Spät-Aufklärung, wenn der Arzt kommtVom obligatorischen Sexualkundeunterricht in der Schule werden immer mehr muslimische Mädchen auf Anraten der Imame abgemeldet. Entsprechende Vordrucke gibt es auf den Internetseiten der Moslemvereine oder in der nächsten Moschee. So gehen viele Mädchen ohne biologisches Grundwissen in die Ehe – freiwilllig oder unter Zwang. Wenn es dann zu gesundheitlichen Problemen gekommen ist, die einen Arztbesuch unvermeidbar machen, gibt es dort eine neue Aufklärungsmappe. Die Information wird mit zahlreichen Bebilderungen und in Babysprache gegeben, damit die Muslimas sie verstehen können.

Die Ärztezeitung berichtet:

Informationen über Sexualität, Verhütung oder Geschlechtskrankheiten beziehen 70 Prozent der türkischen Frauen über ihre Ärzte. Die neue Präventionsmappe „Körperwissen und Verhütung“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterstützt Mediziner und andere Berater dabei, über diese Themen zu informieren.

Die Mappe klärt Fragen rund um den weiblichen und den männlichen Körper. Zum Beispiel geht es darum, wann es für Frauen oder Männer sinnvoll ist, einen Arzt zu konsultieren. Mädchen können sich darüber informieren, dass sie nicht nur bei gesundheitlichen Beschwerden ihren Gynäkologen aufsuchen sollten, sondern auch, wenn sie ein Verhütungsmittel auf Rezept erhalten möchten.

Eine Studie der BZgA mit Frauen mit türkischem oder ost- oder südosteuropäischem Migrationshintergrund zwischen 20 und 44 Jahren belegt, dass diese sehr an medizinischen Fragen interessiert sind. Besonders Frauen türkischer Herkunft haben großes Interesse. Ein Test mit 300 Personen zeigte, dass Migrantinnen und Migranten das Aufklärungsangebot positiv aufnehmen.

Die Broschüre zeichnet sich durch verständliche Sprache und sensible Bebilderung aus und ist in deutscher Sprache verfasst. „Die Präventionsmappe lebt von Bildern und einfacher Sprache, deshalb reicht es, sie in deutscher Sprache zu belassen“, erklärt Dr. Marita Völker-Albert von der BZgA. „Die Mappe richtet sich in erster Linie an Menschen, die der deutschen Sprache nicht so mächtig sind, aber auch an Männer und Frauen, die nicht so gut lesen und schreiben können“.

(Spürnase: Volker L.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Ist Sexuallunde jetzt obligatorisch oder nicht? Kan ich mich, weil meine Gaga-Religion es mir gebietet, mich auch von Mathematik oder Geografie befreien lassen????

  2. “Die Mappe richtet sich in erster Linie an Menschen, die der deutschen Sprache nicht so mächtig sind, aber auch an Männer und Frauen, die nicht so gut lesen und schreiben können.“

    Also an Chinesen und Polen? Inder und Südafrikaner? Brasilianer und Mexikaner?

    Oder doch nur an Türken und Araber?

    Was tun diese Menschen hier, wenn sie nicht lesen und schreiben und dazu noch kein deutsch können?

    Und warum darf man sich vom Sexualkundeunterricht befreien lassen?

    Körperbau, weiblicher Zyklus, das MUSS jeder kennen.

    Die Religion macht die Menschen DUMM und ÄNGSTLICH!

    Es ist wirklich zum Verrücktwerden, dass dieses dogmatische Korsett soviel „RESPEKT“ und „RÜCKSICHT“ erfährt.

    Ich wollte das alles nicht mehr bezahlen…

  3. Zuviel Kopftuch und zuviel Burka bei Sonnenlicht führt zu „Migranten-Rachitis“, deren Behandlung dann wieder der GKV-Kartoffelbüttel finanzieren darf:

    http://www.swr.de/swr4/bw/regional/-/id=259578/nid=259578/did=5322522/11g6c7t/index.html

    Calcium und Vitamin D fehlen häufig

    Neben typischen Erkrankungen seien bei Zuwanderkindern auch besondere Mangelerscheinungen zu bemerken: So litten einige Mädchen im frühesten Jugendalter unter Knochenschmerzen. „Bei ihnen treten auch Veränderungen wie bei einer Rachitis auf“, erklärte Böhles. Tatsächlich handele es sich aber um einen extremen Calciummangel – ausgelöst durch spezielle Mehle, die in den Kulturkreisen verwendet würden. In Fachkreisen werde von einer „Migranten-Rachitis“ gesprochen.

    Im arabischen Raum litten Mädchen und Frauen zudem oft unter extremen Vitamin-D-Mangel, weil sie ihren Körper total verhüllten. „Da empfehle ich inzwischen täglich eine Vitamin-D-Tablette“, sagte Böhles. „Eine Forderung, die Verhüllung abzuschaffen, bringt nichts. Wir müssen da auch als Ärzte die andere Kultur akzeptieren.“

  4. Das ist in der Tat Babysprache und so wurde ich sicher nicht aufgeklärt:

    Übrigens:
    Die Größe des Penis entscheidet nicht darüber, ob der Mann guten Sex macht

    Der Mann macht Sex und die passive Frau entscheidet, ob der Sex gut oder schlecht ist? Holla.

  5. „Die Mappe richtet sich in erster Linie an Menschen, die der deutschen Sprache nicht so mächtig sind, aber auch an Männer und Frauen, die nicht so gut lesen und schreiben können“.

    Und die Nachkommen dieser „armen“ Menschen die kaum Deutsch sprechen oder lesen und schreiben können, sollen dann meine Pension zahlen? Wäre es nicht besser erst gar keine ungebildeten Mohammedaner ins Land zu lassen und jene die schon da sind raschest zu entfernen? Dann könnte man sich diesen und vielen anderen Unsinn sparen.

  6. Also ich bin Guffu-Muffu und mein Gott Büllülü verbietet die Mathematik! Deswegen darf niemand bei uns das teuflische Rechnen lernen… 😉

    Vom Sexualkundeunterricht wird nicht abgemeldet und fertig! Sollte ein Muslim damit Probleme haben steht der flieger bereit – und tschüß!

    „Informationen über Sexualität, Verhütung oder Geschlechtskrankheiten beziehen 70 Prozent der türkischen Frauen über ihre Ärzte. Die neue Präventionsmappe “Körperwissen und Verhütung” der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterstützt Mediziner und andere Berater dabei, über diese Themen zu informieren.“

    Das kostet wieder Millionen und der blöde Steuerzahler muss die Kosten tragen.

    Religion ist eine Geißel!

  7. Das werden die Imame auch noch zu verhindern suchen, indem sie den Mulimas entsprechende Ärtze empfehlen. Aufklärung ist in jeder Hinsicht nicht korankonform, nicht gesellschaftstauglich. Eigentlich muss man diese Menschen, insbesondere die Frauen, bedauern – aber wir lassen sie ja hier gewähren und können uns deshalb nur selbst bedauern für die unübersehbare Ignoranz gegenüber der islamischen Intoleranz.
    Dieser Beitrag ist einer von unendlich vielen scheinbar harmlosen Beispielen, für die Sinnlosigkeit der Integration von muslimisch geprägten Menschen – wobei der einzelne muslimisch geborene Mensch es schaffen könnte, es auch einige geschafft haben aber nicht die ERDRÜCKENDE Mehrheit. Bei allen mir bekannten anderen Einwandergruppen ist das Verhältnis anders herum, brauchen wir keine mehrsprachigen Infobroschüren anbieten, Gefängnisse auffüllen, Steuergelder hinterher werfen und zudem keine Angst auf unseren Straßen zu haben.

  8. mit anatolischen Berg-Cousinen-Alphabetinnen muss man in ihrem Lese-Niveau zeichnen und schreiben
    wenn tricky tracky , dann Du Auge zu und Allah dir mache dicke Bauch …

  9. Warum sollte Man(n) seine Musel Gebärmaschine (zur übernahme des Landes) auch aufklären? ist doch völlig unnötig! Die soll werfen und fertig… sogar den Umstand Lebensbäume zu errichten sparen Sie sich.

  10. #3 Eurabier:

    Wider jegliche Aufklärung: die Welt – nicht etwa als „Wille und Vorstellung“ – sondern als Klapsmühle!

    Wieviel Islam darf es denn noch sein bis die Schäfchen endlich erwachen?

  11. Eine regelrechte Abmeldung vom Sexualkundeunterricht kann ich mir auch schlecht vorstellen. Ich kenne es von meinen Kindern nur so, dass der irgenwann ohne große Vorankündigung im Biologieunterricht stattfindet, man wird als Eltern lediglich über die Tatsache informiert, nicht jedoch über den Zeitpunkt.

    Ach übrigens

    Die christliche Somalierin Hussein, die wegen Tragens von Hosen verurteilt wurde, ist aus dem Gefängnis frei, nachdem jemand ihr Bußgeld bezahlt hat. Andere Frauen, die mit ihr verhaftet worden waren und sich nicht gewehrt haben, hatten da weniger Glück…und bekamen die Sharia zu spüren

    http://space-times.de/brennpunkte/2285.html?task=view

  12. …sondern auch, wenn sie ein Verhütungsmittel auf Rezept erhalten möchten.

    Wie bitte??? Hier haben doch die Ärzte nicht aufgepasst. Uns sollen doch viele kleine, starke Kulturbereicherer geboren werden. Also in Zukunft bitte mehr Rücksicht auf die osteuropäischen Gepflogenheiten. 😉

  13. OT

    Justiz-Skandal in England – Briten lassen Terroristen frei

    Sind britische Gefängnisse schon so überladen, dass sie verurteilte Terroristen entlassen müssen? Oder sind die Gesetzte auf der Insel einfach nur zu lax? Das jedenfalls scheint der Grund zu sein, warum 40 Terror-Verurteilte freigelassen wurden.

    Bei den Männern handelt es sich um extremistische Islamisten, die Al-Qaida im Terror gegen den Westen unterstützt haben. Laut der britischen Zeitung „Sun“ sollen insgesamt sogar 95 Terrorverdächtige innerhalb der nächsten drei Jahre entlassen werden!

    Ein Inhaftierter hatte Angriffe auf britische Soldaten in Afghanistan geplant, bekam dafür viereinhalb Jahre. Er soll nächsten Monat wieder auf freiem Fuß sein. Ein weiterer Extremist, angeblich eine Schlüsselfigur einer europäischen Al-Qaida-Zelle, wurde im September 2005 zu 15 Jahren Haft verurteilt. Jetzt soll seine Strafe auf fünf Jahre verkürzt werden.

    Damit nicht genug. Weitere Terroristen sollen demnächst entlassen werden.

    Zwei weitere Terroristen wollten sich an Bord eines Passagierflugzeuges in die Luft sprengen. Der eine wurde in einem britischen Gericht zu 13 Jahren verurteilt. Auch er soll in zwei Jahren frei kommen! Zum Vergleich: Sein Komplize, Schuhbomber Richard Reid wurde von einem amerikanischen Gericht zu 110 Jahren Haft verurteilt. Ohne Bewährung!

    Ebenfalls entlassen werden sollen auch Terroristen, die an den Londoner Anschlägen im Juli 2005 beteiligt waren, und weitere Terrordrahtzieher. Sie alle könnten schon bald unter Auflagen frei kommen. Nur mit Ausgangssperren und Meldeauflagen versehen.

    Der Grund: Die Gefängnisse auf der Insel sind überfüllt, die Bewährungshelfer überarbeitet.

    „Das wird zu einer Katastrophe führen“, befürchten Sicherheitsexperten und warnen: „dass der Geheimdienst und die Polizei unter unwahrscheinlichem Druck stehen werden“.

    Erst vergangene Woche wurden drei Männer wegen versuchten Massenmordes für schuldig befunden. Sie wollten Passagierflugzeuge über US-Großstädten mit flüssigen Bomben in die Luft sprengen. Am 14. September soll das Urteil folgen. Ob die englischen Gefängnisse da Platz für sie haben..?

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/09/09/justiz-skandal-40-terroristen/aus-britischen-gefaengnissen-entlassen.html

    pi.hamburg@yahoo.de

  14. Entgegenhalten muß ich jedoch, daß selbst „aufgeklärte“ europäische Frauen nicht genau wissen, daß Abtreibung und die Nutzung der Spirale als Verhütungsmethode Mord an menschlichem Leben sind. Die Sexualethik läßt sehr zu wünschen übrig. Was bei den Orientalen abläuft, spottet jeder Beschreibung. Die Steinzeit ist nicht mehr, wir leben in einer hochtechnisierten Welt.

  15. Es ist sehr schön, das der Großteil des Pamphlets über Verhütung informiert, DAS ist mal sinnvolle Aufklärungsarbeit. Nur steht noch nicht drin, das man nicht mehr Kinder zeugen sollte als man SELBST ernähren kann..

  16. Eine Mappe in deutscher Sprache ist aber sehr diskriminierend. Das kann doch keiner von den Dummmuseln lesen.

  17. Sexualkunde ist so weit ich weiß in der SChule verpflichtend und basta.
    Ich möchte jetzt endlich mal wissen, was die Motive sind, die Möchtegern-Eroberer noch immer mit Samthandschuhen anzufassen. Heischen nach Wählerstimmen bei den Einwanderermassen? Angst vor Terror und Krieg?

  18. Erstens: Es kann grundsätzlich nicht sein, dass die Töchter einer bestimmten Bevölkerungsgruppe von verpflichtenden Lehrinhalten befreit werden können, weil deren Eltern (respektive: Väter) das für „unschicklich“ halten. Es hat schließlich einen Grund, warum man versucht, dieses Wissen Schülern zu vermitteln. Sonst könnte auch jeder, wie hier bereits richtig bemerkt, seinem Kind einen Wisch schreiben, wonach er es für „unschicklich“ halte, Mathematik lernen zu müssen und das Kind darum davon befreie; das sei schließlich Teufelszeug. Viele Schüler würden sich darüber wohl freuen, aber was für ein Armutszeugnis wäre das für unser Bildungssystem und unseren Staat? Was für ein volkswirtschaftlicher Schaden ginge damit einher?

    Zweitens: Vor kurzem kam erst ein Bericht im Fernsehen, in dem eine Muslimin gefragt wurde, mit welchem Wissen über den Geschlechtsakt sie in die Ehe gegangen sei. Sie sagte, dass sie gar nicht gewusst habe, was sie in der Hochzeitsnacht erwarte. Die Muslimin musste darüber selber lachen, obwohl man ihr anmerkte, dass sie es eigentlich nicht lustig fand (ihr war es wohl peinlich). Komisch ist das nämlich auch überhaupt nicht: Frauen solches Wissen vorzuenthalten, aber dann Duldsamkeit und Hingabe von ihnen zu erwarten ist menschenunwürdig!

    Drittens: Indem wir die Befreiung vom Sexualkundeunterricht aus religiösen Gründen durchgehen lassen, helfen wir nur dabei, die Unterdrückung der Frau im Islam zu stärken. Das hat auch einen bleibenden Beigeschmack: als ob wir damit zugleich sagen wollten, dass es richtig und akzeptabel ist, Mädchen wegzusperren, Frauen zu verprügeln, zu erniedrigen und nicht wie menschliche Wesen zu behandeln.

  19. Ich habe heute in HR1 gehört, dass junge Menschen besser über homosexuelle Partnerschaften aufgeklärt werden sollen, um die Akzeptanz zu verbessern. Gleichzeitig werden Pläne verstärkt, Islamunterricht auch in Hessen einzuführen. Ich werde demnächst Politiker um Auskunft bitten, wie dieser Islamunterricht Homosexualität behandeln wird. Nach liberaler Auffassung oder nach Vorgabe des Korans. Dies dürfte die meisten Politiker wohl in Erstaunen versetzen.

  20. Raten die Imame auch den Moslembürschchen, vom Sexualkunde unterricht fernzubleiben oder gilt er für sie als weniger unsittlich als für die Mädchen?

  21. Also wer sich die „Mühe gemacht“ hat dieses „kleine Broschüre“ (immerhin hat sie 98 Seiten) herunterzuladen, der stellt fest, dass neben der ganzen comic-gleichen Aufmachung der Sprachstil eher ein Publikum ab ca. 12 Jahren anspricht!

    Dennoch wurden von selbst ernannten Sozialpädophilagogen ständig idiotische Erläuterungen eingestreut…

    (…)
    Urin (=Pipi) lassen
    (…)
    After (= Poloch)

    Außerdem wird man beim Lesen das Gefühl nicht los, dass hier der Dhimmi-Rat mitgeschrieben hat..zum Beispiel wird beim Thema „Genitalverstümmelung“ alles so beschreiben als wenn es völlig normal wäre:

    In manchen Kulturen und Religionen werden Frauen (…) beschnitten.
    Die Beschneidung von Frauen ist anders als die Bescheidung von Männern. Es gibt verschiedene Arten (…)
    Alle Frauen haben bei der Beschneidung sehr große Schmerzen und Angst.
    Einige Frauen werden durch die Beschneidung krank oder sterben sogar.

    So nach dem Motto:„Kann ja mal vorkommen, dass jemand stirbt, aber Angst und Schmerzen gehen wieder vorbei!“

    Viele Frauen haben durch Beschneidung Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder sie empfinden weniger Lust.

    Wo wir gleich wieder ein Beifall-klatschen der Muslim-Bruderschaft hören.

    Manche Frauen haben durch die Beschneidung Beschwerden (…)

    Stand da nicht gerade „viele Frauen“?

    Viele Mütter und Väter wollen nicht, dass ihre Töchter beschnitten werden. (…)
    In vielen Ländern (…) ist die Beschneidung (…) verboten.

    Viele Alle! Aja, Pech für Dich, wenn Deine Eltern es so wollen, und Du oder Deine Eltern in dem falschen Land geboren wurden!

    Aber zum Schluss des Abschnittes kommt der „Brüller“

    Kommen Sie wieder, wenn Sie Fragen oder Probleme haben!

    Wer soll wiederkommen? Die Muselhexe mit der alten Rasierklinge, zwecks Fortbildungszwecken?

    Außerdem, sind 98 Seiten in Deutscher Sprache, auch wenn sie bebildert sind wohl mehr als jeder kleinasiatische Bildungkrüppel jemals gelesen haben wird!

    Und ich sehe schon die Dhimmi-Gesellen laut aufschreien, dass es eine „pöhse-pöhse Diskriminierung ist“ diese Broschüre nicht in türkisch, arabisch, kuffnukkisch, Inuit, Teletubbi-Gebrabbel verfasst zu haben, wo kommen wird denn dahin? Ich glaube, die Mihigru-Tussen rufen eh lieber bei der Hotline der T-A-K (Türken-und-Araber-Kasse) an!

  22. Ist doch sinnvoll, in Babysprache zu schreiben. Schließlich müssen leider auch die Achtjährigen verstehen wie es geht.

  23. Verhütungsmittel? Die männliche Anatomie? Geschlechtskrankheiten?

    Die Damen sollen doch nur funktionieren. Und nicht wissen, wie oder warum.

  24. Wir können für die Analphabeten ein paar Teile mit den Tele-Tubbies drehen. Habe ich zufällig mal, vor 2 oder 3 Jahren, irgendwo gesehen.
    Können nicht lesen, können nicht schreiben, wollen weder das Eine, noch das Andere. Wozu auch, Geld in D absahnen, Messern und das arbeitende Deutsche Volk beschimpfen, geht viel einfacher.
    Aber siehe, sie wissen, auch ohne Biologieunterricht, wie es geht und werfen 8,1 Junge, das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
    Kein Wunder, daß für und Kartoffeln, oder wie wir uns in unserem eigenen Haus beschimpfen lassen müssen, nichts mehr übrigbleibt.
    Wie gut, daß es schon Kreise gibt ( s. HH, nächster Beitrag ), die zur Aufklärung über unsere Totengräber beitragen. In jeder Stadt sollte so etwas installiert werden und unser Vaterland hat gar viele Städte.
    Noch, so ist es im nächsten Beitrag zu lesen, gibt es die Meinungsfreiheit, noch.
    Wir wissen, was Frau Zensursula mit dem Internet plant ( unter dem Deckmantel, die, da hat sie Recht, widerliche Kinderpornographie einzuschränken ) – apropos: Wie weit ist denn die Ehe der Greise mit Kindern von diesem Straftatbestand entfernt ? Noch ist es in unserem Land unzulässig, noch. Wir sind noch eine Mehrheit. Ich erlebe das Umkippen vielleicht noch auf dem Sterbebett, aber unsere Kinder, unsere armen Kinder.
    Ich bin nicht/wenig gläubig, aber ich danke unserem Gott, daß ich, vor Monaten, auf PI gestoßen bin.

  25. Mohammed ist ein Vollidiot.
    Wenn ein Europäer Angst hat vor Frauen bzw. einer richtigen Beziehung mit ihnen, geht er ins Puff und gründet keine Religion mit dem einzigen Zweck, die Frauen klein zu halten.
    Und abgesehen davon weiss ich auch gar nicht, was dieses Theater um die „Jungfräulichkeit“ der Frau soll.

  26. „…..damit die Muslimas sie verstehen können…..“

    ich lese immer „Muslimas“ – was bedeutet das eigentlich?

    ist das so wie „Latinas“ (also hübsch, tempramentvoll, unkompliziert und aufgeschlossen – rundweg positiv)?

    aber es heißt doch auch nicht „Muslimo“, so wie es eben „Latino“ heißt, wenn man von einem männlichen moslem spricht.

    müsste es nicht richtiger weise „muslimIN“ oder „mohammedanerIN“ heißen? abgesehen von der korrekten gender-sprache – schließlich heißt es ja auch nicht studentina, wählerina, steuerhinterzieherina etc….

  27. “Die Mappe richtet sich in erster Linie an Menschen, die der deutschen Sprache nicht so mächtig sind, aber auch an Männer und Frauen, die nicht so gut lesen und schreiben können”.

    zurück in die steinzeit, mit volldampf. bravo.
    🙁

  28. Ich spreche jeden Tag beruflich mit dutzenden Leuten. Da sind gebürtige Deutsche dabei und Ausländer (ob eingebürgert oder nicht). Mit Osteuropäern und Asiaten oder Afrikanern gibts keine größeren Verständigungsschwierigkeiten. Bissel langsamer sprechen und dann klappt das, sowohl bei den Männern als auch den Frauen, und die Kinder sprechen fast immer perfekt deutsch.

    Anders bei Türken und Arabern. Die Männer können oft halbwegs akzeptabel Deutsch (aber nicht immer), die Frauen fast nie, meistens reicht es grade, um sowas wie „Ahmet Arbeit. Du rufen 5 an“ zu sagen (und das ist schon toll, weil sie ja dann schon verstanden hat, worum es im Groben geht. Sehr oft kommt nicht mal so ein Minimalsatz, sondern der Hörer wird an ein Kind weitergereicht. Immerhin, die können meistens Deutsch sprechen. Mir wäre es einfach zu peinlich, daß mein achtjähriger Sohn oder meine zwölfjährige Tochter bei jedem Pipifax dolmetschen muss…)

    Langer Rede, kurzer Sinn: Polinnen und Russinnen oder Rußlanddeutschen braucht man nicht erklären, wo die kleinen Kinder herkommen, die sind nicht blöd, wurden aufgeklärt und es stellt sich oft raus, daß die aus Rußland eingewanderte Putzfrau eigentlich Akademikerin ist. Türkinnen und Araberinnen können oft gar kein Deutsch, da hilft auch so eine Broschüre nicht. Da bräuchte es wirklich was, was nur mit Bildern auskommt, oder tatsächlich was in der jeweiligen Sprache.

    Wäre in dem Fall sogar ne Ausgabe, die ich sinnvoll fände.

  29. # oelauge_sei_wachsam –
    Du hast Recht !
    Mir geht dieses nachredende, einschmeichelnde, mitmachende Muslim und Muslima voll auf den Wecker.
    – ich sage grundsätzlich MOSLEM, MOSLEMIN; MOHAMMEDANER/IN und vielleicht gewöhne ich mir das alte und französische MUSELMAN/ERIN wieder an.
    VORSICHT : MOHAMMEDANER/IN soll eine Beleidigung sein , weil Prof. Mohammed nicht ihr Wüstengeist/Gott ist !

  30. Warum steht hier so viele Minuten lang
    „(09. Sep 2009 21:56) Your comment is awaiting moderation.“
    ist Euch da was zu kritisch, wenn es an die eigenen Leute geht ?!

  31. Das Wort MuslimA soll eventuell eine positive Assoziation mit dem Wort LatinA herstellen. Jedoch ist Latina ein spanisches Wort. Um Weiberkorrekt zu sein:
    MuslimIN und LatinerIN

    Die akad. Bezeichung wurde ja auch von Doktora auf DoktorIN umgestellt.

    Nun zum Buch. Also ich finde es richtig, eine stark bebildertes Buch in Babysprache aufzulegen, denn auch Kleinkinder sollten wissen, was der Papi, Onkel, Bruder etc denn gerade dort macht, wo Pipi rauskommt – in Deutschland gibt es ja integrationsfeindlicherweise keine Kamele.

    Aja, zum Thema „Jungfreu“. Also ich verstehe nicht ganz den Reiz, eine Jungfrau einzureiten. Die weiss ja nichts. 76 Jungfrauen…es scheint der Musel hat dasselbe im Hirn wie in der Hose.

  32. Mit 10,12 Jahren werden sie verheiratet gehen nicht mehr in die Schule und haben meistens gleich Kinder. Was muss man die noch aufklären die wissen besser bescheid als jedes andere Kind. Nachdem bei den Mohammeds auch schon Kinder mit 4 Jahren für Stichreif gehalten werden. Auf jeden Fall nach der ersten Mensis und die kann sehr früh beginnen bei diesen Leuten. Also keine falsche Scham auch der Mohammed kannte keinen Genierer bei kleinen Kinder sich ihnen sexuell zu nähern. Die sollen nicht immer so auf heilig tun sind sie nämlich gar nicht!!

  33. #39 Leprechaun
    Die weiss nix, das iss es doch eben. Kann gar nicht beurteilen, WIE mies ihr Stecher in der Kiste ist.

  34. Da bin ich ja mal richtig überrascht….
    Und wir nehmen uns wie selbstverständlich ihren Problemen an….wie immer,wenn es um die Bepfindlichkeiten unserer Kulturbereicherer geht.Sie brauchen in der Schule an keinen Sport- und Sexualkundunterricht teilnehmen.Ich frage mich seit langem,wie dumm sind wir eigentlich das wir uns solche Frechheiten gefallen lassen.Zahlen dürfen wir …..später

  35. Ich finde auch…ab in den Flieger,oder Ford-Transit-und ab in die heimat.Wir haben andere probleme als uns mir diesen im Mittelalter stehengebliebenen Spezies des Menschen abzugeben.
    -was wollen die eigentlich hier-???

  36. Solange sie wissen, welche Gebete vor, während und im Anschluß an den Sexualakt zu sprechen sind, ist doch alles in Ordnung. Braucht es da noch mehr Aufklärung??

  37. Das grösste krebsgeschwür in unserem volk sind die millionen moslems!

    Was die biologie betrifft, ist sie jedoch bei denen so wie bei allen anderen menschen und das seit anbeginn.

    Und ob man da kleinen kindern, die entwicklungsmässig noch nicht einmal wissen, was ein geschlecht ist, mit dingen bekanntmacht, und das oft auf ponografische weise, halte ich für völlig verfehlt und nur der zersetzung von kinderseelen dienend.

    Handelt es sich um schüler, die ein entsprechendes verständnis und interesse haben, sollte ihnen selbstverständlich beigebracht werden, wie das mit unserem geschlecht und der vermehrung funktioniert.

    Nicht mal
    Theo Retisch
    ist das ein einverständnis an der sichtweise der musels, aber auf diesem gebiet sollte augenmass, was leider seit jahrzehnten nicht gewahrt wird, vorherrschen.
    Es sollte mal gefragt werden, wie es auf die zukunft kleiner mädchen wirkt, wenn sie meterweise in kiosken oder supermärkten nachte titten sehen. Und wie auf kleine jungs, die mütter, schwestern und später mitschülerinnen haben….

  38. Dieser Service der Gynäkologen gehört MASSIV unterstützt und ausgebaut,selbst STEUERN würde ich dafür aufwenden! WARUM, fragt Ihr?
    JEDER verhütete,abgetriebene oder wegen vom Arzt erkannter Krankheit nicht GEZEUGTE MOSLEM ist ein GUTER MOSLEM!
    Versteht ihr?
    Warum sollen nicht AUCH MUSLIMAS die Segnungen der ABTREIBUNGsindustrie zuteil werden und sie so die Möglichkeit haben,ohne Wissen des werten Eigentümers abzutreiben,ganz wies der Dame beliebt!Ich glaube das werden VIELE heimlich nutzen,um mit maximal 2 Kindern für den Rest des Lebens vom sozialhilfeberechtigten Gatten versorgt zu sein!
    Warum sollen weniger GEBÄRWILLIGE Muslimas nicht HEIMLICH VERHÜTEN dürfen? Wenns nicht und nicht klappt mit der gewünschten Schwangerschaft sollen sich Yussuf und Mohamed ruhig ein paar Jährchen wegen „ihrer Lendenschwäche“ von der gesamten Verwandschaft auslachen lassen! 🙂
    Ich sehe in diesem Service NUR VORTEILE! Was sagt ihr dazu?

Comments are closed.