Adem YilmazNach dem Rädelsführer der Sauerland-Terroristen, Fritz Gelowicz, hat nun auch der mitangeklagte Adem Yilmaz (Foto) ein umfassendes Geständnis abgelegt. Die Vorwürfe gegen ihn – unter anderem Gründung einer deutschen Zelle der Islamischen Dschihad Union und Planung von Autobomben-Anschlägen – stimmten in fast allen Punkten. Auf die Frage nach seiner Einstellung zur Demokratie sagte der streng gläubige Moslem: „Ein Moslem darf gar nicht die Demokratie akzeptieren.“ Diese erlaube Dinge, die der Islam verbiete und verbiete Dinge, die im Islam erlaubt seien. Noch Fragen?

(Spürnase: Nils S.)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Dafür akzeptiert die Demokratie eigentlich Moslems.
    Die demokratie akzeptiert eigentlich auch ihre eigene Auslöschung, sozusagen.

  2. Diese Aussage ist sehr interessant, macht sie deutlich, dass in in diesen Kreisen der Islam nicht als Bekenntnisreligion, sondern als REGIERUNGS- und HERRSCHAFTSSYSTEM verstanden wird.

    Das bedeutet, Dinge, die „der Islam nicht erlaubt“ sollen auch Nicht-Muslime nicht tun.

    In so fern macht die Aussage deutlich was wir schon alle wissen. Der Islam ist ein Herrschaftssystem mit Fast- und Betelementen!

    Mehr nicht. Keine „Religion“!

  3. Das ist ja nur ein Extremist! Nicht alle Moslems sind so, man darf doch nicht alle über einen Kamm scheren.
    Viele sind gut integriert und wollen inzwischen die Demokratie, weil sie ja bald in der Mehrheit sind:
    Las gerade kürzlich in einem Forum:
    „Mein Traum wäre die Einführung der Sharia in Deutschland, auf demokratisch gewählter Basis.“

  4. Immerhin,eine ehrliche Antwort.Doch was unternimmt jetzt die Bundesregierung gegen demokratiefeindliche Muslime?

  5. #4

    demokratiefeindliche Muslime?

    Gibts doch gar nicht!
    Es gibt ja nicht einmal demokratiefeindliche SPDler und CDUler.
    😉

  6. Man kann die Klarheit derartiger Aussagen kaum noch bejubeln.

    Müßte doch längst der Letzte Lude begriffen haben wie der Hase läuft…wird trotz solcher offenen Bekenntnisse Alles aber auch Alles totgeschwiegen und gut geredet.

    So unmißverständlich die Aussagen auch daher kommen, so zum Guten verdreht werden sie auch!

    Hilft uns das? No!

    Vermutlich werden nach einem Urteil sogar noch Musel-Demos „PRO-Dschihad“ von staatlichen Ordnungskräften vor bösen Demokraten beschützt!

    Noch Fragen?

  7. Er hat ja recht. Und weil das so ist, wird diese Aussage kaum in den Medien transportiert. Jedenfalls bin ich gespannt darauf, wo noch an prominenter Stelle darüber berichtet wird….. Zum Vergleich sind die Berichte zum Fall Marwa in Dresden und entfernt „ähnlichen“ Vorfällen interessant: Während dort schon ein kaum belegbarer Verdacht auf „Kontakten“ zu NPD und Konsorten deutschlandweite Berichterstattung hervorruft, sind so elemtentare Aussagen über die Unvereinbarkeit von Demokratie und Isalm nicht der Rede wert.

  8. #1
    Dafür akzeptiert die Demokratie eigentlich Moslems.
    Die demokratie akzeptiert eigentlich auch ihre eigene Auslöschung, sozusagen.

    Du meinst natürlich die uns vorgegaukelte „Demokratie“ – ohne Volk.
    Ich ja könnte schwerlich meine eigene Auslöschung betreiben.

  9. der sauerlandgruppe wird bestimmt bald ein denkmal im bendlerblock gesetzt, widerstand gegen die Demokratie. irgendwie ist der schwachsinn kaum mehr auszuhalten

  10. Immerhin,eine ehrliche Antwort.Doch was unternimmt jetzt die Bundesregierung gegen demokratiefeindliche Muslime?

    Sie lädt zu Islamkonferenzen ein, um zu erfahren, ob man den Untergang Deutschlands nicht noch etwas beschleunigen kann.

  11. Nu hat diese Ideologie mal ihr Gesicht gezeigt. Denn das ist eine Verdummungs – Ideologie und es ist erschreckend, dass Deutschland solche Menschen hier hat und diese Moslime machen was sie wollen. Die Verbrecher gehören sofort in deren Heimat zrück mit dem ganzen
    Familien – Clan. Denn nur mit Härte verstehen diese Säcke die Sprache von uns. Aber es gibt ein Erwachen nach dem ersten Terroranschlag hier in Deutschland.

  12. Das ist ja nicht der richtige Islam,
    richtige Islamisten sind nämlich für Demokratie.
    Und überhaupt…., hat der den Islam nicht richtig verstanden. Wahrscheinlich die falsche Übersetzung gelesen.
    Das kommt davon, wenn Kartoffel-Islamisten, den Koran nicht im Original lesen.

  13. Gibt es da noch Worte!!!!!!!!!!!1

    Sag doch alles aus, was diese Bärtigen von unserer westlichen Kultur halten.

    Eindeutig verfassungsfeindlich – eine Hassideologie.

    Stopft diesen o. a. Ork in die Türkei, wo er herkommt, da kann er weiter spinnen.

  14. Wie Gerhard Polt einst bemerkte:

    „Wir brauchen keine Opposition, denn wir sind schon Demokraten!“

    So ähnlich verhält es sich mit Islam und Scharia.

    Der Schah von Persien entgegnete auf die Frage, ob die Mullahs eine ernstzunehmende Gefahr wären mit einer abweisenden Handbewegung: „Ach, ungewfährlich, das sind Leute, die das Mittelalter wieder wollen!“

    Letztlich ist der islamische Machtblock ein Emporkömling der Amerikaner an der südlichen Kommunismus-Front.

    Man stelle sich vor was geschehen wäre, hätten die Sowjets Iran, Afghanistan und/oder Ägypten erfolgreich okkupiert. Nicht auszudenken.

    Der Islam mag bedrohlich sein, aber im Gegensatz zu einer kommunistischen Mega-Macht doch deutlich ungefährlicher.

  15. Ein Moslem darf gar nicht die Demokratie akzeptieren.

    OK, Schlaumeier,
    dann geh‘ doch dahin, wo es keine Demokratie gibt und lass uns in Ruhe. Hat Dich irgendjemad gezwungen, Dich hier aufzuhalten?

  16. Und so einen Müll holen wir uns massenweise
    ins Land. Als kulturelle Bereicherung? Was
    glaubt ihr was dieser menschliche Müll uns
    noch an Geld kosten wird und gekostet hat?
    Und immer weiter wird ISLAM als eine
    Friedensreligion in den Medien gehuldigt.
    Die hätten unsere Kinder auf den Weg zur
    Schule in Busse und Bahn in die Luft
    gesprengt. Im Namen Allah und des ISLAM!
    Ihre kleinen Körper lägen verstümmelt über
    die ganze Straße verstreut. Und der Türksiche
    Geheimdienst hatte auch seine Finger mit drin.
    Ich habe die Schnauze von ISLAM-Müll und
    Türken-Müll gestrichen voll. Bald sieht es
    hier so aus, teilweise ist das schon so, wie
    in den Islamischen Ländern. Dreck, Müll,
    menschlicher Abschaum gepaart mit religösen
    Wahnsinn und bigotterie.

    “Ein Moslem darf gar nicht die Demokratie akzeptieren.”

    Das weiß doch der Herr Schäuble. Das wissen
    Sie doch alle. Die holen weiter verblendetet
    religiöse Spinner ins Land, die von der
    Bevölkerung durch gefüttert werden müssen und
    die die Bevölkerung aus Dank dafür
    tyrannisiert, beraubt und vergewaltigt nach
    dem Vorbild ihres Gottes bis Deutschland
    dermassen destabilisiert ist, das unsere
    Kinder nicht mehr unfallfrei zur Schule und
    wir nicht mehr unfallfrei zur Arbeit gehen
    können. Das hat die Politik in den letzten
    Jahren für uns getan. Bürgerkrieg werden sie
    und bringen.

  17. Irgendwie sind alle Muslime freilich „Demokraten“. Sie sind die Anhänger der Koran-Partei.

  18. Irgendwie seltsam, dass eine Partei in der BRD gebilligt wird, welche Judenvernichtung im Programm hat.

  19. Eine Demokratie die Ihre eigenen Regeln (Gesetze) nicht befolgt?
    Kann man dieses System denn Demokratie nennen? In meinen Augen ist das eine Anarchie.

  20. “Moslem darf die Demokratie nicht akzeptieren”

    Adem Yilmaz

    Ob die Qualitätspresse und unsere „Volkszertreter“ diese Worte zur Kenntnis nehmen?

  21. Nein keine Fragen mehr!
    Das sagt aus was jeder Muslim denkt und denken muss ansonsten ist er kein „guter“ Muslim!

  22. Wer den Koran kennt und so glaubt kann nicht gut sein.
    Wer den Koran kennt und meint damit seien Mißstände in Europa zu beseitigen will solche Mißstände in Wirklichkeit durch größere Miseren ersetzen.

  23. Endlich redet mal einer Tacheles, aber unsere Volksverräter wird das auch nicht Tangieren, haben Sie mit Demokratie doch eben so wenig am Hut wie die Mohammedaner selber.
    Europa hat Fertig. 🙁

    PS: Armes PI, erst mußtet Ihr Monate lang dieses @D
    ertragen, jetzt nennt Es Sich Pitti.platsch. Nur noch Idioten in der Republik.

  24. Jeder Blinde mit Krückstock erkennt auf 100 Meter, daß Islam und Demokratie nicht miteinander vereinbar sind – nur unsere Volkszertreter nicht. Selbst diese ganz klare Aussage von Yilmaz und das auch noch als gebürtiger Moslem wird unsere Volkszertreter nicht aufwachen lassen. Da bin ich mir – leider – mehr als sicher.

  25. Die zivilisierte Welt steckt in einem Dilemma:

    Es gilt die Unschuldsvermutung.

    Solange ein Moslem noch nicht gewalttätig wurde, ist man bereit ihn als Anhänger des Islam, der „Religion des Friedens“ zu betrachten.

    Wenn er dann Teroranschläge plant oder verübt hat, gilt er als Islamist und hat damit per Definition keine Gemeinsamkeit mehr mit 1.

    Bislang hat jedoch noch nie ein gemäßigter Attentäter einen Anschlag verübt.

    Vielleicht sind die sogenannten gemäßigten Anhänger des Islam einfach keine strenggläubigen Moslems und es reicht nur zum Bespucken und Anpöbeln.

  26. Streng gläubig will er sein?!
    Das heißt er glaubt an Gott! Das heißt;

    Nicht auf andere Kosten leben, das Brot das er seinen Kindern, seiner Familie zu essen gibt soll er mit seinen gesunden Händen erarbeiten.

    Den Kranken und hilfebedürftigen Nachbarn soll er auch davon abgeben.

    Er soll durch seine Kleidung und durch sein aussehen nicht ausdrücken; „Schaut mal, ich bin gläubig, ich bin besser als ihr alle“ Gläubigkeit befindet sich nur im Herzen.

    Er soll anderen nicht Schaden zufügen, sie nicht aufsetzen und keine Beleidigungen aussprechen gegen wiederum Andere. Er soll seine schlechten Gefühle und seinen Hass sollte dies in ihm aufkommen, ausschließlich mit Gott besprechen.

    Er soll der Gesellschaft in der er lebt nur Gutes bringen, mit Wort und Tat.

    Nein, dieser Mann ist kein Gläubiger, wahrlich nicht!
    Er ist eher ein Gläubiger einer faschistischen, menschenverachtenden Ideologie. Ein Attentäter gegen das Leben, gegen die Natur, gegen alles Herrliche von Gott Gegebene.

  27. Nein, dieser Mann ist kein Gläubiger, wahrlich nicht! Er ist eher ein Gläubiger einer faschistischen, menschenverachtenden Ideologie. Ein Attentäter gegen das Leben, gegen die Natur, gegen alles Herrliche von Gott Gegebene.

    Du hast ISLAM sehr gut beschrieben und das
    Wort selbst zu benutzen.

  28. #27 R.Masters
    Das hast Du falsch Verstanden, dieses Geschöpf ist Gläubiger Mohemmedaner, nicht Gläubiger Christ.

  29. #13 Junin (12. Aug 2009 11:39)

    Aber es gibt ein Erwachen nach dem ersten Terroranschlag hier in Deutschland.

    Das wage ich zu bezweifeln. Es gab auch kein Erwachen nach dem Anschlag von Djerba.

    Ich bin davon überzeugt, dass nach einem Anschlag nicht nur die Verschwörungstheoretiker ihre bereits fertigen Manuskripte veröffentlichen, sondern das auch Politik, Sicherheitsbehörden und Medien gerüstet sind, möglichst viele Nebelkerzen zu werfen und nicht müde werden zu erklären, dass das alles rein gar nichts mit dem Islam zu tun hat.

    In jedem „Brennpunkt“ und jeder „Expertenrunde“ werden dann auch die Stimmen des „moderaten“ Islam vertreten durchMayzek, Köhler, Sezgin und Alboga zu Wort kommen, die sich über die Islamophobie aus der Mitte der Gesellschaft beklagen werden und das Kopftuchverbot als Ursache für die Radikalisierung von Muslimen, die etwas falsch verstanden haben, benennen und natürlich zum tausendsten mal die Ermordung von Marwa S. und die Anschläge von Solingen und Mölln instrumentalisieren, verbunden mit der Forderung einer sofortigen Aufnahme der Türkei in die EU.

    Sabine Schiffer wird in einem Interview mit IRIB darauf verweisen, dass sie schon immer davor gewarnt hat, dass die fortschreitende Islamophobie aus der Mitte der deutschen Gesellschaft zu einer solchen zu verurteilenden, aber verständlichen Reaktion führen musste und dass in jetzt endlich die Bekämpfung der Islamophobie oberste Priorität haben muss.

    Claudia Roth wird vor Instrumentalisierung durch Rechtsradikale Kreise warnen und als sofortmaßnahme hundert Millionen für den „Kampf gegen Rechts“ fordern. Lafontaine wird den Bundeswehreinsatz in Afghanistan und am Horn von Afrika verantwortlich machen. Linke, Grüne und Gewerkschaften rufen zusammen mit den Islamverbänden zu Solidarität mit den hier lebenden Muslimen und gegen putative Übergriffe auf und fordern „kein Blut für Öl“ und „Gerechtigkeit für Palästina.“

    Ales in allem wird nach einem Anschlag der Islam am meisten profitieren.

  30. Interessant ist auch was die Netzzeitung in ihrem oben erwähnten Artikel noch so näher bringt

    Die Verteidigung hatte die Rolle von Mevlüt K. beleuchtet, der bei der Zünderbeschaffung geholfen haben und für den türkischen Geheimdienst gearbeitet haben soll. Gelowicz sagte, er habe gewusst, dass K. mit dem Geheimdienst «zu tun» hatte – habe dies aber eher als «nützlich» empfunden.

    Da haben wir doch mal wieder den Beweis…Demokratiefeindlichkeit gepaart türkischer National(sozial)ismus!

    Gibt es eigentlich noch so etwas wie „Spionage-Abwehr“ in Deutschland? Hier darf jeder rein- und rausspazieren wie er will, er muss nur mit dem Diplomatenpass winken und schon kann er Drogen, Waffen und Bomben, am besten noch in der ALDI-Tüte an den Zöllnern vorbeitragen!
    Danke Schäuble! Dagegen war Erich Mielke noch ein „echter Patriot“, der „liebte“ wenigstens noch „alle Menschen“! Der „kleine Mann im Rollstuhl“ scheint nur die Macht zu „lieben“!

  31. Nach heutigem Stand der Wissenschaft kann Krebs zwar eingedämmt werden, vorübergehend sein Wachstum verlangsamen, den Patienten kurzzeitig in trügerischer Hoffnung wiegen, aber am Ende schlägt er gnadenlos zu und vernichtet den Körper.
    Das Wachstum seiner Zellen zerstört alles, was früher gesund und blühend war. Zurück bleibt eine leblose Hülle.

  32. 🙂 🙂 🙂

    Was sagt uns das?

    Man muss erstmal konvertieren und Menschen ermorden wollen, dann kann man vor Gericht über den Islam und dessen grauenhafte Vorstellungen sprechen.
    Dann hört sogar der Richter und die Medien zu!

  33. Wenn man sich bei dem abgedrehten kleinen Muselmann das Zwergenbärtchen und das Extremistenkäppchen wegdenkt, sieht er aus, wie ein verrückter kleiner Junge, der die Publicity geniesst, die Trotteldeutschland ihm verschafft.

  34. keine angst in deutschland wird es keine anschläge geben , die moslems wissen das sie danach nichts mehr zu lachen haben in deutschland und die aktzepanz dann selbst von den blödmichel in frage gestellt wird .
    mit terrorwarnungen will die regierung nur das volk verunsichern !

  35. #13 Junin (12. Aug 2009 11:39)

    Nu hat diese Ideologie mal ihr Gesicht gezeigt. Denn das ist eine Verdummungs – Ideologie und es ist erschreckend, dass Deutschland solche Menschen hier hat und diese Moslime machen was sie wollen.

    Diese Ideologie zeigt Tag für Tag ihr wahres Gesicht. A.A. Köhler und Mazyek haben auch bereits zu Protokoll gegeben, daß die Mohammedaner-Ideologie und Demokratie unvereinbar miteinander sind. Letzterer nannte die Demokratie „gegenwärtig“ gut – also bis Adolf Mohammed das Regiment übernommen hat.

    Der Vorsitzende des Senats, der übrigens auch den sozialhilfeempfangenden „Kalifen von Köln“ ins Loch schickte, hat die richtigen Fragen gestellt! Darauf kommt es an. Er hat uns einen großen Gefallen getan.

    Übrigens wird nächste Woche das Amtsgericht Köln mit dem KRM, Köhler und Mazyek beschäftigt sein – ihnen ihre dreckigen Mäuler zu stopfen.

    Yilmaz hatte erst 2001 begonnen, strenger nach den Regeln des Islam zu leben. Damals habe er einen Bekannten getroffen, der ihn dazu ermahnte und ihm mit dem «Höllenfeuer» drohte. «Ich habe mich nach und nach gesteigert», sagte der 30-Jährige.

    Da kann man doch leicht erkennen, was für Vollpfosten diese Museln sind.

  36. PI:Nach dem Rädelsführer der Sauerland-Terroristen,

    Ich möchte gerne wissen, welchem klugen Kopf es gelunge ist „Islam“ durch „Sauerland“ zu ersetzen und zwar so intensiv, dass selbst PI diesen Blödsinn übernimmt. Sauerländischer Terror, der ganz ohne Islam auskommt, so sieht es auch Herr Leyendecker in der Süddyet:

    Die Mitglieder der Sauerland-Gruppe sind keine Gotteskrieger, sondern fanatische Amerika-Gegner

    Tumb, spießig, hasserfüllt

    Eigentlich so, wie sich Jens Jessen von der ZEIT den typisch deutschen Rentner vorstellt, dem man mal in die Fresse treten kann, wobei für die Jihad-Jungs der Amerikahass spricht.

    Sie waren also tumb, spießig und hassten Amerikaner und alles, was amerikanisch ist. Diese Haltung ist zu verurteilen, aber wahr ist auch, dass die Bush-Regierung wenig ausgelassen hat, um den Wirrköpfen den entsprechenden Vorwand zu liefern.

    Somit wäre die Baulücke in New York mit über 3000 Toten auch erklärt, das waren ja auch keine Gotteskrieger, noch nicht einmal eine Hamburger Zelle, sondern Bush, der Wirrköpfen eine Vorwand liefern wollte.

  37. Damit später keiner sagen kann, man hätte es nicht gewusst:

    http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/integration.html

    Deutschland ist ein Einwanderungsland.

    Migrantinnen und Migranten sind Teil unserer Gesellschaft. Vielfalt ist Bereicherung und bedeutet zugleich Herausforderung. Wir verstehen die Gestaltung der multikulturellen Demokratie auf Grundlage gemeinsamer republikanischer Werte als zentrale politische Aufgabe.

    Mit der Reform des Staatsbürgerschaftsrechts und dem Zuwanderungsgesetz haben wir den Perspektivenwechsel eingeleitet: weg von Ausländerpolitik hin zur Integrationspolitik. Integration ist für uns der Prozess zu einem Leben in geltendem rechtlichen Rahmen mit sozialer Chancengleichheit, Bildung und kultureller Selbstbestimmung. Maßstab sind die Menschenrechte und unser Grundgesetz.

    Wir setzen uns für eine aktive Einwanderungspolitik, das kommunale Wahlrecht für Zugewanderte, eine erleichterte Einbürgerung und die doppelte Staatsbürgerschaft ein. Ein menschenwürdiges Asyl- und Aufenthaltsrecht ist Kernanliegen grüner Politik. Deshalb wollen wir eine großzügige Bleiberechtsregelung, die Kettenduldungen beendet. Abschiebung in Krisengebiete verurteilen wir. Auch „illegal“ in Deutschland lebenden Menschen stehen die grundlegenden Menschenrechte zu.

  38. Ein Hinweis,der nicht zum Thema gehört:
    In der „Express“ von heute wird eine Umfrage zu den OB Kandidaten in Köln vorgestellt…Der Bewerber von Pro Köln wird schlicht verschwiegen!!

  39. Wer sich mit Islam befasst, sollte unbedingt die Bücher von Bassam Tibi lesen.

    Er beschreibt deutlich als Muslim warum Muslime sich nicht integrieren können und dürfen.

    Auch Peter Antes „Der Islam als politscher Faktor“ ist zu empfehlen.

    Allerdings dürfte es zu einer politischen Lösung zu spät sein. Die Parteien CDU/CSU/FDP/SPD/Linke/DieGrünen/NPD unterstützen die Islamisierung und Umsiedelung. Wenn die Pläne umgesetzt sind, noch rund 5 Millionen Afrikaner, 5 Millionen Türken nach Deutschland zu bringen, kommt der Kollaps.

    Unaufhaltsam. Und die nichtmuslimischen Bürger sind eingschüchtert. Keiner traut sich auf die Straße.

    Obwohl ich politisch gesehen Gegner von Ulfkotte bin, habe ich sein neues Buch gekauft. Es ist eine gute Sammlung von Tatsachen. Und ich fürchte, das er Recht behält. Es wundert mich, das das Buch nicht verboten wird. Oder teilen die Verantwortlichen seine Meinung und seinen Zeitplan, das es ihnen egal ist wegen der paar Monate vor dem Bürgerkrieg ?

    Der hessische Innnenminister geht von einem Anschlag vor den BTW aus.

    Hinter der Sauerlandzelle stand offenbar der türkische Geheimdienst. Unsere Regierung unternimmt nichts…

    Weitere Literaturempfehlung: Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Artikel 20 , Abs. 4

  40. Lest den Koran, nicht die Bibel.
    _Warum?_
    In der Bibel steht, was ihr glauben könntet.
    Im Koran steht, was ihr nicht für glaubhaft haltet.

  41. Zum „Geständnis“ des deutschen Konvertiten Gelowicz aus gutbürgerlichem (Amokläufer)Fehlerziehungshaus kommentiert die FAZ 11.8. „Wankende Gestalten“, als wäre sie der Pflicht-Verteidiger der Terroristen „Die vier Sauerländer waren allzu leichte Beute für die Rattenfänger“. Wo keine Ratten, da nur saumäßige Überlebenschancen für Rattenfänger.

    So als wären sie die armen kleinen, dummen, willensunfähigen Verführten wie die gehirngewaschenen irakischen Kinder-Spreng-stoffgürtel-Selbstmordattentäter.
    Wankende eher hilflose Gestalten wie die türkis-islamischen Ehrenkodexmörder, Blätterchen im Sog der ihnen besonders unwohlgesinnten finsteren höheren Mächte der Amerikaner im Irak.

    Verhinderte Möchtegernattentäter, die eigentlich zu den wahren leichten Beute-Opfern im Sinne des FAZ-Mini-Kommentars erklärt werden müssten.

    Vom Gericht, versteht sich beim Richtigverstehen ihrer insofern wie erwartet aufgrund der Strafmilderungs-Suggestionen daher gestammelten „Geständnisse“.

    Nach denen die an allem und ihrer Rattenfänger-Opferrolle die Alleinschuld tragenden amerikanischen Untermenschen in ihrer Eigenschaft als nachhaltige Besatzer von Deutschland ruhig massenweise weggesprengt werden können und sollten.

    Während zur warnenden Lahmlegung des Urlaubsreiseverkehrs vorm Düsseldorfer Flughafen besonders rücksichtsvoll und volksvorsorgend nur demonstrative Übungs-Bomben hochgehen sollten, die keinem deutschen und islamischen Gutmenschen ein Leid zufügen können sollten.

    Wer und welches Gericht das für „beeindruckend“ glaubwürdig hält, wird dann sicherlich selig gesprochen werden für ein herrliches 2. Huri-Nach-Leben im Nirwana Allahs von diesen Laien-Glück-seligkeits-Vorpredigern.

    Das 2. Geständnis schließt endlich den Teufelskreis um die Ulmer Moschee und deren besonders engen Nach- und Vorbeter-Kreis der Fern-Süd-Ost-Touristen El Masri und Gelowicz.

    Kaum war die aus dem Gebetsritual ausgebüchste Urlaubs-Vorhut El Masri von den asymetrischen amerikanischen Untermenschen-kriegern vorsorglich kaltgestellt, da war auch schon der Konvertit dermaßen aufgeheizt worden, als hätten die Amis seine Bomben-
    Zeitzünder angezündet.

    Man könnte meinen, El Masri ist jetzt geplatzt wie Kurras im deutschen Ohnesorg-Mordkomplott-Theater.

    Die Sauerlandterroristen werden presse-genüsslich als spätpubertierende besonders dämliche kaum logisch denkfähige
    Kindsköpfe dem Volk präsentiert. Solche zeichnet aus, dass sie zu dumm sind, Ursache und Wirkung, Anlass und Ursache,
    Opfer und Täter selbstanalytisch-kritisch auseinander halten zu können.

    Eine Gerichtsbarkeit, die sich davon besonders beeindruckt
    (Selbstdarstellung der akademischen Gerichtsforums-Beteiligten)
    zeigt und von dieser geständnisgleichen Umkehrung, Verdrehung und Zirkelschluss-Taktik dieser nach wie vor besonders gemein- gefährlichen Dummbeutel-Sprengstofftaktiker – vor der die Gesellschaft nachhaltig zu schützen ist – strafmildernd Gebrauch
    macht, die missbraucht die Urteilsspruch-Legitimation „Im Namen des Volkes“ zum Präventiv-Schutz des Volkes.

    Die effektive amerikanische Untermenschen-Justiz bedankt sich dagegen im Madoff-Fall – den die Opfer-Zeugen zum Monsterfall erklärt haben – artig bei Madoff für sein verfahrensabkürzendes Geständnis und verpasst ihm „erst Recht“ dafür die dafür passend und der Tatenergie angemessen erscheinende Strafe von 135 Jahren Knast.

  42. Der Typ hat ja gar keine Ahnung vom Islam. Wahrscheinlich hat er seine Islamkenntnisse aus dem Koran und dem Leben des Propheten…

  43. #56 Baschti (12. Aug 2009 13:18)

    Es ist mir auch völlig unverständlich, dass sowohl in Mekka als auch in Pakistan niemand aufegefallen ist, dass es sich hier gar nicht um Mohammedaner handelt, sondern um Rechtsextremisten, die aus Versehen statt Mein Kampf den Koran gelesen und es nicht gemerkt haben.

  44. Wann sind die wieder frei?

    Warum wohl haben die Amis deren ‚Brüder‘ alle auf eine Insel gepackt und wohl verwahrt?

  45. Blödheit gepaart mit Brutalität: Das ist der Grund, warum der Islam keine Aufklärung kennt.

  46. Zumindest gibt dieser Verblendete eine ehrliche
    Antwort auf diese sehr gute Frage des Richters
    und bestätigt damit sein Festhalten an seiner
    demokratiefeindlichen, faschistischen Ideologie.
    Neben der Höchststrafe halte ich anschließende
    Sicherheitsverwahrung für angebracht.

  47. Und Noch eine Literaturempfehlung:

    ‚Biedermann und die Brandstifter‘, von Max Frisch. Untertitel übrigens treffend: ‚Ein Lehrstück ohne Lehre. Mit einem Nachspiel‘. Inhalt lt. Wiki: „Der Kleinbürger und Opportunist Gottlieb Biedermann beherbergt den Hausierer Schmitz auf seinem Dachboden. Er erkennt, dass Schmitz und sein Kumpan, der ehemalige Kellner Wilhelm Maria Eisenring, auf dem Dachboden Feuer legen werden. Willensschwach und ängstlich ist Biedermann nicht fähig, den Pyromanen Einhalt zu gebieten. Er und seine Frau kommen in dem Hausbrand um. Das Feuer greift auf die Nachbarhäuser über und die gesamte Stadt brennt ab.“

    Das trifft es schon ganz gut, allerdings ist es im Buch so, dass die Brandstifter sogar behaupten, Brandstifter zu sein, Biedermann ihnen aber nicht glaubt, nicht glauben will. Immer wieder erfindet er für sich Ausreden, damit er nichts gegen die offensichtlich Kriminellen Gestalten auf seinem Dachboden unternehmen muss.

    Ist es nicht herrlich, wie Max Frisch schon 1948 erkannt hat, was in unserem Heimatland 60 Jahre später abgeht?

  48. #60 Lukas1960

    Ja, das Theaterstück von Max Frisch passt genau auf die aktuelle Situation mit dem Islam. Die Moslems können noch so klar sagen, was sie vorhaben -aber es nimmt keiner für Ernst. Stattdessen werden Warner, wie PI verteufelt. Genauso passt aber auch die Situation in Deutschland in den frühen 30ern. Hitler hat in seinem „Mein Kampf“ genau beschrieben was er vor hat, aber keinen hat’s interessiert. Die Wahrheit ist immer die beste Tarnung.

  49. #17 Totentanz

    Der Islam mag bedrohlich sein, aber im Gegensatz zu einer kommunistischen Mega-Macht doch deutlich ungefährlicher.

    Ich stimme deinen Beiträgen immer voll zu, aber hier muss ich heftig widersprechen. Der Islam dringt viel tiefer in das Bewusstsein ein und regelt jeden Furz im Leben und nach dem Tod (woran man glauben muss). Er ist somit das Totalitärste, was man sich vorstellen kann. Im Kommunismus gibt es wenigstens noch Nischen in denen es sich gut leben lässt.

    Der Islam ist schon deshalb wesentlich gefährlicher, weil es kaum Chancen auf Heilung gibt. Sollte ein Kommunist irgendwie zu Reichtum gelangen, besinnt er sich meist eines Besseren. Aber nur Gutmenschen glauben, dass Wohlstand einen „Islamisten“ von seinem Tun abhalten kann (oder dafür sorgt, dass er gar nicht erst radikalisiert wird).

    Ich würde es so ausdrücken: Die Wahl zwischen Islam und Kommunismus ist wie die Wahl zwischen Leberkrebs und Schweinegrippe – ich würde letztere wählen.

  50. Das kommt davon, wenn es das erklärte Ziel der Matrix-Parteien ist, den „weißen Mann“ auszulöschen und stattdessen auf Multikulti-Primaten-Zucht zu setzen.

    Es kommt noch schlimmer, es ist erst der Anfang und lest bitte Udo Ulfkotte: „Vorsicht Bürgerkrieg“.

    Einerseits packende Information und andererseits das kommende Desaster.

    Vorsicht Bürgerkrieg

  51. Als wenn es sonst keine Probleme gäbe,wird diesen Islamistischen ……. mir fehlen die Worte,durch den teueren Prozess auch noch eine
    öffentliche Bühne geboten sich und ihren geistigen Müll zu präsentieren.Möchte gern mal
    wissen was der ganze Prozess kostet und wer das bezahlt 🙂 Was mich immer wundert ist,wer vor hatte viele Menschen zu verletzen/töten,das man
    da noch so selbstbewusst und bar jeden Schuldgefühls in der Öffentlichkeit auftritt.

    Gruß aus Ma….. 🙂 Ort der Vielfalt 🙁

  52. Nein, keine Fragen. Denn der Koran gebietet:
    „Ihr Muslime seid die beste aller Gemeinschaften. Denn ihr erlaubt, was Allah geboten hat, und ihr verbietet, was Allah euch untersagt hat.“
    Bitte schlagt mich nicht, dass ich Euch diesmal nicht die exakte Sure und Vers aus dem Stegreif sagen kann. 😉

  53. Dieser PI-Bericht liefert das nächste Beweisstück dafür, dass der Islam eine Steinzeitkultur ist.
    So lasst uns Faustkeile für ALLE Moslems dieser Welt organisieren……..

  54. Wie denken unsere „Mitbürger mit Migrationshintergrund“ wohl über Claudia Roth, Jürgen Trittin, Wolfgang Schäuble oder all die anderen BRD-Politiker? Schätze mal die kriegen die gleiche Behandlung, wie alle anderen Ungläubigen. Worauf hoffen diese Multi-kulti-Wahnsinnigen? Auf die Gnade der Muslime, wenn die hier den endgültigen Aufstand wagen? Viel Glück.

  55. #76 Niebelungen (13. Aug 2009 00:06)

    Troll dich mit deinen ärmlichen Anti-PI-Links.
    (doof macht keinen Eindruck hier) 😉

  56. Also um es mal ganz klar zu sagen es ist für einen M wesentlich einfacher im christlichen Abendland oder besser in dem Trümmerfeld was davon übrig ist zu „leben“ als umgekehrt für einen Christen in einem islamischen Land.

    Ein Moslem darf gar nicht die Demokratie akzeptieren.” Diese erlaube Dinge, die der Islam verbiete und verbiete Dinge, die im Islam erlaubt seien. Noch Fragen?

    Nein ich habe da keine Fragen mehr.
    So was ist inkompatibel also besser der M verlässt die Gegend hier fertig….jedenfalls lasse ich mir auch in Zukunft nicht von M´s vorschreiben wie ich zu leben habe – egal wie die möglichen Mehrheitsverhältnisse bald sicher aussehen werden – und das werde ich wenn es nicht anders geht in Notfall mit Gewalt durchsetzen – Ich greife nicht als erster an aber ich werde MICH ZU VERTEIDIGEN WISSEN.

  57. #68 Giftpfeil
    (12. Aug 2009 16:11)

    “Moslem darf die Demokratie nicht akzeptieren”

    Diese Argumentation ist nicht neu, sie kommt aus den Zentrum des Terrorismus

    .
    …und diese Argumentation kommt aus der Mitte der Gesellschaft, – dem Sauerland.
    Der Musel-Terror ist in der deutschen Gesellschaftsmitte angekommen, – in der museligen Mitte war er schon seit eh und jeh gegenwärtig.

Comments are closed.