Ergebnisse, wie einst bei den Wahlen zur Volkskammer: 98% der Teilnehmer bestehen bundesweit den umstrittenen Einbürgerungstet auf Anhieb. In Sachsen war die Quote sogar noch besser. Hier schafften 1031 von insgesamt 1038 den Test. Damit dürfte wohl klar sein, dass der Test zu leicht ist.

Was haben die Migrantenverbände und ihre deutschen Abnicker herumgezetert, weil sie glaubten, ihre Landsmänner (und natürlich -frauen ;-)) wären zu doof für den Test. Jetzt stellt sich heraus: So doof kann man gar nicht sein, als dass es nicht zum deutschen Staatsbürger reichen würde. Die WELT schreibt:

Die Einführung des Einbürgerungstests heute vor einem Jahr setzte etwas ins Werk, was zuvor polemisch, ideologisch und juristisch hitzig diskutiert wurde. Migrantenorganisationen fühlten sich verhöhnt, dass, wer Deutscher werden wollte, sich die Frage nach der Hauptstadt gefallen lassen musste. Vor allem Politiker von Grünen und SPD sahen in dem Pflichttest eine Geringschätzung ausländischer Mitbürger. Als Misstrauensvotum gegen Ausländer wurde er aufgefasst. (…) Ein Jahr nach Einführung aber zeigen die Zahlen, dass der Einbürgerungstest für quasi niemanden ein Hindernis auf dem Weg zu einer neuen Heimat ist. 98 Prozent bestehen ihn auf Anhieb; wer’s nicht packt, setzt sich noch einmal hin und büffelt. Der Einbürgerungstest ist zu einer Art Führerschein Klasse D geworden – D wie Deutschland.

Damit wird dem Test stark geschmeichelt. Die theoretische Fahrprüfung ist schwerer. Deutscher werden kann dagegen jeder…

(Danke an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Der Test ist bekanntlich eine Farce. Erstens gibt es einen festen Fragenpool, der zudem im Internet steht (man stelle sich vor, sowas gäbe es bei „Wer wird Millionär“) und zweitens kann man den Test beliebig oft wiederholen.

    Trotzdem haben sich damals die üblichen Verdächtigen Cem Özdemir und Aiman Mayzek nicht entblödet zu behaupten, dieser Test wäre viel zu schwer und würde viele Türken abschrecken.

  2. Hat der Test denn auch eine Sprachprüfung und muss man ein Bekenntnis zur Deutschen Nation und seinem Grundgesetz ablegen? Kann den jeder machen oder muss man eine gewisse Aufenthaltsdauer (zB seit 6 Jahren in D?!) vorweisen können?

  3. Wir sollten unser Land gleichmäßig auf die ganze Welt aufteilen. Hier scheint der Wohlstand ja auf Bäumen zu wachsen. Muss am fruchtbaren Boden liegen. An den Menschen im Land sicher nicht, denn das wäre schlichtweg rassistisch.

    Nach langen Verhandlungen mit der Evolution lenkt diese nun ein, und wird diejenigen bevorzugen, die sich nicht optimal fortpflanzen.

  4. Dieser Test ist mit knapp über 300 Fragen, MC-Auswahlverfahren und einer Erfolgsgrenze bei 50% sehr simpel und sollte von jedem Menschen der lesen kann und und nicht geistig behindert ist, lösbar sein wenn man 2 Tage dafür lernt.

    UND TROTZDEM! Diese Ergebnisse von 98% können nur nach oben manipuliert sein, weil gewollt!!!!!!!!!

  5. … Hier schafften 1031 von insgesamt 1038 den Test. Damit dürfte wohl klar sein, dass der Test zu leicht ist.

    Nein, damit dürfte wohl jedem von uns klar sein dass der Test immer noch viel zu schwer ist ! ! !

  6. Spielt das überhaupt noch ein Rolle ?

    Das GANZE war & ist ein Farce, um dem Zipfelmützenträger vorzugaukeln, es gäbe in der brd sowas wie eine Einwanderungspolitik a la USA, NZ oder CDN – das Gegenteil ist der Fall.

  7. Ein Einbürgerungstest sollte für Menschen die
    WIRKLICH in einem Land leben wollen,nie ein
    Hindernis sein,sondern eine Überprüfung ob
    der neue Bürger auch wirklich will.

  8. PI,entfernt bitte dieses Bild,auf dem unsere
    Flagge,beschmutzt wird.Ich fühle mich als deutscher Staatsbürger in meiner Ehre beleidigt und FORDERE eine sofortige Entschuldigung von PI,desweiteren fordere ich…….fordern…..fordern… 🙂

  9. Naja, wenn ich mir die zuletzt zugezogenen Türken hier ansehe, dann kann das Ergebnis zu ein Fake sein. Die sprechen kein Wort deutsch und geben sich natürlich auch nicht mit Deutschen ab. Aber das Amt zahlt wenigstens schon die Wohnung.

  10. Gestern gab es auf Galileo einen Bericht über Drogentests während eines Raver-Festivals in der Eifel.

    Keiner hat sich darüber beschwert oder der Polizei Diskriminierung aufgrund potentiellen Drogengebrauchs vorgeworfen.

    Aber wehe, man kontrolliert Freitags Rechtgläubige:

    http://www.migazin.de/2009/09/01/moscheekontrollen-–-innenministerium-gaukelt-einigkeit-mit-muslimen-vor/

    In Niedersachsen halten die verdachtsunabhängigen Moscheekontrollen unvermindert an. Während das Innenministerium Einigkeit mit den betroffenen Muslimen vorgibt, beschweren sich diese zunehmend. Als integrationspolitisch “absolut kontraproduktiv und sicherheitspolitisch zwecklos” bezeichnet Filiz Polat (Die Grünen) die Kontrollen.

    Was wäre denn zur Abwechslung mal „integartionspolitisch absolut produktiv“?

  11. Nicht zu vergessen: dem Einbürgerungstest steht der Sprachtest (B1) bevor. Den letzteren zu bestehen ist keine leichte Aufgabe. Also man kann davon ausgehen, dass, wer den Sprachtest besteht, besitzt die nötigen intellektuellen Fähigkeiten, um Deutsch zu werden.

    Eigentlich, wie viele biologische Deutsche würden den Einbürgerungstest bestehen?

    Ich selbst halte die beiden Tests für richtig. Wenn sie schon früher eingeführt worden wären, hätten wir heute weniger Eingebürgerte, die kein Deutsch sprechen und Deutschland nicht als ihr Land betrachten.

  12. Der Test an sich ist nicht zu leicht die Wähler die man machen darf sind zu viele 3 Fragen falsch und nicht bestanden hätten auch getan (ich glaub man darf annähernd die Hälfte falsch haben)

    Postitiv ist es versuchen weniger !

    PS: Ne Gebühr von 50€ pro Test wäre durchaus sinnvoll.

  13. Das politische Ziel bezüglich Einbürgerung ist quantitativ und nicht qualitativ.
    Entsprechend wird auch dieser Alibi-Test gestaltet.

    Das Land NRW wirbt derzeit auch mit Plakataktionen für Einbürgerung.
    Deutschland scheint mir jedoch das einzige Land der Welt zu sein, das bei Einwanderung keinerlei Eigeninteressen geltend macht. Zuwanderung muss ein Land weiterbringen – in diesem Trotteldeutschland ist aber oft das genaue Gegenteil der Fall.

  14. Man ne Edit Funktion wär echt n1 muss natürlich Fehler und nich Wähler heißen 🙁
    und nach hätten nen es

  15. Die deutsche Staatsbürgerschaft wird nur noch verramscht

    Jeder I…. besteht den Test! Deshalb bin ich für den kanadischen Einbürgerungstest!!!

    Kanadischer Einbürgerungstest

    http://209.85.129.132/search?q=cache:qD3-ecV8phgJ:kanada.ahk.de/fileadmin/user_upload/Newsletter/NL_Januar_Febr_March_2009/Arbeitnehmer012009amended.doc+Kurzzusammenfassung+der+neuen+Einwanderungsbestimmungen+Skilled+Workers&cd=1&hl=de&ct=clnk&client=opera

    Bei uns fallen nur 2% durch den lächerlichen Test durch, wieviele von denen würden wohl den kanadischen Test bestehen. Aber in der BRD wird die Staatsbürgerschaft ja auch verramscht, deshalb schätzt sie auch kaum einer. Für die Politiker zählt nur die Masse nicht die Qualität. Selbst Ausländer die klar zu erkennen geben, dass sie unsere Kultur und unsere Art zu leben offen ablehnen, bekommen einen Paß. Daß dies langfristig zu schweren Konflikten führen wird ignorieren unsere Politiker ganz bewußt.

    Berliner Einbürgerungsfeier, Aussage einer frischgebackenen „Deutschen“

    „Ich hätte lieber meine Hymne gesungen“

    „Für mich ist nur das Papier wichtig“

    „Deutsch bin ich nicht“

    Berliner Einbürgerungsfeier: Video ab 2:10.
    http://www.youtube.com/watch?v=oAE8RI1o9hg

  16. #18 Selberdenker (01. Sep 2009 14:30)

    Deutschland scheint mir jedoch das einzige Land der Welt zu sein, das bei Einwanderung keinerlei Eigeninteressen geltend macht. Zuwanderung muss ein Land weiterbringen – in diesem Trotteldeutschland ist aber oft das genaue Gegenteil der Fall.

    Wie in einem Hospital, in dem man sich auf der Toilette nicht die Hände waschen kann, damit es nicht soviele Infektionen gibt! 🙂

  17. @ frei_und_unabhaengig“:
    „Deutschland nicht als ihr Land betrachten“…

    Das sehe ich ja gerade als Problem an: Dass sie dieses Land als ihr Land betrachten und aber alles Deutsche verschwinden soll.

    Man müsste ein echtes Bekenntnis einfordern:

    Loyalität zuallererst Deutschland gegenüber oder eben raus.
    Welche Bedeutung hat eine Staatsbürgerschaft sonst??

    Und den Test mal so anheben, dass nur noch 10% bestehen.
    Dann kämen wir einer fruchtbaren Zukunft schon näher.
    Aber so ist das bloß Alibi, Täuschung der Restdeutschen.

  18. Der Einbürgerungstest ist doch eh lachhaft. Der wurde nur eingeführt um uns weis zu machen es gäbe in diesem Land irgendetwas um die Flut von Kulturbereicherern einzudämmen…

  19. die tests entsprechen der wahrnehmung und
    dem verständnis eines drittklässlers,die dem anforderungsprofil auf dem billiglohnsektor gerecht wird.

    als türsteher genügt ein geringer wortschatz, für die mathematischen anforderungen gereichen 10 finger.

  20. Tja, in manchem Land muss man nachweisen, dass man sich ein paar Jahre mit dem mitgebrachten Kapital selbst versorgen kann und auch sonstwie keinem zur Last fällt.

    Hier reicht es vollkommen aus, aus dem Libanon oder einem anderen Schlachtgebiet der islamischen Welt zu stammen (wo so und so jeder auf jeden einprügelt) und schon kanns losgehen mit dem „Deutsch“ werden.

    Nur wird man NIEMALS Deutscher ohne sich auch zu assimilieren. Und so lange das so ist, wird man immer ANDERS bleiben. Und das zu Recht.

    Wer sich als Sonderling gibt, wird immer schräg angeschaut.

  21. #23 Marburger

    Hallo,noch jemand aus dem schönen Marburg 🙂

    „Inga“,kommt,so glaube ich,auch aus MR.

    Gruß aus Marburg 🙂 Ort der Vielfalt 🙁

  22. Der Test ist auf einen IQ von 80 ausgerichtet, da schicke ich meine 8 Jährige Enkelin nach D/

    Ich möchte gerne mal wissen, wie viele den Führerschein auf anhieb bestehen.
    Übrigens , in Italien darf nur Jemand den Führerschein machen, wenn er einen Hauptschulabschluß vorweisen kann.

  23. Der Führerscheintest ist doch auch diskriminierend. Unter 17jährige haben da keine Chance und werden von der Mobilität, die in unserer Gesellschaft so wichtig ist, völlig ausgegrenzt. Ich protestiere aufs Schärfste.

  24. Eigentlich, wie viele biologische Deutsche würden den Einbürgerungstest bestehen?

    Da der Durchschnitts-IQ der Deutschen bei 107 liegt und der von Personen aus den typischen Einwanderungsländern deutlich darunter, würde ich sagen: Prozentual mehr als bei den Migranten, d.h. wenn man geistig Behinderte ausnimmt – wohl alle.

    Außerdem gibt es keine „biologischen Deutschen“ sondern nur Deutsche. Und die allermeisten dieser Testbesteher sind keine.

    Ich weiß wohl, dass die Drecksmedien rumgeschmiert haben, dass Deutsche angeblich zu blöd sind, diesen Test zu bestehen. Das haben sie damit „bewiesen“, dass sie diese Auswendiglern-Fragen, die man überall bekommt, unvorbereiteten Personen vorgelegt haben.

    Aber ganz davon abgesehen, dass wir im Durchschnitt wesentlich intelligenter sind als die Migranten im Durchschnitt – selbst wenn wir zu blöd wären, 2 und 2 zusammenzählen, hätten wir das Recht, in Deutschland zu leben, weil es UNSER Land ist, das einzige, das wir haben.

    Natürlich ist das alles nur eine Show. Die Testgegner führen ihr wildes Geschrei gegen diesen Test auf, damit im Volk der Eindruck entsteht, er wäre ganz hart und fast schon eine gar schröckliche Menschenrechtsverletzung, und man könne auf gar keinen Fall einen Schritt weiter gehen.

    Dasselbe mit dem Zuwanderungsgesetz.

    Der Schäuble sitzt doch mit all denen, die auf Knopfdruck darüber „gemeckert“ haben, in der Islamkonferenz und sonstigen Grüppchen.

    Trotzdem haben sich damals die üblichen Verdächtigen Cem Özdemir und Aiman Mayzek nicht entblödet zu behaupten, dieser Test wäre viel zu schwer und würde viele Türken abschrecken.

    Sie spielen halt ihre vorgegebene Rolle. Das Krokodil im Kasperletheater sagt auch: „Ich werde das Kasperle fressen“, obwohl der Puppenspieler genau weiß, dass es das nicht tun wird.

  25. Wenn man zum Gacken auf die Kloobrille steigen muß (Betrieb in Rennigen -PI-berichtete ) zweifle ich , ob Jemand Deutschlandreif ist.

  26. Dieser Test besteht aus einem Pool vorgefertigter Fragen, die man sich vorher im Internet ansehen kann – ob man den Inhalt nun versteht oder nicht.
    Die richtige Beantwortung der Frage ist also von alleine gegeben – und hat nichts mit dem Willen zur Inegration zu tun.

  27. „…. dieser Test wäre viel zu schwer und würde viele Türken abschrecken.“

    Schade, daß dieser fromme Wunsch nicht in Erfüllung ging.

  28. In Sachsen war die Quote sogar noch besser. Hier schafften 1031 von insgesamt 1038 den Test.

    Komisch – ich habe gedacht, von 1038 Teilnehmern bestehen den Test mindestens 1055 oder sogar 1100.

    Das wäre für heutige Statistiken doch nichts besonderes …… :mrgreen:

  29. @Hobbes: Die strenge Einwanderungspolitik in den USA gilt nur für Europäer. Mexikaner kommen einfach so rein.

  30. Wenn ein Mohamedaner studiert!

    Das ist im Leben häßlich eingerichtet,
    Daß hinter Studium stets Examen steht,
    Und was das islamischen Burschenherz auch sehnt und dichtet,
    Der schnöden Prüfung niemals es entgeht.
    Gelehrten Kram hab ich nicht viel gelesen,
    Ins Auditor ging selten ich hinein.
    Hätt‘ ich’s gethan, wie wär‘ das schön gewesen,
    Ich that es nicht, es hat nicht sollen sein!
    Die Rempelei’n auf den Schulhof , auch ich hab‘ sie empfunden,
    Den scharfen Schläger schwingend trat ich an;
    Wohl floß das Blut aus Knochensplitterwunden,
    Doch stand ich fest und kämpfte wie ein Mann.
    Als dann im Korb ich lag, um zu genesen,
    Schwur ich, der Wissenschaft mich ganz zu weih’n.
    Hielt ich den Schwur, wie wär‘ das schön gewesen,
    Ich hielt ihn nicht, es hat nicht sollen sein!
    Die Prüfung naht! Wie Regenschauer blicken
    Mich ernst die Examinatoren an;
    Doch ob sie mich auch noch so grausam zwicken,
    Ihr’n Wissensdurst ich nicht befried’gen kann.
    In ihren Augen ist gar bald zu lesen,
    Wie ich’s geahnt, ein tiefbedauernd : „Nein!“
    Wenn nicht, denn nicht! Zwar wär‘ es schön gewesen,
    Doch tröst‘ ich mich – es hat nicht sollen sein.

    Ein Sozialdemokrat „Steinarder „besucht die Kranken in einem Assi-Wohnheim. In einen Zimmer findet er einen jungen Türken, der im Fieber liegt. er untersucht ihn, gibt ihm eine Tablette und sagt zu ihm: „Du keine Angst haben, Du bald wieder gesund und arbeiten wie Elefant.“ „Das sein feine Sache“ sagt der Mustafa. „Dann ich kann fahren nächste Woche wieder zu Sorbonne und können halten feine Vorlesung über Sozialpsychologie. und deutsche Rechtschreibung

  31. Hallo PI, das Bild mit der Fahne am Beginn dieses Threads ist wirklich eine gelungene Illustration dafür, um was es sich bei der BRD handelt. Unter dieser Fahne, ob mit oder ohne Halbmond und Stern – egal – wird Deutschland türkisiert. Aber nicht die Türken sind die Urheber dieses Verrats am deutschen Volk, sondern der Staat, der diese Fahne führt!

  32. #33 Alterquerulant
    Super,da müssen wir eine Ortsgruppe gründen.
    Wie kann man Kontakt aufnehmen?
    Natürlich nur wenn gewünscht 🙂

  33. @ #26 eigenvalue (01. Sep 2009 14:46)

    Klar – Nicht nur das!!

    man darf erst ab 18 Wählen gehen

    Wahlrecht in Germanistan ab Geburt – der Klassiker aus 2003:

    Abgeordnete aller Parteien fordern das Wahlrecht ab Geburt

    Alle Macht den Kindern: Abgeordnete aus allen Fraktionen wollen den Kindern das Wahlrecht geben. Ausgeübt werden soll es allerdings treuhänderisch von den Eltern.
    […]
    Dafür hat der Antrag bereits jetzt prominente Unterstützer. Zu den Erstunterzeichnern gehören Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) und Bundestagvizepräsidentin Antje Vollmer (Grüne). Auch Familienministerin Renate Schmidt (SPD) unterstützt persönlich das Familienwahlrecht.
    […]
    der FPD haben Hermann Otto Solms und Klaus Haupt unterzeichnet.
    […]
    Aus Reihen der CDU gehören die Abgeordneten Rainer Eppelmann und Martin Hohmann zu den Unterzeichnern. Von der CSU hat Johannes Singhammer, selbst Vater von sechs Kindern, unterschrieben.
    […]

    http://www.welt.de/print-welt/article249111/Abgeordnete_aller_Parteien_fordern_das_Wahlrecht_ab_Geburt.html

  34. @ #32 Mo-ham-Mett (01. Sep 2009 14:56)

    HILFE-PI!!!

    Bitte, diese Flagge entfernen!!! Ich krieg Augenkrebs.

    Das müssen wir aushalten – gewöhn dich schon mal daran :mrgreen:

  35. Es ist eine Schande, wie gedankenlos mit der Vergabe der deutschen Staatsbürgerschaft umgegangen wird, und wie dadurch die deutsche Kultur einer schleichenden Zerstörung preisgegeben wird.
    Buchstäblich jeder Migrant, wenn man den Zahlen trauen darf, sind das überwiegend Muslems, bzw. Türken, bekommt die Staatsbürgerschaft mithilfe dieses Witztests geschenkt.
    Die meisten dieser „Neudeutschen“ haben keinerlei Bezug zu ihrer neuen Heimat, viele haben eine zweite Staatsbürgerschaft. Die wenigstens identifizieren sich mit Deutschland, seiner Geschichte, seiner Kultur und seiner Lebensart. Stattdessen dient diesen Personen die deutsche Staatsbürgerschaft als reines Mittel zum Zweck: Ewiges Bleiberecht, „Gleichberechtigung“, vollen Zugriff auf die Sozialsysteme und und und…
    Auf der anderen Seite züchten die Politknallcharagen durch das bedenkenlose Herschenken der Staatsbürgerschaft einen Vielvölkerstaat heran, in dem muslemische Gewaltkultur auf ein christliche-abendländisches Gesellschaftsmodell prallt.
    Jeder kann sich ausrechnen, was für Zustände drohen… dazu muß man sich nur mal die Geschichte Ex-Jugoslawiens vor Augen führen.
    Den Polit-Schurken und Parteiverbrechern um Bundespflaume Merkle und ihren Helfershelfern ist das aber völlig egal.

  36. #24 MR-Zelle (01. Sep 2009 14:40)

    #23 Marburger

    Hallo,noch jemand aus dem schönen Marburg 🙂

    “Inga”,kommt,so glaube ich,auch aus MR.

    Gruß aus Marburg 🙂 Ort der Vielfalt 🙁

    Bin auch aus dem Raum MR!!!!!

  37. @ #34 Civis (01. Sep 2009 14:57)

    Warum wollen die BRD Politker EIGENTLICH, dass sich so viele Ausländer einbürgern lassen?

    Weil unsere Führer ein neues Wahlvolk brauchen – das alte Wahlvolk ist einfach zu erfolgreich (und damit nicht kontrollierbar / beherrschbar)

    Die Kulturbereicherer lassen sich ganz easy beherrschen – Islam reicht dafür, man braucht nicht mal Gesetze (steht ja schon alles im Koran) ….

  38. hr-text: Darmstadt:Zwölf Jahre nach der Vergewaltigung einer 17-Jährigen in Darmstadt ist der letzte der 3 Verdächtigen in Indien gefasst worden. Die indischen Behörden hatten nach dem 36-Jährigen gefahndet,nachdem die deutsche Polizei im Januar um Hilfe gebeten hatte.Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um einen Pakestani sowie zwei Inder.
    Wie hoch wohl die Strafe ausfällt,ich wüßte da was…… 😉

  39. Diese ganze Debatte über zu leichte Tests und zu wenig Sprachkenntnisse und Kopftücher ist aber politisch gewollt.

    Sie wird bewusst kontrovers geführt – mit Pseudo-Hardlinern, die Tests befürworten, auf der einen Seite und Pseudo-Menschenrechtlern, die das als ausgrenzend bezeichnen, auf der anderen Seite.

    Durch diese lebhafte Diskussion, entsteht der Eindruck, dass es sich um extrem gegensätzliche Positionen handelt, und der Bürger ist frei, sich auf die eine oder die andere Seite zu stellen. Über die Position der Pseudo-Hardliner hinauszugehen, wird aber als ungeheuerlich dargestellt (da ja schon die Pseudo-Hardliner-Position massiv angegriffen wird).

    Der so indoktrinierte Mensch hat das Gefühl, dass es in der Politik Leute gibt, die sich gegen die Einwanderung „wehren“. Das ist eine Illusion. Die Show-Darsteller sind ich einig, sie spielen nur ihren Part, und den bestimmt der Regisseur.

    Der so indoktrinierte Mensch wird dadurch ebenfalls dazu gebracht, zu vergessen, dass es auch die Möglichkeit gibt, GAR KEINE EINWANDERUNG (außer sehr vereinzelte aus privatem und gut überlegtem Antrieb von Menschen, die sich Deutschland intensiv verbunden fühlen und innerlich das Gefühl haben, sie wären besser als Deutsche zur Welt gekommen) zu haben.

    Wir sind nicht die USA. Wir sind ein europäisches Land mit einem homogenen Volk. Uns und allen anderen Europäern würde es am besten anstehen, das zu bleiben.

    Aber dadurch, dass die Diskussion permanent auf mangelnde Sprachkenntniss, Kopftücher und Bildungsunfähigkeit (euphemistisch: Bildungsunwilligkeit) gelenkt wird, wird die Tatsache, dass die Masseneinwanderung weitergeht, als unumstößliches Dogma festgeschrieben.

    Davon abzuweichen, trauen sich auch die meisten PI-ler nicht.

  40. Und wohin die Reise mit unseren türkischen Kulturbereicheren gehen soll zeigt exemplarisch dieses Statement:

    Es ist traurig, dass wir über 2 Mil. in Deutschland lebenden Türken es nicht geschafft haben eine Lobby zu schaffen, um die Politik in der Art und Weise mitzugestalten, wie es die Armenier in Frankreich und die Juden in Amerika tun.
    Das müssen wir ändern! Aus diesem Grunde ist umso wichtiger, dass wir alle türkisch Stämmigen zusammenhalten und das erreichen, was unsere Väter, Mütter und Großeltern nicht geschafft haben. Den Anfang haben wir bereits getan, in keinem anderen Land studieren so viele Türken wie in Deutschland, und mit mehr als 22.400 Studierenden stellen sie auch die größte Gruppe unter den ausländischen Studenten in Deutschland. http://www.auswaertiges-amt.de/diplo…Bilateral.html
    Also Leut macht was daraus
    Ancak hep beraber

    http://www.politikcity.de/forum/showthread.php?p=272024#post272024

    Man muß diese eingewanderten Unterwanderer nur bei ihren Äußerungen packen und die Konsequenzen daraus ziehen.

    Es wird noch ein weilchen dauern bis der Mehrheit der Bevölkerung in Europa klar geworden ist, was die meisten Türken umtreibt. Aber das es dereinst der europäischen Bevölkerung klar werden wird, daran kann kein Zweifel bestehen. Dafür werden unsere orientalischen Kulturbereicherer immer mehr selbst sorgen.

    Der einzige Wehrmutstropen: umso später die Erkenntnis umso größer die Probleme. Aber so ist das eben für Menschen, die die Realitäten nicht sehen wollen, sondern sich die Wirklichkeit blind nach ihrer Gutmenschenideologie ausmalen.

  41. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man d’rüber lachen …

    Gerade hat ein freidlicher Bereicherer vom Paketdienst ein Päckchen gebracht. Es kligelt und der Jagdhund schlägt an …
    Ich seh durchs Fenster, wie der Bereicher schon von der Haustüre beiseite tritt – aus Angst vor Kontakt mit UNREINEN Tieren vermutlich.

    Ich mache die Türe auf und der friedliche Bereicherer stammel in gebrochenem Deutsch: du … (du? seitwann dürfen mich Bereicherer einseitig duzen??), du … tu rein da …

    Zeigt dabei auf den Hund.

    Ich genieße diese Szene und appelliere ein Sitz.
    Hund sitzt und fixiert den Bereicherer.
    „nei tu du rein da …“ vermeine ich zu vernehmen, nehme ihm aber schon das ängstlich in seiner Hand zitternde Päckchen ab, drehe mich um und schließe die Türe.

    Die wollen Europa erobern?
    Niemals.

  42. @#36 prausnitzer

    Der Spiegel erschien am 26. März 2007 mit der Schlagzeile: „Mekka Deutschland. Die stille Islamisierung“. Das Titelbild zeigt das Wahrzeichen der deutschen Hauptstadt, das Brandenburger Tor, in Finsternis gehüllt, mit Halbmond und Stern darüber.

    Der Hauskolumnist des Boulevardblattes Bild, Franz Josef Wagner, kommentierte: „Unsere Justitia trägt ein Kopftuch oder eine Burka. In was für einem Land leben wir, in dem unsere Gesetze nicht mehr gelten?“

    Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion Wolfgang Bosbach erklärte, er befürchte seit langem, „dass wir nach und nach Wertvorstellungen aus anderen Kulturkreisen nach Deutschland importieren und hier sogar zur Grundlage der Rechtsprechung machen“.
    ——————————-
    Aber danach war Totenstille, keiner sagt mehr was.
    Keiner will sich beim Wahlkampf den Mund verbrennen ( Koch )

    Auf die Zitate wollte ich nur daran errinnern, das solche Leute gerne vergessen, was sie mal gesagt haben.

  43. #44 AlterQuerulant

    Danke,für deine Kommentare.
    Treffen uns am besten in Stadt,z.B. Cafe etc.
    Trage als erkennungszeichen ne rote Rose 🙂
    Wenn du eine andere Idee hast laß es mich wissen.
    Gruß vom Ortenberg und der Kirchspitze

  44. AlterQuerulant

    Können uns ja auch beim Ramadanzelt treffen.
    Oooooch schade ist ja schon wieder vorbei.

    🙂 🙂 🙂

  45. #50 MR-Zelle (01. Sep 2009 15:14)

    Ich überlege mir mal was und komme dann auf Dich zu.

    Vielleicht beim Christian ?

  46. Hallo PI, heute vor 70 Jahren begann der zweite Weltkrieg. Ich würde mir wünschen das diesbezüglich eine Distanzierung eurerseits Thematisiert werden würde. 😉
    Beste Grüsse und weiter so

  47. Einziges Problem für SPD und Grüne war und ist, daß die Einbürgerung jetzt nicht mehr hinterher geschmissen werden wird, sondern eine minimale Anforderung an die Zuwanderer gestellt wird.

    Im übrigen gehe ich davon aus, daß Zuwanderer, die ein wirkliches Interesse an einer Einbürgerung haben, für diesen Test lernen. Insofern ist die Bestehensquote nicht erstaunlich. Auf die, die die Einbürgerung hinter her geschmissen bekommen wollen, können wir gut und gerne verzichten. Denn diese wollen sich auch nicht integrieren.

  48. Die wollen Europa erobern?

    Ja, das wollen sie. Und sie werden auch dazu gedrängt, zu glauben, sie könnten es.

    Niemals.

    Alleine könnten sie es nie. Aber sie sind nicht alleine. Sie sind nicht viel mehr als ein Werkzeug und manche davon werden wohl als fremde Statthalter herangezogen.

  49. AlterQuerulant

    Lese jeden Tag in PI,kann aber unmöglich alle
    Kommentare lesen.Christian der mit den Briefen,gute Idee 🙂

  50. Ist eigentlich komisch. Die Einbuergerung in Deutschland folgt absolut gar nicht dem marktwirtschaftlichen Prinzip „Angebot und Nachfrage“.

    Waehrend es in der Restwelt ja ganz offenkundig eine geradezu ueberwaeltigende Nachfrage nach der Deutschen Staatsbuergerschaft gibt (die Leute sind doch wohl alle bekloppt!), wird sie nicht teurer, sondern ganz paradoxerweise immer billiger…

    Tja, daran sieht man… kuenstliche Eingriffe in Maerkte sind nie gut 😉

  51. In Sachsen war die Quote sogar noch besser.
    ——————————–
    Unsere Sachsen und unsere Bayern sind eben in Allem um eine Nase voraus als die Restrepublik.
    Neidlos akzeptiert.
    spott off.
    ——————————–
    Aufruf an alle Leser:Wenn Ihr öffentliche und Internet BTW Abstimmungsblöcke findet, bitte bei PI einlinken.
    wie hier.
    http://plebiszit.blogspot.com/
    ===========================================

  52. # 38 Civis

    Warum wollen die BRD Politker EIGENTLICH, dass sich so viele Ausländer einbürgern lassen?

    Ist doch klar. Unsere Politiker wollen Geld sparen. Für einen Ausländer werden doch auch die Angehörigen im Heimatland kostenlos krankenversichert. Als Deutscher genießt man solche Privilegien nicht, obwohl – da kommt mir doch ein ganz böser Verdacht!

  53. #8 Dornier:

    Natürlich, genauso muß eine Distanzierung vom 1. Weltkrieg, dem 30jährigen Krieg, dem Pfälzischen Erbfolgekrieg und, und, und unbedingt gedruckt werden.

    Da all diese vielen Kriege nichts mit dem Problem zu tun haben, vor dem gemeinschaftlich alle damaligen Kriegsparteien stehen, kann man solch eine Distanzierung auch einfach weglassen.

  54. Falls ich es richtig in Erinnerung habe, dass man immer zwischen drei möglichen Antworten auswählen kann:
    – Falls man 9 Fragen kann und die restlichen rät, so besteht man mit einer Wahrscheinlichkeit von 50%.
    – Falls man nur rät: Wird es im Schnitt beim 42 oder 43 klappen.

    Aber einfach die richtigen Antworten ankreuzen dürfte wohl noch einfacher sein. Bei einer deutschen Zeitung konnte man das online mal probieren. Als Schweizerin, ohne je sich je wirklich mit Deutschland befasst zu haben, hatte ich 31 richtige.

  55. #51 Osimandias (01. Sep 2009 15:10)

    Diese ganze Debatte über zu leichte Tests und zu wenig Sprachkenntnisse und Kopftücher ist aber politisch gewollt.
    Sie wird bewusst kontrovers geführt – mit Pseudo-Hardlinern, die Tests befürworten, auf der einen Seite und Pseudo-Menschenrechtlern, die das als ausgrenzend bezeichnen, auf der anderen Seite.
    Durch diese lebhafte Diskussion, entsteht der Eindruck, dass es sich um extrem gegensätzliche Positionen handelt, und der Bürger ist frei, sich auf die eine oder die andere Seite zu stellen. Über die Position der Pseudo-Hardliner hinauszugehen, wird aber als ungeheuerlich dargestellt (da ja schon die Pseudo-Hardliner-Position massiv angegriffen wird).
    Der so indoktrinierte Mensch hat das Gefühl, dass es in der Politik Leute gibt, die sich gegen die Einwanderung “wehren”. Das ist eine Illusion. Die Show-Darsteller sind ich einig, sie spielen nur ihren Part, und den bestimmt der Regisseur.

    In eienr Diktatur ist alles zum Schein, um nach auén hin so zu wirken, als seinen die Menschen frei in ihrer Meinungsäußerung und wir eine Demokrtaie hätten, in der sich jeder einbringend darf. Das dem nicht so ist, wissen Pi-Leser, die überall die Zesnur spüren.

    Eines der anschaulichsten Beispiele für vorgekaugelte Illusionen war zu letzt auch die Rede von Stasi-Merkel.
    Da sprach sie in die Kamera zu den Reportern „Sie haben mir ja noch gar keine kritischen Fragen gestellt“. Das erweckt beim massenhypnotisiertem Zuschauer natürlich den Eindruck, daß sogar sehr kritische Fragen gestellt werden dürften. Stellt man dann solche diesbezüglich wegen der Masseneinwnaderung oder dem Islam tatsächlich sehr kritische und direkte Fragen, so werden sie zensiert! Meine Fragen sind natürlich nicht durchgekommen und vermutlich gleich gelöscht worden!
    Alles eine Illsuion von Außenkulisse, ähnlich wie bei Hitler zu den lympischen Spielen, ähnlich beim letzten DDR-Feiermarsch – alles gespielte Matrix!

    Der Test war natürlich von Anfang an schon nutzlos!

    #58 Dornier (01. Sep 2009 15:23)
    Hallo PI, heute vor 70 Jahren begann der zweite Weltkrieg. Ich würde mir wünschen das diesbezüglich eine Distanzierung eurerseits Thematisiert werden würde.

    Wieso sollten die Hexenverbrannten Stellung beziehen (zu deinem persönlichem Wohlfühlgefallen)und nicht die Hexenverbrenner?

    Wenn es dir um die Aufklärung geht, die kannst du jedem Tag im paranoisiertem Erziehungsfernsehen ansehen, nur um die einen Wohlfühlgefallen zu machen, mußt du in Kur gehen. Wir sind hier keine massenhypnotisierten Kasper oder Wunscherfüllungsgehilfen! II. WK ist auch gar nicht Thema von Pi, lies den Header.
    Und wir spielen das linke Spiel nicht mit, sondern stellen selbst die Spielregeln auf!

  56. #45 doktor (01. Sep 2009 15:05)

    Hinzu kommt, dass die Herkunftsländer der Neuen Deutschen die Einbürgerung teilweise gar nicht anerkennen. Reist etwa ein iranischer Deutscher in den Iran, gilt er dort weiterhin als Iraner, und das Auwärtige Amt ist machtlos.

  57. Anfang der 80er erschien erstmals der Aufnäher “ Ich bin stolz Deutscher zu sein “
    ( wurde auch schon damals als rechts verteufelt ) Heutzutage tendiere ich zu der Aussage “ Ich bin stolz germanischer Abstammung zu sein “ denn Deutscher ist heute jedes Ar…..ch !

  58. Um es ganz einfach zu sagen: Der Test ist nicht zu leicht, den würden auch viele andere nicht bestehen. Ich hatte die Ehre einmal bei solch einem Test Aufsicht zu führen. Die Fragen waren nicht einfach, wer dort hin kam hatte schon einiges Wissen…

    Ich wurde natürlich trotzdem gefragt, habe aber nix gesagt….Die Frage gingen von leicht, wenige, bis mittel bis schwer. Oder wer kann hier aus dem Stand die Wirkungsweise und Funktion des Bundesrates erklären?

    Wer den Test besteht hat vorher, wo auch immer, tüchtig geübt. Der Test verlangt mindestens Realschulwissen….

    So gleich ist Koch in Town, muss ich noch hin. Bis bald….

  59. Dieser sog. Test ist weiter nichts als eine hanebüchene FARCE! Hiermit wollen unsere Politiker dem dämlichen Wahlvieh vorgaukeln, dass eine konsequente Einbürgerungsselektion (Scheißwort) erfolgt – dass wir also nur die Eliten aus den Muselnationen hier aufnehmen.

    Wenn denn ausgerechnet die Mitglieder des stolzen Türkenunwesens seit Installation dieses Tests zurückhalten, spricht allerdings Bände!
    Denn gerade die Türken sind die am wenigsten Lern- und Bildungsfähigen (IQ=85), die letztlich auch an so einem banalen Ausleseverfahren kläglich scheitern – wie üblich!

  60. #45 doktor

    Es ist eine Schande, wie gedankenlos mit der Vergabe der deutschen Staatsbürgerschaft umgegangen wird, und wie dadurch die deutsche Kultur einer schleichenden Zerstörung preisgegeben wird.“

    Darum geht es den Eliten wahrscheinlich auch.
    Anders ist es nicht zu erklären, warum die Eliten selbst nationalreligösen Rassisten hinterherlaufen (siehe Einbürgerungs-Anzeigenkampagnen) und denen regelrecht die Staatsbürgerschaft aufzwingen. Und diese bekloppten Eliten zwingen uns dann auch noch solche Typen als Bereicherung zu empfinden, selbst dann, wenn sie unsere Kultur radikal ablehnen und ihre Kinder Dschihad nennen.

  61. Mit den Moslems ist immer die gleiche Leier.
    Der Einbürgerungstest ist angeblich zu schwer, aber wenn sie Forderungen stellen, dann mangelt es nicht an Intelligenz, und auch sonst so, wollen sie immer Recht haben und Gscheiter sein.
    Also, wehm der EBT zu schwer ist, der solls lassen
    und nach Hause gehen, es wird Niemand eine Träne nachweinen, ausser Frau Böhmer, aber das ist mir Schnuppe.

  62. #8 Dornier (01. Sep 2009 15:23)

    Distanzieren kann man sich nur von etwas, was man in der Vergangenheit getan, gesagt oder gebilligt hat. Insofern braucht sich PI nicht von WK II zu distanzieren.

  63. #39 Giftpfeil

    Schöne Stammbuchverse und ein guter Witz!

    Um’s mit Goethe zu sagen:
    „…was man [solcherart] schwarz auf weiß besitzt, kann man [als Moslem] getrost nach Hause tragen.“

  64. Ich habe anlässlich der Kampagne „361°Toleranz“ an Frau Merkel geschrieben um sie zu fragen, ob sie Ahnung hat, was in Deutschlands Städten vor sich geht und dass eher wir es sind, die Toleranz fordern müssen.
    Und ich schrieb, dass ich ihr meine Stimme nicht geben kann.

    Antwort
    Sehr geehrte Frau xxxxx

    vielen Dank für Ihr Schreiben zum Thema Integration.

    Deutschland ist Integrationsland. Rund 15 Millionen Menschen besitzen einen Migra­tionshintergrund. Das bedeutet, sie selbst, ihre Eltern oder Großeltern sind nach Deutschland gekommen. Die Mehrzahl lebt seit Jahren in Deutschland oder wurde hier geboren. Die meisten haben ihren Platz in unserer Gesellschaft gefunden und tra­gen zum Wohlstand unseres Landes bei. Doch es gibt auch Integrationsprobleme: Unzureichende Deutschkenntnisse, geringere Schulabschlüsse und mehr Arbeitslo­sigkeit unter Zuwanderern.

    Deutschland ist ein weltoffenes und tolerantes Land. Unser Grundgesetz und unsere ge­meinsamen Werte sind von jedem zu achten. Sie bilden die Grundlage für ein Le­ben, das von Respekt, gegen­seitigem Vertrauen, Zusammengehörigkeitsgefühl und ge­meinsamer Verantwortung geprägt ist.

    Wir verstehen Integration als einen fortschreitenden positiven Prozess in der Verant­wortung der Zuwanderer, der Politik und der gesamten Gesellschaft. Integration be­deutet nicht, dass alle gleich werden, sondern dass alle gleiche Chancen auf Bildung und Wohlstand besitzen.

    Für die CDU ist die Integration eine politische Schlüsselaufgabe. Deshalb haben wir das Amt der Integrationsbeauftragten im Bundeskanzleramt angesiedelt und ihm damit einen höheren Stellenwert gegeben. Mit den drei Integrationsgipfeln seit 2006, der Deut­schen Is­lam Konfe­renz (ebenfalls seit 2006) und dem Nationalen Integrati­onsplan (2007) wurde ein neuer Weg beschritten: Zum ersten Mal wird miteinander und nicht mehr übereinander gesprochen. Auf die­sem Fundament einer neuen Integ­rationspolitik, die bei den Ursachen ansetzt und die Balance zwischen Fördern und Fordern herstellt, wird die CDU künftig weiter aufbauen und den Dialog fortsetzen.

    Deutschland hat immer wieder Menschen aufgenommen und diese zumeist erfolg­reich integriert. Durch ihre Leistungen haben sie sich Anerkennung erworben. Gleichzeitig gewährt Deutschland zahlreichen Menschen aus humanitären Gründen Zuflucht. Diese Verantwortung entspricht unserem christlich geprägten Menschen­bild.

    Die CDU hat dem Zuwanderungsgesetz zugestimmt, das seit dem 1. Januar 2005 in Kraft ist, und damit die unkontrollierte Zuwanderung in unser Land gebremst. Es steuert und begrenzt die Zuwanderung entlang der gesellschaftlichen und wirtschaft­lichen Interessen Deutschlands.

    Im Jahre 2007 haben wir das Ausländer- und Asylrecht reformiert, um die Integration von Ausländern in Deutschland weiter zu verbessern. Das Angebot an Sprachkursen und Unterrichtsmaterialien ist erweitert worden. Im Gegenzug müssen ausländische Ehe­gatten vor ihrem Nachzug nach Deutschland über einfache Deutschkenntnisse ver­fügen. So können Schein- und Zwangsehen erfolgreicher bekämpft werden. Die So­zialleistungen für Asylbewerber, die sich länger als drei Jahre in Deutschland auf­halten, sind abgesenkt worden. Deutschland wird sicherer: Intensivtäter können schneller abgeschoben werden. Die Zusammenarbeit von Ausländer- und Sicher­heitsbehörden bei der Vergabe von Visa ist verbessert worden.

    Seit dem 1. September 2008 ist zusätzlich der Einbürgerungstest vorgeschrieben. Damit werden jetzt erstmals Kenntnisse über die Grundzüge der deutschen Rechts­ordnung, Kultur und Geschichte verlangt. Die Einbürgerung ist das Bekenntnis zu Deutschland. Mit ihr beginnt die gleichberechtigte Teilhabe als Staatsbürgerin und Staatsbürger mit allen Rechten und Pflichten. Dazu gehört das Recht, in den Ge­meinden, in den Ländern und auf Bundesebene zu wählen und gewählt zu werden. Hinzu kommt die freie Berufswahl und Freizügigkeit in Deutschland und in der Euro­päischen Union.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jan Menzer

    Team Bürgerservice der CDU-Bundesgeschäftsstelle

    P.S. Für die CDU ist Wahlkampf der Wettbewerb um die besten politischen Konzepte. Die SPD scheint darunter vor allem zu verstehen, die politische Konkurrenz zu verunglimpfen und alles und jeden schlecht zu reden. Diesem Stil wird die CDU sich aber auch in den kommenden Wochen nicht anschließen.

    Das ist doch mal ne konkrete Antwort!

  65. #8 Dornier
    Daraus erschliesst sich für mich keinen Sinn.Wem dient es,den Bückling vor der multikultischen Ideologie zu machen,indem wir uns jeden Tag selbst bestrafen?Wir sind doch nicht alles Masochisten,um uns von einer gängigen Irrlehre abhängig zu machen.Die Aufarbeitung ist längst erfolgt.Fertig.Fragen Sie nicht die Verhörten,sondern die SEDverhörer,die solche erpressten Geständnisse aus den Leute rauspressen.Warum machen und für welche Ziele machen die das?

  66. Wer sind denn die 2% die den nicht schaffen ?
    Steine ? Eingewanderte Pflanzen ? Oder Ausserirdische die sich in einer anderen Dimension bewegen ?
    Mit geschlossenen Augen schafft den ein dreijähriger.
    Und wenn man jetzt noch bedenkt das praktisch ALLE „Migranten“ ihren Führerschein durch Beschiss erwerben wundert dieses Ergebniss nun auch nicht.

  67. Ich habe mal 30 Fragen beantwortet und bin dabei auf eine sehr interessante Frage gestossen. Was lassen unsere Gesetze nicht zu? Die richtige Antwort lautet: Ungleichbehandlung der Bürger und Bürgerinnen durch den Staat.

    Ich kenne da jemanden, der diese Frage nicht richtig beantworten würde. Er lehrt internationales Privatrecht in Erlangen. Ein gewisser Mathias Rohe, es hat sich zu ihm noch nicht herumgesprochen, dass die Sharia nicht mit unseren Gesetzen vereinbar ist.

  68. #38 Civis (01. Sep 2009 14:57)

    Warum wollen die BRD Politker EIGENTLICH, dass sich so viele Ausländer einbürgern lassen?

    Fischer hat es doch klar gesagt:
    „Das deutsche Volk muss von außen eingehegt und von innen durch zustrom von Migranten heterogenisiert werden.“

    (Wenn der mir das ins gesicht sagen würde würd ich ihm die Nase brechen und noch mehr)

    Es kann alles nicht mehr wahr sein was hier abläuft, die bösen bösen Deutschen bla bla was die Türken z.B. mit den Armeniern angestellt haben oder Lenin, Che etc. interessiert nicht, immer auf die wunde Stelle der Deutsche Michel hats verdient.
    Sorry ich geh kotzen.

    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  69. #29 Unlinks (01. Sep 2009 17:47)

    praktisch ALLE “Migranten” ihren Führerschein durch Beschiss erwerben

    Mich würde es interessieren, wie der Beschiss beim Führerscheinerwerb und Einbürgerungstest genau funktioniert. Ich möchte es auch probieren. 🙂

  70. Da ich einige Einblicke in die Behörden habe, muss ich feststellen und sagen, dass es gewisse Sachbearbeiter gibt, die von ihren Vorgesetzten gezwungen werden, die Einwanderungswilligen mehr als nur zu beraten.

    Heisst eigentlich nichts anderes, als dass die Tests von Beamten für die neuen Deutschen ausgefüllt werden.

    Es ist so bitter, eigentlich könnte man den Fragenkatalog doch auswendig lernen, aber diese intellektuelle Leistung scheint den Ziegenhirten zu schwierig zu sein, deshalb hilft der Staat nach.

    Man frage sich, was man sich eigentlich ins Land holt, geschweige was schon im Lande ist.

    Wenn es nur Asylanten wären, wäre es schon scheiße, aber es geht um Einbürgerungen.

    Dieser Staat ist wirklich am Abgrund.

    Schade Deutschland.

  71. Gehört zwar nicht zu diesem Thema hier, aber im Filmbewertungsportal „FILMSTARTS“ hat man die Möglichkeit den aktuellen Schundfilm „INGLOURIOUS BASTERDS“ zu bewerten und zu kommentieren.
    Dieser Film stempelt alle deutschen Wehrmachtssoldaten pauschal zu „Nazis“ ab, zieht deren Ehre durch den Dreck und „erfreut“ die Kinobesucher mit abartiger Gewalt gegen eben diese Soldaten.
    Wehrmachtssoldaten werden in diesem Film gefoltert und mit Baseballschlägern erschlagen.
    Aber noch unverständlicher und perverser sind die dort abgegebenen Kommentare gegen unsere Vorfahren in Uniform!
    Da sitzen die Enkel in den Kinos und applaudieren und Jolen hysterisch vor Begeisterung, wenn Deutsche Soldaten der Genaration ihrer Großväter dahingemetzelt werden !!!
    Ich könnte kotzen !!!
    Ihr habt dort die Möglichkeit den Film zu bewerten, die einzelnen Kommentare zu bewerten und selbst einen Kommentar zu schreiben.
    Schaut doch mal da rein und sagt dort Eure Meinung!
    Hier der Link: http://www.filmstarts.de/kritiken/38587-Inglourious-Basterds.html

  72. Das mit dem Test ist doch grober Unfug.
    #58 Dornier
    Von was soll ich mich mit Mitte 20 vom Zweiten Weltkrieg distanzieren, hä? Raff, ich nicht. Dafür distanziere ich mich ausdrücklich von der gegenwärtigen Politik [von den politisch korrekten Politikern] und ihren ideologischen Gelüsten Deutschland zu zerstören.

  73. @ alpha-centauri

    Quentin Tarantino ist sowieso kacke.

    Aber Deutschenbashing scheint auch bei den Deutschen gut anzukommen.

    Zum Glück ist mein Opa im Himmel.

    Durch die linke Pest ist Deutschland zu einem bigotten Haufen geworden.

    Es ist noch nicht mal eine gewisse Ambivalenz erkennbar, sondern nur eine Selbstkasteiung, projeziert auf die Nazizeit.

    Lustigerweise erkennt man an diesen Stereotypismen potewntielle Nazis.

    Erinnert stark an ‚1984‘ und ‚Herr der Fliegen‘.

    Leider schnallen viele Leute die Parallelen nicht und denken, dass sie in ihrer linken Hängematte irgendwie gut liegen können.

    Schwierig ist es, wenn die Leute tatsächlich ernsthaft an ihren Stuss glauben.

  74. Servus!

    Aus diesem Grund halte ich es für unabdingbar daß der Artikel 16 des Grundgesetzes modifiziert wird. In Fällen, in denen der Eingebürgerte ernsthafte Zweifel an seiner Integration aufkommen lässt muß die Staatsbürgerschaft problemlos per Gerichtsbeschluß wieder aberkannt werden können.

    Betroffene Personen sollten dann einen Sperrvermerk für die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und unverzüglich ausgeschafft werden.

    Ich trete zudem für die vollständige Wiederherstellung des guten alten „Ius Sanguis“ ein, ergänzt um die Möglichkeit
    für integrierte Personen sich nach 10 Jahren Aufenthalt in Deutschland einbürgern zu lassen.

    Vorbestrafte Personen sowie Muslime sind von der Einbürgerung auszuschließen, da der Islam als faschistische Politreligion nicht mit dem Grundgesetz kompatibel ist.

    MilitesChristi

  75. Kein Wunder, denn diese Fragen liegen auch auf dem Niveau von Fragen wie diesen:

    1) An welchem Fluß liegt Köln am Rhein?

    oder

    2) Wieviele Gebote beinhalten die 10 Gebote?

    Auerdem kriegen die mit Sicherheit die Lösung dazu geliefert, so wie in diesen Preisausschreiben, bei denen man allenfalls ein bissl suchen muß, um das Ergebnis ablesen zu können.

  76. Dieser Einbürgerungstest ist ein ganz übler Scherz.
    Dieser Einbürgerungstest gehört auf den Müll.

    Für die Entscheidung, ob man jemandem die deutsche Staatsbürgerschaft verleiht, müssen ganz andere Kriterien erarbeitet werden.

    Wenn mich ein Maghrebiner als *Scheißdeutschen* und als *schweinefleischfressenden dreckigen Christen* tituliert und anschließend triumphierend mit seinem deutschen Bundespersonalausweis herumwedelt – dann frage ich mich, was diese Person zu einem Deutschen gemacht hat.

    Für mich sind die Leute, die eine Politik betreiben, durch die derartigen Leuten die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen wird, Verbrecher der übelsten Sorte an den Interessen des deutschen Volkes.

    Diese „unsere“ Politiker sind ja ganz besonders darum bemüht, möglichst viele muslimische Zuwanderer einzubürgern.

    In einem südostasiatischen Staat, in dem der ISLAM STAATSRELIGION ist, wird ganz anders verfahren. Dort gibt es

    – KEINEN Anspruch auf eine Daueraufenthaltsgenehmigung, nicht einmal für ausländische Ehepartner von Einheimischen,

    – KEINE Möglichkeit für Ausländer, Rechtsmittel gegen Ausweisungsverfügungen einzulegen,

    – KEINERLEI Sozialhilfeleistungen für Ausländer,

    – KEINEN rechtlichen Anspruch auf Einbürgerung.

    Erteilung von Daueraufenthaltsgenehmigung und Einbürgerung werden extrem restriktiv gehandhabt -selbst gegenüber mit einer Einheimschen verheirateten hochqualifizierten westlichen Ausländern- und von der Regierung als „grace and favour“ bezeichnet.

    Was gäbe das für ein Geschrei, wenn wir derartiges bei uns einführen würden.

    Stattdessen holen unsere Volkszertreter Krethi und Plethi ins Land, unterrichten sie als allererstes, wo man die Sozialbehörden, soziale Dienste, etc. abzocken kann und wirft ihnen schnellstmöglich Daueraufenthaltsberechtigungen und Staatsbürgerschaft hinterher – egal, wie sehr sie auf uns spucken.

  77. #34 frei_und_unabhaengig

    Mich würde es interessieren, wie der Beschiss beim Führerscheinerwerb und Einbürgerungstest genau funktioniert. Ich möchte es auch probieren

    Ganz einfach , es gibt deutlich mehr deutsche Prüfbögen zur Führerscheinprüfung als Fremdsprachliche (was ohnehin schon der Hohn ist). Zur Prüfung wird dann noch eine „Vorauswahl“ der möglichen Bögen getroffen und sich die Info wo das Kreuz zu setzen ist sich fürstlich entlohnt. Es gibt ZIG Fälle zu diesem Thema. Am besten funktioniert aber die Nummer mit dem Dolmetscher. Da man die Prüfung auch Mündlich absolvieren kann übersetzt dieser dann praktischer Weise die Antworten.
    Ich gehe da von aus das in den Behörden wo die Prüfung abgenommen wird die selbe Korruption herrscht. Ein deutscher Pass mag für diese Leute nur einen Arschwisch bedeuten aber hat den Wert einer goldenen Kreditkarte. Schliesslich hat man sich die letzten Jahre mit aller Macht „Migranten“ in die Ämter geholt. Diese Saat geht jetzt auf !

  78. Deutsch-Türkei? Nee Danke!!!

    Das Fahnenbild bestätigt auch meinen Vorsatz, den ich Ende Januar in einem Kommentar zu einem PI-Bericht über Steinzeitfan-Aufmärsche in Berlin schrieb, dass ich als Zuschauer bei Sportveranstaltungen nur mit Israel-Fahne aufkreuze, eben nie mit Deutschland-Fahne erscheine. Bei der Leichtathletik-WM in Berlin besuchte ich Straßenläufe beim Brandenburger Tor. Das Brandenburger Tor sah mich mit Israel-Fahne. Beim Berlin-Marathon sieht man mich ebenfalls mit Israel-Fahne.

    Eine Randbemerkung: In Sachen Hommage an Deutschland, aber auch an andere Länder für den Einsatz bei Sportveranstaltungen kam mir die Idee, ganz neutrale Schals mit dem Ländernamen und paar Ausführungen zu Dingen, die für das betreffende Land stehen, zu versehen. So habe ich dann Hommages an diese Länder, ohne ihre Fahne bei mir zu haben 🙂

  79. #58 Dornier (01. Sep 2009 15:23)
    In welcher Welt leben Sie? Das ist doch ewig gestrig in der Vergangenheit zu leben. Ich weise Sie daraufhin, dass wir 2009 haben. Es gibt doch soviele positive Seiten Deutschlands, wieso hängen sie an Negativem fest? Berufsnegierer oder Traumataliebhaber? 😀

  80. Der Test schafft keine Qualitsmerkmale, fördert auch keine Ansprüche an Migranten an unsere Werte, ist dementsprechend überflüssig.

  81. Ivch erinnere mich noch, dass der Test für Sebastian Edathy (oder war es Claudia Roth, weiss ich nicht mehr) zu schwer war. Soviel zur Intelligenz des Vorsitzenden des Innenausschusses des Deutschen Bundestages.

  82. Wie, nur 98%? Das beweist doch, daß der Einbürgerungstest viel zu schwierig ist. Claudia Roth, übernehmen Sie! ;-))

  83. Tja, eben Rütli für alle. Oder alle Muslims Rütli. Dumm geboren und nichts dazu gelernt. Aber Hauptsache, man kann den Koran auswendig.

  84. Wenn bei dem Test 98 % bestehen, ist er eindeutig zu einfach. Wahrscheinlich sind die Antwortmöglichkeiten so eindeutig, das ihn fast jeder schafft. Ein Test sollte schon etwas anspruchsvoller sein. Ich bin für einen 1 jährigen Einbürgerungskurs, der den Einbürgerungswilligen Sitten und Gebräuche, deutsch sowie Wissenfragen nahebringt. Die Integration muss verbessert werden.

  85. #2 HendriK. (01. Sep 2009 22:50)
    Ein Test sollte schon etwas anspruchsvoller sein. Ich bin für einen 1 jährigen Einbürgerungskurs, der den Einbürgerungswilligen Sitten und Gebräuche, deutsch sowie Wissenfragen nahebringt. Die Integration muss verbessert werden.

    Allerdings muß klar sein, daß nicht der deutsche Steuerzahler die finanzielle Last für das Verfahren zu tragen hat.

    Wem seine Einbürgerung nichts wert ist, der sollte auch nicht eingebürgert werden.

  86. Hmmm da bleibt uns nur eins, hab da so ne Idee:

    Einwohner Türkei ca. 71.5 Millionen
    Einwohner Deutschland ca. 82 Millionen

    Könnten wir alle gleichzeitig mal in der Türkei Urlaub machen…..die mal ne Weile bereichern.
    Natürlich benehmen wir uns so, wie die hier lebenden Türken. Nur mal als Test…..ein vorübergehender Einwanderungstest….

    Gibts eigentlich Auswanderungspolitik? Frag ich mich schon lange…..

  87. wow wow wow wow. Der Äugsken knippser am Ende meines Kommentares sollte die Ironie des selbigen manifestieren. Einige scheinen das nicht so ganz erfasst zu haben.

  88. Der ´Einbürgerungstest´ ist das gesellschaftliche Pendant zu dem, was die Medizin Placebo nennt. Die Botschaft: „Die deutsche Staatsbürgerschaft ist nur über Hürden zu erlangen“ Tatsächlich bekommt sie faktisch jeder, der sie haben möchte. Schließlich ist jeder so deklarierte Deutsche ein Ausländer weniger, der von Sozialhilfe lebt oder kriminell wird. Gut für Medien und Statistik. Ein ähnliches gesellschaftliches Placebo verordnete seinerzeit die DDR mit Einführung von Kaufgutscheinen anstelle der D-Markt für den Einkauf in Intershops. An der Situation änderte sich nichts, nur an ihrem Schein.

Comments are closed.