fdp-nrw

Die Journalistin und Bloggerin Dr. Gudrun Eussner schreibt einen offenen Brief an die FDP, der sie aus dem fernen Südfrankreich möglicherweise zum letzten Mal per Briefwahl ihre Stimme gegeben hat – verbunden mit der Bitte, dies nicht als Zustimmung zur gegenwärtigen Politik der früheren Liberalen zu verstehen.

Im offenen Brief heißt es:

Bitte, interpretieren Sie meine Unterstützung Ihrer Partei keinesfalls als Zustimmung zu solcher Politik, sondern als Ausdruck meiner Überzeugung, daß Sie, auch wenn Sie sich von den anderen Parteien kaum unterscheiden in Ihrer Unterstützung der Islamisierung Deutschlands, wenigstens die Große Koalition, diesen Staatssozialismus light, beenden könnten. Wenn ich allerdings vor meiner Stimmabgabe das Interview des Aiman Mazyek auf news.de gelesen hätte, wäre mir selbst die Fortsetzung der Friedhofsruhe der Großen Koalition gleichgültig geworden.

Mazyek hatte Islamkritiker mehrmals als „Geschwüre“ beschimpft, was unangenehme Erinnerungen hervorruft:

Aiman Mazyek, der Sohn eines Syrers, ist 1969 in Aachen geboren, er hat eine deutsche Mutter, ist in Deutschland erzogen worden, gewiß hat er in der Schule gelernt, daß es vor nicht allzu langer Zeit Menschen gegeben hat, die zu Geschwüren erklärt worden sind, und was es für sie bedeutet hat, als solche zu gelten, genauer, als „Geschwür am Körper des deutschen Volkes“. So werden im Dritten Reich die deutschen Juden bezeichnet.

Schon bei der nächsten Wahl, so Dr. Eusssner weiter, könne sie, wie viele ihrer Freunde, zu den Nichtwählern gehören.

Lesen Sie den ganzen Brief im Wortlaut auf dem Blog von Gudrun Eussner.

» guido.westerwelle@bundestag.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Frau Eußner spricht mir aus dem Herzen

    Schlimm ist nicht, dass es linke Parteien gibt, schlimm ist, dass es keine Alternative mehr gibt.

  2. Die Typen haben lange verstanden, dass die FDP als mitgliederarme, aber gut angesehene Partei das ideale Übernameobjekt darstellt.

  3. Schon bei der nächsten Wahl, so Dr. Eusssner weiter, könne sie, wie viele ihrer Freunde, zu den Nichtwählern gehören.

    Das ist den etablierten Parteien doch völlig gleichgültig. Wenn 90% der Wähler daheim bleiben hat das auch keinen Einfluss auf die Regierungsbildung. Notfalls wählt man sich eben selber.
    Und was das Plakat oben angeht: Vielleicht kann ja ein in Bildbearbeitung versierter Leser es etwas umgestalten. Z.B. eine der gezeigten Personen gegen jemand anderen austauschen…

  4. Schon bei der nächsten Wahl, so Dr. Eusssner weiter, könne sie, wie viele ihrer Freunde, zu den Nichtwählern gehören.

    Wenn das mal die FDP nicht schwer beeindrucken wird. Naivität wäre für so eine Aussage noch eine echte Untertreibung.

  5. Tja Frau Eussner, vielleicht werden Sie doch noch irgendwann Pro oder die Reps als Ihr persönliches „kleineres Übel“ ausmachen? Nichtwählen geht den Politikern jedenfalls sonstwo vorbei.

  6. Ich habe mir lange überlegt, warum im islamischen Weltreich nie die Sonne untergeht.

    Des Rätsels Lösung:

    Allah traut den Rechtgläubigen nicht in der Dunkelheit …

  7. Frau Eussner,

    wählen Sie Rep oder Pro!! Und sagen Sie es all ihren Freunden, Bekannten und Verwandten!

  8. Die Journalistin und Bloggerin Dr. Gudrun Eussner schreibt einen offenen Brief an die FDP, der sie aus dem fernen Südfrankreich möglicherweise zum letzten Mal per Briefwahl ihre Stimme gegeben hat – verbunden mit der Bitte, dies nicht als Zustimmung zur gegenwärtigen Politik der früheren Liberalen zu verstehen.

    Ich glaube, das ist dem rheinischen Junggesellen ziemlich egal. Die Hauptsache ist, sie hat ihn gewählt.

  9. Würden sämtliche Nichtwähler irgendeiner Splitterpartei ihre Stimme geben, egal welcher, wäre das ein wirkliches Signal.
    Entweder heißt es dann: CDU 12%, SPD 8%, Sonstige 25% …, oder aber irgendwelche Spaßparteien wären über 5% und damit im Bundestag.

    DAS hätte Gesicht.

    Ich bin mir sicher, dieses scheinbare „Geht bitte zur Wahl“ der Etablierten wird nur veranstaltet, damit keiner merkt, wie freudig dieses Politikpack zur Kenntnis nimmt, dass ihnen der unzufriedene Wähler wenigstens nicht im Wege steht.

    Von daher wünsche ich mir beinahe, es würde sich die PDN bilden, die Partei der Nichtwähler, also als wirkliche, zur Wahl zugelassene Partei. Progamme: bewusst keine! Einzig politisch relevante Aussage an den Rest der Verbrecherbande:

    Wir haben eure Stimmen – und die bekommt ihr erst wieder, wenn ihr euren Job macht!

  10. Welcher noch denkende Mensch hat denn irgendein Vertrauen in einer der 5 Parteien von CDU bis SED-Linke??? Aber auch das Spektrum der „kleinen“ Parteien bietet – bis auf partiell vernünftige Aussagen – kaum echte Alternativen. Es MÜSSEN neue politische Reformkräfte enstehen – mit viel Mut, viel Ausdauer und viel Durchsetzungsvermögen. Und das allerschnellstens, sonst geht es hier wie in Europa endgültig den Bach hinunter.

    Wilders Partie PVV in den Niederlanden ist da ein so Hoffnungsschimmer, dass es durchaus funktionieren kann.

  11. Den Teil von Gudrun Eussner kann ich emotional sehr gut nachvollziehen:

    Bitte, seien Sie meinen Vorwürfen gegenüber nicht gleichgültig, nach dem Motto: Hauptsache ´ne Stimme für die FDP. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis befinden sich fast nur noch überzeugte Nichtwähler; sie zögern noch, ob sie einfach zu Hause bleiben oder in der Wahlkabine den Zettel durchstreichen und „Horst Schlämmer“ darauf ergänzen.

    Wo muss ich unterschreiben ?

  12. OT:

    Gerade bei EinsExtra: Knallharte Reporter berichten darüber, dass Steuergelder an Pfarrer gehen, also auch Atheisten für die Kirche zahlen.

    Liebe ARD,
    Wieviel Geld kostet mich die EU?
    Wieviel Geld kostet mich Syriens Entwicklungshilfe?
    Wieviel Geld kostet mich Migrantengewalt?
    Wieviel Geld kostet mich Migration?

    Das sind harte Fragen, denn hier geht es um Milliarden!

  13. Nicht meckern! In die FDP eintreten und etwas verändern! Bei gerade mal 70.000 Mitgliedern wird man doch was machen können? 🙂

  14. #15 vivaeuropa
    OT:

    Gerade bei EinsExtra: Knallharte Reporter berichten darüber, dass Steuergelder an Pfarrer gehen, also auch Atheisten für die Kirche zahlen.

    Nur ausnahmsweise eine Replik auf OT, weil hier gerade nicht so ganz viel los ist:

    Glaubst du denn ersnthaft, daß die Diakonie und die Caritas ihre Leistungen (z.B. Pflege) aus der Kirchensteuer bezahlen ?

    Das Zauberwort heißt gGmbH.

  15. #13 BIODEUTSCHER

    Es MÜSSEN neue politische Reformkräfte enstehen

    Sicherlich, nur werden die etablierten Parteien alles daran setzen, eben dies zu verhindern. Stellen wir uns einmal vor, es gründet sich eine neue rechte und freiheitliche Partei, die in so ziemlich allen wichtigen Fragen eine Meinung vertritt, die ein Großteil der frustrierten Wähler nachvollziehen und welche die verbliebenen konservativen Wähler der CDU für sich gewinnen kann. Sprich, eine echte Bedrohung für die MultiKulti-Ideologen.
    Was tut man dann? Richtig, schnell ein paar Skandale inszenieren. Und zwar mit dem Schlimmsten, was es überhaupt in der BRD gibt. Nein, nicht Kinderpornographie oder schwarze Messen, sondern, oh Graus, Nazis. Es finden sich immer Leute, die Geld brauchen oder erpressbar sind. Notfalls sendet man eben ein paar VS-Leute in die Parteien. Wer sich so etwas nicht vorstellen kann, der führe sich vor Augen, warum das NPD-Verbotsverfahren gescheitert ist. Dann hebt einer dieser Parteimitglieder den Arm im falschen Winkel, um es stimmungsvoller zu gestalten auch noch vor der Fahne mit dem bösen Kreuz, man macht ein hübsches Photo und am nächsten Tag hat man den gewünschten Skandal. Und alle frustrierten, anständigen Deutschen denken sich: „Nein, so eine Nazi-Partei kann ich ja doch nicht wählen, dann besser erst gar nicht zur Wahl gehen.“

  16. Schäuble:

    Was dieser Herr in den Niederlanden macht, ist mir ziemlich unsympathisch. Sein Machwerk ist in nichts besser als die Machwerke der Drahtzieher des islamistischen Netzwerks gegen die westliche Welt. Ich habe mir schon vor Jahren antisemitische Internetproduktionen angesehen, die über das terroristische Netzwerk verbreitet worden sind. In Deutschland haben wir eine lange Geschichte mit antisemitischen Schweinereien, das ist dasselbe Niveau und gleichermaßen verachtenswert. Was dieser Niederländer provoziert, um sich zu profilieren, das widerspricht meinem demokratischen Grundverständnis, aber es gehört zu unserer demokratischen Ordnung dazu, dass man das darf, solange man es nicht verbieten kann. Ich habe mit meinem niederländischen Kollegen lange darüber diskutiert: über seine Not, dass er es am liebsten verbieten wolle, es aber nicht kann. Das muss man aushalten, das müssen alle wissen, dass man es aushalten muss, aber appetitlich wird es dadurch nicht. Und dabei bleibe ich auch.

    FAZ, 20. 5. 2008

    Man muss sich hier klar machen, dass Fitna ein Film ist, der muslimische Greueltaten mit Koranzitaten unterlegt. Deswegen ist es nicht erlaubt, die Arbeit von Wilders mit den vielen Mordaufrufen von Muslimen auf eine Stufe zu stellen. Man muss von einem Erwachsenen wie Schäuble erwarten können, dass er ein Machwerk, das rein deskriptiv ist, wie der Film von Wilders, von Machwerken, die allesamt Mordaufrufe enthalten, wie die des islamistischen Netzwerks gegen die westliche Welt, unterscheiden kann. Meiner Überzeugung nach hat sich Schäuble hier der Volksverhetzung schuldig gemacht, wenn man berücksichtigt, dass für die Muslime Kritik am Islam als Beleidigung des Propheten gilt, und sie dann verpflichtet sind, den Beleidiger zu ermorden. Dass Mayzek Islamkritiker als Geschwür bezeichnet, dazu hat ihn Schäuble durch eine solche Äußerung angestachelt.

  17. Sehr geehrte PI-Redakteure,

    Ich möchte Sie darum bitten, ja anflehen, dass sie diesen Beitrag veröffentlichen. Es geht nicht um den Islam, es geht nicht um Deutschland, ja nicht einmal um Europa. Und das Thema ist so politisch inkorrekt, dass ich glaube, selbts PI wird es schwer fallen, einen solchen Artikel zu veröffentlichen.
    Man kommt noch schneller in die Rassisten-Ecke, als wenn man Moslems kritisiert.
    Dennoch halte ich das Thema und die Ereignisse für zu wichtig und zukunftsweisend, um ignoriert zu werden.
    Sie können den Artikel gerne ändern und ergänzen, aber bitte veröffentlichen Sie diesen.

    Es geht um Südafrika.
    Wir alle haben gelernt, dass das Apartheidsregime von damals das Böse, der Teufel in Gestalt war. Doch vor einiger Zeit schrieb ein Südafrikaner auf Youtube einen Kommentar, der das ganze in einem anderen Licht erscheinen lies. Er schrieb: „Wir Südafrikaner waren früher die einzigen Weißen in auf dem ganzen Kontinent. Wir waren auch mit Abstand die wohlhabensten Afrikaner. Ich sage Afrikaner, weil wir uns als Afrikaner verstanden und kaum noch Kontakt zu unserem Ursprungsland hatten. Wir entwickelten sogar einen eigenen Dialekt, das „Afrikaans“. Langsam bemerkte die Menschen aber eine Gefahr. Die schwarze Bevölkerung, die hauptsächlich eingewandert war, vermehrte sich rasant. Es wurde immer deutlicher, dass wir unsere Kultur, unsere Werte und unseren Wohlstand schützen mussten. Wir hatten damals zwei Möglichkeiten. Wir konnten die Schwarzen töten und vertreiben. Völkermord und Unterdrückung waren damals gängige Mittel in allen Teilen der Welt, auch in den USA. Doch wir kamen zu dem Schluss, dass dieser Weg der falsche ist und es falsch ist, unschuldige Menschen zu töten. Deshalb einigten wir uns auf eine Apartheid. Den Schwarzen ging es auch zur Apartheid gut, viel besser als den meisten Schwarzen im restlichen Afrika, weshalb auch mehr und mehr von ihnen nach Südafrika einwanderten.“
    Der Rest sollte bekannt sein.
    Ihn frustrierte besonders, dass die westlichen Länder keinerlei Verständnis hatten und Südafrika unter Druck setzten, Gleichberechtigung zu schaffen. Nun aber, da die schwarze Regierung öffentlich und wie selbstverständlich Weiße diskriminiert, der Westen schweige.

    Südafrika ist zu einem der gefährlichsten Länder der Welt geworden. Es wurden in den letzten Jahren so viele weiße Farmer getötet, dass der Chef von „Genocide Watch“, Professor Santon, dies als schleichenden Völkermord an Weißen bezeichnete. Dabei sei besonders zu beachten, dass die Weißen oft nicht einfach getötet, sodern vorher gefoltert werden:

    http://www.youtube.com/watch?v=X38CW6l-em4&feature=channel

    Deshalb zogen viele Weg. Die wenigen, die übrig geblieben sind, müssen sich in ihre Häuser verbarrikadieren, die länsgt wie Hochsicherheitsgefängnisse mit Stacheldraht, Elektro-Zäunen, scharfen Wachhunden und privatem Sicherheitspersonal geschützt werden. Weil es so schwer geworden ist, Weiße anzugreifen, gab es letztes Jahr Aufstände gegen andere Schwarze.

    Die „Frankfurter Rundschau“ schreibt heute wieder von einer Zuspitzung der Sicherheitslage ind Südafrika – kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft.
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/panorama/1904573_Suedafrika-Neue-Welle-der-Gewalt-am-Kap.html
    Wer jetzt denkt, dass man aber in den Touristen-Hochburgen sicher sei und die Kriminellen nur aus Arbeitslosen bestehen, der sollten diesen Artikel lesen:
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/panorama/1893810_Suedafrika-Junge-Deutsche-in-Kapstadt-erwuergt.html
    Heute wurde eine junge Deutsche in einer solchen Hochburg von einem Parkwächter, der ihr Auto parken sollte erwürgt. Es soll sich um eine Sexualdelikt handeln. Mal sehen, ob die Tagesschau dazu berichtet.

    Die weißen Südafrikaner hatten viel Geduld. Sie konnten ja immer in ein anderes, sicheres Land auswandern. Langsam ist aber auch diese Geduld zu Ende und sie haben sich entschlossen eine rein Weiße Stadt zu gründen. Wenn es nicht weiße wären, wäre es das normalster der Welt, und man müsse die Armut der Menschen berücksichtigen, der zu diesem Hass führe.
    Da es aber eben weiße Südafrikaner sind, die endlich sicher leben wollen, beschwert sich schon eben die gleich Zeitung, die über das ganze Berichtet hat, warum die Regierung gegen diese Stadt nicht vorgehe.
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1903493_Orania-Eine-Stadt-nur-fuer-Weisse.html

    Was eine rein weiße Siedlung für die Gegen heißt, steht auch drin: „Der kleine Ort floriert. Die Höfe werfen mit dem Anbau und Verkauf von Nüssen gute Erträge ab. Handwerksbetriebe produzieren für Abnehmer im ganzen Land. Orania ist auch wegen seiner Sicherheit beliebt. Dafür sorgen regelmäßige Patrouillen der Einwohner. Die Kriminalität in Orania konnte auch durch die Einführung einer eigenen Währung reduziert werden. Die „Ora“-Währung kann nur in dem kleinen Ort benutzt werden und ist somit als Diebesgut uninteressant.“

    Doch die umliegenden schwarzen Dörfer finden das natürlich schlimm. Dies könnte aber auch für Europa der hoffentlich fernen Zukunft eine Möglichkeit sein, wenn es keine Länder zum Auswandern mehr gibt.

  18. Na mal endlich wieder was von und mit the Father of Darkness “ Adolf Hitler“fein fein ,ich hatte schon Angst man könnte ihn vergessen.Hitler das Monstrum,der unbegreifliche Darkwing Braun-Duck .Kommt endlich ,und ehrlicherweise weg von diesem Geschichtstrash ,dieses Wesen hat zu seiner Zeit Einfluss und Macht besessen ,hat den damaligen demokratischen Machthabern ,unverholen ,von,Daladier bis Nevillle Chemberlain Respekt und Achtung eingeflösst.Nicht nur unser Volk ist ergo auf diesen Blutsäufer hereingefallen,wer sehen wollte ,sah.Lasst das Vieh ruhen,wir haben andere Probleme.

  19. Dummer deutscher Michel

    … hat per Briefwahl mit der Zweitstimme Republianer gewählt und kann überhaupt nicht verstehen, wie jemand, der sich über unsere Lage im klaren ist, heute noch eine der Blockparteien wählen kann.
    Es ist mir völlig, aber völlig unverständlich, daß Frau Dr. Eussner und auch fast alle ef-Magazin-Schreiber 2009 noch FDP wählen können. Da wird vier Jahre lang klar analysiert, und in der Wahlurnen setzt der Verstand aus. Da gehört man dann zu den Guten und bestätigt die Nationale Front.
    Nee, Kinder, so wird das nichts.

  20. #25 vivaeuropa (10. Sep 2009 22:08) Wenn ich es an PI schicke, wird es wieder ignoriert, also schicke ich es euch so:

    OT:

    Frankfurter Rundschau:
    “Wer muss sich wem anpassen?”

    Hier werden wieder Passagen gestrichen, die das Grundgesetz als Richtlinie diktieren:

    Demnach sollten Formulierung entfallen wie „Integration … bringt auf allen Seiten Anpassungserfordernisse mit sich“ und „hat das Ziel, das gleichberechtigte Zusammenleben … auf der Grundlage der Werte des Grundgesetzes zu ermöglichen“. Offenbar, so mutmaßt Merz, habe sich in der Regierungskoalition jene Fraktion durchgesetzt, „die Integration mit Assimilation verwechselt“, sagte Öztürk.

    ————————–

    Ob das jetzt Merz mutmaßte oder Özturk sagte erschließt sich uns jetzt nicht.

    Es erschließt sich jedoch, dass alle FORDERUNGEN an die Migranten gestrichen werden!

  21. @ #21 Jochen10

    Aktuelle Nachrichten aus dem islamischen Kulturkreis

    Den Witz haben die sich aber von PI geklaut 🙂

  22. @12 le waldsterben (10. Sep 2009 21:32)
    den sämtliche Nichtwähler irgendeiner Splitterpartei ihre Stimme geben, egal welcher, wäre das ein wirkliches Signal.
    So ist es. Bezüglich Islamisierung und Vernichtung der deutschen Volkssouveränität sind sich Linke, Grüne, SPD, FDP und CDU/CSU einig. Sie gaukeln dem Volk nur vor der Wahl noch etwas vor und gleich danach geht’s im alten Trott weiter.
    Nicht wählen bringt gar nichts. Egal ob die Wahlbeteiligung 80% oder nur 40% beträgt, alle zu vergebenen Sitze werden auch vergeben. Also kein Grund für unsere lieben Volksbetrüger, sich ernsthaft Sorgen zu machen, die machen sie sich aber erst, wenn sie um ihren Sessel fürchten müssen.
    Also: Nur RICHIG WÄHLEN bringt uns dahin, dass im Bundestag wieder deutsche Interessen vertreten werden.

  23. Dolles Plakat ganz doll….

    Die grössten Bedrohungen sind also der Bagvan (lebt der eigentlich noch ?) der seit 64 Jahren tote Adolf (oder lebt er doch noch so als 120 Jähriger ??)
    und eine George Lucas Figur ?

    Ich dachte Gui-do hat das FDP GAGAMOBIL eingemottet….

  24. 32 vivaeuropa (10. Sep 2009 22:20)

    Den Witz haben die sich aber von PI geklaut
    Es geht nicht darum wer zu erst die Idee eines Blogs hatte sondern um aktuell wichtige Meldungen und ich denke U. Ulfkotte macht mit solchen keine Witze.

    Niederlande: Bürgermeister von Ede warnt vor bevorstehendem Bürgerkrieg in seiner Stadt

    Brüssel: Ramadan-Unruhen – Muslime greifen Polizisten mit Kalaschnikow an

  25. #32 Totentanz (10. Sep 2009 22:20)

    Es erschließt sich jedoch, dass alle FORDERUNGEN an die Migranten gestrichen werden!

    Ich verstehe die zitierte Passage genau umgekehrt, nämlich dass die allzu gutmenschlich-antideutschen Formulierungen gestutzt wurden!

    “Integration … bringt auf allen Seiten Anpassungserfordernisse mit sich” – Das ist doch eine typische linke Floskel für die Umschreibung eines „Verschmelzens der Kulturen“. Mit Integration hat das nichts mehr zu tun, denn wir sollen uns den Einwanderern im gleichen Maße anpassen wie sie uns. (Dass sich letztendlich natürlich nur die Deutschen/Europäer auf die Musels zubewegen werden, während diese steif und fest auf ihren Positionen beharren, ist wohl jedem klar denkenden Menschen bewusst.)

  26. #11 Rechtspopulist (10. Sep 2009 21:20)

    Wählen Sie dann bitte Parteien, die die Volksabstimmung befürworten. Es gibt, glaube ich, mindestens zwei, die Volksabstimmung in ihrem Namen führen.

  27. Einmal hatten die NRW-GrünInnen genderfeindlich Eier bekommen:

    Damals hatten sie den antisemitischen Mohammedaner Jamal Karsli in ihren Reihen, dessen Antisemitismus selbst den naiven LinksgrünInnen in NRW zu bunt wurde.

    Die LinksgrünInnen warfen ihn raus, er bekam Asyl bei den AntisemitInnen der NRW-FDP unter Möllemann, damals Parteifreund Aiman Mazyieks, bevor er mit dem Fallschirm absprang.

    Die FDP könnte also Taqqiya-Großmeister Aiman Mazyeik rauswerfen, wenn sie noch Eier hätte!

    Genscher, Baum, Westewelle, wo sind Eure Eier?

    In einer demokratischen Bürgerrechtspartei hat jemand, wie Aiman Mazyiek, der Andersdenkende im Nazi-Jargon als „Geschwüre“ verunglimpft, nichts verloren!

    2050 – Kölner Dom wird Aiman-Mazyiek-Moschee

  28. Islam und Liberalismus schliessen sich gegenseitig aus.
    Wenn ich richtig informiert bin, ist Liberalismus die Grundideologie der FDP.

  29. @ #28 vivaeuropa (10. Sep 2009 22:11)

    „Die schwarze Bevölkerung, die hauptsächlich eingewandert war …“

    So so, die schwarze Bevölkerung war also „hauptsächlich“ nach Südafrika eingewandert ?!?!?

    Geht’s noch abstruser ?

  30. Normalerweise haben Beiträge der Kommunistischen Tageszeitung (TAZ) keine oder nur sehr wenige Leserkommentare.

    Heute wurde ein Interview mit der Bundesjustizministerin Zypries innerhalb von drei Stunden 65 mal kommentiert!

    Thema? ZENSUR!

    Die Kommentare sind einfach geil!

    http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/kommentarseite/1/die-piraten-sind-mir-zu-konservativ/kommentare/1/1/

    Das Thema Zensur scheint die Menschen also doch zu bewegen.

    Übrigens:

    Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtler rufen bundesweit zur Teilnahme an einer Demonstration gegen die ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat auf. Am Samstag, den 12. September 2009 werden wir unter dem Motto „Freiheit statt Angst – Stoppt den Überwachungswahn!“ auf die Straße gehen. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr am Potsdamer Platz in Berlin. Die Demonstration ist Teil des internationalen Aktionstages „Freedom not Fear – Freiheit statt Angst“, zu dem weltweit Proteste gegen die Überwachung der Bürgerinnen und Bürger stattfinden werden.

    http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/304/154/

    Die Demonstranten fordern u.a:

    4. Gewährleistung der Meinungsfreiheit und des freien Meinungs- und Informationsaustauschs über das Internet
    Keine Beschränkung des Internetzugangs durch staatliche Stellen oder Internetanbieter (Sperrlisten)
    Keine Sperrungen von Internetanschlüssen
    Verbot der Installation von Filtern in die Infrastruktur des Internet.
    Entfernung von Internet-Inhalten nur auf Anordnung unabhängiger und unparteiischer Richter.(…)
    Schutz von Plattformen zur freien Meinungsäußerung im Internet (partizipatorische Websites, Foren, Kommentare in Blogs), die heute durch unzureichende Gesetze bedroht sind, welche Selbstzensur begünstigen (abschreckende Wirkung)

    STASI stoppen!
    Freiheit verteidigen!

  31. @cOMeBACK
    Sehr ordentlich. Würde man einem Sp… gar nicht zutrauen. So als Hauptstädter.

    Aber Spaß beiseite: DANKE erstmal. Aber ich hatte doch eine bessere VORLAGE mitgeschickt, nicht dieses miese kleine von dem Artikel hier – sondern das hier:
    http://zif.spz.tu-darmstadt.de/jg-06-3/images/fdp-nrw.jpg
    Außerdem geht das doch sicher besser – mit den Hälsen – und den Größen…

    Also: Wenn Du nochmal würdest – würde das hier ALLE freuen – denke ich! 😉

    Aber so gehts eigentlich auch schon gut…

    DANKE NOCHMAL – und vielleicht wirds ja noch was…

  32. @47 A Prisn

    Nun, ich bin wohl kaum ein Experte für Südafrika. Aber ich denke mir, das es auch in Afrika Wanderungsbewegungen hin zu Wohlstand gab/gibt. Evtl. aus den 5 Frontstaaten? A Prisn, Sie können das ergooglen.
    Es als „abstrus“ zu brandmarken, ist doch wohl etwas zu oberflächlich.
    Schauen Sie, Rhodesien(Simbabwe), war früher die Kornkammer Afrikas. Ein reiches Land. Heute hungern dort die Leute und die dortige Inflation ist weltweit führend. Da können Sie auch Onkel Google fragen. Oder, ist das für Sie zu abstrus?

  33. @comeback
    Und natürlich sollte Mohammed doch groß in die Mitte. Und die sozialistischen Brüder rechts und links zur Seite des Propheten (p…. be upon him!)

    Also – WIR WARTEN ALLE! 😉

  34. #28 vivaeuropa

    Ich habe mir die ersten Szenen auf deinem ersten verlinkten Video mal angesehen.

    Ist ziemlich lang. Ich war jetzt 2 Tage nicht auf PI. Gib mir Nachhilfe. In 2-3 Sätzen. Was passiert da.

  35. @ #47 A Prisn

    Haben Sie sich nie gefragt, warum die schwarze Bevölkerung lieber Englisch als Afrikaans sprechen wollte?

    Denken Sie mal darüber nach, dann kommen Sie auf die Lösung.

  36. Tja, Frau Eussner. Da wählt man also das allerletzte Mal die FDP, wie wieder und wieder das letzte Mal in den vergangenen Jahrzehnten.

    Erschöpft ist man an jeder Biegung des Weges, und will nur noch diese eine nehmen. Erschöpft geht man weiter bis zum Abgrund. Dort fehlt dann die Kraft zum Festhalten und man plumpst hinein.

    Ende. Schluß. Alles aus.

    Hätten über den ganzen Zeitraum hinweg immer wieder mal paar Hunderttausend mehr national-konservativ gewählt, sähe dieses Land heute anders aus.

    Uff, einfach nur noch weg hier. Die soll´n ihren Dreck alleene machen…

  37. Schon bemerkenswert, daß Bhagwan Shree Rajneesh neben Hitler gestellt wird.
    Bhagwan, bzw. Osho war der größte und schärfste Kritiker aller organisierten Religionen. Auch das verkommene und verlogene Dasein von Politikern hat er rücksichtslos offengelegt.
    Er stand für Gleichberechtigung, Freiheit des Individuums und Frieden.
    Seine Lehren waren nicht nur Grundgesetzkonform, sie stellten es sogar in den Schatten.
    Da hat wohl jemand bei der FDP vergessen, die Reißleine zu ziehen?
    Nur so kann ich mir dieses geschmacklose Plakat erklären. Den Islamisten in den Arsch kriechen, was noch mit der trainierten Führungsspitze der FDP erklärbar wäre, aber dann noch Gegner von Haß und Gewalt mit Faschisten und Kindermördern gleichsetzen, das riecht nach einer Fäkaldusche, der sich die FDP genüßlich aussetzt, um die Wähler mit ihrem eigenen Gestank zu manipulieren.
    Genausogut hätte man neben Hitler und Freddy Krüger das Grundgesetz stellen können. Denn dessen Antlitz ist für Islamfaschisten, Gutmenschen, Linken SA- Horden und durchgeknallte Politiker schon lange zu einer Fratze des Bösen verkommen. Hindert es doch, den Islam und die muslimische Kultur, wie ein Aids- oder Krebsvirus in die westliche Gesellschaft zu integrieren.

  38. @ #2 Excalibur

    Kurz in wenigen Sätzen:

    In Südafrika ist die Mordrate ähnlich hoch wie in Bagdad. In einem Land findet aber bald eine WM statt.

    Die Wahrscheinlichkeit als Weißer ermordet zu werden ist bezogen auf den Anteil an der Bevölkerung vier mal so hoch, wie als Schwarzer.

    Die weißen Opfer werden aber vor der Ermordung noch gefoltert.

    Dies führte dazu, dass ein UN-Beobachter die Sitzuation dort auf Völkermord überprüfte und zu dem Schluss kam, dass es einer ist. Zu diesem Schluss kam er, weil die Regierung auch ganz offen mit den Mördern der weißen sympathisiert.

    Doch weil Schwarzer Völkermord an Weißen nicht politisch korrekt ist, redet keiner darüber. Inzwischen sind die, die es sich leisten können, schon ausgewandert, doch der Rest schreit und fleht im Internet um Hilfe, doch bekommt keine.

  39. P.S.: Ich bin selber Türke, erfahrene PI-Leser wissen das, also nach Definition der Guttis bin kann ich kein Nazi sein!

  40. Schaut Euch mal das an:

    http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/kopftuecher-gehoeren-zur-normalitaet/

    Zitat:

    Die Gesellschaft muss sich daran gewöhnen, dass es eine gewisse Normalität muslimischen Lebens in Deutschland gibt. Dazu gehören auch Frauen, die Kopftücher tragen, auch in Schulen, Universitäten oder Gerichtssälen.

    Nein, die Gesellschaft muß sich nicht an den zunehmenden Einfluß einer mörderischen Terrorideologie gewöhnen, einer Ideologie, die Völkermord, Kinderschändung, Sklaverei, grausame Körperstrafen und die Ermordung „Ungläubiger“ befiehlt!

    Die demokratische Zivilgesellschaft muss Widerstand leisten gegen diesen Wahnsinn!

    Islamisierung stoppen!
    Freiheit verteidigen!

  41. @vivaeuropa: Ich finde es prinzipiell begrüßenswert, dass hier auch über die Zustände in Südafrika berichtet wird. Da Sie ja offensichtlich Interesse an dem Thema haben, werden Sie ja wahrscheinlich Kenntnis von dem „Skandal“ haben, den ein Junge auslöste, indem er bei einem Rugby-Spiel die alte südafrikanische Fahne schwenkte.
    http://www.news24.com/Content/SouthAfrica/Politics/1057/fdd96ded0d7c4930906b562f90303930/31-05-2009%2010-05/Old_flag_spoils_Bulls_try-fest
    Allerdings vermute ich, dass sich bei dem Thema Südafrika auch hier bei PI sehr schnell zwei Fronten bilden würden, ähnlich wie bei Themen zu Religion, Kapitalismus etc.

  42. #25 Fenris (10. Sep 2009 21:55)

    Das juckt mich schon lange nicht mehr.

    Wer weiss, was Nazis ausmacht, braucht nur zu beobachten und weiß schon, welche Partei NaziIdeologie auf ihre Fahne geschrieben hat.
    Wenn einer „Nazi“ schreit, schau ich ihn mir an. Passt er ins NaziSchema rein, ignoriere ich ihn, passt er nicht rein, ebenso.

    Wer „Nazi“ schreit, hat ein Problem, das er behalten darf.

    Es zeugt von mangelnder Zivilcourage, wenn nicht nachgeschaut wird, ob das mit „Nazi“ stimmt. Man muß sich dabei nicht in Gefahr begeben. Es reicht einfach auf seine Sinne zu vertrauen und sein Wissen zu bemühen. Wer sich nicht die Mühe nicht macht, muß später mehr Mühe aufwenden. Aber Phantasie ist eben eine Sache, die nicht jeder die Mühe gemacht hat, zu lernen.

  43. #54 BUNDESPOPEL

    Tja, Frau Eussner. Da wählt man also das allerletzte Mal die FDP, wie wieder und wieder das letzte Mal in den vergangenen Jahrzehnten.

    Ja, die Gudrun schreibt schon gut. Aber sie wissen nicht, was sie tun. Aber: Mütze ab, rhetorisch allererste Wahl.
    Genau wie der Guido heute in der ARD/ZDF (bei mir heisst das nur Dhimmifernsehen) Da war der Guido wieder mal der Sieger. Gysi musste einstecken – bis auf einen Faupass – brilliant.
    Unsere ehemalige Verbraucherministerin – mittel. Kann man eigentlich ausbuchen. Aus meiner (heutigen Machosicht) eigentlich bin ich ganz anders – eigentlich war sie ganz gut.

    FDP hängt an Guido – und der macht das in den Streitgesprächen – wie heute in der BILD bestätigt – (wenn die das sagt, muß was dran sein). Eigentlich habe ich mir das Gespräch heute mit Maybritt Illner nur angetan, um die BILD-Hypothese zu überprüfen.

    Muss sagen ja: Ja. Von mir ein eindeutiges: „Guido, komm her: du bist im RECALL !“

  44. #56 vivaeuropa

    Danke. Das hilft mir schon weiter. Werde mir die Links mal reinziehen.

    Südafrika ist ja sehr verlockend – ohne JET-Leg.

  45. @ #8 Fenris

    Danke, davon hatte ich nichts gehört. Ich finde es aber sehr begrüßenswert, dass es beim Thema Religion und Kapitalismus vs. Sozialismus zu solchen (manchmal hitzigen) Dialogen kommt, den darin lernt man am meisten, eben auch die Ansichten der anderen.
    Es ist gut, dass unsere Dialoge hier nicht wie die Dialüge bei der ARD (alle Gäste vertreten die gleichen Ansichten) sind.

    Was mich persönlich beim Thema Südafrika nervt, ist die berechtigte Kritik von ihnen.
    Einer schrieb:

    Auch wenn wir die Schwarze Bevölkerung von uns trennten, ging es ihnen besser als im ganzen Rest von Afrika, weswegen trotz Apartheid immer mehr kamen. Trotzdem habt ihr Europäer

    uns kritisiert uns Sanktionen gegen uns erhoben. Ihr seid damals auf die Straße gegangen. Wo seid ihr heute, wenn wir diskriminiert und ermordet werden?
    Und er hat Recht.

  46. #28 vivaeuropa
    Na ja, SA ist weit weg und Moslemterror erscheint eben nicht weil die Bantus den schon machen.
    Der Hinweis auf Orania ist aber durchaus interessant und wird den Restdeutschen eines Tages ein Vorbild sein können.
    Aber nur in Form einer Zitadelle, schwer bewaffnet. Die Festung muss eine tiefe Spundwand haben, weil Türken sich gerne als Mineure betätigen, s.Wien.
    ———————————————
    http://plebiszit.blogspot.com/

  47. OT – wie bereits witer oben vermerkt; ich habe mir heute mal aus Spass die Diskussion mit Maybritt-Illner angesehen.
    Ich könnte in meinem Kurtzzeitgedächtnis nicht sagen, ob es ARD oder ZDF war (Ist meine Lieblingsmoderatorin vom SAT-1 Frühstücksfernsehen zur ARD abgewandert – wein).

    Liebe ARD und ZDF: es gab mal ca. 10 Jahre lang in der untergegangenen DDR die Unterscheidung in DDR 1 und DDR 2 (das war oben links/rechts so eingeblendet.

    Mein Neuerungsvorschlag: nennt es DDF 1 und DDF2. (Deutsches Dhimmifernsehen). Eine Redaktion für die abgeschriebenen Wähler, eine für die neuzugewinnenden Erstwähler.

    Spart ihr Euch diese dumme Werbung mit diesen idiotischen Plakaten „Mit dem Zweiten sieht man besser“
    JBK kriegt man allerdings nicht weg. Der macht immer weiter wie der DURACELL-Hase.

  48. Ihr seid damals auf die Straße gegangen. Wo seid ihr heute, wenn wir diskriminiert und ermordet werden?

    Ja, Recht hat der Mann. Allerdings werden heute ja auch Europäer von importierten, sagen wir einmal, ethnischen und religiösen Gruppierungen abgeschlachtet. Das Traurige ist meiner Meinung nach, dass, wenn alle Völker der westlichen Zivilisation konsequent zusammenhalten würden, uns die anderen nicht viel könnten. So zerfleischen wir uns lieber gegenseitig, wenn der Feind vor der Tür steht.
    Falls Sie, vivaeuropa, Oswald Spengler noch nicht kennen: Hier ein kleiner Artikel zur Einführung
    http://www.sezession.de/6514/zur-aktualitaet-spenglers.html

  49. Na, wie gesagt, ich hatte heute meinen Küchenfernseher aus Versehen auf ZDF/ARD eingestellt.

    Da habe ich ja mal nebenbei eben die Show mit Johannes B. Kerner gesehen.

    Das gibt mir die Gewissheit, daß hier nichts mehr zu retten ist. Mußte ich irgendwie an Heinz Rühmann denken.

    Mach auf lustig. Aber beim Heinz hatte das ganze Herz.

    JBK muß ja auch noch für Geflügelwurst Werbung machen.

    Ein Spagat.

  50. #58 vivaeuropa (10. Sep 2009 23:39)
    P.S.: Ich bin selber Türke, erfahrene PI-Leser wissen das,..
    —————————-
    Das ist etwas mager.
    Ohne Dich outen zu müssen,darf man wohl davon ausgehen das Du der Sekte Deiner Vorfahren den Rücken gekehrt hast ?

    Mit dem Schiksal der Buren und ihren Nachkommen soll man keine Emotionen ausspielen.
    Willst Du eine Apartheits-Diskussion bist Du bei PI wohl falsch.
    Solange bleibst Du unverdächtig sympathisch.
    ___________________________________________
    http://www.youtube.com/watch?v=fAhHWpqPz9A&feature=related

  51. Wann endlich begreifen es die Politverdrossenen, dass es den Parteien völlig gleichgültig ist, ob wer zur Wahl geht oder nicht?

    Mit einer Nicht- oder ungültigen Wahl kann man keinen Protest ausdrücken, wann begreift das endlich mal der letzte?

  52. #74 Orianus
    Wann endlich begreifen es die Politverdrossenen, dass es den Parteien völlig gleichgültig ist, ob wer zur Wahl geht oder nicht?

    Mit einer Nicht- oder ungültigen Wahl kann man keinen Protest ausdrücken, wann begreift das endlich mal der letzte?

    Weil es keine wirkliche Harmonie zwischen den regierenden Parteien. gibt.

    O.K. , ich wollte ja nur eine Übergang schaffen zu dem Bild einer Gemeinschaft. Für alle Nordis und auch bis Salzburg – ein Geheimtipp)

    (Ina Müller -3 Männer her – LIVE)

    http://www.youtube.com/watch?v=rFZ6Bj7RzsI&feature=PlayList&p=41E66C7E84EF9B7A&playnext=1&playnext_from=PL&index=3

    aber noch geheimer:

    INA 3 Männer Collage

    http://www.youtube.com/watch?v=vu9UYkDw1G0

  53. @6 Kohlenmunkpeter

    jeep, gib Dir in allen Punkten recht.
    OSHO war der größte Freigeist im letzten Jahrhundert. Würden sich wie auf den Bild alle Kinder Osho als Vorbild oder Lehrer aussuchen, wäre die Welt freier und offener.

    Zwei Jahre nach seinem Tod wurde die komplette Ausgabe seiner Bücher(ca. 600) in die Bibliothek des indischen Parlaments aufgenommen, eine Ehre, die vor ihm nur Mahatma Gandhi zuteil geworden war. Auszüge und Zitate aus seinen Büchern erscheinen heute regelmäßig in indischen Tageszeitungen.

    Falls sich das Wahlplakat rumspricht in Indien (Osho mit Hitler gleichzusetzen) sollte unsere Schwester Guido lieber nicht als zukünftiger Ausenminister nach Indien fahren.

  54. Das Foto ist ja klar unvollständig, es fehlt Kolat mit bekannten Schnauzbärtchen, Köhler mit Mütze um seine körperliche und geistige Nähe zu Himmler darzustellen, zu Mayzek braucht man nichts…denn dieser Obernazi und Rassist spricht für sich.

    Gruß

  55. Für mich hat sich diese ganze Parteiensystem (war bisher treuer Wähler – eher rechts – mitte) in Frage gestellt mit dem Klassiker – den ich übrigens im Original gesehen habe – (mein Gott, ich komme mir vor als soreche ich von der Mondlanung oder vom Einmarsch der Russen mein Junge) . .

    das war vor, ich denke 1-2 Jahren ? Der … (der PI-Leser erinnert sich) dieser Faupass in der Sendung von „Hart aber fair“

    … wurde der denn nicht gebrieft“

    ihr müsst euch mal die Körperreaktion ansehen.

    Das ist schon interessant. Jedes kleine Kind erkennt daran: der ist ertappt:

    aber für alle nicht solange PI-Leser die Szene nochmal:

    http://www.youtube.com/watch?v=tMEr13JNvQs

    ich gebe zu, für mich war das eine Schlüsselszene, und wenn ich könnte, würde idie ARD aus meinem Fernseher ausbauen.

    Aber ich will ja nur mein SAT 1 Frühstücksfernsehe gucken. Den Mann mit den Büchern, die HighSosietyFrau, den lustigen Kinomann . . . und der Schwule ist auch ganz stark.

    Ist meine Lieblingsmoderatorin zur ARD gewechselt ?

  56. Liebe Gudrun,

    befrei Dich von der jahrelangen Gehirnwaschung und wähle mal so ganz locker aus der Hüfte die REP’s.

    Alles andrer ist doch Krampf.

  57. ich bin fuer freiheit, demokratie, rechtsstaatlichkeit.

    und werde dafuer moderiert!!!

    noch was: fuer freie meinungsaeusserung bin ich auch. steht zwar auch im grundgesetz, aber da steht ja bekanntlich viel drin, was der realitaet nicht standhaelt.

  58. lieber stefan herre, was ist bloss aus PI geworden?
    werdet Ihr von der unterschichtendiktatur in d so unter druck gesetzt, dass Ihr so viel moderiert, kuerzt, loescht?
    oder habt Ihr Euch einfach inhaltlich veraendert? andere zielsetzung?
    der herr oben in der mitte liess auch viel moderieren, zensieren, loeschen, liquidieren….

    PI: Das ist doch blanker Unsinn!

  59. #30 Schnitzell (11. Sep 2009 02:17) hopalla, des Wahlplakat stammt vom Jahr 2000!!!
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,60637,00.html

    …und ich schreib mir hier die Finger wund. manman …..grrrrrr

    Antwort:
    Aha. Das Plakat stammt tatsächlich aus dem Jahre 2000. Unter Möllemann wurde Osho diffamiert.
    Und doch ist es aktuell. Zeigt es doch, daß Politiker tatsächlich kaum wissen, wovon sie reden. Sie setzen sich weder mit ihren Haß- Objekten, noch mit ihren Lieblingsschäfchen auseinander.
    Die Politiker wissen von Osho nur, was sie aus der Bild- Zeitung haben und darauf bauen sie ganze Kampagnen auf.
    Vom Islam wissen sie nur, daß er eine Religion ist. Und da das Christentum frömmelnd vor sich hindümpelt, der Buddhismus kaum von sich hören läßt, das Judentum in Deutschland verschwunden ist, wird jetzt eben der Islam als Religion etabliert. Daß der Islam eine faschistische Ideologie ist, raffen sie nicht.
    Vor lauter Machtbesessenheit, sind Politiker dümmer als ein Rütli- Schüler. Sie sind völlig desinformiert und haben auch kein Gespür.

  60. Zu: #10 Rechtspopulist (10. Sep 2009 21:19)
    „Ich werde zu den Nicht-Wählern zählen. ;-)“
    In Südbaden treten die REPs an mit dem Slogan auf dem Wahlplakat „Taschen leer – Schnauze voll“.
    Aber übervoll!

    Links auf dem oben abgebildeten Plakat – ist das ein orthodoxer Pope oder sowas? Was will uns die FDP damit sagen? Religion vernebelt gern das Gehirn? Was ist dann mit Islamisten wie Mayziek in der Partei? Und das da rechts, ist das ein Maori oder sowas? Da bin ich echt ratlos.

  61. Wenn man nichts wählbares findet, sollte man ungültig wählen statt ganz zu Hause zu bleiben.

    Nichtwählen kann auch heißen, daß man den Weg nicht gefunden hat, zu faul war oder einem das Wetter nicht passte.

    Ungültig wählen wird registriert. Und ich bin mir sicher, daß da inoffiziell durchaus unterschieden wird zwischen: war offensichtlich mit dem korrekten Ausfüllen überfordert und: hat absichtlich ungültig gewählt….

    Ich schwanke noch zwischen taktischem Wählen um möglichst rot-rot-grün und rot-schwarz zu verhindern und ungültig wählen. Die FDP ist für mich aus mehreren Gründen kaum wählbar, ist aber von den aussichtsreichen Parteien das geringste Übel und macht wenigstens keine sozialistische Wirtschaftspolitik.

  62. lieber le waldsterben,

    ich habe beruflich sehr viel mit Ärzten zu tun. Obwohl die FDP diesem Klientel noch am ehesten den Kragen rettet WÄHLEN VIELE ÄRZTE ZUNEHMEND RECHTS!!! Denn ausser die Politik sind die MIgranten ein noch grösseres Problem für die Niedergelassenen! Praxisgebühr nicht bezahlen, aufstand machen wegen Hallal Medikamenten, Frau falsch angefasst, nicht warten wollen, ganze Famileie mit einer Karte weil kein Bild drauf etc… Lass den Quatsch mit irgendeiner Splitterpartei! PRO,NPD oder REPS diese PArteien müssen als Signalwirkung her!! DAS SEHEN SOGAR ÄRZTE SO!!! Sollte uns zu denken geben.

  63. Mir kommt diese ganze Parteibande in Deutschland mittlerweile völlig gleichgeschaltet vor. Keine Aussagen, kein Wahlkampf, anonyme Allerweltsgesichter mit schmierigem Vertretergrinsen zwischen den Backen… Da machen mal irgendwelche Grünen-Linken-Sozis ein bisschen Krawall gegen dies und das, Merkle schwingt bedeutungsschwangere Reden, Steinmeier spielt Schreckenskanzler Schröder und dem vernünftigen Bürger geht das alles am A…. vorbei.
    Das Versagen dieser Politik ist augenscheinlich.
    Das Islamfaschisten wie dieser Mayseik als Mitglieder ehemals bürgerlicher Parteien ihre Parolen in der Öffentlichkeit kundtun können, ohne dafür irgendeine Reaktion zu ernten, passt ins Bild.
    Der Islam, als fundamentale Bedrohung Europas hat mittlerweile alle grösseren Parteien unterwandert. Ungestraft dürfen dort faschistoide Meinungen und undemokratische Argumentationen bis hin zu Drohungen gegen Islamkritiker verbreitet werden. In früheren Zeiten wären Antidemokraten wie dieser Maysiek sofort aus der FDP ausgeschlossen worden, bzw. garnicht erst aufgenommen worden.

  64. Zu dem Bild: Osho (Bhagwan) wäre ein sehr guter Lehrer. In bin einer seiner Anhänger. Er hat auf dem Bild nichts zu suchen. Dass er da drauf ist, entspringt kleingeistigem Fanatismus, wie man ihn hier auf PI leider oft findet.

  65. OT

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1179069/Tuerken-rufen-Migranten-zur-Wahl.html#reqRSS

    Der türkische Rassismus, was die Empfehlung angeht, nur Türken zu wählen, wird auch durch das Hamburger Abendblatt nicht aufgedeckt. Stattdessen wird fröhlich zur Schau getragen, was für eine Tragödie sich nach und nach abspielt, wenn 4.3 Millionen Ausländer wählen gehen dürfen. NUR Ihre Landsmänner und Anti-Deutsch versteht sich.

    Traut sich denn kein Blatt diesem Mann mal auf die Finger zu hauen?? Ich habe für unsere Presse mittlerweile nur noch Verachtung übrig! Diese Schönfärberei der Ausländerpolitik und ganz besonders die Hetze gegen die bösen Rechten sind unerträglich!!! Pfui Teufel kann einem da schlecht werden.

    Patriotismus mit Rechtsradikalismus zu vermischen ist Dummheit pur. Es ist offensichtlich, wie die Zustände mit Ausländern in diesem Land sind! Wenn man mich dadurch als Nazu abstempelt, so ist mir das relativ egal geworden, die Mißstände und Kriminalstatistiken sprechen die Wahrheit!

    Wer jetzt noch SPD, CDU, FDP wählt hat es nicht verstanden. Genau DIE sind vor allem verantwortlich zu machen für den Ausverkauf Deutschlands an Fremdkulturen und für den zunehmenden Verlust der Selbstbestimmung des deutschen Volkes. Unerträglich!

  66. #1 Koltschak (10. Sep 2009 21:08)

    Die FDP ist dumm

    NEIN! Die FDP ist wie alle anderen Parteien, Korrupt und Lakaien der Wirtschafts-Elite, die die Islamisierung nutzt um die bestehende Systeme zum krachen zu bringen. Nur durch die Zuwanderung von ungebildeten und Integrationsunwilligen, läßt sich das System „stürzen “ und aus unserem Land ein Niedriglohnland machen. Das ist das Ziel der Wirtschaft und unsere Politiker egal welchen Lager sind so korrupt und spielen da mit.

  67. #49 RechtsGut (10. Sep 2009 23:13)

    @cOMeBACK
    Sehr ordentlich. Würde man einem Sp… gar nicht zutrauen. So als Hauptstädter.

    Sprich Dich doch mal aus wieso die Punkte ??? Angst zu „fliegen“ ??

    Und Hauptstädter ?? Das ist nun wirklich kein Privileg „in our Days“ denn Berlin LOL ne danke vorerst mal nicht mehr…

  68. Die grösste Fraktion von Wählern in D / sind die Protest (Nichtwähler ) ca.40 %.
    Wundern tut mich das nicht, denn egal wehn man wählt, man ist von allen regierenden Parteien, hintergangen -belogen-verarscht und betrogen worden.Von den Nichtwählern sind der Großteil über 40 Jahre Alt, und haben vorher mit Stimmenabgaben genug Erfahrung gesammelt.

  69. #22 Felicitas (10. Sep 2009 21:51)

    Nicht meckern! In die FDP eintreten und etwas
    verändern! Bei gerade mal 70.000 Mitgliedern wird man
    doch was machen können?
    ———————————————

    Die Mohamedaner können in die FDP eintreten und sie
    verändern
    Die Mohamedaner können Kinder bekommen
    Die Mohamedaner können das Schulsystem so verändern
    das es zu ihren Kindern passt.
    Die Mohamedaner können das Justizsystem ausnützen
    Die Mohamedaner können das Sozialsystem ausreizen
    Die Mohamedaner können billigen Wohnraum erlangen
    Die Mohamedaner können in die Moschee gehen und sozial-
    religiösen Zusammenhalt pflegen
    Die Mohamedaner können mache was sie wollen

    Die Mohamedaner sind die wahren gläubigen Herrenmenschen

    Die ungläubigen deutschen Atheisten müssen eben
    erkennen das nach ihren eigenen darwinistischen Dogma
    der Bessere und Stärkere gewinnt.
    Das sind nun mal die Mohamedaner, denn Gott ist auf
    ihrer Seite während die Deutschen denselben verspotten
    und verhöhnen.

    Die Kirchen werden nicht benutzt und verfallen
    Die Moscheen sind bumvoll und erstrahlen im hellen
    Licht-

    Die RK Priester werden von beiden Seiten verhöhnt,
    gedemütigt und ausgerottet.
    Die Imane werden verehrt, geschützt und gefördert.

    Auch Ihr hier bei PI tragt aktiv dazu bei das unsere
    größte Stärke, die Kirche (in jedem Dorf steht eine)
    zugrunde geht.

    Herzlichen Glückwunsch…… Ihr seid Helden.

  70. Na klar, die Reps mit 0.x % und ihrem Revanchismus und Sozialismus werden Deutschland rausreissen. Klar doch. Die FDP ist wenigstens im Bundestag vertreten und von den Etablierten noch am ehesten geeignet, den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Man muesste mal nen offenen Brief an das Praesidium der FDP schreiben, in dem man um Ausschluss von Moslemfunktionaeren bittet, da diese a priori gegen libertaere Ziele sind.

Comments are closed.