben wird man den ollen Backenbart wohl nicht können. Viel wichtiger ist, dass er und seinesgleichen politisch bedeutungslos werden. Das linksgrüne Meinungen in Zukunft nicht mehr so hoffähig sind wie derzeit.

  26. Das ist ja alles recht gut gemeint, aber den Cem als besonederen Renommier-Moslem angehen zu wollen, geht aus meiner Sicht fehl. Cem ist einfach ein ganz normaler opportunistischer Karriereist dieser Republik, der es in Kauf nimmt, aus seiner türkischen Herkunft Kapital zu schlagen. Ihr bringt es noch so weit, dass er die Fragen beantwortet, in die Spätzle-CDU eintritt und dann in einer schwarz-grünen BW-Koalition einen Integrationsminister a la NRW-Laschet macht. Nein danke!

    Cem hat in seiner Bude in Kreuzberg mit einer dort situierten Moschee-Gemeinde eigentlich derzeit doch gut-bügerlichen Ärger – ich glaube, auch pi berichtete – den müsste man lieber auf die liberal-rationale Seite überziehen. Bei der Packung Opportunismus, die er bisher gezeigt hat, halte ich den Erfolg eines solchen Unternehmens nicht für ausgeschlossen. Denkt mal nach! Packt Euch lieber den Mazyek und den A. A. Köhler, die in der FDP einen Dreck verloren haben und hochkant dort hinausgeworfen gehören, diese Verfassungsfeinde und stellt denen und dem FDP-Parteivorstand Fragen! Gerade bei dem derzeitigen FDP-Höhenflug könnte das Wunder bewirken, wenn PI hier handelt!

  27. Packt Euch lieber den Mazyek und den A. A. Köhler, die in der FDP einen Dreck verloren haben und hochkant dort hinausgeworfen gehören, diese Verfassungsfeinde und stellt denen und dem FDP-Parteivorstand Fragen! Gerade bei dem derzeitigen FDP-Höhenflug könnte das Wunder bewirken, wenn PI hier handelt!

    Ein Traum:
    – Schwesterwelle feuert die beiden mit klarer Begründung, und
    – holt sich stattdessen Merz in´s Team.
    Ergebnis:
    Die SPD wäre Nr 3 (drei) am 27.9.09. 19:54h

  28. @ PI-Team: Bitte ergänzt doch noch oben Özdemier e-mail-Adresse: cem.oezdemir@gruene.de
    damit jeder der Lust und Laune hat, ihm genau dieselben Fragen stellen kann. Irgendwann muss er antworten.

  29. die fragen kann man doch ganz einfach mit dem koran beantworten!
    das schaffe ich sogar.. wird aber vielen dhimmis nicht gefallen

  30. Wenn man Cem eine Frage stellt, dann faengt er zu aller erst damit an, dass er ein ausgebildete Erzieher ist und plappert sinnlosen Quatsch nämlich so lange, bis die eigt Frag schon vergessen ist.

    Aber immerhin, der türkische Elvis ist mir sympatischer als die Kröte Claudia Roth.
    Das ist auch nicht sehr schwer.

  31. #30 Blitz
    DER Meinung bin ich auch.
    Cem ist in diesem Thema geschult. Außerdem gehen die Fragen alle in die selbe Richtung, da wird er schon wissen, worauf die Fragestellerin hinaus will.
    Wirklich ehrliche Antworten kriegt man eher von deutschen konvertierten Hassprediger.
    Die würde ich all zu gerne mal interviewen.

  32. Wer ist „Urcun Salihoglu“?

    Die BILD-Zeitung weiß es: 😯

    http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV/2009/08/13/erol-sander/der-schoenste-mann-im-deutschen-tv.html

    Bei solchen Beiträgen verwundert es nicht, daß immer noch so viele Frauen auf Muselmänner hereinfallen: Da werden einige wenige positiv auffallende Einzelfälle gerne verallgemeinert und die Tatsache, daß die übergroße Mehrheit der Musels eine extrem frauenfeindliche Gesinnung hat, verschwiegen.

    Erol Sander (Urcun Salihoglu) mag in der Tat ein in vorbildlicher Weise westlich sozialisierter und assimilierter Mensch sein. An der Bedrohung durch Millionen von haßzerfressenen Koran-Musels, die uns Deutsche bzw. unsere Lebensweise zutiefst verachten und unser Land zerstören wollen, ändert dieser Einzelfall nichts.

    Wir und unser Land sind in Gefahr.

  33. Der ist eh damit beschäftigt, mehr Moscheen sprießen, aber sie gleichzeitig aus dem Umfeld seiner Wohnung verbannen zu lassen.

    Ansonsten: Sch…egal sowas. Wie denken Moslems? Sie wissen, dass die Zeit für sie arbeitet. Wenn sich nix Gravierendes ändert, wird das Mitspracherecht explosionshaft steigen und das Land immer islamischer werden, bis sie in der Mehrheit sind. Wenn man bedenkt, wieviel Extrawürste, Arschgekrieche und vorauseilenden Gehorsam es schon in EU-Ländern mit 3-5% Moslems gibt, dann kann man sich ausmalen, wie es aussieht, wenn sie erst 30-50 oder mehr % stellen. Da wird nichtmal mehr an Widerstand auch nur gedacht.
    Und bis dies einfach nur Fakten sein werden, wenn alles bleibt, wie es bisher läuft, dann ist es sch…egal, was Muslime auf solche Fragen antworten oder ob sie es überhaupt tun. Erzähl den Dhimmies irgendwas, völlig egal, oder lass es sein, auch egal, die Dinge nehmen ihren Lauf. Und selbst wenn Cem sagen würde, die Christen und ihre Rechte sind mir scheißegal, dann hätte das für ihn persönlich Konsequenzen, aber im Weltenlauf ist das nichtmal ein Furz und an der genannten Entwicklung ändert auch das nix. Ist doch kein Wunder, dass Moslems sich sogar amüsieren, wenn sie sehen, dass wir meinen, solche Fragen hätten irgendwelche Relevanz. Die lassen die „Opfer“ einfach erzählen, ab und zu, wenn es ihnen zu bunt wird, gibts mal ne gut organisierte „spontane“ Empörung inkl. Drohkulisse, dann kriechen die Dhimmis vor ihnen rum, entschuldigen und distanzieren sind, man nimmt es befriedigt zur Kenntnis, dass man demonstrieren kann, wer hier Herr im Haus ist, und sieht der islamischen Zukunft berechtig optimistisch entgegen.

    Ich denke übrigens, dass wenn er antwortet, halt einfach politisch korrekter Brei dabei herauskommt („Wir Grünen setzen uns schon immer für die Rechte von Minderheiten ein“, „Die rechtstaatlichen Standards lassen dort natürlich zu wünschen übrig, und ich würde mir auch wünschen… blabla“) und das Interview damit vielleicht höchstens noch John Wayne tangiert.

  34. @ PI-Team: Gebt doch bitte Herrn Özdemiers e-mail-Adresse
    cem.oezdemir@gruene.de
    mit an, damit jeder, der Lust und Laune hat, ihm genau dieselben Fragen stellen kann. Irgendwann muss er antworten.

  35. Punkt 6 ist eine Feststellung, keine Frage. Oder lese ich falsch? Auf jeden Fall wird der Türken-Elvis bei der Beantwortung Probleme haben.

  36. #32 Gegendemonstrant
    Du liegst falsch. Sie werden gewinnen. Die vom Gutmenschentum verseuchten Deutschen sind ihre Steigbügelhalter.

    awaiting moderation

  37. #15

    An die Report Mainz / München Redaktion

    Betreff: Abgeordnetenwatch.de
    ————————————————————————
    auf dieser Seite wird von unglaublichen Manipulationen der Grünen / SPd berichtet

    http://rudolf-steiner.blogspot.com/2009/05/mehr-anthroposophie.html

    1) Manipulation von Abgeordnetenwatch.de ( wo jeder Bürger meint es sei unabhängig)
    2) benutzung zur Gewinnsteigerung von Abgeordneten ( Fr Breyer z B ) durch Aktion Eliant

    Eine Frage vom Januar 2009 an die EU-Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Hiltrud Breyer, die sich dazu bekennt, die anthroposophische „Aktion Eliant“ zu unterstützen, leitete mit der Feststellung ein, dass diese

    „das Ziel hat, den Einfluss der Anthroposophischen Gesellschaft und ihrer gewinnbringenden Unternehmen auf die Politik zu vergrößern.“ (Frage einer Nutzerin vom 19. 01.2009)

    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind Kunde bei der anthroposophischen GLS-Bank:

    http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/bankverbindung.html

    „BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    Kontonummer: 8035 815 900
    Bankleitzahl: 430 609 67
    Bankinstitut: GLS-Bank“

    wäre mal eine genauereer Prüfung wert inwieweit Abgeordnetenwatch hier Bürger belügt und betrügt

  38. @ #41 wissey (14. Aug 2009 02:12)

    @11 Andromeda
    Congratulations, you just won the internet

    Yeah, thank you so much; 🙂
    by far better than to loose it (DSL).

    Anyway:
    „U better have always one for spare.“
    (UMTS) 🙂

  39. Die reden dauernd von ihrem Land, Deutschland, das sie verändern wollen bis alle vor Allah in die Knie gehen! Nein das darf niemals passieren. Ihr Land ist das noch lange nicht es ist unser Land. Wir haben den Anspruch und das erste Recht Deutschland als unser Vaterland zu benennen. Kein Türke oder Araber darf das sagen. Allah brauchen wir nicht unser Glauben ist viel älter und unseren Gott Jesus Christus gibt es viel länger als Allah. Wir wollen nicht tauschen das gehört sich nicht und ist undiskutabel. Das Wort Gottes kann nicht verändert werden! Die Bibel kann auch nicht verändert werden! Da stehen die Worte Gottes drinnen und nicht im Koran. Das kann nicht unser Glauben sein. Islam ist ja gar keine Religion sondern Unterwerfung und totalitärer Wahnsinn!

  40. #36 Gegendemonstrant (14. Aug 2009 00:04) Diese Pfeifen wie Özdemir, Mayziek oder Köhler wissen doch längst, dass sie verloren haben.

    Mohammedaner verlieren nie, das ist im Koran nicht vorgesehen. Sie ziehen sich vielleicht kurzzeitig zurück und nennen das Waffenstillstand. Aber besser als in Deutschland kann es doch gar nicht laufen.

  41. na danke-mir den morgen mit dem kasper zu versauern.jetzt hab ich den ganzen tag dieses dumme gesicht vor augen.

  42. Auf jede Frage gibt es eine Formantwort. Seine Vorzimmerdame braucht nur eine Taste drücken und schon sind die lästigen Fragen (nicht) beantwortet. Das ist doch die gängige Praxis unserer überforderten Politikern.
    Und übrigens, wenn sie wegen dem bevorstehenden Wahlkampf keine Zeit haben, elf einfachen Fragen zu beantworten, wo sollen wir die Zeit nehmen, sie zu wählen?

  43. bitte in diesem stil fortfahren.
    mit höflichen aber bestimmten nachfragen erreicht man mehr, als plumpes gedöns.

    so, und nun mal gleich rüber auf abgeordnetenwatch, vielleicht wird dort die 11. fragen beantwortet. 😉

  44. Wenn der Cem Özdemir sagt er habe keine Zeit, dann ist das eine Lüge. Jeder der behauptete er habe keine Zeit lügt. Er hat keine Lust… Das ist die Wahrheit. So ein Mistkerl ist bei uns und will uns was vormachen. Besser er geht weit weg und kommt nie wieder.

  45. Oh, ich glaube er versteht die Fragen sehr gut. Aber ich erwarte nur die übliche Reaktion der Linksfaschisten: lautes Brüllen von „NAZI!“ und „RASSIST!“

  46. #14 Ogmios (13. Aug 2009 23:18)

    Genau so wird es laufen!

    Habe Özdemir voriges Jahr einige Fragen auf „abgeordnetenwatch“ gestellt. Alle Antworten waren Textbausteine. Er gibt sich gern als „demokratischer Moslem“ aus. Das ist ein Widerspruch in sich. Nichts als Taqiya! Als ich dann das 3. Mal um konkrete Antworten bat, wurde ich von „abgeordnetenwatch“ abgeblockt: „Ihre Fragen haben wir an den Abgeordneten geschickt!“ Auch ’ne Masche unbequeme Fragen ins Nirwana verschwinden zu lassen!

    Wie kann ein Anhänger einer faschistischen Ideologie Mitglied im Bundestag oder im EU-Parlament sein? Özdemirs Ziel ist – und wird es bleiben – gegen unser Grundgesetz!

  47. #23 ComebAck (13. Aug 2009 23:32)

    sag mal war das unter “#4 Plondfair (13. Aug 2009 22:56)

    Elvis is back.” mehr eine Methapher auf byzanz 1 Fargen oder liegen dir etwa “konkretere” Hinweise vor zu EAP ??

    Na ja, die Nase paßt nicht so ganz, aber die Kotletten sehen originial aus wie die des Kings. Und wer weiß, vielleicht hat Cem Özdemir auch ein paar Blue Suede Shoes im Schrank stehen.

  48. #28 A Prisn (13. Aug 2009 23:39)

    Abgeordnetenwatch ist, wenn ich es richtig einschätze, eine von der S-P-D manipulierte Website !!

    SPD weiß ich nicht, aber allgemein links kommt schon hin. Wenn man seine Gemeinheiten schön freundlich verpackt und Aussagen auch über Links o.ä. belegt, bekommt man aber viele Fragen durch (war jedenfalls bei mir so).

  49. @nordischbasic # 8:

    Lieber Freund, einmal haben Sie Recht, und einmal irren Sie sich.

    In der Tat, dieser Mensch wird nie darauf antworten, denn es würde wahrscheinlich eine Luftblase werden, denn eine Antwort ohne Substanz ist oberpeinlich.

    Und darum, meine zweite obige Satzhälfte, wird es auch nie diese z.B.
    Wahlkampf-keine Zeit-Entschuldigung geben, dann wären wir nämlich beim obigen Satz.

    Jemand sagt, meine Strickjacke ist kariert. Sie hat aber eindeutig große Kreismuster.
    Nun weise ich nach, und zwar eineindeutig ( die Journalistenfragen ), daß er falsch sieht oder falsch sehen will.

    Er wäre der Depp der Nation, wenn er volltrottelig, in aller Öffentlichkeit, an kariert festhalten würde.
    Was ihn sicher nicht hindert, morgen und in aller Zukunft zu sagen, daß es doch kariert war.
    Aber im entscheidenden Moment gab es keinen Kommentar und er konnte sein schlimmes Lügengesicht wahren.

    Was zu beweisen war. ( Für ülle lüben Mütleser üxtra in Dütsch. )

  50. Wie lautet eine alte Fischerweisheit?: „wenn ein Fisch sich nicht angeln und nicht fangen lässt, muss man ihn aufspießen.“

    Djihadisten, wie Mazyek und siene Kumpels oder undurchsichtige Mohammedaner wie Özdemir, „gehen an keine Angel“, weil sie aufgrund ihrer teuflischen Ideologie zu verschlagen und gerissen sind. Sie „gehen auch in kein Netz“, weil sich sich mit ihrer Taqiyya, wie ein schleimiger Aal, durch alle Maschen winden können.
    Man muss sie argumentativ „aufspießen“, indem man sie zwingt, auf ganz klare Fragen, ganz klare Antworten zu geben, ihre wahre Gesinnung zu entblößen.
    Wenn sie dann die Taqiyya anwenden, verstricken sie sich in Widersprüche und entlarven sich als Täuscher , Lügner und Betrüger.
    Klassisches Beispiel dieser Taktik:
    Guido Knopp: „Herr Mazyek sind das Grundgesetz und die Scharia miteinander vereinbar???“

    Mazyek: „Aber selbstverständlich sind das GG und die islamische Scharia miteinander
    vereinbar.“

    Durch diese Aussage hat sich Mazyek für alle Zeiten als Djihadist geoutet.

    Seitdem, kann er sich noch so winden und noch so einschleimen und versuchen durch alle Netze zu schlüpfen, ist er ideologisch festgenagelt, ideologisch aufgespießt.

  51. OT: Von der Berlinier LÖPA (links, Öko, Pazifisten, Anarchisten) sind Tipps zur Entfernung von Wahlplakten online. Zwar schon 10 Jahre alt, aber dennoch. Google nach
    „Wahlplakate entfernen. Praktische Tipps zum Wahlkampf.“ Das werden auch andere haben.

  52. #21 Totentanz (13. Aug 2009 23:27)

    Cem wird gar nichts antworten. Cem ist ein Meister des inhaltslosen Plauderns.

    Fällt Ihnen irgendein Politiker von im Bundestag vertretenen Parteien ein, der diese Fragen beantworten würde?

  53. #18 AchMachIchIhnPlatt (14. Aug 2009 08:17)
    Für den Normalbürger ist doch mit Mazyeks Antwort alles in Ordnung?!

  54. #21 wolfi

    Dann muss der Normalbürger mal über das wahre Wesen des Islam aufgeklärt werden.

    Aber genau dieses wollen ja Merkel, Schäuble und KameradInnen durch eine Meinungsdiktatur, inklusive Internetzensur, verhindern.

  55. #65 Plondfair (14. Aug 2009 08:10)
    Na ja, die Nase paßt nicht so ganz, aber die Kotletten sehen originial aus wie die des Kings. Und wer weiß, vielleicht hat Cem Özdemir auch ein paar Blue Suede Shoes im Schrank stehen.

    @#65 Plondfair (14. Aug 2009 08:10) LOL klar… aus „Schweinsleder“ möcht ich wetten
    ein Bild ??
    http://www.fashionisspinach.com/images/0208/chie5.jpg

    – und wenn es tatsächlich einen türkischen ETA (Elvis Tribute Artist) gibt/geben sollte, dann eher der hier…

    http://www.youtube.com/watch?v=092VdQE_7_8

    btw:
    etwas mehr Rock and Roll und etwas weniger ISCH MACH EUCH ALLE MESSAH, täte einem größeren Teil der hier lebenden Türken gut aber naja deren Musikgeschmack…kennt man ja – brennende Mülltonne Drummaschine und RAPPAPALAP

    anyway Sonntag ist der 16.08 und der 32 Jahres Tag von Left the Building … wie gesagt das Gebäude UND MEHR AUCH NICHT HE HE HE …

    🙂

  56. Guter Beitrag, nur kann man wirklich nicht erwarten, dass Die Grünen sich für Christen einsetzen. Jetzt, wo sie doch neue Freunde, ebenfalls Grüne, gefunden haben. Sie stehen zusammen, gegen Christen, Israel, den bösen Westen und gegen alles Deutsche.

    HALLO GRÜNE, aufwachen: Der Islam steht RECHTS!!!

    als Einstiegsdroge (nur für Linke!):

    http://www.glasnost.de/autoren/krauss/

  57. wieso stellt frau brückl, die sicher eine gute „journalistin“ sein will, ihre fragen gerade herrn özdemir? wieso nicht auch den spitzen der anderen parteien? ich würde sogar behaupten, dass deren wähler (gerade konservative) ein noch viel größeres interesse an der beantwortung der fragen hätten!! nur befürchte ich, dass aufgrund des polemischen und teils unsachlichen untertons keiner antworten wird.

    miss sunshine

    ps: aber warten wir es ab. ich werde mal frau brückl kontaktieren und sie fragen. und berichten. falls sie antwortet!

  58. Nicht zwingend genug. Jeder dieser Fragen kann mit dem typischen Politiker-Wischiwaschi a la „im Prinzip ja, hier handelt es sich jedoch um…“ ausgewichen werden.

  59. Ich hätte da noch eine 12. Frage:
    Herr Özdemir trat in einen Theaterstück von Schlingensief auf, in dem gerufen wurde „TÖTET MÖLLEMANN!“
    Meine Frage: Herr Özdemir, wenn es eine straffreie Methode gibt, politisch unbequeme Gegner ein für alle male ABZUSERVIEREN und dieses Verfahren mit dem öffentliche Ruf „Tötet – was weiss ich – DAGOBERT DUCK!“ beginnt, dann wüsste ich gerne auch wie das geht. Können Sie sich dazu mal äussern? Mit Dank.

  60. Glaubt hier irgendjemand, daß diese verlogene Hackfresse uns gegenüber die Wahrheit sagt ? Nichtmusels darf man lt. Koran belügen und betrügen !

  61. Ziemlich unprofessionell gestellte Fragen, deren Beantwortung einem mit allen Wassern gewaschenen Parteipolitiker nicht schwerfallen sollte – man kann allen Fragen locker ausweichen.

    Ihre mangelnde Professionalität verrät die „Journalisten“ zusätzlich noch mit dem Hinweis auf Artikel 5 GG, der die Veröffentlichungsfreiheit schützt, aber nichts und niemanden dazu verpflichtet, die Fragen eines Journalisten auch zu beantworten – lernen Volontäre bereits im Grundkurs.

    Wer so agiert, braucht sich nicht zu wundern, wenn er nicht ernst genommen wird.

  62. #25 little miss sunshine und #29 Sadiq al-Sharq al-Awsat
    Macht es besser, wenn ihr könnt.

  63. „So viel verschleiernde Taqiyya hat in Deutschland wohl kaum ein Moslem auf Lager, um sich aus diesem Fragendickicht unbeschadet herauszuwinden.“

    Darf ich es mal versuchen? Danke!

    „Hier die elf Fragen:
    1. Welchen Stellenwert hat für Sie der Erhalt des Christentums in den nah- und mittelöstlichen Ländern?“

    Der Erhalt des einzelnen Christen als Mensch hat einen hohen Stellenwert, der Erhalt des Christentums als solches keinen.

    „2. Befürworten Sie ein Bleiberecht von christlichen Flüchtlingen in Deutschland?“

    Wenn sie in ihren Heimatländern verfolgt werden, selbstverständlich.
    „3. Aus welchen Gründen ist es nicht möglich, den Christen in ihren ursprünglichen Heimatländern ein friedliches Leben mit allen religiösen Freiheiten ebenso zu gewähren, wie es die Moslems hier in Deutschland für sich fordern?“

    Ich nehme an, Sie meinen vermutlich Länder mit vorwiegend moslemischen Hintergrund. In diesen Ländern (und es beileibe nicht alle islamischen Länder) herrschen bedauerlicherweise religiöse Fanatiker. Dort werden die gleichen Dinge durchgesetzt, die von diversen PI – Kommentatoren hier gefordert werden, nur umgekehrt. Das ist schlimm, aber für ein Mitglied einer bundesdeutschen Partei (ohne Regierungsverantwortung) leider nicht änderbar. Davon abgesehen sind Mosleme in Deutschland nicht für die Verfehlungen ihrer Glaubensbrüder in anderen Ländern verantwortlich.

    „4. Kann es sein, dass die Christen auch in Europa nur noch die Wahl zwischen Islam, Akzeptanz der Sharia und Tod haben, wie es in den islamischen Ländern der Fall ist?“

    Schwachsinn.

    „5. Die Karikatur Mohammeds löste eine Welle der Gewalt gegen Christen aus. Warum wird es toleriert, dass diese Aktionen ungestraft in Deutschland von den Muslimen praktiziert werden können?“

    Nennen Sie bitte konkrete Fälle die durch eine Welle der Gewalt gegen Christen aufgrund der Mohammed – Karikaturen in Deutschland ausgelöst wurden. Dann kann man sich auch Gedanken darüber machen, warum diese ungestraft blieben.

    „6. Ihre Visionen, die Sie auf Ihrer Internetseite als Ziel kennzeichnen, gleichen denen, die Ibrahim El-Zayat schon 1996 geäußert hat. Wörtlich: “Heute gibt es ca. 2,5 Millionen Muslime in Deutschland. Durch die Gnade Allah leben wir in einem der reichsten Länder dieser Erde. Das ist eine große Barmherzigkeit von Allah uns gegenüber, aber ebenso eine riesige Verantwortung. Wir sind ein Teil dieses Landes und ein Teil dieses Volkes. Allah wird uns am jüngsten Tag befragen, was wir für unser Volk getan haben und unser Volk die Muslime fragen, warum wir den Islam nicht weitergegeben haben. Damit es nicht soweit kommt, ist es dringend erforderlich, dass wir uns unserer Verantwortung bewusst werden und die Herausforderung annehmen…
    Nur wenn wir es schaffen, unsere Identität und unseren Glauben in dieser Gesellschaft zu wahren, können wir eine Bereicherung für diese Gesellschaft werden und unser Allah eine zentrale Führungsrolle übernehmen…
    Die Zukunft, den Islam in diesem, unserem Land, in DEUTSCHLAND, gestalten wir, wir, die wir hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen…
    Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken.
    Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben…
    Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf Erden machen, um es der islamischen Ummah (Weltgemeinschaft) und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.” (Ibrahim El-Zayat, islamisches Jugend-Magazin “TNT” Ausgabe 1/1996)“

    Interessant, nur wo ist die Frage?

    „7. Wie verträgt sich diese Einstellung mit einer Gleichberechtigung von Muslimen und Christen, von europäischen und nah- bzw. mittelöstlichen Kulturen?“

    Das sollten Sie Herrn El-Zayat fragen. Wenn Christen wie z.B. Horst Seehofer mal Unsinn erzählt, hinterfrage ich das auch bei Herrn Seehofer und nicht bei Ihnen.

    „8. Ist nicht die Einführung der islamischen Gesetze in Europa im Namen der “Integration” und der Forderungen, die an die Christen im eigenen Land, nämlich Deutschland, gestellt werden, eine Art der Landnahme und somit eine Eroberung, die von muslimischer Seite nicht militärisch erreicht werden konnte? Also eine Taktik, den “Gottesstaat” durch demographische Gegebenheiten zu erreichen?“

    Nein. Das Interessenverbände Forderungen stellen ist ein normaler Vorgang. Diese Forderungen kann man ablehnen oder man kann ihnen nachkommen. Einführung von islamischen Gesetzen in Europa sehe ich nicht (und kommen Sie mir jetzt nicht mit Burkinis im Schwimmbad oder ähnlicher Sülze). Da finde ich es bedenklicher das Interessenverbände der Industrie über ihre Lobbyisten aktiv an der Gesetzgebung mitwirken.

    „9. Weshalb wird in den muslimischen Ländern der Tod einer Muslima, wie in Dresden geschehen, mit Massenmorden an Christen gerächt, während die Ermordung von Menschen wie beispielsweise der Foltermord der Mitarbeiter des Zirve-Bibelverlages einfach ungestraft bleiben kann? Weil sie Christen sind? Wie beurteilen sie das?“

    Zum ersten Teil der Frage: wo hat dieser Massenmord an Christen aufgrund des Todes einer Muslima in Dresden den stattgefunden? In Utopia? Davon abgesehen ist Mord, Totschlag, Hinrichtung etc. grundsätzlich verabscheuungswürdig und sollte nie ungestraft bleiben.

    „10. Die Augen vieler Menschen sind auf die Tragödie bezüglich der Enteignung des Klosters Mor Gabriel gerichtet, die letzte Verhandlung wird am 30. September 2009 in Ankara stattfinden. Was werden Sie tun, um das syrisch-orthodoxe Kloster zu retten? Die Antwort vor den Bundestagswahlen wäre für viele Wähler entscheidend. Wie äußern Sie sich dazu?“

    Obwohl es sich hier um ein interessantes Thema handelt, bezweifle ich, das die Aussage eines bundesdeutschen Politikers zu der Zukunft eines Klosters in der Türkei für normale Wähler Wahlentscheidend ist. Und diejenigen bei denen das anders ist sind eh so klerikal verbohrt, das eine Wahl von bäh Grünen eh nicht in Frage kommt.
    Als Wähler hoffe ich mal, das Herr Özdemir sich um Probleme in Deutschland kümmert und seine Energie nicht in den Erhalt eines syrisch-orthodoxen Klosters in der Türkei steckt, das übrigends von mir erhalten werden kann.

    „11. Wie sehen Sie den Zusammenhang Ihrer Person mit Wolfgang Schäuble, der Islam-Konferenz und Ibrahim El-Zayat? Wohin tendieren Sie?“

    OK, die Frage muss ich als unautorisierter Vertreter auslassen, denn das wäre zuviel der Gedankenleserei.
    Persönlich würde ich sagen, der Schäuble gehört aus der Politik entfernt, er sollte seinen Ruhestand genießen. Eine Islamkonferenz ist grundsätzlich eine gute Idee. Den El-Zayat kenne ich nicht, sollte die obige Aussage (besonders der letzte Absatz) jedoch authentisch sein, dann hat der auch nicht alle Latten am Zaun. Ach ja, wie soll ein Grünen-Politiker seinen Zusammenhang mit einem CDU – Politiker sehen. So gesehen schon eine Scheissfrage.

    „Als Journalistin bedanke ich mich für die Beantwortung und weise auf das Recht der Pressefreiheit gem. Art. 5 des Grundgesetzes hin, das stets die Grundlage der Demokratie darstellen sollte.“

    Gern geschehen. Den Hinweis auf Art. 5 GG in diesem Zusammenhang hätte ich aber noch gerne erklärt bekommen.

    So, nachfühl, puh, keine einzige Schweißperle. Geht doch.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ohne Auftrag:
    Unautorisierte Vertretung

  64. Es sind Fangfragen, und das finde ich nicht gut. („Haben Sie aufgehört,Ihre Frau zu schlagen?“, auch wenn einer nicht schlägt.)

    Selber empfehle ich die Frage nach der
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte
    insbesondere Art 24,

    und wie sich einer dazu stelle.

    Danach die Frage: Was steht höher: Der Islam oder das GG?

  65. Ich koennte mir ja mal vorstellen wie er antworten koennte.
    1 Das Thema Christen in nah und mitteloestlichen Laendern wird bald friedlich geloesst sein.
    2 Ja.
    3 Die Christen in den moslemischen Laendern koennen friedlich leben so sie die Gesetze achten wie die friedlichen Mosleme hier.
    4 Ich halte das fuer eine infame Unterstellung. Der Islam ist frieden. Mir peroenlich ist kein christ bekannt der wegen seines Glaubens nachteile erlitten haette. Somit kann ich nicht darauf antworten.
    5 Auch das ist eine boese Unterstellung. Schauen sie sich doch mal um. Unsere moslemischen Nachbarn sind genausdo friedlich wie andere. Ich koennte Hunderte von Beispielen benennen wo der moslemische Buerger unter Rasissmuss zu leiden hat.
    6 Was ist dass fuer eine Frage. Das Gesellschaftsbild wird doch von den Menschen einer Gesellschaft gebildet und nicht auf Grund von festgelegter Historie. Kein Mensch rennt mit Schwert und Ruestung mehr herum.
    Natuerlich muss auch der Mosleme sich in einer Gesellschaft wiederfinden zumal wenn man bedenkt welche Rolle die mosleme beim Wiederaufbau Deutschlands gespielt haben.
    Sie haben doch die Wahl Religion in Deutschland zu waehlen. Niemand wird sie zum uebertritt zum Islam zwingen.
    7 Ich glaube das unsere Kulturen nicht so verschieden sind wie es von den Rechten dargestellt wird. Man muesste in Deutschland die Medien mehr kritisieren und nicht auch dort rasistische Sichtweisen aus dem neonazistischen Lager ungeprueft uebernehmen.
    8 Das ist dich Unsinn und wieder auf die panikmache der rechten Medien zurueckzufuehren. Es gibt zwischen dem Islam und dem Christentum keinen Unterschied. Wir beten alle zum gleichen Gott. Nun ob man Allah sagt oder Gott ist doch kein Unterschied. Sie muessten eben als Christ auch mal ihren eigenen Fuehrern zuhoeren. Die EKD bestaetigt hier meine Aussage.
    9 Mosleme sind gegen jeden Mord. Sagte nicht schon Allah, das wer nur ein Menschenleben gerettet hat der hat die Welt gerettet? Nun ueber die Zusammenhaenge des todes von den Zirve Mitarbeitern kann ich nichts sagen. Dazu fehlen mir die genauen einzelheiten. Wir sollten uns doch hier nicht auf rechte propaganda verlassen siondern abwarten bis wir die offiziellen polizeilichen Berichte vorliegen haben.
    10 Auch dazu kann ich wenig sagen. Das liegt an der Gerichtsbarkeit in der Tuerkei. Wir sollten doch nicht vergessen, das gerade aus christlichen Kloestern eine grosse Gefahr ausgehen kann. Schaut man nach Sued Amerika dann muss man beklagen das gerade durch christen und Moenche fast die ganze Bevoelkerung ausgerottet wurde.
    Hier sollten wir den polizeilichen Ermittlungen und den unabhaengigen Gerichten in Ankara vertrauen.
    11 Ich verstehe nicht was sie meinen. Nun es gibt im dialog immer kompromisse. Waren sie dabei? Koennen sie sagen wer welche Meinung vertrat oder hoeren sie nur auf rechte Hetzmedien?

    So stelle ich mir die Antwort vor. Ja und so was wuerde von unseren Gutmenschen beklascht werden.

    Nicht vergessen. Wer nicht sieht wohin die Reise geht, gleicht dem sozen der noch 1945 vom Endsieg traeumete. Sozis nicht vergessen immer laut sagen: “Und diesesmal siegen wir“.

  66. Dieser Typ heißt in Zukunft:

    Schlamm Kotzdemir

    Seine Eigenschaften:
    Verlogen
    Faul
    Nur auf seinen eigenen Vorteil aus
    Enger Busenfreund von Wuchtbrumme CFR
    Arrogant
    Ein DITIB- und Erdogankriecher, wahrscheinlich auf deren Gehaltsliste.

    Diese Fragen sind wirklich gut.
    Aber, es wird keine Antwort erfolgen!!!
    100%ig No Answer!!!!!!!!!!!!

  67. #36 Gegendemonstrant (14. Aug 2009 00:04)

    Die Grünen selbst haben sowieso schon lange abgewirtschaftet. Ich kenne, mit Ausnahme der NPD, keine andere Partei, die in Deutschland derzeit so verhasst ist. Die kriegen wahrscheinlich nicht mal mehr die 5%.

    Realitätsverlust? Oder ist da der Wunsch Vater des Gedanken? Die letzten Umfragen prognostizieren den Grünen etwa 12% der Wählerstimmen – eine Einschätzung die durchaus realistisch ist.

Comments are closed.