SIOE-London03

Dank der Dummheit der Londoner Moslems muss die internationale Qualitätspresse jetzt die Nachrichtensperre über die Existenz islamkritischer Gruppen lockern: Nach CNN berichtet auch die britische BBC über die gestrige Demonstration der kleinen SIOE-Gruppe in London und die Randale von 1.000 Moslems gegen die Freiheit der Meinungsäußerung im Mutterland der Demokratie.

Sehr zum Bedauern der Qualitätsjournalisten muss man zugeben, dass SIOE („Stop Islamisation Of Europe“) Wert darauf legt, nicht rassistisch zu sein, die kleine Gruppe der Demonstranten sich absolut friedfertig verhalten hat und alle Gewalt von den Moslems ausging, von denen acht verhaftet wurden. Nur wenige, möchte man betonen, zettelten die Gewalt an, aber die eigenen Bilder strafen den Kommentar lügen. Nachdem die Moslems keine Prügelleien mit den Islamkritikern beginnen konnten, so die BBC, ließen sie ihre Wut an der Polizei aus. Immerhin kommt der Bericht nicht umhin, auch einige Motive der Islamkritiker zu benennen – die Sorge um die Islamisierung und die Einführung der Sharia. Argumente, für die mancher Zuschauer vermutlich aus eigener Erfahrung mehr Verständnis als die weltfremden Reporter der BBC aufbringt.

(Spürnasen: Hausener Bub, pinchador)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

44 KOMMENTARE

  1. Die Bürgerkriege werden als erstes in GB-Frankreich-Schweden beginnen.
    Deutschland wird mit einer Linksregierung diesen einleiten

  2. Lafontän ist nicht dumm, den bei“ Reichtum für Alle“, braucht es die Bundeswehr in Afghanistan nicht mehr.Da wirds sie im Innern benötigt

  3. NDR:
    Ausschreitungen bei NPD-Kundgebung in Hamburg

    Bild:
    NPD-Aufmarsch Straßenschlacht in Hamburg

    Welt:
    Krawalle bei Demonstration gegen NPD-Aufmarsch

    Spiegel:
    Dortmund
    Mehrere Verletzte bei Anti-Neonazi-Demo
    (hamburg – kein wort)

  4. Es wird so sein, dass die Mutigen die Soße auslöffeln werden müssen, die ihnen die linksgrünen Gutwaschlappen mit ihrem Maulheldentum eingebrockt haben.

    All die dressierten Schäfchen, die das Denken outgesourced haben, werden sich wie selbstverständlich unterwerfen. Teils, um selbst unterwerfen zu können.

  5. Die BBC ist leider auch nicht mehr das, was sie mal war, früher mal mein Lieblngssender, aber jetzt sind sie ziemlich dhimmihaft abgerutscht. Aber man sieht, dass good old England nicht in Dhimmitude versinkt, es gibt doch viele die sich wehren.

    Am Dienstag abend bekomme ich Besuch aus London, mal sehen, was der so alles zu erzählen hat.

  6. Körperliche Gewalt und psychische Gewalt gegen die autochthonen Briten.

    In Manchester wird ein intakter christlicher Friedhof eingeebnet, um Platz zu schaffen für einen Parkplatz der Moschee gegenüber.

    Klicken Sie bitte auf „Regional News“, um ein eindrucksvolles Video zu sehen, das den Abriß zeigt.

    http://www.bnp.org.uk/

    http://www.bnptv.org.uk/

  7. Leute das ist genauso wie bei uns, es gibt eine veröffentlichte Meinung propagiert von den Medien die sagt Multikulti ist toll und jeder der was dagegen sagt ist dann ein böser Nazi.

    Und die Meinung der Bevölkerung die aber keinen von da Oben Interesiert, noch nicht …

  8. Das die Moslems sauer reagieren ist doch klar, ging doch bisher alles so schön glatt bei der Islamisierung der EU! Willfährige Politiker erfüllten und erfüllen alle Wünsche der Moslems, beseitigten jeden Widertsand ignorierten den Willen der ihrer Völker, finanzierten Moscheebauten und Übersiedlung, Islamkritik wurde und wird unterdrückt und von den Medien und Politik als kriminell gebrandmarkt.

  9. Die Bilder sehen aus als wären sie im Gazastreifen gefilmt worden…und genau dass ist die Zukunft Europas, ein einziger riesiger Gazastreifen. GUTE NACHT EUROPA!

  10. Lesebefehl 😉

    “Mit Einführung des Euros änderte sich die Situation schlagartig. Die Überschüsse von Deutschland wurden mit den Defiziten der anderen Partner in einer gemeinsamen Schüssel verrührt. Die Überschüsse aus Deutschland strömten in den durch Verschuldung finanzierten Konsum der anderen Länder in der Euro-Zone. Als Sicherheit hinterlegten diese Länder ihre Staatsanleihen und Hypotheken. Dieser Schrott steckt nun im Sparstrumpf des deutschen Michels, seien es nun Lebensversicherungen oder andere Anlage-Formen.

    Das niedrige Zins-Niveau in Deutschland übertrug sich auf die anderen Länder des Euro-Raums und hat so zu einer massiven Blasen-Bildung bei Immobilien geführt.”

    Unserer Wohlstand wird auf dem Altar der EU geopfert! Und was bekommen wir für unser Geld, eine sozialistische EU und ein islamisches Europa. Und immer dran denken, auch die Einwanderung des Islam ist im Grunde eine “Blase” die mit Staatsanleihen (Staatsschulden) finanziert wurde und wird.
    Und wie wir in London sehen, beginnt diese Blase, wie jede Blase vorher, zu platzen, mit in Zukunft unabsehbaren Folgen

    http://www.bullionaer.de/shop/showZiemann.php/action/latest

  11. #12 Andromeda

    20-Jähriger in Usingen erstochen“

    Die Presse vermeidet karmpfhaft einen Hinweis darauf zu geben aus welcher Ecke der Täter kommt. Das ist mal wieder hochverdächtig. In der Regel vermeidet die Presse nur dann Hinweise auf den Täter, wenn er aus einem „Südland“ kommt.

  12. Ich muss allerdings dazu sagen, dass diese Anti-Islamisierungs-Demonstranten auch nicht gerade wie besorgte undschuldige Bürger aussehen.

  13. Stimmt,die Bilder könnten auch aus Gaza stammen.Ich bewundere die Demonstranten für den Mut,sich gegen dieses Pack zu stellen,und Posititon zu beziehen-ist sicher gesünder,als hier nur auf PI den täglichen Frust abzuholen.
    Wenn es in D mal soweit ist,bin ich dabei!!!!

  14. #12 Andromeda

    Früher gabs mal in der Musik nee Neue deutsche Welle, heute haben wir es mit einer uns nicht gerade bereichernden Neue deutschen Messerkultur zu tun.

    Mann durch Messerstich verletzt
    Reinickendorf

    Bei einer Auseinandersetzung wurde gestern Abend ein Mann im Märkischen Viertel verletzt. Der 21-Jährige war gegen 20 Uhr mit einer Bekannten in einem Einkaufszentrum am Senftenberger Ring unterwegs, als die 19-Jährige mit einem Unbekannten in Streit geriet. Als der junge Mann den Unbekannten aufforderte, die Frau in Ruhe zu lassen, griff ihn dieser mit einem Messer an. Dabei erlitt der 21-Jährige eine Verletzung am Hals und wurde stationär in einer Klinik aufgenommen. Die Frau wurde nicht verletzt. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/138239/index.html

    Kind durch Messerstich verletzt

    Steglitz-Zehlendorf

    Durch einen Messerstich wurde heute Mittag ein Kind in Lichterfelde schwer verletzt. Gegen 13 Uhr 30 kam es in der Drakestraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 14- und einem Elfjährigen, wobei der Ältere den Jüngeren geschlagen hatte. Dieser suchte im Anschluss Hilfe bei einem 13-Jährigen, der den Angreifer zur Rede stellen wollte. Der 14-Jährige zog unvermittelt ein Messer, stach seinem Gegenüber in den Oberkörper und verletzte ihn dabei schwer. Das Opfer kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Lebensgefahr besteht dem Vernehmen nach aber nicht. Der Täter versuchte in einem Bus zu flüchten. Alarmierte Polizeibeamte unterbanden dies, nahmen ihn fest und überstellten ihn der Kriminalpolizei. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/138181/index.html

  15. @Elli.ViennA12
    Wer kann es sich denn überhaupt ERLAUBEN in Erscheinung zu treten bei solchen Anlässen??? Die „besorgten Bürger“ sind sehr schnell ihrer Bürgerrechte ledig wenn sie sich zu den „rechtspopulistischen“ Bewegungen bekennen. Das dann da ein paar nicht ganz so lieb aussehende die letzten Aufrechten mimen – das ist nicht schlimm in meinen Augen.
    Immerhin haben die den Mut – und das sollten wir ihnen danken.

  16. Der hessische „Integrationsminister“ Jörg-Uwe Hahn (FDP) wird heute angesichts der Gaza-Szenen in London und des erstochenen 20-jährigen aus Usingen( Hochtaunuskreis) mit folgender wichtigen Aussage zitiert:

    http://fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/1940405_Integrationskonferenz-Auftakt-zum-Dialog.html

    Integrationskonferenz
    Auftakt zum Dialog

    Wiesbaden. Als Auftakt zu einem dauerhaften Dialog über die Integration von Menschen mit ausländischen Wurzeln sieht Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) die erste hessische Integrationskonferenz am Montag in Wiesbaden. „Wir wollen erfahren, wo der Schuh drückt, und auch, wo gute Erfahrungen gemacht worden sind“, sagte der für Integration zuständige Minister am Freitag in Wiesbaden.

  17. „Sehr zum Bedauern der Qualitätsjournalisten muss man zugeben, dass SIOE (”Stop Islamisation Of Europe”) Wert darauf legt, nicht rassistisch zu sein, die kleine Gruppe der Demonstranten sich absolut friedfertig verhalten hat und alle Gewalt von den Moslems ausging,“

    Was aber nichts daran ändert, dass die Qualitätspresse nach Kräften versucht, Opfer und Täter zu vermischen.

  18. Die Briten formieren sich früher oder später im Untergrund und bekämpfen den Muslelsumpf wie damals die IRA die Briten bekämpften.

  19. War nicht Griechenland das Mutterland der Demokratie?
    Dort haben vor 2500 Jahren Menschen gelebt, die wesentlich zivilisierter waren als so manche Einwohner des heutigen Britannistans 🙁

  20. Der Bürgerkrieg wird in GB beginnen, dann F erfassen, danach sind wir an der Reihe.
    Es wird sein wie 1618-1648. Der gleiche Blutzoll wie damals, um eine Religion in die Aufklärung zu führen…Nicht zu fassen, daß das Rad der Geschichte sich immer wiederholen muß…

  21. Die BBC ist leider auch nicht mehr das, was sie mal war, früher mal mein Lieblngssender, aber jetzt sind sie ziemlich dhimmihaft abgerutscht.

    Leigt daran das alle Massenmedien nicht mehr unabhängig sind. Wie sagte es Peter Scholl-Latour einmal so richtig “ Die Medien werden von ca 200 Leuten Weltweit kontrolliert…..“

  22. Zum Thema „Islamisierung Londons“:

    Ich war letztes Jahr einige Tage in London, wohnte aus Kostengründen in einem sehr „multikulturellen“ (muslimisch-afrikanischem) Vorort (Thornton Heath in Croydon, wen es interessiert), das Hotel war von Pakistanis betrieben, gegenüber eine festungsartig ausgebaute Moschee mit einem Parkplatz „for Imam only“, jeder Busfahrer trug Turban, sämtliche Passanten waren Afrikaner oder verschleiert/in Säcke gekleidet. Die Polizei-Sirenen heulten ununterbrochen die ganze Nacht…in einer City nichts ungewöhnliches, in einem Vorort 20km außerhalb schon. Unsere deutsche Gruppe wurde auf der Straße wie bunte Hunde angegafft. Das absolut einzige wirklich erkennbare ur-englische und „weiße“ Geschäft im ganzen Stadtteil war ein Blumenladen direkt am Vorort-Bahnhof… ich hatte Mitleid mit dem Besitzer und fragte mich, wie lange er es hier noch aushielt, bzw. „geduldet“ würde…..

    Dieses Jahr war ich wieder dort, im gleichen Hotel. Wenn überhaupt, so war jeder der beschriebenden Zustände NOCH ausgeprägter geworden. Doch der Blumenladen war noch da. Ich freute mich richtig, als ich ihn wieder sah. Bis zum letzten Abend meines Aufenthaltes. Bei der Ankunft am Bahnhof sah ich schon von weitem die Feuerwehr; der Bahnhofsvorplatz war abgesperrt, besagter Blumenladen war völlig ausgebrannt. die Schaufensterscheibe war aber noch intakt, bis auf ein klar erkennbares „Einwurfloch“ in der Mitte. Davor stand eine weinende ur-englisch aussehende Frau und wurde vom Feuerwehrhauptmann in den Arm genommen und getröstet.

    Naja, vermutlich war es einfach ein bedauernswerter Unfall, dass das letzte Geschäft des ganzen Vietrtels in authochthoner Hand ausbrannte…

  23. @ #27 MusLee

    That´s right, leider… Vor etwa zehn Jahren habe ich mich mal mit einer älteren Französin unterhalten, die als Journalistin seit über 30 Jahren an ziemlich allen Brennpunkten der Weltpolitik mit dabei war. Auf meine Frage, für welche Zeitungen etc. sie da berichten würde, meinte sie: „Wenn ich die WAHRHEIT schreiben will, kann ich dies bei keinem der üblichen Presseblätter tun…“ Noch Fragen?

  24. Naja, vermutlich war es einfach ein bedauernswerter Unfall, dass das letzte Geschäft des ganzen Vietrtels in authochthoner Hand ausbrannte

    Überall wo diese Troglodyten auftauchen das selbe Bild. Ich könnte heulen! Ich komme gebürtig aus einer Kleinstadt an der Mosel. Eine ehemals blühende Geschäftsstraße ist Tod. Drei leer stehende Geschäfte, ein leeres Restaurant, zwei Spielhallen, ein Wettbüro, ein Call Shop und ein türkischer Ramschladen. Auf der Straße faule Kulturbereicherer. Ich sass in einem Weinlokal am Ende der Straße. Fette Schleiereulen mit Kinderwagen, kleine Talente in Klamotten wie aus der Altkleidersammlung. Die Wirtin beklagte sich dass die unverzichtbaren Talente bereits die Kirche geschändet haben und Sonntags die Kirchgänger beschimpften. Als ich 1997 wegzog war die Welt noch in Ordnung. Es tut so weh das alles mit ansehen zu müssen.

    Sie kommen aus der Wüste und sie hinterlassen Wüste, wo sie auch hinkommen.

  25. Wie lange wollen denn die europäischen Ureinwohner noch zuschauen ?Europa steht kulturell,technisch,medizinisch usw.auf Platz 1 (EINS) und da kommen Hinterwäldler mit einer
    Barbarenideologie,Namens Islam,sie plündern,rufen offen zur Vergewaltigung auf,wollen Europa ja die ganze Welt beherrschen und alle schauen zu oder helfen ihnen noch.Bin ich/wir denn nur noch von Geisteskranken umgeben?

  26. Tja, wenn alle User und Mitleser hier zur Wahl gehen und ihr Kreuz bei den Republikanern machen oder sogar der Partei beitreten, dann haben wir wenigstens mal den Fuß in der Tür. Dann kommen die Debatten im Bundestag auch mal auf das Problem der ungebremsten Zuwanderung, der Islamisierung und der demographischen Selbstaufgabe zu sprechen.
    Gruppen wie die ”Stop Islamisation Of Europe” sind zwar wichtig, genau wie pi-news, aber wenn niemand (aus Feigheit? Bequemlichkeit?) bei einer demokratischen rechten Partei mitmacht, werden wir noch lange auf unseren Geert Wilders warten müssen!

  27. # Stinker
    Hear, hear! Recht hast Du! Ich selbst habe zwar kein Wahlrecht in D-land (bin EU-Bürgerin) aber ich verteile jeden Tag an die 200 Infoblätter für die REPs in Frankfurt. Wie es auf unseren Aufklebern heißt: Wer nicht wählt, darf auch nicht meckern!“

  28. #12 Andromeda (12. Sep 2009 15:37)

    Ich hab‘ gerade in der hr hessenschau davon gehört, ich schätze, ich hatte spontan denselben Gedanken wie Sie.

    Bitte dranbleiben!

  29. @All

    Es ist einfach zutiefst unfair, wenn wirklich alle Kommentatoren hier auf den Islam eindreschen und die Musels so beschimpfen, weil sie sich nicht so verhalten, wie es die Staatsverräter auch in unserem Lande land auf land ab propagieren.

    Es zeigt die allgemeine Kurzsichtigkeit – darauf, daß, wenn zwei sich streiten sich eventuell Dritte freuen, scheint niemand zu kommen. Natürlich ist das dümmliche Integrationsgeschwafel unsinn, da auch nach der Investition von 1000senden Mrd. Euros (früher DM) sich die Situation, also die kulturellen und ethnischen Eigenarten fremder Völker nicht ändern werden.

    Nur, daß wir uns den Sch… von den Volksdemagogen im Bundestag oder auf kommunaler Ebene überhaupt anhören und es dies gerne glauben (wollen) zeigt, daß man den gesunden Menschenverstand einfach ausschaltet.

    Daß eure Verachtung nicht die eigenen Volksverräter trifft, scheint bezeichnend zu sein für ein krankes Bürgertum, daß händerringend nach Hilfe ausschau hält.

    Aber wehe, die jungen Leute haben kurze Haare und sehen noch aus wie Männer, und nicht wie Wiefelspütz oder Ströbele, dann heißt es gleich, daß sind ja ganz schlimme Leute.

    Ihr müßt euch schon entscheiden- das sog. aufgeklärte Bürgertum könnte ganz daran zugrunden gehen, der wichtigste Punkt dabei scheint zu sein, daß man korrekt dabei sich verhält und bloß nicht zu laut aufmuckt.
    Manchmal kann man für diese geballte artikulierte Dummheit und Verschrobenheit eigentlich nur hoffen, daß unser Untergang schnell vonstatten geht. Ehrenvoll und mannhaft wird es nicht gehen, denn dann hätten wir schon lange zuvor diese Schwätzer- und Lügenbande der Systemparteien aus dem Amt gejagt und Gesetze und Regelungen auch in unserem Lande, die dem Wohle des Eigenen Vorrang vor dem Wunsch der Fremden nach einem angenehmeren Leben einräumt, durchgesetzt.

    Man verstehe mich nicht falsch. Ich habe nichts gegen Touristen, besucher und Gäste, die für einige Zeit mein Land und das Land meiner Väter besuchen möchten. Die millionenfache Ansiedelung von fremden Völkern macht natürlich nur Sinn, wenn man das Existierende zerstören möchte, auch wenn uns genau Gegenteiliges erzählt wird.
    Und wir werden daran zugrunde gehen, daß glaube ich mittlerweile wirklich.
    denn wer sollte uns denn befreien???

    Daß können nur junge, sportliche Männer sein, die ihre Heimat und Familie lieben? Aber die gibt es nirgendwo. Von daher hat auch dieses deutsche Volk keine Zukunft. Multikultur ist in der Tat ein unnatürlicher Zustand. Denn das Mißtrauen, welches er aufgrund des erzwungenen engen Zusammenlebens völlig verschiedenartiger Völker und Kulturen erwirkt, führt zu dauerhaften Spannungen die sich jederzeit entladen können. Und genau dieser Umstand wird uns in eine Diktatur führen. Mit verchippten (RFID-CHip) Menschen, mit den FEMA-Lagern (siehe USA), wo Oppositionelle eingesperrt werden, mit einer Gesinnungsdikatur und der schrittweisen Auslöschung der weißen Völker, deren internationale Eliten nur Verachtung für diese übrig haben.

    Das Konzept funktioniert sehr gut. Innerhalb dessen wirkt der Islam wie ein Katalysator, er spaltet und polarisiert. Daß die USA- und Europa-eliten, einschließlich der Kirchen den Islam verharmlosen, führt dazu, daß man sich auf diese Religion „einschießt“.
    Man will die vielen Fremden nicht, da man aber korrekt genug ist dies nicht zu meinen, sieht man sich den Islam an.
    Der Clash soll auch stattfinden, denn auf den rauchenden Trümmern soll die neue Ordnung mit sehr viel weniger Bürgern aufgesetzt werden.

    Aber die Feigheit, sich auch nur auf das Eigene zu berufen und den Bestandserhalt (also Familie und Volk, Kultur/Heimat) als die grundlegende Basis anzuerkennen, weißt daraufhin, daß diese kranken europäischen Völker in einigen Generationen nicht mehr existieren werden. Laßt den islam Islam sein, er hat hier nichts zu suchen, daß ist richtig. Aber der eigentliche Feind sitzt mitten unter uns und steuert uns über die Medien wie eine Herde Lemminge. Diese Leute, die dahinter stehen, haben kein Problem damit, ganze Völker auflösen zu lassen. Und ihre Sprachrohre in den Parteien werden keinen von uns helfen. Daher ist es totaler Wahnsinn, nach Afghanistan zu gehen- wir haben da nichts zu suchen, und deutsche junge Männer sollten nicht ihr Leben damit vergeuden, die Opiumfelder des CIA zu bewachen oder sich von Afghanen über den Haufen schießen zu lassen. Damit ist der Nation nicht gediehnt, denn jeder Gefallene wird keine Familie mehr haben.

    Damit hätte dann Multikulti wirklich seinen Sinn und Zweck erfüllt. Die Restdeutschen können sich dann entspannt zurücklehnen, wenn dann die Asiaten und Afrikaner um unsern Boden ihre Auseinandersetzungen führen werden.

  30. Achtung!
    Gehört zwar nicht zum Thema, aber folgende Meldung gerade bei BILD-Newsticker:

    “Nach einer brutalen Schläger-Attacke an einer Münchner S-Bahn-Station ist das 50-jährige Opfer gestorben”.

    Weiß jemand mehr?!

  31. Wenn ick diese ganzen Vermummten Gestalten in dem Clip der BBc sehe wird mir Schlecht. Dieses Pack darf sich Vermummen und nichts passiert

    Ich kann mir Vorstellen das sich der eine oder andere Cop schon ein Greifkommando gewünscht hat. Linie auf… Trupp aus,Knüppel Frei, am Kragen gepackt, Zurück geschliffen, Linie zu und dann erst die 8ter angelegt.

    So offensichtlich darf sonst niemand Terror verüben… es sei denn du bist Mohammedaner da darfste allet machen.

  32. @#15 Elli.ViennA12 (12. Sep 2009 15:52) &
    #18 RechtsGut (12. Sep 2009 16:02)

    Zustimmung RechtsGut!

    Elli, ich war am 09.05. in Köln auf der Pro Köln Veranstaltung und habe mir ein EIGENES Bild machen wollen – solange es noch geht!

    Es war furchtbar, denn sehr ähnlich!
    Allein das Hinkommen ging nur mit dreisten Lügen! Die Polizei hat niemand hingelassen! So sieht das aus! Es ist nämlich gar nicht gesagt, dass das alle waren, die sich dort einfinden WOLLTEN! Mit Sicherheit sind größere Teile gar nicht ans Ziel gelassen worden!
    Ringsum ein tobender Mob, man konnte kaum sein eigenes Wort verstehen, leeres Geblöke und Gewaltandrohung, weil die Polizei sie so nah ran ließ.

    Die Polizei selbst war auch deutlich abweisend gesonnen, obwohl innen zu 100% friedliche harmlose Bürger waren. Ein paar Menschen (<5%!)mit rechten Klischeemerkmalen will ich nicht verleugnen. Dennoch, das gehört zur Demokratie dazu. Die Gewalt, jegliche Meinungsäußerung, die nicht genehm ist, mit allen Mittel gewaltätig auszuschalten ist das Krankhafte und sie geht entweder von den Linken und Gutmenschen oder den Moslems aus. Das kann jeder selbst vor Ort sehen. Bloß die Medien verdrehen und unterdrücken die Wahrheit!

    Ich hatte einen totalen Adrenalinrausch, weil ich so etwas noch nie erlebt hatte. Man stand diesen kranken Gewalttätern Aug in Aug gegenüber!

    Und RechtsGut trifft es 100%! Wer traut sich noch zu solchen Anliegen auf die Straße, wenn die Gegenseite gewaltätig ist und die Medien jeden öffentlich hinrichten, den sie identifizieren könnnen?

    Das ist die letzte oder vorletzte Vorstufe zu einem totalitären Staat.

    Ich habe mich dem Blitzlichtgewitter, an dem wir vorbei "evakuiert" wurden, mit Sonnenbrille, Mütze und Kapuzenjacke entzogen!
    Die Linken versuchen, diese harmlosen grundgesetztreuen Bürger zu katalogisieren und zu identifizieren.
    Waschechte Nazimethoden im Namen des "Anti-Faschismus"! Haha.
    So siehts aus!

    Die martialischen Erscheinungen dürfen uns nicht irritieren:
    Wer von euch hat den Mut zu so einer Veranstaltung unvermummt und unbewaffnet zu gehen?
    ca. 100 Islamkritiker gegen 1000 Wilde? + Medien??!

    Wer war in Köln?
    Wer geht zur nächsten antiislamischen Veranstaltung hin??!

    Geht erstmal selbst zu solchen Verantstaltungen und erzählt in eurem Umfeld von diesen Mechanismen der Verunglimpfung!

  33. #37 frundsi (12. Sep 2009 20:40)
    100% Zustimmung! So ist es.

    Unsere wahren Feinde sind unsere Volksverräter.
    Sie sollten uns vor den Interessen anderer schützen. Tun sie aber nicht.
    Der Islam der Zuwanderer ist nur ein Aspekt, wie sich fremde Interessen hier hemmungslos bedienen können und Verbreitung finden.

  34. Habe ich mich da gerade verguckt, oder haben einige der gewaltbereiten „Gegendemonstranten“ auf dem Video schußsichere Westen an?

Comments are closed.