berhan

Haben Sie heute schon geweint? Dann wird´s Zeit. BILD gibt der Mutter von einem der beiden 20-Cent-Mörder aus Hamburg (PI berichtete) ausführlich Gelegenheit, uns zu erklären, dass ihr Kleiner doch ein guter Junge ist, der sogar regelmäßig zur Moschee geht. In der Schule zwar ein Versager, aber sehr musikalisch (Foto: Mit anderen Talenten). Nur die Texte seiner Werke wollte er der Mama nicht zeigen. Sowas sagt man seiner Mutter nicht.

BILD berichtet:

Als ihr Sohn abgeholt wird, drängelt sich die 37-jährige Reyhan I. (Name geändert) an den Polizisten vorbei in das Zimmer ihres Sohnes. „Ich wecke ihn selbst“, kreischt sie. Die Beamten führen den 16-Jährigen in Handschellen ab. Seine Mutter bleibt zurück mit dem Gefühl, ihren Sohn nicht zu kennen.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft wirft Berhan I. Totschlag vor. Vor drei Monaten soll er zusammen mit seinem Freund Onur K. (17) einen Mann am S-Bahnhof Harburg niedergeschlagen haben – wegen 20 Cent. Als Thomas M. (44) am Boden liegt, treten sie auf den Dachdecker ein.

20 Tage nach der Tat erliegt er seinen Verletzungen. Erst jetzt wurden Onur und Berhan festgenommen, Ermittler haben sie auf Videoaufnahmen von Überwachungskameras identifiziert.

Von dem Berhan, der einen Mann grausam zu Tode getreten haben soll, erfährt seine Mutter aus den Zeitungen.

Sie trifft sich mit uns, den BamS-Reportern, weil sie uns von dem anderen Berhan erzählen will. Der den Traum hat, Erzieher zu werden. Der gläubig ist, regelmäßig in der Moschee betet. Der seinen Tibetterrier Sultan liebt, jeden Tag mit ihm spazieren geht. Reyhan I. klammert sich daran, dass ihr Sohn doch unschuldig sein könnte. „Ein Junge, der jemanden umbringt, hat doch einen Pitbull und keinen Schoßhund.“

Berhan wurde in München geboren, er ist die dritte Generation der Familie, die in Deutschland lebt. „Er war ein süßes Kind.“ 2002 zieht die Familie nach Hamburg. „Berhan ist geschickt, kennt sich mit Computern aus. Seinem Bruder hat er mal einen aus gebrauchten Teilen gebastelt“, sagt Reyhan I.

In der Schule ist er wenig erfolgreich, schließt die Gesamtschule mit dem Notendurchschnitt 3,5 ab. Seit er 11 ist, macht er Musik. Darauf ist seine Mutter sehr stolz. Er rappt, aber die Texte, die er schreibt, kennt sie nicht. „Das war ihm peinlich, weil da auch obszöne Wörter benutzt werden. Er sagte: ,So etwas sagt man seiner Mutter nicht.‘“

Die Texte ihres Sohnes lassen den anderen Berhan erahnen. „Ich leb in einer Welt, die mich kaputt macht, ich nehm mir dein Geld, weil ich keine Flucht hab“, rappt er, „das ist mein Leben, es ist grausam und dreckig.“

Der Berhan, der das Leben so sieht, verbringt seine Freizeit am S-Bahnhof Harburg. Wo die Trinker schnorren, die Jugendlichen dealen. Dass sich Berhan in dieser Welt durchsetzt, erfährt seine Mutter nur selten. „Er hat sich mal mit einem anderen türkischen Jungen geprügelt“, sagt Reyhan I. Auch Mittäter Onur K. – von dem seine Mutter sagt, dass er manchmal sogar noch bei ihr im Bett geschlafen hat – ist bei der Polizei bereits aufgefallen.

„Aber Berhan bekommt 75 Euro Taschengeld im Monat. Wieso sollte er jemanden wegen 20 Cent töten?“, fragt Reyhan I.

„Drei Familien sind zerstört. Die des Opfers, Onurs Familie und meine.“ Das Gesicht von Reyhan I. wird hart: „Falls er das wirklich getan hat, soll Berhan seine Strafe kriegen. So denken wir als Familie.“

Heute kann sie ihren Sohn das erste Mal im Gefängnis besuchen. Ihn fragen, was von den Vorwürfen wahr ist. Herausfinden, ob sie ihren eigenen Sohn nicht gekannt hat.

(Spürnase: Op-Berlin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Mir kommen die Tränen… Wo sind meine Taschentücher?

    Wenn die alte wirklich Rückgrat hätte, würde sie konsequenterweise mitsamt ihrer ganzen Sippschaft Deutschland aus lauter Scham verlassen. Die Möglichkeit, dass dies passieren wird, schätze ich allerdings als eher gering ein.

  2. ich bin es leid solche scheiß auch nur ansatzweise zu lesen-mein herz macht das nimmer mit.

    er ging doch immer zur moschee-ja klar,ein guter mensch…..

    ich geh nicht zur kirche und behaupte mal ganz frech,das ich 10 mal mehr wert bin wie dieser mörder.

    ich brauch keine tempel oder sonstwas,denn ich bekam noch so etwas wie werte vermittelt.

  3. Mir kommen gleich die Tränen…

    Der einzig positive Satz dieser Frau: „Falls er das wirklich getan hat, soll Berhan seine Strafe kriegen. So denken wir als Familie.“

  4. “Er ging doch zur Moschee!”

    Das ist natürlich ein strafmilderndes Argument würde Richter G. jetzt sicher befinden.

  5. Zum Weinen. Der arme Junge ! So ein Talent (siehe Buchtitel von Armin Laschet), so eine Bereicherung für unsere Gesellschaft ! 3 Generationen lebt seine Familie schon hier und aus einem Ehepaar wurde im Lauf der Jahre eine ganze Sippschaft von vielen talentierten Bereicheren. Sogar 75 Mark Taschengeld hat er bekommen, der Berkan, doch das war offensichtlich viel zu wenig ! Und weil er so Hunger hatte und sich eine Semmel kaufen wollte hat er aus Versehen den Dachdecker totgemacht – Weil der ihm aus rassistischen Motiven kein Geld ausleihen wollte.
    Gut, dass es wenigstens Zeitungen wie die BILD gibt, die die Sachverhalte ins rechte Licht rücken und erkennen, dass unsere Gesellschaft schuld daran hat, wenn ein solch talentierter Junge sich mal ein bißchen danebenbenimmt.

  6. “Er ging doch zur Moschee!”

    jap Surenkonform:

    Sure 47, 4-5: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande!“

    Sure 4, 74: “Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.”

  7. #5 ComebAck (27. Sep 2009 14:38)

    klar und welche Strafe ???

    4 Wochen Rasenmähen ??

    3 Wochen Pisspage im KH ??

    Nein, die schlimmste Strafe, die man sich vorstellen kann: Arbeitslager.

  8. Dem kleinen Moscheegängertalent steht jetzt sicher eine Karriere als gesellschaftskritischer Hiphop-Gott offen. Mein Vorschlag für seinen Künstlernamen:

    20cent

    haha, wenns nicht so traurig wär. Aber unsere Sozialarbeiter werden sicher schon ihre Moralhaubitzen geladen haben. Ich warte auf den Satz: „Rapmusik hat geschafft, was Lehrer und Erzieher nicht vermochten.“

  9. „Er ging doch zur Moschee“
    und
    „er war musikalisch, er machte Rap“

    Jeder der beiden Punkte dürften die Wahrscheinlichkeit, ein psychopathischer Mörder zu werden, mindestens verdoppeln.

  10. Soll diese Ratte doch im Knast verrecken.
    Aber bei unserer Justiz sehr unwarscheinlich!
    Da kommt bestimmt wieder der Migrantenbonus.

  11. Paar aus der Schweiz brutal zusammengeschlagen
    Nach mehreren Gewaltausbrüchen von Jugendlichen sind in der Nacht zum Sonntag wieder zwei Erwachsene von jungen Menschen zusammengeschlagen worden. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich um einen 40-jährigen Mann und eine 36 Jahre alte Frau aus der Schweiz, die in einer Unterführung am Bahnhof Böblingen „völlig grundlos“ von fünf Angreifern mit Schlägen attackiert wurden. Als der Mann am Boden lag, traten ihm die Täter noch ins Gesicht. Die Täter konnten entkommen

  12. Arbeitslager.???

    @#8 Plondfair (27. Sep 2009 14:41)
    LOL mhh und welcher Art von „Arbeit“ ist dem Talent dieses Rohdiamanten der Multikulturellen Bereicherung gegenüber, nach Art und Sitte des Gutmnschenhauses BRD überhaupt vertretbar ??

    Der ist doch musikalisch schmeisst doch den Kurt Masur raus und heuert den Berhan I. an LOL denn Kurt Masur ist doch Ehrendirigent des Gewandhausorchesters.

    Und mit der „ehre“ haben die es doch ….wobei ich unter Ehre was anders Verstehe ——

  13. Die Moscheen der Muslime “ sind ein Hort wo nur Liebe und Barbherzigkeit gepredigt wird “
    so wie der Kalif von Köln und Hamburger Lektionen.

  14. Fällt Ihnen etwas auf?
    Ist es nicht ungewohnt ruhig?

    Ich bin sicher, in den nächsten Wochen werden viele Berichte über Bereicherer der letzten Wochen rauskommen, die zurückgehalten wurden, damit Michel sein Kreuz richtig setzt!

    Achten Sie doch bitte in den nächsten Wochen drauf 🙂

  15. Ich kann dieses Gejaule über die „armen“ Verbrecher auch nicht mehr hören! Vielmehr sollte veröffentlicht werden, wie es den Opfern geht!

    Diese totale Pervertiertheit, daß ständig versucht wird, Mitleid für alles Schlechte zu erheischen, und es damit zu rechtfertigen,ist einfach nur noch widerwärtig!

  16. Auch Mittäter Onur K. – von dem seine Mutter sagt, dass er manchmal sogar noch bei ihr im Bett geschlafen hat – ist bei der Polizei bereits aufgefallen.

    Mit 17 Jahren noch bei Mami schlafen, nennt man so einen nicht motherfucker??? Auf das kuscheln muss er jetzt hoffentlich lange verzichten.

  17. #12 ComebAck (27. Sep 2009 14:48)

    LOL mhh und welcher Art von “Arbeit” ist dem Talent dieses Rohdiamanten der Multikulturellen Bereicherung gegenüber, nach Art und Sitte des Gutmnschenhauses BRD überhaupt vertretbar ??

    Die Frage ist eher: für welche Art von Arbeit sind sie überhaupt geeignet? Ich bin aber sowieso dafür, den Strafvollzug für solche Schätzchen nach Nordkorea outzusourcen. 25 Jahre nordkoreanischer Knast und die lieben Kleinen gehen nicht einmal mehr bei rot über die Fußgängerampel.

  18. Dass sowas für die mutter ein völliger Schock ist – egal ob nun Türkin oder was auch immer – kann ich mir sehr gut vorstellen.

    Naiv wie sie war und ist, weiß sie nicht, was sie da großgezogen hat – und nun wird ihr „lieber Sohn“ zum Monster und sie von der Realität eingeholt.

    #7 ComebAck:

    Diese beiden waren bzw. sind gewöhnliche Schwerstkriminelle – keine religiös motivierten.
    Was denkst du, wären mit den beiden los, wenn sie sich im Iran so verhalten hätten?
    Wir haben deise beiden Affen jetzt erstmal auf kosten der Steuerzahler endlos im Knast sitzen – daher frag ich mich, ob man die nicht einfach aufgrund ihrer Taten hier direkt in die Türkei ausweisen kann?

    Das Geld, das dadurch gespart wird, könnte man zum Wohle der Opfer und Hinterbliebenen solcher Straftaten einsetzen.

  19. Amokläufer hatte Killerspiele –> Killerspiele verbieten

    Raubmörder ging täglich in der Moschee beten —> ??????

    Jaja wenn es um offensichtliche Zusammenhänge geht kriegt die kein Politiker und soziologe raus, aber bei die neuen Medien sind bestimmt für Morde verantwortlich …
    Macht endlich die Moscheen dicht!

  20. Ich möchte jetzt nicht in die Wutgeheule hier einstimmen.
    Ich habe keine Lust jetzt hier in das Wutgeheule miteinzustimmen.
    Das bringt nix!

    Das Problem ist doch eher, dass den Leuten von A bis Z nicht klar ist was sie da hochgezogen haben und mit was wir es zu tun haben – nicht mal der eigenen Mutter – und es ist höchste Zeit da ganz Hart rann zu gehen.
    Primitivste Totschläger hinter harmlos freundlicher Fassade in Massen.
    Und es wird schön geredet
    und schön geredet
    und vertuscht
    und schön geredet

    und vertuscht

    Die Verantwortung für diese Zustände liegt klar bei den Eltern und den Gutmenschen!

  21. @ #19 Zerberus:

    Nebenbei bemerkt, welche Killerspiele hat wohl der 76jährige gespielt, der am Tag des Amoklaufs von Ansbach seinen Nachbarn und sich erschossen hat? Und noch dazu mit einer nicht registrierten Waffe?

  22. #16 goldstr0m (27. Sep 2009 14:51)

    Mit 17 Jahren noch bei Mami schlafen, nennt man so einen nicht motherfucker??? Auf das kuscheln muss er jetzt hoffentlich lange verzichten.

    Ich bin mir sicher, daß er im Gefängnis schnell einen neuen Freund findet. Frischfleisch ist dort immer gesucht.

  23. Diese Prototypen des neuen Deutschen gehen derzeit im Verhältnis 1/10 in Großserie.

    Nachträgliche Rückholaktionen wegen fehlerhaftem Verhalten sind ausgeschlossen.

    Unsere Politik hat sich ohne weitere Prüfung für das Modell Moslem 1.0 entschieden. Der Volksschläger sozusagen. Schon heute ein echter Klassiker.

    Schlagen Sie zu! Und jeder Deutsche wird Dein Freund!

  24. Mödermutti: „Aber er ging doch zur Moschee!“
    ——————————————-
    Genau das ist nämlich das Problem!
    Wenn er zu Hause geblieben wäre, anstatt in diesen Hasstempel zu gehen, und sich auf seinen Hauptschulabschluss vorbereitet hätte, wäre er vermutlich nicht zum Mörder geworden!

    Aber: Wir brauchen in Deutschland unbedingt noch viel mehr Moscheen mit martialischen Minaretten (Phallussymbole), in denen die „Religion“ des Friedens gele(e)rt wird!

  25. die argumentation der mutter ist zu verstehen,
    über ihre aussage muß man sich nicht lustig machen. mütter stehen immer zu ihren kindern, egal welchem glauben oder irrglauben sie angehören. ich würde mich eher über einen schäuble lustig machen, der die migrantengewalt fast täglich verharmlost.
    die mutter ist gestraft genug, schäuble nicht.

  26. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass PI einen Sponsorvertrag mit einem Taschentuchhersteller abgeschlossen hat. Zuerst die Geschichte von den armen unterdrückten Knastis und jetzt das. 😉

  27. Na das wird aber eine lustige Hochzeit im Knast geben ,die Bräutigame haben sich bestimmt schon fein gemacht.Schöne Flitterwochen,Du Müllhaufen.

  28. IMHO wurde dieser Mord so lange verschwiegen weil hier zwei Türken die Mörder waren. Politik und Polizei haben solange gewartet bis ein vergleichbarer Fall mit autochtonen Mördern vorlag (Mord von München) damit das dummdeutsche Volk nicht auf den Gedanken kommt Ressentiments gegen Muslime zu entwickeln. Das hätte im Wahlkampf nur gestört.

  29. Moselm Mutti: Ja aber er ging dich zur Moschee

    Deutsche Mutti: Ja aber er lieh sich doch immer Splatter Filme aus und trank Schweineblut dazu

    Ironie off*

  30. Die 20 Cent sollten dem „Deutschtürken“ mit 1200 Km/h zukommen. Ich würde eine ganze Rolle 20 Cent-Stücke spendieren!

  31. @ ComebAck

    “Er ging doch zur Moschee!”

    jap Surenkonform…“
    ———-
    So ist es!

    Rechtspopulist meint:
    „Diese beiden waren bzw. sind gewöhnliche Schwerstkriminelle – keine religiös motivierten.Was denkst du, wären mit den beiden los, wenn sie sich im Iran so verhalten hätten?“

    Hallo, wir leben in Europa, wo es „noch“ so viele „Ungläubige“ gibt.
    ComebAck hat zurecht Suren zitiert, die mit vielen Ähnlichen den muslimischen Kindern und Jugendlichen eingetrichtert werden. Sie werden nicht von den Eltern erzogen. Der Imam oder Koranlehrer bringt ihnen die Rechtleitung des Islam, die islamische Lebensweise,bei.
    Das Üble ist, dass solche Laschets und Schäubles mit ihrer Forderung nach Islamunterricht an deutschen Schulen diese Kriminalität gegenüber den kartoffeln massiv fördern.
    Noch eine Sure des Koran.
    Sure 33, Vers 27:
    „Und Allah hat Euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

  32. #19 Rechtspopulist

    Diese beiden waren bzw. sind gewöhnliche Schwerstkriminelle – keine religiös motivierten.

    wer hat denn hier was von religiosität behauptet ?!

    der besuch einer moschee hat mit religion genau soviel zu tun wie die teilnahme an der „sportpalastrede“…

  33. IRONIE AN…

    „Was habt ihr denn alle gegen den armen Jungen?

    Er tat doch schließlich nur was ihm vermutlich in der Moschee vorgepredigt wurde, er wollte doch nur ein guter Musel sein.

    Das muss doch in der Urteilssprechung positiv berücksichtigt werden oder etwa nicht?

    Allerdings zog der Fall in der islamischen Welt Unverständnis nach sich wie ich mitbekommen habe. Einige argumentierten beleideigt, dass der fette Schweinefleischfresser doch sicher mehr einstecken hatte und somit hätte auch noch etwas für die restliche Familie rausspringen müssen.“

    …IRONIE AUS

  34. #36 Dorfpopel (27. Sep 2009 15:35)
    Ja, und es ist immer noch ihr Kind ..
    Aber warum zerrt die BILD diese Frau auf die Bühne?!
    .
    .
    .
    .

    zur auflagensteigerung küsst man sogar einem mörder die füße. ein journalist kennt keine vorurteile, auch nicht zu seinem portemonnaie.

  35. #2 Seuchenkarl (27. Sep 2009 14:36)
    ich bin es leid solche scheiß auch nur ansatzweise zu lesen-mein herz macht das nimmer mit.

    Da hast Du Glück, in der heutigen BamS ist auch ein Test: Herztest Prüfen Sie doch mal, wie alt Ihre Pumpe ist, S. 56

  36. Hat hier nicht vor ein paar Tagen einer ganz wichtig behauptet, Berhan wäre ein äthiopisch-christlicher Name?
    War doch klar, dass es ein Musel war! Ob nun Berhan, Erhan, Görkan oder Hass(H)ahn …. Deckel drauf und…

  37. Er ging doch immer zur Moschee….ja eeeehhhh…. dort bekam er auch die besten Instruktionen wie man die Deutschen kaputt macht wenn sie nichts hergeben wollen. Das bringt ja die meisten Bonuspunkte in Allahs Reich Deutschlandistan. Dank an die Zuwandererparteien die das noch fördern und mit Deutschen Pässen belohnen statt auszuweisen.

  38. ach sind sie nicht liebenswerte, vor allem friedliche zeitgenossen?
    das ist gelebter islam.
    oh lieber gott, äääh…allah, ich danke dir für diese bereicherungen.

  39. Ich wuensche ihm im Knast einen innig liebenden Freund. Am besten Kahlrasierter, immerg….. Neonazi mit 140kg. Er moege ihn bereichern.
    Wunschtraum Ende.

  40. Der den Traum hat, Erzieher zu werden.

    Erzieher zu was?

    Möglicherweise Erzieher in der Moschee zu Mord und Totschlag ??

  41. #37 Lewisit:

    Ich formulier’s mal anders. Es stärkt die islamkritische Position nicht, wenn man jeden Dreck, den irgendwelche Kriminellen verzapfen, auf Koran-Verse zurückführt.

    Diese beiden Schwachmaten haben wegen 20 Cent jemanden totgeschlagen. Ich denke, da ist mehr dieser ganze asoziale Hintergrund einschließlich der Rapper-Schei.. ursächlich und nicht der Koran, den diese beiden Deppen eh nicht lesen können.

    Man sollte gewöhnliche Kriminelle und Jihandisten nicht in einen Topf werfen. Damit macht man sich lächerlich und bläst denen, die von „Islamophobie“ faseln noch richtig was an Wind in die Segel.

  42. „Aber er geht doch zur Moschee.“ ha ha ha.
    Diese sinnlosen Kreaturen sollen einmal unsere Renten bezahlen, ich lach mich schlapp.
    Diese Brut hat nicht das geringste Interesse daran, sich hier einzubringen, einen Schulabschluß zu machen etc. Dieses hirnlose Gesockse ist unser Untergang, soviel steht fest.
    Nach der abgebrochenen Schule direkt in den 1-Euro-Job, dann kriminelle Karriere, zum Beispiel Drogendealer. Erst neulich sah ich so eine verdammte Bande um einen 80 000 Euro BMW stehen – eindeutig Drogenhändler. Und gleichzeitig Sozialhilfe kassieren.
    Die so genannte Deutschtürken, die Palsi und Die Libanesen sind der Sragdeckel Deutschlands.
    Ich wundere mich, dass ausgerechnet BILD diesem Musel-Geschmeiss ein Forum bietet.

  43. #45 Rechtspopulist (27. Sep 2009 16:10)

    Diese beiden Schwachmaten haben wegen 20 Cent jemanden totgeschlagen. Ich denke, da ist mehr dieser ganze asoziale Hintergrund einschließlich der Rapper-Schei.. ursächlich und nicht der Koran, den diese beiden Deppen eh nicht lesen können.

    Die Schätzchen müssen den Koran gar nicht selbst lesen. Es reicht, wenn man ihnen jede Woche in der Moschee erzählt, daß sie die Krönung der Schöpfung seien und der gesamte Besitz der Ungläubigen ihnen gehöre.

  44. Eines verstehe ich wirklich nicht, wieso sind die von München nach Hamburg verzogen. In Hamburg speziell Wilhelmsburg/Harburg kostet doch vieles 20cent mehr! *ironie*

    Irgendwie wünsche ich mir für die beiden Kackbraunen Muselmanen die Todesstrafe (von mir aus die Scharia :-D) zurück!

    falls mein Kommi zu hart, bitte löschen, danke Pi!

  45. Hallo !

    Hierzu kann ich auch noch etwas beitragen.

    Das Opfer wohnte bei uns im Ort.
    Viele hier kannten ihn. Nach Bekanntwerden dieses scheußlichen Verbrechens sprach sich sehr schnell folgender „Tathergang“ herum:

    Thomas sei Kunde bei Harburger (türkischen) Drogendealern gewesen. Im Streit sei er aber nicht von Diesen – wie seltsamerweise sogleich von vielen vermutet wurde -, sondern von (deutschen) Junkies niedergestreckt worden, weil er bei denen Drogenschulden gehabt hätte, und man ihm die Ware „abnehmen“ wollte.

    Wie kann man sich eine solche, beschissene Story erklären ? Wer verbreitet sowas ? Wer vertuscht bewußt die Wahrheit ? Warum ???

    2 x Lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung, bitte !

    RIP Thomas

  46. Und dann noch der Kommentar in der Welt am Sonntag von SPD Zypries man muesse ja auch den Hintergrund der Taeter hinterfragen. Mit diesen Ansichten soll Sie doch mal zu den Angehoerigen der wirklichen Opfer gehen.
    Doch das wuerde sich dieses Pack ja niemals trauen. In der selben Zeitung ein sehr interessanter Mann namens Paul Scheffer. Natuerlich wieder ein Niederlaender.

  47. #8 Plondfair (27. Sep 2009 14:41)

    Nein, die schlimmste Strafe, die man sich vorstellen kann: Arbeitslager.

    Ich wäre mehr für das essen einer Schinkensemmel von einer deutschen Qualitätssau.

  48. #57 AdvocatusDiaboli (27. Sep 2009 17:13)

    Ich wäre mehr für das essen einer Schinkensemmel von einer deutschen Qualitätssau.

    Die gibt es vielleicht zu Weihnachten, wenn er schön brav war. Ansonsten reichen Wasser, Brot und Steineklopfen.

  49. Ich wundere mich, dass ausgerechnet BILD diesem Musel-Geschmeiss ein Forum bietet.

    Ich nicht, die ist doch bekanntermassen, eng mit der Hürriyet verbandelt.

  50. #59 Halali Stehmoschee (27. Sep 2009 17:17)

    Wie wäre es denn mit:

    “Eltern haften für ihre Kinder!”

    Nee, nee,- das wäre ja viel zu politisch korrekt. Einfacher ist: die ehrlich arbeitende Gesellschaft haftet für die Verbrecher (von Politikern, über linke SAntifanten bis Muslimnazis)! Weil Verbrecher sich unangenehm wehren können, schieben die noch größeren verrbrecher die Schuld immer systematisch auf unschuldige und friedliche Mitmenschen. Das ist der machtgierige Mensch.

    #55 Esbjerg (27. Sep 2009 16:49)
    Die linken Ratten sind zu allem fähig, was der Unwahrheit und somit ihrer Ideologie (MultikultiSozialismus)dient.

  51. Diese Mütter sollten sich schämen, solche Monster herangezogen zu haben. Es ist immer das selbe Schema: frühe Heirat, viel zu frühes Kinderkriegen, keinerlei berufliche Anstrengung oder Vorbildfunktion, erzieherische Totalüberforderung und deswegen Vernachlässigung der mütterlichen Pflichten und dann….den nichterzogenen Jungmacho auf die unschuldige Gesellschaft losgelassen!

  52. #10 Plondfair (27. Sep 2009 17:22)

    Die gibt es vielleicht zu Weihnachten, wenn er schön brav war. Ansonsten reichen Wasser, Brot und Steineklopfen.

    Mann, du bist ja ein ganz harter 😀 )

  53. @#19 Rechtspopulist (27. Sep 2009 14:52)

    Das Sie (so scheint mir) eine gewisse Affinität zum Islam haben ist ein offenes Geheimnis genauso wie es ein offenes Gehimnis ist was in den Moscheen so gepredigt wird über die „Werthaftigkeit“ nicht Islamischer Menschen/Personen/Bürger.

    Also nochmal:

    Es ist durchaus davon auszugehen das die Brutalität des gepredigten und gelebten Islams sich auf Typen wie Berhan.I. in seiner denk und Handlungsweise übezträgt ja mehr noch ich gehe einen Schritt weiter.

    Das Dämonische des Korans/Islams hat in solchen Moment die „Kontrolle“ über deren Verhalten und somit ist der Islam so wohl Wirkung als und vor allem Ursache.

    Das Ihnen das jetzt nicht passt denke ich mir.

  54. Nach nochmaligen Lesen Ihres Postings @#19 Rechtspopulist (27. Sep 2009 14:52)nehme ich das mit der Islamaffinität zurück.

    🙂 Der Rest bleibt aber.

    @#35 Alster (27. Sep 2009 15:33)

    Danke gut das auch mal jemand anders die Situation sieht.

  55. Ist das dann schon „verletzte Ehre“, wenn ihm jemand nicht lächerliche 20 Cent gibt ? Und wenn er 75 Euro im Monat bekommt, ist das eine Menge Geld. Ich habe mit 16 Jahren damals noch 20 DM bekommen und habe mir das Geld eingeteilt. Hat auch geklappt. Ich weiß nicht, was in diesen Menschen vor sich geht. Ich kann es mir nicht erklären. Und regelmäßig zur Moschee soll er gegangen sein , vielleicht liegt ja gerade da die Erklärung ? Sicher wurde dort „gepredigt“ : Verfolgt die Ungläubigen, wo ihr sie nur kriegt“

  56. Sie trifft sich mit uns, den BamS-Reportern, weil sie uns von dem anderen Berhan erzählen will. Der den Traum hat, Erzieher zu werden. Der gläubig ist, regelmäßig in der Moschee betet.

    Vielleicht liegt es gerade daran, daß er (Koran)gläubig ist, denn der Koran schreibt doch vor Ungläubige zu töten.

  57. Die Mutter tut mir eigentlich leid.
    Im Islam hatte sie gar nie die Chance zu einer aufgeklärten, intelligenten Frau zu werden.

  58. Er betet in der Moschee, er musiziert, verfasst moderne Lied-Lyrik … ein echter Musen-Musel.
    Er wollte Erzieher werden? Das hat die Mutter wahrscheinlich nur zur Hälfte richtig verstanden. Gesagt hat er „Abzieher“.

    Kann schon sein, dass seine Mutter ihn anders kennt und das alles nicht glauben will. Die Mütter werden in diesen Kreisen ebenso von der Welt und Wirklichkeit abgekapselt wie die Schwestern. Und auch Parteilichkeit muss man einer Mutter zugestehen – zumal sie auch sagt: „Falls er das wirklich getan hat, soll Berhan seine Strafe kriegen.“

  59. Durch den Islam werden nicht nur wird getäuscht, – auch die meisten Moslems . . . Theismus sagt überhaupt nicht, außer ein Abstraktum; entscheident ist wozu Gottes Worte einen Menschen erziehen.
    Die linken und rechten Reiche der selbstgemachten Götter (mit) aus der Natur/-Wissenschaft sind mit X-Millionen von Menschenleichenbergen gescheitert !

    Keinen Angriffskrieg des Iran ?
    HaHahaha, – Ja die meisten Bombenanschläge, versuchte Staatsstreiche von 1980 ff. sind durch unsere tollen Infokrieger im Netz und von den Sendern verdrängt oder kleingeredet worden.
    War der Iran nicht im Libanon und in BOSNIEN vertreten ? Nach unseren Leisetretern nicht, – das findet sich fast nur noch in Spezialliteratur, wie DIE SCHIITEN, ein SPIEGELbuch von Robin Wright.
    – Das passte eben schon damals nicht in das
    Ost-West und LINKS/RECHTS-polarisierte Denken, was noch heutzutage auch hier viele „doof“ macht … !
    – Infos ?
    dubax@ich.ms

  60. „Falls er das wirklich getan hat, soll Berhan seine Strafe kriegen. So denken wir als Familie.“

    Checkt ihrs noch? Wie kann man darauf hetzen? Wollt ihr Integration? Unrechtsbewusstsein? Oder hats Euch ‚mitgerissen‘? Wir wussten das ja nicht?

  61. Die Türkenknastis haben doch nur Angst, dass sie immer dann von hinten erwischt werden, wenn ihnen in der Gemeinschaftsdusche morgens die Seife aus den Händen flutscht, nach der sie sich dann bücken müssen! 🙂

  62. Ach, der Mörder war ein Moslemmigrant. Haben die Medien irgendwie gar nicht kommuniziert. Dabei hat man doch so betont, das die anderen Bahn-Mörder Deutsche waren.

  63. Eine Mutter hält doch immer zu ihr Kind. Aber Moerdermutti? Ist das nicht Sippenhaft? Eine „christliche“ Mutter hätte gesagt: Mein Junge geht doch jeden Sonntag in die Kirche. Sie hat doch bestimmt noch nie eine Moschee von innen gesehen. Der Junge Mann hat sich zu verantworten.

  64. Moslem, Hund, Moschee, wie passt denn das? Sind denn Hunde nicht unrein? Wenn die Christen zusammenschlagen verunreinigen die sich nicht dann auch? Was sagt der Koran dazu?

  65. aus dem Sohn der Mutti, „Berhan I.“ habens im „Kölner Express“ einen „Patrick G.“ gemacht und damit die Tat einem Deutschen in die Schuhe geschoben.

    Da fehlen einem die Worte…

  66. …..wer tut was im Koran steht ist „immerhin“ ein „guter“ Muslim. Berhan selbst benannte sein Leben als grausam und dreckig. Was Berhan nicht einzusehen bereit gewesen ist ist, dass das Befolgen des Korans noch grausiger und dreckiger macht.

    Berhan tat was im Koran geschrieben steht.

    Wer die Zakat nicht zahlen will ……

    Wer meint, dass Seelen wie Berhan in Saudi-Arabien oder Indonesien verurteilt würde meint mutmasslich zutreffend …….. dass ist die Appeasment-Politik der Koranisten gegenüber uns ……. in der Hoffnung, dass sie unsere technologische und wirtschaftliche Stärke irgendwann nicht weiter brauchen …..

  67. Massenmörder-Papi Atta hat ja auch gesagt, mein Mohammed, das ist ein ganz lieber Junge. Und der Papi von dem Knaben, der in Berlin seiner Lehrerin die Brille von der Nase gehauen hat, sagte auch: mein Sohn hat nichts Unrechtes getan.

  68. „Er ging doch zur Moschee!“

    Ja das ist doch auch in Ordnung so.
    Er hat das sicher in der Moschee gelernt das er der Herrnrase angehört und das es in Ordnung ist „Ungläubige“ zu bekämpfen.
    Aus Sicht der Islamisten in der Moschee ist er sicher ein Held.
    Oder habe ich die Lichter-ketten übersehen?

    Und dank des Boxtrainings das vielen Jungen Muslimen kostenlos von 68gern Sozialarbeitern angeboten wird sitzt auch jeder schlag, und auf das Verhältnis wird auch immer streng geachtet, mindestens zwei Muslime müssen gegen einen meist wesentlich schwächeren „Ungläubigen“ kämpfen.
    Und zur Not hat man ja immer noch ein Messer dabei, falls an mal einen Apfel scheelen muss.

    Ich möchte das Gerichtsurteil schon mal Tippen:

    Im Namen des Volkes ergeht vorlegendes Urteil,
    der Angeklagte wird verurteilt zu 10 Sozialstunden in einer Moschee seiner Wahl.
    Des weiteren muss der angeklagte eine Pilgerfahrt auf Staatskosten nach Mekka unternehmen, mit einer Bekleidperson seiner Wahl.
    Die Sozialstunden werden zu 3 Tagen Bewährung ausgesetzt!

  69. Der gläubig ist, regelmäßig in der Moschee betet. Der seinen Tibetterrier Sultan liebt, jeden Tag mit ihm spazieren geht.

    Ich denke Hunde sind haram. Also wenn schon Muselfromm, dann bitte richtig!! Aber viele von denen saufen ja auch. Hat er seinen geliebten Wauwau auch mit in die Bürzelhebehalle, pardon ich meinte natürlich Moschee, genommen, oder hat der Imam das verboten.

  70. Die Kofferbomber gingen in die Moschee und gehorchten dem Islam,
    Die Terroristen am 11/9 gingen in die Moschee und gehorchtem dem Islam,
    Dieser Täter geht in die Moschee und gehorchte dem Islam,
    Alle Moslems gehen in die Moschee und geh…

    Also ich kann hier keine Gemeinsamkeiten erkennen (Ironie )

  71. #26 Nuernberger Richter: „Checkt ihrs noch? Wie kann man darauf hetzen? Wollt ihr Integration? Unrechtsbewusstsein? Oder hats Euch ‘mitgerissen’? Wir wussten das ja nicht?

    Ich weiss ja nicht, worauf Sie abzielen, aber ich will keine „Integration“ – Ich will nur, dass solches Drecksgesindel aus meinem Land verschwindet. Beantwortet das Ihre rhetorische Frage?

Comments are closed.