B-Jugend TürkiyemsporErst war es ein Fall für den Kampf gegen Rechts™: Deutsche Jugendliche prügelten sich mit Mitgliedern eines türkischen Fußballvereins. Der Fall warf hohe Wellen. Ermittelt wurde gegen die Deutschen wegen fremdenfeindlichen Übergriffs, Volksverhetzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen. Dann stellte sich heraus, die Türken waren durchaus nicht die unschuldigen Opfer, als die sie sich darstellten.

Jetzt sind die an der Prügelei beteiligten Nachwuchs-B-Jugend-Kicker vom Berliner Fußballverein Türkiyemspor sogar wegen Fehlverhaltens ausgeschlossen worden, mit der Begründung sie „hätten die Philosophie des Vereins nicht verinnerlicht“.

„Es hat auch Fehlverhalten in unserer Gruppe gegeben“, sagte Vereinsvorstand Robert Schaddach dem „Ruppiner Anzeiger“. …

Mehrere Türkiyemspor-Jugendliche müssen sich jetzt einen neuen Verein suchen. „Sie sind erst ein paar Monate bei uns und haben offenbar unsere Philosophie, Integration und Miteinander zu fördern, nicht verinnerlicht“, sagte Schaddach. Nach der Provokation von Lindower Jugendlichen mit rassistischen Beschimpfungen und Hitlergruß hätten sie Trainer und Übungsleiter im Sport- und Bildungszentrum informieren müssen. Stattdessen hätten einige Rädelsführer unter den 15- bis 16-Jährigen nach Angaben des Blattes offenbar bewusst die Lage verschwiegen, um selbst die Konfrontation am nächsten Tag zu suchen – und die anderen mitgezogen.

Die deutschen Jugendlichen aus Lindow haben sich mittlerweile bereits in einem offenen Schreiben für die angeblichen rassistischen Beleidigungen entschuldigt.

(Spürnase: Rainer)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

38 KOMMENTARE

  1. Berliner Fußballverein Türkiyemspor: … wegen Fehlverhaltens ausgeschlossen worden, mit der Begründung sie “hätten die Philosophie des Vereins nicht verinnerlicht”.

    Na, lieber „Fußballverein“ Türkiyemspor, hast du auch verstanden, was du da geschrieben hast? Philosophie? Und Türken? Und türkische Fußballvereine? Ich hätte da lieber ein anderes Wort genommen.

    Aber sie schreiben ja nur ab, wie immer, bei uns hat ja inzwischen jede Kässpätzle-Manufaktur eine „Firmenphilosophie“: „Wir wollen mit unseren Kässpätzle zu den besten in der Welt gehören!“

    Macht ruhig, aber lasst mich in Ruhe mit diesem Scheiß!

  2. Dann wollen wir Lindow mal einreihen in die Liste der vermeintlich “rechtsradikalen” Anschläge:

    Sebnitz,

    Potsdam,

    Mittweida,

    Düsseldorf,

    Ludwigshafen,

    Bas Sooden-Allendorf,

    Daupethal,

    Backnang,

    Passau

    und nun

    Lindow!

    Medial standen die TäterInnen sofort fest: Nazis!

    Hinterher waren die TäterInnen aber ganz andere bzw. es lief ganz anders ab!

    Ob sich der großtürkische Generalkonsul bei den Lindowern entschuldigt, weil seine Landsleute mal wieder korankonform gelogen haben?

  3. Im Endeffekt wollten beide Parteien sich doch Prügeln. Beide sollten dafür zur Rechenschaft gezogen werden unser (Kranken-)Versicherungssystem wieder mutwillig unnötig belasten zu wollen und fertig. Dieses nach gut und böse suchen, zwischen 2 Gruppen von Vollidioten ist doch hirnrissig.

  4. die türkischen Fußballspieler sind in der ganzen Welt für ihre Herzlichkeit bekannt. Niemals schlagen oder treten sie andere. Sie sind auch nicht bewaffnet; haben keine Messer dabei. Wenn ein Türke einen Deutschen auf dem Fußballplatz niedersticht, dann nur berechtigterweise, weil der Deutsche ein Nazi ist und der Türke hat zufälligerweise ein Messer auf dem Boden gefunden.

  5. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Der Islam instrumentalisiert die Sexualität der jungen Männer durch gezielte Deprivation und Umlenkung der sexuellen Energien in aggressives, kriegerisches Verhalten. Damit führt er Kriege gegen den “ungläubigen” Teil der Erde, um den Islam weltweit zu verbreiten.

    Eng verbunden mit der Instrumentalisierung der männlichen Sexualität ist die Instrumentalisierung der Gewalt. Aggressivität bzw. hohes Aggressionspotential gehören zur Grundausstattung des Menschen. Hier soll nun nicht untersucht werden, warum das so ist, und ob das nun “gut” oder “böse” ist. Wir nehmen das einmal als gegeben hin. In zivilisierten Ländern werden die Energien, die sonst der Aggression zuflössen, in vielfältige Kanäle umgelenkt, also gleichsam “gezähmt”. Diese Kanäle können wirtschaftliches Handeln, Entdeckertum, Sport, Kunst oder wissenschaftliches Forschen sein.
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. ja ich glaube das die migranten einfach der deutschen justiz nicht vertrauen beziungsweise einfach die strafen zu harmlos finden also betreiben sie selbst justiz

  7. @ #3 Eurabier

    Ob sich der großtürkische Generalkonsul bei den Lindowern entschuldigt, weil seine Landsleute mal wieder korankonform gelogen haben?

    Ein Türke entschuldigt sich nicht, er rächt sich – auch wenn es nichts zu rächen gibt.

    2050 – der letzte gebürtige Türke wird mit großem Bahnhof vom deutschen Bundespräsidenten persönlich vor seiner Rückkehr in die geliebte Heimat verabschiedet und mit einem großen Geschenkkorb mit geselchtem und gesottenem Schweinefleisch für die Reise versorgt.

  8. es ist halt immer wieder das gleiche. ich kenne das aus eigener erfahrung (seit 15 jahren türsteher) und so ca 70-80 % aller streitigkeiten habe ich mit moslems jeglicher herkunft.das wundersame an der sache ist halt wenn man normal mit ihnen umgehen will, verstehen sie einen nicht aber wenn unsere lieben kültürbereicherer der eyeliner nachgezogen wurde dann klappts auf einmal mit dem dialog.ich persöhnlich finde es schon ein armutszeugnis das es menschen gibt die keine andere sprache verstehen ausser die faust im gesicht. und dann ist das zähneklappern (wenn dann noch möglich)und das weibische geflenne gross.und nach 15 jahren stumpft man bei dieser religionsgrp. ab. ich freu mich schon immer wenn wir bei uns im laden links angehauchte wohlstandskinder und musels im laden haben. wenns dann klopft lass ich mir immer erst ein paar minuten zeit bevor ich eingreife denn jeder soll ja seinen spass haben.mfg tatter

  9. @ #5 Sebi01

    Im Endeffekt wollten beide Parteien sich doch Prügeln. … Dieses nach gut und böse suchen, zwischen 2 Gruppen von Vollidioten ist doch hirnrissig.

    Ja, ich glaube, das ist die orientalische Form von Justiz, wenn die Gefahr besteht, selber auf die Anklagebank zu kommen.

  10. ein witz:2050 – der letzte gebürtige Türke wird mit großem Bahnhof vom deutschen Bundespräsidenten persönlich vor seiner Rückkehr in die geliebte Heimat verabschiedet und mit einem großen Geschenkkorb mit geselchtem und gesottenem Schweinefleisch für die Reise versorgt.

    ich dene das 2030 schon es heist 30% der deutschen bevölkerung kan sich als richtige deutsche bezeichnen

  11. Das „Konzept Nationalstaat“ ist etwas was über die Stammeskulte hinaus eine Zusammengehörigkeit bringt, die ich persönlich als Übergangslösung sehe für eine Zukunft die zwar Multiethnisch, jedoch Monoreligiös ist……

    Solang die einzig wirkliche Menschwerdungsreligion noch in der Krise ist ists verantwortungslos de facto verfeindete Religionen in einem Nationalstaat zusammenführen zu wollen……..

    Niemand wirklich Menschlicher sperrt Wölfe und Löwen zusammen …… nur Sadisten tun solches oder solche deren Absicht ist alle Raubtiere aneinander auszulöschen, statt diese in Freunde zu verwandeln ……. und für dieses Prozedere sind nationalstaatliche Grenzen durchaus sinnvoll.

    Während die jungen Generationen in noch koranistischen Staaten teilweise enttäuscht und ernüchtert nach Europa blicken meinen irgendwelche Hiesigen immer noch, dass Islamisierung hier in Europa sinnvoll sei……. und viele solcher sind Kirchenleute, die statt Geradlinigkeit hier in Europa einen Kurs der Tränen steuern und durch ihre falsche Sanftmut anderswo die Stellung etwa auch der Kopten und andere in nahen verwandten Glaubensspiralen schwächen.

    Grundkriminelles Verhalten gehört bestraft —– wer hier ein Definitionsproblem hat, der möge auf Wikipedia die Biographie Mohameds nachlesen.

  12. DRINGENDE EILMELDUNG: Auf 3SAT !!!
    Sehr bekannter deutscher Schauspieler(!) liest Hasspredigten und Antworten an Gläubige eines Hamburger Imans WORTWÖRTLICH vor! Ich sags euch,die PLOTISCH KORREKTEN DÄMME brechen!! GUCHEN Pflicht !!!

  13. OT

    Hierbei vermute ich eine Kulturbereicherung. Am Samstagabend meldet sich ein Anrufer bei der Polizei Konstanz, im Radolfzeller Münster sei eine Bombe deponiert, die in einer Stunde hochgehen würde. Die Polizei räumt daraufhin das Münster, in dem gerade von 50 Kirchgängern der Rosenkranz gebetet wird. Die Polizei durchsucht die Kirche kann aber nichts finden. Die Polizei kann jedoch den Anschlussinhaber des Telefons ermitteln, daraufhin nimmt sie einen 34-jährigen Mann in Radolfzell als Tatverdächtigen fest. Dieser gibt nun gegenüber der Polizei an, es existiere keine Bombe.

    Das sieht nach Allahkrieg aus.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/Bombendrohung-im-Muenster;art372455,3929988

  14. #14 tnma
    Oh mein Gott,was ist das für ein deutsch,man
    kann es kaum lesen,aber abgeschrieben hat gut.

    2030 2050 warten wir es mal ab

    3 SAT schauen!!!!!!!!!!!!!!!

  15. #14 tnma (06. Sep 2009 21:51)

    ich dene das 2030 schon es heist 30% der deutschen bevölkerung kan sich als richtige deutsche bezeichnen

    Auch wenn du es noch so gerne hättest: deine türkischen Großmachtphantasien werden sich nicht erfüllen und auch du wirst noch einmal für deinen Lebensunterhalt arbeiten müssen.

  16. Der offene Brief der Jugendlichen aus Lindow ist übrigens hier zu lesen:

    GEWALT: Offener Brief an Türkiyemspor
    Lindower bitten um Verzeihung

    LINDOW – Nach der Schlägerei vor zehn Tagen auf dem Lindower Supermarktparkplatz, bei dem auch der Hitlergruß gezeigt wurde, haben beteiligte Lindower Jugendliche am Donnerstagabend gemeinsam einen offenen Brief an die Berliner Mannschaft geschrieben und unterzeichnet. Bei dem Treffen hätten sich die Lindower intensiv mit dem Geschehenen auseinander gesetzt, sagt der Lindower Amtsdirektor Danilo Lieske, der bei dem Gespräch anwesend war. Gemeinsam mit der Schule, den Kitas und der mobilen Jugendarbeit wolle man Präventionsarbeit leisten, um derartige Entgleisungen künftig zu verhindern.

    Der Brief im Wortlaut:

    „Wir bedauern die von uns mit verursachten und provozierten, gewalttätigen Auseinandersetzungen mit den Berliner Sportfreunden von Türkiyemspor Berlin in unserer Stadt Lindow.

    Wir distanzieren uns von den von uns getätigten fremdenfeindlichen Äußerungen und rechtsextremen Bezeugungen gegenüber den Berliner Sportfreunden.

    Wir entschuldigen uns für dieses Verhalten und den damit verbundenen Beleidigungen anderer Menschen, Völker, Nationen und Kulturen.

    Wir sind keine politisch rechts eingestellten Jugendlichen oder Neonazis, wir sind keine rechten Schläger und bilden keine rechte gewaltbereite Szene in unserer Stadt Lindow.

    Wir haben unser Fehlverhalten und unsere Äußerungen als fremdenfeindlich erkannt und für uns ausgewertet.

    Wir erkennen, dass uns unser Verhalten selbst, aber auch unserer Stadt Lindow und unseren Menschen großen Schaden zufügt.

    Wir erkennen, dass man mit Fremdenfeindlichkeit und Gewalt keine Probleme und Konflikte löst, sondern neue Provokationen und größere Konflikte auslöst.

    Wir arbeiten gemeinsam mit unserer Stadt und unseren Menschen daran, zukünftig entstehende Missverständnisse gewaltfrei und menschenwürdig zu lösen.

    Wir wollen andere künftig nicht mehr arglos beleidigen, sondern als gleichwertig achten.

    Wir würden uns freuen, die Berliner Sportfreunde zu treffen.“

    Etwas seltsam finde ich die Bemerkung „Wir entschuldigen uns für dieses Verhalten und den damit verbundenen Beleidigungen anderer Menschen, Völker, Nationen und Kulturen.“

    Ich dachte, es wäre es Konflikt zwischen Deutschen und Türken gewesen? Was hat das mit „anderen Menschen, Völkern, Nationen und Kulturen“ im allgemeinen zu tun?

    Ich denke, dass die Personen, die beim Verfassen des Briefes geholfen haben dürften, die üblichen Probleme mit der Differenzierung und Auseinanderhaltung verschiedener Migrantengruppen haben. Türken/Moslems sind dann ganz schnell Repräsentanten aller in Deutschland lebenden Migranten.

  17. #17 MR-Zelle (06. Sep 2009 22:02)

    Ich nehme an, die Übersetzung der Mitschntte aus Attas Moschee wurden schon vor einiger Zeit auf Arte gesendet.

    Wenn mir jemand vorwirft, ich verquike die Ursache für muslimische Straßenkriminalität unzulässig mit dem Koran, den Hadhiten, ist diese Sendung immer meine erste Empfehlung.

  18. #1 Kreuzotter (06. Sep 2009 21:39)

    Unbedingt lesen….

    http://www.baltische-rundschau.eu/2009/01/20/die-sieben-sulen-der-politischen-islamkritik/
    ==============================================

    Was in diesem Artikel über „diese“ Sexualität steht….; darüber habe ich mir schon öfter Gedanken gemacht.
    Wie muss es in einem Hirn aussehen, wenn 72 Jungfrauen locken können, dich selbst in die Luft zu jagen und dabei andere zu töten.
    Hier würde man einfach sagen: „Triebgesteuert“!
    Aber das wird ja nicht abgestritten; das wird sogar für gut gefunden.

    Arme Menschen!!!

  19. Das schlimme ist ja auch, das dieser Scheissverein mit der Hauptmanschaft in der vierten Liga an zweiter Stelle steht und evtl. in die 3.Liga aufsteigt.
    Aber immerhin, die Heimspiele von denen finden meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, haben kaum Zuschauer, was einen in Berlin ja doch etwas verwundert.

    Gruss

    Lindener

  20. Ich kenne Lindow, ist in meiner Heimat. Es ist ein kleines, beschauliches Städtchen. Ich halte es nicht für gut, den Hitlergruß zu zeigen, aber Türken müssen ja immer ausrasten. Warum muss es überhaupt einen türkischen Fussballverein geben ? Zur guten Integration könnten die Spieler in deutschen Vereinen spielen. Es ist doch immer diese Ausgrenzung, nach dem Motto: „Wir wollen uns ausgrenzen, wir wollen nichts mit EUCH zu tun haben “ – früher kämpften Schwarze gegen Ausgrenzung, heute Türken für sie. Traurig ist das eigentlich.

  21. Die Frage wer hier was und falsches getan hat ist zweitrangig..Mit welchem Recht gründen sich türkische Vereine in Deutschland und auf deutschem Boden..Das ist so hinterhältig und doppelzüngig wie die doppelte Staasbürgerschaft..Man nützt das günstigste Angebot und wenn es ans Bezahlen geht bleibt immer noch ein anderer Wirt…..

  22. Das ist kein Rassismus, ihr seid einfach keine Sektenmitglieder.

    Was ist eine Sekte?

    Versuch einer Definition. Von einer Sekte ist dann zu sprechen, wenn eine Gruppierung alle drei folgenden Kriterien erfüllt (wobei ein Kriterium dann als erfüllt gelten kann, wenn alle jeweiligen Unterkriterien gegeben sind).

    1. FührerIn

    – Die Gemeinschaft verfügt über eine klar definierte Führung, sei es eine Einzelperson oder ein Gremium.
    – Die Führung ist jedem Mitglied bekannt.
    – Den Verlautbarungen der Führung wird hohe Aufmerksamkeit zuteil.
    – Die Führung ist absolut, d.h. keiner übergeordneten Behörde o.ä. verantwortlich.
    – Die Führung ist im Prinzip für jede anstehende Frage zuständig und kompetent.
    – Kritik an der Führung kommt nicht vor, es findet sich kein Mitglied, das bereit wäre, auch nur eine Aussage der Führung zu kritisieren oder in Frage zu stellen.

    2. Abschottung

    – Die Gemeinschaft reduziert die Kontakte ihrer Mitglieder zu Nichtmitgliedern auf ein Minimum.
    – Die Gruppe und das soziale Umfeld eines Mitglieds werden deckungsgleich.
    – Die Abschottung beinhaltet den Verzicht auf gruppenfremde Lehren. Gruppenfremde Literatur ist damit zumindest höchst problematisch.
    – Geheiratet wird ausschliesslich unter Gruppenmitgliedern.
    – Freundschaften zu Nichtmigliedern werden keine geschlossen.
    – Gruppenregeln dienen dazu, diese Abschottung zu fördern.

    3. Gruppendruck

    – Die Sekte kennt eine rigorose Kontrolle der Einhaltung der Gruppenregeln.
    – Die Mitglieder überwachen sich gegenseitig.
    – Sich dem Gruppendruck entziehende, „liberale“ Mitglieder kommen kaum vor.

    Bitte kreuzen Sie die Punkte an, die nicht auf den Islam zutreffen.

    http://www.relinfo.ch/sekten/kriterientxt.html

  23. Mit „Berliner Jungs“, die Messer und Schlagstöcke auf das Spielfeld bringen, darf man einfach nicht mehr Fußball spielen.

    Abpfiff.

  24. Was Brasilien kann, sollten wir eigentlich auch können…

    kopiert….

    BeitragVerfasst am: 25.06.2009 15:55 Kein Geld: Moscheen vor dem Aus Antworten mit ZitatNach oben
    Guten Morgen.
    Das ist doch mal eine gute Nachricht: In Brasilien steht der organisierte Islam vor dem kompletten Aus. Hier kriegt halt keiner Geld fuer solch abgefahrenen Privatvergnuegen. Gut so.
    Gruss aus Maceió
    KM

    —————————————————————————-
    In Brasilien sollen schon bald etliche Moscheen geschlossen werden, da es an finanzieller Unterstützung fehlt. Bislang sprach sich die Regierung in Brasilien gegen eine finanzielle Unterstützung aus und schon jetzt werden von den 120 Moscheen im Land nur noch 40 genutzt. Bei den übrigen Moscheen gibt es keinen Imam und das tägliche Gebet findet nicht statt.

    Der Vorsitzende des Islamischen Zentrums von Sao Paulo, El Sadik El-Osmani, teilte der Öffentlichkeit nun mir, dass fast zwei Drittel der Moscheen in Brasilien geschlossen bleiben müssen, da man auf Grund finanzieller Probleme keine Imame einstellen könne. Selbst in den Moscheen, welche tägloch geöffnet haben, kann man nicht fünf Mal am Tag beten, weil es auch hier keinerlei finanzielle Unterstützung gibt.

    Deswegen versucht man jetzt, an die in Brasilien lebenden Muslime zu appellieren, die Gebetshäuser finanziell zu unterstützen, da man die verbleibenden Moscheen sonst auch noch schließen müsse.
    http://www.brasil-treff.com/home/news/index_de.php?&news_id=1142

  25. #29 Mark100 (07. Sep 2009 01:21)

    Genau … sämtliche Punkte treffen zu, leider darf ich kein Kreuz machen, und … Kreuz geht ja mal gaaar nicht 😉

    Könnte ja einen sch… Islamisten in seinem verf… Wahnsinn Glauben beleidigen, wie alles auf der Welt, was nicht an diese Wüsten-Sekte glauben will.

    Ich bete NIE, aber ich hoffe inständigst, daß die „ungläubige Welt“ bald erwacht und dieser Satans-Sekte zeigt, wo es lang geht … ab, nach Hause in die Wüste, DA können sie tun und lassen was sie wollen, aber NICHT HIER!!

  26. Ist dieser „PI-Chat“ eigentlich eine „Verarsche“? Oder kann man da wirklich PI-User treffen?

    PI: Der ist echt.

  27. Erst war es ein Fall für den Kampf gegen Rechts™: Deutsche Jugendliche prügelten sich mit Mitgliedern eines türkischen Fußballvereins. Der Fall warf hohe Wellen. Ermittelt wurde gegen die Deutschen wegen fremdenfeindlichen Übergriffs, Volksverhetzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen.

    Tja, so sans, die olde Kommunistenleits. Und wenn eine deutsche Kartoffel von einem Asylschmarotzer hinterrücks abgestochen wird, wird das Deckmäntelchen des Schweigens darüber ausgebreitet und zum Krampf gegen Rechts™ geblasen. Eigentlich alles Fälle für die Coutch.

  28. Warum nur,

    haben die Lindower dieses Entschuldigungsschreiben geschrieben?

    http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11600029/61299/Lindower-bitten-um-Verzeihung-Offener-Brief-an-Tuerkiyemspor.html

    Da fehlen doch noch einige Dinge, für die sie sich entschuldigen müssten und noch weitere Konsequenzen.

    Was fehlt ist die Übernehme der Verantwortung

    1.) Für die Kreuzigung von Jesus
    2.) für den Völkermord an den Armeniern auf türkischem Boden
    3.) die Besetzung Tibets durch die Chinesen
    u.s.w.

    Als Buße sollte man von den Lindowern fordern, dass man mindestens 1 x im Jahr eine Tributzahlung in Form von 5 geschächteten Rindviechern (Echte, nicht die Verfasser des Entschuldigungsschreibens) an die Mitglieder des Sportvereins der Herrenemenschen entrichtet.Es kann ja nicht angehen, dass man sich für dieses schlimme, unmenschliche, fremdenfeindliche vor Ausländerhass strotzende Vergehen nur entschuldigt.

  29. #31 Kreuzotter(07. Sep 2009 01:43)
    —————————————————————————-
    In Brasilien sollen schon bald etliche Moscheen geschlossen werden, da es an finanzieller Unterstützung fehlt. Bislang sprach sich die Regierung in Brasilien gegen eine finanzielle Unterstützung aus und schon jetzt werden von den 120 Moscheen im Land nur noch 40 genutzt.
    ______________________________________________

    Klingt so, als wäre Brasilien bald Muslimrein.

    Glückliches Land.

  30. @ #37 tanjamaria

    Warum nur, haben die Lindower dieses Entschuldigungsschreiben geschrieben?

    Da fehlen doch noch einige Dinge, für die sie sich entschuldigen müssten und noch weitere Konsequenzen.

    Die Lindower sollten ihren Ort der Türkei als Zeichen der tief empfundenen Reue zum Geschenk darbieten, als erste türkische Exklave auf deutschem Gebiet. Die fremdenfeindlichen jungen Männer müssen als „Knabenlese“ ihr Leben lang in der türkischen Armee dienen. Alle Frauen des Ortes müssen sich jeweils fünf türkischen Männern hingeben und die Männer geschlossen einen ganzen Tag vor den beleidigten Jungtürken aus Berlin auf den Knien liegen, damit die Schande dieses unglaublichen Vorfalls von dem sündigen Ort gewaschen werde.

Comments are closed.