Mekka SchweizIn der neusten Ausgabe der Weltwoche (Foto), die sich intensiv mit dem Islam auseinandersetzt, wird auch der Koran unter die Lupe genommen. Das Resultat: Der Koran ist weltweit zum mächtigsten, gewalttätigsten und gefährlichsten Buch aufgestiegen. Sein Inhalt ist aggressiv und voller Kampfesrhetorik. Kritik am Islam oder dem Buch des Propheten ist lebensgefährlich.

Dem Beitrag zufolge ist der Koran als Ganzes „ein aggressives Buch, auch wenn er moderate Sätze und lyrische Passagen enthält“. Das Buch sei geprägt durch Kampfrhetorik: „Gelassenheit ist ihm fern.“

Wer am Koran rühre, spiele mit seinem Leben. So sei in Afghanistan ein Journalist zum Tode verurteilt worden, weil er einen polemischen Artikel über den Koran aus dem Internet heruntergeladen und verteilt habe. In den Niederlanden müsse der Politiker Geert Wilders aufpassen, dass es ihm nicht ergehe wie seinem Landsmann Theo van Gogh, der wegen eines islamkritischen Films 2004 von einem fanatisierten Moslem ermordet wurde. Wilders bezeichnete den Koran in einem Kurzfilm als „Anleitung und Inspirationsquelle für Intoleranz, Mord und Terror“ sowie als „faschistoid“.

Eigentlich gehört auf den Koran zumindest ein Warnhinweis: „Handle with care!“

Weitere islamkritische Texte aus Weltwoche lesen Sie hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

72 KOMMENTARE

  1. Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen.“

  2. Koran Sure 98, Vers 7: Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und den Götzendienern, werden im Feuer der Hölle sein, um darin zu bleiben. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe“

  3. Guter Standpunkt der Weltwoche. Doch leider wird dieser Artikel keinerlei Kosequenzen(vielleicht nur für den Autor und den Verleger) haben.
    Ich würde mir wünschen dass der Koran auf den Index kommt, Hassprediger, Burkaträgerinnen und Moslems, die auf unsere Verfassung pfeifen und hier stattdessen die Scharia haben möchten, ausgewiesen werden.

    Doch das wird leider nur Wunschdenken bleiben, da Politik, Justiz und Gutmenschen sich zu Mittätern dieser faschistischen Ideologie machen und nicht „Im Namen des Volkes“ handeln.

    Der Islam ist das Problem

  4. Sure 3: 54 ist zurzeit mein Favorit in der Islam – Angelegenheit.

    Allah der Listenschmied (laut Koran)

    Sure 3:54: Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied. Quelle

    List: Durchtriebenheit, Verschlagenheit bis Gerissenheit über klug, Schlauheit.
    Also, wenn sich jemand schlau gibt aber verschlagen denkt nennt man das hinterhältig. Ein Listenschmieder eben. Allah der beste Listenschmied.

    List: Arglist; Verrat, Falschheit, Unaufrichtigkeit, Hinterhältigkeit, Doppelzüngigkeit, Hinterfotzigkeit; Doppelspiel, Heimtücke, Hinterlist, Ränke;

    Schmieden (Listen schmieden): intrigieren; jemanden gegen jemanden ausspielen.

    Das Gegenteil ist Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Geradheit o.ä. bzw. nicht zu lügen.
    Allah ist auch noch stolz darauf, da er sich für den besten Listenschmied bzw. Lügner hält. Das heißt, tut es ihm gleich – mit seiner List. Wenn jemand meint dieser Spruch fördert Vertrauen ist er schief gewickelt.

    Falls ich hierein zu viel interpretiere, lasse ich mich gerne aufklären.

  5. Koran Sure 48, Vers 29: “ Er ist es, der seinen Gesandten geschickt hat mit der Führung und der Religion der Wahrheit, dass er sie siegreich mache über jede andere Religion. Und Allah genügt als Bezeuger.“

  6. OT Wichtig!

    Urge World Leaders: Vote No to Biased Goldstone Report

    The U.N. Human Rights Council is about to vote on an Arab-sponsored resolution seeking to endorse the biased Goldstone Report. If this dangerous text is adopted, the U.N. Security Council will be asked to begin proceedings on the indictment of Israeli leaders and officers in the International Criminal Court. The crime? Defending civilians from 10,000 Hamas rocket attacks. If adopted, terrorism will win, democracy will lose, and more innocents will die. The U.S. will oppose the text, but the European Union votes remains critical. Act now: urge E.U. leaders to vote No.

    http://www.unwatch.org/c.bdKKISNqEmG/b.1288071/siteapps/advocacy/ActionItem.aspx?aid=13166

    weiteres dazu:
    http://www.lizaswelt.net/2009/10/goldstone-und-seine-willigen-helfer.html

  7. Es scheint, dass einige aufwachen. Das soll eine
    “ Relgion “ sein. Der Koran ist der blanke Terror. Das werden auch noch die grössten Deppen begreifen müssen. Vor allem die Politiker.

  8. Bundesrat a. D. Christoph Blocher nimmt namens der Eidgenossen regelmäßig Stellung zu gesellschaftlichen und politischen Aspekten der Schweiz.

    Bitte wählen Sie links in der Archivleiste den Beitrag, der Ihr Interesse findet…

    http://www.teleblocher.ch/

  9. Vor den Burkaträgerinnen brauchen wir uns nicht zu fürchten. Wenn es ernst wird und Bürgerwehren nötig sind dann könnte z.B. eine aus bewaffneten Männern bestehende Abteilung der Bürgerwehr jeden Kämpfer in eine Burka stecken und so mit Transparenten durch die Straßen ziehen. Damit kann man den ganzen Quatsch mit der Burka ad absurdum führen, denn nicht nur die Moslems können sich mit einer Burka tarnen.

  10. Zur Stasi-2.0-BRD: Wird sich die altbekannte „Umfallerpartei“ FDP wenigstens dieses Mal gegen die Spitzel-CDU durchsetzen?

    Internetsperren: Im Juni beschloss der Bundestag das Zugangserschwerungs-Gesetz. Danach soll das BKA täglich eine Liste mit Kinderporno-Seiten erstellen, die im Internet frei zugänglich sind. Die Internetprovider müssten dann verhindern, dass ihre Kunden diese Seiten einfach anklicken können.

    Das Gesetz ist noch nicht in Kraft, weil die Bundesregierung vergessen hatte, rechtzeitig der EU Gelegenheit zum Einspruch zu geben. Inzwischen ist die Einspruchsfrist abgelaufen. Seit Anfang der Woche prüft jetzt der Bundespräsident, ob er unterzeichnet.

    Die FDP lehnt das Gesetz ab und hat bereits eine Verfassungsklage angedroht. Die CDU hat sich zuletzt leicht von dem Projekt distanziert, das einst von CDU-Familienministerin Ursula von der Leyen angeschoben wurde. Hier könnte sich die FDP wohl am ehesten durchsetzen. Sie muss dann aber aufpassen, dass die Internetsperren nicht via EU eingeführt werden.

    http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/die-drei-hassobjekte/

  11. Das ist mir seit dem 11.9.2001 bekannt. An dem Tag begann ich den Koran zu lesen und habe sehr schnell seinen wahren Charakter erkannt.

    Der Islam ist eine faschistoide Ideologie, getarnt als Religion, die weltweit verboten und geächtet werden muss.

  12. So, und wenn sich nun noch die „mutigen“ Journalisten bei Bild, Welt, FAZ oder gar SZ trauen, diese Tatsachen zu schreiben, dann ist man soooo langsam auf dem Weg zur Wahrheit…

  13. Die Geschichte hat es immer wieder gezeigt.

    Je Primitiver ein Mensch ist um so Gewaltbereiter ist er.

    Sein Gehirn ist noch unterentwickelt.

    Wir haben es oft genug bei Islamischen Ländern gesehen,wenn ihre Führer sie zum Hass anstachelten, und sie selbst gar nicht wussten worum es geht.

    Sie sind gehorsam und lassen sich für alle Zwecke missbrauchen.

    Sie brauchen nicht Denken,denn das Heilige Buch kennen sie ja schon auswendig.

  14. Es ist ja nicht so, daß es keine vernünftigen Leute gäbe, die seit Jahren darauf hinweisen, daß man sich das Teufelswerk namens Koran intensiv zu Gemüte führen sollte.
    Nun hege ich allerdings auch seit Ewigkeiten den Verdacht, daß die Journallie der öffentlich – rechtlichen Volksverblöder und der Zeitungen zwar einigermaßen des Lesens mächtig sind, aber es mit der geistigen Aufnahmefähigkeit, sprich den Verständnis des Gelesenen verdammt gewaltig hapert.

    Ich möchte irgendwas mit Medien
    ,

  15. Mir gefällt das Zitat von Schuman. Es zeigt sich deutlich, worauf die Europäische Gemeinschaft gegründet wurde, eben nicht auf dem Koran:

    Wir sind dazu aufgerufen, uns auf die christlichen Grundlagen Europas zu besinnen, indem wir ein demokratisches Modell der Herrschaftsausübung aufbauen, das durch Versöhnung eine „Gemeinschaft der Völker“ in Freiheit, Gleichheit, Solidarität und Frieden entstehen lässt, das zutiefst in den christlichen Grundwerten verwurzelt ist.
    Robert Schuman, 1886-1963, französischer Politiker

  16. Der Koran: Das “gewaltigste” Buch der Welt

    Hääää????

    Der Koran: „der“gewaltigste” Müll der Welt“ wäre treffender.

  17. Vize-Außenminister Danni Ayalon nimmt zum Goldstone-Report Stellung
    „Der Goldstone-Report ist ein arglistiges, parteiisches und unprofessionelles Dokument und gehört zu jenen Dingen, die von Israels Feinen benutzt werden, um Israel zu verurteilen. Es gibt einen Grund dafür, dass nicht nur Israel seine Stimme gegen diesen Report erhoben hat, ebenso wie die USA, Kanada, Neuseeland und Australien, sondern die gesamte aufgeklärte westliche Welt, so auch Großbritannien und andere europäische Staaten. Und all jene, die diesen Report unterstützen, sind genau jene Länder, die nicht eine Spur Menschenrechte gewähren.

    Um es klar zu sagen – was hat die Hamas getan? Sie hat auf unschuldige Zivilisten Raketen abgeschossen und sich selbst hinter ihren eigenen Zivilisten in Schutz gebracht. Sie hat zwei Verbrechen begangen.

    Es gibt Dinge, die untersucht werden müssen, und es gibt Dinge, die wir untersuchen. Bis jetzt gab es bereits 23 Untersuchungen. Eingehende Untersuchungen werden vorgenommen, sobald ein glaubwürdiger Bericht vorliegt, der besagt, dass weitere Untersuchungen notwendig sind. Das ist etwas, was wir selbstverständlich tun und weiterhin tun werden, nicht wegen des Goldstone-Reports, nicht weil uns jemand sagt, dass wir dies zu tun haben, uns rügt oder Moral predigt. Wir tun es unseretwegen und wegen dem, an was wir glauben, denn moralische Werte sind mit dem Volk Israel seit Generationen tief verwurzelt und auf ihnen basiert die Gründung des Staates Israel.

    Wir werden damit fortfahren, zu untersuchen, aber ganz sicher nicht wege n dieses Berichts, denn er ist rein politisch motiviert, um Israel anzugreifen.

    Es ist wirklich eine Schande, dass die Palästinensische Autonomiebehörde, von der wir einen Moment glaubten, dass auch sie den Bericht zurückweisen würde, ihre Meinung aufgrund internen Drucks geändert hat. Das beweist, dass es wirklich schwierig ist, sich auf Leute zu verlassen, die ihre Meinung wegen Druckausübung ändern. Wie können Abkommen mit solchen Leuten unterzeichnet werden? Das kann ich an dieser Stelle nicht beantworten und das sollte separat erörtert werden.
    Aber in Hinblick auf diesen Bericht wird es nicht dazu kommen. Die israelische Knesset ist sicherlich nicht der Ort, das gesamte Spektrum der Militäroperation „Cast Lead“ in irgendeiner Form zu diskutieren, in der der Goldstone Report erwähnt oder berührt wird. Er ist eine Farce. Er ist ein Frevel.

    Was ich ihnen vorschlage, sehr geehrte Knessetmitglieder, ist, diesen Tagesordungspunkt vollständig von der Agenda zu streichen. Ich sage hier noch ein mal dass alles, was untersucht werden muss, untersucht wurde, untersucht wird und untersucht werden wird. Danke.“

    (MFA, 15.10.09)

    Am morgigen Freitag, so wird von den Palästinensern erwartet, wird der UN Menschenrechtsrat in Genf einen fünfseitigen Resolutionsentwurf verabschieden, der Israel der Menschenrechtsverletzungen in Jerusalem, der West-Bank und dem Gaza-Streifen bezichtigt.

    Das Dokument wurde zwei Tage vor der Sondersitzung am heutigen Donnerstag zu den Aktivitäten Israels in Ostjerusalem und der Westbank von Ägypten, Nigeria, Pakistan und Tunesien eingereicht.

    Der Großteil der Sitzung wird sich mit dem Goldstone-Report beschäftigen, der die israelische Militäroperation im Gaza-Streifen letzten Winter verurteilt.

    Die Resolution erwähnt in keiner Weise die palästinensische Gewalt gegen Israel, wie zum Beispiel den achtjährigen Raketenbeschuss aus dem Gaza-Streifen auf die südlichen Gemeinden und Städte Israels.
    (jpost, 15.10.09)

  18. Ja spinn ich jetzt. Was geht den nun ab?

    Beginnt jetzt das Zeitalter der Aufklärung über das wahre Gesicht des Islams?

    Oder bereitet man nur schon die Argumentation für die zukünftigen Abschiebungen vor? Die wirtschaftspolitisch nicht zu vermdeiden sind!

    Guckst du hier:

    Gerald Celente (Zukunftsforscher) über Europa 2012: „Es wird Deportationen zugewanderter Mitbürger in großem Stil in ihre Herkunftsländer geben. Warum: Weil Abermillionen arbeitslose Einheimische überall auf den Straßen randalieren werden und fordern, dass die Zuwanderer endlich wieder gehen!“

    http://info.kopp-verlag.de/news/survival-scout-der-bestbezahlte-beruf-der-zukunft.html

  19. #16 RechtsGut (15. Okt 2009 17:56)

    Der ISLAM ist das Problem

    Der Islam ist nicht das Problem.

    Political Correctness und Gutmenschentum, d.h diese gottverfluchte 68er Ideologie ist das Problem

  20. Die Einlassungen des Autors über das Christentum und das amerikanische Waffenrecht erachte ich als eine Art „Mut antrinken“ vor der Korankritik.

  21. Ach das sind doch alles Lügen. „Islam heißt Frieden“ !!!

    Ich warte schon auf eine Anklage von den linken „Schlaumeiern“ (wie es Posener so schön sagen würde), wegen Volkverhetzung.

    „Weltwoche“ kannte ich bisher noch garnicht, werd da in zukunft auch mal reinschauen. Aber ich denk mal PI wird eh das Wichtigste hier posten…

    Nur mal so nebenbei:
    Wer aus der Region Rhein-Main kommt, dem kann ich die „Frankfurter rundschau“ nur empfehlen. Die ist wirklich neutral und unabhängig, nicht so wie die meisten anderen Zeitungen, die sich zwar mit dem namen „neutral“ schmücken aber spätestens beim Lesen der Artikel merkt man wie neutral die wirklich sind!!!

  22. Übrigens:
    neues zum fall in Frankfurt, wo angeblich drei junge Frauen einen 51-jährigen getreten und geschlagen haben sollen.
    Nach neusten Ansichten hat wohl nur eine der Täterinnen zugeschlagen, die zwei anderen haben versucht sie aufzuhalten. dabei haben dutzende Menschen nur zugeschaut und nichts unternommen.
    Eine der Frauen hat dann wohl gerufen: „Ihr Missgeburten, ihr könnt nur Gaffen!“ . Nur eine Passantin hat richtig gehandelt, sie hat den Zugführer und die Polizei alamiert.
    Als diese ankam, war die Schlägerin schon weg, die zwei anderen frauen jedoch bleiben da. Eine saß ein paar Meter von dem amnn entfernt und hat geweint, die andere hat sich über den Mann gebeugt seine Verletzungen versorgt.
    Gegen die ganzen Gaffer wird mal wieder nicht vorgegangen!

  23. Der Koran ist kein „gewaltiges Buch“, allerdings ist er gewaltig gefährlich!

    Dieses grüne Elaborat eines grenzdebilen pädophilen Analphabeten, der allen Ernstes behauptete, dass diese Hasstiraden Gottes persönliche Anweisungen sind, vergiftet Generationen von Menschen, die ihm bedingungslos ergeben sind!

    Der Koran gehört überall in freiheitlichen Gesellschaften sofort verboten. Er gefährdet unseren sozialen Frieden überall auf dieser Erde, wo Gesellschaften sich diesem Irrsinnsglauben verschrieben haben!

    Wehret den Anfängen!

  24. Es heisst wer Hass säät wird Hass ernten.

    Unschuldige Menschen wurden immer von Islamisten
    getötet.Jahr für jahr.

    Dann kam der 11.September,
    über 3000 unschuldige Menschen wurden getötet. Das brachte dass Fass zum überlaufen.

    Sie haben somit den Krieg in ihre eigenen Länder getragen.
    Es sind schon über 100000 ihrer Landsleute gestorben.
    Die Islamisten haben sie auf dem Gewissen!!!

    Sie haben Hass gesät und sie haben geerntet.

    Sie geben noch immer keine Ruhe.
    Sie wollen noch mehr unschuldige in den Abgrund reissen.

    Ist das ein Buch Wert????????
    Der Hass geht vom Buch aus!!!!!!

    Die Zeit in der das Buch geschrieben wurde war grausam und diente wahrscheinlich zur Einigkeit und Stärke gegen Feinde.

    Seit dem sind 1400 Jahre vergangen und diese Feinde sind schon längst tot.

    Man muss das Buch immer der Zeit anzupassen in der man lebt.
    Wenn ich heute noch nach Bibel vor 1400 Jahren leben würde wäre ich auch noch auf einem Kreuzzug.
    Damals hat sich sicher keiner geschämt dafür.
    Heute würden es alle tun.

    Warum hat keiner den Mut dazu.

    Wo sind die Menschen die nach einen friedlichen Islam Leben wollen.

  25. Wir haben auch eine Kopie dieses Machwerks im Haus, denn wie heißt es so schön: kenne deinen Feind. Allerdings steht es nicht im Bücherregal sondern im Keller, denn ich möchte dieses haßtriefende Ding nicht in meinem Wohnräumen haben. Da verpestet es nur die Atmosphäre.

  26. #25 Eisenherz 1988 (15. Okt 2009 18:22)

    Der Koran: Das “gewaltigste” Buch der Welt

    Hääää????

    Fraglos handelt es sich um einen Schreibfehler von PI.

    Das Resultat: Der Koran ist weltweit zum mächtigsten, gewalttätigsten und gefährlichsten Buch aufgestiegen.

    Genau das wird gemeint sein: Das gewalttätigste Buch der Welt.

    @ PI: Bitte korrigieren!

  27. Manches in der Weltwoche stimmt —- doch, dass so schwach recherchiert wurde, dass der Eindruck vermittelt wurde als ob die Gottsohnschaft Jeschua von Muhamed nicht schlicht in Abrede gestellt wurde und somit der Eindruck vermittelt wurde als ob Jeschua von Muslimen als Gottsohn anerkannt würde und dazu noch hoch über Muhamed zu positionieren wäre zeigt wie leicht „Reporter“ auch heute noch muslimischer Taquia aufsitzen.

  28. Ich krieg von meinem verblendeten Umfeld immer zu hören, ich solle doch nichts gegen den koran sagen, die Bibel sei auch nicht besser- würde man das umgekerht zu einem Moslem sagen, wäre er laut koran verpflichtet den betreffenden zu töten! Allein die Bibel mit dieser Hetzschrift zu vergleichen ist der blanke Hohn! Es heißt heute, Hitler hätte ja bereits in seinem Buch „mein kampf“ sein menschenverachtendes Programm offenbart und darum hätte man ja bereits vor seiner Machtübernahme wissen müssen, wozu er imstande ist; leider tun auch jetzt alle so als wäre der islam ja garnicht gefährlich wobei der koran doch genau wie „Mein Kampf“ das schlimmste befürchten lässt!

  29. Der Spiegel hatte vor einiger Zeit auch über den Koran als „mächtigstes Buch der Welt“ geschrieben.
    Man sollte den Koran nicht ständig so überbewerten. Seine Anhänger sind bereits mehr als größenwahnsinnig und den Koran als mächtig zu bezeichnen ist Öl ins Feuer.
    Der Koran selbst ist ja gar nicht mächtig, viele „Gläubige“ haben ihn nie gelesen oder können nicht mal lesen.

  30. #8 Chester (15. Okt 2009 17:33)

    Sure 3: 54 ist zurzeit mein Favorit in der Islam – Angelegenheit.

    Allah der Listenschmied (laut Koran)

    Sure 3:54: Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied. Quelle

    List: Durchtriebenheit, Verschlagenheit bis Gerissenheit über klug, Schlauheit.
    Also, wenn sich jemand schlau gibt aber verschlagen denkt nennt man das hinterhältig. Ein Listenschmieder eben. Allah der beste Listenschmied.

    List: Arglist; Verrat, Falschheit, Unaufrichtigkeit, Hinterhältigkeit, Doppelzüngigkeit, Hinterfotzigkeit; Doppelspiel, Heimtücke, Hinterlist, Ränke;

    Dem kann man nichts mehr hinzufügen.
    Vielleicht doch noch:
    Migration ist nur ein Gutmenschen Euphemismus
    für feindliche Invasion. Es gibt keine Migranten mehr, sondern Invasoren. Merkwürdig daran ist nämlich, dass diese „Migration“ nur in eine Richtung führt. Bist das „Gastland“ leergefressen wird. Dann sterben dir „Migranten“, weil nichts mehr zum Hapen da sein wird.

  31. #8 Chester

    Ich bin bei dieser Sure nahezu sprachlos (dabei sind die anderen Suren, die ich kenne schlimm genug). Was ist Allah denn für ein Gott, der es nötig hat Listen zu schmieden??? Das erinnert mich an den altgriechischen Gott Zeus, der sich z.B. in einen Schwan verwandelt hat, um eine Frau zu verführen. Darüber kann man sich aber wenigstens noch amüsieren (was im Islam ja streng verboten ist).

    Was ist das für ein Rückschritt für die Menschheit! Und wenn ich mir vorstelle, dass es Koranschulen gibt, wo jahrelang nichts anderes gemacht wird, als sich mit dem Koran zu beschäftigen…

  32. In diesem Buch tut sich ein Wesen kund, das von sich behauptet, voller List zu stecken, das fanatisch ist, in Allmachtsfantasien schwelgt, keinen Humor kennt, statt dessen mit Drohungen, Flüchen und sinnleeren Versprechungen um sich wirft. Es ruft zu Gewaltakten auf und fordert gleichsam völlig unsinnige und ungesunde Verhaltensweisen.

    Göttlich im Sinne des platonischen „Wahren, guten und Schönen“ ist daran gar nichts – im Gegenteil: Die Anhänger dieses Buches fallen weltweit vordergründig durch ihren Fanatismus und durch ihre Verbrechen auf. Selbstständiges Denken liegt ihnen fern.

    Trotz unermeßlicher Reichtümer durch Rohstoffeinnahmen sind die Anhänger dieses Buchen – trotz des Erdöls – gegenüber der westlichen Welt um Jahrhunderte zurückgeblieben.

    Europa braucht keinen Islam.

  33. Hallo, noticebox
    gegen die Gaffer wird erst dann vorgegangen, wenn sie Hilfe geleistet hätten: mindestens 1 Jahr wegen Körperverletzung (Beschädigung) des Täterleins (siehe München!!) und natürlich Schmerzensgeldzahlung an diesen.
    Gruss

  34. #19 friddldich:

    „Je Primitiver ein Mensch ist um so Gewaltbereiter ist er.“

    Das halte ich für falsch. Es gibt in Asien Mesnchen, die einfacher gar nicht gestrickt sein könnten, die lernen dann irgendwelche buddhistischen – oder taoistischen etc. – Weisheiten auswendig, sind sehr lieb und verbreiten heitere Gelassenheit.

    Woanders gibt es ebenso einfache Leute, die sehr liebenswürdig sind.
    Andererseits gibt es vergleichsweise sehr intelligente Schwerstkriminelle, die vor keiner Brutalität zurückschrecken.

  35. Solche Artikel sind gut, ich wünsche ihnen weite Verbreitung.

    Je öfter ein Mensch mit einer Meinung konfrontiert wird, desto eher setzt sie sich in ihm fest.
    Also jeder islamkritische Artikel, Leserbrief, Kommentar arbeitet an der Meinungsmache mit.

  36. Dem Beitrag zufolge ist der Koran als Ganzes „ein aggressives Buch

    Schwachsinn!
    die stärke und schwäche des islam ist sein erfolg.
    gut ausgebildete theologen braucht das land.

  37. Es wird höchste Zeit, dass diese Schinken eingestampft wird 🙂 ,Unheil hat er schon genug angerichtet.

  38. Der WELTWOCHE-Artikel über den Koran ist ja insgesamt noch recht zahm – er deutet Kritik mehr an als sie knallhart auszusprechen.

    Interessantes Zitat aus dem Artikel:

    Auf Islam-Sites im Internet kann man nachlesen, welche Fragen die Gläubigen in Sachen Koran beschäftigen und welche Antworten Geistliche liefern. (…) «Kann ich eine Zeitschrift, die Zitate aus Ihm druckt, ins Altpapier geben?» – «Nein, denn wer weiss, was dort sonst an Geschriebenem und Bildern landet; die richtige Entsorgungsmethode ist, die religiöse Zeitschrift in ein sauberes Tuch gewickelt an einem sicheren Ort zu vergraben.»

    Vielleicht sind die Koran-Zitate der Grund, warum Moslems die BPE-Plakate noch nicht massenweise von den Wänden gerissen haben. Und warum auch Antifanten und ähnliches Gesocks die Plakate besser unangetastet lassen sollten, wollen sie es nicht mit Mohammeds Jüngern zu tun bekommen.

    Wenn man sich die gesamte Haut mit Koranversen tätowieren lässt – ist man dann vor Musel-Messern sicher?

  39. „Ich wurde von Allah beauftragt gegen die Ungläubigen zu kämfen bis sie bezeugen dass es keinen Gott gibt ausser Allah und Mohammed ist sein Prophet“ [Mohammed]

    Liebe deinen Feind wie dich selbst [Jesus Christus]

  40. kennt ihr ein ehemals islamisches land mit islamischer beföllkerungs merheit?
    ja der südliche teil spaniens. DAS stoppte ihre expansion dauerhaft. warum weil man nichts verhandelte aufmerksam war und standhielt!
    UND es gibt israel das könnte dort auch gelingen ein bollwerk aufzubauen. an der grentze der arabischen halbinsel haben die überbleibsel des erniedrigsten völkchens der welt, die lämmer, ein wintziges bollwerk gegen die wahren gläubigen aufgebaut. man darf nicht verhandeln muss wachsam sein und standhalten ! JETZT SOLLEN DIE JUDEN JUDEA UND SAMARIA RÄEUMEN. die christen verlassen haus und hof in den sogenanten pali-gebieten betlehems kirchen verrotten bald werden sie zu moscheen. der koran mag ein gewalttätiges buch sein aber er lässt sich zurückdrängen!

    wir haben einen weltkrieg nur haben wir keine anfürer ihn zu gewinnen. ODER???????????

  41. Es grenzt doch an Wahnsinn zu glauben, dass diese koranischen Hasstiraden im Koran die Worte eines Gottes sein sollen ,der dieses gigantische Universum geschaffen hat!

    Und was sollte man von einem Gott ganz allgemein halten, der sich nicht entblöden kann, seine Meinung in „menschlichen Worten“ einem drittklassigen Kameltreiber und grenzdebilen Pädophilen zu vermitteln?
    Und das auch noch in dieser hasserfüllten, gewaltstrotzenden und gegen seine eigenen Intentionen handelnde Diktion?

  42. #56 danton

    Völlig richtig! Wie kann ein Gott, der das Weltall erschaffen haben soll, sich an solchen Kleinigkeiten aufhalten. Dazu passt auch das mit dem Schmieden von Liste (#45 KDL und Chester). Was im Koran steht ist nichts weiter als die Projektion eines machtgeilen Kriegers aus dem arabischen Raum.

  43. ähem HAllO

    Wer hat den dem ANALphabeten MOHAMMERmad angeblich den Koran „diktiert“ na ???

    Gabril oder auch Gabriel dem ehemaligen Lichtwächter so und nun schaut mal genau nach was aus Gabril/Gabriel wurde genau SATAN

  44. #59 ComebAck

    Ich bleib dabei: Mohammed wurde im Jahr 666 gebohren! Alles ander ist Geschichtsverfälschung. 😉

    Wartet ab, das wird noch irgendeiner beweisen!
    🙂

  45. Wisst Ihr eigentlich, dass es nicht DEN Koran gibt?

    Das ist ein Thema, das Moslems gern vermeiden.

    Die heutige arabische Schrift mit all den Pünktchen oben und unten wurde erst im Zuge der Korankompilierung ca. 25 – 30 Jahre nach Mohammeds (dem Kinderficker – Gott möge ihn ewig verdammen) Tod entwickelt.

    Weiterhin ist selbst heut noch die arabische Schrift eine Konsonantenschrift, die alle Kurzvokale wegläßt.

    Und es kommt noch schlimmer. Im Koranarabisch als auch im modernen Arabisch sind die Vokale, die zwischen die Konsonanten gestreut werden, bedeutungsdifferenzierend (z.b. zwischen Passiv und Aktiv).

    Genau deshalb gibt es viele Mehrdeutigkeiten, was Mohammed damals wirklich gesagt hat, da die schriftlichen Überlieferungen in dieser rudimentären Konsonantenschrift ohne bedeutungsunterscheidende Angabe der damals noch nicht existierenden Pünktchen oberhalb bzw. unterhalb der Konsonanten verfaßt waren.
    Selbstverständlich wurden damals Kurzvokale auch nicht geschrieben.

    Daher gibt es viele, viele verschiedene Lesarten des Korans.

    Nichtdestotrotz ist der Koran ein Buch, das zu Intoleranz und Massenmord aufruft.

  46. #48 Rechtspopulist

    Ich habe auch mehrere asiatische Länder bereist,
    und kann dir da nur recht geben.

    Aber ich glaube es kommt auf die Religon und auf die Bildung an.
    Buddhisten sind tolerant und respektieren auch anders gläubige und andersdenkende.

    Gebildete Wissen was Demokratie bedeutet respektieren auch eine andere Meinung,obwohl sie sich nicht damit Diffenzieren können.

    Bei ungebildeten sprechen die Fäuste schneller, sie wollen sich Respekt mit Gewalt
    verschaffen.

    Krimmenelle können intelligent und primitiv sein.Aber was sie vereint ist das sie kein Gewissen mehr haben.Zu ihnen gehören auch Diktaturen und Islamisten.Sie schweben alle auf einer Linie.Sie missbrauchen nur andere für ihren Willen und ihre Berreicherung ohne etwas dafür zu tun.

    Und das sind unsere Feinde.

  47. Ich werde meine sämtlichen E-Mails jetzt immer mit einem Koranvers dekorieren. Und wenn mich Bekannte fragen, was der Blödsinn soll, schicke ich ein paar Aufklärungsschriften hinterher (und natürlich einen Link zu pi).

  48. #58 KDL

    „Völlig richtig! Wie kann ein Gott, der das Weltall erschaffen haben soll, sich an solchen Kleinigkeiten aufhalten. Dazu passt auch das mit dem Schmieden von Liste (#45 KDL und Chester). Was im Koran steht ist nichts weiter als die Projektion eines machtgeilen Kriegers aus dem arabischen Raum.

    Diese Argumentationsweise läßt sich gegen Religion an sich verwenden. Abstrakt lautet der Gedanke ja: „Wie der Mensch, so ist sein Gott…“
    Von „Projektion“ hat Feuerbach im 19. Jh. geredet. So gesehen ist auch das konkrete Argument nicht neu.

    Immanuel Kant hatte zuvor einen anderen interessanten Gedanken: Sinngemäß erwähnte er die unfassliche Vorstellung, ein „Gott“ eristiere von Ewigkeit zu Ewigkeit irgendwo, ohne sich je die Frage beantwirten zu können: „Woher bin ICH den eigentlich?“

    Nun: Wenn jedes existierende Wesen eines Schöpfers bedarf, dann kann es einen solchen nicht geben, ohne SELBST erschaffen zu sein.
    Wenn aber unerschaffene Wesen existieren können, dann braucht kein Universum denknotwendig einen Schöpfer.

  49. „Mein Kampf“ stand vor 70 – 80 Jahren im Bücherregal einer jeden deutschen Familie, aber wie oft wurde er aufmerksam gelesen ?

  50. Es kann mir doch keiner erzählen das die Politiker nicht wissen welch Hassbuch der Koran ist! Das sind doch lauter studierte Leute oder? Ach bis auf Joschi Fischer den Komiker der die Deutschen ausdünnen und einkreisen lassen will von den Museldusen. Ja es ist ihm gelungen und seinen grünen Schleimern. Unglaublich das diese negativen Kräfte so erstarkt sind das sie ein ganzes Volk eliminieren können. So einfach durch Zuwanderung der Antichristen! Gibt es ja nicht das nicht ein Politiker den Koran in seiner schlimmsten Form gelesen hat! Warum sagt keiner diesen „klugen Köpfe“ etwas dazu?? Sie müssten dann sicher zugeben dasn der Koran „Mein Kampf“ für die Musellos ist. Faschistisch durch und durch Gewalttätig Menschenverachtend Destruktiv den niedersten Instinkten folgend. Das Blut trieft nur so aus dem Koran. Dieser Schundroman müsste sofort verboten werden. Das würde viell. auch die Musellos aufwecken!

  51. Zu: Chester
    >Allah der beste Listenschmied.
    List: Arglist; Verrat, Falschheit, Unaufrichtigkeit, Hinterhältigkeit, Doppelzüngigkeit, Hinterfotzigkeit; Doppelspiel, Heimtücke, Hinterlist, Ränke;<
    Dafür hat der doppelzüngige Arafat den Friedens-Nobelpreis erhalten…
    Was müssen die Moslems über so viel westliche Dummheit gelacht haben!

  52. Die Weltwoche ist eine sehr gute Wochenzeitschrift.
    Ich kann sie wärmstens empfehlen. Sie ist eine der wenigen Zeitungen, die nicht diesen Einheitsmeinungsbrei von sich gibt.

  53. TOT DEN UNGLÄUBIGEN DIE JESUS ENTEHREN !

    TOT DEN HEIDEN DIE DIE BIBEL ENTEHREN !

    TOT DENEN DIE JESUS NICHT ALS DAS WORT GOTTES SEHEN !

    TOT DEN ZERSTÖRERN VON CHRISTLICHEN KIRCHEN !

    TOT ALLEN DIE DEN EINZIG UNANTASTBAREN ENTEHREN ! JESUS, DEM GRÖßTEN PROPHETEN ALLER ZEITEN ! VON EWIGKEIT ZU EWIGKEIT !

    Amen.

  54. Wilders bezeichnete den Koran in einem Kurzfilm als „Anleitung und Inspirationsquelle für Intoleranz, Mord und Terror“ sowie als „faschistoid“.

    Einverstanden, sofern wir das „faschistoid“ durch faschistisch ersetzen.

Comments are closed.