banden

In weiten Teilen Afrikas hat man bereits lange, leidvolle Erfahrungen mit dem, was uns und unseren Kindern in Europa noch bevorsteht: Islamisierung, Zerfall der staatlichen Ordnung und Machtübernahme durch kriminelle Banden und Warlords. Kein Wunder, dass immer mehr Afrikaner, die bei uns leben, die ihnen wohl vertrauten Vorzeichen mit Sorge betrachten.

PI-Leserin Anne Wangui B., die aus Afrika stammt, wendet sich in einem offenen Brief an deutsche Journalisten, endlich ihrer Verantwortung gegenüber den Bürgern nachzukommen, und wahrheitsgemäß über die Hintergründe der wachsenden Gewalt in unseren Städten zu informieren:

Je mehr ich über Menschen lese die angegriffen werden weil sie anderen helfen wollen, desto mehr bekomme ich den Eindruck, daß zur Zeit eine systematishe Einschüchterung stattfindet. Ich komme aus Afrika und ich glaube zu wissen wie solche Dynamik sich wie abgesprochen entwickelt.

Die Menschen sollen so bleiben wie sie jetzt sind – immer brav wegschauen wenn Schwache von dem Rowdy-Establishment verprügelt werden. Die Rowdys sind alarmiert und wollen ihr Revier und das Recht wehrlose Menschen krankenhausreif zu schlagen verteidigen. Sie legen jetzt richtig los und wenn keine etwas tut um den MENSCHEN unter uns weiterhin Mut zu machen – sich einzumischen und Schwächeren zu helfen und sich für die Rechte andere einzusetzen, dann heißen wir die Anarchie willkommen.

Bitte ihr Profi-Journalisten, tut etwas – zeigt einmal echtes Engagement. Es reicht nicht die Menschen für Ihrer Tatenlosigkeit und ‚Feigheit‘ zu kritisieren und dann Schwamm drüber bis der Nächste zu Tode geprügelt wird. Ich glaube nicht, daß die Anhäufung solche Fälle reiner Zufall ist. Jounalismus heißt auch Verantwortung und Aufklärung. Nicht nur Wann,Wo,Warum….

Der Brief sei besonders den zahlreich bei PI mitlesenden Qualitätsjournalisten wärmstens zur Kenntnisnahme empfohlen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Unglaublich!

    Was macht eine Afrikanerin bei PI? Die Antifa erklärt mir doch immer, das seien alles Nazis.

  2. Der Brief sei besonders den zahlreich bei PI mitlesenden Qualitätsjournalisten wärmstens zur Kenntnisnahme empfohlen.

    Die tragen die Hauptschuld, dass die Lemminge in Deutschland reflexartig Angst vor der Nazikeule haben.

  3. In Deutschland haben Nichtmoslems-Minderheiten keine echte Lobby. Auf jedenfall sollen sie ihre Botschaften und Konsulate informieren, mit der Bitte um Informationen und Gegenmassnahmen.

  4. Sie -die sogenannten Journalisten- machen sich in die Hose vor den Sinistren die sich ungeniert massenweise importierte Waehlerstimmen erkaufen, [egal um welchen demagogisierten heruntergekommenen verhassten menschlichen Unrat es sich dabei handelt und wie wir damit fertig werden!] …von diesen unverschaemten sinistren Pack als Hetzer, Rechtsradikale, Rassisten o Nazis gebrandmarkt zu werden. Was fuer Feigheit im Angesichte der sich widerholenden deutschen Geschichte ist dies mit nichts mehr zu entschuldigen

  5. Wie soll der/die JournalistIn denn nur einen islamkritischen Artikel daheim beim Rotweinabend im Kreise der Grünen StammwählerInnen rechtfertigen? Das könnte zu Verlust des Sexappeals führen.

    Also Ihr dürft hier nix unmenschlichen verlangen.

  6. the third option:

    Oktober 13th, 2009 at 15:18

    In Deutschland haben Nichtmoslems-Minderheiten keine echte Lobby. Auf jedenfall sollen sie ihre Botschaften und Konsulate informieren, mit der Bitte um Informationen und Gegenmassnahmen.

    Irrtum: Unsere Lobby sind die Kirchen, allerdings sind selbige an Ihren zur Steuerzahlung verpflichtet Mitglieder nicht interessiert.

  7. Off topic, aber wichtig:

    Danke, PI, dass es euch gibt.
    Danke, dass meine seelische Gesundheit
    nicht mehr durch die unaussprechliche
    Vertuscherei gefährdet ist.

  8. Wie wäre es mit einer regelmässigen Vergabe eines Preises für Heucheljournalismus? Mit Videoaufnahmen! Man kann dann vorschlagen, abstimmen und den „Gewinner“ küren. Dieser wird danach besucht und bekommt seinen Preis, einen XYZ überreicht.

    Oder das Einführen einer schwarzen Liste. Diese Art von Journalismus muss irgendwo dokumentiert und geächtet werden. Sonst ändert sich gar nichts.

  9. Ich wohne in Köln Ehrenfeld und vor ein par Jahren hat ein Türkischer Kollege gesagt “ Irgendwann gibt es eine grosse Moschee in Köln „.
    Wir haben ihn natürlich ausgelacht .

    Vorige Woche meinte ein ebenfalls türkischer Kollege “ Bald haben die Deutschen nichts mehr zu melden“
    Keinem war nach Lachen zumute.

    Also ich schaue mich schon seit Jahren nach einem Altersruhesitz im
    Ausland um.

  10. In meinem Wohngebiet sind fast nur noch Moslems. Sie breiten sich mit 5, 6 und mehr Kindern pro Frau wie im Schneeballsystem aus. Früher habe ich mich immer gefragt, woher der Haß der Moslems und ihre Eroberungswut kommt, jetzt ist es mir gleich, da es viel wichtiger ist zu wissen, wie man sich vor denen schützt.
    Anne Wangui hat völlig Recht. Wir erleben nach meiner Meinung ein 4. Reich – wie im 3. Reich mit türkischen und arabischen Moslems in der Hauptrolle – und wie im Faschismus ducken alle ab. Geht etwas nicht, wird es trotzdem und gewaltsam gemacht. Die Schwächsten werden verprügelt und umgebracht, die anderen eingeschüchtert und assimiliert und der Rest wandert aus. Die Regierung hat sich ergeben und für Geld verkauft und wir werden uns nun selber überlassen und dem immer zahlreicher eindringenden Heer der Ork (arabischer Zweig des Islam), Urukai (Türkei – türkischer Zweig des Islam) und Billwiss (Besserwisser – die einheimischen Verräter) zum Fraß vorgeworfen. Wir haben jedoch noch zu wenig Zusammenhalt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Herr_der_Ringe
    http://de.wikipedia.org/wiki/Figuren_in_Tolkiens_Welt#Maiar

  11. @ Phil: Grundsätzlich würde ich das gerne machen, nur wo sollen Sie denn verteilt werden? Oder spielt das keine Rolle? Ich stünde für den Kreis Lörrach/Rheinfelden zur Verfügung.

  12. Klar kommt die SPD unter Druck. Denn jetzt kann man sich anschauen, was sie diesem Land durch ROT-GRÜN angetan haben. Da ist „ausdünnen“ des Deutschen Volkes noch harmlos dagegen. Schlägertrupps die durch die Straßen marodieren haben sie uns gebracht, die unsere Kinder kaputt schlagen und unsere Frauen vergewaltigen. Terror Vereinigungen fühlen sich hier Pudelwohl und können in aller Ruhe ihre Pläne gegen das Deutsche Volk ausarbeiten. Unsere Justiz wird Lahm gelegt und vergewaltigt, die Justiz wir ad absurdum geführt. Und zu all dem sollen wir ja und Amen sagen. Sie haben unsere Erbe und unsere Zukunft verscherbelt für ein bisschen Macht. So sieht es aus. Und unsere Zukunft, die Tendenzen sind klar zu erkennen, sieht düster aus, wir steuern auf das Mittelalter zu. Danke für die klaren Worte, Herr Sarrazin.

  13. Erst wenn den satten Wohlstandsbürgern,und das sind die MSM-Journalisten, die Gewalt in ihre Villenviertel nachfolgt,erst wenn deren Angehörige den kalten Druck einer Messerklinge gespürt haben,erst wenn deren Kieferknochen zersplittert sind und ihnen das Blut aus den Ohren quillt – erst dann beginnen sich unsere ach sooooo intelligenten Meinungsträger zu besinnen, so , wie vor 65 Jahren deren Vorgänger. Was lernen die meisten aus der Geschichte?????? Wehret den Anfängen? Nichts.

  14. In vielen afrikanischen ‚Ländern’/’Staaten‘ herrscht doch schon offensichtliche Anarchie, welche eigentlich gar nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Der Islam wird immer benutzt um Strafaktionen zu vermeiden oder haben Warclans wirklich direkt etwas mit dem Islam zu tun?

    Wenn ja, dann war Mohammed tatsächlich ein bösartiger Wüstenbeduine und der Schutz-Jinn/-Dämon gegen die Ungläubigen.

    Es entspricht doch nicht dem Wahren Worte Gottes (Allah), wenn Hilfsleistungen und Hilfsgüter mit Waffengewalt geklaut werden, um sie den Bedürftigen zu verkaufen und den Clanlords zu neuen Palästen und neuen Fuhrparkerweiterungen zu verhelfen.

    Wo der Islam einkehrt, wird innerhalb kürzester Zeit einfach alles kaputtgemacht.

    Die Bigotterie ist auch in Afghanistan sichtbar, die Taliban foltern, töten nach belieben, wenn jemand mal vergisst, dass mann den Bart nicht zu weit stutzen darf.

    Eigentlich verhalten sich die Taliban nach Belieben, einfach weil sie Lust haben zu töten, prügeln, plündern und zu vergewaltigen.

    So steht es ja eigentlich auch im dämonischen Koran.

    Aber die Mohnbauern sind ihre beste Einnahmequelle, obwohl es beim Tode verboten ist, Mohn anzubauen.

    Die Clans in Afghanistan haben eigentlich gar nichts mit dem Islam zu tun, die verbrüdern sich gegen einen anderen Clan und eine Woche später sieht es wieder anders aus.

    Afrika und der Nahe- und Mittlere Osten sollten uns eigentlich egal sein, zumindest die muslimischen Staaten.

    Natürlich muss eine Ausbreitung verhindert werden, aber wir schaffen es ja noch nicht mal in unseren eigenen Ländern.

    War etwas populistisch geschrieben, ich weiß, aber musste irgendwie raus und ich hatte auch nicht viel Zeit.

  15. Ich sehe das Deutschland immer brauner wird, und mehr und mehr schwarz. Sie kommen über das Mittelmeer, und keiner konnte mir sagen, was sie Gutes bringen.
    Dieser einen afrikanischen Stimme bei Pi, stehen Millionen Afrikaner gegenüber, die sich auf den Weg machen nach Deutschland(Europa). Ein Land wo das Himmelreich Sozialhilfe heißt. Wo der Idiot ein Deutscher ist, der bis zum Hals voller Verständnis und Toleranz steckt und sich den Ast absägen läßt, auf dem er sitzt.

  16. Aus dem Brief kann ich jetzt keine direkte Islamkritik entnehmen. Es stimmt aber natürlich, was sie sagt.
    Ich kenne aber selbst einige Menschen aus afrikanischen Staaten, die überhaupt keinen Bock mehr auf Islam haben.
    Islamische Länder haben Afrika über Jahrhunderte ebenso ausgebeutet, wie „christlich geprägte“ Länder. Für echte Christen ist diese Tatsache eine Schande – für Moslems natürlich nicht.

    Entwicklungshilfe, nachhaltige Aufbauprojekte und Spenden für bedürftige afrikanische Staaten kommen auch nicht aus „der islamischen Welt“, sondern fast auschliesslich aus christlich geprägten Ländern.
    Ein afrikanischer Dorfvorstand (Moslem) sagte einmal, dass er und sein Dorf dringend Hilfe brauche, wenn sie die Trockenzeit überleben wollten; er aber von seinen islamischen „Glaubensbrüdern“ und den Ölscheichs keinerlei Unterstützung erwarten würde – „helfen tun immer die Christen“.

  17. Was G E T A N werden sollte: (und zwar sofort)

    1. Staatliche Leistungen an Einwanderer aus nicht EU-Staaten für die ersten zehn Jahre auf Null setzen.

    2. Einwanderer aus nicht EU-Staaten müssen das Krankheitsrisiko für die ersten zehn Jahre selber tragen.

    3. Hürden für Importbräute so weit erhöhen dass nur echte, wahre, tiefe Liebe sie überwinden kann.

    4. Für jeden Einwanderer ist ein „Kriminalitätskonto“ einzurichten. Beim Erreichen einer bestimmten Punktzahl ist Abschiebung zwingend vorgeschrieben.

    z.B.

    Leute auf der Straße anpöbeln = 5 Punkte
    Handgreiflichkeiten = 25 Punkte
    Diebstahl = 25 Punkte
    Raub = 50 Punkte
    Zwangsehe = 100 Punkte
    Ehrenmord = 200 Punkte
    Mord und Totschlag = 200 Punkte

    100 Punkte = Ausweisung
    200 Punkte = Ausweisung der ganzen Familie

    5. Gebetsräume ja, Moscheeprachtbauten mit Minarett NEIN !

    6. Kopftuchverbot in Schulen, Universitäten und für den öffentlichen Dienst. Absolutes Verbot für Niqabs und Burkas. Und für Burkinis.

    7. Jeder Einwanderer muss unterschreiben dass er die Verfassung der BR Deutschland als verbindliches Regelwerk anerkennt, ungeachtet dessen was ihm seine Ideologie vorschreibt.

    8. Nach zehn Jahren hat der Einwanderer die deutsche Sprache auf dem Niveau Hauptschule 9. Klasse zu beherrschen. Wenn nicht, wird die „Probezeit“ (siehe Punkt 1) um weitere 10 Jahre verlängert.

    9. Muslimischen Verbänden ist es untersagt Forderungen zu stellen.

    10. Dem Islam wird der Religionsstatus aberkannt. Danach wird der Islam offiziel als „Sekte“ oder „Ideologie“ bezeichnet.

    Erst nach gründlicher Überarbeitung der muslimischen Theologie und Entfernung aller zur Gewalt/Weltherrschaft aufrufenden Suren kann über eine Anerkennung als Religion neu verhandelt werden.

  18. @ #21 Josephine

    Ein Aserbaidshaner (Türke) sagte mir einmal: „Armenier gibt es doch gar nicht, das sind Türken!“

    Und so sieht man auch uns Deutsche: bereits als Türken, denn die Deutschen sollen weg. So läuft Türkisierung.

    „Im Juni und Juli 1934 fanden Pogrome gegen Juden in Ost-Thrakien statt, deren Ziel die vollständige Türkisierung der europäischen Türkei war.[24]…
    Am 11. März 2006 wurde der Kapuziner Hanri Leylek[42] in Mersin von einem jungen Mann mit einem Messer angegriffen, den kurz danach die Polizei in Gewahrsam nehmen konnte. 2006 wurde der italienische Priester Andrea Santoro während des Gebetes in der Kirche von Trabzon durch einen türkischen Jugendlichen erschossen.[43]
    Am 18. April 2007 wurden in Malatya drei evangelische Christen wegen ihres Glaubens gefoltert und ermordet. Einer von ihnen war der deutsche Englischlehrer Tilmann Geske.[44]
    Am 19. Januar 2007 traf das gleiche Schicksal den als prominentestes Sprachrohr der Armenier bekannten Journalisten Hrant Dink. Polizisten ließen sich zusammen mit dem Mörder des Journalisten und einer türkischen Fahne triumphierend fotografieren und filmen. Diese Bilder lösten weltweite Proteste aus. Der Täter brüstete sich damit, einen Ungläubigen [45] getötet zu haben, der die Türkei beleidigt hätte.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Minderheiten_in_der_Türkei

    Und so geht es Deutschen in der Türkei:
    „Istanbul – Der Messerstich traf den Mann direkt ins Herz: Auf einer belebten Einkaufsstraße in Istanbul ist am Montag ein deutscher Tourist erstochen worden. Der 45-Jährige habe sich auf der Istiklal Caddesi, der Straße der Unabhängigkeit, mit einem Unbekannten gestritten, als dieser plötzlich ein Messer gezückt und zugestochen habe.
    Der Täter habe den Mann in der Herzgegend verletzt, meldete der Fernsehsender CNN-Türk. Der Angreifer habe mehrmals zugestochen.
    Der Deutsche, dessen Name mit Gregor K. angegeben wurde, wurde in ein nahes Krankenhaus gebracht, wo ihn die Ärzte aber nicht mehr retten konnten. Unter Berufung auf Augenzeugen berichtete CNN-Türk, der Krankenwagen für das Opfer sei erst nach einer halben Stunde am Tatort gewesen, obwohl das nächste Krankenhaus nur zwei Minuten entfernt sei.“
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,637150,00.html

    Erst wird man mit freundlichen Worten von der Spinne gelähmt und dann gefressen!!!

    Während wir Christen Nächstenliebe und Vergebung praktizieren, werden wir erobert. In Europa, Afrika, Asien, Amerika, Australien, überall.

  19. Es gibt einen gute Gründe, warum sich der Islam in Schwarzafrika so gut ausbreitet:

    – gigantische Unbildung basierend auf Analphabetentum
    – Männlichkeitskult (die Männer werden mit dem Argument „bei uns könnt ihr 4 Frauen auf einmal haben“ bekehrt
    – instabile, korrupte Regime
    – Tribalismus (clanweise Eroberung möglich)
    – Armut (verursacht durch die bösen Ungläubigen), die nach Einführung des Islams angeblich abgeschafft werden soll
    u.v.m.

    Es wurden bei Razzien (ca. 2003) in Saudi-Arabien Al-Qaida Unterlagen gefunden, die die sytematische Unterwanderung Schwarzafrikas behandeln. Es wurden Länder wie Somalia als besonders geeignet aufgeführt.
    (Sich mal selbst fragen, woher Al-Shabaab das Geld für die Waffen bekommen und wieso die einen talibanartigen Islam in Somalia einführen wollen.)
    Als eines der nächsten Ziele war Kenia angegeben. Mal sehen, wann es los geht.
    Nordnigeria hat nun schon mit Pogromen gegen Christen zu tun, Regierung ist auch schon islamisch.
    Über Mauretanien, Mali etc. sind auch schon verloren.
    Sudan wurde in den 80er islamisiert.

    Was stand auf einem der Plakate der English Defence League?

    BLACK AND WHITE – UNITE!

  20. Wie heißt es so schön: „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland“. Ich hoffe der rotfaschistichste Nazisender WDR wird auch bald sterben und alle die dort arbeiten werden bald für ihren Verrat ihre agonische „Belohnung“ erhalten.

    Alles erstirbt in diesem Land mit der Zuwanderung islamischen Kulturkreises.

  21. „Im Juni und Juli 1934 fanden Pogrome gegen Juden in Ost-Thrakien statt, deren Ziel die vollständige Türkisierung der europäischen Türkei war.[24]
    In der Nacht vom 6. auf den 7. September 1955 fand in Istanbul, aber auch anderen Orten der Türkei ein Pogrom vor allem gegen die griechische Minderheit statt. Im Zuge der Verbrechen wurden aber auch Armenier und Juden zu Opfern. Mord, Vergewaltigung und schwerste Misshandlung gingen mit Zerstörungen einher. Die fanatisierte muslimische Bevölkerung setzte allein in Istanbul rund 72 orthodoxe Kirchen und mehr als 30 christliche Schulen in Brand. Weiterhin schändete sie christliche Friedhöfe, Gebeine der Geistlichkeit, verwüstete rund 3.500 Wohnhäuser, 110 Hotels, 27 Apotheken und 21 Fabriken und geschätzte 3.500 bis 4.000 Geschäfte. Das Pogrom löschte das griechisch-christliche Leben in der Türkei fast vollständig aus, da in der Folge rund 100.000 Griechen ihre alte Heimat verließen. Von 110.000 Griechen im Jahre 1923 ist ihre Zahl in der Türkei heute auf 2.500 gesunken.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Minderheiten_in_der_Türkei
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom_von_Istanbul

    Aber uns Nazis nennen und abkassieren…
    Sie sollen die gleichen Rechte bekommen, die wir bei ihnen haben: Gar keine.

  22. Ich bin auch immer wieder verblüfft, dass man Deutsche als Nazis bezeichnet.

    Es gibt nur einen Völkermord, aha, und PI rechtfertigt ihn, aha, den Mord an den Juden, aha.

    Es mag zwar ‚Rechts‘ klingen, aber ich finde die ‚Einzelfälle‘ in letzter Zeit ziemlich exponential.

    Das ‚Gute‘ an ‚Einzelfällen‘ ist, dass er statistisch nicht ausgewertet werden kann.
    Also gibt es den Einzelfall eigentlich gar nicht, also gibt es ihn statistisch gesehen überhaupt nicht.

    Man muss nur das richtige Neusprech benutzen.

    Ich breche aber eine Lanze für unsere muslimischen Brüder:
    Wenn es möglich ist, dass nicht-Moslems und nicht-Nazis, ~800.000 Menschen in knapp 2 Monaten abschlachten, in zwei relativ kleinen Ländern (Ruanda, Hutus und Tutsis), dann sollte man mal überlegen, ob es Sinn macht, sich solche Leute ins Land zu holen.

    Die Tutsis sind natürlich quantitativ in der Opferrolle, was auch richtig ist, aber irgendwie will ich auch die nicht hier haben.

    Es ist doch ganz einfach: es kann weder eine Integration zu den meisten Moslems, als auch zu den meisten archaischen Stammeskulturen Afrikas, geben.

    Die Ausnahmen sind durchaus positiv zu bewerten, aber ehrlich gesagt gibt es nicht so viele davon.

  23. „Wie wäre es mit einer regelmässigen Vergabe eines Preises für Heucheljournalismus“

    als Eduard von Schnitzer Unehrenmedaille aus getrockneter Sch…e verbunden mit der Übergabe von 30 Schäubledollar silbern angemalt und das alles in öffentlicher Veranstaltung. Die verlogene Brut muß in ihrer Widerlichkeit vorgeführt werden. Nicht die abweichende Meinung, sondern die Lüge, das Weglassen, das Vertuschen, das Verdrehen, die tägliche Hetze in den linkslastigen Systemmedien.
    Den Schmierfinken der SZ speziell den Mannichlorden in Lebkuchen mit eingelegtem Lebkuchenmesser.

  24. #34 Stimmt, der Tod ist ein Meister aus Deutschland und Zeiten ändern sich manchmal sehr, sehr schnell das scheinen einige zu vergessen. Wer hätte Anfang `89 gedacht das die Mauer ein paar Monate später fällt.

  25. In weiten Teilen Afrikas hat man bereits lange, leidvolle Erfahrungen mit dem, was uns und unseren Kindern in Europa noch bevorsteht

    Kann man sagen, der islamischen Sklavenjagd sind ganze Völker zum Opfer gefallen in Afrika.
    Die Mohammedaner haben in Afrika mehr Menschen versklavt als die Europäer und Amerikaner zusammen und aus Europa haben sie ebenfalls mehr Menschen versklavt als die Europäer das in Afrika getan haben.
    Ganz abgesehen davon waren es auch bei den Sklaven die nach Amerika gingen Mohammedaner, die sie eingefangen und versklavt haben.
    Und was der Islam den afrikanischen Kulturen angetan hat, kann man sich ja auch denken.
    Ernsthaft, wenn ich über sowas nachdenke, bekomme ich manchmal so eine Wut, dass ich schreien könnte!
    Und wir importieren solche Scheisskerle auch noch!

  26. Die vielen massigen „Einzelfälle“ finden flächenmäßig pandemisch gegen uns und den Europäern statt.
    Der Genozid gegen Europas Völkern geht in die letzten Vorstufen.
    Schön, wenn man einen Conny Reimann zeigt, als Vorgeschmack zum Auswandern. In den letzten 5 Jahren wandern so viele aus, wie nie zuvor. Natürlich geben die Medien keine Beweggründe von Auswanderern preis, die mit der Zunahme des Islam und der Gefährlichkeit der Mohammedanern zusammenhängt. Auch ich finde Conny Reimann gut, dennoch ist klar, daß auch das nur eine Ablenkung von Vernebelung ist.

    Das einheimische deutsche Volk wird diskriminiert, unterdrückt und keinen Einfluß mehr auf das weitere Geschehen. Die Staatsmacht ist „out of control“,- die haben gar nichts mehr im Griff. Die Justiz läßt alle muslimischen Täter laufen oder schmust mit den Verbrechern. Die Polizei wird von Migrantenbanden gejagt und sie können die öffentliche Ordnung nicht aufrecht erhalten. Die Pädagogen ahben die Schnauze voll und gehen in Frührente oder in psychiatrische Behandlung weil die Zustände katastrophal sind. Die Ärzte verlassen das Land und gehen ins Ausland, wo sie geschützt vor gewalttätigen Muslimen sind und besseres Geld verdienen können. Alte kranke und schwache Einheimische müssen zusehen woher sie das Pflegepersonal noch erhalten in türkisch-muslimischen Einrichtungen ist für Ungläubige jedenfalls kein Platz, die können jetzt verrecken; sie haben ja die Steuergelder jahrelang für die Altersheime der Muslime hinterlassen.

    Freiwillige Feuerwehrmänner überlegen es sich zweimal, ob sie noch freiwillig den Drecksjob machen wollen, wenn Migranten & Linksfaschos Brände legen und sie dann mit Steinen traktieren.

    Dieses, mein geliebtes Land ist sowas von gearscht und im ARSCH!!! Hauptsache die Weberknechte haben ihre Kohle vom absterbendem Steuerzahler abkassiert!!

  27. #18 Nobody1980 (13. Okt 2009 15:45)

    Wie wäre es mit einer regelmässigen Vergabe eines Preises für Heucheljournalismus? Mit Videoaufnahmen! Man kann dann vorschlagen, abstimmen und den “Gewinner” küren. Dieser wird danach besucht und bekommt seinen Preis, einen XYZ überreicht.

    Oder das Einführen einer schwarzen Liste. Diese Art von Journalismus muss irgendwo dokumentiert und geächtet werden. Sonst ändert sich gar nichts.

    Den ‚Bednarz‘? Den ‚Frangenberg‘? Den ‚Jessen‘?

    Parallel Preis für den Inländerfeind des Jahres .
    Den ‚Joschka‘? Die ‚ClaudiaFatima‘?
    Das Cemchen? Den Weber? Den Pobereit?

    Könnte pi machen.

    Beide 1000 € dotieren, vorausgesetzt

    a) er / sie holt den Preis persönlich anlässlich der Preisverleihung im Gürzenich / der Pauluskirche, der Walhalla o. ä. ab (VIP – Zugang auf breitem, rotem Schleimteppich)
    b) ARD, ZDF, RTL- und SAT1-Familie (Fernsehen, Hörfunk) berichten live.
    c) bei ALDI, Lids usw. gibt’s eine entsprechende Figur aus sagen wir mal: gebackenem Haferschleim?

    Ansonsten: Präsentation hier im Blog.

  28. @#36 Mistkerl (13. Okt 2009 17:02)

    Das ‘Gute’ an ‘Einzelfällen’ ist, dass er statistisch nicht ausgewertet werden kann.
    Also gibt es den Einzelfall eigentlich gar nicht, also gibt es ihn statistisch gesehen überhaupt nicht.

    Ihre Schlußforlgerung ist falsch.

    Es gibt den Einzelfall. Er ist die Grundlage der Statistik, die sich aus dem Zusammenfassen von Einzelfällen nach bestimmten Merkmalen ergibt.

    Gutmenschen verstehen nicht, oder wollen nicht verstehen, dass sie sich mit dem gebetsmühlenartigen Vorbringen des Einzelfall- und dann des Pauschalisierungsargumentes sich jeder sinnvollen Diskussion über gesellschaftliche Phänomene entziehen.

    Kriminalität, z.B., ist ein gesellschaftliches Phänomen. Jede Straftat ist ein Einzelfall. Doch ein Zusammenfassen dieser Einzelfälle nach dem Merkmal „ethnischer Hintergrund des Täters“ gibt uns nunmal einen tiefen Einblick, woher die Kriminalität kommt.

    Wenn wir sagen, dass ca. 80% der Intensivstraftäter in Berlin türkischer oder arabischer Herkunft sind, ist dies ein Fakt. Dieser Fakt ergibt sich aus der (eben sehr wohl) statistisch auswertbaren Menge an Einzelfällen.

    Nun kommt das gutmenschliche Pauschalisierungsargument wie folgt:
    Dem Zitierer einer Statistik wie oben wird unterstellt, er wäre rassistisch, da er eine auf Ethnien bezogene Aussage getroffen hat. Das wäre Pauschalisierung. Folgerung: Nazi, Rechter, etc.

    Es ändert aber nichts an dem mathematischen Fakt, dass man statistisch belegt sagen kann, dass Türken und Araber signifikant krimineller als andere Bevölkerungsgruppen in Berlin sind.

    Was die Statistik aber nie sagt, obwohl dies den Nutzern von Statistiken obiger Art immer wieder unterstellt wird, dass es einen Kausalzusammenhang der Form „Türke, Araber –> Krimineller“ gibt.

    Aber ungebildete Gutmenschen verwechseln Korrelation mit Kausalität. Das ist von einer bildungsfeindlichen linksgrünen Politkaste auch kaum anders zu erwarten.

    Auf keinen Fall läßt sich die Mathematik von Gutmenschen vorschreiben, nach welchen (politisch korrekten) Merkmalen „Einzelfälle“ zusammengefaßt werden dürfen.

  29. #24 Mike Melossa

    Das Parteiensystem hat Deutschland/ dem deutschen Volk den Krieg erklärt. Seine schärfste Waffe ist das Grundgesetz. Deshalb muß das Grundgesetz weg, und endlich eine Verfassung her die das langfristige überleben Deutschlands sichert. Die islamische Masseneinwanderung haben wir zum größten Teil dem GG Gleichheitsgrundsatz und dem Artikel 3 zu verdanken. Und sage niemand das sei radikal im Denken, wenn das nicht passiert, geht langfristig die Demokratie eh in die Grütze und die Scharia bestimmt ab 2030.

  30. Mich würde wirklich mal interessieren, wie viele Einwanderer hier bei PI lesen und kommunizieren. Sicher mehr als den meisten linken Gutmenschen lieb ist.

  31. Nur etwas OT: Aus dem b>Kosovo:
    Rückzug auf Raten – Prizren

    Vor fünf Jahren hatten die NATO-geführten Truppen in der damaligen serbischen Unruheprovinz ein böses Erwachen erlebt. Im März 2004 brannten ohne Vorwarnung serbisch-orthodoxe Klöster, wurden Dutzende Menschen von aufgestachelten Kosovo-Albanern umgebracht und Tausende aus ihren Orten vertrieben. Im deutschen Verantwortungsbereich im Süden des Landes mussten Bundeswehrsoldaten zusehen, wie der von ihnen zu schützende Bischofssitz angezündet und das nur wenige Kilometer entfernte Erzengelkloster gestürmt wurde.

    Das Innere der Kirche war damals mit Hakenkreuzen und Sprüchen wie «Tod den Serben» beschmiert worden. Heute wird das Gotteshaus von ethnischen Albanern wieder hergerichtet und von der neuen kosovarischen Polizei gesichert.

    «Multiethnischer Konflikte bleiben nur deswegen aus, weil es de facto keine serbische Minderheit mehr gibt.» Und ein von der EU immer wieder eingefordertes multireligiöses Kosovo wird angesichts der ständig wachsenden albanischen Bevölkerung ein «Wunschtraum» bleiben. Die Albaner, die jetzt schon 91 Prozent im Land stellten, setzten angesichts der alten Serben in dem Gebiet klar auf eine «biologische Lösung». …

  32. #42 Islamophober
    Natürlich geben die Medien keine Beweggründe von Auswanderern preis, die mit der Zunahme des Islam und der Gefährlichkeit der Mohammedanern zusammenhängt.“

    Einmal ließ eine deutsche Auswanderin (Biologin mit Dr-Titel in Brasilien) unverblümt ihre Gründe durchblicken. Die sagte sinngemäß folgendes, sie lebe lieber als Deutsche in Brasilien unter „Ausländern“ und werde von denen respektiert, als in Deutschland unter Ausländern. Mehr brauchte sie gar nicht zu sagen um Verstanden zu werden! Viele Deutsche werden gehen, weil wir Deutsche im eigenen Land wie Dreck behandelt werden von der Politik. Wir haben nichts zu melden haben nur die Schnauze zu halten, dürfen uns jeden Tag anhören wir wären Nazis, und dürfen auch noch 50-70% Steuern zahlen.
    Dieses „Deutsch“Land ist mittlerweile dermaßen antideutsch, dass man im Vergleich dazu das England des Jahr 1940 glatt als deutschfreundlich bezeichnen muß.

    Wenn die Weltwirtschaft in 3-4 Jahren wieder richtig boomt, wird die Bundesregierung eine Mauer bauen müssen um die gut ausgebildeten Deutschen zu halten. Bis dahin wird nämlich die Multikultilüge von der Bereicherung wie ein Kartenhaus in sich zusammengebrochen sein. Ich denke den Sarrazingeist bekommen sie jetzt nicht mehr in die Flasche zurück. Die brutalen Übergriffe auf Deutsche werden durch die Krise massiv zunehmen. Viele Deutsche (Unter die Deutschen zähle ich auch die, die eingewandert sind und sich integriert haben, od. die 2 Generation) werden zu dem Schluß kommen das Deutschland eh nicht mehr zu retten ist und abhauen, allein schon wegen der Kinder. Das gibt eine gigantische Auswanderungswelle die selbst die Zahlen der Jahre 2005 bis 2007 übertreffen. Und Hochqualifizierte werden in das deutsche Kalifat in Spe nicht einwandern, dafür sind die zu schlau.

  33. Ich glaube kaum dass diese „Qualitäts“journalisten aufwachen werden.
    Man sieht ja allein schon auf den Internetseiten der Zeitungen welche Zensur da betrieben wird!

    OT:
    Ich bin ganz frisch als Islamkritiker und möchte mit den Koran zulegen um meine Argumente auszubauen.Auf Amazon gibt es viele verschiedene Versionen.Könnt ihr mir eine empfehlen?

  34. EILMELDUNG

    in beschönigender Weise hat das RTL Wochenmagazin “Extra” heute(12.10.2009,22.15 Uhr)einen kurzen Beitrag gezeigt über Herr Sarazin und seine Äusserungen und sich und den Zuschauern die Frage gestellt:Hat Sarazin recht?
    Gezeigt wurden dann ein Vorzeige Türke der mittlerweile 16 verschiedene Betriebe eröffnet hat,200 Angestellte beschäftigt,sehr darauf achtet das seine Kinder einen guten Schulabschluss bekommen usw.Selbstverständlich begleitet er die Sendung mit dem abschließenden Hinweis das er alles tun würde um sich zu integrieren aber die Deutschen würden ihn nicht akzeptieren auch nicht nach solanger Zeit.

    Als Deutscher Pendant wurde dann eine 34 Jährige arbeitslose Frau gezeigt die offen erklärt das sie lieber bis Mittags schlafe anstatt zu arbeiten um sich danach mit Freunden zu treffen um das ein oder andere Bier zu trinken.Nachmittags guckt sie dann den ganzen Tag noch Fernsehen bis in den späten Abend.

    Fazit der Extra Redaktion:Hr Sarazin hat absolut unrecht mit dem was er sagt denn es kommt nur auf den Solzialen Status an und ob jemand was aus seinem Leben machen will.Schlimme Finger gibt es unter Türken wie Deutschen.

  35. Tja, @ Islamophober

    Da ewige Schuld und ewige Sühne.

    Schockierend, dass es so ausgeartet ist.

    Wenn Deutschland nicht ewig kleine Intensivstraftäter verniedlichen würde, dann stünden auch mehr Mittel zur Verfügung, um die waren Opfer zu unterstützen.

    Natürlich habe ich ein gewisses Mitgefühl, mit den armen Familien in Afrika oder einigen Teilen Asiens oder auch Südamerika, aber das ist Stuss.

    In der BRD leben auch sehr viele Kinder, die unter Armut leiden und die BRD geht den Bach runter, weil es halt keine professionellen öffentlichen Schulen mehr gibt, sondern die Schulen quasi nur Aufbewahrungsbehälter für die Kinder sind, die vernachlässigt werden.

    Von ihren Eltern, den Behörden und natürlich von unmotivierten, gar verängstigten, Lehrern.

    Das Geld sollte doch erstmal für den eigenen Staat ausgegeben werden, anstatt es in absoluten Dreckslöchern, mit unglaublich reichen (warum wohl) Potentaten zu versenken.

    Viele Leute erkaufen sich eine Patenschaft für ein kleines, von Fliegen umgebenes Kind und sehen gar nicht, dass es reine Abzocke war.

    Ein Kind in der BRD (arm) welches mit seiner Mami zur Tafel geht, um etwas abgestandene Suppe zu bekommen, wird von kleinen Prinzen erstmal weggeschubst.

    Diese kleine Prinzen, bekommen sowieo schon genug und wollen einfach nur die Leute schikanieren die wirklich Hunger haben.

    Die Parallelen sind doch eindeutig:
    Bedürftige werden von Stärkeren schikaniert…
    Das perfide ist logischerweise, dass diese Leute ALGII ind den Po geschoben bekommen und auch noch hier reingeholt wurden und keinen Finger rühren müssen, noch nicht mal ein Formular müssen sie ausfüllen, außer Unterschrift, langt aber für ein Jahr, Kartoffel, gibt Scheck, krass.

    Die Mutter mit ihrer Tochter muss jeden Monat dahin und wird gepiesakt: ‚Das haben sie aber nicht richtig ausgefüllt und hierfür fehlt der Beleg… ‚geben Sie wirklich soviel für Lebensmittel aus, schließlich haben sie ja nur ein Kind‘ usw. …

    Bewerbt Euch mal da und wenn ihr angenommen werdet und dort arbeitet, dann seht Ihr, dass wir Bürger 2.Klasse sind, egal wie die Moslems zetern.

    Verzeihung für etwas Off-T

  36. #31 Geschichte altneu
    Die Ausrottung durch den Islam läßt sich nur noch durch eine Armee und mit Gewalt stoppen.
    In Holland ist es so, daß zum Schutze der Bevölkerung nächtliche Ausgehverbot erlassen worden sind.

    #43 doenerschisss

    Oder das Einführen einer schwarzen Liste. Diese Art von Journalismus muss irgendwo dokumentiert und geächtet werden. Sonst ändert sich gar nichts.

    Den ‘Bednarz’? Den ‘Frangenberg’? Den ‘Jessen’?

    Parallel Preis für den Inländerfeind des Jahres .
    Den ‘Joschka’? Die ‘ClaudiaFatima’?
    Das Cemchen? Den Weber? Den Pobereit?

    Könnte pi machen.

    Beide 1000 € dotieren, vorausgesetzt

    Könnte man nicht Kopfgeld aussetzen oder Spendenaufrufe für Aufträge an die La Cosa Nostra verteilen? Ironiemodus off

  37. @ Timcologne

    Ist ja lustig.

    Ich schreibe mir die Finger wund und genau das, was ich als Mitarbeiter bei der ARGE gesehen habe, stimmt anscheinend nicht.

    Sehr schön, solche Überlappungen, der Beitrag plus Fernsehen ist ganz lustig.

    Die schnallen es wohl nicht, dass es auch Leute gibt, die denken können.

  38. #48 BePe (13. Okt 2009 18:03)
    Dito. In meinen Hintergedanken schwebt zur Zeit Thailand im Kopf. Mein Heimatland, das einstige Land der Dichter & Denker ist zu Nichtdichten & Henkern mutiert. Das geisteskranke Land hat sich mit der Naziparanoia al la antifaschistsichem Schutzwall selbst abgeschossen – die Demokratur ist der Tod aller Freiheiten!
    ———-
    #49 Spiritofdeath (13. Okt 2009 18:18)
    Ich glaube selbst zur Nazizeit wurde noch nie soviel zensiert, wie heute in unserer sozialistischen Diktatur, in der Rede- und Meinungsfreiheit rettungslos zerstört worden ist.
    ——–
    #51 Mistkerl (13. Okt 2009 18:28)
    Tja, der deutsche Täterstaat liebt eben die Täter mehr als die Opfer. Er pflegt seine traditonelle Mittäterschaft.

    Krankes Deutschland im Jahre 2009,
    dem größten Irren- und Tollhaus auf der Welt

    Kommt alle her, Ihr Narren,
    denn hier ist alle Zeit bereit Kölle Alllahfff!

  39. @#54 Islamophober (13. Okt 2009 18:51)

    Kommt alle her, Ihr Narren,
    denn hier ist alle Zeit bereit Kölle Alllahfff!

    Schon mal das Logo von http://www.niederlande.de/de/
    gesehen?

    Das Logo muss ein Moslem entworfen haben.

    Schau es mal von rechts nach links an.

    Da kreischt dich ein allah an.

  40. #54 Islamophober

    Nach Thailand? Das ist ein Witz oder? Der Süden ist islamisch, inklusive ständig aufflammender Unruhen. Das willst du dir antun!? Nee ehrlich, lieber Brasilien od. Chile. Junge lebensfrohe Bevölkerung und aufstrebende Wirtschaft. Das ganze Gegenteil von Deutschland. 🙂

  41. #49 Spiritofdeath (13. Okt 2009 18:18)

    Ich habe die Übersetzung von Rudi Paret, die als die akkurateste gilt. Allerdings arbeitet Paret mit zahlreichen Klammern und Einschüben (um Doppeldeutigkeiten und Unklarheiten deutlich zu machen), was den Lesefluss etwas erschwert. Man muss sich die Klammern halt wegdenken. Neben der wissenschaftlichen Exaktheit ist das Taschenbuchformat ein Pluspunkt. Mit 18 Euro ist Paret auch billiger als die meisten anderen Koranübersetzungen.

  42. #56 BePe (13. Okt 2009 19:03)
    Is ja nur so´n los geplappertes Gedankengut. Wenn´s konkret wird, dann müßte das Ganzjahresdomizil aber schon günstiger als Deutschland sein, um sich die Tandiemen aus Bananistan zuschicken zu lassen. Richtig einsteigen werde ich bei dem Gedanken wieder, wenn die Muselpower anfängt genozidkriminell zu werden.

    Südamerika ist für Auswanderer mit ernster Absicht sicherlich auch nicht uninteressant.

  43. Wundert mich schon lange, warum nicht endlich die Leidtragenden dieser Entwicklung ihre Stimme erheben. Das sind für mich die Integrationswilligen oder wirklich Verfolgten, die dankbar sind hier Schutz zu finden. Denen schadet die Entwicklung und der steigende Hass doch am meisten.

  44. Meine Freundin kommt aus Kamerun. Sie äußert sich genauso zur Islamfrage und kann uns Deutsche nur warnen. Im Süden Kameruns leben die Christen, im Norden die Muslime. Wenn die Muslime in den Süden kommen, werden sie gezwungen, den Schleier abzunehmen nach dem Motto: „Ich will sehen, mit wem ich es zu tun habe.“
    Von den Christen in Kamerun wird der Islam quasi als „ansteckende Krankheit“, als „Geschwür“ betrachtet, welches unbedingt zu bekämpfen ist, um die „Gesundheit“ der Nation zu gewährleisten. So ähnlich wie bei Schlemmer: „Ich habe Rücken“ könnte man sagen: „Ich habe Islam“!
    Das Verhältnis von Schwarzafrikanern und Türken/Arabern hier in Deutschland lässt sich nach ihrer Aussage mit dem Wort „Hass“ am Besten beschreiben. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Türken einen großen Respekt vor den Schwarzen haben, da sie ihnen bei körperlichen Auseinandersetzungen an Brutalität und Vitalität junterlegen sind. Kein Türke wagt es, einen Schwarzen zu provozieren, weil er weiß, dass er es dann mit allen Schwarzen der ganzen Stadt zu tun bekommt.

  45. Eilmeldung:

    Geeigneter Friedhof für islamische Selbsmordattentäter gefunden.

    Ort: Gorleben dann brauchen sie sich nicht mehr in die Luft zu sprengen.

    Sie sind gleich im Paradies.

  46. Heute Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ):
    3 Fälle von Gewaltkriminalität in der Öffentlichkeit an einem Tag, Sonntag, alle ohne Angabe der Täterherkunft, aber:

    1.ein 20 Jähriger wird morgens um 6 Sonntag in der S-Bahn von seinem Sitznachbarn aus einem bereichterten Stadtteil mit dem Messer(!) angegriffen und verletzt.

    2. Ein Pärchen Ende 50 wird auf offener Straße um 19.00 Uhr von einem Jogger (1,70m, Vollbart) mit Messer zur Herausgabe ihrer Wertsachen aufgefordert.

    3. Eine Frau Ende 30 wird von einem athletischen Typen von hinten an eine Wand gedrückt, ein Gegenstand an ihren Kopf gedrückt und alle Wertsachen geraubt, er sprach „akzentfrei deutsch“! 😉

    Wirklich toll!

    Sarrazin hat Recht!
    …auch in Hannover!

  47. Kosovo – Serbien

    Die Serben wurden von den Kosovaren gezielt misbraucht.Sie haben die Serben provoziert und gewusst das sie zurückschlagen.
    Sie haben damit eine gezielte
    Völkerwanderung ausgelöst.
    Das Mitleid der Welt war ihnen gewiss.
    Der Plan Mullahs ist aufgegangen.Kosovo, Albanien alles Islam. Alle wollen in die EU.
    Die Autobahn nach Europa wird schon fleißig gebaut.Woher kommt das Geld? Natürlich vom Iran.
    Die ganze Islamisierung der Welt wird in Teheran geplant und finanziert.Sie brauchen nur noch die Atombombe.Dann geben sie grünes Licht. Sie können uns somit von innen und aussen angreifen.Jetzt werden sie ungeduldig weil sie wissen das wir ihren Plan durchschaut haben und ihnen die Zeit davonläuft.

  48. Anne hat vollkommen recht. Wenn der Staat nicht Leben und Eigentum seiner Bürger garantieren will, endet man früher oder später in einer Gesellschaft wo Banden das Gewaltmonopol inne haben. Das ist nicht akzeptabel.

  49. Ja liebe Anne Wangui, meine Frau und ich würden nach Afrika gehen wenn es politisch und gesellschaftlich nicht so instabil dort wäre.
    Wir haben das, was man das Afrikafieber nennt.
    Einmal Afrika immer Afrika.
    Das Flair, die Menschen, die Musik … Soukous mögen wir als Stiel am liebsten, ist flott und läst sich gut tanzen. Aber es gibt auch viele unglaublich tolle Hits die sofort ins Ohr gehen und dem „Sony Fluch“ sei dank hier leider nie bekannt werden.
    Aber es ist zu unsicher in Afrika, auch und speziell wegen des fundamentalen Islam, der macht soviel kaputt und verdirbt viele Menschen.

    Nun wird es bei uns auch immer unsicherer und kaum einer unternimmt richtig was.
    All das ist sehr traurig.
    Gute Bekannte von uns leben in Kenia, Gambia und Uganda und fühlen sich dort sehr wohl … hoffentlich bleibt es auch so.

  50. #49 Spiritofdeath (13. Okt 2009 18:18)

    OT:
    Ich bin ganz frisch als Islamkritiker und möchte mit den Koran zulegen um meine Argumente auszubauen.Auf Amazon gibt es viele verschiedene Versionen.Könnt ihr mir eine empfehlen?

    ———————

    Paret ist, wie schon erwähnt, gut aber etwas unbequem zu lesen.
    Schau mal hier, http://die-gruene-pest.com/forumdisplay.php?f=49 , da findest Du den Link zu einer deutschen Übersetzung, die sogar von Mohammedanern vorgenommen wurde.
    Da findest Du auch den Link zu einer Hadithsammlung.
    Keine Sorge, die Downloads sind sauber und legal und nicht weichgespült.

  51. Wirklich schlau werde ich aus dem Offenen Brief von Anne Wangui nicht. Ihre Forderungen an die Journalisten beschränken sich auf folgende Sätze:

    Ich glaube nicht, daß die Anhäufung solche Fälle reiner Zufall ist. Jounalismus heißt auch Verantwortung und Aufklärung. Nicht nur Wann,Wo,Warum….

    Man kann hierin eine leise Kritik an den Regeln des Presserates vermuten, in den etwa die „Wahrung der Menschenwürde“ als oberstes Gebot, noch vor der Wahrhaftigkeit, genannt ist und weiter ausgeführt wird:

    „In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.“

    Man könnte denken, dass die mit Völkerwanderungen oder mit islamischem Hintergrund einhergehende erhöhte Kriminalität schon in sich einen Sachbezug darstellt, aber auf diese Idee kommt weder der Presserat noch der durchschnittliche Adressat des Briefs von Anne Wangui.

    Wer klare Worte von Journalisten fordert, sollte auch selber in seinem offenen Brief Ross und Reiter nennen.

  52. @ #63 queensland

    Ja, SS marschiert wieder, nur ohne Uniform, denn dann hat man mehr Geld für neue Waffen übrig!

    Wir werden gezielt weichgespült, entmündigt und entwaffnet, damit uns die muslimische Armee ohne Uniform noch schneller und leichter erobern kann. Die Moslems wollen sich nämlich nicht überanstrengen.

    Das Problem ist: Wir haben Afrika erst kolonialiiert und nun überlassen wir es dem Islam. Das ist nicht richtig. Frühere Fehler rächen sich und hoffentlich lernen wir daraus. Neben der Islamisierung leidet Afrika unter der brutalen Ausbeutung von Rohstoffen (Erdöl, Metalle). Ganze Landstriche wurden dafür entvölkert. Es ist immer das gleiche Muster, daß wenige Bewaffnete ganze, jedoch waffenlose Völker in Schach halten…

  53. #30 Nixlinx
    Das wäre die einzige Massnahme um kurz vor dem eigenen Genozid die Reissleine zu ziehen.
    Nur,unsere Vollpfosten von Politikern werden einen Sch…. tun.
    Denen ist doch die Bevölkerung egal…,wie man an den Zuständen nur zu gut erkennen kann.

Comments are closed.