Berlin: Polizist von Mob vom Fahrrad getretenErst vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, wie in Berlin acht nicht im Dienst befindliche Polizeibeamte von einem Mob aus Jugendlichen angegriffen und verletzt wurden. Jetzt ist ein weiterer Fall bekannt geworden. Im Berliner Ortsteil Spandau wurde ein Polizeioberkommissar, der sich mit seinem Fahrrad in ziviler Kleidung auf dem Weg zum Dienst befand, von mehreren Jugendlichen vom Fahrrad getreten.

Als er am Boden lag, wurde er unvermittelt mit Faustschlägen und Fußtritten attackiert und bespuckt. Die Berliner Polizei berichtet:

Ohne erkennbaren Grund erhielt gestern gegen 15 Uhr 25 ein Radfahrer in der Wilhelm- Ecke Metzer Straße einen Tritt, als er auf dem Radweg in Höhe einer Haltestelle an einer Gruppe Jugendlicher vorbeifahren wollte. Der 43-jährige Polizeioberkommissar, der in bürgerlicher Kleidung auf dem Weg zum Dienst war, stürzte. Sofort griffen den am Boden Liegenden zwei Jugendliche an, schlugen ihn mit Fäusten, traten nach ihm und bespuckten ihn. Als er den Notruf wählte, flüchtete die etwa 40-köpfige Gruppe.

Auch hier ist davon auszugehen, dass der Mob das Opfer zuvor als Polizeibeamten erkannt hatte.

Update:

Der Tagesspiegel teilt uns dazu noch folgendes mit:

(…) Als er per Handy den Notruf wählte, flüchtete die Gruppe von 40 Jugendlichen. Die Kollegen des Opfers entdeckten wenig später mehrere Jugendliche, darunter auch den tatverdächtigen 15-Jährigen arabischer Herkunft.

Die Ermittler schließen nicht aus, dass viele aus der Gruppe der Jugendlichen die Bertolt-Brecht-Oberschule ganz in der Nähe des Tatorts besuchen. Vor Jahren stand diese Gesamtoberschule im Ruf einer Problemschule. Nach Aussage eines Ermittler habe sich die Situation dort aber seit längerem gebessert.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Wie ist das, wenn wir Deutschen im eigenen Land nicht mehr Herr der Lage sind? Was wird geschehen, wenn wir weiterhin dem Zerstörungswerk derer zusehen, die unser Land geistig und handfest okkupieren? Wird es eine Eskalation hin zu einem Bürgerkrieg geben oder werden wir aus Teilen unseres Landes und Vierteln unserer Städte einfach verschwinden?

    Zurüstung zum Bürgerkrieg

  2. Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder.

  3. Wahrscheinlich hat der Polizeibeamte nicht genug deeskaliert. Im Falle bereichernder Folkloregruppen ist natürlich von mangelnder interkulturelle Kompetenz auszugehen.

  4. Selber schuld. Warum will er auch im grünrotroten Berlin noch Polizei-Dienst machen, obwohl er eh keine Rückendeckung von der Politik bekommt.

    An alle Berliner Polizisten: Lasst euch sofort versetzen und lasst diese rotrotgrüne Stadt im eigenen Chaos untergehen…..

  5. Ich bedauere den armen Kerl, aber es wird sich nichts ändern, die (tot)schlägern immer weiter und die Polizei setzt auf „Deeskalation“, weil es politisch so gewünscht ist.
    Die Herren Politiker wissen doch längst, daß Bürgerkriegszustände herrschen, würden sie anordnen die Ordnung gewaltsam wieder herzustellen.

    All diese Politiker, die uns das eingebrockt haben gehören wegen Hochverrat vor Gericht und abgeurteilt.

  6. Das ist mittlerweile nur noch lächerlich.
    Ehrlich, wie kann man sich so verarschen lassen? Ich versteh das einfach nicht und ich glaube, dass ich nicht nur für jeden PI Leser spreche!
    Ich druck mir die Aufkleber selber, darauf steht: http://www.pi-news.net
    ISLAM= Frieden?
    Die kleb ich überall hin, an Haltestellen, Kippenautomaten usw.
    Wenn ich was zu sagen hätte, Hundertschaft rein, vierzig raus, vierzig weg, beim nächsten mal das gleiche wieder.

  7. Werktags um 15:25 eine 40-köpfige Gruppe!

    Versuchen Sie einmal, um diese Zeit so viele bio-deutsche (Özdemir-Hunzinger) Kartoffeln zu versammeln! Die haben gar keine Zeit, machen Hausaufgaben, sind in der Musikschule oder im Sportverein. Einen Polizisten würden sie wohl auch kaum verprügeln!

    Warum lungern dann 40 MohammedanerInnen einfach so herum, haben die keine Hausaufgaben zu machen, verweigert die Musikschule die Aufnahme, gab es vom Sportgericht eine Spielsperre?

    Eine interessante Geschäftsidee hat nun Bülent Arslan vom DTF der CDU: Er bietet interkulturelle Trainings unter anderem für fahrradfahrende Polizisten in Zivil an, damit diese unbeschadet zum Dienst radeln können!

    Bülent Arslan bietet die Lösung für Probleme, die es ohne seine Landsleute gar nicht gäbe, nach der Devise:

    „Schaffe ein Problem und biete Dich als die Lösung an, das macht Dich unentbehrlich!“

    Guckst Du hier, Alder:

    http://www.imap-institut.de/interkulturelle-trainings/interkulturelle-kommunikation/

    Interkulturelle Kommunikation

    Die Trainings zur interkulturellen Kommunikation schaffen eine grundlegende praxisorientierte interkulturelle Kompetenz, souverän gegenüber anderen Kulturen aufzutreten. Die Trainings sind kulturallgemein aufgebaut und haben zum Ziel, den Teilnehmern ein Orientierungssystem zu vermitteln, dass Ihnen dabei hilft, sich auf andere Kulturen einzustellen und Unterschiede, sowie Gemeinsamkeiten synergienutzend bei Situationen der interkulturellen Kommunikation zu nutzen.

    Inhalte:

    Die Themen für unsere Seminare zur interkulturellen Kommunikation sind u.a.:

    * Wirkung von Kultur: Kulturmodelle und deren praktische Anwendbarkeit
    * Einfluss von kulturgeprägten Werten und Normen auf die Kommunikation
    * Stereotypen und Vorurteile
    * kulturbedingte Kommunikationsstile: Kommunikationstypen, Körpersprache, etc.
    * Konfliktsituationen erkennen und lösen

    * Teamentwicklung und Zusammenarbeit im internationalen Teams

    Die Seminare zur interkulturellen Kommunikation vermitteln umfangreiche Informationen und trainieren interkulturelle Situationen durch praxisbezogene Übungen und Anschauungsmaterial.

    Seminarziel:

    Die Teilnehmer lernen, kulturbedingte Konfliktpotentiale im Umgang mit Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern zu erkennen, Möglichkeiten wechselseitigen Lernens zu nutzen und produktive Kooperationen einzugehen.

    Zielgruppe:

    Die Seminare zur interkulturellen Kommunikation richten sich an:

    * Fach- und Führungskräfte, die mit internationalen Geschäftspartnern und Kunden in Kontakt stehen
    * Teamleiter internationaler Teams
    * Internationale Mitarbeiterteams
    * Trainees, Praktikanten und Auszubildende international tätiger Unternehmen
    * Mitarbeiter aus Verwaltung und Behörde
    * Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen
    * Fachkräfte aus dem sozialen Bereich

    Gern gestalten wir für Sie auch Seminare, in denen einzelne Schwerpunkte und spezifische Situationen gesondert trainiert werden. Für besondere Wünsche zu den Inhalten eines interkulturellen Seminars sprechen Sie uns bitte an oder schreiben Sie eine E-Mail an unsere zuständige Projektmanagerin Annett Leuteritz unter leuteritz@imap-institut.de.

  8. Jeder, der uns sämtliche Intensivstraftäter als Kuscheltürken verkaufen will, sollte lebenslänglich wegen „Beihilfe zum Mord“ bekommen!

  9. Wenn ich Polizist wäre, würde ich diese Kerle…

    …aber danach wäre ich wohl bereits nicht mehr Polizist!

  10. Müssen unsere Polizisten eigentlich nach Dienstende ihre Waffe abgeben?
    Wenn nicht, ist mir schleierhaft, warum nicht wenigstens ein Warnschuss abgefeuert wurde. Bei 40 gegen 1 würde vielleicht sogar rot-rot dafür Verständnis zeigen.

  11. Der ganze berliner Senat macht sich zum Gespött. Es werden Autos angezündet und als Reaktion empfiehlt man, woanders zu parken. Staatsdiener werden am hellichten Tag und auf offener Straße angegriffen. Es ist doch offensichtlich, dass in Berlin und anderen Teilen Deutschlands Anarchie herrscht.

  12. HALLO? Was soll diese Vorverurteilung? Wer sagt denn, dass der Polizist wirklich das Opfer war?

    Es könnte …

    … sein, dass er ein einheimisches Lied vor sich hin gepfiffen hat, womit er ein Nazi ist.
    … dass eine libanesische Familie die Strasse gekauft hat und er keinen Wegzoll bezahlt hat.
    … dass er Schweinfleisch auf dem Gepäckträger mit sich führte. Sowas essen nur nicht integrierte Ur-GermanInnen.
    … sich aber auch einfach um einen Verbotsirrtum handeln.
    … vielleicht wollten sie aber auch, dass er nicht von einem Lebkuchenmesser-Nazi verprügelt wird und haben es gleich selbst übernommen, in diesem Fall müsste der Mob ein Bundesverdienst-Kreuz erhalten.

  13. Ich glaube ich werde Reservist bleiben. Wollte zwar austreten, aber unter den umständen…man muss ja in Übung bleiben…und wo kann man besser Agressionen abbauen als beim Schiessen.

  14. Es müssen noch viel mehr Polizisten verprügelt werden, vielleicht wacht dann die Polizeigewerkschaft mal auf.

    Die Polizisten müssen schließlich mit meutern, wenn die Meuterei in Deutschland Erfolg haben soll.

    Siehe DDR – wir sind das Volk und wir sind die Volkspolizei -. Aber wird wohl nur ein Traum bleiben!!!

  15. Es wird höchste Zeit, sich zu organisieren, Gruppen und Vereine zu bilden, die das Handwerk fürs Grobe gründlich beherrschen, da die Polizei ja nicht mal in der Lage ist, sich selbst zu schützen. Solche Vereine, zum Schutz der Bevölkerung und der Gewaltprävention müssten dann vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt werden.

    Ich persönlich gehe schon seit Jahren nicht mehr unbewaffnet aus dem Haus. Eltern empfehle ich, ihre Kinder an Kampfsport und Krafttraining teilnehmen zu lassen. So weit ist es leider gekommen. Dieses Pack versteht nur eine Sprache: Die, die es selber spricht.

  16. Diese degenerierten Türken-, Araber- und sonstigen Muslemgangs proben eben schon mal den Aufstand.
    Denn dieses abartige Gesindel, welches nur der äusseren Form nach als „menschlich“ bezeichnet werden kann, weiss ganz genau: die Politkasperln und Parteischwätzer unternehmen überhaupt nichts gegen solche Auswüchse muslemischer Gewalt…
    Die beklagenswerten Polizisten und anständigen Bürger müssen diesen Unsinn ausbaden.
    Einfach nur noch erschreckend, was in unserem Land so abgeht.
    Und der anständige Bürger ballt mal wieder die Faust in der Tasche und seine Wut auf diesen Schwindelstaat und die gewalttätigen Türken-Muslems-Arabs wächst weiter.
    Wann entläd sie sich endlich gegen diese Schurken, die unser Land okkupieren, unsere Sozialkassen aussaugen, unsere Jugend korrumpieren und unsere Einwohner anfallen ? Zeit ist es allemal !!!

  17. Ich wundere mich immer mehr über den Umstand, dass das Deutsche Volk Politiker in die Bundesregierung wählen will, die wie im Beispiel Berlin jeden Negativrekord halten; ob nun Schulung oder Schulden.
    Diese rot-grünen Leute haben bewiesen das sie nichts taugen und werden dennoch gewählt. Auch der Finanzminister hat schon mal ein Bundesland in den Dreck gefahren.
    Ich fasse das nicht.

  18. @ #1 Fenris
    Ich glaube wir werden alle verschwinden, zu mindest die, die noch können.
    Wir Deutschen sind einfach zu schwach geworden und verpissen uns, wenn es drauf ankommt!
    Über Jahre hinweg erzogen worden, nur noch an sich zu denken, scheiß auf den anderen, mir egal, so lange es nicht mich betrifft! Oder halt dich da raus, bevor dir noch was passiert!
    Immer gegen Rechts konditioniert worden, auch wenn alles scheiße ist, aber rechts ist nicht wählbar. Denn schon ein Stück rechts von der mitte geht bei den Meisten gar nicht, denn man hat von klein auf immer zu hören bekommen, Rechts ist schlecht. Ich halte auch nichts von der NPD, aber man kann ja wohl Chef im eigenen Haus bleiben und wenn einer sich nur daneben benimmt, ihn wenigstens rausschmeißen. Aber selbst das geht nicht mehr! Ich sag ganz ehrlich, ich bin Stolz darauf Deutscher zu sein und denn sind wir ein super Volk, mit vielen Qualtäten; Stärken und Leistungbereitschaft, wir bauen die besten Autos, spielen ordentlichen Fußball, waren oder sind das Land der Dichter und Denker(außer Bushido usw.), haben top Ingenieure, sind noch Exportweltmeister weil wir arbeiten können und auch die geographischen Lage ist ganz gut, aber keiner hat noch die Eier sein Land, seine Zukunft, Freunde und Familie zu verteidigen!Und wenn alles weg ist, wird man uns sagen, das es unsere Schuld ist. Wenn das so weiter geht, bin auch ich hier schneller weg, als Schumi fährt, obwohl es mich innerlich zerreißt.
    Aber irgendwann, werde ich zurück kommen, und viele werden sich wünschen, das sie es niemals dazu gebracht hätten, mich hier wegzukriegen! Man kriegt mich aus Deutschland, aber Deutschland nicht aus mir!
    Ich lass euch nicht allein!! Druckt Aufkleber und Flyer was das Konto hergibt, noch is hier gar nichts verloren, aber es bleibt nicht mehr viele Zeit!

  19. @#9 Eurabier: Auch die Gruenen haben in diesem Wahlkampf virtuelle Probleme kreiert, die sie nun zu loesen gedenken: Die Wahlplakate mit dem „hungernden“ Kind vor der Schultafel. Scheint zu funktionieren.

  20. Jugendliche?

    Nennen wir doch die Dinge mal beim Namen:
    Das waren Ausländer, die aus Hass einen Deutschen angegriffen haben…

    Rassismus unter Türken ist ja ein Tabu-Thema. Damit wird dieser aber nicht aus der Welt geschaffen, ebensowenig, indem man ihn verschweigt, um so „Ängste und Vorurteile“, „Islamophobie“ usw. verhindern zu wollen.

  21. Ich mag Türken und Araber auch nicht (soviel Meinung dürfte noch möglich sein, ohne wegen Volkshetzung angezeigt zu werden), aber nirgends steht, dass es sich um Ausländer handelt, die den Polizisten angriffen.

    40 gegen 1 ist zwar das typische Kräfteverhältnis bei dem Türken sich in einen Kampf trauen aber es muss sich ja in diesem Fall nicht unbedingt um selbige gehandelt haben. Wollte ich nur mal sagen, denn in Spandau gibt es in der Tat auch noch reichlich deutsche Bürger, wenn ich mich recht erinnere.

  22. P.S.: An alle „NPD-Feinde“ hier in diesem Blog:

    Ich halte auch nichts von deren Rudolf-Hess-Gedenkmaerschen und tumben Rechtsrock-Konzerten, aber vielleicht sollte man auch mal ANSATZWEISE versuchen, die „HABEN“-Seite zu sehen – dann wuerde man sehr schnell erkennen, dass – trotz gefuehltem Anti-Semitismus und teilweise linkslastiger Ideologie – es WESENTLICH mehr Gemeinsamkeiten mit PI gibt als Unterschiede.

    Das aeussert sich auch z.B. darin, dass locker 75% der tiefgruendigeren Artikel auf NPD.DE und auf PI praktisch denselben Inhalt haben.

    Als Beispiel:

    http://www.npd-mv.de/index.php?com=news&view=article&id=1646&mid=1

    Vielleicht mal zum Nachdenken!

    Ach so, noch ein weiterer Vorteil der NPD gegenueber REP, DVU, Pax Europa und was es sonst noch alles fuer einen Bloedsinn gibt: Diese Partei haette wenigstens eine CHANCE, in den Bundestag zu kommen.

  23. Habe ich da etwas überlesen? Der Tathergang lässt zwar auf unsere friedlichen Mitbürger schliessen-aber explizit wird es in dem Artikel nicht erwähnt.

  24. #13 Nassauer:

    „Wenn ich Polizist wäre, würde ich diese Kerle…<"

    Und anschließend erklärst du dann deiner Frau und deinen Kindern, dass ihr eine orientalische Großfamilie im Nacken habt…

    Ich habe das Gefühl, hier unterschätz so mancher, wie wichtig „Reschpeckt“ vor den Jungmuslimen ist!

  25. Ben Juda, so muss das wohl sehen! Der deutsche Beamte muss die Gruppe provoziert haben. Die verunsicherten Jugendlichen hatten in einem solchen Fall nur noch die Möglichkeit mit Fäusten zu kommunizieren.Leider hat sich der Beamte dann völlig falsch verhalten. Wo bleibt die Eskalationsstrategie? Statt seine Kollegen zu rufen, hätte er einen Integrationsbeauftragten informieren müssen, ersatzweise einen Sozialarbeiter oder Katja Saalfrank. Jetzt weiß die kleine Gruppe von integrationsfreudigen Jugendlichen gar nicht, wie man sich korrekt verhält, wenn man von der übermächtigen Staatsmacht provoziert oder angegriffen wird. So könnte eines Tages aus diesen friedlichen Hoffnungsträgern eine marodierende Bande werden, wenn man immer falsch mit ihnen umgeht und zu wenig Verständnis zeigt.

    Natürlich muss die Gruppe das Bundesverdienstkreuz erhalten. Man hat den Beamten, trotz wahrscheinlicher Provokation, ja nur so leicht verletzt, dass er noch telefonieren konnte. Das muss man doch mal anerkennen.

    Zusammenfassend: Deutschland ist doch gar nicht so gefährlich, wie in diesem Forum immer wieder behauptet wird. Die Statistik hier zeigt doch ein deutliches Bild: 41 Beteiligte und nur ein Leichtverletzter.

  26. Dramatisch, was Heute so auf Deutschlands Straßen abgeht.
    „Früher“ hat man aufgehört wenn der Gegenüber am Boden lag, Heute scheint dann der „Spaß“ gerade erst zu beginnen.

  27. #28 Aurelia:

    „Habe ich da etwas überlesen? Der Tathergang lässt zwar auf unsere friedlichen Mitbürger schliessen-aber explizit wird es in dem Artikel nicht erwähnt.

    Da steht nicht, dass es Deutsche waren. Also waren es keine. Wären es welche gewesen, dann wäre diese Tatsache nicht nur breitgetreten worden, die hätten wohl auch sofort den „K(r)ampf gegen Rechts“ am Arsch gehabt.

    „Rechtsdadikale Jugendliche überfallen Polizeibeamten“
    Diese Story hätte sich niemand entgehen lassen.

  28. Deutschland hat fertig!!!
    Das Kaspertheater „Kampf gegen Rechts “ von ARD und ZDF hat ausgedient!!
    Gibt es denn überhaupt keine legitime Möglichkeit die GEZ zu boykottieren, außer den normalen Kündigungsargumenten???
    ZDF hetzt gegen Christen, ARD setzt Falschmeldungen, es muß doch iregenwie doch möglich sein, diesen Volksverhetzungssendern das Monopol abzugraben ???
    Viva-Italia (Media-Set)
    die den ÖR-richtig Paroli bieten, und ihnen die Zuschauer abnehmen.

  29. „Auch hier ist davon auszugehen, dass der Mob das Opfer zuvor als Polizeibeamten erkannt hatte.“

    so, ich hab mich jetzt extra hier angemeldet um das zu widerlegen:
    gewisse menschen haben wohl grundsätlich etwas gegen radfahrer. der anteil an südländern unter den radfahrern ist ja auch erstaunlich gering. 😉

    „Jugendliche greifen Radfahrer an“
    mein passender link zu dem thema:
    http://www.polizei-ludwigsburg.de/PDLudwigsburg/Presse/Pressemitteilungen/090920pres.pdf

    natürlich wurde in der lokalen presse bei der täterbeschreibung aus dem „südländer“ wieder nur ein „junge“:
    http://www.ludwigsburger-kreiszeitung.de/home/lokalnachrichten/polizei_artikel,-Jugendliche-greifen-Radfahrer-an-_arid,23446.html

  30. Ich habe kein Mitleid mit so einem Polizisten, denn sie sind, als Mitläufer in diesem sozialistischen System, mit ein stabilisierender Garant für die Machthaber.

    Erst wenn die Polizei und ihre Gewerkschaften diesem politischen System die Gefolgschaft verweigern, ihnen keinen Schutz mehr bietet und tatsächlich den Menschen, friedlichen Ausländern und Deutschen, Schutz vor dem rasenden islamischen Mob gewähren, erst dann werde ich meine Einstellung ändern.

    Zum Glück bin ich Christ – Al-hamdu lillah

  31. Bünde: Sechs Türken prügelten 10 –Jährigen, traten ihm gegen den Kopf, bespuckten ihn, stießen ihn zu Boden und beraubten ihn
    Bünde.Bereits am Samstagmittag, gegen 13.25 Uhr, wurde ein 10 –jähriger Schüler in Bünde in der Haßkampstr. von einer Gruppe von sechs türkischen Kindern im Alter von 11 – 13 Jahren überfallen. Die Kinder prügelten den 10 –Jährigen, traten ihm gegen den Kopf, bespuckten ihn und stießen ihn zu Boden. Hier forderten sie Bargeld und durchsuchten gleichzeitig seine Kleidung und den Schulranzen. Erste Hinweise auf verdächtige Schüler liegen der Polizei bereits vor. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Der Vorgang des Drangsalierens muss etliche Zeit gedauert haben, da der 10 –Jährige erst mit erheblicher Verspätung zu Hause ankam. Die Polizei bittet um Hinweise auf diesen Vorgang in der Haßkampstr.

    http://fredalanmedforth.blogspot.com/2009/09/bunde-sechs-turken-prugelten-10.html

  32. Seit zwanzig Jahren , in Debatten -Talk-Shows
    bei den ÖR-immer das gleiche BLa-Bla , mit Bildung in Kindergarten anfangen usw…
    Die merken es einfach nicht diese Vollpfosten
    oder diese „Obergscheiten “ und Wasserprediger, daß man nur einen geringen Anteil von Moslems Bildung vermitteln kann.

  33. #28 Aurelia
    #31 Rechtspopulist

    “Habe ich da etwas überlesen? Der Tathergang lässt zwar auf unsere friedlichen Mitbürger schliessen-aber explizit wird es in dem Artikel nicht erwähnt.”
    Da steht nicht, dass es Deutsche waren. Also waren es keine. Wären es welche gewesen, dann wäre diese Tatsache nicht nur breitgetreten worden, die hätten wohl auch sofort den “K(r)ampf gegen Rechts” am Arsch gehabt.

    So ging es ehedem unseren lieben Anverwandten in der real existierenden heilen Welt der sozialistischen DDR. Da mussten die Zeitungsleser auch zwischen den Zeilen die Wahrheit herausklauben.
    Nur da stand hinter der Zensur die Allmacht und die Sanktionsmöglichkeiten des Staatsapparates.
    Hier machen unser Zeitungsfuzzies (Komikerkunstfigur Fuzzy) freiwillig schnipp schnapp im Kopf.
    Wenn das mal nicht irgendwann zu schweren schizoiden Persönlichkeitsstörungen durch andauernde Perforierung des Hirns führt.

  34. Auch hier ist davon auszugehen, dass der Mob das Opfer zuvor als Polizeibeamten erkannt hatte.“

    Und dank der idiotischen Politiker in Berlin (Stichwort Namenschilder) hat der linke u. sonstige Pöbel-Mob bald eine Datenbank über die Polizisten in Berlin angelegt. Mit Namen, Bild, Dienstnummer u. Anschrift.

  35. @#34 Giftpfeil (23. Sep 2009 14:25)

    Gibt es denn überhaupt keine legitime Möglichkeit die GEZ zu boykottieren, außer den normalen Kündigungsargumenten???

    das müsste man generalstabsmäßig angehen, indem man ard und zdf als öffentlich-rechtlichen fernsehanstalten nachweist, dass sie, z.b., zensur betreiben (vorsätzliches weglassen, verfälschen von tatsachen) bzw. bestimmte meldungen bewußt politisch instrumentalisieren (z.b. der sherbini-mord).

    PI trägt in gewissem sinne schon als sammlung von beweismaterial dazu bei.
    aber ob das überhaupt noch etwas nutzen wird? wer weiss.
    bald werden wir sowieso die bekanntgabe der gebetszeiten unserer moslemischen besatzer als festen bestandteil im programm von ard und zdf haben.

  36. Ich weiss ja nicht, wie Ihr das seht, aber für mich sind das Zustände wie im Krieg.
    Solange es „nur“ Angriffe gegen Zivilisten waren, konnte man ja noch irgendwie von (schwerer) Kriminalität reden, aber mittlerweile greifen die Mohammedaner ja schon fast täglich gezielt Polizisten an.
    Also abgesehen von Autobomben in unseren Städten wüsste ich nicht, wie sie das noch gross steigern sollten.

  37. #35 Rechtspopulist (23. Sep 2009 14:26)

    eine NSDAP-Nachfolgeorganisation.

    Soso….die Npd ist eine sozialistische Partei???

    Mal ein Gedankenspiel: Angenommen D hätte damals nicht verloren….Währest DU dann heute selber einer von den phösen?

    Ich frag ja nur…

  38. Vor 15 Jahren habe ich einmal für eine Weile in Spandau gelebt. Damals hatte jemand mein Auto mutwillig auf der Straße beschädigt. Die Polizisten der Wache in Spandau wollten das Auto schon damals nicht einmal mehr sehen… Ich kannte solche Resignation vor Mob&Kriminalität vorher nur aus Südeuropa. Wenn die in Spandau die Polizisten mittlerweile verprügeln, so scheint mir das nur die logische nächste Eskalationsstufe dieser degenerierten Berliner Gesellschaft. In 20 Jahren werden wir uns auf dieser Seite bezüglich Berlin nur noch über Polizistenmorde unterhalten…. Alles andere wird dann nur noch Routine sein, über die sich leider keiner mehr aufregt… Germania quo vadis…?!

  39. #47 Reconquista2010 (23. Sep 2009 15:07)

    In 20 Jahren werden wir uns auf dieser Seite bezüglich Berlin nur noch über Polizistenmorde unterhalten…

    Ja, von Buenos Aires oder Toronto aus, anderfalls werden wir wohl im Oskar-Gysi-Integrationslager sitzen, was für Aussichten! 🙂

  40. #27 HORST (23. Sep 2009 14:14)

    Ach so, noch ein weiterer Vorteil der NPD gegenueber REP, DVU, Pax Europa und was es sonst noch alles fuer einen Bloedsinn gibt: Diese Partei haette wenigstens eine CHANCE, in den Bundestag zu kommen.

    Ebend nicht !

    Vorher wird sie verboten werden oder man wird das Ergebniß nach unten korrigieren !

    Es wundert mich sowieso das es in 60 Jahren keine Kleipartei in den Reichstag geschafft hat und sei es nur mit 5,1 %.

    Auch wundere ich mich das in Westdeutschen Städten keine „rechten“ Parteien vertreten sind bzw diese nicht stärker sind.

    Man erinnere sich an Wahlergebnisse wo reps bei 4,4 & gescheitert sind oder in Bremen wo die „Bürger in Wut“ 4,99 % hatte und nur 1 Stimme fehlte um mit einen Abgeortneten einzuziehen.

    In Hamburg leben 51 & Migranten und Ausländer
    das kann nich jeden Restdeutschen gefallen.

  41. Wie selbstverständlich hat niemand was gesehen, gehört oder geholfen (auch unter den Jugendlichen). Und die 40-köpfige Gruppe Jugendlicher war auch schwer zu verfolgen… Zum Kotzen.

  42. #27 HORST (23. Sep 2009 14:14)

    P.S.: An alle “NPD-Feinde” hier in diesem Blog:

    Die NPD ist ein Verfassungsschutz-Projekt,
    so viel Scheissdreck könne sich nur diejenigen ausdenken, die dafür bezahlt werden.

  43. Warum fährt der Polizist auch nur mit dem Fahrrad????

    Hätte er doch besser die U- oder S-Bahn genommen da kann man nämlich das Abteil wechseln, wenn der Pöpel tätlich wird.

  44. @reconquista

    dein name bringt mich auf eine idee:

    vielleicht sollten wir nochmal in den geschichtsbüchern schmökern und schauen, wie die lusitanen die moslems nach ca. 300 jahren islamischer terrorbesatzung aus portugal rausgeschmissen haben.
    hut ab!

  45. #

    34 Giftpfeil (23. Sep 2009 14:25) Deutschland hat fertig!!!
    Das Kaspertheater “Kampf gegen Rechts ” von ARD und ZDF hat ausgedient!!
    Gibt es denn überhaupt keine legitime Möglichkeit die GEZ zu boykottieren, außer den normalen Kündigungsargumenten???

    Einfach schriftlich zum XX kündigen … Einzugsermächtigung zurücknehmen …Fernseher offiziell ausser Haus ENDE

    Auroradio 18 E 3 Monate muss angemeldet bleiben …

    Gibt am PC genügend andere Möglichkeiten !

  46. #23 erkanmallekken (23. Sep 2009 13:58)
    100% Zustimmung!

    Was die NPD angeht:
    Wen soll man bitte in Neidersachsen am Sonntag wählen???!
    IDU?FDP?DVU?

    Die Reps treten hier nicht an…
    Es ist keine Demokratie mehr, da es keine Wahlen mehr gibt.
    Man kann nur den Status quo wiederwählen.

  47. Beginn des Bürgerkrieges?

    Ich würde die jetzige Situation als Vor-Bürgerkriegs-Phase bezeichnen.

    Stellt Euch auf mehr Eskalation und Gewalt gegen Euch und Eure Familien ein, trainiert Krav-Maga und bewaffnet Euch. Langsam aber sicher werden wir alle in Situationen kommen in denen wir uns nacktes Überleben verteidigen werden müssen.

  48. @#52 Brazenpriss: OK, das ist ein Argument.

    Aber vielleicht sind ja, wie andere hier schon angedeutet haben, die ganzen Wahlen auch ein Verfassungsschutzprojekt.

    Aber wir wollen ja nicht zu pessimistisch sein 😉

  49. Schlimm ist das sie immer in grossen Gruppen ihre Gewalttaten durchführen. Mann gegen Mann Kämpfe konnte ich bis jetzt nicht registrieren. Das schlimmste ist aber, kein deutscher greift bei einer Gewalttat ein, sondern schaut weg und geht seines Weges. Zu Hause regt er sich dann über die kriminalität der Migranten und Ausländer auf und prädigt Handlung. Wir müssten alle zusammen halten! Wenn es zu Konfontration kommt mit Migranten und Ausländer müssen alle beisammen stehen und Ihnen zeigen das wir so etwas nicht wollen. So würden wir Stärke zeigen ohne Gewalt. Denn es würde niemals ein muslime Gewalt anwenden gegen mehrere Personen die sich einig sind! Er sucht sich ein schwaches Opfer und vertraut auf die wegschauenden Deutschen.

  50. Aha, ein „Deutscher“ und ein Türke.

    Mich würde der Name des „Deutschen“ interessieren:

    Björn-Thorben Blasius-Römmerdorf oder Murat Özdem?

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,650860,00.html

    Hamburg
    Jugendliche traten Mann wegen 20 Cent tot

    Es ging um eine lächerliche Summe: Zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche aus Hamburg schlugen laut Polizei einen Mann in einer Tunnelanlage nieder und töteten ihn mit Tritten gegen den Kopf. Der 44-Jährige hatte sich geweigert, den beiden 20 Cent zu geben – jetzt wurden die mutmaßlichen Täter verhaftet.

    Hamburg – Die Tat ereignete sich bereits am 12. Juni, nun wurden die beiden Jugendlichen wegen Verdachts auf Totschlag verhaftet. Sie haben einen unschuldigen Passanten zu Tode getreten, das Motiv war nichtig: Das Opfer wollte den Jugendlichen kein Geld geben. „Nach unseren Erkenntnissen hatten sie den Mann nach 20 Cent gefragt“, sagte Polizeisprecherin Karina Sadowsky SPIEGEL ONLINE. Als der 44-Jährige aus dem niedersächsischen Winsen an der Luhe ablehnte, schlug ihn einer der mutmaßlichen Täter zu Boden.

    Dann traten die Jugendlichen laut Polizei in der Fußgängerunterführung auf ihr Opfer ein, insbesondere gegen den Kopf. Anschließend rannten sie unerkannt zu einem nahen Bahnhof im Ortsteil Harburg. Ein Begleiter des Opfers alarmierte die Rettungskräfte. Der Mann starb nach drei Wochen im Krankenhaus an schweren Kopfverletzungen.

    Die Polizei kam über Videoaufzeichnungen aus dem nahen Bahnhof auf die Spur der Verdächtigen, sie wurden außerdem von Zeugen identifiziert. „Wir haben die Überwachungsbänder unter Polizeibeamten gezeigt, dadurch kamen erste Hinweise“, so Polizeisprecherin Sadowsky. Der Begleiter des getöteten Mannes konnte nicht helfen, weil er zum Tatzeitpunkt stark betrunken war.

    Das Amtsgericht erließ gegen die Verdächtigen, einen Deutschen und einen Türken, Haftbefehle, die am Montag vollstreckt wurden. Beide sind wegen kleinerer Delikte bereits polizeibekannt. Ein dritter mutmaßlicher Tatbeteiligter im Alter von 16 Jahren blieb dagegen auf freiem Fuß. „Er stand wohl bei der Tat daneben“, sagte Sadowksy. Die beiden verhafteten Jugendlichen schweigen zu den Vorwürfen. Sie haben bislang noch nicht einmal Angaben zur Person gemacht.

  51. Etwas aus dem beschaulichen Bonn.
    Der General-Anzeiger schreibt: „Schießerei löst Großfahndung aus“ – Bei den Verdächtigen handelt es sich (natürlich) um zwei Gruppen (wahrscheinlich Beatles vs die Stones).
    Vielleicht weiß ja jemand mehr.
    Übrigens: Höre gerade im wdr: „Es bestehe kein Grund, die Festgenommenen in Haft zu nehmen. Amen!

  52. #56 RobertOelbermann

    Ja in Niedersachsen ist die Auswahl grausam, hab schon gewählt und meine Entcheidung war eine Verzweiflungswahl. 🙁 Mußte gut 2 Wochen mit mir Ringen, dann Augen zu und durch. Daher kann ich dir deine Entscheidung nicht abnehmen da ich persönlich von keiner einzigen Partei auf dem Zettel was halte.

  53. @ Horst:

    Die NPD ist Sozialistisch und Judenfeindlich. Per Definition kann sie somit kein Verbündeter im Kampf für Freiheit und Menschenrechte sein.

    Wenn Menschen aus dem NPD Umfeld eine Schnittmmenge mit uns hier sehen, und uns bei 75% der Artikel zustimmen, freut mich das natürlich, heißt es doch, dass sie noch in der Lage sind rational zu denken. Ich empfehle in diesem Fall weiterhin die tägliche Lekture dieser Seite, auf dass sie den restlichen 25% eines Tages auch noch zustimmen.

    PS: Generell ist mir übrigens in Diskussionen mit „Nazis“ (z.B. bei youtube) aufgefallen, dass man die intelligenteren unter ihnen durchaus bekehren kann, wenn man ihnen zeigt, daß die Juden nicht hinter der islamisierung Deutschlands stehen (das glauben die Typen wirklich), sondern sie bekämpfen.

  54. # 7 molon labe:

    Absolut richtig, es wird ein kampf ums nackte überleben. Die Städte werden bald fest in Islamischer Hand sein, wir Einheimischen werden vom Land aus zuschlagen müssen. Wenn es gelingen könnte, die Zufahrtswege in die Städte abzuschneiden (Brücken / Strassen / Schienen / Strommasten sprengen), könnte man das Gesindel dort einkesseln und aushungern. Einen Deutschen Winter überleben die nicht.

    Ansonsten ist Outdoor Überlebenstraining noch recht sinnvoll. Diejenigen von uns, die als erste zu den Waffen greifen, müssen sich darauf einstellen verfolgt zu werden.

  55. Habe gerade 7 Pressequellen durchgesehen, derselbe Wortlaut und keinerlei Infos zur Nationalität des festgenommenen 15-jährigen !
    Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
    Nebenbei, die Berliner haben für mich ALLE einen an der Schüssel, da die in der Mehrheit mit diesen Verhältnissen einverstanden sind. Wahlergebnis, keine Proteste, kuschende Polizei usw.

  56. Es dauert noch etwas, aber dann kocht die deutsche Seele über- nein, nicht gegen unsere jüdischen oder europäischen Freunde, nein gegen den Terror der Moslems! Jeden Tag rede und missioniere ich, die meisten Menschen haben, auf deutsch gesagt, die Nase voll. Es dauert, aber der Tag der Abrechnung kommt…

  57. Hat der Maulheld von Passau hier einen Beratervertrag erhalten??

    http://www.bayern-gegen-rechtsextremismus.de/

    Schulen über die neue Internetplattform „Bayern gegen Rechtsextremismus“.

    Dazu erklärte er außerdem: „Es mussten Handlungsstrategien entwickelt werden,
    wie rechtsextremistisches Gedankengut in unserer Gesellschaft bekämpft werden kann,
    das nicht mehr nur am rechten Rand angesiedelt, sondern seinen Weg in die politische
    Mitte gefunden hat.“
    Dabei erinnerte er sich in diesem Zusammenhang daran,
    dass beim letzten
    Doppelhaushalt die SPD-Landtagsfraktion erfolglos Haushaltsmittel
    für die Bekämpfung des Rechtsextremismus gefordert habe, damit das Handlungskonzept
    der Staatsregierung gegen Rechtsextremismus
    entsprechend finanziell ausgestattet werde.

    Das Konzept sieht unter anderem eine Verbesserung des Schutzes von Polizeibeamten
    durch Erweiterung des Rechtsschutzes für Polizeibeamte und die
    unbürokratische Übernahme von Rechtsverfolgungskosten vor

  58. @ #10 Almuthe

    Bundeswehr raus aus Afghanistan –
    rein nach Berlin!

    Und wenn sich die Soldaten weigern, in so einem korrupten Loch Dienst zu tun und lieber in Afghanistan bleiben wollen?

  59. #27 HORST

    Du hast hier zu Recht schon einigen Widerspruch geerntet. Die NPD ist die rechtmäßige Nachfolgeorganisation der NSDAP. Die Partei ist durchsetzt von rechten Spinnern, mögen sie nun auf der V-Männer-Liste des Verfassungsschutzes stehen oder nicht. (Wobei ich keineswegs glaube, dass der Anteil an V-Männern so hoch ist, dass die Partei keine höchsteigene Gesinnung mehr hätte.) Den NPD-Knallköpfen geht es überhaupt nicht darum, der Islamisierung Deutschlands Einhalt zu gebieten. Der NPD geht es um Geschichtsrevisionismus und darum, ihren hemmungslosen Antisemitismus auszuleben. Sie möchten ganz gerne zu Ende bringen, was die NSDAP mit dem Mord an sechs Millionen Juden angefangen hat. Das solltest du dir überlegen, ehe du eine solche Partei goutierst, mit den Worten, dass ja nicht unbedingt alles an ihr richtig sein müsse, denn DIES ist der Kern der NPD. Der Judenhass ist übrigens ein verbindendes Element zwischen NPD und Islam.

    Im Übrigen findest du ganz oben unter dem PI-Schriftzug die Selbstverpflichtung dieses Blogs. PI steht zum Grundgesetz und zu Menschenrechten. Da gibt es keine Diskussion! Die NPD dagegen steht weder zum Grundgesetz noch zu Israel, noch tritt sie für Menschenrechte ein. Im Gegenteil wäre es ihr recht, man würde die Menschenrechte abschaffen und Israel gleich mit. Mit einem solchen widerlichen Dreck wie der NPD möchte ich nichts zu tun haben!

    Ich widerspreche dir übrigens deutlich, dass die Artikel der NPD mit denen von PI im Großen und Ganzen deckungsgleich seien. Das kann nur einer falschen, weil wahrscheinlich wunschgemäßen Wahrnehmung deinerseits geschuldet sein. Im Übrigen glaube ich auch nicht, dass diese Partei imstande wäre, „tiefgründige“ (?) Artikel zu veröffentlichen.

    Es gibt bei der NPD keine wie auch immer geartete „Habenseite“. Wenn sie sich nun dafür ausspricht, die Islamisierung aufzuhalten, dann ist das einerseits ihrem Versuch geschuldet, Wählerstimmen einzuheimsen, und andererseits ihrem ganz gewöhnlichen Rassismus. Sie will nämlich gar keine Ausländer in Deutschland haben, egal ob sie integriert oder nicht integriert sind. Die NPD kann sich – im Gegensatz zu PI und den aufrechten Usern hier – keinesfalls darauf berufen, dass sie sich für Meinungsfreiheit und Demokratie einsetzt und deshalb den Islam ablehnt. Noch weniger kann sich diese Partei – im Dunste ihrer Nazi-Kameradschaften – darauf berufen, sie wolle Mord, Unterdrückung und Folter verhindern. Sollte die NPD jemals an die Macht kommen – was ohnehin nicht geschehen wird, doch einmal angenommen, dass –, dann würde sie selbst nichts anderes bringen als eben Mord, Unterdrückung und Folter. Das haben wir schon einmal gehabt. Keine Notwendigkeit also, dies zu wiederholen.

    Ich sage dir: Selbst wenn die NPD die letzte Partei wäre, um die Islamisierung Deutschlands aufzuhalten, würde ich dieses juden- und freiheitshassende Pack nicht wählen! Ansonsten lege ich dir nahe, dich darüber zu informieren, wie nahe die NSDAP einst dem Islam stand — und wie nahe ihre Nachfolgeorganisation, die NPD, heute bisweilen so manchem Islamverband kommt, wenn es um das Thema Israel geht. Dann würdest du so einen Unfug hier (hoffentlich) nicht mehr verzapfen.

    Es ist zwar im Sinne der Meinungsfreiheit, dass du deine Gedanken hier frei äußern kannst, aber ich persönlich habe nicht das geringste Verständnis dafür, wie Menschen für eine Organisation wie die NPD werben können, mit der Begründung, es sei ja manches an ihr nicht so toll, aber viel mehr dann doch wieder „gut“. Damit zeigst du allenfalls, wes Geistes Kind du eigentlich bist.

  60. #21 doktor (23. Sep 2009 13:54)
    Diese degenerierten Türken-, Araber- und sonstigen Muslemgangs proben eben schon mal den Aufstand.
    Denn dieses abartige Gesindel, welches nur der äusseren Form nach als “menschlich” bezeichnet werden kann, weiss ganz genau: die Politkasperln und Parteischwätzer unternehmen überhaupt nichts gegen solche Auswüchse muslemischer Gewalt…
    Die beklagenswerten Polizisten und anständigen Bürger müssen diesen Unsinn ausbaden.
    Einfach nur noch erschreckend, was in unserem Land so abgeht.
    Und der anständige Bürger ballt mal wieder die Faust in der Tasche und….* seine Wut auf diesen Schwindelstaat und die gewalttätigen Türken-Muslems-Arabs wächst weiter.
    Wann entläd sie sich endlich gegen diese Schurken, die unser Land okkupieren, unsere Sozialkassen aussaugen, unsere Jugend korrumpieren und unsere Einwohner anfallen ? Zeit ist es allemal !!!

    *…und wählt trotzdem wieder seine Schlächter (CDUSPDFDPCSULinkeGrüne).

  61. So leid es mir tut. Aber es werden wohl noch viel mehr Polizeibeamte sich schlagen lassen müssen, bevor sich irgendwas ändern könnte.
    Wahrscheinlich werden wir Szenarien haben, dass in bestimmten Stadtteilen die Polizeireviere gestürmt werden, Beamte möglicherweise sogar getötet werden. Wir werden wohl Bezirke bekommen, wo Polizeireviere für immer geschlossen werden müssen und in denen Anarchie/Scharia herrschen wird.

    Ein Traum: Ich wach morgen früh auf und höre in den Nachrichten, dass es über Nacht einen Polizei-/Militärputsch gab. Sämtliche Mitglieder des BT/Regierung wurden verhaftet und warten nun auf ihre Prozesse wg. Hochverrats. Alle Migrantenviertel sind abgeriegelt (alle Einwohner sollen aus dem Land gewiesen werden innerhalb der nächsten Tage) und heraus dürfen nur noch Nicht-Muslime.

  62. #9 Eurabier

    Bülent Arslan bietet die Lösung für Probleme, die es ohne seine Landsleute gar nicht gäbe:

    Interkulturelle Kommunikation:

    .. Trainings zur interkulturellen Kommunikation .. praxisorientierte interkulturelle Kompetenz .. kulturallgemein aufgebaut .. ein Orientierungssystem .. synergienutzend bei Situationen der interkulturellen Kommunikation …

    * Stereotypen und Vorurteile
    * kulturbedingte Kommunikationsstile .. usw. … usw. …

    Da fällt mir wieder ein Buch von Isaac Asimvo ein, in dem jemand einen bedeutungsvoll klingenden Text untersucht und erstaunt feststellt, dass in all den Worten keine, absolut keine Aussage enthalten ist. Gut aufgepasst, Bülent!

  63. Die Politik wird rechtzeitig nichts unternehmen. Dieses leidige Thema anzuschneiden ist aus vielerlei Hinsicht ein gefährliches Unterfangen. Zunächst die linken politischen Lager, man weiß schließlich, wie schnell man am Pranger steht. Des Weiteren sprechen wir bei den eingedeutschten Migranten mittlerweile von einem erheblichen Wählerpotenzial. Ausserdem weiß niemand so genau, inwieweit mafiöse Strukturen bereits die Macht im Lande wirklich ergriffen haben.
    Es ist einzig und allein unsere gesellschaftliche Struktur der Individualisierung und unser entwickeltes System, das derartige Dinge zuläßt. Allerdings hätte ich nie gedacht, daß es einmal soweit kommen würde. Und es wird noch mehr kommen, darauf müssen wir uns leider einstellen.
    Irgendeine Schlüsselsituation, eine Initialzündung wird das Volk auf die Barrikaden gehen lassen. Man bedenke aber die linke Vorgehensweise der türkischen Verbände. Sie werden sich unter die Demonstranten mischen, gegen den Staat, aus rein taktischen Gründen. Verwirrung wie sie seit Jahren stattfindet.
    Es gibt nur eine einizge Lösung, das deutsche Volk zusammen zu bringen. Flyer, Aufkleber, Flyer, Aufkleber!!!!
    Das Kind ist schließlich bereits geboren, nahezu niemand hat mehr Lust auf integrationsunwillige Systemsauger, die sich zudem erdreisten, Gewalt gegen den Gastgeber anzuwenden. Nur Gott weiß, welche Mächte die deutsche Politik zu einem derart desaströsen Verhalten bewegt hat. In der Schule bekäme man eine 6 mit Schulverweis wegen grober Dämlichkeit.
    Nun muß das Kind nur noch erwachsen werden.
    Es wird hier so dermaßen knallen, Frau Roth wird sich in ihre Mittelmeer-Residenz flüchten und wir stehen hier vor dem Scherbenhaufen.
    Zivildienstleistende, unterstützt von Minensuchtrupps gegen mittelalterliche Kämpfer! Ich drück uns die Daumen!
    Es wird so kommen, daß sich einzelne Länder, wie Deutschland komplett überrennen lassen und die letzten Deutschen fliehen müssen.

  64. #21 aberratioictus
    „Wenn sie sich nun dafür ausspricht, die Islamisierung aufzuhalten, dann ist das einerseits ihrem Versuch geschuldet, Wählerstimmen einzuheimsen, und andererseits ihrem ganz gewöhnlichen Rassismus. Sie will nämlich gar keine Ausländer in Deutschland haben, egal ob sie integriert oder nicht integriert sind. Die NPD kann sich – im Gegensatz zu PI und den aufrechten Usern hier – keinesfalls darauf berufen, dass sie sich für Meinungsfreiheit und Demokratie einsetzt und deshalb den Islam ablehnt.“

    Es ist nicht ganz richtig, dass die NPD gar keine Ausländer hier haben will. Ausländer sollen jedoch nur dann hier sein/bleiben dürfen, sofern sie einen deutschen Bürgen haben. Des Weiteren verlangt sie die Wiedereinsetzung des Völkerrechts (bei gleichzeitiger Abschaffung der Menschenrechte, weshalb sie ja auch kein Problem mit dem Iran hat). Ganz sicher steht sie aber nicht für die Fortführung/Wiederherstellung von Demokratie und Freiheit auf der Grundlage unseres GGs. Die NPD ist genauso sozialistisch wie die SPD/SED, nur beschränkt sich ihr Sozialismus auf Angehörige des deutschen Volkes, während der Sozialismus der SPD – angeblich und theoretisch – sich auf alle Völker – international eben – bezieht.
    Diese beiden Parteien gleichen sich also im Wesentlichen, weshalb sie scheinbar auch nicht ohne einander können. Wobei man manches Mal den Eindruck bekommt, die Protagonisten könnten auch durchaus von der einen in die andere Partei wechseln, je nachdem, wer von den beiden gerade an der Macht ist. Es würde nicht großartig auffallen. Nach alldem, was die SPD sich in den vergangenen Jahren geleistet hat, hab ich manchmal gedacht, dass sie möglicherweise ZU RECHT von der NSDAP inhaftiert und somit an ihrem gefährlichen Treiben gehindert wurden damals.
    Heute bin ich überzeugt, dass viele Mitglieder der SPD ohne weiteres in die NPD wechseln würden, würde diese nur mehr Stimmen erhalten als die SPD. Es ist im Grunde dieselbe Soße. Sozialisten jeglicher Coleur sind Feinde der Freiheit. Sie haben es durch die Geschichte hindurch bewiesen.

  65. Immer ruhig Blut!Was ist denn zu erwarten in einer Stadt,die von Schwulen und Kommunisten
    regiert wird?Zucker in den Arsch blasen und immer stramm gegen Rechts!Bei denen ist schon RECHTS,was an Realität aufgezeigt wird.Nur die
    Probleme nicht beim Namen nennen,diese Realität passt ja nicht in deren Multi-Kulti-Weltbild!

  66. Das ist nur der Anfang dessen was uns in Zukunft erwartet. Der Bürgerkrieg Inländer/Ausländer, Rechte/Linke, Arme/Reiche, Moslems/Ungläubige wird kommen. Ein geprügelter Polizist ist nur der Anfang.
    Aber das Volk sieht die Gefahr nicht. Es will sie nicht sehen.
    Am Sonntag werden wieder etwa 50% SPD, Grün und die Linke wählen. Wenn es dann doch zu rot/rot/grün kommt wird es noch ein wenig schneller gehen. Nicht das CDU/FDP diesen Prozeß aufhalten würde, aber die anderen werden nochmal richtig Gas geben.
    Helfen können uns nur noch die Patrioten. Die gibt es in den 5 oben genannten Parteien nicht mehr. Da müßte ein Heider oder ein Wilders her.

  67. Der gute Polizist hat wohl nicht dhimmi-maessig deeskaliert. Tja, immerhin hat er ne Schlagzeile gekriegt – waere das einem normalen Buerger passiert haette kein Hahn danach gekraeht…
    Wie sagt man so schoen: What goes around comes around…

  68. @ #25 cocos

    Die Politik wird rechtzeitig nichts unternehmen.

    Das ist die treffendste und kürzeste Beschreibung der deutschen und europäischen Politik der letzten 30 Jahre!

  69. In der Pubertät damals haben wir „Spandau Ballett“ gehört, das war Quadrat-Deutsch für uns.

    Beelendend, was mit unseren Ländern geschehen ist.

  70. Falls sich in Deutschland ein charismatischer Politiker findet, der zu einer Integrationsfigur für die nationalen Kräfte werden kann ist nur zu hoffen, daß er keinen Extrem-Sport betreibt und sich immer an die Verkehrsregeln hält…..

  71. Übrigens, was ist von einem Land zu erwarten, in dem Steine und Mollis schmeissende Taxifahrer Außenminister werden können?

  72. Kann uns bei solchen „bereichernden“ Ereignissen nicht auch Professor Pfeiffer mit seiner psychologischen Deutung irgendwelche Verhaltensempfehlungen geben?

    Oder geht da selbst ihm die Luft aus?

  73. Was mir dabei einfällt:

    „Jeder Angriff auf einen Polizisten ist ein Angriff auf den Rechtsstaat und muß entsprechend
    geahndet werden. (…) Wir brauchen deshalb eine starke Polizei, die
    konsequent und motiviert ihre Aufgaben wahrnimmt:
    – sofortige Reaktion auch auf geringfügige Verstöße ( null Toleranz )
    – kein Zurückweichen vor Kriminellen aus Gründen der „Verhältnismäßigkeit“ (…)“

    Quelle: Parteiprogramm der Republikaner

    Sonntag ist Wahltag!

  74. #75 Exported_Biokartoffel

    1. Die NPD gibt zwar vor, dass man nicht alle Ausländer ausschaffen will, aber das dürfte eher ihrem Versuch geschuldet sein, sich als moderater zu gerieren, als diese Partei in Wirklichkeit ist. Was die Wahlprogramme angeht, kann man derzeit keiner Partei trauen – am wenigsten der NPD.

    2. Dass die SPD nicht wählbar ist, stimmt. Es geht mir aber entschieden zu weit, sie auf eine Ebene mit der NPD zu stellen. Das wäre allenfalls bei der Linkspartei angebracht. Sie ist die rechtmäßige Nachfolgeorganisation der SED. Die Linkspartei hat mittlerweile auch einen ähnlich starken Antisemitismus kultiviert wie die NPD.

    Damit will ich mich andererseits keinesfalls für die verheerende Politik einsetzen, die die SPD in den letzten Jahren betrieben hat, oder diese in irgendeiner Form rechtfertigen. Die SPD ist zweifellos ein nicht unerheblicher Teil des existenzbedrohenden Problems, das wir haben, aber ich bin überzeugt davon, dass es auch in der heutigen SPD zum Teil noch immer Ansätze von demokratischem Geist und Anstand gibt. Von Linkspartei und NPD lässt sich das nicht sagen.

    3. Dass Sozialismus per se freiheitszersetzend ist, ist ganz unbestritten. Allerdings war die SPD nach der Verabschiedung des Godesberger Programmes durchaus eine lange Zeit keine antidemokratische oder sozialistische Partei mehr. Es hat in der SPD auch immer wieder leuchtende Demokraten und große freiheitsliebende Persönlichkeiten gegeben.

    Obwohl ich aufgrund der gegenwärtigen Politik in unserem Land gegenüber dem Solidaritätsgedanken skeptisch bin, glaube ich im Übrigen, dass es „sozialdemokratische“ Ansätze durchaus geben kann. Sozialismus ist mit der Demokratie nicht vereinbar, das stimmt, eine soziale Ausrichtung der Demokratie mitunter aber schon. Man sollte hier sauber differenzieren.

    4. Zur Zeit der Weimarer Republik ging von der KPD und (mit Abstrichen) von der USPD eine große Bedrohung für die Demokratie aus. Angesichts der damaligen Lage muss man die SPD allerdings als – zumindest überwiegend – „demokratische“ Partei ansehen. Sie gehörte zu den Parteien, die sich für den Erhalt der Republik einsetzten. Hervorgehen muss man auch das Handeln von Friedrich Ebert während der Novemberrevolution (und auch danach). Es ist nicht zuletzt das Verdienst dieses Mannes, dass die Weimarer Republik überhaupt so lange bestand, wie sie bestand.

    Unbestritten ist, dass es neben der NSDAP (und ihren Vasallen) auch entscheidende rotfaschistische Feinde der Republik gab. Gerade dieses Zusammenwirken zwischen braunen und roten Faschisten hat zum Niedergang der Republik beigetragen. Auch hinsichtlich ihrer politischen Ausrichtung lassen sich etliche Parallelen zwischen beiden Strömungen erkennen. Die größte Bedrohung für die Demokratie ging damals aber von der NSDAP aus: Ihr konnten die bürgerlichen Parteien nicht standhalten, gegen die klassischen Sozialisten wäre das wohl eher gelungen.

    Der SPD dagegen sind, was Weimar angeht, meines Erachtens kaum gravierenden Vorwürfe zu machen. Man denke beispielsweise daran, dass die (anwesenden) Abgeordneten der SPD – im Gegensatz zu jenen des Zentrums – als einzige gegen Hitlers Ermächtigungsgesetz stimmten. Wenn man sich die damals im Reichstag gehaltenen Reden anschaut, merkt man, dass es in der SPD, neben etlichen verblendeten Sozialisten, durchaus auch viele aufrichtige Demokraten gab.

    Daher ist es meiner Meinung nach nicht haltbar, der SPD zu unterstellen, sie hätten eine vergleichbar schlimme Politik wie die NSDAP betrieben oder betreiben wollen.

    5. Das Vorgehen gegen die Gegner der NSDAP ist grundsätzlich durch nichts zu rechtfertigen. Ich nehme an, dass Sie das letztlich trotz allem genauso sehen wie ich. Man sollte bei alledem zwar beachten, dass auch die Linken (vor allem die KPD) Schlägertrupps unterhielten und auch sie zu politischen Morden neigten, aber selbst das kann das menschenverachtende Vorgehen der Nazis gegen Regimegegner unter keinen Umständen rechtfertigen!

    Schlussbemerkung: So sehr ich Ihre Ablehnung des Sozialismus wegen seiner totalitären Ader verstehe, so sehr muss ich Ihnen bei Ihrer Beurteilung der SPD im Einzelnen widersprechen. Es ist richtig, dass die Linken gerade dabei sind, unser Land zugrunde zu richten. Und es stimmt vollkommen, dass die linken und die rechten Faschisten sich oft nicht viel nehmen – was man auch daran sieht, dass etliche radikale Linke der 68er-Bewegung später bei den radikalen Rechten ein Zuhause fanden und sich dort bis heute wohlfühlen. Sie dürften auch durchaus Recht damit haben, dass viele, die sich heute bei den Linken wohlfühlen, genauso gut in die NPD eintreten könnten und würden, falls jene nur regierten. Dennoch erscheint mir eine solche historische Bewertung der SPD aus den genannten Gründen nicht angemessen.

    Es ist insgesamt sehr bedauerlich, dass man in Deutschland einen wahrhaft demokratischen Geist immer noch nicht entdeckt zu haben scheint. Statt um Freiheit und Selbstbestimmung geht es immer nur um Ideologie, Totalitarismus und politische Macht. Es ist nicht überraschend, wenn das unser Land bald einmal mehr zugrunde richtet.

  75. 40 Gewalttäter !!! – Muselmanen treten häufig in Meuten auf. Dieses Schlägerpack sollte ausgewiesen werden, egal ob sie hier geboren wurden. Was geht uns das an ? Sie haben einen Polizisten geschlagen. Ich möchte diesen Job nicht tun, in diesen Zeiten. Mit was für Gesindel sie sich jeden Tag herumschlagen müssen, ist schon schlimm.

  76. #36 aberratioictus
    „Daher ist es meiner Meinung nach nicht haltbar, der SPD zu unterstellen, sie hätten eine vergleichbar schlimme Politik wie die NSDAP betrieben oder betreiben wollen.“

    Ich bezog mich auch nicht auf die damalige SPD, auf deren Lorbeeren die heutige SPD zwar immer wieder gern verweist wenn’s ihr nützlich ist, sondern auf die heutige SPD/SED. Inwieweit sich deren Mitglieder immer wieder selbst als zutiefst anti-demokratisch entlarven, kann man auch hier auf PI nachlesen. („Rechte sind Nazis, Verbrecher, die gehören hier nicht hin.“)

    Deutschland hat tatsächlich keine vernünftige bürgerliche Partei, was hier ja auch des öfteren beklagt wird. Die Schuld daran hat die SPD mit ihrer Hetze gegen alles, was „rechts“ und somit von ihnen als „Nazi“ gebrandmarkt wird. Die SPD bestimmt bereits, was in der Zeitung steht und sie will jetzt auch bestimmen, was wir zu wählen haben. So sieht’s aus und das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun.

  77. Auch hier ist davon auszugehen, dass der Mob das Opfer zuvor als Polizeibeamten erkannt hatte.

    Darum wollen ja auch NGO Trottel, rote Nazis, Autonome, Polizeiführung, Politiker und sonstiges Gesindel das die Polizisten Namensschilder tragen. Ist doch praktisch für den abschaum!

  78. Wir wollen uns aber nicht darüber wundern, oder…..

    Schon vergessen, dass es die 68er waren, die den brutalen kampf gegen die polizei straflos einführten?

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    kann jeder hier http://www.antifas.de/daten/s/slime_wwkbullenschweine.htm nachlesen:

    Wir wollen keine Bullenschweine

    Der Faschismus hier in diesem Land
    Nimmt allmählich überhand
    Wir müssen was dagegen tun
    Sonst lassen die uns nicht in Ruh‘

    Wenn ich die Bullen seh‘ mit Knüppeln und Wummen
    Jedesmal sind wir die Dummen
    Die nehmen uns fest, stecken uns in den Knast
    Doch das steigert nur unseren Haß

    Ein Drittel Heizöl, zwei Drittel Benzin
    Wie ’68 in Westberlin
    Diese Mischung ist wirkungsvoll
    Diese Mischung knallt ganz toll

    Wir wollen keine Bullenschweine

    Dies ist ein Aufruf zur Revolte
    Dies ist ein Aufruf zur Gewalt
    Bomben bauen, Waffen klauen
    Den Bullen auf die Fresse hauen

    Haut die Bullen platt wie Stullen
    Stampft die Polizei zu Brei
    Haut den Pigs die Fresse ein
    Nur ein totes ist ein gutes Schwein

    Ein Drittel Heizöl, zwei Drittel Benzin
    Wie ’68 in Westberlin
    Diese Mischung ist wirkungsvoll
    Diese Mischung knallt ganz toll

    Wir wollen keine Bullenschweine

    Und da soll mal einer sagen, die paar npd-ler sind eine gefahr für diesen staat….

  79. Tragen die Polizeibeamten in Deutschland die Schusswaffe nicht auch auf dem Weg zur Arbeit ? Die ersten 15 dieser Bande hätte man so ‚markieren‘ können.

  80. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: „EIN 15-Jähriger wurde VORLÄUFIG festgenommen“

    Da greift eine 40-köpfige Gruppe mit brutaler Gewalt am hellerlichten Tag einen Radfahrer an und das ist dann das Ergebnis! Das dieses Pack das als Einladung zu noch mehr Gewalt ansehen muss, liegt auf der Hand. Es wird bald den ersten Toten geben.

    Aber Poltik und Medien haben nichts weiter zu tun, als z.B. blödsinnige Briefe der NPD-Idioten an irgendwelche türkischen „Politiker“ wie den grünen Türken Özcan Mutlu aufzubauschen – dieser Kinderqautsch ist für die DAS Thema in ihrem „Kampf gegen Rechts ™“. Und auf den Strassen werden Unschuldige zusammen getreten. Das interessiert die keinen Deut.

    WÄHLEN GEHEN und den Zukunftsvernichter-Parteien von CDU bis SED-Linke einen Denkzettel verpassen!

Comments are closed.