Linke an der Berliner MauerHeute vor 48 Jahren wurde die Berliner Mauer gebaut, die eine ganze Stadt teilte und unzählige Menschenopfer kostete. Zum Mauerbau veröffentlichen wir nachfolgend ein Kurz-Interview* mit dem Fraktionsvorsitzenden der SED-Nachfolgepartei, Gregor Gysi.

PI: Sehr geehrter Genosse! Heute vor 48 Jahren, am 13. August 1961, wurde in Berlin die Mauer gebaut. Was empfinden Sie dabei?

Gregor G.: Also wissen Sie, das ist mir zu pauschalisierend, was Sie da sagen. Ich finde, wir müssen Mauern aufbauen. Mauern um die Orte, wo rechtsradikale faschistische Gewalt auf Deutschem Boden wieder wütet. Mügeln, Mittwaida, Passau um nur einige zu nennen. Um diese Orte müssen wir antifaschistische Schutzwälle errichten und den Klassenfeind besiegen!

PI: Aber Genosse Gregor, das sind doch alles Orte, bei denen entweder nicht einmal klar ist, ob es dort rechtsradikale Übergriffe gab. Im Fall Mittwaida….

Gregor G.: Papalapapp! Ich weiß jenau worauf Sie hinauswollen! So geht das nicht! Man kann den Faschismus nicht bekämpfen, wenn man nicht bereit ist, alles und jeden in den Dreck zu ziehen! Man muss anders interpretieren lernen im Kampf gegen Rechts! Es „hätte eine faschistische Tat sein können!“ Das ist der Tenor, den wir brauchen. Und darum sind Mauern um Orte notwendig, in denen faschistische Angriffe hätten stattfinden können. Alles andere wäre Faschismus!

PI: Sie wollen also Mauern um Orte bauen in denen….

Gregor G.: Niemand hat vor eine Mauer zu bauen. Ich liebe alle Menschen! Unterstellen Sie mir nicht so etwas. Man muss doch aber auch ökonomisch denken. Wir haben noch so viele Mauerreste. Warum diese nicht einsetzen, um den Faschismus zu bekämpfen? Dresden zum Beispiel. Da muss man ernsthaft erwägen, eine Mauer drum zu ziehen. Oder nehmen Sie Berlin…. Wilhelmstraße, Führerbunker, Tempelhof… Alles Faschismus…. Nennen wir es einmal nicht „Mauer bauen“. Nennen wir es doch lieber Antifaschistischer Schutzwall!

PI: Vielen Dank für das Kurzinterview, Genosse Gysi.

*Achtung: Satire.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

31 KOMMENTARE

  1. ich frag mich, wo es hier in passau nazis geben soll…
    die mannichl sache ist doch auch schon mehr akls tot…
    grüße von einem exilnorddeutschen in passau 😉

  2. Ich habs schon immer gewusst:

    Nur Deutsche sind Nazis – und umgekehrt! Nicht-Deutsche Nazis gibt es nicht !!! (Daher gibts auch keine Turk-Nazis)

    Das folgt jedenfalls aus dem brandaktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs:

    Nazi-Parolen werden durch Übersetzung legal

    Wer den HJ-Spruch «Blut und Ehre» verwendet, der macht sich strafbar. Wer das Ganze aber auf Englisch schreibt, der verhält sich legal.
    […]
    Zwar handelt es sich dabei um die deutsche Übersetzung der Hitlerjugendparole «Blut und Ehre» – ein Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation, dessen Verwendung strafbar ist.
    Allerdings haben Naziparolen nach dem Urteil vom Donnerstag nicht nur durch ihren Sinngehalt, sondern auch durch die deutsche Sprache ihre charakteristische Prägung erfahren.
    Deshalb stelle eine Übersetzung in eine andere Sprache eine «grundlegende Verfremdung» dar, die nicht von der Strafvorschrift erfasst werde.
    […]

    http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1431239.html

  3. Als Satire ok, obwohl Genosse Gysi das Interview beim Gegenlesen wohl genauso belassen hätte. In der Satire ist eine Menge Wahrheit, Gysi ist und bleibt IM Sekretär.

  4. ich möchte v.a. mal wissen, wo die ganzen Kämpfer gegen Rechts sind, wenn mittlerweile eine ganze Reihe von muslimischen Töchtern wie von der Familie geplant ermordert wurden, weil sie sich mit Deutschen einließen und wie Deutsche leben wollten, was die Täter dann auch vor Gericht noch empört. Wieso ist das kein Rassimus? Ist es für Linke kein Rassismus, wenn ein Deutscher seine Tochter deshalb umbringen würde, weil sie einen Türken heiraten möchte? Wie würden Linke die Einstellung des Vaters zu Türken bezeichnen? Und warum ist diese Einstellung gegenüber Deutschen kein Rassismus? Sind nur Deutsche Rassisten? Ist das etwas genetisches? Sind doch nicht alle Menschen gleich, sind manche Menschen aufgrund ihrer Abstammung krimineller als andere?

  5. #7 Baschti
    Richtig, Du hast es erfasst, ein Mohammedaner wird schon als Mohammedaner geboren, ein Deutscher schon als Nazi. 🙁

  6. @ #8 Bad Religion (13. Aug 2009 15:50)

    Sozialisten definieren das so:

    – Die Benachteiligung wegen weisser Hautfarbe ist KEIN Rassismus!
    – Die Benachteiligung wegen schwarzer Hautfarbe IST Rassismus!

    Ähnliches gilt im Übrigen für die Herkunft:

    – Benachteiligung wegen deutscher Herkunft ist KEIN Rassismus!
    – Benachtteiligung wegen (z.B.) türkischer Herkunft IST Rassismus!

    Das leigt daran, daß Sozialisten nicht zwischen Richtig und Falsch entscheiden, sondern nur zwischen Gut und Böse
    Und dazwischen ist ein riesiger Unterschied !!!

    Richtig und Falsch sind objektiv messbar, wohingegen Gut und Böse frei definierbar sind:

    Böser Rassismus ist alles, was gegen Nicht-Deutsche hervorgebracht wird!
    Guter Rassismus ist alles, was gegen Bio-Deutsche hervorgebracht wird!

    Das ist doch leicht zu verstehen.

  7. Hey der Artikel war echt schwach…
    Wenn überhaupt Satire, dann auch nur sehr schwach…
    Viel wichtiger wäre mal ein Artikel zur Aufklärung der Deutschen über Herrn Gysi, seine Vergangenheit, seine Verfassungsfeindliche Grundhaltung sowie seiner Mörderpartei!

  8. Diese „Satire“ ist echt peinlich. Hauptsache wieder mal aus ungegebenem Anlass jemanden in den Schmutz gezogen durch Worte-in-den-Mund-legen. Billig!

  9. OT

    US-Waffen werden in Somalia auch an Islamisten weiter verkauft

    Die US-Regierung hat beschlossen, der gefährdeten, gemäßigt islamischen Übergangsregierung in Somalia gegen die Islamisten zu helfen, die bereits weite Teile des Landes und auch der Hauptstadt Mogadischu unter ihre Kontrolle gebracht haben.

    Zunächst einmal wurde den Soldaten der Übergangsregierung 40 Tonnen leichte Waffen und Munition geschickt. Wie sich nun herausstellt, werden diese bestenfalls teilweise für den gedachten Zweck eingesetzt. Auf dem Markt in Mogadischu sollen die US-Waffen von Händlern gegen gutes Geld zum Kauf angeboten werden. Gekauft wurden sie angeblich billig von Soldaten der Übergangsregierung. Und gekauft würden die Waffen unter anderem von islamistischen Milizen wie al-Shabab.

    http://www.heise.de/tp/blogs/8/143377

  10. Um illegale Einwanderung stoppen zu Können, finde ich eine Mauer gar nicht mal verkehrt. Zum Schutze der Bürger, ohne DDRlike „Hinterngedanken“, also volle Bewegungsfreiheit und nur zu diesem einen Zweck. Ähnlich Israels Mauer zu ihrem Eigenschutz, ähnlich dem Zaun zur Abgrenzung der USA-Mexiko. Spätestens, wenn die Verhältnisse unkontrollierbar werden, wie in Israel, dann kommt man wohl nicht drumrum.

  11. Na ja, wenn das Humor/Satire/Parodie sein soll……

    Leute, meinem Gefühl nach flacht PI immer weiter ab. Kann die Redaktion mal offenlegen wer noch da ist, wer weg ist und wer hinzugekommen ist ? Ich denke das wird erklären warum PI bei seiner täglichen Besucherzahl von 32-33.000 hängen bleibt und nicht weiter wächst.

    Manchmal habe ich den Eindruck als ob ein 15-16 Jähriger hier moderiert.

  12. Folks,

    natürlich ist die Satire flach, aber erstens sind die Rechtsnachfolger der SED flach und zwar zwar mega-giga-teraflach, da ist selbst mit Satire nix mehr zu retten und zweitens… es ist immer noch Sommerloch!

  13. gysi baut besser eine mauer um sich selber , weil am tag x braucht er sie um der Lynchjustiz zu entgehen !!

  14. Ich wundere mich sehr über die ganzen Schmarotzer, die sich hier zwar Tag für Tag bedienen, keinerlei produktiven Beitrag leisten, aber sich anmaßen ihre eigene, unbescheidene Meinung zu den Beiträgen rumzuposaunen.

    Ihr Klugscheißer bringt doch selbst mal eine Beitrag!

  15. Naja fand ich jetzt nicht so pralle. schon nach der esten Frage als Satire erkannt.

    Man kann von Gregor Gysis politischen Ansichten halten was man will aber man kann ihm nicht absprechen, dass er einer der redegewandesten und intelligentesten Politiker ist. Auf so einem Bauerntölpelniveau wird man wohl nie ein echtes Interview von ihm lesen.

  16. @#24
    Seh ich auch so. Er spricht vieles Wahre an, hängt aber der falschen Ideologie an. Als Kritiker nicht zu unterschätzen.

    Ich kann nur jedem empfehlen sich mal die Rede bzgl. der Hypo Real Estate.

    Und allein vom wahren Inhalt dieser Rede sollte jeder verblendete hier mal merken dass das Land verloren ist, bzw. das wir massivst betrogen werden.

  17. Falsch ist: “ Die Mauer habe unzählige Menschenopfer kostete“. Das ist eine Übertreibung und eindeutig falsch.

  18. @ #23 autobahn (13. Aug 2009 18:08)
    Na prima;
    dann haben wir keine
    – Autotester, da sie keine Autos konstruieren,
    – Warentester, da sie nicht produzieren,
    – Weintester, die nicht Winzer sind,
    – Polizisten, die keine Verbrecher sind,
    – Zeitungsleser, da sie nicht drucken können,
    und nicht zu vergessen:
    – keine PI-Kommentatoren, da sie nicht Beiträge schreiben können/wollen.
    – etc, etc
    Ist das gewollt? Ist das Meinungsvielfalt?

    Feedback/Kritik zu eigenen Aktionen/Meinungen zu überdenken, ist die effizienteste Methode weiterzudenken, sich zu entwickeln.

  19. Nachtrag zu #28 Andromeda (14. Aug 2009 01:19)
    BTT:
    Gysi ist mMn ein brillianter Redner, extrem gut und korrekt in Diskussionen und argumentativ immer bestens d´rauf.
    Das kann/muss ich fairerweise anerkennen, wenn auch seine politische Richtung/Partei für mich kurz vor völlig unerträglich ist.
    Ja, gelegentlich greift er in die etwas unsaubere Dialektik-Ecke, aber sehr selten.

    Wenn der/er bei einer anderen Partei wäre,
    … … …
    (Die Partei wäre erfolgreich) 🙂


    und deswegen finde ich diese „Satire“ schwach.

  20. Da dachte ich, jetzt lese ich eine echte Nachricht und am Ende habe ich doch nur meine Zeit verschwendet.

    #23 Im Kommentar Bereich jeder seine Meinung zum Besten geben dürfen, solange sie nicht andere beleidigt und/oder unter die Gürtellinie ziehlt

Comments are closed.