hh2In der Nacht zu Samstag kam es in Hamburg wie erwartet zu schwersten Ausschreitungen. Linke Extremisten griffen auf brutalste Weise Polizisten an. Der Auslöser hierfür war eine Kundgebung der NPD. Auch bei diesen Straßenschlachten konnte mal wieder eine neue Eskalationsstufe erklommen werden: Polizeibeamte gaben mehrere Warnschüsse gegen
linksextremistische Randalierer ab.

Unter der Überschrift:

Ausnahmezustand in der Innenstadt

berichtet die örtliche Presse:

HAMBURG. 90 Neonazis, 3000 Gegendemonstranten und mehr als 1500 Polizisten, die sich zwischen sie stellten: In Hamburg befanden sich gestern Nachmittag und Abend weite Teile der Innenstadt im Ausnahmezustand. Grund waren eine Kundgebung der rechtsextremistischen NPD und eine zeitgleiche Gegendemonstration. Gegen 20.15 Uhr lösten sich beide Veranstaltungen auf. Nach dem es zunächst friedlich geblieben war, gab es gegen 21 Uhr einen Angriff von Autonomen auf einen Streifenwagen in St. Georg. Die Polizei gab mehrere Warnschüsse ab. Für den weiteren Verlauf der Nacht und für das heutige Schanzenfest stellten sich die Ordnungskräfte auf Ausschreitungen ein.

Beim heutigen Schanzenfest, dem alternativen Stadtteilfest der Linksextremisten im Schanzenviertel, werden bürgerkriegsähnliche Zustände erwartet.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es im Rahmen dieser Unruhen die ersten Todesfälle zu beklagen gibt.

» Stern: Polizei kontert Angriff mit Warnschüssen
» SpOn: Polizei feuert Warnschuss bei Anti-NPD-Demo ab
» Deutschlandwoche: Chaoten: Hamburg erwartet am Wochenende eine Welle der Gewalt – Darf die Polizei mehr als zuschauen?
» Deutschlandwoche: Hamburg: Bürgerkriegsähnliche Zustände mit brennenden Barrikaden und Autos – Warnschuss der Polizei

(Spürnase Dirk W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

88 KOMMENTARE

  1. Bei unserem Staats(indoktierungs)Fernsehen http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/6/0,3672,7892006,00.html wird gleich mal eingleitend “Linke gegen Rechte“ fabuliert. Und aufgerufen hat mal wieder das von uns bezahlte „Aktionsbündnis gegen Rechts“ inklusive dem üblichen Funktionärsverein Gewerkschaft. Nicht zu vergessen natürlich die Qualitäts-Parteien. Das sind immer die Gelegenheiten wo man sieht wer zusammen steht und wem wir diese ganze Meinungsdiktatur zu verdanken haben. Deshalb hält auch jeder Kasperl aus Politik und Gewerkschaft danach die Kauleisten zusammen, wenns mal wieder etwas robuster unter den Roten Brigadiers zuging und die eigenverschuldet falsch geparkten Autoreihen erderwärmt wurden. Und dass die Polizei so ganz nebenbei verheizt wird – das Geld dafür ist ja in Hülle und Fülle da (Krampf gegen Rechts-Töpfe) – spielt keine Rolle. Wer kann schon ernsthaft für „Bullensch****e“ sein, gelle? Die Brigadiers brauchen einfach jemanden zum Spielen. Vom Brot alleine kann niemand leben…

  2. Man lernt dazu….

    Die NPD macht das aber schon sehr geschickt. Meldet eine Demo kurz vorm Schanzenfest an und weiss genau, dass die Linke Krawallos durchdrehen werden.

  3. Das hat natürlich eine vollkommen neue Qualität! Entweder haben der Innensenator und der Polizeipräsident umgedacht, oder den Beamten platzt so langsam der Kragen, jeden Tag das Leben zu Markte tragen zu müssen! Warten wir es ab!! Das wird ein heißes WE in HH.

  4. Oh weh, wenn da nicht wieder ein Staatsanwalt sich einschaltet. Hätte der Beamte doch lieber mal „Peng, peng“ gerufen…

  5. die giftschlange antifa beisst jetzt in die hand, von der sie so lange gefuettert wurde.
    und das ist gut so.
    vielleicht sollte der unparteiische vermittler al masri im rahmen einer bilateralen audienz bei herrn wiefelspuetz seine schlagkraeftigen vermittlungsargumente vortragen.
    ich wuerde das ausdruecklich begruessen.
    denn was ist im wirklichen leben ueberzeugender als echte voll treffende argumente?

  6. Wie sehr Linksextremismus geduldet wird, konnte man vorhin auf n-tv sehen. Da wurden Anwohner auf das heutige Schanzenfest angesprochen, während eine Frau meinte, dass sie sich nicht freut, da es eh nur Randale gibt, sagte ein jüngerer Mann ganz dreist „Die Schanze wird in den letzten Jahren schon sehr kommerzialisiert, da hab ich dann auch kein Problem wenn es mal ein bisschen kracht!“ (so in etwa, hab den genauen Wortlaut nicht mehr im Kopf).

  7. Diesen widerlichen, gewalttätigen Mob zu beruhigen wär so einfach.

    Erste Reihe Cops, abhocken, anlegen …. Feuer
    Zweite Reihe Cops aufstellung nehmen , anlegen … Feuer

  8. Die „armen aufrechten“ Linken werden von den Rechten und dem „faschistischen“ Staat zur Gewalt gezwungen. So etwas hatte Europa schon niemand braucht noch einmal linken Terror alla RAF (Terror egal woher er kommt ist abzulehnen). Dieser randalierende Mopp gehört für seine Aktionen zur Verantwortung gezogen und mit saftigen Freiheitsstrafen abgeurteilt. Möglicherweise würden sich die Randalierer die Gewaltaktionen zweimal überlegen. So lange die Möchtegernrebellen wie kleine Kinder keine Sanktionen für ihr Tun zu erwarten haben, werden sie munter weitermachen

  9. 10 HighNoon (12. Sep 2009 07:28)
    So macht man Märtyrer! Und wer wird als nächster erschossen? Du weil Du gegen islamische Terroristen bist oder weil Du gegen etwas anderes deine Stimme erhebst?

  10. PI: warum werden meine kommentare dauernd geloescht? woran liegt das? ich bin kein troll und kein maulwurf. was ist da los?

  11. Das in Deutschland mit zweierlei Mass gemessen wird ist eh klar, man stelle sich nur vor, nur eine dieser unzähligen bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen mit Angriffen auf unsere Polizei wäre unter Beteiligung von Rechten passiert. Dieses Geschrei, die Titelblätter wären voll, Demonstrationen und Lichterketten gegen die Rechte Gewalt wären die Folge, und der Ruf nach härterem Durchgreifen gegen diese „Faschisten“ – und BAP würde vielleicht nen neuen Song daraus machen …

    Aber so, nur weil ein paar Tausend Linksradikale Lust auf Terror haben, na, das ist ja eigentlich kaum noch ne Zeile wert. Ebenso wie die bisher knapp 400 Autos, die in Berlin in diesem Jahr bereits angezündet wurden …. da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen …

    Aber wir haben uns längst daran gewöhnt, sind längst daran gewöhnt worden, bei linker Gewalt die Augen zu verschließen. JEDES JAHR geht von der sogenannten „Rewolutionären 1. Mai Demo“ in Berlin masive Gewalt aus, ebenso beim Schanzenfest in Hamburg.

    Was hier gebraucht würde wäre eine klare Ansage unserer Verantwortlichen: Null Toleranz für Gewalt, hartes Durchgreifen, sofortige Festnahme jedes Rechtsbrechers und hartes Aburteilen, Erhöhung des Strafrahmens für Angriffe auf Vollzugsbeamte.

    Aber so wird unsere Polizei nur verheizt für die Unfähigkeit und Dummheit unserer Politike …

  12. #13 suc (12. Sep 2009 08:11)
    Aber so, nur weil ein paar Tausend Linksradikale Lust auf Terror haben, na, das ist ja eigentlich kaum noch ne Zeile wert. Ebenso wie die bisher knapp 400 Autos, die in Berlin in diesem Jahr bereits angezündet wurden …. da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen …

    Was hier gebraucht würde wäre eine klare Ansage unserer Verantwortlichen: Null Toleranz für Gewalt, hartes Durchgreifen, sofortige Festnahme jedes Rechtsbrechers und hartes Aburteilen, Erhöhung des Strafrahmens für Angriffe auf Vollzugsbeamte.

    _____________________________________________

    @suc
    gegen linke wird niemals hart durchgegriffen werden, ist dieser abschaum doch das wählerpotenzial aller linksparteien (spd, grüne und die linke)

  13. Grund waren eine Kundgebung der rechtsextremistischen NPD und eine zeitgleiche Gegendemonstration.

    Wieso war der Grund die Kundgebung? Der Grund waren die kriminellen Linken!!

  14. @PI

    könnt ihr zukünftig bitte verniedlichende begriffe wie „randale“ aus überschriften raushalten?

    was wir HHer gestern abend/nacht – und sehr wahrscheinlich auch heute wieder – erleben mussten, war blanker strassenterror (angriffe auf vorbeifahrende autos mit flaschenwürfen, versuch eine tankstelle in brand zu setzen, etc.)

    „randale“ hingegen (wie auch der vom mainstream gern benutzte begriff „rangelei“ im zusammhang mit gewalttätigen übergriffen von links) klingt für mich immer ein wenig nach betrunken etwas über die stränge schlagen

    ich geh mir jetzt mal die schäden am berliner tor angucken…

  15. Vor etwas mehr als einem Jahr hat die Polizei in Köln im trauten Verein mit Linksfaschisten das Recht auf freie Meinungsäußerung abgetrieben. Die Worte des Oberpolizisten Steffenhagen bleiben unvergessen – und keines der kleinen förstergrünen Männchen machte auch nur einen unwilligen Eindruck, als die Links-SA sich nicht nur Ausweiskontrollen anmaßte, sondern demokratische Rechte wahrnehmende Bürger massiv bedrohte, verletzte. Im Gegenteil.

    Soll ich nun Mitleid haben, wenn das linke Pack nun durchführt, was es schon vor Jahrzehnten als Parolen gegrölt hat? Erinnert Ihr Euch noch? Es hieß:

    „Haut die Bullen platt wie Stullen!“

    Tja. Das habt Ihr nun davon, Ihr Förster.

    PI: Die Polizei ist der Politik untergeben und somit weisungsgebunden!

  16. PI: Die Polizei ist der Politik untergeben und somit weisungsgebunden!

    Fraglos richtig. Es gilt aber auch: wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Und es gibt durchaus Möglichkeiten, Weisungen so oder anders zu befolgen.

    Köln hat mich deshalb beeindruckt, weil ich genügend Polizisten gesehen habe, welche das Vorgehen und Verhalten der Linken durchaus lächelnd billigten und nicht etwa widerstrebend Weisungen folgten.

    Sowas prägt. Und erklärt vielleicht meine Reaktion.

  17. Wer sich derartig vermummt,wie auf obigen Foto,der will nicht „diskutieren“, sondern ist in meinen Augen ein potentieller Straftäter und muß auch so behandelt werden.

  18. #22 Lewisit (12. Sep 2009 08:51)
    PI hat da schon recht. Randale ist noch angemessen. Es ist nicht so, dass es das in den 70/80er Jahren nicht auch schon gab.
    Es ist also nichts neues.

    Bedenklich ist nur die Zielrichtung großer Gruppen und der fundamentale Islam bei uns.
    Das heist, das Gemisch ist weitaus gefährlicher wie vor 30 Jahren und das Ende der Fahnenstange nicht abzusehen.

  19. Die etablierte Macht ihre Medien benutzen in infamer Weise randalierende Meuten als Werkzeug gegen politische Gegner. Die wissen das und nutzen den Umstand, um nach ´erfüllter Aufgabe´ ihren Frust abzureagieren und der Lust auf Randale und Zerstörung zu frönen. ´Kollateralschäden´ im Kampf gegen Rechts sind kalkuliert und werden in Kauf genommen.

  20. Die NPD ist also Schuld am Linksextremismus und seiner Neigung zu Gewalt? Gut zu wissen, aber irgendwie glaube ich nicht wirklich daran, daß mit einem NPD-Verbot auch die linksextremistische Gewalt von unseren Straßen verschwindet.

  21. Da es sich hier um „erlebnisorientierte Jugendliche“, werden die bei diesen Anlässen verübte Straftaten mit Sicherheit nicht in der Statistik politischer Kriminalität erscheinen.
    Eine Zuordnung zu linker Gewalt würde die gewünschte Relation verzerren und den „Kampf gegen Rechts“ noch lachhafter wirken lassen als er bereits ist.

    Jetzt noch ein paar Verfassungsschutz-IM mit verfassungsfeindlichen Symbolen unter die NPD-Demonstranten gemischt, dann klappt es auch mit dem alljährlichen Betroffenheitsritual.

  22. Ich bin mir sicher, das wird irgendwann dazu führen, dass rechte Parteien irgendwann keine Wahlveranstaltungen, Kundgebungen oder Demonstrationen machen dürfen.

  23. Ergänzung:

    Zu meiner Stellungnahme wurde ich auch durch einen Kommentar des Hamburger Oberpolizisten (heute morgen im WDR) provoziert, in dem er sinngemäß sagte, eine solche Veranstaltung wie die NPD-Versammlung schütze man nicht gerne, aber das sei eben der Rechtsstaat.

    Ich bin ganz weit von den Nationaölen Sozialisten entfernt und werde sie sicher niemals wählen.

    Eine solche demagogische und parteiliche Aussage wie die oben erwähnte, aus den obersten Etagen (Ebene: Mannichl!!) der Polizei kommende nervt jedoch erheblich.

  24. #28 Allahu_Akbar (12. Sep 2009 09:42)

    Ich bin mir sicher, das wird irgendwann dazu führen, dass rechte Parteien irgendwann keine Wahlveranstaltungen, Kundgebungen oder Demonstrationen machen dürfen.

    Das ist die Absicht, die dahinter steckt. Die CDU ist da gerne mit von der Partie, denn so kann sie sich Konkurrenz vom Hals halten. Allerdings ist das recht einfältig, wie wir am 1. mai in Kreuzberg gesehen haben, als die CDU wegen drohender Ausschreitungen auf einen Infostand verzichten musste.

  25. Bei mir auch:
    „Your comment is awaiting moderation.“

    ist das System verstellt oder habt ihr nen neuen M.?

  26. Ich will ganz ehrlich sein, von mir aus könnten die Polizisten ihre Schüsse in Richtung „Chaoten“ ruhig etwas gezielter abgeben, macht man bei Geiselnahmen unter dem Vorwand der GefahrenABWEHR ja auch.

  27. Für mich stellt sich die Frage, warum NPD und Konsorten, nach allem was sie unserem Land „angetan“ haben, überhaupt ein Existenzrecht haben. Demokratie hin oder her. Insofern ist es mir lieber das Gegendemonstrationen gegen deren Aufmärsche veranstaltet werden, als gar nüschts. Das da immer Chaoten dabei sind, ist natürlich völlig daneben. Dafür gibt’s doch Bundesligastadien :))

  28. In den 90er Jahren gab es eine Strategie-Konferenz der SPD. Man war sich darüber klar geworden (durch Erfahrung), dass man mit demokratischen Mitteln die Macht nicht dauerhaft gewinnen bzw. halten wird können.

    In einem SPD Strategiepapier – von der SPD heftigst bestritten, aber von allen SPD- Ministerpräsidenten und -Funktionären beraten – wurde vorgeschlagen, den Kampf gg vermeintlich Rechts hochzuziehen. Der Vorteil dieser Methode ist die daraus resultierende Rechtfertigung für einen Putsch.

    Man rettet Deutschland vor den gefährlichen National-SOZIALISTEN (komisch, ich halte alle SOZIALISTEN -egal ob gelb, braun, rot oder grün für gefährlich).

    Die propagandistische Umsetzung gelingt mit „GSMK“ dem

    = Geheimen SPD Medien- und Meinungs-Konzern =

    mühelos. Zumal die öffentlich-rechtlichen Medien sich KOMPLETT in roter Hand befinden. Jede Kritik an ARD/ZDF werden von „GSMK“ SOFORT mit einen Kampagne „ … Verteidigung der Meinungsfreiheit …“ beantwortet.

    Denn verlieren möchten Sozialdemokraten diesen Einfluß dort auf gar keinen Fall. Hat dieser Mammut-Propagandaapparat(ARD/ZDF) doch den Vorteil, daß wir Eingeborenen ihn bezahlen müssen (GEZ-Revolver-Demokratie) !

    Das halten Sie alles für Phantastereien? Und wie erklären Sie mir, dass EIN INTENDANT EINER ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNKANSTALT nämlich NDR-Hamburg seines Namens Jobst Plog im AUFSICHTSRAT der GSMK (DDvG) x Jahre saß und von der SPD bezahlt wurde ?
    (wer kann schon von einem mageren ö.-re. Intendantengehalt – eingetrieben von der GEZ -leben) ?

    Seit die SPD und die SED (Blutige Hand) (SED ist übrigens der Jubelzusammenschluss von SPD mit der KPD) Berlin regieren, haben sich die Linken entschlossen,

    die Phase ‘Bürgerkrieg Stufe 2?

    einzuführen.

    Der Kommunist Gerhard Schröder als Bundeskanzler wendete der seit vielen Jahren agierenden „Autonomen“ jährlich Millionenbeträge (aus Steuermitteln, gar keine Frage) zu.
    GSMK / ÖffentlichRechtliche flankieren mit immer stärkerer Intensität die Aktivitäten der „AUTONOMEN“
    (Tarnbezeichnung verwendet von GSMK – dann muss man nicht Kommunisten sagen).

    Das Ergebnis sieht so aus:

    = Rote SA kann (wg dicker Reisekasse) und wird Zunehmend überregional eingesetzt.

    = Rote Schläger beginnen Polizeiwachen zu attackieren Polizeiwagen abzufackeln ist Alltag

    = Mai 2009 Berlin, bei einer gewaltsamen Demo (angemeldet von der Tarn-SED) gehen 40 Polizeibeamte nach einatmen eines bisher unbekannten Atemgemisch’ in die Knie und müssen dienstunfähig weggeschafft werden.
    Sieht man hier vielleicht eine gewisse sozalistische Vorliebe an Gas?

    DER „GSMK“ SCHALTET SOFORT:
    In keiner Zeitung von Rostock bis Konstanz erscheint der Vorgang „Gas gegen Polizeibeamte“

    DIE CDU SCHALTET NATÜRLICH =AUCH= SOFORT: Mit der Aktion ‘NIX’ – ja, die Nix-Partei !

    = SPD-Politiker, Berlin nehmen hin, dass „fortschrittliche Kräfte“ in Berlin hunderte Autos haben in Flammen aufgehen lassen.

    Polizeigewerkschafter sagen: Wir könnten sie schnappen, aber man lässt uns nicht! (Erinnert mich jetzt irgendwas an den Reichstagsbrand ? Ach nee, das war ja ein Holländer)

    Und liebe Freunde, wenn der „GSMK“ DAS alles unterdrücken kann, dann hat er auch keine Mühe mit zahllosen Skandal-Urteilen in deutschen Gerichten.

    Weil wir – die Eingeborenen – auch mal Spass haben wollen: Bald ist Wahltag!
    Wenn WIR es wollen, dann sinkt die GALEERE !

  29. Kennen Sie den Unterschied zwischen Armee und den roten Bürgerkriegshorden?

    Bei der Armee: Legt an, gebt Feuer !

    Rote SA: Gebt an , legt Feuer

  30. Juhuu endlich wieder links-rechts Krawalle.
    Das Scenario ist immer gleich: 10-100 Neonazis marschieren publikumswirksam irgendwo auf und locken damit Horden von gewaltgeilen Linksfaschisten an, die den Nazi Aufmarsch zum Anlass nehmen alles kurz und klein zu hauen, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Um diese linken Wahnsinnigen halbwegs im Zaum zu halten benötigt es Hundert- oder immer öfter sogar Tausendschaften an Polizei. Doch anstatt der Polizei freie Hand zu geben, diese Staatsfeinde schachmatt zu setzen, mit Gummigeschossen, Wasserwerfern oder was auch immer, verordnen die 68er Deppen in Regierung und Behörde den armen Beamten „Deeskalationsstrategien“ und ähnlichen Blödsinn aus der psychologischen Klamottenkiste.
    Das hat zur Folge, dass es bei solchen Chaotentreffs eigentlich grundsätzlich immer Personen- und Sachschäden gibt. Und der dumme Bürger bezahlt diesen ganzen Schwachsinn mit seinen Steuern…
    Das ganze nennt sich dann wohl soziale Gerechtigkeit.

  31. Interessant ist ja auch die Berichterstattung in den Medien:

    Der NDR titelt mit : Ausschreitungen bei NPD-Kundgebung in Hamburg

    Damit assoziert derjenige, der nur kurz die Überschriften überfliegt zunächt, dass Anhänger der NPD wohl rechtsextreme Gewalt ausübten ….

    Gleichwohl der Spiegel:

    Krawalle in Hamburg
    Polizei feuert Warnschuss bei Anti-NPD-Demo ab

    Gewalt ging, wie üblich beim Schanzen“fest“, von linksradikalen Verfassungsfeinden aus.
    Nur interessiert das bei den gleichgeschalteten Medien niemanden.

    Wenn ich hier in PI lese, dass die NPD kein Existenzrecht hat, obleich sie friedlich demonstriert (sehr wohl natürlich verfassungsbedenkliche Inhalte medial proklamiert), welches Existenzrecht haben dann die linksradikalen, gewaltbereiten Spassmacher mit explizit verfassungsfeindlichen Parolen marodierend in Hamburg und anderswo?

  32. Da liest man es wieder: 90 zu 3000! Und welche Lehre wird man daraus ziehen? Der Kampf gegen Rechts muss intensiviert werden… Kennt hier überhaupt jemand einen „waschechten“ Neonazi? Ich kenne die nur aus dem Fernsehen. Leute, die man als links(radikal) einstufen könnte, kenne ich durch Schule und Soziologieseminare zu hauf….

  33. Und hier die sehr einseitige Berichterstattung der BILD:

    In Hamburg sind bei Krawallen nach einer Kundgebung der NPD am Freitagabend zwölf Polizisten verletzt und etwa 50 gewaltbereite Gegendemonstranten festgenommen worden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Um Angriffe abzuwehren, musste die Polizei Schlagstöcke einsetzen und in einem Fall einen Warnschuss abgeben. Beim sogenannten Schanzenfest am Abend rechnete die Polizei mit weiterer Randale. Anlass der Ausschreitungen am Freitagabend war eine Kundgebung von 87 NPD-Anhängern, die die 2000 eingesetzten Polizisten vor etwa 600 gewaltbereiten Gegendemonstranten schützen mussten, wie die Polizei weiter mitteilte.

    Oberflächlich gelesen, und mit Absicht so geschrieben, hat der geneigte Leser den Eindruck, dass die Gewalt von den echten ausginge ..
    ICH FORDERE LICHTERKETTEM !!!!

  34. #36 moon (12. Sep 2009 10:07)
    „Für mich stellt sich die Frage, warum NPD und Konsorten, nach allem was sie unserem Land “angetan” haben, überhaupt ein Existenzrecht haben.“

    Ich kann mir ungefähr vorstellen, was du damit meinst. Aber hast du dich mal gefragt, was das damals für Leute waren, die die NSDAP ,und damit Hitler,gewählt haben? War das eine handvoll Rechtsradikaler? NEIN, es waren genau die Leute, die heute links wählen würden.
    Ich mag die NPD auch nicht, aber sie haben genauso ein Recht auf der Straße ihre Ansichten kund zu tun wie jede andere Partei auch. Das ist Demokratie, Schätzelein! Wenn es dir nicht gefällt, dann musst du links wählen.Die schaffen die Demokratie dann ab.

    Dein posting ist ein Paradebeispiel für die politische Verblendung, die in diesem land stattfindet.

  35. Heute 13.30-16 Uhr ist in Berlin die Demo zum „Quds-Tag“. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Gegenveranstaltung. Aus der taz, deren Artikel ich aus bestimmten Gründen nicht direkt verlinke:

    Proteste gegen islamistische Al-Quds-Kundgebung

    Ein Bündnis von Initiativen und Privatpersonen hat für Samstag zu Protesten gegen die von Islamisten organisierte Al-Quds-Demonstrationen aufgerufen. Zeitgleich zu der von radikalen Muslimen veranstalteten Al-Quds-Demonstration ist in Charlottenburg eine Gegenkundgebung geplant, teilte die Jüdische Gemeinde am Freitag mit. Ab 14 Uhr treffen sich dazu die Jüdische Gemeinde und andere Initiatoren an der Ecke Knesebeckstraße/Kurfürstendamm.

    Zu der Veranstaltung „No Al Quds Tag“ werden laut Polizei rund 1.000 Menschen erwartet. Sie steht unter dem Motto „Gemeinsam gegen Antisemitismus, Antizionismus und Homophobie“.
    Anzeige

    Der internationale Al-Quds-Tag wurde 1979 vom verstorbenen iranischen Ajatollah Chomeini ausgerufen. Er fordert die „Befreiung“ Jerusalems (arabisch: al-Quds) und die Zerstörung des Staates Israel. Zum Aufzug der radikalen Israel-Gegner vom Adenauerplatz über den Kurfürstendamm bis zum Wittenbergplatz sind 900 Teilnehmer angemeldet. Zur Teilnahme hat unter anderen der Berliner Landesverband der rechtsextremen DVU auf seiner Homepage aufgerufen.

    Das gibt sicher einige lohnenswerte Fotomotive!

  36. OT : Heute ist ein Feiertag !! Am 12. September 1683 besiegte eine vereinte europäische Streitmacht die Türken vor Wien und bewahrte damit Europa vor jahrhundertelanger geistiger Umnachtung (wie es die Balkanvölker erdulden mußten).-Immer wieder ÖSTERREICH !!!

  37. was mir beim Betrachten jedweder Berichterstattung immer wieder ins Auge sticht:

    Die NPD wird nahezu bei jeder Erwähung mit dem Zusatz „rechtsextrem(istisch)“ versehen (seit wann heissen die RNPD??). Die linksautonomen Spaßmacher hingegen werden im Allgemeinen schlicht als „Gegendemonstranten“ bezeichnet.

    Ich bin sicherlich kein Anhänger der von der NPD vertretenen Ziele – aber es handelt sich immerhin um eine demokratisch wählbare Partei, eine Rechtfertigung der Presse für diese Diffamierung und vor Allem für die Nachhilfe bei der Meinungsbildung im Kopf des Wählers erschließt sich mir einfach nicht.

    Es ist doch auch nirgendwo von den Linken (Socken) die Rede?!

    Das nenne ich objektive Berichterstattung, weiter so!

  38. #35 Krefelder:“Ich will ganz ehrlich sein, von mir aus könnten die Polizisten ihre Schüsse in Richtung “Chaoten” ruhig etwas gezielter abgeben, macht man bei Geiselnahmen unter dem Vorwand der GefahrenABWEHR ja auch.“

    Dass einige deutsche Polizisten keine Hemmungen haben, ihre Waffen zu benutzen, hat man ja an dem Fall Tennessee Eisenberg gesehen, der regelrecht hingerichtet wurde. Er hatte leider das Pech weder ein gewaltbereiter Autonomer noch ein gewaltbereiter Kulturbereicherer zu sein.

    Das kann schon nachdenklich machen…

  39. Gastbeitrag der Hamburger Bischöfin Maria Jepsen im Hamburger Türken-Abendblatt.
    Erst heizt sie ein

    „…Natürlich geht es den neuen Nazis in diesen Tagen auch um Wahlkampf. Daneben aber wollen sie mit ihrer Präsenz auf der Straße Angst und Schrecken verbreiten. Nicht selten werden Menschen anderer Hautfarbe oder anderer Gesinnung von ihnen bedroht, zusammengeschlagen oder sogar getötet….“

    Dann ganz unten bittet sie die vorher zur Randale Ermunterten die Steine liegen zu lassen.
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1177131/Dem-Geist-der-Gewalt-entgegentreten.html

  40. #42 Steinkjer (12. Sep 2009 10:19)

    Bei T-Online nennt man die Linken einfach: NPD-Gegner! Auch nicht schlecht manipuliert! Man will ja die Wähler der Linken nicht verprellen! Unsere Medien sind Huren der Linken und Demokratiezerstörer!

    Und wer glaubt diese linke Pack würde, wenn es keine NPD mehr gebe mit der Randale aufhören, der täuscht sich. Dann würde man sich so verhalten, wie man es den Rechten immer vorwirft: Zu den Rechten heißt es: Erst sind sie gegen die Ausländer, dann kommen die Schwulen dran usw… dabei handelt die rote SA genau so! Erst kommt die NPD dran…dann randale gegen die CDU…dann nehmen wir uns die FPD vor…usw..usw.. bis am Ende ein kommunistischer Chaotenstaat übrig bliebe, so wie die Linken es sich seit Jahrzehnten schon erträumen.
    Macht Euch nichts vor, diese linke Pack stoppt erst wenn es seine Ziele endgültig erreicht hat.

  41. JA JA JA, Ihr von der ANTIFA (SA) mehr Ihr müsste einfach mehr Gewalt entfachen.
    Der deutsche Michel wird es euch DANKEN ganz bestimmt.Ganz bestimmt!!

  42. Newsflash!

    Hamburg: Bürgerkriegsähnliche Zustände mit brennenden Barrikaden und Autos – Warnschuss der Polizei

    Bürgerkriegsähnliche Zustände?

    Ah ja, war da nicht mal was? Dass das alles
    Panik mache sei? Es hat doch schon längst
    begonnen.

  43. Nach meiner Kenntnis der Rechtslage, ist der Anmelder einer Demonstration haftbar für die Ausschreitungen und Schäden, die bei ’seiner‘ Demonstration passieren. Und zwar solange, bis er die Demonstration für aufgelöst erklärt. Die Veranstalter gewaltätiger Demonstrationen wären also schadensersatzpflichtig, und wenn sie – mangels Vermögen – das mit Tagessätzen im Knast absäßen.
    Ich habe aber nie was von solch einem Urteil gelesen. Gleichfalls sind Teilnehmer aufgelöster Demonstrationen strafrechtlich belangbar. Lieber hundertausende Euros für deeskalierende Polizei ausgeben, als die Justiz aus dem Dauerschlaf zu wecken…

  44. Durch ihre Kuschel-Strategie gegenüber Linken -Musel-SA`s hat die Polizei/Politik Wind gesät …. jetzt ernten sie verdienterweise den Orkan …….

  45. Sollen sie uns jeden Tag zeigen, was sie unter Demokratie verstehen!
    Solange, bis endlich jeder „Normale“ begreift, wo der reale Feind ist!
    Und dann aber los!!!

  46. Nach Warnschuß sollte dann auch der Zielschuß folgen.
    Dann werden die Medien aufheulen, aber trotzdem steht es dann 1:0 für die Polizei.

  47. Wenn in den nächsten Jahren die Inflation mit zweistelligen Raten zur endgültigen Verarmung breiter Bevölkerungsschichten führt, knallts Links richtig. Wenn Schwarz-Gelb die nächste Regierung stellt, wird es 2013 massiv nach links kippen, Oskar kann schon ml überlegen wie er das Kanzlerbüre einrichtet. 🙁

  48. Wenn deutsche Polizisten Warnschüsse abgeben, muss es schon extrem krass zugegangen sein. fast überall in den mainstreamedien wird der Vorfall so schwammig formuliert, dass nicht wirklich klar wird, das linke Faschisten den Polizeiwagen angegriffen haben. Es soll so klingen, als wären die braunen Faschos die Täter.

  49. Hat man irgendwo die Möglichkeit nachzuverfolgen was mit dem Beamten weiter geschieht ? Rechtfertigung , Disziplinarverfahren und so weiter sind doch bei einer solchen Tat gang und gebe. Ich finde es mutig und korrekt von ihm, davon will ich mehr. Es wird Zeit solchen menschlichen Ausschuss in die Schranken zu weisen.
    Die Gewalt und die Zerstörungen zum 1.ten Mai durch solche linken Scheißer wird in Berlin seit Jahren immer schlimmer. Es ist zu hoffen das sich die Polizei im nächsten Jahr ein Beispiel an diesem Beamten nimmt und ebenso handelt.

  50. Unser ANTI-Deutschlandfunk berichtet in seinen nachrichten um 12.00 uhr:

    Die Polizei ging mit Schlagstöcken und Wasserwerfern gegen die Randalierer vor.

    Nicht mal
    Theo Retisch
    ist da von linken die rede….

    Aber warten wir mal heute abend ab….da gehts richtig rund…..
    (…sprach der papagei und flog in den ventilator – spass muss trotzdem sein!)

  51. #11 Westfale

    Kaputte Familien, kaputte Jugend, kaputte Eliten, kappute Gesellschaft, kaputte Wirtschaft, EUropa ist am Ende. Das Problem ist, der Prozeß ist schleichend, und daher wird er von der Masse nicht erkannt, und deshalb wird er sich fortsetzen.

  52. #60 Ruppig

    Der ausschließliche Kampf gegen Rechts (also in Wahrheit der Kampf gegen das bürgerlichtraditionelle Deutschland) läßt sich halt nur noch durch lügen und verschweigen rechtfertigen und aufrechterhalten.

  53. #5 SidFK
    Das ist eine von der „LinkenSeite“ gut organisierter Strassenterrorismus welcher um es zu „Schönen“ den Namen Linke Autonome“ erhalten haben. Wer dafür verantwortlich ist, das sind dioe Rotlackierten Faschsten und wenn es mir nicht teuscht, hat Ströbele die Hände dabei im Spiel. Doch weil die „Grünen“ im Bundestag vertreten sind, uns „mitregieren“ dürfen, darf es nicht so benannt werden, wie es wirklich ist. Denn sonst würde man nicht für ein verbot der NPD stimmen können, sondern ein Verbot der Grünen zur Folge haben müssen. So lange wie ich diese Aufmärsche der NPD beobachten kann, gab es nur komplikationen, wenn die Grünen davon erfahren und ihre „Autonomen“ aktivieren und zum „Sturm“ ansetzen. Das wäre vielleicht realistischer, wenn man diesen „Autonomen“ eine SA-Uniform verpassen würde. Doch dann würden die SPD hörigen Medien praktisch auf die Barikade gehen und ihre Propaganda mit „Kampf gegen Rechts“ erneut anheitzen. Gäbe es nämlich diese Linken Brüder nicht, würde kein Strassenterrorismus vorhanden sein. Aber wie das immer der Fall ist, läst man die Geschädigten auf ihren Schäden wieder einmal des weiteren sitzen. Denn damit sollen die Menschen weiter einen Hass gegen die vermeintlichen Neonazis angeheitzt werden und wie man sieht, sogar mit einigen Erfolg. Damit dieser kampf gegen Rechts auch entsprechend als richtig belegt werden kann, werden auch sogenannte „Rechte Gewaltaten“ erzeugt welche in wirklichkeit von als Rechte gewalttäter verkleidete Linke Lumpen verursacht werden. Es sind nicht die NPD welche diese Krawalle verursachen, damit will ich diese nicht verteidigen weil ich von der NPD noch weniger halte als von den REPs. Aber beide sind nicht in der Lage, das Volk zu führen wenn diese zum Beispiel die Regierungsgewalt erhalten sollten. Zur Zeit denke ich, das es in deutschland keinen einzigen Politiker gibt, dieses land zu führen, am wenigstens die Rotlackierten Faschisten von SPD, GRÜNE, Die Linke und schon garnicht solche kleinen Mitläufer die sich in zersplitterten kleinen Parteien an den Plakaten zu finden sind. Doch gefährlich wird es erst richtig, wenn die SPD die Wahl gewinnen würde. Erst dann wird man begreifen was sie zu verantworten haben welche ihr Kreuz bei der SPD gemacht haben. Diese muss abgewählt werden damit auch die 10 wichtigsten Minister aus dieser regierung verschwinden, denn so lange das nicht der Fall ist, darf die CDU nur eines, nämlich die verantwortung tragen welchen Miste die SPD mit ihren Befürworten veranstalten seit damals Schröder Bundeskanzler geworden war. So wird nämlich tatsächlich dieses Land nicht von der UNION sondern von der Roten Pest regiert.

  54. So ein Zufall! Die bösen Nazis sind weg (90 Mann! MUAHAHAHAHA!!) da rasten die 3000 (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Linkstrottel völlig aus. Wo habe ich das schon mal gehört?

  55. Schön, muss sich eben unsere Polizei weisungsgebunden vermöbeln lassen.

    Tja liebe Polizisten, zum Ausgleich dürft ihr dann gegen rechte Rentner und Hausfrauen von Pro Köln weisungsgebunden mit aller Entschlossenheit und Härte vorgehen.

    Einen schönen, weisungsgebundenen Abend im lauschigen Schanzenviertel wünscht Euch u.a. deshalb
    CF29

  56. 90 NPD´ler.. die vermutlich vollgetankt bis zum Anschlag zum Horst Wessel Lied mitschunkeln.
    Eine intakte Gesellschaft hätte solche wirklichen,ewiggestrigen Nazis als die Hohlköpfe erkannt, die sie sind und ihnen einen grossen Spielplatz gekauft.
    Aber man stellt sie als die grösste Gefahr der Gesellschaft dar, als wenn jeder Bürger in latenter Verführungsgefahr wäre und man schon Kinder dagegen Impfen müsste “ Ja, weisst du, Pro Köln und all die anderen,das sind die bösen Nazis, die wollen, dass ganz viele deiner Freunde in der Klasse weg müssen und da sind die ganz ganz traurig..etc.“ …die TATSÄCHLICHE Verführung geht aber von LINKS aus!
    „Scheiss Staat, überall Fascho-Bullen Gewalt, wenig Stütze, Nazi-Politik, Kriegs-philosophie..“ damit fängt man wesentlich mehr Leichtgläubige, als man denkt.

  57. Und liebe SPD : Bitte nervt uns nicht laufend mit der Geschichtklitterung ihr seiet mit der Kommunistischen Partei Deutschlands zwangsvereinigt worden.
    (ich habe die Protokolle der Vereinigungsparteitage)

    Eine SPD, die sogleich nach der Wiedervereinigung FREIWILLIG politische Bündnisse mit Kommunisten eingeht und mit der aus Tarngründen umbenannten SED, die Hauptstadt Berlin „regiert“ BEWEIST:

    Es war keine Zwangsvereinigung, es war eine ENTENTE CORDIALE !

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bild:SED_Logo.svg&filetimestamp=20080114173124

    Das SED-Parteiabzeichen:
    Man muss es gesehen haben –

    SPD & KPD Hand in Hand !

    UND NICHT VERGESSEN : Jeder wirbt 2 neue PI-Abonennten!

    Da wird sich die Süddeutsche (Der Schwarze Kanal der westdeutschen Medienlandschaft) wieder giften !

  58. Die sogenannten „Autonome, sind nichts anderes als eine Horde feiger krimineller kommunistisch geprägter Strassen terroristen.
    Wie haist es so schön in den Eahlkommentaren, jeder will Deutschland und seine Bevölkerung gegen den Terrorismus schützen aber sie haben nichts anderes als leere Sprechblasen im angebot.
    So wie von Israle Deutschland gewarnd wurde, ein Ziel des islamischen Terrors zu sein, wissen aber nocht nicht, das diese Terroristen bereits seit langem mit allem was sie zum Terror und Anschlege brauen, längst in unserem Lande sind scheinbar auch noch mit Sozialhilfe unterstützt werden.
    Ein Scheissland ist Deutschland mit Hilfe dieser Mistpolitiker geworden.
    Die SPD wirbt unter anderen mit dem Satz;
    Unsere Ingenöre können das und dazu gehört zur Verfollständigung und richtigstellung; „mit Hilfe der SPD ins Ausland zu flüchten“.

  59. #25 Chevalier #26 Heinz Kuttnik
    Ich gebe Euch 100% recht und bestimmt die meisten Anderen hier auch! Aber es gibt dabei zwei Hindernisse: erstens haben diese Chaoten kein Geld sie leben von unseren Steuern und zweitens haben sie nie Arbeiten gelernt.

  60. Eben wieder im ZDF im Beitrag über die Krawalle von Hamburg:
    Das kleine Häuflein NPDler – Rechtsextreme
    Die krawallmachenden Chaoten – linke Aktivisten

    Sorry, das muss man sich mal geben, wie sich hier das öffentlich rechtliche Fernsehen entfernt vom neutralen, nicht kommentierenden angelsächsischen Journalismus.

  61. OT: Quds-Demo in Berlin

    Es war ja fast Zeitverschwendung. ca. 200 Moslems, sauber getrennt nach Männlein und Weiblein. Kein einziges Weiblein ohne mindestens Kopftuch, außer ein paar neben dem Zug Flugblätter verteilende deutsche Weiblein. Das übliche halt. Keine so heftigen Plakate wie 2007, die Polizei hat diesmal mit Argusaugen aufgepasst. Nichts zu sehen von der DVU, rein gar nichts. Haben sich wohl nicht getraut, die dämlichen Schwätzer. Toll, und das eigentliche Highlight, die pro-israelische Gegendemo, zu der immerhin gut 100 meist jüngere Leute gekommen waren. Haben den Hamas- und Khomenei-Freunden ordentlich eingeheizt.

  62. Die Linken sind immer vermummt weil sie zu feige sind sich zu zeigen. Es könnte sie ja jemand erkennen. Oder es ist denen selbst peinlich das was sie tun.

    Die sollen mal ohne Vermummung auftreten!

    Diese dummen nichtsnutzige Feiglinge!

  63. Bei aller Kritik: Das hier ein kleiner Teil der Leser offensichtlich auch tödliche Schüsse der Polizei gegen die Randalierer ist schlichtweg ekelhaft.

  64. Wie die Gossenjournalisten und GEZ-Journalisten darüber berichten – hier wird der Eindruck vermittelt, dass die NPD an diesen Chaos schuld ist „Bei einer Demonstration gegen die NPD“ – und immer das lächerliche Wort „rechtsextremistische“ vor der NPD – das ist Volksverdummung, Meinungsbevormundung

Comments are closed.